Kontakt Links Suchen 

Wettbewerbe

31.01.2020 -

...Klick zum Weiterlesen
Epson Digigraphie-Fotowettbewerb 2020

Epson  dscf7803

Blick in einen der Ausstellungsräume –
während der Schau von Fotograf Moritz Küstner im Mai 2019 (Foto: Epson)

 

 

 

Mit Bildern zu den Themen "Wasser - kostbarer als Gold" und "Doppelgänger in der Natur" kann man sich am Epson Digigraphie-Fotowettbewerb beteiligen und hat die Chance im kommenden Jahr in der Epson Digigraphie-Galerie in Zingst während des erfolgreichen Umweltfotofestivals „horizonte zingst“ ausgestellt zu werden.

Die Werke der Wettbewerbsgewinner werden unter anderem während der Eröffnungswoche des Festivals gezeigt – ein Zeitraum, in dem die nationale und internationale Fachpresse für Kunstfotografie vor Ort sein wird, aber auch zahlreiche Galeristen, Dozenten und Hersteller. Eine hohe Aufmerksamkeit ist also garantiert. 

 

Epson img_8899

Auch die Exponate für die große Strandausstellung
druckt Epson für „horizonte zingst“. (Foto: Epson)

 

 

Thema 1:  Wasser – kostbarer als Gold

Beschreibung: Größter Lebensraum der Erde, existenzielles Nahrungsmittel und romantisches Naturmerkmal – Wasser kann vieles sein. Für jedes Lebewesen auf unserem Planeten ist es unverzichtbar. In der kollektiven Erinnerung seit jeher im Überfluss vorhanden, wird seine kostbare Einzigartigkeit vor einem drohenden Klimawandel jedoch immer spürbarer. Was bedeutet Wasser für Sie?

Thema 2: Doppelgänger in der Natur

Beschreibung:Individualität ist ein starkes Charakteristikum in der Natur. Keine zwei Pflanzen, Tiere, Menschen oder Phänomene scheinen genau identisch zu sein. Aber es gibt sie doch, jene Paare. Jedenfalls auf den ersten Blick – entweder zufällig entstanden oder durch den Eingriff des Menschen. Zeigen Sie uns Doppelgänger in der Natur, die Sie verblüfft haben.

Um die künstlerische Handschrift der Teilnehmenden beurteilen zu können, müssen diese zehn Fotos zum ausgewählten Themenblock hochladen sowie zusätzlich ein erklärendes schriftliches Konzept im Textfeld einstellen (max. 2.800 Zeichen inkl. Leerzeichen).  

 Diese Bilder sollen beispielhaft für eine spätere Ausstellung stehen. Die finalen Ausstellungen werden aus je 15 bis 25 Werken bestehen. 

 

Die Gewinner werden durch eine Expertenjury ermittelt.

Teilnehmer können wahlweise zu einem ober beiden Themen ihre Arbeiten hochladen. 

 

31.01.2020 -

expo_20_1000


Die photokina und der deutsche Pavillon auf der EXPO  2020 Dubai  veranstalten einen neuen bundesweiten Fotowettbewerb für Nachwuchsfotografen zum Thema Nachhaltigkeit. Plattform für den Wettbewerb ist der Deutsche Jugendfotopreis. Die besten Bilder werden auf der photokina in Köln vom 27. bis zum 30. Mai 2020 und auf der EXPO in Dubai ausgestellt. Bilder können bis Januar 2020 eingereicht werden.


Die photokina und der deutsche Pavillon auf der EXPO  2020 Dubai  veranstalten einen neuen bundesweiten Fotowettbewerb für Nachwuchsfotografen zum Thema Nachhaltigkeit. Plattform für den Wettbewerb ist der Deutsche Jugendfotopreis. Die besten Bilder werden auf der photokina in Köln vom 27. bis zum 30. Mai 2020 und auf der EXPO in Dubai ausgestellt. Bilder können bis Januar 2020 eingereicht werden.

Unter dem Motto „Zukunft jetzt – Mein Bild für die Expo 2020“ sind Bilder gefragt, die zeigen, wie sich Menschen für ein lebenswertes Deutschland stark machen und   auf unterschiedliche Weise nachhaltig für  die Umwelt engagieren. Teilnehmen können alle bis 25 Jahre, die (noch)  nicht als Profi-Fotografen und -Fotografinnen unterwegs sind.

Bilder für die Zukunft
Inhaltlich stützt der Wettbewerb damit die Botschaft des Deutschen Pavillons CAMPUS GERMANY auf der EXPO 2020 in Dubai, die vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 stattfinden wird.
Die Erde im Zeitalter des Menschen soll ein zukunftsfähiger Ort sein – für die Menschen. Dafür müssen die richtigen technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Weichen gestellt werden. Dabei ist es entscheidend, die Nachhaltigkeit als oberste Maxime allen Handelns zu Grunde zu legen. Mit seiner Intelligenz und Kreativität kann der Mensch die Entwicklung wieder auf den richtigen Kurs bringen und damit sein und das Leben kommender Generationen sichern. Der Deutsche Pavillon wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) präsentiert. Die Koelnmesse GmbH wurde vom BMWi mit der Organisation und Durchführung des Deutschen Pavillons beauftragt.

Unterstützt wird der Wettbewerb vom Deutschen Jugendfotopreis und dem Partner Photoindustrie-Verband (PIV).


29.02.2020 -

E1 1

Foto: "Refuge" von Jouni Korhonen aus Finnland. © Jouni Korhonen

 

 

Eisige Weiten Finnlands und Polarlichter in Schweden, pittoreske Architektur in Italien, die deutschen Mittelgebirge oder die niederländische Nordseeküste. Amateurfotografen aus ganz Europa zeigen auch bei der zweiten Auflage des E1|R1 Photo Awards, ausgerichtet von der Lippe Tourismus und Marketing GmbH (LTM), mit ihren Motiven, was die Vielfalt Europas ausmacht. Seit dem 30. September sind Amateurfotografen zur Einreichung aufgerufen, die Frist wurde nun bis zum 29. Februar verlängert. Eingesandt werden können Motive entlang des europäischen Fernwanderwegs E1 und des Radwanderwegs R1. Der E1 führt vom Nordkap nach Süditalien. Der Radwanderweg R1 von Boulogne sur Mer über London nach St. Petersburg. Beide Wege kreuzen sich bei den Externsteinen im Teutoburger Wald bei Detmold.

 

E1 2

Fotograf: Stefano Landi © Stefano Landi

 

Geld- oder Sachpreise für die Kategorie- und den Gesamtsieger

Alle Kategoriesieger dervier Kategorien „Kultur und Landschaft“, „Mensch und Natur“, „Himmel und Erde“ sowie „Tier und Natur“ erhalten jeweils Preise im Wert von 500 Euro. Aus den Kategoriesiegern ermittelt die Fachjury den Gesamtsieger, der sich zusätzlich über einen Preis im Wert von 3000 Euro freuen kann. Alle Preise können als Geldpreis oder in Form von Sachpreisen übergeben werden. Neben den Siegermotiven werden zudem die Bilder der Nominierten in der E1|R1 Photo Award-Ausstellung in Detmold präsentiert. 

01.03.2020 -

K7_05_ilkka_niskanen_eisangler

Ilkka Niskanen | Eisangler

 

In zehn verschiedenen Kategorien können Bilder bei dem Wettbewerb Europäischer Naturfotograf 2020 eingereicht werden: Vögel, Säugetiere, Andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaften, Unterwasserwelt, Mensch und Natur, Atelier Natur, Jugend-Kategorie und (NEU) im Fritz Pölking Preis als eigenständiger Kategorie dieses Wettbewerbs.

In der Jugendkategorie können Jugendliche in zwei Altersklassen (bis 14 Jahre und 15 - 17 Jahre) teilnehmen. 

 

Fritz Pölking Preis und Fritz Pölking Jugendpreis
Dieser Story- und Portfolio-Preis ist ab sofort als Sonderkategorie in den ENJ (Europäischer Naturfotograf des Jahres) integriert! Zur Würdigung der Verdienste des 2007 verstorbenen GDT - Gründungsmitglieds Fritz Pölking verleiht die GDT zusammen mit dem Tecklenborg-Verlag den Fritz Pölking Preissowie den Fritz Pölking Jugendpreis. Beide Auszeichnungen werden für ein herausragendes fotografisches Werk vergeben. Dies kann ein naturfotografisches Projekt oder ein Portfolio sein. Bewertet werden sowohl die fotografische Leistung als auch das Gesamtkonzept, die Idee und die gestalterische Umsetzung.
 

Preise 
Insgesamt sind Preise im Wert von über 32.000 Euro ausgelobt.
 
Preisverleihung, Ausstellungen, Presse
Alle prämierten Bilder werden als großformatige Exponate in einer Ausstellung gezeigt, die ihre Premiere auf dem Internationalen Naturfotofestival in Lünen (23. bis 25. Oktober 2020) hat und anschließend mehrere Jahre lang in Museen, Galerien und auf Festivals in Deutschland und Europa einem Millionenpublikum präsentiert wird. Eine Präsenz auf der Website der GDT, deren Social-Media-Kanälen, ein hochwertiger Ausstellungskatalog sowie eine internationale Pressekampagne tragen zur Außenwirkung dieses renommierten Wettbewerbs bei.

 

 

K2_07_mario_cea_sanchez_lichthoehle

Mario Cea Sanchez | Lichthöhle

31.03.2020 -

FW20_collage

 

"Wir suchen in diesem Jahr Fotos von beeindruckender Architektur und bewegtem Stadtleben, grünen Wiesen und ländlichem Idyll sowie reißenden Fluten und ruhigen Strömen.", gibt Katrin Schmidt, Geschäftsführerin der P+A Photo Adventure GmbH, die Aufgabe für die Teilnehmer vor. Natürlich könne man auch versuchen zwei oder gar alle drei Themen in einem Shot zu vereinen. "Außerdem bin ich als Mitglied der Jury gespannt, ob unsere Teilnehmer uns wieder mit ganz eigenen Interpretationen des Mottos 'Stadt, Land, Fluss' überraschen können." Schließlich seien der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Dominik_Schraudolf_pixabay

Dominik Schraudolf / pixabay

 

laurapuig4_pixabay

laura puig / pixabay

 

Peter_H_pixabay

Peter H / pixabay

 

Ausdrücklich weist die Messe-Veranstalterin darauf hin, dass sich der Wettbewerb an Fotografen aller Leistungsklassen richtet – vom absoluten Anfänger und Smartphone-Fotografen bis hin zum Profi mit hochwertigem Equipment. Entsprechend hoch war in den vergangenen Jahren auch die Resonanz – bis zu 1800 Einsendungen erreichten die Jury, die auch in diesem Jahr wieder hochkarätig besetzt sein wird.

Für den Wettbewerb haben die Sponsoren aus der Foto-Branche tief in die Tasche gegriffen. Insgesamt warten Preise im Wert von mehr als 8000 Euro auf die 25 bestplatzierten Teilnehmer. Als Hauptgewinn wurde ein hochwertiges Tamron-Objektiv ausgelobt. Darüber hinaus warten etwa Kameras, Stative, Fototaschen und weiteres Zubehör auf die Gewinner. 

 

 

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss