Aus der Rubrik News Technik vom 01.02.2018
Copytrack plant Kryptowährung CPY Token für Rechtevergütungen
Copytrack steht in den Startlöchern für sein bislang aufregendstes Projekt: In Kürze wird das „Global Copyright Register“ live gehen: Es ist ein Vorhaben, das auf der Vision basiert, weltweit Streit und Missverständnisse im Bereich Urheberrecht aus dem Weg zu räumen, und das auf einer der modernsten Technologien für sichere und hochkomplexe Online-Datenbanken fußt: der Blockchain-Technologie.

Der Plan von Copytrack stößt vor allem bei Fotografen auf Zuspruch. Doch ebenso zahlreich sind die Fragezeichen, denen das Unternehmen begegnet, wenn es um die technische Umsetzung und die Auswirkung der Neuerungen für Copytrack-Nutzer geht. Auch gibt es Unsicherheiten, inwiefern sich das Global Copyright Register vom bestehenden Copytrack-Service unterscheidet.

 

Marcus Schmitt, Copytrack CEO und Gründer.

 


Vor diesem Hintergrund wird hier die Funktion des Global Copyright Registers erläutert, nachdem zunächst kurz die vielbesprochene und doch rätselhafte Blockchain-Technologie erklärt wird, auf der die spannendsten Innovationen im Online-Urheberrechtsschutz basieren.

Was ist die Blockchain?
 
Obwohl die Blockchain-Technologie vielerorts als die “nächste große Sache“ nach der Erfindung des Internets genannt wird, ist ihre Funktionsweise nicht unbedingt einfach zu verstehen.  Die Blockchain ist eine kryptografisch gesicherte Datenbank und eine der sichersten Möglichkeiten, Informationen online zu verarbeiten. Jede Angabe, mit der eine Blockchain gefüttert wird, kann nachträglich nicht mehr geändert werden. Die Blockchain wird von einem dezentralen Netzwerk bereitgestellt, einem sogenannten Peer-to-Peer Netzwerk. Das bedeutet, dass jede Erweiterung von mehreren Peers, auch Miners genannt, bestätigt werden muss. Ist dies erfolgt, ist die Information „wie eingebrannt“ gesichert. Alle Teilnehmer des Netzwerkes können die Echtheit eines in der Blockchain gespeicherten Datensatzes einsehen und prüfen.
Ursprünglich wurde die Blockchain als Abrechnungsmethode für die Kryptowährung „Bitcoin“ entwickelt. Doch heute ist sie für immer mehr neue und bestehende Geschäftsmodelle anwendbar.

Warum braucht die Welt ein Global Copyright Register?

Mit dem anspruchsvollen neuen Projekt möchte Copytrack die beiden Hauptprobleme des Umgangs mit digitalen Inhalten im Internet lösen: mangelhafte Eigentumsnachweise für Originalinhalte und von ihnen abgeleitete Werke sowie Intransparenz des Lizenzmarktes für digitale Inhalte im Internet. Mit Hilfe der Blockchain wird Copytrack ein Online-Umfeld schaffen,  dessen Service kostenlos ist und Bildbesitzern wie Bildnutzern gleichermaßen dienen soll. Fotografen können Bilder hochladen und gleichzeitig ihre Urheberschaft an diesen dauerhaft registrieren und belegbar machen. Jedes in der Blockchain gespeicherte Bild wird für immer mit seinem Urheber und den von ihm hinterlegten Nutzungsbedingungen verknüpft und einsehbar sein. Bildnutzer wiederum können eine Urheberschaft mittels der Plattform unkompliziert recherchieren.

Im Detail: Wie funktioniert der Service des globalen Copyright Registers?

Die Registrierung im Global Copyright Register ist eine Sicherheit für die Zukunft. Zurzeit sind online gestellte Inhalte oft nur schwer zurückzuverfolgen und Eigentümer entsprechend schwer auszumachen. Bilderklau – ob bewusst oder unbewusst – ist an der Tagesordnung.
Während der bereits bestehende Service von Copytrack die Aufklärung und Entschädigung bereits entstandener Schäden in Bezug auf nicht lizenzierte Bilder im Internet regelt, wird das Global Copyright Register zukünftig präventive Maßnahmen übernehmen und Transparenz in den Markt bringen. Bilderklau soll so von vorneherein vermieden werden.
Wer das Global Copyright Register nutzen will, muss zunächst einen komplexen Identifizierungsprozess durchlaufen. Sobald ein Nutzer ein Konto erfolgreich verifiziert hat, kann er  seine Bilder - im Kamera-RAW oder JPG Format - in das Register hochladen und so sein Urheberrecht an dem Werk registrieren. Anhand einiger Dokumente muss der Urheber die Metadaten des Bildes bestätigen. Sind alle Verifizierungsprozesse erfolgreich durchlaufen, werden die hochgeladenen Daten, bestehend aus Bild- sowie Teilen der Fotografendaten, verschlüsselt in die Blockchain geschrieben. Über die Blockchain lässt sich nun jederzeit eindeutig feststellen, wann wer welches Bild registriert hat und demnach der rechtmäßige Urheber des Bildes ist.
Aber nicht nur Urheber, sondern auch Bildnutzer profitieren vom Global Copyright Register: Wie bereits angedeutet wurde, konnte Copytrack in der Vergangenheit beobachten, dass unrechtmäßige Verwendungen von Bildern nicht immer vorsätzliche Straftaten sind – oft gibt es Situationen, in denen der Bildnutzer das Urheberrecht nicht richtig verstanden hat und sich seiner Schuld gar nicht bewusst ist. Neben der Sicherung der Urhebernachweise sollen daher im Global Copyright Register auch Bildnutzer wie Webseitenbetreiber oder Agenturen Bilder in eine sogenannte Rückwärtssuche hochladen können. Die Suchfunktion führt schnell und zuverlässig zum Urheber des Bildes und dessen Nutzungsbedingungen. Unbewusster Bilderklau soll so verhindert werden.
Ein weiterer wichtiger Punkt in der Planung von Copytrack wird ein virtueller, offener Marktplatz sein, der auf der „smart Contract-Technologie“ basiert. Durch diesen haben potentielle Bildnutzer die Möglichkeit, ein Bild direkt beim Autor zu lizenzieren. Solch ein Verkauf wird auf Basis der individuellen Lizenzen stattfinden, die der Urheber vorher genau festgelegt und in der Plattform registriert hat. Copytrack schafft auf diese Weise eine nie dagewesene Transparenz im „digitalen Bildmarkt“ und einen ungehinderten Austausch zwischen Urheber und Nutzer.
Um zusätzlich auch die Transaktionskosten zwischen den Teilnehmern zu minimieren, hat Copytack die Kryptowährung CPY Token eingeführt. Auch will das Unternehmen so die Lizenzeinnahmen von Fotografen steigern. Des Weiteren löst Copytrack ein weit verbreitetes Problem der Fotografen: die Abhängigkeit von großen Agenturen und den von diesen vorgegebenen Dumpingpreisen und Lizenzbestimmungen.

Wie ist der Zeitplan?  

Das Global Copyright Register wird bereits Mitte 2018 eingeführt. Nutzer können ab dann ein Konto erstellen, ihre Bilder hochladen und ihr Urheberrecht autorisieren. Die nächste wichtige Stufe ist die Entwicklung der öffentlichen Plattform für weitere Medienarten neben Fotografie. Diese wird voraussichtlich gegen Ende 2018 abgeschlossen sein und ermöglicht es großen Unternehmen, das Global Copyright Register in ihr System zu integrieren und so ihre Urheberrechte an Audio-, Bild- und Videoarbeiten zu registrieren.
Welche Auswirkungen haben die Neuerungen auf die derzeitige Copytrack-Nutzung?
Es liegt immer in der Hand der Copytrack-Nutzer, das globale Copyright Register zu verwenden und Teil der beschriebenen Neuerungen zu werden. Selbstverständlich wird aber auch der bestehende Service zur nachträglichen Lizenzierung bei Bilderklau zukünftig weiterhin uneingeschränkt jedem zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zum Global Copytrack Register sind auf der offiziellen Webseite zu finden.

News Kultur   News Technik
Witterungen – Photographische Aufzeichnungen

[21.02.2018]   Fotoausstellung Köln . Die Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur präsentiert die Ausstellung „Witterungen – Photographische Aufzeichnungen zwischen Landschaft und Lebenswelt von Laurenz Berges, Michael Collins und Paola De Pietri“. Zeitgleich läuft die Ausstellung „Blick in die Sammlung: Landschaft – Transformation – Bildraum“. 2. März bis 8. Juli 2018 » weiter lesen

Capa – 75 Years ago

[21.02.2018]   Fotoausstellung München . Im 75. Jahr nach der Befreiung von Europa durch die Alliierten zeigt die Galerie Daniel Blau das Werk des berühmten Fotojournalisten Robert Capa. Bis 23. März 2018 » weiter lesen

Simon Puschmann – personal work

[14.02.2018]   Fotoausstellung Zingst . Geheimnisvoll ebenso wie dokumentarisch sind die Motive, die man in der Leica Galerie in Zingst an der Ostsee mit Simone Puschmanns personal work bewundern kann. Bilder aus fünf unterschiedlichen Bilderserien werden in der Ausstellung vorgestellt, die in der Zeit von 2015 bis heute entstanden sind. Vom 15. Februar bis 15. Mai 2018 » weiter lesen

Heidi Specker - Fotografin

[12.02.2018]   Fotoausstellung Bonn . Das Kunstmuseum Bonn zeigt aus einer Zusammenstellung von acht Werkgruppen Bilder von Heidi Specker, deren Fotografie auch immer die Reflexion über Fotografie beinhaltet, so wie die Ausstellung auch die Reflexion über das Ausstellen von Fotografie sichtbar machen. 22.2. – 27.5.2017 » weiter lesen

Hans Hansen. Fotografie neu ordnen: Dinge

[12.02.2018]   Fotoausstellung Hamburg . Hans Hansen ist bekannt für seine hervorragende Fotografie von Objekten, die sich weit von der Menge an Werbebilder abhebt. Das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg stellt den Fotografen innerhalb seiner Ausstellungsreihe „Fotografie neu ordnen“ vor. 23. Februar bis 27. Mai 2018 » weiter lesen

Robert Lebeck 1968

[09.02.2018]   Fotoausstellung Wolfsburg . In der Ausstellung „Robert Lebeck. 1968“ Im Kunstmuseum Wolfsburg werden – fünfzig Jahre später – die im mythisierenden Rückblick bislang nicht immer wahrnehmbaren roten Fäden des Jahres zwischen Aufbruch, Protest, Beharren und Scheitern anhand beispielhafter Fotografie-Serien sichtbar, die der deutsche Fotograf, Bildjournalist und Sammler Robert Lebeck in New York, Bogotá, Kassel, Belfast oder Wolfsburg erstellt hat. 4.3. bis 22.7.2018 » weiter lesen

WestLicht Kamera-Auktion mit vielen Schätzen: 10.3.2018

[09.02.2018]   Am 10. März 2018 wird es wieder für Kameraliebhaber und –Sammler bei der 32. Kamera Auktion von WestLicht in Wien spannend! Wie immer wird es vor allem Spitzenlose mit Kameras aus dem Hause Leica geben, aber auch interessante Raritäten anderer Hersteller kommen bei dem Auktionshaus im März unter den Hammer. » weiter lesen

Copacabana Palace

[07.02.2018]   Fotoausstellung Hannover . Die einfühlsamen Bilder von Peter Bauza erzählen die Geschichten von Menschen, die in Copacabana Palace in Rio de Janeiro leben, von ihren alltäglichen Momenten der Freude und Trauer, von ihren Bedürfnissen und ihren Illusionen. Präsentiert werden die Motive von GAF Galerie für Fotografie. 15. Februar – 25. März 2018 » weiter lesen

Der Chronist und Fotograf Stefan Moses ist tot

[06.02.2018]   Im August dieses Jahres wäre Stefan Moses 90 Jahre alte geworden. Jetzt ist der berühmte Fotograf in seiner Schwabinger Wohnung in München vor einigen Tagen verstorben. Im Münchner Literaturhaus kann man in der Ausstellung „Blumenkinder“ noch seine Bilder bewundern. » weiter lesen

Martin-Gropius-Bau Berlin: Neue Direktorin Stephanie Rosenthal

[05.02.2018]   Dr. Stephanie Rosenthal ist die neue Direktorin des Martin-Gropius-Bau Berlin. Sie hat an der Ludwig-Maximilian-Universität in München Kunstgeschichte studiert und an der Universität zu Köln promoviert. Seitdem hat sie einflussreiche Artikel und Vorträge über Zeitgenössische Kunst mit einem Schwerpunkt auf performativen Methoden veröffentlicht. » weiter lesen

 
Profibitz für Sony Kameras

[23.02.2018]   Drei herausragende Eigenschaften zeichnen den neuen Blitz HVL-F60RM, der passend zu den Premium Kameras wie der Alpha 9 oder der Alpha 7RIII entwickelt wurde: extra-viel Power, eine verlässlich kurze Ladezeit und besondere Kontrollfunktionen. Der HVL-F60RM hat bei 200 Millimetern Brennweite und ISO100 eine Leitzahl von 60 und deckt von 20 Millimetern bis 200 Millimetern alle relevanten Brennweiten ab. Gerade im Weitwinkelbereich gibt es keine Abschattungen. Mit Ni-MH Batterien sind 220 Blitze in Folge möglich. » weiter lesen

Smartphone Gimbal Freevision – modern und leistungsstark

[19.02.2018]   Mit dem Smartphone verwacklungsfreie Bilder aufzunehmen und auch aus ungewöhnlichen Perspektiven zu filmen und zu fotografieren, diesen Wunsch hat Jeder. Mit dem Smartphone Gimbal Freevision VILTA-M von Miniwing Europe soll das in Zukunft problemlos gelingen. » weiter lesen

Fujifilm X-H1: Noch ein Gedicht

[15.02.2018]   Es wird eng für die jahrzehntelang etablierten Platzhirschen der professionellen Fotografie aus dem DSLR-Lager. Mit der neuen X-H1 liefert Fujifilm eine weitere professionelle Systemkamera, die sowohl hinsichtlich der Bildqualität als auch in Bezug auf das Preisleistungsverhältnis eine attraktive Alternative bietet. Vom komfortabelen Handling ganz zu schweigen. » weiter lesen

Panasonic Lumix GX9: Klein aber fein

[15.02.2018]   Große Klasse im kompakten Gehäuse bietet die neue Lumix GX9 von Panasonic. Das Top-Modell der GX Reihe besticht durch eine anspruchsvolle Ausstattung, zu der ein 20 MP-Sensor, ein schwenkbarer Sucher, 5-Achsen-Dual-Bildstabilisierung, schneller Autofokus sowie eine 4K Video und Fotofunktion gehören. » weiter lesen

Panasonic Lumix TZ202 mit 15fach Leica Zoomobjektiv

[15.02.2018]   Beste Bildqualität für unterwegs verspricht das neue, kompakte Zoomkamera Flaggschiff Lumix TZ202 von Panosonic. Die Kamera bietet 15x-Leica-Zoom, 1-Zoll-MOS-Sensor, Sucher und einen erweiterten 4K Modus für Foto und Video. » weiter lesen

Sonderedition Leica Q Snow

[13.02.2018]   Zum Ende der Wintersaison bringt die Leica Camera AG die limitierte Sonderedition „Snow“ by Iouri Podladtchikov ihrer Leica Q Kompaktkamera. Entstanden ist das Schmuckstück in Zusammenarbeit mit dem Sportler, Olympiasieger und Weltmeister im Snowboarden Iouri Podladtchikov, der die Kamera nach seinen Vorstellungen gestaltet hat. 300 Kameras wird es weltweit ab März zum Preis von 4950 Euro geben. » weiter lesen

BenQ Profiprojektoren LU950 und LU951ST

[12.02.2018]   Robust und wartungsfrei präsentieren sich die neuen Projektoren BenQ LU950 und LU951ST von BenQ, die für den Einsatz in großen Tagungsräumen und Auditoren ebenso geeignet, wie für die unterschiedlichsten Anwendungen im Bereich Retail oder in Museen. Beide Projektoren ermöglichen eine 360°- oder Portrait-Installation, so kann ohne Qualitätsverlust auf Decken, Wänden, Böden oder sogar auf Schrägen projiziert werden. » weiter lesen

Cullmann Reisestativ Mundo 518T

[08.02.2018]   Der Zubehörspezialist Cullmann hat zu seiner Stativserie Mundo ein neues Modell vorgestellt, das leicht und kompakt den Fotografen auf Reisen begleiten soll, sich aber auch als Tischstativ eignet. » weiter lesen

Olympus PEN E-PL9 - das unkomplizierte Supermodel

[07.02.2018]   Auch das jüngste Mitglied der Olympus PEN-Familie, die PEN E-PL9 sieht verführerisch gut aus. Sie besitzt einen hochwertig verarbeiteten Body und ist so einfach zu handhaben wie ein Smartphone. » weiter lesen

Epson SureColor SC-F2100 Drucker für den Direktdruck auf Textilien

[01.02.2018]   Der neue SureColor produziert Farbdrucke auf einer Vielzahl Artikel wie T-Shirts, Sweatshirts, Poloshirts und Tragetaschen. Gegenüber seinem Vorgänger bietet der Drucker eine Vielzahl Verbesserungen wie eine noch höhere Produktionsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit bei geringeren Gesamtbetriebskosten. Auch die mitgelieferte Software Garment Creator-Software wurde verbessert und erlaubt, eigene Entwürfe zu erstellen. Der SureColor SC-F2100 ist ab März 2018 im qualifizierten Fachhandel verfügbar. Preise stehen noch nicht fest. » weiter lesen

. . . weitere News Kultur   . . . weitere News Technik
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss