Kontakt Links Suchen 

Wettbewerbe

25.02.2022 -

SanderZirkusartisten_550

August Sander: Zirkusartisten, 1926–1932
© Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn 2021

 

Der August-Sander-Preis für Porträtphotographie, gestiftet von Ulla Bartenbach und Prof. Dr. Kurt Bartenbach, wird in Zusammenarbeit mit der Photographischen Sammlung/ SK Stiftung Kultur, Köln, im Jahr 2022 nun schon zum dritten Mal vergeben. 

Mit der Auslobung des Preises verbindet sich die Idee, junge zeitgenössische künstlerische Ansätze im Sinne der sachlich-konzeptuellen Photographie zu fördern. Vor dem Hintergrund der bedeutenden Porträtphotographien von August Sander sollen sich die photographischen Werke der Bewerber/der Bewerberinnen vorrangig auf das Thema des menschlichen Porträts beziehen. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. 

Teilnahmeberechtigt sind nationale und internationale Künstler/innen bis einschließlich des 40. Lebensjahres mit dem Schwerpunkt Photographie. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert. Dazu richtet die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur nach Möglichkeit und individueller Abstimmung eine Ausstellung mit Arbeiten des Preisträgers/der Preisträgerin aus. 

Für die Einreichung eignet sich eine schon weitgehend erarbeitete Serie mit höchstens 20 Photographien. Es werden nur Arbeiten zur Begutachtung herangezogen, die einer thematisch gebundenen Bildgruppe oder Sequenz folgen, Einzelbilder bleiben unberücksichtigt. Die vorgelegten Werke sollen bei anderen Wettbewerben noch keinen Preis erhalten haben. 

Die Jury setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen: Albrecht Fuchs, Künstler, Köln; Dr. Roland Augustin, Saarlandmuseum/Moderne Galerie, Saarbrücken; Prof. Dr. Ursula Frohne, Kunsthistorikerin, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster; Dr. Anja Bartenbach, Stifterfamilie, Köln; Gabriele Conrath-Scholl, Leiterin, Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. 

Ende März 2022 wird eine Shortlist veröffentlicht. Der Preisträger/die Preisträgerin, resultierend aus der Shortlist, wird Ende April 2022 bekanntgegeben. 

Die Preisvergabe findet im September 2022 in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in feierlichem Rahmen in Köln statt. Einsendeschluss ist der 28. Januar 2022. Die detaillierte Ausschreibung kann hier heruntergeladen werden.

 

 

 

01.03.2022 -

...Klick zum Weiterlesen
African Photobook of the Year Awards

Die in Genf agierende Eiger Foundation unterstützt afrikanische Fotografoe und andere Kunstformen durch Ausstellungen, Bildungsprogramme und Wettbewerbe. Jetzt wartet zum ersten Mal von der Foundation ein neuer Fotopreis auf Einsendungen, der künftig jährlich vergeben werden soll. Der Preis wird für die beste fotografische Publikation eines Fotografen aus oder in Afrika vergeben. Eine renommierte Jury aus Experten für afrikanische Fotografie und Kunst vergibt einen Preis in Höhe von 20.000 US-Dollar an das Gewinnerbuch und 3.000 US-Dollar an vier Zweitplatzierte.

Die Bücher müssen zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 1. Januar 2022 produziert oder publiziert worden sein.   Beiträge für beide Auszeichnungen dürfen nur vom Fotografen, dem Herausgeber oder einem Dritten eingereicht werden, der mit Zustimmung des Fotografen handelt.
Bücher müssen von einem afrikanischen Fotografen oder einem auf dem afrikanischen Kontinent niedergelassenen Verlag stammen.  Bücher zu einem afrikanischen Thema von nicht-afrikanischen Fotografen oder nicht-afrikanischen Verlagen sind ebenfalls zugelassen.  

Fünf Bücher werden für die Shortlist ausgewählt und auf der Website der EIGER FOUNDATION präsentiert, begleitet von den Kommentaren der Jury. Die vier Zweitplatzierten der in die engere Wahl gekommenen Fotografen erhalten jeweils einen Preis von 3.000 US-Dollar. 

Die Shortlist wird am oder vor dem 1. September 2022 erstellt und der Gewinner wird kurz danach bekannt gegeben.

Einsendeschluss ist der 1. März 2022

01.03.2022 -

GDT allover_angel_fitor_ballett_der_medusen

Mit diesem Bild wurde Angel Fitor Europäischer Naturfotograf des Jahres 2021

 

2001 initiierte der damalige Vorstand der GDT (Gesellschaft für Naturfotografie) den Wettbewerb Europäischen Naturfotografen des Jahres. Seither hat er sich zu einem der renommiertesten Wettbewerbe Europas entwickelt.
Die Siegerbilder überzeugen Jahr für Jahr aufs Neue durch ihre herausragende Qualität, ihre Vielfalt und Einzigartigkeit und bieten über alle Sujets hinweg das Beste, was zeitgenössische Naturfotografie ausmacht. Mit kreativen Bildumsetzungen, überraschenden Motiven und ungewöhnlichen Perspektiven stellen die Ergebnisse dieses Wettbewerbs unsere Natur in berührenden Bildern dar und fördern den Naturschutzgedanken mit den Mitteln der Fotografie. Authentizität ist bei allen Arbeiten oberstes Gebot.

Die Bilder können in zehn verschiedenen Kategorien eingereicht werden: Vögel, Säugetiere, Andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaften, Unterwasserwelt, Mensch und Natur, Atelier Natur, Jugend-Kategorie und im Fritz Pölking Preis als eigenständiger Kategorie dieses Wettbewerbs.

In der Jugendkategorie können Jugendliche in zwei Altersklassen (bis 14 Jahre und 15 - 17 Jahre) teilnehmen.

Fritz Pölking Preis und Fritz Pölking Jugendpreis
Dieser Story- und Portfolio-Preis ist als Sonderkategorie in den ENJ (Europäischer Naturfotograf des Jahres) integriert!
Zur Würdigung der Verdienste des 2007 verstorbenen GDT - Gründungsmitglieds Fritz Pölking verleiht die GDT zusammen mit dem Tecklenborg-Verlag den Fritz Pölking Preis sowie den Fritz Pölking Jugendpreis. Beide Auszeichnungen werden für ein herausragendes fotografisches Werk vergeben. Dies kann ein naturfotografisches Projekt oder ein Portfolio sein. Bewertet werden sowohl die fotografische Leistung als auch das Gesamtkonzept, die Idee und die gestalterische Umsetzung.

 

Insgesamt sind Preise im Wert von 32.000 Euro ausgelobt.

Der Gesamtsieger des Wettbewerbs erhält von Canon 3.000 Euro in bar. Es warten Bargeldpreise im Wert von 800 bzw. 500 Euro auf alle Erst- und Zweitplatzierten jeder Kategorie!
Der Sieger des Portfolio-Preises Fritz Pölking Preis erhält vom Tecklenborg-Verlag 2.000 Euro in bar. Mit dem Fritz Pölking Jugendpreis können junge Fotografen bis 26 Jahre (einschließlich) 1.500 Euro in bar (gestiftet vom Tecklenborg-Verlag) sowie einen Warengutschein über 500 Euro (AC-Foto) gewinnen.

Alle Fotografen, die ein Bild platzieren, erhalten einen Ausstellungskatalog zum Wettbewerb sowie Freikarten für das  Internationale Naturfotofestival in Lünen vom 28. - 30. Oktober 2022. Die Durchführung des Festivals hängt in diesem Jahr jedoch maßgeblich von der pandemischen Entwicklung ab.

 

Ausstellungen, Festival, Presse

Alle prämierten Bilder werden als großformatige Exponate in einer Ausstellung gezeigt, die ihre Premiere auf dem Internationalen Naturfotofestival in Lünen (28. bis 30. Oktober 2022, abhängig von der pandemischen Entwicklung) hat und anschließend mehrere Jahre lang in Museen, Galerien und auf Festivals in Deutschland und Europa einem Millionenpublikum präsentiert wird.
Eine Präsenz auf der Website der GDT, deren Social-Media-Kanälen, ein hochwertiger Ausstellungskatalog sowie eine internationale Pressekampagne tragen zur Außenwirkung dieses renommierten Wettbewerbs bei.

Alle Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb, die Wettbewerbsregeln, Kategorie-Beschreibungen sowie Informationen zu unseren Jurymitgliedern finden Sie auf unserer Website.

 

06.03.2022 -

...Klick zum Weiterlesen
SpaceNet Award
Der diesjährige SpaceNet Award steht unter dem Motto "Y". Vom professionellen Autor über den literarischen Newcomer bis zum ambitionierten Photographen sind alle herzlich eingeladen, sich auch in der fünften Auflage des SpaceNet Awards der Herausforderung zu stellen und "Y“ in phantasievolle Bilder und Geschichten umzusetzen. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Und das können Sie gewinnen:
 
1. Preis: jeweils 2.500 Euro

2. und 3. Preis: jeweils 200 Euro

Nachwuchspreis: jeweils 200 Euro

Unternehmenspreis: jeweils 200 Euro

Jede Künstlerin und jeder Künstler kann mit mehreren Bildern oder Kurzgeschichten an unserem Wettbewerb teilnehmen.

Teilnehmen kann man durch Einsendung einer bisher unveröffentlichten Kurzgeschichte in deutscher Sprache mit maximal 10.000 Zeichen und/oder mit einem bisher unveröffentlichten Foto mit einer Mindestauflösung von 5 Megapixeln.
 
Die Geschichten und Photos der Plätze 1 bis 30 werden in einem Buch im SpaceNet Verlag veröffentlicht, das über den Buchhandel erhältlich ist. Jede/r GewinnerIn erhält ein Exemplar des Buchs. Bis zum Ende des Wettbewerbs werden die Namen der GewinnerInnen geheim gehalten. Die GewinnerInnen werden am 21. Juli 2022 auf einer Abendveranstaltung in München ausgezeichnet. Am 03. Juni 2022 werden die GewinnerInnen informiert und erhalten die offizielle Einladung.
 
Im SpaceNet Verlag sind bisher erschienen:
 
• Praktisches Business Continuity Management - So stellen Sie Ihr Unternehmen resilient und zukunftssicher auf", 2021
• "Pause - Geschichten und Bilder", 2020
• „25 Jahre Internet in Deutschland: ein Vierteljahrhundert „Neuland“, 2019
• „Quintessenz – Geschichten und Bilder“, 2018
• „Was geht, wenn nichts mehr geht? – Geschichten und Bilder“, 2016
• „Über das Erden der Cloud – Geschichten und Bilder“, 2014
• „World Wide Was? Anekdoten und Skurrilitäten aus der Gründerzeit des Internets in Deutschland“, 2009
 
 
 
 
 
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss