Kontakt Links Suchen 

Wettbewerbe

09.09.2020 -

191007_DFBP-Jurierung-38

 

 

Von der Hochschule der Medien Stuttgart wurde der Deutsche Fotobuchpreis 20/21 ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft vom 15. April bis 9. September 2020. Um den Preis können sich Fotografen, Verfasser, Designer, Studierende und Herausgeber von Fotobüchern bewerben.

 

Das Prädikat "Deutscher Fotobuchpreis – Preisträger“ ist in der Fotobranche inzwischen gleichbedeutend mit "besonders wertvoll“. Die Gewinnertitel zeichnen sich durch eine hohe fotografische Qualität, eine besondere fototechnische Leistung, einen herausragenden ästhetischen Gesamteindruck und eine hochwertige Buchproduktion aus.
 
Die HdM hat die Ausrichtung eines der renommiertesten Preise der Fotografie im deutschsprachigen Raum vom Börsenverein des deutschen Buchhandels übernommen. Sie vergibt zusammen mit einer Jury aus renommierten Fotoexperten, die Auszeichnung in den acht Kategorien: Konzeptionell-künstlerischer Fotobildband, Dokumentarisch-journalistischer Fotobildband, Coffee Table Book, Fototechnik, Fotogeschichte, Fotograf (Monografie), Studentische Projekte und Self-Publishing.

Neu in diesem Jahr ist die Kategorie "Dokumentarisch-journalistischer Fotobildband" und die Trennung der Kategorie "Fotogeschichte und Fototechnik" in zwei eigenständige Kategorien.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der „Stuttgarter Buchwochen“ am 13. November 2020 um 18 Uhr im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Im Anschluss geht der "Deutsche Fotobuchpreis" auf Wanderschaft – es finden eine Reihe von Buchausstellung in ganz Deutschland sowie dem näheren Ausland statt.

www.deutscher-fotobuchpreis.de

 

30.09.2020 -

Gernshagen

 

 Die Stiftung Genshagen schreibt einen deutsch-französisch-polnischen Fotowettbewerb zum Thema „Zusammenhalt gestalten: Nachbarschaft in Europa“ aus. Fotografinnen und Fotografen sowie Studierende der Fotografie zwischen 18 und 35 Jahren aus den drei Ländern des Weimarer Dreiecks sind eingeladen, sich fotografisch mit dem Thema Nachbarschaft auseinanderzusetzen und ihre Interpretationen vorzustellen. Bis zum 30. September 2020 können Fotoserien mit 6 bis 12 Arbeiten an die Stiftung Genshagen geschickt werden. 

In den Jahren 2020 und 2021 behandelt die Stiftung Genshagen das Thema „Zusammenhalt gestalten – Nachbarschaft in Europa“ als einen Schwerpunkt ihrer Aktivitäten. In verschiedenen Projekten wird der Frage nachgegangen, wie Nachbarschaft als Kompetenz in Europa gestärkt werden kann, wie Bindungen zwischen Nachbarn gefördert und Zusammenhalt in Gesellschaften dauerhaft entwickelt werden können. Die Stiftung geht dabei von einem weiten Nachbar-schaftsbegriff aus, der sowohl Staaten als auch Regionen und Städte, gesellschaftli-che Gruppen sowie Individuen im europäischen Kontext umfasst. 

Wie blicken Fotografinnen und Fotografen aus den drei Ländern des Weimarer Dreiecks auf das Thema Nachbarschaft? Welchen Einfluss haben Digitalisierung, Globalisierung und innergesellschaftliche Veränderungen? Welche Rolle spielt Nachbarschaft im europäischen Integrationsprozess? Seit Beginn des Jahres hat die Corona-Pandemie auch weitere Fragen zum Thema Nachbarschaft und Zusammen-halt aufgeworfen, sei es auf individueller wie auf gesellschaftlicher und europäi-scher Ebene. Diese Fragestellungen decken allerdings nur einen Teil der immensen Spannbreite des Themas Nachbarschaft ab. Der trilaterale Fotowettbewerb der Stiftung Genshagen ruft Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland, Frankreich und Polen dazu auf, in diesem Kontext ihre Themen zu finden, Schwerpunkte zu setzen und fotografisch zu bearbeiten. 

 

 Der Fotowettbewerb wird in Deutschland, Frankreich und Polen ausgeschrieben. Dabei arbeitet die Stiftung Genshagen eng mit Partneruniversitäten und -hochschulen in den drei Ländern des Weimarer Dreiecks zusammen: in Deutsch-land mit der Fachhochschule Potsdam, in Frankreich mit der Hochschule der Künste in Toulouse (l’institut supérieur des arts de Toulouse), und in Polen mit der Universität der Künste in Poznao (Uniwersytet Artystyczny w Poznaniu). 

Neben Fotoserien mit 6 bis 12 Arbeiten können auch Texte eingereicht werden. Die Wettbewerbsbeiträge werden von einer deutsch-französisch-polnischen Jury bewertet. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert. Einsendeschluss ist der 30. September 2020. Die prämierten Arbeiten sollen 2021 in Deutschland, Frankreich und Polen präsentiert werden. Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter https://bit.ly/SG-Fotowettbewerb_2020. 

Jury: 

- Angelika Eder, geschäftsführender Vorstand, Stiftung Genshagen 

- Ulrike Kremeier, Direktorin des Brandenburgischen Landesmuseums für 

Moderne Kunst, Cottbus & Frankfurt (Oder) 

- Dominik Kury?ek, Museum der Fotografie, Leiter der Abteilung Fotografie und 

Fototechnik, Krakau 

- Florence Lazar, Fotografin und Filmemacherin, Paris 

 

 

 

18.10.2020 -

...Klick zum Weiterlesen
Kamerakinder: Frische Neue Welt

Für die 6 bis 16-jährigen aus NRW heißt es Mitmachen und Gewinnen! Das vom Jugendministerium NRW geförderte fotopädagogische Projekt KameraKinder lädt wieder zu einer Fotochallenge ein. Die jungen Fotofans haben die Wahl: Sie können 6 kniffelige Aufgaben lösen, Fotoexperimente für ein neues Miteinander wagen oder eine Bilderfolge
mit "Fotos for Future" entwickeln - stets geht es in den 3 Themenbereichen um kreative Lösungen für die Zukunft.
Die Challenge findet ihren Abschluss beim Jugendfotofest NRW, das Aufmerksamkeit und Anerkennung für die vielfältigen Sichtweisen von Kindern und Jugendlichen schafft.
Preisverleihung und Ausstellung mit allen Fotos beim Jugendfotofest am 28.11. im Alten Pfandhaus in Köln.

Welche Ideen habt ihr für die Zukunft? Wie geht es weiter nach Corona? Das gemeine Virus hat unseren Alltag ganz schön umgekrempelt. Für uns alle ist im Leben vieles nicht mehr so wie wir es gewohnt waren. Aber wenn alles auf dem Kopf steht, ist auch Platz für Neues! Welche Chancen seht ihr, wenn wir uns alle neu orientieren müssen? Kamerakinder fordert Fotofans aus NRW  auf: Zeigt uns mit euren Fotos, wie wir die Krise nutzen und daraus lernen können!

Die drei Themen der Challenge zur Auswahl

  • (Gem)einsam – Experimente für ein neues Miteinander – Abstand halten und sich trotzdem nahekommen. Hier ist Platz für alles, was im neuen Miteinander entsteht.
  • Fotos for Future – Save the World! Ob zu Umwelt- oder Klimaschutz, Anti-Rassismus oder Nachhaltigkeit, entwickelt eine stimmige Fotoreihe.
  • 6 Aufgaben – 6 frische Ideen Fotografische Herausforderungen für alle, die Spaß an kniffeligen Aufgaben haben.(Aufgaben im Flyer)
05.01.2021 -

...Klick zum Weiterlesen
Glanzlichter 2021 gesucht

Glanz Tobias Friedrich

Ein Erfolgsbild bei den Glanzlichter Wettbewerb: Foto Tobias Friedrich

 

Zum 23. Mal schreibt das „projekt natur & fotografie“ den Internationalen Naturfoto-Wettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ aus und sucht den Glanzlichter-Naturfotografen 2021. Zusätzlich werden der „Glanzlichter-Junior Award“ und zum 14. Mal der „Fritz Pölking Award“ vergeben, der den bekannten deutschen Naturfotografen würdigt.
Einsendeschluss für einen der größten deutschen Naturfoto-Wettbewerbe ist der 5. Januar 2021.

 

Glanz Peter Lindel

Ein Erfolgsbild bei den Glanzlichter Wettbewerb: Foto Peter Lindel

 

In acht verschiedenen Kategorien (Landschaften, Pflanzen, Kunst in der Natur, Vögel, Säugetiere, andere Tierarten außer Vögel und Säugetiere, besondere Naturmomente und Multicopter-Fotos) werden die schönsten Naturfotos aus aller Welt gesucht.

Unter den engagierten jugendlichen Naturfotografen wird der „Glanzlichter Nachwuchs-Naturfotograf des Jahres“ gesucht. Alle Nachwuchsfotografen, die zum Einsendeschluss am 5. Januar 2021 nicht älter als 17 Jahre sind, können an diesem Jugend-Wettbewerb teilnehmen.

Der 2008 ins Leben gerufene „Fritz Pölking Award“ ist für die Glanzlichter ein persönliches Anliegen, das Andenken an Fritz Pölking lebendig zu erhalten und mit diesem Sonderpreis zu ehren. Prämiert wird ein Foto aus der Kategorie „The World of Mammals“ (Säugetiere), das von Gisela Pölking, selbst eine anerkannte Naturfotografin, ausgewählt wird.

 

Glanz Jose Pesquero Gomez

Ein Erfolgsbild bei den Glanzlichter Wettbewerb: Foto Jose Pesquero Gomez

 

 

Der Naturfoto-Wettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ ist mit Preisen im Gesamtwert von über 28.000 Euro dotiert, die von den Sponsoren aus der Fotoindustrie zur Verfügung gestellt werden. Der Hauptsponsor CEWE vergibt den Preis für den Gesamtsieger in Höhe von € 2.500. Jeder Kategoriesieger erhält ein Preisgeld von € 500, die Highlights in jeder Kategorie erhalten ein Preisgeld von jeweils € 50.

Der Glanzlichter-Wettbewerb ist vom „Deutschen Verband für Fotografie e.V.“ mit dem DVF-Patronat ausgezeichnet, der für die Siegerbilder die Medaillen in Gold, Silber und Bronze vergibt. Alle Gewinner erhalten zusätzlich ein „Glanzlichter-Buch“.

 

Glanz Csaba Daroczi

Ein Erfolgsbild bei den Glanzlichter Wettbewerb: Foto Csaba Daroczi.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt € 20 und der Einsendeschluss ist der 5. Januar 2021.

Die Siegerehrung findet traditionell während Europas größtem Naturfoto-Festival, den 23. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen, vom 22.-25. April 2021 in Fürstenfeldbruck statt. Nach der Siegerehrung am 23. April 2021 mit erstmaliger Präsentation der 87 Siegerbilder findet das Gala-Abendessen der anwesenden Gewinner statt. Darüber hinaus wird mit den Siegerbildern ein Buch produziert und mehrere Wanderausstellungen, die zwei Jahre lang an über 20 Plätzen in Deutschland gezeigt werden.

 

Die Wettbewerbsunterlagen können unter www.glanzlichter.com/Wettbewerbsbedingungen.cfm im Internet heruntergeladen oder angefordert werden bei:

projekt natur & fotografie

Schulstr. 7

D-56729 Monreal

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss