Kontakt Links Suchen 

Top Aktuell

22.10.2018
Am 23. November 2018 findet die 18. WestLicht Foto-Auktion statt bei der wieder zahlreiche Bilder berühmter Fotografen unter den Hammer kommen. Dazu gehört auch Robert Capas The Falling Soldier eine der bekanntesten Bild-Ikonen des 20. Jahrhunderts.
...Klick zum Weiterlesen
WestLich Foto-Auktion 23.11.2018: Robert Capas Bild-Ikone unter dem Hammer
Am 23. November 2018 findet die 18. WestLicht Foto-Auktion statt bei der wieder zahlreiche Bilder berühmter Fotografen unter den Hammer kommen. Dazu gehört auch Robert Capas The Falling Soldier eine der bekanntesten Bild-Ikonen des 20. Jahrhunderts.

Robert Capa (1913-1954)
‘The Falling Soldier’, Córdoba front, September 5th, 1936
Silbergelatine-Abzug, Vintage 12,4 x 18,6 cm
Rückseitig "Black Star" Stempel und diverse handschriftliche Notizen




Das Bild The Falling Soldier wurde von Robert Capa 1936 im Spanischen Bürgerkrieg aufgenommen und zeigt einen republikanischen Milizionär genau in dem Moment, als er von einer feindlichen Kugel tödlich getroffen wird. Es gilt „allgemein als eine der bedeutendsten Kriegsaufnahmen aller Zeiten und als Sinnbild für den Kampf gegen den Faschismus“, so Capa-Experte Richard Whelan. Der Print wurde knapp nach der Aufnahme 1936/1937 wahrscheinlich von Capa selbst vergrößert und stammt aus dem Black-Star-Archiv in New York. „Obwohl das Foto millionenfach in Büchern und Zeitschriften reproduziert wurde, sind frühe Abzüge aus der Zeit der Aufnahme, sogenannte ‚Vintage Prints‘, extrem selten“, erläutert WestLicht Chef Peter Coeln. Der Wert wird auf 100.000 bis 120.000 Euro geschätzt (Startpreis 60.000 Euro).

Henri Cartier-Bresson (1908–2004)
‘Derrière la Gare Saint-Lazare’, Paris 1932
Silbergelatine-Abzug, 1990er- Jahre 35,7 x 24,1 cm
Vorne im Rand signiert, rückseitig Copyright-Stempel
Startpreis: 6.000 € / Schätzpreis: € 10.000-12.000

 

 



Elliott Erwitt (* 1928) New York City, 1974
Silbergelatine-Abzug, 1990er- Jahre 29,7 x 43,9 cm
Vorne im Rand signiert, rückseitig signiert, betitelt und datiert
Startpreis: 3.600 € / Schätzpreis: € 6.000-7.000

 

 

 

Marc Riboud (1923–2016)
‘Le Peintre de la Tour Eiffel’, Paris 1953
Silbergelatine-Abzug, 1990er-Jahre 36,2 x 24 cm
Rückseitig signiert und gestempelt
Startpreis: 2.800 € / Schätzpreis: € 4.500-5.000

 

 

Thomas Hoepker (* 1936)
‘Muhammad Ali (dark fist scratched)’, Chicago 1966
Silbergelatine-Abzug, 2000er-Jahre 58,6 x 41,6 cm
Rückseitig signiert und nummeriert, gestempelt, Edition-Nr. 7/20
Startpreis: 4.500 € / Schätzpreis: € 8.000-10.000

 

 

 

Moritz Nähr (1859–1945)
Gustav Klimt, Wien 1909
Silbergelatine-Abzug, 1920er-Jahre 16 × 11,2 cm
Startpreis: € 4.000 / Schätzpreis: € 8.000-9.000

 

 

Nan Goldin (* 1953)
›Nan one month after being battered‹, 1984
Cibachrome c. 40 × 59 cm Rückseitig signiert
Startpreis: € 3.600 / Schätzpreis: € 6.000-8.000



Aufgerufen wird auch Nan Goldins Selbstporträt aus The Ballad of Sexual Dependancy – das gleichzeitig bereits einen Ausblick auf die im Dezember startende WestLicht Ausstellung mit Arbeiten von Goldin, Lisette Model und Diane Arbus gibt.



18. WESTLICHT FOTO-AUKTION
23. November, 17 Uhr

ONLINE-KATALOG
www.westlicht-photo-auction.com

PREVIEW DER FOTO-AUKTION
12. bis 23. November 2018, täglich 14 bis 18 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung unter +43 1 99 620 66 17

22.10.2018
Der Garchinger Fotograf und ehemalige vhs-Leiter Herbert Becke hat bei dem Fotowettbewerb Trierenberg Super Circuit den 1. Preis in der Kategorie „Run“ gewonnen. In diesem Jahr haben an dem Wettbewerb über 123.000 Fotografen aus 117 verschieden Ländern teilgenommen. Die am stärksten vertretenen Nationen waren China, Österreich, Norwegen, Deutschland und die USA.
...Klick zum Weiterlesen
Trierenberg Super Circuit: Goldmedaille für Herbert Becke mit seinem Bild „Start“
Der Garchinger Fotograf und ehemalige vhs-Leiter Herbert Becke hat bei dem Fotowettbewerb Trierenberg Super Circuit den 1. Preis in der Kategorie „Run“ gewonnen. In diesem Jahr haben an dem Wettbewerb über 123.000 Fotografen aus 117 verschieden Ländern teilgenommen. Die am stärksten vertretenen Nationen waren China, Österreich, Norwegen, Deutschland und die USA.

Das Siegerbild "Start" von Herbert Becke

 

Der ehemalige vhs-Leiter gewann mit seinem Foto „Start“. Das Bild wurde während der bayerischen Leichtathletikmeisterschaften in Regensburg aufgenommen. Mit der Kamera auf dem Boden und einer etwas längeren Verschlusszeit um die Dynamik und Kraft während des Starts beim Einhundert-Meter-Lauf zu zeigen. Neben dem Siegerbild in der „Dynamik-Sparte“ haben es drei weitere Bilder von Herbert Becke in die Endauswahl in den Kategorien „Wasser“, „Architektur“ und „Emotionen“ geschafft.  Alle vier Fotos sind in dem Wettbewerbskatalog aufgenommen worden. 

 

Herbert Becke bei der Preisverleihung mit Chris Hinterobermaier

 

 

Vor ein paar Tagen nun erhielt Herbert Becke seine Goldmedaille im Rahmen der „Nacht der Foto-Champions“  im Hauptquartier einer weltmarktführenden Papierfabrik im Linzer Industrieviertel überreicht. Aus allen Herren Ländern waren Gäste zu der der „Nacht der Foto-Champions“ angereist und genossen die Vernissage, die Kurzvorträge, die Interviews mit den Gewinnern und Sponsoren und eine AV-Schauen der attraktivsten Bilder.

 

Foto Herbert Becke

 

Foto Herbert Becke

 

Herbert Becke wurde schon mehrfach ausgezeichnet wie mit dem Tassilopreis der Süddeutschen Zeitung und war mit seinen Bildern schon in Museen und Galerien zu bewundern. Einen weiteren Einblick in seine Arbeit findet man auf seiner homepage https://derbecke.de/

22.10.2018
Der neue Olympus Fotowettbewerb für die Ausstellung auf dem Umweltfotofestival „horizonte zingst“ geht in die nächste Runde. Das Thema für 2019 lautet „Emotions“. Einsendeschluss für Beiträge ist der 31. Januar 2019.
...Klick zum Weiterlesen
Olympus Fotowettbewerb „Emotions“: Einsendeschluss 31.1.2019
Der neue Olympus Fotowettbewerb für die Ausstellung auf dem Umweltfotofestival „horizonte zingst“ geht in die nächste Runde. Das Thema für 2019 lautet „Emotions“. Einsendeschluss für Beiträge ist der 31. Januar 2019.

 

Der Wettbewerb richtet sich an alle OM-D und PEN Fotografen, die Lust und Freude daran haben, ihre „Emotions“ auf kreative Art und Weise zu visualisieren. Eine Geste, ein Blick, ängstlich, verzweifelt, mutig oder stolz, eine Landschaft, die fasziniert, ein Moment, der berührt, Situationen, die Zuneigung, Glück, Nähe – oder aber Angst und Wut – ausdrücken ... Die Möglichkeiten, die dieses Thema bietet, sind sehr vielfältig.

Eine Jury, bestehend aus Festivalorganisatoren, Fotografen und Olympus wählt aus allen Einsendungen die 40 besten Aufnahmen für die Ausstellung auf dem Umweltfotofestival »horizonte zingst« aus. Die Teilnehmer mit den drei besten Einsendungen werden im Mai nach Zingst eingeladen, um gemeinsam mit Olympus die Ausstellung »Emotions« zu eröffnen. Und sie dürfen sich außerdem auf attraktive Preise freuen.

1. Preis: Olympus Produkte im Wert von 2.000 Euro

2. Preis: Olympus Produkte im Wert von 1.500 Euro

3. Preis: Olympus Produkte im Wert von 1.000 Euro

 

Wer mitmachen möchte, lädt seine Bilder bis zum 31. Januar 2019 hoch unter: https://www.olympus.de/emotions. Die besten Einsendungen werden vom 25. Mai bis zum 2. Juni 2019 auf dem Umweltfotofestival „horizonte zingst“ ausgestellt.

18.10.2018
Die meisten seiner Bilder waren eine Hommage an die türkische Stadt Istanbul. In vielen Ausstellungen präsentiert und vielfach ausgezeichnet ist Ara Güler, auch als „Auge Istanbuls“ bekannt, in seiner Heimatstadt im Alter von 90 verstorben.
...Klick zum Weiterlesen
Der berühmte türkische Fotograf Ara Güler im Alter von 90 Jahren verstorben
Die meisten seiner Bilder waren eine Hommage an die türkische Stadt Istanbul. In vielen Ausstellungen präsentiert und vielfach ausgezeichnet ist Ara Güler, auch als „Auge Istanbuls“ bekannt, in seiner Heimatstadt im Alter von 90 verstorben.

 

Ara Güler, der am 16. August 1928 in Istanbul geboren wurde, versteht sich als "visueller Historiker" der "festhält was ihn umgibt". 60 Jahre hat er eindrucksvoll seine Heimatstadt Istanbul fotografiert und ist für seine Schwarzweißaufnahmen weltbekannt geworden. Der heute 87-jährige hat als Journalist und Fotoreporter politische Entwicklungen begleitet und zahlreiche mächtige und bedeutende Persönlichkeiten porträtiert wie Indira Gandhi, Willy Brandt, Maria Callas und Salvador Dali fotografiert.

2016 wurde der Magnum Fotograf Ara Güler mit dem Leica Hall of Fame Award ausgezeichnet. "Wie kein anderer hat Ara Güler das Alltagsleben sowie die kleinen und großen Veränderungen in der weltweit einzigen Metropole, die auf zwei Kontinenten liegt,dokumentiert und ist so zum Chronisten Istanbuls geworden. Durch die imposanten Aufnahmen seiner Heimatstadt und der zeitgeschichtlichen Dokumentation wichtiger politischer Ereignisse hat Ara Güler die Fotografie des 20. Jahrhunderts maßgeblich geprägt. Mit dem Leica Hall of Fame Award möchten wir seine bedeutende und herausragende Arbeit als Fotograf würdigen", erklärt Karin Rehn-Kaufmann, Generalbevollmächtigte Leica Galerien International. 

18.10.2018
Das aktuelle Motto des 2017 ins Leben gerufene Vonovia Award für Fotografie lautete „Zuhause“. Bei den Einreichungen fiel vor allem die intensive Auseinandersetzung der Fotografen mit menschlichen Schicksalen und aktuellen Lebensbedingungen auf. Sie spiegeln die Veränderung in der Bedeutung und Wahrnehmung des Begriffs Zuhause , quer durch die verschiedenen Generationen von Fotografen wider. Viele von ihnen stellen sich die Frage, wie Menschen heute leben, was sie bewegt.
...Klick zum Weiterlesen
Vonovia Award Shortlist 2018 – 33 Kandidaten ausgewählt
Das aktuelle Motto des 2017 ins Leben gerufene Vonovia Award für Fotografie lautete „Zuhause“. Bei den Einreichungen fiel vor allem die intensive Auseinandersetzung der Fotografen mit menschlichen Schicksalen und aktuellen Lebensbedingungen auf. Sie spiegeln die Veränderung in der Bedeutung und Wahrnehmung des Begriffs Zuhause , quer durch die verschiedenen Generationen von Fotografen wider. Viele von ihnen stellen sich die Frage, wie Menschen heute leben, was sie bewegt.

Die Zahl der Einreichungen für den Vonovia Award für Fotografie 2018 lag deutlich über der des Vorjahres. Über 600 Einreichungen wurden gezählt, 430 davon zugelassen, darunter 282 Einreichungen für die Hauptpreise und 148 für den Nachwuchsförderpreis.

Der Vonovia Award für Fotografie umfasst drei Hauptpreise in der Kategorie Beste Fotoserie und einen Nachwuchsförderpreis für unter 26-jährige Fotografen und Fotografinnen, die sich noch im Studium oder in der Ausbildung befinden. Der Award ist mit einem Preisgeld von 42.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben.

Junge und bereits etablierte Fotografen erhalten so die Möglichkeit, das Thema Zuhause mit eige-nem künstlerischen, dokumentarischen oder investigativen Anspruch neu zu interpretieren. Mit dem Award ausgezeichnet werden formal und inhaltlich herausragende Bildserien von jeweils sechs bis zwölf Fotoarbeiten. Die Arbeiten müssen in den letzten drei Jahren fertig gestellt worden sein.

 Die Preisverleihung für den Award findet am 22. November 2018 in Düsseldorf statt.

 

 Shortlist Kategorie Beste Fotoserie

 

 Franz Brück - Public housing Singapore (Singapore colours)

 Kati Bruder - WIR ANDEREN. Auf der Suche nach der "idealen" Gemeinschaft.

 Miguel Brusch - The Black Pool

Lia Darjes - Being Queer. Feeling Muslim.

Nele Glück - Der Gute Berg

 

Joachim Hildebrand - Allemagne mon Amour

 

Norman Hoppenheit - Dreesch

Victoria Jung Bitch- I'm drowning

 

David Kregenow - Terrain Vague

 

Tobias Kruse      This is Jaywick

Paula Markert               Ring/Halqa

Arne Piepke - Glaube; Sitte; Heimat

Birthe Piontek - Abendlied

 

Nina Röder - wenn du gehen musst willst du doch auch bleiben

 

Rebecca Sampson - Apples for Sale

 

Meinrad Schade - UNRESOLVED

Charlotte Schmitz - Najet

René Sikkes - Flachland

 

Christina Stohn - Höllental und Himmelreich

 

Heiko Tiemann - Zufügung

 

Heinrich Völkel - Nachtstücke

 

Snezhana von Büdingen - Meeting Sofie

 

Lara Wilde - Exposed Landscapes Tamina-

 

Florentine Zuch - Bleib; ich brauche nichts.

 

Wolfgang Zurborn- Playtime

 

 

Shortlist Kategorie Beste Nachwuchsarbeit

 

Franziska Bulgrin - Entrissen

Annika Grabold - Durchdringung

Luise Hamm - Soul unlimited

Nanna Heitmann - Weg vom Fenster, das Ende einer Ära

Stephan Klumpp - Die Möglichkeit einer Insel

 Ingmar Björn Nolting - Hinter Fassaden

Fabian Ritter - Tamara

Carla Schleiffer - DONAU 101

 

 

 

13.9.2018
Als das fortschrittlichste iPhone aller Zeiten mit 5,8" und 6,5" All-Screen Design, leistungsstarkem A12 Bionic-Chip und einem bahnbrechenden Dual-Kamerasystem preis Apple seine jüngsten iPhone Versionen iPhone iPhone Xs Max an. Laut Apple werden sie die Zukunftsvision des Smartphone auf ein neues Niveau heben.
...Klick zum Weiterlesen
iPhone Xs und iPhone Xs Max - Die Smartphones mit den besten und größten Displays
Als das fortschrittlichste iPhone aller Zeiten mit 5,8" und 6,5" All-Screen Design, leistungsstarkem A12 Bionic-Chip und einem bahnbrechenden Dual-Kamerasystem preis Apple seine jüngsten iPhone Versionen iPhone iPhone Xs Max an. Laut Apple werden sie die Zukunftsvision des Smartphone auf ein neues Niveau heben.

 

 

 

Apple iPhone Xs Line-up.

 

Das 5,8" iPhone Xs und das 6,5 " iPhone Xs Max verfügen über scharfe Super Retina Displays, ein schnelleres und weiterentwickeltes Dual-Kamerasystem, mit neuartigen Foto- und Videofunktionen, den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip in einem Smartphone — den A12 Bionic Chip mit Neural Engine der nächsten Generation — schnellere Face ID, breiteren Stereoklang, ein schönes neues Finish in Gold und führen Dual SIM für iPhone ein.
iPhone Xs und iPhone Xs Max bauen auf dem All-Screen Design von iPhone X auf und verfügen über die schärfsten Displays mit der höchsten Pixeldichte aller Apple-Geräte. Diese Super Retina Displays im speziell angefertigtem OLED-Design sind nun in den Größen 5,8" und 6,5" erhältlich, unterstützen Dolby Vision und HDR10 und verfügen über systemweites Farbmanagement in iOS für die angebliche beste Farbgenauigkeit der Branche. iPhone Xs und iPhone Xs Max bieten ein Kontrastverhältnis von einer Million zu eins mit bemerkenswerter Helligkeit und tiefem Schwarz und zeigen gleichzeitig einen um 60 Prozent größeren Dynamikumfang bei HDR Fotos. Sie bieten über 3 Millionen Pixeln für Videos, Filme und Spiele.


Die 5,8" und 6,5" Super Retina Displays sind die schärfsten Displays mit der höchsten Pixeldichte aller Apple Geräte. Ein hochglanzpoliertes Band aus Edelstahl in chirurgischer Qualität nun auch in Gold ergänzt die Finishes in Silber und Space Grau. Eine breitere Stereowiedergabe sorgt für eine noch intensivere Klangbühne. Das gläserne Design der Vorder- und Rückseite zeichnet sich durch das stabilste Glas, das es je in einem Smartphone gab. Das neue Glas besitzt eine verbesserte Kratzfestigkeit und die gläserne Rückseite ermöglicht kabelloses Laden. Beide iPhones erreichen mit IP68 ein neues Level an Spritzwasser- und Staubschutz für 30 Minuten Untertauchen in bis zu zwei Meter Tiefe und sind vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt.


Aple iPhone Xs Bildschirm.

 

Der neue A12 Bionic ist laut Apple der intelligenteste und leistungsfähigste Chip in einem Smartphone. Er verfügt über den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip, der in einem Smartphone verbaut wurde. Er verfügt über eine Sechskern Fusions-Architektur mit zwei bis zu 15 Prozent schnelleren Performancekernen, vier bis zu 50 Prozent effizienteren Effizienzkernen, einem bis zu 50 Prozent schnelleren Vierkern-Grafikprozessor, einem leistungsstarken von Apple entwickelten Bildsignalprozessor (ISP), Video-Encoder und mehr. Ein schneller Speichercontroller kann bis zu 512GB an iPhone-Speicher bereitstellen. All dies soll neue Erfahrungen bei Spielen, Fotografie, Videobearbeitung und grafikintensiven Apps ermöglichen. Trotz dieser Leistung bietet iPhone Xs eine 30 Minuten längere Batterielaufzeit als iPhone X, und iPhone Xs Max ermöglicht zwischen den Ladevorgängen anderthalb Stunden längere Batterielaufzeit als iPhone X.

Ein neues Achtkern-Design ermöglicht es, bis zu 5 Billionen Berechnungen pro Sekunde durchzuführen im Vergleich zu den 600 Milliarden des A11 Bionic. Dies eröffnet neue Möglichkeiten wie eine schnellere Ebenenerkennung für ARKit und neue Funktionen, die maschinelles Lernen in Echtzeit nutzen. Zum ersten Mal ist die Neural Engine offen für Core ML und versetzt Entwickler in die Lage, Apps zu entwickeln, die diese hocheffiziente Engine für maschinelles Lernen nutzen. Core ML, das auf der A12 Bionic Neural Engine läuft, ist bis zu neunmal schneller als auf dem A11 Bionic und benötigt dabei gerade einmal ein Zehntel der Energie.

Dual-Kamerasystem mit 12 Megapixel

iPhone Xs bringt weiterhin Innovationen in die Fotografie, die vor dem iPhone nicht möglich waren. Funktionen wie erweiterte Tiefen-Segmentierung unter Verwendung der Neural Engine, Smart HDR zur Erstellung von Fotos mit hohem Dynamikumfang und großartigen Bilddetails, verbesserte Bokeh-Qualität bei Fotos im Porträtmodus und dynamische Schärfentiefe, die in der Fotos App vom Nutzer eingestellt werden kann, sind allesamt enorme Verbesserungen modernster Fototechniken, die jeder nutzen kann.

 

Apple iPhone Xs 12 Mpix Dual-Kamera.

 

Das neues 12 Megapixel Dual-Kamerasystem mit 2x optischem Zoom und dualer optischer Bildstabilisierung soll laut Apple eine neue Ära der iPhone-Fotografie einläuten. ein fortschrittlicher Porträtmodus sorgt auf dem iPhone Xs und dem iPhone Xs Max für ein ausgefeiltes Bokeh. Die neuartige Tiefen-Segmentierung im Porträtmodus ermöglicht anspruchsvollere Porträts mit Bokeh auf professionellem Niveau. Mit der neuen Tiefen-Kontrolle können Nutzer die Schärfentiefe in der Fotos App sowohl in der Echtzeit-Vorschau als auch nach der Aufnahme dynamisch anpassen, um Porträts mit einer schönen Hintergrundunschärfe zu erstellen. Der Porträtmodus mit Tiefen-Kontrolle ist auch bei der TrueDepth Kamera für Selfies verfügbar, was Memoji und eine schnellere Unterstützung für Gesichtserkennung für ARKit-Apps von Drittanbietern ermöglicht. Mit Tiefen-Kontrolle können Benutzer die Hintergrundunschärfe in Porträtmodus-Fotos anpassen.


iPhone Xs und iPhone Xs Max bieten Videoaufnahmen in der höchsten Qualität, die es auf einem Smartphone bisher gab. Die größeren Pixel und der größere, schnellere Sensor ermöglichen eine verbesserte Leistung bei wenig Licht und Videostabilisierung sowie einen erweiterten Dynamikbereich für mehr Helligkeit- und Schattendetails in Videomodi mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Mit den vier integrierten Mikrofonen können Nutzer auch Stereoton aufnehmen.

Apple iPhone Xs Videoscreen.

 


Face ID, das sicherste je in einem Smartphone zum Einsatz gekommene Gesichtsauthentifizierungssystem, ist jetzt noch schneller. Das TrueDepth Kamerasystem verwendet eine präzise Technologie zur Tiefenerkennung, die weit über die Fähigkeiten und die Sicherheit zweidimensionaler Gesichtsscanner hinausgeht und es Anwendern mit nur einem Blick ermöglicht, das iPhone zu entsperren, Apple Pay zu nutzen, Zugang zu sicheren Apps und vielen weiteren Funktionen zu erhalten.


iPhone Xs und iPhone Xs Max werden mit iOS 12 geliefert. iOS 12 bringt neue AR-Erlebnisse, hilft Anwendern dabei, Fotos wieder zu entdecken und zu teilen, und macht die Kommunikation mit neuen Animoji und Memoji ausdrucksstärker und unterhaltsamer. Bildschirmzeit hilft Anwendern die Zeit, die sie mit ihren iOS-Geräten verbringen, zu verstehen und zu kontrollieren. Siri Kurzbefehle geben jeder App die Möglichkeit, mit Siri zu interagieren und neue Datenschutzfunktionen bieten dem Nutzer Schutz vor Nachverfolgung im Netz.
iPhone Xs und iPhone Xs Max werden in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64GB, 256GB und 512GB in Space Grau, Silber und einem neuen Finish in Gold beginnend ab 1.149 Euro inkl. MwSt. und 1.249 Euro inkl. MwSt. über apple.com, die Apple Store App und die Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich.


Das neue iPhone Xs Max hilt weiter: auch wenn Sie mal im Regen stehen.
Dazu besitzt es  einen speziellen Spritzwasserschutz und ist bis
zu zwei Metern Tiefe wasserdicht. 

iPhone Xs und iPhone Xs Max können ab Freitag, 14. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, 21. September in mehr als 30 Ländern und Gebieten vorbestellt werden. Mit Apple GiveBack können Kunden in Deutschland ein qualifiziertes Gerät in Zahlung geben und Geld zurückerhalten. Sollte es keinen Wert mehr für eine Inzahlungnahme haben, wird es Apple kostenlos recyceln lassen.


Jedem Kunden, der iPhone Xs oder iPhone Xs Max bei Apple kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten, um dabei zu helfen das iPhone individuell anzupassen, indem E-Mail Accounts eingerichtet werden, neue Apps aus dem App Store gezeigt werden und vieles mehr.


iPhone Xs und iPhone Xs Max werden ab Freitag, 14. September zum Vorbestellen und ab Freitag, 21. September in Geschäften in den Varianten in Gold, Space Grau und Silber erhältlich sein.

 

Preise: ab ca. 1650 Euro



Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss