Kontakt Links Suchen 

Wettbewerbe

22.05.2022 -

Freedom Maggie_Shannon_Joy_2021

Maggie Shannon Joy 2021
Friedensbild 2021

 

 

Der Global Peace Photo Award - inspiriert vom Vorbild der Friedensnobelpreisträger 1911 Alfred Fried und Tobias Asser - wurde 2013 unter den Namen Alfred Fried Photography Award gegründet. Er ist der weltweit bedeutendste Award für Friedensfotografie und erhält jedes Jahr Einreichungen aus mehr als 120 Ländern. Fotografinnen und Fotografen aus der ganzen Welt  zeigen hier immer wieder aufs Neue, wie Frieden für sie ganz persönlich aussieht.

 

Lois Lammerhuber, der gemeinsam mit seiner Frau Silvia Lammerhuber den Global Peace Photo Award initiiert und seit Anbeginn organisiert hat, erinnerte daran, dass „Frieden nicht die Abwesenheit von Krieg ist, sondern etwas, das ich als Gelungenes Leben bezeichnen möchte. Jedes Jahr berühren uns die eingereichten Fotos und Geschichten aufs Neue mit ihrer Kreativität und Passion für das Gute und Friedvolle auf dieser Welt.“

 

Freedom Aadhyaa 1-Lap Of Peace

Aadhyaa Aravind Shankar - Lap Of Peace
Das mit 1000 Euro dotierte beste Friedensbild in der Kinder- und Jugendkategorie 2021


Ab dem 2. April 2022 bis 22.5.2022 kann man seine Einzelfotos und/oder Fotoreportagen beim Global Peace Award einreichen. Die Teilnahme kann Fotografinnen und Fotografen inspirieren über das wichtige Thema "Wie sieht Frieden aus?" nachzudenken und ihre persönlichen Bilder dazu aufzunehmen. 

Der Friedenspreis hat auch sehr attraktive Preise ausgelobt: 

  • Die Gewinnerin / der Gewinner des Peace Image of the Year darf sich über € 10.000 freuen.
  • Darüber hinaus wird das Friedensbild des Jahres im
    Österreichischen Parlament ausgestellt und in die Kunstsammlung des Parlaments aufgenommen.
  • Die fünf besten Arbeiten werden mit der Alfred Fried Friedensmedaille ausgezeichnet.
  • Die Sieger werden zur Preisverleihung am 14. November 2022 in das Österreichische Parlament eingeladen.
    Reisekosten und Nächtigung bezahlt der Global Peace Photo Award.
  •  

Einreichungen hier...

 

Children’s Peace Image of the Year

Auch die Jugend - unter 14 Jahren - ist aufgerufen sich zum Friedens Gedanken zu machen und mit ihrer Teilnahme  vielleicht zu den Gewinnern zu gehören:

  • Das Children’s Peace Image of the Year wird mit € 1.000 geehrt. Der Preis wird von der Vienna Insurance Group überreicht.
  • Die Gewinnerin / der Gewinner und die Eltern werden zur Preisverleihung nach Wien eingeladen. Reicht eine Gruppe von Kindern ein und gewinnt, wird ein Mitglied der Gruppe und die Eltern eingeladen. Reisekosten und Nächtigung werden übernommen.

 

EInreichungen hier

 

Chance auf weltweite Aufmerksamkeit

 

Eine der Attraktionen für die erfolgreichen Teilnehmer des Global Peace Awards sind auch die zahlreichen Orte an denen die Bilder der Finalisten ausgestellt werden, dazu gehört  zum Beispiel das Hauptquartier der UNESCO in Paris, das Willy-Brandt-Haus in Berlin, Genf im Rahmen der Genfer Friedenswoche, im Österreichischen Kulturforum in Rom oder am eXposure Festival in Sharjah. Bilder der Finalisten wurden in einer 50-minütigen Animation über Monate hinweg sieben Mal täglich auf einer großen DIGI-WALL am Wiener Hauptbahnhof gezeigt wo sie täglich von 18000 Menschen gesehen wurden.

Im Rahmen des Festival La Gacilly-Baden Photo, das jedes Jahr von Anfang Juni bis Ende September in Baden bei Wien stattfindet und mit über 300.000 Besucherinnen und Besuchern das größte Fotofestival Europas ist, wurden 2021 die Siegerbilder und ein Best-of der Shortlist gezeigt. Unter dem Titel „A Culture of Solidarity“ wird eine weitere Auswahl von Bildern diesen Sommer in Tulln, Niederösterreich und Celje, Slowenien gezeigt.

Auch auf die Teilnehmer des diesjährigen Global Peace Photo Award warten wieder viele solcher Aktivitäten.

 

Nur wer teilnimmt, kann gewinnen!

 

 

 

 

31.07.2022 -

...Klick zum Weiterlesen
Vögel des Wattenmeeres

GDT 03_Sanderling_Ramon_Döscher

Sanderling Foto Ramon Döscher

 

 

Die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und die Gesellschaft für Naturfoto-grafie e. V. veranstalten einen Fotowettbewerb zum Thema „Vögel des Wattenmeeres“. Die Veranstalter rufen dafür Interessierte zu einer Fotosafari bis zum Sommer 2022 auf. Bilder können in fünf Kategorien eingereicht werden. Bilder können in den fünf Kategorien Lebensraum Watt, Birds & Art, Jugend bis 17 Jahre, Küstenleben und Vogelzug eingereicht werden. 

 

GDT 20100516_Austernfischertrio_KlausDinkla_08

Austernfischertrio Foto Klaus Dinkla

 

GDT Spießente_SPfützke_Green-Lens.de

Spießente Foto SPfützke

 

Zweimal im Jahr suchen Millionen Zugvögel das Wattenmeer auf, um sich mit Energie für ihre langen, beschwerlichen Reisen entlang der Ostatlantischen Vogelzugroute zu versorgen und zu rasten. Im Frühjahr kommen sie aus ihren Überwinterungsgebieten, die sich bis nach Südafrika erstrecken, um in die arktischen Brutgebiete zu ziehen. Im Herbst befinden sie sich auf dem Wegzug in umgekehrter Richtung. Bisher wurden mehr als 400 Vogelarten erfasst, die das Wattenmeer ganzjährig oder nur zur Zugzeit nutzen. Das Phänomen des Vogelzuges zieht nicht nur eingefleischte Ornitholog:innen in seinen Bann. Viele Fotograf:innen und naturbegeisterte Menschen sind Jahr für Jahr vor Ort, um diesem Schauspiel beizuwohnen. Die Beweggründe, an diesem Ereignis teilzuhaben, sind wohl so vielfältig wie es Zugvogelarten gibt: Aus naturwissenschaftlichem Interesse, Sehnsucht, Romantik oder Achtung vor der Leistung der Tiere, die sich jedes Jahr aufs Neue auf eine kräftezehrende Reise begeben.

 

GDT Watvögel_IMG_7025_Reno-Lottmann_16

Wattvögel Foto Reno Lottmann

 

Die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer finden jedes Jahr im Herbst statt und werden durch die Nationalparkverwaltung über den gesamten Bereich des niedersächsischen Wattenmeeres organisiert. Die Zugvogeltage sind ein Veranstaltungsformat, das an neun Tagen zwischen Dollart und Elbe auf dem Festland und den ostfriesischen Inseln zwischen Borkum und Wangerooge mehr als 250 Programmpunkte bietet, die das Phänomen des Vogelzuges und die Bedeutung des Wattenmeeres auf vielfältige Art und Weise demonstrieren.

Bilder können in den fünf Kategorien Lebensraum Watt, Birds & Art, Jugend (bis 17 Jahre einschließlich), Küstenleben und Vogelzug eingereicht werden. Alle Einsendungen werden von einer Fachjury nach ornithologischen und fotografischen Gesichtspunkten bewertet. Diese setzt sich aus Mitarbeiter:innen der Nationalparkverwaltung und Mitgliedern der GDT zusammen. Die ersten 10 Plätze jeder Kategorie werden in einer Ausstellung präsentiert. Diese wird zu den 14. Zugvogeltagen im Herbst 2022 eröffnet.

Während der Zugvogeltage wird eine Auswahl der eingegangenen Bilder online für ein Publikums-Voting präsentiert. Das Ergebnis dieser Abstimmung wird auf dem Zugvogelfest zum Abschluss der 14. Zugvogeltage veröffentlicht.

 

 

 

 

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss