Kontakt Links Suchen 

News Technik

11.02.2019
Seit 1. Februar 2019 ist Christoph Runke als neuen Manager Business Systems gesamtverantwortlich für die Vermarktung und den Vertrieb der Epson PoS-Lösungen für die Region DACH.Ruhnke berichtet in seiner neuen Position an Ivan Tanev, der diese Position zuvor innehatte und nun eine europaweite Vertriebstätigkeit angenommen hat.
...Klick zum Weiterlesen
Epson stellt Christoph Runke als Manager Business Systems vor
Seit 1. Februar 2019 ist Christoph Runke als neuen Manager Business Systems gesamtverantwortlich für die Vermarktung und den Vertrieb der Epson PoS-Lösungen für die Region DACH.Ruhnke berichtet in seiner neuen Position an Ivan Tanev, der diese Position zuvor innehatte und nun eine europaweite Vertriebstätigkeit angenommen hat.

QmlsZHNjaGlybWZvdG8gMjAxOS0wMi0xMSB1bSAxMC4yNi4yNC5wbmc= Kopie

 

Nach unterschiedlichen Positionen in der Hotelbranche hat Ruhnke in den letzten 20 Jahren in unterschiedlichen nationalen und internationalen Rollen im PoS Soft- und Hardwarebereich Erfahrungen gesammelt. Zuletzt war er bei Oracle Hospitality als Vertriebsleiter Deutschland für das Segment der Individual Hotels verantwortlich. Bei der Epson Deutschland GmbH, einem Marktführer im Segment der Bon-, Kiosk- und Etikettendrucker sowie Abrechnungslösungen, leitet er ein elfköpfiges Team für Vertrieb und Business Development der Epson PoS-Lösungen. Ziele des 46-Jährigen in seiner neuen Position bestehen in einer Verstärkung des Händlernetzwerkes, einem Ausbau der Marktanteile vornehmlich im Segment der ColorWorks Etikettendrucker sowie eine weitere Verbreitung der Epson mPoS-Technologien.

11.02.2019
Dank seiner Micro-Piezo-Technologie hat Epson wesentlichen Anteil am Umbruch im Office-Druckmarkt und gewann so mit seinen WorkForce Pro Inkjet-Druckern auch im Jahr 2018 weitere Anteile in einem insgesamt stagnierenden beziehungsweise sogar rückläufigen Markt hinzu. Ein zentrales Element jeglicher Innovationen ist und bleibt bei Epson der Aspekt der Nachhaltigkeit.
...Klick zum Weiterlesen
Epson steigert Marktanteile dank WorkForce Pro Inkjet-Druckern
Dank seiner Micro-Piezo-Technologie hat Epson wesentlichen Anteil am Umbruch im Office-Druckmarkt und gewann so mit seinen WorkForce Pro Inkjet-Druckern auch im Jahr 2018 weitere Anteile in einem insgesamt stagnierenden beziehungsweise sogar rückläufigen Markt hinzu. Ein zentrales Element jeglicher Innovationen ist und bleibt bei Epson der Aspekt der Nachhaltigkeit.

workforce-enterprise_14-1

Mit seinen WorkForce Pro und WorkForce Enterprise Drucksystemen bietet Epson Unternehmenskunden und Handelspartnern ein Druckportfolio mit dem günstigsten Flottenverbrauch aller Anbieter an. Dies wird von Unternehmenskunden honoriert und führt zu den guten Wachstumszahlen des Unternehmens.

 

Der Epson Marktanteil am (europäischen) Business-Inkjet-Markt entwickelte sich dabei von etwa 15 Prozent im Jahr 2015 auf nunmehr 40 Prozent im letzten Jahr. Ein Grund für diese Entwicklung liegt einerseits darin, dass auch bei Firmenkunden sich immer mehr die Erkenntnis durchsetzt, dass Inkjetdruck in puncto Kosten, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit die deutlich überlegene Technologie ist, und andererseits im Ausbau des WorkForce Pro und WorkForce Enterprise Produktportfolios. Epson besitzt aktuell das breiteste Portfolio an Business-Inkjet-Druckern, sodass Handelspartner nun sowohl im Druck- als auch Kopierermarkt komplexe Ausschreibungen mit einer Vielzahl Anforderungsprofilen vollständig mit Business-Inkjet-Druckern besetzen. Die ausgezeichnete Umweltverträglichkeit der Inkjets ermöglichen es Firmenkunden, Druckerflotten mit dem mit Abstand günstigsten Verbrauch aller Hersteller von Business-Drucklösungen aufzubauen. Das hervorragende CO2-Profil der Tinte unterstützt Unternehmenskunden zusätzlich bei der Erfüllung ihrer eigenen CSR-Ziele.

 

Epson investiert täglich knapp 1,5 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung sowie 400 Millionen Euro in neue Produktionsanlagen weltweit. Davon entfallen etwa 185 Millionen Euro in die Entwicklung seiner Core-Technologien, allen voran die PrecisionCore-Drucktechnologie. Ein zentrales Element jeglicher Innovationen ist und bleibt bei Epson der Aspekt der Nachhaltigkeit. So wird das Unternehmen nur solche Technologien anbieten, die ökologisch verträglich sind und keine Abstriche bei der Produktivität erfordern.

 

Mit seinen EcoTank-Druckern, Geräte, die nicht mehr wie bisher üblich mit Patronentinte befüllt werden, sondern mit Nachfülltinte aus großen Flaschen, hat Epson eine nachhaltige Entwicklung in Gang gesetzt. Die Rückkehr zu einer vom Kunden akzeptierten Preispolitik – ein etwas höherer Preis für das teurere Produkt, den Drucker, und einen geringen Preis für die Tinte – verändert auch im Consumer- und SOHO-Bereich die Drucklandschaft.

Mit dem Launch dieser Produktkategorie im Jahr 2015 stellte sich Epson gegen den Mainstream, Drucker immer billiger zu machen und die Kalkulation durch höhere Tintenpreise doch noch aufgehen zu lassen. Dieser Mut zu innovativem Handeln zahlt sich aus, denn Ende 2018 erreichten EcoTanks (nach Stückzahl) einen Marktanteil von rund 10 Prozent und nach Wert schon rund ein Drittel. Auch diese Entwicklung ist noch lange nicht an ihrem Ende angelangt, sodass Epson mit seinen Handelspartnern auch hier ein weiteres starkes Wachstumssegment mit einem starken Produktangebot besetzt.

 

„Der Wandel des Druckermarktes weg vom Laserdruck und hin zu Tinte ist auch in den kommenden drei bis fünf Jahren noch nicht völlig abgeschlossen. Epson ist einer der Triebfedern dieses Wandels, weil wir aufgrund unseres Engagements, unseres Knowhows und der fortgesetzten Weiterentwicklung der Tintendruck-Technologie stets neue Leistungsklassen erreichen und so auch Anwendungen mit Tintendruck abdecken, die bisher nur von traditionellen Technologien bedient werden konnten,“ erklärt Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.02.2019
Samyang zeichnet die Walser GmbH & Co. KG als Distributor des Jahres 2018 aus. Eine vierköpfige Delegation des Herstellers von Foto- und Videoobjektiven aus Seoul besuchte Walser am neuen Standort Gersthofen. Samyang-CEO Choong Hyun Hwang übergab die Auszeichnung an Niclas Walser.
...Klick zum Weiterlesen
Samyang zeichnet Walser als Distributor des Jahres 2018 aus
Samyang zeichnet die Walser GmbH & Co. KG als Distributor des Jahres 2018 aus. Eine vierköpfige Delegation des Herstellers von Foto- und Videoobjektiven aus Seoul besuchte Walser am neuen Standort Gersthofen. Samyang-CEO Choong Hyun Hwang übergab die Auszeichnung an Niclas Walser.

Walser

 

Niclas Walser und Samyang-CEO Choong Hyun Hwang bei der Übergabe des Awards

 

Walseer hat ab 2018 die alleinige Distribution von Foto- und Videoobjektiven der Marke Samyang sowie von Cine-Objektiven der Untermarke XEEN für Deutschland und Österreich übernommen. Die beiden Unternehmen arbeiten jedoch schon weit länger erfolgreich zusammen.

„Ich freue mich über den Erfolg, den wir in so kurzer Zeit für Samyang erringen konnten und bedanke mich für das Vertrauen, das in uns gesetzt wurde und das nun so eindrucksvoll auch für die Zukunft in uns gesetzt wird“, sagt Niclas Walser, geschäftsführender Inhaber der Walser GmbH & Co. KG, „Besonderer Dank gebührt natürlich auch unseren Fachhändlern, deren Arbeit maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat.“

Die Objektive von Samyang werden weltweit von Foto- und Videografen geschätzt. Bei der professionellen Produktion von Filmen sind Cine-Objektive der Samyang-Marke XEEN ein fester Bestandteil der Branche.

Die Walser GmbH & Co. KG ist ein international agierendes Unternehmen der Foto- und Imaging-Branche. Mit walimex pro und mantona führt WALSER zwei erfolgreiche und fest etablierte Marken im Bereich Foto-, Studio- und Videozubehör. Das Produktportfolio des Gersthofener Unternehmen setzt sich aus den vier Bereichen Studio- und Beleuchtungstechnik, Kameraobjektive, Zubehör für Videografie sowie Taschen und Stative zusammen. Das innovative Produktangebot der Walser GmbH & Co. KG bietet engagierten Hobbyfotografen und Einsteigern in die professionelle Fotografie die Chance, mit hochwertigen Produkten professionelle Ergebnisse zu erzielen. Als Mitglied im Photoindustrie-Verband e. V. wirkt Walser aktiv an der umwelt- und medienpolitischen Gestaltung der deutschen Imaging-Branche mit.

 

08.02.2019
Capture One veröffentlicht das neue Editorial Color Grading StylePack. Capture One-Styles sind professionell gestaltete Voreinstellungen, die das allgemeine Erscheinungsbild eines Bildes mit einem Klick anpassen, wobei die Möglichkeit bleibt, das Bild nach individuellem Geschmack vollständig abzustimmen und zu verfeinern.
...Klick zum Weiterlesen
Phase One – Capture One Style
Capture One veröffentlicht das neue Editorial Color Grading StylePack. Capture One-Styles sind professionell gestaltete Voreinstellungen, die das allgemeine Erscheinungsbild eines Bildes mit einem Klick anpassen, wobei die Möglichkeit bleibt, das Bild nach individuellem Geschmack vollständig abzustimmen und zu verfeinern.

n1w0o7omqrcfbwuslbp8

Breeze Photo  Marie Bärsch 

 

Das Style-Pack bringt erstmals die redaktionelle Ästhetik von 3 renommierten Fotografen und Retuscheuren in Reichweite, deren Arbeiten in Magazinen wie Vogue, Harper's Bazaar und Cosmopolitan zu finden sind.

Mit der Möglichkeit, jeden Style als Ebene hinzuzufügen und dessen Intensität zu steuern, sowie mehrere Ebenen und Styles pro Bild zu verwenden, können die Capture One Styles entweder als Ausgangspunkt oder dem letzten Schliff dienen - oder das Bild ein bestimmtes nuanciertes Flair verleihen.

Das Editorial Color Grading Styles enthält 3 Sätze zu je 7 Styles von Michael, Marie und Pratik, sodass Sie aus insgesamt 21 einzigartigen Styles wählen können. Die große Variationsbreite der Styles bietet unzählige Möglichkeiten, professionelle und anspruchsvolle redaktionelle Bilder zu erstellen, sei es für Mode, Straße, Reise, Hochzeit, Portrait oder jedes andere Genre der professionellen Bildbearbeitung.

 

okgpzgi2iz2j3dn3s37k

Cool Summer Photo Michael Woloszynowicz

 

Michael Woloszynowicz, Marie Bärsch und Pratik Naik sind alle drei Fotografen und Retuscheure mit Hunderttausenden von engagierten Anhängern, und Jahre mit eine vielzahl veröffentlichter Arbeiten. Ihr Ansatz ist zeitgemäß und zeitlos zugleich, und in exklusiver Zusammenarbeit mit Capture One haben sie jeweils 7 Styles kreiert, die jede ihre individuelle Ästhetik widerspiegeln.

 

zdzwtw32rqrmiluto8ct

Hollywood Photo Ausra Babiedaite

 

 

Das neue professionelle Editorial Color Grading Styles ist ab sofort im Capture One Online-Store erhältlich: get.phaseone.com/editorial-color-grading

Die Editorial Color Grading Styles können in einzeln Packs zu 7 Styles gekauft werden, oder in einem Satz mit allen 3 Packs zum Preis von 2.

 

Preis je Style-Pack: 39 Euro

 

Preis für den Editorial Color Grading Styles-Satz mit allen 3 Packs: 78 Euro.

 

 

08.02.2019
Neue Designvarianten der M-Objektive APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH., Summaron-M 1:5.6/28 und Summilux-M 1:1.4/28 ASPH. stellt Leica vor. Die Sonderserien der drei Objektive werden in einer limitierten Stückzahl angeboten. In ihrer Leistung und den technischen Spezifikationen entsprechen sie den Produkten aus der Serienfertigung.
...Klick zum Weiterlesen
Drei Designvarianten von Leica M-Objektiven
Neue Designvarianten der M-Objektive APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH., Summaron-M 1:5.6/28 und Summilux-M 1:1.4/28 ASPH. stellt Leica vor. Die Sonderserien der drei Objektive werden in einer limitierten Stückzahl angeboten. In ihrer Leistung und den technischen Spezifikationen entsprechen sie den Produkten aus der Serienfertigung.

Leica APO Summicron-M_2_50_black_CMYK (1)

APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH.


 
Zu den neuen Objektiven gehört eine Variante des Standardobjektivs APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH. in einer schwarz verchromten Ausführung. Im Vergleich zum Serienobjektiv erinnert die Designvariante mit den charakteristisch unterbrochenen Rändeln optisch an das Summicron 1:2/50 (II) von 1956. Die Fassungsteile der Sonderserie sind aus Messing gefertigt. Die Gravur der Feet- und Brennweiten-Angabe ist rot ausgelegt. Im Lieferumfang ist eine klassische runde Messing-Gegenlichtblende mit einer „Made in Germany“ Gravur sowie ein Objektivdeckel, ebenfalls aus massivem Messing gedreht, enthalten. Die Auflage der Designvariante ist auf eine Stückzahl von 700 Objektiven limitiert.

Ab 21. Februar erhältlich
Preis 9100 Euro

Leica Summaron-M_5_6_28_black_CMYK

Leica Summaron-M 1:5.6/28


 
Bei der zweiten Sonderserie handelt es sich um eine matt schwarz lackierte Farbvariante des Leica Summaron-M 1:5.6/28, einem Objektiv aus der Klassik Linie der Leica M-Objektive.Vorbild für das Summaron-M ist ein Schraubgewinde-Objektiv, welches von 1955 bis1963 in den Leitz Werken Wetzlar hergestellt wurde. Mit einer Länge von weniger als 2 cm ist das extrem kompakte Weitwinkelobjektiv das kleinste Objektiv im M-System. Für die Sonderserie wird ein besonderer Lack verwendet, der sich durch seine sehr hohe Widerstandsfähigkeit auszeichnet und dem Erscheinungsbild der klassischen schwarz verchromten Oberflächen nahekommt. Weiteres Merkmal des neuen Objektivs ist die von vorne sichtbare Gravur der Blendenskala, die nun in rot ausgelegt ist. Die Auflage des Leica Summaron-M 1:5.6/28 in matt schwarz lackiert ist auf weltweit 500 Stück limitiert.

Ab 21. Februar erhältlich
Preis 2900 Euro

 

Leica Summilux-M_1_4_28_ASPH_silver_RGB (1)

Summilux-M 1:1.4/28 ASPH.


 
Mit der dritten Designvariante, dem Summilux-M 1:1.4/28 ASPH. in der silbern eloxierten Ausführung, ist für Besitzer von silbernen Leica M-Kameras ein weiteres farblich passendes Hochleistungsobjektiv erhältlich. Das lichtstarke Weitwinkelobjektiv ist der ideale Begleiter für die Reportagefotografie und beweist in allen Lichtsituationen eine eindrucksvolle Abbildungsleistung.Das Objektiv wird es in einer limitierten Auflage von 300 Stück geben.

Ab 28. Februar erhältlich
Preis 6500 Euro

 

 

08.02.2019
Mit 1 & 1 hat sich die junge Marke Honor sich starke Unterstützung im Verkauf ins Boot geholt. Deutschlands digitale Außenwerbungskampagne für das Honor Flaggschiff View 20, dass auf dasfotoportal.de auch vor kurzem vorgestellt wurde, ist beispielhaft für die neue Marketing-Strategie.
...Klick zum Weiterlesen
Honor: Für den Weg nach ganz oben Unterstützung von 1 & 1
Mit 1 & 1 hat sich die junge Marke Honor sich starke Unterstützung im Verkauf ins Boot geholt. Deutschlands digitale Außenwerbungskampagne für das Honor Flaggschiff View 20, dass auf dasfotoportal.de auch vor kurzem vorgestellt wurde, ist beispielhaft für die neue Marketing-Strategie.

HONOR View20_Beispielfoto_Jump

Fotografiert mit dem Honor View20

 

Die Kooperation von Honor mit 1&1 ist ein wichtiger Meilenstein von HOonor, um zur Top 3 Smartphone-Marke auf dem deutschen Markt aufzusteigen. Die Zusammenarbeit trägt schon erste Früchte: Das HONOR View20 ist exklusiv bei 1&1 mit einem Smartphone-Vertrag erhältlich. In Verbindung mit der 1&1All-Net-Flat M sogar für 0 Euro in Einmalzahlung. Dieses Angebot sorgt seit dem 29.01.2019 für sehr erfolgreiche Abverkäufe. 

 

HONOR View20_Midnight Black (1)

 

Honor View20

 

Doch 1&1 ist nicht nur ein wichtiger neuer Verkaufs-Channel für das Honor-Portfolio, sondern auch ein starker Partner für die neue, angriffslustige Marketing-Strategie der jungen Marke. Das neue Honor View20 ist einer deutschlandweiten digitalen Außenwerbungskampagne an jedem deutschen Bahnhof zu finden. Über 2.000 Mal begrüßt das Honor View20 Reisende von den elektronischen Infoscreens im Kampagnenzeitraum. Verbraucher schätzen bei HONOR die innovative Flaggschiff-Technologie für einen fairen Preis. HONOR will sich nun bei allen Usern und Userinnen bedanken und verlost zusammen mit 1&1 das Honor View20 im Premiumvertrag für 2 Jahre. Alles, was die Community dafür tun muss, ist Augen aufhalten und Glück haben. Unter allen Usern und Userinnen, die zusammen mit einem Honor View20 Infoscreen ein Bild mit dem Peace-Zeichen unter dem Hashtag #VforHonorView20 auf Instagram posten, wird das Honor View20 verlost.

 

 

07.02.2019
Brinno kündigt die Einführung der TLC 2000, seine neuesten Zeitraffer-Kamera in Full HD-Auflösung, auf dem deutschen Markt an. Damit verstärkt die taiwanesische Marke ihre Präsenz im Segment der Zeitraffer-Kameras, die sie seit 2013 in Europa vertreibt.
...Klick zum Weiterlesen
Brinno – Kamera mit Zeitraffer in Full HD
Brinno kündigt die Einführung der TLC 2000, seine neuesten Zeitraffer-Kamera in Full HD-Auflösung, auf dem deutschen Markt an. Damit verstärkt die taiwanesische Marke ihre Präsenz im Segment der Zeitraffer-Kameras, die sie seit 2013 in Europa vertreibt.

TLC2000-frontt Kopie

 

Mit der TLC2000  lassen sich unvergessliche Momente festhalten.   Dank der integrierten Zeitraffer-Technologie können beispielsweise Sonnenauf- oder -untergänge ganz einfach gefilmt werden. Auch die Entstehung eines Kunstwerks kann beschleunigt wiedergegeben werden, um die Entwicklung zwischen der ersten und letzten Aufnahme zu veranschaulichen.

 

Brinno Ou61vnTl Kopie

 


Die TLC2000, Spitzenmodell der Zeitraffer-Kameras von Brinno, vereint das gesamte Know-how des taiwanesischen Herstellers in einem Produkt. Inspiriert durch die bereits sehr leistungsstarken Brinno Zeitraffer-Kameras wie der TLC130 und TLC200 Pro  , stellt die TLC2000 die neueste Innovation dar, mit der Aufnahmen in Full HD möglich sind. Die Kamera mit einer Auflösung von 1080p, ermöglicht Videoaufnahmen in höchster Qualität, unabhängig vom Lichtverhältnis.
 Wie alle Zeitraffer-Kameras von Brinno zeichnet die TLC2000Dateien direkt als Zeitraffer-Video auf. Der Anwender muss also die Datei nicht mehr mit einer Software nachbearbeiten: Die Aufzeichnung kann direkt im Zeitraffer-Modus angesehen werden. Ein Video, das über mehrere Stunden oder sogar mehrere Tage hinweg aufgenommen wurde.

Die TLC2000 verleiht der Zeitraffer-Technologie eine neue Dimension. Neben dem Sofortbild-Format, in dem Videos aufgenommen werden, verfügt die TLC2000 über ein neues, hochflexibles Aufnahmessystem. Dadurch kann die Kamera, insbesondere bei Langzeitaufzeichnungen, so konfiguriert werden, dass sie benutzerdefinierte Zeitintervalle aufzeichnet, ohne die Installation ändern zu müssen. Diese Funktion erlaubt es somit, Aufnahmen beispielsweise nur morgens zwischen 9:00 Uhr und 11:30 Uhr oder nur am Wochenende zu tätigen. 
 
Die lange Laufzeit der Brinno Kameras ermöglicht eine lange Aufnahmezeit. Die TLC2000funktioniert mit nur 2 Batterien im AA-Format, je nach Art der Aufnahmen. Diese können, abhängig von der verwendeten Micro-SD-Karte, von mehreren Stunden (3-Sekunden-Aufzeichnungsintervall) bis zu 25 Tagen (5-Minuten- Aufzeichnungsintervall) reichen.
 
Auch bei der TLC2000 kann, wie bei der TLC200 Pro, das Objektiv ausgetauscht werden. So lässt sich beispielsweise das separat erhältliche Brinno BCS-Zoomobjektiv anbringen, das  Nah- oder Teleaufnahmen [JB1]      bestimmter Details ermöglicht - für eine unvergleichliche Zeitraffer-Bildqualität.
 
Die äußerst kompakte Kamera TLC2000 vereint die fortschrittlichen Technologien von Brinno in einem kompakten und leichten Gehäuse. Mit seinen 87,5 Gramm (ohne Batterien) lässt sie sich leicht transportieren und auf allen Arten von Halterungen installieren, selbst auf den instabilsten.
?Wie die TLC 200, so ist auch die TLC2000 mit einem LCD-Bildschirm ausgestattet. Größer als sein Vorgänger (2'' vs. 1.44''), erlaubt er, die gefilmten Szenen direkt anzusehen und den gewünschten Bildausschnitt einzustellen, ohne die Brinno App zu verwenden.

Die Kamera TLC2000 wird im Februar erhältlich sein

Preis: 380 Euro

 

07.02.2019
Mit Tim Vogel hat Vanguard  die Vakanz in der Vertriebs- und Marketingleitung neu besetzt. In der Funktion als Director Sales- und Marketing berichtet Tim Vogel direkt an die Firmeninhaberin Anne Lee.
...Klick zum Weiterlesen
Vanguard: neuer Vertriebs- und Marketingleiter  Tim Vogel
Mit Tim Vogel hat Vanguard  die Vakanz in der Vertriebs- und Marketingleitung neu besetzt. In der Funktion als Director Sales- und Marketing berichtet Tim Vogel direkt an die Firmeninhaberin Anne Lee.

tv_1

 

„Vanguard ist in der Fotobranche und auch im Jagd- und Outdoorsegment eine feste Größe. Ich freue mich sehr, zusammen mit einem tollen und motivierten Team die Marke Vanguard weiter zu entwickeln und Marktanteile hinzu zu gewinnen“, kommentiert Tim Vogel seine neue Aufgabe.

Nach vielen Jahren in der CE- und Fotobranche, unter anderem für Sony, war Tim Vogel zuletzt als Vertriebsleiter für einen CE-Distributor tätig.

 

 

06.02.2019
Genau den richtigen Rucksack für jeden Fotografen will die neue Shootout-Kollektion von Tenba bieten. Der Komfort, der Schutz und die Haltbarkeit der Tenba-Rucksäcke haben sich seit ihrer Einführung immer bewährt.
...Klick zum Weiterlesen
Tenba: neue Rucksack-Kollektion für abenteuerlustige Fotografen
Genau den richtigen Rucksack für jeden Fotografen will die neue Shootout-Kollektion von Tenba bieten. Der Komfort, der Schutz und die Haltbarkeit der Tenba-Rucksäcke haben sich seit ihrer Einführung immer bewährt.

tT-QzOwA

 

Neben den zahlreichen neuen Funktionen der ursprünglichen 24L- und 32L-Rucksäcke gibt es jetzt auch zwei neue Modelle - Shootout 14L Slim und Shootout 16L DSLR - mit vielen Details und Materialien, die Fotografen während deren Shootings sicher zu schätzen wissen.

Die Shootout-Rucksäcke sind aus wasserabweisenden Stoffen, sind mit YKK-Clips und Reißverschlüssen versehen, besitzen eine wasserdichte Bodenplatte, die das Kit auch bei feuchtesten Bedingungen trockenhalten.

Verstärkte Nähte - auch an Außenseitentaschen sorgen für weitere Sicherheit und der Expeditionsgurt - mit Tenba Pivot-Fit & Airflow-Gurt für ultimativen Komfort.

 

Neue Designs und Funktionen:

 

DslONLjA

 

  • Zugriff auf die Ausrüstung von hinten bei den 14L- und 16L-Modellen für Spiegel- und DSLR-Kit
  • neue seitliche Zugangsklappe bei den 24L- und 32L-Modellen für schnellen Zugriff auf das Kit; dieser ermöglicht sogar den schnellen Zugriff auf ein Kameragehäuse voller Größe (einschließlich Batteriegriff) bei der 32L-Version
  • neuer Hüftgurt für mehr Komfort – inkl. Verlängerungsriemen - abnehmbar
  • Pivot-Fit-Gurte, verstellbarer Gurt für den Rollkoffer
  • Fach für eine Trinkblase (nur 14L- und 16L-Größen)
  • reversibler Wetterschutzüberzug aus schwarzem / silbernem Stoff
  • gepolsterten Innenraum und eine Softtasche für Sonnenbrillen
  • stromlinienförmige, leichtere Trennwände - vollständig an jedes Kit anpassbar, geringeres Gewicht ohne Abstriche beim Schutz
  • Schutztasche, die groß genug für ein iPad oder ein Tablet in ähnlicher Größe ist - der 24-Liter-Rucksack kann ein bis zu 15-Zoll-Laptop und die 32-Liter Version ein bis zu 17-Zoll.Laptop sicher transportieren

 

 

Die Tenba Shooutout-Kollektion umfasst vier Größen und ist in der Farbe schwarz erhältlich.

 

 

Tenba Shootout 14L Slim Rucksack – UVP 200,- €

Ideal für 1-2 spiegellose oder kompakte DSLRs mit 3-5 Objektiven

 

  • Innenmaße: 20cm (w) x 38cm (h) x 11cm (D)
  • Außenmaße: 23cm (w) x 46cm (h) x 18cm (D)
  • Gewicht: 4kg

 

 

Tenba Shootout 16L DSLR Rucksack – UVP 210,- €

Ideal für 1-2 spiegellose oder kompakte DSLRs mit 3-5 Objektiven

 

Innenmaße:                         20cm (w) x 38cm (h) x 14cm (D)

Außenmaße:                         23cm (w) x 46cm (h) x 20cm (D)

Gewicht:                          1.5kg

 

Tenba Shootout 24L Rucksack – UVP 240,- €

Ideal für 1-2 DSLRs mit 2-4 Objektiven (bis 70-200mm f2.8), 15 -Zoll Laptop

 

Innenmaße:                         28cm (w) x 41cm (h) x 15cm (D)

Außenmaße:                         29cm (w) x 46cm (h) x 23cm (D)

Gewicht:                         1.9kg

 

 

Tenba Shootout 32L Rucksack – UVP 300,- €

Ideal für 1-2 DSLRs (mit Batteriegriff) mit Objektiv bis 400mm f2.8, 17-Zoll Laptop, 5-7 zusätzliche Objektive

 

Innenmaße:                         28cm (w) x 48cm (h) x 17cm (D)

Außenmaße:                         28cm (w) x 48cm (h) x 17cm (D)

Gewicht:                          2.7kg

 

 

Die neuen Tenba Shootout-Rucksäcke sind ab sofort  erhältlich.

Weitere Informationen :

 

https://tenbatough.tenba-bags.com/shootout-de

 

 

 

 

 

 

 

06.02.2019
Im zweiten Quartal 2019 will Canon einen neuen 4K-Laserprojektor einführen, der mehr Helligkeit, eine noch bessere Farbwiedergabe und eine zusätzliche Display-Port-Unterstützung bieten soll. Der 4K LCOS-Laserprojektor baut auf dem kürzlich vorgestellten Chassis von Canon auf.
...Klick zum Weiterlesen
Canon: Entwicklung eines neuen 4K-Laserprojektors
Im zweiten Quartal 2019 will Canon einen neuen 4K-Laserprojektor einführen, der mehr Helligkeit, eine noch bessere Farbwiedergabe und eine zusätzliche Display-Port-Unterstützung bieten soll. Der 4K LCOS-Laserprojektor baut auf dem kürzlich vorgestellten Chassis von Canon auf.

XEED 4K5020Z_tcm83-1775672

 

Für den neuen Projektor gibt es praktisch keine Einschränkungen bei der Installation, da er in jeder 360-Grad-Ausrichtung angebracht werden kann sowohl im Hoch- als auch im Querformat. Mit dem praktischen Objektiv-Schnellverschluss lassen sich die sieben kompatiblen Canon Wechselobjektive schnell austauschen. Das Angebot an Wechselobjektiven umfasst das neue 4K-Objektiv RS-SL07RST und ein motorbetriebenes 1,76fach Zoomobjektiv mit vertikalem Lensshift von ±73 % sowie minimiertem Streulicht und reduzierter Bildfeldwölbung. Der neue Projektor bietet mit seiner präzisen Optik eine exzellente Bildwiedergabe praktisch ohne Verzerrungen oder Aberrationen.

Der duale Bildprozessor von Canon, wie er auch im neuen XEED 4K5020Z zum Einsatz kommt, hat Weitere Informationen über das umfangreiche 4K-Projektorangebot von Canon, unter https://www.canon.de/projectors/4k-projectors/

 

05.02.2019
Besonders elegant sind Zimmerantennen normalerweise nicht. Dass sie aber auch ein schmückendes Accessoire sein können, beweist  Hama mit mit der DVB-T-Zimmerantenne Ring-Design 45, eine ultradünne TV-Antenne, die je nach Farbe der Umgebung auf Schwarz oder Weiß gewendet werden kann.
...Klick zum Weiterlesen
Hama DVB.T-Zimmerantenne – ein Schmuckstück
Besonders elegant sind Zimmerantennen normalerweise nicht. Dass sie aber auch ein schmückendes Accessoire sein können, beweist  Hama mit mit der DVB-T-Zimmerantenne Ring-Design 45, eine ultradünne TV-Antenne, die je nach Farbe der Umgebung auf Schwarz oder Weiß gewendet werden kann.

pr925_prfd1_Hama_121665

 

Nicht nur bei der Farbe hat man die Wahl. Der dazugehörige Standfuß lässt sich zur praktischen Wandhalterung umfunktionierenund im Lieferumfang ist ein Klebepad für die bohrfreie Montage auf glatten Oberflächen wie Fenster oder Spiegel enthalten. Für dieoptimale Wiedergabe der empfangenen Signale, egal ob Digital-TV,Digital-Radio oder HDTV, besitzt die Hama DVB-T/DVB-T2 Zimmerantenne einen leistungsstarken, integrierten Verstärker.

 

pr925_prfd3_Hama_121665

 

Über ein Antennenkabel ist die „Ring-Design 45“ vom DVB-TReceiver fernspeisbar (5V). Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist einseparates 230-V-Steckernetzteil zur Stromversorgung.

 

Preise: ca. 31 Euro

 

05.02.2019
Immer up-to-date, das will Leica mit seiner Firmware und der App immer sein. Also gibt es jetzt neue Versionen der Leica Fotos App und aktualisierte Firmware für die Leica SL und die Leica Q.
...Klick zum Weiterlesen
Aktualisiert: Leica Fotos App und Firmware für Leica SL sowie Leica Q
Immer up-to-date, das will Leica mit seiner Firmware und der App immer sein. Also gibt es jetzt neue Versionen der Leica Fotos App und aktualisierte Firmware für die Leica SL und die Leica Q.

Leica_FOTOS_usage07

 

Leica FOTOS: Bluetooth® Unterstützung für Leica D-Lux 7 und C-Lux – pairen ist jetzt über Bluetooth möglich. Mühelose WLAN-Verbindung, ohne zuvor Untermenüs aufrufen zu müssen. Sowohl Datum als auch Uhrzeit werden automatisch mit dem Smartphone synchronisiert. Die Kameras können mit Hilfe der App aus dem Stand-By geholt werden. Weiter wurden Performance und Stabilität der App verbessert.

 

Leica SL: Einfache Verbindung mit der Leica FOTOS App durch einen QR-Code auf dem Rück-Display der Kamera. Der WLAN-Name und das Passwort werden fest vergeben, was eine erneute Verbindung beschleunigt und die Bedienung vereinfacht. Die Konfiguration der WLAN-Funktion geschieht automatisch. Weiter wird das SL-System auf künftige L-Mount Objektive von Panasonic und Sigma vorbereitet – dazu wurde unter anderem auch ein neuer Menüpunkt für Firmware-Updates von künftigen L-Mount Objektiven hinzugefügt.

 

Leica Q: Einfache Verbindung mit der Leica FOTOS App durch einen QR-Code auf dem Rück-Display der Kamera. Das WLAN lässt sich direkt mittels der FN-Taste, ohne Nutzung von Untermenüs, aktivieren. Der WLAN-Name und das Passwort werden fest vergeben, was eine erneute Verbindung beschleunigt und die Bedienung vereinfacht. Die Konfiguration der WLAN-Funktion geschieht automatisch.

 

 

 

 

 

05.02.2019
Canon Europe führt  den ersten 4K-Projektors für große Veranstaltungsräume ein. Der besonders helle 4K DLP-Laserprojektor LX-4K3500Z mit 35.000 ist mit vielen Wechselobjektiven für vielseitige und anspruchsvolle Installationen kompatibel und eignet sich besonders für den Miet- und Staging-Markt.
...Klick zum Weiterlesen
Canon 4K-Laserprojektor – Größe zeigen
Canon Europe führt  den ersten 4K-Projektors für große Veranstaltungsräume ein. Der besonders helle 4K DLP-Laserprojektor LX-4K3500Z mit 35.000 ist mit vielen Wechselobjektiven für vielseitige und anspruchsvolle Installationen kompatibel und eignet sich besonders für den Miet- und Staging-Markt.

LX-4K3500Z_tcm83-1775251

 

Der Canon LX-4K3500Z ist in der Lage, hochauflösende native 4K-Bilder mit bis zu 40.000 Lumen Helligkeit (in der Bildmitte) zu projizieren. Zu den Hauptausstattungsmerkmalen des Projektors gehören außerdem die 4K-Auflösung (4.096 x 2.160 Pixel) mit Seitenverhältnis 17:9, 3 x 1,38-Zoll-DLP für eine exzellente Farbwiedergabe ohne Farbsäume und eine abgedichtete Optik mit Flüssigkeits- und Lüfterkühlung für eine erhöhte Zuverlässigkeit. Sicher nicht unwichtig, dass der Projektor geringe Betriebskosten mit ca. 20.000 Betriebsstunden und einen wartungsfreiem Betrieb verspricht.

 

706_d9f3c465-546d-455d-b210-f6765410f0a9

 

Der LX-4K3500Z ist mit einer 10-Bit-Farbverarbeitung ausgestattet, die ohne zusätzliche Filter über eine Milliarde Farben im gesamten DCI-P3-Farbraum verarbeitet und so ein lebendiges und natürlich wirkendes Bild liefert. Das optische Laser-System mit zwei Farblichtquellen und einem Leuchtstoffrad ermöglicht den großen Farbraum des LX-4K3500Z, was ein Gefühl der Präsenz und des Eintauchens in native 4K-Bildquellen vermittelt. Ein 3-Chip-DLP mit HDR und einem hohen dynamischen Kontrastverhältnis von 30.000:1 erzeugt lebendige Farben und tiefere Schwarztöne ohne Farbsäume und gewährleistet damit eine originalgetreue Medienwiedergabe. Für mehr Flexibilität und optische Präzision ist der LX-4K3500Z mit sieben optionalen Wechselobjektiven kompatibel, womit eine hochwertige Projektion auf Bilddiagonalen von 2,5 bis 25 Metern (100-1.000") aus einer Distanz zwischen zwei und 176 Metern realisiert wird.

 

Hohe Helligkeit und Auflösung

Als Projektor mit der bisher stärksten durch Canon angebotenen Helligkeit verfügt der LX-4K3500Z über zwei Farblaserlichtquellen, die 40.000 Lumen in der Bildmitte liefern. Dieser Projektor bietet vier verschiedene Laserlichtausgabemodi, einschließlich konstanter Helligkeit und manueller Einstellung, die in Ein-Prozent-Schritten von 30 % bis 100 % verändert werden können. Das ermöglicht eine längere Lebensdauer und eine bessere Kontrolle der Lichtleistung beim Blending. Der LX-4K3500Z projiziert mit hoher Detailtreue und Präzision. Dafür verwendet er drei 1,38-Zoll DLP-Panels für eine native 4K-Auflösung, was 4.096 x 2.160 bzw. insgesamt 8.847.360 Bildpunkten entspricht und sich hervorragend für ein Public Viewing von Sportveranstaltungen oder für anspruchsvolle Miet- und Staging-Events eignet. Um sicherzustellen, dass Inhalte mit einer Auflösung von 4K originalgetreu projiziert werden, bietet der LX-4K3500Z eine Vielzahl individueller 4K-Bildmodi, z. B. einen DICOM-Simulationsmodus zur präzisen Darstellung von Graustufen im medizinischen Bereich oder bei großen Medizinkongressen.

 

Entwickelt für Flexibilität bei der Installation

Der LX-4K3500Z unterstützt komplexe Umgebungen, wie z.B. ungleichmäßige oder besonders große Räume und kann in jeder beliebigen 360-Grad-Ausrichtung installiert werden – sogar im Hochformat. Der LX-4K3500Z ist ideal für die Projektion in Auditorien geeignet. Er verfügt über eine Software zur Vier-Punkt-Keystone-Korrektur sowie zur Anpassung der Bildecken und der Bildgeometrie, um Verzerrungen bei der Projektion auf unebener Oberfläche wie Wandecken und gewölbten Flächen zu vermeiden. Perfekt für kreative Installationen mit mehreren Geräten ist die integrierte Edge-Blending Funktion, da sie auch bei Großprojekten präzise zusammengefügte Bilder erzeugt. Weil jede Pixelposition flexibel angepasst wird, können Systemintegratoren die Bildposition leicht anpassen, ohne den Projektor zu neigen oder neu zu positionieren. Alle Nicht-Festbrennweiten-Wechselobjektive verfügen über einen motorbetriebenen Lensshift, Zoom und Fokus, während die Objektivspeicherfunktion die spezifischen Objektiveinstellungen speichert und den einfachen Abruf ermöglicht.

 

 

Benutzer- und wartungsfreundlich mit einer Vielzahl von Verbindungsoptionen

Die optische Einheit und die Lichtquelle des LX-4K3500Z sind staubgeschützt1, während ein Umluftkühlsystem mit einer Kombination aus Wasser- und Luftkühlung für eine zuverlässige Projektion sorgt. Die Verwendung einer ineinandergreifenden Kammstruktur im Bereich zwischen Objektiv und Projektorgehäuse trägt dazu bei, das Eindringen von Staub zu verhindern. Dank dieser staubdichten Konstruktion ist der Projektor besonders langlebig – auch in Umgebungen, in denen sich leicht Staub ansammelt, wie beispielsweise bei einer stationären Installation in Auditorien und Arenen. Eine Laserlichtquelle und die filterlose Bauweise sorgen für eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Betriebsstunden im Normal-Modus, bei minimaler Wartungszeit. Der LX-4K3500Z bietet eine Vielzahl von Verbindungsoptionen, darunter HDMI, DP, 3GHD / SDI sowie HDBaseT-, RS232C- und LAN-Schnittstellen, die eine einfache Installation und eine umfassende Netzwerkeinbindung und Steuerung ermöglichen.

 

 

 

04.02.2019
Mit dem Filmscanner „NovoScan Super 8 – Normal 8 von Braun kann man einfach und komfortabel Farb- und Monochromfilme im MP4-Videoformat mit HD-Qualität digitalisieren.
...Klick zum Weiterlesen
Braun – Rettung für den Schmalfilm
Mit dem Filmscanner „NovoScan Super 8 – Normal 8 von Braun kann man einfach und komfortabel Farb- und Monochromfilme im MP4-Videoformat mit HD-Qualität digitalisieren.

34550-300dpi-3000x3000-RGBa


Doch wie rettet man seine alten Filmschätze ins digitale Zeitalter? Die Lösung stellt Digitalisierungsexperte BRAUN Photo Technik mit seinem neuen Filmscanner „NovoScan Super 8 – Normal 8“ vor. Der BRAUN NovoScan Super 8 – Normal 8 digitalisiert die betagten Schmalfilme einfach und komfortabel im MP4-Videoformat mit HD-Qualität (1440 x 1080p @ 20 fps) auf einer externen SD-Karte (max. 32GB).

Ein Computer oder Software werden dafür nicht benötigt, denn der NovoScan  arbeitet im „Stand-Alone-Betrieb“. Die Digitalisierung ist kinderleicht: Einfach die Filmspule (max. Größe 5“/12,7cm) einlegen, zwischen Normal 8 und Super 8 auswählen und das Gerät per Knopfdruck starten. Der Schmalfilm wird mittels einer filmschonenden LED-Lichtquelle und automatischem Filmtransport Bild für Bild abfotografiert. Mit einer Scangeschwindigkeit von 0,5 Sekunden pro Bild schafft das Gerät eine 15-m-Filmrolle in rund 30 Minuten. Automatisch werden die Einzelbilder zu einer MP4-Video-Datei zusammengefügt. Diese wird komfortabel auf die SD-Karte gespeichert. Dank automatischen Weissabgleichs und Belichtungssteuerung können die Videos in der Qualität der Originale genossen werden.

Das integrierte 2,4“-Farbdisplay (6,1cm) ermöglicht die ständige Kontrolle der Digitalisierung bei der Videoaufnahme und Wiedergabe. Mit Hilfe der Videoplayer-Funktion und des TV-Ausgangs (NTSC/PAL)  können die digitalisierten Videoschätze auch direkt und bequem auf einem  Fernseher wiedergegeben werden.  

Preis: 449 Euro

 

Weitere Informationen zu BRAUN Photo Technik: www.braun-phototechnik.de

 

01.02.2019
Auf der photokina gab Panasonic die Entwicklung seiner ersten Vollformat-Kameras mit Leica L-Bajonett bekannt. Jetzt veröffentlichte das Unternehmen auch die technischen Details der neuen spiegellosen Profikameras. Die LUMIX S1 besitzt einen 24-Megapixel-Sensor und eine Vielzahl von Videofunktionen. Die LUMIX S1R verfügt über eine Auflösung von 47-Megapixeln.
...Klick zum Weiterlesen
Panasonic LUMIX S1R und S1 - Neue Profi-Linie im Vollformat
Auf der photokina gab Panasonic die Entwicklung seiner ersten Vollformat-Kameras mit Leica L-Bajonett bekannt. Jetzt veröffentlichte das Unternehmen auch die technischen Details der neuen spiegellosen Profikameras. Die LUMIX S1 besitzt einen 24-Megapixel-Sensor und eine Vielzahl von Videofunktionen. Die LUMIX S1R verfügt über eine Auflösung von 47-Megapixeln.

Die neue Lumix S1 und S1R sind mit einem Echtbild-OLED-Sucher ausgestattet. Er besitzt eine Auflösung von 5,76 Millionen Bildpunkten. Das ist die aktuell höchste Auflösung bei elektronischen Suchern. Bei einer Bildwiederholrate von 120 B/s wird ein weitgehend flimmerfreies Sucherbild gewährleistet. Ein stabiler, um drei Achsen schwenkbarer LCD-Monitor erlaubt eine komfortable Kamerahaltung auch in ungewöhnlichen Aufnahmepositionen.

 

 

LUMIX S1 und S1R Vollformatkameras.

 

Die LUMIX S Modelle bieten als die ersten spiegellose Vollformat-Systemkameras ein Dual I.S.-Bildstabilisierungssystem mit Verwacklungskorrektur in Kamera und Objektiv. Dies ermöglicht Aufnahmen bei wenig Licht oder mit langen Brennweiten aus freier Hand mit bis zu 6 EV-Stufen längeren Belichtungszeiten. Zudem erlaubt der Gehäusestabilisator High-Resolution-Aufnahmen bis zu 96 (S1)/187 Megapixeln (S1R) vom Stativ. Dabei können jetzt sogar Unschärfen von bewegten Bildanteilen herausgerechnet werden.

 

Die duale Bildstabilisation der LUMIX S-Serie Kameras erlaubt
eine Kompensation bei Freihandaufnahmen bis zu 6 EV.

 

 

Beide Modelle unterstützen ebenfalls als erste spiegellose Vollformat-Systemkameras die Videoaufzeichnung in 4K 60p. Die LUMIX S1 erweitert mit einem optionalen Software-Upgrade, das im Laufe des Jahres veröffentlicht wird, die Aufzeichnungsmöglichkeit um 4:2:2 10-Bit sowie V-Log.

Gemeinsam ist beiden Modellen das verbesserte DFD-Hybrid-Autofokussystem. Mit einer Fokussierzeit von nur ca. 0,08s ist es aktuell das schnellste seiner Klasse. Seine fortschrittliche künstliche Intelligenz beherrscht nicht nur die Gesichts- und Augenerkennung, sondern kann auch Menschen, Hunde, Katzen und Vögel unterscheiden. Im Low-Light-AF-Modus funktioniert das System im Dunkeln bis zu einer Leuchtdichte von nur -6EV.
Bewegte Motive können die LUMIX S1 und S1R mit einer Geschwindigkeit von 9 B/s im AFS-Modus oder 6 B/s mit kontinuierlicher Fokussierung aufnehmen. Der 6K-Foto-Modus ermöglicht schnelle Serien von 18-Megapixel-JPEG-Bildern mit 30 B/s, während der 4K-Foto-Modus 8-Megapixel-Serienbilder mit 30 oder 60 B/s bietet.

Die LUMIX S Kameras sind für professionelle Ansprüche konstruiert. Ihre staub- und spritzwasserfesten Magnesiumgehäuse widerstehen härtester Beanspruchung. Sie funktionieren bei Temperaturen von bis zu -10°C. Der Verschluss ist für 400.000 Auslösungen ausgelegt.

 

 

 

Beide Kameras bieten zwei Speicherkartenslots für SD- und XQD-Speicherkarten. Für längere Ausdauer auch unterwegs sorgt die Lademöglichkeit per USB-Anschluss.

Als Objektivanschluss dient das Leica-L-Bajonett. Dabei bildet Panasonic mit den Partnern Leica und Sigma eine Allianz, die höchste Qualitätsstandards und einen schnellen Ausbau des Objektivsystems gewährleistet. Die Allianzpartner planen, bis 2020 insgesamt mehr als 30 Objektive anzubieten.

Die LUMIX DSLM Kameras verwenden das Leica L-Bajonett.

 

Die Verschlusseinheit ist für 400.000 Betätigungen ausgelegt. Sie ermöglicht mechanisch gesteuerte Belichtungszeiten von bis zu 1/8000s, um die Aufnahme von sich schnell bewegenden Objekten auch mit offener Blende und lichtstarken Objektiven bei hellem Sonnenschein zu ermöglichen. Der externe Blitz kann mit der branchenweit kürzesten mechanischen Verschlusszeit von 1/320s*2 synchronisiert werden.

Die Steuertasten und Drehknöpfe sind ergonomisch so angeordnet, dass sich der Benutzer auf die Aufnahme konzentrieren kann. Die Verwendung eines 8-Richtungs-Joysticks und eine verbesserte Benutzeroberfläche unterstützen die schnelle Bedienung auch während der Aufnahme. Ein Verriegelungshebel verhindert unbeabsichtigte Betätigung, wobei der Benutzer wählen kann, welche Funktionen gesperrt werden sollen.

Die Bedienelemente der neuen LUMIX S-Serie-Kameras sind eindeutig
gekennzeichnet und gut greifbar positioniert.

Die Kameras kaönnen bequem über USB aufgeladen werden, um die Aufnahmekapazität unterwegs zu erweitern. Das mitgelieferte Ladegerät ermöglicht ein schnelles Aufladen der Kamera-Akkus in ca. 2 Stunden. Die Kamera kann während des Ladevorgangs über diesen Adapter verwendet werden.

Zu den neuen Fotostilen gehören die HLG-Foto-Modi (Hybrid Log Gamma) für lebendige Bilder mit hohem Dynamikumfang. Er erhält die Detailzeichnung in den Spitzlichtern, so dass sie für die Bildwiedergabe auf den neuesten HLG-konformen 4K-TV-Geräten von Panasonic über HDMI-Kabelanschluss oder anderen HLG-konformen Geräten geeignet sind. In den HLG-Modi aufgenommene Bilder können als HSP-Dateien in 8K-Auflösung sowie im JPEG- und RAW-Format gespeichert werden.

Für den individuellen Look bieten die kamerainternen Einstellmöglichkeiten dem Fotografen eine große Flexibilität bei der Aufnahme von JPEGs. Jeder Fotostil kann individuell angepasst, neue Stile können erstellt und gespeichert werden. Eine »Flat«-Option erzeugt JPEGs mit flachem Kontrast und verringerter Sättigung als flexibles Ausgangsmaterial für die Nachbearbeitung.

Bei der Porträtaufnahme erzeugt der neue AWBw-Weißabgleich einen attraktiven, leicht warmen Ton, und ein neuer Spitzlichter-betonter Belichtungsmessmodus fördert die Beibehaltung von Details in den hellsten Bereichen des Bildes.
Neue Panorama-Seitenverhältnisse erweitern die Gestaltungsmöglichkeiten: 65:24-Filmpanorama und 2:1-Breitbildformate bieten zusätzliche Dimensionen bereits bei der Aufnahme.

Ein Schulter Display zeigt alle wichtigen Kameraeinstellungen auf einen Blick.

 

Die LUMIX S Kameras sind kompatibel mit der LUMIX Tether-Software, die die Fernsteuerung der Kamera über USB von einem PC aus sowie das Live-Streaming und die direkte Übertragung von Bildern während der Aufnahme auf einen PC erlaubt.

LUMIX Sync ist eine neue Smartphone-App für iOS/Android*-Geräte, die die Fernsteuerung der Kamera und die Fotoübertragung von der Kamera auf das Smartphone/Tablet ermöglicht.

Die Kompatibilität mit Bluetooth 4.2 gestattet zudem eine ständige Verbindung mit einem Smartphone oder Tablet bei minimalem Stromverbrauch und ermöglicht es, die Kameraeinstellungen zwischen mehreren LUMIX S1-Gehäusen zu teilen. Wi-Fi 5GHz (IEEE802.11ac) bietet neben 2,4GHz (IEEE802.11b/g/n) eine sichere und schnellere Verbindung zu Smartphones/Tablets für Fernbedienung und Bild-/Videoübertragung.

 

Objektive und Zubehör
Für die LUMIX S Kameras sind zunächst folgende Original-Objektive verfügbar: LUMIX S 24-105mm / F4 / MACRO / O.I.S., LUMIX S PRO 70-200mm / F4 / O.I.S. und das LUMIX S PRO 50mm / F1.4.

Für LUMIX S1 und S1R bietet Panasonic diverses Zubehör wie Fernauslöser, Okular, Akku-Griff und Akku-Ladegerät an.Mit dem Mikrofonadapter im Blitzschuh mit professionellen Mikrofonen und XLR-Eingangsquellen kann eine bessere Aufnahme-Tonqualität erzielt werden.
Die bekannten externen Panasonic-Blitzgeräte können auch an den Kameras der LUMIX S-Serie verwendet werden.


Adapter für andere Objektive wie EF oder PL sind bereits erhältlich oder werden von anderen Unternehmen eingeführt. Diese ermöglichen dem Fotografen, seine aktuelle Ausrüstung weiter zu verwenden.

Beide Kameras werden ab März 2019 im Handel erhältlich sein.

Preise:
LUMIX S1 Gehäuse: ca. 2.500 Euro
LUMIX S1RGehäuse: ca. 3.700 Euro

 

 

 

01.02.2019
Mit einer Festbrennweite als Referenzobjektiv und zwei Zoomobjektiven für die neue Profilinie der S-Kameras mit L-Bajonett startet Panasonic in das Vollformat. Das 0LUMIX S PRO 50mm F1.4, das LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S und das LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. versprechen höchste Qualität und sollen sich perfekt für den professionellen Einsatz eignen.
...Klick zum Weiterlesen
Panasonic: Drei Profi-Objektive für das Vollformat
Mit einer Festbrennweite als Referenzobjektiv und zwei Zoomobjektiven für die neue Profilinie der S-Kameras mit L-Bajonett startet Panasonic in das Vollformat. Das 0LUMIX S PRO 50mm F1.4, das LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S und das LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. versprechen höchste Qualität und sollen sich perfekt für den professionellen Einsatz eignen.

Das neue, lichtstarke LUMIX S PRO 50mm F1.4 bietet eine hohe Bildqualität und wurde als Referenzobjektiv für die neue LUMIX S Serie konstruiert. Das Teleobjektiv LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. sowie das Universalobjektiv LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S. zeichnen sich zudem besonders durch ihre große Robustheit und eine leistungsstarke Bildstabilisierung aus.

 

Mit drei neuen LUMIX S Objektiven startet Panasonic ins Vollformat.

 

Die LUMIX S PRO Objektive erfüllen den hohen LEICA Standard. Bis 2020 wird Panasonic das Line-up der LUMIX S Serie zudem auf mindestens zehn Objektive erweitern, so dass mehr als 30 Objektive für das L-Bajonett zusammen mit den Allianzpartnern Leica und Sigma im Markt erhältlich sein werden.

LUMIX S PRO 50mm F1.4
Das LUMIX S PRO Objektiv ermöglicht mit einer Lichtstärke von F1.4 bei einer Brennweite von 50 Millimetern durch seine 11 Blendenlamellen ein sehr schönes Bokeh. Für seine Konstruktion wurden 13 Linsen in 11 Gruppen verbaut, die für hohe Auflösung bis zum Rand bei gleichzeitig geringer Verzeichnung und Randabdunkelung sorgen. Zwei asphärische und 3 ED-Linsen (Extra-low Dispersion) verhindern darüber hinaus chromatische Aberration.

LUMIX S PRO 50mm F1.4.

 


Ein doppeltes Fokussystem, das einen Linear- und einen Schrittmotor kombiniert, sowie die Ansteuerung mit 480Hz sorgen für einen schnellen und präzisen Autofokus. Das Objektiv verfügt über einen „Focus-Clutch“-Mechanismus, der die Einstellung des Fokusrings zwischen zwei Positionen erlaubt, einmal mit und einmal ohne Fokusentfernungsangaben. Dies ermöglicht schnelle AF/MF-Wechsel und sorgt für eine intuitive Bedienbarkeit. Das LUMIX S PRO 50mm F1.4 eignet sich zudem wegen seines sehr geringen Focus Breathing Effekts auch für Video-Aufnahmen. Es ist staub-, spritzwasser- und kälteresistent und gestattet so auch den Einsatz unter schwierigen Witterungsbedingungen bis zu minus zehn Grad Celsius.

LUMIX S 24-105mm / F4 / MACRO / O.I.S.
Das LUMIX S 24-105mm ist ein vielseitig einsetzbares Zoomobjektiv, das Brennweiten vom Weitwinkel bis in den mittleren Telebereich abdeckt. Es liefert ausgezeichnete Leistung über den gesamten Zoom-Bereich. Darüber hinaus sorgt der Fokusabstand von nur 30cm für Makroeigenschaften bis 1:2. Es verfügt ebenfalls über das 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem Dual I.S. für Vollformat-DSLM-Kameras.

 

LUMIX S 24-105mm / F4 / MACRO / O.I.S.

 

Die Objektiveinheit besteht aus 16 Linsen in 13 Gruppen und verwendet unter anderem zwei asphärische und zwei ED-Linsen.

Die O.I.S. Bildstabilisierung des Objektivs gleicht effizient Bewegungen aus und ermöglicht so auch Aufnahmen ohne Stativ und bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Im Zusammenspiel mit der Body I.S. Stabilisierung ist auch aus der Hand eine bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtung möglich. Der hochpräzise Linearmotor bietet eine Ansteuerleistung von 480Hz und sorgt so für eine schnellen und präzisen Autofokus. Auch das LUMIX S 24-105mm liefert herausragende Videoaufnahmen, indem es Focus Breathing reduziert.

Die spezielle Konstruktion der LUMIX S Serie garantiert auch für dieses Objektiv optimale Eigenschaften für den professionellen Einsatz. Durch sein staub- und spritzwasser-resistentes Design lässt es sich auch unter widrigen Bedingungen nutzen. Eine Fluor-Beschichtung auf der Frontlinse macht es zudem wasser- und ölabweisend. Das Filtergewinde hat einen Durchmesser von 77mm und verfügt über neun Lamellen für eine praktisch kreisrunde Blendenöffnung.

LUMIX S PRO 70-200mm / F4 / O.I.S.
Ausgestattet mit 23 Linsen in 17 Gruppen, darunter diverse Speziallinsen wie eine asphärische Linse und drei ED-Linsen, liefert das LUMIX S PRO Tele-Zoom hochauflösende und kontrastreiche Bilder über den gesamten Zoom-Bereich. Es eignet sich damit für zahlreiche Aufnahmesituationen von Porträts bis hin zu dynamischen Sportszenen. Wie das 24-105mm Zoom ist es als Wechselobjektiv für Vollformat-DSLM-Kameras mit der Dual I.S. Bildstabilisierung ausgestattet.

LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S.

 

Die O.I.S. Bildstabilisierung des Objektivs gleicht effizient Verwacklungen aus und ermöglicht so auch Aufnahmen ohne Stativ und bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Im Zusammenspiel mit der Body I.S. Stabilisierung ist eine bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtung möglich. Der hochpräzise Linearmotor bietet eine Ansteuerung von 480Hz und sorgt so für eine schnellen und präzisen Autofokus. Auch das LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. liefert herausragende Videoaufnahmen durch sein reduziertes Focus Breathing.

Durch seine besonders robuste Konstruktion und hohe Flexibilität eignet sich das Objektiv insbesondere auch für den professionellen Einsatz. Es ist staub- und spritzwassergeschützt und hält ebenso wie die Kameramodelle der LUMIX S Serie Temperaturen bis zu -10°C Stand.

Wie die 50mm Festbrennweite bietet die Fokussierung einen Focus-Clutch Mechanismus. Sie beginnt zudem bereits ab einer Entfernung von einem Meter. Das Objektiv ist darüber hinaus Arca Swiss- sowie Telekonverter-kompatibel. Der Filter hat einen Durchmesser von 77mm und das Objektiv ist mit neun Lamellen für eine praktisch kreisrunde Blendenöffnung ausgestattet.

Alle drei Objektive werden ab März 2019 im Handel erhältlich sein.

Preise:
LUMIX S 24-105mm / F4 / MACRO / O.I.S.: ca. 1.400 Euro
LUMIX S PRO 70-200mm / F4 / O.I.S.: ca. 1.900 Euro
LUMIX S PRO 50mm / F1.4: ca. 2.500 Euro

 

01.02.2019
Ab dem 01.02.2019 übernimmt Herr Michael Dickel die Führungsposition als Geschäftsführer der Tamron Europe GmbH – Peter Rosenthal zieht sich aus dem Berufsleben zurück. Michael Deckel wird den zuletzt den eingeschlagenen Erfolgskurs des Unternehmens fortführen und Tamron in den Geschäftsfeldern Foto- und Industrieobjektive weiter stärken.
...Klick zum Weiterlesen
Michael Dickel neuer Geschäftsführer bei Tamron
Ab dem 01.02.2019 übernimmt Herr Michael Dickel die Führungsposition als Geschäftsführer der Tamron Europe GmbH – Peter Rosenthal zieht sich aus dem Berufsleben zurück. Michael Deckel wird den zuletzt den eingeschlagenen Erfolgskurs des Unternehmens fortführen und Tamron in den Geschäftsfeldern Foto- und Industrieobjektive weiter stärken.

Michael Dickeljpg

 

Michael Dickel (56) ist seit 1997 bei Tamron beschäftigt. Zuletzt war er als General Manager und Vice President innerhalb der Geschäftsleitung der Tamron Europe GmbH mitverantwortlich für die positive Entwicklung des Unternehmens. Zu seinen vorherigen Stationen zählen unter anderem die Position des Marketing Managers und des General Sales Directors.

 

DieTamron Europe GmbH in Köln ist die europäische Vertriebsgesellschaft des japanischen Optik- Spezialisten K. K. Tamron  mit Sitz  in  Saitama, Japan. Von der  Niederlassung  wird  das  gesamte Europageschäf koordiniert und abgewickelt. In denGeschäftsbereichen Vertrieb, Export, Marketing, Service und Distribution sind heute rund 60 Mitarbeiter tätig.Tamron entwickelt seit über 60 Jahren hochwertige Produkte und Lösungen und nimmt eine weltweit führende Position in der optischen Industrie ein.

01.02.2019
Inzwischen hat die Qualität der Smartphones immer mehr Verbraucher dazu animiert mit ihnen auch Videos zu drehen. Damit verwackelte Bilder oder Filmszenen zukünftig der Vergangenheit angehören bietet Hama jetzt einen Smartphone-Video-Handgriff als perfekten Helfer für stabilere Smartphoneführung.
...Klick zum Weiterlesen
Hama Smartphone-Video-Handgriff
Inzwischen hat die Qualität der Smartphones immer mehr Verbraucher dazu animiert mit ihnen auch Videos zu drehen. Damit verwackelte Bilder oder Filmszenen zukünftig der Vergangenheit angehören bietet Hama jetzt einen Smartphone-Video-Handgriff als perfekten Helfer für stabilere Smartphoneführung.

pr924_prfd2_Hama_4622

 

Der ergonomische Griffbogen besitzt zusätzlich zur Smartphone-Halterung drei Gewindeanschlüsse mit ¼“. Jeweils links und rechts, sowie an der Unterseite kann die Smartphonehalterung damit an Stativen befestigt werden. Damit werden wackelfreie Aufnahmen im Hoch- und Querformat möglich. Für zusätzliches Zubehör mit einem Standardaufsteckfuß, wie zum Beispiel LED-Leuchten oder Mikrofone, sind an der Oberseite des Griffs zwei Blitzschuhe integriert.

 

pr924_prfd4_Hama_4622

 

Der ultraleichte und sehr kompakte Smartphone-Video-Handgriff ist für eine Smartphonebreite von 4,8 bis 10,5 Zentimeter ausgelegt und hat eine großflächige gummierte Auflagefläche, um das Smartphone vor Kratzern zu schützen.

 

 

Technische Eigenschaften

Breite x Tiefe x Höhe: 250 x 58 x 130 mm
Gewicht: 273 g
Handy-Breite: 4,8 - 10,5 cm

 

 

Preis: ca. 34,99 Euro

 

01.02.2019
Sparen und außerdem Gutes tun: Das bietet Rollei jetzt bei seiner Cash Back Aktion beim Kauf eines Rollei Lion Rock Stativs: Wer vom 2. Februar bis 30. Juni 2019 sein altes Stativ – egal welcher Marke – an Rollei schickt, erhält 50% des Kaufpreises zurück. Die alten Stative gehen an die Freelens Foundation.
...Klick zum Weiterlesen
Rollei präsentiert Rock Traveler Stative mit Cash Back Aktion ab 2.2.2019
Sparen und außerdem Gutes tun: Das bietet Rollei jetzt bei seiner Cash Back Aktion beim Kauf eines Rollei Lion Rock Stativs: Wer vom 2. Februar bis 30. Juni 2019 sein altes Stativ – egal welcher Marke – an Rollei schickt, erhält 50% des Kaufpreises zurück. Die alten Stative gehen an die Freelens Foundation.

Rollei_Lion Rock Traveler_S_Lieferumfang

 

 

Zum Start der Aktion fügt Rollei der Lion Rock Familie gleich noch drei weitere Löwenbabys hinzu: Die Lion Rock Traveler. Der Mechanismus ist denkbar einfach: Ein Stativ aus der Top-Range von Rollei kaufen, das alte Stativ an Rollei.  Die neuen Lion Rock Traveler sind aus elf Lagen Carbon.

Rollei_Lion Rock Traveler_Collagen_Details_S

Die Lion Rock Familie hat Rollei zum Start der Cash Back Aktion um das Traveler Modell in drei Größen erweitert. In der neuen Ausführung „Lion Rock Traveler“ ist das Stativ federleicht und dank der elf Lagen Carbon megastabil. Mit den integrierten Spikes und den doppelten Dichtungen im Beinverschluss steht das Stativ wie ein Fels in der Brandung und lässt weder Wasser noch Staub an sich heran. Die hohe Tragkraft, die teilbare Mittelsäule und der Kugelkopf mit Friktionskontrolle sichern dem Lion Rock Traveler einen Platz in der professionellen Löwenfamilie.

 

Rollei_Lion Rock Traveler_L

 

Auch die Preise lassen sich sehen:

Lion Rock Traveler S“ 799,99 Euro

Lion Rock Traveler M“ 899,99 Euro

Lion Rock Traveler  999,99 Euro


Spende an Freelens Foundation
Die eingesendeten Stative werden, so denn sie noch gebrauchsfähig sind, durch Rollei an die Freelens Foundation gespendet. Die Freelens Foundation ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Fotografen weltweit widmet. Mit den gespendeten Stativen sollen u.a. Schulen und Kulturinstitutionen bedacht werden. Die Rollei 50% Cash Back Aktion läuft bis zum 30.06.2019. Die Teilnahme ist unbeschränkt. 

Der Link zur Cash Back Aktion: www.rollei.de/lionrockcashback
Der Link zu den neuen Stativen: www.rollei.de/stative/lion-rock-stative

Über die Freelens Foundation
Die FREELENS Foundation ist ein vom Fotografenverband FREELENS e.V. ins Leben gerufener gemeinnütziger Verein, der sich die Förderung der Kunst und Kultur sowie die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen im In- und Ausland zum Ziel gesetzt hat. 

 

31.01.2019
Das HD PENTAX-DA* 11-18 mm F2,8 ED DC AW HD ist ein besonders leistungsstarkes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv der PENTAX Stern-Serie für Kameras mit APS-C Sensor. Hinzu kommt mit dem HD PENTAX-FA 35 mm F2 AL ein Reportageobjektiv, das speziell für den Bildkreis eines 24 x 36 mm Vollformatsensors ausgelegt ist. Dieses kompakte Objektiv verfügt über eine besonders hochwertige mehrschichtige HD-Vergütung und eignet sich von daher perfekt für den täglichen Gebrauch.
...Klick zum Weiterlesen
Pentax Objektive:: Ultraweitwinkelzoom für DA- und Standardobjektiv für FA-Baureihe
Das HD PENTAX-DA* 11-18 mm F2,8 ED DC AW HD ist ein besonders leistungsstarkes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv der PENTAX Stern-Serie für Kameras mit APS-C Sensor. Hinzu kommt mit dem HD PENTAX-FA 35 mm F2 AL ein Reportageobjektiv, das speziell für den Bildkreis eines 24 x 36 mm Vollformatsensors ausgelegt ist. Dieses kompakte Objektiv verfügt über eine besonders hochwertige mehrschichtige HD-Vergütung und eignet sich von daher perfekt für den täglichen Gebrauch.

HD PENTAX-DA* 11-18 mm F2,8 ED DC AW HD

 

PENTAX-DA_11-18mm

Als ein besonders leistungsstarkes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv der PENTAX Stern-Serie für Kameras mit APS-C Sensor präsentiert Ricoh Imaging das HD PENTAX-DA* 11-18 mm F2,8 ED DC AW HD. Eine Lichtstärke von F2,8 über den gesamten Zoombereich sowie eine hohe optische Leistung sind nur zwei der vielen herausragenden Eigenschaften dieses neuen Objektivs.  

Das HD PENTAX-DAêê 11-18 mm F2,8 ED DC AW (entspricht 17 bis 27,5 mm im 35-mm-Vollformat) ist das jüngste Objektiv der neuen Generation der PENTAX Stern-Serie (êê). Objektive dieser Serie stehen für eine außerordentlich hohe optische Leistung und eine hervorragende Ausstattung. Die Stern-Serie ist nicht nur konstruiert, um die aktuellen Ansprüche der Digitalfotografie zu erfüllen, sondern auch, um für kommende Generationen vorbereitet zu sein.

Wie alle Objektive dieser Baureihe liefert das 11-18 mm Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv hochauflösende und kontrastreiche Bilder ohne Unschärfen bis an die Bildränder und gewährleistet auch bei offener Blende eine hervorragende Abbildungsleistung.

Mit der Einführung dieses Objektivs bietet die hochwertige und leistungsstarke Stern-Serie nun kompakte Objektive mit einer Mindest-Blendenöffnung von F2,8, vom Ultra-Weitwinkel bis zum Telebereich, für PENTAX Digitalkameras.

Besonderer Wert wurde auf die Gebrauchseigenschaften unter widrigen Bedingungen gelegt. So verfügt das Objektiv nicht nur über Dichtungen gegen das Eindringen von Feuchtigkeit oder Staub, sondern auch über eine Vorbereitung für die Verwendung einer Taukappenheizung, welche die Bedienbarkeit des Objektivs beim Fotografieren von Landschaften und Sternenhimmel erheblich verbessert.

Im Detail:

Objektive mit einer herausragenden Leistung werden im PENTAX-System mit einem Stern gekennzeichnet. Um dieses Prädikat zu erhalten, sind folgende drei Basisparameter zu erfüllen:

- Bestmögliche Bildqualität mit gleichmäßiger Schärfe von der Mitte bis zu den Bildrändern
- Große Blendenöffnung mit besonders ausdrucksvoller Bildwirkung
- Hochwertige Verarbeitung und Materialien mit hoher Robustheit und einfacher Handhabung

Aufwändige Linsenkonstruktion

Um eine hohe optische Qualität bei möglichst geringen Abmessungen zu erreichen, besteht dieses Objektiv aus 16 Linsenelementen in 11 Baugruppen. Dabei wurden insgesamt drei ED-Gläser sowie zwei asphärische Linsen (AL) verwendet. Eine der ED-Linsen ist mit AL kombiniert, um chromatische undsphärische Aberrationen mit einem Glas zu reduzieren.

Große Eingangslichtstärke mit Blende F2,8

Das neue Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv verfügt trotz der kompakten Abmessung über eine sehr große Eingangslichtstärke von Blende F2,8 über den gesamten Zoombereich. Durch den kurzen Mindestfokusabstand von 30 cm kann der Fotograf sehr realistische Bilder mit einer großen Bildtiefe gestalten, die er durch die Unschärfe, mit einem weichen Bokeh durch neun Blendenlamellen,im Hintergrund hervorhebt.

HD-Vergütung für optimale Lichtdurchlässigkeit und minimale Reflektion

Die Linsenelemente dieses Objektivs sind mit der von PENTAX entwickelten mehrlagigen HDBeschichtung(High Definition) versehen, die im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen eine deutlich höhere Lichtdurchlässigkeit bei geringer Reflektion (ca. 50% weniger als bei konventionellen Mehrschichtvergütungen) bietet. Dies ermöglicht ein Höchstmaß an Kontrast und Schärfe ohne Streulicht und Geisterbilder selbst bei schwierigen Bedingungen wie z.B. Gegenlicht.

Optimierung für Landschaft- und Astrofotografie

Ein einzigartiger Fokus-Klammermechanismus ermöglicht es dem Fotografen, den Fokuspunkt des Objektivs zu fixieren. Dies verbessert die Bedienbarkeit des Objektivs beim Fotografieren von Motiven, die bei längeren Belichtungszeiten eine präzise Fokussierung erfordern, wie z.B. Landschaften oder in der Astrofotografie.

Um Kondensation bei langwierigen Außenaufnahmen zu vermeiden, ist das HD PENTAX-DA 11-18 mm F2,8 ED DC AW für die Nutzung einer Taukappenheizung, ohne Beeinträchtigung des Autofokus, vorbereitet.

Durch eine Metall-Rahmenkonstruktion wird die Wärme gleichmäßig und effektiv auf die Linsen übertragen. Zusammen mit der Astrotracer Funktion der PENTAX SLR-Kameras wird die Arbeit insbesondere für Aufnahmen in der Astro- und Landschaftsfotografe deutlich erleichtert.

Staubdichte, wetterbeständige Konstruktion 

Dieses als AW-Modell (All Weather) entwickelte Zoom- Objektiv verfügt über eine staubdichte, wetterfeste Konstruktion, die das Eindringen von Wasser und Staubpartikeln in das Linseninnere verhindert. In Kombination mit einer wetterfesten, digitalen PENTAX-Spiegelreflexkamera erhält man so ein äußerst robustes und zuverlässiges digitales Imaging-System, das sich hervorragend für anspruchsvolle Aufnahmesituationeneignet – selbst bei Regen oder Nebel oder an Orten, an denen Spritzwasser auftreten kann.

 

SP-Vergütung gegen Verschmutzen der Frontlinse

Über die HD-Vergütung hinaus ist die Frontlinse des Objektivs mit einer SP-Vergütung (Super Protect) versehen, die vor Fett oder Wasser schützt und die Reinigung vereinfacht. Gerade bei der Verwendung unter ungünstigen Außenbedingungen ist dies ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

 

Schnelle und verlässliche Fokussierung

Die Fokussierung erfolgt über einen Gleichstrommotor, der die Scharfstellung schnell und zuverlässig durchführt. Die schnelle Schärfekorrektur, ohne Umschaltung auf manuellen Fokus, erfolgt schnell und problemlos über die Quick-Shift Fokus Funktion.

Ab Februar erhältlich

Preis: ca. 1400 Euro

 

HD PENTAX-FA 35 mm F2 AL

 

PENTAX-FA_35mm

 

Das HD PENTAX-FA 35 mm F2 AL ist ein Reportageobjektiv, das speziell für den Bildkreis eines 24 x 36 mm Vollformatsensors ausgelegt ist. Dieses kompakte Objektiv verfügt über eine besonders hochwertige mehrschichtige HD-Vergütung und eignet sich von daher perfekt für den täglichen Gebrauch.

 

Seit den analogen Filmzeiten gehört das Objektiv smc PENTAX-FA 35 mm F2 AL zu den Klassikern im PENTAX Objektivprogramm. Die hervorragende optische Qualität des kompakten Allrounders wird jetzt durch die neue mehrschichtige HD-Vergütung (High Definition) weiter aufgewertet.

Bei dem neuen HD PENTAX-FA 35 mm F2 AL bewirkt die HD-Vergütung auf allen optischen Elementen kontrastreichere Bilder bis in die Bildecken und mindert Streulicht sowie Geisterbilder. Daneben ist die Frontlinse jetzt mit der schmutzabweisenden SP-Vergütung (Super Protect) versehen. Das Gehäusedesign wurde ebenfalls verändert und an die aktuellen Objektivserien angepasst.

Im Detail:

HD-Vergütung für optimale Lichtdurchlässigkeit und minimale Reflektion

Die Linsenelemente dieses Objektivs sind mit der von PENTAX entwickelten mehrlagigen HDBeschichtung (High Definition) versehen, die im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen eine deutlich höhere Lichtdurchlässigkeit bei geringer Reflektion bietet. Dies ermöglicht ein Höchstmaß an Kontrast und Schärfe ohne Streulicht und Geisterbilder selbst bei schwierigen Bedingungen wie z.B. Gegenlicht.

SP-Vergütung gegen Verschmutzen der Frontlinse

Über die HD-Vergütung hinaus ist die Frontlinse des Objektivs mit einer SP-Vergütung (Super Protect) versehen, die vor Fett oder Wasser schützt und die Reinigung vereinfacht. Gerade bei der Verwendung unter ungünstigen Außenbedingungen ist dies ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

Hybride asphärische Linsenelemente

Dank der Nutzung von hybriden asphärischen Elementen entstehen besonders klare Bilder mit hohem Kontrast von der minimalen Fokussierentfernung bis unendlich und von Rand zu Rand – auch bei offener Blende.

Universelles Standardobjektiv

Bei der Benutzung an KB Vollformatkameras bietet dieses Objektiv mit 35 mm eine moderate Weitwinkelbrennweite und bei der Verwendung an Kameras mit APS-C Format wird die Bildwirkung eines Standardobjektivs mit einer Brennweite von ca. 53 mm erreicht. Dies entspricht einer natürlichen Perspektive und damit ist das Objektiv sehr universell verwendbar. Schnappschuss-,

Landschafts- oder Porträtfotografie sind nur einige Bereiche, für die sich das Objektiv besonders eignet. Die minimale Fokussierentfernung von 30 cm unterstreicht die universellen Nutzungsmöglichkeiten.

Design im Look der aktuellen DA- und DFA-Serie

Mit der geringen Baulänge von knapp 45 mm und einem Gewicht von 193 g ist das Objektiv besonders leicht und kompakt und daher als Standardobjektiv prädestiniert, das bei vielen Gelegenheiten eingesetzt werden kann.

Im Unterschied zum bisherigen smc PENTAX-FA 35 mm F2 AL erhielt das neue Objektiv, passend zum aktuellen PENTAX Produkt Line-up, das Design der DA- und DFA-Serie. Im neuen Design wird aber der Blendenring beibehalten. Damit vergrößern sich die Möglichkeiten der Nutzung auch an analogen Kameras, die gerade wieder eine kleine Renaissance erfahren.

 

Ab Februar erhältlich

Preis ca. 400 Euro

30.01.2019
Die Geschichte von Tetenal ist nach 172 Jahren zu Ende. Das im Jahr 1847 vom Berliner Theodor Teichgräber gegründete Unternehmen wird voraussichtlich zum 1. April geschlossen. Der Versuch Tetenal zu retten ist gescheitert. Bei der Suche nach Investoren gab es Interessenten, aber s kam zu keiner verbindlichen Zusagen und dadurch zu dem Aus für Tetenal.
...Klick zum Weiterlesen
Tetenal am Ende
Die Geschichte von Tetenal ist nach 172 Jahren zu Ende. Das im Jahr 1847 vom Berliner Theodor Teichgräber gegründete Unternehmen wird voraussichtlich zum 1. April geschlossen. Der Versuch Tetenal zu retten ist gescheitert. Bei der Suche nach Investoren gab es Interessenten, aber s kam zu keiner verbindlichen Zusagen und dadurch zu dem Aus für Tetenal.

Geschichte

 

Im Oktober letzten Jahres hatte dieTetenal Europe GmbH beim Amtsgericht Norderstedt einen Antrag auf eine Sanierung unter Insolvenzschutz gestellt. Jetzt wurden die Mitarbeiter der Unternehmenszentrale in Norderstedt informiert, dass das Unternehmen abgewickelt wird.

1847 nahm der Berliner Unternehmer Theodor Teichgräber fotografische Chemikalien zur Entwicklung von Collodiumplatten in das pharmazeutische Sortiment seiner Drogengroßhandlung auf. Das war die Geburtsstunde von Tetenal.

1910 wurde das Warenzeichen TETENAL für ein Entwicklungskonzentrat eingetragen und wurde damit zum Namensgeber der Firma und der gesamten Produktpalette. 

1925 platziert sich Tetenal mit Röntgenplatten und -Chemikalien im sich neu entwickelnden Markt der medizinischen Radiologie. 

1962 kam das erste Tetenal-Produkt für die Druckvorstufe auf den Markt. Neben Fotografie und Medizinbild etabliert das Unternehmen damit sein drittes Geschäftsfeld.


Das Vorhaben der Sanierung unter Insolvenzschutz erwies sich aber als nicht durchführbar. Im Januar wurde das reguläre Insolvenzverfahren über die Tetenal Europe GmbH eröffnet, auch die deutsche Tochtergesellschaft Tetenal Imaging Service GmbH wurde zahlungsunfähig. Wie es mit den Auslandsgesellschaften in Polen, Frankreich und Großbritannien weitergeht ist noch unklar.

 

30.01.2019
Der neue DigiFrame 1593 4GB von Braun eignet sich auch für Präsentationen im B2B Bereich. Er verfügt über einen Audioausgang und kann mit seiner Displaygröße von 1Fotos oder Videos im 4:3 Format darstellen. Hinzu kommt eine Ausstattung mit LED-Backlight, IR-Fernbedienung, HDMI-Eingang, 4GB interner Speicher, Uhr- und Kalender-Funktion.
...Klick zum Weiterlesen
BRAUN DigiFrame 1593 4GB: ein wahres Media-Center!
Der neue DigiFrame 1593 4GB von Braun eignet sich auch für Präsentationen im B2B Bereich. Er verfügt über einen Audioausgang und kann mit seiner Displaygröße von 1Fotos oder Videos im 4:3 Format darstellen. Hinzu kommt eine Ausstattung mit LED-Backlight, IR-Fernbedienung, HDMI-Eingang, 4GB interner Speicher, Uhr- und Kalender-Funktion.

Der langjährige Spezialist für Digitale Bilderrahmen Braun knüpft mit dem neuen DigiFrame 1593 4GB nahtlos an seine Erfolgsmodelle DF 1590, DF 1591 und DF 1591 4GB und deren starke Ausstattungsmerkmale an. Der neue DigiFrame 1593 4GB besitzt nicht nur den bewährten, internen 4GB-Speicher, sondern komplettiert sein komfortables Innenleben nun auch mit einem Audioausgang für externe Lautsprecher oder Kopfhörer. Schnappschüsse oder die schönsten Familienaufnahmen (im JPEG-, BMP- oder PNG-Format) lassen sich somit auch mit der passenden Hintergrundmusik untermalen. Auch eine automatische Dia-Show-Wiedergabe kann aktiviert werden.

 

 

BRAUN DigiFrame 1593 4GB

 

Als Datenquellen dienen dem DigiFrame 1593 4GB ein SD-Kartensteckplatz (SD, SDHC und MMC) sowie ein USB 2.0 Host für Speichersticks. Durch seinen internen Speicher und seine Abdeckung der Eingänge für SD Karte und USB Stick als Diebstahlschutz eignet sich der 15“ Bilderrahmen auch für Präsentationen im B2B Bereich. Der PC-unabhängige Bilderrahmen im eleganten, mattschwarzen Design ist mit einem hochwertigen, 15“ (ca. 38 cm) LCD mit LED Backlight im 4:3 Format ausgestattet. Damit lassen sich Bilder ohne Beschnitt darstellen. Der 1593 perfektioniert seine Eigenschaften mit der Wiedergabe von Videos im MPEG1-, MPEG2- und MPEG4-Format ebenso wie die Formate H.264, RM, RMVB, MOV, MJEPG, DivX. Diese können bis zu einer Auflösung von 1080p (Full HD) abgespielt werden.

Zudem verfügt der DF 1593 4GB über einen HDMI-Eingang und ist somit bestens für die neue Datengeneration gerüstet. Die komfortable und mehrsprachige OSD-Menüführung sowie die mitgelieferte IR-Fernbedienung ermöglicht eine intuitive Steuerung von Helligkeit und Kontrast sowie Uhr- und Kalender-Funktion. Auch die Ein- und Ausschaltzeiten lassen sich programmieren.

Mit der Laufschrift-Funktion können wiederkehrende Textsequenzen in die Bilder eingebunden werden. Sobald der Bilderrahmen mit dem Stromnetz verbunden ist, startet das Gerät automatisch. Neben dem Kensington Diebstahlschutz ist der DigiFrame 1593 4GB VESA-vorbereitet (75x75mm) und so für die Wandmontage ausgestattet.

 

Technische Kennzeichen des BRAUN DigiFrame 1593 4GB:

* PC-unabhängiger, digitaler Bilderrahmen mit internem 4GB Speicher
* Hochwertiges großes 15“ (ca. 38 cm) LCD mit LED Backlight in Format 4:3
* HDMI Eingang und Audio Ausgang für Kopfhörer oder externe Lautsprecher
* Geeignet für verschiedene Speicherkartentypen: Secure Digital Karte (SD und SDHC), MultiMedia Karte (MMC)
  und USB-Speichersticks
* Unterstützt digitale Bilder im Standard JPEG, BMP, PNG
* Automatische Dia-Show Wiedergabe
* Wiedergabe von Videoclips als MPEG 1/2/4, H.264, RM, RMVB, MOV, MJEPG, DivX
* Wiedergabe Audio mit MP3 und ACC
* Audio-Ausgang zum Anschluss von Kopfhörern oder zusätzlichen Aktiv-Lautsprechern
* Uhr/Kalender-Funktion
* Auto-Start, sobald das Gerät mit dem Stromnetz verbunden wird
* Ein/Aus-Schaltzeit programmierbar
* Diebstahlschutz für Kartenslot
* Laufschrift-Funktion
* Wandmontage möglich, VESA Vorbereitung 75x75mm
* USB 2.0

 

Der BRAUN DigiFrame 1593 4GB ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Preis: ca. 180 Euro.

 

30.01.2019
Mit dem ersten integrierten 1-TB-Universal-Flash-Speicher der Branche bietet Samsung jetzt um 20-mal mehr Speicher als die bisher üblichen internen 64-GB-Speicher und liefert dabei die 10-fache Geschwindigkeit einer typischen microSD-Karte.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung durchbricht Terabyte-Schallgrenze für Smartphone-Speicher
Mit dem ersten integrierten 1-TB-Universal-Flash-Speicher der Branche bietet Samsung jetzt um 20-mal mehr Speicher als die bisher üblichen internen 64-GB-Speicher und liefert dabei die 10-fache Geschwindigkeit einer typischen microSD-Karte.

Die Speicherlösung von Samsung für mobile Anwendungen der nächsten Generation folgt nur vier Jahre nach der Einführung der ersten UFS-Lösung, der 128-Gigabyte (GB)-EUFS. Smartphone-Anwendern steht somit bald eine Speicherkapazität zur Verfügung, die mit einem Premium-Notebook vergleichbar ist, ohne dass das Telefon mit zusätzlichen Speicherkarten gekoppelt werden muss.

Erster 1-TB-Universal-Flash-Speicher von Samsung.

 

Trotz der gleichen Baugröße von nur 11,5 mm x 13,0 mm verdoppelt die 1-TB-eUFS-Lösung die Kapazität der vorangegangenen 512-GB-Version, indem 16 gestapelte Schichten aus Samsungs modernstem 512-Gigabit (Gb) V-NAND-Flash-Speicher und einem neu entwickelten proprietären Speicher kombiniert werden. Damit können Smartphone-Nutzer 260 10-minütige Videos im 4K-UHD-Format (3840x2160) speichern, während das 64-GB-eUFS, das in vielen aktuellen High-End-Smartphones weit verbreitet ist, nur etwa 13 Videos gleicher Größe speichern kann.

Das 1-TB-eUFS verfügt zudem über eine außergewöhnliche Geschwindigkeit, mit der Benutzer große Mengen an Multimedia-Inhalten wesentlich schneller übertragen können. Mit bis zu 1.000 Megabyte pro Sekunde (MB / s) bietet das neue eUFS etwa die doppelte Lesegeschwindigkeit eines typischen 2,5-Zoll-SATA-Solid-State-Laufwerks (SSD). Dies bedeutet, dass Full-HD-Videos mit einer Kapazität von 5 GB in nur fünf Sekunden auf eine NVMe-SSD geladen werden können. Dies entspricht der zehnfachen Geschwindigkeit einer typischen microSD-Karte. Darüber hinaus hat die Zufallslesegeschwindigkeit gegenüber der 512-GB-Version um bis zu 38 Prozent zugenommen und liegt bei bis zu 58.000 IOPS. Zufällige Schreibvorgänge sind 500-mal schneller als eine Hochleistungs-microSD-Karte (100 IOPS), die bis zu 50.000 IOPS beträgt.

Samsung plant, die Produktion seiner 512-Gb-V-NAND-Generation in der fünften Generation in seinem Werk in Pyeongtaek in Korea im ersten Halbjahr 2019 auszuweiten, um der erwarteten starken Nachfrage nach 1-TB-eUFS von Mobilfunkgeräteherstellern auf der ganzen Welt gerecht zu werden.

 

29.01.2019
photokina abgesagt, aber man möchte doch seine Produkte einem interessierten Publikum vorstellen. Da sind die Märkte auf den Fotofestivals genau das Richtige. So hat sich Canon entschlossen auf dem Reportage-Festival Mundologia in Freiburg mit einem eigenen Stand anzutreten.
...Klick zum Weiterlesen
Canon auf dem Mundologia Festival in Freiburg vom 8.bis 10.2.2019
photokina abgesagt, aber man möchte doch seine Produkte einem interessierten Publikum vorstellen. Da sind die Märkte auf den Fotofestivals genau das Richtige. So hat sich Canon entschlossen auf dem Reportage-Festival Mundologia in Freiburg mit einem eigenen Stand anzutreten.

ulla-lohmann_tcm83-1777278

ulla-lohmann.jpg

Die Fotografin Ulla Lohm erzählt in ihrem Vortrag „Abenteuer Südsee“ von ihren Erlebnissen entlang des pazifischen Feuergürtels
© Ulla Lohmann

 

Im Mittelpunkt stehen der Mundologia stehen Live-Reportagen, Seminare, Fotoworkshops und Ausstellungen renommierter Fotografen, Bildjournalisten und berühmter Extremsportler aus Makro-, Panorama- oder Unterwasserfotografie. Im Rahmen der Festival-Messe ist Canon mit einem Messestand präsent, an dem sich die Besucher von Canon Spezialisten zum neuen EOS R System und anderen Neuheiten wie dem EF 400mm f/2.8L IS III USM und dem EF 600mm f/4L IS III USM ausgiebig beraten lassen können.

Verheimlicht hat die heutige Pressemeldung von Canon aber wo nun das Konzerthaus ist in dem das Event stattfindet. Aber macht nichts, ist ja ein weiterführender Link dabei.

 

Weitere Infos unter: http://www.mundologia.de

29.01.2019
Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) bietet Huawei die beste telefonische Kundenberatung unter den führenden Smartphone-Herstellern. Konsumenten profitieren dabei nach Angaben des DISQ von relativ kurzen Wartezeiten, sehr freundlichen Mitarbeitern und einer verständlichen Beratung.
...Klick zum Weiterlesen
Huawei – die Nummer 1 bei telefonischer Kundenberatung
Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) bietet Huawei die beste telefonische Kundenberatung unter den führenden Smartphone-Herstellern. Konsumenten profitieren dabei nach Angaben des DISQ von relativ kurzen Wartezeiten, sehr freundlichen Mitarbeitern und einer verständlichen Beratung.

HUAWEI P smart 2019_Midnight Black_Blue_web)

 

Huawei P smart 2019

 

Huawei gelangt  immer mit positiven Nachrichten in die Meiden: So sind die Geschäftszahlen vom ersten Halbjahr 2018 mehr als erfreuliche und das Unternehmen konnte sich mit einem Marktanteil von 15,8 Prozent als weltweit zweitgrößter Smartphone-Hersteller platzieren. Huawei konzentriert sich stark darauf, die Produkte und Services zu erweitern und verbessern – mit Schwerpunkten auf Künstliche Intelligenz (KI) in den Geräten, Cloud-Lösungen und einem erweiterten Huawei- Ökosystem.“

Jetzt kann man auch bei der Kundenfreundlichkeit punkten: Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) bietet Huawei die beste telefonische Kundenberatung. Aber man bleibt bei Huawei nicht bei Erreichtem stehen.

Ab dem 01. Februar 2019 ermöglicht Huawei seinen Kunden nun auch eine Rund-um-die-Uhr-Beratung und bestätigt damit erneut sein Bestreben für qualitativ hochwertigen Kundenservice. Bei Fragen zu Produkten können sich Verbraucher nun zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie am Wochenende unter der gleichbleibenden Nummer 0800/77886633 an die Mitarbeiter wenden. Darüber hinaus ist das Beratungsteam auch über den Live-Chat und per E-Mail erreichbar.

28.01.2019
Ein zweistelliges Wachstum im Weihnachtsgeschäft 2018 konnte Fujifilm im Segment Sofortbild vermelden. Dieses im Bereich Fotografie außergewöhnlich positive Ergebnis wurde zudem begleitet von der Meldung über den Verkauf von insgesamt eine Million Instax Sofortbildkamera in Deutschland. Und noch immer nicht ist der Hype um die Kultkameras laut Fujifilm nicht gebrochen.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm verkauft einmillionste instax-Kamera in Deutschland
Ein zweistelliges Wachstum im Weihnachtsgeschäft 2018 konnte Fujifilm im Segment Sofortbild vermelden. Dieses im Bereich Fotografie außergewöhnlich positive Ergebnis wurde zudem begleitet von der Meldung über den Verkauf von insgesamt eine Million Instax Sofortbildkamera in Deutschland. Und noch immer nicht ist der Hype um die Kultkameras laut Fujifilm nicht gebrochen.

Es gibt sie noch, die Erfolgsnachrichten: trotz dramatischer Einbrüche im übrigen Kameramarkt konnte Fujifim  im Rahmen des Weihnachtsgeschäftes 2018 die einmillionste instax Sofortbildkamera in den deutschen Handel ausliefern. Dieses beeindruckende Ergebnis spiegelt den beispiellosen Erfolg  der instax Sofortbildprodukte in Deutschland wider.

 

 

Fujifilm feiert die Auslieferung der einmillionsten instax Sofortbildkamera in Deutschland:
Ryuichi Matoba, Senior Vice President bei FUJIFILM Europe, Bernd Gansohr,
Geschäftsführer FUJIFILM Imaging Systems und Stephan Althoff,
Produktmanager instax (v.l.n.r. Foto: FUJIFILM Imaging Systems).

 

Weltweit verkauften sich die Sofortbildkameras und Printer bereits über 37 Millionen Mal. In Deutschland begeistern die Sofortbildkameras Hobby-Fotografen, Profis und Sofortbildfans gleichermaßen: so wurden 93 Millionen Sofortbilder der Marke FUJIFILM instax seit dem Marktrelaunch von instax im Jahr 2009 in Deutschland abgesetzt. Mit dem Weihnachtsgeschäft 2018 verzeichnet Fujifilm mit den instax-Produkten in Deutschland ein Wachstum in Höhe von 40 Prozent. Im internationalen Vergleich lag der deutsche Markt damit deutlich über dem weltweit prognostizierten Wachstum für 2018.

Insgesamt wächst das instax-Geschäft seit 2009 in Deutschland auf einem überproportional hohen Niveau, vor allem im Vergleich zum Gesamtfotomarkt. Die nachhaltige Markenbekanntheit in der Zielgruppe der 16- bis 25-Jährigen in Deutschland hat zu diesem beispiellosen Erfolg beigetragen und das Sofortbild im digitalen Zeitalter der Sozialen Medien zum prägenden Element einer neuen Fotokultur gemacht.

Davon profitieren auch Handelspartner, denn das Folgegeschäft mit den Filmen ist besonders lukrativ und die Distributionsentwicklung zeigt, dass der Handel das Potenzial der instax-Sofortbildkameras früh erkannt hat. Mittlerweile können instax-Fans die Produkte in über 7.000 Vertriebsstellen in Deutschland erwerben.

Das Produktangebot ist vielfältig: Neben neun Kamera-Modellen bietet instax mittlerweile zwei Sofortbilddrucker und drei verschiedene Sofortbildformate an. Das Kameraportfolio bedient die Nachfrage nach den unterschiedlichsten Präferenzen: ob als Must-haves in Fashion-Metropolen, als Selfie-Kamera für die Instagram-Generation oder für anspruchsvolle Fotografen – jeder kommt bei instax auf seine Kosten. Besonders erfolgreich war auch die Einführung der hybriden Sofortbildkameras, die das Produktportfolio seit 2017 ergänzen. Darüber hinaus bietet instax ein spannendes Angebot aus modernem Zubehör und kreativen DIY-Ideen für die Sofortbilder.

"Dieser historische Erfolg spornt das instax Team noch mehr an, den Handel auch für die kommenden Wochen und Monate mit attraktiven Angeboten und Produkten bei seinen Verkaufsmaßnahmen zu unterstützen. Wir sind sehr stolz auf den Erfolg von FUJIFILM instax in Deutschland“,erklärt Bernd Gansohr, Geschäftsführer von FUJIFILM Imaging Systems GmbH & Co. KG. "Wir haben die instax-Produktserie seit der deutschen Einführung im Jahr 2009 stetig ausgebaut, um die unterschiedlichsten Nutzerbedürfnisse zu bedienen. Dass diese Strategie aufgeht, zeigen nicht nur die aktuellen Zahlen – auch in den kommenden Jahren wollen wir Menschen dazu inspirieren, Spaß an der instax-Sofortbildfotografie zu haben und die Leidenschaft für das Haptische zu nutzen, um neue, kreative Wege zu gehen und Erinnerungen festzuhalten".

 

26.01.2019
Erst tauchte sie im Internet auf und dann heute auch im Newsletter des privat geführten Leica Shops "Leica Meister": die Meldung über eine auf 1500 Exemplare limitierte "M 10 P Safari" in Olivgrün Design auf. Dazu soll es auch eine auf nur 500 Stück begrenzte Auflage des Leica M-Summicron 2.0/50 mm im Safar Look geben. Der neue Trend: Wildlife Photography mit der Leica M? Auge in Auge mit den "Big Five?
...Klick zum Weiterlesen
Leica M10-P Edition Safari
Erst tauchte sie im Internet auf und dann heute auch im Newsletter des privat geführten Leica Shops "Leica Meister": die Meldung über eine auf 1500 Exemplare limitierte "M 10 P Safari" in Olivgrün Design auf. Dazu soll es auch eine auf nur 500 Stück begrenzte Auflage des Leica M-Summicron 2.0/50 mm im Safar Look geben. Der neue Trend: Wildlife Photography mit der Leica M? Auge in Auge mit den "Big Five?

Nun ja, Leica hat in der jüngsten Zeit viel richtig gemacht und hat dank des persönlichen Einsatzes des Mehrheitseigners Andreas Kaufmann Schritt für Schritt seinen alten Nimbus wieder erlangen können. Doch eine limitierte Leica M10-P Safari Sonderedition wirkt für Wildlife Fotografen schon etwas daneben.

Leica M10-P Edition Safari.

 

Zugegeben chic ist sie schon, die olivgrüne Leica M10-P Edition Safari mit den weißen und roten Gravuren. Wer gerade 7800 Euro übrig hat und darüber hinaus auch noch das Glück, eines der 500 dazu passenden Obejktive für 2500 Euro zu erwischen sollte zu greifen und das Schätzchen sofort vom Laden im Safe stecken oder zumindest in der Alarm gesicherten Vitrine im Heim aufbewahren, denn in einer Welt inflationärer Werte verspricht eine Leica nicht zuletzt auch als Geldanlage oftmals Gewinn, der über die unbezahlbare Freude weitaus hinausgeht, die so ein Schmuckstück einem bereitet.

Rückseite der Leica M10-P Edition Safari.

 

 

Für die Wildlife Fotografie allerdings ist eine Leica M wohl nicht unbedingt prädestiniert. Dafür bietet diese Schönheit, wie Leica selbst sagt, "Die perfekte Symbiose aus Funktionalität und Design".
Im Newsletter von Leica Meister heißt es: "Alle sichtbaren Metallteile wurden aus aufwendig verarbeitetem, massiven Messing gefertigt. Der hochwertige olivgrüne Einbrennlack schützt vor äußeren Einflüssen. Im Lieferumfang enthalten sind u.a. Tragriemen sowie SD- und Kartenetui aus echtem Vollrindleder im edlen Farbton “Brandy".

Soll es nur in einer Aufllage von 500 Exemplaren geben.

 

Die Deckkappe und der Bodendeckel besitzen eine olivgru?ne Lackierung und auch die Spezialbelederung ist in olivgru?ner Farbe gehalten. Der Tragriemen, das SD- und Kartenetui sind aus echtem Vollrindleder im Farbton “Brandy”. In ihren technischen Eigenschaften entspricht die Kamera dem Serienmodell M10-P.

Meister Camera bietet zusätzlich eine Versicherung zum Einmalbetrag von 719,00 Euro für volle 3 Jahre an.

Der Preis für die Kamera beträgt 7.800 Euro. Das Objektiv soll 2500 Euro kosten.

25.01.2019
Eine preiswerte, einfach zu bedienende hat Markt & Technik mit dem Photo Collage Maker vorgesstellt. Das Programm dient zur Gestaltung von Postern, Kalendern, Fotobüchern, Grußkarten und viele anderen fotobasierten Projekten. Ein Vorlagen-Assistent vereinfacht die Gestaltung mit einer großen Auswahl an Hintergründen, Rahmen, Masken oder Cliparts.
...Klick zum Weiterlesen
Markt & Technik stellt die Photo Collage Maker Software vor
Eine preiswerte, einfach zu bedienende hat Markt & Technik mit dem Photo Collage Maker vorgesstellt. Das Programm dient zur Gestaltung von Postern, Kalendern, Fotobüchern, Grußkarten und viele anderen fotobasierten Projekten. Ein Vorlagen-Assistent vereinfacht die Gestaltung mit einer großen Auswahl an Hintergründen, Rahmen, Masken oder Cliparts.

Mit der Photo Collage Maker Software lassen sich aus entsprechenden Vorlagen ganz einfach beeindruckende und individuell gestaltete Foto-Collagen erstellen. Dazu stehen zahlreiche Layouts zur Verfügung. Die Größe der Vorlagen lässt sich frei bis zu 1 x 1 m definieren.

Es lassen sich Fotos und Texte einbinden. Die Bilder können mit fantasievollen Rahmen, Sprechblasen oder dekorativen Cliparts versehen werden. So entstehen ganz persönliche Foto-Collagen, die sich in vielen Bildformaten wie beispielsweise JPG, BMP, GIF, PNG oder TIF speichern lassen. Möglich ist die Gestaltung von Kalendern, Grußkarten, Fotobüchern, Comics, CD-Covern, Collagen, Poster oder Scrapbooks.

Photo C>allage Maker: Zum kresativen Gestalten von Postern, Kalendern und Grußkarte.

 

Nur vier Schritte sind für die Gestaltung einer individuellen Collage erforderlich:
1. Wählen Sie aus zahlreichen Kategorien die passende Vorlage aus.
2. Mit simplem Drag-and-drop ziehen Sie Ihre Fotos auf die Vorlage.
3. Bearbeiten Sie die Collage: Passen Sie Größe und Ausrichtung der Fotos an, fügen Sie Hintergründe, Rahmen oder Masken hinzu, dekorieren Sie diese mit Cliparts und verändern Sie die Schrift.
4. Speichern und fertig!

Jetzt können Sie Ihr Meisterwerk auf dem eigenen Drucker oder im Copyshop ausdrucken, per E-Mail versenden oder auf Facebook teilen.

Systemvoraussetzungen:
Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista oder XP (32 und 64 Bit), mind. 512 MB RAM, mind. 130 MB freier Festplattenspeicher, Internetaktivierung

 

 

25.01.2019
Die neue PT-VMZ50-Serie von Panasonic bietet gleichbleibende Helligkeit, flexible Installation und vielseitige Funktionen für exzellente Projektionslösungen in Bildungs- und Unternehmenseinrichtungen. Die Geräte der neuen PT-VMZ50-Serie sind laut Panasonic die weltweit kleinsten und leichtesten tragbaren LCD-Laserprojektoren.
...Klick zum Weiterlesen
Panasonic stellt die weltweit kleinsten LCD-Laserprojektoren vor
Die neue PT-VMZ50-Serie von Panasonic bietet gleichbleibende Helligkeit, flexible Installation und vielseitige Funktionen für exzellente Projektionslösungen in Bildungs- und Unternehmenseinrichtungen. Die Geräte der neuen PT-VMZ50-Serie sind laut Panasonic die weltweit kleinsten und leichtesten tragbaren LCD-Laserprojektoren.

Die Projektoren der neuen PT-VMZ50-Serie von Panasonic wurden für gleichbleibende Helligkeiten und einfache, flexible Installation entwickelt. Das Projektor-Portfolio bietet einen langlebigen, zuverlässigen und flüsterleisen Betrieb, der für den Einsatz in Klassenzimmern, Konferenzräumen sowie Vorstandsetagen und vielen anderen Anwendungen in Bildung und Unternehmen konzipiert ist.

 

 

Panasonic PT-VMZ50 LED Laser Projektor.


Die PT-VMZ50-Serie besteht aus den drei tragbaren LCD-Laserprojektoren PT-VMZ50U, PT-VMZ40U und PT-VMW50U. Mit einem Helligkeitsbereich von 4.500 bis 6.000 Lumen und einer Auswahl von Auflösungen von WUXGA (1920x1200) oder WXGA (1280x800) verfügt die PT-VMZ50-Serie über die SOLID SHINE-Lasertechnologie, die eine dauerhafte Leuchtdichte von 20.000 Stunden und außergewöhnliche Farben ermöglicht. Die Projektoren versprechen aufgrund ihrer LED-Lichtquellen einen nahezu wartungsfreien Betrieb.


Alle Projektoren verfügen über 1,6-fach-Zoomobjektive für kurze Projektionsabstände. Sie unterstützen Wide-V / H-Lens-Shift, um eine flexible Installation in Klassenzimmern, Besprechungsräumen oder Vorstandsetagen sowie in begrenzten Räumen zu ermöglichen, in denen mehrere Bildschirme in einem Raum erforderlich sind. Auf diese Weise können alle Teilnehmer Dokumente oder Videos auch in kleinen Klassen, Konferenzen, Arbeitsgruppen und Diskussionen auf einem großen, hellen Bildschirm freigeben.

 

Panasonic PT-VMZ50 LED Laserprojektor


Zusätzliche Flexibilität ermöglichen Funktionen wie der 4K-Signaleingang über HDMI und die DIGITAL LINK 3- Verbindung von Panasonic, die auf HDBase-T ™ basiert. Durch die kabellosen Projektion können Benutzer Dokumente oder Bilder unabhängig von ihrem Sitzplatz und ohne Kabelprobleme von ihren eigenen Geräten aus gemeinsam nutzen. Die Laserlichtquelle derPT-VMZ50 Serie verkürzt die Startzeiten. Diese Quick Start / Quick Off-Funktion ermöglicht das Projizieren von Bildern in nur einer Sekunde aus dem Standby-Modus, sodass die Präsentation sofort gestartet werden kann. Zu den anderen Funktionen gehört eine USB Memory Viewer-Funktion, mit der Bilder, die auf einem USB-Speichergerät gespeichert sind, ohne einen PC angezeigt werden. Ein weiteres Ausstattungsmerkmal ist der eingebaute 10W Lautsprecher.

Die neuen tragbaren LCD-Laserprojektoren der PT-VMZ50-Serie sollen ab März 2019 verfügbar sein.

 

24.01.2019
Während die meisten Kamerahersteller davon träumen, im Kielwasser der Erfolge der Sony Vollformatkameras mitschwimmen zu können, erfüllt Olympus mit der Einführung der professionellen OM-D M1X viele Fotografenträume und spielt die Vorzüge des Micro Four Thirds Systems (MFT) voll aus. Wieder einmal sprengt der Kamerahersteller für unüberwindbar gehaltene Grenzen der Fotografie und ergänzt sie um neue kreative Möglichkeiten. Erfahren Sie mehr…
...Klick zum Weiterlesen
OM-D E-M1X: der Vollformat-Killer?
Während die meisten Kamerahersteller davon träumen, im Kielwasser der Erfolge der Sony Vollformatkameras mitschwimmen zu können, erfüllt Olympus mit der Einführung der professionellen OM-D M1X viele Fotografenträume und spielt die Vorzüge des Micro Four Thirds Systems (MFT) voll aus. Wieder einmal sprengt der Kamerahersteller für unüberwindbar gehaltene Grenzen der Fotografie und ergänzt sie um neue kreative Möglichkeiten. Erfahren Sie mehr…

Einen Tag vor der offiziellen Vorstellung des jüngsten Profi-Modells der OM-D Reihe, hatten wir Gelegenheit, uns vorab mit der neuen OM-D E-M1X vertraut zu machen. Was Olympus da im Jahr seines 100jährigen Firmenjubiläums aus dem Hut gezaubert hat, dürfte auch die letzten Zweifler von dem enormen Potenzial des kleineren Sensorformats überzeugen und zumindest an einen Systemwechsel denken lassen.

 

Olympus OM-D E-M1X mit Doppelhandgriff sowie
Staub- und Spritzwasserschutz.

 


Die Highlights zuerst: Die beste Bildstabilisation der Welt!? Bewahrheitet sich die Behauptung des aktuell innovativsten Kameraherstellers, so besitzt die neue OM-D E-M1X das beste Bildstabilisierungssystem der Welt, das nach Angaben des Herstellers bei Einsatz der Olympus M.Zuiko Objektive bis zu 7,5 Blendenstufen kompensieren soll. Um sich gleich einmal die Bedeutung dieses technologischen Durchbruchs zu verdeutlichen sei auf eine weitere technische Sensation aus dem Hause Olympus hingewiesen: Die leistungsstarke Bildstabilisation soll es ermöglichen mit dem noch in der Planung befindlichen neuen M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO selbst bei Verwendung von Konverter zur Brennweitenverlängerung bis zu 2.000 mm Aufnahmen aus der freien Hand zu machen!
Und gleich ein weiterer Knüller hinterher: die duale Bildstabilisation auf Basis von Sensor- und Linsenausgleich unterstützt auch die Hi-Res-Funktion der neuen Kamera und das Aufnehmen von Hi-Res Bildern mit 50 Megapixel aus der Hand oder mit 80 MPix vom Stativ. Die Standard auflsöung der OM-D E-M1X Sensors beträgt 20,4 Megapixel.

 

Rückseite OM-D E-M1X.

 


Auch das AF-System wurde weiter entwickelt, beschleunigt und um neue Funktionen erweitert. Durch Verwendung des neuen Dual-Prozessors TruePic VIII soll vor allem die Motiv-Verfolgung signifikant verbessert worden sein. Aber nicht nur die Reaktions- und Bildbearbeitungszeiten werden durch neue Algorithmen und die erhöhte Rechenleistung des Dualprozessors verbessert, auch die beiden Fächer für die Speicherkarten profitieren davon, sodass mit den schnellen High-Speed-UHS-II-SD Speicherkarten Bildfolgen mit AF-Verfolgung von 18 Aufnahmen in der Sekunde und ohne AF sogar bis zu 60 Bilder pro Sekunde möglich sind. Nochmals verbessert wurde auch der mit der OM-D E-M1 Mark II eingeführte Pro Capture Mode, der bis zu 35 Aufnahmen bei halb gedrückten Auslöser schon vor der finalen Auflösung als Schleife speichert, so dass auch garantiert der entscheidende Augenblick nicht mehr verpasst wird.


Olympus hatte im Vorfeld der Vorstellung der OM-D E-M1X die Kamera als einen Meilenstein für die Sportfotografie avisiert. Was dann aber enthüllt wurde , ist weit mehr: Es ist eine Erweiterung der professionellen OM-D-Linie um ein Kamera-Modell, ein Supertelezoom samt Konverter für die Brennweitenverlängerung um den Faktor 1,25x und 2X sowie um ein leistungsstarkes Aufsteckblitzgerät, die alle auch weitgehend vor widrigen Witterungsbedingungen - sprich Schnee und Regen, Staub und Schmutz sowie Hitze und Kälte - geschützt sind. Reportage-, Dokumentar-, Natur-, Sport- und auch alle anderen Outdoor-Fotografen, erhalten mit dieser Kamera ein robustes, zuverlässiges Werkzeug, das neben Präzision und Schnelligkeit in einem vergleichsweise kompakten und leichten Gehäuse die professionelle Fotografie auch mobiler macht. Vor allem Fotografen die für ihre Aufnahmen viel in der Welt und oftmals auch im unwegsamen, unwirtlichen Gelände unterwegs sind, spielen die Kompaktheit und Robustheit der Ausrüstung eine entscheidende Rolle. Wenn wirklich jedes Gramm Gepäck zählt, spielt das MFT-System seine Stärken voll aus.

 

Der bewegliche Sensor ist durch Beschichtung und einen
Vibrationsmechanismus vor Staub und Schmutz geschützt.

 


Zum Schutz vor Sensorverunreinigungen durch Staub verfügt die Kamera über einen verbesserten Super Sonic Wave Filter (SSWF), der Schmutz effektiv abschüttelt indem er bis zu 30.000 Mal pro Sekunde vibriert. Damit erst gar kein Schmutz haften bleibt, ist der Sensor mit einer besonderen Schutzschicht versehen.


ND-Filter und Feldsensoren


Interessant ist auch die neue, integrierte Live-ND-Funktion, die längere Verschlusszeiten oder größere Blendenöffnungen für eindrucksvolle Effekte durch Langzeitbelichtungen ermöglicht. Diese weitere Live-Funktion ermöglicht es zudem, die Wirkung des Effektes durch den Sucher vorab zu betrachten. Dabei hat der Fotograf die Wahl zwischen den fünf Dichtestufen ND2 (entspricht einer Belichtungszeitstufe), ND4 (2 Stufen), ND8 (3 Stufen), ND16 (4 Stufen) und ND32 (5 Stufen). Der Vorteil dieses internen ND-Filters liegt schon einmal darin, dass er für alle Objektive mit allen Frontdurchmessern zur Verfügung steht. Allein das bedeutet für Fotografen eine Ersparnis bei Zubehörkäufen von vielen hundert Euro. Einmal ganz abgesehen von dem Gewicht und Platz für den Transport der Ausrüstung.


Für Outdoor-Fotografen hat Olympus zudem vier sogenannte Feldsensoren in die OM-D E-M1X integriert. Dazu gehören ein GPS-Sensor, ein Temperatursensor, ein Manometer und ein Kompass. Diese erfassen neben geografischen Informationen wie Längen- und Breitengrad die Temperatur, die Höhe und Richtung der Kamera und fügen diese Aufnahmedetails den Metadaten der Bilder hinzu.

 

 

Alle Bedienelemente der OM-D E-M1X sind gut greifbar und übersichtlich untergebracht.

 

Auch bei den Videofunktionen hat die OM-D EM1X nochmals zugelegt. Sie bietet praktisch alles, was Filmer brauchen. Mit dem Cinema 4K (C4K, 4096 x 2160) bietet sie ein hochaufgelöstes Filmformat, das große Flexibilität in der Postproduktion bietet. Aufgrund ihrer leistungsstarken 5-Achsen-Bildstabilisation und der elektronische Stabilisierung sind 4K- und C4K-Videoaufnahmen aus der Hand mit drei einstellbaren Bewegungskompensationen möglich. Zum Ausgleich der bei Dokumentar- und Naturaufnahmen typischen Belichtungsveränderungen unterstützt die Kamera Log-Aufnahmen. Dabei liefert OM-Log400 Videos ohne Detailverluste in Schatten oder Spitzlichtern und ermöglicht hohe Flexibilität beim Color Grading. Die Kamera unterstützt High-Speed-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde in Full HD für Zeitlupenaufnahmen in Kinoqualität.
Die Anti-Flicker-Funktion der Kamera erkennt die Flickerfrequenz künstlicher Lichtquellen und minimiert automatisch abweichende Helligkeiten und Farbgebungen zwischen aufeinanderfolgenden Bildern. Der Flickerscan Modus unterdrückt Streifenmuster, die durch die Verwendung des Silent Modus (elektronischer Verschluss) und bei Videoaufnahmen entstehen können, sodass Anwender die Verschlusszeit feinabstimmen können.
Durch Erweiterung der WLAN-Funktionen sind jetzt die kabellose Fernsteuerung mit der „Olympus Capture“ Kamerasteuerungssoftware und die drahtlose Übertragung von Bildern auf den Computer möglich.

 

Systemerweiterungen durch Zubehör und Software


Zeitgleich mit der E-M1X gehen eine neue Bildverwaltungssoftware sowie ein elektronisches Blitzgerät für drahtlose Blitzsteuerung an den Start. Später im Sommer soll das oben bereits angesprochene Supertelezoom M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO mit integriertem Konverter für die Brennweitenverlängerungen um den Faktor 1,25x folgen. Ein zusätzlicher Konverter für die Brennweiten-Verdoppelung ist ebenfalls in der Entwicklung. Die neue Bildverwaltungssoftware „Olympus Workspace“ bietet Ansichts- und Bearbeitungsfunktionen mit zahlreichen Arbeitsabläufen für professionelle Anwender. Für Besitzer von Olympus Kameras steht Olympus Workspace kostenlos zum Download zur Verfügung.


Elektronisches Blitzgerät FL-700WR
Das neue, elektronische Blitzgerät FL-700WR lässt sich durch kabellose Funkauslösung steuern und kann dabei als Steuereinheit oder als Blitzgerät mit integriertem Empfänger verwendet werden. Trotz seiner maximalen Leitzahl von 42 bei ISO 100/m ist der Blitz sehr kompakt und dem übrigen Olympus Equipment angepasst auch staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher bis minus 10 Grad Celsius.

 

 

Elektronischer Aufsteckblitz Olympus FL-700WR mit Leitzahzahl 42 ISO 100/m.


Dazu gibt es optional den Funkauslöser FC-WR und den Funkempfänger FR-WR, über die sich mehrere Blitzgeräte von der Kamera aus fernsteuern lassen. Auch diese Geräte sind staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher. Der Funkauslöser lässt sich mit drei Gruppen und einer unbegrenzten Zahl an Blitzgeräten verbinden.


Super-Telezoom M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO
Der absolute Kracher und ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für das MFT-System ist das noch in der Entwicklung befindliche M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO, dessen Brennweite sich mithilfe von Konvertern auf 2.000 mm erweitern lässt. Laut Olympus sollen damit aufgrund seiner Kompaktheit und der effektiven Bildstabilisierung der E-M1X sogar Fotos aus der Hand möglich sein. Der dazu benötigte Konverter M.Zuiko Digital 2x MC-20 ist ebenfalls noch in der Entwicklung. Das M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO ist ein Supertelezoomobjektiv der M.Zuiko PRO Serie, designt für exzellente optische Leistung in einer kompakten, leichten Form, staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher (-10 °C). Es wird mit einem eingebauten 1,25-fach-Telekonverter ausgestattet sein, mit dem blitzschnell eine maximale Brennweite von 1.000 mm (entsprechend 35 mm) erreicht werden kann. Der Verkaufsstart ist für 2020 geplant.
Der Telekonverter M.Zuiko Digital 2x MC-20 verdoppelt die Brennweite des angeschlossenen Objektivs und zeichnet sich durch exzellente Mobilität sowie Staub- und Spritzwasser- und Frostschutz (-10 °C) aus. Er ist kompatibel mit dem derzeit in Entwicklung befindlichen M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO und M.Zuiko Digital ED 300 mm F4.0 IS PRO sowie M.Zuiko Digital ED 40-150 mm F2.8 PRO. Sein Verkaufsstart ist noch für Sommer 2019 geplant.

 



24.01.2019
Der japanische Kamerahersteller feiert 2019 seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es die OM-D E-M1 Mark II nun ab Februar auch in einer auf weltweit 2.000 Stück limitierten Silver-Edition. Gleichzeitig feiert5 Olympus auch den 10. Geburtstag der ersten Olympus Kamera auf Basis des Micro Four Thirds Standards, der PEN E-P1. Dieser Standard gilt als die beste Wahl für besonders kompakte und leichte Kamerasysteme, ohne Abstriche bei der Bildqualität.
...Klick zum Weiterlesen
OM-D E-M1 Mark II: Zum 100jährigen Olympus Geburtstag 2000x als Silver-Edition
Der japanische Kamerahersteller feiert 2019 seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es die OM-D E-M1 Mark II nun ab Februar auch in einer auf weltweit 2.000 Stück limitierten Silver-Edition. Gleichzeitig feiert5 Olympus auch den 10. Geburtstag der ersten Olympus Kamera auf Basis des Micro Four Thirds Standards, der PEN E-P1. Dieser Standard gilt als die beste Wahl für besonders kompakte und leichte Kamerasysteme, ohne Abstriche bei der Bildqualität.

Die limitierte OM-D E-M1 Mark II Silver-Edition besitzt alle Ausstattungsmale der erfolgreichen OM-D E-M1 Mark II. Sie ist eine zuverlässige Kamera für professionelle Anforderungen , die selbst widrigsten Bedingungen standhält. Sie liefert eine erstklassige Bildqualität in Kombination mit einer hohen Geschwindigkeit in einem kompakten und sehr robusten Gehäuse. Während das schwarze Gehäuse durch deinen funktionale Ästhetik besticht, präsentiert sich das neue silberfarbene Gehäuse in einem klassischen, hochwertigen Design.

 

OM-D E-M1 Mark II Silver Edition

 

Kennzeichen der OM-D E-M1 Mark II Silver Edition:
* Unübertroffen kompaktes und leichtes Systemdesign mit Staub-, Spritzwasser- und Frostschutz (-10 °C)
* Integrierte 5-Achsen-Bildstabilisierung mit einer Kompensationsleistung von bis zu 6,5 EV-Schritten
* Serienbildaufnahmen mit 18 Bildern pro Sekunde bei AF/AE-Tracking
* Hervorragende Bildqualität dank des Zusammenspiels eines High-Speed-TruePic VIII-Bildprozessors, eines 20,4-Megapixel-Live-MOS-Sensors und der hochauflösenden M.Zuiko Objektive von Olympus

Die OM-D E-M1 Mark II soll ab Ende Februar 2019 in einer Auflage von weltweit nur 2.000 Stück für erhältlich sein. Wie für jede Olympus Kamera und alle Objektive gibt es auch für die Silver-Edition eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung, wenn sie auf My.OLYMPUS.eu registriert wird.

Preis: ca. 1.700 Euro

 

23.01.2019
Das Honor View20 bietet bahnbrechende Technologie und ist die nächste Stufe der Smartphone-Entwicklung. Das Flaggschiff bietet die weltweit erste 48 MP + 3D Hauptkamera, ein atemberaubendes All-View-Display mit integrierter 25 MP Frontkamera, den starken Prozessor Kirin 980, die Link Turbo Technologie und spannende AI-Funktionen.
...Klick zum Weiterlesen
Honor View20 – das erste Smartphone mit 48 MP + 3D Hauptkamera
Das Honor View20 bietet bahnbrechende Technologie und ist die nächste Stufe der Smartphone-Entwicklung. Das Flaggschiff bietet die weltweit erste 48 MP + 3D Hauptkamera, ein atemberaubendes All-View-Display mit integrierter 25 MP Frontkamera, den starken Prozessor Kirin 980, die Link Turbo Technologie und spannende AI-Funktionen.

HONOR View20_Midnight Black (1)

Beeindruckend das neue Honor View20

 

Das Top-Feature des Honor View20 ist die branchenweit erste 48 MP + 3D Hauptkamera, die für Bilder mit hervorragender Bildqualität in jeder Situation sorgt. Möglich macht das der SONY IMX586 Sensor sowie die AI-Funktionen wie z.B. der AI Ultra Clarity Modus, der Fotos optimiert, um lebendigere Farben und schärfere Bilder zu kreieren. Um die fantastischen Bilder des HONOR View20 zu illustrieren, kooperiert Honor mit National Geographic. Nachdem der National Geographic Fotograf Robbie Shone die innovative Kamera getestet hat, sagte er: „Ich schätze die enorme Klarheit und den Teleskop-Zoom des HONOR View20, welcher es möglich macht, sogar aus der Entfernung unglaublich detaillierte Fotos zu machen. Dieses Smartphone kann die lebhaftesten und wertvollsten Momente des Lebens auf neue, inspirierende Weise festhalten.“

Dazu prunkt auf der Rückseite des Smartphones eine zweite Linse, die 3D-Aufnahmen ermöglicht. Diese 3D-Kamera strahlt Infrarotlicht aus, um den Abstand zwischen dem Smartphone und dem Objekt zu messen. Das führt nicht nur zu einer neuen Dimension in Bezug auf Fotografie und Videografie, sondern auch zu einem revolutionierten Gaming-Erlebnis, da die 3D-Kamera als praktischer Bewegungssensor für 3D Motion Sensing Spiele genutzt werden kann. Doch nicht nur die Hauptkamera, sondern auch die ins Display eingelassene 25 MP Frontkamera des Flaggschiffs überzeugt durch smarte AI-Funktionen. So wird das Groufie mit Freunden vor dem Eiffelturm eine besonders tolle Erinnerung.

 

Atemberaubendes Design mit All-View Display

 

HONOR VIEW 20_Sapphire Blue (11)

Ein dynamischer V-förmigen Farbverlauf mit Glanzeffekt zeichnet das Honor View20

 

Ein weiteres mit der Frontkamera verknüpftes Premium-Highlight des Honor View20 ist das All-View Display. Das 6,4 Zoll Display mit einer Auflösung von 2310 x 1080 Pixel wird durch die In-Screen-Kamera im innovativen Design möglich gemacht. Statt das weit verbreitete Notch-Design zu verwenden, ist die 25 MP Frontkamera in ein Loch mit 4,5 mm Durchmesser eingelassen. Durch dieses atemberaubende Design ergibt sich ein Verhältnis von 91,8% von Display zu Gehäuse. Sämtliche Lieblingsserien und -filme kann die Community durch das 19,5:9-Format perfekt im Kino-Style auf dem Honor View20 erleben. 

Doch nicht nur die Vorder-, sondern auch die Rückseite des Flaggschiffs ist atemberaubend: dort erzeugt die Nanovakuumbeschichtung und die unsichtbare Aurora-Textur einen dynamischen V-förmigen Farbverlauf mit einem attraktiven Glanzeffekt. Von diesem stylishen Farbverlauf kann die deutsche Community sich selbst in den verfügbaren Farben Sapphire Blue, und Midnight Black für die Version mit 6 GB RAM und 128 GB ROM sowie Phantom Blue für die Version mit 8 GB RAM und 256 GB ROM überzeugen. Das Smartphone liegt mit seinem eleganten, 3D-gewölbten Body sowie einer optimalen Mischung aus Metall und Glas perfekt in der Hand. Um dem Design das Sahnehäubchen aufzusetzen, arbeitet Honor mit der italienischen Luxusmodemarke Moschino zusammen. Die exklusiven Kooperationsprodukte beinhalten z.B. ein co-designed Moschino Honor View20, eine geprägte Telefonhülle mit dem kultigen Moschino Teddybär und spezielle Accessoires.

 

 

Performance-Wunder mit bis zu 8 GB RAM

Neben der Fotografie und dem Design hebt Honor mit dem Honor View20 auch Performance auf ein völlig neues Level. Der starke Prozessor Kirin 980 sorgt in Kombination mit dem langlebigen 4.000 mAh Akku für eine beeindruckende Leistung des Smartphones. Dazu kommen noch bis zu 8 GB RAM und bis zu 256 GB ROM sowie Magic UI 2.0.1 und Android 9.0. In dieser Kombination laufen sowohl Spiele als auch Filme super flüssig und durch den großen Speicher können problemlos ganze Staffeln der Lieblingsserie geladen werden. Um das mobile Spieleerlebnis von Fortnite auf ein neues Level zu heben, kooperiert Honor mit Epic Games. Als Teil dieser Zusammenarbeit haben die Nutzer des Honor View20 exklusiven Zugang zum Honor Guard Outfit in Fortnite. Um ein Spieleerlebnis wie auf einer Konsole zu ermöglichen, arbeiten die beiden Marken zudem zusammen, um ausgewählte Honor Geräte für Unreal 4 Engine zu optimieren. 

Das Performance-Wunder Honor View20 wird durch Link Turbo komplettiert. Die Technologie nutzt AI und Big Data und analysiert automatisch die Nutzungsmodelle und Netzwerkbedingungen der Benutzer, um nahtlos zwischen WLAN- oder 4G-Netzwerken zu wechseln und die Download-Geschwindigkeit zu erhöhen, indem beide Netzwerke gleichzeitig verwendet werden.

 

HONOR View 20_Beispielfoto_Butterfly Original (1)

Beeindruckende Motive gelingen mit dem Honor View 20

 

 

AI-Funktionen für Objekt-Erkennung und Shopping

Abgerundet wird die Premium-Performance des Flaggschiffs durch seine beeindruckenden AI-Funktionen. Dazu zählt die AI-Objekt-Erkennung, dank derer das Honor View20 nicht nur den Eiffelturm, sondern über 300 berühmte Wahrzeichen und 100.000 Gemälde aus aller Welt erkennen kann. Ein weiteres AI Feature ist AI Shopping: die Kamera scannt Gegenstände und erkennt sie, um der Community anschließend die besten Shopping-Webseiten für den Kauf ähnlicher Produkte anzuzeigen. Aktuell werden mehr als 200 Shopping-Plattformen weltweit berücksichtigt. Und wer nicht nur Informationen zu Kunst und Shopping erhalten, sondern auch unter die Oberfläche seiner Speisen schauen möchte, dem hilft das Honor View20, indem es durch Erkennen von Lebensmitteln die Kalorien dieser ausrechnet. 

Andy Fan, Deutschlandchef von Honor, ist begeistert vom neuen Premium-Smartphone: „Wir freuen uns sehr mit dem Honor View20 unser neuestes Flaggschiff auf den Markt zu bringen. Die beeindruckenden AI-Fotografie-Funktionen des Honor View20, die starke Leistung und das innovative Design sind ideal für Benutzer, die dynamische Smartphones suchen, die ihrem rasanten Lebensstil entsprechen. Das Honor View20 bietet bahnbrechende Technologie und branchenführende Leistung und ist die nächste Stufe der Smartphone-Entwicklung."

 

Smartwatch HONOR Watch Magic/Dream

Vorgestellt wurde außerdem die neuen Smartwatches HONOR Watch Magic/Dream, die für alle Aspekte des täglichen Lebens designt wurden. Die Honor Watch Magic ist in den Farben Lava Black, Dark Blue und Moonlight Silver erhältlich und die Honor Watch Dream ist in Coral Pink und White Apricot verfügbar.

 

Preise und Verfügbarkeit:

Das Honor View20 ist ab dem 29.01.2019 in Deutschland erhältlich

Preis 569,00 Euro in der Version mit 6 GB RAM und 128 GB ROM.

Preis 649 Euro in der Premiumversion mit 8 GB RAM und 256 GB ROM

 

 

23.01.2019
Wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der Konzern Google in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe zahlen. Angestoßen hatte das Verfahren Max Schrems. Der Facebook-Kritiker sieht in der Strafe ein wichtiges Signal der Behörden.
...Klick zum Weiterlesen
DSGVO Verstöße kosten Google 50 Millionen Euro Strafe
Wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der Konzern Google in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe zahlen. Angestoßen hatte das Verfahren Max Schrems. Der Facebook-Kritiker sieht in der Strafe ein wichtiges Signal der Behörden.

Aufgrund von Verstößen im Zusammenhang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung muss Google in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe zahlen. Die französische Datenschutzbehörde CNIL stellte entsprechende Verstöße gegen die seit Ende Mai 2018 geltende DSGVO fest. Unter anderem seien Informationen zur Verwendung der erhobenen Daten und dem Speicher-Zeitraum für die Nutzer nicht einfach genug zugänglich, erklärte die Behörde am Montag. Sie seien über mehrere Dokumente verteilt und Nutzer müssten sich über mehrere Links und Buttons durchklicken. Zudem seien einige der Informationen unklar formuliert.

 

Vielfalt der beteiligten Google-Dienste nicht ersichtlich

Der Internet-Konzern teilte mit, er wolle nach einer ausführlichen Prüfung des Beschlusses über sein weiteres Vorgehen in dem Fall entscheiden. Google sei entschlossen, die hohen Erwartungen der Nutzer an Transparenz und Kontrolle über die Daten zu erfüllen. Bereits 2017 und 2018 verhängt die EUmilliardenschwere Strafzahlungen gegen das Unternehmen.

Die französische Behörde bemängelte, die von Google eingeholte Zustimmung zur Anzeige personalisierter Werbung sei nicht gültig, weil die Nutzer nicht ausreichend informiert würden. So sei die Vielfalt der beteiligten Google-Dienste wie YouTube, Google Maps oder der Internet-Suche nicht ersichtlich, erklärte die CNIL. Es war die erste Strafe der Behörde nach Inkrafttreten DSGVO.

 

Bußgelder auch ein Signal der Behörden

Auslöser für die Untersuchung der Behörde waren Beschwerden der Organisationen LQDN sowie NOYB des bekannten Facebook-Kritikers Max Schrems. Sie waren direkt nach dem Inkrafttreten der DSGVO eingereicht worden, geprüft hatte die Behörde die Webseiten dann im September. Schrems erklärte nach der CNIL-Entscheidung, dass große Konzerne wie Google ihre Angebote nur oberflächlich angepasst hätten: “Es ist wichtig, dass die Behörden klarstellen, dass das nicht reicht.” NOYB (Abkürzung für “None Of Your Business”) hatte auch DSGVO-Beschwerden gegen andere Unternehmen eingereicht.

Bereits am Freitag voriger Woche hatte das Handelsblatt berichtet, dass bundesweit bislang in 41 Fällen Bußgeldbescheide wegen DSGVO-Verstößen verhängt wurden. Diese erste Zwischenbilanz beruht auf einer Umfrage unter den Datenschutzbeauftragten der Länder. Viele Bußgeldverfahren seien dagegen noch nicht abgeschlossen. Beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht, das die Einhaltung des Datenschutzrechts in privaten Wirtschaftsunternehmen, bei Freiberuflern, in Vereinen und Verbänden sowie im Internet überwacht, laufen aktuell 85 Verfahren.

 

Höchste Einzelstraße bislang: 80.000 Euro

Demnach verhängte Nordrhein-Westfalen die meisten Strafen (33), gefolgt von Hamburg (3) und Baden-Württemberg und Berlin (jeweils 2) und dem Saarland (1). Die höchste Einzelstrafe, so die Recherche des Handelsblatts, verhängte der Landesdatenschutzbeauftragte von Baden-Württemberg mit 80.000 Euro. Hamburg verhängte Bußgelder in Höhe von 25.000 Euro, Nordrhein-Westfalen von knapp 15.000 Euro.

Die DSGVO ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und regelt die Verarbeitung, Speicherung und Weitergabe personenbezogener Daten durch öffentliche Stellen und private Firmen. Die Behörden können dabei Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro oder bis zu vier Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes verhängen.

 

23.01.2019
Wer hasst nicht die ständige Suche nach dem richtigen Kabel? Je mehr technische Geräte man hat, umso mehr wird die Fahnung zur Geduldsprobe. Der Zubehörspezialist  hama will dem Ladekabelsalat nun mit dem 3in1-Micro-USB-Kabel ein Ende bereiten
...Klick zum Weiterlesen
hama: ein Kabel – drei Anschlüsse
Wer hasst nicht die ständige Suche nach dem richtigen Kabel? Je mehr technische Geräte man hat, umso mehr wird die Fahnung zur Geduldsprobe. Der Zubehörspezialist  hama will dem Ladekabelsalat nun mit dem 3in1-Micro-USB-Kabel ein Ende bereiten

pr923_prfd1_Hama_183225

 

Das Hama 3in1-Micro-USB-Kabel bietet jetzt die optimale Lösung, amit Tablets und Smartphones mit USB-Type-C, Lightning oder Micro-USB-Stecker geladen werden können. Dafür hat das 3in1-Ladekabel verschiedene Aufsätze, die direkt am Kabel befestigt und somit immer griffbereit sind. Mit einer Kabellänge von 1,8 Metern bleibt man auch flexibel bei der Steckdosenwahl, selbst wenn in der Nähe der Steckdose keine Ablagemöglichkeit für das Smartphone oder Tablet ist.

Hama 3in1-Micro-USB-Kabel mit Adapter auf USB-Type-C und Lightning, 1,8 m, Schwarz.

 

Preis: ca. 25 Euro

 

22.01.2019
Mit der 970 EVO Plus setzt Samsung auf starke Leistung bei guter Energieeffizienz für eine Vielzahl von Anwendungen. Zum Einsatz kommen für die Herstellung neueste V-NAND Technologien, für deren Zuverlässigkeit der Konzern eine 5-Jahres-Garantie gewährt. Die neuen Speicherlösungen sind abgestimmt auf Hochleistungsaufgaben und -rechner.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung: Neue NVMe SSDs
Mit der 970 EVO Plus setzt Samsung auf starke Leistung bei guter Energieeffizienz für eine Vielzahl von Anwendungen. Zum Einsatz kommen für die Herstellung neueste V-NAND Technologien, für deren Zuverlässigkeit der Konzern eine 5-Jahres-Garantie gewährt. Die neuen Speicherlösungen sind abgestimmt auf Hochleistungsaufgaben und -rechner.

Mit der Samsung 970 EVO Plus erweitert Samsung sein aktuelles NVMe SSD Portfolio. Mit hohen Performance-Raten und bis zu zwei Terabyte Speicherkapazität ist die 970 EVO Plus das passende Produkt für IT-Professionals, Tech-Enthusiasten oder Gamer. Die 970 EVO Plus wird überall dort auf Begeisterung stoßen, wo an PC und Workstation hohe Datenmengen bewältigt werden müssen.

 

Die V-NAND SSD 970 EVO Plus Speichelösung gibt es
mit Kapazitäten von 250 GB bis 2 TB.

 

 

„Seit Einführung der ersten NVMe SSDs für private Anwender im Jahr 2015 wollte Samsung die technischen Grenzen bei Design und Performance der SSD immer wieder herausfordern“, so Frank Kalisch, Director Storage bei Samsung Electronics GmbH. „Die neue 970 EVO Plus steht dem in keinem nach: Dank der neuesten V-NAND Technologie in fünfter Generation bietet sie bislang konkurrenzlose Performance-Raten in ihrem Segment. Vor allem in besonders anspruchsvollen Bereichen wie 4K-Videobearbeitung, 3D-Modellierung und Simulationen kann die 970 EVO Plus ihre Stärken ausspielen.“

 

Beeindruckende Performance-Raten im NVMe Segment

 

Durch die Integration des neuesten V-NAND-Chips mit abgestimmter Firmware erreicht die 970 EVO Plus deutliche Leistungssteigerungen: Bis zu 53 Prozent in der zufälligen Schreibgeschwindigkeit bei erhöhter Energieeffizienz sind im Vergleich zum Vorgänger, der 970 EVO, möglich. Das neue Laufwerk bietet sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 3.500 Megabyte pro Sekunde (MB/s) bzw. bis zu 3.300 MB/s, während Zufallsgeschwindigkeiten von bis zu 620.000 IOPS beim Lesen und bis zu 560.000 IOPS beim Schreiben erreicht werden.

 

Kompakte Bauform und PCI Kompatibilität machen
die Installation der 970 EVOPlus einfach.

 

Auch ein Upgrade des eigenen Rechners ist mit der 970 EVO Plus ganz einfach: Dank kompaktem M.2 Formfaktor und PCIe Gen3 x4 Schnittstelle, die sich in den meisten gängigen Computern findet, können User die 970 EVO Plus ohne großen Aufwand einsetzen. Ein weiteres Argument ist die hohe Haltbarkeit der SSD-Serie – Samsung bietet dem Nutzer fünf Jahre Garantie oder je nach Modell bis zu 1.200 Total Bytes Written (TBW).
Preis und Verfügbarkeit

 

Die 970 EVO Plus ist ab Januar 2019 weltweit in den Kapazitäten von 250GB, 500 GB, 1 TB sowie in 2TB erhältlich.


Preise: ca. 100 Euro (2450 GB) bis 520 Euro (2 TB).

 

21.01.2019
Neuartige Trägermaterialien sollen es ermöglichen die Grenzen der Silicium-Elektronik zu überwinden. Der Elektronikmarkt wächst signifikant und fordert immer kompaktere und effizientere leistungselektronische Systeme. Die bislang dominierende Elektronik auf Basis von Silicium wird den steigenden industriellen Ansprüchen in absehbarer Zeit nicht mehr gerecht werden.
...Klick zum Weiterlesen
Fraunhofer - neuartige Materialstrukturen für die Leistungselektronik
Neuartige Trägermaterialien sollen es ermöglichen die Grenzen der Silicium-Elektronik zu überwinden. Der Elektronikmarkt wächst signifikant und fordert immer kompaktere und effizientere leistungselektronische Systeme. Die bislang dominierende Elektronik auf Basis von Silicium wird den steigenden industriellen Ansprüchen in absehbarer Zeit nicht mehr gerecht werden.

Wissenschaftler aus Universität, Fraunhofer-Gesellschaft und weiteren Leistungszentren haben sich zusammengeschlossen, um eine neuartige Materialstruktur zu erforschen, die den Anforderungen der Industrie an zukünftige Leistungselektronik weit besser genügen soll als das bisher genutzte Silizium. In dem kürzlich gestarteten Projekt »Erforschung von funktionalen Halbleiterstrukturen für eine energieeffiziente Leistungselektronik« (kurz »Leistungselektronik 2020+«) geht es um das noch unerforschte Halbleitermaterial
Scandiumaluminiumnitrid (ScAlN). Prof. Dr. Oliver Ambacher, Institutsleiter des Fraunhofer IAF und Professor für Leistungselektronik am Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) der Universität Freiburg, koordiniert die überregionale Zusammenarbeit.

 

 

AlScN-Wafer

 

Verantwortlich für das starke Wachstum des Elektronikmarktes sind drei Hauptfaktoren: die Automatisierung und die Digitalisierung der Industrie sowie das steigende Bewusstsein für ökologische Verantwortung und nachhaltige Prozesse. Der Energieverbrauch kann nur gesenkt werden, wenn elektronische Systeme leistungsfähiger und gleichzeitig energie- und ressourceneffizienter werden.

Silicium-Technologie stößt an ihre physikalischen Grenzen

Bislang dominiert Silicium die Elektronikindustrie. Silicium ist neben seinen relativ geringen Kosten und seiner fast perfekten Kristallstruktur auch deshalb ein besonders erfolgreiches Halbleitermaterial, weil seine Bandlücke sowohl eine gute Ladungsträger-Konzentration und -Geschwindigkeit als auch eine gute Spannungsfestigkeit ermöglicht. Allerdings stößt die Silicium-Elektronik allmählich an ihre physikalischen Grenzen: Insbesondere in Bezug auf die geforderte Leistungsdichte und Kompaktheit sind leistungselektronische Bauelemente aus Silicium unzureichend.

Neue Materialkomposition für mehr Leistung und Effizienz

Mit dem Einsatz des Halbleiters Galliumnitrid (GaN) in der Leistungselektronik konnten bereits die Limitierungen der Silicium-Technologie überwunden werden. GaN besitzt die Fähigkeit, bei sehr hohen Spannungen, Temperaturen und Schaltfrequenzen eine größere Leistungsfähigkeit als Silicium aufzuweisen und ermöglicht damit eine signifikant höhere Energieeffizienz. Bei zahlreichen energieaufwendigen Anwendung bedeutet dies eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs. Das Fraunhofer IAF erforscht seit Jahren GaN Halbleiterstrukturen und entwickelt elektronische Bauteile und Systeme auf GaN-Basis.

 

 

Prozessierte EPI-Wafer (GaN-Wafer)

 

Die Ergebnisse dieser Forschungsarbeiten sind mit Hilfe von industriellen Partnern bereits in kommerziellen Anwendungen im Einsatz. In dem Projekt »Leistungselektronik 2020+« gehen die Forscherinnen und Forscher nun einen Schritt weiter, um die Energieeffizienz und Lebensdauer zukünftiger Elektroniksysteme noch einmal zu steigern. Dafür soll zusätzlich ein anderes Material erstmalig eingesetzt werden: Scandiumaluminiumnitrid (ScAlN).

Erste Bauteile auf ScAlN-Basis

ScAlN ist ein piezoelektronisches Halbleitermaterial mit einer großen Spannungsfestigkeit, das weltweit für Anwendungen in der Mikroelektronik weitgehend unerforscht ist. »Dass sich Scandiumaluminiumnitrid aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften besonders für den Einsatz in leistungselektronischen Bauelementen eignet, konnte bereits nachgewiesen werden«, erklärt Dr.-Ing. Michael Mikulla, Projektleiter auf Seiten des Fraunhofer IAF. Konkret geht es darum, ScAlN gitterangepasst auf einer GaN-Schicht zu wachsen und mit den daraus hergestellten Heterostrukturen Transistoren mit hoher Stromtragfähigkeit zu prozessieren. »Funktionale Halbleiterstrukturen basierend auf Materialien mit großer Bandlücke wie Scandiumaluminiumnitrid und Galliumnitrid ermöglichen Transistoren für sehr hohe Spannungen und Ströme. Die Bauelemente erreichen eine höhere Leistungsdichte pro Chip-Fläche sowie größere Schaltgeschwindigkeiten und höhere Betriebstemperaturen, was gleichbedeutend mit geringeren Schaltverlusten, höherer Energieeffizienz und kompakteren Systemen ist«, erläutert Prof. Dr. Oliver Ambacher, Institutsleiter des Fraunhofer IAF. »Unser Ziel ist es, mit der Materialkombination von GaN und ScAlN die maximal mögliche Ausgangsleistung des Bauelements bei einem deutlich geringeren Energiebedarf zu verdoppeln«, sagt Mikulla.

Pionierarbeit in der Materialforschung

Eine der größten Herausforderungen dieses Projektes ist das Kristallwachstum, da für diese Materialstruktur weder Wachstums-Rezepte noch Erfahrungswerte existieren. Für das Projektteam gilt es, diese Hürde in den nächsten Monaten zu überwinden, um zu reproduzierbaren Resultaten zu gelangen und Schichtstrukturen herzustellen, die erfolgreich für leistungselektronische Anwendungen eingesetzt werden können.

Fachliche Kooperation und Wissenstransfer zwischen Freiburg und Erlangen

Das Forschungsprojekt wird in enger Kooperation zwischen der Universität Freiburg, dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF, dem Leistungszentrum Nachhaltigkeit sowie dem in Erlangen beheimateten Fraunhofer IISB als Mitglied des Leistungszentrum Elektroniksysteme durchgeführt. Diese neue Form der Zusammenarbeit zwischen der universitären Forschung und der anwendungsbezogenen Entwicklung soll als Modell für zukünftige Projektkooperationen dienen. »Zum einen fördert dieses Modell die Zusammenarbeit mit Unternehmen durch die zeitnahe Überführung von Ergebnissen der Grundlagenforschung in anwendungsorientierte Entwicklungen. Zum anderen erschließt es Synergien zwischen zwei fachlich komplementären Fraunhofer- Leistungszentren in zwei unterschiedlichen Regionen und verbessert dadurch deren Angebot an potenzielle Kunden aus der Halbleiterindustrie«, begründet Prof. Ambacher die Forschungskooperation.

21.01.2019
Fotograf Kevin Abosch entwickelte mit dem Smartphone-Hersteller OnePlus unter anderem die Funktion Studio Lighting des OnePlus 6T, die eine professionelle Studioatmosphäre simuliert. Hier gibt Kevin Abosch,hilfreiche Tipps für gelungene Smartphone-Fotos.
...Klick zum Weiterlesen
Tipps für bessere Smartphone-Bilder
Fotograf Kevin Abosch entwickelte mit dem Smartphone-Hersteller OnePlus unter anderem die Funktion Studio Lighting des OnePlus 6T, die eine professionelle Studioatmosphäre simuliert. Hier gibt Kevin Abosch,hilfreiche Tipps für gelungene Smartphone-Fotos.
21.01.2019
Die Casio Computer Co., Ltd. erweitert ihr Angebot an lampen- und quecksilberfreien Projektoren. Die Modelle XJ-S400UN und XJ-S400U der WUXGA Superior-Serie mit einer Leuchtkraft von 4.000 Lumen ergänzen das quecksilberfreie Sortiment und bieten besondere Funktionen für den Einsatz im Klassenzimmer.
...Klick zum Weiterlesen
Casio - lampenlose Projektoren für stressfreies, digitales Unterrichten
Die Casio Computer Co., Ltd. erweitert ihr Angebot an lampen- und quecksilberfreien Projektoren. Die Modelle XJ-S400UN und XJ-S400U der WUXGA Superior-Serie mit einer Leuchtkraft von 4.000 Lumen ergänzen das quecksilberfreie Sortiment und bieten besondere Funktionen für den Einsatz im Klassenzimmer.

Im modernen, digital gestützten Unterricht arbeiten die Lernenden immer häufiger an PCs und Tablets - die neuen Projektoren sind speziell auf die Anforderungen dieser Lernsituationen ausgerichtet. Zum Funktionsumfang gehört unter anderem eine Ein-Klick-Verbindung, mit der PCs in einem einzigen Schritt über WLAN mit dem Projektor verbunden werden können. Eine Moderator-Funktion ermöglicht zudem eine Auswahl von projizierten Inhalten von bis zu 40 Geräten. Erkennen die Projektoren keine Eingangssignale, schalten sie sich automatisch ab.

 

Die neuen Projektoren-Modelle XJ-S400UN und XJ-S400U
der WUXGA Superior-Serievon Casio

 

Informationstechnologie spielt in der Bildung eine immer größere Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass sich IT einfach und effizient in den Unterricht integrieren lässt. So kann zum Beispiel der Umgang mit den vielen komplexen Kabelverbindungen und Adaptern Schwierigkeiten bereiten, wenn Projektoren in der Schule verwendet werden.

Obwohl kabellose Verbindungen ideal sind, haben sie sich bisher nicht als Standard etabliert - unter anderem aufgrund der komplizierten Einrichtung. Das Unternehmen hat Funktionen speziell für den Einsatz im Klassenzimmer entwickelt, um dieses Problem zu lösen. Mit der Ein-Klick-Verbindung wird die kabellose Verbindung für alle Personen im Unterrichtsraum zum Kinderspiel. Lehrkräfte können sofort mit dem Unterricht beginnen, ohne Kabel anschließen oder eine komplizierte kabellose Einrichtung durchführen zu müssen. Sobald die Lernenden verbunden sind, ermöglicht die Moderator-Funktion es Lehrkräften, von ihrem eigenen Smartphone oder Tablet aus den Projektor zu bedienen und zum Beispiel zu steuern, wessen PCInhalt projiziert werden soll. Dadurch sind die Lehrkräfte nicht mehr an den Standort ihres PCs gebunden, sondern können sich frei in der Klasse bewegen und die Lernenden unterstützen. Dank der kabellosen Verbindung kann der Unterricht in vielen verschiedenen Arten von Unterrichtsräumen durchgeführt werden.

 

 

Eine Besonderheit der neuen Casio Projektoren ist
die kabellose Moderator-Funktion.

 

Darüber hinaus reduziert die automatische Ausschaltfunktion der Projektoren die Arbeit der IT Verantwortlichen
an den Schulen - früher war es nötig, von einem Unterrichtsraum zum anderen zu gehen, um nach nicht ausgeschalteten Geräten zu suchen.

Die Funktionen für den Schulbereich der Projektoren von Casio bieten Lehrkräften eine effiziente Unterstützung und ermöglichen es ihnen, sich voll und ganz auf ihren Unterricht zu konzentrieren, anstatt technische Probleme zu lösen.

Funktionen für den Schulbereich

Ein-Klick-Verbindung

Die kabellose Projektion kann durch einfaches Klicken auf das entsprechende Symbol für jeden Unterrichtsraum durchgeführt werden. Die Herstellung einer Kabelverbindung, eine Eingangsumschaltung oder kabellose Einrichtung fallen dadurch weg - das spart Zeit. Die Erstellung der Symbole und die Einrichtung der kabellosen Verbindung können vom IT-Verantwortlichen per Browser durchgeführt werden.

 

 

Digitales Lernen leicht gemacht: die neuen Casion Projektoren.

 

Moderator-Funktion

Lehrerinnen und Lehrer können die projizierten Inhalte von bis zu 40 Geräten auf einmal steuern. Mit ihrem
eigenen Smartphone oder Tablet lassen sich PCs einzelner Schülerinnen und Schüler gezielt auswählen und projizieren. Bis zu vier PC-Bildschirme gleichzeitig können auf diese Weise angezeigt werden – das ermöglicht Vergleiche und erleichtert Diskussionen über Lernergebnisse.

Neue Modelle der Advanced-Serie und der UST-Serie

Casio will zudem auch neue Modelle der Ultra Short Throw-Serie (UST-Serie) und der Advanced-Serie einführen, die beide ebenfalls mit Funktionen für den Schulbereich (Educational Solutions, ES) ausgestattet werden können.

Weitere Informationen zu den Modellen und neuen Produktreihen finden Sie hier...

 

18.01.2019
Die Nikon Days sind für Fotoenthusiasten eine Gelegenheit, erfahrenen Profis über die Schulter zu blicken, Tipps und Tricks zu erfahren und aktuelle Kameramodelle mit unterschiedlichsten Objektiven auszuprobieren. Von Februar bis Mai 2019 machen die Nikon Days Station in fünf deutschen Städten.
...Klick zum Weiterlesen
Nikon Days 2019
Die Nikon Days sind für Fotoenthusiasten eine Gelegenheit, erfahrenen Profis über die Schulter zu blicken, Tipps und Tricks zu erfahren und aktuelle Kameramodelle mit unterschiedlichsten Objektiven auszuprobieren. Von Februar bis Mai 2019 machen die Nikon Days Station in fünf deutschen Städten.

Namhafte internationale und nationale Fotografen wie zum Beispiel Daisy Gilardini, Jan-Vincent Kleine, Krolop & Gerst Photography, Marcel Lämmerhirt, Jamari Lior, Michael Martin, Markus Mauthe, Lukas Schulze und Florian Smit erzählen in ihren Vorträgen von den Herausforderungen bei der Wildlife-Fotografie, wie Geschichten beim Modelshooting in Szene gesetzt werden oder worauf es ankommt, damit Sportbilder actionreich und dynamisch wirken. Verschiedene Live-Shootings bereichern das Programm und widmen sich unter anderem dem Einsatz von Dauerlicht oder des Nikon-Blitzsystems im Zusammenspiel mit dem neuen spiegellosen Z-System und welche neuen Möglichkeiten und Inszenierungen dies erlaubt. Neben dem neuen Z-System wird natürlich auch die ganze Breite an Nikon DSLR-Kameras und NIKKOR-Objektiven zum Hands-on an zwei spannenden Foto-Stations bereitstehen.

 

 

Nikon Days 2019

 

"Die Nikon Days sind die ideale Gelegenheit exzellente Fotografen zu treffen, Nikon-Produkte auszuprobieren und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen", sagt Markus Hillebrand, Manager Communications & Public Relations. "Die Veranstaltungen bieten eine prima Mischung aus Vorträgen, Live-Shootings und Workshops und decken dabei unterschiedlichste Interessen ab: Die Live-Modelshootings geben Hilfestellung bei der People-Fotografie, während in den Action-Shootings auch sehr ambitionierte Fotografen sicher noch etwas Neues hinzulernen können."

Durch die zahlreichen Partner vor Ort werden sämtliche Facetten des digitalen Workflows abgebildet. Besucher können sich auf Adobe, Atomos, Dedo Weigert Film, Epson, Ilford, ProFoto, Saal Digital, Vitec Group und Wacom freuen.

 

Alle Städte im Überblick
23.02.2019
Düsseldorf, Intercontinental, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf
09.03.2019
Berlin, Sofitel, Augsburger Str. 41, 10789 Berlin
06.04.2019
Hamburg, Hyperion Hotel, Amsinckstraße 39, 20097 Hamburg
27.04.2019
Frankfurt, The Westin Grand, Konrad-Adenauer-Straße 7, 60313 Frankfurt am Main
25.05.2019
München, Leonardo Royal Hotel, Moosacher Str. 90, 80809 München

Alle weiteren Informationen zu den Inhalten der Vortragsthemen, Workshops und Live-Shootings sowie der Partner vor Ort finden Sie hier....

 

 

17.01.2019
Als erstes Telezoomobjektiv für die spiegellose Mittelformat-Digitalkameras der GFX-Serie bietet das Telezoom eine erstaunliche Bildauflösung mit 100 MP +-Sensoren, Bildstabilisierung und Witterungsbeständigkeit. In Kombination mit Telekonverter GF1.4X TC WR lässt der der Brennweitenbereich um das 1,4-fache verlängern.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm stellt Fujinon GF100-200mmF5.6 R LM OIS WR Objektiv für GFX-Kameras vor
Als erstes Telezoomobjektiv für die spiegellose Mittelformat-Digitalkameras der GFX-Serie bietet das Telezoom eine erstaunliche Bildauflösung mit 100 MP +-Sensoren, Bildstabilisierung und Witterungsbeständigkeit. In Kombination mit Telekonverter GF1.4X TC WR lässt der der Brennweitenbereich um das 1,4-fache verlängern.

Bereits Mitte Februar 2019 soll das Fujinon GF100-200mmF5.6 R LM OIS WR Zoomobjektiv auf den Markt kommen. Das Telezoom für spiegellose Mittelformat-Kameras der GFX-Serie ist das erste Telezoom-GF-Objektiv der Reihe. Es bietet eine Anfangsöffnung von 1:5,6 und einem Brennweitenbereich von 100 mm bis 200 mm. Dieser entspricht einer Brennweite von 79-158 mm im 35-mm-Filmformat.

 

GF100-200mmF5.6 R LM OIS WR Objektiv Zoom an Fujifilm GFX Mittelformatkamera.

 

Die GF-Objektivreihe umfasst die hochwertigsten Objektive von Fujifilm. Sie besitzen eine erstaunliche Bildauflösungsleistung und eine weitgefächerte Tonwiedergabe bieten. Die GF-Objektive können das volle Potenzial der bereits eingeführten spiegellosen Digitalkameras Fujifilm GFX 50S und FUJIFILM GFX 50R voll ausschöpfen. Sie unterstützen uneingeschränkt den 100MP+ Bildsensor, der in das derzeit in der Entwicklung befindliche Flaggschiffmodell der GFX-Serie integriert werden soll.

Die Bildstabilisierungsfunktion mit 5,0 Stopps unterstützt Fotografen bei Aufnahme aus der Hand. Die wetterfeste Konstruktion des Objektivs macht es staub- und wetterbeständig. Das Objektiv kann Temperaturen bis -10 ° C ausgesetzt werden. So kann auch bei leichtem Regen oder in staubiger Umgebung fotografiert werden. Das Objektiv kann mit dem bereits erhältlichen FUJINON-Telekonverter GF1.4X TC WR kombiniert werden. Dieser Hochleistungs-Telekonverter verlängert die Brennweite um das 1,4-fache. Damit erweitert sich der Brennweitenbereich auf 140 mm bis 280 mm. Das entspricht einer Kleinbildbrennweite von 111 bis 221 mm. Das Objektiv besteht aus 20 Elementen in 13 Gruppen, einschließlich zwei Super-ED-Linsenelementen und einem asphärischen Linsenelement, um die chromatische Aberration und die Bildfeldwölbung zu minimieren und ein erstaunliches Bildauflösungsverhalten und eine reichhaltige Tonwertwiedergabe zu erzielen.

 

17.01.2019
Auf der "embedded world 2019" in Nürnberg zeigt der Schweizer Hersteller Swissbit den USB-Stick PU-50n DP mit interner AES-256-Bit-Verschlüsselung, Zugriffsschutz und optionaler ROM-/WORM-Funktion. Swissbit ist Europas führender Hersteller von Flash-Speicherlösungen, der den Fokus für seine Produkte auf Sicherheitslösungen legt.
...Klick zum Weiterlesen
Swissbit - Flashspeicher mit eingebetteter Sicherheit
Auf der "embedded world 2019" in Nürnberg zeigt der Schweizer Hersteller Swissbit den USB-Stick PU-50n DP mit interner AES-256-Bit-Verschlüsselung, Zugriffsschutz und optionaler ROM-/WORM-Funktion. Swissbit ist Europas führender Hersteller von Flash-Speicherlösungen, der den Fokus für seine Produkte auf Sicherheitslösungen legt.

Memory Cards und USB-Sticks mit Kryptografiefunktionen in der Firmware und integriertem Secure Element ermöglichen Secure Boot oder Authentisierungs- und Verschlüsselungsanwendungen. Das von Swissbit empfohlene Konzept bietet entschieden mehr Sicherheit als reine Softwarelösungen, ist zugleich zukunftssicherer und flexibler als ein eingelötetes TPM (Trusted Platform Memory). Produkthighlight zur "embedded world" in Nürnberg ist der PU-50n DP, ein robuster USB-Stick mit interner AES-256-Bit-Verschlüsselung, Zugriffsschutz und optionaler ROM-/WORM-Funktion.

 

 

Swissbit USB-Stick PU-50n mit interner Verschlüsselungstechnologie.

 

Für den Einsatz im Industrie-4.0-Umfeld präsentiert Swissbit auf der embedded world das Konzept eines Net-Policy-Servers für Kontrolle und Management von Flash Memory als Authentisierungs-Token und Boot Device. Damit lassen sich Zwei-Faktor-Authentisierungen an eine IP-Adresse binden, sodass ein Boot Loader nur innerhalb eines definierten Netzwerks funktioniert. Wie das geht, zeigt Swissbit mit einem Raspberry Pi: Ein Administrator kann zwischen verschiedenen Policies unterscheiden, um den Speicherzugriff nach unterschiedlichen Kriterien zuzulassen. Den Speicher kann nur die richtige Person im richtigen Gerät innerhalb des richtigen Netzwerks freischalten. Nach der Authentisierung wird dann der sichere Boot Code vom Speichermedium ausgeführt. Der verschlüsselte USB-Stick PU-50n DP kann bei Verlust durch den Cloud Service von Swissbit einfach gesperrt werden. Die SmartCard im PU-50n PE dient als hochsicheres Authentisierungstoken zur Vermeidung unsicherer Passwörter. Die jüngsten Data Leaks in Deutschland haben erneut gezeigt, dass Passwörter nicht sicher sind.

Modernste Speichertechnologien

Swissbit präsentiert zur embedded world als Beispiel seiner 3D-NAND-basierten Speicherprodukte mit industriellem Temperaturbereich das NVMe-PCIe-M.2-Modul N-10m2. Es eignet sich besonders für den Einsatz in lüfterlosen Systemen, weil es auf geringe Leistungsaufnahmen hin optimiert ist. Moderne Flash-Speichertechnik im scheinbar veralteten Gewand zeigt Swissbit mit seinen neuen CompactFlash™-Produktreihen C-500, C-56 und C-50. Was im ITK-Umfeld obsolet ist, bleibt in vielen industriellen Anwendungen noch über Jahre gefragt. Hier setzt Swissbit auf die Langzeitverfügbarkeit seiner Produkte.

17.01.2019
Die Berliner Software-Schmiede AquaSoft will noch im Frühjahr 2019 mit DiaShow 11 den Nachfolger seiner preisgekrönten Präsentationssoftware auf den Markt bringen. Zahlreiche neue Features und Optimierungen sollen die neue Version auszeichnen.
...Klick zum Weiterlesen
Mit Aquasoft dem Foto- und Video-Archiv Leben einhauchen
Die Berliner Software-Schmiede AquaSoft will noch im Frühjahr 2019 mit DiaShow 11 den Nachfolger seiner preisgekrönten Präsentationssoftware auf den Markt bringen. Zahlreiche neue Features und Optimierungen sollen die neue Version auszeichnen.

Profis und Hobbyfotografen produzieren Jahr für Jahr große Datenmengen aus Foto- und Videomaterial. Oftmals wird dies nur auf externen Festplatten ohne logische Ordnung archiviert. Hier schafft AquaSoft Abhilfe. Mit den Programmen DiaShow, Stages, YouDesign Photo Book und YouDesign Calendar bietet das Softwarehaus passende Lösungen, um Bilder in brillanter Qualität zum Leben zu erwecken. Die Windows-basierten Softwarelösungen zeichnen sich besonders durch ihre flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten aus, von denen sowohl Einsteiger als auch Fotoprofis profitieren.

 

Frühjahrs-Update für Aquasoft Diashow Ukltimate und Premium
sowie für Stages angekündigt  .

 

Nun kündigt Aquasoft die Nachfolgeversion DiaShow 11 für das komende Frühjahr an. Laut Hersteller soll es mit zahlreichen neuen Features aufwarten. Wie die meisten der Aquasoft Programme soll es sich sowohl für den privaten, als auch den Einsatz im beruflichen Umfeld, beispielsweise für Präsentationen oder die Einbindung von Imagefilmen, eignen.
Ein besonderer Service ist bei Aquasoft der persönliche Support: Die Mitarbeiter stehen den Kunden für Tipps und Tricks zur Verfügung, um die komplette Vielfalt der Softwarelösungen bestmöglich ausschöpfen zu können.

AquaSoft DiaShow Ultimate
Mit AquaSoft DiaShow Ultimate erstellen Einsteiger und Profils gleichermaßen animierte Diashows aus Bildern, Musik und Videos in HD- und 4K-Qualität. Zeigen, wo man den letzten Urlaub verbracht hat: Die Implementation der Reiseroute mit vielen Elementen auf einer Karte ist problemlos möglich. Bilder bleiben mit der Software nicht länger starr - eigene Texte, Hintergründe und Farbverläufe lassen sich problemlos per Click integrieren. Auch die Erstellung von Collagen mit beliebig vielen Spuren in der Timeline geht leicht von der Hand. Etliche sofort nutzbare Gestaltungselemente wie Formen oder auch Sprechblasen werden bereitgestellt. Weiterhin umfasst AquaSoft DiaShow Ultimate zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten, wie Zuschnitt, Farbkorrektur oder Drehung eines Bildes oder Videos. Auch die musikalische Untermauerung einer geschäftlichen oder privaten Präsentation erlaubt die Software. Die fertige Diashow lässt sich in Kapiteln ordnen und verschafft dem Anwender einen guten Überblick seiner Foto- und Videoschätze und lässt sich jederzeit live abspielen. Der Export als Video und auf CD, DVD, AVCHD oder Blu-ray ist ebenfalls möglich.

 

 

Aquasoft Diashow Nutzeroberfläche.

 

AquaSoft DiaShow 11 erstes Produkthighlight 2019

Das Unternehmen mit Sitz in Potsdam feiert in diesem Jahr 19-jähriges Firmenjubiläum und hat für seine Kunden bereits den ersten Release in petto:

„Noch im Frühjahr werden wir mit AquaSoft DiaShow 11 den Nachfolger unser preisgekrönten Präsentationssoftware auf den Markt bringen. Neben dem praktischen Bild-vor-Bild-Effekt haben wir zahlreiche neue Animationsfunktionen als neue Features integriert“, erklärt Steffen Binas, Geschäftsführer der AquaSoft GmbH.

Weiterführende Informationen finden Sie hier...

17.01.2019
Als einer der wenigen Hersteller setzt Nikon nach wie vor auf das Zoomkompaktkamerasegment. Die zwei neuen COOLPIX-Modellen sind mit NIKKOR-Superzoomobjektiven und zahlreichen leistungsstarken Funktionen ausgestattet und auch unter ungünstigen Lichtbedingungen ausgezeichnete Ergebnisse liefern.
...Klick zum Weiterlesen
Nikon stellt neue COOLPIX-Superzoom-Kameras A1000 und B600
Als einer der wenigen Hersteller setzt Nikon nach wie vor auf das Zoomkompaktkamerasegment. Die zwei neuen COOLPIX-Modellen sind mit NIKKOR-Superzoomobjektiven und zahlreichen leistungsstarken Funktionen ausgestattet und auch unter ungünstigen Lichtbedingungen ausgezeichnete Ergebnisse liefern.

Elegant, kompakt, leistungsstark repräsentiert die Nikon Coolpix A1000
eine neue Generation von Zoomkompaktkameras.

 

Die neue COOLPIX A1000 verfügt über einen optischen 35-fach-Zoom sowie einen neuen integrierten elektronischen Sucher und zeichnet Fotos auch im RAW-Format auf. Außerdem lassen sich mit ihr 4K-Videoclips aufzeichnen. Der neigbare Touchscreen erleichtert Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven.

Die COOLPIX B600 besitzt einen optischen 60-fach-Zoom, einen großen Monitor und einen ergonomischen Griffs. Sie ist eine Allround-Kamera, die neben Fotos auch Full-HD-Videos mit Stereoton aufzeichnet. Zahlreiche Kreativmodi animieren zu gestalterischen Experimenten.

 

 

Die neue Leichtigkeit der Reisefotografie: die neue Nikon Coolpix B600 Bridgekamera.

 


"Beide Kameras eignen sich bestens für Anwender, die ihre kreative Seite entdecken möchten. Mit dem unglaublichen Zoombereich von Weitwinkel bis Super-Tele lassen sich fast alle erdenklichen Motive festhalten", sagt Ines Bernardes, Produktmanagerin bei Nikon Europe. "Nikons lichtempfindlicher 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung und der wirksame optische Bildstabilisator versprechen herausragende Ergebnisse auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Mit der SnapBridge App können Aufnahmen einfach über ein Smartgerät geteilt und die Kameras sogar ferngesteuert werden.«

Die COOLPIX A1000 ist in den Farben Schwarz und Silber voraussichtlich Ende Januar 2019 im Handel erhältlich. Die soll in den Farben Schwarz und Rot voraussichtlich Mitte Februar 2019 auf den Markt kommen.

 

Preise:
COOLPIX A1000 : ca.450 Euro
COOLPIX A600: ca. 360 Euro

17.01.2019
Die neue OMN Smart Signage Serie fürs Schaufenster von Samsung vereint hohe Bildqualität, kompaktes Design und einfaches Content Management bei relativ geringem Energieverbrauch. Die Displays sind als Single- oder Dual-Variante erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung IT SMART Signage
Die neue OMN Smart Signage Serie fürs Schaufenster von Samsung vereint hohe Bildqualität, kompaktes Design und einfaches Content Management bei relativ geringem Energieverbrauch. Die Displays sind als Single- oder Dual-Variante erhältlich.

Die Displays der neuen OMN-Serie von Samsung liefern auch bei direkter Sonneneinstrahlung klare, gut zu erkennende Bilder. Das, was für viele Schaufenster-Displays eine Herausforderung darstellen könnte, schafft die neue Serie sogar bei geringem Energieverbrauch. Zudem können mit der integrierten Content-Management-Software die Geräte schnell und sicher verwaltet werden. Das kann sich positiv auf die Gesamtkosten und die Produktivität auswirken. Mit ihrem platzsparenden Design sind die Displays darüber hinaus mit fast jedem Fensterlayout kompatibel.

 

 

Die neuen Signage Display der OMN-Serie von Samsung
als Schaufenster Blickfang und Info.

 

Digitale Präsentationen halten Einzug in den Schaufenstern. Markante Displays werden längst nicht mehr nur als riesige Billboards im Außenbereich genutzt, sondern insbesondere in Schaufenstern, um Kunden auf der Straße anzusprechen und in die Läden zu lotsen. Für eine optimale Darstellung müssen die Bilder und Inhalte daher auch bei schwierigen Lichtverhältnissen wie direkter Sonneneinstrahlung deutlich erkennbar sein. Außerdem sollten sie sicher und leicht bespielt werden können. Samsung antwortet auf diese Anforderungen mit der OMN-Serie – entweder als Single Display oder, unter dem Namen OMN-D, als Dual-Display-Variante.

 

OMN als Single und Dual Display

 

Das Single Display OMN bedeutet ein klares Upgrade für die bisherige Schaufenster-Display-Lösung OMD: Unter anderem konnte die Energieeffizienz um bis zu 176 Prozent gesteigert werden. Das bedeutet: um eine Helligkeit von 4.000 nit zu erreichen, braucht das Display nur 350 Watt. Die OMN-Serie mit einer geringen Bautiefe von nur 54,5 mm kann in einem Schaufenster angebracht werden und scharfe, gut sichtbare Bilder liefern. Das gilt auch, wenn Kunden im Sommer mit Sonnenbrillen unterwegs sind: sie sehen die Inhalte klar und deutlich. Da Sonneneinstrahlung und Hitze nicht nur Einfluss auf die Bildqualität, sondern auch auf die korrekte Funktionsweise des Displays haben können, kann die OMN-Serie Betriebstemperaturen von bis zu 110 Grad Celsius standhalten und verfügt zudem über einen Schutz gegen das Eindringen von Staub.

 

Denselben Schutz bietet auch das Dual Display. Hierbei handelt es sich um zwei Displays, die in einem schlanken Gehäuse verbaut sind - ein Display mit 3000 nit zur Außenseite und ein weiteres Display mit 1000 nit, um auch zum Innenbereich eine digitale Botschaft vermitteln zu können. Die doppelseitige Variante wurde für einen flexiblen Einsatz konzipiert, sodass das Display einfach an einem Stativ montiert oder an der Decke aufgehängt werden kann. Dies bietet dem Handel viele Möglichkeiten zur Positionierung. Das intelligente Design sorgt zudem für einen klaren Look und bietet Flexibilität bei der Gestaltung und Nutzung. Es schafft dadurch Raum für die Vermarktung. Das Display lässt sich einfach mit einem Strom- und LAN-Kabel aktivieren.

 

Sicheres und einfaches Content Management

 

Die einfache Inhaltsverwaltung kann für einen beinahe nahtlosen Übergang sowie eine flüssige Wiedergabe von Bildern und anderen Inhalten sorgen. Störende, schwarze Bildschirme oder Lücken beim Abspielen der Inhalte können vermieden werden.  Die neuen Samsung Schaufenster-Displays sind bereits ab Februar über die Samsung B2B Kanäle erhältlich.

 

Preis:  ab ca. 2780 Euro

17.01.2019
Operateure des Klinikums Stuttgart haben erstmals einem Patienten in einer 3D-Operation einen Sehchip eingesetzt. Erblindete Patienten können durch dieses Netzhaut-Implantat einen Teil ihrer Sehkraft zurückgewinnen.
...Klick zum Weiterlesen
Klinikum Stuttgart: Implantierter Chip macht Blinde sehend
Operateure des Klinikums Stuttgart haben erstmals einem Patienten in einer 3D-Operation einen Sehchip eingesetzt. Erblindete Patienten können durch dieses Netzhaut-Implantat einen Teil ihrer Sehkraft zurückgewinnen.

Mehr erfahren Sie hier...

17.01.2019
Der Anbieter von Videocodier- und Streaming-Lösungen sowie von Foto- und Videozubehör Vitec wird auf der ISE in Amsterdam die neuesten Funktionen seiner IPTV & Digital Signage Plattform präsentieren. Die umfassenden Funktionen sollen es ermöglichen, HD-, Low-Latency-, Inhouse-Feeds und TV-Kanäle zentral zu verwalten und zu streamen sowie aufmerksamkeitsstarke Digital Signage und Videowände für alle Displays einer Installation zu erstellen.
...Klick zum Weiterlesen
VITEC optimiert Workflow für IPTV, Digital Signage und Videowände
Der Anbieter von Videocodier- und Streaming-Lösungen sowie von Foto- und Videozubehör Vitec wird auf der ISE in Amsterdam die neuesten Funktionen seiner IPTV & Digital Signage Plattform präsentieren. Die umfassenden Funktionen sollen es ermöglichen, HD-, Low-Latency-, Inhouse-Feeds und TV-Kanäle zentral zu verwalten und zu streamen sowie aufmerksamkeitsstarke Digital Signage und Videowände für alle Displays einer Installation zu erstellen.

 

 

Die EZ TV IPTV & Digital Signage-Plattform von VITEC erleichtert
die Verwaltung von Digital Signage Content.

Die EZ TV IPTV & Digital Signage-Plattform von VITEC eignet sich besonders für sich ständig ändernde Video-, Marketing- und Vertriebsanforderungen an Sportstätten sowie für die sichere Verbreitung und das Content-Management von Full-Motion-Videostreams. EZ TV wurde für die nahtlose Integration in IT-Umgebungen entwickelt und läuft in allen Netzwerken, ganz gleich ob LAN, WAN oder drahtlos. Es ist schnell einsatzbereit sowie intuitiv für Projekte jeder Größe zu handhaben. Mit zentralisierter Erstellung, Verteilung und Überwachung von Live- und On-Demand-Inhalten und Digital Signage optimiert die Plattform lineare und nicht lineare Arbeitsabläufe. Ihre netzwerkunabhängige, modulare Architektur ermöglicht es Unternehmen, Legacy-Systeme einfach aufzurüsten oder schlüsselfertige IPTV- und Beschilderungslösungen für Neuanlagen zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Digital Signage-Lösungen bereitzustellen. Für Sport- und Unterhaltungseinrichtungen kann EZ TV das fortschrittlichste Fan-Erlebnis bieten und gleichzeitig Investitionen sowie Betriebskosten reduzieren.

Videowandprozessoren von VITEC sind 100 Prozent hardwarebasiert, bieten native Wiedergabe von IPTV-Streams mit niedriger Latenzzeit bis zu 4K und unterstützen interaktive Inhalts- sowie Bildtransformationen. Mehr als 50 Displays können von einem einzigen Prozessor aus verwaltet werden, einschließlich nicht standardisierter Anlagen sowie Fernseher und LED-Wände.

Mit der rasant voran schreitenden Einführung von Workflows für Video-Streaming und -Recording erleben Unternehmen zunehmend Herausforderungen hinsichtlich effektiver Speicherung, Suche und Wiedergabe wertvoller Inhalte. Mit dem neuen Medienbibliotheksmodul von EZ TV können Benutzer Mediendateien schnell finden, markieren, bearbeiten, organisieren, speichern, suchen und teilen. Sie hat eine benutzerfreundliche HTML5-Oberfläche und die leistungsstarken Tools verarbeiten Medienprozesse bei Live-Streaming, Aufzeichnung, Archivierung sowie Zusammenarbeit und ermöglichen Benutzern, ein komplett digitales Videoerlebnis über einen ganzen Veranstaltungsort hinweg zu verwalten.
Weitere Informationen über die gesamte Produktpalette von VITEC finden Sie hier...

16.01.2019
Das Hensel Außendienst-Team wird seit Anfang Januar 2019 durch Herrn Patrick Rollka, einen weiteren kompetenten Fachmann verstärkt. Durch die Mitarbeit von Herrn Rollka, der für Nordrhein-Westfalen zuständig ist, haben sich aktuell einige der übrigen Zuständigkeiten geändert.
...Klick zum Weiterlesen
Hensel verstärkt Außendienst
Das Hensel Außendienst-Team wird seit Anfang Januar 2019 durch Herrn Patrick Rollka, einen weiteren kompetenten Fachmann verstärkt. Durch die Mitarbeit von Herrn Rollka, der für Nordrhein-Westfalen zuständig ist, haben sich aktuell einige der übrigen Zuständigkeiten geändert.

Herr Patrick Rollka ist seit 15 Jahren in der Fotobranche tätig. Nach seiner Aus-bildung zum Werbe- und Industriefotograf arbeitete er zunächst selbständig mit Schwerpunkten in den Bereichen Mode-, Werbe- und Industriefotografie in Düsseldorf. In dieser Zeit war er regelmäßig auf Produktionen im In- und Ausland unterwegs und konnte so profunde Erfahrungen in der Fotopraxis erwerben.

 

 

Patrick Rollka, Hensel Außendienst Nordrhein-Westfalen.
Foto: Michal Quack, Visual Pursuit

 


Seine fundierten Kenntnisse und Erfahrungen helfen ihm heute, sich den Herausforderungen der Kunden / Kollegen zu widmen und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten. Seine lösungsorientierte Arbeitsweise berücksichtigt individuelle Kundenbedürfnisse ebenso wie die jeweils passende Lösung auf dem Stand der Technik.

Durch die Mitarbeit von Herrn Rollka haben sich aktuell einige der übrigen Zuständigkeiten geändert. Den
jeweiligen Hensel Ansprechpartner kann man ganz einfach durch die Eingabe seiner Postleitzahl auf diesem Link ermitteln.

 

Foto: Michal Quack, Visual Pursuit

16.01.2019
Auf der diesjährigen, in Amsterdam stattfindenden ISE, der größten Messe für den professionellen AV-Bereich, zeigt Canon die neu entwickelten 4K-Projektoren LX-MH502Z und XEED 4K5020Z. Außerdem präsentiert das Unternehmen ein eigens für diese Projektoren entwickeltes 4K-Wechselobjektiv.
...Klick zum Weiterlesen
Canon kündigt neue 4K-Projektoren für verbesserte Projektionsmöglichkeiten an
Auf der diesjährigen, in Amsterdam stattfindenden ISE, der größten Messe für den professionellen AV-Bereich, zeigt Canon die neu entwickelten 4K-Projektoren LX-MH502Z und XEED 4K5020Z. Außerdem präsentiert das Unternehmen ein eigens für diese Projektoren entwickeltes 4K-Wechselobjektiv.

Ganz gleich ob kleinere Räume oder große Auditorien: Canon hält für eine Vielzahl unterschiedlicher Situationen die richtigen Projektionsmöglichkeiten bereit. Auf der ISE 2019 demonstriert Canon zwei neue 4K-Projektoren, die mit dem ebenfalls neuen 4K RS-SL07RST Objektiv auf einer Projektionsfläche mit vier Metern Bilddiagonale (158 Zoll), zum anderen mit dem RS-SL06UW Weitwinkelobjektiv auf einer Projektionsfläche mit 2,5 Metern Bilddiagonale (100 Zoll) projizieren können.

 

Canon 4K Projektor Xeed 5020Z.

 

Zudem demonstriert Canon mit dem LX-MH502Z die UHD-Pixel-Shift-Technologie. In der Bandbreite des Objektivangebots für Projektoren, darunter das neue 4K RS-SL07RST mit Linsen aus präzisionsgefertigtem Glas, zeigen sich die große Erfahrung und Tradition, die Canon bei der Objektiventwicklung besitzt.

 

 

Canon Projektionsobjektiv 4K RS-SL07RST.

 

Die auf dem Canon Stand präsentierte Large Venue-Lösung eignet sich für Public Viewing, Stadien, Auditorien, Konzerte sowie spezielle Mapping-Aufgaben beim Outdoor-Einsatz. Sie wird erstmalig in Europa gezeigt und soll in Kürze auf den Markt kommen.

 

Canon 4K-Projektor LX-MH502Z.

 

Mit faszinierendem UHD-Material, aufgenommen mit der Profi-Filmkamera EOS C700 FF, können sich die Besucher von der beeindruckenden Qualität des hochwertigen 5,9K Vollformat-CMOS-Sensors überzeugen und intensiv in die neueste Technik der 4K-Projektoren für große Veranstaltungsorte eintauchen. Alternativ können sie an einem Rundgang durch eine immersive Projektion am Stand teilnehmen, bei der mehrere Projektoren mit präzisem Blending und Mapping eingesetzt werden. In Zusammenarbeit mit diversen Partnern erfolgt diese Demonstration leistungsstarker, hochauflösender Inhalte bei normaler Raumhelligkeit.

Die ISE findet vom 5. bis 8. Februar 2019 in Amsterdam statt.

16.01.2019
Die neuen Updates für Portfolio, die Digital Asset Management-Lösung (DAM) von Extensis, sollen sich nach Aussagen der Entwickler Zeit, Geld und Speicherplatz sparen lassen. Neben der neuen Engine für die Automatisierung des Workflows zählen die integrierte Bilderkennung für das automatische „Smart Keywording“, die neuen Auswertungen der Dateiverwendung sowie erweiterte Bildkomprimierungs-Optionen zu den Highlights.
...Klick zum Weiterlesen
Extensis - mit neuen Updates Zeit, Geld und Speicherplatz sparen
Die neuen Updates für Portfolio, die Digital Asset Management-Lösung (DAM) von Extensis, sollen sich nach Aussagen der Entwickler Zeit, Geld und Speicherplatz sparen lassen. Neben der neuen Engine für die Automatisierung des Workflows zählen die integrierte Bilderkennung für das automatische „Smart Keywording“, die neuen Auswertungen der Dateiverwendung sowie erweiterte Bildkomprimierungs-Optionen zu den Highlights.

 

So lassen sich einfach Lifecycles mit Extensis Portfolio verwalten.

 

Extensis® gilt als einer der führenden Entwickler von Lösungen, die Unternehmen helfen, den Wert ihrer digitalen Assets, Schriften und großen Bilddatenbestände zu erhöhen. Nun kündigte das Softwareunternehmen neue Updates für Extensis Portfolio™ an. Organisationen auf der ganzen Welt verwenden Portfolio, um ihre digitalen Assets leicht aufzufinden, auf diese zuzugreifen und sie effektiv zu nutzen. Die Updates sollen wichtige Verbesserungen für wiederkehrende Arbeitsvorgänge und Prozesse bieten.

Automatisierte Workflows: unterstützt von Corbit, einer flexiblen Automatisierungs-Engine, die von Laidback Systems entwickelt wurde. Corbit kann unterschiedlichste Workflows in Portfolio selbst oder in damit integrierten Programmen automatisieren. Anwender können damit leicht Ereignis-abhängige Auslöser bestimmen, mit denen sich Aufgaben abarbeiten lassen. Beispielsweise lassen sich Ereignisse, wie die Übernahme von Assets von einem FTP-Server, die Umwandlung in ein anderes Dateiformat, das Speichern in einer Ordnerstruktur, der Versand von Benachrichtigungen via E-Mail, die Erleichterung von Freigaben, die Ergänzung von Assets mit Metadaten Schritt für Schritt oder in einem Ablauf festlegen.

Integrierte Bilderkennung für automatisiertes „Smart Keywording“: Gestattet allen Kunden, automatisch ihre ganze Bildersammlung mit beschreibenden Schlüsselbegriffen zu versehen, damit sich diese leicht finden und verwenden lassen.

Automatisierte Lizenzverwaltung: verwaltet automatisch die Lizensierung und erlaubt somit Anwendern, leicht auf die aktuellsten Informationen zuzugreifen.
Neue Nutzungsberichte: Sie informieren, welche der Assets und Dateiarten am stärksten genutzt werden; diese Einblicke helfen, die Prioritäten für Inhalte und Investitionen richtig zu setzen.

Für zusätzliche Informationen zu allen Neuerungen in Extensis Portfolio klicken Sie hier...

Extensis veröffentlichte zugleich SquishPic™, einen kostenlosen Dateibetrachter für große Bilder, die als SID-Dateien komprimiert wurden. Dank SquishPic lassen sich große Dateien auf bis zu einem 20stel der ursprünglichen Größe verdichten – eine willkommene Ergänzung der fortschrittlichen Komprimierungs-Optionen von Portfolio. Dadurch lässt sich Speicherplatz sparen und der Datenaustausch erleichtern. SquishPic ermöglicht Außenstehenden, diese komprimierten SID-Dateien zu betrachten, ohne dass sie sich für das menschliche Auge erkennbar geändert hätten.

Um SquishPic (derzeit nur in Englisch erhältlich) herunterzuladen, klicken Sie bitte hier...

Weitere Informationen zu den Digital Asset Management-Lösungen von Extensis erhalten Sie hier...

.

 

16.01.2019
Der zur Otto-Gruppe gehörende Textilanbieter Witt-Weiden, nutzt zur Präsentation ihrer Waren im Online-Shop und in den Katalogen vermehrt auf computergenerierte Bilder und ist damit einer der CGI-Vorreiter im Textilbereich.
...Klick zum Weiterlesen
Witt-Gruppe: CGI statt Fotos für die Warenpräsentation
Der zur Otto-Gruppe gehörende Textilanbieter Witt-Weiden, nutzt zur Präsentation ihrer Waren im Online-Shop und in den Katalogen vermehrt auf computergenerierte Bilder und ist damit einer der CGI-Vorreiter im Textilbereich.

 

Gittermuster der CGI-Software.

 

 

Was anderswo noch Zukunftsmusik ist, gehört bei der Witt-Gruppe bereits zur täglichen Praxis. Immer mehr Bildmaterial muss nicht aufwendig im Fotostudio in Szene gesetzt und fotografiert werden, sondern wird direkt am Computer erstellt. Der Fachbegriff hierfür lautet CGI (Computer Generated Imagery), also computergenerierte Bilder. Üblich ist diese Technik vor allem schon bei Film und Fernsehproduktionen oder aus der Bilderstellung in der Automobilbranche.

 

 

Computer generiertes Katalogfoto von Witt-Weiden.

 

Beim Einsatz von computergenerierten Bildern legt die Witt-Gruppe den Fokus aktuell bewusst auf Sortimente ohne Models, wie beispielsweise Bettwäsche. Diese sind mit herkömmlicher Fotografie, bedingt durch Studio-Aufbauten, aufwändig und kostenintensiv. Die Kern-Vorteile der Arbeit mit CGI liegen klar in der deutlich schnelleren Abwicklung und den maßgeblichen finanziellen Einsparungen. Schon seit Ende 2017 werden 100 Prozent des Bettwäsche-Sortiments nicht mehr real fotografiert, sondern per Computer erstellt.

 

 

Katalogseite für Bettwäsche mit CGI-Fotos.

 

In ihren Katalogen hat die Witt-Gruppe computergenerierte Bilder erstmalig im Frühjahr/Sommer 2018 eingesetzt und macht damit seitdem sehr positive Erfahrungen. CGI-Bettwäsche soll allerdings erst der Anfang sein. Hubert Schlegl, Abteilungsleiter Werbung - Crossmedia Services bei der Witt-Gruppe, erläutert hierzu: "Mit Sicherheit wird die Entwicklung weiter und schneller voranschreiten. In einer langfristigen Perspektive wird es vermutlich auch bei Textilien wie Blusen, Hosen oder Röcken üblich werden, digitale Schnittmuster-Daten zur Fotoerstellung zu verwenden".

 

 

Von einem Foto nicht zu unterscheiden:
Witt Bettwäsche Präsentation mit CGI.

 

Derzeit prüft die Witt-Gruppe das Sortiment Tischwäsche auf CGI-Umsetzbarkeit. Außerdem werden Tests mit virtuellen Hintergründen, ähnlich Greenscreen-Verfahren, für die Studio-Fotografie durchgeführt.

15.01.2019
Die neue „Imaging Edge“ Mobile App sowie zusätzliche Updates für bestehende Desktop Software ist für Profis und Amateure gleichermaßen gedacht. Gleichzeitig stellt Sony die neue App „Imaging Edge Mobile“ sowie Updates für die „Remote“, „Viewer“ und „Edit“ Desktop Software vor.
...Klick zum Weiterlesen
Sonys neue „Imaging Edge“ Software verbindet Kamera und Smartphone
Die neue „Imaging Edge“ Mobile App sowie zusätzliche Updates für bestehende Desktop Software ist für Profis und Amateure gleichermaßen gedacht. Gleichzeitig stellt Sony die neue App „Imaging Edge Mobile“ sowie Updates für die „Remote“, „Viewer“ und „Edit“ Desktop Software vor.

Imaging Edge Viewer Software.

 

Die Imaging Edge Mobile App ist der Nachfolger von „Play Memories Mobile“ und verbessert vor allem den Datentransfer. Schon während des Fotografierens fließen die Daten im Hintergrund von der Kamera auf das Smartphone. Über die „Auto Background Transfer to Smartphone“ Funktion lassen sich mit der Alpha 9 zudem Bilder (Dateigröße rund 2MB) und Videos in einem Zug vom Handy auf diversen Social Media Plattformen teilen. Abhängig vom verwendeten Smartphone lassen sich auch 4K Videos von der Alpha 9, Alpha 7RM3, Alpha 6400, RX10M4, RX100M6 oder der RX100M5A per App übertragen. Außerdem lässt sich die Kamera über die neue App fernsteuern.

 

 

Die neue „Transfer & Tagging add-on" von Sony erleichtert die
Kommunikation zwischen Fotograf und Bildredaktion.

 

In erster Linie für Profis ist die neue App „Transfer & Tagging add-on“ gedacht, die für die Alpha 9 (ab Firmware Update 5.0) sowie für die Alpha 7RIII und Alpha 7III anwendbar sein wird. Über FTP lassen sich Daten direkt von der Alpha 9 auf mobile Geräte übertragen. Gleichzeitig können auch Sprachnachrichten dank Google und Untertitel zu einzelnen Fotos angefügt werden. Das macht die Kommunikation zwischen dem Fotografen – zum Beispiel am Spielfeldrand – und den Kollegen in der Redaktion deutlich einfacher. Online lässt sich zudem ein Glossar mit Bildunterschriften auf mehreren Kameras synchronisieren. Die „Imaging Edge Mobile“ und „Transfer and Tagging add-on“ sind voraussichtlich ab März 2019 verfügbar.

Neuigkeiten für „Remote“, „Viewer“ und „Edit“ Desktop App
Die Desktop Variante der „Imaging Edge“ Applikation erhält zeitgleich mehrere funktionelle Updates. So wird der Workflow für Zeitraffer-Aufnahmen verbessert, so dass die Software perfekt zu den neuen Sony Kameras mit eingebauter Intervallaufnahmefunktion passt. Weitere Updates verbessern die Oberfläche und Bedienung der Software und machen mit der Vergleichsansicht oder der Sammelfunktion vieles einfacher. Anpassungen an der RAW Dateiverarbeitung, Musik- und Text-Ergänzungen und die 4K Video-Ausgabe gehören ebenfalls zum Update-Umfang.
Die neuste Version 1.4 der Desktop Applikationen „Remote“, „Viewer“ und „Edit“ wird bereits ab Januar 2019 verfügbar.
Weitere Informationen zur „Imaging Edge“ App gibt es hier..

15.01.2019
Die neue Firmware von Sony macht den Autofokus vieler Vollformat-Kameras von des Herstellers noch besser und sorgt zudem für neue Möglichkeiten. Auch die Bildqualität soll das Updste verbessern sowie zahlreiche neue Funktionen ermöglichen, die professionellen Fotografen die alltägliche Arbeit erleichtern sollen.
...Klick zum Weiterlesen
Sony kündigt große Firmware-Updates für die Alpha 9, A7R III und die A7 III an.
Die neue Firmware von Sony macht den Autofokus vieler Vollformat-Kameras von des Herstellers noch besser und sorgt zudem für neue Möglichkeiten. Auch die Bildqualität soll das Updste verbessern sowie zahlreiche neue Funktionen ermöglichen, die professionellen Fotografen die alltägliche Arbeit erleichtern sollen.



Sony alpha 9


Firmware 5.0 und 6.0 für die Alpha 9
Mit der neuen Firmware erhält die Alpha 9 eine komplett neu entwickelte Funktion: „Real Time Tracking“ für die Objektverfolgung. Dank des aktuellen Algorithmus von Sony mit künstlicher Intelligenz kann die Kamera einen Gegenstand, der einmal in den Fokus gerückt wurde, extrem präzise verfolgen. Die Objekterkennung bezieht Farben, die Entfernung, Muster wie die Helligkeit sowie räumliche Informationen in die Bewegungsvorausberechnung mit ein. Das Ergebnis: Objekte wie ein fliegender Fußball lassen sich nun lückenlos und noch genauer mit der Alpha 9 verfolgen.
Außerdem spendiert Sony einige neue Funktionen, wenn es um die Erkennung von Personen oder Tieren geht: Die Alpha 9 erkennt hier zukünftig nicht nur das zur Kamera gewandte Auge, sondern verfolgt dank künstlicher Intelligenz beide Augen noch präziser in Echtzeit. Das neue „Real Time Tracking“ kann entweder über eine frei gewählte Taste am Kameragehäuse oder gleich auf dem Touch Screen auf der Kamerarückseite aktiviert werden.
Mit dem „Real Time Augenautofokus“ der neuen Firmware Version 5.0 bezieht die Alpha 9 zukünftig die genaue Position beider Augen in die Berechnung des Autofokuspunktes ein – in Echtzeit versteht sich. Wird der Autofokus der Kamera aktiviert, springt der Autofokuspunkt automatisch auf die Augen des Motivs – genauer und schneller als bisher. Im Modus für kontinuierlichen Autofokus (AF-C) „klebt“ der Autofokuspunkt permanent auf dem Auge. In Zukunft kann der Fotograf außerdem frei entscheiden, ob das linke oder rechte Auge vom Autofokus anvisiert wird. Bislang wählte der Augenautofokus automatisch das Auge mit geringerer Distanz zur Kamera.
Neu in Sachen Autofokus ist darüber hinaus „Touch Pad“, „Touch Tracking“ und ein erweiterter Phasen-AF über noch mehr Blendenstufen hinweg – mit der neuen Firmware statt bis Blende 11 bis Blende 16. Der „Fast Hybrid AF“ wird bei Videoaufnahmen noch weicher.

Abgesehen vom Autofokus steht auch die Bildqualität beim Update 5.0 im Mittelpunkt. Gerade die Farbwiedergabe ist nun deutlich verbessert. Die Übergänge und Helligkeitsverteilung wirken beispielsweise gerade beim Himmel deutlich weicher und natürlicher. Der Algorithmus für den automatischen Weißabgleich wurde weiterentwickelt und garantiert bei Serienbildaufnahmen ausgewogene Bilder. Neue Funktionen rund um die Kamerabedienung und das Dateimanagement runden das Firmware-Update ab. Hierzu gehören „My Dial“ und „Dual Slot Media“ Menüverbesserungen sowie die Möglichkeit, Bilder in der Kamera zu bewerten und zu schützen.
Die neue Firmware ist kompatibel mit der neuen „Imaging Edge Mobile“ App – dem Nachfolger von „PlayMemories Mobile“. Die neue App bietet einige neue Funktionen wie zum Beispiel „Transfer & Tagging add-on“, die Arbeitsabläufe für Profis noch leichter machen. Hierzu gehört zum Beispiel die automatische kabellose Übertragung von Bildern und Videos von der Kamera über einen FTP Server auf das Smartphone. Metadaten wie IPTC werden gleich mitübertragen. Zudem kann die Kamera während der Übertragung weiterhin genutzt werden. Bereits mit der Firmware-Version 4.0 der Alpha 9 hatte sich der Funktionsumfang des FTP-Transfers deutlich verbessert.
Die Version 6.0 der neuen Alpha 9 Firmware richtet sich speziell an Wildlife Fotografen. Nach dem Update erkennt die Kamera per Augenautofokus nicht nur die Augen von Menschen, sondern auch von Tieren zuverlässig. Ergänzt wird der Funktionsumfang der Kamera zudem um Intervallaufnahmen für Zeitraffer. Dafür ist die neueste Version des „Imaging Edge Viewer“ und der PlayMemories Home Desktop-Anwendung erforderlich.
Die Version 5.0 der Firmware wird voraussichtlich im März 2019 veröffentlicht. Die Version 6.0 ist für den Sommer 2019 geplant.

 

 

Sony alpha 7III



Firmware 3.0 für die Alpha 7III und Alpha 7RIII
Mit dem neuen Firmware-Update kommen auch die Alpha 7III und Alpha 7RIII in den Genuss des „Real Time Augenautofokus“. Bei kontinuierlichem Autofokus (AF-C) reicht es, den Auslöser halb durchzudrücken, um die Schärfe permanent auf dem Auge von Mensch oder Tier zu fixieren – abhängig vom Motiv und der jeweiligen Situation.


Mithilfe der Intervall-Funktion lassen sich kinderleicht Zeitraffer-Aufnahmen umsetzen. Nach Belieben lassen sich die Intervalle zwischen einer und 60 Sekunden für ein bis zu 9.999 Fotos festlegen. Wenn nötig, lässt sich die Belichtungsautomatik zwischen „gering“, „mittel“ und „hoch“ einstellen. So bleiben die Unterschiede zwischen den einzelnen Aufnahmen gering.
Die Version 3.0 wird voraussichtlich im April 2019 veröffentlicht.

 

15.01.2019
Neben exzellenter Bildqualität überzeugt besonders der neue Autofokus. Das Scharfstellen auf den richtigen Punkt war mit „Real Time Augenautofokus“ und „Real Time Tracking“ nie einfacher. Die Alpha 6400 ist mit 0,02 Sekunden Reaktionszeit der Rekordhalter in Sachen Autofokusgeschwindigkeit unter allen spiegellosen Kameras mit APS-C Sensor. Jeweils 425 Phasen- und Kontrast-Autofokuspunkte decken rund 84 Prozent des Sensors ab. Abgesehen von Bildqualität und Autofokus bekommt die Alpha 6400 einige Funktionen ihrer Vollformat-Geschwister und glänzt mit 4K Video und bis zu elf Serienbildern pro Sekunde.
...Klick zum Weiterlesen
Sony Alpha 6400: Die schnellste Kamera der Welt
Neben exzellenter Bildqualität überzeugt besonders der neue Autofokus. Das Scharfstellen auf den richtigen Punkt war mit „Real Time Augenautofokus“ und „Real Time Tracking“ nie einfacher. Die Alpha 6400 ist mit 0,02 Sekunden Reaktionszeit der Rekordhalter in Sachen Autofokusgeschwindigkeit unter allen spiegellosen Kameras mit APS-C Sensor. Jeweils 425 Phasen- und Kontrast-Autofokuspunkte decken rund 84 Prozent des Sensors ab. Abgesehen von Bildqualität und Autofokus bekommt die Alpha 6400 einige Funktionen ihrer Vollformat-Geschwister und glänzt mit 4K Video und bis zu elf Serienbildern pro Sekunde.

 

Sony alpha 6400.

 

Die kompakte alpha 6400 Kamera mit APS-C Sensor von Sony besitzt nicht nur den schnellsten Autofokus ihrer Klasse, sondern sie verfügt auch über neue Funktionen, die den Autofokus präziser und ihn durch „Real Time Augenautofokus“ und „Real Time Tracking“ noch leistungsstärker machen.

Die Alpha 6400 schafft auf Wunsch bis zu elf Bilder pro Sekunde mit automatischer Schärfenachführung. Dafür ist eine neue Generation des BIONZ X Prozessors ebendo wie für die exzellente Bildqualität verantwortlich.

Der Autofokus der Alpha 6400 gtreift innerhalb von nur 0,02 Sekunden. Die neue Kamera verfügt über einige Extras, die bisher nur den Vollformatkameras Alpha 9, Alpha 7III und Alpha 7RIII vorbehalten waren. Mit jeweils 425 Phasen- und Kontrastautofokuspunkten, die nah beieinander über rund 84 Prozent der Sensoroberfläche verteilt sind, deckt die Kamera den größten Teil des Sucherbildes ab. Gemeinsam mit der Power des neuen BIONZ X Prozessor berechnet die Kamera zuverlässig die Position des Motivs im Fokus und führt entsprechend den Schärfepunkt mit, unabhängig davon ganz gleich, wie schnell sich das Motiv bewegt.

 

Bringt nHöchstleistungen auch im Videomodus: die alpha 6400 von Sony.

 

 

Mit dem „Real Time Augenautofokus“ entwickelt Sony den bekannten Augenautofokus gezielt weiter. Mithilfe künstlicher Intelligenz verarbeitet die Kamera die Positionsinformationen für beide Augen und berechnet die nächste Position voraus. In allen Autofokus-Modi erkennt die Kamera nun automatisch die Augen des Motivs und stellt darauf scharf, sobald der Fotograf den Auslöser halb durchdrückt. Im AF-C und AF-A Modus kann der Fotograf manuell wählen, ob die Kamera auf das linke oder rechte Auge scharfstellen soll. So kann sich der Fotograf ausschließlich auf die Motivkomposition konzentrieren. Die Kamera erledigt den Rest. Ab Sommer 2019 gibt es dann die Augenautofokus Funktion speziell für Tiere per Firmware Update.

„Real Time Tracking“ ist eine weitere Spezialität der neuen Alpha 6400 Kamera. Dank des aktuellsten Algorithmus von Sony plus künstlicher Intelligenz kann die Kamera einen Gegenstand, der einmal in den Fokus gerückt wurde, extrem präzise verfolgen. Die Objekterkennung bezieht Farben, die Entfernung, Muster wie die Helligkeit sowie räumliche Informationen in die Bewegungsvorausberechnung ein. Das Ergebnis: Einmal erfasst, lässt der Autofokus sein Motiv nicht wieder los

 

 

Kompakt doch vollgestopft mit modernster Technik
präsentiert sich die alpha 6400 von Sony..

 

Mit elf Bildern pro Sekunde bei automatischer Schärfenachführung und mechanischem Verschluss sowie maximal acht Bildern pro Sekunde bei voller Schärfenachführung bei elektronischem Verschluss im geräuschlosen Modus ist die Kamera extrem schnell, wenn es um Serienbilder geht. Auf Wunsch schießt sie 116 JPEG Fotos oder 46 RAW Fotos in Folge.


Mit dem neu entwickelten 24,2-Megapixel APS-C Sensor und dem weiterentwickelten BIONZ X Prozessor kann es die neue Alpha 6400 mit jeder Shooting-Situation aufnehmen. Der normale ISO Bereich findet bei ISO 32.000 seine Grenze, ist aber auf ISO 102.400 erweiterbar. Gefüttert mit einigen Bildverarbeitungsalgorithmen der Vollformatkameras von Sony, gelingt es der Alpha 6400 Kamera, das Rauschniveau niedrig und die Detailauflösung hoch zu halten.

Full Pixel Readout, kein Pixel-Binning und internes 4K (QFHD: 3.840 x 2.160) sind die entscheidenden Stichworte für die Videofunktion. Damit sammelt die Kamera das rund 2,4-fache an Daten für 4K Videos und lässt diese dann in erstklassiges 4K Videomaterial zusammenfließen. Der „Fast Hybrid Autofokus“ ist speziell für Videos optimiert. Das Scharfstellen erfolgt sanft und gleichmäßig, so dass die Nachfokussierung nicht auffällt. Der Fokus bleibt zudem konstant auf dem richtigen Punkt, selbst wenn im Vordergrund andere Objekte ins Bild rücken. Der Autofokus mit Touch-Funktion macht die Kamera zur ersten Wahl für Vlogger und Kreative, die regelmäßig Videos machen, um sie online zu teilen.

 

 

Der klappbare Monitor der alpha6400 erleichrtert Aufnahmen
aus ungewöhnlichen Perspektiven unde Selfies.

 

Für Zeitraffer-Aufnahmen kann die Kamera Fotos in Intervallen zwischen einer und 60 Sekunden machen. Insgesamt sind von einer bis zu 9.999 Aufnahmen alles möglich. Die Anpassungen der Belichtungsautomatik können individuell auf „niedrig“, „mittel“ oder „hoch“ eingestellt werden, so dass innerhalb des Zeitraffers die Aufnahmen möglichst homogen sind.

Zum ersten Mal hält das Hybrid Log-Gamma (HLG) Profil Einzug in eine APS-C Kamera von Sony. So können Videos ohne Umwege auf kompatiblen HDR Fernsehern abgespielt werden – in lebensechter 4K Qualität, versteht sich. S-Log2 und S-Log3 stehen für mehr Flexibilität beim Colour Grading. Zebra Muster, Gamma Display und externe Aufnahme runden den Video-Funktionsumfang ab. Aufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde mit bis zu 100Mbit/Sek lassen in der nachträglichen Bearbeitung Zeitlupenaufnahmen in Full HD zu – natürlich mit Autofokusnachverfolgung. Die richtige Speicherkarte ist allerdings Voraussetzung (mind. Class 10 SDHC/SDXC für XAVC S / UHS Class 3 mindestens für 100Mbit/Sek Aufnahmen).


Der neue um 180 Grad schwenkbare LCD-Monitor mit 921k Auflösung auf der Kamera Rückseite ist ideal für Selfies – egal ob Foto oder Video. So haben Vlogger während des Filmens jederzeit die hundertprozentige Kontrolle über den Bildausschnitt. Selbstverständlich lassen sich zentrale Funktionen auch per Touch auf dem berührungsempfindlichen Monitor steuern. „Touch Pad“, „Touch Focus“, „Touch Shutter“ und das neue „Touch Tracking“, welches schnell das „Real Time Tracking“ aktiviert, gehören zu den zentralen Funktionen. Wer in punkto Bildkontrolle auf den Monitor verzichten möchte, nutzt den XGA OLED Sucher.
Die acht Bedienknöpfe am Kamera-Body lassen sich mit verschiedenen Funktionen frei belegen. Insgesamt stehen 89 Funktionen zur Auswahl. Um angesichts der Vielfalt nicht den Überblick zu verlieren, lassen sich Favoritenfunktionen über „My Dial“ und „My Menu“ separat hervorheben. Bilder können mit Sternen direkt in der Kamera bewertet werden.
Das Gehäuse der Kamera besteht aus Magnesium und ist staub- und feuchtigkeitsabweisend. Der Auslöser ist auf 200.000 Fotos ausgelegt. Mit der neuen „Imaging Edge Mobile“ App lassen sich ab März Fotos und Videos kabellos und direkt von der Kamera auf Smartphones oder Tablets übertragen. Die Kamera soll ab Februar 2019 auf den Markt kommen.

Preise:
Sony A6400: ca. 1.050 Euro
Sony A6400 & SELP1650: ca. 1.150 Euro
Sony A6400 & SEL18135: ca. 1.440 Euro

15.01.2019
Der jährliche Creative Trends Report von Shutterstock Report zu den neuesten Styles basiert auf Milliarden Bild-, Video-, und Musikrecherchen sowie Downloads von mehr als 1,9 Millionen Kunden weltweit. Der in diesem Jahr zum achten Mal in Folge erscheinende Report prognostiziert für 2019 elf Styles, von denen viele die Vergangenheit spielerisch und dekadent widerspiegeln und beschreibt die Top-Einflüsse für Design und visuelle Produktionen im Jahr 2019.
...Klick zum Weiterlesen
Shutterstock: Creative Trends Report 2019
Der jährliche Creative Trends Report von Shutterstock Report zu den neuesten Styles basiert auf Milliarden Bild-, Video-, und Musikrecherchen sowie Downloads von mehr als 1,9 Millionen Kunden weltweit. Der in diesem Jahr zum achten Mal in Folge erscheinende Report prognostiziert für 2019 elf Styles, von denen viele die Vergangenheit spielerisch und dekadent widerspiegeln und beschreibt die Top-Einflüsse für Design und visuelle Produktionen im Jahr 2019.

Die drei wichtigsten Trends für 2019 sind:
? Zine Kultur – Die unbearbeitete, selbstgemachte Ästhetik bekommt ein digitales Update. Mit einem Anstieg der Suchanfragen für den Begriff „Zeitgenössische Kunstcollage“ um 1376%, lebt die Zine Kultur von der Vielschichtigkeit der sozialen Medien, in denen einzelne Macher Content teilen und Nischengruppen ihn entdecken können. Collage- und Fotokopier-Techniken beeinflussen diesen Trend mit Stilmitteln wie Scherenschnitt, rauen und körnigen Strukturen sowie ausgefransten Kanten.


? 80er Opulenz – Die 80er sind zurück, Zeit für Party. Der Suchbegriff „Kettenaufdruck“ stieg um 731% und „Elegante Muster“ um 1060%. Vergessen Sie den guten Geschmack, hier geht es um die guten Zeiten. Aufeinanderprallen ist das Schlüsselwort für diesen Trend. Hier denken wir an Leopardenmuster (plus 167%) und Schlangenhaut (plus 157%), Pfauenfedern und Goldkettengürtel, weiches Fell und harte Metallstrukturen.

 

Design Trends 2019: 80er Jahre Opulenz.

 

 


? Das gestrige Morgen – Alt ist wieder neu. Mit gesteigertem Interesse an Begriffen wie „Synthwave“ (plus 717%), „Retrowave“ (plus 676%) und „Duotone“ (plus 230%), ist dieser Trend eine optimistische Neuauflage früher Technologien – mit dem Augenmerk darauf, wie das gestrige Morgen aussah. Es geht um die Looks und Sounds, die den Futurismus zu Beginn des digitalen Zeitalters prägten: violette, blaue und rosa Duplex-Farbverläufe, Vektorgrafiken und verträumte Synthesizer Musik.

 

 

Wichtiger Designtrend 2019: Das gestrige Morgen

 

„Selbst die talentiertesten Kreativen wünschen sich manchmal eine kleine Inspiration für ihr nächstes großes Projekt. Unser Creative Trends Report hilft Ihnen dabei“, sagt Lou Weiss, Chief Marketing Officer von Shutterstock. „Mit über 1,5 Millionen neuen Inhalten pro Woche und Millionen von Kunden verfügt Shutterstock über Such- und Download-Daten, mit denen wir die neuesten, angesagten Trends der Designwelt prognostizieren. Wir können es kaum erwarten, dass die Designthemen aus dem diesjährigen Trendreport überall zum Leben erweckt werden, von Werbekampagnen über den Laufsteg bis hin zu Filmen. In diesem Jahr sind unsere drei wichtigsten Trends von den herausragenden Designprinzipien der vergangenen Jahre beeinflusst. Daher ist es besonders interessant zu sehen, wie sie sich als moderne Interpretationen entwickeln, die für heutige digitale Plattformen am besten geeignet sind.“

Neben den Top-Trends werden auch acht aufkommende Trends im Report vorgestellt. Einige sind fröhlich und stehen für Eskapismus wie beispielsweise die „Verführerische Typografie“ und einzigartige „Kawaii“-Illustrationen. Andere hingegen stellen die Realität in den Mittelpunkt, einschließlich des drängenden Problems „Jenseits von Plastik“. In „Globale Trends“ werden die am schnellsten wachsenden Trends in 20 Ländern der Welt umrissen, wobei „Welttourismus" in Deutschland und „Bunte Cartoon-Kunst" in den USA dominieren.

 

 

Design Trend 2019: Alltäglicher Futurismus.

 

Zu den über 1,9 Millionen globalen Kunden von Shutterstock zählen Kreative, Designer, Art Direktoren, Vermarkter und Filmemacher, deren Suchverhalten und Download-Auswahl dazu beitragen, Trends in der Werbe-, Film- und Medienbranche zu prognostizieren. Die über Bilder, Videos und Musik gesammelten und analysierten Daten umfassen Milliarden von Suchanfragen und Downloads innerhalb der Shutterstock-Sammlung von 225 Millionen Bildern von Anbietern auf der ganzen Welt. Die im Jahresvergleich steigenden Suchanfragen sind nicht nur für die Kampagnenplanung der Vermarkter, sondern auch für Künstler, Fotografen, Videografen und Musiker auf der ganzen Welt relevant. Sie bieten wertvolle Anregungen für die Erstellung neuer Inhalte für die Shutterstock-Sammlung.

Den 2019 Creative Trends Report von Shutterstock finden Sie hier...

15.01.2019
Das Schweizer Unternehmen NWS Instruments AG hat ihre ersten, zum Patent angemeldeten Objektive vorgestellt. Die Spezialoptiken wurden laut Firmenaussage von Experten für Experten entworfen, weiterentwickelt und gefertigt
...Klick zum Weiterlesen
NWS Instruments AG: Innovative APO-Objektive und Fachkamera angekündigt
Das Schweizer Unternehmen NWS Instruments AG hat ihre ersten, zum Patent angemeldeten Objektive vorgestellt. Die Spezialoptiken wurden laut Firmenaussage von Experten für Experten entworfen, weiterentwickelt und gefertigt

Die erste Produktreihe der NWS Instruments AG umfasst zwei Großformatobjektive mit einer Auflösung von 120 Linienpaaren/mm – das APO 110° f/3,5-Weitwinkelobjektiv mit 23 mm Brennweite und das APO f/3,2-Teleobjektiv mit 110 mm – sowie das revolutionäre Akrobat™ Modular Instrument Positioning System.

 

 

Das innovative Fachkamerasystem von NWS Instruments
ist nur im Direktvertrieb erhältlich.

 

Diese Produkte werden höchsten Anforderungen an die Abbildungsleistung gerecht – sowohl bei der visuellen Dokumentation in der akademischen Wissenschaft und Forschung, als auch bei der kommerziellen Fotografie, beispielsweise in der Werbung, Architektur, Automobilindustrie, Industriefotografie oder bei Schmuck- und Nahaufnahmen. Sie liefern hervorragende optische Ergebnisse mit einer gleichmäßigen Auflösung bei allen Entfernungen von Unendlich bis Naheinstellung, unterstützt durch eine präzise Vollmetallmechanik.

Damit die Erwartungen von Experten zu 100 % erfüllt werden, wird jedem Objektiv ein individuelles Messprotokoll der tatsächlichen MTF-Werte beigefügt. Dies dient zum Nachweis, dass jedes Instrument die veröffentlichten Spezifikationen mit einer Toleranz von ±10 % erfüllt. Eine Preisgestaltung ohne Zwischenhändler macht die Qualität „Made in Switzerland“ jetzt für ein breiteres Publikum erschwinglich und zugänglich.

Wichtige Kennzeichen der 23APO und 110APO Objektive

* Aufgrund des MTF50-Ratings von 120 Linienpaaren/mm schöpfen diese Objektive das Auflösungspotenzial der aktuellen digitalen 40+ Megapixel-Kameras und Rückteile vollständig aus.
* In beiden Objektivmodellen wurde die chromatische Aberration auf unter 10 µm, entsprechend zwei Pixeln eines 50 Mp-Sensors, reduziert und ist somit praktisch vernachlässigbar.
* Beim 23APO mit einem Bildkreis von 70 mm beträgt die maximale lineare Verzeichnung 4,8 %, beim 10APO mit einem Bildkreis von 55 mm liegt sie bei 0,8 %.

 

 

23 APO von NWS Instruments.

 


* Es wurde großer Wert auf einen natürlichen Unschärfeverlauf in Bereichen außerhalb der Bildebene gelegt.
* Die Irisblende besitzt 15 Lamellen. Auf deren Einstellring kommt eine Doppelskala zum Einsatz: zur üblichen Blendenzahl wird die jeweilige Breite der Punktverteilungsfunktion (PSF) in Mikrometern (µm) mit angegeben. NWS * Instruments verwendet somit als erster Anbieter PSF-Markierungen auf dem Objektivtubus zur Angabe der Abbildungsleistung. Die PSF setzt sich aus (unvermeidbarer) Beugungsunschärfe und optischen Restaberrationen zusammen: je geringer der PSF-Durchmesser, desto höher ist die optische Auflösung.
* Die relativ großen Bildkreise der Objektive – 70 mm beim 23APO und 55 mm beim 110APO – wurden spezifiziert, um Micro-Four-Thirds-, APS-C-, Vollformat- und 33x44-Sensoren sowie 6x4,5-Filme mit großzügigem Bewegungsspielraum für Perspektiven- und Schärfenkontrolle abzudecken.
* Damit die Objektive mit möglichst vielen Kamerasystemen einsetzbar sind, wurden sie mit Hasselblad-V-kompatiblen Objektivbajonetten mit einem Auflagemaß von 74,9 mm versehen. So können sie mithilfe von handelsüblichen Adaptern an nahezu jeder Kamera genutzt werden. Zu beachten ist, dass diese Objektive aufgrund baulicher Inkompatibilitäten nicht für den Einsatz in Hasselblad-V-Kameras geeignet sind.
* Das 23APO ermöglicht eine perfekte Nivellierung des Geräts mit einer weiteren Innovation von NWS Instruments: Eine zertifizierte Dosenlibelle der Wyler AG (Winterthur, Schweiz) kann direkt auf dem Objektivtubus angebracht werden.

 

 

110 APO von NWS Instruments.


* Ein optionaler, vollständig mechanischer Shift-Adapter stellt die Kompatibilität der Objektive für Kameras mit Canon EF- und Nikon F-Bajonetten sicher. Der Adapter lässt sich seitlich um +12 mm verschieben und über gefederte Arretierungen (45° Schritte) stufenlos um 360° ab dem oberen Referenzpunkt um die optische Achse drehen.
*Die Fokuseinstellung erfolgt bei beiden Objektiven manuell. Der Fokusring des 23APO lässt sich um 90° drehen, für einen Minimalobjektabstand von 25 cm, der des 110APO um 270° für ein Minimum von 40 cm. Die Abbildungsleistung wird mittels einer Differenzialbewegung der optischen Elemente über den gesamten Brennweitenbereich hinweg optimiert. Außerdem bietet das 110APO eine zusätzliche, einzigartige Drehmomentkontrolle der Fokuseinstellung, die von einem sehr geringen Widerstand für extrem schnelle Fokussierung bis hin zur vollständigen Fixierung zur Vermeidung von „Fokuskriechen“ reicht. Im inneren Objektivtubus ist dazu ein Bremsmechanismus integriert, der stufenweise über einen Drehknopf geregelt wird.
* Um der Produktqualität den letzten Schliff zu geben, liefert NWS Instruments als erster Hersteller zu jedem in Serienproduktion gefertigten Objektiv ein Messprotokoll, das mit einem modernen, hochauflösenden Messgerät erstellt wurde. Die Ergebnisse dienen als Nachweis, dass das getestete Objektiv die Spezifikationen gemäß Datenblatt mit einer Toleranz von ±10 % erfüllt.

Die zugesicherte Abbildungsleistung erfordert extreme Fertigungspräzision der optischen und mechanischen Komponenten mit äußerst engen Toleranzen, die nur von wenigen Unternehmen zuverlässig erreicht werden können. Deswegen befindet sich unser Firmenstandort in der Nähe unserer Lieferanten, die schon seit langem zum Kern der Schweizer Präzisionsfertigungsbranche gehören.

Das Akrobat™ Modular Instrument Positioning System

Das Akrobat™ ist ein modulares 4-Achsen-Positioniersystem, welches man auch als „Fachkamera“ bezeichnen kann. Es handelt sich um ein kompaktes, robustes System, das optische Korrektureinstellungen und Bewegungen einfach, sicher und wiederholbar macht. Der wichtigste Vorteil: Das Akrobat™ Komplettsystem ist kompakt und leicht zu transportieren.

Herz des Akrobat™ Systems ist der von NWS entwickelte 4-Achsen-Kopf, welcher bereits zum Patent angemeldet ist. „4 Achsen“ bedeutet, dass alle Bewegungen wie Neigung, Höhenverstellung, seitliche Bewegung und Schwenken am Kopf ausgeführt werden. Das System verfügt über separate Arretierungen für jedes Bewegungspaar: Neigung und Höhenverstellung werden mit einem Hebel und seitliche Bewegung/Schwenken mit einem weiteren Hebel arretiert. Jede Achse ist zwecks Wiederholbarkeit mit einer eingravierten Skalierung versehen, und Mittenarretierungen für jede Achse ermöglichen eine schnelle und präzise Einstellung.

Ein einzelner Kopf ist als Stativkopf konfigurierbar, während zwei über branchenübliche 15-mm-Stangen verbundene Köpfe als Basis für eine „Fachkamera“ dienen können, wenn sie mit Front- und Rückstandarten sowie einer Film- oder Digitalkamera kombiniert werden. Da der Kopf mit einem 1/4”-20-Gewinde versehen ist, lassen sich zahlreiche, kompatible Objektive befestigen. Die Nutzlast des Kopfes beträgt ca. 5 kg.

Ein als Frontstandarte konfigurierter 4-Achsen-Kopf einer Fachkamera kann mit Objektiven von NWS und anderen Objektiven mit Hasselblad-V-Fassungen ausgestattet werden. Optional können traditionelle Objektive für Großformatkameras mit Compur-/Copal-Verschlüssen des Typs Nr. 0 oder Nr. 1 über von NWS konstruierte Adapter genutzt werden. Die Fokussierung mit NWS-Objektiven sollte am Objektiv vorgenommen werden, damit die optimale Abbildungsleistung auf Basis des fokussierten Abstands genutzt werden kann. Einstellungen außerhalb der Reichweite bei Objektiven mit Compur-/Copal-Verschlüssen können hingegen durch Verschieben der Standarten auf den 15-mm-Stangen erreicht werden.

Für extrem präzise Fokussierung sind ein optionaler Mikrometer-Fokussiersatz zur Aufnahme von industrieüblichen Mikrometern mit einem Trommeldurchmesser bis 52 mm sowie Linearantriebe für Verschiebetische erhältlich. Weitere Ausstattungsmerkmale dieses Pakets sind eine M6-Aufnahmebohrung und eine 6-mm-Schwalbenschwanzführung, damit verstellbare Messtechnik-Positionierarme eingesetzt werden können, wie beispielsweise die in Zürich hergestellten Fisso-Produkte zur Aufnahme einer French Flag. Auf diese Weise kann das Umgebungslicht rund um das Objektiv exakt gestaltet oder das Akrobat™ an unkonventionellen Standorten wie vertikalen Rohren oder Deckenträgern verankert werden.

Für die rückwärtige Standarte sind verschiedene Optionen erhältlich: ein DSLR-Rahmen für Canon EF- oder Nikon F-Kameras, der sich bequem im Quer- oder Hochformat arretieren lässt, ein Hasselblad-V-kompatibler Rahmen, der zu den entsprechenden Filmmagazinen oder digitalen Rückteilen passt, und eine mit dem Sinar p/p2-Mehrzweck-Standarte-kompatible Verlängerung, mit der sich die zahlreichen 4x5-Zubehörmöglichkeiten nutzen lassen, einschließlich der 6x12, 6x17-Panorama- und Sofortbildfilme.

Preise werden veröffentlicht, sobald unsere Partner die tatsächlichen Kosten für die Serienproduktion bestätigten. Wir streben eine Preisgestaltung an, die unsere Produkte ohne Qualitätseinbußen für eine breite Masse erschwinglich und zugänglich macht. Außerdem planen wir attraktive „Pakete für Schnellentschlossene“ während unserer Kickstarter-Kampagnen.

Über NWS Instruments AG

Die NWS Instruments AG wurde von Experten mit langjähriger Branchenerfahrung gegründet, um professionelle Fotografen mit Präzisionsoptik und -mechanik in Instrumentenqualität zu beliefern. All unsere Designs sind vom NWS-Team konzipierte und entwickelte Originale, die nach der Präzisionsfertigung, Montage und Qualitätskontrolle in der Schweiz direkt an unsere Kunden weltweit ausgeliefert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier...

 

15.01.2019
Der Weltmarktführer in Farbmanagement- und Farbmesstechnologien, X-Rite Incorporated, bietet eine gratis Softwarelizenz der mehrfach preisgekrönten Affinity Photo Software von Serif für macOS oder Windows im Wert von rund 55 Euro beim Kauf spezieller X-Rite Produkte an.
...Klick zum Weiterlesen
Affinity Photo Software jetzt im Paket mit X-Rite Produkten kostenlos
Der Weltmarktführer in Farbmanagement- und Farbmesstechnologien, X-Rite Incorporated, bietet eine gratis Softwarelizenz der mehrfach preisgekrönten Affinity Photo Software von Serif für macOS oder Windows im Wert von rund 55 Euro beim Kauf spezieller X-Rite Produkte an.

Mit dem breiten Angebot an Kalibrierungswerkzeugen von X-Rite können Fotografen nicht nur zuverlässig Bilder farbgetreu erstellen und wiedergeben, sondern sie auch zukünftig auch professionell mit Affinity Photo bearbeiten.

 

 

Affinity - ColorChecker Passport Photo

 

Fotografen können dieses Angebot in Anspruch nehmen, wenn sie eines der folgenden Produkte innerhalb des Aktionszeitraums vom 14. Januar bis zum 31. März 2019 erwerben:


· ColorMunki Display
· ColorChecker Passport Photo
· ColorMunki Photographer Kit
· i1Display Pro
· i1Photographer Kit
· i1Studio

Das ColorMunki Photographer Kit kombiniert den beliebten ColorMunki Display mit dem ColorChecker Passport Photo und bietet damit Profis eine einfache Lösung, ihre Kameras, Monitore und Projektoren für die perfekte Farbwiedergabe vom Moment der Aufnahme an zu profilieren.

 

 

· ColorMunki Photographer Kit

 

Erweitere Funktionen bietet das i1 Display Pro durch die professionelle Kalibrierung für mehrere Monitore und Projektoren. Das i1Photographer Kit besteht aus dem i1Display Pro und dem ColorChecker Passport Photo in einem praktischem Bundle, das das höchstmögliche Level an Bildschirm-Farbgenauigkeit für Monitore und Kameraprofile bietet. Für Kreative, die eine umfassende Farbmanagementlösung benötigen, liefert das i1Studio exakte Farben von der Aufnahme über die Bearbeitung bis zum Druck.

 

 

ColorMunki Display.


Seit seiner Einführung hat Affinity Photo Tausende 5-Sterne-Kundenbewertungen und eine Reihe von Auszeichnungen der TIPA, Apple und PC Pro erhalten. Mit einem akribischen Fokus auf den Workflow bietet diese Software professionelle Werkzeuge zum Anpassen, Bearbeiten und Retuschieren Ihrer Bilder auf einer intelligenten Oberfläche. So lassen sich Kamera-RAW-Dateien in einem speziell integrierten Arbeitsbereich mit allen erforderlichen Berarbeitungen und Korrekturen entwickeln. Dabei kann in jedem Farbraum mit RGB, CMYK, LAB, in Graustufen, CMYK-End-to-End-Workflow mit ICC-Farbmanagement und im 32- Bit/Kanal gearbeitet werden.

Um dieses Angebot in Anspruch nehmen zu können, muss bis zum 31. März 2019 ein qualifiziertes X-Rite-Produkt erworben und noch vor dem 30. April 2019 ein persönlicher Aktionscode angefordert werden. Das Angebot gilt nur für Einkäufe innerhalb Europas.

Weitere Informationen zu diesem Angebot und zur Anforderung des Aktionscodes finden Sie hier... .

 

15.01.2019
Das brandneue Honor 10 Lite präsentiert sich als ein stilvolles, elegantes Smartphone zum günstigen Preis. Es besitzt ein technisch modernes Innenleben und gefällt durch sein Design sowie mit einer leistungsfähigen Smart-Kamera.
...Klick zum Weiterlesen
Honor 10 Lite - Smartphone nicht nur für Selfie-Fans
Das brandneue Honor 10 Lite präsentiert sich als ein stilvolles, elegantes Smartphone zum günstigen Preis. Es besitzt ein technisch modernes Innenleben und gefällt durch sein Design sowie mit einer leistungsfähigen Smart-Kamera.

Die zum Huawei Konzern gehörende Marke Honor will mit dem Motto "Zeige deinen Style, fotografiere deinen Style, lebe deinen Style" besonders junge Menschen ansprechen. Das Display hat eine geschwungene U-Form, was zu einem kleineren und somit attraktiveren Aussehen führt. Das 6,21 Zoll FullView HD+ Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 bietet eine klarere und größere Ansicht beim Betrachten von Filmen oder anderen Videos.
Das Honor 10 Lite besitzt ein vierseitig geschwungenes 3D-Design mit abgerundeten Ecken, wodurch es sich perfekt in die Handfläche des Nutzers einfügt. Es wird in drei Farbvarianten angeboten. Neu ist die Version Sky Blue. Zudem gibt es Versionen in Sapphire Blue und Midnight Black.

 

 

Supercool: das Honor 10 Lite.

 

Die KI-unterstütze Frontkamera hat 24 Megapixel und erkennt acht unterschiedliche Szenarien, die in Echtzeit optimiert werden. Im AI-Porträtmodus wird das Honor 10 Lite durch 3D-Gesichtserkennung unterstützt. Dabei erkennt es über hundert Gesichtspunkte mit Pixelgenauigkeit und optimiert Gesichtsdetails. Die Frontkamera des Honor 10 Lite ist auch in der Lage, sich auf das Gesicht zu konzentrieren und den Hintergrund zu verwischen, wodurch ein natürlicher Bokeh-Effekt entsteht. Ein AI-Beauty-Algorithmus passt jeden Look intelligent nach Geschlecht, Alter und Hautton an.

Das Honor 10 Lite wird in den Farversionen Sky Blue,
Sapphire Blue und Midnight Black angeboten.

 

 

Durch den Einsatz der neuesten Technik können Selfies zu jeder Tag- und Nachtzeit geschossen werden. Beleuchtungsoptionen, wie zum Beispiel die 4-in-1-Light Fusion verbessern die Leuchtdichte und reduzieren Bildrauschen, um klarere und schönere Selbstporträts zu erzeugen. Künstlerische Beleuchtungsoptionen wie Geteilte Beleuchtung, Bühnenbeleuchtung und klassische Beleuchtung runden den Selfie-Modus ab.
Bei der Frontkamera handelt es sich um eine 13 MP + 2 MP Dualkamera d, die 22 Szenentypen erkennt und die Kameraeinstellungen entsprechend anpasst.

 

Kennt über 400 Sehenswürdigkeiten und Kunstwerke in Europa: das Honor 10 Lite.


Der Kirin 710 und vier A73-Kerne reduzieren den Gesamtstromverbrauch und die 3 GB RAM sowie der 64 GB interne Speicher, der auf 512 GB erweitert werden kann, sorgen für eine beachtliche, die zudem durch die GPUTurbo 2.0, unterstützt wird. Mit dem persönlichen All-in-One-Assistenten HiVision, kann die Kamera 400 europäische Wahrzeichen und 10 Millionen renommierte Kunstwerke in 40 Städten auf der ganzen Welt identifizieren und detaillierte Informationen dazu liefern. Als Gesundheitsberater identifiziert die Kamera Lebensmittel und informiert über die geschätzten Kalorien und den Nährwert. Als Sofortübersetzungshelfer kann sie auch zehn Sprachen erkennen und Texte in eine gewünschte Sprache übersetzen.
Das Honor 10 Lite ist ab sofort erhältlich.

Preis: ca. 250 Euro

 

15.01.2019
Eine clevere Lösung für unterwegs präsentiert der Zubehörspezialist Hama mit seiner neuen Taschenserie Manchester, in die eine Funktion zum Laden mobiler Geräte via USB integriert wurde.
...Klick zum Weiterlesen
Hama - Neue Labtop-Taschen mit Ladefunktion
Eine clevere Lösung für unterwegs präsentiert der Zubehörspezialist Hama mit seiner neuen Taschenserie Manchester, in die eine Funktion zum Laden mobiler Geräte via USB integriert wurde.

Hama Notebook-Tasche "Manchester" mit Ladefunktion.

 

Mit einer praktischen Besonderheit in Sachen Stromversorgung überrascht die neue Laptop-Taschenserie „Manchester“ von Hama. Die Taschen sind mit einem USB-Ladeport inklusive Micro-USB-Kabel ausgestattet, an dem sich ein Power Pack beliebiger Kapazität anstecken lässt. Denn wer viel unterwegs ist, kennt das Problem,
dass irgendwann auch der beste Smartphone-Akku genau dann leer wird, wenn gerade keine Steckdose in der Nähe ist. Das Smartphone wird an der Außenseite der Tasche angeschlossen und kann weiter ganz normal benutzt werden, während die Power Bank im Inneren transportiert wird und für Energienachschub sorgt.

 

 

Bieten Reservestrom aus der Tasche: die Notbook Taschen
der Serie Manchester von Hama.


Ein separates, gepolstertes Fach sorgt für zuverlässigen Schutz des Notebooks, für persönliche Dinge oder Notebook-Zubehör ist in der geräumigen Vordertasche ausreichend Platz vorhanden. Damit alles seinen Platz findet, und auch behält, ist die Vordertasche mit einer Organizerstruktur versehen.
Gerade für Geschäftsreisende ist die Tasche mit einem Trolleyband zur komfortablen Anbringung an einen
Trolleygriff versehen. Die Notebooktasche gibt es in den Farben Blau, Schwarz und Braun und ist jeweils in vier verschiedenen Größen für Notebooks mit 13,3‘‘, 14,1‘‘, 15,6‘‘ und 17,3‘‘ erhältlich.

Preise: zwischen ca. 34 und 38 Euro

15.01.2019
2018 belegte Canon den dritten Platz bei der Zahl der Patente, die 2018 in den USA erteilt wurden. Damit ist Canon auch das einzige Unternehmen weltweit, das 33 Jahre in Folge unter den ersten fünf Patentempfängern war.
...Klick zum Weiterlesen
Canon: 33 Jahre in Folge bei den US-Patent-Rankings unter den ersten Fünf
2018 belegte Canon den dritten Platz bei der Zahl der Patente, die 2018 in den USA erteilt wurden. Damit ist Canon auch das einzige Unternehmen weltweit, das 33 Jahre in Folge unter den ersten fünf Patentempfängern war.

 

Dieses Spitzenergebnis von Canon geht aus der jüngsten Rangliste der vorläufigen Patentergebnisse hervor, die von den IFI CLAIMS Patent Services herausgegeben wird. Unter den japanischen Unternehmen steht Canon sogar  erneut an erster Stelle.

Canon legt großen Wert darauf, Patente im Ausland zu erhalten. Die Vereinigten Staaten sind mit ihren vielen High-Tech-Unternehmen und ihrer Marktgröße für Canon eine besonders wichtige Region im Hinblick auf Geschäftsausweitung und Technologieallianzen.

14.01.2019
Senior Vice President Sangho Jo ist ab sofort Head der Samsung Electronics GmbH. Gleichzeitig übernimmt Willem Kim Leiter der Consumer Electronics Division und verantwortet ab damit die Geschäftsbereiche CTV, DAV, IT Display sowie Health and Medical Equipment.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung Electronics Deutschland mit neuer Führungsriege
Senior Vice President Sangho Jo ist ab sofort Head der Samsung Electronics GmbH. Gleichzeitig übernimmt Willem Kim Leiter der Consumer Electronics Division und verantwortet ab damit die Geschäftsbereiche CTV, DAV, IT Display sowie Health and Medical Equipment.

Beide Top-Manager blicken auf internationale Erfahrung in verschiedenen europäischen Märkten zurück. In Deutschland empfängt sie ein routiniertes Führungsteam, das in seiner bisherigen Konstellation unverändert besteht.

 

 

Sangho Jo Head Samsung Electronics GmbH und Willem Kim,
Leiter Consumer Electronis Division, Samsung GmbH.



Die Verantwortung für die Produktbereiche AV (CTV, DAV), Home Appliances, Display Solutions und Health and Medical Equipment liegt unverändert bei Leif-Erik Lindner, Business Director CE AV, Alexander Zeeh, Director Home Appliances, Markus Korn, Director CE Display und Oliver Schüßler, Head of Health Medical Equipment. Olaf May, Vice President IT & Mobile Communication, leitet das operative Geschäft im Bereich IT & Mobile Communication. Das Storage-Geschäft liegt bei Frank Kalisch, Director Storage Solutions.

Sangho Jo begann seine Laufbahn bei Samsung Electronics bereits 1989 und blickt somit auf eine fast 30-jährige Karriere im Unternehmen zurück. So konnte er sich umfassende Kenntnisse in den Bereichen Auslandsgeschäftsführung und regionales Produktmarketing in Singapur, Vietnam, Malaysia und Korea aneignen. Zudem sammelte er Erfahrungen in den Bereichen Personalwesen und Corporate Auditing. In den Jahren 2014 bis 2017 war Jo Präsident und CEO von Samsung Electronics UK and Ireland. In dieser Funktion schuf er vor allem produktübergreifende und operative Synergien. Zuvor war Sangho Jo Präsident von Samsung Electronics Nordic, President Samsung Electronics Austria sowie President Samsung Electronics Baltics. Seinen Bachelor-of-Science-Abschluss in Betriebswirtschaft erwarb Sangho Jo an der Kyung Hee University in Korea.

 

 

Senior Vice President Sangho Jo, Head der Samsung Electronics GmbH.

 

 

Willem Wookhan Kim war seit Mai 2017 in der Rolle als President bei Samsung Electronics Switzerland GmbH tätig und leitete dort die Bereiche Unterhaltungselektronik sowie IT & Mobile Communication. Er verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Finanzmanagement, im internationalen Produktvertrieb sowie im Marketing. Seine Stärken liegen in der langfristigen, strategischen Planung. Zuvor war Willem Kim Senior Business Director der TV- und AV-Sparte von Samsung Electronics Germany, wo er erfolgreich die Bereiche Vertrieb, Marketing und Betrieb leitete. Darüber hinaus war er in den Niederlanden als Business Director für den Verkauf und die Vermarktung von TV-Geräten in den Benelux-Staaten tätig. Willem Kim hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre des Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST).

 

Willem Kim, Leiter der Consumer Electronis Division der Samsung Electronics GmbH.

 

 

Martin Börner, Deputy President Samsung Electronics GmbH, unterbricht seine Tätigkeit bei Samsung und übergibt seine Aufgaben an das neue Management, um ein zweijähriges Sabbatical anzutreten. Simon Sung, bisher President Samsung Electronics GmbH, verantwortet ab sofort als Head of CIS die Geschäfte in der Region GUS.

Auch auf der administrativen Seite gibt es personelle Veränderungen. Vice President Shangyoung Kang übernimmt die Aufgaben als CFO von Jeong-Jin Park, der seinerseits CFO bei Samsung Electronics in China wird.

 

11.01.2019
Ein neues Kreativ-Stift-Display für Einsteiger mit optimierten Funktionen für eine wachsende Zahl junger Kunst- und Designstudenten und angehende Kreativ-Profis, Studierende sowie ambitionierte Hobbykünstler hat Wacom auf der diesjährigen Technologie-Messe CES vorgestellt.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: Wacom präsentiert neues Cintiq für Einsteiger
Ein neues Kreativ-Stift-Display für Einsteiger mit optimierten Funktionen für eine wachsende Zahl junger Kunst- und Designstudenten und angehende Kreativ-Profis, Studierende sowie ambitionierte Hobbykünstler hat Wacom auf der diesjährigen Technologie-Messe CES vorgestellt.

Mit den Cintiq Wacom 16 bringt das Unternehmen eine neue Klasse von Kreativ-Stift-Displays auf den Markt. Das intelligente Werkzeug für digitale Skizzen, Illustrationen und technische Zeichnungen vereint die 35-jährige Erfahrung und das Know-how von Wacom bei der Herstellung von Produkten, die Kreativität natürlicher und produktiver machen. Das neue Cintiq wurde speziell für junge Kreativ-Profis, begeisterte Hobbykünstler, Kunststudenten und andere Kreative mit hohem Anspruch konzipiert, die sich das bewährte, zuverlässige Wacom Erlebnis wünschen, aber nicht alle erweiterten Funktionen der Cintiq Pro Produktreihe benötigen. Das Cintiq ist auch eine attraktive Option für bestehende Nutzer eines Kreativ-Stifttabletts, die auf der Suche nach einem Upgrade sind, oder für angehende Kreativ-Profis, die das natürliche Gefühl beim Zeichnen mit einem Wacom Stift auf dem Bildschirm zum ersten Mal ausprobieren möchten.

„Die digitalen Stift- und Display-Produkte von Wacom sind für Kreativ-Profis unverzichtbar geworden. Jetzt stellen wir die gleiche Stifttechnologie, Verarbeitungsqualität und das gleiche Know-how denen zur Verfügung, die sich dies bereits gewünscht haben, sich aber bisher vielleicht nicht den ganzen Umfang an professionellen Funktionen von Wacom leisten konnten, weil sie erst am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen“, erklärt Faik Karaoglu, Executive Vice President der Creative Business Unit von Wacom. „Unserer Ansicht nach ist dies die perfekte Lösung für angehende Kreative, aber auch für Studenten, technische Zeichner in Architektur, Planung, Industriedesign oder Ingenieurwesen und sogar für etablierte Kreativ-Profis, die ein Zweitgerät für ihr Homeoffice oder ihren Arbeitsplatz suchen.“

Cintiq 16 von Wacom: Für angehende Designer und Fotokünstler,
die für präzises Arbeiten lieber zum Stift als zur Maus greifen.

 

 

Das Cintiq 16 wird mit dem Wacom Pro Pen 2 geliefert und bietet damit eine professionelle Stifttechnologie. Der Stift verfügt über eine Druckempfindlichkeit von 8.192 Stufen sowie Neigungserkennung für einzigartige Präzision und Genauigkeit. Die Elektromagnetische Resonanztechnologie von Wacom sorgt dafür, dass der Stift keine Batterie benötigt und nie aufgeladen werden muss. Das Full-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln bietet einen Farbraum von 72 % NTSC, eine Oberfläche aus gehärtetem Glas mit Entspiegelungsbeschichtung und ein natürliches Gefühl wie beim Zeichnen mit dem Stift auf Papier. Das Cintiq 16 verfügt über ein ansprechendes, dabei kompaktes Design und fügt sich problemlos in jede Arbeitsumgebung ein. Die einzigartige 3-in-1-Kabelverbindung hilft, Kabelgewirr zu verhindern. Das neue Cintiq ist ideal für Benutzer, die ihren Arbeitsplatz durch fortschrittliche digitale Stift- und Display-Werkzeuge anpassen möchten.

Mit der Einführung des Cintiq im Jahr 2001 hatte Wacom als erstes Unternehmen ein Kreativ-Stift-Display im Angebot. Diese werden in nahezu allen Bereichen von Animationsfilmerstellung, Spieleentwicklung und Industriedesign eingesetzt. Die Verwendung eines Wacom Cintiq oder Cintiq Pro kommt der Arbeit mit traditionellen Medien so nahe wie kein anderes Produkt. Das Cintiq 16 ermöglicht einen natürlichen, intuitiven Arbeitsablauf, beschleunigt die Produktion und ermöglicht eine unmittelbare Zusammenarbeit. Es eignet sich perfekt für Illustration, Grafikdesign, Fotoretusche und Layoutdesign und ist damit für ambitionierte Hobbykünstler wie angehende Kreativ-Profis gleichermaßen interessant. Die Cintiq Produktreihe ist kompatibel mit PC und Mac und kann mit Hunderten drucksensitiver Anwendungen von Unternehmen wie Adobe, Autodesk, Pixologic, Celsys, Corel und The Foundry verwendet werden. Das neue Modell ist ab Mitte Januar im Handel erhältlich.

Preis: ca. 600 Euro

10.01.2019
Für alle, die Dauerlicht benötigen oder dieses einem Blitz vorziehen bietet Hensel mit der Intra LED Leuchte eine neue, vielseitige Lösung an, die innovativ, leistungsstark und preiswert ist.
...Klick zum Weiterlesen
Hensel: neue Intra LED Leuchte
Für alle, die Dauerlicht benötigen oder dieses einem Blitz vorziehen bietet Hensel mit der Intra LED Leuchte eine neue, vielseitige Lösung an, die innovativ, leistungsstark und preiswert ist.

FP Press_Image_Hensel_Intra_LED_1 Kopie

 

LED-Lichtquellen werden immer beliebter, bieten aber oft nur begrenzte Möglichkeiten, die Lichteigenschaften zu verändern. LED-Panels, LED-Spots, oder LED-Leuchten ohne auswechselbare Reflektoren sind in ihrer Anwendung stark beschränkt. So benötigt man mehrere unterschiedliche Geräte und hat damit einen erhöhten Transport- und Investitionsaufwand.

 

FP Press_Image_Hensel_Intra_LED_Kit Kopie

 

Als praktische Alternative hat Hensel die neue Intra LED Leuchte entwickelt.
Die 50 W High Power LED bietet Tageslichtfarbtemperatur, einen hohen CRI von 92 und ist gleichermaßen gut für Video- und Fotoanwendungen geeignet. Der stufenlose Regelbereich reicht von 10% bis 100%.
Die Intra LED ist mit der kompletten Palette der Hensel Reflektoren, Softboxen, Waben und Schirmen kombinierbar. Vom akzentuierten Spotlicht bis zur homogenen flächigen Ausleuchtung ist alles möglich. Die Reflektoren lassen sich sekundenschnell wechseln und können um 360° gedreht werden.

 

Intra LED im Überblick:

  • Zubehörkompatibel mit einem der vielseitigsten Lichtsysteme
  • Hensel EH Reflektor-Schnellwechselautomatik aus Metall
  • Stufenlose Leistungsregelung von 10% bis 100%
  • Klein, leicht, langlebig und leistungsfähig
  • Tagelichtfarbtemperatur und hoher CRI von 92
  • Optimale Lichtverteilung durch erhöhte LED-Position und mattiertes, Schutzglas
  • Preis 389 Euro.
  • Auch als besonders günstiges Kit erhältlich (Art. 5130080)

 

Mehr Infos dazu finden Interessierte auf: https://hensel.eu/neu-intra-led

 

 

10.01.2019
Der Spezialist für Speicherlösungen, Lexar, hat auf der diesjährigen CES in Las Vegas die neue Lexar® Professional 633x SDXC ™ -UHS-I-Karte mit 1 Terabyte (1 TB) Arbeitsspeicher vorgestellt. Die 1-TB-Speicherkarte bietet nicht nur mehr Speicherplatz als viele Festplatten, sondern ist dabei auch noch enorm schnell, um datenintensive Arbeitsvorgänge, beispielsweise in der Video- und Fotobearbeitung zu beschleunigen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: Lexar stellt 1 TB 633x SDXC ™ vor.
Der Spezialist für Speicherlösungen, Lexar, hat auf der diesjährigen CES in Las Vegas die neue Lexar® Professional 633x SDXC ™ -UHS-I-Karte mit 1 Terabyte (1 TB) Arbeitsspeicher vorgestellt. Die 1-TB-Speicherkarte bietet nicht nur mehr Speicherplatz als viele Festplatten, sondern ist dabei auch noch enorm schnell, um datenintensive Arbeitsvorgänge, beispielsweise in der Video- und Fotobearbeitung zu beschleunigen.

Die Lexar® Professional 633x SDXC ™ UHS-I-Karte wurde für DSLR-, DSLM, HD-Camcorder- oder 3D-Kameras entwickelt und ermöglicht das schnelle Aufnehmen und Übertragen von qualitativ hochwertigen Fotos und 1080p Full-HD-, 3D- und 4K-Video. Dazu liefert sie Lesegeschwindigkeiten bis zu 633x (95 MB / s). Die Karte der Klasse 10 nutzt die UHS-I-Technologie, um diese Hochgeschwindigkeitsleistung zu realisieren. Gleichzeitig soll sie sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und Robustheit auszeichnen.

 

 

Bietet mehr Speicherkapazität und höhere  Geschwindigkeiten als manche Festplatte:
die neue Lexar® Professional 633x SDXC ™ -UHS-I-Karte mit 1 Terabyte (1 TB).

 

 

„Vor fast fünfzehn Jahren hat Lexar eine 1 GB SD ™ -Karte angekündigt. Heute freuen wir uns, 1 TB Speicherkapazität im gleichen praktischen Formfaktor ankündigen zu können. Da die Verbraucher nach mehr Speicher für ihre Kameras verlangen, bietet die Kombination aus Hochgeschwindigkeitsleistung mit einer 1-TB-Option nun eine Lösung für Content-Ersteller, die große Mengen an hochauflösenden Bildern und 4K-Videos aufnehmen möchten “, sagte Joey Lopez, Senior Marketing Manager .

Alle Lexar-Produktdesigns werden ausführlichen Tests in den Lexar Quality Labs sowie Einrichtungen mit mehr als 1.100 digitalen Geräten unterzogen, um Leistung, Qualität, Kompatibilität und Zuverlässigkeit sicherzustellen.
Die 1-TB-Lexar® Professional 633x SDXC ™ -UHS-I-Karte ist ab sofort erhältlich. Lexar bietet für dieses Produkt zudem eine eingeschränkte lebenslange Garantie.

Preis: ca. 500 US-Dollar.

09.01.2019
Erste Hilfe bei akuter Sehnsucht nach dem Partner will Cewe mit seinen neuen Handyhüllen bieten. Mit einer Handyhülle von Cewe kann man den Partner immer bei sich tragen. Als Aufmerksamkeit zum Valentinstag sagt das romantische Fotogeschenk mehr als tausend Worte.
...Klick zum Weiterlesen
Cewe Handyhüllen – Geschenk zum Valentinstag
Erste Hilfe bei akuter Sehnsucht nach dem Partner will Cewe mit seinen neuen Handyhüllen bieten. Mit einer Handyhülle von Cewe kann man den Partner immer bei sich tragen. Als Aufmerksamkeit zum Valentinstag sagt das romantische Fotogeschenk mehr als tausend Worte.

CEWE_Handyhuellen_Clip Arts_Valentinstag

Auf den Handyhüllen von Cewe lassen sich mit persönlichen Fotos und passenden Cliparts
einzigartige Designs entwerfen. (Bildnachweis: Cewe/Adobe Stock/Thinkstock)

 

Auf einer selbst gestalteten Handyhülle ist der Partner zum Greifen nah und immer im Blick. Fotos von besonderen Momenten, etwa bei einem Ausflug, einer Party oder im Urlaub, wecken jederzeit die Erinnerung an die gemeinsamen Erlebnisse. Wer sein favorisiertes Motiv gefunden hat, kann über Cewe zwischen elf verschiedenen Varianten für fast jedes am Markt erhältliche Smartphone-Modell wählen.

Bei der Gestaltung können Verliebte ihrer Kreativität dann freien Lauflassen. Mit passenden Cliparts zu den Themen Valentinstag und Liebe sowie persönlichen Textbotschaften entsteht ein einmaliges  Design, das der Verbundenheit zum Partner Ausdruck verleiht. Oder wie wäre es mit zwei zusammengehörigen Partner-Handyhüllen, die nebeneinandergelegt ein vollständiges Bild ergeben?

 

CEWE_Handyhuelle_Clip Arts_Valentinstag_Freisteller

Wie wäre es mit zwei zusammengehörigen Partner-Handyhüllen, die nebeneinandergelegt
ein vollständiges Bild ergeben? (Bildnachweis: Cewe/Adobe Stock/Thinkstock)

 

Ob zum Valentinstag ein Case oder eine Tasche verschenkt wird, hängt von den Gewohnheiten der Partnerin oder des Partners ab: Für flinke Wischer und Dauertelefonierer sind beispielsweise Cases optimal, mit denen das Smartphone gut geschützt und dennoch jederzeit einsatzbereit ist. Hier stehen verschiedene Materialien wie das Silikon Case, das Hard Case oderdas Tough Case zur Wahl. Wie eine zweite Haut schmiegt sich das neue Silikon Slim Case von CEWE an das Handy. Das ultradünne Silikon versteckt das Smartphone nicht, sondern bewahrt dessen Ästhetik.

Wer es rundum sicher mag, liegt mit einer Downflip- oder Sideflip-Tasche richtig – hier ist das Handy von vorne und hinten geschützt. Gestalterisch bieten diese beiden Hüllen eine gute Möglichkeit, auf der Vorder- und Rückseite verschiedene Motive zu platzieren. Mit dieser persönlichen Geschenkidee von Cewe bleibt das Handy gut geschützt.

Mehr Informationen unter www.cewe.de

Preis ab 19,99 Euro

 

 

 

08.01.2019
DJI hat auf der CES 2019 in Las Vegas eine neue Smart-Fernsteuerung angekündigt. Die neue Fernsteuerung besitzt einen sehr hellen Bildschirm und verfügt über speziell für Drohnen von DJI optimierte Steuerungsmöglichkeiten.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: DJI stellt neue Fernsteuerung mit integriertem Bildschirm vor
DJI hat auf der CES 2019 in Las Vegas eine neue Smart-Fernsteuerung angekündigt. Die neue Fernsteuerung besitzt einen sehr hellen Bildschirm und verfügt über speziell für Drohnen von DJI optimierte Steuerungsmöglichkeiten.

Mit der neuen Smart-Fernsteuerung von DJI müssen Drohnenpiloten nicht mehr auf die Nutzung ihres Smartphones oder Tablets zurückgreifen um ihre Geräte fernzusteuern. Das Gerät erweitert das Zubehörsystem für Drohnen von DJI.

 

 

DJI Smart Controller und Mavic 2.

 

Der 5,5 Zoll Bildschirm liefert gestochen scharfe Bilder und ist direkt in das Gehäuse der Fernsteuerung integriert. Da kein externes Smartphone oder Tablet mehr angeschlossen werden muss, kann der Pilot die Drohne in kürzester Zeit starten. Die Fernsteuerung lässt sich mühelos mit den Pro und Zoom Drohnen der Mavic 2-Serie verbinden und überträgt Videos dank des OcuSync 2.0 Übertragungssystems live in Full HD-Auflösung.

 

 

Benötigt keine separate Smartphone Verbindung:
der Smart Controller von DJI.

 

Piloten werden das kompakte, mobile Design schätzen, welches speziell für die Nutzung unter direktem Sonnenlicht optimiert wurde. Der ultra-helle Bildschirm mit 1000 cd/m2ist doppelt so hell wie der Bildschirm eines gewöhnlichen Smartphones. Auf dem individualisierbaren Bildschirm findet sich mehr als genügend Platz für DJI GO 4, DJI Pilot und Apps von Drittanbietern, etwa zum Videoschnitt oder der Fotobearbeitung direkt auf dem Gerät. Die DJI GO 4 App bietet zudem einige neue Funktionen wie SkyTalk, womit Sie den Drohnen-Livestream direkt auf Facebook, Instagram, WhatsApp oder in anderen sozialen Medien teilen können. Mit der neuen Funktion „Go Share“ überträgt die Fernsteuerung Videos und Fotos auch direkt auf ein Smartphone oder Tablet. Eine Akkulaufzeit von bis zu 2,5 Stunden und die Einsatzmöglichkeit in Temperaturen von -20 °C bis +40 °C macht die Smart-Fernsteuerung noch zuverlässiger.

 

 

Die Helligkeit des Smart Controllers von DJI übertrifft
die der meisten Smartphones um ein Vielfaches.

 

Die neue Smart-Fernsteuerung ist ab sofort erhältlich. Darüber hinaus kann die Smart-Fernsteuerung auch zusammen im Paket mit der Mavic 2 Pro und der Mavic 2 Zoom erworben werden.

Preis: DJI Smart Fernbedienung: ca. 650 Euro.

08.01.2019
Das neue Kamera-API-Paket von Canon für die PowerShot SX70 HS Bridge-Kamera bietet Entwicklern eine Reihe interessanter Möglichkeiten zur Funktionserweiterung und Fernsteuerung kompatibler Kameras. Mit dem kombinierten EOS Digital Software Development Kit (SDK) können Entwickler und Softwareingenieure zusammen mit der brandneuen Camera Control API (CCAPI) diverse Vorteile spezieller Canon Kameras und Objektive inklusive der neuen PowerShot SX70 HS nutzen.
...Klick zum Weiterlesen
Canon kündigt SDK- und API-Paket für die PowerShot SX70 HS an.
Das neue Kamera-API-Paket von Canon für die PowerShot SX70 HS Bridge-Kamera bietet Entwicklern eine Reihe interessanter Möglichkeiten zur Funktionserweiterung und Fernsteuerung kompatibler Kameras. Mit dem kombinierten EOS Digital Software Development Kit (SDK) können Entwickler und Softwareingenieure zusammen mit der brandneuen Camera Control API (CCAPI) diverse Vorteile spezieller Canon Kameras und Objektive inklusive der neuen PowerShot SX70 HS nutzen.

Viele Entwickler nutzen bereits Canon SDKs. Sie integrieren Canon Kameras und Objektive in ihre Lösungen und können damit die Kameras per USB fernsteuern. Zu diesen Anwendungen gehören beispielsweise Photo Booths, Roboter- und Automatisierungsanlagen, Eventfotografie und -filme, Massenporträt-, Ausweis- und Fotogrammmetrie-Systeme.

 

 

Canon PowerShot SX70 HS.

 

Die EDSDK-Vorteile ermöglichen den Anwendern, Canon Kameras per Mac oder PC fernzusteuern und diese Codes auch mit allen weiteren kompatiblen Canon Kameras zu verwenden. Um die Vorteile der Multiplattform-Unterstützung bei ausgewählten Modellen für eine schnelle Entwicklung zu nutzen, verfügt die neue CCAPI über ein agnostisches Betriebssystem, das eine drahtlose Nutzung in jeder Umgebung, wie zum Beispiel Windows, macOS, Android, iOS oder Linux, ermöglicht.

 

 

Canon PowerShot SX70 HS von oben.

 

 

Zu den wichtigsten EDSDK/CCAPI-Funktionen gehören:

* Erkennen, Verbinden / Trennen der Kamera
* Überprüfen und Ändern der Kameraeinstellungen, einschließlich der Uhrzeit
* Ferngesteuerte Aufnahme
* Herunterladen und Löschen von Bildern, Formatieren von Speicherkarten

Die PowerShot SX70 HS ist die jüngste Premium-Bridge-Kamera von Canon, die ein vielseitiges Aufnahmeerlebnis bei kompromissloser Mobilität bietet. Die Kamera verfügt über ein leistungsstarkes, Zoomobjektiv mit 65fachem Brennweitenbereich. Dies entspricht einer Kleinbildbrennweite von 21-1.365mm. Sie bietet zudem ein DSLR-ähnliches Design und Handling, ein 7,5 cm großes dreh- und schwenkbares LCD, einen 20,3 Megapixel-Sensor und ermöglicht die Aufnahme von Videos in 4K UHD. Die PowerShot SX70 HS ist die ideale Bridge-Kamera und bewältigt alle Arten von Aufnahmesituationen – ohne dass hierfür mehrere Objektive mitgeführt werden müssen.


Das Kamera-API-Paket basiert auf dem Feedback von gewerblichen Anwendern. Es ist Teil des Engagements von Canon, Entwicklern und Systemintegratoren, praktische Lösungen anzubieten. Das EOS Digital SDK steht ab sofort hier zum Download bereit. Die Camera Control API wird ab März 2019 über die Website von Canon verfügbar sein.

www.didp.canon-europa.com

 

08.01.2019
Wer glaubt die Digitalfotografie sei bereits erfunden oder gar ausgereizt, der irrt gewaltig. Einen Tag vor Beginn der CES 2019 kündigte Panasonic weitere innovative Schlüsselfunktionen seiner innovativen Vollformat-DSLM-Kameras LUMIX S1R und LUMIX S1 mit Leica L Bajonett vor. Über die bereits bekannten Features hinaus werden die beiden angekündigten Modelle über einen HLG Photo und einen High Resolution Modus verfügen. Beide Modelle sollen bereits im März 2019 in den Handel kommen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: LUMIX S Serie ab März im Handel
Wer glaubt die Digitalfotografie sei bereits erfunden oder gar ausgereizt, der irrt gewaltig. Einen Tag vor Beginn der CES 2019 kündigte Panasonic weitere innovative Schlüsselfunktionen seiner innovativen Vollformat-DSLM-Kameras LUMIX S1R und LUMIX S1 mit Leica L Bajonett vor. Über die bereits bekannten Features hinaus werden die beiden angekündigten Modelle über einen HLG Photo und einen High Resolution Modus verfügen. Beide Modelle sollen bereits im März 2019 in den Handel kommen.

 

Kommen mit HLG-Photo_ und High_REs-Modi:
die neuen Lumix Kameras der S1-Serie.

 

Der neue HLG Photo Modus der spiegellosen LUMIX S1R und LUMIX S1 Vollformatkameras mit Leica L Bajonett ermöglicht es, Bilder mit höherem Kontrastumfang aufzunehmen. Die Kamera erreicht dabei eine präzisere Farbwiedergabe, die der visuellen Wahrnehmung näher kommen soll als dies bisher möglich war. Grelles Licht wird dabei ebenso akkurat abgebildet wie dunkle Schatten, die anderenfalls über- bzw. unterbelichtet werden. Die besonders lebendig wirkenden Bilder werden als HSP Dateien gespeichert und können anschließend auf den aktuellen HLG-kompatiblen Fernsehern von Panasonic via HDMI Kabel oder auf anderen HLG-kompatiblen Endgeräten abgespielt werden. Der HLG Photo Modus eignet sich zudem ideal für die Bildpräsentation professioneller Fotografen.

High Resolution Modus: Atemberaubende Details einfangen

Unter Nutzung der Body I.S. Bildstabilisierung werden im High Resolution Modus automatisch in unmittelbarer zeitlicher Abfolge acht Einzelbilder aufgenommen, wobei jeweils der Sensor der Kamera neupositioniert wird. Die acht Aufnahmen werden anschließend von dem neuen Venus Engine Prozessor, der eine besonders schnelle Bildverarbeitung garantiert, zu einem einzigen Foto zusammengefügt. Details werden dadurch mit höchstmöglicher Präzision eingefangen und in atemberaubenden Bildern gespeichert. Dieser Aufnahmemodus empfiehlt sich etwa besonders für natürliche Landschaftsaufnahmen oder filigrane Gegenstände mit feinen Details. Für Situationen, in denen sich die Motive bewegen, lassen sich Verzerrungseffekte per Einstellungsoption unterdrücken, sodass der Fotograf seine Bilder genauso aufnehmen kann wie in normalen Aufnahmemodi.

Bereits im Herbst 2018 präsentierte Panasonic fünf weitere Schlüsselfunktionen der neu entwickelten S Serie-Kameras LUMIX S1R und S1:

1. Die neu entwickelten Vollformat-Sensoren sorgen mit effektiv 47 Megapixel Auflösung für die LUMIX S1R und 24 Megapixel für die LUMIX S1 zusammen mit dem neuen Venus Engine Prozessor für beindruckende Bildqualität und kreative Gestaltungsfreiheit.

2. Sie unterstützen als erste spiegellose Vollformat-Systemkameras die Videoaufzeichnung in 4K 60p.

3. Sie bieten als erste*1 spiegellose Vollformat-Systemkameras ein Dual I.S. Bildstabilisierungssystem mit Verwacklungskorrektur in Kamera und Objektiv und ermöglichen so Aufnahmen von dunklen oder entfernten Szenen aus freier Hand, die normalerweise ein Stativ oder andere Hilfsmittel erfordern würden.

4. Die Kameras der LUMIX S Serie verfügen über einen doppelten SD- und XQD-Speicherkarteneinschub für professionelle Ansprüche bei Foto und Video und einen stabilen, um drei Achsen schwenkbaren LCD-Monitor für eine komfortable Handhabung.

5. Ein Leica L-Bajonettanschluss erlaubt nicht nur die Verwendung neuer LUMIX S Objektive, sondern erschließt auch das weitere Angebot an Objektiven der "L-Mount Alliance"-Partner*2 Leica und Sigma. Panasonic wird sein Line-up an kompatiblen Objektiven zu Kameras der S Serie mit L-Bajonett von Beginn an zügig ausbauen. Das Angebot soll bis 2020 mehr als zehn Objektive umfassen, darunter eine 1,4/50mm-Festbrennweite, ein Standardzoom 24-105mm und ein Telezoom 70-200mm. Weitere Leica- und Sigma-Objektive werden das Angebot zusätzlich vergrößern.

 

08.01.2019
Mit dem Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S für Nikon Z-Systemkameras startet Nikon gleich mit einem echten Knaller ins neue Fotojahr. Das Objektiv überzeugt durch sein kompakten Design und überrascht mit einem flachen Frontelement, das die kreativen Möglichkeiten dieses Ultraweitwinkel-Zooms, das die fünft gefragten Superweitwinkelbrennweiten 14mm, 18mm 21mm, 24 mmm und 28 mm einschließt.
...Klick zum Weiterlesen
Nikon: Ultraweitwinkel NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S angekündigt
Mit dem Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S für Nikon Z-Systemkameras startet Nikon gleich mit einem echten Knaller ins neue Fotojahr. Das Objektiv überzeugt durch sein kompakten Design und überrascht mit einem flachen Frontelement, das die kreativen Möglichkeiten dieses Ultraweitwinkel-Zooms, das die fünft gefragten Superweitwinkelbrennweiten 14mm, 18mm 21mm, 24 mmm und 28 mm einschließt.

 

NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S

 

Mit einer knappen Pressemeldung und einem ebenso knappen Kommentar des Produktmanagers der Nikon Z Linie Jordi Brinkmann kündigt Nikon eine vielseitig nutzbare Erweiterung seiner S-Objektivreihe für die spiegellosen Nikon Z Vollformatkameras. Dabei ist das neue NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S das weltweit erste Vollformat-Ultraweitwinkelobjektiv mit einem flachen Frontlinsenelement, das es ermöglicht, Filter mit 82-mm-Schraubgewinde direkt am Objektiv zu verwenden.

 

NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S an der spiegellosen Nikon Z7 Systemkamera.

 

Weitere Kennzeichen des flexibel nutzbaren Superweitwinkelzooms sind die kompakte Bauweise, der platzsparende Objektiveinzugsmechanismus und die Witterungsversiegelung, die den Einsatz auch unter widrigen Witterungsbedingungen erlaubt. Das alles macht das neue Vollformatzoom zum idealen Reiseobjektiv. Neben den optischen Eigenschaften des spiegellosen Z-Systems optimiert die umfangreiche und schnelle Kommunikation zwischen Objektiv und Kamera für eine Reduktion der sonst bei Weitwinkelaufnahmen üblichen Verzerrungen.

 

 

Das NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S ausgefahren.

 

„Mit diesem aufwändig konstruierten NIKKOR Z-Zoom tauchen Sie in die faszinierende Welt der Ultraweitwinkelfotografie ein", äußert sich Jordi Brinkman, Product Manager, Nikon Europe, mit unbegründetem Understatement. "Durch die kompakte Bauweise passt dieses Objektiv auch in kleinere Taschen. Die einfache Verwendbarkeit von Filtern erweitert die kreative Einflussnahme.” Wer hätte das gedacht?

Besondere Ausstattungsmerkmale:
• Filtergewinde: Das weltweit erste Ultraweitwinkel-Objektiv für Vollformatkameras, das 82-mm-Filter¹ ohne sperrige Filterhalterung aufnimmt.
• NIKKOR Z: Das Nikon-Z-Bajonett mit seinem außergewöhnlich großen Durchmesser ermöglicht es NIKKOR-Z-Objektiven, mehr Licht in jeden Winkel des Bildfelds zu lenken.
• S-Serie: Aufwändigste Konstruktion und Ausstattung wie Antireflex-Nanokristallvergütung und nahtloses, nahezu geräuschloses Multi-Focusing-System.
• Anpassbarer Einstellring: Kann für manuelles Fokussieren (Standardeinstellung), Blendensteuerung (ideal für Irisübergänge während der Videoaufnahme) oder Belichtungskorrektur verwendet werden.
• Hervorragend für Filme: Geräuscharme Blendeneinstellung. Das »Focus Breathing« (das unerwünschte Verstellen der Brennweite beim Fokussieren) wurde ebenso reduziert wie die Fokusverschiebung beim Zoomen.
• Kompakt und geschützt: Dank des Objektiveinzugsmechanismus benötigt dieses Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv für Vollformatkameras nur wenig Platz, wenn es nicht verwendet wird. Umfangreiche Abdichtung schützt NIKKOR-Objektive vor Staub und Feuchtigkeit.

 

 

Durch aufwändige Versiegelungen ist das
NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S wetterfesdt.

 

 

Das NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S ist voraussichtlich ab Mitte April 2019 im Handel erhältlich.

Preis ca. 1.500 Euro.

 

 

08.01.2019
Wie Nikon bekannt gab, arbeitet dasa Unternehmen an der Realisierung einiger neuer Funktionen für Z7 und Z6 Kameras durch ein Firmware-Update. Die aktualisierte Firmware soll eine Augen-Autofokus Funktion ermöglichen. Der neue Augen-AF erkennt bei Portraitaufnahmen automatisch die Augen der Person und erleichtert so die optimale Fokussierung.
...Klick zum Weiterlesen
Nikon kündigt Firmware Update zur Funktionserweiterung der Z-Kameras an
Wie Nikon bekannt gab, arbeitet dasa Unternehmen an der Realisierung einiger neuer Funktionen für Z7 und Z6 Kameras durch ein Firmware-Update. Die aktualisierte Firmware soll eine Augen-Autofokus Funktion ermöglichen. Der neue Augen-AF erkennt bei Portraitaufnahmen automatisch die Augen der Person und erleichtert so die optimale Fokussierung.

Nikon stellt neue Firmware für die spiegellosen Z-Kameras
Z6 und Z7 in Aussicht.

 

Die zukünftige Firmware wird zudem die Ausgabe von RAW-Videomaterial unterstützen. Nikon arbeitet dafür an einer Funktion, die das separat erhältliche ATOMOS Ninja V Aufnahmegerät unterstützt und so RAW-Videos im ProRes RAW-Codec ausgibt. Darüber hinaus werden die Z 7 und Z 6 zukünftig neben XQD- auch CFexpress-Karten unterstützen.

08.01.2019
Olympus ist vom 19. bis zum 27. Januar 2019 Aussteller auf der boot in Düsseldorf mit dabei und zeigt sein aktuelles Produktportfolio für die Unterwasserwelt. Die Olympus Visionaries und Unterwasserfotografen Melanie und David Benz, Art & Water sowie Niklas Nielsen berichten auf der Bühne Halle 3 beziehungsweise Halle 4 über ihre Arbeit mit Olympus Produkten. Des Weiteren steht ein Check & Clean Service zur Verfügung und es gibt attraktive Messeangebote.
...Klick zum Weiterlesen
boot Düsseldorf 19.-27.1.2019 – Olympus ist mit dabei
Olympus ist vom 19. bis zum 27. Januar 2019 Aussteller auf der boot in Düsseldorf mit dabei und zeigt sein aktuelles Produktportfolio für die Unterwasserwelt. Die Olympus Visionaries und Unterwasserfotografen Melanie und David Benz, Art & Water sowie Niklas Nielsen berichten auf der Bühne Halle 3 beziehungsweise Halle 4 über ihre Arbeit mit Olympus Produkten. Des Weiteren steht ein Check & Clean Service zur Verfügung und es gibt attraktive Messeangebote.

ACCESSORIES_PT-EP14_OM-D_E-M1_Mark_II__Mood

 

 

Olympus ist einer der führenden Hersteller von wasserdichten Kameras, Unterwassergehäusen und Zubehör. Auf der boot in Düsseldorf haben Besucher die Möglichkeit Olympus Produkte zu entdecken. Unterwasserfotografen dürfen sich auf das Olympus Kameraflaggschiff  OM-D E-M1 Mark II, M.Zuiko Objektive und umfangreiches Unterwasserzubehör freuen. Alle, die gerne mit wenig Gepäck auf Tour gehen, sollten einen Blick auf die wasserdichte Tough TG-5 werfen. Neue Maßstäbe in Sachen Lichtdurchlässigkeit setzen die Ferngläser 8x42 PRO und 10x42 PRO. Wer sich sofort für ein Olympus Produkt begeistern kann, den erwarten beim Partner onderwaterhuis.nl exklusive Messeangebote.

 

ACCESSORIES_PT-058_TOUGH_TG-5__Mood_klein

 

Olympus Visionaries auf der Bühne
Sie sind seit vielen Jahren der Unterwasserfotografie eng verbunden. Ihr Equipment kommt von Olympus. Was sie auf ihren Reisen nach Okinawa, Japan und Bangka, Indonesien erlebt haben, berichten die Olympus Visionaries Melanie und David Benz von Art & Water auf der Bühne am Tauchturm in Halle 3, am 19. und 20. Januar jeweils um 16:50 h. Dazu gibt es Tipps und Tricks für tolle Unterwasseraufnahmen. Den Olympus Visionary und schwedischen Championship Gewinner 2018 Niklas Nielsen treffen Interessierte am 19. und 21. Januar um 14:40 h sowie am 20. Januar um 15:45 h auf der Bühne in Halle 4 (@ Water Pixel World). Sein Thema: Unterwasserfotografie mit Micro Four Thirds Kameras. Wer gern noch ein bisschen mehr von den Visionaries erfahren will, kann sie jeweils nach ihren Vorträgen am Olympus Stand treffen.

 

ACCESSORIES_PT-058_TG-5_UFL-3(twin)_PTWC-01__Product_000

 

Vom 19. bis 21. Januar mit dem Olympus Check & Clean Service
Wer bereits im Besitz einer Olympus Kamera oder eines Objektivs ist und sein Gerät professionell prüfen, updaten und reinigen lassen möchte, kann an den ersten drei Messetagen den kostenlosen „Check & Clean“-Service nutzen. Interessenten melden sich vorab hier an: https://my.olympus-consumer.com/events/at/c/e/1119

Mitmachen und gewinnen
Alle Besucher sind zudem herzlich eingeladen, am Olympus Gewinnspiel teilzunehmen. Der Gewinner kann sich auf die neue Tough TG-5 und das Unterwassergehäuse PT-058 freuen.

 

 

08.01.2019
Das mächtigste Gebirge der Erde, die Anden, erstreckt sich über 7000 km und sieben Länder. Gleichzeitig ist es eines der berühmtesten Abenteuerreiseziele der Welt. Von dieser urwüchsigen, wilden Landschaft voller Kontraste hat sich das Eagle Creek Designteam zu der neuen Sueno Andes Kollektion bestehend aus sieben Modellen inspirieren lassen.
...Klick zum Weiterlesen
Eagle Creek: Modische Taschenkollektion für Abenteurer
Das mächtigste Gebirge der Erde, die Anden, erstreckt sich über 7000 km und sieben Länder. Gleichzeitig ist es eines der berühmtesten Abenteuerreiseziele der Welt. Von dieser urwüchsigen, wilden Landschaft voller Kontraste hat sich das Eagle Creek Designteam zu der neuen Sueno Andes Kollektion bestehend aus sieben Modellen inspirieren lassen.

 

Gear Warrior Wheeled Duffel 110L, von Eagle Creek.

 

Die neue Sueno Andes Kollektion von Eagle Creek verbindet Funktionalität mit modischen Farbakzenten. Sie besteht aus sieben Modellen, unter denen jeder Abenteurertyp dasa passende Gepäckstück für seine Unternehmung findet. Robustes, TPU-Beschichtetes 600D-Gewebe und durchdachte Details machen die Serie zu einem verlässlichen Partner.

Die kräftigen Farben der Sueno Andes Kollektion sollen an die roten Lehmböden, vergletscherten Berge, den tiefblauen Himmel und die leuchtendenden Sonnenstrahlen der südamerikanischen Gebirgskette erinnern. Ebenso hat Eagle Creek die sieben unterschiedlichen Modelle in Anlehnung an die sieben Länder Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela konzipiert, welche von den Anden durchzogen werden.

Großes Gepäck für lange Reisen
Der Gear Warrior Wheeled Duffel 110L, ist ein Rollgepäck in der Sueno-Andes-Kollektion von Eagle Creek. Er bietet mit 110l jede Menge Stauraum, der wohl durchdacht, mit innenliegenden Netzfächern und Kompressionsriemen sowie mit vielen Griffen für ein komfortables Handling ausgestattet ist. An den notwendigen Stellen ist er mit Hypalon verstärkt und hat extra große Rollen, die für optimale Rolleigenschaften auch abseits der Straße sorgen.

 

 

Eagle Creek Migrate Duffel 60L.

 

Der Eagle Creek Migrate Duffel 60L im Sueno-Andes-Design ist für alle, die einen vielseitigen Duffel-Bag suchen, der geeignete Reisegefährte. Eine Rucksack-Trageoption sowie praktisch angeordnete Griffe ermöglichen unkompliziertes Handling. Mit einer extra großen Öffnung, einer nahtlosen Bodenkonstruktion ist der Duffel für echte Abenteuer-Trips ausgelegt. Er ist ein Ergebnis jahrelanger Erfahrung des Adventure-Travelgear-Spezialisten.

 

 

Migrate Duffel 60L von Eagle Creek.

 

Packen, aufsetzen und los geht's

Der Reiserucksack Global Companion Travel Pack 40L im Sueno-Andes-Design hat Handgepäcksgröße und ist ebenso vielseitig wie organisiert. Das Hauptfach lässt sich, wie ein Koffer, vollständig öffnen und ist mit RV-Fächern ausgestattet. Wichtige Utensilien, die stets griffbereit sein müssen, finden in den zahlreichen kleinen Außenfächern ihren Platz. Tools wie die Mesh-Tasche für Trinkflaschen oder der verstellbare Hüftgurt optimieren den Rucksack für Wochenendreisen und mehrtägige Abenteuerausflüge. Den Global Companion Travel Pack gibt es als Unisex- und in einer Damenversion.

 

 

Wayfinder Backpack 30L von Eagle Creek.

 

Der Wayfinder Backpack 30L im Sueno-Andes-Print ist ein Tagesrucksack mit einem großzügigen Hauptfach. Die funktionelle Ausstattung mit einem leicht zu erreichenden Smartphone-Fach am Rücken prädestiniert ihn für Nutzer mit digitaler Affinität. Ein gepolstertes Laptop-Fach und die seitliche Mesh-Tasche runden die Alltagstauglichkeit ab. Den Wayfinder Backpack gibt es als Unisex- und in einer Damenversion.

 

 

Die Wayfinder Waistpack S Hüfttasche von Eagle Creek.

 

Besonders einfach zugänglichen Stauraum bietet der Wayfinder Waistpack S aus der Sueno-Andes-Kollektion. Die klassische, kleine Hüfttasche ist am Gurt größenverstellbar und eignet sich besonders für Utensilien, wie Pass, Geldbeutel und Smartphone, die man gern im Auge behält. Er lässt sich durch seine praktische, handliche Größe auch einfach als Ersatztasche in den Rucksack gepacken.

Die Sueno Andes Kollektion soll noch im Januar 2019 erhältlich sein.
Weitere Informationen gibt es hier...

08.01.2019
Mit dem 3D-Konfigurator von Halbe Rahzmen lassen sich individuelle Rahmen entwerfen und sofort bestellen. Bilder -so heißt es bei Haslbe Rahmen - seien Geschmackssache, die Wahl des richtigen Rahmens nicht. Mit dem neu entwickelten 3D-Konfigurator auf der Website von HALBE ist die individuelle Anfertigung eines Rahmens mit und ohne Passepartout mit wenigen Mausklicks in Auftrag gegeben.
...Klick zum Weiterlesen
Halbe Rahmen ermöglicht perfekte Rahmung mit Preview per Mausklick
Mit dem 3D-Konfigurator von Halbe Rahzmen lassen sich individuelle Rahmen entwerfen und sofort bestellen. Bilder -so heißt es bei Haslbe Rahmen - seien Geschmackssache, die Wahl des richtigen Rahmens nicht. Mit dem neu entwickelten 3D-Konfigurator auf der Website von HALBE ist die individuelle Anfertigung eines Rahmens mit und ohne Passepartout mit wenigen Mausklicks in Auftrag gegeben.
07.01.2019
CyberLink FaceMe gewinnt die MegaFace-Challenge und erhält Auszeichnung als Top 20 Produkt für AI-Gesichtserkennung auf der CES 2019. Das Programm erreicht 98,41 Prozent Genauigkeit und schaffte es unter die Top 20 Produkte für Gesichtserkennung.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: CyberLink FaceMe Gesichtserkennung ausgezeichnet
CyberLink FaceMe gewinnt die MegaFace-Challenge und erhält Auszeichnung als Top 20 Produkt für AI-Gesichtserkennung auf der CES 2019. Das Programm erreicht 98,41 Prozent Genauigkeit und schaffte es unter die Top 20 Produkte für Gesichtserkennung.

Der renommierte Wettbewerb für Technologien zur Gesichtserkennung MegaFace Challenge vermeldet, dass die Engine FaceMe für Gesichtserkennung zu den besten 20 Produkten der genauesten Gesichtserkennungstechnologien der Welt gehört und eine Akzeptanzrate (TAR) von bis zu 98,41 Prozent erreicht. CyberLink hat mit mehreren nationalen und internationalen Unternehmen zusammengearbeitet, um FaceMe in bestehende Services und Produkte zu integrieren und die leistungsstarke Engine so zu positionieren, um Geschäfts- und Endkundenlösungen zu entwickeln, die intelligente Einzelhandels-, Sicherheits-, Regierungs- und AIoT-Anwendungen umfassen.

 

 

Die von der „University of Washington“ gegründete MegaFace Challenge ist ein Wettbewerb für Technologien zur Gesichtserkennung, an dem Unternehmen aus der ganzen Welt teilnehmen können. Das ultrapräzise Modell von FaceMe liefert eine Fehlerakzeptanzrate (FAR) von weniger als 106 (0,000001), so dass es weltweit neben renommierten Unternehmen wie Google, Microsoft, Tencent, Sogou und Samsung Research zu den 20 besten Technologien für Gesichtserkennung gehört. Mit einem so leistungsstarken Algorithmus ist FaceMe heute die führende Engine für AI-Gesichtserkennung und ist gut positioniert, um ein weltweit führender Anbieter in dem Segment zu werden.

„Die heutige Ankündigung der MegaFace Challenge von der University of Washington bestätigt das Engagement von CyberLink für seine High End-Forschungskapazitäten in der Gesichtserkennungstechnologie auf weltweiter Ebene", sagte Dr. Jau Huang, CEO von CyberLink. „CyberLink ist bestrebt, mit FaceMe den genauesten und flexibelsten plattformübergreifenden Gesichtserkennungsalgorithmus zu entwickeln, um die Smart-Life-Erfahrungen mit nationalen und internationalen Systemintegratoren zu stärken."

FaceMe ist neben der hochpräzisen Gesichtserkennung sehr flexibel und lässt sich problemlos in Hardware- und Softwarelösungen auf allen wichtigen Plattformen wie Windows, Linux, Android und iOS integrieren. Die AI-basierte Engine für Gesichtserkennung kann auf Systemen mit weniger Speicher oder mit geringerer CPU/GPU-Rechenleistung problemlos laufen und ermöglicht den Einsatz in einem preissensiblen Massenmarkt. FaceMe passt sich der Geschwindigkeit, Genauigkeit und CPU/GPU-Beschleunigung des Systems an und ermöglicht eine schnelle Integration in große IPCs oder kleinere AIoT-Geräte. FaceMe wird nicht nur in Kunden- und Partnerlösungen integriert, sondern auch in den Power Media Player (Android), die mobile Anwendung von CyberLink mit über 2,5 Millionen Downloads. Der Power Media Player mit FaceMe-Integration ermöglicht es Anwendern, Gesichter über eine große Anzahl von Fotos schnell zu suchen und zu markieren.
Den Power Media Player, die mobile Anwendung von CyberLink finden Sie hier…

 

 

07.01.2019
Der neue Canon PIXMA TS705 ist der kleinste Home-Office Drucker von Canon. Er besitzt ein 5-Tinten-System und eignet sich für den Heimgebrauch sowie kleine Büros gleichermaßen. Er kann bis zu 350 Blatt Normalpapier aufnehmen, besitzt zwei Papierzuführungen und eine Vielzahl von Anschlüssen.
...Klick zum Weiterlesen
Canon PIXMA TS705: Intelligent vernetzt und erschwinglich.
Der neue Canon PIXMA TS705 ist der kleinste Home-Office Drucker von Canon. Er besitzt ein 5-Tinten-System und eignet sich für den Heimgebrauch sowie kleine Büros gleichermaßen. Er kann bis zu 350 Blatt Normalpapier aufnehmen, besitzt zwei Papierzuführungen und eine Vielzahl von Anschlüssen.

Der Canon PIXMA TS705 ist äußerst kompakt gebaut und besitzt so hat eine um 18 Prozent kleinere Stellfläche als der Vorgänger PIXMA iP7250. Trotzdem hat er eine größere Papierkapazität und kann bis zu 350 Blatt Normalpapier aufnehmen. Zusätzlich zu einer Papierkassette von bis zu 250 Blatt Normalpapier verfügt das Gerät über einen variablen hinteren Papiereinzug für weitere 100 Blatt A4. So kann man bequem alle Medien von 55 x 89 mm bis A4 bedrucken. Ein zusätzlicher Tray des Druckers kann neben CD/DVD-Druck jetzt auch für Fingernagel-Aufkleber genutzt werden. Beim Start des Drucks ist er zudem nicht nur schneller, sondern auch leiser geworden.

 

Canon Pixma TS705: Der kleinste Pixma Home-Office Drucker von Canon.

 

 

Der Canon PIXMA TS705 druckt mit fünf separaten Tinten gestochen scharfe Texte, hochwertige Dokumente, lebendig wirkende Fotos und kreative Inhalte. Die neuen Tinten wurden verbessert und bieten in der XXL-Variante zudem eine höhere Reichweite.

Intuitive Einrichtung und nahtlose Konnektivität

Ein 2-Zeilen-Display, das auch den Tintenstand anzeigt, hilft bei der Einrichtung. Hinzugekommen sind Schnittstellen für LAN, Bluetooth sowie Wireless Direct. Neue Business-Funktionen ermöglichen eine Fernwartung und -steuerung. Über das Management Information Base (MIB) lässt sich der Drucker von einem Administrator verwalten und fernwarten. Dazu können gängige Device Management Tools verwendet werden. Zudem gibt es ein SDK (Software development kit), mit dem Anpassungen am Treiber vorgenommen werden können.

 

Der Pixma TS705 gestattet drahtloses Drucken.

 

Der Canon PIXMA TS705 versteht sich mit Amazon Alexa und Google Home kompatiblen Geräten und lässt sich nahtlos in das tägliche Leben und das vernetzte Zuhause integrieren. Auf Zuruf unterstützen Alexa und Google Assistant dabei, mit dem Canon PIXMA TS705 eine Auswahl an Kindermalvorlagen, Sudoku-Rätseln oder hilfreichen Checklisten und Formularen auszudrucken. Die netzbasierten Technologien geben hilfreiche akustische Updates über Status und Tintenstand des Druckers. Auch IFTTT wird unterstützt.

Drahtloses Drucken dank vielseitiger Software-Unterstützung

Die mit iOS und Android kompatible Canon PRINT App bietet per WLAN den Druck direkt vom Mobilgerät. Die Funktion „Kopie über Smartphone“ der App ermöglicht einfaches Kopieren und Drucken: Man braucht das Dokument nur zu fotografieren und in ein PDF umzuwandeln.

Der Zugriff auf den PIXMA Cloud Link vereinfacht den Alltag und ermöglicht, Dokumente und Fotos aus gängigen Cloud-Diensten wie Facebook, Instagram, Google Drive, Dropbox usw. zu drucken. Vielbeschäftigte können jederzeit aus der Ferne auf wichtige Dokumente zugreifen und sie drucken. Der Canon PIXMA TS705 ist außerdem mit AirPrint (iOS), Mopria (Android) und Windows 10 Mobile kompatibel – zum kabellosen Drucken ohne zusätzliche Apps.

 

 

Eignet sich auch für den Fotodruck: der Pixma TS705.

 

Der Easy-PhotoPrint Editor von Canon für PC oder Smartphone bietet grenzenlose Möglichkeiten für personalisierte Drucke – darunter individuelle Kalender, Collagen und Aufkleber. Diese können auf eine Vielzahl von Materialien gedruckt werden, u.a. auf die drei Neuheiten des Canon Papierportfolios: dem magnetischen, dem wiederaufklebbaren und dem 8,9 x 8,9 cm quadratischen Fotopapier. Darüber hinaus verfügt die Canon Nail Sticker Creator App über mehr als 200 Vorlagen für den Druck von maßgeschneiderten Fingernagel-Stickern.

Effizienz beim Papier- und Energieverbrauch

Die automatische Ein-/Ausschaltfunktion passt sich bei Bedarf an Geschäftszeiten oder die typischen Abläufe im Alltag an und stellt damit sicher, dass der Energieverbrauch bei gleichbleibender, schneller Einsatzbereitschaft reduziert wird. Der automatische beidseitige Druck minimiert zudem den Papierverbrauch.

Mit dem Canon PIXMA TS705 und der Original Canon Tinte sammeln Anwender Punkte beim Canon Print Rewards-Programm, die in Produkte oder digitale Dienstleistungen eingetauscht werden können.


Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

* Hochwertiger Text- und Fotodruck – dank 5 separater Tintentanks
* LAN/ WLAN/ Bluetooth
* 2-Zeilen LC-Display
* Zwei Papierzuführungen und automatischer beidseitiger Druck
* Papierkapazität: bis zu 350 Blatt Normalpapier
* Smartes und kompaktes Design
* Business Funktionen: SNMP, MIB und SDK Support
* Drucken von Fingernagel-Stickern und Bedrucken geeigneter Disks

Der Canon PIXMA TS705 wird ab Februar 2019 verfügbar sein.

Preis: ca. 85 Euro

 

07.01.2019
Auf der gerade in Las Vegas beginnenden CES 2019 stellt der Spezialist für Speicherlösungen Seagate Erweiterungen seines Produktportfolio vor und präsentiert mehrere neue Modelle, die es Anwendern ermöglichen sollen, ihr digitales Leben effektiv zu gestalten.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: Seagate zeigt Speicherlösungen für den digitalen Lebensstil
Auf der gerade in Las Vegas beginnenden CES 2019 stellt der Spezialist für Speicherlösungen Seagate Erweiterungen seines Produktportfolio vor und präsentiert mehrere neue Modelle, die es Anwendern ermöglichen sollen, ihr digitales Leben effektiv zu gestalten.

Das kontinuierlich steigende Volumen des privaten und professionellen Datenkonsums erfordert eine effiziente Erstellung, Verteilung und Verwaltung von Daten. Ein von Seagate gesponsertes IDC-Whitepaper kommt zu dem Schluss, dass derzeit täglich fünf Milliarden Verbraucher mit Daten interagieren. Bis 2025 wird diese Zahl auf sechs Milliarden steigen, was 75 Prozent der Weltbevölkerung entspricht. Jeder dieser sechs Milliarden Menschen wird alle 18 Sekunden mindestens mit einer Dateninteraktion befasst sein. Dadurch soll die weltweit erzeugte Datenmenge bis 2025 auf 175 Zettabyte ansteigen. Verbraucher benötigen daher zunehmend zuverlässige Möglichkeiten, um einen Großteil dieser Daten zu erfassen, zu schützen, zu verwalten und darauf zuzugreifen.
Die neuen Produkte von Seagate – darunter die innovativen LaCie Mobile Drive, LaCie Mobile SSD, Seagate Backup Plus HDDs, FireCuda 510 und BarraCuda 510 interne SSDs und IronWolf 110 NAS SSD – sind für eine Vielzahl von Datenspeicheranforderungen und digitalen Lebensstilen ausgelegt.

 

SSD-Speicherlösungen von der Segate Premiummarke
LaCie für den digitalen Lifestyle.

 

„Die heutige digitale Welt wirkt sich auf Unternehmen und Verbraucher weltweit aus. Die Digitalisierung in Unternehmen nimmt zu und Verbraucher setzen auf personalisierte Dateninteraktionen in Echtzeit. Mit diesen Veränderungen steigen auch die Erwartungen an die Datenverwaltung“, so Jeff Fochtman, Vice President of Marketing bei Seagate. „Mit über 40 Jahren Erfahrung im Datenmanagement entwickelt Seagate kontinuierlich Innovationen, um seine Kunden auf diese neue Ära der Datensicherheit vorzubereiten. Unsere neue Reihe von Datenspeicherlösungen ermöglicht es Verbrauchern, ihre Videos, Fotos und Dokumente effizient zu verwalten – egal ob zu Hause, im Büro oder unterwegs.“

 

 

Jeff Fochtman, Vice President of Marketing bei Seagate.

 

Die neueste Seagate Produktlinie an Speicherlösungen hilft Verbrauchern, ihre Datenspeicher zu optimieren und zu verwalten.

Die Stilikone unter den Speicherlösungen
LaCie, die Premium-Marke von Seagate, bietet weiterhin ikonische Speicherlösungen für alle Design-Liebhaber und kreative Macher. Die LaCie Mobile Drive ist ideal für eine ständig wachsende digitale Bibliothek mit einer Kapazität von 5 TB. Wenn es um schnelle Datenübertragung geht, bietet die LaCie Mobile SSD eine hohe Geschwindigkeit von bis zu 540 MB/s und Kapazitäten von bis zu 2 TB. Egal ob Inhalte aus dem Set in die Postproduktion verschoben werden müssen oder ob das Laufwerk für die Scratch-Disk-Bearbeitung von 4K-Projekten verwendet wird: es hilft dem Anwender dabei, das Projekt pünktlich und stilvoll abzuschließen.

LaCie 2TB SSD: stilvolle, mobile Speicherlösung.

 

Beide Lösungen zeichnen sich durch ein einzigartiges, auffälliges Diamantschliffdesign aus, das die Ästhetik des Apple MacBook ergänzt, und beinhalten ein einmonatiges Abonnement für den Adobe Creative Cloud All Apps Plan. Die LaCie Mobile Drive bietet eine 2-jährige beschränkte Garantie, während die LaCie Mobile SSD eine 3-jährige beschränkte Garantie und ein 3-jähriges Abonnement des Seagate Rescue Data Recovery Plans anbietet. Die beiden neuen Festplatten sind im Januar erhältlich.

Speicherplatz für Lieblingserinnerungen
Fotos, Filme, Dokumente, Handys, Tablets, Laptops: Der vernetzte Verbraucher hat heutzutage eine digitale Welt, die aus vielen Teilen besteht. Backup Plus von Seagate ist eine Familie tragbarer externer Festplatten, die Anwendern im täglichen Leben helfen und für ein ruhiges Gewissen sorgen. Fotofreudige Eltern müssen sich dank den neuen Backup Plus-Laufwerken keine Sorgen mehr machen, wertvolle Erinnerungsstücke zu verlieren.

 

 

Die Backup Plus Ultra Touch Speicher von Seagate
bieten Kapazitäten von 1 TB und 2 TB.

 

Die Backup Plus Ultra Touch (Kapazitäten von 1 TB und 2 TB) bietet ein sensorisches High-Touch-Erlebnis, das sich ein wenig wie zu Hause anfühlt, mit Premium-Features wie automatisches Backup mit Multi-Device-Ordnersynchronisierung und Datenschutz mit Hardwareverschlüsselung. Die Backup Plus Slim (Kapazitäten von 1 TB und 2 TB) und Backup Plus Portable (Kapazitäten von 4 TB und 5 TB) sind beide mit glänzenden Aluminiumoberflächen in Schwarz, Blau und Silber ausgestattet und bieten automatische Backups. Die neuen Backup Plus-Modelle unterstützen die Kreativität und beinhalten ein kostenloses 2-monatiges Abonnement für den Adobe Creative Cloud Photography Plan. Während die Backup Plus Ultra Touch im Februar erhältlich sein wird, sind die Backup Plus Slim und Backup Plus Portable im März verfügbar.

Schneller Spielvorteil
Keine Angst, PC-Spieler: Im Zeitalter von Esports- und Live-Streams nimmt Seagate das Bedürfnis nach Geschwindigkeit ernst. Die FireCuda 510 M.2 PCIe NVMe SSD bietet atemberaubende Leistung mit schnellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten für das ultimative Spielerlebnis. Die gestochen scharfe 4K-Videoverarbeitung und die hohen IOPS ermöglichen es Spielern, mehrere Videostreams und Programme gleichzeitig auszuführen – was entscheidend ist für die Aufzeichnung und das Streaming von Gameplays. Dank des ultra-kleinen M.2 2280 Formfaktors kann nahezu jedes System jeder Größe aufgerüstet werden – sei es ein Laptop, Mini-PC oder Desktop.

Doch das Bedürfnis nach Geschwindigkeit geht über das Spielen hinaus: Für den perfektionistischen Multitasker und Performance-Suchenden bietet die BarraCuda 510 M.2 PCIe NVMe SSD überragende Geschwindigkeit für beschleunigte Anwendungen mit einem ultra-kleinen Formfaktor für besonders dünne Laptops, Mini-PCs und Desktops. Also alles, was Anwender an der Marke BarraCuda lieben, aber jetzt in einem M.2-Formfaktor. Die FireCuda 510 und BarraCuda 510 sind in diesem Frühjahr erhältlich und verfügen über das SeaTools SSD GUI-Dashboard von Seagate für eine einfache Datenverwaltung und über eine beschränkte Garantie von 5 Jahren.

Die weltweit erste speziell für NAS entwickelte SSD
Die IronWolf 110 SATA SSD von Seagate ist die weltweit erste speziell für NAS entwickelte SSD. Sie ist mit der Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der Enterprise-Klasse ausgestattet, ist für den Dauerbetrieb ausgelegt und bietet Kapazitäten von bis zu 3,84 TB. Die exklusive Durawrite-Technologie von Seagate beschleunigt das Lesen und Schreiben, verlängert die Lebensdauer des Laufwerks und liefert bis zu 7000 TBW auf der 3,84 TB großen Festplatte.

Durch die Möglichkeit, von fast überall auf Dateien zuzugreifen, sie gemeinsam zu nutzen und zu sichern, sind Network Attached Storage Appliances (NAS) für viele Geschäftsinhaber, Fachleute, Kreativprofis und Prosumer zu einer Notwendigkeit geworden. Die Wahl der robusten, einsatzbereiten und skalierbaren IronWolf-Laufwerke gewährleistet höchste Leistung und bestmögliche Benutzerfreundlichkeit sowie eine 5-jährige beschränkte Garantie und einen 2-jährigen Datenrettungs-Support. Die IronWolf 110 wird im Januar dieses Jahres erhältlich sein.

 

05.01.2019
Ein neuer internationaler Standard für die Bildcodierung revolutioniert die Videodarstellung für 8K-Displays, Smartphones, autonome Fahrzeuge, AR/VR, Internet der Dinge und 5G-Applikationen. Vorgestellt wurde der neue JPG XS-Standard von der belgischen Firma intoPIX, einem führenden Anbieter innovativer Bildverarbeitungstechnologien für professionelle Medienanwendungen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2019: intoPIX stellt JPEG XS-Standard vor
Ein neuer internationaler Standard für die Bildcodierung revolutioniert die Videodarstellung für 8K-Displays, Smartphones, autonome Fahrzeuge, AR/VR, Internet der Dinge und 5G-Applikationen. Vorgestellt wurde der neue JPG XS-Standard von der belgischen Firma intoPIX, einem führenden Anbieter innovativer Bildverarbeitungstechnologien für professionelle Medienanwendungen.

 

JPG XS: der neue Standard für die Bildkomprimierung.

 

Erste Demonstrationen des innovativen JPEG XS-Standard mit TICO-XS FPGA- und ASIC IP-Kernen sowie CPU und GPU SDKs werden auf CES 2019 vorgestellt. Zu den vielversprechenden Applikationen für TICO-XS zählen selbstfahrende Pkw, VR/AR-Zubehör, Displays, Smartphones und andere Geräte, die für die Übertragung, Verwaltung oder Speicherung von Videodaten erforderlich sind.

Der gemeinschaftlich vom intoPIX RD&I-Team auf Basis des weit verbreiteten TICO RDD35 Codec entwickelte JPEG XS Standard findet schon jetzt reges Interesse in verschiedenen Branchen wie z. B. Industrial Vision-Anbieter, Sendeanstalten und professionelle AV-Unternehmen. Zukünftig wird TICO-XS eine grundlegende Voraussetzung für technologische Entwicklungen in jedem Videogerät sein, da es die Lösung für zahlreiche Probleme liefert, mit denen Hersteller von Unterhaltungselektronik heute konfrontiert werden:

 

 

Hochauflösende Videos mit rasanter GEschwindigkeit übertragen:
Der neue JPG XS Standard macht's möglich.

 

 

Mehr und bessere Pixel verarbeiten

Neue Auflösungsformate wie 4K und 8K etablieren sich mit rasanter Geschwindigkeit. Mit JPEG XS können hochauflösende Videos in der vorhandenen Bandbreite ohne Qualitätsverlust und nahezu ohne Latenz übertragen werden.

Kosten und Energie sparen

Durch die Nutzung von JPEG XS für die Bildübertragung innerhalb eines Geräts werden interne Verbindungen und erforderlicher Speicher reduziert. Dank der extrem geringen Komplexität des Codecs und der geringen Speicherauslastung können Implementierer den Stromverbrauch jedes elektronischen Geräts erheblich reduzieren.

Qualität ohne Latenz bewahren

Als zeilenbasierte Komprimierungstechnologie verursacht JPEG XS eine für das menschliche Auge nicht wahrnehmbare Latenz von nur wenigen Mikrosekunden. Der strengsten Testverfahren durch das ISO JPEG-Komitee unterzogene Codec bietet vollständig transparente Qualität bei Komprimierungsraten von nur 3 bpp (8:1) für Grafik-, Text-, Film- und Spieleinhalte bis hin zu 1,5 bpp (~ 16:1) für TV- und Natural Content.

Simple Konnektivität

Die Verarbeitung von Videodatenstreams mit JPEG XS führt zu den Einsparungen bei der Bandbreite, die für die drahtgebundene oder drahtlose Übertragung (WiFi, WiGig, 5G) von mehr Pixeln erforderlich ist, und macht zudem zahlreiche interne Verbindungen innerhalb eines Geräts überflüssig.

 

04.01.2019
Das neue LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D (DL mount) ist das derzeit stärkste Weitwinkelobjektiv, das derzeit für DJI Inspire 2 Drohnen mit der Zenmuse X7 Gimbal-Kamera erhältlich ist. Es wurde speziell für den DL Anschluss der Zenmuse X7 entwickelt.
...Klick zum Weiterlesen
B.I.G. kündigt LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D mit DL mount an.
Das neue LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D (DL mount) ist das derzeit stärkste Weitwinkelobjektiv, das derzeit für DJI Inspire 2 Drohnen mit der Zenmuse X7 Gimbal-Kamera erhältlich ist. Es wurde speziell für den DL Anschluss der Zenmuse X7 entwickelt.

Trotz des riesigen Bildwinkels des LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D von 113° (bezogen auf den APS-C Sensor) ist das Objektiv nahezu verzeichnungsfrei. Es ist außerdem deutlich günstiger als alle anderen derzeit erhältlichen DL Objektive.

LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D (DL mount) für DJI Inspire 2
Drohnen mit der Zenmuse X7 Gimbal-Kamera.

 

Die technischen Daten entsprechen denen des seit Mitte 2018 erhältlichen Objektivs mit Fuji X, Sony E und Canon EF-M Anschlusses. So ist das Objektiv mit einer Baulänge von 60mm und einem Durchmesser von 53mm extrem kompakt und mit nur 215g Gewicht sehr leicht. Dank der kleinen Frontlinse lassen sich alle herkömmlichen Einschraubfilter mit nur 49mm Durchmesser vignettierungsfrei verwenden. Zwei asphärische und drei Linsen mit extrem geringer Dispersion reduzieren sowohl die chromatische Aberration wie auch optische Verzeichnungen auf ein absolutes Minimum. Außerdem wird durch diese Konstruktion auch eine hervorragende Schärfe bis in die Bildecken gewährleistet.

 

LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D mit DL mount

 

Besondere Merkmale:
* DL Objektiv mit dem derzeit größten Bildwinkel (113°)
* leicht und kompakt
* preisgünstig
* nahezu verzeichnungsfrei
* 49mm Filtergewinde
* hohe Bildqualität
* hohe Lichtstärke (f/2,8)

Das Objektiv soll ab März 2019 im erhältlich sein.

 

LAOWA 9mm f/2,8 Zero-D mit DL mount für DJI Inspire 2 Drohne
mit  Zenmuse X7 Gimbal-Kamera.

 

 

Technische Daten Laowa 9mm f/2,8 Zero-D (DL mount):
Brennweite: 9mm Maximale Blendenöffnung f/2,8
Minimale Blendenöffnung: f/22 Blendenlamellen 7
Blendeneinstellung: manuell
Bildwinkel: 113°
Naheinstellgrenze: 12cm
Max. Abbildungs-Maßstab: 1:7,5
Optischer Aufbau: 15 Elemente in 10 Gruppen
Fokussierung: manuell
Filtergewinde: 49mm
Anschluss: DL (für Inspire 2 mit Zenmuse X7)
Abmessungen: (DxL) 53 x 60mm
Gewicht: 215g
Besonderheiten: speziell für DJI Drohne Inspire 2 mit Zenmuse X7

Preis: ca. 620 Euro

 

Bedispielfoto Song Gu Chun.

 

 

03.01.2019
Seinen bisher leistungsfähigsten Rechner führt Microsoft in Deutschland ein. In Kombination mit dem beigefügten Surface Pen oder auch dem optional erhältlichen Surface Dial erlaubt der Rechner völlig neue Wege für die kreative Arbeit. Surface Studio 2 kommt in drei Ausführungen auf den Markt, die sich hinsichtlich ihrer Ausstattung in den Bereichen Speicherplatz, Arbeitsspeicher und Grafikleistung unterscheiden.
...Klick zum Weiterlesen
Kommt am 7. Februar nach Deutschland: Microsoft Surface Studio 2
Seinen bisher leistungsfähigsten Rechner führt Microsoft in Deutschland ein. In Kombination mit dem beigefügten Surface Pen oder auch dem optional erhältlichen Surface Dial erlaubt der Rechner völlig neue Wege für die kreative Arbeit. Surface Studio 2 kommt in drei Ausführungen auf den Markt, die sich hinsichtlich ihrer Ausstattung in den Bereichen Speicherplatz, Arbeitsspeicher und Grafikleistung unterscheiden.

Surface_Studio_2_5



Surface Studio 2 ist ab dem 7. Februar 2019 auf dem deutschen Markt verfügbar. Vorbestellbar ist der hochwertige Nachfolger von Surface Studio ab dem 3. Januar 2019 im Microsoft Store sowie über ausgewählte Surface Fachhändler. Geschäftskunden beziehen Surface Studio 2 über einen autorisierten Reseller.

„Surface Studio 2 ist unsere digitale Leinwand für kreatives Arbeiten“, so Andre Hansel, Senior Product Manager Surface Commercial bei Microsoft Deutschland. „Zeitgemäße Technik verleiht dem Rechner genug Power für den professionellen Einsatz. Innovatives Design und ein herausragendes Display erlauben auf beeindruckende Weise das digitale Entwerfen, Skizzieren, Malen oder Zeichnen.“

 

Surface_Studio_2_2

 

Hochwertiges Powerhouse für den Schreibtisch


Surface Studio 2 ist der leistungsstarke Nachfolger von Microsofts Device, das speziell für die kreative Nutzung am Schreibtisch ausgelegt ist. Mit 50 Prozent mehr Grafikleistung durch die neuen NVIDIA GeForce GTX Grafikkarten mit bis zu 8 GB RAM ist Surface Studio 2 das schnellste und leistungsfähigste Surface, das je entwickelt wurde. Das 28-Zoll-PixelSense-Display ist um 38 Prozent heller und 22 Prozent kontrastreicher als beim Vorgängermodell. Zudem kommt das Gerät mit einem USB-C-Anschluss und bietet eine flüssige Gaming-Performance unter Xbox Wireless. Mitgeliefert wird der neueste Surface Pen mit einer Drucksensibilität von 4.096 Druckpunkten.

Neben den aufgeführten Neuerungen bietet Surface Studio 2 die gewohnten Vorteile des Vorgängers. Im Fokus steht der großflächige und flexibel verstellbare 28-Zoll-PixelSense-Bildschirm mit hochauflösender Bildqualität sowie Touch-Funktion, der sich dank eines speziellen Zero Gravity-Scharniers mühelos vom gewohnten Desktop- in den Studio-Modus bringen lässt. Dabei liegt der Bildschirm in einem 20-Grad-Winkel auf, wie bei einem Zeichenbrett. In Kombination mit dem beigefügten Surface Pen oder auch dem optional erhältlichen Surface Dial erlaubt das Device so völlig neue Wege für die kreative Arbeit.

 

Surface_Family_4

 

Modelle und Preise für Privat- und Firmenkunden in Deutschland
Surface Studio 2 kommt in drei Ausführungen auf den Markt, die sich hinsichtlich ihrer Ausstattung in den Bereichen Speicherplatz, Arbeitsspeicher und Grafikleistung unterscheiden. Alle Modelle werden mit Windows 10 Pro, einem Surface Keyboard, einer Surface Mouse sowie dem Surface Pen geliefert. Nachfolgend eine Übersicht zu den Modellen inklusive Preisen (UVP; inkl. MwSt.) für den deutschen Markt.
• 16 GB RAM | 1 TB SSD | Intel Core 7. Generation i7-7820HQ | NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB | Windows 10 Pro | Preis: 4.149 €
• 32 GB RAM | 1 TB SSD | Intel Core 7. Generation i7-7820HQ | NVIDIA GeForce GTX 1070 8 GB | Windows 10 Pro | Preis: 4.999 €
• 32 GB RAM | 2 TB SSD | Intel Core 7. Generation i7-7820HQ | NVIDIA GeForce GTX 1070 8 GB | Windows 10 Pro | Preis: 5.499 €

03.01.2019
Erstmals seit 2002 musste Apple nach der Bekanntgabe rückläufiger iPhone-Umsätze eine Gewinnwarnung ausgeben. Das drückte den Börsenwert des Unternehmens innerhjalb von nur wenigen Sekunden um mehrere Milliarden US-Dollar. Auslöser der Milliardenverluste war eine Pressemeldung des Unternehmens vom 2.Januar 2002, verfasst als persönlicher Brief von Apple CEO Tim Cook an die Investoren.
...Klick zum Weiterlesen
Apple: Mit Gewinnwarnung Milliarden vernichtet
Erstmals seit 2002 musste Apple nach der Bekanntgabe rückläufiger iPhone-Umsätze eine Gewinnwarnung ausgeben. Das drückte den Börsenwert des Unternehmens innerhjalb von nur wenigen Sekunden um mehrere Milliarden US-Dollar. Auslöser der Milliardenverluste war eine Pressemeldung des Unternehmens vom 2.Januar 2002, verfasst als persönlicher Brief von Apple CEO Tim Cook an die Investoren.

Der Pressemeldung mit der Gewinnwarnung folgte ein Interview mit Apple CEO Tim Cook auf dem amerikanischen News Sender CNBC. Beides hatte einen einen dramatischen Kursrutsch der Apple Aktie zur Folge. Die Gewinnprognose war von Apple von 89 Milliarden US-Dollar auf nur noch 84 Milliarden US-Dollar korrigiert worden. Prognostiziert waren etwa 93 Milliarden US-Dollar.

 

 

Apple CEO Tim Cook.

 

Selbst an dem erfolgsverwöhnten Technologiekonzern zieht die kritische Lage der Weltwirtschaft nicht ohne Folgen vorbei. Laut Tim Cook tragen rückläufige iPhone Umsätze in China die Schuld am Umsatzrüchgang und diese wiederum seien auf eine schwächelnde Wirtschaftsentwicklung dort zurückzuführen. Das auch der seit Monaten tobende Handelskrieg zwischen beiden Großmächten eine Rolle spielen könnte, erwähnte Tim Cook bisher nicht. Im Gegenteil: Apple hofft noch immer auf ein wachsendes Geschäft mit China. Anders jedoch als in China erwarte Apple - so heißt es in dem Brief an die Investoren sogar Umsatzrekorde in den USA, Kanada, Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden und Korea sowie in weiteren Ländern.
Die Börse allerdings traute diesen positiven Aussichten nicht. Der Aktienkurs brach teilweise um über 7,5 Prozent, ein, wodurch in nur wenigen Sekunden Milliarden verloren gingen.

Den Brief von Tim Cook an die Investoren finden Sie hier...

03.01.2019
Die neue TrailGuard AI-Kamera nutzt Intel-basierte, Künstliche Intelligenz (KI) zur Erkennung von Wilderern in Afrikas Wildtierreservaten. Sie alarmiert nahezu in Echtzeit Park-Ranger, die so Wilderer stellen können, bevor sie gefährdete Tiere töten.
...Klick zum Weiterlesen
So kämpfen die Leonardo DiCaprio Foundation, National Gographic und Intel mit KI für den Artenschutz
Die neue TrailGuard AI-Kamera nutzt Intel-basierte, Künstliche Intelligenz (KI) zur Erkennung von Wilderern in Afrikas Wildtierreservaten. Sie alarmiert nahezu in Echtzeit Park-Ranger, die so Wilderer stellen können, bevor sie gefährdete Tiere töten.

Die TrailGuard AI Kamera von Intel wird mit Unterstützung der Leonardo DiCaprio Foundation und der National Geographic Society mitfinanziert. „Durch die Kombination der KI-Technologie mit menschlichen Entscheidungsträgern können wir einige unserer größten Herausforderungen lösen, einschließlich der illegalen Wilderei gefährdeter Tiere. Mit TrailGuard AI ermöglicht die Movidius-Technologie von Intel der Kamera, verdächtige Bilder von Wilderern zu erfassen und die Park-Ranger zu alarmieren, die sich dann letztendlich für eine geeignete Reaktion entscheiden können”, kommentiert Anna Bethke, Leiterin der KI für Social Good bei der Intel Corporation, den Einsatz von KI beim Artenschutz

TrailGuard AI verwendet Intel® Movidius® Vision Processing Units (VPUs) zur Bildverarbeitung und führt tiefgreifende, neuronale Netzwerkalgorithmen zur Objekterkennung und Bildklassifizierung in der Kamera aus. Wenn auf einem der Bilder, die von der durch Bewegung aktivierten Kamera aufgenommen wurden, Menschen erkannt werden, löst diese elektronisch Warnmeldungen für das Parkpersonal aus, um die Ranger zu mobilisieren, bevor die Wilderer Schaden anrichten können.

 

 

 

 

Laut Untersuchungen wird alle 15 Minuten ein Elefant von einem Wilderer getötet. Das entspricht einer Rate von etwa 35.000 Elefanten pro Jahr. Wie Experten prognostiziert haben könnte es innerhalb eines Jahrzehnt deswegen keine Elefanten mehr geben. Ebenso sind Nashörner, Gorillas, Tiger und andere große Säugetiere von Wilderern bedroht. Auch Giraffen, Antilopen und Gnus enden häufig in den Fallen von Wilderern.

„Dieses rücksichtslose menschliche Vorgehen verursacht einen Artenverlust und ein Aussterben von Arten in beispiellosem Ausmaß. Neueste Berichte zeigen, dass bis zu 60 Prozent aller Wildtiere seit 1970 ausgelöscht wurden. Wenn die illegale Wilderei von Wildtieren im derzeitigen Tempo fortschreitet, sind Elefanten nur einer von den großen Säugetierarten, die in unserem Leben vollständig gelöscht werden “, sagte Justin Winters, Geschäftsführer der Leonardo DiCaprio Foundation, die wichtige Prototypen finanzierte und daran arbeitet , eine breite Einführung dieser Systeme zu unterstützen.

TrailGuard AI verwendet tiefgreifende, neuronale Netzwerkalgorithmen, mit denen das Gerät Menschen und Fahrzeuge mit hoher Genauigkeit erkennen kann. Das System baut auf dem Erfolg der TrailGuard-Kamera der ersten Generation von RESOLVE auf, die bereits in Reservaten eingesetzt wird und Ranger bei jeder Bewegungserkennung alarmiert. Mit der Kamera der ersten Generation erhielten Ranger viele Fotos, die sie manuell überprüfen mussten, um festzustellen, ob wirklich eine Bedrohung durch Wilderei vorliegt. Durch die Integration von KI in das System weiß TrailGuard AI, wenn es sich um einen potenziellen Wilderer handelt.

TrailGuard AI basiert auf der winzigen aber leistungsstarken Intel® Movidius™ Myriad™ 2-VPU, die der Kamera selbst die visuelle Intelligenz liefert und mehrere weitere, wichtige Vorteile wie weniger Fehlalarme, lange Akkulaufzeit und kompakte Größe bietet.

"Dank der Intel Movidius VPU konnten wir TrailGuard AI revolutionieren, indem wir eine bewährte End-to-End-Lösung mit künstlicher Intelligenz versehen, um illegale Wilderei auf der ganzen Welt zu stoppen", sagte Eric Dinerstein, Direktor für Biodiversität und Wildtiere bei RESOLVE. "Zusätzlich zur Bereitstellung der AI-Technologie haben Intel-Ingenieure eng mit uns zusammengearbeitet, um diese unglaubliche Anti-Wilderer-Lösung zu entwickeln, zu testen und zu optimieren, die einen echten Unterschied beim Speichern von Tieren ausmachen wird."

TrailGuard AI wird in Partnerschaft mit der National Geographic Society, der Leonardo DiCaprio Foundation und anderen Institutionen ab 2019 in 100 Schutzgebieten in Afrika eingesetzt. Den Anfang bilden die Serengeti und der Garamba Nationalpark. Geplant ist eine Erweiterung nach Südostasien und Südamerika.



02.01.2019
Ab Januar 2019 ist Jens Stamme, 50, neuer Leiter Vertrieb bei der Walser GmbH & Co. KG. Zu seinen bisherigen beruflichen Stationen gehören leitende Positionen in verschiedenen Unternehmen der Fotozubehör-Branche, bevor er Mitte 2011 als Vertriebsgeschäftsführer einer Gesellschaft in die Media-Saturn-Gruppe wechselte.
...Klick zum Weiterlesen
Jens Stamme übernimmt Vertriebsleitung der Walser GmbH
Ab Januar 2019 ist Jens Stamme, 50, neuer Leiter Vertrieb bei der Walser GmbH & Co. KG. Zu seinen bisherigen beruflichen Stationen gehören leitende Positionen in verschiedenen Unternehmen der Fotozubehör-Branche, bevor er Mitte 2011 als Vertriebsgeschäftsführer einer Gesellschaft in die Media-Saturn-Gruppe wechselte.

Jens Stamme ist ausgebildeter Betriebswirt und ausgewiesener Vertriebsprofi. Er verfügt über weitreichende Markt- und Produktkenntnisse im Bereich Foto und Consumer Electronics.

 

Jens Stamme, Vertriebsleiter, Stamme GmbH.

 

„Der Fotomarkt ist seit Jahren im Umbruch und entwickelt sich mehr und mehr zu einem Nischenmarkt“ kommentiert Jens Stamme seine neue berufliche Herausforderung. „Als Fotoenthusiast und Mann der Praxis kenne ich die Herausforderungen des Marktes und freue mich auf die Arbeit in einem dynamischen, leistungsfähigen Team. Die Walser GmbH & Co. KG, mein neuer Arbeitgeber, ist sehr gut für die Zukunft aufgestellt, um als kompetenter Partner des Fachhandels zu bestehen."

 

Niclas Walser, geschäftsführender Inhaber der Walser GmbH & Co. KG

 

Niclas Walser, der geschäftsführende Inhaber der Walser GmbH & Co. KG, ist froh, Jens Stamme für sein Unternehmen gewonnen zu haben: „Herr Stamme war von Anfang an unser absoluter Wunschkandidat. Wir freuen uns, mit ihm unsere Fachhandels-Strategie zu optimieren und unser Wachstum kompetent zu managen. Herr Stamme bringt genau die Fähigkeiten und die Erfahrung mit, die es dafür braucht. Ich freue mich, dass er diese Herausforderung angenommen hat.“

Jens Stamme übernimmt ab Januar 2019 die Leitung des Vertriebs im Hause Walser in Gersthofen bei Augsburg. Er berichtet direkt an die Geschäftsführung.

 

28.12.2018
Mit seinem neuen Huawei P Smart 2019 gibt sich der Smartphone Hersteller gönnerhaft: Die erste Produktinnovation des Jahres 2019 ist mit Dewdrop-Display ausgestattet und richtet in erster Linie an anspruchsvolle, jüngere Smartphone-Fans.
...Klick zum Weiterlesen
Huawei P Smart 2019
Mit seinem neuen Huawei P Smart 2019 gibt sich der Smartphone Hersteller gönnerhaft: Die erste Produktinnovation des Jahres 2019 ist mit Dewdrop-Display ausgestattet und richtet in erster Linie an anspruchsvolle, jüngere Smartphone-Fans.

 

Trendy und leistungsstark: das neue P smart 2019 von Huawei.

 

Der neue Smartphone Kracher, mit dem Huawei ins neue Jahr startet, zielt vor allem auf eine junge Nutzerschicht und deren speziellen Lifestyle. Ihnen will der chinesische Technologie Konzern ein Smartphone an die Hand geben, das auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist und dabei keine Kompromisse macht. Dazu gehören ein erstklassiges Display, Komfortfunktionen, gute Foto- und Videomöglichkeiten sowie ein ausdauernder Akku.

 

Display im Curved-Design
Das Huawei P smart 2019 ist das erste Gerät der P-Serie mit einem Dewdrop Full-HD+-Display. Mit 6,21 Zoll (15,77 cm) Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel bei 415 ppi bietet der Neuzugang der P smart-Familie ein Bildschirm-Gehäuse-Verhältnis von 89 Prozent. Zudem liegt das Gerät durch seinen 3D Curved-Unibody sehr angenehm an. In der Sprache der PR Agentur Hill + Knowlton Strategies GmbH heißt das: "...fühlt sich nicht nur dope an, sondern sieht auch lit aus." Da scheint jemand wirklich zu wissen, wie man junge Leute heute anspricht. Das nur als ein Beispiel. Die übrigen Sprachkapriolen wollen wir Ihnen ersparen.

 

Das neue Huawei P smart 2019 gibt es in den Farben
Midnight Black und Aurora Blue.

 

 

 

KI-Fotografie
Das Huawei P smart 2019 ist mit einer Dual-Kamera (13 + 2 Megapixel) ausgestattet. Erstmalig in der P smart-Reihe unterstützt Künstliche Intelligenz (KI) Foto- und Videoaufnahmen. Die KI verwandelt laut Hersteller selbst Alltagsmotive in spektakuläre Bilder. Insgesamt stehen 22 Motivprogramme zur Wahl, mit denen das P smart 2019 dem Nutzer in jeder Situation automatisch für die perfekte Einstellung sorgt. Zudem gibt es verschiedene KI-Optionen wie den Beauty-Modus, in dem verschiedene Algorithmen Porträts laut Pressemeldung besonders "fly" wirken lassen. Ein anderer Porträt Effekt ist die große Blende, mit der ein künstlerischer Bokeh-Effekt erzeugt wird.

 

EMUI 9.0 Bedienoberfläche

Mit der Bedienoberfläche EMUI 9.0 auf Basis von Android 9.0 kommt das Huawei P smart 2019 mit aktueller Smartphone-Software. Für hohe Sicherheit sorgen biometrische Entsperrfunktionen. So scannt die Gesichtserkennung das Gesicht des Nutzers in Sekundenschnelle oder man nutzt den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Mit Phone Clone und Huawei Share ermöglicht das Huawei P smart 2019 zudem ein komfortables Setup zur Einrichtung des Geräts und für den Austausch von Dateien.

 

Schneller Prozessor und ausdauernder Akku
Die flüssige Datenverarbeitung regelt das Kirin 710 System on a Chip (SoC), gestützt durch 3 GB RAM und 64 GB internen Speicher. Der Speicher ist via microSD-Speicherkarte um maximal 512 GB erweiterbar. Der Hybrid-Slot erlaubt die Wahl zwischen zwei SIM-Karten oder einer SIM- und microSD-Karten-Kombination. Der 3400mAh-Akku sorgt beim Huawei P smart 2019 für langanhaltenden Betrieb.


Das Huawei P smart 2019 ist ab dem 10. Januar 2019 in den Farben Midnight Black und Aurora Blue in Deutschland erhältlich. Vorbesteller erhalten im Aktionszeitraum vom 28.12.2018 bis 09.01.2019 eine Gutschrift von 50 Euro bei teilnehmenden Partnern. Informationen und Teilnahmebedingungen dafür finden Sie hier...

 

Preis: ca. 250 Euro

 

» Zum Newsarchiv mit weiteren News aus der Rubrik Technik
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss