Kontakt Links Suchen 

Top Aktuell

23.1.2020
Ein Seminar für Journalisten bietet die JournalistenAkademie, das sich mit dem Umgang mit dem Smartphone beschäftigt. Ziel ist es in bessere Bilder abliefern zu können, um die Redaktion von seinen Motiven zu überzeugen. Das Seminar wendet sich an Print-, Radio- und Onlinejournalisten, die ihr Smartphone für fotografische Zwecke verwenden wollen. 26-27.3.2020 in der Friedrich-Ebert-Stiftur in Berlin
...Klick zum Weiterlesen
JournalistenAkademie: Seminar Smartphonefotografie 26.-27.03.2020 in Berlin
Ein Seminar für Journalisten bietet die JournalistenAkademie, das sich mit dem Umgang mit dem Smartphone beschäftigt. Ziel ist es in bessere Bilder abliefern zu können, um die Redaktion von seinen Motiven zu überzeugen. Das Seminar wendet sich an Print-, Radio- und Onlinejournalisten, die ihr Smartphone für fotografische Zwecke verwenden wollen. 26-27.3.2020 in der Friedrich-Ebert-Stiftur in Berlin

Meghan Schiereck

 

Damit ein Foto beim Chefredakteur/bei der Chefredakteurin punkten kann, muss es oft viele Kriterien erfüllen: Das Bild muss informieren, wachrütteln, aufschütteln, begeistern, entsetzen, erfreuen, erschrecken, hängenbleiben. Am besten alles gleichzeitig. Die gute Nachricht ist: Dafür ist nicht allein das Motiv entscheidend, sondern auch der richtige Zeitpunkt und ein/e Fotograf_in, der/die schnell reagiert und Hintergrund, Motiv, Licht und Umgebung so miteinander in Einklang bringt, dass das optimale Foto entsteht. Und die noch bessere Nachricht ist: Das geht heute ganz ohne teure Kamera, ohne Kabelsalat, ohne panisches Rädchen-Drehen, ohne Wühlen in der Kameratasche. Stichwort: Smartphone. Genau hier setzt das Seminar an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie ihr Smartphone im Handumdrehen in eine professionelle Fotokamera verwandeln, wie sie das Optimum aus ihrem täglichen Begleiter rausholen. Es geht um Bildgestaltung und Bildsprache, vertikale und horizontale Fotografie, um Storytelling und die richtigen Apps für eine Nachbearbeitung unterwegs, die jedes Bild zum Strahlen bringen. Das Seminar verbindet dazu Theorie und Praxis sinnvoll miteinander: 

Methoden

- Analyse selbsterstellter Fotos

- Praktische Demonstration geeigneter Foto- und Nachbearbeitungsapps

- Eigenständiges Erstellen eines Milieuportraits mit dem Smartphone

- Besprechung der Ergebnisse in der Gruppe

Kompetenzgewinn

- Die Teilnehmenden lernen, das Optimum für die Fotografie aus ihrem Smartphone herauszuholen.

- Sie lernen Bildsprache und Storyline in der Fotografie kennen.

- Sie fertigen eigenständig ein Milieuportrait mit dem Smartphone an.

- Sie lernen nützliche Apps für das optimale Foto kennen.

 

Seminarleitung

Felix Graf Consolati, Creative Producer und Dozent, Rosenheim

Teilnahmepauschale: 210,00EUR inkl. Unterbringung in Einzelzimmern mit Frühstück (im Hotel Berlin, Berlin, Lützowplatz 17, 10785 Berlin) sowie Mittagessen.

 

 

22.1.2020
Aufmerksamkeit ist Alles, das scheint zumindest immer wieder das hervorstechendste Ziel der Medien zu sein. Nun versucht sogar die beliebte und eigentlich auch eher seriöse TV-Sparte von National Geographic RTL und den Dschungelcampern Konkurrenz zu machen: Der bekannte Survival-Experte Bear Grylls nimmt für GEO TV berühmte Persönlichkeiten mit in die entlegensten Regionen der Welt und stellt - so die GEO-Pressemeldung - ihre Überlebensfähigkeit auf die Probe.
...Klick zum Weiterlesen
Mit National Geographic ins Dschungel Camp?
Aufmerksamkeit ist Alles, das scheint zumindest immer wieder das hervorstechendste Ziel der Medien zu sein. Nun versucht sogar die beliebte und eigentlich auch eher seriöse TV-Sparte von National Geographic RTL und den Dschungelcampern Konkurrenz zu machen: Der bekannte Survival-Experte Bear Grylls nimmt für GEO TV berühmte Persönlichkeiten mit in die entlegensten Regionen der Welt und stellt - so die GEO-Pressemeldung - ihre Überlebensfähigkeit auf die Probe.

Mit dabei beim GEO Überlebenstraining unter dem Titel „Bear Grylls – Stars am Limit“ sind prominente Gäste wie die Oscar-Gewinnerin Brie Larson, Hollywoodstar Channing Tatum, Topmodel Cara Delevingne sowie der extrem-Bergsteiger Alex Honnold. Gezeigt werden nun ab dem 26. Januar jeweils sonntags um 21.00 Uhr zehn neue Episoden als deutsche TV-Premiere.

 

In der  National Geographic TV Sendung "Bear Grylls - Stars am Limit"
bringt Survival Spezialist Bear Grylls Prominente, Hollywoodgrößen
und Models in Extremsituationen.

 

 

Edward Michael "Bear" Grylls hat sich als Dokumentarfilmer und Survival-Profi selbst nie geschont. Der 45-Jährige hat viele brenzlige Situationen am eigenen Leib erfahren. Er hat einsame Gipfel in der Antarktis-Gipfel erklommen, hat die Nordwestpassage durchquert und eine Motorschirm-Expedition im Himalaya gemacht. Für "Bear Grylls: Stars am Limit" nimmt der ehemalige britische Elitesoldat und Berufs-Abenteurer Hollywood-Größen, Entertainer und Models für jeweils zwei Tage mit in die Wildnis. An den gefährlichsten Orten des Planeten müssen die Stars allein und nur mit dem Nötigsten ausgerüstet auf traditionelle Überlebenstechniken zurückgreifen, den Naturgewalten trotzen und ihren größten Feind bezwingen: den selbstzerstörerischen Gedanken "Das schaffe ich niemals!"


"Bear Grylls: Stars am Limit"

Die Grenzen im Kopf überwinden - das ist für das Überleben in der Wildnis ebenso wichtig wie die Beherrschung von grundlegenden Survival Skills wie Feuermachen, den Bau eines Unterschlupfes oder die Beschaffung von Nahrung und Wasser. Genau diese Fähigkeiten sind es, die Survival-Spezialist Bear Grylls seinen prominenten Gästen vermittelt, wenn er mit ihnen zu Expeditionen in die unwirtlichsten Regionen der Erde aufbricht. In der neuen Staffel begibt er sich mit Oscar-Preisträgerin und "Captain Marvel"-Hauptdarstellerin Brie Larson auf eine einsame Insel im Golf von Panama - den Absprung aus einem Helikopter und die nervenaufreibende Durchquerung krokodilreicher Mangrovensümpfe inklusive. Comedian Joel McHale, sonst nicht auf den Mund gefallen, verschlägt es in der Wüste Arizonas immer wieder einmal die Sprache, wenn er in tiefe Abgründe blickt oder seine Mittagsmahlzeit zwar garantiert bio, dafür aber ziemlich eklig ist. Für Supermodel Cara Delevingne geht mit ihrem Sardinien-Trip ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Schließlich wollte sie schon immer einmal mit Bear Grylls in die Wildnis aufbrechen. In den sardischen Bergen hangeln sich die beiden über tiefen Schluchten und seilen sich an einer schlüpfrigen Felswand neben einem Wasserfall ab. In einer weiteren Folge verschlägt es Schauspieler Rob Riggle nach Island, wo er zusammen mit Bear den Vatnajökull-Gletscher überqueren will. Damit die beiden die Nacht überstehen, müssen sie einen weit entfernten, per Fallschirm abgeworfenen Notvorrat erreichen. Der ist jedoch alles andere als leicht zu finden. Und schließlich muss auch "Mr. Spock" Zachary Quinto auf einem Dschungeltrip seinen terrestrischen Orientierungssinn unter Beweis stellen. Weitere Gäste sind der Freikletterer Alex Honnold, die Hollywoodgrößen Dave Bautista, Channing Tatum und Armie Hammer sowie US-Entertainer Bobby Bones.

 

Sendetermine:

  • Die fünfte Staffel von "Bear Grylls: Stars am Limit" ab dem 26.
    Januar 2020 immer sonntags um 21.00 Uhr als deutsche TV-Premiere
    auf National Geographic
  • Wahlweise im englischen Original oder der deutschen
    Synchronfassung
  • Alle zehn Episoden sind im Anschluss an die lineare Ausstrahlung
    auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket, MagentaTV, UPC
    Schweiz sowie Vodafone Select und GigaTV on Demand verfügbar

 

21.1.2020
Die World Photograph Organisation hat den deutschen Buchdrucker und Verleger Gerhard Steidl als Empfänger des diesjährigen Awards für „Herausragende Leistungen für Fotografie“ im Rahmen der Sony World Photograph Awards 2020 bekannt gegeben. Gerhard Steidl wird am 16. April bei der Preisverleihung in London für seine Arbeit mit Fotografen und die maßgebliche Bedeutung seiner Fotobücher geehrt.
...Klick zum Weiterlesen
Sony World Photography Awards zeichnet Verleger Gerhard Steidl aus
Die World Photograph Organisation hat den deutschen Buchdrucker und Verleger Gerhard Steidl als Empfänger des diesjährigen Awards für „Herausragende Leistungen für Fotografie“ im Rahmen der Sony World Photograph Awards 2020 bekannt gegeben. Gerhard Steidl wird am 16. April bei der Preisverleihung in London für seine Arbeit mit Fotografen und die maßgebliche Bedeutung seiner Fotobücher geehrt.

4993_15727_MarkusJans_OutstandingContributionToPhotography_2020

Gerhard Steidl copyright Markus Jans

 

 
Erstmals in der Geschichte der Sony World Photography Awards geht der Preis für „Herausragende Leistungen für Fotografie” an einen Preisträger, der kein Fotograf ist: an den deutschen Buchdrucker und Verleger Gerhard Steidl. Seine renommiertesten Fotobücher und Einblicke in seine Buchmacherkunst werden im Rahmen der Sony World Photography Awards Ausstellung im Somerset House in London ab Mitte April zu sehen sein.

Der 1968 von Gerhard Steidl gegründete Verlag startete 1996 ein eigenes Fotobuchprogramm und baute dieses innerhalb weniger Jahre zu dem aus, was es heute ist: das weltweit größte Verzeichnis an zeitgenössischer Fotografie. Dieser bemerkenswerte Fotobuch-Katalog beinhaltet viele der renommiertesten zeitgenössischen Fotografen und Künstler, darunter unter anderem Joel Sternfeld, Nan Goldin, Bruce Davidson, Robert Frank, Berenice Abbott, Robert Adams, Henri Cartier-Bresson, Karl Lagerfeld und Juergen Teller. Steidls Publikationen umfassen die gesamte Geschichte der Fotografie, von den frühen Meistern bis hin zu den führenden Fotografen der Gegenwart. Zudem repräsentieren sie das vielfältige Spektrum fotografischer Ausdrucksformen – von der Kunst- und Modefotografie bis hin zur Dokumentar- und Straßenfotografie.

 

4989_15723_IngridSischy_OutstandingContributionToPhotography_2020

Foto Ingrid Sischy

 

 

Die Ausstellung „One Love, One Book: Steidl Book Culture. The Photobook as Multiple“

Rund 80 der meistgefeierten Publikationen von Gerhard Steidl werden im Rahmen der Ausstellung der Sony World Photography Awards 2020 im berühmten Somerset House in London zu sehen sein. Darüber hinaus erhalten Besucher Einblicke in den Prozess der Buchherstellung. Im Vordergrund der Ausstellung mit dem Titel „One Love, One Book: Steidl Book Culture. The Photobook as Multiple“ steht das Fotobuch als traditionelle Ausdrucksform von künsterischer Vielfalt. Es vereint identische Objekte, die von einem Künstler angefertigt oder bei ihm in Auftrag gegeben und der breiten Öffentlichkeit zu einem erschwinglichen Preis zugänglich gemacht werden. Ein weiteres Highlight stellt die Veranstaltung „Ask Steidl Any Dumb Question About Making a Book“ in Zusammenarbeit mit Autor und Kurator David Campany dar, bei der Besucher zu einer Fragerunde mit dem Verleger eingeladen werden.

 
 
21.1.2020
Inspiration, Anregungen und Hilfestellungen zum Thema Berufsleben von Gestalter*innen will das Symposium am 31. Januar 2020 von 10 bis 22 Uhr in der FH Dortmund geben. Das ganztägiges Alumni-Symposium DIE ZEIT DANACH 2020 bietet acht Kurzvorträge mit individuellen Werdegängen und Know-hows der Berufspraxis von erfolgreichen Alumni aus den Studiengängen Kommunikationsdesign, Fotografie, Objekt- und Raumdesign und Film & Sound.
...Klick zum Weiterlesen
Fachhochschule Dortmund: Symposium "Die Zeit danach" 31.1.2020
Inspiration, Anregungen und Hilfestellungen zum Thema Berufsleben von Gestalter*innen will das Symposium am 31. Januar 2020 von 10 bis 22 Uhr in der FH Dortmund geben. Das ganztägiges Alumni-Symposium DIE ZEIT DANACH 2020 bietet acht Kurzvorträge mit individuellen Werdegängen und Know-hows der Berufspraxis von erfolgreichen Alumni aus den Studiengängen Kommunikationsdesign, Fotografie, Objekt- und Raumdesign und Film & Sound.
20.1.2020
Schon zum 20. mal findet der Wettbewerb "Europäischer Naturwettbewerb" der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) in diesem Jahr statt. Bilder können in zehn verschieden Kategorien eingereicht werden.Insgesamt sind Preise im Wert von über 32.000 Euro ausgelobt.
...Klick zum Weiterlesen
GDT: Europäischer Naturfotograf 2020 gesucht
Schon zum 20. mal findet der Wettbewerb "Europäischer Naturwettbewerb" der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) in diesem Jahr statt. Bilder können in zehn verschieden Kategorien eingereicht werden.Insgesamt sind Preise im Wert von über 32.000 Euro ausgelobt.
18.1.2020
Seit dem 30. September sind Amateurfotografen zur Einreichung aufgerufen, die Frist wurde nun bis zum 29. Februar verlängert. Eingesandt werden können Motive entlang des europäischen Fernwanderwegs E1 und des Radwanderwegs R1
...Klick zum Weiterlesen
E1/R1 Photo Award Einsendeschluss auf 29. Februar verlängert
Seit dem 30. September sind Amateurfotografen zur Einreichung aufgerufen, die Frist wurde nun bis zum 29. Februar verlängert. Eingesandt werden können Motive entlang des europäischen Fernwanderwegs E1 und des Radwanderwegs R1
17.1.2020
Schon seit vielen Jahren ist es das Ziel von der Fotografin Britta Jaschinski auf den Schutz der Tiere und der Natur aufmerksam zu machen. Sie erzählt mit ihren Bildern bewegende Geschichten über Tierleid und Umweltprobleme. Während des Fotofestivals "horizonte zingst" an der Ostsee sind in der Multimediahalle ihre Bilder ausgestellt, außerdem wird es von der vielfach ausgezeichneten Fotografin am 17.5.2020 um 20 Uhr dort einen Vortrag geben.
...Klick zum Weiterlesen
Britta Jaschinski - Das Wohl der Tiere im Auge
Schon seit vielen Jahren ist es das Ziel von der Fotografin Britta Jaschinski auf den Schutz der Tiere und der Natur aufmerksam zu machen. Sie erzählt mit ihren Bildern bewegende Geschichten über Tierleid und Umweltprobleme. Während des Fotofestivals "horizonte zingst" an der Ostsee sind in der Multimediahalle ihre Bilder ausgestellt, außerdem wird es von der vielfach ausgezeichneten Fotografin am 17.5.2020 um 20 Uhr dort einen Vortrag geben.

HZ20_Ausstellung_Multivision_©Britta_Jaschinski

 

Die Bilder sind beunruhigend und doch von ergreifender Schönheit. Sie sind ein Appell für den Schutz der Tiere und der Natur.

Als professionelle Fotografin lebt Britta Jaschinski in London und beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Sujets, doch ihre Leidenschaft, den Tieren zu helfen, führt sie um den ganzen Globus. Hingebungsvoll widmet sie sich der Dokumentation des großen Leides von Tieren. Sie zeigt, was Menschen um die Welt schmuggeln: es sind ungeahnte Geschichten über Tierschutz und Umweltfragen bis hin zum Klimawandel. Tief durchatmen: manche Bilder sind beunruhigend, verstörend, oft schonungslos. Aber alle eint die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, und der Glaube, dass die Fotografie eine wichtige Rolle bei deren Gestaltung spielen kann.

 

Multivisionsschau horizonte zingst:

Britta Jaschinski "Mit großem Egaement zum Wohl der Tiere"

Sonntag 17.5.2020 um 20 Uhr

Kartenbestellung:

https://zingst-ticket.reservix.de/p/reservix/event/1501194

 

 

 

 

 

 

 

16.1.2020
Seine Wohnung oder sein Büro individuell zu gestalten ist der Wunsch der meisten Menschen. Dafür bietet La-Melle eine attraktive Lösung für Schiebegardinen, Rollos und Lamellenvorhängen. So kann der Sicht- und Sonnenschutz mit eigenen Motiven oder auch mit einem Bild aus der Datenbank des Unternehmens gestaltet werden.
...Klick zum Weiterlesen
La-Melle Sichtschutz-Lösungen mit eigenen Fotos
Seine Wohnung oder sein Büro individuell zu gestalten ist der Wunsch der meisten Menschen. Dafür bietet La-Melle eine attraktive Lösung für Schiebegardinen, Rollos und Lamellenvorhängen. So kann der Sicht- und Sonnenschutz mit eigenen Motiven oder auch mit einem Bild aus der Datenbank des Unternehmens gestaltet werden.

Melle Schiebe Büro 1000x1000

Foto-Schiebegardinen im Büro

 

Als stilvolles Gestaltungsmittel bietet La-Melle bedruckte Sicht- und Sonneschutz-Varianten in breiter Auswahl. Mit einem hochwertigen Digitaldruck-Verfahren verbindet La-Melle textilen Anspruch mit persönlichem Geschmack. In der Inneneinrichtung geht der Trend zur Individualität – das spiegelt sich auch zunehmend in der Fenstergestaltung wider. Heute sind individuell bedruckte Rollos, Lamellenvorhänge und Schiebegardinen funktionale Designelemente moderner Innenarchitektur und gewinnen gegenüber Jalousien und Gardinen kontinuierlich an Bedeutung. Ob Landhausstil, Shabby Chic oder Retro-Design – Schiebegardinen lassen sich ideal mit allen erdenklichen Einrichtungsstilen kombinieren. Sie können besonders großen Fensterfronten eine starke optische Betonung verleihen sowie den Wohnstil unterstreichen.

 

Melle Schiebe Wohn 1000x1000

Foto-Schiebegardinen im Wohnzimmer

 

Gerade für moderne Wohn- und Arbeitsräume sind Schiebegardinen ein attraktiver Sicht- und Lichtschutz. Durch mehrläufige Schienensysteme, an denen die verschiedenen Paneele befestigt werden, lassen sich Unistoffe mit fantasievollen Mustern und Motiven zu kontrastreichen und spannungsvollen Fensterdekorationen kombinieren. Besonders bei einer reduzierten Inneneinrichtung ist Mut zu auffälligen Motiven und kräftigen Farben gefragt. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass maximal fünf Farben miteinander kombiniert werden, um dem Raum maximale Behaglichkeit zu verleihen.

 

Melle Afrika 1000x1000

Lamellenvorhang Afrika für das Wohnzimmer

 

“Bei der Gestaltung von großen Fensterpartien ist Ideenreichtum angesagt. Funktionalität gepaart mit Ästhetik ist dabei ein Muss”, sagt Enrico Thurmann, Vertriebs- und Marketing-Manager von La-Melle. Mit Schiebegardinen, auch Flächenvorhänge genannt, lässt sich das Licht und die Stimmung in einem Raum nach Wunsch regulieren. Bei der Auswahl des passenden Designs rückt die technische Finesse einer Schiebegardine in den Hintergrund. “Unsere Kunden können bei der Bestellung ihrer individuellen Schiebegardine entweder ihr eigenes Motiv einbringen, dass wir im Hinblick auf die Druckqualität prüfen, oder ein Bild aus unserer Datenbank, die aus über 70 Mio. professionellen Aufnahmen von renommierten Fotografen und Grafikern besteht, auswählen”, betont Enrico Thurmann. “Gern stehen auch unsere Inneneinrichter mit fachmännischem Rat zur Seite.”

 

Melle Büro 1000x1000

Lamellenvorhang Büro mit Fotodruck

 

Transparent, blickdicht oder wasserabweisend - der Auswahl des Gardinenstoffes ist eine große Beachtung zu schenken. Je nach Nutzung der Wohn- und Geschäftsräume sollte der Stoff über verschiedene Eigenschaften verfügen. Die meisten Schiebegardinen werden als Sicht- und Sonnenschutz eingesetzt. Empfehlenswert sind für diesen Zweck einen 230 g schweren Dekostoff aus Polyester zu verwenden, der Tageslicht durchlässt, aber vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Eine wasserabweisende Stoffqualität ist besonders in Feuchträumen, wie z. B. in der Küche oder dem Badezimmer, zu verwenden.  „Gern stellen wir unseren Kunden kostenlose Stoffmuster zur Verfügung, damit sie sich persönlich von der Qualität, Haptik und den Eigenschaften der verschiedenen Stoffe ein Bild machen können“, bietet Enrico Thurman an. 

 

 

Ob Mac oder PC, Smartphone oder Tablet – in wenigen Schritten ist die individuelle Schiebegardine in Auftrag gegeben. Dank des Konfigurators wird der Kunde Schritt für Schritt durch das Programm geführt und stellt seine individuelle Schiebegardine nach seinen Fenstermaßen und Anforderungen zusammen. Bei der Paneellänge sollte darauf geachtet werden, dass sie ca. 1 cm über dem Boden endet. Je nach Schiebegardinensystem können die 100 cm breiten Textilbahnen mit Paneelwagen und Gewicht, Flauschband sowie unterschiedlich hohen Hohlsaumen ausgeliefert werden. Jede Schiebegardine ist ein Unikat, das mittels eines hochwertigen Digitaldruckverfahrens mit dem gewünschten Motiv bedruckt und anschließend in Handarbeit weiterverarbeitet wird. Die Kanten werden thermisch mit Laser bzw. Ultraschall geschnitten, damit die Ränder der Stoffbahnen nicht ausfransen. Hochwertige Qualität wird bei La-Melle großgeschrieben.  

 

Weitere Infos:

www.la-melle.de

 

 

 

 

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss