Kontakt Links Suchen 

News Technik

06.09.2018
Fujifilm hat mit der X-T3 die Weiterentwicklung der spiegellosen X Serie-Kameras in die 4. Generation angekündigt. Das jüngste Mitglied von Fujifilms erfolgreicher X-Serie mit APS-C Sensoren verwendet einen neuentwickelten, rückseitig belichteten 26, 3 MPix X-Trans ™ CMOS 4-Sensor und den Hochgeschwindigkeits-Bildprozessor X-Processor 4, der eine dreifache Verarbeitungsgeschwindigkeit im Vergleih mit den aktuellen Modellen verspricht.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm X-T3 – Eine intelligente Alternative zu den Canon EOS R und Nikon Z Kameras
Fujifilm hat mit der X-T3 die Weiterentwicklung der spiegellosen X Serie-Kameras in die 4. Generation angekündigt. Das jüngste Mitglied von Fujifilms erfolgreicher X-Serie mit APS-C Sensoren verwendet einen neuentwickelten, rückseitig belichteten 26, 3 MPix X-Trans ™ CMOS 4-Sensor und den Hochgeschwindigkeits-Bildprozessor X-Processor 4, der eine dreifache Verarbeitungsgeschwindigkeit im Vergleih mit den aktuellen Modellen verspricht.

 

 

 

Was haben viele professionelle Vollformatfotografen gemeinsam? Schulter, Rücken, Knie. Um diese zu schonen bedarf es leichterer, kompakterer und ergonomischerer Kameras und Objektive. Diese sind mit den jetzt vorgestellten Neuzugängen trotz geringeren Auflagemaßen und größeren Bajonettdurchmessern von Canon und Nikon kaum zu erreichen.

Natürlich zählen auch höchste Bildqualität, AE- und AF-Genauigkeit sowie Geschwindigkeit. Alles Features, die bei den Kameras der X-Serie stets in der Pflichtenliste ganz oben standen. So glänzt denn auch die neue Fujifilm X-T3 mit einem kompakten, leichten Gehäuse und verbesserter Fähigkeit, ein sich bewegendes Objekt mit dem Blackout-freien Burst-Modus zu verfolgen. Auch die Bedürfnisse professioneller Videofilmer werden mit der weltweit ersten  4K / 60fps 10-Bit  4 Aufzeichnungsmöglichkeit in dieser Kameraklasse erfüllt.

 

Im Jahr 2012 brachte Fujifilm die FUJIFILM X-Pro1 auf den Markt, eine spiegellose Digitalkamera mit einem Bildsensor und einer eigens entwickelten Bildverarbeitungs-Engine. Seither wurde die Bildqualität und Mobilität schrittweise weiterentwickelt und mit jedem neuen Modell weiter verbessert.

 Das kompakte und leichte Gehäuse der X-T3 ist mit dem neu entwickelten, rückseitig belichteten  X-Trans CMOS 4 Sensor im APS-C Format ohne Tiefpassfilter für optimale Schärfe ausgestattet. Dies ermöglicht die Auflösung von 26,1 MP bei einer sehr effektiven Rauschunterdrückung. Zudem gehört nun die Sensorempfindlichkeit von ISO160, die bisher nur als erweiterte ISO verfügbar war, zum normalen ISO-Bereich. 

Die Fujifilm  X-T3 verwendet die neu entwickelte X-Processor 4-Bildverarbeitungs-Engine. Zudem wurde den Filmsimulationsmodi, die auf einer firmeneigenen Technologie von Fujifilm basieren, die neue Funktion "Monochrom-Anpassung" hinzugefügt.

"Warmes Schwarz und kühles Schwarz", das bei der Herstellung eines S / W-Drucks von Silberhalogenid-Filmen für warme Farben und kühle Farben steht, wurden originalgetreu digital reproduziert, um den Anwendungsbereich monochromer Ausdrucke zu erweitern. Diese Funktion ist sowohl im Standard-Modus "Monochrom" als auch im Modus "ACROS" verfügbar, der für weiche Töne, tiefes Schwarz und schöne Texturen bekannt ist.

Der "Color Chrome Effect", der bisher nur in der spiegellosen FUJIFILM GFX 50S-Digitalkamera mit großem Sensor erhältlich war, ist in der X-T3 erstmals auch in einer Kamera der X-Serie, enthalten. Der Effekt erzeugt tiefere Farben und Abstufungen bei Motiven mit stark gesättigten Farben, z. B. Blumen in leuchtenden Farben und hohen Kontrasten. Durch die Hochgeschwindigkeitsverarbeitung mit dem X-Prozessor 4 kann dieser Effekt auch bei Serienaufnahmen angewendet werden.

Signifikante Verbesserungen wurden auch bei der AF-Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen oder beim Verfolgen eines sich bewegenden Objekts erreicht.

Der neue X-Trans CMOS 4-Sensor besitzt mit 2,16 Millionen Phasendetektionspixel, mehr als 4 mal so viele als die aktuellen Modellen . Auch der  Phasendetektionsbereich wurde erweitert und umfasst nahezu den gesamten Sensor (fast 100%). Der schnelle und genaue Phasendetektions-AF kann nun auch für weit entfernte Motive verwendet werden.

 

 Die X-T3 besitzt einen hochauflösenden elektronischen Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten und einem hohen Vergrößerungsfaktor von 0,75x. Die Anzeigeverzögerung von nur 0,005 Sekunden und die Bildwiederholfrequenz von ca. 100 fps sorgen für eine reibungslose Anzeige der Bewegungen, sodass Motivbewegungen und Fokuspositionen präzise erfasst werden können. Serienaufnahmen von ca. 11 fps lassen sich ogar mit dem mechanischen Shutter erreichen. Dazu wird auch nicht mehr zusätzlich der optionale, vertikale Batteriegriff benötigt. 

Der neue "Sports Viewfinder-Modus" erleichtert das Aufnehmen eines sich bewegenden Motivs. Wenn dieser Modus verwendet wird, fotografiert die X-T3 ein Motiv im Bereich von 16,6 MP (1,25-fache Vergrößerung), das im Sucher markiert ist. Dies ist besonders nützlich für Sportfotografie und Tierfotografie, da man die Bewegungen eines Motivs überprüfen kann, wenn es in den Bildausschnitt eintritt. Mit dem elektronischen Verschluss kann die Kamera im Burst-Modus den Ausschnitt mit 16,6 MP mit einer Rate von 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Verzerrung durch den Rolling-Shutter-Effekt wurde deutlich reduziert. Außerdem ist die Blackout-Zeit bei Verwendung des mechanischen Verschlusses kürzer.

Die X-T3 verfügt über die neue "Pre-Shoot" -Funktion, bei der die Kamera beginnt, eine Szene zu fotografieren, wenn der Auslöser halb gedrückt ist, und sie in dem Moment aufzunehmen, wenn der Auslöser ganz durchgedrückt wird. Die Kamera verwendet ein Touchscreen-Panel mit höherem Kontrast, größerem Betrachtungswinkel und besserer Bedienbarkeit als bei früheren Modellen und ermöglicht so eine intuitive Bedienung. Als Schnittstellen bietet das Kameragehäuse Anschlussmöglichkeiten für Kopfhörer, Mikrofon und HDMI-Geräte, so dass das gesamte für die Videoaufzeichnung erforderliche Zubehör direkt an das Gehäuse angeschlossen werden kann. Die USB-Schnittstelle unterstützt USB Type-C (USB3.1 Gen1).

 Als weltweit erste spiegellose Digitalkamera unterstützt  die X-T3 4K / 60fps-Videoaufnahmen auf einer SD-Karte im Kameragehäuse. Ebenso besitzt sie als weltweit erste spiegellose Digitalkamera mit APS-C Sensor eine HDMI-schnittstelle, die eine Ausgabe von 4K / 60fps Videos bei 4: 2: 2 Subsampling mit 10 Bit für größere Farbinformationen ermöglicht. Zu den unterstützten Videoformaten bei der SD-Kartenaufnahme gehören der weit verbreitete H.264 / MPEG-4 AVC sowie H.265 / HEVC für mehr Datenkompression. Dies ermöglicht die Verwendung einer hohen Bitrate von 200 Mbit / s bei der Aufnahme von 4K / 60fps-Video bei 4: 2: 0-Subsampling mit 10 Bit sowie die gleichzeitige Videoaufzeichnung auf einem angeschlossenen HDMI-Gerät und einer SD-Karte. 

Die Lesegeschwindigkeit des Sensors ist etwa 1,5-mal schneller als bei aktuellen Modellen, was ein schnelles Lesen von 4K / 60fps ermöglicht.

Ein Preis stand bei der Vorstellung der Kamera noch nicht fest.

 

 

23.08.2018
Die Flucht in kreative Traumwelten hat Adobe Stock als eine weitverbreitete Sehnsucht identifiziert. Um diese Sehnsucht zu stillen, kreieren viele Künstler beispielsweise utopische Traumwelten als Zufluchtsorte. Als kreative Realität bezeichnet Adobe Stock den vierten der sechs von der Bildagentur identifizierten #VisualTrends 2018 und stellt gleichzeitig einige Künstler vor, die solche kreativen Realitäten und bunten Fantasie-Oasen schaffen und so den Betrachtern eine Auszeit vom Alltag bieten.
...Klick zum Weiterlesen
Adobe Stock #VisualTrends 2018: FakeViews oder kreative Realität?
Die Flucht in kreative Traumwelten hat Adobe Stock als eine weitverbreitete Sehnsucht identifiziert. Um diese Sehnsucht zu stillen, kreieren viele Künstler beispielsweise utopische Traumwelten als Zufluchtsorte. Als kreative Realität bezeichnet Adobe Stock den vierten der sechs von der Bildagentur identifizierten #VisualTrends 2018 und stellt gleichzeitig einige Künstler vor, die solche kreativen Realitäten und bunten Fantasie-Oasen schaffen und so den Betrachtern eine Auszeit vom Alltag bieten.

Copyright: ID: 129685462 | stock.adobe.com/de


Die wilde und wundersame Welt der Zamurovic-Brüder
Eine Discokugel in der Eiswaffel, eine Grapefruitscheibe vor türkisfarbenem Hintergrund: Surrealer Minimalismus und farbenfrohe Stillleben prägen das Portfolio von Ivan und Bojan Zamurovic. Motive, die aus dem Alltag gegriffen sind, werden bei den Brüdern neu interpretiert und fröhlich in Szene gesetzt. Zunächst arbeiteten die beiden als Hochzeitsfotografen, aber mit ihren außergewöhnlichen Stillleben gelang ihnen der wahre Durchbruch. Sie spielen mit Überraschungen und Gegensätzen in ihren künstlerischen Interpretationen, wollen die Betrachter in ihre eigene, bunte Welt ziehen. Und das gelingt ihnen ausgezeichnet!

 

Copyright: Justin Peters | stock.adobe.com/de

 


Adobe Stock #VisualTrendsRemix 2018 – Justin Peters
Zu jedem Visual Trend fordert Adobe Stock einen Künstler dazu auf, seine eigene Interpretation des Trends zu erarbeiten. Dieses Mal: Justin Peters. Der Composer hat selbst viel mit der Thematik der kreativen Realität zu tun: Ein Karussell im Weltraum, ein zwischen Berglandschaften schwimmender Wal oder ein „Cloud-Surfer“ – utopische Fantasiewelten sind Justins Fachgebiet. Wenn ihm der Alltag zu langweilig oder zu eintönig ist, lässt er Parallelwelten entstehen, die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Für den Stuttgarter gibt es keine Grenzen: „Alles, was man sich vorstellen kann, ist auch möglich.“ Seine Inspiration findet er überall – im Alltag, in der Astronomie oder auch in der Musik. Er verbindet seine Gedanken mit Objekten, versucht die Welt auf eine andere Art zu sehen. Nun hat sich Justin ein Bild aus der aktuellen Visual Trend Galerie von Adobe Stock ausgesucht und anschließend neu interpretiert. Seinen kreativen Schaffensprozess hält er in einem Video-Tutorial fest.
Schon in den ersten Monaten des Jahres stellten sich Kreative eben dieser Herausforderung im Rahmen der vorangegangenen #VisualTrends: DXTR – The Weird nahm es mit dem „flüssigen Selbst“ auf und Matthias Schwaighofer interpretierte auf seine eigene Weise „Stille und Einsamkeit“. Und zuletzt war Laura Helena dran, die sich der Thematik des „Multilokalismus“ annahm. Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie uns für weitere Neuigkeiten im Creative Connection Blog, auf unserem Facebook Channel oder bei Instagram.

 

Copyright: ID: 162257772 | stock.adobe.com/de

 



Alle Artikel zum Trend “Kreative Realität” auf einen Blick:


•    Kreative Realität: Opulente Utopien für ängstliche Zeiten

•    Adobe Stock-Portfolio: Zamourvic
 
•    Kreative Realität – #VisualTrendsRemix 2018

•    Adobe Stock #VisualTrendsRemix 2018 – Part 2: Justin Peters



09.07.2018
HP baut die Hybriddruckerserie HP Latex R mit dem Modell R1000 für das Bedrucken starrer und flexibler Materialien weiter aus. Das Gerät eignet sich für eine Vielzahl hybrider Signage und Display Anwendungen und zeichnet sich durch Wertigkeit und Flexibilität aus.
...Klick zum Weiterlesen
HP erweitert seine HP Latex R-Druckerserie
HP baut die Hybriddruckerserie HP Latex R mit dem Modell R1000 für das Bedrucken starrer und flexibler Materialien weiter aus. Das Gerät eignet sich für eine Vielzahl hybrider Signage und Display Anwendungen und zeichnet sich durch Wertigkeit und Flexibilität aus.

Frontansicht des HP R1000 Latexdruckers.

 

Das neue Latex Druckermodell R1000 überrascht mit innovativer Technologien wie Latex Plattendruck oder wie die weiße HP Latex Tinte.
„Druckdienstleister suchen nach neuen Wegen, ihre Produktion zu erhöhen und Einsatzbereiche zu erweitern. Dafür investieren sie in innovative Drucktechnologien wie HP Latex Plattendruck und weiße HP Latex-Tinte, um sämtliche Möglichkeiten des Druckens mit einzubeziehen und auszuschöpfen”, sagt Joan Pérez Pericot, General Manager HP Large Format Graphics Business. „Das neue Modell in unserer HP Latex R-Druckerserie ist eine vielseitige und innovative Lösung für Unternehmen mittlerer Größe, durch die sich neue Druckmöglichkeiten eröffnen und Wachstum steigern lässt.”

 

HP R2000 Latex Drucker



Zum aktuellen Portfolio gehört der HP Latex R2000 Drucker, der sich an größere Druckdienstleister im Bereich Signage und Display richtet, die Bedarf an effizienten Arbeitsabläufen und nachhaltiger Herstellung haben. Wachsende Unternehmen, die nur über begrenzte Investitionsmittel und Räumlichkeiten verfügen, profitieren von der ultimativen Vielseitigkeit der HP Latex R1000 – mit nur einem einzigen Farbset. Ob Einzelhandel, Signage im Außenbereich, Fenstergrafiken, Veranstaltungen und Ausstellungen, Dekoration und Fahrzeugfolien – mit der HP Latex R1000 sind die unterschiedlichsten Einsatzbereiche realisierbar.
Der neue HP Latex R1000 Drucker enthält Drei-Liter-Tintenpatronen und er verarbeitet Material bis zu einer Breite von 1,62 Meter (64 Zoll) und einer Stärke von 5 cm. Der R2000 druckt bis zu einer Breite von 2,5 Meter (98 Zoll), die Stärke des Materials kann ebenfalls bis zu 5 cm betragen.

 

HP Latex R1000.



Eigenschaftten des HP Latex R1000 Drucker:
• Hohe Bildqualität und lebhafte Farben: HP Thermal Inkjet-Druckköpfe und neu gestaltete HP Latex-Tinten liefern eine Bandbreite kräftiger Farben für den Druck auf Platten- und Rollenmaterialien, wobei Glanz und Haptik des Mediums erhalten bleiben und keine Gerüche entstehen.
• Weißdruck ohne Hürden: HP Latex White Ink liefert brillantes Weiß auf transparenten und farbigen Materialien. Da die entfernbaren HP Thermal Inkjet-Druckköpfe in einer Offline-Rotationskammer gelagert werden, werden Verluste zwischen Druckaufträgen – die weiße Tinte enthalten – vermieden.  Wie auch bei allen Farb-Druckköpfen geschieht die Wartung inklusive Düsenprüfung bei dem Weiß-Druckkopf automatisch.
• Haltbarkeit und Vielseitigkeit: HP Latex Overcoat sorgt für dauerhafte und flexible Tinten auf Wasserbasis, die gute Haftung und Kratzfestigkeit bei niedrigeren Trocknungstemperaturen liefern, was eine breitere Vielfalt an Substraten erlaubt.
• Effizienz: Ein produktives Belt-System ermöglicht Kunden, Druckauftragsspitzen intern abzufangen und kürzere Fristen einzuhalten – mit bis zu 57 Quadratmetern pro Stunde und Rollen von bis zu 60 kg Gewicht, was für flexibles Drucken sorgt.
• Smarter Drucken: Proaktive und präventive Dienste via HP Smart Services maximieren die Betriebszeit und helfen bei der Vermeidung teurer Bedienungsfehler durch automatische Wartung, Smart Vakuum und Unterstützung beim Ladevorgang.

Der HP Latex R1000 soll ab August in Deutschland verfügbar sein.

05.07.2018
Das seltene Naturphänomen einer Modfinsternis, bei der sich der Himmelskörper blutrot färbt, ist nicht nur für Astrofotografen ein gewaltiges Spektakel, das sich lohnt in Fotos festzuhalten. Doch obwohl dieses Spektakel auch erfahrene Fotoprofis vor grooße Herausforderungen stellt, zeigen die Tipps von Rollei, dassdurchaus kein beeindruckende Bilder von der Mondfinsternis kein Hexenwerk sind.
...Klick zum Weiterlesen
Blutmond macht die Nacht vom 27. Juli 2018 zum Foto-Highlight
Das seltene Naturphänomen einer Modfinsternis, bei der sich der Himmelskörper blutrot färbt, ist nicht nur für Astrofotografen ein gewaltiges Spektakel, das sich lohnt in Fotos festzuhalten. Doch obwohl dieses Spektakel auch erfahrene Fotoprofis vor grooße Herausforderungen stellt, zeigen die Tipps von Rollei, dassdurchaus kein beeindruckende Bilder von der Mondfinsternis kein Hexenwerk sind.
05.07.2018
Huawei stellt erstmals seine Innovationen rund um die mobile Smartphone-Fotografie auf der photokina in Köln aus. Mit der Präsenz auf der weltweiten Leitmesse der Foto-, Video- und Imaging-Brancheunterstreicht der Smartphone-Anbieter seine Vorreiterschaft in der mobilen Fotografie.
...Klick zum Weiterlesen
photokina 2018: Huawei unterstreicht seine Vorreiterschaft im Mobile Imaging
Huawei stellt erstmals seine Innovationen rund um die mobile Smartphone-Fotografie auf der photokina in Köln aus. Mit der Präsenz auf der weltweiten Leitmesse der Foto-, Video- und Imaging-Brancheunterstreicht der Smartphone-Anbieter seine Vorreiterschaft in der mobilen Fotografie.

 

Chen Lifang, Corporate Senior Vice President Huawei, unterstrich die
Partnerschaft mit Leica vor wenigen Wochen in Wetzlar. Jetzt zeigt
das Unternehmen die gemeinsam für das P20 Pro Smartphones
entwickelte Leica Triple Kamera auf der photokina in Köln.


 

„Wir sind stolz als Smartphone-Hersteller erstmalig unsere Neuheiten auf der photokina zu präsentieren. Das ist ein wichtiger Schritt für die mobile Fotografie, die wir mit unseren Smartphones stetig voranbringen. Unser aktuellstes Smartphone, das HUAWEI P20 Pro, bietet den Nutzern mit seiner Leica Triple-Kamera, in Kombination mit Künstlicher Intelligenz, nie zuvor dagewesene Möglichkeiten“, so William Tian, Country Manager Germany HUAWEI Consumer Business Group.

Auf der Foto-, Video- und Imaging-Messe stellt HUAWEI mit dem HUAWEI P20 Pro den Wandel der mobilen Fotografie unter Beweis. Das Smartphone mit der weltweit ersten Leica Triple-Kamera und Künstlicher Intelligenz (KI) bietet erstklassige Fotografiefunktionen: die KI-gestützte Szenen- und Objekterkennung identifiziert verschiedene Motive und wählt die passenden Einstellungen für den jeweiligen Moment aus. Eine weitere smarte Funktion ist die HUAWEI AIS (AI Image Stabilization), ein Bildstabilisator, der bis zu sechssekündige Langzeitaufnahmen aus freier Hand ermöglicht – ganz ohne Stativ.

 


Wenn führende Hersteller der klassischen Fotografie und des auf 
Mobile Imaging zusammenarbeiten, ergeben sich Chancen für neue Wege.
Chen Lifang, Corporate Senior Vice President Huawei bei Leica.



Durch die innovative Technologie erzielt das HUAWEI P20 Pro exzellente Aufnahmen und kann als laut Hersteller erstes Smartphone mit den Ergebnissen von DSLR-Kameras mithalten. Die 40-Megapixel-RGB-Kamera mit 80mm-Teleobjektiv verfügt aktuell über die höchste Pixelanzahl bei modernen Smartphones. Auch das Können des HUAWEI P20 mit der neuen Leica Dual-Kamera, einem 12 MP Sensor und einer Pixelgröße von bis zu 1,55 μm sowie einem 20 MP Monochrom-Sensor wird auf der Messe präsentiert.

 

Huawei P20 Pro mit Leica Triple Kamera.

 



Einige der Ergebnisse lassen sich auch gleich vor Ort in der Ausstellung des HUAWEI Foto Konsortiums (@huaweimobilede, #hfk) bewundern. Die von HUAWEI ins Leben gerufene Influencer-Community vereint die Leidenschaft für mobile Fotografie. Unter dem Hashtag #hfk posten die Fotografen des Konsortiums ihre aktuellen Schnappschüsse. Auf diese Weise entsteht auf Instagram eine einzigartige Galerie ausschließlich aus Smartphone-Fotos. Ferner werden auf der Community Stage auch Aktivitäten von HUAWEI zum Thema mobile Fotografie stattfinden.

 


05.07.2018
Der Kodak Professional Pro Image 100 Farbnegativ-Film im Kleinbildformat überzeugt durch sein ausdrucksstarkes Farbspektrum. Insbesondere werden Hauttöne sehr natürlich wiedergegeben. Weiterhin bietet der Film eine hohe Schärfe, die die große Abzüge ermöglicht.
...Klick zum Weiterlesen
Kodak Alaris bringt den Kodak Professional Pro Image 100 Film nach Europa
Der Kodak Professional Pro Image 100 Farbnegativ-Film im Kleinbildformat überzeugt durch sein ausdrucksstarkes Farbspektrum. Insbesondere werden Hauttöne sehr natürlich wiedergegeben. Weiterhin bietet der Film eine hohe Schärfe, die die große Abzüge ermöglicht.

Der Kodak Professional Pro Image 100 ist wie gemacht für Anwender, die gerne neue Filme ausprobieren und offen sind, ihr Filmportfolio zu erweitern. Aufgrund seiner vielfältigen Einsatzbereiche, beispielsweise für Portraitaufnahmen, Hochzeiten und andere gesellschaftliche Events, ist er besonders bei professionellen Fotografen beliebt.

 

 

Den Kodak Professional Pro  Image 100 Farbnegativfilm
gibt es als Kleinbildfilm im 5er Pack.



„Wir haben während der Testphase in England von den Nutzern ein solch positives Feedback zum Film erhalten, dass uns die Entscheidung sehr einfach fiel. Es freut uns ausgesprochen, dass wir den Kodak Professional Pro Image 100 nun auch auf dem europäischen Markt anbieten“, erklärt Andrew Church, P&OS and Film Capture Product Manager EAMER von Kodak Alaris.

Der Kodak Professional Pro Image 100 ist als 35mm Kleinbildfilm in einer Packungsgröße von 5 Filmrollen bei allen Händlern in Europa, welche Kodak Professional Filme anbieten, erhältlich.


05.07.2018
Der Fernseher entwickelt sich mehr und mehr zu einem Lieblingsprodukt für Innenarchitekten. Die neuen Wemoove-Fernseher repräsentieren diesen Trend: Sie liefern nicht nur das tägliche TV-Programm, sondern sind ausgeschaltet als schmucke Spiegel zu nutzen.
...Klick zum Weiterlesen
Wemoove: Fernseher und Spiegel in Einem
Der Fernseher entwickelt sich mehr und mehr zu einem Lieblingsprodukt für Innenarchitekten. Die neuen Wemoove-Fernseher repräsentieren diesen Trend: Sie liefern nicht nur das tägliche TV-Programm, sondern sind ausgeschaltet als schmucke Spiegel zu nutzen.

Die neuen Fernseher von Wemoove verwenden lichtstarke Premium-Panels von LG. Die designorientierten Küchen-, Bad- oder Mobilheim-Fernseher besitzen nicht nur ein pfiffiges, luxuriöses Aussehen bei minimalem Platzbedarf, sondern bieten zudem auch eine hohe Bildqualität durch hochwertige Technik.

Spiegel oder TV-Gerät? Weemove Fernseher sind beides.

 

 

Unter dem Namen „Iceberg“ lanciert die französische Marke einen neuen Fernseher mit weiß lackierten Rahmen, der in den Größen 54 (21,5") und 68 cm (27") verfügbar ist. Die Geräte sind wasserdicht (Schutzklasse IP 65) und fingerabdruckresistent mit Bildschirmen aus gehärtetem 4-Millimeter-Ultraklar-Glas, die ein super-helles Bild mit hochgradiger Transparenz liefern. Die Spiegelfernseher enthalten auch zwei unsichtbare, vibrierende Lautsprecher mit einem klaren Klang.

„Spiegel-Fernseher sind TV-Geräte, deren Oberfläche aus einem hochwertigen Spiegel und nicht aus einer schwarzen Oberfläche bestehen", erklärt Deutschland-Geschäftsführerin Anja Gietl  die Technologie. "Deswegen muss das Panel lichtstark sein. LG liefert uns diese Panels.“

Der Spiegel der wemoove Geräte besteht aus 5-Millimeter-Sicherheitsglas, das reflektiert und gleichzeitig transparent sein kann. Zum Einsatz kommen diese TV-Geräte im Bad, der Küche oder auch unterwegs im Wohnmobil.

 


Schöner Fernsehen im Bad mit wemoove Spiegel-TV-Geräten.



Das Modell Iceberg liefert Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Punkten. Es zeichnet sich durch eine ausgezeichneter Detailtreue sowie ein helles und kontrastreiches Bild aus. Er ist mit allen notwendigen Anschlüssen (zwei HDMI 1.4, zwei USB 2.0 Ports Multimedia) und drei digitalen Tunern ausgestattet - Kabel, Antennen- und Satelliten-Anschluss, ein zusätzlicher Receiver wird nicht mehr benötigt.

Der Einsatzbereich ist vielfältig. Neben den bereits erwähnten Wohnbereichen wie Küche und Bad lässt sich ein solcher Wemoove-Fernseher auch in Hotelzimmer, Lobby, Wohnwagen oder Yachten einbauen. Denn grundsätzlich sind alle Modelle platzsparend, Stauraum bleibt erhalten, weil sie auf Schranktüren oder ähnlichem aufgeschraubt werden. Ein echter Mehrwert bei den Themen Design, Platz, Technologie und Mode.    

Die Wemoove Spiegel-Fernseher sind ab sofort im Fachhandelerhältlich.

Preis:
• WM - WFTV221HEVC (TV 54 cm (21,5"): ca. 1.300 Euro
• WM - WFTV271HEVC (TV 68 cm (27"): ca. 1.600 Euro    

05.07.2018
Als Kamerataschen für Outdoor Fotografen zum Schutz einer einzelnen Kamera samt Objektiv vor Witterungseinflüssen präsentiert Mindshift Gear die OutBound Holster. Sie sind passend für unterschiedliche Kameras und Objektive in vier verschiedene Größen erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
MindShift Gear: OutBound Holster für die Outdoorfotografie
Als Kamerataschen für Outdoor Fotografen zum Schutz einer einzelnen Kamera samt Objektiv vor Witterungseinflüssen präsentiert Mindshift Gear die OutBound Holster. Sie sind passend für unterschiedliche Kameras und Objektive in vier verschiedene Größen erhältlich.

Die Holster verfügen über einen kuppelförmigen Deckel, eine der Größe entsprechend geräumige Vortasche und einen variablen Teiler. Dem MindShift Gear Design Grundgedanken folgend einen optimalen Schutz der Ausrüstung vor Wetter- und Umwelteinflüssen zu bieten, verfügen die Holster über die Elements BarrierTM: Eine hochgezogene Schutzkante direkt hinter dem verdeckten Reißverschluss und natürlich über eine nahtversiegelte Regenschutzhülle. Plus eine innenliegende Schutzabdeckung für das LCD Display der Kamera.

Für jede Kamera-Objektiv-Kombination die passende Größe:
Die neuen Outbound Holster von MindShift Gear.

 

Die OutBound Holster verfügen über das MultiMountTM System mit fünf verschiedenen Trageoptionen: Als Schultertasche, am Tragesystem eines Rucksacks, vor dem Oberkörper, auf dem Hüftgurt oder verstaut auf der Rückseite des Rucksacks. Dazu gehört ein innovatives und wenn gewünscht stabilisierendes Gurtsystem bestehend aus einem dehnungsfreiem Neopren Schultergurt und einem Hüftgurt welches die Tasche in der gewünschten Position sichert, die Gewichtsverteilung optimiert und schnell anpassbar ist. So sind die Holster gleichermaßen geeignet für Tagesausflüge wie für mehrtägige Touren.


Die Oberseite des Außenmaterials der OutBound™ Holster ist mit einer wasserabweisenden DWR Imprägnierung, die Unterseite des Materials mit einer wasserresistenten PU Beschichtung versehen. Das verwendete Material umfasst unter anderem die hochwertigsten abriebfesten YKK® RC Fuse Reißverschlüsse, 420D High-Density Nylon, 420D Velocity Nylon, strapazierfähiges Nylon Tarpaulin, 350G Air-Mesh, Nylon Gurtband und 3-lagigen Nylonfaden. Im Inneren: 200D Poly, Velex Futterstoff, Belly-O-Mesh, geschlossenporiger Schaum und 3-lagiger Nylonfaden. Nahtversiegelte Regenschutzhülle aus beidseitig PUR beschichtetem 210T Nylon.

Trageoptionen für die Outbound Holster von MindShift Gear

 



Insgesamt umfasst die Outbound Holster Reihe von Mindshift Gear 4 Modell:

OutBound Holster 10 Carbon Grey
Maße Außen: 18,5 x 21,5 x 16 cm (BxHxT)
Maße Innen Kamerafach: 15 x 17 x 9,5 cm (BxHxT)
Gewicht: ca. 290 g (Mit allen Gurten und Regenschutzhülle ca. 515 g)
Preis: ca. 80 Euro

OutBound Holster 20 Carbon Grey
Maße Außen: 21 x 26,5 x 16,5 cm (BxHxT)
Maße Innen Kamerafach: 18,5 x 21,5 x 11,5 cm (BxHxT)
Gewicht: ca. 330 g (Mit allen Gurten und Regenschutzhülle ca. 555 g)
Preis: ca. 90 Euro

OutBound Holster 30 Carbon Grey
Maße Außen: 21,5 x 34 x 16,5 cm (BxHxT)
Maße Innen Kamerafach: 18,5 x 28,5 x 11,5 cm (BxHxT)
Gewicht: ca. 370 g (Mit allen Gurten und Regenschutzhülle ca. 610 g)
Preis: ca. 100 Euro

OutBound Holster 50 Carbon Grey
Maße Außen: 21,5 x 34 x 22 cm (BxHxT)
Maße Innen Kamerafach: 18,5 x 28,5 x 16,5 cm (BxHxT)
Gewicht: ca. 425 g (Mit allen Gurten und Regenschutzhülle ca. 670 g)
Preis ca. 112 Euro



05.07.2018
Manfrotto erweitert seine Advanced Kamerataschen-Kollektion durch den Advanced Befree Tagesrucksack, den optimierten Nachfolger des Advanced Rear Access. Das neue Modell eignet sich perfekt für Fotografen, die neben ihrer Fotoausrüstung persönliche Gegenstände sowie Laptop und Tablet sicher transportieren möchten.
...Klick zum Weiterlesen
Advanced Befree Kamera-Rucksack von Manfrotto: sicherer, smarter, leichter
Manfrotto erweitert seine Advanced Kamerataschen-Kollektion durch den Advanced Befree Tagesrucksack, den optimierten Nachfolger des Advanced Rear Access. Das neue Modell eignet sich perfekt für Fotografen, die neben ihrer Fotoausrüstung persönliche Gegenstände sowie Laptop und Tablet sicher transportieren möchten.

 

Advanced Befree Kamerearucksack für umfangreichere Ausrüstungen.

 

Aufteilung und Design des Advanced Befree Rucksacks sind äußerst durchdacht. Das untere Fach nimmt ein DSLR- oder DLSM-Kameragehäuse – beispielsweise eine Canon EOS 5D Mark IV oder ein Modell der Sony Alpha-Familie – auf, samt angesetztem 70-200 F/2.8 Objektiv. Darüber hinaus lassen sich hier bis zu sechs weitere Objektive sicher verstauen. Das gepolsterte Kamerafach ist mit dem Manfrotto Protection System ausgerüstet und schützt die wertvolle Kameraausrüstung effektiv. Zugänglich ist es über einen Reißverschluss auf der Rückseite des Rucksacks. Dadurch ist das Equipment beim Tragen vor Taschendieben gesichert. Das obere Fach bietet Platz für persönliche Gegenstände. Durch Entnahme der Kameraschutztasche und Öffnen des Reißverschlusses zwischen dem oberen und dem unteren Fach lässt sich der Advanced Befree Kamerarucksack blitzschnell in einen Tagesrucksack verwandeln.

 

Der Advanced Befree Rucksack bietet zwei alternative Befestigungsmöglichkeiten für ein Reisestativ. Dieses lässt sich entweder in die externe Seitentasche stecken und mit einem Gurt fixieren oder in einer seitlichen Stativtasche verstauen. Diese ist mit allen Modellen der Befree Advanced Stativ-Serie inklusive der neuen Befree GT Modelle kompatibel und schützt dank Polsterung optimal. Alternativ lässt sich hier auch ein Handheld-Gimbal vom Typ DJI OSMO oder OSMO Mobile sicher transportieren.


Das rückseitig zugängliche Kamerafach schützt vor Taschendieben.

 

Ein zusätzliches Fach nimmt einen 15-Zoll-Laptop, ein 9,7-Zoll-Tablet sowie einige Dokumente im A4-Format auf. Es verfügt über eine separate Öffnung und kann so bei der Handgepäck-Kontrolle am Flughafen geöffnet werden, ohne dass die Kameraausrüstung oder persönliche Dinge sichtbar werden. Das Platzangebot des Rucksacks umfasst darüber hinaus mehrere Innen- und Außentaschen, in denen sich kleinere Zubehörteile unterbringen lassen. Für einen optimalen Tragekomfort verfügen die gepolsterten Schultergurte über einen Brust- und einen Hüftgurt.

Der handgepäcktaugliche Advanced Befree Kamerarucksack ist aus ebenso robusten wie leichten Materialien gefertigt und integriert besonders strapazierfähiges High-Density-Nylon-Gewebe mit anderen hochbelastbarem Materialien sowie Carbon-Applikationen. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch einen Regenschutz, der die Ausrüstung bei widrigen Witterungsbedingungen schützt.

Neben einer herausragenden Ergonomie überzeugt auch das Design: Die robuste, strapazierfähige untere Rucksack-Hälfte aus High-Density-Nylon-Gewebe sorgt für zuverlässige Haltbarkeit.

 

Der Manfrotto Befree Rucksack ist ab sofort im Handel erhältlich.

 

Preis: ca. 140 Euro

04.07.2018
Mit dem neuen ColorEdge CG319X stellt Eizo die zweite Generation seines 31-Zoll-4K-Grafik-Monitors vor. Durch den eingebauten Kalibrierungssensor und vorinstallierte HDR-Presets für HLG- und PQ-Gamma eignet sich der Monitor für den professionellen Einsatz in Video-Postproduction, Fotografie und anderen grafischen Anwendungen.
...Klick zum Weiterlesen
Eizo ColorEdge CG319X – die zweite Generation des High-End 4KGrafikmonitors
Mit dem neuen ColorEdge CG319X stellt Eizo die zweite Generation seines 31-Zoll-4K-Grafik-Monitors vor. Durch den eingebauten Kalibrierungssensor und vorinstallierte HDR-Presets für HLG- und PQ-Gamma eignet sich der Monitor für den professionellen Einsatz in Video-Postproduction, Fotografie und anderen grafischen Anwendungen.

Mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln ist der CG319X der ideale Monitor, um DCI-4K Content zu verarbeiten und nativ darzustellen. Mit einer DCI-P3Farbraumabdeckung von 98 %, beeindruckend tiefen Schwarzwerten und einem Kontrastverhältnis von 1.500:1 ist der CG319X für das professionelle Color-Grading von 4K-Inhalten optimiert.

 

 

Eizo ColorEdge CG319X 4K Referenzmonitor.


 
Der CG319X verfügt über Presets für die beiden im HDR-Workflow verwendeten Gammakurven HLG (Hybrid Log Gamma) sowie PQ (Perceptual Quantization). So lässt er sich ideal in HDR-Postproduction-Workflows integrieren, wo echtes HDR in der Regel erst im letzten Arbeitsschritt, dem Color-Grading, auf Monitoren wie EIZOs ColorEdge PROMINENCE CG3145 genutzt wird. Alle vorhergehenden Arbeiten werden auf SDR-Monitoren, wie dem CG319X, durchgeführt, der dank der installierten Gammakurven in der Lage ist, HDR-Tonwertabstufungen visuell richtig wiederzugeben.

Die Funktionsweise des eingebauten Kalibrierungssensors des CG319X ist im Vergleich zum Vorgänger noch einmal verbessert worden und erlaubt jetzt ein Weiterarbeiten während der Kalibrierung. Außerdem kommt der CG319X ohne eingebauten Lüfter aus und ermöglicht z.B. in Grading-Suites ein Arbeiten in angenehmer Stille.  Über zwei DisplayPorts sowie zwei HDMI-Ports lässt sich DCI-4K-Material mit 60 Hz betrachten. So kann sich der CG319X nicht nur in PC-basierte Workflows integrieren, sondern lässt sich auch mit Zuspielern nutzen. Durch den eingebauten Kalibrierungssensor, der neuen 24-Bit-LUT (Look Up Table), der extrem präzisen Werkskalibrierung sowie dem temperaturgesteuerten integrierten Digital Uniformity Equalizer (DUE) kann sich der Nutzer stets darauf verlassen, dass er immer ein perfektes und unverfälschtes Bild seiner digitalen Datei angezeigt bekommt.
 
Kalibrierung mit dem ColorNavigator und ColorNavigator NX EIZO stellt zur Kalibrierung des CG319X zwei spezielle Programme bereit: ColorNavigator NX und ColorNavigator 6. Hiermit können Anwender Zielwerte für Helligkeit, Gammawert und Weißpunkt festlegen sowie ein ICC-Profil erstellen. ColorNavigator 6 ist im Lieferumfang des Monitors enthalten und richtet sich an einzelne Benutzer. ColorNavigator NX ist auf EIZO-Websites als kostenloser Download erhältlich und wurde für Unternehmen entwickelt, die die Kalibrierung ihrer Monitore zentralisieren möchten.  Für das Farbmanagement des ColorEdge CG319X und die Auswahl anderer ColorEdge-Monitore in einem Netzwerk bietet EIZO zudem ColorNavigator Network an. Mit diesem sicheren Cloud-Tool können Administratoren die Bildqualität von Monitoren sicherstellen, auf deren Clients ColorNavigator NX installiert ist.  Mit ColorNavigator Network und ColorNavigator NX können die verwalteten Monitore automatisch kalibriert werden – innerhalb eines Büros genauso wie über verschiedene Standorte hinweg. Mit dieser Lösung lässt sich der jährliche Wartungsaufwand reduzieren und die Farbgenauigkeit aller ColorEdge-CGMonitore sicherstellen.
 
Der Monitor ist ab Juli 2018 im Handel erhältlich.

Preis: ca. 4.900 Euro.

04.07.2018
Mit den neuen Noreg Kamerataschen und -rucksäcken erweitert Manfrotto sein Angebot an Rucksäcken und Taschen für den Kameratransport um ein viertes Segment, mit dem der Hersteller etwas blumig den Besitzern "fantastische" Foto-Reisen verspricht und denen er nicht weniger als ein "revolutionäres" Designkonzept attestiert.
...Klick zum Weiterlesen
Modulare Kamerataschen und -rucksäcke für Reisefotografen
Mit den neuen Noreg Kamerataschen und -rucksäcken erweitert Manfrotto sein Angebot an Rucksäcken und Taschen für den Kameratransport um ein viertes Segment, mit dem der Hersteller etwas blumig den Besitzern "fantastische" Foto-Reisen verspricht und denen er nicht weniger als ein "revolutionäres" Designkonzept attestiert.

Das modulare Design ermöglicht eine vielfältige Nutzung
der Noreg Kamerarucksäcke von Manfrotto.

 


Die neuen Noreg-Taschen können sich jedoch auch ohne übertriebenen Werbejargon sehen lassen. Sie wurden für 'vielreisende und stilbewusste Fotografen' entwickelt und setzt auf ein neues Designkonzept. Charakteristisch sind kühle Farbtöne und eine minimalistische Formgebung. Ob diese nun 'fotoaffine Freigeister begeistern dürfte und instinktiv mit Skandinavien in Verbindung gebracht wird' wie es in der Meldung vollmundig behauptet wird, sei dahin gestellt. Der Name der neuen Produktfamilie stammt laut Presseinformation aus dem Skandinavischen und verweist auf die nordischen Qualitäten: "Noreg" ist das norwegische Wort für das Königreich Norwegen.

Zu ihrer Einführung umfasst die neue Manfrotto Kollektion die den Noreg Kamerarucksack 30 und die Manfrotto Noreg Messenger-Tasche 30.

Noreg Kamerarucksack 30
Der neue Noreg Kamerarucksack 30 lässt sich besonders variabel nutzen. Das modulare konzipierte Transport-System besteht aus mehreren integrierten Einheiten, die sich auf Wunsch auch einzeln verwenden lassen. Der obere Teil des Rucksacks ist für die Unterbringung persönlicher Dinge ausgelegt, im unteren Teil lässt sich die Fotoausrüstung sicher verstauen. Das dort befindliche Kamera-Case bietet Platz für eine spiegellose Systemkamera mit angesetztem Standardzoomobjektiv und - je nach Größe – ein bis zwei zusätzliche Objektive. Alternativ nimmt es auch ein komplettes Drohnen-Kit vom Typ DJI Mavic Pro Combo auf. Es ist über einen Reißverschluss zugänglich und lässt sich bei Bedarf herausnehmen und dank integriertem Schultergurt als separate Umhängetasche verwenden. Gleichzeitig verwandelt sich der Manfrotto Noreg Kamerarucksack 30 damit in einen geräumigen Tagesrucksack.


Viel Stauraum für Kmaeras und Zubehör bietet der
Noreg Kamerarucksack 30 von Manfrotto.



Durch versetzbare Trennwände lässt sich das Kamera-Case den individuellen Anforderungen des Fotografen anpassen. Für den effektiven Schutz der Ausrüstung sorgt das Manfrotto Protection System. Eine Stativ-Halterung an der Vorderseite ermöglicht den zusätzlichen Transport eines Reisestativs. Als Zeichen, das man bei Manfrotto mit der Zeit geht, besitzt der Noreg Rucksack auch zudem eine Halterung für einen Selfie-Stick.

Alle Außenmaterialien sind mit einer wasserabweisenden Beschichtung versehen. Im Lieferumfang ist zudem ein Regenschutz enthalten.

Manfrotto Noreg Messenger-Tasche 30
Die neue Noreg Messenger-Tasche 30 verfügt wie der Rucksack über ein herausnehmbares Kamera-Soft-Case. Dieses kann eine spiegellose Systemkamera mit angesetztem Standardzoomobjektiv und - je nach Größe – ein bis zwei zusätzliche Objektive aufnehmen. Durch die versetzbaren Trennwände lässt sich das Kamera-Case an die Ausrüstung des Fotografen anpassen.  

Für einen Schnellzugriff auf das Equipment verfügt die Tasche über eine Reißverschlussöffnung an der Oberseite. Eine Fronttasche mit mehreren Reißverschlüssen bietet Platz für zusätzliches Zubehör oder persönliche Dinge. In den Seitentaschen können Wasserflaschen transportiert werden. Außerdem verfügt die Noreg Messenger-Tasche 30 an der Vorderseite über eine Stativ-Halterung zum Transport eines Reisestativs. Alle Außenmaterialien sind wasserabweisend beschichtet. Ein separater Regenschutz sorgt  dafür, dass die Tasche trocken bleibt.

Noreg Messenger 30 Kameratasche von Manfrotto.

 


Rucksack und Messenger-Tasche 30 sind zudem mit einem separaten Laptopfach ausgerüstet, das auf der Rucksack- respektive Taschen-Rückseite untergebracht ist, um Diebstahl vorzubeugen. Das Fach bietet Platz für ein 15-Zoll-Laptop sowie – über einen separaten Einschub – für ein 9,7-Zoll-Tablet. Das mit einem umlaufenden Reißverschluss fixierte Laptopfach lässt sich schnell und einfach von der Tasche bzw. dem Rucksack lösen und als eigenständige Laptoptasche verwenden.

Die hohe Modularität der neuen Noreg-Kollektion von Manfrotto ermöglicht es Reisefotografen, die Tasche  an ihre individuellen Bedürfnissen anzupassen. Beide Noreg Taschen genügen den gängigen Handgepäckbestimmungen und lassen sich dank entsprechender Mulden auf den Handgriff eines Trolleys aufstecken.



04.07.2018
Mit der BarraCuda SSD erweitert Seagate seine BarraCuda-Baureihe. Die neue SSD bietet daufgrund der Flash-Leistung und SATA 6 GB/s-Schnittstelle hohe Transferraten, Zuverlässigkeit und vielseitige Einsatzmöglichkeiten.
...Klick zum Weiterlesen
Seagate stellt BarraCuda SSD Flash-Speicherlösung vor
Mit der BarraCuda SSD erweitert Seagate seine BarraCuda-Baureihe. Die neue SSD bietet daufgrund der Flash-Leistung und SATA 6 GB/s-Schnittstelle hohe Transferraten, Zuverlässigkeit und vielseitige Einsatzmöglichkeiten.

 

Schnelle Speicherlösung für PCs: Barracuda SSD von Seagate.

 

Mit der neuen Barracuda SSD Speicherlösung baut Seagate sein Storage-Angebot weiter aus und bietet nun ein umfangreiches Portfolio von HDD-, Hybrid- und SSD-Lösungen für den alltäglichen Gebrauch sowie für PC-Systemarchitekten und Profis.

Die BarraCuda SSD liefert erstklassige Leistung für eine große Bandbreite an Anwendungen:
• Geschwindigkeit: Die BarraCuda SSD wurde entwickelt, um die Speicher-Performance zu maximieren. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 560 MB/s und 90.000 IOPS, welche die Boot-Zeit, den Dateitransfer und das Laden von Anwendungen beschleunigen, bietet die BarraCuda SSD die benötigten Ressourcen für nahezu jeden Rechenbedarf und stellt somit die ideale Lösung für jedes Budget dar.
• Zuverlässigkeit: Dank einer 5-Jahres-Garantie, einer MTBF-Spezifikation von 1,8 Millionen Stunden, bis zu 1.092 TBW (Terabyte Written) und 24-stündigem globalen technischen Support bietet die BarraCuda SSD ein hohes Maß an Sicherheit.
• Vielseitigkeit: Seagates neue Flash-SSD ist mit Kapazitäten von 250 GB, 500 GB, 1 TB und 2 TB und im Standard-Formfaktor von 2,5 Zoll erhältlich. Dank der SATA 6 GB/s-Schnittstelle, die eine einfache Integration in eine Vielzahl von Laptops und Desktop-PCs ermöglicht, ist die Speicherlösung vielseitig einsetzbar. Die BarraCuda SSD verfügt zudem über einen Ultra-Low-Power-Mode für geringen Energieverbrauch. Damit erhalten PC-Enthusiasten höchste Qualität und Leistung.

Preis:
BarraCuda SSD 2-TB: ca. 500 Euro
BarraCuda SSD 1-TB: ca. 250 Euro
BarraCuda SSD 500 GB:  ca. 120 Euro
BarraCuda SSD 250 GB: 80 Euro

03.07.2018
Mit einem extrem starken ND Filter für beeindruckende Langzeitaufnahmen erweitert B+ W sein Angebot an Flächenfiltern für 100 x 100 x 2 mm Filterhaltersysteme. Der neue Filter besitzt eine außergewöhnlich hohe Dichte für besonders eindrucksvolle Langzeitbelichtungen.
...Klick zum Weiterlesen
B+W erweitert das Angebot von Flächenfiltern
Mit einem extrem starken ND Filter für beeindruckende Langzeitaufnahmen erweitert B+ W sein Angebot an Flächenfiltern für 100 x 100 x 2 mm Filterhaltersysteme. Der neue Filter besitzt eine außergewöhnlich hohe Dichte für besonders eindrucksvolle Langzeitbelichtungen.

Als Basis für den neuen ND Flächenfilter von B+W dient ein sorgfältig geschliffenes und feinpoliertes Spezialglas. Dies sorgt für eine hohe optische Qualität, mit der auch bei professionell hochauflösenden Kamerasystemen die volle Kontrast- und Schärfeleistung erhalten bleibt. Die Filterscheiben sind mechanisch eng spezifiziert und passen somit nicht nur in den eigenen B+W-Filterhalter, sondern in alle auf dem Markt befindlichen Modelle, die für Filterkanäle mit 100 mm Breite und 2 mm Glasdicke ausgelegt sind.

 

Ein zusätzlicher ND Flächenfilter mit einer Dichte von ND 4
erweitert das Filterangebot von B+W.

 


Die hohe ND Dichte wird mit einem speziellen Vergütungsverfahren erreicht. Dank optimierter Farbwiedergabe über das gesamte sichtbare Lichtspektrum gestaltet sich die nachträgliche Bildbearbeitung für den Fotografen einfacher und zeitsparender. Die Filterscheiben mit hochwertiger Antireflex- und gehärteter Abschlussschicht, die neben Kratzfestigkeit auch schmutz- und wasserabweisende Eigenschaften aufweisen, lassen sich besonders effektiv und schnell reinigen. Die optische Dichte ND 4.5 entspricht +15 Blendenstufen. Das bedeutet in der Praxis: Die Belichtungszeit bei 1/60s ohne Filter erhöht sich mit Filter auf acht Minuten.

Der neue Filter ist ab sofort über den Fotofachhandel erhältlich.

Preis: ca. 190 Euro

03.07.2018
Stylisch, qualitativ hochwertig präsentiert sich die neue Skyline Fototaschenserie von Tenba. Sie ist gedacht für Fotografen, die eine hochwertige aber dennoch preiswerte Kameratasche suchen.
...Klick zum Weiterlesen
Neue Skyline-Fototaschen Kollektion von Tenba
Stylisch, qualitativ hochwertig präsentiert sich die neue Skyline Fototaschenserie von Tenba. Sie ist gedacht für Fotografen, die eine hochwertige aber dennoch preiswerte Kameratasche suchen.

Die neue Skyline Fototaschenkollektion von Tenba.

 

 
Die Schultertaschen der Skyline-Kollektion sind in fünf Größen erhältlich und bieten somit Platz für Systemkameras mit Objektivkits oder größeren DSLR-Kameras mit einem 70-200 f/2.8 und weiteren Objektiven. Die kleinste Tasche wiegt 0,2kg und die größte Tasche hat ein Eigengewicht von 0,4kg.

Die Innenausstattung der Serie ist blau gehalten damit auch kleines Equipment schnell und einfach gefunden wird. Alle 5 Größen sind jeweils in der Farbe schwarz oder grau erhältlich. Die Skyline-Taschen bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit einer hochwertigen Haptik.

Skyline 7 Fototasche von Tenba.

 

Die Tenba Skyline 7 ist kompakt und gleichzeitig groß genug, um eine kleine Systemkamera oder APS-C Kamera sicher zu verstauen.

 

Skyline 8 Fototasche von Tenba.

 

 

Die Tenba Skyline 8 ist ähnlich gebaut, bietet etwas Platz für größere Systemkameras oder kleiner APS-C Body mit bis 3 Objektiven.

 

Skyline 10 Kameratasche von Tenba.

 

Die Tenba Skyline 10 ist noch etwas größer– und bietet Platz für eine DSLR + 2-3 Objektiven (inkl. 70-200 2.8). Die genannten Skyline Modelle sind alle mit einem zusätzlichen Fach (Deckel innen) ausgestattet – Platz für Speicherkarten, Filter, Kabel etc. Zu dem bieten zwei weitere flexible Fächer außen (links und rechts) weiteren Stauraum. Die Taschen besitzen eine flache Basis und bleiben jederzeit auf dem Boden stehen, falls die Tasche einmal abgestellt werden muss.

Skyline 12 Kamratasche von Tenba.

 

Für Fotografen mit größerer Ausrüstung gibt es die Tenba Skyline 12. Diese bietet Platz für eine DSLR mit zusätzlich bis zu 4 Objektiven (inclusive 70-200 2.8 einzeln oder an der Kamera).

 

Skyline 13, die größte Version der Skyline Kamerataschenserie von Tenba.

 

Die größte Tasche, Tenba Skyline 13, bietet Platz für Pro DSLR inkl. Batteriegriff. Weiches Gewebe und bewegliche Teiler sorgen für ein vollständig anpassbares Innenleben, das an jedes Kamerasystem angepasst werden kann. Wie bei allen Tenba Taschen kommt auch die Skyline-Kollektion mit einer 5-Jahres-Garantie! Die Tasche besteht aus 600D wasserabweisendem Stoff und ist mit YKK-Reißverschlüssen und verstärkten Nähten ausgestattet. 

   
Spezifikationen & Preise
Skyline 7 Schultertasche (in Schwarz oder Grau erhältlich)
Abmessungen innen: 15cm (H) x 15cm (B) x 11cm (T)
Abmessungen außen: 19cm (H) x 16cm (B) x 13cm (T)
Gewicht: 200g
Preis: 40,- Euro

Skyline 8 Schultertasche (in Schwarz oder Grau erhältlich)
Abmessungen innen: 18cm (H) x 17cm (W) x 13cm (D)
Abmessungen außen: 22cm (H) x 18cm (W) x 15cm (D)
Gewicht: 300g
Preis: 45,- Euro

Skyline 10 Schultertasche (in Schwarz oder Grau erhältlich)
Abmessungen innen: 22cm (H) x 16cm (W) x 13cm (D)
Abmessungen außen: 26cm (H) x 17cm (W) x 15cm (D)
Gewicht: 300g
Preis: 55,- Euro

Skyline 12 Schultertasche (in Schwarz oder Grau erhältlich)
Abmessungen innen: 27cm (H) x 16cm (W) x 13cm (D)
Abmessungen außen: 32cm (H) x 17cm (W) x 15cm (D)
Gewicht: 400g
Preis: 65,- Euro

Skyline 13 Schultertasche (in Schwarz oder Grau erhältlich)
Abmessungen innen: 29cm (H) x 22cm (W) x 15cm (D)
Abmessungen außen: 33cm (H) x 23cm (W) x 17cm (D)
Gewicht: 400g
Preis: 70,- Euro


Die Tenba Skyline Kollektion ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.




02.07.2018
Das neue SWIR-Objektiv SWIRON 2.8/50 von Schneider-Kreuznach mit einer Brennweite von 50 mm ist ein Hochleistungsobjektiv, das wahlweise mit C- oder V-Mount erhältlich ist. Es ist sehr robust konstruiert, um auch bei rauen Umgebungsbedingungen eine hohe Bildqualität beizubehalten.
...Klick zum Weiterlesen
Schneider-Kreuznach stellt neues SWIR Objektiv SWIRON 2.8/50 für Industrieanwendungen vor.
Das neue SWIR-Objektiv SWIRON 2.8/50 von Schneider-Kreuznach mit einer Brennweite von 50 mm ist ein Hochleistungsobjektiv, das wahlweise mit C- oder V-Mount erhältlich ist. Es ist sehr robust konstruiert, um auch bei rauen Umgebungsbedingungen eine hohe Bildqualität beizubehalten.

 

Industrie-Objektiv SWIRON 2.8/50 von schneider Kreiznach.

 

Standardeigenschaften der Schneider-Kreuznach SWIRON-Objektive sind die sichere Verriegelung der Blenden- und Fokuseinstellungen sowie die SWIR-Beschichtung von 900–1.700 nm. Das SWIR-Objektiv eignet sich für Sensoren mit höchster Auflösung bis zu einer Pixelgröße von 12,4 μm bei einem Bildkreis von 25,6 mm. Ein Speziallack zur Verringerung des Streulichts garantiert beste Bildqualität in allen Anwendungen. Optimiert für Arbeitsdistanzen von 0,25 m bis 2,5 m und eine Verzeichnung von weniger als 1 % ist das SWIRON 2.8/50 von Schneider-Kreuznach ideal geeignet für die Flüssigkeitsinspektion, die Biopharmazie oder die Sonneninspektion. Es kann auch für LIDAR-Anwendungen in der Chemie oder Landwirtschaft eingesetzt werden. Optimal ist es für die Lebensmittelkontrolle und die hyperspektrale Bildgebung von Materialtests.
 

29.06.2018
Die neue Firmware enthält nicht nur zahlreiche Verbesserungen sondern auch gänzlich neue Funktionen. Firmware-Updates gibt es für Leica M10, Leica Q, Leica CL, Leica TL2 sowie für Leica T/TL Kameras.
...Klick zum Weiterlesen
Umfangreiche Firmware Updates für Leica Kameras.
Die neue Firmware enthält nicht nur zahlreiche Verbesserungen sondern auch gänzlich neue Funktionen. Firmware-Updates gibt es für Leica M10, Leica Q, Leica CL, Leica TL2 sowie für Leica T/TL Kameras.

 

Leica M 10


Leica M10 (v2.4.5.0)

•  Optimierung des Löschen-Menüs: Die grafische Benutzeroberfläche für das Löschen von Bildern wurde überarbeitet.

•  Längere Belichtungszeiten: Bei Basis-ISO sind jetzt Belichtungszeiten bis zu 4 Minuten möglich.

•  Neuer Serienbildmodus mit niedrigerer Bildrate: Es steht jetzt ein zusätzlicher Serienbildmodus (Continuous Low Speed, 3 Bilder pro Sekunde) zur Verfügung

•  „Profil laden“ ist jetzt im Favoriten-Menü verfügbar.

•  Blendenwert in EXIF-Daten: Die Kamera vergleicht die durch das Objektiv gemessene Helligkeit mit der extern gemessenen Helligkeit und schätzt so den verwendeten Blendenwert ein. Dieser Wert wird in die EXIF-Daten geschrieben. Beim Fotografieren von Motiven mit hohem Kontrast oder schwarzen oder weißen Objekten kann es manchmal zu Fehlinterpretationen beim geschätzten Blendenwert kommen.

•  Deaktivierung der LED: Die rote LED an der Kamerarückseite kann jetzt im Bedienelemente-Menü deaktiviert werden.

•  Auto-ISO-Einstellung: Auto-ISO ist jetzt für Basis-ISO standardmäßig auf ISO 200 eingestellt, um den Dynamikumfang zu optimieren.

Leica Q

 

 

Leica Q (v3.0)

•  Favoriten-Menü: Nutzer können für einen schnelleren Zugriff bis zu 15 Einstellungen in einem Favoriten-Menü speichern.

•  Stromspar-Modus: Die Kamera schaltet auf Wunsch nach 10 Sekunden in den Stand By Modus.

•  Erweiterte Funktionen für die Fn-Taste: Für die Multifunktionstaste stehen noch mehr Belegoptionen zur Auswahl.

•  Benutzer-Profile: Profile können nun von einer und auf eine Speicherkarte importiert bzw. exportiert werden.

•  OIS optionale „Auto“-Einstellung: Bei Verschlusszeiten von 1/60s und länger aktiviert sich die optische Bildstabilisierung automatisch.

•  Einstellungs-Optionen EVF/LCD: Dieser Menüpunkt kann der Fn-Taste zugewiesen werden.

•  Einstellungen elektronischer Verschluss: Der elektronische Verschluss kann nun dauerhaft aktiviert werden.

•  DNG Daten: Die Verarbeitungsgeschwindigkeit von DNG Daten in der Kamera wurde erhöht.

•  Autofokus-Felder: Die letzte Position des AF Feldes wird auch nach dem Aus- und Einschalten der Kamera beibehalten.

•  Selbstauslöser: Die Einstellung bleibt beim Aus- und Einschalten der Kameras bestehen.

•  Belichtungsvorschau deaktivierbar: Die Belichtungsvorschau kann im Manuellen Modus deaktiviert werden (besonders bei der Nutzung von Blitzsystemen im Studio oder in dunklen Umgebungen).

•  Bildvorschau: Die automatische Bildvorschau bleibt so lange aktiv, wie die Auslösetaste gedrückt wird.

 

Leica CL.

 

 

Leica CL (v2.0)

•  Belegung der Einstellrad-Funktionen: Die Belegung der beiden Einstellräder kann nun getauscht werden.

•  Tastensperre: Ein langer Druck der linken Einstellradtaste löst eine Tastensperre aus (Einschaltknopf, Auslöser und linke Einstellradtaste werden nicht gesperrt).

•  Stromspar-Modus: Die Kamera schaltet auf Wunsch nach 10 Sekunden in den Stand By Modus.

•  Touchscreen Autofokus: Während der Nutzung des elektronischen Suchers können auch im Touch AF Modus die Autofokusfelder mit dem Steuerkreuz verschoben werden.

Leica TL2

 

Leica TL2 (v1.4)

•  Auswahl von LCD / Sucher Einstellungen: Es kann nun gewählt werden, wann und wo die Inhalte angezeigt werden (bisher war die Anzeige simultan).

•  Linkes Auswahlmenü individualisierbar: Die Menüpunkte des linken Auswahlmenüs  sind nun individualisierbar, 6 von insgesamt 13 Funktionen können zugewiesen werden.

•  Erweiterte Funktionen für den Fn-Taste: Dem Fn Knopf kann nun 1 von insgesamt 6 Funktionen zugewiesen werden.

•  Einstellungen für den elektronischen Verschluss: Der elektronische Verschluss kann ausgeschaltet bleiben, permanent eingeschaltet sein oder ergänzend zum mechanischen Verschluss fungieren.

•  Focus Peaking im AF Modus: Im AF Modus können manuelle Fokuskorrekturen mit dem MF Ring durchgeführt werden. Ab FW 1.4 ist Focus Peaking währenddessen verfügbar.

•  Focus Peaking für M-/R-Objektive: Focus Peaking ist jetzt auch bei der Nutzung von M-/R-Objektiven via M-Adapter L verfügbar.

•  Belichtungskorrektur während Videoaufnahme: Mit dem linken Einstellrad kann nun während der Videoaufnahme eine  Belichtungskorrektur vorgenommen werden.

•  Zoom-in während der Wiedergabe im EVF: Während der Betrachtung von Bildern im EVF kann mit dem rechten Einstellrad hereingezoomt werden.

Leica T

 

 

Leica T/TL (v1.8/v2.3)

•  Vereinfachte Verbindung zwischen Kamera und Smartphone via App

•  Verringerung der chromatischen Aberrationen bei allen TL Objektiven

•   Unterstützung und Auto Update für das Elmarit-TL 1:2,8/18 ASPH.

 


Die Firmware-Updates sind auf der Leica Website verfügbar und können entweder eigenständig oder im Rahmen des kostenlosen Serviceangebots in den Leica Stores installiert werden.

29.06.2018
Das neue Voigtländer Macro Apo-Lanthar 110 mm / F2,5 ist ein Vollformat-Objektiv für Kameras mit Sony E-Anschluss und mit elektrischen Kontakten. Kennzeichnend sind die charaktervolle Bildwiedergabe, für die die optische Konstruktion für digitale Bildsensoren optimiert wurde. Das Objektiv besitzt einen robusten und langlebigen Vollmetalltubus und bietet manuelle Scharfstellung für präzises Fokussieren bis zu einer Naheinstellgrenze von 0,3 Metern.
...Klick zum Weiterlesen
Voigtländer: Neues Macro Apo-Lanthar 110 mm / F2,5 mit Sony E-Anschluss
Das neue Voigtländer Macro Apo-Lanthar 110 mm / F2,5 ist ein Vollformat-Objektiv für Kameras mit Sony E-Anschluss und mit elektrischen Kontakten. Kennzeichnend sind die charaktervolle Bildwiedergabe, für die die optische Konstruktion für digitale Bildsensoren optimiert wurde. Das Objektiv besitzt einen robusten und langlebigen Vollmetalltubus und bietet manuelle Scharfstellung für präzises Fokussieren bis zu einer Naheinstellgrenze von 0,3 Metern.




Das neue Voigtländer MACRO APO-LANTHAR 110 mm F2.5 präsentiert sich als ein Makroobjektiv der Spitzenklasse. Es wurde exklusiv für Sony E-Mount Vollformatkameras entwickelt und erreicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1 ohne zusätzliches Zubehör. Die aufwendige Linsenkonstruktion mit Floating Elements (insgesamt drei Linsengruppen) stellt eine konstant hohe Abbildungsleistung über den gesamten Einstellbereich sicher. Mit der apochromatischen Korrektur des Objektivs werden Farbfehler und Farbsäume an scharfen Kanten auf ein Minimum reduziert und eine natürliche Abbildung aller Details erreicht.

Voigtländer  Macro Apo-Lanthar 110 mm / F2,5.

 

Die 110 mm Brennweite gewährleistet nicht nur einen guten Arbeitsabstand zu Motiven für Makroaufnahmen: Es ist auch für Porträtaufnahmen bestens geeignet. Ein weiteres attraktives Merkmal ist die Fähigkeit, Bilder mit einem starken Bokeh-Effekt zu erzeugen, der durch die Brennweite von 110 mm und die maximale Blendenöffnung von F2.5 ermöglicht wird. Fokus und Blende werden manuell eingestellt, das Objektiv verfügt aber auch über elektrische Kontakte, mit denen die Objektiveinstellungen bei der Bilderfassung in die Exif-Informationen der Bilddaten aufgenommen werden können. Darüber hinaus unterstützt das Objektiv die kamerainterne 5-Achsen-Bildstabilisierung.


Die gewohnt hohe Fertigungsqualität, Robustheit und Präzision runden die Eigenschaften dieses herausragenden Spezialisten ab.
 
Technische Daten

Name: MACRO APO-LANTHAR 110mm F2.5
Brennweite: 110 mm
Max. Blendenöffnung: F2.5
Min. Blendenöffnung: F22
Optischer Aufbau: 12 Gruppen, 14 Elemente
Bildwinkel: 22,6°
Blendenlamellen: 10
Mindestentfernung: 0,35 m
Abbildungsmaßstab: 1:1
Filtergröße: Ø58mm
Max. Durchmesser: ca.78.4mm
Länge: ca. 99.7mm
Gewicht: ca. 771g
Anschluss:  E-Anschluss
Blendenring: vorhanden (manuell in 1/3 Stufen)
Elektrische Kontakte: vorhanden
Manueller Fokus-Assistant: vorhanden
Exif Daten: verfügbar
Automatische Objektivkorrektur: möglich
5-Achsen Bildstabilisator: möglich
Mitgeliefertes Zubehör: Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende (inkl. Deckel)

Das neue Voigtländer MACRO APO-LANTHAR 110mm F2.5 ist voraussichtlich ab August 2018 lieferbar.

Preis: ca.1.200 Euro


Relaunch www.voigtlaender.de

Gleichzeitig gab Voigtländer den Relaunch seiner Homepage bekannt. Der Internetauftritt im neuen Design ist nun übersichtlicher gegliedert und bietet Interessierten, Kunden und Partnern alle wichtigen Informationen.
Im Fokus dabei steht die einfache Bedienoberfläche, mit der man schnell und unkompliziert einen Einblick in die Produktvielfalt erhält.

 

Neue Homepage von Voigtländer.

29.06.2018
Das Cewe Fotobuch lässt sich ab sofort auch mit der Software Adobe InDesign gestalten. Auf Grundlage der Gestaltungssoftware Adobe InDesign bietet Cewe seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, ein Cewe Fotobuch zu erstellen und dabei alle kreativen Freiheiten zu nutzen.
...Klick zum Weiterlesen
Cewe Fotobücher mit Adobe InDesign erstellen
Das Cewe Fotobuch lässt sich ab sofort auch mit der Software Adobe InDesign gestalten. Auf Grundlage der Gestaltungssoftware Adobe InDesign bietet Cewe seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, ein Cewe Fotobuch zu erstellen und dabei alle kreativen Freiheiten zu nutzen.


Ab sofort lassen sich Cewe-Fotobücher auch mit der professionellen
Layout-Software Adobe Indesign gestalten.



Mit der neuen Vorlagen-Generator-Software von Cewe können nn einfach Cover und Inhaltsseiten
direkt in Adobe InDesign gestaltet werden. Vor allem Grafikdesigner werden sich über diesen neuen Service freuen, der ab Version CS4 (auch mit der Adobe Creative Cloud) verwendbar und mit Mac und Windows kompatibel ist.
„Unser neuer Service und die dafür notwendige Software bieten allen, die mit Adobe InDesign arbeiten, die Möglichkeit, mit ihrer gewohnten Software ein Cewe Fotobuch zu erstellen“, erklärt Arno Möller, Projekt Manager bei Cewe. „Mit dieser Erweiterung steht ein einfach zu bedienendes und flexibles Tool zur Verfügung, das die kreative und gestalterische Freiheit der Nutzer unterstützt. Die Entwicklung spiegelt die innovative und kundennahe Denkweise von Cewe wider: Wir arbeiten kontinuierlich an zusätzlichen Erweiterungen, um unseren Kunden in Zukunft noch weiteren Mehrwert und mehr Service bieten zu können.“

Nach dem kostenlosen Download und der Installation des PDF Vorlagen-Generators stehen dem Nutzer sämtliche Optionen zur Gestaltung eines Cewe Fotobuchs zur Verfügung – von der Einbandart über die Papiersorte bis hin zu Albumgröße und Seitenzahl. Für die Gestaltung öffnen sich die Cover- und Inhaltsseiten-Templates jeweils automatisch in Adobe InDesign.
Abschließend folgt die einfache und bequeme Bestellung, indem das Cover und Inhaltsseiten-PDF zu Cewe hochgeladen wird.
Der neue Gestaltungs- und Bestellweg für das Cewe Fotobuch wird bei vielenCewe Handelspartnern in Deutschland angeboten.

Die Vorteile im Überblick:


Kostenfrei: Download und Nutzung der Vorlagen-Generator-Software ist komplett kostenfrei. Durch die integrierte Update-Funktion werden neue Produkte automatisch ergänzt.

Einfach: Vorlagen-Generator-Software kostenlos runterladen, Cewe Fotobuch spezifizieren, Cover- und Innenseiten-Templates in Adobe InDesign erzeugen, gestalten, bestellen, fertig.

Innovativ: Die Software verbindet auf einzigartige Weise die Arbeit mit Adobe InDesign und die Generierung von Druckdaten.

Flexibel: Die PDF Template Generator Software ist für Mac und Windows erhältlich und für Adobe InDesign Version CS 4 und höher verwendbar.

Professionell: Spezielle PDF-Export-Voreinstellungen sichern ein optimales Druckergebnis.

29.06.2018
Der Alpa-Adapter HXD ermöglicht den Anschluss einer Vielzahl an Alpa-Objektiven und Objektiv-Modulen an aktuellen und zukünftigen Hasselblad X-Kameras. Mit dem Adapter lassen sich jetzt auch die hochwertigen Alpa/Rodenstock-Optiken von 32 bis 180 mm an der Hasselblad X1D verwenden.
...Klick zum Weiterlesen
Alpa bietet Anschluss an Hasselblad X-Kameras
Der Alpa-Adapter HXD ermöglicht den Anschluss einer Vielzahl an Alpa-Objektiven und Objektiv-Modulen an aktuellen und zukünftigen Hasselblad X-Kameras. Mit dem Adapter lassen sich jetzt auch die hochwertigen Alpa/Rodenstock-Optiken von 32 bis 180 mm an der Hasselblad X1D verwenden.


Noch mehr Objektivadaptionsmöglichkeiten and Hasselblad X Kameras
eröffnet ein neuer Adapter von Alpa.

 

Je nach Kombination von Objektiv und Adapter lassen sich so auch Aufnahmen mit Mehrfachstitching mit weit über 100 Megapixeln realisieren.

Durch die Einführung des elektronischen Verschlusses in der Hasselblad X1D und aufgrund des kurzen Auflagemasses der Kamera lassen sich hochwertige Alpa-Short-Barrel-Objektive (SB-Mount = Objektive mit verkürztem Lensboard) direkt verwenden. Durch die hohe Modularität der Alpa-Plattform eröffnet sich eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten für Optiken von 32 bis 180 mm Brennweite. Über entsprechende Objektiv-Module lassen sich zudem Objektive für Hasselblad V, Pentax 67 und solche mit PL-Mount verwenden.

 

Alpa Adapter HXD.

 

Die Bauform des Adapters wurde so gewählt, dass dieser einfach und sicher angesetzt und abgenommen werden kann.

Die Zeitautomatik der X-Kameras macht das Arbeiten äußerst komfortabel und einfach. Der elektronische Sucher und das große Display erlauben zudem eine zuverlässige Scharfstellung mittels Zoom und Fokus-Peaking.
Der Alpa HXD-Adapter ist ab sofort erhältlich.

Preis: ca. 800 Euro

29.06.2018
Ricoh Imaging präsentiert mit dem HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW ein weiteres Objektiv der Stern-Baureihe. das Objektiv mit Standardbrennweite verfügt es über eine große Blendenöffnung und soll eine herausragende Abbildungsleistung besitzen.
...Klick zum Weiterlesen
Ricoh Imaging bringt neues HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW Standardobjektiv
Ricoh Imaging präsentiert mit dem HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW ein weiteres Objektiv der Stern-Baureihe. das Objektiv mit Standardbrennweite verfügt es über eine große Blendenöffnung und soll eine herausragende Abbildungsleistung besitzen.

Mit dem HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW, ist den Ingenieuren gelungen eine hervorragende Abbildungsleistusowie ein außergewöhnliches Auflösungsvermögen von der Bildmitte bis zu den Rändern auch bei offener Blende zu ermöglichen.
Durch die Pentax-Original-Linsenbeschichtungstechnologien – einschließlich der neuesten Aero Bright-Coating II – garantiert die hochwertige HD-Beschichtung scharfe und kontrastreiche Bilder ohne Streulicht und Geisterbilder.
Das staub- und witterungsgeschützte Gehäuse macht das neue 50 mm Objektiv außerdem extrem robust, zuverlässig und langlebig für Aufnahmen auch unter widrigen Außenbedingungen.

 

Penta K1 II mit dem neuen HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW.

 



Die neue Generation der Stern-Serie
Objektive mit einer herausragenden Leistung werden im Pentax-System mit einem * (Stern) gekennzeichnet. Es sind drei Basisparameter die diese Objektive erfüllen, um dieses Prädikat zu erhalten:
- Bestmögliche Bildqualität mit gleichmäßiger Schärfe von der Mitte bis zu den Bildrändern.
- Große Blendenöffnung mit besonders ausdrucksvoller Bildwirkung.
- Hochwertige Verarbeitung und Materialien mit hoher Robustheit und einfacher Handha-bung

Dabei gilt es die Objektive der D FA*-Serie nicht nur optimal auf aktuelle Aufnahmesensoren abzustimmen, sondern auch für künftige Aufnahmetechniken zu konstruieren und gleichzeitig weitestgehend kompatibel zu älteren Kameras zu halten.

Die Objektive der neuen Stern-Serie (DA* und DFA*) werden durch ein neues Logo gekennzeichnet, welches nicht länger aufgeklebt, sondern in den Objektivtubus eingelassen ist.

Mit einer Brennweite von 50 mm und einer größ-ten Blendenöffnung von F1,4 eignet sich das neue Objektiv beispielsweise perfekt für Reportageaufnahmen bei vorhandenem Licht oder auch für Porträtaufnahmen mit besonders schönem Bokeh.

 

HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW.

 


Modernste optische Technologie

Für die Fertigung von Pentax Objektiven wird speziell ausgesuchtes, optisches Glas verwendet, welches mit einer High Definition-Vergütung (HD) und einer von Pentax entwickelten „Aero Bright Coating II“ behandelt wird. Diese, auf Nanotechnologie basierende Linsenbeschichtung, die mit einer gleichmäßigen porösen Struktur auf die mehrschichtige HD-Vergütung aufgetragen wird, senkt die durchschnittliche Reflexion im sichtbaren Strahlenspektrum auf weniger als 50% herkömmlicher Mehrschichtbeschichtungen, und reduziert so wirksam Streulicht und Geisterbilder – selbst bei schwierigen Gegenlichtverhältnissen.
Durch die Verwendung von drei Glaslinsen mit extrem niedriger Dispersion und einem asphärischen Element werden chromatische und sphärische Aberrationen wirksam ausgeglichen und brillante Bilder mit hohem Kontrast und Kantenschärfe erzeugt.
Da die Verzerrung selbst bei einer Fokussierentfernung im Nahbereich minimiert wird, liefert das neue 50 mm Objektiv gestochen scharfe, verzerrungsfreie Bilder über den gesamten Fokussierbereich, von 40 cm bis unendlich.

Auch der Blendenkonstruktion kommt eine besondere Bedeutung zu. So sorgen die neun Blen-denlamellen in einer runden Anordnung bei Blende F1,4 – F2,8 für ein besonders ausgewogenes und natürliches Bokeh. Gleichzeitig minimieren sie Streifenbildung bei Punktlichtquellen.
Das Objektiv ist mit dem KAF4 Bajonett versehen, damit erfolgt bei den entsprechenden Kameras (K-1 Mark II, K-1, K-3 II, K-3, KP, K-70, K-S2 und K-S1), die Blendensteuerung elektromagnetisch. Dies sorgt auch bei Videoaufnahmen für eine einwandfreie und präzise Belichtungssteuerung.

Staubdichte und witterungsbeständige Konstruktion

Die AW (All Weather) Ausstattung, mit acht speziellen Dichtungsringen, verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Staub in das Objektivinnere. In Kombination mit einer entsprechend wetterbeständigen digitalen Spiegelreflexkamera von Pentax bildet es ein langlebiges und zuverlässiges Kamerasystem, welches auch bei anspruchsvollen Aufnahme-situationen, wie beispielsweise bei Regen, Nebel, Spritzwasser oder Minustemperaturen bis -10°C, ein zuverlässiges Werkzeug ist.

 

HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW mit Streulichtblende.



Die Frontlinse ist zusätzlich mit der Super-Protect (SP) Vergütung versehen. Sie vermindert Schmutz und Feuchtigkeitsanhaftung und erleichtert die Reinigung z. B. von Spritzwasser oder fettigen Substanzen.

Neu entwickelter Ring-SDM Autofokusantrieb

Das neue HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW ist mit einem neuen Ring SDM Autofokus ausgestattet. Er verfügt über das 7,5-fache des Drehmoments herkömmlicher Objektive. Er gewährleistet eine gleichmäßig schnelle und geräuscharme Fokussierung über die hintere Linsen-gruppe.

Das HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW in der Übersicht
• 50 mm Standardbrennweite
• Sehr hohe Lichtstärke F1,4
• bis F2,8 runde Blendenanordnung für ein natürliches Bokeh
• *-Stern-Objektiv der neuen Generation
• Hervorragende Glasqualität mit aufwändiger Aero Bright-, und HD-Vergütung gegen Streulicht für mehr Brillanz und Schärfe
• Acht Dichtungsringe gegen Eindringen von Staub und Feuchtigkeit. SP-Vergütung gegen fetthaltige Rückstände auf der Frontlinse
• Neuer Ring-SDM Autofokusantrieb, mit 7,5-fachem Drehmoment bisheriger Objektive
• KAF4 Bajonett mit elektromagnetischer Blendensteuerung

Technische Daten
HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW
Brennweite
50 mm
Brennweite entsprechend 35 mm bei Verwendung APS-C Sensor
76,5 mm
Blendenbereich
F1,4 – F16
Konstruktion
15 Elemente in 9 Gruppen
1 asphärisches, 3 niedrig brechende Linsenelemente
Bildwinkel
47?(bei Verwendung 35 mm Sensor)
Bajonett
KAF4
Kürzeste Aufnahmedistanz
0,4m
Abbildungsmaßstab
0,18x
Filtergröße
72 mm
Blendensteuerung
Automatisch / Elektromagnetisch bei Video
Anzahl Blendenlamellen
9 (Kreisrunde Blende im Bereich von F1,4-F2,8)
Betriebsumgebung
Luftfeuchtigkeit bis 85%
Temperatur bis -10°C
Abmessungen (Länge x Durchmesser)
ca. 106 mm x 80 mm
Gewicht
ca. 910 g (mit Sreulicht-Blende 955 g)

Lieferumfang
Objektivdeckel (O-LC72), Streulichtblende (PH-RBB72), Objektivtasche S100-140, Objektivrückdeckel
*Die Shake Reduction ist bei Pentax DSLR-Kameras in das Gehäuse integriert und daher mit allen Objektiven verfügbar.

Das HD Pentax-D FA* 50mm F1,4 SDM AW wird ab Juli 2018 erhältlich sein.

Preis: ca.1.200 Euro

29.06.2018
In einem aktuellen Interview erläutert Christoph Menke, Director photokina die konzeptionellen Veränderungen der vom 25. bis 30 September 2018 letztmalig im Herbst stattfindenden photokina und die Gründe für die Verlegung des nächsten Termins auf den Mai 2019. Von da an wird die Messe zudem im jährlichen Rhythmus stattfinden.
...Klick zum Weiterlesen
Warum eine neue photokina?
In einem aktuellen Interview erläutert Christoph Menke, Director photokina die konzeptionellen Veränderungen der vom 25. bis 30 September 2018 letztmalig im Herbst stattfindenden photokina und die Gründe für die Verlegung des nächsten Termins auf den Mai 2019. Von da an wird die Messe zudem im jährlichen Rhythmus stattfinden.

 

Christoph Menke, Director photokina.

 

Zum 1. Mai 2017 hat Christoph Menke (33) als verantwortlicher Projektmanager die photokina übernommen.  "Christoph Menke hat in den vergangenen Jahren bei der KoelnMesse im Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung seine Fähigkeiten in der Konzeption von Messeveranstaltungen unter Beweis gestellt und war maßgeblich am neuen Auftritt der photokina beteiligt. Mit seiner Konzeptstärke, und seinem Gespür für innovative, technologiegeprägte Messetrends bringt er genau die Fähigkeiten mit, um die photokina erfolgreich vorwärts zu bringen," erklärte damals Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der KoelnMesse. Menke ist seit 2012 im Bereich Unternehmensentwicklung für die KoelnMesse tätig. Die Neuausrichtung der photokina als Leitmesse für Foto & Imaging sieht er als seine bisher größte Herausforderung. Wir sprachen mit ihm über die zu erwartenden Veränderungen der traditionsreichen Messe.

Herr Menke, warum eine neue photokina?

Lassen Sie uns gerne von einer, den Nutzergewohnheiten und Marktgegebenheiten besser gerecht werdenden photokina sprechen. Wir haben insbesondere bemerkt, dass wir mehr dafür tun können und mehr tun wollen, mehr junge Leute für die Messe zu begeistern und sie damit an die Fotografie und die Videografie heranzuführen.  Das möchten wir zukünftig mit der Mischung aus den tollen Produkten der Industrie und unseren inspirierenden Events erreichen. Daraus resultieren dann weitere Dinge.

Welche zum Beispiel?

Das sind beispielsweise Aktionen in angrenzenden Bereichen, wo wir das Bewegtbild stärken, um so die photokina auf noch breitere Füße zu stellen. Das ist zum Teil  auch bereits durch das Nutzungsverhalten der Menschen vorgegeben, von denen  viele zwischen Foto- und Videografie  hin- und herwechseln. Vieles von dem, was wir jetzt angehen werden, ist mit der Fotografie oder besser dem Kern der Fotografie, schon längst verknüpft.

Was waren die Gründe für die Frequenzänderung auf einen jährlichen Rhythmus?

Sie ist aus dem Gedanken heraus entstanden, dass wir bisher zwischen zwei Messen den Abstand von zwei Jahren hatten, wo technologisch und auch wirtschaftlich wahnsinnig viel passiert.  Außerdem gerieten wir in den Zwischenjahren auch bei den Besuchern hin und wieder etwas in Vergessenheit, weshalb wir die Marke immer wieder neu bekannt machen mussten. Das ist ziemlich aufwendig und kostet große Anstrengungen.  In unserer schnelllebigen Zeit, wo wir von Digitalisierung sprechen, von immer kürzer werdenden Innovationszyklen, da passt es einfach nicht zum Charakter einer Weltmesse, die Technologiesprünge nur alle zwei Jahre zu zeigen.

 

 

Ab 2019 wird die photokina im jährlichen Rythmus schon im Mai stattfinden.

 

Was war nun der Anlass für die Verlegung des Termins auf das Frühjahr?

Wir haben uns zu einer Terminänderung  entschlossen, weil wir gemerkt haben, dass es zunehmend schwieriger wurde in den klassischen Messemonaten im Herbst die nötige Aufmerksamkeit  zu bekommen. Daher haben wir untersucht in welchen Zeiträumen es uns gelingen könnte, noch mehr Aufmerksamkeit zu erhalten.  Sei es von den Besuchern, den Medien und von den Ausstellern, wobei diese nicht von einer Messe zur nächsten hecheln müssen. Das haben wir gemeinsam mit unseren Industriepartnern analysiert und sind so zu dem Termin im Mai gekommen. Zudem wissen wir, dass der Mai durch die photokina auch für die Fotografie einen starken Vertriebsimpuls setzen kann.

Welche Bereiche der „neuen“ photokina erfordern denn die erhöhte Frequenz?

Da sind zum einen die Smartphone Anbieter, von denen wir auch die Firma Huawei für die photokina gewinnen konnten. Bei den Smartphones kommt nun noch das Thema „Künstliche Intelligenz“ hinzu.  Das schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran und wir sind uns sicher, dass dies auch auf die Fotografie Einfluss nehmen wird. Genauso werden die Themen Virtual und Augmented Reality und entsprechend 360° Imaging eine Rolle spielen. Hier schreiten die Entwicklungen rasant voran und wenn wir diese Unternehmen für die photokina gewinnen wollen, sind wir gefordert, jedes Jahr mit an den Start zu gehen, um diesen Technologien eine Plattform bieten zu können, sobald sie fertig entwickelt sind und nicht unter Umständen schon wieder veraltet.

 

 

 

Diese Bereiche hat die KoelnMesse jetzt zwar zeitlich als eigenständigen Kongress an die photokina geknüpft, mit dem ihr ideeller Partner, der Photoindustrie-Verband (PIV) jedoch nicht eingebunden ist?

Ja, das ist richtig. Aber wir erhoffen uns davon eine gegenseitige Befruchtung in dem Sinne, dass einige Aussteller der photokina auch die Digility wahrnehmen und umgekehrt. Teilnehmer der Digility sollen die Chance nutzen, die „Enabling Technologies“ für ihre Branche auf der photokina  zu begutachten. Umgekehrt schauen auch klassischerweise in der Fotografie beheimatete Unternehmen auf der Digility über den Tellerrand

Viele der neuen Technologien haben auch gesellschaftliche Auswirkungen. Sie verändern das Verhalten der Menschen und erfordern teilweise neue gesetzliche Richtlinien? Was können hier die photokina und vor allem ihr ideeller Partner PIV dazu beitragen?

Die  Themen Dashcam oder  Fotodrohnen hat die Mannschaft um Herrn Müller-Rieker, Geschäftsführer des PIV, immer wieder positioniert, ins Gespräch gebracht und auch die rechtliche Problematik verdeutlicht. Für solche Auseinandersetzungen über die gesellschaftliche Relevanz, über Ausdehnung und Einschränkung von Anwendungen ist die photokina meiner Ansicht nach eine ideale Plattform. Hier kommen doch Experten aus der ganzen Welt zusammen, deren Vorstellungen  und Forderungen sich nirgend woanders besser diskutieren lassen. Genau in diese Richtung gehen wir auch mit unserem Rahmenprogramm. Wir bieten hier ja nicht nur riesige Ausstellungsflächen, sondern ein umfangreiches Bühnenprogramm und Diskussionsforen, wo genau diese Themen zur Sprache gebracht werden. Gerade Trendanwendungen wie KI/AI lassen sich hier von Befürwortern und Gegner in voller Breite ausdiskutieren und Besucher können live erleben, wo wir in solchen Bereichen aktuell stehen und welche Richtung eine Entwicklung nimmt.

Mobile Imaging war schon sehr früh mit einer ansehnlichen Anzahl von Herstellern auf der photokina präsent, die dann aber sehr schnell weggeblieben sind und jetzt jährlich in Barcelona ihre eigene Trendmesse begehen. Nun bemüht sich die photokina mit ersten, bescheidenen Erfolgen sie wieder zurückzugewinnen. Was ist da falsch gelaufen?

Es muss nicht unbedingt immer etwas falsch gelaufen sein, wenn sich Dinge anders entwickeln als man gehofft hat. Ich könnte mir vorstellen, dass damals die Hersteller erkannt haben, dass die Fotohandys noch nicht soweit waren, um sich neben den Kameraherstellern etablieren zu können.  Das wir jetzt Honor und Huawei als Aussteller auf der photokina dabei haben, freut mich daher besonders.  Es gibt in der Branche inzwischen einige Smartphone-Hersteller, deren Bildergebnisse ganz hervorragend sind und die eine eigene, neue Art des Fotografierens ermöglichen, die vielen Leuten völlig ausreicht. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass künstliche Intelligenz, ähnlich wie sie Huawei und Honor in ihren Smartphones auf der photokina zeigen werden, bald auch in den Produkten der klassischen Kamerahersteller zu finden sein wird. Im neugeschaffenen Imaging Lab auf der photokina werden wir genau über diese Themen sprechen. Eine bessere Plattform für solche Auseinandersetzungen kann ich mir kaum vorstellen. Hier lässt sich eindrucksvoll zeigen, wie innovativ die Imaging Branche ist.

Ein Thema, das bisher kaum von der Branche berührt wurde,  ist die Datensicherheit von Kameras. In vielen Bereichen der Imaging-Industrie haben wir es mit sensiblen Daten zu tun. Spielen Datensicherheit und Datenschutz auf der photokina eine Rolle?     

Der Datenschutz wird auf jeden Fall auf der Professional Bühne thematisiert. Dort wird es aber in erster Linie um Rechte, Datenschutz und Datensicherheit gehen. Weniger um Technologien zur Datenverschlüsselung. Ich kann mir vorstellen, das Unternehmen, die im Bereich KI/AI tätig sind,   sich auch  mit Datenverschlüsselung befassen. Aber das ist augenblicklich noch kein Fokusthema für die kommende photokina. Jeder der ins ImagingLab kommt, kann davon ausgehen, dass alle Themen die hier besprochen werden, visionärer, zukunftsweisender und daher auch technischer sein werden, als auf der Communities Stage, wo aktuelle Anwendungen im Vordergrund stehen. Im ImagingLab kommen auch Technologien zur Sprache, die noch nicht unbedingt Marktreife erreicht haben,  die aber mögliche Entwicklungsrichtungen schon heute  aufzeigen.

Welchen programmatischen Hintergrund hat die Neuausrichtung auf mehr Bühnen, mehr Erlebnis, mehr Action auf der neuen photokina?

Wir wollen den Besuchern natürlich den Stand der Imaging-Technologien in all ihren Ausprägungen erlebbar machen.  Darüber hinaus aber wollen wir auf den vielen Bühnen mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops auch zeigen, wohin die Reise der Imaging-Welt geht. Dazu sprechen wir alle Experten und Firmen an, die im Imaging Bereich aktiv sind. Bereits einige Wochen vor der Messe werden wir das Programm auf unserer Webseite veröffentlichen, so dass jeder seinen Besuch individuell nach Interessenschwerpunkten vorbereiten und planen kann.


Das Interview mit Christoph Menke hat Heiner Henninges geführt.

29.06.2018
Am 1. Juli 2018 hat Canon ein neues Partnerprogramm eingeführt. Dies soll Geschäftspartnern helfen, Wachstumschancen zu generieren sowie neue Märkte zu erschließen. Laut Canon basiert es auf direktem Feedback der Canon Partner.
...Klick zum Weiterlesen
Canon richtet Partnerprogramm neu aus
Am 1. Juli 2018 hat Canon ein neues Partnerprogramm eingeführt. Dies soll Geschäftspartnern helfen, Wachstumschancen zu generieren sowie neue Märkte zu erschließen. Laut Canon basiert es auf direktem Feedback der Canon Partner.

Im Markt steigt die Nachfrage nach einheitlichen Dokumenten-Management-Lösungen und immer mehr Kunden verlangen aufeinander abgestimmte Lösungen aus einer Hand. Aus diesem Grund startet Canon ein neues, mehrstufiges Programm, das seinen Partnern die notwendigen Ressourcen für ein erfolgreiches Business an die Hand gibt. Die Neuausrichtung des Partnerprogramms folgt auf die zu Beginn des Jahres eingeführte ganzheitliche, indirekte Vertriebsstruktur über das gesamte B2B Produkt-Portfolio für alle Canon Partner. Ziel ist es, Effizienz durch vereinfachte Strukturen zu steigern sowie Synergien aus unterschiedlichen Produktbereichen zu nutzen und zu etablieren.


Hajo Soldan, Director des B2B Partner Channels erläutert Canon Premium Partnern
die neue strategische Ausrichtung des Konzerns.

 

Canon hat auf seiner diesjährigen Partner Convention seine Premium-Partner aus dem Handel über die strategische Neuausrichtung und die ganzheitliche B2B-Organisationsstruktur des Partner Channels informiert. 80 Partner waren in Krefeld zu Gast. Die insgesamt 110 Gäste konnten die organisatorischen und strukturellen Themen rund um die Neuorganisation in verschiedenen Vorträgen des Canon Top-Managements kennenlernen. Hajo Soldan, Director des B2B Partner Channels, präsentierte neben der strategischen Ausrichtung auch das neue Canon Partnerprogramm.

Inhalte des neuen Partnerprogramms

Unter dem Motto “One Channel – one Team“, welches die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Canon Partnern in den Vordergrund stellt, tritt am 01. Juli 2018 das neue Partnerprogramm im gesamten EMEA-Raum in Kraft. Canon reagiert so auf die veränderten Marktgegebenheiten im Zuge der Digitalisierung. Neue Inhalte und Begrifflichkeiten kennzeichnen die wesentlichen Elemente des neuen Partnerprogramms, um Geschäftspartnern zur Generierung von Wachstumschancen zu verhelfen sowie neue Märkte zu erschließen.

Das Programm ist unterteilt in drei Level – GOLD, SILBER und PARTNER-LEVEL. Innerhalb dieser können Partner sich in sieben verschiedenen Kompetenzen durch die Erreichung von qualitativen und quantitativen Kriterien in den verschiedenen B2B-Geschäftsfeldern qualifizieren.

Bei großem Engagement, kontinuierlichem jährlichen Wachstum und einem Höchstmaß an Know-how in mindestens zwei GOLD-Kompetenzen, können sich Canon Partner für das PREMIUM-LEVEL qualifizieren (PLATINUM- und CBC-Independent Status). Maßgeschneiderte Lösungen ermöglichen passgenaue Bedarfsabdeckung. Darüber hinaus ermöglicht Canon zertifizierten Partnern Zugang zu vielen Vorteilen und geeigneten Instrumenten, um damit gemeinsam Marktanteile zu gewinnen.

Hajo Soldan, Director des B2B Partner Channels zum neuen Partnerprogramm: „Das Partnerprogramm trägt zum beidseitigen Erfolg in einer sich rasant verändernden Marktsituation bei. Durch unser umfangreiches B2B-Produktportfolio, das nicht nur Drucker, Multifunktionsgeräte oder Scanner, sondern auch vielfältige Lösungen rund um Input-, Output-, Workflow- und Dokumenten-Management umfasst, ist Canon der ideale Partner in Sachen Digitalisierung. Bei uns bekommt der Kunde ganzheitliche Lösungen aus einer Hand. Ich freue mich auf die konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Partnern.“

Neben dem neuen Partnerprogramm sind weitere Punkte für den Erfolg der neuen Vertriebsstruktur verantwortlich. Darunter die Business Development Manager, die auch bei mehrfacher Produkt-Zertifizierung der Canon Partner, einen «single point of contact» und somit nur einen zentralen Ansprechpartner für alle Belange rund um das B2B Business bei Canon Partnern darstellen. Ungeachtet dessen bleibt der Zugriff auf Produktspezialisten weiterhin die Grundlage der partnerschaftlichen Beziehung und Weiterentwicklung.

Zusätzliche Unterstützung findet sich in einem speziell von Canon entwickelten Recruiting-, Trainee- und Ausbildungsprogramm, das durch Coachings und Schulungen die Partner bei der Akquise neuer Vertriebsmitarbeiter unterstützt. Ein ebenfalls wichtiger Baustein ist die 360-Grad-Umsatz-Betrachtung über alle Canon B2B-Produktbereiche, die den Partner mit seinem Umsatz über alle autorisierten Bezugsquellen von Canon Deutschland bewertet – somit auch inklusive des Bezugs über die autorisierte Distribution.

Weitere Informationen zum Partnerprogramm finden sie hier...




29.06.2018
Das Kunsturhebergesetz hat neben der DSGVO weiterhin Bestand und findet auch nach Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Anwendung. Dies beschloss als erstes deutsches Gericht das Oberlandesgericht Köln.Damit ist für journalistisch tätige Fotografen eine erste Sicherheit nach dem Wirksamwerden der Verordnung geschaffen.
...Klick zum Weiterlesen
DSGVO: Erste Klarheit für Juristen und Bildjournalisten
Das Kunsturhebergesetz hat neben der DSGVO weiterhin Bestand und findet auch nach Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Anwendung. Dies beschloss als erstes deutsches Gericht das Oberlandesgericht Köln.Damit ist für journalistisch tätige Fotografen eine erste Sicherheit nach dem Wirksamwerden der Verordnung geschaffen.

Das Bildrechtportal Copytrack, das diese Entscheidung begrüßt, hat daraufhin bei betroffenen Kunden eine deutliche Erleichterung feststellen können. Das Portal baut auf weitere Rechtsprechungen, welche die DSGVO relativieren.
 
Die Rechtsabteilung von Copytrack erhielt in den vergangenen Wochen täglich Anfragen von Fotografen. Nach Inkrafttreten der DSGVO glaubten viele Kunden des Portals schon an ein Ende der Personenfotografie. Auch bei Rechtsexperten herrschte Unklarheit. Nach dem Beschluss des Oberlandesgerichts Köln (OLG Köln) können Marie Slowioczek-Mannsfeld und ihre Kollegen endlich fundiert erste Antworten auf die von der DSGVO aufgeworfenen Fragen geben.

 

Marie Slowioczek-Mannsfeld, Leiterin der Rechtabteilung
von Copytrack.

 

Die Leiterin der Rechtsabteilung von Copytrack zum Beschluss des OLG Köln: "Vor und nach dem 25.05.2018 gab es unter Fotografen vielerorts nur ein Thema: Macht die Datenschutz-Grundverordnung Personenfotografie unmöglich? Auch Juristen waren unsicher, wie die Verordnung auszulegen ist und wie sie sich auf den Fotografenalltag auswirken würde. Dank des OLG Köln ist der an die Wand gemalte Teufel etwas verblasst und wir wissen nun, dass das KUG mit dem Stichtag der DSGVO nicht abgeschafft wurde. Es bleiben noch ein paar rechtliche Baustellen, aber es bleibt zu hoffen, dass auch hier durch die Rechtsprechung schnell Sicherheit geschaffen wird."

Anlass für den Beschluss vom 18.06.2018 war ein Verfahren, indem eine auf einem Foto abgebildete Person das Unterlassen der Veröffentlichung eben jenes Fotos erwirken wollte. Dass das Kunsturhebergesetz aber noch immer greift und die Veröffentlichung in dem gegebenen Fall rechtens ist, begründete das OLG Köln mit Artikel 85 der DSGVO. Dieser besagt, dass nationale Gesetze Abweichungen von der DSGVO zugunsten der Verarbeitung zu journalistischen Zwecken vorsehen können. Das Gericht entschied, Art. 85 sei eine Öffnungsklausel. Sie erlaube nicht nur neue Gesetze, sondern könne auch bestehende Regelungen – soweit sie sich einfügen lassen – erfassen. Dieser Normzweck des Art. 85 DSGVO habe gerade den Zweck, einen sonst zu befürchtenden Verstoß der DSGVO gegen die Meinungs- und Medienfreiheit zu vermeiden.

Doch der Beschluss des OLG schafft nur begrenzt Klarheit. Das Kunsturhebergesetz regelt schließlich die Veröffentlichung von Bildern mit Personen. Eine Regelung zur Herstellung einer Fotografie schließt das Kunsturhebergesetz hingegen nicht ein. Damit bleibt dieser Punkt auch nach dem Beschluss des OLG Köln offen. Laut Copytrack unterliegt diese wohl einschränkungslos der DSGVO. Allerdings ist denkbar, dass auch hier Erlaubnistatbestände greifen, etwa der des berechtigten Interesses des Fotografen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, so dass der Fotograf zumindest nicht immer eine ausdrückliche Einwilligung des Abgebildeten einholen muss. Copytrack ist gespannt, wann die Gerichte diesbezüglich weitere Rechtssicherheit schaffen.

Unstreitig ist, dass Fotografien, die Personen erkennbar zeigen, personenbezogene Daten im Sinne des Artikel 4 Absatz 1 der DSGVO darstellen. Personenbezogenen Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Neben der auf dem Foto identifizierbaren natürlichen Person selbst sind aber auch andere Informationen wie Standort, Datum und Uhrzeit der Aufnahme in der Fotodatei enthalten. Auch durch diese kann eine natürliche Person identifiziert werden.

Copytrack hofft im Sinne seiner Kunden und aller Fotografen auf Gerichtsentscheidungen in naher Zukunft, die klarstellen, ob das KUG auch bei Bildern, die nicht zu journalistischen Zwecken veröffentlicht werden, anwendbar ist (private Fotografien ausgenommen).
Weitere Informationen zu der Entscheidung des Oberlandgericht Köln und zu den Hintergründen der durch die DSGVO aufgeworfenen Fragen bezüglich Personenfotografien finden Sie hier...



28.06.2018
reflecta bietet mit seiner neuen Ergo Modellreihe ergonomische Alternativen für den Arbeitsplatz. Viele Menschen Fotografen begehen den Fehler, dass sie langwierige Bildbearbeitungen über große Zeiträume sitzend erledigen. Die Folgen sind oftmals eine zu starke und einseitige Belastung verbunden mit Schmerzen in Rücken, Nacken und Wirbelsäule sowie mit Störungen der Konzentration. Ergonomische, höhenverstellbare Bürotische sorgen hier für Abhilfe.
...Klick zum Weiterlesen
Bildbearbeitung abwechselnd im Sitzen und im Stehen mit der Ergo Modellreihe von reflecta.
reflecta bietet mit seiner neuen Ergo Modellreihe ergonomische Alternativen für den Arbeitsplatz. Viele Menschen Fotografen begehen den Fehler, dass sie langwierige Bildbearbeitungen über große Zeiträume sitzend erledigen. Die Folgen sind oftmals eine zu starke und einseitige Belastung verbunden mit Schmerzen in Rücken, Nacken und Wirbelsäule sowie mit Störungen der Konzentration. Ergonomische, höhenverstellbare Bürotische sorgen hier für Abhilfe.

 

 

Ergo Sit-Stand Workstation DS950 von reflecta
sorgt für mehr Dynamik am Arbeitspaltz.

 


Mit seiner „Ergo Sit-Stand Workstation“ bietet reflecta einen idealen „Sitz-Steh-Schreibtisch“. Die mittels eines Gasfedersystems betriebene „Ergo Sit-Stand Workstation DS950 Black“ lässt sich in 22 verschiedene Arbeitshöhen (von 106 bis 500mm) einstellen und bringt somit eine Menge Dynamik für jeden Bildschirmarbeitsplatz. Dabei wird die Arbeitsfläche (950x615mm, 15kg Traglast) - die eine Ablagelagemöglichkeit für Smartphones und Tablets beinhaltet - mittels eines Einstellhebels in die gewünschte Höhe bewegt und sicher arretiert. So kann man abwechselnd im Sitzen und im Stehen arbeiten. Dieses Wechselspiel wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus und steigert die Konzentration und das Wohlbefinden. Egal ob Herz-Kreislauf-System, Bewegungsapparat oder Verdauung – mit reflectas neuem Steh-Sitz-Arbeitsplatz gibt es gegen viele der klassischen Bürokrankheiten ein wirksames Gegenmittel.

Der Ergo Sit-Stand Workstation verfügt über eine große Oberfläche, auf der mehrere Geräte Platz finden sowie über eine vorgelagerte Tastaturablage. Eine eingelassene Öffnung sorgt für eine Ablage von Smartphones oder Tablets. Rutschfeste Silikonpads schützen die Arbeitsfläche vor Kratzern und Schrammen. Mittels des Gasfedersystems lassen sich 22 Höheneinstellungen für eine optimale Sichthöhe vornehmen. Dabei kann bei der Arbeitshöhe zwischen 106 mm und 500 mm variiert werden. Die Abmessung der Arbeitsfläche beträgt 950x615 mm, die Größe der Tastaturablage misst 945x300 mm. Die maximale Traglast beträgt 15 kg bzw. 2 kg.

 


Ergo Labtopriser von reflecta.


Wer nicht gleich auf einen Sitz-Steh-Schreibtisch umsteigen möchte, der findet zwei weitere Ergo Modelle als kostengünstigere Alternative, um bei der Büroarbeit zwischen sitzender und stehender Position zu wechseln. Mit dem „Ergo Laptop Riser“ präsentiert reflecta einen höhenverstellbaren Ständer, der Laptops bis zu einem Gewicht von 5 kg und einer Größe zwischen 10“ bis 15,6“ trägt. Möglich sind sieben Höheneinstellung von 207 bis 267 mm oberhalb der Arbeitsfläche für eine optimale Sichthöhe. Rutschfeste Silikonpads schützen den Schreibtisch vor Kratzern und Schrammen. Stopper verhindern das Rutschen des Laptops, die einstellbare Länge passt zu den meisten Laptops (162 bis 252 mm). Der Ergo Laptop Riser ist aus Kunststoff, Aluminium und rostfreiem Stahl gefertigt, besitzt eine Abmessung von 236x207x26 mm und ein platzsparendes, faltbares Design.

 

Ergo Stand Workstation C450.

 



Die zweite Alternative, die „Ergo Stand Workstation C450 Black“, ist eine mobile Arbeitsfläche, die einfach an die Rückenlehne des Bürostuhls angebracht werden kann und ein bis zu 10 kg schweres Laptop trägt. So kann zwischenzeitlich auch ohne großen Aufwand immer wieder in aufrechter Position am Notebook gearbeitet werden. Der verstellbare Ständer passt sich an den jeweiligen Bürostuhl an und das leichte und faltbare Design ermöglicht einen problemlosen Transport. Eine eingelassene Öffnung erlaubt die zusätzliche Platzierung des Smartphones auf der Arbeitsfläche, die eine komfortable Abmessung von 450 x 400 x 256 mm besitzt.

Die drei neuen reflecta Ergo Modelle sind ab Mitte Juni im Fachhandel erhältlich.

Preise:
Ergo Sit-Stand Workstation DS950 Black = 178,00 Euro
Ergo Laptop Riser 207-267 mm = 35,90 Euro
Ergo Stand Workstation C450 Black = 57,90 Euro

 
    


28.06.2018
Mit der Ankündigung des SEL 400 F2.8 GM Super Teleobjektiv schürt Sony die Vorfreude auf die photokina und animiert Fotografgen und Rent-Services schon einmal zum Sparen. Denn für das Supertele sollen Sie rund 12.000 Euro rausrücken. Dafür bekommen sie laut Sony nicht nur die erste lichtstarke 400 Millimeter Festbrennweite für E-Mount Kameras, sondern auch das leichteste Objektiv seiner Klasse mit schnellem Autofokus, einem neuen optischen Design und einer erstklassigen Bildqualität. .
...Klick zum Weiterlesen
SEL400F28GM Super-Teleobjektiv von Sony - Preis 12.000 Euro
Mit der Ankündigung des SEL 400 F2.8 GM Super Teleobjektiv schürt Sony die Vorfreude auf die photokina und animiert Fotografgen und Rent-Services schon einmal zum Sparen. Denn für das Supertele sollen Sie rund 12.000 Euro rausrücken. Dafür bekommen sie laut Sony nicht nur die erste lichtstarke 400 Millimeter Festbrennweite für E-Mount Kameras, sondern auch das leichteste Objektiv seiner Klasse mit schnellem Autofokus, einem neuen optischen Design und einer erstklassigen Bildqualität. .

SEL 400 F2.8 GM von Sony.


 

Nach vielen Testmonaten und langer Entwicklungszeit ist es endlich doch nochz nicht soweit: Das neue SEL400F28GM Objektiv ist laut Sony zwar bereit für den Marktstart und soll die G Master Serie in einem für viele Fotografen spannenden Brennweitenbereich ergänzen. Doch das erst im Dezember 2018.
Das neue Supertele ist die erste Wahl für Sport-, Wildlife- und Naturfotografen, die im Hinblick auf Bildqualität und Autofokusgeschwindigkeit keine Kompromisse machen wollen. Das neue Objektiv passt perfekt zu allen Kameras mit E-Bajonett – wie zum Beispiel zu der Alpha 9 und Alpha 7RIII.

 

 



Mit 2.897 Gramm Gewicht ist das SEL400F28GM das leichteste Objektiv seiner Klasse. Möglich ist dies durch ein innovatives optisches Design mit drei Fluorit-Linsen, weniger Linsen am Kopf des Objektivs und durch zusätzliche robuste Magnesiumkomponenten. Zudem sind in das Design Anregungen von professionellen Fotografen auf der ganzen Welt eingeflossen. Gerade die ausgewogene Gewichtsverteilung macht es zu einem angenehmen, professionellen Partner. Das Objektiv reagiert bei Berwegungen rund 50 Prozent schneller als das SAL500F40G von Sony – sowohl aus der Hand, als auch vom Stativ.

Schneller, präziser Autofokus

Um mit der Geschwindigkeit von Kameras wie der Alpha 9 mithalten zu können, beschleunigen zwei neu entwickelte High Speed XD (extreme Dynamic) Linear-Motoren den Autofokus. Sie bewegen die Linsengruppen im Innern des Objektivs schnell und präzise. Das macht das SEL400F28GM auch fünfmal schneller bei der Objektverfolgung als Objektive ohne zwei Linear-Motoren. Damit die Motoren perfekt arbeiten können, werden sie von einem speziell entwickelten Bewegungsalgorithmus unterstützt, der Verzögerungen minimiert, Instabilität ausgleicht und für wenig Geräusche beim Fokussieren sorgt.

G Master Qualität und Bokeh

Damit bei dem neuen Objektiv die Bildqualität auf gewohnt höchstem Niveau ist, halten die drei Fluorid-Linsen die chromatische Abberation auf niedrigem Level und unterdrücken Farbverschiebungen jeder Art. Das Objektiv verfügt zudem über ein Nano AR Vergütung, um Reflektionen und Geistereffekte auszuschließen.
Abgesehen von der hohen Auflösung glänzt das Objektiv mit einer kreisförmigen Blende mit elf Lamellen. So bleibt der Hintergrund auf Wunsch angenehm weich mit schönem Bokeh. Jedes einzelne Objektiv wird vor Auslieferung individuell getestet und – wenn nötig – korrigiert, um ein Höchstmaß an Qualität zu garantieren. Das neue Objektiv ist zudem kompatibel mit den 1,4x und 2,0x Telekonvertern von Sony.

 

 



Einige Funktionen des Objektivs lassen sich direkt am Gehäuse einstellen. So verfügt das SEL400M28 GM über einen „Full Time DMF“, mit dem man direkt manuell nachfokussieren kann. An vier verschiedenen Stellen gibt es zudem „Fokus-Halte“ Tasten, die sich auch individuell programmieren lassen. Der Fokus lässt sich dank Fokusring leicht manuell setzen. Der optische Bildstabilisator hilft gerade bei dynamischen Sportaufnahmen für gestochen scharfe Bilder. Drei verschiedene Einstellungsoptionen machen die Arbeit mit dem Objektiv noch leichter. „Modus 3“ zum Beispiel ist dank seines intelligenten Algorithmus in der Lage, den Fokus präziser auf sich bewegenden Objekten zu halten. Ein Funktionsring mit auswählbaren „Preset“- und „Funktion“-Einstellungen erhöhen die einfache Bedienbarkeit des Profi-Objektivs, das ab September 2018 Verfügbar sein soll.



Beispielbilder finden Sie hier...

Preise:
SEL400F28GM OSS: 12.000 Euro

VF-DCPL1: 480 Euro
Verfügbar ab Dezember 2018

28.06.2018
Aurora HDR 2018 soll jetzt bis zu viermal schneller sein und ist mit der brandneuen Foto- Bearbeitungskonsole Loupedeck+ kompatibel. Die jüngste Version der Skylum Fotobearbeitungs-Software Aurora HDR bietet eine verbesserte Performance, neue Features und überarbeitete Tools sowohl für die Mac- als auch Windows-Versionen.
...Klick zum Weiterlesen
Aurora HDR 2018-Update bringt neue Tools und verbesserte Performance
Aurora HDR 2018 soll jetzt bis zu viermal schneller sein und ist mit der brandneuen Foto- Bearbeitungskonsole Loupedeck+ kompatibel. Die jüngste Version der Skylum Fotobearbeitungs-Software Aurora HDR bietet eine verbesserte Performance, neue Features und überarbeitete Tools sowohl für die Mac- als auch Windows-Versionen.


Vorher, nachher Beispielfoto.

 

Aurora HDR ist durch eine massive Leistungssteigerung sowohl auf Windows- als auch auf MacOS-Computern deutlich schneller. Insbesondere auf Windows-PCs verarbeitet Aurora HDR-Belichtungsreihen jetzt bis zu 500  Prozent schneller und Einzelaufnahmen werden um 400 Prozent schneller bearbeitet. Auf dem Mac konnte die Performance beim Arbeiten mit Belichtungsreihen um 180Prozent und beim Arbeiten mit Einzelaufnahmen um 175 Prozent  gesteigert werden.
Windows-Anwender erhalten unter anderem ein neues Stapelverarbeitungs-Tool, das dem MacOS-Pendant entspricht. Des Weiteren dürfen sich Windows-User über eine aufgefrischte Benutzeroberfläche, die Möglichkeit zum Umbenennen von Ebenen, Histogrammfunktionen im Farbtonkurvenfilter, verbesserte Dodge-and-Burn-Stabilität sowie ein Spiegeln/Drehen-Werkzeug freuen. Mac-User erhalten eine verbesserte Plug-in-Stabilität, erhöhte
Exportgeschwindigkeit und optimierte Speicherauslastung während der Stapelverarbeitung.

 

 

Fotos vor und nach der Bearbeitung mit Aurora HDR.



Aurora HDR 2018 unterstützt außerdem viele neue Kameras:


• Sony A7 III
• Canon EOS 4000D
• FujiFilm X-H1
• FujiFilm X-A20
• FujiFilm X-A5
• FujiFilm X-E3
• Olympus E-PL9
• Panasonic DC-GX9
• Panasonic DC-TZ202
• Phase One IQ3 100MP Trichromatic

Zudem hat Skylum die Kooperation mit Loupdeck bekannt gegeben und unterstützt nun auch die brandneue Loupedeck+ Fotobearbeitungskonsole. Ab sofort können Anwender ihre Bilder in Aurora HDR schneller mit mithilfe von physikalischen Knöpfen und Reglern bearbeiten.Die aktualisierte Loupedeck+-Konsole bietet eine verbesserte Verarbeitungsqualität, überarbeitete mechanische Tasten für ein präziseres Gefühl, zwei anpassbare Skalen und
einen ganz neuen "Custom Mode", der dem Anwender die volle Kontrolle über alle Einstellräder ermöglicht.

Loupedeck ist die einzige Fotobearbeitungskonsole, die speziell für die Verbesserung der Adobe Lightroom- und Skylum Aurora HDR-Funktionen entwickelt wurde. Das intuitive Design macht die Bearbeitung schneller und kreativer. Es ermöglicht sowohl professionellen Fotografen als auch Amateurfotografen, die Art und Weise der Bildbearbeitung zu verbessern und die Leistung bequem zu steigern. Die praktische und intuitiv zu bedienende Konsole von Loupedeck minimiert die Verwendung von Maus und Tastatur und funktioniert nahtlos mit Apple- und PC-Betriebssystemen.

28.06.2018
Mit der neuen myposter Toolbox stehen gleich mehrere Werkzeuge zur Foto-Bearbeitung, Collage-Erstellung und Datei-Umwandlung online bereit. Mit der neu implementierten Toolbox können Foto-Liebhaber nun online ihre Bilder optimieren, Dateien in andere Formate umwandeln oder Foto-Collagen erstellen.
...Klick zum Weiterlesen
myposter Toolbox: kostenfreie Services für Foto-Fans
Mit der neuen myposter Toolbox stehen gleich mehrere Werkzeuge zur Foto-Bearbeitung, Collage-Erstellung und Datei-Umwandlung online bereit. Mit der neu implementierten Toolbox können Foto-Liebhaber nun online ihre Bilder optimieren, Dateien in andere Formate umwandeln oder Foto-Collagen erstellen.


Beispiel für die Bildverbesserung mit der Toolbox von myposter.

 


Die Webseiten von myposter sind jetzt mit einer ganzen Palette an Hilfsmitteln ausgestattet:  Mit der myposter Bildverbesserung lassen sich die grundlegenden Eigenschaften on Fotos bearbeiten. Bilder können schärfer gestellt, die Licht-Verhältnisse verbessert, rote Augen korrigiert und Hintergrund-Rauschen verringert werden. Der Vorher-Nachher-Effekt in der Vorschau erleichtert die Bildbearbeitung.
Zudem besteht nun die Möglichkeit Dateien aus dem JPG-Format in ein PDF-Format sowie umgekehrt umzuwandeln. Zusätzlich lassen sich Tiff-Dateien in JPG oder in PDF-Dateien konvertieren. Diese Werkzeuge stehen nun jedem in der myposter Toolbox online und ohne Software-Download kostenfrei zur Verfügung.

 

Schnell und einfach Fotocollagen mit der myposter Toolbox erstellen.

 

Nach der Konvertierung werden alle Dateien vom myposter Server gelöscht, damit niemand auf die Dateien und Fotos zugreifen kann.Der bereits vor einigen Monaten vorgestellte Collage-Maker rundet die kostenfrei nutzbare Toolbox ab. Mit ihm können bis zu 81 Bilder in eine individuelle Foto-Collage verwandelt werden. Das Layout der Collage kann selbst gestaltet oder aus einer der ansprechenden Vorlagen gewählt werden.
Den kostenfreien Online-Service finden Sie hier...


27.06.2018
Die innovative SD Express Technologie integriert PCIe und NVMe™ für Übertagungsraten mit bis zu 985 MB/s unter Beibehaltung der Kompatibilität mit Milliarden von bestehenden SD-Hosts auf dem Markt. Sie macht somit SD-Speicherkarten mit Kapazitäten bis zu 128 Terabyte möglich.
...Klick zum Weiterlesen
SD Express mit bis zu 128 Terabyte - Die Revolution bei SD-Speicherkarten
Die innovative SD Express Technologie integriert PCIe und NVMe™ für Übertagungsraten mit bis zu 985 MB/s unter Beibehaltung der Kompatibilität mit Milliarden von bestehenden SD-Hosts auf dem Markt. Sie macht somit SD-Speicherkarten mit Kapazitäten bis zu 128 Terabyte möglich.

SDUC-Speicherkarten Logo

 

 Auf dem Shanghai-Mobile World Kongress hat die SD Association heute die neue SD Express Kartentechnologie angekündigt, mit der die verbreiteten PCI Express und NVMe™ -Schnittstellen der früheren SD-Schnittstelle hinzugefügt werden.

Die PCIe-Schnittstelle mit einer maximalen Datenübertragungsrate von 985 Megabyte pro Sekunde (MB/s) und mit NVMe-Protokoll des oberen Layers ermöglicht einen erweiterten Speicherzugriffsmechanismus, der der beliebten SD-Speicherkarte neue Möglichkeiten eröffnet.

Darüber hinaus erhöht sich die maximale Speicherkapazität von SD-Speicherkarten von 2 TB mit SDXC auf bis zu 128 TB mit der neuen SD Ultra Capacity (SDUC)-Karte. Diese Innovationen halten die Verpflichtung der SDA zur Abwärtskompatibilität aufrecht und sind Teil der neuen SD-7.0-Spezifikation.

Die neue SD Express Technologie hält Schritt mit den wachsenden Leistungsanforderungen bei mobilen und Client-Computing, Imaging und Automotive und mit schnelleren Kommunikations- und eingebetteten Speicherprotokollen, die entworfen wurden um die Datenverarbeitung zu beschleunigen.

 

 

SD Express Karten-Typen: HC I, XC I und UC I

 

„Mit SD Express bieten wir eine völlig neue Art von Speicherkarten mit schnelleren Protokollen, die Karten in eine herausnehmbare SSD verwandeln“, sagte Hiroyuki Sakamoto, Präsident der SDA. „SD 7.0 liefert revolutionäre Innovationen, um die Anforderungen zukünftiger Geräte und inhaltsreicher und schnelllebiger Anwendungen vorauszusehen.“

SD Express liefert Geschwindigkeiten, die erforderlich sind, um große Datenmengen zu übertragen, die durch datenintensive drahtlose Kommunikation, Super-Slow-Motion-Video, RAW-Serienbildmodus und 8K-Videoaufnahme und -wiedergabe sowie 360-Grad-Kameras/Videos, geschwindigkeitsintensive Anwendungen, die auf Karten und mobilen Computergeräten laufen, sich ständig weiterentwickelnde Gaming-Systeme, Multi-Channel-IoT-Geräte, Automobile erzeugt werden, um nur einige zu nennen. SD Express wird zunächst auf SDUC-, SDXC- und  SDHC-Speicherkarten angeboten.

 

 

SD Express verwendet die bekannte PCIe 3.0-Spezifikation und NVMe v1.3-Protokolle, die von PCI-SIG und NVM Express definiert wurden, in der zweiten Reihe von Pins, die heute von UHS-II-Karten verwendet werden. Da sie auf bereits auf dem Markt vorhandene erfolgreiche Protokolle vertraut, bietet die SDA der Industrie einen Vorteil, der die Nutzung vorhandener Testgeräte ermöglicht. Durch die Verwendung bestehender Bausteine, die in bestehenden

Designs verwendet werden, wird im Entwicklungsprozess eingespart. Diese Karten bieten außerdem neue Optionen für Systementwickler, die von PCIe und NVMe-Funktionen wie Bus Mastering, Multi Queue (ohne Sperrmechanismus)und Host Memory Buffer angeboten werden. Ein neues Video erklärt mehr über SD Express.

Die SDA hat visuelle Markierungen veröffentlicht, um ED Express und SDUC-Speicherkarten zum einfachen Abgleich mit den Empfehlungen eines Gerätes zur Wahl der besten SD-Speicherkarte für optimale Leistung zu kennzeichnen.

27.06.2018
Eine Studie über die Einkaufgewohnheiten der Deutschen zeigt das große Potenzial des Einzelhandels in Deutschlands mittelgroßen Städten. Viele sogenannte "Mittelzentren" sind starke Einzelhandelsmagnete.
...Klick zum Weiterlesen
GfK - Ja, wo kaufen Sie denn?
Eine Studie über die Einkaufgewohnheiten der Deutschen zeigt das große Potenzial des Einzelhandels in Deutschlands mittelgroßen Städten. Viele sogenannte "Mittelzentren" sind starke Einzelhandelsmagnete.

Die GfK-Studie zur Einzelhandelszentralität hat festgestellt, dass oftmals nicht am Wohnort eingekauft wird. Dadurch profitieren Standorte mit einem starken Handelsangebot von einem weiteren Kaufkraftzufluss. Viele bayerische Mittelstädte wie Passau oder Würzburg generieren das Doppelte der lokalen Einzelhandelskaufkraft an Umsatz. Der Spitzenreiter in der GfK-Studie zur Einzelhandelszentralität ist im Jahr 2018 im Vergleich der deutschen Kreise allerdings erstmalig der Stadtkreis Trier.

Die Deutschen haben im Jahr 2018 durchschnittlich 5.825 Euro pro Kopf für ihre Einzelhandelsausgaben zur Verfügung. Die Einzelhandelskaufkraft variiert regional von 7.622 Euro im Hochtaunuskreis bis 4.862 Euro im Stadtkreis Gelsenkirchen. Davon fließt nicht alles in den stationären Handel, sondern auch einiges in den E-Commerce und Distanzhandel. Zudem kaufen die Menschen oftmals nicht am Wohnort ein.

 

 

 

Die Studie „GfK Einzelhandelszentralität“ zeigt, welche Regionen dank Kaufkraftzuflüssen von überdurchschnittlichen stationären Einzelhandelsumsätzen profitieren beziehungsweise wo Kaufkraftabflüsse zu verzeichnen sind. Vergleicht man die Einzelhandelskaufkraft mit regionalen Einzelhandelsumsätzen, ergibt sich die Kennziffer Einzelhandelszentralität, die die Anziehungskraft des regionalen Einzelhandels misst. Werte über 100 stehen für einen Kaufkraftzufluss, Werte unter 100 für einen Kaufkraftabfluss. Im Jahr 2018 stehen 150 deutsche Kreise mit Kaufkraftzufluss insgesamt 251 Kreisen mit Kaufkraftabfluss entgegen. Allerdings liegt es in der Natur des Einzelhandels, dass überwiegend Stadtkreise Zuflüsse verzeichnen, denn hier ballt sich der Einzelhandel und hat eine hohe Anziehungskraft auf die im Umland lebenden Konsumenten.

Trier liegt erstmals im Ranking vorne

 Die Top 10 Kreise des Zentralitäts-Rankings sind die gleichen wie im Vorjahr. Nur der Stadtkreis Trier tauscht mit dem Stadtkreis Passau die Plätze und wird mit einer Zentralität von 210,1 bundesweiter Spitzenreiter.

Von den übrigen städtischen Kreisen in den Top 10 liegen sieben in Bayern. Städte wie Passau und Straubing sind Versorgungszentren für das ländlich geprägte Umfeld, wo wenig Einzelhandelsangebote zu finden sind. Bei mittlerer Einwohnergröße haben sie ein großes Einzugsgebiet, in dem relativ viel Kaufkraft steckt, was dann meist in die nahegelegene Stadt fließt.

 Mit einer Zentralität von 55,5 ist der Landkreis Würzburg Schlusslicht unter allen 401 deutschen Kreisen, während der Stadtkreis Würzburg auf Rang drei liegt. Hier wird der Anziehungseffekt einer Stadt auf ihr Umland besonders deutlich.

 

Der stationäre Einzelhandel kann trotz wachsender Bedeutung des E-Commerce in vielen Produktgruppen punkten, wenn es ihm gelingt, den Verbrauchern nahe zu sein und einprägsame Einkaufserlebnisse zu schaffen.

 

 

 

Wo das Potenzial wohnt – wenig Überraschungen bei der Einzelhandelskaufkraft

 

Die Information, wo das Potenzial sitzt, bevor es ausgegeben wird, ist für Einzelhändler allerdings ebenfalls sehr relevant. Die Einzelhandelskaufkraft weist das durchschnittliche Einzelhandels-Ausgabepotenzial am Wohnort der Menschen aus. Damit planen etwa Supermärkte ihre Standorte wohnortnah und Hersteller oder Onlinehändler wissen, wo es sich lohnt, Werbung zu schalten.

 Wenige Punkte Unterschied im Kaufkraftindex je Einwohner wirken sich – je nach Einwohnerzahl des jeweiligen Gebiets – in der Gesamtsumme des Nachfragepotenzials in Euro dramatisch auf die regionalen Absatzchancen eines Händlers aus. Daher ist auch die Einzelhandelskaufkraft für Einzelhändler eine wichtige Messgröße.

 Mit der GfK Einzelhandelszentralität erhalten Einzelhändler eine objektive Messgröße dafür, welcher Region, welcher Stadt oder welcher Postleitzahl innerhalb einer Stadt es gelingt, mit dem vorhandenen Einzelhandelsangebot besonders viel Kaufkraft anzuziehen und zu binden. Sie ist somit für die Standortplanung und -bewertung unverzichtbar. Die Einzelhandelszentralität sollte bei Expansionsentscheidungen jedoch im Zusammenhang mit den Einwohnerzahlen, dem GfK Einzelhandelsumsatz und der GfK Einzelhandelskaufkraft betrachtet werden. Alle drei Kennziffern sind standardmäßig in der Studie „GfK Einzelhandelszentralität“ enthalten.

 

 

 

 

27.06.2018
Der Zubehörspezialist Cullmann erweitert sein Sortiment in Deutschland durch die neue Partnerschaft mit der Marke Lexar. Nachdem im April 2018 die exklusive Distribution der Marke Kenko bekanntgegeben wurde, gab Cullmann nun bekannt, dass die Firma ab Juni 2018 als Handelspartner für Speicherkarten, Kartenlesegeräte und Zubehör der Marke Lexar ist.
...Klick zum Weiterlesen
Cullmann vertreibt exklusiv Produkte der Marke Lexar
Der Zubehörspezialist Cullmann erweitert sein Sortiment in Deutschland durch die neue Partnerschaft mit der Marke Lexar. Nachdem im April 2018 die exklusive Distribution der Marke Kenko bekanntgegeben wurde, gab Cullmann nun bekannt, dass die Firma ab Juni 2018 als Handelspartner für Speicherkarten, Kartenlesegeräte und Zubehör der Marke Lexar ist.

Lexar hatte vor dem Verkauf an Longsys auch viele professionelle Produkte im Programm.
Die Frage ist, ob das auch durch die Positionierung als preiswerter Anbier so bleibt.




Lexar ist eine weltweit führende Marke für Speicherlösungen und entwickelt und produziert seit 20 Jahren Speicherprodukte wie Speicherkarten, Kartenlesegeräte oder USB-Sticks.
I

m August 2017 hat Micron Technologies den Verkauf von Lexar an den chinesischen Longsys Konzern verkündet. Die durch diesen Eigentümerwechsel für einige Monate entstandenen. Lieferengpässe sind nunmehr weitgehend gelöst. Viele Produkte sind bereits wieder lieferbar und die volle Lieferfähigkeit wurde für Ende Juli 2018 angekündigt.
Lexar  besticht  insbesondere  durch  ein  hervorragendes  Preis-Leistungs-Verhältnis und ein komplettes Sortiment an Speicherkarten, das alle Formfaktoren für Fotografen und Videofilmer unterstützt. Das bei der Firma Cullmann verfügbare Lexar Sortiment umfasst SD-Karten, microSD-Karten, CF-, Cfast- und XQD-Karten in verschiedenen Speicherkapazitäten.  Desweitern befinden sich im Sortiment zahlreiche Kartenlesegeräte, Workflow-Management-Lösungen und Zubehör. USB-Sticks und SSD Backup-Lösungen werden zu einem späteren Zeitpunkt in das Sortiment aufgenommen.


Zur photokina 2018 wird Lexar gemeinsam mit Cullmann ausstellen.

 

Günter Kiener, Geschäftsführer Cullmann.

 

 

Günter Kiener, Geschäftsführer von Cullmann: „Unser Unternehmen verfügt über ein großes und erfahrenes Team in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Kundendienst und in der Logistik. Darüber hinaus haben wir ein breites Vertriebsnetz in Deutschland. Wir freuen uns sehr darüber, ab sofort der exklusive Distributor für die Marke Lexar in Deutschland zu sein und gemeinsam mit unseren Handelspartnern diese beim Konsumenten sehr bekannte Marke für Speicherlösungen wieder erfolgreich auf den Markt zurückzubringen.“

26.06.2018
HUAWEI, einer der Global Player im Smartphone Bereich präsentiert auf der photokina 2018 in Köln seine Produkte und Technologien wie unter anderem die Unterstützung künstlicher Intelligenz und wird außerdem eine Bilderaussstellung in der Halle 2.2. zeigen. Über die starke Präsenz des drittgrößten Smartphoto-Anbieters freut man sich auf Messe-Seite und sieht es als Beweis, dass man auf dem richtigen zukunftsweisenden Weg ist.
...Klick zum Weiterlesen
photokina 2018: HUAWEI nutzt Messe, um seine Innovationskraft im Bereich Smartphone zu zeigen
HUAWEI, einer der Global Player im Smartphone Bereich präsentiert auf der photokina 2018 in Köln seine Produkte und Technologien wie unter anderem die Unterstützung künstlicher Intelligenz und wird außerdem eine Bilderaussstellung in der Halle 2.2. zeigen. Über die starke Präsenz des drittgrößten Smartphoto-Anbieters freut man sich auf Messe-Seite und sieht es als Beweis, dass man auf dem richtigen zukunftsweisenden Weg ist.



Huawei P20 Pro


„Wir haben uns mit der Neuaufstellung der photokina zum Ziel gesetzt, auch neuen Segmenten des Imaging eine attraktive Kommunikations- und Businessplattform zu bieten. Die Beteiligung von  HUAWEI zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Dass eines der markt- und technologieführenden Unternehmen aus dem Mobile Segment auf der photokina ausstellt, ist für das Event und unsere Besucher eine große Bereicherung“, so Katharina Hamma, Geschäftsführerin Koelnmesse.

„Die photokina bietet die perfekte Plattform unsere Innovationskraft im Bereich Smartphone-Fotografie sowie unser Kommitment zum deutschen Markt zu zeigen. Unser aktuelles Highend-Smartphone HUAWEI P20 Pro revolutioniert mit seiner Leica Triple-Kamera, in Kombination mit Künstlicher Intelligenz, die mobile Fotografie. Neben unseren HUAWEI-Produkten zeigen wir auf der photokina unter anderem eine Ausstellung mit Bildern unseres HUAWEI Foto Konsortiums (@huaweimobilede, #hfk) – ein weiterer Beleg unseres Engagements Smartphone-Fotografie kontinuierlich voranzutreiben“, so William Tian, Country Manager Germany HUAWEI Consumer Business Group.

HUAWEI wird neben der Produktpräsentation am Stand in Halle 2.2 auch mit Vorträgen auf der Communities Stage vertreten sein.


Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 18 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Notebooks und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Koelnmesse – Global Competence in Digital Media, Entertainment and Mobility: Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Messen in den Branchen Digital Media, Entertainment und Mobility. Messen wie die photokina, dmexco, gamescom, INTERMOT und THE TIRE COLOGNE sind als weltweite Leitmessen etabliert und werden durch Zukunftsformate wie DIGILITY erweitert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern rund um die Welt auch in anderen Wachstumsmärkten, z. B. in China, Singapur und Thailand, Messen in diesen Bereichen - mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Diese globalen Aktivitäten bieten den Kunden der Koelnmesse maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.


photokina - IMAGING UNLIMITED, Köln 26.09. - 29.09.2018

26.06.2018
Manche Pinsel im neuen Painter 2019 von Corel reagieren bis zu 75 Prozent schneller als bisher. Das Werkzueug für Meistermaler und Liebhaber von malerischen Verfremdungen von Fotos ist seit langem, das Lieblingsprogramm vieler Illustratoren, Grafiker, Fotografen und Maler. Insgesamt bietet der Meistermaler 36 neue Malwerkzeuge.
...Klick zum Weiterlesen
Corel Painter 2019 - die Software, die Fotos zu Gemälden macht!
Manche Pinsel im neuen Painter 2019 von Corel reagieren bis zu 75 Prozent schneller als bisher. Das Werkzueug für Meistermaler und Liebhaber von malerischen Verfremdungen von Fotos ist seit langem, das Lieblingsprogramm vieler Illustratoren, Grafiker, Fotografen und Maler. Insgesamt bietet der Meistermaler 36 neue Malwerkzeuge.

 

Fotos wie gemalt, ermöglicht jetzt  der neue Painter 2019 um bis zu 75 Prozent schneller.

 

Neben den 36 neuen Malwerkzeugen, die lebensechte Resultate ermöglichen, bietet das neue Painter 2019 Malprogramm 650 neu gestaltete Symbole und aktualisierte Steuerelemente.


Corel Painter® gilt als Referenzprogramm für natürliches Malen und Zeichnen am Computer. Es simuliert perfekt alle gängigen Mal- und Zeichentechniken einschließlich unterschiedlichster Malhintergründe. Laut Corel soll es mit keinem anderen Programm möglich sein , ähnlich überzeugende Ergebnisse wie in der realen Welt auf Leinwand, Papier, Marmor und anderen Medien zu erzielen. Zudem sind mit Painter Maltechniken möglich, die es in der Realität gar nicht gibt. Die neue Version, Corel Painter 2019, versteht sich als Programm der Wahl für Künstler, die in den Bereichen Illustration, Kunstmalerei, Spieleentwicklung, Unterhaltung, Comics und Manga oder als Fotografen tätig sind. Letztere schätzen die Möglichkeit, mit den Fotomalwerkzeugen Fotos in Kunstwerke zu verwandeln. Der neue Painter bietet eine komplett überarbeitete, dunklere Oberfläche, neu gestaltete Bedienelemente, viele neue Werkzeuge und nicht zuletzt: eine stark optimierte Performance.

 

 

36 neue Malwerkzeuge, 650 Verbesserungen und eine überarbeitete Oberfläche
bietet der Painter 2019.



Zu den wichtigsten Neuerungen in Corel Painter 2019 zählen:
•    Zusätzliche Malwerkzeuge und Muster
36 neue Malwerkzeuge und fünf neue Muster speziell für Concept Artists und Spiele-Designer inspirieren zu neuen Ideen und Kreationen. Neu ist die Malwerkzeug-Kategorie „Stempel“.
 
•    Moderne Oberfläche, Anwendungssymbole und Steuerelemente  
Die dunklere Oberfläche hebt die Kunstwerke stärker hervor. Sie enthält für die Darstellung auch an hochauflösenden Monitoren überarbeitete Hauptelemente. Corel hat über 650 Symbole und Steuerelemente neu und intuitiver gestaltet, um schnellere Ergebnisse zu ermöglichen und die User Experience zu optimieren.
•    Neuer Farb-Workflow
Die neuen Anfasser, darunter Ziehpunkte im Farbrad, lassen besser und präziser erkennen, welche Farben gewählt sind. Zudem lässt sich die temporäre Farbauswahl erstmals anheften, um beim häufigen Wechseln der Farbauswahl einfacher auf selbst gemischte Farben zuzugreifen.
•    Rasante Geschwindigkeit

Painter 2019 ist die bisher schnellste Version von Painter, dank umfassender Code-Optimierungen und der erweiterten Unterstützung für Multicore-Prozessoren und für CPUs, die AVX2-Erweiterungen verwenden. Diese Erweiterungen des x86-Befehlssatzes nutzen Intel-Prozessoren, z. B. der 2013 eingeführte Haswell und AMD-CPUs wie Excavator (Markteinführung 2015). Beim Zoomen, Schwenken und Drehen berechnet Painter 2019 mit AVX2-Unterstützung Dokumente bis zu 38 Prozent schneller. Einzelne Pinsel reagieren sogar bis zu 75 Prozent flotter. Dank der verbesserten Malwerkzeug-Silhouette ist verzögerungsfreies Arbeiten möglich, die Striche werden direkt darunter aufgetragen. Beim Malen zeigt die Malwerkzeug-Silhouette einen Eingabezeiger, dessen Symbol sich anpassen lässt. Corel Painter 2019 läuft unter macOS und Windows.

Folgende Programme und Online-Inhalte enthält Corel Painter 2019:
•    Corel Painter 2019, je eine Version für macOS und Windows
•    Bibliotheken mit einzigartigen Malwerkzeugen, Verläufen, Strahldateien, Mustern, Papierstrukturen und andere Strukturen
•    Einführungshandbuch (PDF)
•    Videos und Tutorials, Hilfe-Dateien


Preis
Painter 2019 Vollversion: ca. 425 Euro
Upgrade: ca. 220

Eine 30-Tage-Testversion und die Download-Version finden Sie hier...


23.06.2018
Das neue MG10 Funk-Stabblitzgerät für die direkte Kameramontage lässt sich sowohl als drahtloser Studioblitz für das Nissin NAS-System sowie als Videoleuchte einsetzen.
...Klick zum Weiterlesen
Nissin stellt MG10 Stabblitz vor
Das neue MG10 Funk-Stabblitzgerät für die direkte Kameramontage lässt sich sowohl als drahtloser Studioblitz für das Nissin NAS-System sowie als Videoleuchte einsetzen.

Nisswin MG10 Stabllitzgerät mit NAS-Steuersystem.

 

Das bereits vor der Markeinführung mit einem TIPA-Award ausgezeichnete Nissin MG10 repräsentiert die neueste Generation an Zoomblitzen des Herstellers. Der Motorzoom des Blitzgeräts ermöglicht das Blitzen im Zoombereich von 24 bis 200 Millimetern, mit Diffusor deckt der Blitz einen Weitwinkel von 18 Millimetern ab. Der Stabblitz besitzt Leitzahl 80 bei 200 Millimetern und bietet die sehr kurze Blitzfolgezeit von 1,5 Sekunden bei voller Leistung.

 Der MG10 ist zudem mit einem 9W LED-Einstelllicht für Studioaufnahmen ausgestattet, das sich auch hervorragend als Videoleuchte eignet.Das Gerät ist als Standalone-Blitz oder in einem NAS-Setup, dem kabellosen Nissin Air System, mit mehreren Blitzen einsetzbar. Hierbei werden er und alle weiteren NAS-Blitze, die zum Einsatz kommen, über die Air10s Funksteuerung gesteuert. Das System ist zu en Bltzfunktionene von Canon-, Nikon-, Sony-, Fuji-, Four Thirds- und Leica-Kameras kompatibel.

Handblitzgerät und Videoleuchte in einem: Nissin MG10.

 


 
NAS steht für Nissin Air System, das drahtlose TTL-Kommunikationssystem, das von Nissin für die 2,4-GHz-Funkübertragung entwickelt wurde und einen stabilen Betrieb von Slave-Blitzen im Freien oder in Studioumgebungen ermöglicht. Die Geräte werden im Voraus gepaart, um eine stabile Kommunikation untereinander zu gewährleisten. Um zu vermeiden, dass Signale durcheinander geraten, wurden acht Kanäle eingerichtet, die eine sichere Kommunikationsumgebung bieten.

Der Handgriff des MG10 lässt sich sowohl links- als auch rechtseitig an der Kamera montieren und bietet zudem eine Höheneinstellung, um ihn perfekt an die Kamerahöhe anzupassen. Dafür befindet sich im Lieferumfang des MG10 eine L-Halterung aus Magnesium mit Schnellverschluss. Diese wird an der Unterseite der Kamera über den Stativanschluss montiert und trägt den Blitz. Der Blitzschuh der Kamera bleibt demzufolge frei und gestattet die Montage der Air10s Funk-Blitzsteuerung, mit der das gesamte Blitzsetup drahtlos gesteuert werden kann. Ebenfalls mit dabei: ein AA-Batteriemagazin, ein Li-Ion-Batteriemagazin, ein Kugelkopf zur Befestigung am Stativ, ein Filterhalter und ein Weitwinkeldiffusor.
Was nicht nur Profis erfreut: Auf der Oberseite des Handgriff befindet sich, ergonomisch gut erreichbar, ein Auslöseknopf. Unter dem Blitzkopf befinden sich Gewinde für Standardadapterschrauben. Über diese kann der Blitz bei Studioaufnahmen mit Hilfe des Kugelkopfes auf Stativen montiert werden.

Technische Details:

Leitzahl bei ISO 100: LZ 80 bei 200mm / LZ 47.5 bei 35mm
Kompatible Funksteuerungen:    Air 10s, Air 1
Kompatibler Receiver:    Air R
Zoom-Bereiche    : Zoom 24mm - 200mm, 18mm Weitwinkel mit Diffuser
Energieversorgung: 2x 26650 Li-ion Akkus (4000mAh oder höher) oder 8xAA wieder aufladbare Batterien
Blitzfolgezeit:    1,8 Sek. mit 2x Li-ion Batterien; 3,5 Sek. mit 8xAA wieder aufladbaren Batterien und nur 1,5 Sek. mit PS8+2x Li-ion Batterien
Anzahl Blitze: ca. 500 Auslösungen mit 2x Li-ion 5000mAh Batterien; 200 Auslösungen mit 8x AA 2200mAh wieder aufladbaren Batterien
Blitzdauer: 1/10000 bis 1/167 Sek.
Farbtemperatur: 5600K
Kontrolle und Steuerung: Vollständige Kontrolle über die Nissin Air 10s Funksteuerung
Settings: Kanal-Auswahl, Gruppen-Auswahl, Open Mode, Power Switch
Wireless Mode:    2.4GHz mit Nissin NAS
Blitzkopf-Position:-7 bis 90 Grad Vertikal, +/- 180 Grad Horizontal
Manueller Modus: 1/256 - 1/1 in 1/3 Schritten gesteuert über den Nissin Air 10s
Modi: TTL, M, HSS, OPEN
Anschluss für externes Power Pack: vorhanden
Shutter Release    :  Auslösekabel zur Kamera oder via NAS
Stativgewinde:    ¼ Zoll
Bracket Mount:  Links- oder rechtsseitig montierbar
Blitz-Lebensdauer:  100.000 Blitze bei voller Leistung
Zubehör: AA Batterie & Li-Ion Batterie Magazin, Kugelkopf, Filterhalter, Weitwinkel-Diffusor, (Batterien nicht inklusive)
Abmessungen:    210x145x80mm
Gewicht: 975 Gramm ohne Batterien

Preis:  ca. 700 Euro

21.06.2018
Das neue Skytrip von Rollei macht Aufnahmen aus fast acht Metern Höhe möglich. Daraus ergeben sich einzigartige Perspektiven für 360-Grad-Kameras und Actioncams.
...Klick zum Weiterlesen
Das Rollei Skytrip Stativ ermöglicht den Rundumblick von ganz oben
Das neue Skytrip von Rollei macht Aufnahmen aus fast acht Metern Höhe möglich. Daraus ergeben sich einzigartige Perspektiven für 360-Grad-Kameras und Actioncams.


Rollei Skytrip Stativ für den Rundumblick von ganz oben.



Das Skytrip Stativ von Rollei lässt sich bis auf eine maximale Höhe von 7,65 Metern ausfahren. Vor allem 360-Grad-Aufnahmen aus dieser Höhe wirken besonders spektakulär.


Aber auch Zeitraffer-Aufnahmen mit der Actioncam lassen sich mit Skytrip aus fast acht Metern Höhe realisieren. Mit einer Traglast von 500 Gramm und einem Actioncam-Adapter, der sich im Lieferumfang befindet, ist das Skytrip Stativ für alle gängigen Actioncam-Modelle geeignet.

Das Rollei Skytrip Stativ bietet eine Auszugshöhe von 7,65 Metern.

 


Der Aufbau des bei seiner Größe sehr leichten Carbon-Stativs gleicht dem eines klassischen Lampenstativs. Deshalb kann Skytrip auf geringerer Höhe auch als Lampenstativ für Studioblitze eingesetzt werden. Die Verbindung Kamera zu Stativ erfolgt über handelsübliche 1/4‘‘- und 3/8‘‘- Stativgewinde.
„Mit Skytrip möchten wir unseren Kunden ermöglichen, ihre Welt aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten,“ sagt Thomas Güttler, Geschäftsführer von Rollei. „Denn aus fast acht Metern Höhe sieht die Welt gleich erstaunlich anders aus und man kann so einfach Aufnahmen für kreative Projekte umsetzen. Das Stativ ist ein weiteres hochwertiges Zubehör, mit dem Rollei Fotografen und Filmer unterstützen möchte, ihre Visionen und kreativen Konzepte so umzusetzen, wie sie sich das wünschen.“


Weitere Informationen finden Sie hier...

Preis ca. 500 Euro

21.06.2018
Für die Millenials bleibt Shopping nach wie vor beliebt, das gilt sowohl für online als auch stationär. Von der Zukunft erwartet diese Zielgruppe weitere digitaleServices, Erlebniseinkauf und kürzere Wartezeiten an den Kassen.
...Klick zum Weiterlesen
Consors Studie - Was Millennials vom stationären Handel erwarten
Für die Millenials bleibt Shopping nach wie vor beliebt, das gilt sowohl für online als auch stationär. Von der Zukunft erwartet diese Zielgruppe weitere digitaleServices, Erlebniseinkauf und kürzere Wartezeiten an den Kassen.

Für 57 Prozent der europäischen Millennials ist Shopping ein wahres Vergnügen. Dabei kaufen nach den Ergebnissen des Konsumbarometer 2018 von Consors Finanz 78 Prozent der Digital Natives gerne im Internet ein. Häufig online ordern sie aber nur bestimmte Produkte, wie etwa Bücher oder Musik. Sie wollen die physische Erfahrung, die ihnen der stationäre Handel bietet, nicht missen. 82 Prozent möchten das Produkt vor dem Kauf sehen und anfassen, 79 Prozent es ausprobieren können. Der Einkaufsbummel in der realen Welt steht also nach wie vor hoch im Kurs.

 

 


"Allerdings unterscheiden sich das Konsumverhalten und die Anforderungen, die die Millennials an Geschäfte stellen, deutlich von denen der älteren Generation", analysiert Gerd Hornbergs, CEO von Consors Finanz. "Der stationäre Handel muss die Erwartungen kennen und erfüllen können, um die wichtige junge Konsumentengeneration nachhaltig an sich zu binden."

Die digitale Welt gehört zum Einkaufserlebnis

So wollen die Millennials als Digital Natives etwa die Vorteile und Annehmlichkeiten, die ihnen die digitale Technik bietet, auch beim Einkauf nutzen. "Das Einkaufsverhalten der Millennials ist fast ausschließlich digitalbasiert", sagt Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein. "Ohne Smartphone, Apps und Social Media läuft gar nichts mehr." 66 Prozent würden gerne während ihres Einkaufs im Geschäft personalisierte Angebote in Echtzeit auf ihr Smartphone erhalten. 67 Prozent wünschen sich, über aktuelle Sonderangebote der einzelnen Abteilungen des Geschäfts in Echtzeit informiert zu werden. Und 59 Prozent möchten beim Ausprobieren der Produkte stets auf die neueste Technik zurückgreifen können.

Erlebnisshopping für Millennials

Millennials sind stets auf der Suche nach dem Besonderen. 80 Prozent der Befragten erwarten, dass die Geschäfte Produkte anbieten, die sich nirgendwo anders finden lassen. 76 Prozent bevorzugen Shops, die originell sind und mehr Emotionen wecken. Sie wünschen sich Orte, an denen sie überraschende Erfahrungen erleben können, die zugleich spielerisch und sinnlich sind (61 Prozent), wo man sich ausruhen und entspannen kann (52 Prozent), wo man nicht nur einkauft, sondern auch andere Freizeitangebote nutzen kann (53 Prozent). Gerne hätten sie in den Geschäften mehr Platz und spezielle Bereiche, in denen sie Produkte testen (74 Prozent) oder eine persönliche Einweisung während des Shoppings erhalten (69 Prozent). "Diesen Bedürfnissen werden stationäre Händler gerecht, wenn sie einzigartige Angebote schaffen und diese klar herausstellen", so Hornbergs.

Zeit - wichtiger Faktor für Millennials

Auch bei der jungen Generation spielen Zeit und Zeitersparnis eine wichtige Rolle. 71 Prozent wünschen sich längere Öffnungszeiten. 40 Prozent empfinden die Wartezeit an den Ladenkassen als zu lang. Das ist ein Nachteil gegenüber dem Einkauf im Internet. 83 Prozent würden ein Geschäft sogar häufiger aufsuchen, wenn sie so schnell wie möglich zahlen könnten. "Um schnellere Prozesse zu schaffen, könnten Händler verstärkt auf Selbst-Scan-Kassen oder auf kontaktloses Zahlen via Smartphone setzen", rät Hornbergs. Bereits heute bezahlen 32 Prozent der Millennials mit mobilen Geräten.

Digital Natives bestimmen die Zukunft des stationären Handels

Händler können es sich nicht leisten, die Wünsche der jungen Generation zu ignorieren. "Die Millennials sind besser über aktuelle Trends und Produkte aufgeklärt als ihre Vorgängergeneration", weiß Heinemann. Auch wenn Sie nur 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen, ist ihr Einfluss auf das Kaufverhalten anderer Familienmitglieder überproportional.

Die vollständige Studie kann  hier abgerufen werden.




21.06.2018
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – und in einer Welt in der wir umgeben von Bildern sind, steht es auch Unternehmen, Arbeitgebern und Arbeitnehmern gut zu Gesicht sich ins rechte Licht zu rücken. Dabei will der Ratgeber mit hilfreichen Tipps unterstützen.
...Klick zum Weiterlesen
Kostenloser Ratgeber als E-Book: „Business Fotografie - Wie Unternehmen mit authentischen Bildern punkten können“
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – und in einer Welt in der wir umgeben von Bildern sind, steht es auch Unternehmen, Arbeitgebern und Arbeitnehmern gut zu Gesicht sich ins rechte Licht zu rücken. Dabei will der Ratgeber mit hilfreichen Tipps unterstützen.

 

 

Gerade in der Selbstvermarktung und Unternehmensdarstellung können viele Unternehmen sich relativ leicht und effektiv verbessern, zum Beispiel durch Visual Content. Im Ratgeber „Business Fotografie - Wie Unternehmen mit authentischen Bildern punkten können“ geht es unter anderem um 

  • Tipps zur Gestaltung von Unternehmensfotografien
  • Checkliste für Mitarbeiter
  • Wie Fotografie das Geschäft beeinflussen kann
  • Praxisnahe Tipps vom Profi

 Entstanden ist der Ratgeber zusammen mit dem Fotografen Alexander Klebe

 

 

Das Buch steht unter http://www.saxoprint.de/b2bmanager/e-book-business-fotografie/ zum kostenlosen Download zur Verfügung.

 

 

 

 

20.06.2018
Zur Hölle mit Perfektion. Freiheit für die Fotografie! So propagiert Lomography seine jüngste Kickstarter Kampagne für die Instant Square Diana Sofortbildkamera. Das Unternehmen fordert seine kreative Fangemeinde dazu auf alle Erwartungshaltungen abzuschütteln, um mit der neuen Diana Instant Square unvorhersehbare Schönheit zu kreieren.
...Klick zum Weiterlesen
Lomography setzt für die neue Instant Square Diana auf Fanfinanzierung via Kickstarter
Zur Hölle mit Perfektion. Freiheit für die Fotografie! So propagiert Lomography seine jüngste Kickstarter Kampagne für die Instant Square Diana Sofortbildkamera. Das Unternehmen fordert seine kreative Fangemeinde dazu auf alle Erwartungshaltungen abzuschütteln, um mit der neuen Diana Instant Square unvorhersehbare Schönheit zu kreieren.

 

 

Stylish und kreativ: Die neue InstantSquare Diana für Instax Filme.

 

In dieser Kategorie der Fotografie gibt es kein Zurück, keine Nachbearbeitung – nur die Lo-Fi-Magie der originalen Diana auf quadratformatigen Sofortbildfilm. "Die neueste Erfindung von Lomography elektrisiert dein Leben mit Spontanität, Freiheit und hypnotisierender analoger Kreativität", heißt es da und weiter kann man lesen: "Sie fordert dich dazu auf, deinen Instinkten zu vertrauen –  die Imperfektion zu umarmen und dich selbst in der Liebe für die Analogfotografie zu verlieren".

Die Instant Square Diana ist kompatibel mit allen austauschbaren Objektivaufsätzen, die inzwischen für die Diana F+ produziert wurden. Dazu gehören ein 110-mm-Teleobjektiv, ein 75mm Glasobjektiv, ein 20mm Fisheye, ein 38 mm-Super-Weitwinkel und ein 55-mm-Weitwinkel- Aufsatz, der mit einem Close-up-Aufsatz geliefert wird. Außerdem kannst lassen sich alle Objektivaufsätze nutzen, die für die Lomo’Instant Square hergestellt wurden. Die Kamera ist vollgepackt mit einer Vielzahl an experimentellen Eigenschaften, die einen unlimitierten Mehrfachbelichtungs-Modus, einen Langzeitbelichtungs-Modus, einen Selfie-Spiegel umfassen sowie eine Reihe von Zubehörteilen wie einem Splitzer, einem Farb- und Neutraldichtefilter und vielem mehr.

 

Diana Instant Square Special Edition Mood.



Mit vollständig manueller Blende und Fokus sowie einem abnehmbaren hellen Sucher und zwei Verschlusszeiten (N- und B-Modus) bietet sie volle künstlerische Freiheit.
Sie funktioniert auch mit dem originalen Diana-F+-Blitz und verfügt zudem über einen Blitzschuh, für eine breite Auswahl anderer Blitzgeräte, die zum Experimentieren mit verschiedenen Blitzfarbfiltern einladen.

Die Väter der Diana beschwören das Wagnis, zu scheitern. "Die Diana funktioniert, weil sie dir glückliche Zufälle ermöglicht", heißt es in der Anpreisung. "Zufälle sind der Schlüssel zum Erfolg. Man muss lernen, loszulassen und zu versagen. Wir leben in einer viel zu versagenssicheren Welt”, äußert sich Mark Sink, Fotograf und Diana-Sammler


Anwendungsbeispiele mit der Instant Square Diana Special Edition.

 

Die Diana Instant Square entspricht dem  Ruf nach der grobkörnigen analogen Fotografie aus vergangenen Jahrzehnten, der Ablehnung von aufpolierter Perfektion und dem Feiern von kleinen Funken einzigartiger Schönheit, von Blendenflecken, die häufig als Fehler missverstanden werden. Die Kamera produziert all die kräftigen, satten Farben, sie fasziniert durch wunderschöne unvorhersehbare Effekte, die ihre Vorgängerin aus den 1960ern analoge Berühmtheit verschaffte. Die originale Diana hat die Welt der Fotografie mit ihrem blau-schwarzen Design im Sturm erobert und die neue Diana Instant Square ist mindestens so stylisch! Sie füllt auffällige quadratische Rahmen mit wunderschönen Effekten, die jedes Bild fesselnd originell machen. Keine zwei Aufnahmen werden jemals gleich sein.

Die Diana Instant Square steht nicht dafür, den Regeln zu folgen. Sie steht dafür, Erwartungshaltungen in Frage zu stellen, die Imperfektion zu umarmen und die kühnsten Experimente zu wagen. Diese kreative Kamera verfügt über all die charakteristischen Eigenschaften, für die Lomography bekannt.

 

Beispielfoto  Mitchell Wojcik.



Die Diana Instant Square ist nicht nur mit Eigenschaften vollgepackt, sie ist auch mit einer breiten Auswahl an Zubehör kompatibel. Sie funktioniert mit dem althergebrachten Diana-F+-Blitz und verfügt zusätzlich über einen Blitzschuh, durch den sie sich auch mit vielen anderen Blitzgeräten benutzen lässt.

Die Diana Instant Square ist zudem mit allen austauschbaren Objektivaufsätzen kompatibel, die Lomography bereits für die Diana-F+ hergestellt hat. Dazu gehören das 38mm-Super-Weitwinkel, das 110-mm-Tele, das 20-mm-Fisheye, ein 75-mm-Glasobjektiv und das 55-mm-Weitwinkel, das mit einem Close-up-Aufsatz geliefert wird. Sie funktioniert auch mit den Lomo’Instant Square Portrait- und Weitwinkel-Objektivaufsätzen, dem Splitzer und dem Neutraldichtefilter sowie mit verschiedenen Farbfiltern.

Die Diana Instant Square wird heute am 20. Juni 2018 über Kickstarter in den Markt eingeführt. In den ersten 24 Stunden können Unterstützer 35 Prozent vom endgültigen Verkaufspreis zu sparen. So können sie sich die Kamera für nur 65 USD sichern.

Mehr Informationen finden Sie hier...



20.06.2018
Der Software-Anbieter Ashampoo stellt mit dem Photo Optimizer 7 die jüngste Version seiner Bildbearbeitungssoftware mit optimierter Oberfläche vor. Wer schnelle Resultate erzielen und nicht lange an komplizierten Bildbearbeitungsprogrammen sitzen möchte, findet hier sein Programm.
...Klick zum Weiterlesen
Ashampoo Photo Optimizer 7 - Mit einem Klick zum besseren Bild!
Der Software-Anbieter Ashampoo stellt mit dem Photo Optimizer 7 die jüngste Version seiner Bildbearbeitungssoftware mit optimierter Oberfläche vor. Wer schnelle Resultate erzielen und nicht lange an komplizierten Bildbearbeitungsprogrammen sitzen möchte, findet hier sein Programm.



Die Software zur Bildoptimierung wird durch die intelligente Analyse von Schwachpunkten, wie beispielsweise falsche Belichtung, mangelnde Kontraste oder fehlerhafte Farbgebung, erreicht und führt ganz automatisch zu brillanteren Fotos auf Mausklick. Zusätzlich zur komplett überarbeiteten automatischen Bildoptimierung enthält der Photo Optimizer 7 jetzt einen automatischen Weißabgleich und eine Kontrastspreizung.

 


Ashampoo Photo Optimizer 7: Mit nur einem Klick zu besseren Bildern.

 


Mit der Stapelverarbeitung kann nun auch eine Vielzahl an Fotos in einem Rutsch bearbeitet werden.
Für Feinarbeiten enthält der Ashampoo Photo Optimizer 7 präzise anpassbare Funktionen für das freie Rotieren und Zuschneiden von Bildern sowie das Begradigen schiefer Bildhorizonte. Daneben bietet das Programm zahlreiche weitere Funktionen wie das Hinzufügen von Wasserzeichen, verschiedene Effekte, simple Schieberegler für Farbkontrast und Farbsättigung sowie eine hocheffektive Farbkorrektur. Zudem lassen sich Schönheitsfehler wie rote Augen, Hautunreinheiten und Flecken auf einfachste Weise entfernen. Durch den logischen Programmaufbau ist jede Funktion maximal zwei Klicks entfernt und daher keine Einarbeitungszeit erforderlich.



Die wichtigsten Funktionen im Überblick:
• Stark verbesserte Ein-Klick-Optimierung
• Optimierung mehrerer Bilder mit nur einem Klick
• Automatische Kontrastspreizung für beste Ergebnisse
• kompaktes Bildbearbeitungsprogramm für schnelle Resultate
• Augenschonende, ergonomische Oberfläche
• Einfacher Bildversand und Upload
• Effektive Aufhellung von Zähnen sowie Entfernung roter Augen und Hautunreinheiten
• Intuitive Bedienung durch aufgeräumte Programmoberfläche
• Bilder frei rotieren, zuschneiden und begradigen
• Anpassbare Vorher-Nachher-Ansicht

Automatische Bildoptimierung

Der Ashampoo Photo Optimizer 7 optimiert Bilder aufgrund einer exakten Bildanalyse. Der Algorithmus von Photo Optimizer 7 erkennt mögliche Schwachpunkte wie blasse Farben, falsche Belichtung oder unpassende Farbtemperatur und behebt sie automatisch. Erstmals werden mit der aktuellen Version Einstellungen zu Weißabgleich und Kontrastspreizung bei der automatischen Bildoptimierung berücksichtigt und bei Bedarf ebenfalls optimiert.

 


Zeitsparende Batch-Verarbeitung.

 



Logischer Programmaufbau

Bis ins letzte Detail wurde die neue Oberfläche des Ashampoo Photo Optimizer 7 von den Entwicklern durchdacht. Um Einarbeitungszeiten zu vermeiden, wurde auf einen logischen Programmaufbau geachtet. Jede Funktion ist maximal zwei Klicks entfernt und somit schnell zu erreichen. Die selbsterklärenden Funktionen führen Anwender schnell zum gewünschten Ergebnis. Das dunkle Oberflächendesign soll die Augen schonen.

Praktischer Bildexport

Ashampoo Photo Optimizer 7 wurde mit praktischen Exportmöglichkeiten für Bilder ausgestattet. Fotos können via E-Mail versandt oder kostenlos zu Ashampoo® Web hochgeladen werden, um sie bequem mit anderen zu teilen. Zudem ist es auch möglich, Bilder sofort als Hintergrundbild zu nutzen. Über den ausgefeilten Druckdialog sind Bilder in bester Qualität schnell verewigt, auf Wunsch auch extra-papiersparend.

Natürliche Portraits

Fotos von Gesichtern unterstützt der Ashampoo Photo Optimizer 7 Nutzer automatisch oder manuell bei der Entfernung roter Augen und der Aufhellung von Zähnen für ein strahlendes Lächeln. Für die unauffällige Beseitigung von Fehlern stehen die praktische Fleckenentfernung und die Kopierfunktion bereit. So lassen sich mit wenigen Klicks perfekte und dennoch natürlich aussehende Portraits erschaffen.

Der Ashampoo® Photo Optimizer 7 ist kompatibel Windows 7, Windows 8 / 8.1 und Windows 10.

Preis: ca. 40 Euro
Upgrade: ca.10 Euro.




20.06.2018
TechSmith Corporation hat die aktuelle Version seiner Videosoftware Camtasia vorgestellt. Das Leistungsspektrum von Camtasia 2018 vereint die Möglichkeit von Bildschirmaufzeichnungen mit professioneller, anwenderfreundlicher Videobearbeitung. Darüber hinaus enthält Camtasia 2018 neue Funktionen zur Organisation und unterstützt zudem die Bearbeitung und Produktion von Videos mit 60fps. Die Zeit zum Rendern von Videos reduziert sich um bis zu 50 Prozent im Vergleich zu den Vorgängerversionen.
...Klick zum Weiterlesen
Tech Smith Camtasia 2018 für professionelle Bildschirmaufnahmen und einfache Videobearbeitung
TechSmith Corporation hat die aktuelle Version seiner Videosoftware Camtasia vorgestellt. Das Leistungsspektrum von Camtasia 2018 vereint die Möglichkeit von Bildschirmaufzeichnungen mit professioneller, anwenderfreundlicher Videobearbeitung. Darüber hinaus enthält Camtasia 2018 neue Funktionen zur Organisation und unterstützt zudem die Bearbeitung und Produktion von Videos mit 60fps. Die Zeit zum Rendern von Videos reduziert sich um bis zu 50 Prozent im Vergleich zu den Vorgängerversionen.

 

Screenshot Camtasia 2018.

 

Die internationale Bedeutung von Video als Kommunikationsformat steigt kontinuierlich. Eine aktuelle Studie von TechSmith zeigt, dass Unternehmen in der DACH-Region bei häufigerer Verwendung von Bild- und Videoinhalten in der Arbeitskommunikation ein Potenzial von über 20 Milliarden Euro jährlich erschließen könnten. Damit dies einfacher gelingt, sind die neuen Funktionen von Camtasia auf den Einsatz am Arbeitsplatz zugeschnitten und ermöglichen ein schnelles Erstellen und Bearbeiten professioneller Videoinhalte.
 
Die neuen Funktionen von Camtasia 2018 im Überblick:
 
•    Bibliothek
Die überarbeitete Bibliothek zeichnet sich durch eine verbesserte Übersicht und Nutzerfreundlichkeit aus. Verschiedene Medien und Video-Elemente lassen sich in der Bibliothek in Kategorien organisieren und anzeigen. So wird beim späteren Erstellen von Videoprojekten ein schnellerer Zugriff mit einheitlichem Layout ermöglicht. Erstmals profitieren auch Mac-User von der Funktion der Bibliothek.
 
•    Schemas
Um ein einheitliches Layout von Videos zu gewährleisten, können Anwender individuelle Designschemas mit benutzerdefinierten Farb- und Schrifteinstellungen erstellen. Die Vorlagen lassen sich für spätere Projekte speichern und jederzeit schnell abrufen.
 
•    60fps Videoerstellung und -bearbeitung
Für geschmeidige Resultate unterstützt Camtasia ab sofort die Bearbeitung und Produktion von Videos mit einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde.
 
•    Schnelleres Rendering
Durch die Gesamtoptimierung der Software konnte die Produktionszeit von Videos in Camtasia 2018 um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Signifikante Verbesserungen wurden auch bei der Vorschauleistung des Editors durchgeführt, wodurch die Bearbeitung flüssiger und schneller ist denn je.
 
•    TechSmith Assets (kostenlos)  
Camtasia 2018 bietet Nutzern eine große Auswahl an lizenzfreiem Videomaterial zur beliebigen Verwendung. Dazu gehören personalisierbare Intros, Outros, Bauchbinden, animierte Backgrounds, Symbole und Musiktitel. Per Drag & Drop lassen sich die einzelnen Elemente aus der Bibliothek in die eigenen Videos integrieren.
 
•    TechSmith Assets (Abo)
Nutzer mit Abo haben unbegrenzt Zugriff auf mehr als 500.000 lizenzfreie Inhalte wie Intros und Outros, Backgrounds, Bauchbinden, Symbolen, Bildmaterial, Musik und mehr. Das Abo ist für 194,42 Euro jährlich erhältlich und erlaubt dem Nutzer eine pauschale, unbegrenzte Nutzung aller verfügbaren Inhalte.
 
Wendy Hamilton, CEO von TechSmith, sieht einen klaren Vorteil für Unternehmen, die im Arbeitsalltag verstärkt auf moderne und ansprechende Kommunikationsmethoden wie Videoinhalte setzen: „Elemente wie Bilder und Videos sind heute bereits in den unterschiedlichsten Szenarien Teil der Kommunikation – angefangen bei Bildung und Weiterbildung bis hin zu Marketing, Produkt-Schulungen, Software-Demos und mehr. Unsere Studie hat gezeigt, dass Unternehmen in Deutschland bei einer häufigeren Verwendung visueller Inhalte am Arbeitsplatz jährlich mehr als 1.000 Euro pro Mitarbeiter einsparen könnten. Camtasia bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit für jeden Mitarbeiter, ansprechende Videoinhalte in professioneller Qualität zu erstellen und so das Potenzial besser zu nutzen.“  
 
TechSmith Camtasia 2018 ist ab sofort im TechSmith Online-Shop für 243,27 Euro erhältlich. Besitzer älterer Versionen können für 97,21 Euro ein Upgrade auf die neueste Version vornehmen. Weitere Informationen sowie eine Testversion zu Camtasia finden Sie hier...

 

20.06.2018
Für Fotoprofis und Kameraenthusiasten bietet Nikon ab sofort bis zum 01.09.2018 attraktive Cashback- und Trade-In-Angeboten. Zudem gibt es die Möglichkeit, die einjährige Garantie auf neu erworbene Nikkor-Objektive, kostenlos um vier weitere Jahre zu verlängern.
...Klick zum Weiterlesen
Nikon: Mit Topangeboten in den Sommer
Für Fotoprofis und Kameraenthusiasten bietet Nikon ab sofort bis zum 01.09.2018 attraktive Cashback- und Trade-In-Angeboten. Zudem gibt es die Möglichkeit, die einjährige Garantie auf neu erworbene Nikkor-Objektive, kostenlos um vier weitere Jahre zu verlängern.

 



Bei der Cashback-Promotion erhalten Käufer ausgewählter Nikkor-Objektive in Deutschland bis zu 150 Euro Cashback. Die Aktion bezieht sich auf den Kauf von maximal drei Aktions-Objektiven.
Sie umfasst insgesamt 25 Nikkor-Objektive für das FX- und DX-Format, darunter viele lichtstarke Objektive sowie Telezoom- und Weitwinkelzoom-Objektive. Nur die bei teilnehmenden Händlern erworbenen Produkte sind aktionsberechtigt. Mehr Informationen und ausführliche Teilnahmebedingungen finden Sie hier...


Nikon Trade-in Angebote


Um in den Genuss des Trade-In-Vorteils von bis zu 175 Euro zu kommen, geben Konsumenten eine gebrauchte und noch funktionsfähige Kamera eines beliebigen Herstellers bei einem teilnehmenden Händler in Zahlung und erwerben dort gleichzeitig ein neues Trade-In-Aktionsprodukt von Nikon. Diese Aktion bezieht sich auf den Kauf von maximal zwei Aktions-Spiegelreflexkameras. Der Trade-In Betrag als auch der geschätzte Wert der alten Kamera wird vom teilnehmenden Händler direkt beim Kauf eines der Trade-In berechtigten Aktionsprodukte (Nikon D7200, D7500, D500 und D750) verrechnet.

 


Weitere Informationen und die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie hier..


5 Jahre Objektiv-Garantie



Nikon bietet Käufern von Nikkor-Objektiven in Deutschland die einmalige Chance, die einjährige Garantie auf Nikkor-Objektive um 4 weitere Jahre zu verlängern. Die Aktion bezieht sich auf den Kauf von Nikkor-Objektiven, die durch die Nikon GmbH in Deutschland vertrieben wurden. Zur Aktivierung der zusätzlichen Nikon Objektiv-Garantie ist eine Registrierung durch den Käufer innerhalb von 90 Tagen ab dem Kaufdatum über das Internet erforderlich. Weitere Informationen und die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden sie hier...

 

 




19.06.2018
Die Stern 3D GmbH setzt auf HP 3D-Drucktechnologie. Damit etabliert sich das Unternehmen als einer der führenden Anbieter für additive Fertigung in Europa.
...Klick zum Weiterlesen
HP - Neuer Stern am Himmel des 3D-Drucks
Die Stern 3D GmbH setzt auf HP 3D-Drucktechnologie. Damit etabliert sich das Unternehmen als einer der führenden Anbieter für additive Fertigung in Europa.

 

3D-Additive Manufacturing bei der Stern GmbH mit HP 3D-Druckern.

 

 

Mit der Gründung der Stern 3D GmbH in Niedereschach entsteht eine der europaweit größten Fertigungsstätten für den 3D-Druck. Ausgestattet mit zehn 3D-Druckern des Typs HP Jet Fusion 3D 4200 bietet das junge Unternehmen professionelle 3D-Drucklösungen für diverse Anwendungsfelder: So können von der Herstellung einzelner Werkstücke, über Prototyen und Kleinserien, bis hin zur Serienfertigung anspruchsvoller Teile alle Anforderung erfüllt werden. Darüber hinaus unterstützt Stern 3D bei Beratung und Design sowie bei der Veredelung.

Als Tochterfirma der Stern GmbH Drehteilefabrik profitiert Stern 3D zudem von jahrzehntelangem Know-How in der industriellen Fertigung. „Seit Gründung unseres Familienunternehmens im Jahr 1956 steht der Name Stern für Präzision und Zuverlässigkeit. Mit der Erweiterung unseres Portfolios im 3D-Druck reagieren wir nun konsequent auf die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden und stellen sicher, dass wir die vierte industrielle Revolution erfolgreich mitgestalten“, so Geschäftsführer Lothar Stern.
Die von der Stern 3D GmbH verwendete HP Multi Jet Fusion-Technologie ermöglicht nicht nur die einfache Produktion sehr komplexer Geometrien, sondern sie sorgt gleichzeitig für um bis zu 75 Prozent verkürzte Durchlaufzeiten. Zudem sind die 3D-gedruckten Werkstücke in der Regel deutlich leichter als herkömmlich produziere Teile aus Stahl, da sie innen hohl sind. Dadurch können Luftleitungen oder elektrische Leitungen flexibel integriert werden und Änderungen oder Anpassungen der Geometrie sind problemlos durchzuführen.

 


3D-Druck Workflow von der Zeichnung zum fertigen Bauteil.

 

Seit Jahren agiert HP als einer der bedeutendsten Innovationstreiber auf dem 3D-Druckmarkt. Mit seiner Multi JetFusion Technologie hat das Unternehmen die Entwicklung im Bereich der additiven Fertigung entscheidend mitgeprägt. Mit der HP Jet Fusion 3D 4210-Drucklösung, die speziell für die industrielle 3D-Fertigung entwickelt wurde, ist HP zudem ein wichtiger Schritt in puncto Produktionskosten gelungen. Die neue Technologie verringert die Gesamtbetriebskosten erheblich und erlaubt gleichzeitig erhöhte Produktionsvolumina. Dabei fallen die Stückkosten bis zu 65 Prozent geringer aus als bei anderen 3D-Druckmethoden.

„Wir haben uns für den Einsatz der HP Jet Fusion 3D 4210-Drucklösung entschieden, da HP in Sachen Geschwindigkeit, Qualität und Festigkeit der gedruckten Bauteile Marktführer im Bereich der Additiven Fertigung von Thermoplasten ist“, sagt Lothar Stern. „Dank dieser revolutionären Technologie sind wir in der Lage, auch Produkte zu produzieren, die konventionell nicht hergestellt werden können und ebnen uns damit den Weg in eine vielversprechende Zukunft.“


19.06.2018
Mit dem AF 85mm F1.4 EF Vollformatobjektiv kündigt Samyang ein weiteres AF-Objektivs für den Canon EF Anschluss an. Das AF 85mm F1.4 EF verspricht die von Samyang bekannte Bildqualität. Es verfügt über einem weiterentwickelten Autofokus und kommt in einem für die Objektivklasse extrem kompakten und leichten Design.
...Klick zum Weiterlesen
Samyang bringt AF 85mm F1.4 EF Autofokus für Canon EF Vollformat Kameras
Mit dem AF 85mm F1.4 EF Vollformatobjektiv kündigt Samyang ein weiteres AF-Objektivs für den Canon EF Anschluss an. Das AF 85mm F1.4 EF verspricht die von Samyang bekannte Bildqualität. Es verfügt über einem weiterentwickelten Autofokus und kommt in einem für die Objektivklasse extrem kompakten und leichten Design.

 

Samyang AF 85mm F1.4 EF Autofokus für Canon Vollformat Kameras.


Das mit F1.4 Anfangsblende sehr lichtstarke Samyang AF 85mm F1.4 EF wiegt trotz seiner professionellen Ausstattung lediglich 485 Gramm und ist nur 72 Millimeter lang. Durch seine Konstruktion aus neuen in sieben Gruppen angeordneten Linse und einer neu entwickelten, asphärischen Hybridlinse bietet das Objektiv eine seidenweiche Fokussierung, eine ausgezeichnete Mittenauflösung und beeindruckende Bokeh-Effekte. Auch dieses Samyang Objektiv verfügt über UMC (Ultra-Multi-Coating) Vergütung um Geisterbilder und Lens Flares zu reduzieren.

 


Leicht und kompakt: Das Samyang AF 85mm F1.4 EF Autofokus
für Canon Vollformat Kameras.

 

Das Objektiv verfügt über einen überarbeiteten Dual Type LSM Autofokus Antrieb, der besonders leise, schnell und treffsicher arbeitet. Die neu konstruierte Linsen-Fokussiergruppe im Single-Lens Design ermöglicht eine in dieser Objektivklasse bisher unerreichte Kompaktheit und das extrem niedrige Gewicht von 485 Gramm. Das Weather Sealing Protection Design bietet einen zuverlässigen und umfassenden Schutz vor äußeren Einflüssen und ermöglicht den Einsatz auch bei widrigen Umgebungsbedingungen.

Das Samyang AF 85mm F1.4 EF Objektiv wird ab Ende Juli 2018 verfügbar sein.

Preis: ca. 650 Euro

19.06.2018
Mit der Fertigstellung des 3. Bauabschnitts des Leitz-Parks in Wetzlar feierte Leica einen weiteren Meilenstein seiner Firmengeschichte. Auf dem architektonisch anspruchsvoll gestalteten Firmencampus mit Hauptsitz, Fertigungsanlagen, Akademie, Archiv, Firmen-Museum, Fotogalerien, Hotel, Café und Restaurants, machte das Unternehmen den über 1.000 geladenen Gästen eindrucksvoll die einzigartige Faszination des Mediums Fotografie erlebbar.
...Klick zum Weiterlesen
Leica - Leitzpark-Eröffnung: Wellness-Wochenende für die Fotografie
Mit der Fertigstellung des 3. Bauabschnitts des Leitz-Parks in Wetzlar feierte Leica einen weiteren Meilenstein seiner Firmengeschichte. Auf dem architektonisch anspruchsvoll gestalteten Firmencampus mit Hauptsitz, Fertigungsanlagen, Akademie, Archiv, Firmen-Museum, Fotogalerien, Hotel, Café und Restaurants, machte das Unternehmen den über 1.000 geladenen Gästen eindrucksvoll die einzigartige Faszination des Mediums Fotografie erlebbar.


Leitz-Park Aerea III - Blick von der Terasse des neuen Bürogebäudes.

 


Während des drei Tage dauernden Festes ließ Leica ein fotografisches Highlight dem anderen folgen und machte vergessen, dass der Fotomarkt seit Jahren in der Krise steckt und noch immer einen schmerzvollen Schrumpfungsprozess durchlebt. Allein die Grußworte der zahlreichen Redner aus den verschiedensten Bereichen der Politik, Wirtschaft und Kultur zur Eröffnungszeremonie zeigten, welch starkes Signal von diesem epochalen Industriebau der Leica Camera AG für Region aber auch für die Imaging Branche insgesamt ausgeht. Kein Besucher, der sich hier der Strahlkraft des ewig jungen Mediums Fotografie, der Marke Leica und der Einrichtungen im neu geschaffenen Leitz-Park, entziehen kann.

 


Leitz-Park Wetzlar: das neue Arcona Living Ernst Leitz Hotel.

 

Hier manifestierte sich eine Entwicklung, die auf  den Visionen von Dr. Andreas Kaufmann, Mehrheitsanteilseigner und Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG, basiert und zu einem deutlichen Wachstum des Unternehmens über die vergangenen Jahre hinweg geführt hat. Der neuerliche Erfolg der Traditionsmarke gründet nicht zuletzt auf seinem ganz persönlichen Engagement, seiner Risikobereitschaft und seinem Mut, die der angeschlagenen Marke neuen Glanz verliehen haben.  Es gab aber auch kritische Momente in der Leitz-Park Entwicklung. Kurz nach dem dem Kauf des Grundstücks im Jahr 2008,  traf die Finanzkrise die Industrie in voller Härte.


Vierzehn Jahre Warten

 

„Wir selbst durchliefen eine Restrukturierung und sollten nun mit gerade einmal 94 Millionen Umsatz ein Projekt mit einem Investitionsvolumen von rund  35 Millionen planen“,  erinnert sich Dr. Kaufmann. „Das waren Momente, wo wir auch kurz erst einmal schlucken mussten.  Aber als dann vor vier Jahren die neue Firmenzentrale bezogen werden konnte, war die Lage schon deutlich entspannter. Der nun fertiggestellte Teil III  ist mehr eine Abrundung und belastet durch die Vergabe an externe Mieter auch nicht mehr voll das Leica Konto.“

 


Leitz Park Wetzlar: das neue Archiv- Museums- und Akademie-Gebäude.

 

Mit dem Betreiber des neuen Ernst Leitz Hotels auf dem Gelände, der Arcona Living  konnte beispielsweise ein Pachtvertrag über 20 Jahre abgeschlossen werden. Ähnliches gilt für die Kinosparte, die CW Sonderoptik, die nun als Leitz Cine Wetzlar firmiert.  Schon seit  langem hat sich die Familie Kaufmann auch um die Nutzungsrechte der Marke Ernst Leitz bemüht.


„Wir haben seit 2004 als Familie über die Wiederverwendung der Marke Ernst Leitz verhandelt, so Andreas Kaufmann. „In diesem Jahr konnten wir sie nun zurückerwerben. Darauf  haben wir  vierzehn  Jahre gewartet“.
Leitz Cine Wetzlar ist als eigenständige Firma ebenfalls Untermieter im Leitz-Park und auch in dem neuen Bürogebäude sind größtenteils externe Mieter untergebracht.  Was die Leica AG selbst stemmen muss, ist  das große Akademie-, Archiv- und Museumsgebäude.


Zurücklehnen ist keine Option


„Das ist schon ein großer finanzieller Brocken, der von uns nun verarbeitet werden muss“, so Andreas Kaufmann. Gefragt nach seinem Gefühl, wenn er auf  die neue  Piazza des 3. Bauabschnitts blickt, kommt aber als Antwort – anders als vielleicht  zu erwarten - so etwas wie Zufriedenheit oder Stolz. Im Gegenteil sowohl er, als auch Frau Rehn-Kaufmann, verantwortlich für alle kulturellen und kuratorischen  Aufgaben im Unternehmen, planen schon den nächsten Schritt, um diesen Ort noch lebendiger noch kommunikativer zu gestalten. Von einem Ende der Bautätigkeit und der Entwicklung des Firmengeländes sieht sich die Betreiberfamilie  noch weit entfernt. Zurücklehnen ist keine Option.
„Wenn ich das hier so sehe, fällt mir eigentlich nur ein, was alles noch zu tun ist“, äußert sich Karin Rehn-Kaufmann. Ihr ist das ganze Gelände noch zu weitläufig. So soll das Gelände durch weitere Gebäude noch ergänzt und verdichtet werden. Darüber was und wie nun weitergebaut werden soll, denkt man in der Familie Kaufmann zurzeit intensiv nach.


„Der neue Leitz-Park stellt ein führendes Zentrum der optischen Industrie dar. Forschung, Kunst und Kultur gehen hier eine Symbiose ein, die Foto-Enthusiasten aus aller Welt anziehen wird. Mit insgesamt rund 1200 Arbeitsplätzen ist das gesamte Areal in vielfacher Hinsicht für die Region von Bedeutung, wovon die Stadt Wetzlar und der Tourismus auch stark profitieren werden“, erläutert Dr. Andreas Kaufmann. Das neue Areal beherbergt vier Gebäudekomplexe, darunter das kürzlich eröffnete Arcona Living Ernst Leitz Hotel mit 129 Zimmern, Appartements und Suiten, das sich mit seinem künstlerischen Gesamtkonzept ebenfalls der Fotografie verpflichtet hat. Insgesamt sind dort derzeit über 250 Fotografien von mehr als 60 Fotografen zu sehen. Daneben befindet sich das neue Leica Gebäude mit Museum, Archiv, Fotostudio, Store und Museums Shop. Insbesondere das Museum wird ein wichtiger Bereich im Leitz-Park werden und zukünftig die gesamte Leica Geschichte von Mikroskopen über Kameras bis hin zu Sportoptikprodukten thematisieren.

Leica M10 Special Edition by Zagato.


Überraschend und gegen den Trend der Branche ist allerdings nicht nur die Bautätigkeit bei Leica und der Leitz-Park GmbH. Auch bei der Entwicklung neuer Produkte und Technologie wird mit Hochdruck gearbeitet.  So wurden zur Eröffnungsfeier  zwei neue Produkte vorgestellt: Die Leica C-Lux und ein Sondermodell der Leica M 10 im Design von Zagato (Über beide hat www.dasfotoportal.de gesondert berichtet).


„Wir sind in der Industrie heute in einer Position, die es uns vielleicht manchmal etwas leichter macht als andern, aber wir haben auch lange und hart um diese Position gekämpft“, sagt Dr. Andreas Kaufmann, der sich auch über eine hochqualifizierte, unternehmensverbundene Mitarbeiterschaft freuen kann.


Vom Schlafwagen in die Führungsetage


So ein echtes Leica-Firmengewächs ist Stefan Daniel, dessen Laufbahn  noch bei Leitz in der Lehrwerkstatt begonnen hat und der heute als Directory oft Produkt Management die Produktentwicklung im Hause Leica verantwortet.  Vor dem historischen Gebäude, in dem er als Lehrling bei Leitz anfing, hatte Ernst Leitz II damals nach langen langwierigen Mitarbeiterberatungen seine legendäre Entscheidung getroffen, die Leica zu bauen. Noch heute erinnert daran eine an der Mauer angebrachte Plakette. Bei den Mitarbeitern hieß  das Gebäude der Schlafwagen. Dort waren nämlich außer der Lehrwerkstatt auch die Optikrechner untergebracht. Da diese im Gegensatz zu den anderen Mitarbeitern zwei Stunden Mittagspause machen durften, um sich besser konzentrieren zu können,  wurde ihr Büro als der Schlafwagen tituliert.

 

 

Vorstellung der Leica C-Lux Zoomkompaktkamera durch
Karin Rehn-Kaufmann und Stefan Daniel.


Ganz und gar nicht verschlafen sind allerdings die neuen Kameras und das Zubehör, das Leica anlässlich der Wetzlarer Fotofeiertage präsentieren konnte. Gemeinsam mit Karin Rehn-Kaufmann hat Stefan Daniel zunächst  das jüngste Baby des Hauses, die Leica C-Lux vorgestellt. Diese kompakte  Reisekamera mit fest eingebautem 15-fachen Zoomobjektiv, zielt denn auch auf eine vorwiegend weibliche Käuferschicht , die zudem sehr überzeugend und animierend in einem sehr persönlichen und authentischen Werbefilm mit Frau Rehn-Kaufmann und ihrer Tochter angesprochen wird. 

 
Man trägt Quer


Die neue Leica C-Lux  aber auch schon die Leica Sofort sprechen ganz klar junge, design-  und modebewusste  Frauen als Käufer an. Beide werden – nicht zuletzt auch  wegen der zur Verfügung stehenden Farbvarianten aber auch wegen der optionalen die bunten Trageriemen von vielen Besitzern auch als modisches Accessoire getragen. Und das immer öfter quer über die Brust wie ein kleines Handtäschchen. Eine Antwort neben dem modischen Aspekt, ist natürlich nicht zuletzt auch die Wertschätzung der Leica Kameras durch ihre Besitzer. Während bisher Kameras lässig über einer Schulter getragen wurden, scheint dies den Käufern einer preislich meist höherwertigen Leica wohl zu gefährlich zu sein. Zu leicht rutscht die Kamera, die nur auf einer Schulter ruht, auch einmal  herunter.

 

 

Bruce Davidson (links) erhält den Leica Hall of Fame 2018 Award
von Karin Rehn-Kaufmann, die hier modisch die Leica C-Lux trägt.

 

Frauen als Zielgruppe hat Leica schon länger und vor allem in Asien im Visier:  „Wir haben es ja in Asien gesehen, wo schon immer mehr Frauen in der Fotografie auftauchen. Das wird ein wichtiger Weg sein, diese Sparte auszubauen“, glaubt Andreas Kaufmann.  „Da wollen wir auch noch ein bisschen was zu tun.“


Leica Fotografie als Erlebnis

 

Zu den Höhepunkten des Wetzlarer Fotofestes zur Eröffnung des Leitz-Parks zählten die zahlreichen Ausstellungen, die Abendveranstaltungen mit Fotografengesprächen und Überraschungskonzerten mit den Orchestern Blechlust aus Salzburg,  ihr gemeinsamer Auftritt mit dem Fotografen und Trompeter Till Brönner sowie der Auftritt des aus Los Angeles angereisten Jazzmusikers, Skateboarders und Fotografen Ray Barbe. Mit Begeisterung wurde auch die Ausstellung von Bruce Davidson gefeiert, der zudem mit dem Leica Hall oft Fama 2018 Award ausgezeichnet wurde.

 


Till Broenner mit dem Enssemble Blechlust aus Salzburg.

 

War das offizielle Eröffnungsprogramm der ersten beiden Tage den über Tausend geladenen Gästen vorbehalten, so konnten dann am Sonntag auch alle anderen Leica Interessierten bei freiem Eintritt die neuen Gebäude, Ausstellungen, den Leica Shop und die Leica Hands-On Areas besuchen um sich über den Stand der Dinge bei dem Traditionsunternehmen zu informieren. Food Trucks sorgten für das leibliche Wohl, eine große Terrasse mit Biertischen diente zum Austausch von Erfahrungen und Fachsimpeln.  Wer wollte konnte seine Traumkamera testen und erleben, Action-, Makro- oder Porträtfotos an vorbereiteten Sets aufnehmen oder ein trendiges Sofortbild von sich machen lassen. Unser Resümee: So schön, spannend, und unterhaltend können Fotografie und Fotografieren sein.  Unbedingt nachahmenswert!


» Zum Newsarchiv mit weiteren News aus der Rubrik Technik
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss