Kontakt Links Suchen 

Top Aktuell

14.9.2018
Vom 26. bis 29. September 2018 können sich die Besucher der Köln Messe unter dem Motto „Anschauen, anfassen, erleben „ auf ein abwechslungsreiches Eventprogramm der photokina freuen. Als Hotspot der internationalen Imagingszene bietet die photokina Inspiration pur.
...Klick zum Weiterlesen
photokina 2018 Eventprogramm
Vom 26. bis 29. September 2018 können sich die Besucher der Köln Messe unter dem Motto „Anschauen, anfassen, erleben „ auf ein abwechslungsreiches Eventprogramm der photokina freuen. Als Hotspot der internationalen Imagingszene bietet die photokina Inspiration pur.








Olympus Perspective Playground

 

 


Die Weltleitmesse für Imaging wird um ein absolutes Eventhighlight bereichert: Der Olympus Perspective Playground hält 2018 und 2019 Einzug auf dem Ausstellungsgelände der photokina. Auf über 2.000 Quadratmetern in der Halle 1 werden Foto- und Kunstfans fotografisch neue Welten entdecken können - und das auch noch nach Messeschluss. Eine inspirierende Kunstaustellung wird zum Spielplatz für Fotografie und sorgt damit für ein unvergleichliches Fotoerlebnis.



COMMUNITIES by photokina

 


Auf der COMMUNITIES Stage in Halle 2.2. können die Besucher Neues von Stars der Fotoszene lernen, ihre Vorbilder treffen und die schönsten Bilder live online stellen. Internationale Kreative wie Greg Gorman, Steve Thornton, Guido Karp, Calvin Hollywood, Marta Greber (@whatforbreakfast) und Michael Schulz (@berlinstagram) geben Einblicke in ihre Arbeit. Pavel Kaplun zeigt aus seiner internationalen Foto- und Filmpraxis die neuesten Beispiele für kreatives Composing und erklärt, worauf es ankommt und wie man einfach und schnell selbst zu beeindruckenden Resultaten kommt.

Bei der photokina night am Freitagabend ab 18 Uhr gibt es schließlich noch was auf die Ohren:  Fil Bo Riva präsentiert auf der COMMUNITIES STAGES  Indie-Pop vom Feinsten und lädt zum Verweilen in den Messehallen ein. Auch bei den Ausstellern kann man am langen Freitag noch bis 21 Uhr vorbeischauen.  Das Nachmittagsticket (ab 14 Uhr) ist  für 8 Euro im Vorverkauf erhältlich.

MOTION by photokina


Die MOTION STAGE in Halle 5.2 wird Dreh- und Angelpunkt im Bereich Bewegtbild für professionelle Filmemacher, Videoenthusiasten und Hobbyfilmer. Themen sind beispielsweise: „Wie wird ein Fotograf ein professioneller Filmemacher und wie erstellt man eine professionelle Filmproduktion mit dem Smartphone?“ Live on stage erzählen die YouTube Stars von ApeCrime wie wichtig Titel, Thumbnail und kurzweiliger Content für den Erfolg von YouTube-Videos ist. Marius alias angeschrien zeigt mit welchen Techniken er Kino-Computer Welten in kurzer Zeit erschafft.
Die spannende Reisedoku Projekt Antarktis erzählt von den Herausforderungen der Filmemacher bei -30 Grad, nassen Kameras und tagelanger Seekrankheit. Die German Roamers, Europas größter Outdoor-Community im Bereich Social Media, sind bekannt für ihren einzigartigen Stil der Interpretation von Outdoor- und Reisefotografie. Sie rücken Deutschland in den Fokus und stellen die Fotografie in den Mittelpunkt. Vor Ort berichten sie von ihren aufregendsten Erlebnissen.

Red Bull präsentiert zusammen mit Huawei und dem SOLO Skateboard Magazine sein neustes Skateboard-Projekt. Für „5AM“ ist der Kölner Skater und Red Bull Athlet Vladik Scholz stets um 5:00 Uhr losgezogen, um gemäß dem Projektnamen unterschiedliche Plätze seiner Heimatstadt im Morgengrauen zu skaten. Die Fotos und das Video zu „5AM“ wird es zusammen mit Live-Skateboard-Action auf der photokina zu sehen geben.



PICTURES by photokina

Über das ganze Messegelände und an verschiedenen Plätzen in Köln verteilt, zeigt die photokina wieder beeindruckende Bilderausstellungen. Viele Ausstellungen sind das Ergebnis von Wettbewerben für Profis und Hobbyfotografen. So stellen  zum Beispiel Canon und ProfiFoto im Rahmen ihres New Talent Awards die drei Siegerkonzepte in der Passage 4/5 aus. Mit dem New Talent Award werden Fotografie-Projekte gefördert, wie zum Beispiel Diplomarbeiten, Semesteraufgaben oder freie Arbeiten.

 



FUJIFILM Global Photo Exhibition - Inspire Printing präsentiert über 10.000 Bilder von Amateur- bis Profifotografen. Unter dem Leitgedanken „Feiere das Alltägliche" soll der Stellenwert von Alltagsmomenten wieder verstärkt in den Fokus gerückt und für das haptische Bild sensibilisiert werden. Fotobegeisterte aus 27 europäischen Ländern dazu aufgerufen, ihr Foto via Upload zur Verfügung zu stellen und die Chance zu nutzen, Teil der Ausstellung Shoot.Print.Share @Inspire Printing auf der diesjährigen photokina zu werden.

Noch bis zum 18. September läuft der Top 100 Photography Award von Picanova, dem Kölner Experten für individuelle Fotoprodukte, Home Décor- und Lifestyleprodukte. Die besten 100 Bilder werden von einer hochkarätigen Jury ausgewählt und auf über 1.000m² in Halle 1 ausgestellt. Es winken Preise im Gesamtwert von über 500.00 Euro.


Die Zukunft des Imaging

Als Partner der MOBILE IMAGING LOUNGE präsentiert Honor aktuelle Modelle und stellt in Workshops die Usability der innovativen KI-Funktion unter Beweis. Honor ist eines der innovativsten und am stärksten wachsenden Unternehmen der Mobile Branche.

Im IMAGING LAB in Halle 5.1 treffen die Besucher auf Gründer und Entwickler und bekommen Einblicke in Innovationsprojekte der Technologieführer. Im Workshop der Codingschule am 29. September lernen Kinder und Jugendliche die ersten Schritte im Programmieren.



Das komplette Eventprogramm gibt es unter: http://www.photokina.de/events

13.9.2018
Als das fortschrittlichste iPhone aller Zeiten mit 5,8" und 6,5" All-Screen Design, leistungsstarkem A12 Bionic-Chip und einem bahnbrechenden Dual-Kamerasystem preis Apple seine jüngsten iPhone Versionen iPhone iPhone Xs Max an. Laut Apple werden sie die Zukunftsvision des Smartphone auf ein neues Niveau heben.
...Klick zum Weiterlesen
iPhone Xs und iPhone Xs Max - Die Smartphones mit den besten und größten Displays
Als das fortschrittlichste iPhone aller Zeiten mit 5,8" und 6,5" All-Screen Design, leistungsstarkem A12 Bionic-Chip und einem bahnbrechenden Dual-Kamerasystem preis Apple seine jüngsten iPhone Versionen iPhone iPhone Xs Max an. Laut Apple werden sie die Zukunftsvision des Smartphone auf ein neues Niveau heben.

 

 

 

Apple iPhone Xs Line-up.

 

Das 5,8" iPhone Xs und das 6,5 " iPhone Xs Max verfügen über scharfe Super Retina Displays, ein schnelleres und weiterentwickeltes Dual-Kamerasystem, mit neuartigen Foto- und Videofunktionen, den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip in einem Smartphone — den A12 Bionic Chip mit Neural Engine der nächsten Generation — schnellere Face ID, breiteren Stereoklang, ein schönes neues Finish in Gold und führen Dual SIM für iPhone ein.
iPhone Xs und iPhone Xs Max bauen auf dem All-Screen Design von iPhone X auf und verfügen über die schärfsten Displays mit der höchsten Pixeldichte aller Apple-Geräte. Diese Super Retina Displays im speziell angefertigtem OLED-Design sind nun in den Größen 5,8" und 6,5" erhältlich, unterstützen Dolby Vision und HDR10 und verfügen über systemweites Farbmanagement in iOS für die angebliche beste Farbgenauigkeit der Branche. iPhone Xs und iPhone Xs Max bieten ein Kontrastverhältnis von einer Million zu eins mit bemerkenswerter Helligkeit und tiefem Schwarz und zeigen gleichzeitig einen um 60 Prozent größeren Dynamikumfang bei HDR Fotos. Sie bieten über 3 Millionen Pixeln für Videos, Filme und Spiele.


Die 5,8" und 6,5" Super Retina Displays sind die schärfsten Displays mit der höchsten Pixeldichte aller Apple Geräte. Ein hochglanzpoliertes Band aus Edelstahl in chirurgischer Qualität nun auch in Gold ergänzt die Finishes in Silber und Space Grau. Eine breitere Stereowiedergabe sorgt für eine noch intensivere Klangbühne. Das gläserne Design der Vorder- und Rückseite zeichnet sich durch das stabilste Glas, das es je in einem Smartphone gab. Das neue Glas besitzt eine verbesserte Kratzfestigkeit und die gläserne Rückseite ermöglicht kabelloses Laden. Beide iPhones erreichen mit IP68 ein neues Level an Spritzwasser- und Staubschutz für 30 Minuten Untertauchen in bis zu zwei Meter Tiefe und sind vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt.


Aple iPhone Xs Bildschirm.

 

Der neue A12 Bionic ist laut Apple der intelligenteste und leistungsfähigste Chip in einem Smartphone. Er verfügt über den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip, der in einem Smartphone verbaut wurde. Er verfügt über eine Sechskern Fusions-Architektur mit zwei bis zu 15 Prozent schnelleren Performancekernen, vier bis zu 50 Prozent effizienteren Effizienzkernen, einem bis zu 50 Prozent schnelleren Vierkern-Grafikprozessor, einem leistungsstarken von Apple entwickelten Bildsignalprozessor (ISP), Video-Encoder und mehr. Ein schneller Speichercontroller kann bis zu 512GB an iPhone-Speicher bereitstellen. All dies soll neue Erfahrungen bei Spielen, Fotografie, Videobearbeitung und grafikintensiven Apps ermöglichen. Trotz dieser Leistung bietet iPhone Xs eine 30 Minuten längere Batterielaufzeit als iPhone X, und iPhone Xs Max ermöglicht zwischen den Ladevorgängen anderthalb Stunden längere Batterielaufzeit als iPhone X.

Ein neues Achtkern-Design ermöglicht es, bis zu 5 Billionen Berechnungen pro Sekunde durchzuführen im Vergleich zu den 600 Milliarden des A11 Bionic. Dies eröffnet neue Möglichkeiten wie eine schnellere Ebenenerkennung für ARKit und neue Funktionen, die maschinelles Lernen in Echtzeit nutzen. Zum ersten Mal ist die Neural Engine offen für Core ML und versetzt Entwickler in die Lage, Apps zu entwickeln, die diese hocheffiziente Engine für maschinelles Lernen nutzen. Core ML, das auf der A12 Bionic Neural Engine läuft, ist bis zu neunmal schneller als auf dem A11 Bionic und benötigt dabei gerade einmal ein Zehntel der Energie.

Dual-Kamerasystem mit 12 Megapixel

iPhone Xs bringt weiterhin Innovationen in die Fotografie, die vor dem iPhone nicht möglich waren. Funktionen wie erweiterte Tiefen-Segmentierung unter Verwendung der Neural Engine, Smart HDR zur Erstellung von Fotos mit hohem Dynamikumfang und großartigen Bilddetails, verbesserte Bokeh-Qualität bei Fotos im Porträtmodus und dynamische Schärfentiefe, die in der Fotos App vom Nutzer eingestellt werden kann, sind allesamt enorme Verbesserungen modernster Fototechniken, die jeder nutzen kann.

 

Apple iPhone Xs 12 Mpix Dual-Kamera.

 

Das neues 12 Megapixel Dual-Kamerasystem mit 2x optischem Zoom und dualer optischer Bildstabilisierung soll laut Apple eine neue Ära der iPhone-Fotografie einläuten. ein fortschrittlicher Porträtmodus sorgt auf dem iPhone Xs und dem iPhone Xs Max für ein ausgefeiltes Bokeh. Die neuartige Tiefen-Segmentierung im Porträtmodus ermöglicht anspruchsvollere Porträts mit Bokeh auf professionellem Niveau. Mit der neuen Tiefen-Kontrolle können Nutzer die Schärfentiefe in der Fotos App sowohl in der Echtzeit-Vorschau als auch nach der Aufnahme dynamisch anpassen, um Porträts mit einer schönen Hintergrundunschärfe zu erstellen. Der Porträtmodus mit Tiefen-Kontrolle ist auch bei der TrueDepth Kamera für Selfies verfügbar, was Memoji und eine schnellere Unterstützung für Gesichtserkennung für ARKit-Apps von Drittanbietern ermöglicht. Mit Tiefen-Kontrolle können Benutzer die Hintergrundunschärfe in Porträtmodus-Fotos anpassen.


iPhone Xs und iPhone Xs Max bieten Videoaufnahmen in der höchsten Qualität, die es auf einem Smartphone bisher gab. Die größeren Pixel und der größere, schnellere Sensor ermöglichen eine verbesserte Leistung bei wenig Licht und Videostabilisierung sowie einen erweiterten Dynamikbereich für mehr Helligkeit- und Schattendetails in Videomodi mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Mit den vier integrierten Mikrofonen können Nutzer auch Stereoton aufnehmen.

Apple iPhone Xs Videoscreen.

 


Face ID, das sicherste je in einem Smartphone zum Einsatz gekommene Gesichtsauthentifizierungssystem, ist jetzt noch schneller. Das TrueDepth Kamerasystem verwendet eine präzise Technologie zur Tiefenerkennung, die weit über die Fähigkeiten und die Sicherheit zweidimensionaler Gesichtsscanner hinausgeht und es Anwendern mit nur einem Blick ermöglicht, das iPhone zu entsperren, Apple Pay zu nutzen, Zugang zu sicheren Apps und vielen weiteren Funktionen zu erhalten.


iPhone Xs und iPhone Xs Max werden mit iOS 12 geliefert. iOS 12 bringt neue AR-Erlebnisse, hilft Anwendern dabei, Fotos wieder zu entdecken und zu teilen, und macht die Kommunikation mit neuen Animoji und Memoji ausdrucksstärker und unterhaltsamer. Bildschirmzeit hilft Anwendern die Zeit, die sie mit ihren iOS-Geräten verbringen, zu verstehen und zu kontrollieren. Siri Kurzbefehle geben jeder App die Möglichkeit, mit Siri zu interagieren und neue Datenschutzfunktionen bieten dem Nutzer Schutz vor Nachverfolgung im Netz.
iPhone Xs und iPhone Xs Max werden in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64GB, 256GB und 512GB in Space Grau, Silber und einem neuen Finish in Gold beginnend ab 1.149 Euro inkl. MwSt. und 1.249 Euro inkl. MwSt. über apple.com, die Apple Store App und die Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich.


Das neue iPhone Xs Max hilt weiter: auch wenn Sie mal im Regen stehen.
Dazu besitzt es  einen speziellen Spritzwasserschutz und ist bis
zu zwei Metern Tiefe wasserdicht. 

iPhone Xs und iPhone Xs Max können ab Freitag, 14. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, 21. September in mehr als 30 Ländern und Gebieten vorbestellt werden. Mit Apple GiveBack können Kunden in Deutschland ein qualifiziertes Gerät in Zahlung geben und Geld zurückerhalten. Sollte es keinen Wert mehr für eine Inzahlungnahme haben, wird es Apple kostenlos recyceln lassen.


Jedem Kunden, der iPhone Xs oder iPhone Xs Max bei Apple kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten, um dabei zu helfen das iPhone individuell anzupassen, indem E-Mail Accounts eingerichtet werden, neue Apps aus dem App Store gezeigt werden und vieles mehr.


iPhone Xs und iPhone Xs Max werden ab Freitag, 14. September zum Vorbestellen und ab Freitag, 21. September in Geschäften in den Varianten in Gold, Space Grau und Silber erhältlich sein.

 

Preise: ab ca. 1650 Euro



12.9.2018
Der Sommer ist vorbei und das Kameramuseum Plech kann jetzt auch mit einer gespendeten Sammlung von über 40 Exakta-Kameras aus Ost und West in einer Sonderausstellung aufwarten. Außerdem hatte das Deutsche Kameramuseum das ZDF zu Gast, das dort den Film „Das war dann mal weg: die Märchen-Dias der Dresdner Firma Mikrolux" drehte.
...Klick zum Weiterlesen
Deutsches Kameramuseum Plech: ZDF-Dreharbeiten und eine Ausstellung Exakta-Kameras
Der Sommer ist vorbei und das Kameramuseum Plech kann jetzt auch mit einer gespendeten Sammlung von über 40 Exakta-Kameras aus Ost und West in einer Sonderausstellung aufwarten. Außerdem hatte das Deutsche Kameramuseum das ZDF zu Gast, das dort den Film „Das war dann mal weg: die Märchen-Dias der Dresdner Firma Mikrolux" drehte.



Exakta-Modelle gibt es Dutzende. Aber dass professionelles Zubehör derart umfangreich angeboten wurde, das überraschte selbst die Fachleute des Deutschen Kameramuseums doch etwas, als sie drei große Umzugskartons voll mit Exakta-Kameras aus ostdeutscher Produktion wie aus Japan gespendet bekamen. Die schönsten 40 Kameras werden nun in einer Exakta-Sondervitrine im Plecher Museum präsentiert. Foto: Kameramuseum/Kurt Tauber


Die Doku-Reihe "Das war dann mal weg" widmet sich verschwundenen Gegenständen aus unterschiedlichen Lebensbereichen: Wie funktionierte ein Fernschreiber? Und was hat ein Bleistift mit einer Musikkassette zu tun? Erstmals war der neue Dreiteiler im Oktober 2017 auf ZDFinfo zu sehen. Für Ende 2018 - so die Planung - lädt ZDFinfo erneut zu der ebenso unterhaltsamen wie informativen Zeitreise in die Welt der ausgestorbenen Dingen ein, diesmal werden die Märchen-Diaserien der Dresdner Firma Mikrolux ein Thema sein, die von Bernhard Pietrucha, dem Firmengründer und Vater des Plecher Museumsmitarbeiters Andreas Pietrucha, begonnen und von Andreas Pietrucha weiter geführt wurden.

 

Für die beliebte Reihe "Das war dann mal weg" auf ZDFinfo, in der es um mittlerweile verschwundene Dinge des Alltags wie Musikkassetten, Telefonzellen oder Fernschreiber geht, drehte eine Produktionsfirma aus Berlin am Montag, 10. September 2018, im Deutschen Kameramuseum in Plech einen Beitrag über die Bildbänder der Dresdner Firma Mikrolux, deren Archiv sich in Plech befindet. Foto: Kameramuseum/Kurt Tauber

 

 


Es handelt sich meist um sogenannte Bildbänder, die mittels Diaprojektoren vorgeführt wurden und um Stereo-Bildpaare, die Märchen oder eigens kreierte Kunstfiguren wie die Teddy-Familie beinhalten. Jedes Kind in der DDR kannte diese kurzweiligen Geschichten so wie jedes Kind im Westen die Disney-Figuren kennt. Noch heute schwärmen längst erwachsene Besucher des Deutschen Kameramuseums in Plech, das die Mikrolux-Erzeugnisse bewahrt und ausstellt, von diesen Bildgeschichten aus der früheren DDR. Ein genauer Sendetermin für diesen Beitrag auf ZDFinfo steht noch nicht fest.
Die mehr als 40 Exakta-Kameras, die ab sofort in der neuesten Sonderausstellung mitsamt diversen wenig bekannten Suchereinsätzen und Systemteilen wie Diaduplikator oder Mikroskopansatz zu bewundern sind, kamen hingegen in drei randvoll bepackten Umzugskartons per Post ins Museum und zwar als Spende eines Dortmunder Sammlers. Gegenüber gestellt werden die Ihagee-Versionen aus der DDR und spätere Exakta-Apparate aus Japan, die die Ihagee-West nach einem Prozess um die Namensrechte auf den Markt brachte.

Die testweise angebotenen Werktags-Öffnungszeiten der vergangenen Wochen brachten dem Museum zwar keine Besucheranstürme, aber immerhin ein paar Dutzend zusätzlicher Interessenten, von denen die meisten aus beruflichen oder privaten Gründen unter der Woche eben mehr Zeit als am Wochenende haben oder weil der Sonntag (jeweils 11 bis 17 Uhr) für Urlauber oft der An- oder Abreisetag ist, an dem keine Zeit für einen Museumsbesuch bleibt.



Mehr aktuelle Infos: www.kameramuseum.de


Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss