Wettbewerbe

14.02.2018 -


Der mit 2500 Euro dotierte erste Platz in der Kategorie Bestes Foto ging
2014 an Alejandro Pérez Ponce überreicht von SpaceNet-Vorstand Sebastian von Bomhard



Die Münchener SpaceNet AG lobt bereits zum dritten Mal den SpaceNet Award aus. Gesucht wird dieses Mal das beste Foto und die beste Kurzgeschichte zum Thema „Quintessenz“.
Quintessenz - das Motto des SpaceNet Awards verspricht vor allem eines: Viel Raum für künstlerische Entfaltung und Umsetzung durch Autoren und Fotografen. In den Werken sollte es auf die Quintessenz ankommen. Die Quintessenz könnte einen kleinen Auftritt oder auch einen großen Abgang haben. Oder sie fehlt und Betrachter und Leser müssen sie selbst entdecken. Ob spannend, lustig oder traurig - SpaceNet erwartet interessante Interpretationen des Themas "Quintessenz" mit Worten und in Fotografien.
„Unsere letzten Awards wurden geprägt durch einmalige Geschichten und beeindruckende photographische Umsetzungen, mit individuellen Perspektiven. Jetzt, vor dem Hintergrund unseres 25. Firmenjubiläums denken wir - in einer Art Etappenfazit - über das Wesentliche nach. "Da ist es nicht weit zur Quintessenz, und es interessiert uns, was anderen dazu einfällt“, erklärt Sebastian von Bomhard, Vorstand der SpaceNet AG, die Entscheidung für das gewählte Thema.

Der erste Platz in den Kategorien Foto und Text ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert; die Plätze 2 und 3 jeweils mit 200 Euro. Außerdem gibt es einen Nachwuchspreis (unter 18-Jährige) in jeder Kategorie für jeweils 200 Euro. Die besten 30 Fotos (und Geschichten) werden in einem Buch veröffentlicht.
Eingereicht werden dürfen bisher unveröffentlichte Fotos mit einer Mindestauflösung von 5 Megapixeln.
Einsendeschluss ist der 14.2.2018.

Weitere Infos und Anmeldung
Website: www.spacenet-award.de
 


Über den SpaceNet Award
Der SpaceNet Award ist ein Literatur- und Bildpreis, der 2013 anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums der SpaceNet AG ins Leben gerufen wurde und im zweijährlichen Turnus verliehen wird. Ausgezeichnet werden beim SpaceNet Award Kurzgeschichten und Bilder. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden durch eine jeweils dreiköpfige unabhängige Bild- und Textjury ermittelt. Neben den drei Hauptpreisen wird seit 2016 auch ein Nachwuchspreis in jeder der beiden Kategorien Literatur und Photographie verliehen. Die besten 30 Bilder und Geschichten werden in einer Buchpublikation des SpaceNet Verlags veröffentlicht. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.200 Euro wird von der SpaceNet AG gestiftet.


Über SpaceNet
Die SpaceNet AG bietet seit 1993 als unabhängiger Fullservice-Internetprovider Unternehmen Lösungen rund um das Internet an. SpaceNet ist spezialisiert auf das Hosting von Anwendungen für Geschäftsmodelle wie etwa E-Commerce-Lösungen, die hochverfügbare IT-Umgebungen voraussetzen. Als Outsourcing-Partner betreibt SpaceNet für seine Kunden sowohl einzelne Anwendungen und Services in seinen Rechenzentren, übernimmt aber auch den kompletten Betrieb der Unternehmens-IT.
Als Anbieter von Cloud-Lösungen wie Mailarchiv, Mail-Dienste oder Hosting Continuity erdet SpaceNet die Cloud. Denn diese Lösungen brauchen als Basis Rechenzentren mit hochperformanter, stabiler und zuverlässiger Infrastruktur. SpaceNet hält die Daten in zwei lokal getrennten Hochsicherheitsrechenzentren in München redundant vor. Ein eigenes Backbone liefert eine unabhängige Infrastruktur mit Schnittstellen zu den weltweit wichtigsten Knotenpunkten und garantiert so hohe Übertragungsraten.
Derzeit profitieren zirka 1.200 Geschäftskunden wie Antenne Bayern oder der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) von den Dienstleistungen der SpaceNet AG. Das Münchener Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und ist zertifiziert nach dem Sicherheitsstandard ISO 27001.
.


26.02.2018 -

 

Zum dritten Mal findet der "Olympus - Global Open Photo Contest" statt bei dem man in sechs Kategorien Bilder einreichen kann und wo auf die besten Fotografen 1.000.000 Yen (ca. 7.500 Euro) und hochwertiges Foto-Equipment von Olympus warten. Jeder Fotograf kann unabhängig vom Kameramodell teilnehmen.

Mit dem Global Open Photo Contest möchte Olympus Menschen dazu inspirieren, den Blickwinkel auf die Welt zu verändern und die gewohnte Perspektive zu verlassen. Mit mehr als 100.000 Einreichungen im Jahr 2016-17 hat sich der bereits zum dritten Mal stattfindende Contest zu einem der führenden Fotowettbewerbe entwickelt. Ziel ist es, die Entwicklung und Verbreitung der Fotografie zu fördern. Die diesjährigen Wettbewerbsthemen beziehen sich allesamt auf die Unternehmenswerte von Olympus. Sie lauten: „Getting Outside“, „Art“, „Power of Life“, „Light“, „Stories“ und „Connections to Cherish“.
Für die Teilnahme bis zu fünf JPEGs pro Kategorie mit einer Größe von maximal 15 MB pro Datei hochladen. Es sind nur Online-Beiträge zulässig.
Die Gewinner werden von der Jury, bestehend aus sechs namenhaften Fotografen, ausgewählt und Anfang Juni 2018 auf der Website bekannt gegeben. Der Gesamtsieger oder Siegerin aus allen Kategorien darf sich auf eine neue OM-D E-M1 Mark II inklusive M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 PRO und 1.000.000 Yen (circa 7.500 Euro) freuen. Allen Preisträgern aus den einzelnen Kategorien winken ebenfalls attraktive Preise: Die ersten drei Plätze erhalten jeweils eine Olympus Kamera.

Teilnahmezeitraum: 27. November 2017 bis 26. Februar 2018 um 15.59 Uhr Japan Standard Time (GMT +

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss