DGPh

Deutsche Gesellschaft für Photographie

Zweck der DGPh ist die Pflege, das Studium und die Weiterentwicklung der Photographie in ihren wissenschaftlichen, technischen, kommerziellen und künstlerischen Anwendungsgebieten. Erreicht werden solle dies durch die Bildung thematisch ausgerichteter Sektionen, einem Archiv, einer Bibliothek, von Sammlungen, der Herausgabe von Mitteilungen und nicht zuletzt einem breiten Spektrum von Veranstaltungen.

Die Arbeit der DGPh ist in Sektionen unterteilt. Die Organisation in die Sektionen Bild / Bildung, Geschichte und Archive , Kunst, Markt und Recht sowie Wissenschaft, Medizin und Technik spiegelt die Vielfalt der Interessen und das Engagement der Mitglieder wider – von künstlerisch tätigen oder angewandten Photograph*innen über Wissenschaftler*innen, Kurator*innen und Galerist*innen bis hin zu Techniker*innen. Jedes Mitglied ist eingeladen, sich in mindestens einer der Sektionen aktiv zu engagieren.

Die DGPh vergibt eine Reihe bedeutender Preise: Der Kulturpreis zeichnet bedeutende Leistungen aus, die mit Hilfe der Photographie erzielt wurden, insbesondere auf künstlerischem, humanitärem, karitativem, sozialem, technischem, erzieherischem oder wissenschaftlichem Gebiet.

Der Dr.-Erich-Salomon-Preis wurde im Jahre 1971 zur Auszeichnung einer „vorbildlichen Anwendung der Photographie in der Publizistik“ geschaffen. Er dient zugleich dem Andenken an den großen Photographen der Weimarer Republik, Dr. Erich Salomon, dem der moderne Bildjournalismus starke Anregungen verdankt.
Die Sektion „Wissenschaft und Technik“ der DGPh vergibt seit 1966 einen Preis für Forschung im Bereich der Phototechnik.

WEBSITE DES DGPH

DVF

Deutscher Verband für Fotografie e. V.

Der DVF ist die Dachorganisation für Fotoclubs. Aber auch Fotografen ohne Clubmitgliedschaft können dem Deutschen Verband für Fotografie beitreten. Der Verbandes bietet sich als Forum für nationale und internationale Fotoausstellungen, Fotoseminare, Fotoclubs, Hobbyfotografie und Wettbewerbsfotografie an. Er ist mit seinen internationalen Aktivitäten zugleich Botschafter Deutschlands in der FIAP. Die FIAP (Fédération Internationale de l`Art Photographique) ist der internationale Dachverband der nationalen Fotoverbände im Rahmen der künstlerischen und der weltweiten Wettbewerbs- und Ausstellungsfotografie.

WEBSITE DES DVF

P I V

Photoindustrie-Verband

Der Photoindustrie-Verband e.V. ist die Interessenvertretung der Foto- und Imagingindustrie in Deutschland. Der Verband umspannt die verschiedenen Sparten der Fotowirtschaft: Feinmechanik und Optik, Fotochemie, Fotoelektronik, Digital Imaging, Videotechnik und Zubehör. Der Photoindustrie-Verband e.V. sieht sich als Dienstleister im Sinne der Absatzförderung im Amateur- und Profimarkt. Das Verbandskürzel P I V steht für Photo Imaging Verband. Seine Arbeitsgebiete sind auch auf die internationale, vor allem die europäische Ebene ausgerichtet. E-Mail: piv.allgemein@photoindustrie-verband.de

WEBSITE DES P I V
Prophoto GmbH

Der Photoindustrie-Verband e.V. ist der Gesellschafter der Prophoto GmbH. Geschäftszweck der Prophoto GmbH ist die Förderung von Fotografie und Imaging sowie der Videografie und der photokina – World of Imaging – auf breiter Basis. Das neutrale Serviceportal der Prophoto GmbH www.prophoto-online.de bietet mit Tausenden Beiträgen sowie aktuellen Nachrichten eine Fülle an Anregungen und Hintergrundinformationen rund um die Fotografie. Mit „Blende„, dem Deutschen Zeitungsleser-Photowettbewerb, hat die Prophoto GmbH zusammen mit Tageszeitungen ein Instrumentarium geschaffen, das die Amateurfotografie seit über 30 Jahren auf breiter Basis fördert.

WEBSITE DER PROPHOTO GMBH

BFF

Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.

Der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. versteht sich als Vertreter der „Creme de la Creme von Fotografen“. Er gibt u. a. jährlich das BFF-Jahrbuch mit den wichtigen Werken zeitgenössischer Fotografie heraus. Er vergibt Auszeichnungen und veranstaltet jährlich einen in der Fotoszene wichtigen Kongress. 1969 als Berufsverband gegründet, zählt der BFF heute mit seinen ausschließlich freiberuflich tätigen Fotografen und Hochschullehrern zu den renommiertesten Fotografenverbänden in Europa. Mitglied wird man nicht dadurch, dass man eine Beitrittserklärung unterschreibt, sondern durch die Erfüllung von Aufnahmebedingungen wie selbständige Tätigkeit als Foto-Designer und die positive Beurteilung einer Mappe mit mindestens 30 neueren Werken durch eine Jury. Dadurch ist der BFF in gewissem Sinne ein elitärer Verband, was aber letztlich auch das hohe fotografische Niveau der Mitglieder sicherstellt. Geschäftsführer: Jürgen Meister

WEBSITE DES BFF

AWI

Arbeitskreis Werbe-, Mode-, Industriefotografie

Der Arbeitskreis Werbe-, Mode-, Industriefotografie versteht sich als Pool  für kreative Profifotografen. Ein Netzwerk wie der AWI hat bessere Möglichkeiten, seinen Mitgliedern Aufmerksamkeit bei Medien und potentiellen Auftraggebern zu verschaffen, als sie der Einzelne hätte.

WEBSITE DES AWI

GBV

Gesellschaft für Bild und Vortrag e. V.

Die GBV | Gesellschaft für Bild und Vortrag e.V. sieht sich als Berufsverband der Referentinnen und Referenten von Multivisions-Vorträgen. Ihr Ziel ist es, das Medium Multivision und die Zusammenarbeit zwischen Vortragenden und Veranstaltern zu fördern.

Dies gelingt durch regelmäßige Rundschreiben, die Herausgabe eines Kataloges, die Veranstaltung der Internationalen Vortragsbörse und durch jährliche Mitgliederversammlungen.

WEBSITE DES GBV