Kontakt Links Suchen 
Aus der Rubrik News Technik vom 17.07.2020
Hands-on: Leica M10-R: Liebe in Zeiten von Corona
Um es gleich vorweg zu sagen: Dieser Artikel ist subjektiv! Der Autor war viele Jahre Chefredakteur der Leica Fotografie International und noch länger als Fotograf mit M- und R-Kameras als Bildjournalist unterwegs. Die Begegnung mit der neuen Leica M10-R im Kreise einer kleinen Gruppe engagierter Kollegen machte erneut deutlich „alte Leica Liebe rostet nicht“.

Die neue Leica M10-R gibt es in Silber und Schwarz.

 

Es war das erste Präsenz-Event für eine „Sneak Preview“ aus Anlass eines Produkt-Launches der Kamera-Industrie in den Zeiten von Corona. Geladen hatte die Leica Camera GmbH, also die Deutschland Vertretung der Leica Camera AG, in die Leica Welt im Leitz Park in Wetzlar. Das Meeting der sich überschneidenden Leica- und Fachjournalistenfamilien war zwar nicht ganz so glanzvoll mit Weltstars wie Christoph Walz garniert wie bei dem weltweiten Online Vorstellung zwei Tage später aber dafür mit den Spitzen aus Geschäftsführung, Presse, Marketing und Vertrieb sowie mit Referenten der Leica Akademie besetzt. Letztere standen nicht zuletzt auch den Leica M-Novizen unter den Fachjournalisten dezent bei ihrer Erstbegegnung mit einer Messsucherkamera bei. Statt Hollywood Glamour war Forsthaus Romantik geboten und die Konzentration lag voll auf dem „Wesentlichen“ , dem tatsächlichen Star des Nachmittags: der Leica M10-R, dem jüngsten Modell der ewig jungen M-Linie, die seit 1954 die Fotowelt ebenso begeistert wie polarisiert.

 

 

Das vermutlich am häufigsten fotografierte Motiv während der Leica M10-R Preview im romantischen Forsthaus Altenberg: Es symbolisiert "Feuer & Flamme" oder "Asche und Diamant" ebenso wie die "Glut unter der Asche".


Doch in einem sind sich Fans und Verweigerer der Messsucher-Fotografie einig. Es gibt keine Kamera oder Modellreihe, deren Nimbus und Ausstrahlung sich mit einer Leica Messsucherkamera messen könnte. Ich habe ja gewarnt, dieser Artikel ist subjektiv.


Für jemanden, der es seit über 40 Jahren gewohnt ist, mit M-Kameras seien sie nun analog oder digital zu fotografieren, brauchte es für die nachmittäglichen bis abendlichen Praxisübungen mit dem neuen 40 Megapixel Flaggschiff keine Eingewöhnung. Die Bedienung ist bekannt, der Funktionsumfang wurde gar reduziert. Die Videofunktion weggelassen mit dem „Killer-Argument“, die Kunden hätten es so gewünscht. Schade, denn fraglich bleibt, ob potenziell neue Kunden diese wahre Revolution der Digitalfotografie, also das Zusammenwachsen von Steh- und Bewegtbild auch so sehen? Ich wage es zu bezweifeln. (Erfahren Sie etwas mehr dazu in meinem Interview mit dem Bereichsleiter der Kameraentwicklung Stefan Daniel auf dieser Webseite, der dort auch die Gründe für das Beharren auf einer manuellen Fokussierung erläutert).

 

 

Feinste Farbnuancen und Strukturen sind die Stärke der Leica M10-R.

 


Es ist immer wieder verwunderlich, wenn selbst gestandene Fotografen, die das erste Mal eine Leica M in die Hand nehmen, etwas unbeholfen in die Gegend schauen. Dabei ist das Bedienkonzept der Kamera ausgesprochen einfach. Eine halbe Stunde intensive Einführung würden genügen, um Neulingen die Scheu oder auch nur den Respekt vor dieser Kamera in Neugierde, Entdeckungsfreude und Begeisterung zu verwandeln, hört man von den Referenten der Leica Akademie, die als Übungsparcours für die Gruppe einen Fotospaziergang vom Forsthaus Altenberg, einer rustikalen Dependance der Akademie, über das Hofgut Altenberg zum Kloster Altenberg mit seinen wunderschönen Bauerngärten vorgesehen hatten. Motive gab es in Hülle und Fülle. Dabei war es für die Leica Geübten unter den Gästen, die einen Ersteindruck von der Leica M10-R gewinnen sollten, nicht verwunderlich, dass sich die Art des Fotografierens, der Kamera anpasste und nicht umgekehrt die Kamera einfach Alles übernahm.

Minimalistisch auch die Konzentration auf das Wesentliche
beim Bedienkonzept der Leica M10-R.

 


Obwohl noch immer das Vorurteil die Szene beherrscht, die Leica M-sei eine schnelle Reportage-Kamera, wurde deutlich, dass der Erfolg sich eher dann zeigt, wenn sich der Fotograf entweder Zeit für die Voreinstellungen, vor allem bei der Fokussierung aber auch bei der Ausschnittwahl, nahm. Es braucht Übung und Gewöhnung, über den Messsucher mit den eingespiegelten Rahmen für die Bildausschnitte der angesetzten und anderen Objektive sein Bild zu komponieren. Zwar kann das auch bei der Leica M10-R über den Monitor auf der Rückseite oder mit dem als Zubehör erhältlichen Visoflex-Sucher erfolgen, doch der Charme und die besondere Faszination der Kamera liegt natürlich im Messsucher mit seinem für Manche gewöhnungsbedürftigen Mischbildentfernungsmesser.


Aber auch für eingefleischte M-Anhänger bringen zwei optional erhältliche Zubehörteile für M-Kameras, nämlich der Visoflexsucher und der R-Adapter, eine enorme Erweiterung der kreativen Möglichkeiten des Systems. Der elektronische Sucher lässt die Beurteilung des zu erwartenden Bildergebnisses auch bei starkem Sonnenlicht und großer Helligkeit zu und er besitzt zu dem eine GPS-Funktion mit der die Koordinaten des Aufnahmestandpunktes in die Excif-Datei der Aufnahme geschrieben werden kann. Er ist zudem schwenkbar und ermöglicht so den Einblick auch aus schwierigen Blickwinkeln.

 

 

Fotografiert mit der Leica M10-R und dem Summilux-M 28 mm/1:1,4 ASPH
bei 1/15s, Blende f4,8 und ISO 1600.

 

 


Der R-Adapter gestattet darüber hinaus die Verwendung der Objektive aus dem nicht mehr weitergeführten Leica R-System, wo gerade im Telebereich ab 105 Millimeter Brennweite echte Raritäten zu günstigen Preisen zu finden sind.


Objektive mit extremen Brennweiten sollten mit Stativschelle und vom Stativ verwendet werden. Sie verlangen sonst wegen der durch die hohe Auflösung erhöhten Verwacklungsgefahr ultrakurze Belichtungszeiten und würden durch ihr Gewicht das Bajonett der M stark belasten.


Überhaupt gilt es als empfehlenswert, herauszufinden, welche Verschlusszeiten bei dem hochauflösenden Sensor der Leica M10-R aus der freien Hand zu realisieren sind, ohne Verwacklungen zu riskieren. So kann die Kamera ISO und Verschlusszeit automatisch wählen. Eine Erfahrung beim ersten Kennenlernen der Leica M10-R war, dass auch höhere ISO-Empfindlichkeiten, zu hochwertigen Ergebnissen führten. Die Aufnahmen zeigen zwar ein leicht erhöhtes Rauschen, dass aber durch die hohe Auflösung sehr fein ausfällt und tolerierbar scheint.
Was wir mangels eines Stativs nicht testen konnten, aber für Nacht-, Architektur und Landschaftsaufnahmen hoch interessant klingt, ist die Möglichkeit mit der Kamera Langzeitaufnahmen mit einer Belichtung bis zu 16 Minuten realisieren zu können.

 

 

Leica Summilux-M 1:1,4/28mm ASPH mt 1/60s, Blende 5,6 ISO 100.


Da sich das Handling der Leica M10-R im Vergleich zu ihren Schwestern im M-System kaum unterscheidet, reduziert sich die Innovation auf das Sensor-Design und seine hohe Auflösung von 40 Megapixeln auf der vollen Fläche des Kleinbildformats. Trotz der deutlich höheren Pixelzahl auf der gleichen Fläche konnte der Dynamikumfang, früher der Belichtungsspielraum der Filme, gesteigert und das Rauschverhalten optimiert werden. Details und Strukturen werden höher aufgelöst und der Kontrastumfang begeistert. Auch das mag manchen Fotografen, der sich mit dem JPEG-Bild so wie es aus der Kamera kommt begnügt, zu mühsam sein. Das kann man auch als Leica M10-R Fotograf getrost tun. Aber für das Quäntchen Bildqualität, das ein besonderes Bild ausmacht, steht ihm die Möglichkeit der Entwicklung der DNG-Dateien offen, bei der er individuell dem Motiv angepasst Schärfe, Kontrast, Weißabgleich, Farbsättigung und Farbbalance individuell nach seinem Gusto tunen kann. Dies kam erst wirklich zuhause am heimischen Computer zur Geltung.

 

 

Mit ihren feinen Ton- und Farbabstufungen begeistert
die Leica M10-R jeden Fotografen.

 


Fazit:
Die Leica M10-R ist die beste M-Kamera, die Leica je gebaut hat. Sie ist, wie Stefan Daniel, Bereichsleiter Products Division Photo bei der Leica Camera AG, sagt, weniger eine Maschine als vielmehr ein Werkzeug, das auch den Nutzern bestimmte Fähigkeiten abverlangt, zu sehen. Neben der Fokussierung über den Messucher bietet sie aber weitere hervorragende Hilfen für die manuelle Fokussierung wie den elektronischen Visoflex Sucher mit GPS-Funktion (optional) und das rückseitige Display mit Lupenfunktion, das auch zur detailgenauen Beurteilung der Aufnahmen dient. Ein Manko, welches von Kollegen bei der Preview bemängelt wurde, das Fehlen eines zweiten Speicherkartenslots, lässt sich leicht durch die WiFi-Funktion und die Leica Foto-App entkräften. Manche Fotografen belassen aufgrund dieser praktischen Einrichtung die Speicherkarte ständig in der Kamera und sichern die Bilder alle kabellos auf ihren mobilen oder stationären Speichergeräten. Außer Zweifel steht die außergewöhnlich hohe Bildqualität, die auch von einer wachsenden Zahl moderner M-Objektive getragen wird. Siehe auch unser Interview mit Stefan Daniel, Bereichsleiter Products Division Photo.

Heiner Henninges

News Kultur   News Technik
FotoTV- Bildbesprechungen im Videocall

[15.01.2021]   Anlässlich des Lockdowns und einer Jahreszeit, die nicht so einladend für Fotospaziergänge ist, hat das Team von FotoTV vier besonders beliebte Fotografieprofis gebeten, einen Abend mit FotoTV.-Zuschauern zu verbringen. Exklusiv für zahlende Mitglieder werden sie über ein Thema sprechen, das ihnen am Herzen liegt und mit den Zuschauern darüber diskutieren. Das Ganze Corona-konform - in einem Videocall über Zoom. » weiter lesen

Michael Horbach Stiftung: Sehnsucht 02

[13.01.2021]   10 Jahre Kunsträume und 20 Jahre Michael Horbach Stiftung sind der Anlass für die Ausstellung "Sehnsucht 02", kuratiert von Hans-Michael Koetzle. Die Ausstellung: gibt bis zum 26.02.21 einen umfassenden Einblick in die Fotosammlung des Kölner Stifters und Mäzens Michael Horbach. » weiter lesen

Norbert Rosing : die Geschichte hinter dem Bild!

[13.01.2021]   Dem bekannten Natur- und Tierfotografen Norbert Rosing sind schon viele Motive gelungen, die - einmal gesehen - im Gedächtnis bleiben dazu gehören seine faszinierenden Eisbärenbilder ebenso wie manche seiner Fotos, die in amerikanischen oder auch deutschen Nationalparks entstanden. So ein Bild ist auch das wunderbare Motiv des Polarfuchses, dessen Entstehung der Fotograf kommentiert. » weiter lesen

HIDDEN – Tiere im Anthropozän

[12.01.2021]   Fotoausstellung Berlin . f³ – freiraum für Fotografie zeigt eine Ausstellung deren Bilder sicher kaum Jemanden unberührt lassen. Für das Projekt HIDDEN – Tiere im Anthropozän haben sich 40 Fotograf:innen zusammengeschlossen,darunter einige der bekanntesten Wildlife-Bildjournalist:innen der Welt, wie Daniel Beltrán, Aaron Gekosk und Britta Jaschinski. Mit ihren Aufnahmen möchten sie den Finger in die Wunde legen und Bewusstsein für die unwürdigen Lebensbedingungen von Tieren schaffen, die wir tagtäglich dulden. 12.2. bis 18.4.2021 » weiter lesen

All About Photo Awards

[09.01.2021]   Geldpreise in Höhe von 10.000 US-Dollar, umfassende Berichterstattung in der Presse und weltweite Anerkennung erwarten die Gewinner der All About Photo Awards.Der Hauptpreis beträgt $ 5.000, der 2. Platz ist $ 2.000, der 3. Platz ist $ 1.500, der 4. Platz ist $ 1.000 und der 5. Platz ist $ 500 » weiter lesen

teNeues-Verlag: H.G. Esch und die Metropolen der Welt

[09.01.2021]   Der bekannte Architekturfotograf Hans-Georg Esch (DGPh) legt unter dem Titel „Advancing Horizons“ im extremen Querformat 47x27 cm einen Bildband vor, der beim Aufklappen in Panoramen immer gigantischer werdende Metropolen der Welt auf fast einen Meter Breite vorstellt. » weiter lesen

Anzenberger Gallery Wien: Workshop Urheberrecht 29.1.2020

[05.01.2021]   Zu dem Thema Urheberrecht in der Fotografie in Zeiten von digitalen Medien und Social Media wird es bei Anzenberger Gallery am 13. Januar 2021 von 18 bis 21 Uhr einen Workshop mit Dr. Andreas Seling geben. » weiter lesen

Kunstfoyer München: Sebastião Salgado im öffentlichen Raum

[30.12.2020]   Der komplette U-Bahn-Fußgängertunnel unter dem Münchner Odeonsplatz verwandelt sich zum Jahreswechsel 2020/21 in eine öffentliche XXL-Plakatausstellung und begehbares Kunstwerk mit 120 m² Bildfläche Wo sonst auf großen Flächen Werbung positioniert ist, sind bis zum 6. Januar 2021 insgesamt 13 großartige Werke von Sebastião Salgado aus seinem berühmten Fotozyklus EXODUS zu sehen Ab 7. Januar übernimmt Regina Haller die Gestaltung des Kunsttunnels. » weiter lesen

Sprengel Museum: Audiovisuelle Präsentation Vonovia Award für Fotografie

[18.12.2020]   Das Sprengel Museum in Hannover stellt die PreisträgerInnen des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE 2019 und 2020 vor. Die Ausstellung, die die PreisträgerInnen 2019 und 2020 in einen Dialog bringt, wurde Anfang Dezember komplett im Museum aufgebaut. Aufgrund des erneuten Lockdowns konnte sie bisher noch nicht eröffnet werden, aber man kann in einer neuen audiovisuellen Präsentation die Bildserien der Gewinner sehen und Interviews mit ihnen. Einen ersten Einblick in die Ausstellung des Sprengel Museums gibt ihr Direktor Dr. Reinhard Spieler. » weiter lesen

Katharina Sieverding - FOTOGRAFIEN, PROJEKTIONEN, INSTALLATIONEN

[16.12.2020]   Ausstellung Hamburg . In den Deichtorhallen soll ab 11. Januar wieder auf vier Stockwerken der Sammlung Falkenberg die bisher größte Einzelausstellung der Künstlerin Katharina Sieverding zu sehen sein. Die Ausstellung FOTOGRAFIEN, PROJEKTIONEN, INSTALLATIONEN legt einen besonderen Fokus auf die ungebrochen hohe Aktualität früherer Werke und das Interesse der Künstlerin installative Zugänge zum Medium Fotografie zu schaffen. Bis 4.4.2021 » weiter lesen

GoPro zeigt das HERO9 Black Million Dollar Challenge Video

[16.12.2020]   Fantastische Bilder aus aller Welt kann man in dem HERO9 Black Million Dollar Challenge Video bewundern. Mehr als 29.000 Menschen aus 125 Ländern reichten ihre Lieblingsvideos von der GoPro HERO9 Black ein. 56 besonders kreative Teilnehmer wurden für das fertige Video ausgewählt. Diese freuen sich nun jeweils über eine Gewinnsumme von 17.857 Dollar. » weiter lesen

Luo Yang - Youth, Girls

[16.12.2020]   Fotoausstellung Linz . Im Francisco Carolinum Linz wird die Arbeit der chinesischen Fotografin Luo Yang vorgestellt. In der Serie GIRLS, einem Langzeitprojekt, das sie 2007 begann, porträtiert Luo Yang chinesische Frauen ihrer Generation. Was in allen Aufnahmen deutlich zu spüren ist, ist die Nähe der Fotografin zu ihren Modellen. Luo Yang will die Weichheit und Zerbrechlichkeit der von ihr porträtierten Frauen ebenso zeigen wie ihre Hartnäckigkeit und Zähigkeit. Bis 21. Februar 2021 » weiter lesen

Kulturfondspreis 2020 geht an FOTOHOF

[15.12.2020]   Den Internationalen Hauptpreis für Kunst und Kultur, dotiert mit 12.000 Euro, erhielt das Fotohof-Team Erstmals seit der Auslobung des Preises im Jahr 2003 wurde der Hauptpreis an eine Gruppe vergeben. Das Team des Fotohof versteht sich seit Beginn der Galerietätigkeit im Jahr 1981 als gleichberechtigte Gruppe von Fotografen*innen und Kulturarbeiter*innen. » weiter lesen

Roger Ballen - The Place of the Mind

[14.12.2020]   Fotoausstellung Linz . Die OÖ Landes-Kultur GmbH präsentiert im Francisco Caroline Linz die erste umfassende Museumspersonale des renommierten Fotokünstlers in Österreich. Gezeigt werden Arbeiten aus allen wichtigen Serien und Schaffensphasen des Künstlers: vom fotojournalistisch geprägten Frühwerk ab den späten 1960er-Jahren, über sein vielschichtiges filmisches Oeuvre, bis hin zu aktuellen Farbfotografien im Kontext installativer Werkkonzepte. Bis 14. Februar 2021 » weiter lesen

Ute Eskildsen erhält den Kulturpreis 2020 der Deutschen Gesellschaft für Photographie

[14.12.2020]   Die Kuratorin und Photohistorikerin Ute Eskildsen erhält den Kulturpreis 2020 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Als eine Pionierin der Photoszene hat sie maßgeblich zur Etablierung und Konsolidierung des Mediums in der deutschen und internationalen Kunstlandschaft beigetragen: Eskildsen hat Ausstellungen kuratiert, die heute Teil der Photogeschichte sind, eine der herausragenden photographischen Museumssammlungen Europas aufgebaut und sich für die Förderung junger Photograph*innen und Kurator*innen engagiert. » weiter lesen

 
Rollei kündigt Rundfilter mit „F:X Pro“-Qualität an

[18.01.2021]   Bei Rollei geht es ab sofort rund: Die bisher nur als Rechteckfilter erhältliche F:X Pro Serie gibt es nun auch als Rundfilter. Zur neuen X:Pro Rundfilterserie gehören ND-, UV- und CPL-Filter. Filter der „F:X Pro“-Reihe verfügen über eine hochfeine Beschichtung und können selbst mit 50-Megapixel-Kameras genutzt werden. Zudem sind sie extrem stabil. » weiter lesen

Samyang: Neues Weitwinkel Cine-Video-Objektiv VDSLR MK2 um 14 mm T3,1 Weitwinkel

[18.01.2021]   Mit dem Samyang MF 14mm T3, 1 Weitwinkel erweitert der koreanische Objektivspezialist sein Angebot an Cine-Objektiven. Das Line-Up bietet Kameraleuten und Filmemachern die Möglichkeit, sich günstig eine Auswahl professioneller Cine-Objektive zusammenzustellen. Etablierten Profis empfiehlt der Hersteller die Reihe als ideales Zweitset. Für Verleiher seien die Objektive der VDSLR MK2 Reihe als besonders kleine und tragbare Alternativen interessant fürs Portfolio. » weiter lesen

CES 2021: Ultra Monitore von LG

[15.01.2021]   Mit seinen neuen Ultra-Monitoren unterstreicht der Display-Spezialist LG Electronics (LG) seinen Ruf als Hersteller von Premium-Monitoren für Gamer, Designer, Grafiker, Filmer und Fotografen. Die Monitore der Serien UltraGear™, UltraWide™ und UltraFine™ wurden speziell für eine höhere Produktivität und ein verbessertes Seherlebnis zuhause oder a Arbeitsplatz entwickelt. » weiter lesen

Fujifilm: Neues Fujinon Premista 19-45mm T2.9 Cine-Zoom

[15.01.2021]   Ein neues Weitwinkelzoom der Premista-Serie für Cine-Kameras mit großformatigen Sensoren mit einer Diagonalen von 43,2 mm bis 46,3mm hat Fujifilm angekündigt. Das Zoom verspricht eine natürliche Bildwiedergabe mit geringer Verzeichnung über den gesamten Zoombereich. » weiter lesen

Aus für den Fujicolor Professional PRO 400H Farbnegativfilm

[15.01.2021]   Der populäre Fujicolor PRO 400H Farbnegativfilm war ein spezielles Produkt, das mit vier Schichten gegossen wurde und dafür spezielle Rohstoffe und Chemikalien benötigte. Da es zunehmend schwieriger geworden ist, die für die Produktion des PRO 400H benötigten Rohstoffe zu beschaffen, hat Fujifilm bedauerlicherweise sich dazu entschieden, die Produktion des Fujifilm PRO 400H einzustellen. » weiter lesen

Neue GoPro Labs Firmware: Funktionserweiterungen für GoPro-Kameras

[14.01.2021]   Zu den neuen Funktionen der jüngsten GoPro Labs Firmware gehören u.a. Bewegungsauslöser, Dashcam-Unterstützung, 360° Bewegungserkennung und ein verbesserter Livestreaming-Zugriff. » weiter lesen

Sony präsentiert neues FE 35mm/F 1.4 GM Vollformat-Objektiv

[13.01.2021]   Das kompakte Allround-Objektiv FE 35 mm F1.4 GM eignet sich besonders für die Landschafts- und Street-Fotografie sowie für Porträtaufnahmen. Zudem verschafft es Filmern zusätzliche Mobilität. » weiter lesen

Pearl: Somikon Stand-Alone-Dia- und Negativscanner SD-1200

[13.01.2021]   Alte Filmschätze schnell und einfach ohne PC digitalisieren, das erlaubt der Film- und Diascanner Somikon SD1200 im Vertrieb des Elektronik-Spezialisten Pearl. Durch die Digitalisierung seiner analogen Dias und Negative mit dem Stand-Alone-Filmscanner von Somikon rettet man diese nicht nur in die digitale Welt sondern kann sie nun auch auf dem großen TV-Bildschirm mit der Familie oder Freunden gemeinsam betrachten. » weiter lesen

CES 2021:Bessere Videos mit dem Xperia 5 II von Sony

[12.01.2021]   Das 5G-fähige Smartphone Xperia 5 II aus der Sony Smartphone Flaggschiff-Serie, liefert realistische Aufnahmen mit hoher Authentizität und erweitert die kreativen Möglichkeiten durch die Funktionen Photography Pro und Cinematography Pro „powered by CineAlta“. » weiter lesen

ArcSystem Pro One-Cell High Output: Neuer Haltebügel erweitert Einsatzmöglichkeiten

[12.01.2021]   Ein neuer Haltebügel für das ArcSystem Pro One-Cell High Output erweitert die Einsatzmöglichkeiten der LED-Leuchte mit einer Helligkeit von 8700 Lumen und Farbtemperaturen von 2700 K und 3000 K. Durch ihre erstklassige Optik bietet sie hohe Lichtqualität und präzises Dimmen. Die einfache Installation erleichtert viele Einsatzmöglichkeiten. » weiter lesen

Western Digital: Portable SSD-Laufwerke mit 4TB

[11.01.2021]   Ein umfangreiches Portfolio an portablen SSD-Laufwerken für seine Marken WD, WD Black, SanDisk und MyPassport mit einer Kapazität von 4 Terrabyte hat Western Digital für den privaten und professionellen Einsatz angekündigt. » weiter lesen

Panasonic: Exklusives Konzert der „Cold War Kids“

[11.01.2021]   Exklusiv zur CES 2021 in Las Vegas hat Panasonic Konzert mit der Indie Band "Cold War Kids" angekündigt. Die Band wird im AREA15-Komplex in Las Vegas auftreten und live mit Panasonic Technik im Internet zu sehen sein » weiter lesen

Für Filme in 4K und Fotos mit 48 MPix: der DV 860.uhd Camcorder von Somikon

[05.01.2021]   Der neue 4K-UHD-Camcorder DV-860.uhd von Somikon kann hochauflösende Filme und Fotos aufnehmen. Das von Pearl vertriebene Gerät liefert Videos in 4K und Fotos mit einer Auflösung bis zu 48 MPix. Zudem stehen Zeitraffer- und Zeitlupenfunktionen zur Verfügung. Der Akku reicht für Videoaufzeichnungen mit einer Länge von bis zu zwei Stunden. » weiter lesen

Start der OM Digital Solutions Corporation

[05.01.2021]   Olympus Imaging ist Geschichte. Am 1. Januar 2021 hat die OM Digital Solutions Corporation, die Ausgliederung des Imaging Bereiches im Firmenverbund JIP (Japan Industrial Partners) ihren Betrieb aufgenommen. Das neue Unternehmen vermarktet die bislang von Olympus hergestellten und vertriebenen Consumer-Produkte. » weiter lesen

Novoflex Vertriebsleiter Martin Grahl erhält Prokura

[30.12.2020]   Ab dem 1.Januar 2021 ist der Novoflex Vertriebsleiter Martin Grahl nun auch zeichnungsberechtigt. Mit der Erteilung der Prokura würdigt Geschäftsführer Michael Hiesinger den Erfolg von Martin Grahl als Vertriebsleiter, seinen engagierten Einsatz für das Unternehmen und seine Loyalität. Außerdem, so Hiesinger, sind dadurch kürzere „Dienstwege“ im firmeninternen Ablauf und eine höhere Effizienz bei der Kundenbetreuung möglich. » weiter lesen

Fujifilm: Weltrekord bei der Datenspeicherung

[28.12.2020]   Fujifilm hat eine Technologie entwickelt, mit der sich unter Verwendung von Strontiumferrit-Magnetpartikeln (SrFe) eine Speicherkapazität von 580 Terabyte auf Magnetbändern erreichen lässt. Dieser Rekord wurde in einem Bandlauftest erzielt, der gemeinsam mit IBM Research durchgeführt wurde. » weiter lesen

Nikon: Kameras mit Wechselobjektiven nur noch aus Thailand?

[25.12.2020]   Eine Ära geht zu Ende: Die Kameras der Traditionsmarke Nikon sollen zukünftig nicht mehr in Japan hergestellt werden. Das Unternehmen hat laut Berichten japanischer Medien beschlossen seine Kameraproduktion ganz in das Billiglohnland Thailand zu verlegen. » weiter lesen

BVDW: Kritik an Zusatzsteuer für Online-Händler

[21.12.2020]   Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. reagiert mit hefitger Kritik auf den aktuellen Vorstoß der CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Jung und Christian Haase vom Online-Handel eine „Paketabgabe“ als Zusatzsteuer zu fordern. Stattdessen schlägt BVDW-Vizepräsident Achim Himmelreich (Capgemini)vor, den Online-Handel als wichtiges Hilfsmittel in der Pandemie und für viele Einzelhändler der einzige Weg, um ihre Waren zu verkaufen durch staatliche Anreize für Multi-Channel-Händler zu fördern. » weiter lesen

Cullmann: Neue Fotorucksäcke Backstory 13 und Backstory 15 von Think Tank

[18.12.2020]   Die durchdachten Kamerarucksäcke Backstory 13 und 15 wurden für erfahrene Fotografen konzipiert. Wie es der Markenamen andeutet wird bei Think Tank jedes Produkt gründlich durchdacht, diskutiert, entwickelt, überprüft und weiter verbessert. Das gilt auch für die neuen Backstory 13 und Backstory 15 Kamerarucksäcke. » weiter lesen

. . . weitere News Kultur   . . . weitere News Technik
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss