Kontakt Links Suchen 

Top Aktuell

14.5.2021
Gisela Kayser prägte von Beginn an das fotografische Programm des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin. Mit der Ausstellung „25 Jahre FkWBH Photo“ die das Engagement für Fotografie und Politik zusammenfasst, verabschiedet sich Gisela Kayser nun als Künstlerische Leiterin des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus.
...Klick zum Weiterlesen
Gisela Kayser - ein Rückblick auf 25 Jahre Will-Brandt-Haus
Gisela Kayser prägte von Beginn an das fotografische Programm des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin. Mit der Ausstellung „25 Jahre FkWBH Photo“ die das Engagement für Fotografie und Politik zusammenfasst, verabschiedet sich Gisela Kayser nun als Künstlerische Leiterin des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus.

In der virtuellen Ausstellung „25 Jahre FkWBH Photo“ zeigt der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus ausgewählte Fotografen und ihre Arbeiten. Kuratiert von Gisela Kayser, Künstlerische Leiterin des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus, wurden die letzten 25 Jahre so in einer Ausstellung zusammengestellt und spiegeln gesellschaftliche Themen aus dieser Zeit wider.

 

25 Jahre, 300 Ausstellungen, 1 Lebenswerk 

Interview mit Gisela Kayser, künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus

Sie sind seit 25 Jahren beim Freundeskreis Willy-Brandt-Haus – das ist eine lange Zeit. Wie sind Sie  eigentlich dazu gekommen? 

Tatsächlich ist es nun schon ein viertel Jahrhundert her, dass die damalige SPD Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier und Klaus Wettig, Geschäftsführer des Freundeskreises bis 2011, mich baten, sie beim Programm zur Eröffnung des Willy-Brandt-Hauses zu unterstützen. Mich hat das Konzept des offenen Hauses, verbunden mit dem politischen Hintergrund von Anfang an fasziniert. Und nach der erfolgreichen Eröffnung, wollten wir einfach an dieser wundervollen Zusammenarbeit anknüpfen und ein langfristiges Konzept für die Kultur im Willy-Brandt-Haus entwickeln und umsetzen. 

Was waren Ihre Ziele und Visionen und wie haben sie sich über die Jahre entwickelt? 

Mir war stets bewusst, dass das Kulturprogramm in einem politischen Haus auch aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgreifen und widerspiegeln sollte. Schon bald setzte ich den Ausstellungsschwerpunkt auf die Fotografie, da es wohl kaum eine demokratischere Ausdrucksform gibt. Außerdem folgte ich stets dem Prinzip, zwei bis drei Positionen parallel zu zeigen. Entweder um ein Thema von mehreren Seiten zu beleuchten, renommierte Fotograf*innen gemeinsam mit Nachwuchs-Künstlern zu zeigen oder um historische und aktuelle Sichten zu verbinden. So kommentiert häufig ein Teil unserer Ausstellungen den anderen bzw. es werden unterschiedliche Sichtweisen aufgezeigt und fügen sich so zu einem größeren Ganzen zusammen. 

Wie hat sich deine Liebe zur Fotografie entwickelt und wie passen Fotografie und Politik zusammen? 

Fotografie war von jeher meine Leidenschaft. Vor allem in Fotos festgehaltene gesellschaftspolitische Ereignisse beziehungsweise Motive haben mich fasziniert, seit ich in den 70ern nach Berlin gekommen bin. Die geteilte Stadt als besonderer Standort und mit all ihrer Energie und dem damaligen Zeitgeist haben ihr Übriges dazu beigetragen. Aber abgesehen von meiner eigenen Passion für das Medium war und ist die Fotografie aus meiner Sicht besonders geeignet für ein gesellschaftspolitisch ausgerichtetes Programm. Fotografie ist global, direkt, emotional, jeder hat Zugang dazu und sie ist ohne Umwege vermittelbar. Der Publikumserfolg unserer Ausstellungen hat uns hier stets recht gegeben. 

Mit der virtuellen Ausstellung „25 Jahre FkWBH Photo“ verabschieden Sie sich im Juni 2021 als künstlerische Leiterin des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus. Was hat Sie während deiner Tätigkeit besonders stolz gemacht und was hast du nun vor? 

In den letzten 25 Jahren haben wir das Willy-Brandt-Haus zu einem in der Öffentlichkeit sehr akzeptierten Ort der Kultur und einer renommierten Stätte der Fotografie gemacht. Es hat sich zu einem einmaligen Standort an der Schnittstelle von Politik und Kultur entwickelt, den es in dieser Form kein zweites Mal gibt. Das erfüllt mich mit Stolz und ich werde immer voller Hingabe an jede einzelne der über 300 Ausstellungen zurückdenken. Als meine absolute Leidenschaft wird die Fotografie mich auch in Zukunft begleiten und was auch immer mich erwartet - es hat sicher auch damit zu tun. 

 

 

 

 

 

6.5.2021
Das professionelle 5G-Smartphone Xperia PRO von Sony ermöglicht es Videografen, Fotografen und Content Creator schneller und intelligenter zu arbeiten. Das in den USA und Japan bereits seit Januar diesen Jahres erhältliche Gerät ist ab sofort auch in den europäischen Ländern Großbritannien, Deutschland und einigen skandinavischen Ländern erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
Sony Xperia PRO jetzt auch in Europa
Das professionelle 5G-Smartphone Xperia PRO von Sony ermöglicht es Videografen, Fotografen und Content Creator schneller und intelligenter zu arbeiten. Das in den USA und Japan bereits seit Januar diesen Jahres erhältliche Gerät ist ab sofort auch in den europäischen Ländern Großbritannien, Deutschland und einigen skandinavischen Ländern erhältlich.

 

Das Experia Pro im Einsatz mit der Alpha 1 von Sony.

 

Das Xperia PRO ist laut Sony das weltweit erste Smartphone mit einem dedizierten HDMI-Eingang. Damit können Kreative ihren Workflow deutlich verbessern, indem sie zur Übertragung von Videos in Echtzeit über eine 5G-Datenverbindung, das Gerät an eine Alpha-Kamera von Sony oder eine andere Kamera mit einem HDMI-Ausgang anschließen. Mit kompatiblen Live-Streaming-Anwendungen von Drittanbietern kann das Xperia PRO Videoinhalte von einer am HDMI-Eingang angeschlossenen Kamera an einen RTMP-Stream-Server oder direkt auf Social-Media-Plattformen streamen.
Schnelle und stabile Datenübertragung

Eine kabelgebundene Ethernet oder USB-Verbindung erhöht die Geschwindigkeit und Stabilität der Übertragung von Bilddateien zwischen dem Xperia PRO und der Kamera. Dazu müssen Nutzer lediglich ihre (Alpha-)Kamera mit dem Xperia PRO verbinden und die Bilder werden automatisch auf einen FTP-Server übertragen. So müssen Inhalte nicht mehr manuell übertragen werden.

 

Die HDMI-Schnittstelle sorgt für schnelle Datenübertragung.

 

Der HDMI-Eingang des Xperia PRO kann das Gerät über die vorinstallierte Funktion „Externer Monitor" auch in einen hochwertigen 6,5“ (16,5 cm) 4K OLED-Monitor verwandeln. Die Funktion „Externer Monitor" verfügt über eine Bildschirmsperrfunktion, Bildschirmhelligkeitsanpassung, Zoomfunktionen, einstellbare Gitterlinien und weitere praktische Features.

Die für das Xperia PRO entwickelte „Network Visualizer"-Funktion bietet eine leicht verständliche Visualisierung des Signalempfangsstatus, der Kommunikationsmethode und der -geschwindigkeit des Geräts, um Kameraleuten zu helfen, den besten Ort für eine Live-Übertragung zu finden. Darüber hinaus zeigt die Funktion den Empfangsstatus des verfügbaren 5G-Signals und gibt Auskunft über den Netzdurchsatz. An der Seite des Xperia PRO befindet sich eine dedizierte Taste, der eine häufig genutzte Funktion wie beispielsweise der „Network Visualizer" zugewiesen werden kann, um bei Bedarf schnell darauf zugreifen zu können.

Das Xperia PRO verfügt über die gleiche Kameratechnologie wie das Xperia 1 II, die es zu einem leistungsstarken Werkzeug für die Erstellung von Fotos und Videos macht.

 

Das Experia Pro ist ein professionelles Kommunikationsgerät  und mit seinen
drei Kameras ein nützliches Zubehör für Fotografen.

 

Das Xperia PRO wurde in Zusammenarbeit mit den Ingenieuren der Alpha-Kameras von Sony entwickelt. Es verfügt über Technologien wie den Echtzeit-Augenautofokus für Menschen und Tiere, RAW-Format-Unterstützung sowie über eine Bedienoberfläche, die auf die Anforderungen professioneller Fotografen zugeschnitten ist. Das Xperia PRO unterstützt viele Einstellungsmöglichkeiten wie die Aufnahme mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde bei gleichzeitiger Autofokus-/Autobelichtungsberechnung mit 60 Bildern pro Sekunde.

Basierend auf dem Fachwissen der Digital Cinema Camera-Ingenieure von Sony bietet das Xperia PRO zudem eine Reihe von Funktionen, die das Erstellen von Filmen verbessern. Mit den verschiedenen Look-Farbvoreinstellungen, der 21:9-Filmaufnahme, 4K HDR in 24p, 30p, 60p und 120fps Zeitlupe sowie dem intelligenten Windfilter können Content Creator ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das 6,5“ (16,5 cm) große 4K HDR OLED-Display verfügt über ein 21:9 CinemaWide-Seitenverhältnis und unterstützt den BT.2020-Farbraum.

Mit dem Creator-Modus „powered by CineAlta" und einem speziell kalibrierten D65-Weißpunkt bietet es die Farbwiedergabe der professionellen Farbmonitore von Sony, die beispielsweise in der Filmindustrie ein fester Bestandteil hochwertiger Produktionen sind.

Front und Rückansicht des Experia Pro von Sony.

 

 

Das Xperia PRO verfügt über ein Triple-Kamera-System mit drei Objektiven: ein 16-mm-Ultraweitwinkelobjektiv, ein 24-mm-Weitwinkelobjektiv und ein 70-mm-Teleobjektiv für echte kreative Freiheit. Dank der speziell für das Xperia kalibrierten ZEISS-Optik mit ZEISS T*-Coating werden Reflexionen auf den Kameralinsen reduziert.

Das robuste und langlebige Xperia PRO ist nach IP65/68 wasser- und staubgeschützt und auf der Vorderseite mit Corning Gorilla Glass 6 ausgestattet.

Der Qualcomm Snapdragon 865 mit 5G Mobile Platform und das Snapdragon X55 5G Modem-RF System ermöglichen ein High-Speed-Erlebnis. Spielen, Foto- und Videoaufnahmen sowie Multitasking sind in Multi-Gigabit 5G Geschwindigkeit möglich.

Für seinen ausdauernden 4.000 mAh Akku bietet das Experia Pro zwei Technologien, die den Akku schonen und seine Leistungsfähigkeit langfristig aufrechterhalten. Battery Care verhindert, dass das Telefon überladen wird, während Xperia Adaptive Charging das Telefon während des Ladevorgangs überwacht, um sicherzustellen, dass der Akku nicht überlastet wird.

 

Das neue Xperia PRO ist ab dem 10. Mai 2021 bei ausgewählten, autorisierten Sony Händlern erhältlich und ab sofort vorbestellbar.

Preis: ca. 2.500 Euro

30.4.2021
Nikon sucht zusammen mit CIWEM und WaterBear den „Environmental Photographer of the Year 2021“. Die jährlich vergebenen Auszeichnungen werden 2021 zum 14. Mal verliehen, um überragende Leistungen im Bereich der Umweltfotografie zu küren – von den Folgen des menschlichen Wirkens auf den Planeten bis hin zur Inspiration für nachhaltiges Leben. Zu gewinnen sind ein Kameragehäuse Nikon Z 7II mit den Objektiven NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S, NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S und NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S.
...Klick zum Weiterlesen
Environmental Photographer of the Year 2021 gesucht
Nikon sucht zusammen mit CIWEM und WaterBear den „Environmental Photographer of the Year 2021“. Die jährlich vergebenen Auszeichnungen werden 2021 zum 14. Mal verliehen, um überragende Leistungen im Bereich der Umweltfotografie zu küren – von den Folgen des menschlichen Wirkens auf den Planeten bis hin zur Inspiration für nachhaltiges Leben. Zu gewinnen sind ein Kameragehäuse Nikon Z 7II mit den Objektiven NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S, NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S und NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S.
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss