Kontakt Links Suchen 

Ihre Suchergebnisse

Ihre Suche nach '' ergab:

 

Im Bereich News:

28.1.2020
Zu den Highlights des Profi-CAD-Programms CorelCAD 2020 zählen erweiterte Bemaßungswerkzeuge, neue Auswahloptionen und erweiterte 3D-Werkzeuge. Die professionelle und preiswerte CAD-Lösung für 2D-Zeichnungen, 3D-Modellierung und den 3D-Druck erhielt zudem eine neue Lasso-Auswahl und einen Layergruppenfilter, die effizienteres Arbeiten ermöglichen sollen. Die verbesserten Multiführungslinien gestatten jetzt mehr Kontrolle.
...Klick zum Weiterlesen
Neu: CorelCAD 2020
Zu den Highlights des Profi-CAD-Programms CorelCAD 2020 zählen erweiterte Bemaßungswerkzeuge, neue Auswahloptionen und erweiterte 3D-Werkzeuge. Die professionelle und preiswerte CAD-Lösung für 2D-Zeichnungen, 3D-Modellierung und den 3D-Druck erhielt zudem eine neue Lasso-Auswahl und einen Layergruppenfilter, die effizienteres Arbeiten ermöglichen sollen. Die verbesserten Multiführungslinien gestatten jetzt mehr Kontrolle.

CorelCAD™ 2020 ist für Windows und macOS verfügbar und bietet sich insbesondere für Design-, Architektur-, und für anspruchsvolle Ingenieursprojekte an. Neu sind erweiterte Bemaßungswerkzeuge, Spezial-Blöcke und zusätzliche 3D-Funktionen.

 

„CorelCAD 2020 bietet den Anwendern eine komplette CAD-Anwendung, die noch leistungsfähiger und intuitiver ist und es ihnen ermöglicht, schneller außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen“, so Klaus Vossen, Senior Product Manager, CorelDRAW. „Diese intelligente und erschwingliche Lösung erhöht die Produktivität und steigert die Leistung im gesamten technischen 2D- und 3D-Konstruktionsablauf.“

 

 

Screenshot Layerguppenfilter

 

Schnelleres Arbeiten mit neuen Layergruppenfiltern und verbessertem Spezial-Block Editor
Selbst bei der Arbeit mit komplexen Dateien mit hunderten von Ebenen ermöglichen die neuen Layergruppenfilter dem Anwender, ausgewählte Ebenen zu gruppieren und schnell und einfach auf bestimmte Bereiche einer Zeichnung zuzugreifen. Verbesserungen des Spezial-Block-Editors enthalten zudem neue Speicheroptionen für den einfachen Datenaustausch sowie einen neuen Testmodus zur Überprüfung benutzerdefinierter Blöcke in einem Testfenster, ohne dass der Symboleditor verlassen werden muss.

 

Intuitiverer 2D-Zeichenworkflow
Mit dem neuen Lasso-Auswahlwerkzeug und den erweiterten Objektbegrenzungs-Funktionen können Anwender das auszuwählende Objekt und die Darstellung der Bemaßungen genau festlegen. Die neue Option „Muster“ bietet Verbesserungen des Kopierwerkzeugs – die ausgewählte Anzahl an Kopien kann mit spezifiziertem Abstand oder gleichmäßig zwischen zwei Punkten angeordnet werden. Die Lieblingswerkzeuge vieler Benutzer, einschließlich Schraffur, Bemaßung und Drehung, sind feiner abgestimmt und intuitiver zu bedienen.

 

 

Veinfachte 3D-Modellieung

 

Weiterentwickelte Befehle für die 3D-Modellierung
Das verbesserte Werkzeug ‘Austragen’ bietet eine neue Option, um erweiterte 3D-Formen zu entwerfen, die um einen angegebenen Pfad rotieren. Mit den neuen Befehlen ‘Kanten versetzen’ und 'Kanten konvertieren' kann der Anwender auf einfache Weise 2D-Elemente aus der Begrenzung eines 3D-Volumenkörpers oder einer Oberfläche erzeugen.

 

Maximale Produktivität durch verbesserte PDF-Ausgabe
Um zu gewährleisten, dass CAD-Konstruktionen mit allen Details erscheinen, lassen sich Ebenen in PDF-Dateien ausgeben. Diese entsprechen den Ebenen in der ursprünglichen DWG-Datei. Die Projekteffizienz wird durch die Möglichkeit des Stapeldrucks mehrerer Zeichnungsdateien in eine einzige PDF-Datei verbessert.

 

 

Screenshot Datenextraktionsassistent.

 

 

 

Zeit sparen mit dem neuen Assistenten für Datenextraktion (Windows-Version)
Benutzer von CorelCAD 2020 unter Windows können nun eine Auswahl von Zeichnungselementen oder Blöcken anlegen und Eigenschaften und Attributinformationen festlegen und extrahieren. Diese lassen sich in einer Tabelle in der Zeichnung anzeigen oder in einer externen Datei zur einfachen Weitergabe speichern. Der Assistent kann außerdem Daten direkt aus einer technischen Zeichnung extrahieren und ein Tabellenblatt erzeugen, um die Erstellung von Stücklisten, Teilekatalogen, Auftragslisten und mehr zu automatisieren.

Preis: ca. 830 Euro.

28.1.2020
Auf der weltgrößten Messe für professionelle AV-Lösungen ISE 2020 zeigt Canon innovative 8K-, 4K- und HDR Workflows für professionelle Produktionen. Zudem präsentiert das Unternehmen seine breite Palette an Input- und Output-Lösungen inklusive des Angebots an professionellen Kameras und Objektiven. Neben den Canon Netzwerkkameras werden auch die umfassende Analysesoftware und ein Roboterarm von Denso präsentiert. Der Hersteller wird auf dem Canon Stand zeigen, wie seine visuelle Analysetechnologie die automatisierte Fertigung bei den verschiedensten wiederkehrenden Aufgaben unterstützt.
...Klick zum Weiterlesen
Canon präsentiert 4k, 8K und HDR Workflowlösungen auf der Integrated System Europe 2020
Auf der weltgrößten Messe für professionelle AV-Lösungen ISE 2020 zeigt Canon innovative 8K-, 4K- und HDR Workflows für professionelle Produktionen. Zudem präsentiert das Unternehmen seine breite Palette an Input- und Output-Lösungen inklusive des Angebots an professionellen Kameras und Objektiven. Neben den Canon Netzwerkkameras werden auch die umfassende Analysesoftware und ein Roboterarm von Denso präsentiert. Der Hersteller wird auf dem Canon Stand zeigen, wie seine visuelle Analysetechnologie die automatisierte Fertigung bei den verschiedensten wiederkehrenden Aufgaben unterstützt.

Canon Xeed 4K Projektor.

 


4K von der Erfassung bis zur Ausgabe

In einem speziellen Bereich wird Canon auf dem Messestand seine branchenführenden Imaging-Lösungen zeigen. Die nahtlose Zusammenarbeit der Komponenten optimiert Arbeitsabläufe und garantiert Systemintegratoren eine optische Spitzenleistung. Canon zeigt die Premium-Kameras für professionelle Videoproduktionen, Referenz-Monitore und Projektoren. Besucher können damit live in eine simulierte 4K-Produktionsumgebung eintauchen. Bei dieser Demo kommen die aktuellen 4K-Produktionskameras – der Profi-4K-Camcorder XF705 und die beliebte 4K-Filmkamera Cinema EOS C200 – sowie der kompakte 4K-Camcorder XA55 und die ganz neuen 4K-Projektoren zum Einsatz. Zusätzlich werden neben der Videopalette auch der Canon XEED 4K6021Z mit dem RS-SL07RST 4K-Objektiv vor Ort vorgeführt. Das 4K-Objektiv verfügt übrigens über die gleichen Technologien wie Canon EF und RF Objektive. Diese Kombination sorgt für hochauflösende und naturgetreue Bilder.

 

Volle Leistung von HDR

Canon stellt auf der Messe auch die Exzellenz seines HDR-Imaging-Ökosystems vor – mit Inhalten, die von den Kameras erfasst und von nativen 4K-Hochleistungsprojektoren projiziert werden. In Zusammenarbeit mit dnp Supernova wird Canon seine hervorragende Farb- und die 4K-HDR-Bildqualität bei der Projektion auf eine das Umgebungslicht abweisende Leinwand unter Beweis stellen. Die dnp Supernova Leinwand liefert auch bei starkem Umgebungslicht einen unübertroffenen Kontrast. Es sind die kräftigen, lebendigen Farben und gestochen scharfen, detaillierten Bilder, die die LCOS-Modelle von Canon im kreativen Umfeld so beliebt machen. Dort wendet man sich zunehmend dem visuellen Storytelling zu, um mit den digitalen Plattformen zu konkurrieren. Mit ihrer Flexibilität, Qualität und den geringen Wartungskosten vermitteln die Projektoren in Museen und Galerien ein immersives Seherlebnis, das ein immer größer werdendes Publikum begeistert.

 

8K-Qualität kommt

Das Interesse an und die Nachfrage nach 8K nimmt zu. Damit die Branche diesem Trend einen Schritt voraus ist, zeigt Canon in Zusammenarbeit mit dem Softwarehaus AV Stumpfl eine 8K-Projektionslösung. Der AV Stumpfl Pixera Two Server hilft bei der Bereitstellung und Verwaltung der 8K-Inhalte, die im Canon Workflow aufgezeichnet wurden. Dies stellt sicher, dass die Canon Projektoren die Bildsignale in einer hervorragenden 8K-Bildqualität darstellen können.

 

Verantwortlich für die hohe Qualität sind die aktuellen Neuzugänge im Bereich der Canon 8K-Broadcast-Objektive: das mobile Mehrzweckobjektiv 7x10.7B KAS S und das erste 8K-Teleobjektiv SP51x15.5B. Nach mehr als 10 Jahren Entwicklungsarbeit werden die 8K-Objektive von Canon bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio eingesetzt und zeigen den Zuschauern das Geschehen in atemberaubender Auflösung. Canon hat dies bereits mit einer 8K-Live-Video-Übertragung eines Rugby-Spiels in Japan unter Beweis gestellt. Das Spiel wurde mit einer Canon 8K-Kamera und einem Canon 8K-Objektiv aufgenommen und auf einem Canon 8K-HDR-Display und Projektorensystem – bestehend aus vier Canon 4K-HDR-Projektoren – übertragen. Im Ergebnis hat das Live-Erlebnis mit hohem Dynamikumfang und großem Farbraum überzeugt. Ein ähnliches Setup wird Canon auf seinem Stand vorführen, um die optische Überlegenheit von 8K-Inhalten zu demonstrieren.

Die ISE findet vom 11. bis 14. Februar 2020 in Amsterdam statt.

28.1.2020
Fotografie auf hohem Niveau war von Beginn an das Motto der Marke Rollei. Jeder kennt den Namen und viele wissen um seine glanzvolle Geschichte. Heute sind es zwar etwas andere Produkte als damals, aber mit ihnen ist die Marke Rollei erneut bekannt und stark geworden. Zur Feier des 100-jährigen Jubiläums der Marke bringt Rollei eine Reihe von Jubiläumsprodukten, die auf jeweils 100 Stück limitiert sind.
...Klick zum Weiterlesen
Die Marke Rollei wird 100 Jahre alt
Fotografie auf hohem Niveau war von Beginn an das Motto der Marke Rollei. Jeder kennt den Namen und viele wissen um seine glanzvolle Geschichte. Heute sind es zwar etwas andere Produkte als damals, aber mit ihnen ist die Marke Rollei erneut bekannt und stark geworden. Zur Feier des 100-jährigen Jubiläums der Marke bringt Rollei eine Reihe von Jubiläumsprodukten, die auf jeweils 100 Stück limitiert sind.

 

 

Die legendäre, zweiäugige Rolleflex 6x6
die 1929 erstmals in Serie ging.

 

 

Zahlreiche Höhepunkte der Kamerageschichte sowie revolutionäre und wegweisende Entwicklungen in der Fotografie-Technik sind mit der Marke Rollei verbunden. Berühmt wurde das Gründungsunternehmen Rollei unter anderem mit der legendären zweiäugigen Kamera Rolleiflex 6x6, die bereits 1929 in Serienproduktion ging. Später verkaufte das damalige Unternehmen ab 1967 mit der „Hemdentaschen-Kamera“, der 35er-Serie, mehr als 3 Millionen Exemplare. Die kompakte Kamera war zu dieser Zeit die meistverkaufte Kleinbildkamera der Welt.

 

Die Rollei 35 war zu analogen Zeiten die
meistverkaufte Kleinbildkamera der Welt.

 

 

Aus vielen Gründen galt die damalige Firma Rollei als Pionier der Fotobranche. 1954 ging beispielsweise die „Rolleimarin“ in Serienproduktion, ein Unterwassergehäuse für die so beliebte Rolleiflex. Angeregt durch den Taucher Hans Hass wurde eine Möglichkeit entwickelt, die Unterwasserwelt abzulichten. Fast 20 Jahre galt die Rolleimarin als Nonplusultra für Unterwasserfotografen. Eine weitere Pioniertat war die Eröffnung eines Produktionsstandortes in Singapur in den frühen 1970ern, um von dort aus dem asiatischen Markt bedienen zu können.

 

 

Rollei Marin: von dem berühmten Taucher Hans Hass inspirierte Unterwasserkamera.

 

Eine lange Zeitspanne mit großen Erfolgen liegt hinter der Firma Rollei, doch den alten Kamerahersteller gibt es in dieser Form nicht mehr. Seit 2010 gehören die weltweiten Markenrechte zu einem jungen Unternehmen, das den Einzug der Digitaltechnik in der Fotografie aufgegriffen hat und die Begeisterung für Fotografie lebt.

 

Kreative Spielräume schaffen
Der neue Eigner der weltweiten Markenrechte von Rollei hat das Unternehmen mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg mit einer umfangreichen Produktpalette von Stativen, Filtern, Blitzgeräten, Kamerataschen, Fotorucksäcken, Actioncams und umfangreichem Zubehör erfolgreich am Markt positioniert. Damit geht das Management neue Wege, besinnt sich aber gleichzeitig auf die Tradition der Marke Rollei, die seit 100 Jahren einen herausragenden Ruf bei Profi- und Hobby-Fotografen besitzt. Fotografen zu unterstützen, ist nun das neue und erfolgreiche Credo. Ein Bild vom Sternenhimmel gelingt beispielsweise mit einem Filter von Rollei, bei Eis und Schnee mit außerordentlich robusten Stativen und Blitzlicht unter schlechten Lichtbedingungen. Da liegt das Motto auf der Hand: „Rund um die Kamera für ein besseres Bild“. So hat das neue Rollei sich etwa zum deutschen Marktführer bei Stativen entwickelt.

 

Mit zwei exklusiven Filtersets in limitierter Auflage feiert Rollei sein 100. Markenjubiläum.

 

 

Limitierte Edition
Anlässlich des 100. Geburtstages der Marke Rollei am 1. Februar hat sich bringt Rollei zwei auf 100 Stück limitierte Filtersets heraus, die mit der Lasergravur „Limitierte Edition“ versehen sind und exklusiv zu einem Jubiläumspreis angeboten wird. Jedes Filterset erhält zusätzlich einen individuellen Sticker auf der Filter-Verpackung mit einer fortlaufenden, eigenen Produktionsnummer. Das erste Set enthält je einen ND32000-, ND4000-, ND2000-, ND1000-, ND64- und einen ND8-Filter. Dieses umfangreiche Filterset wird Rollei in der limitierten Stückzahl zu einem Jubiläumspreis von ca. 300 Euro anbieten. Das zweite Set besteht aus dem bisherigen Starter Kit, das um den Astroklar-Filter erweitert wurde und ebenfalls anlässlich des Geburtstages in limitierter Stückzahl für ca. 250 Euro angeboten wird.

Erhältlich sind die beiden Filtersets ab sofort 27.01.2020 hier...

 

 

28.1.2020
Im März 2020 werden zum zweiten Mal einen ganzen Monat lang mehr als 40 Veranstaltungen zur Fotografie an vielen Orten in Marburg und im Landkreis präsentiert. Dabei sind solche Besonderheiten wie eine temporäre Camera Obscura, eine Ausstellung der Student*innen der FUdK Essen, Fotowalks, Sozialfotografie, Ausstellungen im öffentlichen Raum, Vortrag im Bildarchiv Marburg uvm. Mittendrin die 7. Marburger Fototage der vhs-Marburg vom 13.-15.03.
...Klick zum Weiterlesen
Photo Spectrum Marburg - März 2020
Im März 2020 werden zum zweiten Mal einen ganzen Monat lang mehr als 40 Veranstaltungen zur Fotografie an vielen Orten in Marburg und im Landkreis präsentiert. Dabei sind solche Besonderheiten wie eine temporäre Camera Obscura, eine Ausstellung der Student*innen der FUdK Essen, Fotowalks, Sozialfotografie, Ausstellungen im öffentlichen Raum, Vortrag im Bildarchiv Marburg uvm. Mittendrin die 7. Marburger Fototage der vhs-Marburg vom 13.-15.03.
28.1.2020
Mit den neuen Modellen x22-Scan und x33-Scan erweitert reflecta sein Portfolio um zwei weitere Filmscanner zur Digitalisierung analoger Dia- und Negativfilme. Beide Geräte besitzen farbige Display mit einer Diagonalen von 5,8 beziehungsweise 12,7Zentimertern. Beide arbeiten PC unabhängig. Die Scan-Auflösung beträgt bis zu 5760 x 3840 Pixel. Farb- und Belichtungsanpassungen können sowohl automatisch als auch manuell ausgeführt werden. Die digitalisierten Bilder werden auf SD-Speicherkaten mit einer maximalen Kapazität von 128 GB aufgezeichnet.
...Klick zum Weiterlesen
reflecta erweitert sein Portfolio an Dia- & Film-Scannern
Mit den neuen Modellen x22-Scan und x33-Scan erweitert reflecta sein Portfolio um zwei weitere Filmscanner zur Digitalisierung analoger Dia- und Negativfilme. Beide Geräte besitzen farbige Display mit einer Diagonalen von 5,8 beziehungsweise 12,7Zentimertern. Beide arbeiten PC unabhängig. Die Scan-Auflösung beträgt bis zu 5760 x 3840 Pixel. Farb- und Belichtungsanpassungen können sowohl automatisch als auch manuell ausgeführt werden. Die digitalisierten Bilder werden auf SD-Speicherkaten mit einer maximalen Kapazität von 128 GB aufgezeichnet.

reflecta x33 Scan

 


Die beiden neuen Filmscanner x22-Scan und reflecta x33-Scan reflecta digitalisieren Kleinbild-Negativ- und Diafilme ohne den Einsatz eines Computers. Während der reflecta x33-Scan über einen Bildschirm mit 12,7 cm (5“) Diagonale verfügt, misst das Display des reflecta x22-Scan 5,8 cm (2,3“). Beide Displays machen die Auswahl und das Scannen der alten Filme und Dias besonders komfortabel und dienen auch zur Scan-Kontrolle und Farb- und Belichtungsanpassung, denn zusätzlich zur Automatik kann bei beiden Geräten vor dem Scanvorgang sowohl die Belichtung wie auch die Farbwiedergabe manuell korrigiert werden. Anschließend lassen sich die digitalisierten Bildschätze direkt auf dem großen IPS-Display des reflecta x33-Scan betrachten. So kann der Scanner auch bequem zur Wiedergabe der Scans eingesetzt werden.


Der 15,3-Megapixel-CMOS-Sensor des reflecta x33-Scan zusammen mit der reflecta Bildverbesserungs-Technologie IET sorgen für eine hohe Bildqualität sowie brillante Farbwiedergabe. Die Geräte arbeiten mit kurzen Scanzeiten von weniger als zwei Sekunden bei einer „normalen“ Scan-Auflösung von 4608 x 3072 Pixel. Interpoliert ist sogar eine maximale Auflösung von 5760 x 3840 Pixel möglich. Der 8-Megapixel-CMOS-Sensor des reflecta x22-Scan liefert eine Scan-Auflösung von 3468 x 2312 Pixel (4904 x 3268 Pixel interpoliert).

 

 

relecta x22 Scan

 

Die beiliegenden Halter ermöglichen das Scannen von vier gerahmten Dias mit einer Dicke von bis zu 3,2 mm sowie von 35mm-Filmstreifen mit bis zu sechs Bildern. Die Halter sorgen für eine optimale Planlage der Vorlagen und einen schonenden Umgang mit dem wertvollen Filmmaterial. Sobald Dias oder Negativstreifen mit Hilfe der Halter in den Scanner eingeschoben werden, können sie sofort auf dem Display betrachtet und ausgewählt werden, wobei Negative direkt als Positive dargestellt werden. Durch einen einzigen Knopfdruck lassen sich die Bilder als JPEG-Datei auf einer SD-Karte mit bis zu 128GB abspeichern. Über die integrierte USB-2.0-Schnittstelle ist es auch möglich, die fertigen Scans auf einen Computer zu übertragen. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 5V/1A Netzteil (Micro-USB). Beide Geräte sind ab sofort verfügbar.

 

Lieferumfang reflecta x22-Scan und reflecta x33-Scan
• Scanner x22-Scan bzw. x33-Scan
• Netzteil
• Halter für Filmstreifen, 35mm
• Halter für gerahmte Dias, 5x5cm
• Reinigungsbürste
• USB-Kabel
• Bedienungsanleitung

 

Preise:
reflecta x33-Scan: ca. 170 Euro
reflecta x22-Scan: ca. 100 Euro

 

25.1.2020
Mit dem kostenlosen Programm Ashampoo WinOptimizer lässt sich Windows einfach beschleunigen und verbessern. Die Software macht laut Hersteller das Betriebssystem schneller, schlanker, sicherer und individueller. Mit mehr als 20 Modulen ist das Programm die ultimative Tool-Box.
...Klick zum Weiterlesen
Ashampoo veröffentlicht sein kostenloses Top Programm WinOptimizer 2020
Mit dem kostenlosen Programm Ashampoo WinOptimizer lässt sich Windows einfach beschleunigen und verbessern. Die Software macht laut Hersteller das Betriebssystem schneller, schlanker, sicherer und individueller. Mit mehr als 20 Modulen ist das Programm die ultimative Tool-Box.

Win Optimizer schützt vor Datenmüll.

 

Laut Ashampoo ist Microsoft Windows nicht perfekt und bietet nicht alle Einstellungen, die sich ein anspruchsvoller Nutzer wünscht. Mit der Zeit werden Betriebssysteme fühlbar langsamer, vermüllen durch Surfrückstände und eine aufgeblähten Registry. Ashampoo WinOptimizer 2020 beschleunigt und reinigt Windows und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Anpassung.


Welche Programme sollen zum Start geladen, welche Services gestartet werden? Schon mit diesen Einstellungen kann effektiv Arbeitsspeicher frei gemacht und die Systemperformance verbessert werden. Auch der Datenschutz spielt eine wichtige Rolle. Wie streng soll die Privatsphäre reguliert werden, welche Daten können an Microsoft übermittelt werden? Kein Nutzer muss hier die Windows-Standardeinstellungen akzeptieren! Mit Ashampoo WinOptimizer 2020 stehen gleich 23 Module zur Verfügung, welche die Systemleistung steigern und Windows anpassen können. Das Programm analysiert das Betriebssystem und die Hardware, löscht und verschlüsselt Daten oder stellt sie wieder her.

 

 

 

Screenshot der Optimierungssoftware für Windows Betriebssysteme

 

 

Auch Benutzerrechte und Energiesparpläne können effektiv verwaltet werden. Mit zwei Benchmarks werden die Komponenten des Rechners aussagekräftigen Geschwindigkeitstests unterzogen. In der aktuellen Version wurden alle Cleaner auf den neusten Stand gebracht und der Internet Tuner hinzugefügt, der die Internet-Verbindung automatisch beschleunigen und optimieren kann.

 

Funktionen


System Wartung
Internetspuren beseitigen mit dem Internet Cleaner
Festplatten bereinigen mit dem Drive Cleaner
Registry optimieren mit dem Registry Optimizer

 

Dateiwerkzeuge
Dateien sicher und endgültig nach militärischem Standard löschen mit dem File Wiper
Inhalt des Papierkorbs sicher und endgültig entfernen
Ungültige Verknüpfungen aufspüren mit dem Link Checker
Freien Speicherplatz überschreiben und alte Datei-Reste sicher vernichten
Private Dateien verschlüsseln und entschlüsseln mit dem File Encrypter und Decrypter
Sehr große Dateien zerteilen für ältere Dateisysteme mit dem File Splitter und Joiner

 

System Analyse
Alle Informationen des Systems auf einen Blick
Innovativer Festplatten-Benchmark für detaillierte Resultate
Installierte Schriftarten verwalten mit dem Font Manager
Festplatten-Probleme erkennen bevor es zu spät ist mit dem HDD Inspector
Festplattenbelegung sehen und große Dateien finden mit dem DiskSpace Explorer
Systemleistung ermitteln mit dem System Benchmark
Ergebnisse des System Benchmark online vergleichen

 

 

Funktionsübersicht im Menü von Win Optimizer.

 

Leistung steigern
SSD-Assistent für Solid-State-Drives
Mehr Geschwindigkeit durch abschalten unnötiger Dienste mit dem Service Manager
Optimieren der Internet Verbindung mit dem Internet Tuner
Windows Start beschleunigen mit dem StartUp Tuner
Laufende Prozesse sehen und verwalten mit dem Process Manager
Installierte Programme auf einen Blick und deinstallieren mit dem Uninstall Manager

 

Windows anpassen
Maximaler Datenschutz unter Windows 10 mit Win10 Privacy Control
Mehr Privatsphäre mit dem AntiSpy Modul
Ändern von versteckten Windows Funktionen mit dem Tweaking Modul
Menu der rechten Maustaste individuell anpassen mit dem Context Menu Manager
Ändern von Datei-Zuordnungen mit dem File Associator

 

25.1.2020
Auf der "boot" in Düsseldorf präsentierte iSHOXS erweitert sein Sortiment um den vielseitigen, robusten Klemmhalter für Actioncams Shark SE". Die in in offener C-Konstruktion gestaltete Klemmhalterung aus eloxiertem Aluminium kann an Profilen mit einem Durchmesser von 28 bis 65 Millimeter befestigt werden und eignet sich daher für viele Aufgaben in nahezu allen Extremsportarten.
...Klick zum Weiterlesen
iSHOXS Actioncam-Mount „Shark SE”
Auf der "boot" in Düsseldorf präsentierte iSHOXS erweitert sein Sortiment um den vielseitigen, robusten Klemmhalter für Actioncams Shark SE". Die in in offener C-Konstruktion gestaltete Klemmhalterung aus eloxiertem Aluminium kann an Profilen mit einem Durchmesser von 28 bis 65 Millimeter befestigt werden und eignet sich daher für viele Aufgaben in nahezu allen Extremsportarten.

 

Lieferumfang der Klemmhalterung für Actioncams Shark SE von iSHOXS.

 

Der neue Klemmhalter Shark SE für Actioncams eignet sich bestens für harte Einsätze. Die robuste Konstruktion aus eloxiertem Aluminium lässt sich praktisch überall anbringen. Ganz gleich ob am Motorrad, am Mountainbike, auf dem Snowboard oder vielem mehr. Mit einem Durchmesser von 28 bis 65 Millimetern bietet die Klemmhalterung mit Silikon-Inlays einen sicheren Halt und schützt die Oberflächen auch bei hohen Lasten und Erschütterungen. Die mitgelieferte „Ball Base“ und der „Small Grab“ bieten größtmögliche Verstellbarkeit durch das doppelte Kugelgelenk. Da 360-Grad-Justierungen sowie verschiedene Neigungswinkel einstellbar sind. macht dies eine Einstellung der Kamera, unabhängig vom Mount besonders flexibel!

 

 

Macht jede Action mit: die Klemmhalterung Shark SE für Actioncams.

 

 

 

Der Lieferumfang umfasst neben dem Shark selbst einen Small Grab inklusive Kugelaufnahme, einen Kugeladapter auf ProFork, eine Toolbox, einen Schraubendreher und Silikon-Inlays.

 

 

 

Die Shark SE Kamerahalterung für Actioncams von iSHOXS
lässt sich flexibel einsetzen.

 

 

Die Kamerahalterungen von iSHOXS wurden zum ersten Mal für die Rallye Paris-Dakar gebaut. Firmengründer und Ingenieur Hubert Koch sah sich 2013 nach einer Kamerahalterung für seine Actioncams um, die das härteste Rennen der Welt bestehen würde. Da er keine fand, baute er sich selbst eine. Die breite Produktpalette, die sich daraus entwickelt hat, bietet eine hohe Verarbeitungsqualität. Der deutsche Kundenservice verspricht acht Wochen Rückgaberecht, telefonischen Support und Kaufberatung, 24-Stunden-Lieferung sowie kostenlose Garantieverlängerungen.

 

 

Ermöglicht fast jede Perspektive: die iShark SE Kamerahalterung.

 

 

 

Mehr über die Kameraklemmhalterung iSHOXS Shark SE finden Sie hier...

 

Preis: iSHOXS Shark SE ca. 110 Euro

 

 

Robust und flexibel: die Shark SE Kameraklemmhalterung von iSHOXS.

 

 

24.1.2020
Als das erste APS-C Makroobjektiv mit dem Vergrößerungsmaßstab 2:1 kündigt der Zubehörspezialist B.I.G. das Laowa Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro Objektiv an. Anders als die beiden anderen Laowa Makroobjektive mit 2-facher Vergrößerung für Vollformatkameras zeichnet sich dieses Objektiv durch sein geringe Gewicht von nur 335g und einer kompakten Bauweise aus.
...Klick zum Weiterlesen
B.I.G. GmbH kündigt Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro
Als das erste APS-C Makroobjektiv mit dem Vergrößerungsmaßstab 2:1 kündigt der Zubehörspezialist B.I.G. das Laowa Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro Objektiv an. Anders als die beiden anderen Laowa Makroobjektive mit 2-facher Vergrößerung für Vollformatkameras zeichnet sich dieses Objektiv durch sein geringe Gewicht von nur 335g und einer kompakten Bauweise aus.

Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro.

 

 

Das Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro empfiehlt sich durch seine kompakte Bauweise besonders für Systemkameras. Seine anspruchsvolle, optische Konstruktion mit 3 ED-Linsen sorgen für eine hohe Abbildungsqualität. Das aus Metall gefertigte Gehäuse verspricht Robustheit und Langlebigkeit.

 

 

Beispielbild mit dem Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro. Foto: Laowa/B.I.G.

 

Die Brennweite von 65mm entspricht einem 100mm Objektiv an Vollformatkameras und ist somit auch ein ideales Porträtobjektiv mit wunderschönem Bokeh. Die Scharfeinstellung erfolgt manuell, ebenso die Blendeneinstellung.

 

Das Laowa 65mm f/2,8 2X Ultra Macro Objektiv ist für APS-C Kameras mit den Anschlüssen Sony E, Fuji X und Canon EF-M im gut sortierten Fotohandel ab Ende Januar 2020 erhältlich.

 

Preis: ca. 480 Euro

24.1.2020
Fotoausstellung München . Das Münchner Stadtmuseum zeigt in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek Staatliche Museen zu Berlin und der Universität der Künste Berlin die Ausstellung "Vorbilder / Nachbilder. Die fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin 1850-1930". Vom 7. Februar bis 14. Juni 2020
...Klick zum Weiterlesen
Vorbilder / Nachbilder
Fotoausstellung München . Das Münchner Stadtmuseum zeigt in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek Staatliche Museen zu Berlin und der Universität der Künste Berlin die Ausstellung "Vorbilder / Nachbilder. Die fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin 1850-1930". Vom 7. Februar bis 14. Juni 2020
23.1.2020
Rollei hat eine stabilisierte Handheld-Kamera für Videografen, Actionfans und Vlogger angekündigt. Der neue „Steady Butler Pocket“ ist ein motorisierter Gimbal mit integrierter Kamera im Kleinstformat. Mit ihm sind Fotos mit 12 Megapixeln oder Videos in 4k und mit 30fps möglich. Die Bedienung erfolgt wahlweise über eine App oder den 1,4-Zoll-Touchscreen.
...Klick zum Weiterlesen
Rollei: „Steady Butler Pocket“ - Gimbal im Taschenformat
Rollei hat eine stabilisierte Handheld-Kamera für Videografen, Actionfans und Vlogger angekündigt. Der neue „Steady Butler Pocket“ ist ein motorisierter Gimbal mit integrierter Kamera im Kleinstformat. Mit ihm sind Fotos mit 12 Megapixeln oder Videos in 4k und mit 30fps möglich. Die Bedienung erfolgt wahlweise über eine App oder den 1,4-Zoll-Touchscreen.

Die kompakte Größe von etwa 13 Zentimeter Höhe und das geringe Gewicht von 134 Gramm, sowie die zahlreichen individuellen Einstellungsmöglichkeiten machen den neuen, kompakten Gimbal zu einem interessanten Gadget für alle Vlogger. Der Pocket-Gimbal eignet sich nicht nur wegen seiner handlichen Größe für dynamische Action-Aufnahmen. Das auf drei Achsen stabilisierte Gerät kompensiert Erschütterungen und glättet Bewegungen.

Der Steady Butler Pocket von Rollei.

 

Im Handgriff ist ein 1,4-Zoll-Touchscreen verbaut, der eine Liveansicht zeigt und Zugriff auf die verschiedenen Aufnahmemodi, Einstellungen und die Medienwiedergabe erlaubt. Fotos mit 12 Megapixeln oder Videos in 4k und mit 30fps können einfach per Touchscreen, am Gimbal selbst oder per App ausgelöst werden.

 

Mit der „Rollei Butler Pocket“-App für iOS und Android können alle Funktionen einfach über das Smartphone gesteuert werden. Die so erstellten Videos und Fotos können dann einfach auf das Smartphone übertragen werden. Zwei eingebaute Mikrofone sorgen für den guten Ton. Die Akkulaufzeit beträgt bei Videos in 1080p bis zu zwei Stunden. Ein besonderer Kniff: Das ¼-Zoll-Gewinde an der Unterseite erlaubt nicht nur die Nutzung praktischen Zubehörs, sondern auch die problemlose Montage auf Actioncam-Mounts, Stativen und weiteren Halterungen.

 

Für außergewöhnliche Bilder sorgt das kleine Gadget mit seinen verschiedenen Video- und Fotomodi. Neben Einzelbildern ermöglicht der Steady Butler Pocket auch Bilder per Selbstauslöser. Bei den Videoeinstellungen können zusätzlich zum normalen Modus auch Zeitraffer und Zeitlupe gewählt werden.

 

Außerdem beherrscht das kleine Gerät den Follow-Modus, bei dem der Gimbal den Bewegungen des Filmers folgt und für fließende Bewegungen sorgt. Im „First Person View“-Modus (FPV) können Aufnahmen aus der „Ich-Perspektive“ gemacht werden, da jeder Neigung und jedem Schwenk gefolgt wird. Die FPV ist besonders spannend für dynamische Aufzeichnungen und actionreiche Szenen.

 

 

Preis: ca. 200 Euro

23.1.2020
Ein Seminar für Journalisten bietet die JournalistenAkademie, das sich mit dem Umgang mit dem Smartphone beschäftigt. Ziel ist es in bessere Bilder abliefern zu können, um die Redaktion von seinen Motiven zu überzeugen. Das Seminar wendet sich an Print-, Radio- und Onlinejournalisten, die ihr Smartphone für fotografische Zwecke verwenden wollen. 26-27.3.2020 in der Friedrich-Ebert-Stiftur in Berlin
...Klick zum Weiterlesen
JournalistenAkademie: Seminar Smartphonefotografie 26.-27.03.2020 in Berlin
Ein Seminar für Journalisten bietet die JournalistenAkademie, das sich mit dem Umgang mit dem Smartphone beschäftigt. Ziel ist es in bessere Bilder abliefern zu können, um die Redaktion von seinen Motiven zu überzeugen. Das Seminar wendet sich an Print-, Radio- und Onlinejournalisten, die ihr Smartphone für fotografische Zwecke verwenden wollen. 26-27.3.2020 in der Friedrich-Ebert-Stiftur in Berlin

Meghan Schiereck

 

Damit ein Foto beim Chefredakteur/bei der Chefredakteurin punkten kann, muss es oft viele Kriterien erfüllen: Das Bild muss informieren, wachrütteln, aufschütteln, begeistern, entsetzen, erfreuen, erschrecken, hängenbleiben. Am besten alles gleichzeitig. Die gute Nachricht ist: Dafür ist nicht allein das Motiv entscheidend, sondern auch der richtige Zeitpunkt und ein/e Fotograf_in, der/die schnell reagiert und Hintergrund, Motiv, Licht und Umgebung so miteinander in Einklang bringt, dass das optimale Foto entsteht. Und die noch bessere Nachricht ist: Das geht heute ganz ohne teure Kamera, ohne Kabelsalat, ohne panisches Rädchen-Drehen, ohne Wühlen in der Kameratasche. Stichwort: Smartphone. Genau hier setzt das Seminar an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie ihr Smartphone im Handumdrehen in eine professionelle Fotokamera verwandeln, wie sie das Optimum aus ihrem täglichen Begleiter rausholen. Es geht um Bildgestaltung und Bildsprache, vertikale und horizontale Fotografie, um Storytelling und die richtigen Apps für eine Nachbearbeitung unterwegs, die jedes Bild zum Strahlen bringen. Das Seminar verbindet dazu Theorie und Praxis sinnvoll miteinander: 

Methoden

- Analyse selbsterstellter Fotos

- Praktische Demonstration geeigneter Foto- und Nachbearbeitungsapps

- Eigenständiges Erstellen eines Milieuportraits mit dem Smartphone

- Besprechung der Ergebnisse in der Gruppe

Kompetenzgewinn

- Die Teilnehmenden lernen, das Optimum für die Fotografie aus ihrem Smartphone herauszuholen.

- Sie lernen Bildsprache und Storyline in der Fotografie kennen.

- Sie fertigen eigenständig ein Milieuportrait mit dem Smartphone an.

- Sie lernen nützliche Apps für das optimale Foto kennen.

 

Seminarleitung

Felix Graf Consolati, Creative Producer und Dozent, Rosenheim

Teilnahmepauschale: 210,00EUR inkl. Unterbringung in Einzelzimmern mit Frühstück (im Hotel Berlin, Berlin, Lützowplatz 17, 10785 Berlin) sowie Mittagessen.

 

 

23.1.2020
Mit der Erweiterung seines GFX-Systems um das Standard-Zoomobjektiv Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR und der Bekanntgabe seiner Roadmap für die Entwicklung weiterer GF-Objektive stellt Fujifilm sein Engagement für seine digitalen Großformatkameras erneut unter Beweis. Neben dem neuen Zoom soll es zwei weitere Festbrennweiten mit 35mm und 85 mm geben.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm stellt das neue Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR und deine Roadmap für die Entwicklung weiterer Objektive für die GFX-Serie vor
Mit der Erweiterung seines GFX-Systems um das Standard-Zoomobjektiv Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR und der Bekanntgabe seiner Roadmap für die Entwicklung weiterer GF-Objektive stellt Fujifilm sein Engagement für seine digitalen Großformatkameras erneut unter Beweis. Neben dem neuen Zoom soll es zwei weitere Festbrennweiten mit 35mm und 85 mm geben.



Das neue Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR

 

 

Mit einer Brennweite von 45-100 mm (äquivalent zu 36-79 mm KB) deckt das neue Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR den am häufigsten verwendeten Brennweiten-bereich ab und fügt sich im aktuellen Line-up zwischen dem GF32-64mmF4 R LM WR und dem GF100-200mmF5.6 R LM OIS WR ein. Mit ihrem kombinierten Zoombereich und der relativ hohen Lichtstärke eignen sich diese drei Zoomobjektive für nahezu jede fotografische Aufgabe und bieten Fotografen, die nach höchster Qualität streben, viele kreative Möglichkeiten.

Das GF45-100mmF4 R LM OIS WR ist ein vielseitig einsetzbares Objektiv mit einer anspruchsvollen optischen Konstruktion in einem robusten, wetterfesten Gehäuse. Es ist ideal für die Natur- und Landschaftsfotografie, eignet sich aber auch für Porträtaufnahmen. Ausgestattet ist es unter anderem mit einer leistungsfähigen 5 Achsen-Bildstabilisierung und einem schnellen, leisen Autofokus. Ein Super-ED-Element und weitere spezielle Linsen gewährleisten eine hohe Bildqualität mit überragender Auf¬lösung und wunderschönem Bokeh-Effekt.

Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR


Herausragende Bildqualität und Tonwertwiedergabe
Der optische Aufbau des GF45-100mmF4 R LM OIS WR umfasst 16 Elemente in 12 Gruppen. Drei asphärische Linsen, ein Super-ED- und ein ED-Element gewährleisten eine effektive Korrektur von Abbildungsfehlern (Verzeichnung) sowie von sphärischen und chromatischen Aberrationen. Die negativen Auswirkungen der optischen Schärfe- und Farbfehler werden weitestgehend mini¬miert, wodurch eine überragende Auflösungsleistung erzielt wird.



Schneller und präziser Autofokus
Aufgrund der Innenfokussierung konnten Gewicht und Größe der Fokus¬einheit reduziert werden. Bewegt wird die Linsengruppe schnell und präzise von einem Linearmotor, der im Betrieb besonders leise ist.



Optische Bildstabilisierung
Das Objektiv ist mit einer optischen Bildstabilisierung ausgestattet, die eine bis zu 5 EV-Stufen2 längere Belichtungszeit erlaubt. Dies ermöglicht auch mit den hochauflösenden GFX Kameras scharfe Aufnahmen aus der freien Hand.



Kompaktes und leichtes Gehäuse
Mit einem Gewicht von nur 1.005 Gramm, einer Länge von 144,5 Millimetern und einem Durchmesser von 93 Millimetern ist das GF45-100mmF4 für ein Mittelformat-Objektiv mit 2,2-fach-Zoom außergewöhnlich handlich und kompakt.


Spritzwasser- und staubgeschützt
Elf Dichtungen schützen das hochwertige Innenleben des Objektivs vor Spritzwasser und Staub. Damit ist das GF45-100mmF4 ohne Weiteres auch bei widrigen Beding¬ungen und bei Temperaturen bis minus 10 Grad Celsius einsetzbar.


Das Fujinon GF45-100mmF4 R LM OIS WR wird voraussichtlich ab Ende Februar 2020 erhältlich sein.

Preis: ca. 2.400,- Euro

 

 

Neue Objektiv-Roadmap für die Fujifilm GFX Serie


Gleichzeitig aktualisiert FUJIFILM eine neue Objektiv-Roadmap für die GFX Serie und kündigt zwei weitere Fujinon GF Objektive an. Das aktuelle Sortiment soll um die beiden FUJINON Festbrennweiten GF30mmF3.5 R WR und GF80mmF1.7 R WR erweitert werden. Insgesamt sollen dann 13 Objektive für das GFX System verfügbar sein.



Fujinon GF30mmF3.5 R WR
Das FUJINON GF30mmF3.5 R WR ist ein kompaktes Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite von 30 mm (äquivalent zu 24 mm KB), das insbesondere für die Landschaftsfotografie geeignet ist. Es ist außerdem das am häufigsten nachgefragte GF Objektiv der FUJIFILM User Community. Das Objektiv wird kompakt und leicht sein, mit einer angestrebten Größe und Gewicht ähnlich dem GF45mmF2.8 R WR.



Fujinon GF80mmF1.7 R WR
Das Fujinon GF80mmF1.7 R WR ist das Objektiv mit der höchsten Lichtstärke im GF-Objektivsortiment. Es verfügt über eine Brennweite von 80 mm (äquivalent zu 63 mm KB) und ist insbesondere für Porträts sowie für Szenen mit wenig Licht geeignet. Die Bildqualität wird vergleichbar sein mit dem extrem leistungsfähigen und von Fotografen hoch geschätzten GF110mmF2 R LM WR. Das GF80mmF1.7 R WR wird jedoch einen größeren Bildwinkel bieten und kompakter sein.

Fujifilm will sein das Objektivangebot weiter ausbauen, um eine breite Palette von Fotografie-Stilen und -Anforderungen zu unterstützen.

23.1.2020
Blitz- und Dauerlicht für Makro- und Porträtfotografen liefert der neue Ringblitz MF18 von Nissin für Sony-Kameras. Der Blitz verfügt über eine Vielzahl professioneller Ausstattungsmerkmale und ist mit Objektiven von bis zu 82 mm Durchmesser kompatibel.
...Klick zum Weiterlesen
HapaTeam bringt neuen Ringblitz Nissin MF18 für Sony Kameras
Blitz- und Dauerlicht für Makro- und Porträtfotografen liefert der neue Ringblitz MF18 von Nissin für Sony-Kameras. Der Blitz verfügt über eine Vielzahl professioneller Ausstattungsmerkmale und ist mit Objektiven von bis zu 82 mm Durchmesser kompatibel.

 

 

Für eine schattenlose, gleichmäßig weiche Ausleuchtung im Nahbereich:
der Nissin MF 18 jetzt auch für Sony Kameras.

 

 

Zum Lieferumfang des neuen Nissin MF 18 Ringblitz für Sony-Kameras gehören die passenden Adapter für Objektive mit den Filterdurchmessern von 52 mm bis 77 mm mitgeliefert. Weitere Adapter-Größen sind optional im Handel erhältlich. Mit seiner runden Blitzröhre und den LED-Modellierlampen sind außergewöhnliche Blitzeffekte als auch Dauerlicht möglich. Neben dem neuen Sony-Anschluss ist der Ringblitz bereits für Canon und Nikon erhältlich.

 

Für Porträts und Makroaufnahmen
Ringblitze werden in der Regel für zwei Einsatzzwecke konzipiert: für die Porträt- und für die Makrofotografie. Dadurch, dass die Lichtquelle rund um das Objektiv verläuft, ist die Lichtverteilung absolut gleichmäßig und harmonisch. Der Nissin MF18 mit Metallblitzschuh gilt als Spezialist für die Makrofotografie und erzeugt durch die räumliche Ausdehnung des Lichts einen verglichen mit normalen Aufsteckblitzen weichen Blitz, dessen Ausleuchtung extrem ausgewogen wirkt. Eine leichte Abschattung der Leuchtfläche im Eintrittsbereich des Blitzes sorgt für eine gleichmäßige Lichtstreuung über die gesamte Fläche des Ringblitz-Aufsatzes.

 

 

Der Nissin MF 18 besteht aus einem Generatorteil
und der Ringblitz- und LED-Leuchte.


In der Regel reicht das Umgebungslicht nicht aus, um die in der Makrofotografie erforderlichen, kleinen Blendenöffnungen zu nutzen. Diese sind aber notwendig, um eine ausreichende Schärfentiefe in diesem extremen Nahbereich zu erzielen. Wird ein normaler Aufsteckblitz genutzt, entstehen durch die Abschattung durch das Objektiv oft unschöne Schatten. Durch seine kreisförmige Blitzröhre, die um die Frontlinse des eingesetzten Objektivs montiert wird, ist eine nahezu schattenfreie, sehr weiche Beleuchtung auch von kleinsten Objekten problemlos möglich.

 

Medizinische und industrielle Einsatzzwecke
Es gibt aber beispielsweise auch immer mehr Einsatzzwecke von Ringblitzen außerhalb der klassischen, kreativen Fotografie. So ist die Anwendung von Ringblitzen im medizinischen Bereich weit verbreitet, wenn es um detaillierte und hochauflösende Aufnahmen etwa in der Zahnmedizin oder der plastischen Chirurgie geht.

Der Nissin MF18 besitzt eine Leitzahl von 16 (ISO 100). Seine beiden einzeln steuerbaren Blitzröhren, sowie die vier eingebauten LED-Einstelllichter sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Makro-Szenerie. Wird mehr Licht benötigt, kann die Kombination mit weiteren Systemblitzgeräten für Abhilfe sorgen, denn der MF18 kann, je nach Anschlussvariante, auch als Steuergerät für die drahtlose Blitzsteuerung eingesetzt werden.

 

 

 

Über den großen Touchscreen des Nissin MF18 lassen sich alle
wichtigen Funktionen ablesen und steuern.

 

Hohe Leistung, professionelle Features und einfache Bedienung
Die Bedienung des Nissin MF18 ist einfach: Jede Funktion wird klar und deutlich über die farbigen Icons auf dem gut ablesbaren LCD-Display dargestellt und gesteuert. Hier gibt es auch die Möglichkeit der High-Speed-Synchronisation sowie die von Nissin „MyTTL“ genannte Kalibrierungsmöglichkeit der Blitzleistung. Mittels dieser Funktion kann der Anwender seine bevorzugte Blitzbelichtungskorrektur fest einstellen, die ihm dann standardmäßig zur Verfügung steht. Auf Wunsch lässt sich beim indirekten Blitzen ein kleiner Zweitblitz mit manueller Leistungseinstellung zuschalten.

 

Die Blitzleistung kann im „Fine Makro Modus“ in 1/6 EV-Stufen von 1/128 bis 1/1024 eingestellt werden, um auch feinste Details plastisch auszuleuchten und perfekt zu belichten. Der MF18 wurde zudem mit einer Wireless-TTL Funktion ausgerüstet, mit der sich Slave-Blitze einsetzen lassen. Im manuellen Modus kann die Leistung in 1/3 EV-Stufen von voller Leistung bis hinunter auf 1/64 eingestellt werden.

 

Die Blitzröhre des Nissin MF18, die per Synchronkabel mit dem auf dem Metall-Blitzschuh montierten Steuergerät verbunden ist, kann bei Bedarf von der Kamera abgenommen und frei per Hand positioniert werden. So lässt sich gezielt mit Licht und Schatten experimentieren, denn Letztere legen sich, wie bei Ringblitzen üblich, konturförmig um das Motiv, wenn sich dieses sehr nah an einem Hintergrund befindet. Denn je näher der Hintergrund am Motiv ist, desto ausgeprägter zeigt sich ein Schatten, ist dieser weiter vom Motiv entfernt, fällt er dagegen immer weniger ins Gewicht.

 

Strom über Batterien/Akkus oder externe Powerpacks
Damit auch für lange Blitzsessions genug Energie zur Verfügung steht, kann am Nissin MF18 alternativ zu den vier eingelegten Batterien eine externe Stromversorgung angeschlossen werden. Bestens dafür geeignet sind die hauseigenen Nissin Power Packs PS8 und PS Pro 300.


Der Nissin MF18 Ringblitz wird in Deutschland exklusiv von HapaTeam vertrieben und ist im gut sortierten Fotofachhandel erhältlich.

Preis: ca. 400 Euro

23.1.2020
Die neue Systemkamera Fujifilm X-T200 kommt in einem leichten, handlichen Gehäuse, setzt auf eine intuitive Touchscreen-Bedienung und mit ihrem 24,2 APS-C Bildsensor auf hohe Bildqualität. Damit wendet sie sich an eine junge, kreative Zielgruppe.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm X-T200 - Modern und innovativ
Die neue Systemkamera Fujifilm X-T200 kommt in einem leichten, handlichen Gehäuse, setzt auf eine intuitive Touchscreen-Bedienung und mit ihrem 24,2 APS-C Bildsensor auf hohe Bildqualität. Damit wendet sie sich an eine junge, kreative Zielgruppe.

Die neue Fujifilm X-T200 Systemkamera ist mit einem hochauflösenden 24,2-Megapixel-Sensor ausgestattet und überrascht in ihrer Preisklasse mit einer Vielzahl professioneller Aufnahmefunktionen. So bietet die kompakte und leichte Kamera beispielsweise eine Serienbildfunktion mit bis zu acht Bildern pro Sekunde sowie einen schnellen Autofokus mit Gesichts- und Augenerkennung. Ihr neuer elektronische Sucher und das dreh- und schwenkbare Touch-Display gewährleisten eine unkomplizierte Bedienung. Mit einem Gewicht von nur 370 Gramm ist die X-T200 dabei nochmals rund 80 Gramm leichter als das Vorgängermodell.

 

 

Die neue Fujifilm X-T200 gibt es in den drei Varianten Silber, Dunkelsilber und Champagner-Gold.

 

Im Video-Modus filmt die Kamera mit 4K/30p oder Full HD/60p (HighSpeed-Modus Full HD/120p). Durch ihre elektronische Bildstabilisierung und die HDR-Video-Funktion sind in jeder Situation qualitativ hochwertige Bewegtbild-Aufnahmen möglich.


Die X-T200 verbindet laut Hersteller innovatives Design und moderne Technologie. Sie wwendet sich an Einsteiger und fortgeschrittene Anwender. Der neue, 24,2 Megapixel große APS-C-Sensor mit Kupfertechnologie und der leistungsfähige Prozessor verarbeiten die Aufnahme-daten 3,5-mal schneller als das Vorgängermodell. Bei der Aufnahme von bewegten Objekten wird der Rolling-Shutter-Effekt dadurch effektiv reduziert.

 

Die Fujifilm X-T200 in Champager-Gold mit dem neuen Fujinon XC 35mmF2.

 

 

Intuitive Touchscreen-Bedienung
Der 8,9 cm (3,5 Zoll) große Touchscreen im 16:9 Panorama-Format ist dreh- und schwenkbar und damit auch für Selbstporträts geeignet. Die Touchscreen-Funktion ermöglicht eine komfortable und intuitive Bedienung. Einstellungen wie Helligkeit, Hintergrundunschärfe, Filmsimulationen und Bildformat lassen sich damit schnell und einfach vornehmen.

 

Fortschrittlicher Autofokus mit Augenerkennung
Der Autofokus der X-T200 ist im Vergleich zum Vorgängermodell nochmals schneller und präziser. Vollflächig über den Bildsensor verteilte Phasendetektions-Pixel und ein weiterentwickelter AF-Algorithmus sorgen für eine verlässliche Scharfstellung in unterschiedlichsten Aufnahmesituationen. Mit dem überarbeiteten Gesichts-/Augenerkennungs-AF gelingen scharfe Porträts und Gruppenaufnahmen spielend leicht.

Durch die integrierte Motiverkennung werden wichtige Objekte automatisch erfasst und innerhalb des Bildausschnitts verfolgt. In Verbindung mit der schnellen Serienaufnahme mit bis zu acht Bildern pro Sekunde ist es so einfach wie nie, die wirklich wichtigen Momente im Leben für die Ewigkeit festzuhalten.

Trotz ihrer kompakten Bauweise verfügt die Fujifilm XT-200
über einen integrierten Blitz.

 

 

Fujifilm Farben
Fujifilm verfügt über eine hohe Expertise im Bereich der Farbwiedergabe. In den vergangenen 85 Jahren hat das Unternehmen zahlreiche Farbfilm-Ikonen geschaffen. Dieses Know-how findet sich in den elf Filmsimulationen der X-T200 wieder. Die mit diesen Modi aufgenommenen Bilder erinnern vom Look-and-feel an die legendären Analogfilme von Fujifilm. Auf diese Weise kann der Anwender seinen Bildern einen besonders kreativen Touch verleihen. Zwanzig Filter-Funktionen, darunter der neue „Klarheits-Filter“, erweitern die künstlerische Ausdrucksmöglichkeit.

 

Vielseitige Videofunktion
Die X-T200 nimmt nicht nur Fotos, sondern auch Videos in 4K/30p oder Full HD/60p (HighSpeed-Modus Full HD/120p) auf. Mithilfe der integrierten Bearbeitungs-funktionen lassen sich die Sequenzen direkt in der Kamera schneiden oder als Zeitlupe ausgeben sowie über ein Smartphone oder Tablet mit Freunden und der Familie teilen.

Die Kamera verfügt über eine elektronische Bildstabilisierung, deren Herzstück ein Gyrosensor ist, der unerwünschte Kamerabewegungen registriert und ausgleicht. So werden verwackelte und unscharfe Bilder minimiert. Darüber hinaus ermöglicht die neue HDR-Video-Funktion hochwertige Bildergebnisse auch bei Szenen mit sehr hohem Kontrast.

 

Kompakt und leicht: das neue Fujinon 35mmF2.

 

 

Fujinon XC35mmF2: Neue lichtstarke Festbrennweite
Die neue Festbrennweite Fujinon XC35mmF2 passt perfekt zur Fujifilm X-T200. Das sehr kompakte Objektiv bietet eine Brennweite von 35mm (äquivalent zu 52mm KB) und wiegt bei einer Baulänge von nur 46,5 Millimetern lediglich 130 Gramm. Für höchste Schärfe und Brillanz umfasst der optische Aufbau neun Elemente in sechs Gruppen, darunter zwei asphärische Linsen. Dank der großen Offenblende wird ein wunderschöner Bokeh-Effekt erzielt. Der Autofokus basiert auf einer Innenfokus-sierung1 mit Schrittmotor2, der schnell und nahezu lautlos auf das Motiv scharfstellt.

 

Die wesentlichen Merkmale der Fujifilm X-T200:
• 24,2 Megapixel APS-C CMOS Sensor
• 4K/30p Videofunktion
• HDR Video
• Schneller Autofokus mit Gesichts-/Augenerkennung
• Serienaufnahme mit 8 Bildern pro Sekunde
• 8,9 cm (3,5 Zoll) großer, dreh- und schwenkbarer Touchscreen mit 180° Selfie-Funktion
• Elektronische Bildstabilisierung (bei Video-Aufnahme)
• 20 Kreativ-Filter
• 11 Filmsimulations-Modi
• 370 Gramm leicht

 

 

Fujifilm X-T200 in Champagner-Gold von oben

 

Die Fujifilm X-T200 und das Fujinon XC35F2 sollen ab Ende Februar 2020 in den Farbvarianten Silber, Dunkelsilber und Champagner-Gold verfügbar sein.

 


Preis:
Fujifilm X-T200: ca. 850,- Euro
Fujinon XC35mmF2 (Schwarz): ca. 200, - Euro

23.1.2020
Ein kompaktes, leistungsstarkes Telezoom-Objektiv für das Pentax 35 mm Vollformat SLR-System hat Ricoh Imaging präsentiert mit dem HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR vorgestellt. Das besonders leichte und flexibel einsetzbares Telezoom wurde als weitere, wichtige Ergänzung der Pentax D FA-Baureihe primär für die Verwendung mit einer 35 mm Vollformat-Kamera konstruiert. Es lässt sich aber ebenso uneingeschränkt an Digitalkameras mit APS-C Sensor bei einer entsprechenden Brennweite von ca. 107 - 322 mm einsetzen.
...Klick zum Weiterlesen
Ricoh bringt HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR
Ein kompaktes, leistungsstarkes Telezoom-Objektiv für das Pentax 35 mm Vollformat SLR-System hat Ricoh Imaging präsentiert mit dem HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR vorgestellt. Das besonders leichte und flexibel einsetzbares Telezoom wurde als weitere, wichtige Ergänzung der Pentax D FA-Baureihe primär für die Verwendung mit einer 35 mm Vollformat-Kamera konstruiert. Es lässt sich aber ebenso uneingeschränkt an Digitalkameras mit APS-C Sensor bei einer entsprechenden Brennweite von ca. 107 - 322 mm einsetzen.

Mit seinen geringen Abmessungen und einem Gewicht von nur 819 Gramm des neuen HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR Telezooms reagiert Ricoh Imaging auf das Feedback vieler Pentax-Fotografen, die sich eine handlichere „Light Version“ des erfolgreichen Pentax-D FA* 70-200mm F2.8 ED DC AW gewünscht haben.
Die Objektivkonstruktion, mit insgesamt 20 Linsen in 14 Gruppen, umfasst drei ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion) und zwei Linsen mit anomaler Dispersion Damit werden gleichermaßen Verzerrungen, Koma und chromatische Aberrationen kompensiert sowie die Voraussetzungen für kontrastreiche Bilder mit hoher Auflösung und Schärfe bis an den Bildrand geschaffen. Durch die Innenfokussierung bleibt die Baulänge des Objektivtubus konstant, was die Handhabung in vielen Aufnahmesituationen deutlich vereinfacht. Der minimale Fokussierabstand von nur 0,95 Metern, bei einem Vergrößerungsfaktor von 0,32, eröffnet auch viele Möglichkeiten für interessante Nahaufnahmen mit einem schönen Bokeh-Effekt (Defokussierung) im Vorder- und Hintergrund.


Das HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR im Detail

Schneller Fokus durch SDM-Motor
Das neue Telezoom-Objektiv HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR ist mit dem Supersonic Direktantrieb (SDM) der neusten Generation ausgestattet. In Verbindung mit den darauf ausgelegten Kameras, wie der Pentax K-1 Mark II, wird eine schnelle und nahezu lautlose Fokussierung ermöglicht, um jeden spannenden Augenblick einfangen zu können.
Zudem ist das Objektiv mit einem zweistufigen Fokusbereichsbegrenzer ausgestattet, mit dem der Fokusbereich eingeschränkt und so die Fokussierzeit verkürzt werden kann.

 

Kompakt, leicht, flexibel: das neue  HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR
Telezoom für Vollformatkameras.

 

Eingangslichtstärke F4 für eine perfekte Bildgestaltung
Die runde Blende aus 9 Lamellen erzeugt ein Bild, in dem Punktlichtquellen von sanftem, kreisförmigem Licht umhüllt zu sein scheinen. Selbst bei normalen Motiven entsteht so ein natürlicher Bokeh-Effekt im Hintergrund und die Highlights werden als wunderschön verschwommene sowie perfekt runde Lichtpunkte dargestellt, was nicht nur bei Porträtaufnahmen ein beeindruckendes Gestaltungsmittel ist.

 

Die konstante Blende von F4 als Eingangslichtstärke vereinfacht nicht nur die Belichtungskontrolle, sondern bietet viele Möglichkeiten in der Bildgestaltung.

 

Wetterfeste Konstruktion
Dieses als WR-Modell (Weather Resistant) entwickelte Telezoom-Objektiv verfügt über eine wetterfeste Konstruktion mit sieben speziellen Dichtringen, die das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit effektiv verhindert. Zusammen mit einer wetterfesten, digitalen Pentax Spiegelreflexkamera bildet das Objektiv ein zuverlässiges Aufnahmesystem, das auch bei schwierigen Außenbedingungen, wie Regen oder Nebel, eine hervorragende Leistung bringt.

 

Objektivveredelung für hohe Brillanz
Das HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR ist mit der neusten HD-Beschichtung (High Definition) ausgestattet. Im Vergleich zu herkömmlichen Multi-Layer-Beschichtungen verbessert diese, exklusiv von Pentax entwickelte, Vergütung nicht nur die Lichtdurchlässigkeit, sondern reduziert auch den durchschnittlichen Reflexionsgrad im sichtbaren Lichtbereich um mehr als 50 Prozent. So werden nachteilige Auswirkungen von Streulicht und Geisterbildern minimiert – selbst bei anspruchsvollen Lichtverhältnissen mit Gegenlicht.

 

Schutz vor Verschmutzung
Die ebenso von Pentax entwickelte SP-Linsenvergütung (Super Protect) mit einer speziellen Fluor-Beschichtung der Frontlinse ist äußerst wasser-, fett- und schmutzabweisend, sodass sich vor allem Outdoor-Fotografen ganz unbeschwert auf ihre Motive in der Natur konzentrieren können. Und wenn doch mal Flecken, beispielsweise durch Fingerabdrücke, entstehen, lassen sich diese leicht entfernen.

 

Manuelle Fokussierung trotz Autofokus
Mit dem benutzerfreundlichen Quick-Shift-Fokus-System kann mühelos von Autofokus auf manuellen Fokus gewechselt werden, ohne dass ein Umschalten erforderlich ist. Für eine besonders feine Fokuseinstellung oder zur Korrektur des Autofokus, muss nur der Fokusring während des AF-Betriebs gedreht werden und es wird sofort in den manuellen Fokusmodus gewechselt.

 

Schnelle und leise Blendensteuerung
Das HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR ist mit einem KAF4-Bajonett versehen, das über eine elektromagnetische Blendenkontrolle verfügt. Im Gegensatz zur mechanischen Steuerung, bei der die Blendensteuerung vom Kameragehäuse erfolgt, ist der Antriebsmotor als Einheit in den Objektivtubus integriert. Das gewährleistet eine äußerst genaue Blendensteuerung bei geringen Betriebsgeräuschen, Laufruhe und minimale Vibrationen, was sich nicht nur bei Videoaufnahmen positiv bemerkbar macht.


Die wichtigsten Merkmale des HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR auf einen Blick
• Konstruiert für die Verwendung an Pentax 35 mm Vollformatkameras
• Bei Pentax APS-C Kameras entspricht die Bildwirkung einer Brennweite von ca. 107 – 322 mm
• Universeller Brennweitenbereich für eine Vielzahl von Anwendungen mit einer Naheinstellgrenze
von 0,95 m bei einem Abbildungsverhältnis von 0,32x
• Konstante Eingangslichtstärke von F4
• Drei ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion) und zwei anomale Dispersionsglaselemente für
kontrastreiche Bilder mit hoher Auflösung und Schärfe bis in den Randbereich
• SDM-Motor (Supersonic Direktantrieb) für schnellen und präzisen Autofokus
• Wetterfeste WR-Konstruktion (Weather Resistant) mit 7 Dichtringen
• Linsenveredelung durch HD-Vergütung (High Definition) und Schmutzabweisende
SP-Beschichtung (Super Protect)
• Quick-Shift für manuelle Fokuskorrektur
• Elektronische Blendensteuerung


Das HD Pentax-D FA 70-210 mm F4 ED SDM WR wird voraussichtlich ab Februar 2020, komplett im Kit mit Streulichtblende, erhältlich sein.

 

Preis: ca. 1.200 Euro

22.1.2020
Die jüngste Software Explosion 1.0 von Akvis versieht Fotos mit digitalen Zerstörungseffekten. Das Programm zerlegt ausgewählte Partien eines Bildes in eine Partikelwolke aus Sandkörnern, Bruchstücken, Federn, Staubpartikeln, Blumenblättern, geometrischen Elementen und Vieles mehr.
...Klick zum Weiterlesen
Akvis Explosion 1.0 - Jagt (fast) alles in die Luft!
Die jüngste Software Explosion 1.0 von Akvis versieht Fotos mit digitalen Zerstörungseffekten. Das Programm zerlegt ausgewählte Partien eines Bildes in eine Partikelwolke aus Sandkörnern, Bruchstücken, Federn, Staubpartikeln, Blumenblättern, geometrischen Elementen und Vieles mehr.

Akvis Explosion 1.0 bietet Zerstörungs- und Partikelexplosionseffekte. Mit dem Programm lassen sich eine Menge kreativer Fotoeffekte erzielen. Es kann Körperteile zerlegen, Leuchtspuren erzeugen, Explosionswellen hinzufügen, ausdrucksstarke Pulverisierungseffekte anwenden oder magische Wirbelwinde erstellen: Laut Hersteller praktisch alles, was die Vorstellungskraft zulässt!

 

 

Akvis Explosion: die Software, die praktisch alles in die Luft jagt.

 

Mit Akvis Explosion lassen sich auch stilisierte Bilder erstellen, indem man beispielsweise Blattfall, Schneefall, Sternenfall, fliegende Herzen oder flatternde Schmetterlinge und andere Muster hinzufügt. Das Programm ist mit einer umfangreichen Texturbibliothek ausgestattet und bietet die Möglichkeit, auch benutzerdefinierte Muster zu laden.

Die Software ist einfach zu handhaben und ohne Vorkenntnisse bedienbar. Sie macht ausd langweiligen Fotos attraktive Hingucker!

 

Akvis Explosion macht aus Fotos echte Hingucker.

 

Akvis bietet kostenlos eine vollfunktionsfähige Vollversion zum Test für zehn Tage ab dem Zeitpunkt der Installation. Die Software läuft unter Windows 7, 8, 8.1, 10 (32-bit, 64-bit) sowie unter Mac OS X 10.10-10.11 und macOS 10.12-10.15 (64-bit).


Akvis Explosion gibt es in zwei Versionen: als eigenständige Anwendung (Standalone-Programm) und als Plugin für AliveColors, Photoshop, Corel Photo-Paint und andere Bildbearbeitungsprogramme.

 

 

Mit Akvis Explosion lassen sich zahlreiche Bildeffekte realisieren.

 


Akvis Explosion Home kostet 25,00 Euro. Die Software ist auch in Home Deluxe- und Business-Lizenzen erhältlich. Ein Lizenzschlüssel ermöglicht die Aktivierung des Produkts auf zwei Computern. Weitere Informationen zu Lizenztypen und Preisen des neuen Produkts finden Sie hier...

 

22.1.2020
Aufmerksamkeit ist Alles, das scheint zumindest immer wieder das hervorstechendste Ziel der Medien zu sein. Nun versucht sogar die beliebte und eigentlich auch eher seriöse TV-Sparte von National Geographic RTL und den Dschungelcampern Konkurrenz zu machen: Der bekannte Survival-Experte Bear Grylls nimmt für GEO TV berühmte Persönlichkeiten mit in die entlegensten Regionen der Welt und stellt - so die GEO-Pressemeldung - ihre Überlebensfähigkeit auf die Probe.
...Klick zum Weiterlesen
Mit National Geographic ins Dschungel Camp?
Aufmerksamkeit ist Alles, das scheint zumindest immer wieder das hervorstechendste Ziel der Medien zu sein. Nun versucht sogar die beliebte und eigentlich auch eher seriöse TV-Sparte von National Geographic RTL und den Dschungelcampern Konkurrenz zu machen: Der bekannte Survival-Experte Bear Grylls nimmt für GEO TV berühmte Persönlichkeiten mit in die entlegensten Regionen der Welt und stellt - so die GEO-Pressemeldung - ihre Überlebensfähigkeit auf die Probe.

Mit dabei beim GEO Überlebenstraining unter dem Titel „Bear Grylls – Stars am Limit“ sind prominente Gäste wie die Oscar-Gewinnerin Brie Larson, Hollywoodstar Channing Tatum, Topmodel Cara Delevingne sowie der extrem-Bergsteiger Alex Honnold. Gezeigt werden nun ab dem 26. Januar jeweils sonntags um 21.00 Uhr zehn neue Episoden als deutsche TV-Premiere.

 

In der  National Geographic TV Sendung "Bear Grylls - Stars am Limit"
bringt Survival Spezialist Bear Grylls Prominente, Hollywoodgrößen
und Models in Extremsituationen.

 

 

Edward Michael "Bear" Grylls hat sich als Dokumentarfilmer und Survival-Profi selbst nie geschont. Der 45-Jährige hat viele brenzlige Situationen am eigenen Leib erfahren. Er hat einsame Gipfel in der Antarktis-Gipfel erklommen, hat die Nordwestpassage durchquert und eine Motorschirm-Expedition im Himalaya gemacht. Für "Bear Grylls: Stars am Limit" nimmt der ehemalige britische Elitesoldat und Berufs-Abenteurer Hollywood-Größen, Entertainer und Models für jeweils zwei Tage mit in die Wildnis. An den gefährlichsten Orten des Planeten müssen die Stars allein und nur mit dem Nötigsten ausgerüstet auf traditionelle Überlebenstechniken zurückgreifen, den Naturgewalten trotzen und ihren größten Feind bezwingen: den selbstzerstörerischen Gedanken "Das schaffe ich niemals!"


"Bear Grylls: Stars am Limit"

Die Grenzen im Kopf überwinden - das ist für das Überleben in der Wildnis ebenso wichtig wie die Beherrschung von grundlegenden Survival Skills wie Feuermachen, den Bau eines Unterschlupfes oder die Beschaffung von Nahrung und Wasser. Genau diese Fähigkeiten sind es, die Survival-Spezialist Bear Grylls seinen prominenten Gästen vermittelt, wenn er mit ihnen zu Expeditionen in die unwirtlichsten Regionen der Erde aufbricht. In der neuen Staffel begibt er sich mit Oscar-Preisträgerin und "Captain Marvel"-Hauptdarstellerin Brie Larson auf eine einsame Insel im Golf von Panama - den Absprung aus einem Helikopter und die nervenaufreibende Durchquerung krokodilreicher Mangrovensümpfe inklusive. Comedian Joel McHale, sonst nicht auf den Mund gefallen, verschlägt es in der Wüste Arizonas immer wieder einmal die Sprache, wenn er in tiefe Abgründe blickt oder seine Mittagsmahlzeit zwar garantiert bio, dafür aber ziemlich eklig ist. Für Supermodel Cara Delevingne geht mit ihrem Sardinien-Trip ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Schließlich wollte sie schon immer einmal mit Bear Grylls in die Wildnis aufbrechen. In den sardischen Bergen hangeln sich die beiden über tiefen Schluchten und seilen sich an einer schlüpfrigen Felswand neben einem Wasserfall ab. In einer weiteren Folge verschlägt es Schauspieler Rob Riggle nach Island, wo er zusammen mit Bear den Vatnajökull-Gletscher überqueren will. Damit die beiden die Nacht überstehen, müssen sie einen weit entfernten, per Fallschirm abgeworfenen Notvorrat erreichen. Der ist jedoch alles andere als leicht zu finden. Und schließlich muss auch "Mr. Spock" Zachary Quinto auf einem Dschungeltrip seinen terrestrischen Orientierungssinn unter Beweis stellen. Weitere Gäste sind der Freikletterer Alex Honnold, die Hollywoodgrößen Dave Bautista, Channing Tatum und Armie Hammer sowie US-Entertainer Bobby Bones.

 

Sendetermine:

  • Die fünfte Staffel von "Bear Grylls: Stars am Limit" ab dem 26.
    Januar 2020 immer sonntags um 21.00 Uhr als deutsche TV-Premiere
    auf National Geographic
  • Wahlweise im englischen Original oder der deutschen
    Synchronfassung
  • Alle zehn Episoden sind im Anschluss an die lineare Ausstrahlung
    auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket, MagentaTV, UPC
    Schweiz sowie Vodafone Select und GigaTV on Demand verfügbar

 

21.1.2020
Die Sanierung der Hensel-Visit GmbH & Co. KG im laufenden Insolvenzverfahren geht nach Auskunft des Unternehmens zügig und erfolgreich voran. Im Fokus steht neben personellen Veränderungen vor allem die Entwicklung neuer Produkte für den Fotomarkt und auf industrieller Anwendungsseite.
...Klick zum Weiterlesen
Hensel-Visit: Wechsel in der Geschäftsleitung
Die Sanierung der Hensel-Visit GmbH & Co. KG im laufenden Insolvenzverfahren geht nach Auskunft des Unternehmens zügig und erfolgreich voran. Im Fokus steht neben personellen Veränderungen vor allem die Entwicklung neuer Produkte für den Fotomarkt und auf industrieller Anwendungsseite.

Hierfür wurde Herr Dipl.-Phys. Andreas Stöhr ab sofort in die Geschäftsleitung des Gesamtunternehmens berufen. Er war bislang im Unternehmen alleinverantwortlich für die industriellen Anwendungen.

Durch seine langjährige Verbundenheit mit der Hensel-Visit GmbH & Co. KG verfügt Andreas Stöhr sowohl im Fotomarkt als auch in seinem Kerngeschäft über hervorragende, zukunftsweisende Kontakte zu Forschungseinrichtungen und zu namhaften Endkunden. Innovative Lösungen in beiden Bereichen sind aktuell in der Entwicklung bzw. stehen vor der Markteinführung.

 

 

Andreas Stöhr, neuer Geschäftsführer der Hensel Visit GmbH & Co, KG.

 

Der bisherige Geschäftsführer Guido Puttkammer unterstützt Herrn Stöhr in der zweimonatigen Übergangsphase und verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31.03.2020, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Herr Puttkammer dankt allen Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Die Hensel-Visit GmbH & Co. KG musste im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden. Das Insolvenzverfahren wurde im September 2019 eröffnet. Seit diesem Zeitpunkt wurde das Unternehmen uneingeschränkt fortgeführt.
„Nachdem sich die Umsätze der Hensel-Visit GmbH & Co. KG auf gutem Niveau konsolidiert haben, konnten wir schon zahlreiche Maßnahmen umsetzen, die zu einer dauerhaften Sanierung des Unternehmens beitragen sollen. Wir gehen davon aus, dass die Gesellschaft im Laufe des Jahres wieder aus der Insolvenz entlassen werden kann“, sagte der Insolvenzverwalter Dr. Markus Schädler von der Bendel Insolvenzverwaltung AG.

 

21.1.2020
Unter den Speicherlösungen für mobile Geräte sind die SD und microSD-Speicherkarten seit Jahren unbestritten die erste Wahl. Im Januar 2000 wurde SD Association, um der Branche einen kompatible Speicherlösung für mobile, digitale Geräte zu bieten.
...Klick zum Weiterlesen
SD & microSD-Speicherkarten: SD Card Association feiert 20. Jubiläum
Unter den Speicherlösungen für mobile Geräte sind die SD und microSD-Speicherkarten seit Jahren unbestritten die erste Wahl. Im Januar 2000 wurde SD Association, um der Branche einen kompatible Speicherlösung für mobile, digitale Geräte zu bieten.

Die SD Association (SDA) feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Im Laufe der 20 Jahre ihrer Existenz haben sich die SD-Speicherkarten rasant weiterentwickelt, ihre Fähigkeiten erweitert und sind zur Nummer eins unter den Speicherkarten geworden. SD Karten spielen eine wichtige Rolle in einer Vielzahl von Geräten und Anwendungen, von denen vor 20 Jahren noch niemand etwas geahnt hatte.

Die Familie der SD-Speicherkarten bietet Verbrauchern und Profis eine große Auswahl und erhöht damit den Nutzen, den Wert und die Langlebigkeit zahlreicher Unterhaltungselektronikgeräte. Sie steht für optimale Portabilität, Aufrüstbarkeit und Interoperabilität. SD-Speicherkarten sind iim Zeitalter der Mobilität und Flexibilität, in dem immer mehr Speicherplatz benötigt wird, zum De-facto-Speicherstandard für Milliarden von Produkten geworden. Bis 2023 und darüber hinaus werden Unternehmen, Maschinen, Industrien, Verbraucher, Wissenschaft und andere laut IDC 103 Zettabytes pro Jahr erzeugen. Die von Verbrauchern und Unternehmen erzeugten Daten, ob von Smartphones, Tablets, Laptops, Drohnen, Überwachungskameras oder Autos, sind auf SD-Speicherkarten angewiesen, um ihre Musik, Filme, Fernsehsendungen, Spiele und Fotos sicher und jederzeit zugänglich zu halten.

 

 

Vor zwanzig Jahren war der Speicherkartenmarkt eine verwirrende Mischung aus etwa einem halben Dutzend meist proprietärer Kartenoptionen, die untereinander inkompatibel waren und denen es an Interoperabilität zwischen verschiedenen Geräten fehlte. SD wurde geschaffen, um zu einem Technologiestandard zu werden, um die wachsende Nachfrage nach Verbraucherelektronik zu befriedigen und weiterhin ein robustes Ökosystem für die Zusammenarbeit und das Wachstum aller Gerätehersteller zu fördern. Die Gründer der SDA waren Matsushita, heute Panasonic, die SanDisk Corporation, die heute im Besitz von Western Digital ist, und die Toshiba Corporation, deren Speicherabteilung als KIOXIA Corporation ausgegliedert wurde.


"Als die SD Association vor 20 Jahren gegründet wurde, waren die drei Gründungsunternehmen wirklich visionär, als sie sahen, wie die erstaunlich kleine SD-Speicherkarte die Art und Weise, wie wir digitale Daten im 21. Jahrhundert speichern, erheblich beeinflussen konnte - und schließlich einen De-facto-Standard für die nächste Generation digitaler Medien schuf", sagte Yosi Pinto, Vorsitzender der SD Association. "Die SD-Spezifikationen haben nicht nur die Standardisierung von Speicherkarten zum Nutzen der Verbraucher vorangetrieben, sondern auch die Entwicklung und Erweiterung von Fähigkeiten zur Erfüllung der Anforderungen der Industrie vorangetrieben und SD als die bekannteste und vertrauenswürdigste Marke für Wechselspeicher positioniert.

 

Zu den Höhepunkten der SDA-Innovationen der letzten 20 Jahre zählen:

 

Erstellung von 15 wichtigen physikalischen und mechanischen Spezifikationen und Dutzenden damit verbundener Publikationen, verwandter Addenda, Prüfrichtlinien und Anwendungsspezifikationen


• Entwickelte die Spezifikation des winzigen Formfaktors microSD, der heute die beliebteste Speicherkarte ist, der sowohl Unternehmen als auch Verbraucher vertrauen
• Übergroße Kartenkapazitäten mit SDHC-, SDXC- und SDUC-Spezifikationen, die bis zu 128 Terabyte erreichen
• Erhöhte Kartengeschwindigkeit von 12 MB/s auf 985 MB/s mit der neuesten SD Express-Spezifikation um fast das 100-fache
• Unterstützung für Abwärtskompatibilität mit Plug-and-Play-Komfort
• Die über 1.700 Mitglieder konzentrierten sich auf die Erstellung und Verwendung von SD-Standards.

 

Die erste vor 20 Jahren verkaufte SD-Karte bot nur 8 Megabyte Speicherkapazität. Dank der enormen Fortschritte in der Speichertechnologie sind heute SDXC- oder microSDXC-Karten mit 1 Terabyte erhältlich, was einer 125.000-fachen Kapazitätssteigerung gegenüber den ersten SD-Speicherkarten entspricht.

"Durch die Schaffung der SD-Technologie hat die SDA dazu beigetragen, einen Standard zu etablieren, der kommerzielle und private Unternehmen zu einem robusten Ökosystem macht, das weiter wächst", sagte Hiroyuki Sakamoto, Präsident der SD Association. "Mit den jüngsten Standards SD Express, microSD Express und SDUC hat die SDA einen Fahrplan entwickelt, der allen auf Jahre hinaus dienen wird".

Die SDA verfügt über unübertroffene Fachkenntnisse in der Standardisierung von Speicherkarten für Verbraucher- und Geschäftsanwendungen. Sie verfügt über robuste Entwicklungsprozesse für technische Spezifikationen und Testrichtlinien, die durch Aktivitäten zur Einhaltung von Vorschriften unterstützt werden, um neue Produkte auf Interoperabilität und Konformität mit den Spezifikationen zu testen. Darüber hinaus standardisieren und verwalten ihre globalen Marketing- und Kommunikationsteams die Verwendung ihrer Markenlogos und -symbole, schulen die Benutzer und fördern die Annahme, Weiterentwicklung und Verwendung von SD-Standards.

 

SD-Vereinigung
Die SD Association ist ein globales Ökosystem von fast 850 Technologieunternehmen, die mit der Festlegung interoperabler SD-Standards beauftragt sind. Die Association fördert die Entwicklung von Produkten der Unterhaltungselektronik, der drahtlosen Kommunikation, der digitalen Bildgebung und von Netzwerkprodukten, die die marktführende SD-Technologie nutzen. Der SD-Standard ist die erste Wahl für Verbraucher und hat mit seiner zuverlässigen Interoperabilität und seinem einfach zu verwendenden Format mehr als 90 Prozent des Speicherkartenmarktes erobert. Heute werden Smartphones, Tablets, Drohnen, IoT-Geräte, HDTVs, Audio-Player, Automobilsysteme, Computer, Digitalkameras und digitale Videokameras mit SD-Interoperabilität ausgestattet.

 

Weitere Informationen über die SDA oder um der Vereinigung beizutreten, finden sie hier...

 

21.1.2020
Die World Photograph Organisation hat den deutschen Buchdrucker und Verleger Gerhard Steidl als Empfänger des diesjährigen Awards für „Herausragende Leistungen für Fotografie“ im Rahmen der Sony World Photograph Awards 2020 bekannt gegeben. Gerhard Steidl wird am 16. April bei der Preisverleihung in London für seine Arbeit mit Fotografen und die maßgebliche Bedeutung seiner Fotobücher geehrt.
...Klick zum Weiterlesen
Sony World Photography Awards zeichnet Verleger Gerhard Steidl aus
Die World Photograph Organisation hat den deutschen Buchdrucker und Verleger Gerhard Steidl als Empfänger des diesjährigen Awards für „Herausragende Leistungen für Fotografie“ im Rahmen der Sony World Photograph Awards 2020 bekannt gegeben. Gerhard Steidl wird am 16. April bei der Preisverleihung in London für seine Arbeit mit Fotografen und die maßgebliche Bedeutung seiner Fotobücher geehrt.

4993_15727_MarkusJans_OutstandingContributionToPhotography_2020

Gerhard Steidl copyright Markus Jans

 

 
Erstmals in der Geschichte der Sony World Photography Awards geht der Preis für „Herausragende Leistungen für Fotografie” an einen Preisträger, der kein Fotograf ist: an den deutschen Buchdrucker und Verleger Gerhard Steidl. Seine renommiertesten Fotobücher und Einblicke in seine Buchmacherkunst werden im Rahmen der Sony World Photography Awards Ausstellung im Somerset House in London ab Mitte April zu sehen sein.

Der 1968 von Gerhard Steidl gegründete Verlag startete 1996 ein eigenes Fotobuchprogramm und baute dieses innerhalb weniger Jahre zu dem aus, was es heute ist: das weltweit größte Verzeichnis an zeitgenössischer Fotografie. Dieser bemerkenswerte Fotobuch-Katalog beinhaltet viele der renommiertesten zeitgenössischen Fotografen und Künstler, darunter unter anderem Joel Sternfeld, Nan Goldin, Bruce Davidson, Robert Frank, Berenice Abbott, Robert Adams, Henri Cartier-Bresson, Karl Lagerfeld und Juergen Teller. Steidls Publikationen umfassen die gesamte Geschichte der Fotografie, von den frühen Meistern bis hin zu den führenden Fotografen der Gegenwart. Zudem repräsentieren sie das vielfältige Spektrum fotografischer Ausdrucksformen – von der Kunst- und Modefotografie bis hin zur Dokumentar- und Straßenfotografie.

 

4989_15723_IngridSischy_OutstandingContributionToPhotography_2020

Foto Ingrid Sischy

 

 

Die Ausstellung „One Love, One Book: Steidl Book Culture. The Photobook as Multiple“

Rund 80 der meistgefeierten Publikationen von Gerhard Steidl werden im Rahmen der Ausstellung der Sony World Photography Awards 2020 im berühmten Somerset House in London zu sehen sein. Darüber hinaus erhalten Besucher Einblicke in den Prozess der Buchherstellung. Im Vordergrund der Ausstellung mit dem Titel „One Love, One Book: Steidl Book Culture. The Photobook as Multiple“ steht das Fotobuch als traditionelle Ausdrucksform von künsterischer Vielfalt. Es vereint identische Objekte, die von einem Künstler angefertigt oder bei ihm in Auftrag gegeben und der breiten Öffentlichkeit zu einem erschwinglichen Preis zugänglich gemacht werden. Ein weiteres Highlight stellt die Veranstaltung „Ask Steidl Any Dumb Question About Making a Book“ in Zusammenarbeit mit Autor und Kurator David Campany dar, bei der Besucher zu einer Fragerunde mit dem Verleger eingeladen werden.

 
 
21.1.2020
Als offizieller Supplier unterstützt Canon die 70. Berlinale, die in diesem Jahr vom 20. Februar bis zum 01. März stattfindet. Zehntausende Besucher werden die zu den weltweit größten Publikumsfestivals zählende Veranstaltung wohl erneut zum wichtigsten Ereignis der Filmbranche in Deutschland machen.
...Klick zum Weiterlesen
Canon unterstützt die Berlinale
Als offizieller Supplier unterstützt Canon die 70. Berlinale, die in diesem Jahr vom 20. Februar bis zum 01. März stattfindet. Zehntausende Besucher werden die zu den weltweit größten Publikumsfestivals zählende Veranstaltung wohl erneut zum wichtigsten Ereignis der Filmbranche in Deutschland machen.

Das öffentliche Programm der Internationalen Filmfestspiele Berlin zeigt jedes Jahr rund 400 Filme aller Genres, Längen und Formate – darunter überwiegend Welt- oder internationale Premieren. Canon Deutschland unterstützt die Internationalen Filmfestspiele Berlin nun erneut als Offizieller Supplier bei der fotografischen Dokumentation der Veranstaltung und stattet zum 17. Mal die Festivalfotografen mit professionellem Foto- und Filmequipment aus. Um dem Anlass entsprechende, beeindruckende Bilder zu garantieren, sind in diesem Jahr besonders die Modelle EOS-1DX Mark III, EOS 5D Mark IV und die professionelle spiegellose Vollformatkamera EOS R sowie die dazugehörigen EOS RF Objektive gefragt.

 

 

Neben Foto- und Video-Equipment liefert Canon Deutschland der Berlinale zusätzlich Unterstützung bei der Produktion der Berlinale Starportraits, die im Großformat auf 92 mal 150 Zentimetern vor Ort ausgedruckt werden. Durch die einzigartige Ausgabegeschwindigkeit, die LUCIA PRO 12-Farb-Pigmenttinten-Technik und den hervorragenden Farbumfang ist der Canon imagePROGRAF PRO-4100 die perfekte Wahl für diese Aufgabe. Die einmaligen Portraits werden vor der jeweiligen Filmpremiere in der Galerie im Foyer des Berlinale Palasts aufgehängt und von den Stars vor Eintritt in den Saal signiert.

Damit vor Ort ein reibungsloser Ablauf garantiert ist, bietet Canon akkreditierten Pressefotografen zudem einen kostenlosen professionellen Clean & Check Service im Berlinale Pressezentrum. Neben Sensorreinigungen gibt es hier die Möglichkeit, vor Ort verschiedene Produkte zu testen.

250 ausgewählte Filmschaffende stehen bei den Berlinale Talents im Mittelpunkt. Um diese in das richtige Licht zu rücken, porträtiert ein Fotografen-Team die einzelnen Talente während des Festivals mit Canon Kameras. Die Fotos werden am Veranstaltungsort HAU Hebbel am Ufer Theater ausgestellt und für den Berlinale Talents Trailer verwendet.





21.1.2020
Inspiration, Anregungen und Hilfestellungen zum Thema Berufsleben von Gestalter*innen will das Symposium am 31. Januar 2020 von 10 bis 22 Uhr in der FH Dortmund geben. Das ganztägiges Alumni-Symposium DIE ZEIT DANACH 2020 bietet acht Kurzvorträge mit individuellen Werdegängen und Know-hows der Berufspraxis von erfolgreichen Alumni aus den Studiengängen Kommunikationsdesign, Fotografie, Objekt- und Raumdesign und Film & Sound.
...Klick zum Weiterlesen
Fachhochschule Dortmund: Symposium "Die Zeit danach" 31.1.2020
Inspiration, Anregungen und Hilfestellungen zum Thema Berufsleben von Gestalter*innen will das Symposium am 31. Januar 2020 von 10 bis 22 Uhr in der FH Dortmund geben. Das ganztägiges Alumni-Symposium DIE ZEIT DANACH 2020 bietet acht Kurzvorträge mit individuellen Werdegängen und Know-hows der Berufspraxis von erfolgreichen Alumni aus den Studiengängen Kommunikationsdesign, Fotografie, Objekt- und Raumdesign und Film & Sound.
20.1.2020
Als ein extrem leistungsfähiges und lichtstarkes Superweitwinkelobjektiv für VM-Mount präsentiert sich das neue Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM. Für den aufwendigen optischen Aufbau dienen insgesamt 13 Linsen in elf Gruppen. Neben der Verwendung von zwei Linsenelementen mit asphärischen Oberflächen kommt auch ein "Floating Element" zum Einsatz, was eine hervorragende Abbildungsqualität vor allem im Nahbereich ermöglicht.
...Klick zum Weiterlesen
Neu: Voigtländer 21mm/1:1,4 Nokton asphärisch VM
Als ein extrem leistungsfähiges und lichtstarkes Superweitwinkelobjektiv für VM-Mount präsentiert sich das neue Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM. Für den aufwendigen optischen Aufbau dienen insgesamt 13 Linsen in elf Gruppen. Neben der Verwendung von zwei Linsenelementen mit asphärischen Oberflächen kommt auch ein "Floating Element" zum Einsatz, was eine hervorragende Abbildungsqualität vor allem im Nahbereich ermöglicht.

Das neue Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM sorgt durch den Einsatz asphärischer Linsen sorgen für ein verzerrungsfreies Bildfeld. Zudem helfen diese, chromatische Aberrationen zu vermeiden. Darüber hinaus konnte durch das aufwendige optische Design trotz der hohen Lichtstärke eine kompakte Bauform erzielt werden.

Die Nahgrenze von 50 cm sorgt in Verbindung mit der Lichtstärke von F1.4 für viel kreativen Raum bei der Bildgestaltung und dem Fotografieren mit selektiver Schärfe. So entstehen ausdrucksstarke Fotos mit eigener Bildsprache. Bei der Brennweite von 21 mm wird ein Bildwinkel von 90,3° abgedeckt. Dies ermöglicht eine äußerst dynamische Perspektive für die Architektur-, Landschafts-, oder Sternenfotografie sowie für Aufnahmen im Nahbereich mit ausgedehntem Hintergrund.

 

Neu: Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM.

 

Das neue Superweitwinkelobjektiv wurde speziell für Messsucherkameras entwickelt und ist äußert robust ausschließlich aus Metall und Glas gefertigt. Außerdem besticht es neben der exzellenten Verarbeitungsgüte auch durch sein relativ moderates Gewicht von 480 Gramm. Das macht das neue Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM-Mount Objektiv zu einem stets angenehmen Begleiter bei allen Fototouren.

Im Lieferumfang ist eine exklusiv für dieses Objektiv designte Gegenlichtblende enthalten. Verkaufspreis und Marktstart sind noch nicht bekannt.

 

20.1.2020
Aus BFI (Business Forum Imaging) wird IIC, die neu aufgestellte Imaging Innovation Conference (IIC)für Fachbesucher. Die am Tag vor der photokina stattfindende Konferenz fokussiert laut KölnMesse auf innovative und disruptive Themen und Technologien des Imaging.
...Klick zum Weiterlesen
photokina schluckt Business Forum Imaging
Aus BFI (Business Forum Imaging) wird IIC, die neu aufgestellte Imaging Innovation Conference (IIC)für Fachbesucher. Die am Tag vor der photokina stattfindende Konferenz fokussiert laut KölnMesse auf innovative und disruptive Themen und Technologien des Imaging.

Für Industrie, Händler oder Fachanwender entwickeln sich Imaging-Technologien und ihre Einsatzgebiete immer rasanter. Mit der Imaging Innovation Conference (IIC) am 26. Mai 2020, dem Vortag der photokina, wird nun ein Format geschaffen, bei dem sich Experten aus allen relevanten Fachgebieten und der ganzen Welt zu diesen Veränderungen austauschen können. In Kombination mit dem Besuch der photokina entsteht so ein ganzheitliches Bild vom Status der Branche, das einen wichtigen Impuls für das eigene Handeln setzen soll.

 

 

 

 

Die Imaging Innovation Conference ist die Weiterentwicklung des jährlichen Business Forums Imaging Cologne, das zuletzt im März 2019 stattfand und sich seit 2009 als wichtige Plattform für Trends und Innovationen in der internationalen Imaging-Branche etabliert hat.

 

„Mit dem Heranrücken an die photokina spricht die neue Imaging Innovation Conference mit innovativen und disruptiven Themen und Top-Speakern Fachbesucher an, die aus ihrer Reise nach Köln das Maximum herausholen wollen”, so Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter der Kölnmesse. „In Kombination mit dem Besuch der weltweiten Leitmesse entsteht so ein ganzheitliches Bild vom Status der Branche, aus dem sich wichtige Impulse für das eigene Handeln gewinnen lassen.”

 

 

Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter der Kölnmesse.

 

Neben einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung am Morgen sind mehrere parallele Vorträge am Nachmittag geplant. Die Konferenz findet im Kristallsaal im Congress Centrum Ost der KölnMesse statt. Den Abschluss des Tages bildet ein Networking Dinner in den Kölner Rheinterrassen.

 

Die Konferenz, die von der KölnMesse in Kooperation mit der C.A.T.-Publishing Thomas Blömer GmbH organisiert wird, spricht neben dem Einzelhandel, Bilddienstleistern und Lieferanten auch Content Creators, Software-Entwickler, Innovatoren und Trend Scouts an. Diese können schon vor dem offiziellen Messebeginn von hochkarätigen Vertretern der Imaging-Branche, neuen Anbietern, Startup-Unternehmern und unabhängigen Experten erfahren, wie durch neue Technologien wegweisende Innovationen möglich werden. Dabei wird es nicht nur um technologische Entwicklungen und Produkt-Innovationen gehen, sondern auch um innovative Marketing-Strategien und um Konzepte für den Einzelhandel, mit denen dieser den Erwartungen der Kunden in der digitalen Gesellschaft gerecht werden kann.

 

 

Thomas Blömer, CAT Verlag, Organisator der IIC.

 

 

Tickets für die Konferenz sind ab 3. Februar im Ticketshop der Koelnmesse erhältlich und berechtigen auch zum Eintritt in die photokina.

 

Details zum Programm finden Sie veröffentlicht die KölnMesse in den kommenden Monaten hier...

18.1.2020
Die Schott AG, eine hundertprozentige Tochter der Carl Zeiss Stiftung, konnte im Geschäftsjahr 2018/2019 ihren Umsatz um 5,1 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro steigern. Der Geschäftsbericht des Konzerns weist ein EBIT von 275 Millionen und ein Jahresergebnis von 206 Millionen Euro auf. Als Folge der guten Ergebnisse plant der Konzern mit 320 Millionen Euro die höchsten Investitionen seiner Unternehmensgeschichte.
...Klick zum Weiterlesen
Schott steigert Umsatz und plant Rekord-Investitionen
Die Schott AG, eine hundertprozentige Tochter der Carl Zeiss Stiftung, konnte im Geschäftsjahr 2018/2019 ihren Umsatz um 5,1 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro steigern. Der Geschäftsbericht des Konzerns weist ein EBIT von 275 Millionen und ein Jahresergebnis von 206 Millionen Euro auf. Als Folge der guten Ergebnisse plant der Konzern mit 320 Millionen Euro die höchsten Investitionen seiner Unternehmensgeschichte.

Auch im Geschäftsjahr 2018/19 setzt die Schott AG ihren Wachstumskurs fort. Die wesentlichen Finanzkennzahlen haben sich weiter positiv entwickelt oder blieben auf dem guten Niveau des Vorjahres.
Bei Pharmaceutical Systems gehört Schott zu den weltweit führenden Anbietern. Elf Milliarden Pharmaverpackungen stellt das Technologieunternehmen jährlich her und gehört damit zu den weltweit führenden Anbietern.

 

 

Ultradünnes Glas von Schott für die faltbaren  Displays
von  Smartphones der Zukunft. Foto: Schott

 

"Wir konnten unsere Prognosen des vergangenen Jahres einhalten und die positive Geschäftsentwicklung der Vorjahre fortführen - trotz einer nicht einfachen Weltwirtschaftslage. Mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr sind wir daher zufrieden“, betonte Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender des Vorstandes, auf der Bilanzpressekonferenz.

Der Umsatz des internationalen Technologiekonzerns stieg um 5,1% auf rund 2,2 Mrd. Euro. Leicht verbessert werden konnte das operative Ergebnis (EBIT), das nunmehr bei 275 Mio. Euro liegt. Der Konzernjahresüberschuss beträgt 206 Mio. Euro. Zum erfolgreichen Geschäftsjahr haben alle drei Segmente – Precision Materials, Optical Industries und Home Appliances – beigetragen. Besonders dynamisch zeigte sich das Geschäft bei Spezialglas für Pharmaverpackungen und den daraus hergestellten Ampullen, Fläschchen, Spritzen und Karpulen. Dagegen war die schwierige Lage der Automobilindustrie auch bei Schott spürbar: Vor allem der Bereich Electronic Packaging mit seinen Komponenten für den Bereich Automotive litt unter dieser Entwicklung. Gleichzeitig bieten Zukunftsthemen, wie autonomes Fahren und Elektromobilität, neue Chancen für Spezialgläser.

 

 

Das Premium-Coverglas Xensation® Up. bewahrt Handys zuverlässig
vor den Gefahren des Alltags. Hier im Smartphone V17 Pro
des chinesischen Technologieunternehmens Vivo. Foto: Vivo


Für Investitionen in Sachanlagen wurden im Geschäftsjahr 257 Millionen Euro aufgewendet, ein Plus zum Vorjahr von 38 Prozenmt. Gut die Hälfte davon floss in deutschsprachige Standorte. Fertiggestellt wurde unter anderem der Ausbau des Glaskeramik-Kompetenzzentrums im Werk in Mainz, um die hohe Nachfrage nach ZERODUR® Glaskeramik zu bedienen. Die größte Auslandsinvestition war der Ausbau der Fertigungskapazitäten eines bestehenden Werkes in Indien, sowie der Bau einer neuen Fabrik in China.

Bei der Vorstellung der Bilanz wies Finanzvorstand Dr. Jens Schulte darauf hin, dass die Eigenkapitalquote mit 32 Prozent auf einem soliden Niveau geblieben sei. „Damit verfügt das Unternehmen über eine gute finanzielle Stabilität und genügend Spielraum für organisches Wachstum, aber auch für Akquisitionen.“ Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 16.200 Beschäftigte, davon 5.800 in Deutschland.

 

 

Rekordinvestitionen sollen bei Schott in neue Fertigungsanlagen
und in die Forschung fließen. Foto Schott

 

 

Im Bereich M&A Transaktionen konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr durch den Erwerb des Marktführers MINIFAB das Diagnostik-Geschäft um Kunststofflösungen erweitert werden: Das australische Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Auftragsproduktion von Mikrofluidik-basierten Diagnostikprodukten.

 

Ausblick auf Geschäftsjahr 2019/2020:
Kapazitätsausbau und Weichenstellung Richtung Klimaneutralität

Nach einem soliden Start in den ersten drei Monaten geht Schott für das gesamte Geschäftsjahr von einem Umsatzanstieg zwischen 3 und 6 % aus. Positive Impulse erwartet der Technologiekonzern unter anderem durch eine steigende Nachfrage von Spezialglas für Pharmaverpackungen, sowie Ultradünnglas für faltbare Mobilgeräte der Zukunft.

Für das Geschäftsjahr 2019/2020 plant Schott mit 320 Mio. Euro die höchsten Investitionen in seiner Firmengeschichte. Einen Schwerpunkt hierbei bilden Kapazitätserweiterungen im Geschäft mit Pharmaverpackungen in China und Indien. In Deutschland wird Schott unter anderem in Müllheim im Bereich Pharmaverpackungen, sowie in Mainz und Jena in seine Fertigungskapazitäten bei Spezialgläsern investieren.

 

 

Egal ob autonomes Fahren oder E-Mobilität: Spezialglas-Lösungen spielen
eine Schlüsselrolle bei der Mobilität der Zukunft. Foto: Schott

 

Gleichzeitig will Schott sein Engagement für den Umwelt- und Klimaschutz verstärken. „Mit Blick auf eine verantwortungsvolle und nachhaltige Weiterentwicklung haben wir uns ein klares Ziel gesetzt: Wir wollen Schott zu einem klimaneutralen Unternehmen machen. In diesem Geschäftsjahr werden wir die Weichen dafür stellen und entsprechende Maßnahmen konsequent angehen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Heinricht.


Schott ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas, Glaskeramik und verwandte High-Tech-Materialien. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren ist das Unternehmen ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. Schott ist weltweit präsent mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erzielte der Konzern mit 16.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro. Die Schott AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt Schott eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

18.1.2020
Vom 6. bis 8. März 2020 findet die PHOTO/MEDIA ART FAIR auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt. Wer teilnehmen möchte, hat noch bis 30. Januar die Möglichkeit, sich anzumelden und aktiver Teil des innovativen Messeformats zu werden. Das  Spektrum der PHOTO/MEDIA ART FAIR reicht vom  Themen-Schwerpunkt Fotografie über Installation, Virtual Reality VR-Kunst, 3D Druck, Lichtkunst, Videokunst, Animation, Netzkunst, Experimentelle Musik, Kunst-Apps bis hin zur Skulptur.
...Klick zum Weiterlesen
PHOTO/MEDIA ART FAIR - Bis 30. Januar anmelden und mitgestalten
Vom 6. bis 8. März 2020 findet die PHOTO/MEDIA ART FAIR auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt. Wer teilnehmen möchte, hat noch bis 30. Januar die Möglichkeit, sich anzumelden und aktiver Teil des innovativen Messeformats zu werden. Das  Spektrum der PHOTO/MEDIA ART FAIR reicht vom  Themen-Schwerpunkt Fotografie über Installation, Virtual Reality VR-Kunst, 3D Druck, Lichtkunst, Videokunst, Animation, Netzkunst, Experimentelle Musik, Kunst-Apps bis hin zur Skulptur.

Halle_12_4E3A0251_1_web

 

Innovative Galerien für zeitgenössische Kunst, renommierte Kunst-Projekte & ausgewählte Institutionen, Verlage, Foto-Editionen, Specials, der C.A.R. Pop-up Market Place sind in  vier Hallen 2, 5, 6 und 12 vertreten. Kunsthochschulen stellen ausgewählte Projekte vor. Bei Interesse, sich in Form von Sonderausstellungen, Vorträgen oder Workshops aktiv an der Messe zu beteiligen, können die entsprechenden Konditionen unter mail@contemporaryartruhr.de angefragt werden.

Darüber hinaus stehen  limitierte Förderflächen bereit. Mit maximal 15 Förderflächen dient das Format  C.A.R. Talente als Sprungbrett für Newcomer. Über die Teilnahme entscheidet eine durch die Veranstalter berufene, unabhängige Jury.

 

BFF_4E3A0171_1_web

 

Mit  zwei Veranstaltungen jährlich findet die  contemporary art ruhr (C.A.R.) seit 2006 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt: der  PHOTO/MEDIA ART FAIR im Frühjahr (6.-8. März 2020) und  derINNOVATIVE ART FAIR für alle Sparten der zeitgenössischen Kunst im Herbst (30. Oktober – 1. November 2020).

 Ziel der C.A.R. ist, in der Region mit einer facettenreichen Kunstlandschaft und mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Das Konzept der C.A.R. ist  fair: mit gleichen Einstiegsbedingungen für die Teilnehmer.  Minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild.  Pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst.

Die C.A.R. hat sich dabei von  anfänglich einer Veranstaltung in einer Halle zur größten Kunstmesse in der Ruhr-Region entwickelt. Über 4000 Aussteller aus aller Welt haben seit 2006 an den Veranstaltungen teilgenommen. 10.000 Besucher kommen jährlich zu den beiden Veranstaltungen der C.A.R. nach Essen, Tendenz steigend.

Mit ihrem  offenem Ausstellungskonzept des open space, man kann um jeden Stand herumgehen, und ohne klassische Messekojen, die Barrieren bilden, fördert die  innovative Kunstschau die Kommunikation zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern: Jeder, der Interesse an zeitgenössischer Kunst hat und neugierig ist, kann in der offenen Ausstellungssituation leicht Gespräche führen, sich von dem vielfältigem Angebot inspirieren lassen und Kunst kaufen.

Parallel zur C.A.R. finden Sonderausstellungen, die C.A.R.-Video-Lounge und ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Performances und Workshops statt.

 Öffnungszeiten // C.A.R. 2020 // PHOTO/MEDIA ART FAIR

Eröffnung: Freitag: 6. März 2020, 20:00 Uhr

Samstag: 7. März 2020, 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sonntag: 8. März 2020, 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Veranstaltungsort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII],

Halle 2 [A2], Halle 5 [A5], Halle 6 [A6], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, Essen

 

www.contemporaryartruhr.de

 

17.1.2020
Das Laowa 4mm f/2,8 Circular Fisheye ist ein 210 Grad Spezialobjektiv mit kreisrunder Fisheye-Perspektive. Durch seinen riesigen Bildwinkel lassen sich überraschende, kreative Effekte erzielen. Ein Fischauge ist kein Objektiv für normale Fotos, sondern es dient vielmehr kreativen Fotografen bei der Gestaltung besonders effektvoller Fotos.
...Klick zum Weiterlesen
B.I.G. präsentiert das Laowa 4mm f/2,8 Circular Fisheye jetzt auch für APS-C-Kameras
Das Laowa 4mm f/2,8 Circular Fisheye ist ein 210 Grad Spezialobjektiv mit kreisrunder Fisheye-Perspektive. Durch seinen riesigen Bildwinkel lassen sich überraschende, kreative Effekte erzielen. Ein Fischauge ist kein Objektiv für normale Fotos, sondern es dient vielmehr kreativen Fotografen bei der Gestaltung besonders effektvoller Fotos.

Nachdem das kleine Laowa 4mm f/2,8 Circular Fisheye bei den MFT-Fotografen eine große Fangemeinde gefunden hat, ist es nun auch für APS-C Kameras lieferbar. Neben Spaßfotos mit ungewöhnlicher Perspektive lassen sich beispielsweise aber auch 360 Grad Panoramafotos aus nur zwei Aufnahmen erstellen.

 

Laowa 4mm f/2,8 Circular Fisheye

 

Der extreme Bildwinkel und die hohe Lichtstärke machen das Laowa 4mm f/2,8 auch für Astrofotografen interessant und das leichte Gewicht ist ideal beim Einsatz mit Drohnen.

 

Mit einer Baulänge von 25,5mm und nur 45,2mm Durchmesser ist es ultrakompakt und mit seinem Gewicht von lediglich 135 Gramm extrem leicht. So ist es der ideale Begleiter kreativer Fotografen. Es passt in jede Fototasche und fühlt sich auch in der Hosentasche gut aufgehoben.

 

 Das Laowa 4mm f/2,8 Circular Fisheye gibt es jetzt auch für APS-C-Kameras.

 

Die optische Konstruktion aus 7 Linsen in 6 Gruppen sorgt für optimale Schärfe. Die Scharfeinstellung erfolgt manuell, ebenso die Blendeneinstellung.

 

Das LAOWA 4mm f/2,8 Objektiv ist neben dem MFT-Anschluss jetzt auch für APS-C Kameras mit den Anschlüssen Sony E, Fuji X und Canon EF-M im gut sortierten Fotohandel ab Ende Januar 2020 erhältlich.

 

Neue Anschlüsse:
• Canon EF-M
• Sony E
• Fuji

 

Bereits lieferbarer Anschluss:
• MFT

 

 

Beispielbild: WenTaiDaSu

 

Eigenschaften:
• Extremer Bildwinkel von 210°
• Kreisrunder Bildausschnitt
• Hohe Lichtstärke f/2,8
• Extrem kompakte Bauweise

 

Technische Daten:
Brennweite: 4mm Maximale Blendenöffnung f/2,8
Minimale Blendenöffnung: f/16 Blendenlamellen 7
Blendeneinstellung: manuell Bildwinkel 210°
Für Sensorgrößen: MFT & APS-C
Gehäusematerial Metall
Naheinstellgrenze 8cm
Abbildungsmaßstab 1:9
Optischer Aufbau 7 Elemente in 6 Gruppen
Fokussierung manuell
Filtergewinde nein Anschluss MFT, NEU: Fuji X, Sony E, Canon EF-M
Abmessungen (DxL) 45,2x25,5mm Gewicht 135g

 

Preis: ca. 280 Euro

 

17.1.2020
Die Refocus Software von Akvis für kreative, künstlerische Schärfeneffekte ist nun in der Version 10.0 erhältlich. Das jüngste Upgrade verspricht eine Verbesserung der Bokeh-Effekte und enthält neue Presets. Zudem wurden Fehler behoben und die Programmstabilität verbessert.
...Klick zum Weiterlesen
Akvis Refocus 10.0 mit verbesserten Bokeh-Effekten
Die Refocus Software von Akvis für kreative, künstlerische Schärfeneffekte ist nun in der Version 10.0 erhältlich. Das jüngste Upgrade verspricht eine Verbesserung der Bokeh-Effekte und enthält neue Presets. Zudem wurden Fehler behoben und die Programmstabilität verbessert.

 

Mit Akvis Refocus lassen sich unklare, verschwommene Bilder verbessern und künstlerische Bokeh- und Unschärfeeffekte erzielen. Das Programm arbeitet in fünf Modi: Scharfstellung, Tilt-Shift, Iris-Weichzeichnung, Bewegungsunschärfe und Radiales Weichzeichnen. Die Effekte können wahlweise auf das ganze Foto oder nur auf Teile angewendet werden.

 

 

Mit Akvis Rfocus lassen sich  schöne Unschärfezonen zaubern.

 

Die Version 10.0 bietet einen deutlich verbesserten Bokeh-Effekt, mit dem es jetzt möglich ist, die Helligkeit von Lichtpunkten anzupassen und einen intensiveren und auffälligeren Effekt zu erzielen. Das aktualisierte Programm enthält außerdem eine Reihe neuer einsatzbereiter Presets sowie einige Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen.

 

 

Mit Akvis Refocus lassen sich ansprechende Bokeh-Effekte erzielen.

 

Zum Testen aller Funktionen der Software bietet Akvis kostenlos eine 10-tägige Probezeit. Die Software läuft unter Windows 7, 8, 8.1, 10 (32-bit, 64-bit) sowie unter Mac OS X 10.10-10.11 und macOS 10.12-10.15 (64-bit). Das Produkt gibt es als eigenständige Anwendung (Standalone-Programm) und als Plugin für AliveColors, Photoshop, Corel Photo-Paint und andere Bildbearbeitungsprogramme.

 

 

Bildgestaltung mit Schärfe und Unschärfe mit Akvis Refocus 10.0.

 

Der Preis für Akvis Refocus startet bei 35,00 Euro (ohne MwSt.). Die Funktionalität des Programms hängt vom Lizenztyp ab. Die Aktualisierung ist kostenlos für diejenigen Benutzer, die Refocus innerhalb der letzten 10 Monate erworben haben. Die Benutzer, deren Lizenz für das kostenlose Update nicht gültig ist, können auf Refocus 10.0 für 14,00 Euro (ohne MwSt.) aktualisieren.

17.1.2020
Schon seit vielen Jahren ist es das Ziel von der Fotografin Britta Jaschinski auf den Schutz der Tiere und der Natur aufmerksam zu machen. Sie erzählt mit ihren Bildern bewegende Geschichten über Tierleid und Umweltprobleme. Während des Fotofestivals "horizonte zingst" an der Ostsee sind in der Multimediahalle ihre Bilder ausgestellt, außerdem wird es von der vielfach ausgezeichneten Fotografin am 17.5.2020 um 20 Uhr dort einen Vortrag geben.
...Klick zum Weiterlesen
Britta Jaschinski - Das Wohl der Tiere im Auge
Schon seit vielen Jahren ist es das Ziel von der Fotografin Britta Jaschinski auf den Schutz der Tiere und der Natur aufmerksam zu machen. Sie erzählt mit ihren Bildern bewegende Geschichten über Tierleid und Umweltprobleme. Während des Fotofestivals "horizonte zingst" an der Ostsee sind in der Multimediahalle ihre Bilder ausgestellt, außerdem wird es von der vielfach ausgezeichneten Fotografin am 17.5.2020 um 20 Uhr dort einen Vortrag geben.

HZ20_Ausstellung_Multivision_©Britta_Jaschinski

 

Die Bilder sind beunruhigend und doch von ergreifender Schönheit. Sie sind ein Appell für den Schutz der Tiere und der Natur.

Als professionelle Fotografin lebt Britta Jaschinski in London und beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Sujets, doch ihre Leidenschaft, den Tieren zu helfen, führt sie um den ganzen Globus. Hingebungsvoll widmet sie sich der Dokumentation des großen Leides von Tieren. Sie zeigt, was Menschen um die Welt schmuggeln: es sind ungeahnte Geschichten über Tierschutz und Umweltfragen bis hin zum Klimawandel. Tief durchatmen: manche Bilder sind beunruhigend, verstörend, oft schonungslos. Aber alle eint die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, und der Glaube, dass die Fotografie eine wichtige Rolle bei deren Gestaltung spielen kann.

 

Multivisionsschau horizonte zingst:

Britta Jaschinski "Mit großem Egaement zum Wohl der Tiere"

Sonntag 17.5.2020 um 20 Uhr

Kartenbestellung:

https://zingst-ticket.reservix.de/p/reservix/event/1501194

 

 

 

 

 

 

 

17.1.2020
Das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE für Sony E-Mount Vollformat-Kameras ist das erste Objektiv der neuen atx-m Serie für spiegellose Kameras des Unternehmens.Die neue atx-m Serie für spiegellose Vollformat- und APC-S Kameras soll sich, laut Hersteller, durch hohe Qualität und ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.
...Klick zum Weiterlesen
Neu: Tokina atx-m 85mm F1.8 FE
Das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE für Sony E-Mount Vollformat-Kameras ist das erste Objektiv der neuen atx-m Serie für spiegellose Kameras des Unternehmens.Die neue atx-m Serie für spiegellose Vollformat- und APC-S Kameras soll sich, laut Hersteller, durch hohe Qualität und ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.

Das "m" in der Modellbezeichnung der neuen Tokina atx-m-Serie steht für "mirrorless". Es verweist aber gleichzeitig auch auf die besondere Motivation von Tokina, Fotografen und Filmern erschwingliche Objektive mit hoher Qualität für einzigartige Aufnahmen zur Verfügung zu stellen.

 

 

Tokina atx-m 85mm F1.8 FE für Sony E-Mount Vollformat-Kameras

 

Das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE ist ein völlig neu entwickeltes, Porträt-Teleobjektiv für Sony E-Mount-Vollformatkameras mit hoher Lichtstärke, das sich hervorragend für Porträts aber auch Landschafts- und Nahaufnahmen eignet.

 

Die Herstellung nach den von Sony lizenzierten Spezifikationen gewährleistet die hohe Qualität des 85mm F1.8 FE, mit dem die neuesten und wichtigsten Funktionen der spiegellosen Sony-Kameras voll ausgeschöpft werden.

 

Für die eine hohe optische Leistung des Objektivs sorgen zehn Linsen, darunter eine aus SD-Glas (Low-Dispersion), die in sieben Gruppen angeordnet sind. Diese erzeugen Bilder mit hoher Auflösung von Rand zu Rand und hervorragendem Kontrast bei natürlicher Farbwiedergabe. Verzerrungen und chromatische Aberrationen bewegen sich im Minimalbereich. Das Frontelement mit großem Durchmesser sorgt für einen geringen Lichtabfall und ein gleichmäßiges, schönes
Bokeh.

 

 

 

Tokina atx-m 85mm F1.8 FE an der Sony Alpha 7 II


Der ST-M-Fokusmotors ermöglicht ein leises, schnelles und extrem genaues Fokussieren. Das Gehäuse ist vollständig aus Metall gefertigt. Hochwertige mechanische Komponenten ermöglichen eine sanfte und präzise manuelle Fokussierung.

 

Das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE ist voll kompatibel mit dem Autofokus und den anderen Funktionen der Sony-Kamera und bietet dem Fotografen perfekte Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit. Es ist vollständig mit dem Sony Fast Hybrid AF-System und allen Sony AF-Funktionseinstellungen kompatibel und bietet dieselbe AF-Leistung wie proprietäre E-Mount-AFObjektive. Ebenso ist das Objektiv mit den manuellen Sony-Fokussierhilfen sowie dem Gesichts- /Augenprioritäts-AF sowie dem Echtzeit-Augen-AF kompatibel.


Die präzise manuelle Fokussierung wird durch die Kompatibilität mit der Sony MF-Assistenzfunktion gewährleistet. Dies geschieht, indem die Feineinstellung der Fokussierung durch manuelles Drehen des Fokussierrings über das Kameradisplay vorgenommen wird. Die MF-Assistenzfunktion aktiviert dabei automatisch die Bildvergrößerungsfunktion und elektronische Entfernungsskala.

 

 

TRotz hoher Lichtstärke ist das neue Tokina atx-m 85mm F1.8 FE relativ kompakt konstruiert.

 

Aufgrund der Datenübertragung des Objektivs über elektrische Kontakte erhält die Kamera die erforderlichen Infos vom Objektivchip, um Schattierungen, Verzerrungen und Farbfehler zu korrigieren. Optische Korrekturen können ebenso von der Kamera vorgenommen werden.

 

Durch die Übertragung von Brennweitendaten zur Kamera lassen sich mit dem Tokina atx-m 85mm F1.8 FE die 5-Achsen-Bildstabilisierungsfunktionen der Sony-Kameras optimal nutzen.

 

Highlights im Überblick
• Modernes Design und hohe Verarbeitungsqualität auf der Basis von eloxiertem,
seidenmattem Metall und optischen Glasmaterialien.
• Die große Blende sorgt für ein schönes Bokeh mit runden Lichtpunkten außerhalb des
Fokusbereichs. Der große Durchmesser des Frontglases vermindert den Lichtabfall.
• Hohe Bildqualität mit zuverlässiger Verhinderung chromatischer Aberrationen mithilfe von
zehn Glaselementen, einschließlich einer SD-Linse.
• Natürliche Farbwiedergabe und hoher Kontrast.
• Effektive Verhinderung von Geisterbildern und Flares durch Super Low Reflection-
Beschichtung mit wirkungsvoller Wasser-, Öl- und Staubabweisung.
• ST-M-Fokussiermotor für leises, schnelles und genaues Fokussieren.
• Sanftes und präzises manuelles Fokussieren durch Unterstützung der Sony Fokussierhilfen.
• Vollständige Datenkorrespondenz des Objektivs mit der Kamera. Dadurch kompatibel mit
den Funktionen der Sony A7-Serie, wie 5-Achsen-Bildstabilisierung, AF mit Gesichts- und
Augenpriorität, Echtzeit-Augen-AF, MF-Assistent und elektronische Entfernungsskala.
• Sehr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.
• Entwickelt und hergestellt gemäß den von Sony lizenzierten Spezifikationen.

 

Technische Daten:
Brennweite: 85mm
Größte Blende: F1.8
Kleinste Blende: F16
Format: Vollformat
Vergütung: Multi-Coating
Optische Konstruktion: 10/7 (Elemente/Gruppen)
Bildwinkel: 28.5°
Mindest-Fokussierabstand: 0,8 Meter
Fokussierung: Innenfokussierung
Blendenlamellen: 9
Filtergröße: 72mm
Gesamtlänge:93,23mm
Maximaler Durchmesser: 80mm
Gewicht: 645g (ohne Kappe und Streulichtblende)
Mitgelieferte Streulichtblende: BH-727

 

Das Objektiv ist ab Februar 2020 lieferbar.

 

Preis: ca. 540 Euro

17.1.2020
Die Leica M10 Monochrom soll die Schwarzweiß-Fotografie auf ein neues Qualitätsniveau heben und das Erfolgskonzept der digitalen Schwarzweiß-Fotografie fortführen. Mit ihrem neu entwickelten 40- Megapixel-Schwarzweiß-Sensor hebt die nächste Monochrom-Kamera-Generation mit ihrer herausragenden Bildqualität die Schwarzweiß-Fotografie auf ein neues Qualitätsniveau.
...Klick zum Weiterlesen
Leica M10 Monochrom: Schwarzweiß in Perfektion
Die Leica M10 Monochrom soll die Schwarzweiß-Fotografie auf ein neues Qualitätsniveau heben und das Erfolgskonzept der digitalen Schwarzweiß-Fotografie fortführen. Mit ihrem neu entwickelten 40- Megapixel-Schwarzweiß-Sensor hebt die nächste Monochrom-Kamera-Generation mit ihrer herausragenden Bildqualität die Schwarzweiß-Fotografie auf ein neues Qualitätsniveau.

Der hochauflösende Schwarzweiß-Bildsensor der M10 Monochrom liefert unter allen Lichtbedingungen Aufnahmen mit hoher Schärfe und Detailauflösung. Die M10 Monochrom ist zudem die erste Schwarzweiß-Kamera im Messsuchersystem mit dem großen Empfindlichkeitsbereich von ISO 160 bis ISO 100.000. In allen ISO-Stufen bestechen die Bilder durch ihre störungsfreie und feinkörnige Detailzeichnung. Wie bei allen Leica M-Kameras ist auch der neue Schwarzweiß-Bildsensor optimal auf das gesamte Leica M-Objektivportfolio abgestimmt und schöpft deren Leistungsspektrum in Bezug auf Kontrast, Auflösung und Struktur voll aus.

 

Schlicht und unauffällig: die LÖeica M10 Monochrom mit 40 Mpix-Sensor.

 

 

In der weiteren technischen Ausstattung und dem Bedienkonzept entspricht die M10 Monochrom dem Serienmodell der M10-P, einer besonders diskreten und ganz auf die wesentlichen Kamerafunktionen konzentrierten Ausführung der Leica M-Kamera. Zu ihren Features gehört ein sehr leiser Verschluss und der leiseste Auslöser aller jemals gebauten M-Kameras. Das macht die M10 Monochrom zu einem idealen Werkzeug für authentische Aufnahmen mitten aus dem Leben. Angepasst auf die diskrete Arbeitsweise, ist auch das Design der Kamera schlicht und reduziert gehalten. Auf das rote Leica Logo auf der Vorderseite wurde verzichtet und der in die Deckkappe gravierte Schriftzug „Leica M10 Monochrom“ ist unauffällig gestaltet. Der Verzicht auf farbig ausgelegte Gravuren unterstreicht auch im Design den Schwarzweiß-Charakter der Kamera.

Ab sofort erhältlich: die Leica M10 Monochrom.

 

 

Material und Verarbeitung der Leica M10 Monochrom entsprechen dem hohen Standard aller Leica M-Kameras. Die Kamera wird von erfahrenen Spezialisten weitgehend in Handarbeit und mit aufwendigen Fertigungsmethoden hergestellt und ist so robust gebaut, dass ihr auch harte Einsatzbedingungen nichts anhaben können. So steht auch die neue Leica M Monochrom für höchste Qualität und dauerhafte Zuverlässigkeit, die der Funktionalität und dem Werterhalt dienen.

 

Die Leica M Monochrom ist ab sofort erhältlich.

Preis: 8200 Euro

 

16.1.2020
Drei neue Objektive der Premium Manual Focus Serie für den Canon EF Mount mit den Brennweiten von 35, 50 und 85 Millimetern und der hohen Lichtstärke von 1: 1,2 hat Samyang vorgestellt. Die drei Objektive bieten ein hohes Auflösungsvermögen, das Filmarbeiten in 8K ebenso möglich macht wie Fotos von über 50 Megapixeln.
...Klick zum Weiterlesen
Samyang stellt drei lichtstarke Premium XP Objektive für Canon EF vor
Drei neue Objektive der Premium Manual Focus Serie für den Canon EF Mount mit den Brennweiten von 35, 50 und 85 Millimetern und der hohen Lichtstärke von 1: 1,2 hat Samyang vorgestellt. Die drei Objektive bieten ein hohes Auflösungsvermögen, das Filmarbeiten in 8K ebenso möglich macht wie Fotos von über 50 Megapixeln.

 

Die drei neuen XP Objektive von Samyang mit einer Offenblende von F1,2 erlauben auch in Situationen mit sehr wenig Licht den Einsatz kurzer Belichtungszeiten. Alle drei verfügen über ein stabiles Aluminiumgehäuse mit Kunststoffring für zuverlässige Bedienung. Sie verfügen über eine Blende mit neuen abgerundeten Lamellen und bieten eine Blendenskala von F1.2 – F16. Auch das Filtergewinde von 86 mm ist bei allen gleich. Der größte Durchmesser jedes der Objektive beträgt 93 mm, die Streulichtblende ist abnehmbar.


Insgesamt sind nun Premium Manual Focus Serie für den Canon EF Mount in den fünf Brennweiten 10 mm, 14 mm, 35 mm, 50 mm und 85 mm erhältlich.

 

 

 

Das Samyang XP 35mm F1.2 Objektiv verfügt über 12 Linsen in 10 Gruppen. Zwei der Linsen sind asphärisch (ASP, minimiert Aberrationen und Lichtstreuung), drei sind hochbrechend (HR, korrigiert den Strahlengang), und eine besteht aus Glas mit niedriger Dispersion (ED, korrigiert chromatische Aberration). Die Naheinstellgrenze liegt bei nur 34 cm. Das Objektiv ist 117,4 mm lang und wiegt 1.106 Gramm. Es eignet sich als Weitwinkelobjektiv besonders für Reise-, Architektur-, Kunst-, Landschafts- und Astrofotografie.

 

 

Das Samyang XP 50mm F1.2 Objektiv hat 11 Linsen in 8 Gruppen verbaut. Es verfügt über eine ASP- und eine HR-Linse. Die Naheinstellgrenze liegt bei 45 cm. Es ist, wie auch das 35 mm Objektiv, 117,4 mm lang, wiegt aber 1.300 Gramm. Diese Normalbrennweite ist prädestiniert als „Immer-drauf-Objektiv“ und kann universell eingesetzt werden für People-, Reise-, Architekturfotografie sowie Portraits.

 

 

Das Samyang XP 85mm F1.2 Objektiv wartet mit 10 Elementen in 7 Gruppen auf. Zwei der Linsen sind HR, eine ist ASP. Die Naheinstellgrenze liegt bei 80 cm. Das Objektiv ist 98,4 mm kurz und wiegt 1.050 Gramm. Mit 85 Millimetern Brennweite liegt hier ein klassisches Portraitobjektiv vor. Bei dieser Brennweite fällt es besonders leicht, Personen oder andere Motive durch eine geringe Schärfentiefe freizustellen. Der Hintergrund geht in einem sehr angenehmen Bokeh auf, die neun abgerundeten Lamellen der Iris sorgen darin für runde Spitzlichter.

 

Alle Linsen der drei neuen Objektive bestehen aus Glas und sind mit dem Samyang-eigenen Ultra Multi Coating (UMC) vergütet. Die Blende wird ausschließlich elektronisch gesteuert und über die Kamera eingestellt. Durch die Kontakte am Objektiv können halbautomatische Belichtungsprogramme genutzt werden, auch kann im Display angezeigt werden, ob und wo scharf gestellt ist. Sämtliche EXIF-Daten werden übermittelt. Die Objektive sind ausschließlich für Canon EF Mount erhältlich.

 

Preise:
Samyang XP 35mm F1.2: ca. 1.100 Euro
Samyang XP 50mm F1.2: ca. 1.000 Euro
Samyang XP 85mm F1.2: Ca. 1.000 Euro

16.1.2020
Die neue GoXtreme® Action Cam "Manta 4K" liefert beeindruckende Unterwasser-Aufnahmen in 4K Ultra HD Qualität. Sie ist mit einem 2.0“ (5cm) Touch Screen Display, sowie mit einer WiFi-Funktion für die Bedienung per App und Smartphone ausgestattet. Ein 170? Ultra-Weitwinkelobjektiv sowie integrierte HDMI- und USB Typ C-Anschlüsse, Zeitraffer-, Zeitlupe- und Serienbild-Funktion sind weitere Ausstattungsmerkmale der mit einem 12MPix Bildsensor bestückten Kamera.
...Klick zum Weiterlesen
EasyPix bringt GoXtreme® Actioncam Manta 4K
Die neue GoXtreme® Action Cam "Manta 4K" liefert beeindruckende Unterwasser-Aufnahmen in 4K Ultra HD Qualität. Sie ist mit einem 2.0“ (5cm) Touch Screen Display, sowie mit einer WiFi-Funktion für die Bedienung per App und Smartphone ausgestattet. Ein 170? Ultra-Weitwinkelobjektiv sowie integrierte HDMI- und USB Typ C-Anschlüsse, Zeitraffer-, Zeitlupe- und Serienbild-Funktion sind weitere Ausstattungsmerkmale der mit einem 12MPix Bildsensor bestückten Kamera.

DieGoXtreme  Manta 4K kann über ihr gefälliges Design auch mit zahlreichen innovativen Features aufwarten. Durch ihre moderne Form liegt die Actioncam angenehm griffig in der Hand. Das intuitiv zu bedienende 2.0" (5cm) Touch-Screen-Display erlaubt eine komfortable Bedienung und schnelle Bildkontrolle.

 

 

Bis zu 10 Meter Tauchtiefe ohne Zusatzgehäuse wasserdicht:
die GoXtreme Manta 4K.

 

 

Videoaufnahmen mit 4K-Auflösung (3840x2160) oder 2.7K (2720x1520) nimmt die Manta 4K mit 30 fps (frames per Second) auf. Videos mit 1440p (1920x1440) bzw. 1080p (Full HD) können sogar mit 60fps aufgezeichnet werden. Auch Aufnahmen mit 720p bei 120fps sind möglich. Die hohe Auflösung ermöglicht der Manta 4K gestochen scharfe Ergebnisse auch im Zeitlupen- und Zeitraffer-Modus.

 

Die GoXtreme Manta 4K von vorn.

 

Der 12MP Sensor der GoXtreme Manta 4K liefert erstaunlich realitätsnahe Fotos mit einem 170? Ultra-Weitwinkel-Bildfeld. Die Serienbildfunktion (Burst-Modus) der Manta 4K fängt den besten Augenblick bei Szenen mit schnellen Bewegungen ein.


Die Fülle der Einstellungsoptionen sowie die Auswahl von unterschiedlichen Motiv-Szenarien wie Sport, Landschaft, Sonnenuntergang, Nacht oder Gegenlicht bieten dem Anwender die vollständige Kontrolle bei der Bildaufnahme. Der Kartensteckplatz nimmt Klasse 10 microSD-Cards mit einer Kapazität von bis zu 64 GB auf. Über den Micro HDMI Anschluss lassen sich Filme und Bilder auf Flachbildschirm oder den Beamer übertragen. Darüber hinaus verfügt die Kamera über einen USB Typ C-Anschluss. Die WiFi-Funktion ermöglicht den schnellen und einfachen Download sowie die gemeinsame Nutzung mit jedem Android- oder iOS-Smartphone bzw. Tablet.

 

 

Rückseite der die GoXtreme Manta 4K mit Touch-Screen-Display.

 

 

Eine kostenlose App macht das Smartphone zur kabellosen Fernbedienung der Manta 4K und ermöglicht das Teilen von Videos und Fotos gleich nach der Aufnahme.

Die bis zu 10 Meter Tiefe wasserdichte Kamera ist mit einer großen Auswahl an nützlichen Befestigungen ausgestattet. Sie ist ab sofort im Fachhandel und online erhältlich.

Preis: ca. 150 Euro

 

 

 

Lieferumfang der die GoXtreme Manta 4K.

 

16.1.2020
Seine Wohnung oder sein Büro individuell zu gestalten ist der Wunsch der meisten Menschen. Dafür bietet La-Melle eine attraktive Lösung für Schiebegardinen, Rollos und Lamellenvorhängen. So kann der Sicht- und Sonnenschutz mit eigenen Motiven oder auch mit einem Bild aus der Datenbank des Unternehmens gestaltet werden.
...Klick zum Weiterlesen
La-Melle Sichtschutz-Lösungen mit eigenen Fotos
Seine Wohnung oder sein Büro individuell zu gestalten ist der Wunsch der meisten Menschen. Dafür bietet La-Melle eine attraktive Lösung für Schiebegardinen, Rollos und Lamellenvorhängen. So kann der Sicht- und Sonnenschutz mit eigenen Motiven oder auch mit einem Bild aus der Datenbank des Unternehmens gestaltet werden.

Melle Schiebe Büro 1000x1000

Foto-Schiebegardinen im Büro

 

Als stilvolles Gestaltungsmittel bietet La-Melle bedruckte Sicht- und Sonneschutz-Varianten in breiter Auswahl. Mit einem hochwertigen Digitaldruck-Verfahren verbindet La-Melle textilen Anspruch mit persönlichem Geschmack. In der Inneneinrichtung geht der Trend zur Individualität – das spiegelt sich auch zunehmend in der Fenstergestaltung wider. Heute sind individuell bedruckte Rollos, Lamellenvorhänge und Schiebegardinen funktionale Designelemente moderner Innenarchitektur und gewinnen gegenüber Jalousien und Gardinen kontinuierlich an Bedeutung. Ob Landhausstil, Shabby Chic oder Retro-Design – Schiebegardinen lassen sich ideal mit allen erdenklichen Einrichtungsstilen kombinieren. Sie können besonders großen Fensterfronten eine starke optische Betonung verleihen sowie den Wohnstil unterstreichen.

 

Melle Schiebe Wohn 1000x1000

Foto-Schiebegardinen im Wohnzimmer

 

Gerade für moderne Wohn- und Arbeitsräume sind Schiebegardinen ein attraktiver Sicht- und Lichtschutz. Durch mehrläufige Schienensysteme, an denen die verschiedenen Paneele befestigt werden, lassen sich Unistoffe mit fantasievollen Mustern und Motiven zu kontrastreichen und spannungsvollen Fensterdekorationen kombinieren. Besonders bei einer reduzierten Inneneinrichtung ist Mut zu auffälligen Motiven und kräftigen Farben gefragt. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass maximal fünf Farben miteinander kombiniert werden, um dem Raum maximale Behaglichkeit zu verleihen.

 

Melle Afrika 1000x1000

Lamellenvorhang Afrika für das Wohnzimmer

 

“Bei der Gestaltung von großen Fensterpartien ist Ideenreichtum angesagt. Funktionalität gepaart mit Ästhetik ist dabei ein Muss”, sagt Enrico Thurmann, Vertriebs- und Marketing-Manager von La-Melle. Mit Schiebegardinen, auch Flächenvorhänge genannt, lässt sich das Licht und die Stimmung in einem Raum nach Wunsch regulieren. Bei der Auswahl des passenden Designs rückt die technische Finesse einer Schiebegardine in den Hintergrund. “Unsere Kunden können bei der Bestellung ihrer individuellen Schiebegardine entweder ihr eigenes Motiv einbringen, dass wir im Hinblick auf die Druckqualität prüfen, oder ein Bild aus unserer Datenbank, die aus über 70 Mio. professionellen Aufnahmen von renommierten Fotografen und Grafikern besteht, auswählen”, betont Enrico Thurmann. “Gern stehen auch unsere Inneneinrichter mit fachmännischem Rat zur Seite.”

 

Melle Büro 1000x1000

Lamellenvorhang Büro mit Fotodruck

 

Transparent, blickdicht oder wasserabweisend - der Auswahl des Gardinenstoffes ist eine große Beachtung zu schenken. Je nach Nutzung der Wohn- und Geschäftsräume sollte der Stoff über verschiedene Eigenschaften verfügen. Die meisten Schiebegardinen werden als Sicht- und Sonnenschutz eingesetzt. Empfehlenswert sind für diesen Zweck einen 230 g schweren Dekostoff aus Polyester zu verwenden, der Tageslicht durchlässt, aber vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Eine wasserabweisende Stoffqualität ist besonders in Feuchträumen, wie z. B. in der Küche oder dem Badezimmer, zu verwenden.  „Gern stellen wir unseren Kunden kostenlose Stoffmuster zur Verfügung, damit sie sich persönlich von der Qualität, Haptik und den Eigenschaften der verschiedenen Stoffe ein Bild machen können“, bietet Enrico Thurman an. 

 

 

Ob Mac oder PC, Smartphone oder Tablet – in wenigen Schritten ist die individuelle Schiebegardine in Auftrag gegeben. Dank des Konfigurators wird der Kunde Schritt für Schritt durch das Programm geführt und stellt seine individuelle Schiebegardine nach seinen Fenstermaßen und Anforderungen zusammen. Bei der Paneellänge sollte darauf geachtet werden, dass sie ca. 1 cm über dem Boden endet. Je nach Schiebegardinensystem können die 100 cm breiten Textilbahnen mit Paneelwagen und Gewicht, Flauschband sowie unterschiedlich hohen Hohlsaumen ausgeliefert werden. Jede Schiebegardine ist ein Unikat, das mittels eines hochwertigen Digitaldruckverfahrens mit dem gewünschten Motiv bedruckt und anschließend in Handarbeit weiterverarbeitet wird. Die Kanten werden thermisch mit Laser bzw. Ultraschall geschnitten, damit die Ränder der Stoffbahnen nicht ausfransen. Hochwertige Qualität wird bei La-Melle großgeschrieben.  

 

Weitere Infos:

www.la-melle.de

 

 

 

 

16.1.2020
Der Studiolichtausstatter Jinbei bringt zwei neue BiColor-LED-Leuchten. Die preisgünstigen EF-160 BiColor und EFP-50 BiColor Studioleuchten erlauben eine präzise Motivausleuchtung und bieten einstellbare Farbtemperaturen. Sie liefern eine flimmerfreie Lichtcharakteristik und tageslichtähnliche Beleuchtung.
...Klick zum Weiterlesen
Neue LED-Dauerleuchten EF-160 BiColor und EFP-50 BiColor von Jinbei
Der Studiolichtausstatter Jinbei bringt zwei neue BiColor-LED-Leuchten. Die preisgünstigen EF-160 BiColor und EFP-50 BiColor Studioleuchten erlauben eine präzise Motivausleuchtung und bieten einstellbare Farbtemperaturen. Sie liefern eine flimmerfreie Lichtcharakteristik und tageslichtähnliche Beleuchtung.

Die beiden neuen flimmerfreien LED-Leuchten EF-160 BiColor und EFP-50 BiColor von Jinbei empfehlen sich für Filmer und Fotografen gleichermaßen. Mit ihrer natürlichen Farbwiedergabe (CRi > 97) verfügen beide Modelle über eine konstant tageslichtähnliche Lichtcharakteristik. Wärmeentwicklung und Stromverbrauch sind bei beiden Geräten gering. Die Leistungseinstellungen werden an einem Drehregler und einem gut lesbaren, übersichtlichen LC-Display oder mit der separat erhältlichen Fernbedienung „EF-RC“ vorgenommen.

 

 

EF-160 BiColor LED Studioleuchte von Jinbei.

 

EF-160 BiColor
Die stärkere Leuchte liefert eine Lichtausbeute von über 22.000 Lux auf einen Meter und wird mit dem mitgelieferten Netzteil betrieben. Die Farbtemperatur ist von 2700 bis 6000 Kelvin einstellbar. Der vorhandene Bowens-Anschluss ermöglicht die Montage einer großen Auswahkl an Lichtformern und Reflektoren.

Preis: ca. 500 Euro

 

EFP-50 BiColor LED Leuchte von Jinbei.

 

EFP-50 BiColor
Das Panel kann optional auch mit Akkubetrieb genutzt werden und ist daher auch für mobile Aufnahmen geeignet. Der Akku ist nicht im Standard-Lieferumfang enthalten, doch separat bei Jinbei erhältlich und mit weiteren Produkten der Marke kompatibel. Die Beleuchtungsstärke beträgt über 4.500 Lux auf einen Meter und die Farbtemperatur ist zwischen 2700° bis 7500° Kelvin einstellbar.

 

Preis: ca. 200 Euro

 

 

16.1.2020
Als eine perfekte Lösung für Vlogger präsentiert Sony seinen neuen Aufnahmehandgriff mit kabelloser Fernbedienung. Der GP-VPT2BT lässt sich über Bluetooth mit den neuesten Digitalkameras von Sony verbinden und kann diese kabellos steuern.
...Klick zum Weiterlesen
Sony: Alles im Griff
Als eine perfekte Lösung für Vlogger präsentiert Sony seinen neuen Aufnahmehandgriff mit kabelloser Fernbedienung. Der GP-VPT2BT lässt sich über Bluetooth mit den neuesten Digitalkameras von Sony verbinden und kann diese kabellos steuern.

Durvch die vertikale wie auch die für Selfies wichtige, horizontale Schwenkmöglichkeit und der Stativ-Funktion bietet der neue GP-VPT2BT von Sony unbegrenzte, kreative Möglichkeiten. Fotografen und Filmer können damit einfach unterschiedlichste Inhalte erstellen. Das Spektrum reicht von Vlogs über Reisefotografie bzw. Videografie bis hin zu einfachen täglichen Aufnahmen. Durch seine kabellose Verbindung bietet er optimale Stabilität und höchsten Komfort. Zudem ist der neue Aufnahmegriff staub- und feuchtigkeitsresistent.

 

 

Eignet sich perfekt zum Filmen und Fotografieren:
der neue  GP-VPT2BT Handgriff von Sony.

 

Der neue Handgriff ist mit einer Vielzahl an Digitalkameras von Sony kompatibel und lässt sich einfach mittels Bluetooth-Technologie mit einer Kamera verbinden, sodass man sich frei von störenden Kabeln ganz dem Fotografieren und Filmen widmen kann. Der neue Griff verfügt über eine nützliche Schwenkfunktion, mit der sich die Kamera sowohl vertikal wie auch horizontal - vom Normal- in den Selfie-Modus - rasch und flexibel einstellen lässt.
Zusätzlich verfügt er über ein Verstellrad, das gelöst oder angezogen werden kann, um einen nahtlosen Betrieb mit Kameras unterschiedlicher Größe und Gewicht zu ermöglichen. Der Griff ist außerdem mit einer Kipptaste, einer Kontrollleuchte und einem Verriegelungsschalter ausgestattet und kann durch einfaches Ausfahren des unteren Teils schnell in ein Stativ umgewandelt werden.

Der neue GP-VPT2BT ist staub- und spritzwassergeschützt.

 

 

Der neue Handgriff GP-VPT2BT ist ab Februar 2020 verfügbar und mit folgenden Kameras von Sony mit aktueller Firmware-Version kompatibel: Alpha 9 II, Alpha 9, Alpha 7R IV, Alpha 7R III, Alpha 7 III, Alpha 6600, Alpha 6400, Alpha 6100, RX100 VII, RX0 II.

 

Preis: ca. 200 Euro

 

16.1.2020
Der Microsoft Edge Browser ist in seiner neuesten Version mit Chromium Engine ab sofort verfügbar. Zudem gibt es den Browser auch für iOS und Android. Durch die Chromium-Engine wird die Kompatibilität verbessert und eine plattformübergreifende Entwicklung von Webanwendungen erleichtert.
...Klick zum Weiterlesen
Microsoft Edge mit Chromium-Engine ab sofort verfügbar
Der Microsoft Edge Browser ist in seiner neuesten Version mit Chromium Engine ab sofort verfügbar. Zudem gibt es den Browser auch für iOS und Android. Durch die Chromium-Engine wird die Kompatibilität verbessert und eine plattformübergreifende Entwicklung von Webanwendungen erleichtert.

Der neue Microsoft Edge Browser steht ab sofort als Download zur Verfügung. Der automatische Rollout für Privatkunden beginnt in den nächsten Wochen und erfolgt sukzessive via Windows-Update.

Beim Wechsel auf die neue Version werden Favoriten, Kennwörter, gespeicherte Informationen für Formulare und Grundeinstellungen übertragen, ohne dass Kunden hierfür etwas tun müssen. Für Unternehmenskunden wird Microsoft Edge nicht automatisch bereitgestellt, IT-Administratoren müssen hierfür ein Offline-Bereitstellungspaket herunterladen.

 

 

Das neue Logo für den Microsoft Edge Btowser mit Chromium Engine.

 

Microsoft Edge verspricht eine optimierte Leistungsfähigkeit, erhält ein neues Logo und ist mit einer Reihe von Neuerungen für Privat- sowie Unternehmenskunden ausgestattet. Hierzu gehören erweiterte Möglichkeiten für mehr Privatsphärenschutz sowie Funktionen für eine produktive und personalisierte Nutzung.

 

Einige Highlights:

• Individueller im Web: Mehr Personalisierbarkeit und Privatsphäre
• Erweiterter Datenschutz. Anwender erhalten mehr Kontrolle und Möglichkeiten bei der Konfiguration ihrer Privatsphäre. So können Nutzer im Rahmen der Einstellungen zwischen drei verschiedenen Stufen wählen: „basic“, „balanciert“ oder „strikt“. Je nachdem, welche Stufe ausgewählt ist, wird die Nachverfolgbarkeit reguliert. Über die standardmäßig aktivierte Tracking-Prävention auf dem Level „balanciert“ sind Nutzer von Beginn an geschützt.
• Persönlicher surfen. Mit der neuen Version von Microsoft Edge sind Layout, Design und Inhalte der Tab-Seite individuell anpassbar. Über den Microsoft Edge Addons Store sowie über Chromium-basierte Webshops, wie beispielsweise den Chrome Web Store, lassen sich favorisierte Erweiterungen installieren.
• Produktiver im Web: Effizienter suchen und arbeiten
• Vereinfachte Suche. Über die Integration von Microsoft Search in Bing müssen Anwender weniger Zeit bei der Suche aufwenden, da es Mitarbeiter, Dokumente, Standorte und Gesprächsverläufe intelligent miteinander verbinden kann. Auf diese Weise können Unternehmenskunden mit Microsoft 365 auch firmenrelevante Informationen über die Adressleiste einfach suchen und schneller finden.
• Hohe Kompatibilität. Über den neuen Internet Explorer Modus erhält Microsoft Edge die Kompatibilität des Internet Explorer 11. Gängige Anwendungen des älteren Browsers laufen so auch reibungslos auf der neuen Version von Microsoft Edge.
• IT-Pros profitieren in der Zukunft zudem durch weitere Neuerungen für einen vereinfachten und sicheren Rollout: So wird Microsoft FastTrack im ersten Quartal dieses Jahres erweitert, um die Firmen-IT bei der schnellen und einfachen Bereitstellung des neuen Browsers in Unternehmen gezielt zu unterstützen. Das gilt auch für das App Assure-Programm, mit dem sichergestellt werden kann, dass Webseiten reibungslos mit der neuen Version funktionieren.

16.1.2020
Die Electronic Theatre Control GmbH steigt mit der Übernahme des Vertriebs der neuen fos/4 Panel Light-Familie in den Filmindustriemarkt ein. Die fos/4 Panel Scheinwerfer überzeugen durch Helligkeit und Farbqualität. Sie sind in drei Panelgrößen und zwei Array Optionen erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
fos/4 Panel Lights jetzt bei ETC
Die Electronic Theatre Control GmbH steigt mit der Übernahme des Vertriebs der neuen fos/4 Panel Light-Familie in den Filmindustriemarkt ein. Die fos/4 Panel Scheinwerfer überzeugen durch Helligkeit und Farbqualität. Sie sind in drei Panelgrößen und zwei Array Optionen erhältlich.

Durch Features wie eingebaute Effect-Engine, NFC-Fähigkeit und kabellose Steuerung gelten die fos/4 Panel Lights als Top-Alternative in der Filmindustrie. ETC, einer der führenden Hersteller von Beleuchtungs- und Obermaschinerie-Systemen betritt nun auch das Segment der Film- und Studio-ein.

 

 

Bestechen durch Leistung, Design und Ergonomie:
die neuen fos/4 Panels von ETC.

 

 

Die in dem neuen ETC- Marktsegment debütierende fos/4-Familie ist Resultat eines im Jahr 2016 gegründeten ETC-Forschungsteams. Zukünftige Produktangebote sollten von dieser global agierenden Kommission vorangetrieben werden. Entscheidungsgrundlage war eine mehrjährige branchenweite Studie zur Farbwahrnehmung, die jetzt in die fos/4 Panel-Scheinwerferfamilie eingeflossen ist. Der Anspruch der neuen Filmleuchten-Serie ist es, das bestmögliche Licht für Studios und Kameras zu kreieren.


Die fos/4 Scheinwerferfamilie ist in den drei Panel-Größen Small, Medium und Large erhältlich und liefert einzigartige Helligkeit in zwei Array-Optionen:


• Lustr X8-Array – ein 8-Farben-Array zur Farbmischung. Das Dunkelrot des Arrays bereichert das Farbspektrum wesentlich; Hauttöne werden verstärkt, Blau-, Grün- und Bernsteinfarben erhalten eine besondere Tiefe.
• Daylight HDR – ein steuerbares Weißlicht-Array, das mit einer Auswahl von sechs LEDs aus dem X8-Farbsystem eine natürliche Wärme bei der Wiedergabe von Hauttönen ermöglicht und für kältere Farbtemperaturen optimiert ist.

 

 

Bietet viele integrierte Beleuchtungseffekte für Filmer:
die neue fos/4 Panel Familie.

 

 

Die Scheinwerfer bieten ein konkurrenzloses Helligkeitsniveau und eine wählbare Correlated Color Temperature (CCT) von 1.900 bis zu 10.450 K – und das ohne jeden Kompromiss bei der Farbqualität.

 

Der Farbbildschirm und der taktile Encoder des User Interface wurden mit Blick auf den Workflow beim Film konzipiert. Die fos/4 Panel-Scheinwerfer bieten eine nuancierte Farbsteuerung über den Vollspektrum-Colorpicker auf der Benutzeroberfläche. Anwender können jede Farbe individuell mischen („Tune Function“ für die hellste oder beste Spektralfarbe oder eine Mischung aus beiden) und problemlos als Preset abspeichern.

 

Das Design der fos/4 Panel-Scheinwerfer erfüllt sowohl ergonomische als auch ästhetische Ansprüche. Zu den Besonderheiten gehören der bei Shootings geschätzte Griprail (eine Halterung, die als Montageort für die umfangreichen Zubehörteile dient), sowie Griffe, die gleichzeitig als Sicherheitskabelhalterung dienen, abgerundete Ecken und ein attraktives Finish in Industriegrau.

 

 

Zu den weiteren Features der fos/4-Familie zählen: Near Field Communication (NFC)-Konfiguration über mobile Geräte; kabellose Steuerung über die Konsole mittels Multiverse Wireless Control-Protokoll (von City Theatrical) sowie eine Vielzahl von Effekten wie Notbeleuchtung, Warnleuchte, Kamera-Blitzlicht und Party.

Wie alle ETC-Produkte werden auch die fos/4 Panels in den USA gefertigt, mit der erweiterten ETC-Produktgarantie auf LED-Scheinwerfer von fünf bzw. zehn Jahren (Scheinwerfer/LED-Array) ausgeliefert und mit dem für ETC-typischen 24/7/365-Kunden-Support versehen.

Weitere Informationen über die fos/4 Panel Lights-Familie finden Sie hier...

 

 

15.1.2020
Vom 16. bis 24. Mai 2020 findet an der Ostsee zum 13. mal das Umweltfotofestival Horizonte Zingst statt. Einen Schwerpunkt bildet dabei das Thema "Wälder der Welt". Die Ausstellungen zeigen zeitkritische Themen, die das Umweltbewusstsein fördern und verändern: vom Klimawandel über Artenschutz bis hin zur Plastikverhüllung der Weltmeere. Der Schirmherr Prof. Dr. Michael Succow unterstreicht als Vater des Nationalparkprogramms die Chance zur Wende für Klima, Natur und den Menschen.
...Klick zum Weiterlesen
Neuer Schirmherr beim Umweltfotofestival Zingst: Prof. Dr. Michael Succo
Vom 16. bis 24. Mai 2020 findet an der Ostsee zum 13. mal das Umweltfotofestival Horizonte Zingst statt. Einen Schwerpunkt bildet dabei das Thema "Wälder der Welt". Die Ausstellungen zeigen zeitkritische Themen, die das Umweltbewusstsein fördern und verändern: vom Klimawandel über Artenschutz bis hin zur Plastikverhüllung der Weltmeere. Der Schirmherr Prof. Dr. Michael Succow unterstreicht als Vater des Nationalparkprogramms die Chance zur Wende für Klima, Natur und den Menschen.

HZ20_Schirmherr_Prof. Dr. Michael Succow

Prof. Dr. Michael Succow
© Michael Succow Stiftung

 

Als „Tafelsilber der deutschen Einheit“ wurde das Nationalparkprogramm der DDR  zur Wendezeit bezeichnet . Zurück geht die Wertschätzung auf die Initiative von Prof. Dr. Michael Succow und seinen Mitstreitern, die im Mauerfall Chancen für die Natur gesehen und genutzt haben: Auf ihre Initiative hin verabschiedete der DDR-Ministerrat im September 1990 das heute noch wirksame Schutzprogramm. Die „Michael-Succow-Stiftung“ setzt sich nach wie vor für das Naturerbe in Deutschland ein, sowie für Umwelt- und Klimaschutzprojekte. Über Hintergründe und Perspektiven wird Prof. Dr. Michael Succow bei der Umwelt-Matinee am Sonntag, den 17.05.2020 um 10:00 Uhr im Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten berichten. 

 

Einige der Ausstellungshighlights:

„Jungle Spirit“ – Christian Ziegler

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Magazin GEO.

Mit dem atemberaubenden Reichtum ihrer Tier- und Pflanzenwelt sind die Regenwälder der Erde wahre Schatzkammern der Natur. Der preisgekrönte Fotojournalist und Naturschützer Christian Ziegler hat sie in eindringlichen Bildern festgehalten, um die tropischen Regenwälder weltweit zu bewahren.

„Die letzten ihrer Art“ – Franz Bischof und Jan Kuchenbecker

 

HZ20_Collage_Strandausstellung_Die_letzten_Ihrer_Art_©Fotografie_Zingst

In einer großen Open-Air-Ausstellung am Strand unter dem Titel
»Die letzten ihrer Art« werden Porträts von Küstenfischern gezeigt
© Franz Bischof und Jan Kuchenbecker

 

Jan Kuchenbecker und Franz Bischof porträtierten alle im Haupterwerb tätigen Fischer an der deutschen Ostseeküste, um den traditionellen Berufsstand des Fischers in seiner Gesamtheit zu zeigen, bevor dieser durch erschwerte wirtschaftliche/ökonomische Zwänge, Überalterung sowie fehlenden Nachwuchs und immer restriktivere Umweltauflagen in der Bedeutungslosigkeit verschwindet.

 

„Waldwelten, das geheimnisvolle Reich der Bäume“ – Kilian Schönberger

 

HZ20_Ausstellung_Waldwelten_©Kilian_Schönberger

 

Ausstellung Waldwelten © Kilian Schönberger

 

Die großformatigen Bilder von märchenhafter Schönheit zeigen die faszinierenden Waldwelten Mitteleuropas.  Auf geheimnisvolle, fast mystische Weise fotografiert Kilian Schönberger die heimischen Wälder von der Küste bis ins Hochgebirge.

 

„Wastelands“ – Simon Puschmann   

 

HZ20_Ausstellung_Wastelands_Simon_Puschmann_Groningen

 

Ausstellung Wastelands Simon Puschmann Groningen

 

Mit Hilfe des in 90 Minuten aufgesammelten Mülls zeichnet der Fotograf Simon Puschmann  ein ungewöhnliches Porträt des jeweiligen Ortes – ein Bild, das einzigartige Konsummuster und -gewohnheiten widerspiegelt. Die  unverwechselbare Bildsprache schafft eine kraftvolle und dringende Gegenüberstellung mit dem Thema Müllentsorgung.

 

„Von Monster und Drachen“ –  Jan C. Schlegel

Schlegels Motive, die in der Leica Galerie Zingst zu sehen sind, stehen ganz im Zeichen der Schutzbedürftigkeit der Artenvielfalt: Insekten, Schmetterlinge, Käfer und Schaben – bis in die kleinsten Details ihrer Gestalt zeigt er ihre wahrhafte und tiefgründige Schönheit, um den Fokus auf die Verletzlichkeit der Tiere zu lenken. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit ChromaLuxe und Epson.

 

„Eaglewings-Protecting the Alps” – Nomi Baumgartl

Das Projekt ist ein bildlicher Dialog zwischen dem Blick des Adlers, des Menschen und den Naturwissenschaften, das die zunehmend sichtbaren Auswirkungen des Klimawandels auf die alpinen Ökosysteme – die letzte Wildnis Europas –  dokumentiert.

 

 „elementar“ – Der Neue BFF-Förderpreis

Neun Studenten feiern unter dem Motto »elementar« ihre Ausstellungspremiere in Zingst. Der Wettbewerb ist darauf ausgelegt, inspirierende Denkanstöße für die Sicht auf die Welt von morgen zu zeigen. In diesem Jahr gibt es eine Neuerung: Erstmals wurde der Wettbewerb in drei Kategorien ausgeschrieben: „Angewandte Fotografie | Design“, „Kunst“, „Reportage | Dokumentation“.  

15.1.2020
Im Herbst wird es in Gauting in der Nähe von München ein die International Photo Werk geben, veranstaltet vom Kunstverein Gauting e.V. und das Online Magazin für Fotografie & Kunst : TAGREE. Internationale Fotografen treffen dort deutsche Fotografen, unbekannte Künstler auf bekannte, Bilder die berühren treffen auf Bilder die unterschiedliche Assoziationen auslösen. Neben einer Hauptausstellung im Rathaus Gauting wird es zahlreiche Veranstaltungen in der Stadt geben.
...Klick zum Weiterlesen
Gauting International Photo Week im Herbst 2020
Im Herbst wird es in Gauting in der Nähe von München ein die International Photo Werk geben, veranstaltet vom Kunstverein Gauting e.V. und das Online Magazin für Fotografie & Kunst : TAGREE. Internationale Fotografen treffen dort deutsche Fotografen, unbekannte Künstler auf bekannte, Bilder die berühren treffen auf Bilder die unterschiedliche Assoziationen auslösen. Neben einer Hauptausstellung im Rathaus Gauting wird es zahlreiche Veranstaltungen in der Stadt geben.
15.1.2020
Interessante Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie zu entdecken und bekannt zu machen, das ist das Ziel des DGPh-Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) seit 2013 vergeben wird. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Weitere herausragende Beiträge können mit einer lobenden Erwähnung gewürdigt werden.
...Klick zum Weiterlesen
DGPH-Bildungspreis: Bewerbung bis 29. März 2020
Interessante Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie zu entdecken und bekannt zu machen, das ist das Ziel des DGPh-Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) seit 2013 vergeben wird. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Weitere herausragende Beiträge können mit einer lobenden Erwähnung gewürdigt werden.

Still life_ Nafiseh Fathollahzadeh

Foto: Nafiseh Fathollazadeh, DGPh-Bildungspreisträgerin 2019.
Die Arbeit stammt aus dem Projekt STILL LIFE, 2014. 

 

 

Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur-undmuseumspädagogische Initiativen, in denen Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, ebenso mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Mit dem Bildungspreis soll die öffentliche Wahrnehmung photographischer Bildungsarbeit weiter erhöht und der Fokus auf das Medium Photographie als Kulturgut gelenkt werden.

Neben dem Vorstand der Sektion Bildung, gehören der Jury weitere Expertinnen und Experten der Photographie-Vermittlung an, darunter auch der Preisträger oder die 

 Preisträgerin des Vorjahres. Die Verleihung des Preises geschieht in einem feierlichen Rahmen, in der Regel am Entstehungsort des prämierten Projekts. Wenn möglich, wird eine begleitende Ausstellung, ein Vortragsprogramm oder Ähnliches realisiert. Die Konzeption und Vergabe des Preises liegt bei der Sektion Bildung der DGPh. Die Ausschreibung erfolgt jeweils zum Jahresende,der Einsendeschluss ist im Frühjahr des Folgejahres.

Die Einreichungsfrist ist Sonntag, der 29.März 2020.

Einzureichen sind:Aussagekräftige Beschreibungen der Projekte. PDFs, Fotos und eventuell vorhandene Veröffentlichungen in der Presse können ebenfalls beigefügt werden.Die Einreichungen sollen online über dasunterhttps://www.dgph.de/preise/bildungspreis hinterlegte Anmeldeformularerfolgen.Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung: Simone Klein (Presse u. Öffentlichkeitsarbeit), Regina Plaar (Leitung der Geschäftsstelle), dgph@dgph.de oder 0221/9 23 20 69 

 

15.1.2020
Hasselblad erweitert die X1D-Kameraplattform mit dem neuen XCD 4 / 45P Objektiv. Es wurde für größtmögliche Mobilität entwickelt und ist das leichteste und kompakteste Objektiv der XCD-Objektivfamilie.
...Klick zum Weiterlesen
Hasselblad XC D 4/4 5 P – Das leichteste digitale Mittelformat- AF-Objektiv
Hasselblad erweitert die X1D-Kameraplattform mit dem neuen XCD 4 / 45P Objektiv. Es wurde für größtmögliche Mobilität entwickelt und ist das leichteste und kompakteste Objektiv der XCD-Objektivfamilie.

Mit einem Gewicht von nur 320 g und einer Bautiefe von 47 mm ist das Hasselblad XCD 45P das derzeit leichteste, digitale Autofokus-Mittelformatobjektiv weltweit. Es ermöglicht Fotografen für jedes Abenteuer, von Reisefotografie über Wüsten und Berge bis hin zu Stadterkundungen und Dokumentationen optimale Bildqualität.

 

Das Hasselblad XC D 4/4 5 P an der X1D.

Das minimale Gewicht und die hohe Bildqualität des XCD 45P in Kombination mit der X1D II und Phocus Mobile 2 ermöglichen es, kreative Visionen mit einer leichten Ausrüstung und einem hochgradig portablen Workflow zu verwirklichen.

“Wir sind sehr stolz darauf, ein Objektiv mit einer so hohen optischen Leistung und einer so kompakten Bauform im Vergleich zu den anderen XCD-Objektive herstellen zu können”, sagte Hasselblad Lead Optical Designer Per Nordlund.

 

Das Hasselblad XC D 4/4 5 P wiegt nur 320 Gramm.

 

Das XCD 45P verfügt über ein optisches Design mit zwei asphärischen Linsen, was zu einer hohen optischen Leistung bei kompakten Abmessungen führt. Das Objektiv wurde mit Blick auf Mobilität entwickelt. Durch seine weiterentwickelte Konstruktion wurden sowohl Geräusche des Autofokus-Motors als auch des Zentralverschlusses reduziert. Fotografen werden feststellen, dass der neue Zentralverschluss vom XCD 45P deutlich leiser ist. als der anderen Sucherkameras oder von Kameras mit mechanischen Verschlüssen.


Mit einer minimalen Fokusentfernung von 35 cm und einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:5,2 eignet sich das XCD 45P auch für die Food - oder Still Life Fotografie. Sein mechanisch gekoppelter Fokusring verleiht dem Objektiv eine reaktionsschnelle und präzise manuelle Fokussierung.

Kompaktes Kit: Die Hasselblad XC D 4/4 5 P an der X1D.

 

Wie auch alle anderen XCD-Objektive ist das XCD 45P in puncto Verarbeitungsqualität, technischer Exzellenz, optischer Leistung und Ausgewogenheit kompromisslos und verfügt über einen integrierten Zentralverschluss, der eine Blitzsynchronisation bis zu 1 / 2000s ermöglicht.


Preis: ca. 1.200 Euro

15.1.2020
Der japanische Objektivhersteller Tamron kündigt für den 30. Januar 2020 die Markteinführung des 20mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F050) Weitwinkelobjektivs mit sehr kurzer Nahdistanz an. Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot für Sony E-Mount Kameras mit Kleinbildsensor um eine weitere Festbrennweite.
...Klick zum Weiterlesen
Tamron - Markteinführung 20mm F/2.8 Di III OSD M1:2 für Sony E-Mount
Der japanische Objektivhersteller Tamron kündigt für den 30. Januar 2020 die Markteinführung des 20mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F050) Weitwinkelobjektivs mit sehr kurzer Nahdistanz an. Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot für Sony E-Mount Kameras mit Kleinbildsensor um eine weitere Festbrennweite.

Das 20mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F050)

 


Das 20mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F050) wird ab dem 30. Januar 2020 erhältlich sein. Zusammen mit dem 24mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F051) und dem 35mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F053) sind damit drei Festbrennweiten mit außergewöhnlich kurzer Einstellentfernung verfügbar. Die kompakten Objektive bieten eine sehr hohe Auflösungsleistung. Zudem besitzen sie mit 67 mm den gleichen Filterdurchmesser wie die aktuellen Tamron-Zoom-Objektive für spiegellose Systemkameras mit Kleinbildsensor („Vollformatsensor“).

 

Die Highlights des 20mm F/2.8 Di III OSD M1:2 (Modell F050)

1. Außergewöhnlich kurze Nahdistanz von 0,11 m erweitert kreative Möglichkeiten
2. Gleiche Filtergröße (ø 67 mm) wie bei anderen Tamron-Objektiven für spiegellose Kleinbildkameras
3. Herausragende Auflösungsleistung für die aktuelle hochauflösende Sensorgeneration
4. Erstklassige Verarbeitung und kurze Baulänge (64 mm) für komfortable Handhabung
5. Leiser Autofokus mit OSD-Technologie (Optimized Silent Drive)
6. Feuchtigkeitsgeschützte Konstruktion und Fluor-Vergütung erleichtern Outdoor-Einsätze bei widrigen Wetterbedingungen
7. Kompatibel mit fortschrittlichen Kamerafunktionen wie schnellem Hybrid-AF und AF mit Augenerkennung


Preis: ca. 550 Euro

15.1.2020
Der datengestützte Report von Shutterstock prognostiziert die Bild-, Video- und Musikstile, die Marketingkampagnen, Kreativ- und Videoprojekte 2020 das ganze Jahr über dominieren sollen. Der zum neunten Mal in Folge veröffentlichte Report identifiziert globale sowie lokale Trends der Design-Ästhetik und visuellen Kultur für das Jahr 2020.
...Klick zum Weiterlesen
Shutterstock „Kreative Trends 2020“ Report
Der datengestützte Report von Shutterstock prognostiziert die Bild-, Video- und Musikstile, die Marketingkampagnen, Kreativ- und Videoprojekte 2020 das ganze Jahr über dominieren sollen. Der zum neunten Mal in Folge veröffentlichte Report identifiziert globale sowie lokale Trends der Design-Ästhetik und visuellen Kultur für das Jahr 2020.

 

Der Jahresbericht analysiert Daten, die über einen Zeitraum von 12 Monaten aus Milliarden von Kundensuchen nach Bildern, Filmmaterial und Musikinhalten gesammelt wurden. Die Daten, kombiniert mit der Analyse von Shutterstocks internem Visual Intelligence Panel, zeigen Muster und Styles auf, die das Potential haben, sich von anderen abzuheben. Wenn Themen auftauchen, bestimmen die Experten die Trends, die sie für kreative Projekte im Jahr 2020 erwarten.

 

 

Die drei wichtigsten Trends für 2020 sind:


• Die Goldenen 2020er – Ein Jahrhundert nach den opulenten und verschwenderischen 1920er Jahren ist der Look, der diese Ära prägte, auf dem besten Weg, im Jahr 2020 weltweit wieder beliebt zu werden. Die Suche nach dem Schlagwort „Goldmuster“ ist um 4.223% gestiegen, und „20er-Jahre-Retro“ verzeichnete einen Anstieg von 189% im Vergleich zum Vorjahr.

 

 


• Okkultismus – Besonders auf Mainstream-Kanälen und sozialen Netzwerken zeigt sich ein wiedererwecktes Interesse an alternativen und uralten Glaubensrichtungen, die Millennials und die Generation Z faszinieren. Die Kunden suchen nach Stichworten wie „Magie“ oder „Spirituelles“, und diese Schlagwörter verzeichnen einen beeindruckenden Anstieg von 525% bzw. 289% im Vergleich zum Vorjahr.

 

 


• In voller Blüte – Vergessen Sie elegante Arrangements und filigrane Darstellungen. Das blumige Bildmaterial von morgen ist groß, leuchtend und in voller Blüte. Der Anstieg der Suchanfragen nach "Blumenlandschaft" (plus 141%) und "Blüte" (plus 136%) verdeutlicht diesen lebendigen Trend für das kommende Jahr.

 

 

 

„Die diesjährigen Daten weisen auf das Streben nach Sinn, Glück und Möglichkeiten in neuen kreativen Projekten hin. Das könnte das Klima der Unsicherheit in vielen Lebensbereichen im kommenden Jahr widerspiegeln“, sagt Lou Weiss, CMO bei Shutterstock. „Die Analyse, die sich auf Daten aus Milliarden von Schlagwort-Suchen von Vermarktern, Social Media Managern, Videoproduzenten und Designern stützt, gibt einen Einblick in die kreativen Trends, die die Verbraucher voraussichtlich besonders stark ansprechen werden. Der Report dient auch als Inspirationsquelle für unsere Anbietergemeinschaft und Kunden bei der Entwicklung kreativer Projekte im Jahr 2020.“

 



Zusätzlich zu den drei Haupttrends skizziert der Bericht die lokalen Favoriten in 25 Ländern weltweit sowie fünf aufkommende Trends, die im Jahr 2020 noch weiter an Relevanz gewinnen werden. Diese aufsteigenden Trends reichen von Design-Grundlagen wie „minimalistisches Schwarz“ und traditioneller Kunst einschließlich „chinesischer Tuschmalerei“ bis hin zu eleganter Fotografie und modernen Motiven wie „Wildlife“ und Sportfotografie. Der diesjährige Bericht bietet nicht nur kuratierte Kollektionen zu jedem Trend aus Shutterstock Bildern, Videos und Musiktiteln, sondern auch aus den Offset- und Shutterstock Editorial-Kollektionen.

 

 

Die am schnellsten wachsende digitale Medienaktivität ist der Konsum von Videoinhalten. Laut eMarketer stieg die durchschnittliche Zeit, die wir täglich damit verbringen, im Jahr 2018 um 11%. Der steigende Konsum visueller Medien fordert die Marken heraus, ständig neue Inhalte zu erstellen, die ihre Zielgruppen ansprechen und überzeugen. Dieser Bericht liefert Marken, Vermarktern und Kreativen datengestützte Erkenntnisse für die Erstellung von relevantem Content und aussagekräftigen Marketingkampagnen.

Den vollständigen „Kreative Trends 2020“ Report finden Sie hier...

 

14.1.2020
In einer Zeit, wo der Photograph selbst kaum noch unterscheiden kann, welchen Anteil er selbst an seinem Werk hat und wie viel davon durch Technik und Software automatisch entsteht, bildet die analoge Fotografie einen angenehmen Kontrapunkt. Jobo artisan bietet seit drei Jahren Workshops rund um die analoge Fotografie an. Auch das neue Programm 2020 enthält ein vielseitiges Angebot vom Einsteigerworkshop für die Dunkelkammer, über das gezielte Kennenlernen der Fachkamera bis hin zu speziellen Workshops wie Lith-Printing oder Kollodium-Nassplatte.
...Klick zum Weiterlesen
Jobo artisan - Neues Workshop-Programm Analoge Photographie mit Alan Ross
In einer Zeit, wo der Photograph selbst kaum noch unterscheiden kann, welchen Anteil er selbst an seinem Werk hat und wie viel davon durch Technik und Software automatisch entsteht, bildet die analoge Fotografie einen angenehmen Kontrapunkt. Jobo artisan bietet seit drei Jahren Workshops rund um die analoge Fotografie an. Auch das neue Programm 2020 enthält ein vielseitiges Angebot vom Einsteigerworkshop für die Dunkelkammer, über das gezielte Kennenlernen der Fachkamera bis hin zu speziellen Workshops wie Lith-Printing oder Kollodium-Nassplatte.

 

Bei den Jobo artisan Workshops können die Teilnehmer auch Schwerpunkte wie Architektur, Portrait, Landschaft oder Still-Life wählen und natürlich gibt es nicht nur Schwarz-Weiß, sondern immer wieder kommen auch Farbnegativ- oder Diafilm zum Einsatz.

Sicherlich sind die Reiseworkshops ein besonderes Highlight im Programm. Kurzentschlossene Interessenten der Nassplattenfotografie können sich noch für den Workshop mit dem bekannten „Wet-Plater“, Christian Klant, anmelden. Der Kollodium-Workshop findet Anfang Februar statt.

 

 

Bridal Veil Falls
Foto: Alan Ross

 

Für 2020 konnte Jobo artisan mit Alan Ross wieder einen ganz besonders hochkarätigen Workshopleiter engagieren. Alan Ross war der letzte „Field Assistant“ von Ansel Adams. Wer mit ihm auf Foto-Tour geht, der ist also fast mit Ansel Adams unterwegs. Am letzten August-Wochenende hält Alan einen Workshop, wo das Fotografieren selbst im Vordergrund steht. Von der Bildkomposition bis zur optimalen Belichtung auf Film für ein gute optische Vergrößerung. Wer mit Alan Ross spricht und seine Bilder sieht, kann sofort verstehen, dass dieser Fotograf das Bild immer zuerst vor seinem inneren Auge sieht und in Graustufen prä-visualisiert.

Bis heute wird die Yosemite Edition von Ansel Adams von Alan Ross in handwerklicher Perfektion ausbelichtet. Zudem gibt es einen zweiten Workshop mit dem Fokus auf Fine-Printing. Alan Ross betreibt keine Geheimniskrämerei. Sein Ziel ist es, möglichst vielen interessierten Fotografen zu optimalen Ergebnissen zu verhelfen. Alan wird nicht nur die klassischen Instrumente des Dodging und Burning auf Multigrade Papier anwenden, sondern auch die von ihm selbst entwickelte Methode des „Selective Masking“ vorstellen. Jeder, der Alan Ross über die Schulter schaut, kann für seine eigene Arbeit in der Dunkelkammer Neues lernen. Der Printing Workshop findet am ersten September-Wochenende statt.

 

 

Rocks and Mist
Foto: Alan Ross

 

Bei Jobo kann das handwerkliche Arbeiten mit besten Materialien und der Expertise von veritablen Altmeistern hautnah erlebt werden. Und auch abseits von offiziellen Veranstaltungen können im Gummersbacher Jobo artisan Studio Chamonix Kameras nach Terminvereinbarung gerne angeschaut und sogar ausprobiert werden.

Das gesamte Workshop-Programm findet sich online, inklusive Anmeldeformular und einem Programmflyer als PDF-Download hier…

 

14.1.2020
Das Design der neuen T-Pro Filterlinie von B+W ist mit einem noch schmaleren Profil an die immer kompakter werdenden Kameraausrüstungen angepasst. Sie eignet sich für alle Brennweiten einschließlich Weitwinkel- und Teleobjektive. Dabei gibt das titanfarbene Finish der T-Pro Filterlinie eine besondere Note. Die Fertigung erfolgt auf höchstem Niveau mit minimalen Toleranzen.
...Klick zum Weiterlesen
B+W Filter mit neuer T-Pro Filterlinie
Das Design der neuen T-Pro Filterlinie von B+W ist mit einem noch schmaleren Profil an die immer kompakter werdenden Kameraausrüstungen angepasst. Sie eignet sich für alle Brennweiten einschließlich Weitwinkel- und Teleobjektive. Dabei gibt das titanfarbene Finish der T-Pro Filterlinie eine besondere Note. Die Fertigung erfolgt auf höchstem Niveau mit minimalen Toleranzen.

B+W T-Pro Filter  UV-Haze.

 

Das Grundmaterial der Filterfassung besteht aus stabilem Messing für eine hohe Stabilität und Langlebigkeit. T-Pro Filter verfügen über eine exakte Glasauflage, und der Filter wird mit modernster Klebetechnologie plan und spannungsfrei fixiert. Der spezielle Funktionslack erleichtert mit seinen Gleiteigenschaften das Ein- und Ausschrauben des Filters.

Die T-Pro Filterlinie startet mit den High Transmission Schutzfiltern 007 Clear und 010 UV – Haze. Beide eignen sich hervorragend als mechanischer Schutz und können so eine Beschädigung der teuren Frontlinse vermeiden. Diese bleibt zudem von Verschmutzungen wie Staub, Sand, Wasser, Fingerabdrücken oder Kratzern verschont. Der UV – Haze Filter bietet darüber hinaus eine grundlegende Reduzierung störender UV-Anteile und kann den daraus resultierenden Blaustich abmildern.

 

B+W T-Pro 007Clear.

 

T-Pro Filter sind mit dem exklusiven Premium Vergütungssystem MRC nano ausgestattet. Diese hochwertigste B+W Breitbandvergütung wird beidseitig aufgetragen und steigert die optischen Abbildungs-eigenschaften. So erreichen sie über das Lichtspektrum gleichmäßige und erhöhte Transmissionseigenschaften bei einer minimal physikalisch bedingten Restreflexion (Ø 0,5 %). Der Nano-Rundumschutz auf dem Filterglas sorgt für ein langes Filterleben. Aufgrund der erhöhten Kratzfestigkeit sind T-Pro Filter robust und dank ihrer schmutz-, wasser- und ölabweisenden Eigenschaften einfach und schnell zu reinigen.

 

13.1.2020
Als das erste Objektiv seiner neuen professionellen Serie hat Venus Optics das Laowa 12mm t/2,9 Zero-D Cine vorgestellt. Es ist das extremste t/2,9 Weitwinkelobjektiv für Vollformat-Sensoren. Es ist außerordentlich lichtstark, völlig verzeichnungsfrei und sehr nah fokussierbar. Zudem ist es kompakt und preiswert.
...Klick zum Weiterlesen
B.I:G: präsentiert das Laowa 12mm t/2,9 Zero-D Cine
Als das erste Objektiv seiner neuen professionellen Serie hat Venus Optics das Laowa 12mm t/2,9 Zero-D Cine vorgestellt. Es ist das extremste t/2,9 Weitwinkelobjektiv für Vollformat-Sensoren. Es ist außerordentlich lichtstark, völlig verzeichnungsfrei und sehr nah fokussierbar. Zudem ist es kompakt und preiswert.

 

Laowa 12mm t/2,9 Zero-D Cine

 

Das neue Laowa 12mm t/2.9 Zero-D Cine ermöglicht mit allen Vollformat-Kameras extreme Weitwinkelaufnahmen mit einem Bildwinkel von 122 Grad in hoher Qualität. Die Naheinstellung erlaubt Aufnahmen mit einem minimalen Sensorabstand von nur 18 Zentimetern. Das Objektiv ist mit 87 Millimetern Länge sehr kompakt und wiegt nur 675 Gramm.

Das Objektiv ist einzigartig für Vollformat- und Vista Vision Cine-Kameras wie RED Monstro, Alexa LF, Sony Venice, Canon C300 etc. Bei Kameras mit kleinerem (APS-C) Sensor wie z.B. BMPCC 6k, RED Gemini, Z-Cam S6 etc. entspricht es immer noch einem 18mm Ultra-Weitwinkel.

Im Lieferumfang sind ein 114 mm Adapter für ein Kompendium sowie Rückdeckel und Frontdeckel enthalten.

 

 

Das Laowa 12mm t/2,9 Zero-D Cine wird mit Anschlüssen für
Cine Arri PL, Cine Canon EF und Cine Sony E angeboten.

 

 

Anschlüsse:
Cine Arri PL
Cine Canon EF
Cine Sony E

 

Technische Daten:
Objektivbeschreibung: 12mm t/2,9 Zero-D Cine
Brennweite: 12mm
Maximale Blendenöffnung: t/2,9
Minimale Blendenöffnung: t/22
Blendenlamellen: 7
Blendeneinstellung: manuell, stufenlos
Bildwinkel: 122°
Bildkreis: 43,3mm für Vollformat-Sensoren
Gehäusematerial: Metall
Naheinstellgrenze: 18cm
Optischer Aufbau 16 Linsen in 10 Gruppen
Fokussierung: manuell
Filtergewinde: nein, inkl. 114mm Adapter für Kompendium
Anschluss: Arri PL, Canon EF, Sony E
Abmessungen: (DxL) 102x87mm
Gewicht: 675g
Besonderheit Cine Version mit Zahnkranz Modul 0,8

 

Die Objektive sollen ab Februar 2020 im gut sortierten Cine- und Fotohandel erhältlich sein.


Preis: ca. 1.800 Euro

 

10.1.2020
Grüne Landschaften, blaues Meer und Rückenwind verspricht der Reiseveranstalter Gebeko für seine Fahrradreise durch das das Baltikum mit seinen Naturschönheiten und modernen sowie historischen Sehenswürdigkeiten. Teilnehmer der Reise können diese vielseitigen Motive wahlweise aktiv mit einem klassischem Fahrrad oder mit dem E-Bike in kleinen Gruppen entdecken.
...Klick zum Weiterlesen
Schönheiten des Baltikums mit Fahrad und Kamera entdecken
Grüne Landschaften, blaues Meer und Rückenwind verspricht der Reiseveranstalter Gebeko für seine Fahrradreise durch das das Baltikum mit seinen Naturschönheiten und modernen sowie historischen Sehenswürdigkeiten. Teilnehmer der Reise können diese vielseitigen Motive wahlweise aktiv mit einem klassischem Fahrrad oder mit dem E-Bike in kleinen Gruppen entdecken.

Erfahren Sie mehr...

10.1.2020
Die ACC Holding steigt nach einer Pressemeldung von di support als Finanzinvestor bei diSupport ein. Zusammen mit der Kanematsu Corporation erhält di support gleich zwei neue Gesellschafter. Der ehemalige Minderheitsgesellschafter Fotoco hat im Zuge dieser Transaktionen seine Anteile verkauft.
...Klick zum Weiterlesen
di support mit neuer Gesellschafterstruktur
Die ACC Holding steigt nach einer Pressemeldung von di support als Finanzinvestor bei diSupport ein. Zusammen mit der Kanematsu Corporation erhält di support gleich zwei neue Gesellschafter. Der ehemalige Minderheitsgesellschafter Fotoco hat im Zuge dieser Transaktionen seine Anteile verkauft.

di support zählt zu den innovativsten Unternehmen im Bereich Digital Imaging. Gegründet im Jahre 2000 mit Hauptsitz in Frankfurt/ Main Eschborn (Deutschland), bietet di support Lösungen für den Sofortprint von Fotos und Geschenkartikeln. Das Unternehmen wächst dynamisch und baut insbesondere sein Angebot für Smartphone User stetig aus.


Die ACC aus Hamburg hat Mehrheitsanteile erworben und wird das dynamische Wachstum der di support künftig unterstützen. Der in Japan ansässige, börsennotierte Konzern Kanematsu ist neuer Minderheitsgesellschafter und wird den internationalen Ausbau des Geschäfts fördern sowie Synergien im Bereich internationaler Vertrieb, der Lieferkette und Logistik schaffen. Kanematsu zählt seit vielen Jahren zu den größten Distributoren von Fotodruckern und ist weltweit aktiv. Die Standorte des Unternehmens in Eschborn und Poznan sollen weiter ausgebaut werden. Ralph Naruhn und Matthias Linhart werden auch künftig Geschäftsführer von di support sein. Beide bleiben zudem signifikant am Unternehmen beteiligt.

 

 

Die neuen Gesellschafter von di support:
ACC Holding und  Kanematsu Corporation.


„Wir freuen uns ACC und die Kanematsu Corporation als neue Gesellschafter an Board zu haben“, sagt di support Mitgründer und Geschäftsführer Ralph Naruhn. "Dieser innovative Gesellschafter-Mix aus Finanzinvestor und internationalem strategischen Partner wird uns helfen, Synergien freizusetzen und unsere nationalen und internationalen Wachstumspläne in den nächsten Jahren realisieren zu können. Unsere innovativen Produkte können wir nun endlich so stark im Markt skalieren, wie wir uns das gewünscht haben. Die Partnerschaft ist von gegenseitiger Wertschätzung geprägt und wird Mitarbeitern, dem Unternehmen und seinen Kunden nachhaltige positive Effekte bringen.


Der ACC-Geschäftsführer Edward Capel-Cure fügt hinzu: "di support hat eine Reihe neuer und innovativer Produkte entwickelt und steht am Anfang der nächsten Wachstumsphase. Wir freuen uns, Partner des Unternehmens zu sein und das Management bei der Umsetzung seiner ehrgeizigen Wachstumspläne auf der Grundlage der gestärkten Kapitalbasis und der sich sehr gut ergänzenden Partnerschaft mit Kanematsu zu unterstützen.“

 

Auch Masahiro Harada, Senior Executive Officer von Kanematsu sieht die Kooperation positiv: „Wir freuen uns, die großartige Gelegenheit zu haben, mit di support und ACC zusammenzuarbeiten und di support dabei zu unterstützen, das Unternehmen in der Lieferkette und in der Logistik eigenständig zu führen und auszubauen. Wir glauben, dass di support die Grundlage für eine sich weiterentwickelnde digitale Bildbearbeitungsplattform bilden wird und unsere gegenseitigen Synergien zu innovativen Lösungen und Dienstleistungen führen werden, die über Sofortbilder hinausgehen.“

 

Das Bundeskartellamt hat der Transaktion bereitsd am 18.12.2019 zugestimmt.

 

di support zählt zu den am schnellsten wachsenden Software-Unternehmen Europas im Bereich Digital Imaging. Gegründet im Jahre 2000 mit Hauptsitz in Frankfurt/ Main Eschborn (Deutschland), bietet di support ein führendes Produktportfolio zur Produktpersonalisierung. di support ermöglicht Top-Einzelhändlern, E-Commerce Unternehmen, Entwicklern und Marken rund um den Globus eine unbegrenzte Vielfalt an personalisierten Foto- und Druckprodukte erfolgreich unter ihrem Namen anzubieten.

 

 

Die neuen Gesellschafter bei di support.

 

Gemeinsam mit seinen Kunden hat das Unternehmen für großartige Veränderungen in verschiedenen Märkten gesorgt und verwandelt heute jährlich in über 55 Mio. Aufträgen ca. 1,45 Milliarden Dateien in magische Produkte und Momente für Konsumenten auf der ganzen Welt. Mit dem Slogan „technologies for magic moments“ spiegelt di support den Anspruch an sich und seine Produkte wider. Das Unternehmen setzt sich zum Ziel, Technologien zu entwickeln, die die digitalen Aufzeichnungen wie Fotos und Videos auf beeindruckende Art erneut zum Erlebnis machen.


Die ACC Holding ist eine unabhängige, eigentümergeführte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Hamburg, die langfristiges Beteiligungskapital für wachsenden mittelständischen Unternehmen bereitstellt. ACC unterstützt die Beteiligungsunternehmen einerseits als Sparringspartner für das Management.

 

Die Kanematsu Corporation ist eine der führenden Handelsunternehmen in Japan und wurde 1889 als Pionier für den japanisch-australischen Handel in Kobe, Japan, gegründet. In 130 Jahren Geschichte, mit Pioniergeist, Weitsicht und Einfallsreichtum als Leitlinien, hat Kanematsu sein Geschäft im Laufe der Zeit auf eine Vielzahl von Gebieten ausgeweitet und sich zu einem globalisierten Unternehmen entwickelt. Derzeit bietet Kanematsu eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen in Bereichen wie Electronics & Devices, Foods & Grain, Steel, Materials & Plant sowie Motor Vehicles & Aerospace. Der konsolidierte Umsatz erreicht mittlerweile 6,5 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen strebt ein nachhaltiges Wachstum in den Kerngeschäften an und investiert gleichzeitig in neue Geschäftsfelder, die sich auf fortschrittliche Technologien konzentrieren. Ziel ist es, durch den weiteren Ausbau des Geschäfts gemeinsam mit Kunden und Partnern ein "Wertschöpfer" zu werden.

 

9.1.2020
Im Rahmen der Plat(t)form vom 24. bis 26. Januar 2020 stellen 42 ausgewählte internationale Fotografen und Künstler ihre Arbeit im Fotomuseum Winterthurer. Während des Portfolio-Viewing-Events präsentieren die Kunstschaffenden ihre Werke dem Publikum sowie einem Team von Experten – eine Gelegenheit junge Nachwuchstalente zu entdecken und persönlich ins Gespräch zu kommen.
...Klick zum Weiterlesen
Fotomuseum Winterthur - Chance für junge Fotografen
Im Rahmen der Plat(t)form vom 24. bis 26. Januar 2020 stellen 42 ausgewählte internationale Fotografen und Künstler ihre Arbeit im Fotomuseum Winterthurer. Während des Portfolio-Viewing-Events präsentieren die Kunstschaffenden ihre Werke dem Publikum sowie einem Team von Experten – eine Gelegenheit junge Nachwuchstalente zu entdecken und persönlich ins Gespräch zu kommen.

Platform Kopie

EXPERT_INNEN
Marc Mouarkech, Direktor der Arab Image Foundation, Beirut (LB), Tobias Zielony, Künstler, Berlin (DE), Lisa Barnard, Dokumentarfotografin/Künstlerin, Brighton (GB), Alexa Becker, Acquisition Editor Kehrer Verlag, Heidelberg (DE), Nadine Wietlisbach, Direktorin Fotomuseum Winterthur (CH)

GÄSTE DER PRO HELVETIA
Igo Diarra, Direktor der Rencontres de Bamako (ML),Ying Kwok, selbstständige Kuratorin (CN), Andrei Liankevich, Geschäftsleiter des Month of Photography in Minsk (BY), Alla Mirovskaya, Mitbegründerin der Russian Independent SelfPublished Group (RU), Aziz Sohail, selbstständiger Kurator und Autor (US/PK), Mohamed Somji, Direktor des Gulf Photo Plus (AE), Michael Weir, Direktor des Belfast Photo Festival (GB) 

 


PROGRAMM

Freitag, 24.01.2020

19:00–20:30
Talk – die Expert und Pro Helvetia-Gäste präsentieren sich und ihre Arbeit

Samstag, 25.01.2020

11:00–19:00
Portfolio-Viewing – Besucher und Fachleute im Dialog mit den Fotografen

20:00–24:00
Dinnerparty im Museumsbistro George mit Essen und Musik

Sonntag, 26.01.2020

11:00–17:00
Portfolio-Viewing – Besucher_innen und Fachleute im Dialog mit den Fotografen

 


PORTFOLIO VIEWING

Samstag, 26.01.2019

11:00-13:00
Matthieu Cauchy (FR/BE), Camille Lévêque (FR), Alexandra Pfammatter (CH), Hanna Putz (AT) & Sophie Thun (PL/AT), Finn Wagner (DE), Karolina Wojtas (PL)

13:00-15:00
Isra Abdou (DE), James Bantone (CH), Alina Maria Frieske (DE), Laura Ben Hayoun (FR), Annija Muižule (LV/NL), Mahtola Wittmer (CH)

15:00-17:00 Andile Buka (ZA), María de la O Garrido (ES/GB), Susanne Hefti (CH), Tobias Izso (AT), Ludwig Kuffer (DE), Alba Zari (IT/GB)

17:00-19:00
Jan Jurczak (PL), Léonard Pongo (BE), Meltem Saricicek (US/TR), Olivia Schenker (CH), Ma?gorzata Stankiewicz (PL/CH), Cora Straßburg (DE)

Sonntag, 26.01.2020

11:00-13:00
Alexandra Baumgartner (CH/IT), János Buck (DE), Tabea Borchardt (DE), Max Colson (GB), Anna Maria Kr??el (PL/DE), Agnieszka Sejud (PL)

13:00-15:00
Zoé Aubry (CH), Max Dauven (DE), Mario Kiesenhofer (AT) Giuliana Racco (I/CA/ES), Sydney Rahimtoola (US/NL), Shinji Toya (JP/GB)

15:00-17:00
Barbora Ba?ová (SK), Samuel Fordham (GB), Iris Hassid (IL), Donja Nasseri (DE), Mafalda Rakoš (AT), Miriam Rutherfoord, Joke Schmidt & Andrea Zimmermann (CH)

 


NOMINATOR_INNEN
Yasmin Afschar (CH), Heike Ander (DE), Ann-Christin Bertrand (DE), Sandra Biberstein (CH), Dušan Brozman (SL), Linda Conze (DE), Gioa Dal Molin (CH), Antonello Frongia (IT), Beate Gütschow (DE), Rainer Iglar (AT), Hester Keijser (NL), Milo Keller (CH), Valérie Knoll (CH), Franziska Kunze (DE), Anne Lacoste (FR), Karolina Lewandowska (FR), Joachim Naudts (BE), Agnieszka Olszewska (PL), Danaé Panchaud (CH), Kathrin Schönegg (DE), Thomas Seelig (DE), Katrina Sluis (AU), Heidi Specker (DE), Christina Töpfer (AT), Catherine Troiano (GB), Jon Uriarte (GB), Salvatore Vitale (CH), Fotogalerie Wien Kollektiv (AT), Demet Yildiz (TR)

#plattform20

https://www.fotomuseum.ch/de/explore/platform/

8.1.2020
Sie zeichnen sich durch die Darstellung sanfter Hauttöne, ein unverwechselbares Bokeh und zarte Klares aus: die Signatur Primus Objektive von Arri. Mit 16 Brennweiten von 12 bis 280 mm ist die Large-Format-Objektivserie von ARRI die umfangreichste auf dem Markt und wurde speziell für die Anforderungen der digitalen Filmproduktion entwickelt.
...Klick zum Weiterlesen
ARRI Signature Primes Objektive lieferbar
Sie zeichnen sich durch die Darstellung sanfter Hauttöne, ein unverwechselbares Bokeh und zarte Klares aus: die Signatur Primus Objektive von Arri. Mit 16 Brennweiten von 12 bis 280 mm ist die Large-Format-Objektivserie von ARRI die umfangreichste auf dem Markt und wurde speziell für die Anforderungen der digitalen Filmproduktion entwickelt.

02-arri-signature-primes-large-format-lenses-focal-length-comparison  

Die Cine-Objektive der Serie ARRI Signature Prime sind kompatibel mit jeder Kamera von ARRI oder anderen Herstellern mit LPL-Mount. In einem Interview mit ARRI erklärte der preisgekrönte Kameramann Roger Deakins (CBE, ASC, BSC) kürzlich: „Das Bild, das die ALEXA LF in Verbindung mit den Signature Primes liefert, kommt dem, was meine Augen sehen, näher als alles andere, womit ich bisher arbeitete.“

 

01-arri-signature-primes-large-format-lenses-full-set

 

 

Seit ihrer Markteinführung wurden die ARRI Signature Primes bereits bei den Dreharbeiten zu hochkarätigen Spielfilmen und Serien eingesetzt, unter anderem bei „1917“ von Roger Deakins (CBE, ASC, BSC), „Emily in Paris“ von Steven Fierberg (ASC), „Just 1 Day“ von Chris Doyle (HKSC), „Outlander (Staffel 5)“ von Stijn Van der Veken (ASC, SBC) und „The Invisible Man“ von Stefan Duscio (ACS). Kameramann Adam Kimmel (ASC) verwendete die Signature Primes bei Werbeproduktionen für Audi, MG, Mercedes-Benz und Jeep. Die optisch hochpräzisen, schnellfokussierenden T-Stop-Objektive wurden für ein einwandfreies Arbeiten auch unter sehr anspruchsvollen Bedingungen am Set entwickelt. Dabei ermöglicht eine offene Blende von T1.8 eine geringe Schärfentiefe, wobei der sanfte Abfall der Schärfe den Motiven eine erhöhte Präsenz im Bild gibt.

 

„Die ARRI Signature Primes erzeugen eine neue Art von charaktervollen, emotional berührenden Bildern, die sich besonders gut für immersive Displaytechnologien eignen. Sie sind moderne Cine-Objektive mit einem zeitlosen, natürlichen Look, der für die nächsten 20 Jahre relevant sein wird“, betont Thorsten Meywald, Product Manager Optical Systems bei ARRI.

 

Mit dem abnehmbaren Magnetic Rear Filter Holder kann der Look der ARRI Signature Primes sogar individuell angepasst werden. Dieser ermöglicht es Kameraleuten, Bilder mit persönlicher Anmutung zu schaffen, ohne die Objektive dauerhaft umzubauen und damit zu beschädigen. Von hochwertigen Glaselementen, die Vintage-Optiken imitieren, bis hin zu Angelschnur, die Bokeh und Flares verstärkt, gestattet der Magnetic Rear Filter Holder unzählige Konfigurationen.

Kameramann Michael Seresin (ONZM, BSC) kreierte mit den ARRI Signature Primes und einem speziell angefertigten Glaselement im Magnetic Rear Filter Holder für seinen kommenden Spielfilm „Gunpowder Milkshake“ einen ganz persönlichen Look: „ARRIs Signature Primes sind ein Beispiel für Perfektion im Objektivdesign. Sie sind makellos. Die Möglichkeit, weitere Glaselemente hinzuzufügen, um ein unverwechselbares Aussehen zu erzielen, ist ein zusätzlicher Bonus.“

Mehr Infos:  https://www.arri.com/en/camera-systems/cine-lenses/arri-signature-prime-lenses 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=rcX5T0cHB7U&t=41s

7.1.2020
Livox ist ein unabhängiges Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die LiDAR-Branche zu revolutionieren. Unterstützt durch die Expertise und Hardwareproduktion von DJI, präsentiert Livox auf der CES zwei neue Sensoren, die revolutionäre neue Abtastmuster zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher LiDAR-Geräte zur Verfügung stellen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: DJI stellt offiziell die Livox Technology Company Limited vor.
Livox ist ein unabhängiges Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die LiDAR-Branche zu revolutionieren. Unterstützt durch die Expertise und Hardwareproduktion von DJI, präsentiert Livox auf der CES zwei neue Sensoren, die revolutionäre neue Abtastmuster zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher LiDAR-Geräte zur Verfügung stellen.

Durch die sehr einfache Integration der LiDAR-Technologie in Produkte und Anwendungen werden die Livox-Sensoren zu Innovationen in den verschiedensten Bereichen vom autonomen Fahren bis zu intelligenten Städten, Kartierung, mobiler Robotik und vielem mehr führen.

„In den letzten 13 Jahren stand DJI bereits dafür, fortschrittliche Technologie einfach, sicher und zugänglich zu machen. Das haben wir deutlich durch unser führendes Produktportfolio an Hobby- und Enterprise-Drohnen erreicht“, erklärt Roger Luo, Präsident von DJI. „Livox wurde mit derselben Mission und Leidenschaft für Innovation gegründet. Als unabhängiges Team wird Livox von DJI mit dem Ziel unterstützt, unsere Kerntechnologie zu erweitern und Hürden bei autonomen Anwendungen zu überwinden. Dabei arbeiten wir mit einem wachsenden Ökosystem von erfolgreichen Innovatoren zusammen, die von der mobilen Robotik bis hin zum autonomen Fahren und darüber hinaus reichen“.

 

Livox ein Ergebnis des Oprn Inovation Programms von DJI.

 


Livox wurde 2016 im Rahmen des Open-Innovation-Programms von DJI von Ingenieuren gegründet, die ein innovatives optoelektronisches System und eine neuartige und wegweisende Abtastmethode entwickelten. Dieses sich nicht wiederholende Abtastmuster bietet erhebliche Vorteile gegenüber traditionellen sich wiederholenden linearen Abtastmustern, wie es von vielen anderen Anbietern angeboten wird.

Die von einem Livox-Sensor erfasste Umgebung nimmt mit zunehmender Integrationszeit zu, während der Laser neue Bereiche innerhalb seines Sichtfeldes (oder FOV) abtastet. Die Sensoren Livox Mid-40 und Mid-100 erzeugen einzigartige spiralförmig kreisende Abtastmuster, um eine 3D-Abbildung der Umgebung zu erstellen. Die Abbildungsgenauigkeit steigt mit länger andauernder Abtastung von links nach rechts rapide an. Im Vergleich dazu verwenden herkömmliche mechanische LiDAR-Sensoren horizontal rotierende Laser, welche zu linearen Abtastmustern führen, bei denen die Möglichkeit von „blinden“ Flecken besteht. Dies kann dazu führen, dass einige Objekte in ihrem Sichtfeld unabhängig von der Dauer der Abtastung gänzlich unerkannt bleiben. Die einzigartigen, sich nicht wiederholenden Abtastmuster der LiDAR-Sensoren von Livox ermöglichen eine nahezu vollständige Abdeckung des Sichtfelds des Sensors bei längerer Integrationszeit. Derzeit steht am Markt laut DJI, keine Alternative zu vergleichbar niedrigen Kosten zu Verfügung.

Der Horizon hat einen Erfassungsbereich von bis zu 260 Metern mit einem horizontalen Sichtfeld (HFOV) von 81,7° und kann somit 4 Fahrbahnen auf eine Entfernung von bis zu 10 Metern abdecken. Sein Abdeckungsgrad im Sichtfeld ist mit einem mechanischen LiDAR-Sensor mit 64 Linien und einer Integrationszeit von 0,1 Sekunden vergleichbar. Der Einsatz von nur 5 Horizon-Einheiten ermöglicht eine vollständige 360°-Abdeckung bei 5% der Kosten eines mechanischen LiDAR-Sensors mit 64 Zeilen.

 

 

 

Der Tele-15 kann einen Bereich von 99,8% innerhalb seines 15° kreisförmigen Sichtfelds innerhalb 0,1 s abtasten und übertrifft damit die derzeit auf dem Markt erhältlichen mechanischen LiDAR-Sensoren mit 128 Zeilen. Er kann ein Objekt auf bis zu 500 Meter Entfernung erfolgreich erkennen, was mit dem menschlichen Auge oder anderen Sensoren zu diesen Kosten kaum zu erreichen ist.

Durch das innovative optoelektronische System ist Livox in der Lage, eine Lösung zu einem Bruchteil des Preises aktueller Alternativen am Markt anzubieten. Dieses innovative Design erfordert weniger kostenintensive Komponenten im Sensor und verzichtet auf unausgereifte und teure Laser mit MEMS-Elektronik. Die patentierte DL-Pack-Technologie sorgt dafür, dass die Livox-Sensoren automatisch kalibriert werden, dies führt wiederum zu einem höheren Produktionsertrag und erfordert gleichzeitig weniger Arbeitsaufwand von Fachkräften. Livox kann diese Kostenvorteile an seine Kunden weitergeben und somit dazu beitragen, dass sich die Technologie in mehr Anwendungen durchsetzt.

„Das Wachstumspotenzial der LiDAR-Branche wurde zu lange durch extrem hohe Kosten und eine geringe Produktionsmenge beschränkt“, erklärte Henri Deng, Global Marketing Director bei Livox. „Livox versucht dies durch den Zugang zu qualitativ hochwertigen LiDAR-Systemen zu ändern, welche einfach in eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen integriert werden können. Durch unsere Technologie können wir der Katalysator für die schnelle Etablierung von LiDAR-Sensoren in den rasant wachsenden Branchen des autonomen Fahrens, der mobilen Robotik, der Kartierung, Vermessung und mehr sein".

Heute sind mehr als 75% der 200 Mitarbeiter von Livox Ingenieure, die 3D-Sensortechnik und Lösungen für verschiedene Umgebungen entwickeln. Allein in den letzten 3 Jahren hat Livox mehr als 240 Patente für seine einzigartige Technologie und das Design der LiDAR-Sensoren angemeldet. Livox-Produkte sind in vielen Ländern und Regionen wie den USA, Kanada, der Europäischen Union, Japan, China und Australien erhältlich.

 

7.1.2020
Die bildgebenden und sensorischen Technologien vor in dem Automobilprototypen von Sony sollen zu einem sichereren und zuverlässigeren autonomen Fahren beitragen. Zudem soll eine Reihe hoch entwickelter Elektroniktechnologien, die zusammen ein bisher beispielloses Unterhaltungserlebnis im Auto ermöglichen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Sony präsentiert Automobil-Prototypen mit 33 Kameras
Die bildgebenden und sensorischen Technologien vor in dem Automobilprototypen von Sony sollen zu einem sichereren und zuverlässigeren autonomen Fahren beitragen. Zudem soll eine Reihe hoch entwickelter Elektroniktechnologien, die zusammen ein bisher beispielloses Unterhaltungserlebnis im Auto ermöglichen.

Neben dem Automobilprototypen stellt Sony auf der CES in Las Vegas eine Reihe von Innovationen bei den Bild- und Sensortechnologien im Bereich „Autonomes Fahren“ vor. Hier entwickelt Sony Bild- und Sensortechnologien, die mehr zu leisten vermögen als das menschliche Auge. Sie sollen zu sicherer, zuverlässiger und komfortabler Mobilität beitragen. Ein Beispiel hierfür ist „Safety Cocoon“. Dieses Sicherheitszonen-Konzept gewährleistet die Fahrzeugsicherheit in den unterschiedlichsten Fahrsituationen durch 360-Grad-Erkennung rund um das Fahrzeug. Es soll Risiken frühzeitig erkennen und vermeiden. Am Stand von Sony können die Besucher die Fortschritte in den nachstehend aufgeführten Bild- und Sensortechnologien von Sony erleben, die zur Umsetzung dieses Konzepts beitragen.

 

 

E-Auto Prototyp von Sony mit 33 Bildsensoren für sicheres autonomes Fahren
und viel Unterhaltungselektronik.

 

 

Eigenschaften der neuen Sensoren:

  • CMOS-Bildsensoren erreichen hohe Empfindlichkeiten, hohe Auflösung sowie einen hohen Dynamikbereich und können gleichzeitig das LED-Flimmern unterdrücken. Damit ist es möglich, Objekte genau zu erkennen, selbst in Situationen, in denen dies bisher schwierig war.
  • Solid State LiDAR-Sensoren ermöglichen durch hochpräzise Abstandsmessung eine exakte 3D-Erfassung realer Räume.
  • Die Sensorfusionstechnologie führt die Fähigkeiten von Sensoren mit unterschiedlichen Eigenschaften zusammen, um die frühzeitige Erkennungsgenauigkeit zu verbessern – selbst unter schwierigen Bedingungen wie Nebel, Hintergrundbeleuchtung und Nachtfahrten.
  • Time-of-Flight (ToF)-Sensorlösungen können mithilfe von Abstandsmesstechnik Personen und Gegenstände im Fahrzeuginneren erkennen und wiedererkennen. Diese Informationen werden genutzt, um ein optimiertes Infotainment-System mit intuitiven Schnittstellen zu realisieren – zum Beispiel Gestensteuerung – und die Sicherheit sowie den Komfort im Fahrzeug zu verbessern.

Die neue Initiative von Sony „VISION-S" soll im Bereich der Mobilität zu Sicherheit, Zuverlässigkeit, Komfort und Unterhaltung beitragen. Das erste Prototyp-Fahrzeug, das aus der Initiative „VISION-S" entstanden ist, verfügt über die Bild- und Sensortechnologien von Sony sowie die On-Board-Software, die mit Hilfe der KI-, Telekommunikations- und Cloud-Technologien von Sony reguliert wird, um die Funktionen kontinuierlich zu aktualisieren und weiterzuentwickeln.

 

Insgesamt sind 33 Sensoren, darunter CMOS-Bildsensoren und ToF-Sensoren, in das Fahrzeug eingebettet, um Personen und Objekte innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs zu erkennen und eine hoch entwickelte Fahrunterstützung zu bieten. „360 Reality Audio" von Sony bietet ein tiefes und immersives Klangerlebnis über Lautsprecher, die in jeden Sitz eingebaut sind und die Passagiere mit dem Klang umgeben. Gegenüber den Vordersitzen befindet sich ein Panoramabildschirm, auf dem über eine intuitive Benutzeroberfläche vielfältige Inhalte abgerufen werden können.

 

7.1.2020
Die beiden Unternehmen haben gemeinschaftlich die neue Insta360 ONE R, eine zukunftsweisende adaptive Action-Kamera mit hochwertigem 1-Zoll-Sensor und fortschrittlichster Bildstabilisierung, enmtwickelt. Die Partnerschaft soll dazu dienen, echte Innovationen und modernste Bildqualität für Action-Kameras und 360-Grad-Kameras hervorzubringen.
...Klick zum Weiterlesen
Leica Camera AG und Insta360: strategische Partnerschaft im Action-Kamera-Segment
Die beiden Unternehmen haben gemeinschaftlich die neue Insta360 ONE R, eine zukunftsweisende adaptive Action-Kamera mit hochwertigem 1-Zoll-Sensor und fortschrittlichster Bildstabilisierung, enmtwickelt. Die Partnerschaft soll dazu dienen, echte Innovationen und modernste Bildqualität für Action-Kameras und 360-Grad-Kameras hervorzubringen.

Auftakt der Kooperation zwischen der Lrica Camera AG und Insta360 ist die Markteinführung der Insta360 ONE R, eine adaptive Action-Kamera, die mit einem einzigartigen, austauschbaren Kameramodul die kreative Freiheit von 360-Grad-Aufnahmen mit der Präzision und Auflösung traditioneller Aufnahmen eines Einzelobjektivs verbindet.

 

 

 

Die Insta360 ONE R 1-Inch Edition mit einem 5,3 K 1-Zoll-Sensor ermöglicht Kreativen ein bei Action-Kameras bisher nicht gekanntes Maß an Bildqualität und Dynamikumfang. Zudem wartet die Kamera mit der bekannten FlowState-Stabilisierung von Insta360 auf. Das Weitwinkelobjektiv lässt sich einfach gegen ein Set mit zwei Objektiven austauschen, mit dem das Geschehen in alle Richtungen gleichzeitig erfasst werden, wie es nur mit einem 360-Grad-Sehfeld möglich ist.


Das 1-Zoll-Weitwinkelmodul für die Insta360 ONE R ist das erste Resultat der gemeinsamen Vision und Entwicklung von Leica und Insta360 in einer Zeit, in der Kameras eine zentralere Rolle in Kultur und Kommunikation spielen.

Insta360 One R aus der Partnerschaft von Insta 360 und Leica.

 


„Mit Insta360 haben wir den richtigen Partner gefunden, um das jahrzehntelange Know-how von Leica in optischer und digitaler Bildverarbeitung in ein neues Produktsegment einzubringen. Insta360 verfügt über eine sehr hohe Expertise im Softwaresektor – vor allem im Bereich von 360-Grad-Erfassungstechnologien. Ziel unserer Zusammenarbeit ist die Entwicklung innovativer Technologien nach höchsten Bild- und Qualitätsstandards, mit denen wir die Grenzen des technisch Machbaren erweitern“, sagt Matthias Harsch, CEO der Leica Camera AG.

 

JK Liu, Gründer und CEO von Insta360, sagt: „Seit über einem Jahrhundert hat Leica kontinuierlich die Möglichkeiten der Kameratechnologie erweitert und dabei nie den grundlegenden Ethos von Handwerkskunst und Qualität aus den Augen verloren, der Fotografen dazu inspiriert, ihre eigene Arbeit weiterzuentwickeln. Für die Perfektionierung einer neuen Kamerageneration, die Anwender bei allen Schritten des kreativen Prozesses unterstützt – von der Aufnahme über das Bearbeiten bis zum Teilen von Bildern –gibt es für uns keinen besseren Partner. Die Kombination der unschlagbaren Kompetenz von Leica in Optik und Bildverarbeitung mit den einzigartigen Innovationen von Insta360 wie Stabilisierung ohne kardanische Aufhängung und intelligenter Bearbeitungssoftware wird beiden Marken die Möglichkeit bieten, Kategorien neu zu definieren und das Potenzial neuer Kameraformate und Aufnahmemodi zu verwirklichen.“

 

 

7.1.2020
Eine Welt bvoller neuer Möglichkeiten für Kreative bietet das neue Wacom One Stiftdisplay. Es wurde geschaffen für Autoren von Social Media Content und visuelle Denker für das Erstellen von Skizzen, Zeichnungen und Anmerkungen direkt mit dem Stift auf dem Bildschirm. Durch seine Kompatibilität mit macOS, Windows und Android, neue Pakete mit kreativer Software und die Unterstützung für Stifte von Drittanbietern bietet es ein vielfältiges Ökosystem.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Wacom One Stiftdisplay für Kreative
Eine Welt bvoller neuer Möglichkeiten für Kreative bietet das neue Wacom One Stiftdisplay. Es wurde geschaffen für Autoren von Social Media Content und visuelle Denker für das Erstellen von Skizzen, Zeichnungen und Anmerkungen direkt mit dem Stift auf dem Bildschirm. Durch seine Kompatibilität mit macOS, Windows und Android, neue Pakete mit kreativer Software und die Unterstützung für Stifte von Drittanbietern bietet es ein vielfältiges Ökosystem.

Das Wacom One ist ein wirtschaftliches 13-Zoll-Stiftdisplays für eine neue Generation Kreativer. Einsteiger, die mit digitalen Medien arbeiten wollen, visuelle Denker, die handschriftliche und gezeichnete Kommunikation in ihre täglichen Aktivitäten einbinden möchten und Autoren von Social Media Content, die Fotos oder Videos künstlerisch bearbeiten müssen, können vom Wacom One profitieren. Das Produkt stellt auch eine kostengünstige und attraktive Option für Tablet-Einsteiger dar, die erstmals direkt auf dem Bildschirm arbeiten möchten. Angesichts der Möglichkeit zur Verbindung mit Mac, Windows- und kompatiblen Android-Betriebssystemen können Benutzer eines Wacom One durch die Aktualisierung ihres vorhandenen Computers und Smartphones auf eine stiftfähige Konfiguration alle neuen Stiftfunktionen in Microsoft Office sowie anderen Softwareanwendungen nutzen, insbesondere aus dem kreativen Bereich.

 

Einstiegsmöglichkeit für Kreative: Wacom One.

 

Durch die langjährigen Beziehungen von Wacom zu führenden Herstellern stationärer und mobiler Geräte besteht Kompatibilität mit verschiedenen Stiften von Drittanbietern, sodass Benutzer beim Zeichnen und Schreiben unter verschiedenen Lieblingsstiftmarken und -stilen wählen können. Zu den Stiften, die sich nahtlos mit dem neuen Wacom One Display nutzen lassen, gehören unter anderem neue digitale Stiftmodelle von LAMY, Samsung und STAEDTLER.

„Ob es ums Zeichnen, Bearbeiten von Bildern oder Entwickeln und Kommunizieren von Ideen geht – das Wacom One hat alles, was kreative Einsteiger und Profis brauchen, um die Freude am Gestalten direkt auf dem Bildschirm zu entdecken“, sagt Faik Karaoglu, Executive Vice President der Creative Business Unit von Wacom. „Die Merkmale des Produkts, das Softwarepaket und der attraktive Preis werden es einer neuen Generation von Digital Artists, Kreativen, Autoren von Social Media Content, Fotografen, Studierenden, Lehrkräften und Geschäftsleuten ermöglichen, sich künstlerisch auszudrücken und die Welt zu einem kreativeren Ort zu machen.“

 

Wacom One für Windows, Mac und Android Plattformen.

 

Der druckempfindliche Stift des Wacom One ermöglicht absolut präzise Stift- und Pinselstriche. Dank der elektromagnetischen Resonanztechnologie (EMR) ist keine Batterie und kein Aufladen erforderlich. Das Full-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln bietet einen Farbraum von 72 % NTSC und verfügt über eine entspiegelte Oberfläche. Dank seines attraktiven, kompakten Designs fügt sich das Modell mühelos in nahezu jedes Arbeitsumfeld ein. Die ausklappbaren Füße ermöglichen eine ideale Arbeitsposition. Mit dem Kauf eines Wacom One erhalten Benutzer Anspruch auf ein kreatives Softwarepaket. Dazu gehört ein kostenloses sechsmonatiges Abonnement von Clip Studio Paint Pro von Celsys, eine leistungsstarke, benutzerfreundliche Anwendung zum Zeichnen von Comics und Mangas sowie die Bamboo Paper App von Wacom zum Skizzieren und Festhalten von Notizen. Außerdem können Benutzer von den zahlreichen für die Stifteingabe geeigneten Funktionen in den Betriebssystemen Windows 10 und Mac profitieren.

Das Wacom One wird noch im Januar im Wacom eStore und bei ausgewählten Einzelhändlern erhältlich sein.

Preis: ca. 400 Euro

7.1.2020
Eine innovative, modulare Speicherlösung hat Seaagate auf der CES 2020 vorgestellt. Mit ihr sollen sich, die schnell wachsenden Datenmengen im Enterprise- und Cloud-Umfeld sowie an der Edge effizient verwalten lassen. Das Lyve Drive Mobile System ist ein Portfolio an Datenmanagementlösungen, mit denen laut Seagate das Potenzial der weltweit erstellten, erfassten oder replizierten Daten aktiviert werden kann.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Seagate Lyve Drive Mobile System-Portfolio für effektives Datenmanagement
Eine innovative, modulare Speicherlösung hat Seaagate auf der CES 2020 vorgestellt. Mit ihr sollen sich, die schnell wachsenden Datenmengen im Enterprise- und Cloud-Umfeld sowie an der Edge effizient verwalten lassen. Das Lyve Drive Mobile System ist ein Portfolio an Datenmanagementlösungen, mit denen laut Seagate das Potenzial der weltweit erstellten, erfassten oder replizierten Daten aktiviert werden kann.

Die vierte industrielle Revolution der IT (IT 4.0), bei der das vernetzte Zuhause, Smart Cities, KI-gestützte Fertigung, autonome Fahrzeuge und Medien- sowie Entertainment-Inhalte eine zentrale Rolle spielen, hat ein exponentielles Datenwachstum hervorgerufen. Dadurch wird die globale Datensphäre von 41 Zettabyte im Jahr 2019 auf 175 Zettabyte im Jahr 2025 ansteigen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen IDC-Studie, die Seagate beauftragt hat. Etwa 30 Prozent dieser Daten müssen in Echtzeit verarbeitet werden. Seagates Lyve Drive Mobile System ermöglicht es, diese Daten effizient und kostengünstig zwischen Enterprise- und Cloud-Umgebungen sowie der Edge zu verschieben.

 

Lyve Drive Mobile System von Seagate

 

 

„Daten stärken die Unternehmen, die sie zu nutzen und zu aktivieren wissen“, sagt Jeff Fochtman, Vice President of Marketing bei Seagate. „Aktuelle Datenmanagementlösungen sind jedoch sehr teuer und ineffizient, wenn es darum geht, Unternehmen zu ermöglichen, das volle Potenzial von Daten auszuschöpfen. Lyve Drive ist Seagates erster Schritt in Richtung eines ganzheitlichen Datenansatzes, mit dem sich die Möglichkeiten, die sich durch Daten ergeben, in einen greifbaren Mehrwert für die weltweit wichtigsten Branchen umwandeln lassen.“

 

Lyve Drive Mobile System
Seagates Lyve Drive Mobile System wurde entwickelt, um dem wachsenden Bedarf, große Datenmengen von den Endpunkten hin zur Edge und dem Kern im Rechenzentrum zu bewegen, gerecht zu werden. Das Portfolio an modularen Speicherlösungen unterstützt Unternehmen dabei, effizienter zu sein und zu wachsen. Im Rahmen der CES stellt Seagate das innovative System sowie einige der wichtigsten Lösungen vor und zeigt mögliche Einsatzumgebungen:

  •  Lyve Drive Cards und Lyve Drive Card Reader: Leistungsstarke 1 TB CFexpress Karten und ein tragbares Kartenlesegerät für die Aufnahme von Datenquellen am Endpunkt.

Lyve Drive Cards

 

  • Lvye Drive Shuttle: Eine autonome Datenspeicher- und -transport-Lösung für den einfachen Datentransfer von externen Speichergeräten, inklusive DAS- und NAS-Systemen. Sie bietet bis zu 16 TB Speicherplatz – abhängig von der Bestückung mit HDDs oder SSDs – sowie ein e-Ink Touchscreen-Display, um Daten ohne einen PC kopieren zu können.
  • Lyve Drive Mobile Array: Ein abgedichtetes, leistungsstarkes 6-bay Array, das robust und einfach zu transportieren ist. Das mobile Array beinhaltet sechs Seagate Exos Festplatten mit HAMR (Heat-assisted Magnetic Recording)-Technologie und einer Kapazität von je 18 TB – insgesamt verfügt das System damit über eine Gesamtspeicherkapazität von 108 TB.

Lyve Drive Modular Array

 

  • Lyve Drive Modular Array: Ein leistungsstarkes 4-bay Array mit flexibler Konfiguration, damit Unternehmen es an ihre individuellen Workflows anpassen können. Das modulare Array verfügt dank der integrierten Exos 2X14 von Seagate – die erste Festplatte mit MACH.2 Multi-Actuator-Technologie – über eine hohe Kapazität.
  • Lyve Drive Rackmount Receiver: Ein leistungsstarkes Rackmount-Speichersystem im 4U-Gehäuse für Rechenzentren, das zwei Lyve Drive Arrays aufnehmen kann und extrem schnelle Datentransfers direkt in das Rechenzentrum ermöglicht – ganz ohne Kabel.

 

7.1.2020
Bereits im Oktober angekündigt und mit fast allen Einzelheiten auf den professionellen "Leak-Seiten" im Web kommentiergt hat Canon nun auf der CES 2020 in Las Vegas seine neue Spitzenkamera, die EOS-1D X Mark III, offiziell vorgestellt. Hauptinnovationen sollen eine stark verbesserte AF Nachführleistung, eine hohe Bildqualität und optimierte Möglichkeiten zum Datentransfer sein und die Kamera zum technologischen Höhepunkt der Canon EOS Produktfamilie machen. Die EOS-1D X Mark III Vollformat-Speigelreflexkamera soll bereits ab Februar 2020 in den Handel kommen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Canon stellt EOS-1D X Mark III als neues Flagschiff vor
Bereits im Oktober angekündigt und mit fast allen Einzelheiten auf den professionellen "Leak-Seiten" im Web kommentiergt hat Canon nun auf der CES 2020 in Las Vegas seine neue Spitzenkamera, die EOS-1D X Mark III, offiziell vorgestellt. Hauptinnovationen sollen eine stark verbesserte AF Nachführleistung, eine hohe Bildqualität und optimierte Möglichkeiten zum Datentransfer sein und die Kamera zum technologischen Höhepunkt der Canon EOS Produktfamilie machen. Die EOS-1D X Mark III Vollformat-Speigelreflexkamera soll bereits ab Februar 2020 in den Handel kommen.

Die neue EOS-1D X Mark III DSLR verwendet die neuesten Mirrorless-Technologien und Videofunktionen der Cinema EOS Modelle und bietet mit optiscvhem Sucher Bildfolgen mit 16 Bildern pro Sekunde bzw. bis zu 20 Bildern pro Sekunde im Live View-Modus mit AF/AE Nachverfolgung. Der CMOS-Sensor besitzt eine maximale ISO-Empfindlichkeit von ISO 819.200 sowie eine Auflösung von 20,1 Megapixel. Der neue Tiefpassfilter sorgt in Kombination mit dem Sensor und dem DIGIC X Prozessor für maximale Bildqualität. Weitere Kennzeichen sind ein neues AF-System mit Deep Learning AF, Video mit 5.5K / 60p, die interne 12-BIT RAW Aufnahme, 4K DCI bei bis zu 60p mit oder ohne Crop sowie eine WLAN und Bluetooth Schnittsdtelle. Ebenfalls erwähnenswert der neue Smart Controller für eine effizientere AF-Steuerung, beleuchtete Tasten und die verbesserte Akkulaufzeit mit bis zu 2.850 Aufnahmen pro Ladung. Laut Canon wurde bei der Entwicklung der EOS-1D X Mark III das Feedback aus der weltweiten Community der EOS-1D X und EOS-1D X Mark II Fotografen berücksichtigt und umgesetzt.

 

 

Das neue Canon DSLR Flaggschiff EOS 1DX Mark III

 

Der neue AF-Sensor bietet in der Sensormitte eine 28-fach höhere Auflösung als der Vorgänger sowie die 3-fache Anzahl von AF-Positionen.In Kombination mit einem speziellen DIGIC 8-Prozessor ist auch bei extrem ungünstigen Lichtverhältnissen eine zuverlässige Fokussierung möglich. Außerdem soll sich die Kamera sehr gut für Aufnahmen von kontrastarmen Motiven, feinen Details und diagonalen Linien, die bisher nur schwer zu erfassen waren, eignen.

Der Einsatz einer Deep Learning-Technologie soll bei jeder Aufnahme eine präzise Fokussierung gewährleisten und auch extrem dynamische Motive zuverlässig erfassen. Intelligenten Algorithmen des Deep Learning AF erkennen laut Canon die unterschiedlichsten Situationen und verfolgen Gesichter beispielsweise sogar dann, wenn sie durch eine Brille oder ein Helmvisier verdeckt sind. Ein neuer AF Case „Auto“ sorgt für eine perfekte AF-Einstellung für das jeweils anvisierte Motiv. Damit soll das individuelle Setup des AF-Systems einfacher als je zuvor sein.

Der von Canon neu entwickelte DIGIC X Prozessor, der 20,1-Megapixel-Sensor, das Spiegelsystem und der Verschluss stellen bei der EOS-1D X Mark III einen klaren Wettbewerbsvorteil dar. So erreicht die Kamera bei der Arbeit durch den Sucher Reihenaufnahmen mit bis zu 16 Bildern pro Sekunde.

 

Rückseite der EOS 1DX Mark III.

 

 

Der optische Sucher ist bei anspruchsvollen Sportveranstaltungen oder bei der Aufnahmen von Tieren in freier Wildbahn nach Ansicht von Canon unverzichtbar, weil er Fotografen eine optimale Verbindung zum Motiv sowie eine klare und helle, verzögerungsfreie Sicht bietet. Im Live View-Modus nimmt die Kamera entweder mit dem mechanischen oder elektronischen Verschluss bis zu 20 Bilder pro Sekunde mit voller Funktionalität des AF-Systems auf.

Um diese Leistung zu realisieren, war eine Neukonstruktion der maßgeblichen Komponenten des Spiegelreflexsystems erforderlich. Für die hohen Bildraten sowie den schnellen und präzisen Autofokus der Kamera ist es zwingend erforderlich, dass sich der Spiegel praktisch rückschlagfrei bewegt und so schnell und akkurat wie möglich ohne „Spiegelschlag“ an seine Ausgangsposition zurückgeführt wird. Nur so ist eine präzise Führung des Lichts auf den AF-Sensor gewährleistet.


Die EOS-1D X Mark III ist die erste Kamera von Canon, die über einen Bildsensor der nächsten Generation verfügt. Der neue Sensortyp ermöglicht eine schnellere Auslesung der Bilddaten und zeichnet sich durch ein geringeres Rauschen und dem größten bisher von Canon angebotenen ISO-Bereich aus. Mit einem erweiterten Einstellungsbereich wird eine Empfindlichkeit von ISO 50 bis ISO 819.200 abgedeckt.

 

Das robuste Gehäuse der EOS 1DX Mark III aus einer
Titanium-Legierung verspricht Langlebigkeit.

 

Durch die verbesserte Rauschunterdrückung stehen bei der professionellen Nachbearbeitung der Bilder Möglichkeiten offen, die bislang undenkbar waren und dem noch besser nutzbaren Dynamikumfang zu verdanken sind. Die EOS-1D X Mark III ist die erste Kamera auf dem Markt, die über einen neuen und innovativen Tiefpassfilter (High Detail Low-Pass Filter) verfügt, um schärfere und höher aufgelöste Bilder zu erhalten und gleichzeitig ein unerwünschtes Moiré zu vermeiden.

Es handelt sich außerdem um das erste EOS Modell, das die Verwendung von HEIF (High Efficiency Image File Format) unterstützt. HEIF basiert auf dem HEVC/H.265 Video Codec und bietet im Verhältnis zum seit rund 25 Jahren verwendeten JPEG-Format eine höhere Bildqualität bei praktisch gleicher Dateigröße. Die Bilder werden mit 10 Bit Farbtiefe pro Farbkanal sowie hohem, der visuellen Wahrnehmung angepassten Dynamikumfang (HDR PQ) gespeichert und sind praktisch frei von Kompressionsartefakten.

Neu ist auch das Speicherkonzept der Kamera: Mit CFexpress liegt die Schreibgeschwindigkeit bei dem mehr als dreifachen Wert der bisherigen schnellsten CFast-Karten. Selbst Reihenaufnahmen-Sequenzen von mehr als 1.000 Bildern im RAW- oder RAW+JPEG-Format sind laut Canon problemlos möglich.

 

Das duale Speichersystem der EOS 1DX Mark III mit CFexpress
erlaubt schnelles Schreiben und Lesen der Daten.

 


Der neue Sensor und Prozessor machen die EOS-1D X Mark III zum fortschrittlichsten Videoprodukt mit Wechselobjektiven außerhalb der Cinema EOS Serie. Sie ermöglichen 4K-Auflösung im Vollformat und mit interner 12 Bit RAW-Aufzeichnung.

Erstmalig gibt es somit eine Canon DSLR für die Video-RAW-Aufzeichnung. Aufgrund des großen Farbumfangs sind bei der Postproduktion umfangreiche Möglichkeiten für exzellente Ergebnisse gewährleistet. Die RAW-Videos werden als 12-Bit-CRM-Datei mit 5,5K (5.472 x 2.886) aufgezeichnet. Parallel kann ein 4K Proxy über eine zweite CFexpress-Speicherkarte für einen bequemen Workflow aufgezeichnet werden. Die CRM-Dateien lassen sich mit der im Lieferumfang befindlichen Digital Photo Pro Software verarbeiten. Bearbeitungssoftware von führenden Drittanbietern unterstützen dieses Format ebenfalls.

In 4K-Auflösung kann intern wahlweise mit 10 Bit HEVC/H.265 Codec und mit Canon Log für einen erweiterten Dynamikumfang und ein problemloses Grading in der Postproduktion aufgezeichnet werden. Die EOS-1D X Mark III unterstützt die Aufzeichnung von Dateien im MP4-Container für eine schnelle Datenübertragung. Sie ist die erste Kamera der EOS-1 Serie mit der 5-achsigen Movie Digital IS Stabilisierung für Videoaufnahmen, die Verwacklungsunschärfe bei der Aufnahme aus freier Hand verhindert.

Die EOS-1D X Mark III ist die erste Kamera der EOS-1 Serie mit integriertem WLAN und Bluetooth. Das WLAN steht für die FTP-Übertragung, die Verbindung über die EOS Utility Software sowie für die Verbindung mit einem Smartphone bereit. Die permanente Kopplung per Bluetooth Low Energy hält eine kabellose Verbindung zwischen Kamera und Smartphone oder Tablet aufrecht, ohne dabei den Akku der Geräte zu belasten. Beim Start der Canon Camera Connect App verbindet sich die EOS-1D X Mark III automatisch mit kompatiblen Geräten und ermöglicht so die Überprüfung, die Freigabe und ferngesteuerte Live View-Aufnahmen.

 

Eine komplette Neukonstruktion erforderte das Spiegelsystem der EOS 1DX Mark III.

 

 

Mit dem integrierten GPS können die Standortdaten in die Bilder eingebettet werden. Bei Verwendung der integrierten LAN-Schnittstelle oder mit dem neuen, optionalen Wireless File Transmitter WFT-E9 überträgt die Kamera die Daten schneller als das Vorgängermodell EOS-1D X Mark II. In Verbindung mit dem unkomplizierten Setup für das Netzwerk verbessert das den professionellen Workflow.


Die Kamera bietet ergänzend zum klassischen „Joystick“ außerdem den neuen Smart Controller: eine zusätzliche und effizientere Steuerung zur Auswahl von AF-Punkten. Dieser ist in die AF-ON-Taste integriert und erlaubt Fotografen, AF-Punkte während der Aufnahme für die beste Bildkomposition zu verlagern. Selbst mit Handschuhen soll der neue Smart Controller problemlos funktionieren.

Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung und bietet einen zuverlässigen Schutz gegen Umwelteinflüsse. Mit ihren beleuchteten Tasten erleichtert die EOS-1D X Mark III den Einsatz bei Dunkelheit. Die verbesserte Akkulaufzeit ermöglicht bis zu 2.850 Aufnahmen pro Ladung.

EOS-1D X Mark III soll schon im Februar 2020 verfügbar sein.

 

Preis:
EOS-1D X Mark III Body inkl. CFe 64GB und Reader: ca. 7300 Euro
Wireless File Transmitter WFT-E9 : ca. 740 Euro.

7.1.2020
Nikon hat mit der neuen D780 eine vielseitige digitale Spiegelreflex-Vollformatkameravorgestellt.Die robuste DSLR D780 besitzt ein schnelles Hybrid-AF-System speziell für Live-View-Aufnahmen sowie ein leistungsstarkes Autofokussystem mit Phasenerkennung und 51 Messfeldern für das Fotografieren mit dem optischen Sucher.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Nikon D780 DSLR mit Vollformatsensor
Nikon hat mit der neuen D780 eine vielseitige digitale Spiegelreflex-Vollformatkameravorgestellt.Die robuste DSLR D780 besitzt ein schnelles Hybrid-AF-System speziell für Live-View-Aufnahmen sowie ein leistungsstarkes Autofokussystem mit Phasenerkennung und 51 Messfeldern für das Fotografieren mit dem optischen Sucher.

Besonddrs betont Nikon bei der Vorstellung der neuen D780 DSLR deren leistungsstarken Autofokus. Bei Aufnahmen im Live-View bietet die Kamera für das Fotografieren und Filmen dasselbe AF-System, das auch bei der spiegellosen Systemkamera Nikon Z 6 zum Einsatz kommt. ZUdwem ist das AF-System mit einer präzisen Gesichtserkennung sowie mit einer AF-Funktion für die automatische Fokussierung mit wenig Licht ausgestattet, die eine zuverlässige Motiverkennung bis zu einem Lichtwert von -6 LW verspricht. Beim Fotografieren mit dem optischen Sucher nutzen steht eine Funktion zur Motivverfolgung und die Möglichkeit schnell zwischen den erweiterten AF-Modi zu wechseln zur Verfügung.

 

Nikon D780 Spiegelreflexkamera mit Vollformat.

 

Die Kamwera bietet Serienbildraten mit bis zu 7 Bilder/s beim Fotografieren mit Sucher und bis zu 12 Bilder/s im Modus »Stille Auslösung« bei Live-View-Aufnahmen. In beiden Fällen werden Belichtungsmessung und AF nachgeführt. Der große Verschlusszeitenbereich erstreckt sich von 1/8000s bis zu 900 Dekunden.

Mit dem 6K Bildsensor kann die Kamera 4K/UHD-Filmmaterial bei 30p/25p/24p ohne Beschnitt aufzeichnen. Videofilmer können außerdem HLG-HDR-Filmmaterial mit hoher Informationsdichte auf einem externen Videorekorder aufzeichnen und direkt auf einem kompatiblen Fernseher oder Monitor anzeigen lassen.

Nikon D780 Spiegelreflexkamera von oben.

 

„Viele Fotografen lieben digitale Spiegelreflexkameras und haben auf ein Modell wie die D780 gewartet", erklärt Jordi Brinkman, Product Manager bei Nikon Europe, „Wenn Sie D-SLR mögen und sowohl Filme als auch Fotos aufnehmen möchten, ist dies die perfekte Lösung. Für Medienschaffende, die an einem spiegellosen System interessiert sind, bietet Nikon das Z-System an. Unabhängig davon, für welches System Sie sich letztlich entscheiden, bei Nikon profitieren Sie von Vielseitigkeit und Flexibilität.”

 

 

Seitenansicht der Nikon D780 .

 

 

 

Wichtige Ausstattungsmerkmale

 

  • Sucher-AF: Das schnelle Autofokussystem mit Phasenerkennung und 51 Messfeldern bietet eine Empfindlichkeit von bis zu -3 LW. Außerdem profitieren Fotografen von einer Motivverfolgung der Spitzenklasse und einem schnellen Wechsel zwischen erweiterten AF-Modi.
  • AF im Live-View: Das Hybrid-AF-System mit 273 Messfeldern arbeitet mit einer Empfindlichkeit von bis zu -4 LW bzw. im Modus »Autofokus mit wenig Licht« bis zu -6 LW.¹ Der Augen-AF steht für Fotoaufnahmen zur Verfügung.
  • Aufnahmeserien mit bis zu 12 Bildern/s: Mit AF/AE lassen sich bis zu 7 Bilder/s oder im Modus »Stille Live-View-Auslösung« bis zu 12 Bilder/s aufnehmen. Auch Aufnahmen im RAW-Format werden in voller Auflösung aufgezeichnet.
  • Optischer Sucher und neigbarer Touchscreen: Der optische Sucher mit einem Vergrößerungsfaktor von 0,70 bietet ein großes Sichtfeld und eine Abdeckung von 100 %. Der neigbare LCD-Monitor mit 2,359 Millionen Bildpunkten ermöglicht sowohl die Bedienung des Autofokus als auch die Auslösung per Touchfunktion.
  • Erstklassige Bildqualität: Kompatibel mit Objektiven mit F-Bajonett. CMOS-Vollformatsensor mit 24,5 MP. Bildprozessor EXPEED 6. RGB-Sensor mit 180 000 Pixeln und erweitertes Motiverkennungssystem, übernommen von der D850.
  • Besonders großer ISO-Bereich: Die D780 bietet einen größeren ISO-Bereich als die erstklassige D850. Der Bereich reicht von ISO 100 bis 51 200 und ist erweiterbar auf bis zu 204 800 und ISO 50.
  • D-SLR-Filme in Vollformat: Hochauflösendes 4K/UHD-Filmmaterial lässt sich bei 30p/25p/24p ohne Beschnitt aufnehmen. Für die Ausgabe stehen neben der internen Aufzeichnung auf SD-Speicherkarte auch die externe Aufzeichnung mit 10 BIT N-Log und Hybrid Log Gamma (HLG) zur Verfügung.
  • Kreative Freiheit: Kamerainterne Zeitrafferfunktion. 2-MP-Fotos bei beeindruckenden 120 Bildern/s. Kamerainternes Digitalisierungsmenü. Und vieles mehr.
  • Schnelle Bildübertragung: Mit der Hochgeschwindigkeitsfunktion der Kamera zur Datenübertragung und der kabellosen Konnektivität lassen sich Bilder ganz einfach übertragen. Dank SnapBridge können Benutzer JPEGs und RAW-Dateien mit jedem Smartgerät teilen.
  • Reserve-Tank: Dank zweier SD-Kartenfächern lässt sich die Speicherkapazität erweitern oder die zweite Karte als In-Camera-Backup nutzen.

 

Die Nikon D780 ist voraussichtlich ab Ende Januar 2020 im Handel erhältlich.

 

 

Preis:

Nikon D780 Gehäuse: ca. 2.500 Euro

Nikon D780 Kit mit AF-S NIKKOR 24-120 mm 1:4G ED VR: ca. 3.0000 Euro

7.1.2020
Die neue COOLPIX P950 mit dem optischen 83-fach-Zoom erweitert Nikons Angebot an Bridge-Kameras. Die robuste Superzoom-Kamera ist eine Weiterentwicklung der COOLPIX P900. Laut Nikon soll sie es besonders einfach machen, entfernte Motive mit außergewöhnlichen Details sowohl in Fotos als in 4K-Videos aufzunehmen.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Nikon zeigt die neue Superzoom-Kamera COOLPIX P950
Die neue COOLPIX P950 mit dem optischen 83-fach-Zoom erweitert Nikons Angebot an Bridge-Kameras. Die robuste Superzoom-Kamera ist eine Weiterentwicklung der COOLPIX P900. Laut Nikon soll sie es besonders einfach machen, entfernte Motive mit außergewöhnlichen Details sowohl in Fotos als in 4K-Videos aufzunehmen.

Mit ihrem großen Zoombereich ist die COOLPIX P950 die ideale Begleiterin für alle Fotografen, die entfernte Motive formatfüllend aufnehmen wollen. Der 83-fache optische Zoom bietet einen Brennweitenbereich von 24 bis 2.000 mm, der sich mit dem 166-fachen Dynamic Fine Zoom auf 4.000 mm erweitern lässt.

 

COOLPIX P950Superzoom-Kamera von Nikon.

 

Natur- und Vogelfotografen, die bei Tagesanbruch oder in der Abenddämmerung fotografieren, erzielen dank des NIKKOR-Objektivs mit einer Lichtstärke von 1:2,8 bis 1:6,5 hervorragende Ergebnisse. Selbst Aufnahmen mit starkem Zoom profitieren von der scharfen Abbildungsleistung. Videofilmer können nun 4K-Filme mit schwer zu erfassenden Motiven aufnehmen, die wichtigsten Belichtungseinstellungen während des Filmens anpassen und so auf wechselnde Lichtverhältnisse reagieren. Mit der COOLPIX P950 lassen sich zudem RAW-Bilder (NRW) aufnehmen, wodurch Anwender mehr Möglichkeiten bei der Bildbearbeitung haben. Ein Zubehörschuh ermöglicht die Verwendung eines Nikon-Blitzgerätes, des Punktvisiers DF-M1 oder eines externen Mikrofons.

 

 

Seitenansicht der Nikon COOLPIX P950.

 

 

„Die vielseitige COOLPIX P950 ist eine um zusätzliche Möglichkeiten erweiterte Version der COOLPIX P900. Letztere hat mit ihrem 83-fachen optischen Zoom neue Maßstäbe für Superzoom-Kameras gesetzt", erklärt Ines Bernardes, Produktmanagerin bei Nikon Europe. „Die neue Kamera behält den beeindruckenden Zoombereich ihrer Vorgängerin bei und bietet viele zusätzliche Merkmale, die Kunden sich gewünscht haben. Dazu zählen beispielsweise die Möglichkeit zur Aufnahme von 4K-Filmen, RAW-Unterstützung, ein Zubehörschuh sowie ein viel größerer, hochauflösender OLED-Sucher. Sie ist eine großartige Ergänzung der Nikon-Superzoomfamilie, bei der die Stärke des optischen Zooms von 83-fach bis hin zum herausragenden 125-fachen optischen Zoom der COOLPIX P1000 reicht.“

 

 

Die COOLPIX P950 mit dem Punktvisier DF-M1.

 

Wichtigste Ausstattungsmerkmale

 

  • Hochleistungszoom: 83-facher optischer Zoom (24 bis 2.000 mm) und 166-facher Dynamic Fine Zoom (4.000 mm).1 2
  • Lichtstarkes NIKKOR-Objektiv: Lichtstärke von 1:2,8 bis 1:6,5 und Super-ED-Glas zur Reduzierung der Verzeichnung bei hohem Zoomfaktor.
  • Außergewöhnliche Aufnahmen: CMOS-Sensor mit 16 Megapixel und rückwärtiger Belichtung, schneller Bildprozessor EXPEED und optischer Bildstabilisator (VR) mit Dual-Detect-Technologie.
  • RAW-Format: Unkomprimierte RAW (NRW)-Dateien speichern und in Bildverarbeitungs-programme exportieren.
  • 4K-Filme: Stereo-Filmaufnahmen in 4K/UHD 30p oder Full HD-Videos (1080p) mit Bildraten von bis zu 60p gelingen einfacher denn je. Aufnahmen mit Stereoton sind ebenso möglich wie die Anpassung der wichtigsten Belichtungseinstellungen während des Filmens.
  • Kamerainterne Zeitrafferfunktion: Aufnahme von Zeitrafferfilmen mit ca. 10 Sekunden Länge, Wiedergabe mit 25 oder 30 Bildern/s.
  • Neig- und drehbarer LCD-Monitor: Der helle 3,2-Zoll-LCD-Monitor mit 921.000 Bildpunkten kann in fast jede Richtung geneigt und gedreht werden.
  • Herausragender elektronischer Sucher: Großer elektronischer OLED-Sucher mit 1 cm Bilddiagonale, 2,36 Millionen Bildpunkten und Augensensor.
  • Komfortabler Zoomschalter: Der große Griff, der seitliche Zoomschalter und die Taste für die schnelle Zoomrückstellung sorgen für eine ruhige Handhabung.
  • SnapBridge: Mit der SnapBridge-Konnektivität lassen sich Fotos direkt nach der Aufnahme automatisch auf ein Smartgerät übertragen, um sie dann unmittelbar mit anderen teilen zu können. Mit SnapBridge können Smartgeräte außerdem für die Fernauslösung verwendet werden.
  • Standard-Normschuh: Für Nikon-Zubehör wie Blitzgeräte, Mikrofone oder auch Nikons Punktvisier DF-M1 (ein faltbares Scope, mit dem sich sogar schnell fliegende Vögel verfolgen lassen).

 

 

Die COOLPIX P950 ist voraussichtlich ab Anfang Februar 2020 im Handel erhältlich.

Preis: ca. 900 Euro

 

7.1.2020
Zwei neue, professionelle Telezoom-Objektive mit der konstant hohen Lichtstärke von 1:2.8 über den gesamten Brennweitenbereich hat Nikon vorgestellt: Das AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR für digitale Spiegelreflexkameras und das NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S für spiegellose Nikon-Z-Kameras. Diese robusten Telezoom-Objektive sollen laut Nikon neue Maßstäbe in der Objektivkonstruktion setzen und eine Abbildungsleistung liefern, die vergleichbar mit der von Festbrennweitenobjektiven ist.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020 Nikon - Neue Telezooms für Kameras mit F- und Z-Mount
Zwei neue, professionelle Telezoom-Objektive mit der konstant hohen Lichtstärke von 1:2.8 über den gesamten Brennweitenbereich hat Nikon vorgestellt: Das AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR für digitale Spiegelreflexkameras und das NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S für spiegellose Nikon-Z-Kameras. Diese robusten Telezoom-Objektive sollen laut Nikon neue Maßstäbe in der Objektivkonstruktion setzen und eine Abbildungsleistung liefern, die vergleichbar mit der von Festbrennweitenobjektiven ist.

Das AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR zeichnet sich durch eine beeindruckende Auflösung und den schnellen Autofokussteuerung aus. Das lichtstarke Vollformatobjektiv NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S ist nach dem NIKKOR Z 24-70 mm 1:2,8 S das zweite der so genannten „Trinity“-Objektive mit durchgehender Lichtstärke 1:2,8 für spiegellose Z-Kameras von Nikon. Es eignet sich perfekt für Fotos und Videos. Der Autofokus arbeitet schnell, gleichmäßig und lautlos. Die Schärfe ist im gesamten Bildausschnitt selbst bei Aufnahmen mit Offenblende herausragend. Das Focus Breathing bei Videoaufnahmen wurde nahezu vollständig beseitigt.

 

AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR.

 

Die Kombination aus dem neuen SR-Glas von Nikon sowie dem ED-Glas reduziert Farbfehler und sorgt so für die hohe Abbildungsleistung der beiden neuen Objektive. Neben den stark reduzierten Farbsäumen zeigt sich diese auch in der Kompensation des schwer auszugleichenden blauen Lichts (kurzes Wellenlängenspektrum). Die Bilder sind schärfer und der Kontrast ist außergewöhnlich.

„Mit der bislang am höchsten entwickelten optischen Konstruktion bei Nikons Zoom-Objektiven setzen diese neuen Telezooms neue Maßstäbe für die Leistung professioneller Objektive“, erklärt Dirk Jasper, Manager Product Marketing bei Nikon Europe. „Hinzu kommen die von Nikon gewohnte ergonomische Handhabung und die umfassende Abdichtung gegen Witterungseinflüsse. So sind Sie für jede Situation gerüstet.“

 

NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S

 

 

 

Wichtigste Ausstattungsmerkmale

AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR

 

  • Professionelles Telezoom-Objektiv für das F-Bajonett: Großer Brennweitenbereich von 120 bis 300 mm mit einer durchgängigen Lichtstärke von 1:2,8.
  • Gleichmäßiger, präziser AF: Die Leistung entspricht der eines Festbrennweitenobjektivs und eignet sich bestens für Motive in Bewegung. Eine elektromagnetische Blendenansteuerung ermöglicht eine hohe Konsistenz der Belichtung auch bei hohen Bildraten.
  • Fortschrittliche optische Konstruktion: 25 Linsen in 19 Gruppen, mit Nikons ED- und SR-Glas sowie ARNEO- und Nanokristallvergütung. Farbfehler, Koma, Geisterbilder und Streulicht werden deutlich minimiert.
  • Absolut zuverlässiger Bildstabilisator: Der Bildstabilisator (VR) von Nikon ermöglicht auch beim Einsatz mit einem Nikon Telekonverter um bis zu vier Lichtwertstufen längere Belichtungszeiten.
  • Bewährte Ergonomie von Nikon: Programmierbare Funktionstasten, reibungsloser Wechsel zwischen Quer- und Hochformat und viele weitere Funktionen.
  • Integrierter Stativfuß: Weist zur Vorderseite des Objektivs und sorgt so für optimale Balance und bequemen Transport.
  • Robuste Konstruktion: Mit seiner soliden Konstruktion und der umfangreichen Abdichtung ist dieses Objektiv für jedes Wetter gerüstet.

 

NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S

 

  • Professionelles Telezoom-Objektiv für das Z-Bajonett: Großer Brennweitenbereich von 70 bis 200 mm mit einer durchgängigen Lichtstärke von 1:2,8.
  • Überragende Leistung: Schärfe und Kontrast sind im gesamten Bildausschnitt außergewöhnlich. Der Fokus arbeitet gleichmäßig, schnell und lautlos.
  • Fortschrittliche optische Konstruktion: 21 Linsen in 18 Gruppen, mit Nikons ED- und SR-Glas sowie ARNEO- und Nanokristallvergütung. Farbfehler, Koma, Geisterbilder und Streulicht werden deutlich minimiert.
  • Für Video gemacht: Focus Breathing wurde nahezu vollständig beseitigt. Die Blende wird hochpräzise angesteuert, sodass eine natürliche Anpassung der Belichtung innerhalb einer Einstellung gegeben ist.
    OLED-Display: Blendenwert, Entfernungseinstellung, genaue Brennweite, ISO und Schärfentiefe lassen sich einfach direkt am Objektiv ablesen.
  • Funktionstaste (Fn): Der Funktionstaste (Fn) des Objektivs können bis zu 21 verschiedene Funktionen zugewiesen werden, z. B. AF-Messwertspeicher, Belichtungsreihe und vieles mehr.
  • Zuverlässiges Werkzeug: Robustes, kompaktes Design mit umfassender Abdichtung zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit.

 


Das AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR und das Das NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S sind voraussichtlich im Februar 2020 bei ausgewählten Nikon-Vertriebspartnern erhältlich.

Preis:
AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR: ca. 11.000 Euro
NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S: ca. 2.800 Euro

Das NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S ist ebenfalls voraussichtlich im Februar 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.799,00 EUR im Handel erhältlich.

 

 

7.1.2020
Ein breites Angebot an Aktivitäten bietet Olympus auf der Mundologia in Freiburg vom 7. bis 9. Februar 2020: Dort wird man Olympus Produkte kennen und ausleihen können. Es steht ein Check & Clean-Service zur Verfügung, man kann Kammeras und Objektive in Zahlung geben, ein Seminar vermittelt die Grundlagen der Streetphotography und sicher ein Highlight ist die Ausstellung von Takehiko Sato mit magischen Naturbildern.
...Klick zum Weiterlesen
Mundologia-Fotofestival: Olympus ist mit dabei
Ein breites Angebot an Aktivitäten bietet Olympus auf der Mundologia in Freiburg vom 7. bis 9. Februar 2020: Dort wird man Olympus Produkte kennen und ausleihen können. Es steht ein Check & Clean-Service zur Verfügung, man kann Kammeras und Objektive in Zahlung geben, ein Seminar vermittelt die Grundlagen der Streetphotography und sicher ein Highlight ist die Ausstellung von Takehiko Sato mit magischen Naturbildern.

takehiko-sato_mysterious-world-–-magic-nature_slime-mold-–-hemitrichia-calyculata_height-3mm

Takehiko Sato

 

Erstmals präsentiert das japanische Unternehmen auf der Mundologia auch eine Ausstellung. Der Naturfotograf Takehiko Sato zeigt »Mikkai Seimei – Mysterious World« mit Aufnahmen von Lebewesen, die meist übersehen werden. Er macht für den Betrachter eine fast unsichtbare Welt sichtbar und lädt ein zu einer Entdeckungsreise ins Unbekannte. 

Der Olympus Fotograf und Gewinner des Japan Photography Association Newcomer Award 2018 Takehiko Sato sucht mit seiner Kamera verborgenes Leben im nahe gelegenen Biotop ebenso wie im schwer zugänglichen tropischen Dschungel. Er zaubert große, kreative Bilder und macht so eine fast unsichtbare Welt erlebbar. Die winzigen Lebewesen erstrahlen im magischen Licht und ihre Farben und Formen inspirieren. Takehiko Satos Aufnahmen werden im Konzerthaus zu sehen sein.

 

belowsurface_img_768

Auf der Messe können die Festivalbesucher die Olympus Produkte kennenlerne, n, ausleihen und testen. Wer bereits im Besitz einer Olympus Kamera oder eines Objektivs ist und sein Gerät professionell prüfen, updaten und reinigen lassen möchte, kann am Wochenende (Samstag, 11 bis 20 Uhr und Sonntag, 11 bis17 Uhr) den kostenlosen „Check & Clean“-Service nutzen. Fachhandelspartner sind ebenfalls mit interessanten Festival-Angeboten vor Ort.

Am Samstag zwischen 11 und 18 Uhr gibt es die Möglichkeit, Kameras & Objektive in Zahlung zu geben. Mit dem Guthaben können die Festivalbesucher bei den Fachhandelspartnern auf der Messe aktuelle Olympus Produkte erwerben.

Streetphotography ist einfach faszinierend. Der Olympus Visionary Shamsan Anders vermittelt in dem rund 3,5-stündigen Seminar die wichtigsten Grundlagen. Dabei geht es um Aspekte der Bildgestaltung ebenso wie um die gesetzlichen Rahmenbedingungen, das passende Equipment und Aufnahmetechniken. Das Seminar findet am Samstag statt, los geht es um 15:30 h, weitere Infos und Buchung unter: https://www.mundologia.de/seminar/streetfotografie-2020/.

 

 

7.1.2020
Sandisk, die Edelmarke von Western Digital hat auf der CES in Las Vegas zahlreiche, innopvative Speicherlösungen, darunter den weltweit leistungsfähigsten, handflächengroßen mobilen SSD-Prototypen mit einer SuperSpeed-USB-Schnittstelle mit 20Gbps vorgesstellt. Außerdem hat das Unternehmen das SanDisk Ultra® Dual Drive Luxe USB Typ-C™ Laufwerk mit 1TB* für Smartphones und Laptops angekündigt.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Neue Speicherlösungen von Sandisk
Sandisk, die Edelmarke von Western Digital hat auf der CES in Las Vegas zahlreiche, innopvative Speicherlösungen, darunter den weltweit leistungsfähigsten, handflächengroßen mobilen SSD-Prototypen mit einer SuperSpeed-USB-Schnittstelle mit 20Gbps vorgesstellt. Außerdem hat das Unternehmen das SanDisk Ultra® Dual Drive Luxe USB Typ-C™ Laufwerk mit 1TB* für Smartphones und Laptops angekündigt.

Western Digital kündigt die weltweit leistungsfähigste SuperSpeed-USB-SSD mit 20Gbps im Taschenformat an. Als Antwort auf den steigenden Bedarf an mobilen Speicherlösungen mit großen Kapazitäten präsentiert das Unternehmen einen SanDisk SSD-Prototypen mit 8TB. Das Unternehmen verbindet dabei sein Know-How im Bereich Flashspeicher mit einem ausgeklügelten Design.

8TB SanDisk portable SSD prototype.

 

Zudem zeigt Sandisk auf der CES das brandneue SanDisk Ultra® Dual Drive Luxe USB Typ-C mit 1TB. Das USB-Laufwerk mit zwei Anschlüssen ist mit den neuesten USB Typ-C Smartphones und Laptops kompatibel. Das leistungsstarke Laufwerk beitzt ein Gehäuse aus Vollmetall und erlaubt Anwendern das Aufnehmen von mehr Fotos und Videos sowie die mühelose Übertragung von Inhalten zwischen USB Typ-C Smartphones, Tablets und Laptops sowie USB Typ-A Computern.

Das Laufwerk ist so konstruiert, dass es an einem Schlüsselanhänger befestigt werden kann und bietet enormen Speicherplatz in einem kleinen Formfaktor.Es soll noch im Laufe dieses Kalenderquartals erhältlich sein.

 

ibi - die persönliche Cloud für Fotos und Videos von Sandisk.

 

Zudem bringt Western Digital mit ibi™ ein weiteres SanDisk Produkt für Fotos und Videos. Das smarte Gerät zur Verwaltung von Fotos bietet lokalen Speicherplatz, der wie eine persönliche Cloud für Fotos und Videos genutzt werden kann. Die Funktionen von ibi umfassen:

Eine App, mit der Verbraucher ihr Smartphone für automatische Backups mit einer intuitiven Benutzeroberfläche drahtlos verbinden können, sodass sie ihre Fotos und Videos unkompliziert sammeln, organisieren und privat teilen können.
Die Möglichkeit, Inhalte von verschiedenen Orten wie Laptops, USB-Laufwerken, Social Media und Cloud Accounts zu sammeln. Alle Inhalte sind auf ibi gespeichert und in der App sichtbar.
1 TB Speicherplatz, der bis zu 250.000 Fotos oder 100 Stunden Video aufnehmen kann.

„Die Verbraucher generieren mehr Inhalte als jemals zuvor und benötigen daher fortschrittlichere Lösungen, die ihnen dabei helfen, all diese Inhalte zu erfassen, zugänglich zu machen, zu teilen und zu verwalten. Unsere oberste Priorität ist es, den Menschen die volle Kontrolle über ihre Inhalte zu geben, damit sie die Gewissheit haben, dass diese zuverlässig gespeichert und jederzeit und überall verfügbar sind", so David Ellis, Vice President, Produktmarketing, Western Digital.

 

6.1.2020
Der Dashcam-Anbieter Nextbase setzt mit dem neuen Modell 622GW mit Features wie 4K-HD-Aufnahme, Bildstabilisierung und einer Vielzahl smarter Funktionen neue Standards. Die auf der CES 2020 in Las Vegas präsentierte Kamera ist die weltweit erste Dashcam,die mit den potenziell lebensrettenden what3words-Funktionen ausgestattet ist, um bei einem Unfall auch ohne Smartphone den exakten Standort an Notfalldienste zu senden.
...Klick zum Weiterlesen
CES 2020: Nextbase - Neue Dashcam 622GW kann Leben retten
Der Dashcam-Anbieter Nextbase setzt mit dem neuen Modell 622GW mit Features wie 4K-HD-Aufnahme, Bildstabilisierung und einer Vielzahl smarter Funktionen neue Standards. Die auf der CES 2020 in Las Vegas präsentierte Kamera ist die weltweit erste Dashcam,die mit den potenziell lebensrettenden what3words-Funktionen ausgestattet ist, um bei einem Unfall auch ohne Smartphone den exakten Standort an Notfalldienste zu senden.

 

Die neue Dashcam 622GW von Nextbase.

 

Die neue Dashcam 622GW verfügt neben dem Nextbase Notfall-SOS-System einen 3-Zoll Touchscreen, Amazon Alexa, verbesserte Nachtsicht, Schlechtwetter-Modus sowie einen intelligenten Parkmodus. Zudem bietet sie Features wie 4K-HD-Aufnahmen und Bildstabilisierung.


Nextbase baut auf dem Erfolg seiner potenziell lebensrettenden Funktion Notfall-SOS auf und integriert what3words, ein System zur Georeferenzierung von Standorten, erstmalig direkt in eine Dashcam. So kann auch im Offline-Modus ein genauer Standort für beispielsweise Rettungsdienste bereitgestellt werden. In der Regel werden die dazu benötigten what3words-Daten in einer Cloud gespeichert und über ein Smartphone abgerufen. Im Gegensatz hierzu speichert die 622GW diese Daten direkt auf der Dashcam, sodass kein 4G-Netz notwendig ist. Fahrer können ihre GPS-Koordinaten präzise und einfach ermitteln, auch wenn der Datenempfang eingeschränkt ist und sie sich in einem unbekannten Ort befinden.

Die 622GW verfügt darüber hinaus über ultraschnelles 5GHz Wifi und ermöglicht damit besonders schnelle Datenübertragungen wahlweise via Dual 2,4GHz oder 5GHz Wifi. Auf diese Weise können Autofahrer das Videomaterial der 622GW sechsmal schneller als bisher auf ihr Smartphone laden, um bei einem Unfall die eigene Unschuld zu beweisen.


Als erste Dashcam-Marke hat Nextbase den 4K HD-Standard beereits im Vorgängermodell 612GW integriert. Die 622GW zeichnet 4K-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde auf. In Super-Slow-Motion kann sie sogar bis zu 120 Bilder pro Sekunde wiedergeben, um jedes Detail wie Kennzeichen zu erfassen, was insbesondere bei einer hohen Geschwindigkeit sehr relevant werden kann.

 

Ein weiteres Highlight der 622GW ist, dass das ansteckbare Rückfahrkameramodul ebenfalls 30 Bilder pro Sekunde in Full-HD-Qualität von 1080p aufzeichnet, während die Hauptkamera zeitgleich die Straße in 4K filmt. Hierfür sorgt der neueste Ambarella H22 Quad Core Chipsatz, der exklusiv mit Nextbase entwickelt wurde und das Fahrzeug aus mehreren Blickwinkeln bei höchstmöglicher Filmqualität abbildet. Darüber hinaus wurden für klarere Nachtaufnahmen sowohl der Sensor der 622GW als auch die Software verbessert. Mit größeren Pixeln für mehr Licht sowie der Fähigkeit der Kamera, Lichtverhältnisse automatisch zu erkennen und ein Bild während der Aufnahme zu verbessern, sind Autofahrer zu jeder Tages- und Nachtzeit geschützt.

 

Mit der digitalen Bildstabilisierung werden Vibrationen vom Fahrzeug und von unebenen Straßen stark reduziert, sodass ein möglichst ruckelfreies Video mit allen wichtigen Details entsteht. Zudem liefert der Schlechtwetter-Modus auch bei Unfällen, die unter extremen Wetterbedingungen wie starkem Nebel oder Platzregen stattgefunden haben, durch integrierte Algorithmen ein möglichst klares Bild.

 

Wie alle Nextbase Dashcams der Serie 2 verfügt auch die 622GW über den intelligenten Parkmodus zum Schutz des Fahrzeugs während des Parkens. Mit dem in Großbritannien entwickelten, fein abgestimmten G-Force-Erkennungssystem startet der 622GW automatisch die Aufzeichnung, wenn das Fahrzeug im geparkten Zustand angestoßen wird. So wird sichergestellt, dass die entsprechenden Daten auch ohne dauerhafte Stromzufuhr erfasst werden.

 

Die wichtigsten Merkmale der 622GW 4K Dashcam von Nextbase:

  • Aktualisierte Bluetooth 5.0 Schnittstelle für automatische Datei-Downloads
  • Neue patentierte Click&Go PRO Halterung mit Stromzufuhr
  • Angerautes Aluminiumgehäuse
  • GPS-Modul mit zehnfach höherer Genauigkeit
  • Notfall-SOS-Funktion
  • what3words Funktionen
  • 3-Zoll HD IPS Touchscreen
  • Alexa Built-In mit den ersten Alexa Skills: Exklusiv für kompatible Nextbase-Dashcams verfügbar
  • Ambarella H22 Quad-Core-Prozessor: Zeitgleiche 4K und Full HD-Aufzeichnung, 1440p bei 60fps oder 1080p bei 120fps
  • 8 GB Arbeitsspeicher, wodurch Aufnahmen früher gestartet und das Video intern zwischengespeichert werden kann, bevor die Datei gesichert wird
  • Intelligenter Parkmodus mit G-Sensor zur Erkennung eines Aufpralls am Fahrzeug im geparkten und unbeaufsichtigten Zustand
  • Kompatibilität mit den Modulen der Series 2: Innenraumkamera, Rückfahrkamera und Heckscheibenkamera
  • Super Slow-Motion-Aufnahmen mit 1080p bei 120 Bildern pro Sekunde zur Aufnahme jedes Details bei einem Unfall
  • Stereo-Audioaufzeichnung: Audioaufnahmen werden auf zwei Kanäle verteilt, um zu erkennen, aus welcher Richtung das Audiosignal bei einem Unfall kam
  • Polarisationsfilter für eine reflexionsfreie Videoqualität

 

Die Nextbase 622GW wird soll ab Frühjahr 2020 erhältlich sein.

 

6.1.2020
Während der photoSCHWEIZ mit Ausstellungen, Seminaren und Workshops, Award-Ehrungen und Produktpräsentationen der Industrie wird Zürich Mittelpunkt der Fotoszene in Europa und erwartet vom 10. bis 14. Januar 2020 ca. 30.000 Besucher. Spannende Stunden verspricht das Programm des photoforum.
...Klick zum Weiterlesen
photoSCHWEIZ vom 10.1. bis 14.1.2020
Während der photoSCHWEIZ mit Ausstellungen, Seminaren und Workshops, Award-Ehrungen und Produktpräsentationen der Industrie wird Zürich Mittelpunkt der Fotoszene in Europa und erwartet vom 10. bis 14. Januar 2020 ca. 30.000 Besucher. Spannende Stunden verspricht das Programm des photoforum.

Vincent-Ghilione

 

© Vincent Ghilione, Aussteller photoSCHWEIZ

 

Fast 300 Fotografen werden ihre aktuellen Arbeiten auf der photoSCHWEIZ vorstellen, deren Themen von Presse über Werbung bis zur Kunst reichen und von einem Kuratorenteam ausgewählt wurden.

.

 

Clio-Newton

Die Schweizer Künstlerin Clio Newton erstellt hyperrealistische Portraits von Menschen,
die ungemein echt und überdimensional gross sind.

 

Zusätzlich zu den regulären Ausstellern präsentiert die photoSCHWEIZ exklusive Sonderausstellungen, die durch Fotografie neue Perspektiven sowie einen direkten und emotionalen Zugang zu gesellschaftlich relevanten Themen schafft.

Auf dem photoforum wird unter anderem der letzte Dokumentarfilm «Women’s Stories» von Peter Lindbergh laufen. Das Werk ist eine Wertschätzung seines Freundes und Bewunderers, des Regisseurs Jean Michel Vecchiet, der den Film produzierte. Die etwas andere Plattform für die digitalen Stars. Im 20 Minuten Takt stellen die einflussreichsten Influencer der Schweiz ihren Feed vor.

 

Isabel-Rotzler

© Isabel Rotzler, Ausstellerin photoSCHWEIZ

 

Die Fotoakademie bestimmt fünf Fotografen, die für den Preis «Schweizer Fotograf des Jahres 2019» nominiert sind. Im Rahmen der photoSCHWEIZ kürt die Swiss Photo Academy den Gewinner. In Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor ifolor wird der «Swiss Mobile Award» verliehen. Aus rund 500 Teilnehmern des diesjährigen Fotowettbewerbs zum Thema «Mein Lieblingsplatz» wurden die TOP 20 ausgewählt.

 

Julia-Smirnova

© Julia Smirnova, Ausstellerin photoSCHWEIZ

 

Auch 2020 bieten wir euch an der photoSCHWEIZ die Möglichkeit, euer Portfolio einem Experten vorzulegen und dieses beurteilen zu lassen. In den letzten Jahren fand unsere Portfolio Review grossen Anklang und führte zu spannenden Gesprächen und wertvollen Feedbacks.

 

Die Aussteller der photoINDUSTRY geben die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen hautnah zu erleben und informieren über die neusten Trends im Kameramarkt und über neue Schulungsmöglichkeiten. Der Lifetime Award wird von der Jury der Swiss Photo Academy verliehen. Eine Werkschau präsentiert die besten Bilder der Nominierten.

 

Veranstaltungsort 
Halle 622 & StageOne 
Therese-Giehse-Strasse 10 & Elias-Canetti-Strasse 14
8050 Zürich-Oerlikon
Schweiz

Weitere Informationen: 

https://www.photo-schweiz.ch

 

 

 

 

 

 

6.1.2020
Längst war sie zu einer anerkannten Institution geworden. Nun schließt nach fünf Jahren im Juni dieses Jahres die Photobastei ihre Pforten. Sicher ein herber Verlust für die Schweizer Fotoszene. Denn zu dem breiten Angebot unter der Leitung von Romano Zerbini gehörte unter anderem die Vermietung von Räumen aber vor allem auch hervorragende Ausstellungen.
...Klick zum Weiterlesen
Photobastei Zürich: Im Juni ist Schluss
Längst war sie zu einer anerkannten Institution geworden. Nun schließt nach fünf Jahren im Juni dieses Jahres die Photobastei ihre Pforten. Sicher ein herber Verlust für die Schweizer Fotoszene. Denn zu dem breiten Angebot unter der Leitung von Romano Zerbini gehörte unter anderem die Vermietung von Räumen aber vor allem auch hervorragende Ausstellungen.

Photobastei

 

Photobastei schliesst nach fünf Jahren per Ende Juni ihren Betrieb. Trotz guten Vermietungs- und BesucherInnenzahlen bleibt das Ausstellungs- und Kulturzentrum am Sihlquai 125 leicht defizitär. Bei einem Umsatz von rund einer Million Franken sind die Risiken, die sich insbesondere aus dem Museumsbetrieb ergeben, zu gross, um vom Hauptverantwortlichen, Romano Zerbini getragen zu werden. Deshalb hat er entschieden, die Photobastei auf Ende Juni 2020 zu schliessen.

Die Photobastei hatte es seit ihrer Gründung finanziell nie leicht. Sie versuchte, sich durch einen Angebots-Mix von Museum, Vermietung von Ausstellungsräumen sowie einem Kulturzentrum mit Gastronomie selber zu tragen. Ziel war ein kultureller Freiraum, der unabhängig von Sponsoring und Kulturförderung sich selber finanzierte. Nach fünf Jahren zeigt es sich nun, dass dies knapp, aber eben leider nicht ganz gelingt.

Insbesondere der Museumsbetrieb ist grösseren Schwankungen unterworfen: Nicht jede Ausstellung kommt beim Publikum in einer Weise an, dass sie ihre Gestehungskosten einspielt. Oder aber der Sommer will einfach nicht enden, und die BesucherInnen bleiben aus. Erschwerend kommt beim Standort am Sihlquai dazu, dass sich die Photobastei im 2. und 3. Stock eines sehr alternativ geprägten Gebäudes befindet und über kein Laufpublikum verfügt. Im Sommer muss die Photobastei deshalb drei Monate schliessen und generiert keine Einnahmen.

Die Risiken konnten schnell Löcher von vorübergehend 50'000 CHF bis 100’000 CHF reissen, die auch mit grösstem Einsatz durch den Gastrobetrieb, durch Sponsoring oder durch Eingaben bei Stiftungen und der Stadt Zürich nicht immer ganz gedeckt werden konnten.

Das kleine Team, bestehend aus vier Teilzeitstellen, die den gesamten Betrieb stemmen, ist müde und ausgezehrt. Romano Zerbini ist nicht mehr in der Lage, die finanziellen Risiken zu tragen. Bei allem Elan und Idealismus ist das Projekt in dieser Form deshalb nicht zu halten. Die Photobastei schliesst auf Ende Juni 202
5.1.2020
Am 7. Januar 2020 wird die italienische Ausgabe der Modezeitschrift ohne ein einziges Foto erscheinen. Grund ist die schlechte Klimabilanz der teuren Fotoshootings, die meist rund um den Globus produziert werden. Dieses Mal werden Illustrationen die Fotos ersetzen.
...Klick zum Weiterlesen
Der Umwelt zuliebe - Vogue Januar-Ausgabe ohne Fotos
Am 7. Januar 2020 wird die italienische Ausgabe der Modezeitschrift ohne ein einziges Foto erscheinen. Grund ist die schlechte Klimabilanz der teuren Fotoshootings, die meist rund um den Globus produziert werden. Dieses Mal werden Illustrationen die Fotos ersetzen.

Vogue-New-2

 

Die Zeichnung der aktuellen Gucci-Kollektion auf dem Cover stammt von Cas Amanda

 

 

Die italienische "Vogue" hat für den Umweltschutz erstmals und vorerst einmalig auf Fotoshootings verzichtet. Stattdessen erscheint die Januar-Ausgabe des Modemagazins nur mit Illustrationen.  "Die Herausforderung ist, über Kleider etwas zu erzählen, ohne sie zu fotografieren. In der Januar-Ausgabe haben acht Künstler das Cover und die Modestrecken gestaltet. 

Üblicherweise fliegen Models und Produktionsteams an die entlegensten Ecken der Welt. Das kostet viel Geld und treibt den Ausstoß von klimaschädlichem CO2 durch Flugzeuge nach oben. Müll vom Catering, Dutzende Flüge und Zugfahrten, Autos für die Produktion, mindestens zehn Stunden brennende Scheinwerfer: All dies habe es für die jetzige Ausgabe nicht gegeben, erklärte Emanuele Farneti, Direktor der "Vogue Italia".

Der gesparte Betrag wird gespendet und zwar laut Vogue für ein Projekt, „das es wirklich gebrauchen kann“: Die Restauration der Fondazione Querini Stampalia, ein historisches Haus und Museum in Venedig, das während der Flut im letzten November stark beschädigt wurde.

 

4.1.2020
Mit dem Galaxy A71 und dem Galaxy A51 erweitert Samsung seine A-Serie. Die beiden Smartphones sind mit einer Reihe von praktischen Funktionen ausgestattet: einem Akku, der mit dem Alltag der Nutzer Schritt hält, einer intelligenten Kamera, welche die Welt fast so einfängt, wie Nutzer sie sehen, sowie einem fast randlosen Infinity-O Display. Zur Verfügung stehen die beiden neuen Samsung Smartphones in ca. einer Woche.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung bringt zwei neue Smartphones
Mit dem Galaxy A71 und dem Galaxy A51 erweitert Samsung seine A-Serie. Die beiden Smartphones sind mit einer Reihe von praktischen Funktionen ausgestattet: einem Akku, der mit dem Alltag der Nutzer Schritt hält, einer intelligenten Kamera, welche die Welt fast so einfängt, wie Nutzer sie sehen, sowie einem fast randlosen Infinity-O Display. Zur Verfügung stehen die beiden neuen Samsung Smartphones in ca. einer Woche.

SM_A515_GalaxyA51_Black_Front

„Unsere erfolgreiche Galaxy A-Serie führen wir 2020 mit dem Galaxy A71 und Galaxy A51 fort und zahlen damit einmal mehr auf die Bedürfnisse unserer Kunden ein. Beide Modelle vereinen eine intelligente Kamera mit vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten mit ausdauernder Performance – und das zu einem moderaten Preis“, sagt Mario Winter, Senior Director Marketing IT & Mobile Devices, Samsung Electronics Germany. „Wir wissen, dass Menschen ein Smartphone möchten, das gut aussieht, lange durchhält und jeden Moment festhalten kann. Wir sind stolz darauf, diese Bedürfnisse mit den neuesten Smartphones der Galaxy A-Serie zu erfüllen.

 

SM_A715_GalaxyA71_Blue_Back

 

 

Kameraaufnahmen von nah und fern

Mit vier erstklassigen Kameras halten das Galaxy A71 und das Galaxy A51 die großen und kleinen Momente im Leben fest. Dank vier Objektiven und intelligenten Funktionen können Nutzer von weiten Landschaften bis hin zu kleinsten Details vielfältige Motive auf beeindruckende Art und Weise festhalten. Die Weitwinkelkamera des Galaxy A51 nimmt atemberaubende Bilder mit einer 48-Megapixel-Kamera auf, während Nutzer des Galaxy A71 sich sogar über eine 64-Megapixel-Kamera freuen können. So liefern beide Kameras auch bei schwierigen Lichtverhältnissen scharfe und lebendige Aufnahmen. Die Ultra-Weitwinkelkamera beider Smartphones deckt mit einem 123°-Blickfeld einen Sichtbereich ähnlich dem des menschlichen Auges ab. Durch Aktivierung der Aufnahmevorschläge werden automatisch Momente erkannt, die beispielsweise in einer Ultra-Weitwinkelaufnahme besonders überzeugend dargestellt werden können und Nutzern einen Wechsel empfiehlt. Die Makrokamera ermöglicht Nahaufnahmen scharf und detailreich abzubilden, während die Kamera für Bokeh-Effekte bestimmte Objekte durch spezielle Live-Fokus-Effekte besonders hervorheben kann.


Videostabilisierung wie bei einer Action-Cam

Im Super Steady-Modus sind flüssige und verwacklungsfreie Videos von nahezu jedem Abenteuer möglich. Videos werden automatisch stabilisiert, sodass auch Aufnahmen beim Laufen, Klettern oder Spielen mit den Haustieren nicht verwackeln.


Display (fast) ohne Rand

Sowohl das Galaxy A51 als auch das Galaxy A71 begeistern mit einem Super AMOLED Infinity-O Display, das sich fast von Rand zu Rand erstreckt. Mit einer Bildschirmgröße von 6,5 Zoll und 6,7 Zoll ermöglichen es die Smartphones, auch unterwegs in die Lieblingsserie oder ein Lieblingsspiel einzutauchen.

 

Lange in Verbindung bleiben

Mit einem ausdauernden 4.000 mAh Akku im Galaxy A51 und einem 4.500 mAh Akku im Galaxy A71 können beide Smartphones lange genutzt werden. Dank der integrierten Schnelladefunktion mit 15 W (Galaxy A51) und 25 W (Galaxy A71) Leistung sind die Smartphones schnell wieder einsatzbereit.

Wie alle Galaxy Smartphones sind das Galaxy A71 und Galaxy A51 Teil des offenen Ökosystems intelligenter Apps und Dienstleistungen von Samsung. Dazu zählen sowohl Bixby und Samsung Health als auch die ausgezeichnete Sicherheitsplattform Knox, die eine Vielzahl von Samsung-Produkten schützt.

 

Das Galaxy A71 wird 469 Euro kosten, das A51 369 Euro.

 

 

 

2.1.2020
Kreativer Videoschnitt mit ist mit dem PowerDirector von CyberLink jetzt auch für iOS basierte Geräte möglich. Bisher gab es die innovative App für die Videobearbeitung nur für den PC oder Android-Geräte. Damit ist jetzt die mit über 100 Millionen Downloads eine der meistgeladenen und bestbewerteten Apps für den Videoschnitt auch für iPhone- und iPad-User erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
CyberLink PowerDirector: Jetzt auch für das für iPhone und iPad
Kreativer Videoschnitt mit ist mit dem PowerDirector von CyberLink jetzt auch für iOS basierte Geräte möglich. Bisher gab es die innovative App für die Videobearbeitung nur für den PC oder Android-Geräte. Damit ist jetzt die mit über 100 Millionen Downloads eine der meistgeladenen und bestbewerteten Apps für den Videoschnitt auch für iPhone- und iPad-User erhältlich.

Cyberlink_Power_Director_01_2020

 

PowerDirector Android wurde im Google Playstore als Editors’ Choice App ausgezeichnet und hat bereits über eine Millionen Bewertungen, die eine durchschnittliche 4,5 Sterne Wertung ergeben. Einige Top-Fotojournalisten verwenden PowerDirector als Standard-App zur Bearbeitung ihrer Videos unterwegs. Leistungsstarke Bearbeitungswerkzeuge sowie die intuitive Bedienung der App überzeugen die Anwender. Nun können auch iPhone und iPad-User die App downloaden. Die Anwender haben die Möglichkeit HD-Videos mit Effekten, Übergängen und Musik zu erstellen – alles nur mit Hilfe einer App. Der PowerDirector iOS ist kostenlos und bietet In-App-Käufe an.

Mehr Informationen finden Sie hier...

1.1.2020
„Haute Couture wird gerne mit der Vorstellung einer bis ins letzte Detail reichenden Perfektion verbunden. Ich hatte einfach ganz große Lust, 70 Jahre Couture aus dem beschützten Dior-Museum mit dem Leben von heute zu konfrontieren und zwar da, wo es am härtesten zugeht: auf den Straßen in New York. Vor dem Hintergrund der größten Gegensätze zeigen sich oft unerwartete Emotionen“, stellte Peter Lindbergh Anfang 2019 fest.
...Klick zum Weiterlesen
Taschen Verlag - Peter Lindbergh: Zwei Bände „70 Jahre Dior auf den Straßen von New York“
„Haute Couture wird gerne mit der Vorstellung einer bis ins letzte Detail reichenden Perfektion verbunden. Ich hatte einfach ganz große Lust, 70 Jahre Couture aus dem beschützten Dior-Museum mit dem Leben von heute zu konfrontieren und zwar da, wo es am härtesten zugeht: auf den Straßen in New York. Vor dem Hintergrund der größten Gegensätze zeigen sich oft unerwartete Emotionen“, stellte Peter Lindbergh Anfang 2019 fest.

lindbergh_dior-image_05_01105

Kiara Kabukuru & Debra Shaw, Paris, 1997 Vogue Italia, March 1997
left: Kusudidress right: Kitudress Spring-Summer 1997

 

Der international anerkannte Modefotograf, dessen Name sich für immer in die die Fotografie-Geschichte eingeschrieben hat, wurde 1944 als Peter Brodbeck in Lissa, einem Ort im westlichen, von Deutschland annektierten Teil Polens geboren und lebte zunächst in Duisburg.

1978 zog Peter Lindbergh nach Paris, wo er seine internationale Karriere als Modefotograf begann. 1988 kam Anna Wintour zur amerikanischen Vogue und gewann ihn, dessen meist schwarzweiße Fotografien eine bildliche Sprache sprechen, für die Zeitschrift. Er fotografierte im November 1988 für Wintours erste und gleichzeitig revolutionäre Ausgabe das Cover der amerikanischen Vogue. Peter Lindbergh brachte als erster Fotograf Linda Evangelista, Naomi Campbell, Tatjana Patitz, Ciny Crowford und Christy Turlington für ein Shooting zusammen und etablierte dadurch das    Supermodel-Phänomen mit seinem aufsehenerregenden Titelbild der britischen Vogueim Januar 1990.

 

 

lindbergh_dior-image_01_01105

Alek Wek, New York, 2018
Bar ensemble Spring-Summer 1947 Haute Couture collection
Corolle line
Dior by Christian Dior

 

 

Jetzt liegen die letzten von Peter Lindbergh bis kurz vor seinem Tod am 3. September 2019 persönlich gestalteten, im Taschen-Verlag, Köln, erschienenen Bände vor. Sie sind das Originaldokument einer außergewöhnlichen Ko-Kreation und belegen, dass damit eine Herzensangelegenheit des Fotografen in Erfüllung geht. Entstanden ist ein in Umfang und Dimension außergewöhnliches Projekt, für das Dior in einer ebenso ungewöhnlichen Aktion eine große Anzahl von kostbaren Couture-Kreationen aus den Tresoren in Paris über den Atlantik schiffte. Das Ergebnis ist elektrisierend: Inmitten des Trubels am Times Square glänzt Alek Wek im makellosen Bar-Kostüm von 1947, jenem berühmten Ensemble, das den frühen Stil des Hauses definierte. Klassische „Lindbergh-Schönheiten“, wie Saskia de Brauw, Karen Elson und Amber Valletta, bewegen sich durch Menschenmassen und unter Gerüsten hindurch oder spiegeln sich in Gebäudefassaden – gekleidet in Haute Couture, die Christian Dior noch von Hand fertigte, bis hin zu neueren Entwürfen von John Galliano und Maria Grazia Chiuri.

 

lindbergh_dior-image_03_01105

 

Sasha Pivovarova & Fei Fei Sun, New York, 2018
Sasha: Cantharisdress, Spring-Summer 1995, Haute Couture colelction Dior by Gianfranco Ferré
Fei Fei: Francis Poulencdress, Spring-Summer 1950, Haute Couture collection, Verticaleline
Dior by Christian Dior

 

Peter Lindberghs typisch monochrome, aber auch seine farbigen Fotos heben auf meisterhafte Weise die Silhouetten, Feinheiten und Texturen eines jeden Kleidungsstücks hervor und sind gleichzeitig eine geniale Neuinterpretation.

Lindbergh selbst ist in den beiden Bänden der Publikation in jeder Hinsicht präsent. Band eins enthält unter dem Titel „Dior/Lindbergh/New York“ 165 bislang unveröffentlichte Bilder, dazu eine Einführung des Kunst- und Fotografie-Historikers Martin Harrison. Band zwei „Dior/Lindbergh/Archives“ würdigt Lindberghs langjährige Verbundenheit mit dem Pariser Modehaus Dior. Dafür stellte er mehr als 100 Fotografien zusammen, von Haute Couture bis zu Herren- und Damenkonfektionen, die ursprünglich in renommierten Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Für die Gestaltung der Bände zeichnet Lindberghs langjähriger Artdirector und enger Freund Juan Gatti verantwortlich. Entstanden ist eine atemberaubende Hommage an das zeitlose Zusammenwirken von Haute Couture und Fotografie und ein gewaltiges Werk eines der einflussreichsten Modefotografen der Welt: Peter Lindbergh. (H.-G. v. Zydowitz)

 

 

Peter Lindbergh - Dior
Hrsg.: Peter Lindbergh, Martin Harrison
Text: Deutsch, Englisch, Französisch

520 Seiten
Format: 28x37 cm, Hardcover, zwei Bände im Schuber

Köln, Taschen Verlag

ISBN: 978-3-8365-7990-2;
Preis 150 Euro

1.1.2020
Der Bundestag beschloß vor einigen Wochen für den Bau eines nationalen Instituts für Fotografie 41 Millionen zur Verfügung zu stellen - Standort sollte laut damaliger Meldung - Düsseldorf sein. Jetzt ruderte man zurück und wollte die Entscheidung, in welche Stadt das Geld zu diesem Zweck fließen sollte, doch dem auserwählten Expertenteam unter der Leitung des Foto-Kurators Thomas Weski überlassen.
...Klick zum Weiterlesen
Institut für Fotografie doch nicht in Düsseldorf?
Der Bundestag beschloß vor einigen Wochen für den Bau eines nationalen Instituts für Fotografie 41 Millionen zur Verfügung zu stellen - Standort sollte laut damaliger Meldung - Düsseldorf sein. Jetzt ruderte man zurück und wollte die Entscheidung, in welche Stadt das Geld zu diesem Zweck fließen sollte, doch dem auserwählten Expertenteam unter der Leitung des Foto-Kurators Thomas Weski überlassen.

Monika Grüttlers

Monika Grütters copyright Deutscher Bundestag / Werner Schüring

 

Damals sprach Kulturstaatsministerin Monika Grütters sprach von einem „entscheidenden Schritt, um unser großes fotografisches Kulturerbe auf Dauer zu bewahren, aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen“. Dass der Bundestag den Standort Düsseldorf – vorbehaltlich einer entsprechenden Kofinanzierung durch das Land Nordrhein-Westfalen – bevorzuge, sei eine Reverenz an die große fotografische Tradition dieser Stadt und dieser Region. 

 

Bei Konzept und Standort des geplanten Instituts für Fotografie will Kulturstaatsministerin will Monika Grütters jetzt den Experten nicht vorgreifen. "Es ist großartig, dass mein Anstoß, unser reiches fotografisches Erbe auf Dauer zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, auf so große Resonanz stößt. Es geht um das bildhafte Gedächtnis unserer Gesellschaft", sagte Grütters der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Berlin. 

Aus ihrer Sicht ist es der richtige Zeitpunkt, sich des Themas anzunehmen. "Mittlerweile sind viele bedeutende Fotokünstler in einem Alter, in dem sie ihr Erbe für die Nachwelt sichern wollen. Dabei sind unter anderem Namen wie Andreas Gursky, Thomas Struth oder Thomas Demand", sagte Grütters.

Ihr sei es wichtig, dass der Bundestagsbeschluss und der darin genannte Standort Düsseldorf zusammengebracht werden müsse mit dem, was die von ihr eingesetzte Expertenkommission erarbeiten werde. "Die Kommission hat ja den Auftrag, unabhängig von künftigen Standortfragen zu ermitteln, welches Konzept das richtige ist, um eine so wichtige Gattung wie die Fotokunst - wo auch immer - angemessen zu verwahren", sagte Grütters.

"Wir haben eine hochkarätig besetzte Kommission berufen, die solche Themen klären soll." Die Experten sollen im Frühjahr ihr Gutachten vorlegen. "Für mich und für die NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen steht fest: Diese Empfehlungen werden die Grundlage bilden für alle politischen Entscheidungen. Auf dieser Basis wollen wir mit allen anderen Akteuren auf diesem Spielfeld besprechen: Was brauchen wir, was kosten die Pläne und wo ist der geeignete Ort? Das ist ein geregeltes und seriöses Vorgehen."

 

Den Standort Düsseldorf nannte Grütters "einen der Top-Orte für Fotografie", nicht zuletzt wegen der Tradition der Fotoschule um Bernd und Hilla Becher. "Aber der Respekt vor der Experten-Kommission gebietet es einfach, dass man ihren Rat abwartet, um dann miteinander weiter ins Gespräch zu kommen. Es darf auch innerhalb der Szene nicht zu Ausgrenzungen kommen", sagte Grütters.

In einem gemeinsamen Brief an die Expertenkommission weisen Grütters und die parteilose Pfeiffer-Poensgen auf die offenen Entscheidungen hin. Dem Expertenteam solle "ausdrücklich nicht vorgegriffen werden", heißt es in dem der dpa vorliegenden Schreiben. Die inhaltliche Ausrichtung und das Aufgabenprofil der Einrichtung müssten noch bestimmt werden. "Wichtiger denn je" sei die Expertise des Gremiums. "Erst auf Grundlage Ihrer Empfehlungen werden wir uns auf ein abschließendes Konzept für ein Institut für Fotografie verständigen", schreiben die Politikerinnen.

 

Kommt das neue Fotozentrum doch nicht nach Düsseldorf? Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat jetzt in einem Interview betont, dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist – und widerspricht damit unter anderem der NRW-Landesregierung. Die hatte im November genau wie die Stadt verlauten lassen, dass die Weichen für Düsseldorf gestellt seien, nachdem Bundestag und Landtag jeweils 41 Millionen Euro für den Bau des Instituts freigegeben hatten. Die neue Einrichtung soll das fotografische Kulturerbe des Landes bewahren.

Grütters betonte nun in einem  Gespräch mit dem Deutschlandfunk, dass die Kommission, die das Vorhaben inhaltlich vorbereiten soll, im Frühjahr ihre Ergebnisse vorlegen wird. Erst auf dieser Basis werde über Standort und Finanzierung entschieden. Grütters sagte zu den Meldungen über eine Entscheidung für Düsseldorf, sie habe sich „über diese Initiative auch ein bisschen gewundert. Das kam aus der Stadt Düsseldorf und aus dem Haushaltsausschuss“. Düsseldorf sei aber in der „engsten Wahl“, so Grütters.

Die Staatsministerin stellt damit überraschend die Parlamentsbeschlüsse infrage. Sowohl Bundestag als auch Landtag hatten ihre Finanzierungsentscheidungen explizit mit dem Standort Düsseldorf verknüpft. Auch die Landesregierung war in einer Stellungnahme von einer Vorentscheidung für Düsseldorf ausgegangen. Unklar ist, wie genau es zur Entscheidung im Bundestag kam. Vertreter von Land und Stadt sowie private Befürworter wie Fotokünstler Andreas Gursky hatten sich für Düsseldorf auf allen Ebenen eingesetzt. Möglicherweise wurde Grütters von der politischen Entscheidung in der Regierungskoalition überrumpelt – und betont daher nun die Bedeutung der Kommission, auf deren Votum eigentlich gewartet werden sollte.

 

30.12.2019
Liebe Fotografen, liebe Fotografiebegeisterte wie wünschen Ihnen eine Gutes Neues Jahr und viel Spass und Erfolg mit der Fotografie!
...Klick zum Weiterlesen
dasfotoportal wünscht allen seinen Besuchern ein GLÜCKLICHES NEUES JAHR
Liebe Fotografen, liebe Fotografiebegeisterte wie wünschen Ihnen eine Gutes Neues Jahr und viel Spass und Erfolg mit der Fotografie!
29.12.2019
Nicht zum ersten Mal begeistert der große Naturfotograf Norbert Rosing seine Zuschauer in Wettringen im Münsterland mit einem seiner spannenden Vorträge. Sechsmal hat er die Besucher schon mit seinen einzigartigen Bildern in die Welt entführte sei es in die Arktis oder in den wilden Osten Deutschlands. Diesmal war das Thema "USA - Weites Land".
...Klick zum Weiterlesen
Norbert Rosing : Begeisterungsstürme beim Vortrag "USA - Weites Land"
Nicht zum ersten Mal begeistert der große Naturfotograf Norbert Rosing seine Zuschauer in Wettringen im Münsterland mit einem seiner spannenden Vorträge. Sechsmal hat er die Besucher schon mit seinen einzigartigen Bildern in die Welt entführte sei es in die Arktis oder in den wilden Osten Deutschlands. Diesmal war das Thema "USA - Weites Land".
Rosing 01

 

 

Viele Wochen war Norbert Rosing zum Thema "USA - Weites Land" duch Amerika unterwegs. Er fotografierte tausende Fotos der atembraubenden Natur ebenso wie dem Leben im Überfluss der amerikanischen Gesellschaft

Wie in einem Bericht von Emma Lehmkuhl von MV online dem Nachrichtenportal für die Region Rheine zu lesen war:

„Ich bin in vier Wochen 6400 Kilometer gefahren. Man kann süchtig nach diesen Traumlandschaften werden und sich besoffen fotografieren“, erzählte eNorbert Rosing. So erschienen auf der Leinwand satte, prächtige Farben und intensive, faszinierende Strukturen vom „Valley of Fire“, den Bergen und Wäldern des „Yosemite Parks“, des „Bryce Canyons der Joshua Trees“, „Petrified Trees“, den „Vermillion Cliffs“ – alles untermalt mit stimmungsvoller Musik.

 

 

Rosing 02

 

Rosing schwärmte: „Jeder Schritt ist ein Gedicht. Das sind Mondlandschaften und man fotografiert sie, aber kann sie gar nicht erfassen. Nichts davon ist für die Ewigkeit, alles immer nur für den Moment.“ Wie gut, dass er ein Händchen für die richtigen Momente hat. Denn nur durch ständiges „Unterwegssein“ fand er die „Sequoia Trees“ während des ersten Schneefalls . Mit viel Zeit und Geduld schoss er die Fotos, informierte sich über die richtigen Aussichtspunkte und wenn es sein musste, lehnte er sich auch mal aus einem Hubschrauber. So konnte er die 13 Geysire des Yellowstone in ihrer vollen Pracht, im Morgen- oder Abendlicht festhalten. Bei seinen Arbeiten im Yosemite-Park ließ er sich von Ansel Adams, der als Meister der Landschaftsfotografie gilt, inspirieren. Rosing fing die Bergsteiger in den 1000 Meter hohen Felswänden des „Half Domes“ und des „El Capitan“ ein; die Wasserfälle und Nebelschwaden.

 

Wer auch einmel die Faszination eines Vortrags von Norbert Rosing live miterleben will, findet die nächsten Termine

 

https://www.rosing.de/vortraege/termine/

 

 

 

29.12.2019
Die Schweizer Marke Alpa kann auf eine über 70-jährige Geschichte im Bereich der professionellen Bildverarbeitung zurückblicken. Als Reaktion auf die Konvergenz von Foto und Film auch im Mittelformat präsentiert das Unternehmen nun nach der preisgekrönten 65mm-Digitalkamera Alpa Platon und der professionellen Objektivserie Switar das Alpa XO Cage-System für die Fujifilm GFX100.
...Klick zum Weiterlesen
Alpa XO System feiert die Konvergenz von Foto und Film im Mittelformat
Die Schweizer Marke Alpa kann auf eine über 70-jährige Geschichte im Bereich der professionellen Bildverarbeitung zurückblicken. Als Reaktion auf die Konvergenz von Foto und Film auch im Mittelformat präsentiert das Unternehmen nun nach der preisgekrönten 65mm-Digitalkamera Alpa Platon und der professionellen Objektivserie Switar das Alpa XO Cage-System für die Fujifilm GFX100.

 

Für professionelles Filmen mit der Fujifilm GFX 100:
das Alpa XO Exoskeleton.

 

 

Die Fujifilm GFX100 kombiniert die einfache Bedienung einer modernen DSLR oder DSLM mit einem hochwertigen Sucher, einer im Gehäuse integrierten 5-Achsen Bildstabilisierung und der extremen Auflösung von 102 Megapixeln. Um auch die Herausforderungen beim Arbeiten „on Location“ gerecht zu werden, ist aber auch ein Schutz gegen mechanische Einflüsse empfehlenswert. Dafür hat der Schweizer Präzisionshersteller jetzt das XO Exoskeleton, laut Hersteller das beste bisher gebaute Cage für diese Digitalkamera, entwickelt.

 

Die Vollaluminium-Konstruktion des Alpa XO schützt die GFX bei professionellen Einsätzen in rauer Umgebung. Die Möglichkeit, Kabel im XO Guard zu arretieren oder ein Sicherheitskabel durch eine der Gewindebohrungen einzuführen, verhindert Beschädigungen an der Kamera.

 

 

Alpa XO Exoskeleton mit Fujifilm GFX100
und Switar Cine-Objektiv.

 

 

Für Filmemacher unterstützt XO mechanisch den PL-Mount (eine LPL-basierte Lösung ist in Entwicklung). Diese Stützstruktur nimmt die Belastung des Fuji G-Mount auf, die durch große und sperrige Cine-Objektive leicht beschädigt werden könnte, vor allem beim Filmen aus der Hand, mit Gimbals, Car-Rigs oder auch mit Drohnen.


Um die Ergonomie zu verbessern hat Alpa nicht nur den vertikale Griff optimiert, sondern auch den normalen. Das XO Exoskeleton folgt der Form des GFX-Griffs. Durch das zusätzliche Volumen des Griffs ist das Gewicht der Kamera auch an langen Drehtagen wesentlich besser zu handhaben.

 

Das XO-Exoskeleton eignet sich auch als L-Bracket und bietet zudem den klassischen Alpa-Feature-Anschluss mit zwei Anti-Twist-Pins an der Unterseite, so dass die sich alle Alpa-Stativplatten nutzen lassen.

 

Die Alpa XO Komplettplattform für das Filmen mit der Fujifilm GFX 100.

 

Mit dem XO-Exoskeleton verwandelt sich die GFX100 von Fujifilm innerhalb weniger Minuten in eine professionelle Cinematographie-Plattform. So haben Filmemacher die Wahl, ob Sie nur mit dem kleinen und leichten Exoskeleton arbeiten wollen oder ob Sie es mit einem großen Rig mit dem XO-PL Mount sowie mit weiterem XO-Zubehör bzw. mit Zubehör von Drittanbietern ausbauen wollen. Über 200 1/4"-20 und mehr als ein Dutzend 3/8"-16 Threads fordern die Kreativität beim Bau des gewünschten Setups heraus.

 

Für Schärfenzieher und professionelle Anwendungen in der Kinematographie wurde zudem ein kleiner Titanstift integriert, der die Position der Sensorebene anzeigt.

 

Der modulare Top Griff sorgt für eine gute Balance des Kits und bietet weitere Befestigungspunkte für Zubehör. Außerdem werden alle XO-Exoskelette mit dem Alpa Swiss Tool geliefert, einem Universalwerkzeug mit Präzisionsmagnetbits und Stubby Tool.


Das XO-Exoskeleton passt sich der Kamera an wie ein Handschuh. In der professionellen Bildverarbeitung kann selbst der kleinste Fehler aufgrund der sehr engen Toleranzen zu unbrauchbaren Bildern führen. Deshalb hat Alpa nach den besten Produktionspartnern gesucht und in Norditalien,der Schweiz und in Süddeutschland gefunden, die jahrzehntelange Erfahrungen im Bau der weltweit meistgeschätzten Kinematographie-Ausrüstung haben. So sorgt beispielsweise der shimmbare PL-Mount für einen perfekten Sitz auch unter extremen Temperaturbedingungen.

 

Das Alpa XO Exoskeleton für die Fujifilm GFX100 gibt es in
Midnight Black und Storm Grey.

 


Die Konstruktion aus Flugzeugaluminium, die Verwendung von speziell angefertigten Titanschrauben und intensive Tests unter härtesten Bedingungen stellen sicher, dass ein XO immer funktioniert, egal was passiert.

 

Die XO Rods sind aus Titan gefertigt. Das heißt, sie sind nicht nur superleicht, sondern auch ultra-stabil und modular. Sie eignen sich perfekt für den Einsatz in Gimbals und Steadycams.

 


Das Alpa XO ist in zwei unterschiedlichen Farbversionen erhältlich: Alpa XO Midnight Black verwendet ganz schwarz eloxiertes Aluminium für minimale Reflexionen und den Einsatz in professionellen Umgebungen. Die Alpa XO Storm Grey Sonderedition: Das Extra kommt in einem ansprechenden Dunkelgrau.

 

26.12.2019
Ein neues Schneeflocken-Rahmenpaket hat der Spezialist für Bildbearbeitungssoftware Akvis herausgebracht. Das neue Programm für Akvis Frames und Akvis ArtSuite besteht aus 50 horizontalen und 50 vertikalen Vorlagen, inspiriert von den glitzernden Schneeflocken, die durch die kristallklare Luft tanzen und alltägliche Landschaften in ein malerisches Winterparadies verzaubern.
...Klick zum Weiterlesen
Akvis Schneeflocken-Rahmenpaket - Winterbilder trotz Frühlingstemperaturen
Ein neues Schneeflocken-Rahmenpaket hat der Spezialist für Bildbearbeitungssoftware Akvis herausgebracht. Das neue Programm für Akvis Frames und Akvis ArtSuite besteht aus 50 horizontalen und 50 vertikalen Vorlagen, inspiriert von den glitzernden Schneeflocken, die durch die kristallklare Luft tanzen und alltägliche Landschaften in ein malerisches Winterparadies verzaubern.

 

Verleiht Ihren Fotos auch bei Frühlingstemperaturen Winterromantik:
Das Schneeflocken-Rahmenpaket von Akvis.

 


Das von Akvis veröffentlichte, neue Rahmenpaket für Akvis Frames und Akvis ArtSuite enthält 100 Bilderrahmen, die von professionellen Grafikern und Illustratoren speziell für Akvis entworfen wurden.


Schneeflocken sind ein faszinierendes Wintersymbol und ein wahres Naturwunder! Es ist schwer zu glauben, aber keine zwei Schneeflocken sind gleich. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit erscheinen die Eiskristalle in unzähligen Formen. Nichts entspannt mehr als ein ruhiger Spaziergang durch sanft fallenden Schnee, durch die frische Luft und die Stille einer schneebedeckten Winterlandschaft. Verwandeln Sie Ihr Landschaftsaufnahmen in einen glitzernden Wintertraum!


Auch wenn die Wettervorhersage nicht so vielversprechend ausfällt, können Sie das Schneeflocken-Paket von Akvis benutzen, um Ihren Bildern etwas Winterflair zu verleihen. Dekorieren Sie Ihre Urlaubsfotos, gestalten Sie eine wunderschöne Postkarten unter dem Motto: Let it snow!

 

Akvis Frames und Akvis ArtSuite laufen unter Windows 7, 8, 8.1, 10 (32-bit, 64-bit) sowie unter Mac OS X 10.10-10.11 und macOS 10.12-10.15



Der Preis des neuen Schneeflocken-Pakets beträgt 15,00 Euro plus MwSt.

 

23.12.2019
Ein Update für den AliveColors-Bildeditor für Windows und Mac hat Akvis angkündigt. Die neue Version bietet einen verbesserten Protokollpinsel, neue festliche Pinselformen und- texturen sowie aktualisierte Plugins.
...Klick zum Weiterlesen
Update für AliveColors von Akvis verfügbar
Ein Update für den AliveColors-Bildeditor für Windows und Mac hat Akvis angkündigt. Die neue Version bietet einen verbesserten Protokollpinsel, neue festliche Pinselformen und- texturen sowie aktualisierte Plugins.

 

Screenshot von Akvis AliveColors.

 

AliveColors ist eine leistungsstarke und vielseitige Bildbearbeitungssoftware für Windows und Mac, die sowohl professionelle Ansprüche als auch die von Hobby-Fotografen erfüllt. Mit der Software lassen sich digitale Fotos auf unterhaltsame und kostengünstige Weise bearbeiten, retuschieren und verbessern. Das Programm ist eine Komplettlösung für die Fotooptimierung, Bildstilisierung und Grafikdesign.

 

Eine Besonderheit des Programms sind die integrierten AKVIS-Plugins, die mit dem Bildbearbeitungsprogramm geliefert werden und dessen Funktionalität erweitern. AliveColors bietet auch Unterstützung für Plugins von Drittanbietern wie Corel ParticleShop, Auto FX Software, Topaz Labs, Nik Collection, lmagenomic und Exposure Software sowie für die anderen nativen AKVIS-Plugins, die im Programm nicht enthalten sind.

 

 

Akvis Alive Colors Screenshot.

 

Profis werden eine breite Palette an anpassbaren Tools und Effekten, die Kompatibilität mit druckempfindlichen Grafiktabletts und die Unterstützung für die gängigsten Formate wie SVG, RAW, PSD, HDR und andere wichtige Funktionen zu schätzen wissen.


AliveColors bietet eine intuitive, vektorbasierte Benutzeroberfläche mit Unterstützung für 4k- und 5k-Displays. Der Arbeitsbereich ist vollständig konfigurierbar, um sich an spezifischen Kundenwünschen orientieren zu können.

 

Die aktuelle Version bringt sowohl neue Funktionen als auch Verbesserungen. So wurde das Protokollpinsel-Werkzeug verbessert und ermöglicht nun, einen beliebigen Zeitpunkt der Bearbeitung auswählen, zu dem das Bild wiederhergestellt werden soll. Die neuen Optionen machen die Bildverarbeitung noch präziser und effizienter.

 

 

Akvis AlveColors mit optimiertem User-Interfache.

 

Die Bibliothek der Standardwerkzeuge enthält neue festliche Formen und Texturen, die von Weihnachten inspiriert sind. Mit den AliveColors-Tools können Sie ganz einfach eine wunderschöne Weihnachtskarte oder einen digitalen Weihnachtsgruß erstellen.

 

Von den integrierten Plug-ins wurden der Enhancer, die HDRFactory und der Noise Buster optimiert. Diese Tools verwenden intelligente Bildverbesserungsalgorithmen, mit denen sich die Qualität von Fotos schnell und professionell verbessern lässt. Außerdem bietet die neue Version eine Leistungsverbesserung beim gleichzeitigen Arbeiten an mehreren Dateien sowie eine Reihe weiterer Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

 

Das Bildbearbeitungsprogramm steht auf alivecolors.com zum Download bereit. Die Testversion ist 10 Tage uneingeschränkt nutzbar. Die Software läuft unter Windows 7, 8, 8.1, 10 [64-bit] sowie unter Mac OS X 10.10-10.11 und macOS 10.12-10.15 [64-bit].

 

 

Akvis AliveColors gibt es sowohl für Mac als auch für Windows.

 

AliveColors ist in den Versionen Free, Home und Pro erhältlich. Benutzer haben die Wahl zwischen lebenslangen Lizenzen und Abo-Optionen. Weitere Informationen zu Funktionen, Lizenztypen und Preisen finden Sie hier…

Preise:
Akvis AliveColors Home: ca. 50 Euro
Akvis AliveColors Pro: ca. 160 Euro

23.12.2019
Die Ringfoto-Geschäfte Bartmann, Erdmann und Wirth stellen als erste Fotofachhändler auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart aus. Damit betreten die drei Ringfoto-Händler Neuland. Sie werden auf der Messe im Januar 2020 erstmals mit einem gemeinsamen Stand vertreten sein.
...Klick zum Weiterlesen
Ringfoto Händler entdecken die Reisebranche
Die Ringfoto-Geschäfte Bartmann, Erdmann und Wirth stellen als erste Fotofachhändler auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart aus. Damit betreten die drei Ringfoto-Händler Neuland. Sie werden auf der Messe im Januar 2020 erstmals mit einem gemeinsamen Stand vertreten sein.

Die CMT gilt als die die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit und ist ursprünglich Vertretern dieser Branchen vorbehalten. Die „Caravan – Motor – Touristik“, kurz CMT in Stuttgart ist ein Publikumsmagnet seit über 50 Jahren. Allein 2018 wurden 265 000 Besucher in den Hallen der Messe Stuttgart auf den Fildern gezählt, die sich über Wohnmobile informiert oder Reiseziele schlau gemacht haben.

 

Einen Stand für Fotografie hat es dort jedoch bisher noch nie gegeben. Dabei ist der Zusammenhang eigentlich offensichtlich. Ob Schnappschüsse vom Wandern auf der Schwäbischen Alb, Actionfotos vom Skifahren in den Schweizer Alpen oder eine kleine Bildreportage von der Rundreise durch Südamerika: Überall gilt gleichermaßen, wer Urlaub macht, der macht auch Fotos. So gesehen ist es eigentlich erstaunlich, dass bislang weit und breit kein Fotohändler auf der CMT zu sehen war.

 

 

Die drei Fotofachhändler Hartmann, Erdmann und Wirth digital
weren erstmals gemeinsam auf der CMT ausstellen.

 

„Wir sind schon ein wenig stolz, dass wir als erste Vertreter einer anderen Branche dabei sein werden“, sagt Andreas Erdmann. Sein Kollege Jens Bartmann fügt hinzu: „Und wir sind auch überzeugt, eine Bereicherung für diese Messe zu sein und einen Mehrwert für die Besucher zu bieten.“

 

Das sieht auch Thomas Wirth so, der gemeinsam mit seinen beiden Kollegen den Messestand rund ums Thema Reisefotografie betreiben wird. „Reisen und fotografieren gehört für uns einfach zusammen“, sagt er, „wir glauben, dass das auch die Kunden so sehen und freuen uns darauf, uns mit vielen Besuchern über das Thema auszutauschen.“

 

Die Möglichkeit dazu gibt es vom 11. bis 19. Januar 2020. Dann findet die CMT auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt. Die Herren Bartmann, Erdmann und Wirth sind in Halle 4 an Stand 4B74 anzutreffen.

 

21.12.2019
Zum Jahresende bietet das Museum für Photographie Braunschweig Sondereditionen von Künstlerinnen und Künstlern, die 2019 im Museum ausgestellt haben oder in zukünftigen Projekten 2020 vertreten sind, zu Sonderpreisen an.
...Klick zum Weiterlesen
Museum für Photographie: Bilder zu Sonderpreisen
Zum Jahresende bietet das Museum für Photographie Braunschweig Sondereditionen von Künstlerinnen und Künstlern, die 2019 im Museum ausgestellt haben oder in zukünftigen Projekten 2020 vertreten sind, zu Sonderpreisen an.

Zu erwerben sind Editionen von Käthe Buchler, Frauke Dannert, Owen Gump, Albrecht Fuchs, Stephen Gill, Margret Hoppe, Alwin Lay und Heidi Specker.

 

B 050bd941-d0ef-445d-b023-d5ca61c81c66

Albrecht Fuchs, Franz West, Wien 2003, C-Print, Blatt: 123 x 28 cm, Motiv: 19 x 24 cm, Auflage: 15 + 3 A.P.,
Preis: 500 Euro, © Albrecht Fuchs

 


B 09e4b34b-419c-47b5-ae7a-d1e3eb158006

Stephen Gill, Pond Life, Berlin 2019, Sonderedition 2019, Farbiger Lichtdruck (Collotypie)
in einer buchbinderisch gearbeiteten, Kartonschachtel mit Titelprägung, Paper: 50 x 40 cm,
Auflage: 15 + 2 A.P., Preis: 1.200 Euro, © Stephen Gill

 

B 5d039e8c-54db-420e-8634-a1e47e2826b3

 

Käthe Buchler Ellen Buchler, Löwenwall, Braunschweig, ca. 1913, Sonderedition 2019, Autochrom/Neuabzug, Paper: 40 x 50 cm, Image: 30 x 40 cm, Auflage: 15 + 2 A.P., Preis: 350 Euro © Nachlass/Estate Käthe Buchler - Museum für Photographie Braunschweig/Depositum Stadtarchiv Braunschweig

 

B 144cf2e2-2e07-4f00-9bc5-d97aab349417

 

Heidi Specker, SAAT SEED, 2019, Sonderedition 2019, Museum für Photographie Braunschweig, Archival Fine Art Print, Paper: 41,2 cm x 29,5 cm, Auflage: 7 + 2 A.P., Preis: 650 Euro, © Heidi Specker / VG Bild Kunst Bonn 2019

 

 

B 6223dba1-a000-4443-820e-8770437966f9

Albrecht Fuchs, Isa Genzken, Berlin 2003, Sonderedition 2019, Museum für Photographie Braunschweig, C-Print, Blatt: 17 x 28 cm, Motiv: 17 x 24 cm, Auflage: 15 + 3 A.P., Preis: 500 Euro, © Albrecht Fuchs

 

 

Weitere Angebote und Bestellung: http://www.photomuseum.de/jahresgaben/

 

20.12.2019
Der Fotograf Norbert Rosing zählt zu den prominentesten Tier- und Naturfotografen der Welt. Dass ihm so viele außergewöhnliche Fotos gelingen konnten, schreibt er selbst nicht nur seiner Art zu sehen sondern auch dem handwerklichen Können und dem verwendeten Equipment zu. Noch immer produziert er einen Großteil seiner Arbeiten analog. In unserem Interview berichtet er, warum er ein begeisterter Digitalfotograf ist und trotzdem von der Fotografie auf Film nicht lassen will.
...Klick zum Weiterlesen
Norbert Rosing: Analog ist nicht von gestern
Der Fotograf Norbert Rosing zählt zu den prominentesten Tier- und Naturfotografen der Welt. Dass ihm so viele außergewöhnliche Fotos gelingen konnten, schreibt er selbst nicht nur seiner Art zu sehen sondern auch dem handwerklichen Können und dem verwendeten Equipment zu. Noch immer produziert er einen Großteil seiner Arbeiten analog. In unserem Interview berichtet er, warum er ein begeisterter Digitalfotograf ist und trotzdem von der Fotografie auf Film nicht lassen will.



Nobertt Rosing mit seiner analogen Leica Ausrüstung.

 

dasfotoportal.de (dfp): Herr Rosing, die Überraschung war perfekt: Jahr für Jahr organisieren und präsentieren sie während des Fotofestivals horizonte Zingst Vorträge von Fotografen in modernster Digitaltechnik. Jetzt haben sie angekündigt, am Stammsitz ihrer Lieblingsfotomarke Leica in Wetzlar einen echten „Diavortrag“ mit Analogprojektion halten zu wollen. Wieso das denn?


Norbert Rosing (NR): Anders als Viele glauben, hat das bei mir keineswegs nur mit Nostalgie zu tun. Ich habe immer darauf geachtet, das beste Werkzeug für meine Fotografie zu nutzen. Das hat mich letztendlich auch zu Leica gebracht. In analogen Zeiten war das für mich das Beste, was es gab und heute in der Digitaltechnik, die ich selbstverständlich auch intensiv nutze, ist Leica das in vieler Hinsicht ebenfalls. Trotzdem gibt es für mich weder eine ideale Kamera noch ein optimales Präsentationsverfahren. Ich versuche – natürlich auch abhängig von den mir zur Verfügung stehenden Mitteln – stets passend für die fotografische Aufgabe das am besten geeignete Handwerkszeug zu finden und einzusetzen. Viele meiner besten Bilder sind analog auf genommen. Wenn ich dann in mein Archiv eintauche, um sie heute digital für meine Vorträge zu nutzen, fällt mir immer wieder die spezielle Charakteristik, durch die sie sich von den aktuellen, digitalen Fotos unterscheiden, auf. Gleichzeitig begegne ich immer mehr jungen Menschen, die in der digitalen Welt aufgewachsen sind und die analoge Fotografie als neues Medium für sich entdecken, das sie begeistert. Speziell diesen Menschen möchte ich gern die besondere Faszination der analogen Fotografie und Projektion nahe bringen.

 

 

Für ein einzelnes Dia rechnet Norbert Rosing mit
Materialkosten von ca. einem Euro.

 

dfp: …die sich wodurch äußert?


NR: Natürlich könnte ich jetzt sagen, das Klicken, Klackern oder Ploppen beim Diatransport. Das löst vielleicht bei mir eine gewisse Nostalgie aus. Für junge Menschen ist das möglicherweise eher störend. Aber es ist eine Störung, die sie für das Erlebnis dieser speziellen Farbigkeit, Individualität und Faszination der analogen Diafotografie wohl in Kauf nehmen. Dias kommen einfach anders rüber. Ob das besser oder schlechter ist, kann ja jeder für sich entscheiden. Auf alle Fälle ist es anders. Ich wurde nach vielen meiner Vorträge immer wieder gefragt, woher die besondere Farbgebung mancher Bilder in meiner Präsentation käme. Meist ging es dabei um gut gescannte Dias. Die Folgefrage war dann stets: Wann machen Sie denn mal wieder einen echten Diavortrag?


dfp: …gute Frage…

 

NR: …die schnell beantwortet ist: Ende September habe ich im Rahmen der Leica Experience Days im Leica Store Wetzlar zwei  Vorträge aus echten Dias  mit Leica Pradovit Diaprojektoren zum Thema „Norbert Rosing 30 Jahre Leica Fotografie“ gehalten. Die Bilder zeigen einen Querschnitt meiner analogen Arbeiten der letzten 30 Jahre aufgenommen mit Leica Kameras und Objektiven. Zur Vorführung kamen zwei Karussell-Magazine mit jeweils 80 Dias. Der Eintritt  war frei und das  Ganze war ein Experiment im Rahmen des Schwerpunktthemas „Analoge Fotografie“, die ja für Leica auch heute noch eine wichtige Rolle spielt. Ich war überrascht, wie gut das ankommt. Auf alle Fälle halte ich ihn am 24.5. 2020 beim Umweltfotofestival horizonte in Zingst in der Multimedia Halle noch einmal.

 

 

Ehefrau Elli Rosing am Leuchttisch bei der Bildauswahl.

 


dfp: Spielt für Sie denn auch der Nimbus einer Marke und das Design bei der Wahl ihres Equipments eine Rolle?


NR: An erster Stelle steht natürlich immer die Frage: Wie gut eignet sich eine Kamera, ein Objektiv oder ein Zubehör für die Bewältigung einer Aufgabe, sprich zur Realisierung eines bestimmten Fotos. Da stehen Leistungsfähigkeit, Qualität und Handling im Vordergrund. Aber selbstverständlich spielt es auch eine Rolle, wie gern ich ein Gerät in die Hand nehme. Da haben die Produkte der Marke Leica schon eine besondere Anziehungskraft für mich.


dfp: Inwiefern beeinflusst die Technik den Stil von Fotografen?


NR: Das sehe ich ganz deutlich bei meiner Aufgabe, die Vorträge für die Multivisionsschauen beim Umweltfotofestival „horizonte Zingst“ zu finden und vorzuschlagen. Da kommen heute von der Aufnahme bis zur Zusammenstellung der Beiträge und der Präsentation völlig neue Techniken zum Einsatz, die ganz andere Sehweisen ermöglichen und total andere Erlebnisse vermitteln. Ob sich das nun in einer immer häufiger genutzten Mischung von Steh- und Bewegtbildern also von Foto und Video ausdrückt, ob es um atemberaubende Luftaufnahmen mit Drohnen geht oder um 360° Video-Sequenzen, die den Betrachter in ihren Bann ziehen und mitreißen. Da gibt es dramatische Unterschiede. Das sagt allerdings von vornherein wenig über die Qualität aus. Ein, sagen wir einmal salopp, mit altmodischen Mittel erstellter Vortag kann durchaus genauso spannend sein, wie ein mit modernster Technik und überraschenden, visuellen Überraschungen vollgestopfte Präsentation mit einem Gewitter an nie gesehenen Effekte.

 

 

Norbert Rosing mit seiner analogen Leica R.

 

dfp: Gibt es ihrer Meinung nach so etwas wie eine Renaissance der analogen Fotografie?


NR: Eine Renaissance ist sicherlich übertrieben. Aber es gibt immer Menschen, die gern an liebgewonnener Technik festhalten. Ich selbst liebe zum Beispiel Vinyl Schallplatte, die seit einiger Zeit wieder bei einer bestimmten Klientel in Mode gekommen sind. Nicht ganz so sehe ich das bei der Analogfotografie, die nach wie vor ihre Anhängerschaft und auch einen ganz speziellen Reiz hat. Für mich ist sie ein anderes, ganz eigenes Medium für bestimmte Bildaussagen, das ich nach wie vor sehr gern nutze. Aber lassen Sie mich ein ganz persönliches Erlebnis zum Thema Analogfotografie erzählen: Im letzten Winter habe ich im Harz fotografiert. Dabei musste ich den Film wechseln. Als ich die Rückwand meiner Leica R öffnete, haben das zwei junge Fotografen neben mir gesehen und kamen zu mir rüber und fragten: Was machen Sie denn da. Sie machen ja die Kamera kaputt, wenn die die Rückwand aufmachen. Da habe ich denen erklärt, dass ich mit Film fotografiere. Das fanden die beiden total spannend. Sie haben ihr Motiv, Motiv sein lassen und nur noch mir zugeschaut. Digital fotografiert heute praktisch jeder und viele, die den Film wieder entdecken, wollen sich auch nur von der Masse der Fotografen abheben und einen eigenen Stil entwickeln. Menschen sind immer auf der Suche nach dem Neuen. Für viele ist in diesem Fall das Alte das Neue.


dfp: Für gestandene Analogfotografen wie Sie wird dieses Genres wohl nicht mehr viel Neues bringen?

 

NR: Nein, neue Filmtypen wird es wohl nicht mehr geben. Die Filmentwicklung ist komplex und das Fotografieren auf Film sehr teuer geworden. Allein ein Dia, fertig gerahmt auf dem Leuchttisch, kostet mich einen Euro.

 

 

Norbert Rosing setzt auf teures Equipment, weil der
Wertverlust dieser Geräte geringer ist.

 

 

dfp: Nun war Fotografieren für Sie immer teuer. Wie ihr Vortrag ja sagt, fotografieren Sie seit 30 Jahren mit Leica, einer Marke, die nicht gerade für ihre niedrigen Preise bekannt ist.


NR: Ich habe immer mit teuren Marken fotografiert, weil mir die billigen letztendlich zu teuer waren!


dfp: Wie das denn?


NR: Ich fotografiere wie gesagt seit 30 Jahren mit Leica R und neuerdings auch mit M Kameras. Die Objektive haben bis heute so gut wie keinen Wertverlust. Die Kameras schon. Gerade die Spezialobjektive, die ich von Leica besitze, nutze ich heute noch, zum Teil auch an meinen Digitalkameras. Dadurch ist das Geld, das ich immer wieder in hochwertige Objektive investiert habe, praktisch immer noch da. Wenn ich heute meine R-Ausrüstung verkaufe, würde ich immer noch mindestens 50 Prozent des damaligen Kaufpreises erzielen. Für die Spezialobjektive mindestens den Kaufpreis. Das gibt es bei keiner anderen Firma.


dfp: Aber allein wirtschaftliche Überlegungen können ja wohl nicht ausschlaggebend gewesen sein?
NR: Nein, ein sehr wichtiges Argument für mich war neben der hohen Lichtstärke, Schärfe und der gesamten Abbildungsleistung, die durch gehende konstante Farbgebung der Wechselobjektive. In meinen Vorträgen war anders als bei Fotografen anderer Marken nie ein Farbsprung zu sehen weil ich für eine Bildserie das Objektiv gewechselt habe.

 

dfp: Das muss heute in der Digitalfotografie auch nicht mehr sein, da lässt sich durch Farbmanagement oder sogenannte Look-up Tables schnell und einfach ein einheitlicher Farbstil erzeugen.


NR: Das stimmt, aber wenn ich ehrlich bin, muss ich zugeben, dass ich meist auch digital so fotografiere, wie ich analog fotografiert habe. Ich mache kaum etwas in der Nachbearbeitung, Ich mache keine Ausschnitte, nutze keine digitalen Filter sondern versuche, dass auch meine digitalen Bilder fertig aus der Kamera kommen.

 

 

Extreme Temperaturen - eine der größten Herausforderungen
für  Fotografen und das Equipment .

 

 

dfp: Was sind denn für Sie die entscheidenden Änderungen in ihrem Spezialgebiet der Naturfotografie?


NR: Die äußern sich für mich weniger in fototechnischen Veränderungen als in den sich ändernden Bedingungen in der Natur. Früher war es nötig das Verhalten der Tiere genauestens zu studieren und zu kennen. Da habe ich mich auf den Wissensschatz der Inuit gestützt, um herauszufinden, wo welche Tiere zu welcher Jahreszeit standen. Heute, wo Wissenschaftler mit Funkhalsbändern die Bewegungen der Tiere verfolgen, schauen die Guides auf ihren Laptop, um herauszufinden, wo sich das Leittier befindet und dann fährt man dahin. Wer heute irgendwo auf der Welt ein Rudel oder eine Herde von Wildtieren fotografieren möchte, wird das kaum tun können, ohne dass er auch ein paar Tiere mit Radio Collar (Funkhalsbändern Anm. der Redaktion) mit auf dem Bild hat. Das ist in den Abbildungen der großen Naturzeitschriften immer häufiger zu erkennen.

 

 

Warten können; eine der Grundtugenden von Naturfotografen.



dfp: Ein beliebtes Genre in der anspruchsvollen Fotografie, vor allen bei den Fotokünstlern, sind Schwarzweißaufnahmen, die Sie ja auch wieder für sich entdeckt haben. Überraschenderweise fotografieren Sie hier nicht auf Film, sondern setzten beispielsweise für Ihr letztes Schwarzweißbuch „Wildnis“ ausschließlich die digitale Leica M Monochrome ein. Warum?


NR: Das zeigt doch deutlich, dass es mir nicht um analog oder digital geht, sondern um das für mich am besten geeignete Werkzeug zur Bewältigung einer Aufgabe. Eine bessere Qualität als sie die Aufnahmen einer Leica M Monochrome liefert, ist mir noch nicht begegnet.


dfp: Worin äußert sich die?


NR: Das sind die überragende Schärfe, der präzise steuerbare Kontrast und die einzigartige Abstufung der Tonwerte.

 

dfp: Viele Fotografen empfinden das Fotografieren mit M-Kameras – seien sie nun analog oder digital - als umständlich. Einige kommen auch mit der Scharfstellung über das Messsuchersystem nicht klar?


NR: Das geh mir auch so. Aber für mich sind die Ergebnisse einfach unschlagbar. Zudem muss man wissen, dass die sicherste Methode die Scharfstellung über das Display ist.


dfp: Das ist einfach gesagt. Aber wie soll das bei gleißendem Sonnenlicht gehen?


NR: So eine Situation hatte ich im letzten Winter beim Fotografieren im Grand Canyon, wo das vom Schnee reflektierte Sonnenlicht eine präzise Scharfstellung nahezu unmöglich machte. Dahaben wir uns aus dem Restaurant unseres Hotels ein paar schwarze Servietten geben lassen. Die haben wir zusammengenäht und uns wie früher beim Fotografieren mit einer Plattenkamera über den Kopf gehängt. Der Aufwand war es wert. Die Bilder sind super geworden! Manchmal ist für eine gute Aufnahme eben mehr erforderlich als die beste Kamera!

 

dfp: Herr Rosing, herzlichen Dank für das Gespräch!

 

20.12.2019
Um Natur pur zu genießen und zu fotografierne, muss man nicht immer unbedingt in unberührte Wildnis aufbrechen. Santa Cruz in Kalifornien bietet gerade jetzt im Winter ein wahres Eldorado für Naturfotografen, wo in ieser zeit an die 20.000 Wale vorbeiziehen und die bunten Monarchfalter relaxen.
...Klick zum Weiterlesen
Santa Cruz - Traumziel für Fotografen
Um Natur pur zu genießen und zu fotografierne, muss man nicht immer unbedingt in unberührte Wildnis aufbrechen. Santa Cruz in Kalifornien bietet gerade jetzt im Winter ein wahres Eldorado für Naturfotografen, wo in ieser zeit an die 20.000 Wale vorbeiziehen und die bunten Monarchfalter relaxen.

Lesen Sie mehr...

20.12.2019
Mit den Updates von Retoucher und Coloriage bringt Akvis zwei Programme, die sowohl als Bundle als auch als separate Softwareprodukte zur Restaurierung von Fotos dienen. Die neuen Versionen bieten eine verbesserte Stapelverarbeitungsfunktion, vollständige Kompatibilität mit macOS Catalina 10.15 und anderen kürzlich aktualisierten Bildbearbeitungsprogrammen.
...Klick zum Weiterlesen
Retoucher 10.0 & Coloriage 12.5 schenken alten und beschädigten Fotos ein neues Leben!
Mit den Updates von Retoucher und Coloriage bringt Akvis zwei Programme, die sowohl als Bundle als auch als separate Softwareprodukte zur Restaurierung von Fotos dienen. Die neuen Versionen bieten eine verbesserte Stapelverarbeitungsfunktion, vollständige Kompatibilität mit macOS Catalina 10.15 und anderen kürzlich aktualisierten Bildbearbeitungsprogrammen.

den beliebtesten Produkten des Software-Anbieters Akvis zählen die Programme Retoucher und Coloriage. Beide Anwendungen verwenden intelligente Algorithmen für die automatische Bildbearbeitung und erzeugen qualitativ hochwertige Bilder in professioneller Qualität.

 

 

Das jüngste Update zum Akvis Retoucher ist als Standalone-Anwendung
oder als Plug-in erhällich.

 


Akvis Retoucher ist eine effiziente Fotorestaurierungssoftware, die Staub, Kratzer, Flecken und andere Bilddefekte sowie irrelevante Details und unerwünschte Objekte entfernt. Das Programm rekonstruiert ausgewählte Teile eines Bildes anhand von Mustern aus der Umgebung. Neben der automatischen Retusche bietet das Programm eine Reihe von Werkzeugen für zusätzliche Korrekturen und Verbesserungen.

 

 

Mit dem Akvis Retoucher Programm lassen sich alte Fotos restaurieren.



Akvis Coloriage ist eine Farbmanipulationssoftware, die alten Schwarzweißfotos Farbe verleiht und farbige Bilder neu einfärbt. Das Programm erkennt automatisch die Kanten eines Objekts und wendet die neue Farbe auf realistische Weise an. Es bietet sowohl automatische als auch manuelle Werkzeuge, die umfangreiche Farbbibliothek und verschiedene Optionen zum Auswählen von Farben.

 

 

Das Update für Akvis Coloriage bietet eine
erweiterte Stapelverarbeitung.

 

Die neuen Versionen bringen eine Reihe von Verbesserungen wie die volle Kompatibilität mit dem neuen macOS Catalina (10.15), die Unterstützung für Adobe Photoshop 2020, Photoshop Elements 2020, Corel PaintShop Pro 2020 und Painter 2020. Die erweiterte Stapelverarbeitung erhielt eine neue Funktion zum Umbenennen von Dateien (in Retoucher) und unterstützt jetzt weitere RAW-Dateien. Hinzu kommen diverse Bugfixes sowie eine und verbesserte Stabilität.

Die Programme laufen unter Windows 7, 8, 8.1, 10 (32-bit, 64-bit) sowie unter Mac OS X 10.10-10.11 und macOS 10.12-10.15 (64-bit). Alle Programme gibt es in Versionen als eigenständige Anwendung (Standalone-Programm) und als Plugin für AliveColors, Photoshop, Corel Photo-Paint und andere Bildbearbeitungsprogramme.

 

Mit Coloriage lassen sich Fotos automatisch oder manuell mit neuen Farben versehen.

 

Für Kunden, die ihre Lizenzen in den letzten 12 Monaten gekauft oder aktualisiert haben, sind die Updates auf die neuen Versionen kostenlos. Die Benutzer, deren Lizenzen älter sind, können entweder jedes einzelne Programm für 14 Euro plus MwSt. oder alle Produkte für nur 35,00 Euro plus MwSt. aktualisieren. Die Programme können als separate Produkte oder zusammen im Bundle zur Fotorestaurierung mit 30 Prozent Rabatt erworben werden.

 

19.12.2019
Die nächste Generation von Baryta Photographique bietet Fotografen und Dienstleistern die Möglichkeit, Fotos mit der Anmutung traditioneller Vergrößerungen zu erstellen. Gleichzeitig verspricht der Hersteller verbesserte Handhabungs- und Veredelungseigenschaften des Papiers.
...Klick zum Weiterlesen
Canson kündigt Infinity Baryta Photgraphique II Papiere an
Die nächste Generation von Baryta Photographique bietet Fotografen und Dienstleistern die Möglichkeit, Fotos mit der Anmutung traditioneller Vergrößerungen zu erstellen. Gleichzeitig verspricht der Hersteller verbesserte Handhabungs- und Veredelungseigenschaften des Papiers.

Canson Infinity Baryta Photgraphique II 310 GSM

Baryta Photographique II hat eine echte Bariumsulfatschicht (Baryt), die einen außergewöhnlichen Kontrast und Detailreichtum sowie einen breiten Farbumfang bietet. Das Produkt hat einen sehr hohen D-Max (Schwarzpunkt), um Schwarzweißbilder mit Tiefe und Klarheit und Farbbilder mit Lebendigkeit und Intensität zu erzeugen. Das Produkt der neuen Generation hat eine strukturiertere Oberfläche, die an die traditionellen Dunkelkammerpapiere auf Faserbasis erinnert und eine fein satinierte Oberfläche.

Baryta Photographique II lässt sich aufgrund seiner komfortablen Handhabung für eine Vielzahl von Anwendungen einsetzen. Das Papier wird Bögen und Rollen mit einer Breite bis zu 60 Zoll angeboten.

 

19.12.2019
Mit der neuen Farbvariante Leica M10-P "White" als Set zusammen mit dem Objektiv Summilux-M 1:1.4/50 ASPH. sorgt Leica trotz frühlingshafter Temperaturen zu Weoihnachten wenigstens symbolisch für weiße Weihnachten. In Anlehnung an die Leica M8 White Edition aus dem Jahr 2009, ist das Design der aktuellen M10-P Kamera erneut komplett in Weiß gehalten: Deckkappe und Bodendeckel sind weiß lackiert, die Belederung aus hochwertigem, weißem Echtleder ist farblich darauf abgestimmt. Silberne Bedienelemente mit weiß ausgelegter Beschriftung runden das Design der Leica M10-P „White“ ab.
...Klick zum Weiterlesen
Leica M10–P „White“
Mit der neuen Farbvariante Leica M10-P "White" als Set zusammen mit dem Objektiv Summilux-M 1:1.4/50 ASPH. sorgt Leica trotz frühlingshafter Temperaturen zu Weoihnachten wenigstens symbolisch für weiße Weihnachten. In Anlehnung an die Leica M8 White Edition aus dem Jahr 2009, ist das Design der aktuellen M10-P Kamera erneut komplett in Weiß gehalten: Deckkappe und Bodendeckel sind weiß lackiert, die Belederung aus hochwertigem, weißem Echtleder ist farblich darauf abgestimmt. Silberne Bedienelemente mit weiß ausgelegter Beschriftung runden das Design der Leica M10-P „White“ ab.

Die Leica M10-P „White“ wird als Set zusammen mit der silbernen Ausführung des Objektivs Summilux-M 1:1.4/50 ASPH. angeboten. Wie bei der Kamera, sind auch die Beschriftungen des Objektivs in Weiß gehalten. Ein weißer Echtledertrageriemen mit Leica Prägung und ein weißer Lederköcher zur Aufbewahrung des Objektivs gehören ebenfalls zum Lieferumfang ab. Das Set ist in einer limitierten Auflage von nur 350 Exemplaren weltweit verfügbar. Alle Leica M10-P „White“ Kameras sind mit einer Sondernummerierung versehen.

 

Die Weihnachts Leica M10 P "White" Edition ist auf
350 Exemplare weltweit limitiert.

 

 

Die technischen Spezifikationen von Kamera und Objektiv entsprechen denen der Serienmodelle. Besonders diskret und ganz auf die wesentlichen Kamerafunktionen konzentriert, verkörpert die M10-P die pure M-Philosophie. Herausragendes Feature ist ihr extrem leiser Verschluss und der leiseste Auslöser aller jemals gebauten M-Kameras. Ihr dezentes Auslösegeräusch ist kaum hörbar, was sie zu einem idealen Werkzeug macht, wenn es darum geht, authentische Aufnahmen mitten aus dem Leben einzufangen. Mit ihrem Bedienkonzept erfüllt die Leica M10-P alles, was anspruchsvolle Fotografen von einer Leica M erwarten, und folgt dabei ganz der Tradition aller Leica M-Kameras mit der Konzentration auf die wesentlichen Funktionen.

Für Liebhaber: die Leica M10-P White Sonderedition.

 

Das Summilux-M 1:1.4/50 ASPH. stellt die ideale Ergänzung zur Leica M10-P dar. Das Objektiv liefert bei allen Blendenöffnungen und Entfernungseinstellungen nahezu gleich bleibend höchste Leistung. Ob selektive Schärfe im Nahbereich, kontrastreiche Available Light Anwendungen oder Landschaftsaufnahmen mit großer Tiefenschärfe – das Summilux-M 1:1.4/50 ASPH. überzeugt in jeder dieser Situationen und wird seiner Aufgabe als echtes Universalobjektiv in hervorragender Weise gerecht.

 

Preis: 14.200 Euro

 

19.12.2019
Das UNICEF-Foto des Jahres 2019 erzählt vom mutigen Überlebenskampf von Kindern angesichts gleich dreier Tragödien unserer Zeit: Armut, Umweltverschmutzung und Kinderarbeit. Auf dem Siegerbild porträtiert der deutsche Fotograf Hartmut Schwarzbach die 13-jährige Wenie, die in einem Meer von Müll im Hafen von Manila (Philippinen) Plastikreste aus dem Wasser fischt.
...Klick zum Weiterlesen
UNICEF-Foto des Jahres 2019
Das UNICEF-Foto des Jahres 2019 erzählt vom mutigen Überlebenskampf von Kindern angesichts gleich dreier Tragödien unserer Zeit: Armut, Umweltverschmutzung und Kinderarbeit. Auf dem Siegerbild porträtiert der deutsche Fotograf Hartmut Schwarzbach die 13-jährige Wenie, die in einem Meer von Müll im Hafen von Manila (Philippinen) Plastikreste aus dem Wasser fischt.

Hartmut_Schwarzbach_01_web

© Hartmut Schwarzbach, Deutschland (Argus Fotoagentur)

 

Wenie lebt auf den Philippinen. Sie sammelt jeden Tag Plastikmüll im Stadtteil Tondo am Hafen von Manila, um diesen anschließend bei einem Müll-Recycler für wenig Geld zu verkaufen. Auch wenn Kinderarbeit verboten ist, bleibt vielen Mädchen und Jungen in dem Slum keine andere Wahl. Schon Siebenjährige paddeln auf Bambusflößen oder Kühlschranktüren durch das Hafenbecken. Sie riskieren ihre Gesundheit und oft auch ihr Leben, wenn sie in dem keimverseuchten Wasser nach Wertstoffen suchen, um ihre Existenz zu sichern.

"Das UNICEF-Foto des Jahres erzeugt Nähe; Nähe zu Kindern, die sonst kaum jemand sieht. Es zeigt ihre Not - aber auch ihre Stärke, selbst unter den trostlosesten Bedingungen nicht aufzugeben", erklärte Elke Büdenbender, Schirmherrin von UNICEF Deutschland, bei der Preisverleihung in Berlin. "Unsere Botschaft lautet: Kinder sind das Wertvollste, das wir haben. Wir alle tragen Verantwortung für ihr Leben und ihre Zukunft."

 

andrew-quilty-01-unicef-foto-des-jahres-2019-data

© Andrew Quilty, Australien (Agentur VU)



Auch der zweite und der dritte Preis fangen die Verletzlichkeit, aber auch die Stärke von Kindern angesichts bedrückender Lebensumstände ein. Der australische Fotograf Andrew Quilty zeigt in einem an alte Meister erinnernden Familienporträt aus Afghanistan sieben Kinder - keines hat mehr beide Beine. Der zweite Preis des internationalen Fotowettbewerbs dokumentiert die grausamen Folgen von Hinterlassenschaften des Krieges in Afghanistan. Eine ganze Familie ist gezeichnet durch die Explosion eines Blindgängers in ihrem Dorf. Das Familienporträt zeigt die Würde der sieben Kinder, denen Gliedmaßen fehlen. Sie mussten die Mutter und Schwester sterben sehen. Im vergangenen Jahr wurden in Afghanistan über 1.400 Zivilisten bei Explosionen von Minen und Blindgängern verletzt oder getötet - fast 90 Prozent waren Kinder. Fotograf ist der in Afghanistan lebende Australier Andrew Quilty.

 

 

antonio-aragon-renuncio-01-unicef-foto-des-jahres-2019-data

© Antonio Aragón Renuncio, Spanien (Freier Fotograf)

 

Mit dem dritten Preis wurde die Reportage des spanischen Fotografen Antonio Aragón Renuncio über arbeitende Kinder in Goldminen in Burkina Faso ausgezeichnet. Antonio Aragón Renuncio hat die Qual der Goldsucher-Kinder von Burkina Faso festgehalten - bis hin zu den Friedhöfen, auf denen viele von ihnen liegen. Weltweit werden Millionen Mädchen und Jungen in Minen, Textilwerkstätten, auf Farmen, in Privathaushalten oder in Bordellen ausgebeutet. Renuncio, bereits im Vorjahr Gewinner des Wettbewerbs, dokumentiert eines von vielen dieser Schicksale.


"In diesem besonderen 20. Jubiläumsjahr des Fotowettbewerbs erreichten uns über 90 erstklassige Reportagen aus aller Welt. Die vielseitigen Erzählweisen der Fotografen, das Leben von Kindern und Kindheit künstlerisch, journalistisch und dokumentarisch einzufangen, waren herausragend", erklärte der Vorsitzende der Jury, Prof. Klaus Honnef. "Die Bilder erzählen Geschichten, wie Texte es nur selten können."

 

Neun weitere Reportagen hob die Jury mit ehrenvollen Erwähnungen hervor:
- Anas Alkharboutli, Syrien (dpa), Reportage: Zu bunt, um wahr zu sein? (Syrien)
- Antonio Aragón Renuncio, Spanien (Freier Fotograf), Reportage: Widerstand an
der Kreidetafel (Burkina Faso)
- Sang Moo Han, Südkorea (für UNICEF Korea/Seoul), Reportage: In der harten
Schule des Lebens (Bangladesch)
- Emilienne Malfatto, Frankreich (Freie Fotografin), Reportage: Fatma und Tiktum
(Irak)
- Roselena Ramistella, Italien (Freie Fotografin), Reportage: Next Generation
(Europa)
- Gregg Segal, USA (Freier Fotograf), Reportage: Was die Kinder essen (wenn sie
zu essen haben)
- Mohammad Shahnewaz Khan, Bangladesch (VOHH Institute), Reportage: Sterne, die
nicht leuchten können (Bangladesch)
- Matilde Simas, USA (Freie Fotografin), Reportage: Die Handelsware Mädchen
(Philippinen)
- Daniele Vita, Italien (Freier Fotograf), Reportage: Das Erbe der Mysterien
(Italien)

 

20 Jahre UNICEF-Foto des Jahres


Zum 20. Mal zeichnet UNICEF Deutschland mit dem internationalen Wettbewerb "UNICEF-Foto des Jahres" Bilder und Reportagen professioneller Fotojournalisten aus, die die Persönlichkeit und die Lebensumstände von Kindern auf herausragende Weise dokumentieren. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Nominierung durch einen international renommierten Fotografie-Experten. Eine Übersicht aller ausgezeichneten Fotoreportagen finden Sie auf www.unicef.de/foto. Der Wettbewerb wird von der DZ BANK unterstützt.

 

 

 

19.12.2019
Mit dem G6 Max präsentiert FeiyuTech einen kompakten Gimbal, der sich in Kombination mit Smartphones und vielen anderen Kameras, wie Actioncams, Kompakt- und Systemkameras bis 1,2 Kilogramm Gewicht verwenden lässt. Der G6 Max ist der Nachfolger des G6 Plus mit deutlich verbesserter Leistung und Funktionalität.
...Klick zum Weiterlesen
FeiyuTech G6 Max Gimbal: Einer für Alles
Mit dem G6 Max präsentiert FeiyuTech einen kompakten Gimbal, der sich in Kombination mit Smartphones und vielen anderen Kameras, wie Actioncams, Kompakt- und Systemkameras bis 1,2 Kilogramm Gewicht verwenden lässt. Der G6 Max ist der Nachfolger des G6 Plus mit deutlich verbesserter Leistung und Funktionalität.

 

Lässt sich mit verschiedenen Kameratypen vom Smartphone bis zur
Systemkamera nutzen: der neue FeiyuTech G6Max Gimbal.

 

 

Die Zielgruppe für den neuen FeiyuTech G6 Max Gimbal sind Videofilmer und Vlogger, die einen kompakten und vielseitig nutzbaren Gimbal für wackelfreie Filmaufnahmen benötigen. Der G6 Max ist mit einem neuen Drei-Achsen-Motor mit Achsensperre ausgestattet. Alle Achsen lassen sich individuell drehen, neigen oder schwenken. Über das integrierte hochauflösende OLED-Display können Informationen zum Gimbal und den damit verbundenen Geräten direkt abgerufen werden.

 

Der neue G6 Max ist ein echter Allrounder Gimbal, der durch die Nutzung unterschiedlicher Aufsätze mit Smartphones, spiegellosen Kameras, Action-Kameras und Kompaktkameras genutzt werden kann. Durch einfachen Austausch der Adapter-Aufsätze kann schnell zwischen unterschiedlichen Kamera-Typen hin- und hergewechselt werden. Das vereinfacht die Aufnahme, wenn beispielsweise mehrere unterschiedliche Kameras zum Einsatz kommen.

 

G6Max Gimbal von FeiyuTech mit spiegelloser Systemkamera.

 

Der G6 Max ist trotz seiner großen Flexibilität kompakt und handlich und lässt sich aufgrund der geringen Größe überall mit hinnehmen. Der Griff des Gimbals sorgt durch sein Aluminiumgehäuse und die Silikonbeschichtung für eine angenehme Haptik. Angetrieben von einem drehmomentstarken, bürstenlosen Motor, hat der 665 Gramm wiegende G6 Max eine Nutzlastkapazität von 1,2 kg. Alle Achsen lassen sich individuell drehen, neigen und schwenken. Die Kippachse nutzt einen Drehbereich von 280 Grad, die Rollachse 330° und die Schwenkachse einen Bereich von 360°.


Das multifunktionale Einstellrad kann zur Fokus- und Zoom-Steuerung, zur präzisen Steuerung der Achsenbewegungen (neigen, schwenken) und zum Einstellen diverser Parameter wie Weißabgleich oder Belichtungszeit eingesetzt werden. Benutzer können damit zoomen, fokussieren, die Achsen präzise steuern und die Einstellungen von Smartphone und Kamera anpassen. Dank neuestem Stabilisierungsalgorithmus und effektiven, energiesparenden Achsmotoren bietet der Gimbal höchste Genauigkeit bei sehr kurzen Reaktionszeiten.

 

Lieferumfang für den FeiyuTech G6Max.

 


Der G6 Max besitzt einen energiesparenden OLED-Bildschirm. Einstellungen, wie Aufnahmemodus, Akku- und Verbindungsstatus und vieles mehr können hier angezeigt und geändert werden. Um die Kameraeinstellungen zu ändern und gleichzeitig das Gimbal zu steuern, steht ein dualer WiFi + Bluetooth Verbindungsmodus zur Verfügung. Während die Kamera mittels WiFi verbunden wird, um diese mit dem G6 Max zu steuern, Videos/Fotos aufzunehmen und den Arbeitsmodi auszuwählen, können gleichzeitig über Bluetooth alle Parameter kabellos mit der kostenlosen Feiyu ON App eingestellt und das Gimbal ferngesteuert werden. Umständliche manuelle Eingriffe ins Kameramenü während der Aufnahme entfallen damit.


Der Motor des G6 Max ist mit einer Achsensperre für alle drei Achsen ausgestattet. Das sorgt für Stabilität beim Austarieren aber auch beim Transport. Das verbesserte Schnellwechselsystem ermöglicht eine sekundenschnelle Einrichtung. Durch die integrierte Achsensperre ist der FeiyuTech G6Max auch beim Transport perfekt geschützt und muss bei erneutem Gebrauch nicht jedes Mal neu ausbalanciert werden.

 

Der G6 Max bietet mit vollen Akkus bis zu neun Stunden Aufnahmedauer. Die montierte Kamera kann zudem direkt über das Gimbal aufgeladen bzw. im Betrieb mit Strom versorgt werden. Das spritzwassergeschützte Gimbal ist hochwertig verarbeitet und bietet mit seiner gefrästen Außenhülle aus Aluminium einen hervorragenden Feuchtigkeitsschutz.  Damit lässt sich der Gimbal auch bei ungünstigen Wetterbedingungen, wie Nieselregen, problemlos nutzen. Die rutschfeste Handgummierung sorgt dafür, dass der Benutzer den Gimbal immer voll im Griff hat.

 

Technische Daten FeiyuTech G6Max Gimbal
• Gewicht: 665g
• Max. Traglast: 1,2 kg
• Abmessungen ca.: 66,7 x 91 x 242,1 mm (B x T x H)
• Akkukapazität: 2.200 mAh
• Ladezeit ca. 3 Stunden über USB Typ C
• Akkulaufzeit: bis zu 9 Stunden

 

Der neue FeiyuTech G6Max Gimbal soll ab Januar 2020 lieferbar sein.

Preis: 300 Euro

 

 

18.12.2019
Das neue Ashampoo Burning Studio 21 ist ein vielseitiges Programm zum Brennen von CDs, DVDs und BDs. Mit ihm lassen sich schnell und einfach Film-DVDs mit animierten Menüs, Diashows, Backups und Musik-CDs erstellen. Für alle Disc-Typen können Hüllen und Cover designt und ausgedruckt werden.
...Klick zum Weiterlesen
Ashampoo Burning Studio 21 - Software zum Brennen von CDs, DVDs und Blu-ray Discs
Das neue Ashampoo Burning Studio 21 ist ein vielseitiges Programm zum Brennen von CDs, DVDs und BDs. Mit ihm lassen sich schnell und einfach Film-DVDs mit animierten Menüs, Diashows, Backups und Musik-CDs erstellen. Für alle Disc-Typen können Hüllen und Cover designt und ausgedruckt werden.

Ashampoo Burning Studio 21 ist eine leistungsstarke Brennsoftware, mit der sich Daten, Filme oder Musik auf jede CD, DVD oder Bluray-Disc brennen lassen. Zudem verfügt das Programm über flexible Multimedia-Funktionen. So lassen sich damit einfach Filme oder Diashows erzeugen, Medien editieren oder Video-Discs erstellen. Individuelle und animierte Menüs, Vor- und Abspann und Autostart-Medien bieten eine Vielzahl spannender Möglichkeiten.

 

Ashampoo Burning Studio 21

 

Durch die zahlreichen mitgelieferten Formate wie MPEG-4, H.264 und AAC, MP3 oder WMA werden die Resultate auf praktisch jedem Gerät abgespielt. Der Audio-Bereich umfasst nicht nur die Erstellung und das Kopieren von CDs, auch das Rippen von Musik oder Hörbüchern ist mit automatischer Track-Benennung und Coversuche möglich. Ein neu gestaltetes Cover Studio zum Erstellen von Hüllen, Booklets oder Bedrucken von Discs ist ebenfalls enthalten. Durch eine automatische Verteilung können große Dateimengen auf mehrere Datenträger verteilt werden, der Kratzerschutz ermöglicht das Auslesen auch beschädigter Discs. Ein umfangreicher Backup-Bereich mit smarter Planung ermöglicht das Sichern beliebiger Daten von Handys oder Tablets auf jedem Datenträger.

 

Mit dem Ashampoo Burning Studio 21 lassen sich auch
zahlreiche Mediencover erstellen.

 

Neu im Programm sind eine komplett neue Programmoberfläche im Karussell-Design, eine vereinfachte Navigation über Home-Button und eine Favoriten-Kategorie, die der Nutzer selbst belegen kann. Im Multimedia-Bereich können Filme nun gedreht werden und für Slideshows steht eine automatische Bildoptimierung zur Verfügung. Das beliebte Modul für Autoradios bietet nun mehr als 1800 Modelle zur Auswahl.

 

Die wichtigsten Funktionen sind:

• Foto-Erinnerungen in schönster Form als Diashow
• Völlig neue Oberfläche in spannender Karussell-Optik
• Ihr Lieblingsmodule als Favoriten immer griffbereit
• Videos bequem drehen
• Neue Navigation mit schneller Rückkehr über Home-Button
• Bessere Diashows dank brillanter Bildoptimierung
• Neue, passgenaue Profile für Autoradios, CD-Wechsler und mobile Datenträger

 

 

 

 

18.12.2019
Die United Imaging Group hat mit einem Rundschreiben ihres Geschäftsführers Michael Gleich auf die Nachricht über einen Gesetzentwurf des Justizministeriums reagiert, demnach zukünftig die Erstellung von Passbildern nur noch unter behördlicher Aufsicht möglich sein soll.
...Klick zum Weiterlesen
Passbilder nur noch unter behördlicher Aufsicht?
Die United Imaging Group hat mit einem Rundschreiben ihres Geschäftsführers Michael Gleich auf die Nachricht über einen Gesetzentwurf des Justizministeriums reagiert, demnach zukünftig die Erstellung von Passbildern nur noch unter behördlicher Aufsicht möglich sein soll.

Die Meldung zu dem Referentenentwurf des BJM hat laut Michael Gleich im Fotofachhandel zu kritischen, sorgenvollen und teilweise panischen Reaktionen geführt.

Hier ein Auszug aus dem Schreiben von Michael Gleich, Geschäftsführer der United Imaging Group an die Mitglieder:

"Grundsätzlich ist höchste Sorge angebracht, da der mögliche Wegfall des Passbildgeschäftes für jeden Fotofachhändler existenzbedrohend ist. Allerdings befindet sich der politische Prozess bei einem Referentenentwurf noch im Anfangsstadium und muss sehr viele Hürden nehmen.

 

 

Michael Gleich, Geschäftsführer der United Imaging Group:

 

Und hier sind Sie gefragt: schreiben Sie Ihren Bundestagsabgeordneten noch heute an und sagen Sie ihm deutlich, dass die Überlegungen des Referenten Ihre Existenz bedrohen. Und dass Ihre United Imaging Zentrale gemeinsam mit den Herstellern von Passbildstationen (VST,Silverlab etc.), dem BSI und Softwareherstellern an einem Konzept arbeitet, das sichere, bruchfreie und einfache Bildübertragung an die Passbildämter gewährleisten wird. Damit wird ein noch zu „kreierender“ Passbildmacher auf Beamtenebene obsolet.

 

Sie erreichen Ihren Bundestagsabgeordneten unter Vorname.Nachname@bundestag.de.

Es ist sehr wichtig kein Formularbrief zu benutzen, sondern die eigenen Worte und Emotionen sollten die Dringlichkeit und Wichtigkeit unterstreichen. Und ganz wichtig: lassen Sie bitte unbedingt auch Ihre Mitarbeiter ein entsprechendes Schreiben aufsetzen, damit dem Abgeordneten klar wird, dass es hier um tausende Arbeitsplätze geht!

 

Wir werden als United Imaging Zentrale parallel zu Ihren Aktivitäten die Herren Bundesminister Horst Seehofer (Inneres) und Peter Altmaier (Wirtschaft) in gleicher nachdrücklicher Weise anschreiben.

 

In dem Bericht wird auch von Passautomaten zur Ein- und Ausreise berichtet. Das haben viele Fachhändler mit Passbildstationen in Passämtern verwechselt. Die Passautomaten an Flughäfen sind sicher vielen bekannt und stellen keine potenzielle Bedrohung für das Passbildgeschäft dar.

 

Lassen Sie uns gemeinsam auf der politischen und auf der sachlichen Ebene den Wegfall des Passbildgeschäftes mit allem Nachdruck verhindern. Die Hoffnung auf Einsicht der Politik ohne Ihr persönliches Engagement wäre sicherlich sehr trügerisch.

 

Und während Sie an die Politik appellieren, arbeiten wir hier in Ihrer Zentrale an einer gangbaren technischen Lösung für die „sicheren“ Passbilder. Versprochen!"

Von anderen Verbänden und Initiativen der Branche war noch keine Stellungnahme zu bekommen.

 

 

18.12.2019
Der Multimedia-Spezialist Easypix präsentiert ein komplettausgestattetes Green-Screen Studio-Paket für Fotos und Videos mit eigenen Hintergründen. Das Kit umfasst ein Green Screen Hintergrundtuch, Stativ mit Smartphone-Halterung, Ansteck-Mikrofon samt Verlängerungskabel, und Videoringleuchte.
...Klick zum Weiterlesen
Easypix MyStudio: Das Green Screen-Filmstudio-Kit
Der Multimedia-Spezialist Easypix präsentiert ein komplettausgestattetes Green-Screen Studio-Paket für Fotos und Videos mit eigenen Hintergründen. Das Kit umfasst ein Green Screen Hintergrundtuch, Stativ mit Smartphone-Halterung, Ansteck-Mikrofon samt Verlängerungskabel, und Videoringleuchte.

Für alle Vlogger und Selfie-Fans bietet Easypix mit seinem neuen Komplettpaket „MyStudio“ eine umfassende Ausstattung für den Einstieg in ein eigenes Foto- und Videostudio. Das Studio Kit beinhaltet ein Green Screen Hintergrundtuch, ein Stativ, ein Ansteck-Mikrophon samt Verlängerungskabel sowie eine Videoringleuchte.

Easypix Green Screen Studio-Kit.

 

 

Das MyStudio Green Screen Hintergrundtuch ist 2×3 Meter groß und wird mit jeweils zwei Befestigungsklammern und zwei Clips geliefert. Der bügelfähige Baumwoll-Stoff wird mithilfe der Befestigungen einfach an einer geeigneten, hellen Stelle befestigt. Bei der Aufstellung des Stativs sollte nur auf den richtigen Abstand zur Green Screen geachtet werden, denn dieser sollte das aufgenommene Bild der Kamera vollständig ausfüllen. Per App lässt sich dann der grüne Hintergrund durch ein eigenes passendes oder sogar eigens erstelltes Bild oder Video ersetzen. So kann sich jeder in einem beliebigen Hintergrund in Szene setzen.


Auch ein vielseitiges, äußerst flexibles Stativ mit Halterung für das Smartphone und die Videoleuchte gehören zum Lieferumfang des MyStudio-Kits. Drei ausklappbare Füße sichern einen festen und stabilen Stand. Ausziehbar ist das Stativ bis zu einer Höhe von 120 cm. Mit Hilfe der einzelnen Schrauben kann die Höhe des Stativs exakt so eingestellt werden, wie es für die Aufnahme gewünscht wird. Der Smartphone-Halter wird mittels einer Klemmhalterung direkt an die Stativ-Säule montiert. Diese ist kompatibel für Smartphones bis zu einer Breite von 3.7”/9 cm. Die Leuchte wird oben auf das Stativ geschraubt.

 

Easypix Mystudio Stativ mit Ringleuchte und Smartphone-Halterung.

 

 

Die mitgelieferte Video-Ringleuchte besitzt einen Durchmesser von 6”/15,2 cm und ist in alle Richtungen schwenkbar. Sie verfügt über unterschiedliche Helligkeits- und Farbtemperaturen. Sie wird auf den mitgelieferten Kugelkopf geschraubt und oben auf dem Stativ befestigt. Durch den Kugelkopf bleibt die Videoleuchte schwenkbar. Der Lichtring wird über das mitgelieferte USB-Kabel mit Strom versorgt. Am Kabel der Videoleuchte befindet sich auch eine Fernbedienung, mit der die Leuchte ein- und ausgeschaltet werden kann. Zudem kann über die Fernbedienung die Farbtemperatur (Warm-Weiß, Universal-Weiß oder Tageslicht-Weiß) sowie die Helligkeit in zehn Stufen geregelt werden.

 

Lieferumfang des Mystudio Green Screen Komplettpakets.

 

Auch ein Ansteck-Mikrofon mit zusätzlichem Verlängerungskabel gehört zum MyStudio-Kit und sorgt für einen klaren Sound. Mit Hilfe des mitgelieferten Adapters und des Kabels wird das Mikrofon mit dem Smartphone verbunden. Das Mikrofon besitzt ein ausreichend langes Kabel und kann unauffällig an der Kleidung befestigt werden.

Das neue MyStudio-Kit von Easypix ist ab sofort im Fachhandel und online erhältlich.

Preis: ca. 70 Euro

 

17.12.2019
reflecta hat die neue TV-Wandhalterung "Premium SLIM 70-6040T" für Flachbildschirme bis 70" und 35 Kilogramm Gewicht vorgestellt. Die Halterung eignet sich für Geräte mit Displaydiagonalen von 94 bis 178 Zentimetern und einem maximalen Gewicht von 35 Kilogamm.
...Klick zum Weiterlesen
reflecta TV-Wandhalterung: elegant, flach, sicher, neigbar.
reflecta hat die neue TV-Wandhalterung "Premium SLIM 70-6040T" für Flachbildschirme bis 70" und 35 Kilogramm Gewicht vorgestellt. Die Halterung eignet sich für Geräte mit Displaydiagonalen von 94 bis 178 Zentimetern und einem maximalen Gewicht von 35 Kilogamm.

Flachbild-Fernseher wirken noch eleganter und auch größer, wenn man sie nicht auf einem Tisch oder Sideboard platziert, sondern an der Wand installiert. Mit der innovativen Wandhalterung Premium SLIM 70-6040T von reflecta lassen sich Flachbildfernseher mit einer Größe zwischen 37“ bis 70“ und einem Gewicht bis zu 35 kg einfach an der Wand besfestigen. Die elegante, sehr sichere und stabile Konstruktion, die aus pulverbeschichtetem Stahl gefertigt wird, ermöglicht eine unkomplizierte Installation. Vier Bohrlöcher reichen, um die stabile Halterung mit dem im Lieferumfang enthaltenen Montagezubehör an der Wand zu montieren. So lassen sich Flachbildschirme im Wohnzimmer, Büro oder Konferenzsaal schnell und platzsparend anbringen.

 

 

 

Durch den geringen Abstand zur Wand von nur 30mm ist die Premium Slim Wandhalterung beinahe unsichtbar und verleiht dem Raum einen elegantes Aussehen. Die flache TV-Halterung verwandelt den Fernseher scheinbar in ein Bild, welches direkt aus der Wand kommt. Das Design ermöglicht eine einfache Feinabstimmung nach der Installation. Dabei ist die Wandhalterung Premium SLIM 70-6040T kinderleicht neigbar (Neigungswinkel 0° bis -12°) und gestattet eine mühelose, stufenlose Positionierung. Durch die korrekte Positionierung können Augen- und Nackenschmerzen erheblich reduziert werden. Auch lästige Sonneneinstrahlungen können leicht vermieden werden.

 

Die neue TV-Wandhalterung "Premium SLIM 70-6040T" von reflecta für Flachbildschirme
ist ultraflach und lässt sich einfach installieren.

 

 

In der Premium SLIM 70-6040T Wandhalterung ist ein Magnet integriert, der die Halterung in der 0°-Stellung halten kann und automatisch verriegelt. Die ebenfalls eingebaute Wasserwaage dient zur Kontrolle bei der optimalen Ausrichtung. Mit Hilfe der beiden „Quick-Release“-Kordeln kann der Flachbildschirm komfortabel ohne zusätzliches Werkzeug von der Wand entfernt werden. Kleine Magnete an den Kordelenden lassen sich mühelos an der Halterung befestigen und lassen die „Quick-Release“-Kordeln somit unsichtbar werden, wenn sie nicht gebraucht werden.

 

 

 

Selbstverständlich erfüllt die Wandhalterung reflecta Premium SLIM 70-6040T auch die entsprechenden VESA®-Normen.


Die TV-Wandhalterung reflecta Premium SLIM 70-6040T soll ab Januar erhältlich sein.

Preis: ca.57 Euro.

17.12.2019
Als erster Hersteller ermöglicht Nikon die Videoausgabe im RAW-Format für seine spiegellose Vollformatkameras Z 7 und Z 6. Das Upgrade wird mit der Firmware-Version 2.20 bereitgestellt. Die direkte Ausgabe der RAW-Videodaten erfolgt über die HDMI-Schnittstelle.
...Klick zum Weiterlesen
Videoausgabe im RAW-Format für Nikon Z 7 und Z 6
Als erster Hersteller ermöglicht Nikon die Videoausgabe im RAW-Format für seine spiegellose Vollformatkameras Z 7 und Z 6. Das Upgrade wird mit der Firmware-Version 2.20 bereitgestellt. Die direkte Ausgabe der RAW-Videodaten erfolgt über die HDMI-Schnittstelle.

Benutzer der spiegellosen Nikon Z 7 und Z 6 Kameras können nun 12-Bit-RAW-Videodaten direkt an einen externen Atomos Ninja V-Rekorder ausgeben. Dieser ist im Nikon Z 6 Essential Film Kit enthalten. Die Videodaten werden als ProRes RAW aufgezeichnet, sodass die Farbtreue erhalten bleibt und helle sowie dunkle Bildbereiche optimiert werden.

 

Nikon Z 7 und Z 6 Kameras können nun 12-Bit-RAW-Videodaten
direkt an einen externen Atomos Ninja V-Rekorder ausgeben.

 

Somit gewinnen Videofilmer in der Postproduktion (Grading) maximale Flexibilität ohne Zeitverlust was sich beispielsweise für HDR-Workflows auszahlt. Um in den Genuss der neuen Funktionen zu kommen, muss zunächst muss das Firmware-Update 2.20 heruntergeladen und anschließend an einem Nikon Service Point installiert werden. Dieser Service ist für alle Nikon Z 6-Kameras kostenlos, die mit einem Z 6 Essential Film Kit erworben wurden.

16.12.2019
Der Leica Oskar Barnack Award feiert 2020 sein 40-jähriges Jubiläum. Anlass um für den Wettbewerb in Zukunft ein neues Auswahlverfahren anzukündigen. Erfolgte der Wettbewerb bisher durch ein Bewerbungsverfahren, werden die Finalisten erstmals von einer Nominierungsjury bestehend aus 70 Fotografie-Experten aus über 30 Ländern ernannt.
...Klick zum Weiterlesen
Leica Oskar Barnack Award 2020: Neues Auswahlverfahren
Der Leica Oskar Barnack Award feiert 2020 sein 40-jähriges Jubiläum. Anlass um für den Wettbewerb in Zukunft ein neues Auswahlverfahren anzukündigen. Erfolgte der Wettbewerb bisher durch ein Bewerbungsverfahren, werden die Finalisten erstmals von einer Nominierungsjury bestehend aus 70 Fotografie-Experten aus über 30 Ländern ernannt.

 

Jedes Mitglied der Nominierungsjury wird auf Grundlage seiner persönlichen Einschätzung und Bewertung der fotografischen Arbeiten drei Fotografen auswählen. Die einzige Voraussetzung für die Nominierung besteht darin, dass es sich bei den Fotografien um dokumentarische oder konzeptionelle Arbeiten handelt, die sich mit der Beziehung des Menschen zu seiner Umwe lt auseinandersetzen. Neben den drei Anwärtern für den Hauptpreis wird jedes Jurymitglied einen Fotografen unter 30 Jahren für den Newcomer Award nominieren.

„Die Dokumentarfotografie steht im Mittelpunkt der ereignisreichen Geschichte von Leica und liegt uns als fotografisches Genre noch heute sehr am Herzen“, sagt Karin Rehn-Kaufmann, Art Director & Chief Representative Leica Galleries International sowie Leiterin der LOBA-Jury. „Anlässlich des 40. Jubiläums unseres Awards für originelle Beiträge zur Dokumentarfotografie erschien es uns angemessen, das Prestige dieses Wettbewerbs und die weltweite Anerkennung der Finalisten und Preisträger durch diese neue Nominierungsjury zu steigern.“

Der Leica Oskar Barnack Award wurde 1979 als Hommage an Oskar Barnack ins Leben gerufen. Barnack hatte die Fotografie mit der Erfindung der ersten erfolgreichen Kleinbildkamera von Leica im Jahr 1914 revolutioniert. 1980 wurde Floris Bergkamp als erster Fotograf mit dem Leica Oskar Barnack Award ausgezeichnet. Unter den bisherigen Preisträgern finden sich zudem so namhafte Fotografen wie Sebastião Salgado (zweifacher Gewinner), Jan Grarup, Dominic Nahr (erster Gewinner in der Kategorie Newcomer), Jane Evelyn Atwood, Eugene Richards und Chris Steele-Perkins.

Im Mai kommt die Jury im Headquarter der Leica Camera AG in Wetzlar zusammen, um den Sieger des Leica Oskar Barnack Awards 2020 auszuwählen. Zum ersten Mal in der 40-jährigen Geschichte des Awards erhält der Gewinner oder die Gewinnerin eine Prämie in Höhe von 40.000 Euro sowie eine Kameraausrüstung von Leica im Wert von 10.000 Euro. Zudem werden die Gewinnerserien im Rahmen einer Wanderausstellung in den Leica Galerien weltweit sowie auf ausgewählten Foto Festivals zu sehen sein.

Der Gewinner oder die Gewinnerin des Newcomer Awards erhält einen Fotoauftrag, ein zweiwöchiges Tutoring im Headquarter der Leica Camera AG in Wetzlar sowie eine Leica Q im Wert von rund 5.000 Euro.

Beide Preise werden am 24. September 2020 in Wetzlar verliehen. Anlässlich des 40. Jubiläums des Preises wird es im Ernst Leitz Museum und in der Leica Galerie Wetzlar außerdem eine Sonderausstellung mit Aufnahmen der Preisträger des LOBA 2020 sowie mit Arbeiten ausgewählter früherer Gewinner geben. Begleitend zur Ausstellung erscheint das LOBA Magazin 2020, das die Gewinner mit umfangreichen Bilderstrecken und Interviews detailliert vorstellt.

 

 

Die internationale Nominierungsjury setzt sich aus diesen Experten zusammen:

  • Stuart Alexander (Großbritannien), Chefredakteur, Delpire
  • Monica Allende (Spanien), Kuratorin
  • Alia Alyasi (VAE), Mitarbeiterin des Louvre Abu Dhabi
  • Peggy Sue Amison (VAE), Künstlerische Leiterin der Galerie East Wing, Dubai
  • Jose Luis Amores (Spanien), Direktor des EFTI (Centro Internacional De Fotografía y Cine)
  • Regina Anzenberger (Österreich), Leiterin, AnzenbergerGallery, Wien
  • Michael Benson (Großbritannien), Direktor des Prix Pictet und Gründer von Photo London
  • Thomas Borberg (Dänemark), Leiter Bildredaktion, Politiken
  • Christian Boros (Deutschland), Agentur Boros, Distanz Verlag und Boros Foundation
  • Bruno Boudjelal (Frankreich), Fotograf
  • Neil Burgess (Großbritannien), Redakteur, Kurator, Verleger
  • Manila Camarini (Italien), Leitung Bildredaktion, La Repubblica
  • Krzysztof Candrowicz (Polen), Art Director, Kurator
  • Claudio Carreras (Spanien), Bildredakteur
  • Marianne Catzaras (Tunesien), Fotografin
  • Gintaras ?esonis (Lettland), Kurator, Kaunas Photography Gallery
  • Irina Chmyreva (Russland), Art Director, Internationales Fotofestival PhotoVisa, Krasnodar
  • Claudio Composti (Italien), Galerist und Kurator
  • José Miguel Moreira de Sousa Nogueira (Portugal), Foto Editor at Câmara Municipal do Porto
  • Clara de Tezanos (Guatemala), Direktorin und Mitbegründerin, GuatePhoto und La Fototeca
  • Simindokht Dehghani (Iran), Leiterin, Ag Galerie, Teheran
  • Benedetta Donato (Italien), Kuratorin
  • Rune Eraker (Norwegen), Fotograf und Kurator
  • James Estrin (USA), Bildredakteur, New York Times
  • Behzad Farazollahi (Norwegen), Gründer und Leiter von MELK
  • Xuan Feng (China), Gründerin und Group Editorial Director, HuaSheng Media
  • Joan Fontcuberta (Spanien), Kurator
  • Alice Gabriner (USA), Bildredakteurin
  • Alessia Glaviano (Italien), Bildredakteurin, Vogue Italien
  • Walter Guadagnini (Italien), Professor an der Universität Bologna und Kameramann
  • Sunil Gupta (Indien), Künstler, Schriftsteller, Aktivist und Kurator
  • David Hagger (Australien), Kurator
  • Nick Hannes (Belgien), Fotografielehrer
  • Magdalena Herrera (Frankreich), Leitung Bildredaktion, GEO Frankreich
  • Caroline Hunter (Großbritannien), Bildredakteurin, The Guardian
  • Virágvölgyi István (Ungarn), Kurator, Robert Capa ContemporaryPhotography Center
  • I-Jong Juan (China), Fotograf, Schriftsteller, Verleger, Professor für Fotografie
  • Rue Kothari (VAE), Leiterin, Downtown Design
  • Matjaz Krivic (Slowenien), Fotograf
  • Anna Lacoste (Frankreich), Kuratorin
  • Eyal Landesman (Israel), Gründer und künstlerischer Leiter, International Photography Festival
  • Oliver Laurent (USA), Leitung Bildredaktion, internationale Ausgabe der Washington Post
  • Gwen Lee (Singapur), Mitbegründer, Singapore International Photo Festival
  • Steven Lee (Malaysia), Direktor, Kuala Lumpur International Photoawards
  • Bettina Leidl (Österreich), Direktorin, Kunst Haus Wien und Foto Wien Fotofestival
  • Mark Lubell (USA), Geschäftsführer, International Center of Photography, New York
  • Elisa Medde (Niederlande), Bildredakteurin, Foam
  • Azu Nwagbogu (Nigeria), Direktor, African Artists' Foundation und LagosPhoto Festival
  • Naoko Ohta (Japan), Gründerin, Tokyo Curiosity
  • Silvia Omedes (Spanien), Kuratorin und Bildredakteurin
  • Manuel Rivera Ortiz (Puerto Rico/USA), Fotograf
  • Hercules Papaioannou (Griechenland), Direktor, Fotografiemuseum Thessaloniki
  • Søren Pagter (Dänemark), Leiter der Fakultät für Fotografie, Dänische Schule für Medien und Journalismus
  • Andrei Polikanov (Russland), Leitung Bildredaktion, Russian Reporter
  • Brett Rogers (Großbritannien), Kurator, Direktor der Photographers' Gallery, London
  • Moshe Rosenzveig (Australien), Gründer und Direktor, Head On Photo Festival
  • Gen Sadakane (Deutschland), Gründer und Creative Director, EyeEm
  • Alan Schaller (Großbritannien), Fotograf und Mitbegründer von SPI
  • Kazuko Sekji (Japan), Chefkuratorin, Tokyo Photographic Art Museum
  • Laura Serani (Frankreich), Kuratorin und Autorin
  • Johan Sjostrom (Schweden), Ausstellungskurator, Göteborger Kunstmuseum
  • Sujong Song (Südkorea), Fotografie Berater
  • Enrico Stefanelli (Italien), Direktor, Photolux Festival
  • Anthony Suau (USA), Fotograf
  • Olga Sviblova (Russland), Direktorin, Multimedia Art Museum, Moskau
  • Gaia Tripoli (Großbritannien), Bildredakteurin in London, New York Times Magazine
  • Nanda van den Berg (Niederlande), Direktorin, Huis Marseille
  • Benjamin Villegas (Kolumbien), Inhaber von Villegas Editores
  • Vineet Vohra (Indien), Street-Fotograf
  • Duan Yuting (China), Gründerin und Direktorin, Lianzhou Foto Festival, Lianzhou Museum of Photography
16.12.2019
Der Dashcam Marktführer Nextbase und die Autoservice Stationen von A.T.U wollen Autofahrer sicher durch den Winterbringen. Die Partneraktion zur professionellen Dashcam-Installation soll Autofahrer vor Panik bewahren, wenn der erste Schnee fällt und das Fahrzeug nicht winterfit gemacht wurde.
...Klick zum Weiterlesen
Kameraservice in der Autowerkstatt
Der Dashcam Marktführer Nextbase und die Autoservice Stationen von A.T.U wollen Autofahrer sicher durch den Winterbringen. Die Partneraktion zur professionellen Dashcam-Installation soll Autofahrer vor Panik bewahren, wenn der erste Schnee fällt und das Fahrzeug nicht winterfit gemacht wurde.

Bei Schneematsch und Glätte kommt es erfahrungsgemäß besonders schnell zu Unfällen. Vor allem kleinere Kollisionen durch plötzliches Bremsen des Vordermanns, bei denen die Schuldfrage oftmals unklar ist. Eine Dashcam an Board hilft dabei, solche Situationen aufzuklären.

 

 

Nachlass von der Versicherung bei Dashcam Nachweis.

 

Nextbase, der EU-Marktführer im Bereich Dashcams, und Partner A.T.U. bieten daher ab sofort ein attraktives Angebot für Dashcam-Besitzer. Für rund 40 Euro übernimmt A.T.U den professionellen Festeinbau einer Dashcam. Lästige Kabel oder eine schiefe Befestigung an der Windschutzscheibe sind so kein Problem mehr und das Cockpit bleibt aufgeräumt und übersichtlich.



Die vielfach ausgezeichneten Dashcams von Nextbase sind bei A.T.U auch zum Kauf erhältlich und verfügen über innovative sowie branchenführende Features. Neben der hohen Bildqualität, verfügen einige Dashcams der Series 2 unter anderem über die potenziell lebensrettende Notfall-SOS-Funktion, die Rettungsdienste bei schweren Unfällen automatisch alarmiert. Auch die zuschaltbaren Module zur Rückansicht bei der Fahrt können bei A.T.U erworben und professionell eingebaut werden.

 

Gemeinsam mit der Versicherungsgruppe "Die Bayerische" bietet Nextbase darüber hinaus die erste Kfz-Versicherungspolice Deutschlands an, die eine Dashcam-Nutzung berücksichtigt und sogar rabattiert. Neu- und Bestandskunden der Versicherung erhalten einen Nachlass von 15 Prozent auf ihre Kfz-Versicherung, wenn sie den Besitz einer Nextbase Dashcam nachweisen können.

 



16.12.2019
Vögel beobachten im Garten oder am Balkon leicht gemacht, das ermöglich die Vogel-Futterstation von Maginon. Die eingebaute Foto- und Videokamera mit Bewegungssensor speichert Aufnahmen auf einer microSD-Karte mit 8GB Speicher.
...Klick zum Weiterlesen
Maginon- Vogel-Futterstation mit Kamera
Vögel beobachten im Garten oder am Balkon leicht gemacht, das ermöglich die Vogel-Futterstation von Maginon. Die eingebaute Foto- und Videokamera mit Bewegungssensor speichert Aufnahmen auf einer microSD-Karte mit 8GB Speicher.

Maginon_VKF 1_1 quer



Für Natur- und Vogelfans stellt Maginon ein gebrauchsfertiges Vogelhaus mit integrierter Kamera vor. In der kalten Jahreszeit verbrauchen Vögel sehr viel Energie, um ihre Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Naturliebhaber, Gartenbesitzer und Vogelfreunde stellen deshalb besonders im Winter Vogelfutterstellen auf, um die heimischen Tiere zu unterstützen. Außerdem können Vögel so beim Fressen aus nächster Nähe beobachtet werden und das sogar, wenn man mitten in der Stadt wohnt.

Das Häuschen ist aus zertifiziert nachhaltigem Holz (FSC) hergestellt und hat ein wasserfestes Dach. Der witterungsgeschützte Futterbereich verhindert, dass das Futter schnell verdirbt. Die eingebaute Kamera ist geschützt gegen Staub und Spritzwasser (IP54) und hat einen Akku, der für eine lange Standby-Zeit sorgt. Die abnehmbare Kamera bietet mit ihrem Weitwinkel und der Bewegungserkennung spannende Aufnahmen von den pickenden Vögeln. 

Im Lieferumfang enthalten ist eine microSD-Karte mit 8GB Speicher sowie eine Aufhängung zum einfachen Befestigen an beispielsweise stabilen Ästen, Balustraden oder Geländern.

 

Preis ca. 70 Euro

 

Erhältlich unter www.maginon.de sowie in allen Aldi Nord Filialen. 



15.12.2019
Fotoausstellung Hamburg . »Mikhailova Called« präsentiert in der Freelens Galerie mit den Bildern von Beat Schweizer, Orte im Hohen Norden deren Bewohnern einen intensiven Einblick in das menschliche Zusammensein von Gemeinschaften gewähren, die mit zahlreichen Hinderlichkeiten zu kämpfen haben.
...Klick zum Weiterlesen
Beat Schweizer - Mikhailovna Called
Fotoausstellung Hamburg . »Mikhailova Called« präsentiert in der Freelens Galerie mit den Bildern von Beat Schweizer, Orte im Hohen Norden deren Bewohnern einen intensiven Einblick in das menschliche Zusammensein von Gemeinschaften gewähren, die mit zahlreichen Hinderlichkeiten zu kämpfen haben.
FREELENS-schweizer-dikson-158
 
 
 
Wie lebt es sich an peripheren Orten dieser Welt? Eine Frage, die den Fotografen Beat Schweizer seit langem umtreibt. Dazu ist er immer wieder in den äußersten Norden Russlands gereist, um polarnahe Orte zu erkunden und Antworten dafür zu finden, was die Menschen trotz der offenkundig schwierigen Lebensumstände dort hält. Eis und Schnee, Dunkelheit, Einsamkeit, Langeweile, extremes Klima und geografische Isolation sind die Alltagsbedingungen, denen sich die Menschen stellen müssen. Beat Schweizer gelingt es eindrucksvoll, sich den Bewohnern des Nordens zu nähern und dem Betrachter einen intensiven Einblick in das menschliche Zusammensein von Gemeinschaften zu gewähren, die mit zahlreichen Hinderlichkeiten kämpfen. Dazu nimmt der Fotograf drei ganz unterschiedliche Orte in den Blick. Norilsk ist auf Permafrost-Boden gebaut und die nördlichste Großstadt der Welt. Ein Ort, der extreme Umweltschäden verzeichnen muss, weil dort Nickelerze abgebaut werden. Der Industriestandort bietet für seine Bewohner Wohlstand und birgt zugleich große Gesundheitsrisiken. 
 
 
FREELENS-schweizer-nsk-130
 
 
 
FREELENS-schweizer-nsk-342
 
Dikson ist die nördlichste Siedlung Sibiriens mit ein paar hundert Bewohnern an der Mündung des Jenissei. Einst befand sich hier der Angelpunkt für die Nordostpassage und Dikson war Ausgangsort vieler Polarexpeditionen. Die verbliebenen Menschen, die heute in der Geisterstadt leben, verdingen sich als Mechaniker oder Grenzschützer, um ihren Lebensunterhalt zu sichern oder sie übermitteln Wetterdaten nach Moskau. Dass der Ort noch nicht ganz aufgegeben ist, ist den geopolitischen Interessen des Staates im Norden zu verdanken. Teriberka ist schließlich die dritte Ansiedlung, die Beat Schweizer im Rahmen seines Langzeitprojekts aufgesucht hat. Die kleine Stadt leidet seit dem Niedergang der Küstenfischerei unter starkem Bevölkerungsrückgang. Die Erschließung des Stockmann-Felds in der Barentssee, einem immensen Gasvorkommen, könnte Tausende neuer Arbeitsplätze bringen, wird aber Jahr für Jahr verschoben. Mit warmherzig-poetischem Blick zeigt und Schweizer das Leben von Menschen, für die die widrigen Umstände normaler Alltag sind. »Mikhailova Called« präsentiert uns einen Lebensraum in seiner Härte und Schönheit zugleich, mit Situationen, die mal komisch-absurd scheinen, mal weit über das Anekdotische hinausgehen und dem Betrachter sensible Einblicke in das menschliche Zusammenleben unter Extremen bieten.
 
 
 
FREELENS-schweizer-nsk-259
 
 
 
Beat Schweizer (Jahrgang 1982) arbeitete beim Archäologischen Dienst, als er dort das erste Mal mit der Fotografie in Berührung kam. Seitdem hat ihn die Faszination für das Medium nicht mehr losgelassen. Nach einer Ausbildung zum Fotografen arbeitete er zunächst bei einer Schweizer Tageszeitung, und ist seit 2009 freiberuflich im redaktionellen und kommerziellen Bereich tätig. Daneben verfolgt er seine Langzeitprojekte, die ihn vor allem in osteuropäische Länder führen. Er hat mehrere Magazine und Zeitungen herausgegeben. Zuletzt erschien seine Monographie »Mikailovna Called«. Seine Arbeiten sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und in Ausstellungen in der Schweiz und im Ausland gezeigt worden. Die FREELENS Galerie präsentiert mit »Mikhailovna Called« Schweizers erste große Einzelausstellung in Deutschland. 
 
 
Freelens Galerie, Alter Steinweg 15, Hamburg
15.12.2019
Das kleine aber feine in Cambridge ansässige Start-Up Spectral Edge wurde ohne großes Aufheben vom Großkonzern Apple übernommen. Apple selbst hat die Übernahme öffentlich auch nicht kommentiert.
...Klick zum Weiterlesen
Apple kauft das britische Startup Spectral Edge
Das kleine aber feine in Cambridge ansässige Start-Up Spectral Edge wurde ohne großes Aufheben vom Großkonzern Apple übernommen. Apple selbst hat die Übernahme öffentlich auch nicht kommentiert.

 

Wichtiges Unterscheidungskriterium bei Smartphones:
die Bildqualität der Kamera(s).

 

Eher unauffällig soll der Elektronik-Riese in den vergangenen Monaten über 25 Klein- und Kleinstbetriebe übernommen haben. Spectral Edge kommt dabei allerdings eine besondere Bedeutung zu: Die Briten arbeiten nämlich an einen Bildverbesserungsverfahren, das auf Basis von Deep Learning und KI aus mehreren Einzelaufnahmen ein neues hochwertiges hochauflösendes Bild errechnen.

Eines der wesentlichen Features von Smartphones ist die Bildqualität der integrierten Kameras. Diese zu verbessern ist eines der vornehmsten Ziele bei Apple seit der ersten, gemeinsam mit Kodak entwickelten Digitalkamera.

iPhone Kameras zukünftig mit künstlicher Intelligenz und
Machine Leaning für noch bessere Bilder?

 

Bekannt wurde die Übernahme dadurch, dass die Geschäftsführer von Spectral Edge durch Anwälte von Apple ausgetauscht wurden. Gleichzeitig hat Apple die Webseite des Unternehmens geschlossen. Nur der YouTube Kanal existiert noch, wo Interessenten etwas über die Forschungen von Spectral Edge erfahren können. Wie lange noch ist allerdings fraglich.


Spectral Edge hat erst im vergangenen Jahr über fünf Millionen US-Dollar an Fördermitteln auftreiben können. Das von Spectral Edge entwickelte Verfahren zur Bildoptimierung verwendet eine Machine Learning Methode, die Fotos von Smartphones schärfer erscheinen lässt und für exaktere Farben sorgt. Dazu zieht die eingesetzte Technologie auch Infrarotaufnahmen des nichtsichtbaren Spektrums hinzu, die sie mit den realen Bildern verrechnet.



13.12.2019
Als kleine Displays mit großer Wirkung präsentieren sich die kompakten QB13R / QB13R-T Small Signage Geräte von Samsung. Die schlanken, blendfreien 13 Zoll FHD Displays stehen laut Hersteller für klare und lebendige Inhalte. Die Displays der QB13R-T Serie bieten zudem Touch-Funktionalität und empfehlen sich damit als eine All-in-One Lösung für sicheren, zuverlässigen Betrieb und einfache Bedienung.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung bringt neue Small Signage Serie
Als kleine Displays mit großer Wirkung präsentieren sich die kompakten QB13R / QB13R-T Small Signage Geräte von Samsung. Die schlanken, blendfreien 13 Zoll FHD Displays stehen laut Hersteller für klare und lebendige Inhalte. Die Displays der QB13R-T Serie bieten zudem Touch-Funktionalität und empfehlen sich damit als eine All-in-One Lösung für sicheren, zuverlässigen Betrieb und einfache Bedienung.

Ob an der Wand oder auf dem Standfuß: Das schlanke Design der QB13R Serie
ermöglicht eine effiziente Raumnutzung.

 

Die kompakten 13 Zoll Displays der QB13R / QB13R-T Serie von Samsung wurden speziell für den professionellen Einsatz entwickelt und eignen sich überall dort, wo eine personalisierte Kundenansprache gewünscht ist. Die All-in-One Lösung mit MagicINFO S Player zur nahtlosen Inhaltswiedergabe und integrierter Knox-Plattform ermöglicht einen sicheren, zuverlässigen Betrieb und eine einfache Bedienung.

Ob in Firmenlobbys, Aufzügen, vor Besprechungsräumen, an der Theke oder am Regal eignen sich kleinere Anzeigen mit personalisierten Botschaften eher als große Displays.

 

 

Vielseitig einsezbar: die kompakte QB13R / QB13R-T
Small Signage Display-Serie von Samsung.

 

"Die kompakten Displays der QB13R Serie eröffnen ganz neue Möglichkeiten für eine Vielzahl von Anwendungsfällen“, sagt Christoph Emde, Product Manager Smart Signage bei Samsung Electronics GmbH. „Das schlanke Design und die flexible Anbringung an der Wand oder auf einem Standfuß ermöglichen eine effiziente Raumnutzung. Als All-in-One Lösung sind die Displays perfekt auf die Bedürfnisse von Unternehmen abgestimmt.“

 

Interaktion am Point of Sale – die QB13R-T Serie

Das 13 Zoll Display unterstützt eine Auflösung von 1920x1080 FHD für eine gestochen scharfe Bildwiedergabe. Das blendfreie Panel stellt sicher, dass die Inhalte bei nahezu jedem Umgebungslicht leicht lesbar sind. Die Zehn-Punkt Multi-Touch Oberfläche und eine schnelle Reaktionszeit der QB13R-T Serie ermöglichen darüber hinaus ein interaktives Kundenerlebnis. Die Displays eignen sich deshalb für alle Einsätze, bei denen Unternehmen personalisierte Services anbieten und gleichzeitig Kundendaten erfassen möchten: ob im Gesundheitswesen, beim Check-in im Fitnessstudio, im Autohaus, Einzelhandel oder in der Gastronomie. Die Displays sind mit der Schutzklasse IP5x1 zertifiziert, was einen zuverlässigen 16/7-Betrieb auch in staubiger Umgebung ermöglicht.

 


Die QB13R-T Serie bietet durch die Touch-Funktionalität
ein einzigartiges Kundenerlebnis.

 


Sicherer und zuverlässiger Betrieb
Eine nahtlose Wiedergabe der Inhalte ohne externen Mediaplayer wird durch das integrierte MagicINFO S Player System, unterstützt durch TIZEN, ermöglicht. Jedes Display ist per Fernbedienung direkt ansteuerbar. Das integrierte Wi-Fi stellt ein einfaches Content-Management und eine bequeme Steuerung und Verwaltung des Displays sicher. Das mehrstufige Knox-Sicherheitssystem bietet Schutz auf Anwendungs-, Plattform- und Systemebene und verhindert unbefugten Zugriff.

 

Gestochen scharf und leicht lesbar - das blendfreie 13“ FHD Display
eignet sich optimal für den Einsatz am POS.

13.12.2019
Wie aus Köln zu erfahren, hat sich die Kölner Messegesellschaft entschlossen ihr Engagement bei Berlins wichtiger Kunstmesse bis auf Weiteres einzustellen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind die aktuellen Rahmenbedingungen in Berlin, die insbesonders Planungssicherheit vermissen lassen.
...Klick zum Weiterlesen
Aus für die art Berlin? Kölnmesse beendet die Durchführung der Messe.
Wie aus Köln zu erfahren, hat sich die Kölner Messegesellschaft entschlossen ihr Engagement bei Berlins wichtiger Kunstmesse bis auf Weiteres einzustellen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind die aktuellen Rahmenbedingungen in Berlin, die insbesonders Planungssicherheit vermissen lassen.

art berlin

 

Veranstalter der Art Berlin war in den letzten Jahren die Kölnmesse. Die Kölner aber vermissten zunehmend das Engagement Berlins. So ist bislang nicht gesichert, dass der seit zwei Jahren bespielte Hangar im ehemaligen Flughafen Tempelhof auch 2020 wieder zur Verfügung steht. Zugleich ließ die letzte Ausgabe eher nicht in eine rosige Zukunft der Messe blicken. So blieben sowohl wichtige internationale Teilnehmer weg als auch viele Sammler. Das finanzielle Ergebnis der bisherigen Veranstaltungen ist für die Koelnmesse offensichtlich nicht befriedigend gewesen. Dass die Berliner Politik die Messe nicht für besonders bedeutend hält, lässt sich auch daran festmachen, dass sich zur Eröffnung nicht einmal der Bürgermeister Michael Müller blicken ließ. 

 

"Aufgrund des großen Engagements aller Beteiligten in den vergangenen Jahren bedauern wir diesen Schritt sehr", kommentiert Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse. "Unser Dank gilt dem art berlin-Team unter Leitung von Maike Cruse, das unter den gegebenen Voraussetzungen hervorragende Arbeit geleistet hat."

"Allerdings", so Böse weiter, "sehen wir momentan unter den gegebenen Bedingungen in Berlin keine Möglichkeit eine Veranstaltung zu realisieren, die unseren Vorstellungen gerecht wird. Unsere Konzentration gilt nun mehr denn je den Kunstmessen am Standort Köln."

So liegt mit dem Aus der art berlin der Schwarze Peter vor allem bei der Stadt Berlin, die der Kunstmesse kaum Unterstützung gab.

 

 

 

 

 

12.12.2019
Wenn es um wertvolle Sondereditionen seiner klassischen Kamera-Ikonen geht erweist sich die Leica Camera AG schon traditionell ausgesprochen kreativ. Jetzt würdigt der Konzern gemeinsam mit HODINKEE die glanzvolle Vergangenheit einer Armbanduhr mit einer Sonderedition.
...Klick zum Weiterlesen
Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE
Wenn es um wertvolle Sondereditionen seiner klassischen Kamera-Ikonen geht erweist sich die Leica Camera AG schon traditionell ausgesprochen kreativ. Jetzt würdigt der Konzern gemeinsam mit HODINKEE die glanzvolle Vergangenheit einer Armbanduhr mit einer Sonderedition.

HODINKEE, eine der führenden Plattformen rund um das Thema Uhren, präsentiert gemeinsam mit der Leica Camera AG die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE. Das Design der Sonderedition ist an eine Vintage-Uhr von Ben Clymer, dem Gründer und CEO von HODINKEE angelehnt. Mit ihrer Farbgebung greift die Kamera die besondere Ästhetik einer durch natürliche Alterung und Nutzung verblichenen Uhr auf.

 

 

Schlichte Eleganz: die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE.

 

 

Die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE erscheint als Set zusammen mit dem Objektiv Summilux-M 1:1.4/ 35 ASPH. in einer limitierten Auflage von weltweit 250 Exemplaren.

 

„Die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE verdeutlicht nicht nur meine Faszination dafür, wie zeitlose Objekte altern und sich entwickeln, sondern auch die Zusammenarbeit mit einer Marke, die seit langer Zeit Teil meines Lebens ist und die ich sehr bewundere“, sagt Ben Clymer, CEO von HODINKEE. „Inspiriert wurde diese limitierte Kameraedition von der ersten Taucheruhr, die ich gekauft habe. In ihrem ursprünglichen Zustand hatte die Edelstahl-Armbanduhr ein Zifferblatt und eine Lünette in edlem Schwarz sowie leuchtend weiße Zeiger.
Zeit und Abnutzung ließen Zifferblatt und Lünette grau und die Zeiger cremefarben werden. Diese „geisterhafte“ Uhr gehört zu den schönsten und charmantesten Beispielen für ein Leben, das interessant gelebt wurde.“

Die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE von oben.

 


Die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE bleibt dem zeitlos-schlichten Design von Leica treu und ist in mattgrau mit Akzenten in Weiß und Silber gehalten. Auf das rote Leica Logo an der Kamera wird bewusst verzichtet. Deckkappe und Bodendeckel sind mattgrau lackiert, die graue Belederung unterstreicht das elegante Erscheinungsbild. Farblich darauf abgestimmt, ist das Objektiv im Set ebenfalls mattgrau lackiert. Die Beschriftungen des Objektivs sind wie bei der Kamera in Weiß ausgelegt. Mit ihrer Farbgebung erinnert die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE an den „geisterhaften” Look der Vintage-Uhr, die bei der Sonderedition Pate stand.


Die technischen Spezifikationen der Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE entsprechen denen des Serienmodells. Besonders diskret und ganz auf die wesentlichen Kamerafunktionen konzentriert, zeigt die M10-P die Parallelen zwischen der mechanischen Komplexität der Kamera und der filigranen Uhrmacherkunst auf. Dies spiegelt sich in ihrem extrem leisen Verschluss und dem dezenten Auslösegeräusch ebenso wieder wie in der Haptik von Einstellrad und Blendeneinstellung, die dem Drehen der Lünette einer Taucheruhr entsprechen. Kamera und Uhr sind perfekte Beispiele für technische Präzision und mechanische Höchstleistung, deren harmonisches Zusammenspiel von ihren Anwendern abhängt.

 

Rückseite der Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE.

 

 

Das im Set enthaltene Objektiv Summilux-M 1:1.4/35 ASPH. verbindet eine leichte Weitwinkelcharakteristik mit natürlich wirkenden Dimensionen und ist damit besonders vielseitig. Ob selektive Schärfe im Nahbereich, kontrastreiche Available-Light-Anwendungen oder Landschaftsaufnahmen mit immenser Tiefenschärfe – das Objektiv überzeugt in jeder Situation.


Die Leica M10-P „Ghost“ Edition for HODINKEE ist ab sofort erhältlich. Die Auflage ist auf nur 250 Kamera-Sets weltweit limitiert, jedes ist mit einer Sondernummerierung versehen. Im Set enthalten sind ein ebenso eleganter wie robuster, grauer Leica Rope Strap sowie ein Echtheitszertifikat.


Preis: 14.950 Euro

12.12.2019
Das Leica M-System erhält mit dem neuen Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. ein Lichtstarkes Teleobjektiv, das eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten, beispielsweise für Porträtaufnahmen mit äußerst geringer Schärfentiefe erschließt.
...Klick zum Weiterlesen
Leica Summilux-M 1:1.5/90 ASPH.: Neue Referenz in der Porträt-Fotografie
Das Leica M-System erhält mit dem neuen Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. ein Lichtstarkes Teleobjektiv, das eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten, beispielsweise für Porträtaufnahmen mit äußerst geringer Schärfentiefe erschließt.

Mit dem neuen Leica Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. können Anwender Porträtaufnahmen mit in perfekter Schärfe des Objekts einerseits und einem in der Unschärfe aufgelöstem, angenehm weich wirkendem Hintergrund andererseits gestalten. Mit seinem optischen Design setzt das Objektiv neue Maßstäbe und erreicht bereits bei voll geöffneter Blende eine hervorragende Leistung. So lassen sich in Kombination mit der leichten Tele-Brennweite neben Porträts auch Available Light-Aufnahmen sowie dank der geringen Naheinstellgrenze zudem Detailaufnahmen einzigartig gestalten.

 

Leica Summilux-M 1:1.5/90 ASPH.

 

Das Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. ist mit acht Linsen, darunter zwei Asphären aus besonderen Gläsern, in sechs Gruppen sehr aufwendig konstruiert. Ein bei derart kompakten Objektiven nur mit viel Aufwand realisierbares Floating Element stellt sicher, dass die optische Leistung des Objektivs bei allen Entfernungseinstellungen erhalten bleibt. Die gerade bei sehr lichtstarken Objektiven kaum vermeidbaren Bildfehler Vignettierung und Verzeichnung spielen praktisch keine Rolle. Die fest eingebaute Gegenlichtblende des Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. lässt sich im Handumdrehen ausziehen und arretieren, was den optimalen Schutz vor Streulicht und Reflexen sicherstellt.

 

Mit der kürzesten Aufnahmedistanz von einem Meter und einem Abbildungsmaßstab von 1:8,8 ist das Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. optimal für Porträts geeignet. Das Objektiv reizt mit seiner Lichtstärke bei dieser Brennweite die Möglichkeiten des M-Bajonetts voll aus. Optisch und gestalterisch ist es eng mit dem Noctilux-M 1:1.25/75 ASPH. verwandt und bietet in etwa dessen extrem enge Schärfentiefebereiche, die nur rund halb so groß sind wie beim Noctilux-M 1:0.95/50 ASPH.

 

Neben Materialien und Gläsern ist auch die anspruchsvolle Fertigung für die einzigartige Leistung des Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. verantwortlich. Sie garantiert Haltbarkeit und Wertigkeit und zeigt sich in der extrem weichen Fokussierung und dem kontrolliert einsetzbaren Bokeh des Objektivs, was eine sehr präzise Justage der Linsen voraussetzt. Mit der Fähigkeit, Motive durch einen extrem kleinen Schärfentiefenbereich plastisch freizustellen und gleichzeitig durch seine Brennweite eine gewisse Distanz zu ermöglichen, sticht das Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. deutlich aus den klassischen Porträtbrennweiten heraus.

 

Mit dem separat erhältlichen M-Adapter L stellt das Summilux 1:1.5/90 ASPH. auch eine attraktive Ergänzung für das Leica SL-System und weitere Kameras mit L-Mount dar. Dank seiner 6-bit Codierung erkennen die Leica SL und SL2 das Objektiv automatisch und ermöglichen mit ihrem leistungsstarken und hochauflösenden Sensor so eine optimale Bildqualität.

 

Das Summilux-M 1:1.5/90 ASPH. ist ab sofort erhältlich.

 

Preis: 11.900 Euro

 

 

12.12.2019
Mit dem Zhongyi Mitakon 85mm f/2,8 1-5x stellt der Distributor HapaTeam ein neues manuelles Super-Makroobjektiv für Vollformatkameras mit bis zu fünffacher Vergrößerung vor. Neben der extremen Vergrößerung ermöglicht das Objektiv einen weiten Arbeitsabstand. Dies ist besonders beim Fotografieren von Kleintieren und Insekten sowie im Industrie- und Laborbereich von Vorteil.
...Klick zum Weiterlesen
HapaTeam: neues Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv
Mit dem Zhongyi Mitakon 85mm f/2,8 1-5x stellt der Distributor HapaTeam ein neues manuelles Super-Makroobjektiv für Vollformatkameras mit bis zu fünffacher Vergrößerung vor. Neben der extremen Vergrößerung ermöglicht das Objektiv einen weiten Arbeitsabstand. Dies ist besonders beim Fotografieren von Kleintieren und Insekten sowie im Industrie- und Laborbereich von Vorteil.

 

Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv von Zhongyi.

 

Mit dem neuen Mitakon Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv sind extreme Makroaufnahmen möglich, die von natürlicher Größe (1x) bis hin zu fünffacher Vergrößerung (5x) reichen. Dieser Vergrößerungsmaßstab wird einerseits über die spezielle Auszugsverlängerung, andererseits durch die Veränderung der Brennweite erzielt. So stehen dem Benutzer ein Brennweitenbereich von 25mm für eine fünffache Vergrößerung (5:1) bis 85mm für Aufnahmen in Originalgröße (1:1) zur Verfügung. Das Objektiv ist allerdings nur im Makro-und Nahbereich nutzbar, eine Fokussierung auf "Unendlich" ist nicht möglich.

 

 

Beispielfoto mit dem neuen Zhongyi Mitakon
Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv.

 

Das Objektiv liefert eine hohe Auflösung über den gesamten Bildbereich. Durch das APO-Design werden zudem chromatische Aberrationen vermieden.

 

Der gewünschte Abbildungsmaßstab lässt sich am Zoomring durch Änderung der Brennweite (25 bis 85 Millimeter) einstellen. Dabei bleibt die Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich konstant. Die Einstellung der Blende und die Fokussierung erfolgen manuell. Der Vergrößerungsbereich von 1x bis 5x ermöglicht es Fotografen, Motive in verschiedenen Größen aufzunehmen. Benutzer müssen dafür nicht mehr selbst eine geeignete Lösung zusammenbasteln oder Extension Tubes verwenden, um Aufnahmen mit einer derartigen Vergrößerung zu erstellen.

 

 

Das Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv gibt es
mit allen wichtigen Kameraanschlüssen.

 


Das Objektiv wurde so konzipiert, dass mit für Supermakroobjektive besonders großen Arbeitsabständen aufgenommen werden kann. Der kürzeste Arbeitsabstand bei 5-facher Vergrößerung liegt bei zehn Zentimetern, bei einfacher Vergrößerung (1:1) hingegen bei 27,2 Zentimetern. Dieser Arbeitsabstand ist damit mehrfach größer als bei herkömmlichen Makroobjektiven. Fotografen können so Makroobjekte aufnehmen, ohne ihnen zu nah zu kommen oder sie, im Falle von Insekten, zu vertreiben. Der große Arbeitsabstand bedeutet aber auch, dass die Objekte einfacher und besser ausgeleuchtet werden können.

 

Das neue Mitakon Supermakroobjektiv hat eine nahezu telezentrische Leistung, was ein großer Vorteil ist, wenn es um Fokusstacking in der Makrofotografie oder um Aufnahmen im industriellen Umfeld geht. Um die Abbildungsleistung im extremen Nahbereich, insbesondere was Kontraste angeht, weiter zu verbessern, können CIR-Pol und UV-Filter aufgeschraubt werden. Zu diesem Zweck ist das Mitakon mit einem 58mm Filtergewinde ausgestattet.

 

 

Anders als die meisten"normalen" Makoobjektive lässt sich das
Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv
nur im Makrobereich einsetzen.

 

Die optische Konstruktion des Objektivs verwendet zwölf Linsen in acht Gruppen. Mit einem Gewicht von nur 750 Gramm und einer Länge von 6,7 Zentimetern ist das Objektiv speziell für die Tier- aber auch für industrielle Laboraufnahmen geeignet. Im Vergleich zu anderen Makroobjektiven ist es relativ kompakt konstruiert und ermöglicht Fotografen, extrem kleine Objekte oder feine Muster in unterschiedlichen Größen aufzunehmen. Für eine noch stärkere Vergrößerung können Extension Tubes (z.B. von Meike) oder Balgengeräte eingesetzt werden.

 

das kompakte Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Makroobjektiv
besitzt ein Filtergewinde mit 58 mm.

 

 

Das Gehäuse des Mitakon Super-Makroobjektivs ist aus Metall gefertigt, um das Handling zu verbessern und die Haltbarkeit zu erhöhen. Es ist für die Anschlüsse Canon EF, Nikon F, Sony FE, Sony Alpha, Pentax K, Sony E, Micro Four Thirds, Fuji X verfügbar. Eine Stativschelle und eine LED-Ringleuchte sind im Lieferumfang enthalten.

 

Technische Details
Brennweite: 25 mm (5x) – 85 mm (1x)
Format: Vollformat 36 x 24 mm
Blendenbereich: 2,8 bis 32
Fokussierung: manuell
Optische Konstruktion: 12 Elemente in 8 Gruppen
Anzahl Blendenlamellen: 9
Vergrößerung: 1x bis 5x
Minimaler Arbeitsabstand: 27,2cm (1x) – 10cm (5x)
Kameraanschlüsse: Canon EF, Nikon F, Sony FE, Sony A, Pentax K, Sony E, MFT, Fuji X, EOS M
Zubehör im Lieferumfang: Stativschelle, LED-Ringlicht

 

Preis: ca. 550 Euro

11.12.2019
Was längst überfällig klingt und auf den ersten Blick eher harmlos und logisch anmutet, nämlich die kürzlich in Leben gerufene "Initiative Bild " eine gemeinsame Interessenvertretung von sieben führenden Verbänden der Bilderbranche, könnte auch Auswirkungen auf die photokina haben. Warum?
...Klick zum Weiterlesen
Initiative Bild: Gegen den Werteverfall von Bildrechten?
Was längst überfällig klingt und auf den ersten Blick eher harmlos und logisch anmutet, nämlich die kürzlich in Leben gerufene "Initiative Bild " eine gemeinsame Interessenvertretung von sieben führenden Verbänden der Bilderbranche, könnte auch Auswirkungen auf die photokina haben. Warum?

 

Bildbranche organisiert gemeinsame Interessenvertretung
unter dem Dach des BVDW.

Foto: Mellenthin/Schleser, BFF

Leiter und Sprecher der "Initiative Bild" unter dem Dach des Bundesverbandes Digital Wirtschaft ist Christian Müller Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie Verbandes .V. (PIV). Die neue Nähe des PIV zum BVDW ist verständlich: Segelte der PIV bis vor kurzem noch unter der Flagge des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), so ist er inzwischen eine Mitgliedschaft beim BVDW eingegangen.

 

 

PIV Geschäftsführer und Leiter der Initiativ Bild Christian Müller-Rieker

 

„Die Bildbranche verändert sich dieser Zeit so schnell und so stark wie nie zuvor", stellt Christian Müller-Rieker fest. "Unser Ziel ist, dass die Branche von dieser Entwicklung profitiert – dafür haben wir im BVDW genau das richtige Umfeld gefunden. Ein Umfeld mit Unternehmen, die sich und ihre Geschäftsmodelle im Laufe des vergangenen Vierteljahrhunderts teilweise mehrfach neu erfinden mussten und hieraus ihre Lehren gezogen haben.“

 

Wollen offensichtlich auf dem Teppich bleiben: Gründungsmitglieder
der "Initiative Bild".

Foto: Mellenthin/Schleser, BFF

 

In der Pressemeldung zur Gründung der "Initiative Bild" heißt es weiter: Die digitale Transformation eröffnet der deutschen Bildbranche weitreichende Potenziale, birgt aber auch große Herausforderungen. Um dieser Entwicklung proaktiv zu begegnen, organisieren sich sieben führende Berufsverbände der Bildbranche künftig im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. in dem eigens hierfür gegründeten Gremium „Initiative Bild“. Bei der ersten Sitzung haben die Gründungsmitglieder aus ihren Reihen Christian Müller-Rieker (PIV) als Leiter sowie Torsten Hoch (BVPA) und J. Konrad Schmidt (BFF) als weitere Sprecher des Gremiums bestätigt.

Die digitale Transformation verändert zahlreiche gesellschaftliche wie auch wirtschaftliche Bereiche teilweise von Grund auf. Für die Bildbranche spiegelt sich dies vor allem durch die zunehmende Diversität und Vernetzung der Aufnahmegeräte, den Werteverfall der professionellen Fotografie sowie den vielen neuen Wegen in der Bildvermarktung wider. Daher haben der Photoindustrie-Verband (PIV) und der Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA) in Zusammenarbeit mit der Allianz deutscher Designer (AGD), dem Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF), dem Bundesverband der Bildgestalter (BUBIG), dem Centralverband Deutscher Berufsfotografen (CV) sowie dem PIC-Verband vor gut einem Jahr einen verbandsübergreifenden Zusammenschluss angeregt. Um die Chancen der Digitalisierung auszuloten und Herausforderungen gemeinsam zu begegnen, organisieren diese sieben Verbände ab sofort eine gemeinsame Interessenvertretung unter dem Dach des BVDW als „Initiative Bild“.

 

Gründungsmitglieder der Initiative Bild mit klarem Fokus
auf die Sache (hier der Champagner)

Foto: Mellenthin/Schleser, BFF

Inhaltlich verfolgt die neu ins Leben gerufene Initiative Bild das Ziel, die Wertschätzung des Bildes stärker ins gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken. Dazu wird das Gremium gemeinsame Positionen unter anderem zu Themen wie Urheber-, Datenschutz-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht erarbeiten und in Zusammenarbeit mit den entsprechenden BVDW-Ressorts die politische Auseinandersetzung mit diesen initiieren. Darüber hinaus versteht sich die Initiative als kompetenter Ansprechpartner für Werbe-, Kreativ- und Mediaagenturen, Dienstleister und Vermarkter sowie als Schnittstelle und Verhandlungspartner zu anderen Verbänden, Unternehmen und Organisationen, innerhalb und außerhalb des BVDW.

 

 

Matthias Wahl, Präsident des BVDW.

 

"Inzwischen suchen und finden zahlreiche Unternehmen, die man vor wenigen Jahren vermutlich kaum der Digitalbranche zugeordnet hätte, innerhalb des BVDW Inspiration und Hilfe im Prozess der digitalen Transformation", kommentiert BVDW-Präsident Matthias Wahl den Neuzuwachs seines Verbandes. Die enge Zusammenarbeit von Vertretern etablierter Industrien mit den ‚Digital Natives‘ unserer Wirtschaft führt zu vielversprechenden Synergien und bildet die Basis für eine Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland im digitalen Zeitalter. Wir freuen uns sehr, künftig auch Einzelunternehmen der Bildbranche eine Heimat im BVDW bieten zu können.“

 

 

Christoph Menke, Ex-Director photokina jetzt verantwortlich
für die DEMEXCO bei der KoelnMesse.

 

Bei der Neuordnung des PIV und seiner plötzlichen Stärkung des Bildes in Zeiten des schwächelnden Kameramarktes und den daraus resultierenden und heiß diskutierten Rettungs- und Neuausrichtungsversuchen der photokina, fällt allerdings auf, das der BVDW ideeller Träger und Markeninhaber der Digital Marketing Expo & Conference (DEMEXCO) ist, die zur besten photokina Zeit von der KoelnMesse durchgeführt wird und zu den größten Events ihrer Art weltweit zählt. Director der DEMEXCO bei de KoelnMesse ist seit Februar 2019 Ex-photokina Director Christoph Menke. Termin der für 2020 ist der 23. und 24. September. Die DEMEXCO bringt immerhin nach eigenen Aussagen an die 1.000 Aussteller, bis zu 700 Speaker und über 40.000 Besucher auf das Gelände der KoelnMesse. Übrigens auch Christian Müller Rieker hat seine Sporn bei der KoelnMesse verdient, bevor er Geschäftsführer beim PIV wurde.


Fazit: Nichts ist so beständig wie der Wandel. Wir sind gespannt auf 2020.

 

 

 

 

11.12.2019
Adobe hat Updates für Camera Raw und Lightroom Classic sowie Lightroom für Windows, Mac, Android, ChromeOS, iOS und iPadOS bereitgestellt. Neben der Unterstützung der neuesten Kameras und Objektive sind auch einige wichtige Verbesserungen mit dabei.
...Klick zum Weiterlesen
Adobe Fotografie Updates im Dezember
Adobe hat Updates für Camera Raw und Lightroom Classic sowie Lightroom für Windows, Mac, Android, ChromeOS, iOS und iPadOS bereitgestellt. Neben der Unterstützung der neuesten Kameras und Objektive sind auch einige wichtige Verbesserungen mit dabei.

Seit der Markteinführung von Lightroom für iOS haben viele Fotografen nach einer Möglichkeit gesucht, ihre Fotos direkt von der Kamera oder den Speicherkarten in Lightroom zu importieren. Bereits ab Juli 2016 lassen sich Rohdateien direkt in die Lightroom Bibliothek von mobilen Endgeräten importieren, ohne Umwege über Laptop oder Desktop-PCs gehen zu müssen. Durch neue Funktionen in iOS und iPadOS 13.2 kann jetzt sogar die iOS Camera Roll umgangen werden. Das geschieht mithilfe eines Lightning zu SD oder zu USB 3.0 Adapters für das iPhone oder iPad. So lassen sich Rohdaten jetzt direkt in Lightroom importieren, ohne sie in der Camera Roll zwischen zu speichern. Das spart Zeit und wertvollen Speicherplatz.

 

 

Alben lassen sich jetzt in Lightroom für Windows, Mac, Android, ChromeOS
und iOS für eine optimale Zusammenarbeit noch besseer teilen.

 

Der Direktimport ermöglicht es, Rohdateien in voller Auflösung zu bearbeiten. Dabei stehen Anwendern die gleichen Funktionen zur Rohdatenkonvertierung und –bearbeitung zur Verfügung, die bereits aus der Desktopversion von Lightroom und Camera Raw her bekannt sind. Weil sowohl die Rohdaten als auch die bearbeiteten Dateien über Creative Cloud synchronisiert werden, kann von allen Geräten, die mit dem selben Benutzerkonto verbunden sind, auf die Daten zugegriffen werden, einschließlich Lightroom und Lightroom Classic.

 

Lightroom für iOS und iPadOS

Bereits seit dem November-Update können iOS- und iPadOS-Benutzer die Kontrolle über den Export komplett selbst in die Hand nehmen und auf einen Schlag mehrere Fotos als Original-, DNG-, JPEG- oder TIF-Datei inklusive Metadaten, Wasserzeichen, Dateinamen, Ausgabenschärfung und Farbraum exportieren.

 

Auch das Zusammenarbeiten wurde noch einfacher, seit sich ab August Alben online teilen und andere Personen dazu einladen lassen, ihre Bilder über Lightroom hinzuzufügen. So können Fotografen ihre Fotos überall dort zusammenführen, wo sie Lightroom nutzen: via Web, Desktop oder Mobile.

 

 

11.12.2019
Der Online-Fotoservice Pixum und überraschte die Kinder des Bethanien Kinder- und Jugenddorfs mit einer weihnachtlichen Fotoaktion. Einen ganzen Tag lang konnten sich die Kleinen in stimmungsvoller Kulisse für ganz besondere Weihnachtsfotos ablichten lassen. Als besondere Überraschung gab es noch Pixum Gutscheine für die Wohngruppen, sodass die neuen Fotos direkt auf Weihnachtskarten und Fotoabzügen an Familie und Freunde versendet werden können.
...Klick zum Weiterlesen
Pixum: Fotoaktion zum Fest für das Bethanien Kinder- und Jugenddorf
Der Online-Fotoservice Pixum und überraschte die Kinder des Bethanien Kinder- und Jugenddorfs mit einer weihnachtlichen Fotoaktion. Einen ganzen Tag lang konnten sich die Kleinen in stimmungsvoller Kulisse für ganz besondere Weihnachtsfotos ablichten lassen. Als besondere Überraschung gab es noch Pixum Gutscheine für die Wohngruppen, sodass die neuen Fotos direkt auf Weihnachtskarten und Fotoabzügen an Familie und Freunde versendet werden können.

Pixum_Bethanien_Kinderdorf_Fotocredit_JEANETTE HACET

 

Professionell gemachte Fotos sind eine ganz besondere Erinnerung. Leider kommt nicht jeder allzu oft in den Genuss eines professionell aufgenommenen Fotos.

Das dachte sich auch der Online-Fotoservice Pixum, der den Kindern des Bethanien Kinder- und Jugenddorfs kurzum einen Tag mit Profi-Fotografin Jeanette Hacet (https://www.jeanettehacet.com) schenkte.

Winterlich gekleidet und in weihnachtlicher Kulisse von Pixum gestaltet, konnten die Kleinen nach Lust und Laune vor der Kamera rumalbern und posieren. Egal ob Portraitfoto oder Gruppenaufnahmen, Fotografin Jeanette Hacet nahm sich Zeit für die Wünsche der Kleinen. Zu guter Letzt durften sich alle über Pixum Gutscheine für ihre Wohngruppen freuen, mit denen sich die neu aufgenommenen Fotos im Handumdrehen in liebevolle Weihnachtsgrüße verwandeln lassen.

11.12.2019
Das Update der Bildbearbeitungssoftware DxO PhotoLab auf die Version 3.1 eweitert die Schlüsselwortverwaltung und fügt Kameras hinzu, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 auf den Markt kamen.
...Klick zum Weiterlesen
DxO PhotoLab 3.1 erweitert die Verwaltung von Schlüsselwörtern und unterstützt die neuesten Kameras
Das Update der Bildbearbeitungssoftware DxO PhotoLab auf die Version 3.1 eweitert die Schlüsselwortverwaltung und fügt Kameras hinzu, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 auf den Markt kamen.

Im Zuge der Angleichung der Schlüsselwortverwaltung in den macOS- und Windows-Versionen wurden die verfügbaren Suchkriterien in der Fotothek wurden weiter ergänzt. So unterstützt DxO PhotoLab 3.1 nun die Verwaltung von Schlüsselwörtern, die zuvor nur in der macOS-Version verfügbar war, auch in der Windows-Version. Mit dieser Funktion können Fotografen Schlüsselwörter einem oder mehreren Bildern hinzufügen, löschen oder umbenennen. Bereits vor dem Update bestand die Möglichkeit, Schlüsselwörter eines Bildes anzuzeigen, auch von Bildern, die aus einer anderen XMP-kompatiblen Software importiert wurden, und diese in die Suche mit mehreren Kriterien einzubinden, um die bereits verfügbaren Kriterien zu ergänzen.

DXO Lab 3.1: Jetzt mit weiteren Kameramodulen und erweiterter Schlagwortverwaltung.

 

Ab sofort unterstützt DxO PhotoLab 3.1 auch die Canon EOS 90D, EOS M6 Mark II und EOS M200, die Fuji GFX 100, die Nikon Z50, die Olympus E-M5 Mark III sowie die Sony A6600 und A6100. Die Software bietet unter anderem Vorabunterstützung für die Sony A9 II.

Mehr als 3.000 optische Module befinden sich in der Datenbank von DxO PhotoLab 3.1, woraus sich mehr als 55.000 verfügbare Kamera-Objektiv-Kombinationen ergeben. Dazu zählen auch die neuesten Objektive wie Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM, Fujinon GF 50mm F3.5 R LM WR und GF 110mm F2 R LM WR, Nikkor Z 85mm F1.8 S, Sony E 16-55mm F2.8 G und Tamron 17-28mm F2.8 Di III RXD für Sony FE.
Aufgrund der Qualität der RAW-Konvertierung von DxO PhotoLab 3 und dem wissenschaftlichen Kalibrierungsprozess von DxO werden Bilder, die mit diesen Kameras aufgenommen werden, automatisch im Hinblick auf optische Abbildungsfehler korrigiert: Verzeichnung, Vignettierung, chromatische Aberration und Bildunschärfe. Diese Kameras werden auch in DxO FilmPack 5 und DxO ViewPoint 3 unterstützt.


Die Editionen ESSENTIAL und ELITE von DxO PhotoLab 3.1 (PC und Mac) können ab sofort von der DXO Webseite heuntergeladen werden. Bis zum 16. Dezember 2019 bietet DXO seinen Kunden einen Einführungspreis an.


DxO PhotoLab 3.1 ESSENTIAL Edition: ca. 100 Euro statt ca. 130 Euro
DxO PhotoLab 3.1 ELITE Edition: ca. 150 Euro statt 200 Euro


Für alle Besitzer von DxO PhotoLab 3 ist dieses Update kostenlos. Außedrdem stellt DXO auf seiner Webseite eine einmonatige, kostenlose Testversion von DxO PhotoLab 3 zum Download zur Verfügung

 

 

11.12.2019
Eine SSD für technikaffine Profis die bis zu viermal schneller ist als SATA SSDs hat Western Digital mit der WD Blue SN550 NVMe SSD vorgestellt. Die nächste Generation von NVMe SSD Speicherlösungen ermöglicht eine optimale Leistung und Zugänglichkeit für Content Creator und PC-Enthusiasten.
...Klick zum Weiterlesen
Schneller lesen und Schreiben mit der neuen Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD
Eine SSD für technikaffine Profis die bis zu viermal schneller ist als SATA SSDs hat Western Digital mit der WD Blue SN550 NVMe SSD vorgestellt. Die nächste Generation von NVMe SSD Speicherlösungen ermöglicht eine optimale Leistung und Zugänglichkeit für Content Creator und PC-Enthusiasten.

Die nächste Generation der WD Blue® SN550 NVMe™ SSD ist in der Lage, eine bis zu viermal höhere Geschwindigkeit als SATA-SSDs zu erreichen und verfügt über Lesegeschwindigkeiten von bis zu 2.400 MB/s für eine extrem hohe PC-Leistung. Ihr verbessertes thermisches Design hilft die Leistung auch bei intensiver Nutzung aufrechtzuerhalten.

Schneller Booten und schnellere Workflows verspricht die neue
Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD.

 

 

Die leistungsstarke NVMe-SSD ist das neueste Mitglied des preisgekrönten WD-Blue-Portfolios. Sie wurde speziell für Content Creator und PC-Anwender entwickelt, damit sie schneller booten und intelligenter arbeiten können.

 

Ganz gleich, ob es sich um 4K/8K-Video, große Dokumente oder speicherintensive Anwendungen handelt, die digitalen Umgebungen erfordern zuverlässige Leistung, Langlebigkeit, Geschwindigkeit und Kapazität, die die NVMe-Schnittstelle bieten kann. Laut Forward Insights wird NVMe bis 2021 voraussichtlich mehr als 75 Prozent der im PC-Segment gelieferten Speicher ausmachen. Die WD Blue SN550 NVMe SSD nutzt die bewährte Zuverlässigkeit des NVMe-Produktportfolios von Western Digital und wurde entwickelt, um die Anforderungen an Vierkernspeicher zu erfüllen und somit Problemstellen in kreative Produktivität umzuwandeln.

 

Speicherlösung für Datenintensive Anwendungen: die neue
Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD.

 

„Ein NVMe-First-Ansatz kann die Systemleistung enorm beschleunigen. Das bedeutet weniger Wartezeit auf Daten, so dass die Entwickler intelligenter und einfacher arbeiten können. So kann sowohl der Output als auch die potenziellen Einnahmen gesteigert werden", sagt Eric Spanneut, Vice President und General Manager, Client Business Unit bei Western Digital. „Die WD Blue SN550 ist eine ideale Lösung für Anwender, die ein komplettes NVMe-Portfolio suchen. Für einen Systemhersteller bedeutet dies, dass Western Digital ein komplettes Portfolio an NVMe- und SATA-SSDs sowie Festplatten mit hoher Kapazität anbietet. Das gibt ihnen eine hohe Flexibilität, um Anwendungen für die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden zu bauen."


Die WD Blue SN550 NVMe SSD ist in Kapazitäten von 250 GB bis 1 TB verfügbar.

 

11.12.2019
Adobe Stock hat auch für 2020 vier Visual Trends identifiziert und setzt mit ihnen ein starkes Zeichen für mehr Diversität und Selbstbewusstsein. Für die Agentur heißt das Schlagwort zum kommenden Jahr „Empowerment“.
...Klick zum Weiterlesen
Mehr Mut und Vielfalt: Die Creative Trends 2020 von Adobe Stock
Adobe Stock hat auch für 2020 vier Visual Trends identifiziert und setzt mit ihnen ein starkes Zeichen für mehr Diversität und Selbstbewusstsein. Für die Agentur heißt das Schlagwort zum kommenden Jahr „Empowerment“.

Prägende Trends zeigen sich nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der kreativen Gestaltung: Kunst und Design werden, beeinflusst vom facettenreichen Zeitgeist, zunehmend vielschichtiger. Daher hat Adobe Stock dieses Jahr zusätzlich Design und Motion Trends definiert.

 

Copyright: ID: 298152259 | stock.adobe.com/de

 

All Ages Welcome
Die Weltbevölkerung wird immer älter – und bleibt immer aktiver. Engagiert und stilsicher unterwegs zu sein hat heute nichts mehr mit dem Alter zu tun. Mit „All Ages Welcome“ unterstreicht Adobe Stock diesen Wandel und animiert zur lebensfrohen Darstellung aller Generationen.
Mehr darüber finden Sie hier...

 

Copyright: ID: 291991109 | stock.adobe.com/de

 

Express Yourself
Gelassener mit den eigenen Schwächen umzugehen, lernt man mit dem Alter? Weit gefehlt, auch junge Menschen bekennen sich zunehmend zu ihren Ängsten und Gefühlen. „Express Yourself“ ermutigt zu mehr Authentizität und Diversität statt ewig unerreichbare Perfektion anzustreben. Ein ehrliches Bekenntnis zur eigenen Person – schöner geht es kaum.
Mehr darüber finden Sie hier...

 

Copyright: ID: 298122337 | stock.adobe.com/de

 

Make-up is Not a Mask
Vermeintliche Makel kaschieren und dem gängigen Schönheitsideal ein Stückchen näher rücken – das war einmal. Heute ist Make-up echtes Empowerment. Die zunehmende Vielfalt an Farben und Produkten erlaubt es Frauen und Männern, der eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen oder auch in neue, individuelle Rollen zu schlüpfen.
Mehr dazu finden Sie hier...

 

Copyright: ID: 296844873 | stock.adobe.com/de

From Me to We
Empowerment und Individualismus führen automatisch zu einer narzisstischen Gesellschaft? Im Gegenteil! Angesichts globaler gesellschaftlicher und politischer Herausforderungen bilden sich zunehmend Bewegungen, die Stärke aus der Gemeinschaft beziehen – und dieses Wir-Gefühl in eindrucksvollen Bilder überliefern.



Vorschau: Die Design Trends 2020
Auch die vier von Adobe Stock identifizierten Design Trends sprechen für sich: Ob handwerklich-schlichte Eleganz („Handmade Humanism“), die moderne, minimalistische Interpretation des überbordenden Art Deco-Stils („Art Deco Updates“), irritierende Bildelemente, die die gewohnte Sicht auf die Welt in Frage stellen, („Semi Surreal“) oder die gewagte Dichotomie scheinbarer Gegensätze („Modern Goth“) – Design bleibt auch 2020 spannend.



Vorschau: Die Motion Trends 2020
Bewegte Bilder sind ein weiter wachsender Markt, ob als Auflockerung oder zum besseren Verständnis, eingebunden in Artikel oder als Eye Catcher in sozialen Netzwerken. Gleich vier Motion Trends hat Adobe Stock für 2020 definiert: Im dokumentarischen Filmstil die Zukunft unseres Planeten und Herausforderungen unserer Zeit offensiv thematisieren („Environmental Documentary“), mit interaktiven Grafiken für ein besseres Verständnis sorgen („Movement Response“), mit weichen Kurven und fließenden Materialien ein Statement gegen die allgegenwärtigen scharfen, geometrischen Formen setzen („Liquid Abstract“) und mit bewegten Neonelementen ein pulsierendes Retrogefühl erzeugen („Neon Glow“).

 

11.12.2019
Nach zwei intensiven Auswahlrunden und der Sichtung von mehr als 3.560 Fotografien stehen die Gewinner des ersten internationalen Sahnemühle Studentenfotowett-bewerbs fest. Unter dem Motto ‚Show us your Series‘ richtete sich der Wettbewerb an kreative Nachwuchsfotografen.
...Klick zum Weiterlesen
Hahnemühle: Studentenfotowettbewerb entschieden
Nach zwei intensiven Auswahlrunden und der Sichtung von mehr als 3.560 Fotografien stehen die Gewinner des ersten internationalen Sahnemühle Studentenfotowett-bewerbs fest. Unter dem Motto ‚Show us your Series‘ richtete sich der Wettbewerb an kreative Nachwuchsfotografen.

 

eilnahmeberechtigt am internationalen Student Photo Contest von Hahnemühle waren alle eingeschriebenen Studierenden mit dem Schwerpunkt Fotografie. Es sollte eine Fotoserie mit fünf Motiven, die ein selbst gewähltes Thema mit eigenem Fokus darstellt, eingereicht werden. Über 700 Studenten aus mehr als 50 Ländern haben sich dieser Herausforderung gestellt.

Die Beurteilung der Einsendungen erfolgte in zwei Schritten. Die Jury bestehend aus Fotografen, Fotojournalisten, Galeristen und anderen erfahrenen Experten der Fotoindustrie wählte aus allen Online-Einsendungen 50 Finalisten. Diese Finalisten mussten anschließend ihre auf Hahnemühle-Papier gedruckten Fotoserie einreichen. Dafür stellte die Hahnemühle das Papier zur Verfügung. Im letzten Schritt wählte die Jury aus den 50 Finalisten die drei besten Fotoserien. Dabei wurden nicht nur die Kreativität, sondern auch die fotografische Qualität und die Auswahl des Papiers, passend zum Sujet bewertet. Vor allem das hohe Niveau und das große Potential vieler Einsendungen seien beeindruckend gewesen.


Die Fotoserien der Gewinner


1.Platz – „simili modo“ von Daniel Niedermeier und Jan Staiger

 

 

Foto aus der Gewinnerserie von Daniel Staiger.

 

Von Anfang an stach die Gewinner-Serie des deutschen Duo Daniel Niedermeier und Jan Staiger heraus. Die Serie überzeugte die gesamte Jury in allen Bewertungspunkten. ’simili modo‘ sei die vollständigste Arbeit und besteche durch ein sehr starkes Konzept. Die Simulation von Realitäten in Bereichen wie Forschung, Wissenschaft und Medizin spiele eine immer größere Rolle. „Die Umsetzung der Idee ist ausgesprochen gut gelungen. Informationen werden auf verschiedenen Ebenen transportiert. Auch handwerklich eine herausragende Arbeit, die hervorragend fotografiert und gedruckt ist.“, urteilte die Jury des Fotowettbewerbs. Diese beeindruckende Leistung wird mit einem Preisgeld von 1.500 € belohnt. Zusätzlich wird die ’simili modo‘-Serie unter anderem auf der Photokina 2020 am Hahnemühle Messestand in Köln und für sechs Wochen in der Galerie ‚Eisfabrik‚ in Hannover ausgestellt.


2.Platz – „The two parallel“ von Karina Bikbulatova

 

 

Foto aus der Serie von  Karina Bikbulatova

 

Genauso überzeugte die Fotoreihe von Karina Bikbulatova aus Russland. „Die skulpturhaften, gar monumentalen Bilder sind wunderschön fotografiert. Die Geschichte ist faszinierend und zeigt eine große Sensibilität und Sanftmut. Jedes Bild hat einen anderen Aufbau und dennoch sind alle fünf Bilder sehr gut miteinander verbunden. Die Komposition der Serie ist ausgesprochen kreativ.“, sagte die Jury über die Serie ‚The two parallel‘. Außerdem sei die Tatsache, dass Schwarz-Weiß-Fotografie ausgewählt wurde interessant, da es zum künstlerischen Konzept beiträgt. Ein verdienter zweiter Platz, der mit einem Preisgeld von 1.000 € belohnt wird. Zudem wird auch diese Reihe auf der Photokina 2020 in Köln und in der ‚Eisfabrik‘ in Hannover ausgestellt werden.


3.Platz – „of suddenly growing up“ von Tamara Eckhardt

 

 

Foto aus der Serie von Tamara Eckhardt

 

Mit der Fotoserie ‚of suddenly growing up‘ über das Leben von jungen Müttern im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellersdorf sicherte sich Tamara Eckhardt aus Deutschland den dritten Platz. „Die Serie zeigt das Leben dieser jungen Mütter auf sehr emphatische und intensive Weise. Einfache Momente werden auf eine Art und Weise eingefangen, die eine melancholische Stimmung erzeugen. Mimik und Körpersprache erzählen einfühlend von dem harten Leben der Mütter. Die Bilder sind wunderbar ausgeleuchtet und bedienen sich einer ungewöhnlichen Farbpalette, die die empathische Wirkung gut rüberbringen und verstärken. Einfach gut fotografiert!“, so die Jury. Auch der dritte Platz wird mit einem Preisgeld von 500 € belohnt. Außerdem wird auch diese Serie auf dem Hahnemühle Messestand auf der Photokina 2020 und in der ‚Eisfabrik‘ zu sehen sein.

 

Honourable Mentions

Aufgrund des hohen Niveaus aller 50 Finalisten werden noch zwei weitere Fotoserien gewürdigt. Beide haben nur knapp das Treppchen verpasst, obwohl ihr Potential sehr groß war. Vor diesem Hintergrund möchte die Hahnemühle solch eine gute Leistung belohnen und stellt auch diese beiden Fotoserien auf der Photokina 2020 aus. Zusätzlich sind diese auch in der Galerie ‚Eisfabrik‘ in Hannover für sechs Wochen zu bestaunen.

 

Aus der Serie „Landscapes Behind“ von Angela Svoronou


Honourable Mention – „Landscapes Behind“ von Angela Svoronou

Die Jury war auch von der Fotoserie der Griechin sehr angetan. Sie sei wie ein Gemälde. „Die Bilder und die Farbgebung passen gut zusammen. Gefühle und Empathie werden auf zarte Weise reflektiert. Beim Betrachten der Bilder wird die Phantasie angeregt. Es beginnt ein Film im Kopf darüber wer dort gelebt hat, welche Bilder an den Wänden gewesen sind … eine sehr gute Arbeit.“.


Honourable Mention – „Lost Paradise“ von Farnaz Damnabi

Auch das Urteil zu ‚Lost Paradise‘ war durchweg positiv: „Die Serie von Farnaz Damnabi ist sehr anspruchsvoll und ästhetisch. Technisch sehr gut gemacht. Die schönen Bilder befassen sich mit der Sichtbarkeit / Unsichtbarkeit von Frauen. Der Teppich wirkt wie eine große Metapher. Der Betrachter möchte gerne mehr wissen, denn in den Bildern steckt etwas, das einem sofort ins Auge springt.“. Damit rundet die Fotoserie aus dem Iran die Top 5 des Hahnemühle Studentenfotowettbewerbs ab.

 

 

Aus der Serie „Lost Paradise“ von Farnaz Damnabi


Ein voller Erfolg

Der erste internationale Hahnemühle Studentenfotowettbewerb ist vorbei und kann als voller Erfolg bezeichnet werden. Die Fotoserien sollen im nächsten Jahr gedruckt auf Hahnemühle FineArt Inkjet Papier auf der photokina und in der ‚Eisfabrik‘, der Galerie für Fotografie in Hannover ausgestellt werden.

 

10.12.2019
Die neue mecastudio Blitz SL-Serie ist mit einem Funkmodul ausgestattet, das über den Studio-Trigger ST-1 drahtlos ausgelöst werden kann. Damit lassen sich die neuen Studioblitze komfortabel und einfach einstllen und kontrollieren.
...Klick zum Weiterlesen
Metz stellt Studioblitzgeräte mit Funksystem vor
Die neue mecastudio Blitz SL-Serie ist mit einem Funkmodul ausgestattet, das über den Studio-Trigger ST-1 drahtlos ausgelöst werden kann. Damit lassen sich die neuen Studioblitze komfortabel und einfach einstllen und kontrollieren.

 

Mecastudio SL400 Bltzgerät.

 

Metz bietet für preisbewusste Studiofotografen und Einsteiger eine neue Serie von Studioblitzgeräten, die nun auch aus kabellos fernausgelöst und eingestellt werden können. Die mecastudio SL200 und SL400 Blitzgeräte mit integriertem Funkmodul können über den separat erhältlichen Metz Studio-Trigger ST-1 über 16 Kanäle und aus bis zu 15 Metern Entfernung fernausgelöst und gesteuert werden. Ein einmal aufgebautes Setup kann so im Nachhinein leicht über Funk kontrolliert und feinjustiert werden.

Die Studioblitze zeichnen bieten kurze Blitzfolgen und sind in den Versionen SL200 und SL400 mit 200 oder 400 Wattsekunden Maximalleistung erhältlich. Das übersichtliche LED-Display sowie große Tasten sorgen für eine sichere und einfache Handhabung der Blitzköpfe. Die Blitzröhre und die Lampe des Einstelllichts können vom Benutzer selbst gewechselt werden.

 

 

Metz Studio-Trigger ST-1

 

Durch den weit verbreiteten Bowens-Bajonett-Anschluss sind die Studioblitze kompatibel mit der großen Auswahl an Metz-Studiozubehör und können so beispielsweise mit Softboxen, Reflektoren, Snoots und anderen Lichtformern genutzt werden.

 

 

 

Die SL-200 und SL-400-Studioblitze sind auch in Kits mit einer Grundausstattung
an Stativen, Lichtformern sowie Transporttasche erhältlich.

 

 


Technische Daten


mecastudio SL200

Blitzleistung: 200 Ws
Leitzahl: 59
Leistung: über 6 Blenden, in 1⁄10 Blendenschritten einstellbar
Blitzwiederholzeit 230 Volt: 0,4–2,0 sec
Kürzeste Blitzdauer: t 0,5: 1⁄980 sec
Einstelllicht: 0–75 W
Farbtemperatur: 5500–6000 K
Integriertes Funkmodul
Blitzröhre und Einstelllicht: vom Benutzer wechselbar
Synchronisation: Test-Taste, Synchronbuchse, Fotozelle, int. Funk-Modul
Niederspannungssynchronisation
Praktischer Bajonett-Anschluss: Bowens-kompatibel
LED-Anzeigen und LED-Display
Überhitzungsschutz
Weitspannung-Stromversorgung: AC 100 V – 240 V
Durchmesser: 12,5 cm / Länge: 22,5 cm
Gewicht: 1020 g
Lieferumfang: Standardreflektor, Netzkabel, Synchronkabel (3,5-mm-Klinkenstecker auf PC-Stecker), Schutzkappe, Bedienungsanleitung


mecastudio SL400

Blitzleistung: 400 Ws
Leitzahl: 86
Leistung: über 6 Blenden, in 1⁄10 Blendenschritten einstellbar
Blitzwiederholzeit 230 Volt: 0,5–2,7 sec
Kürzeste Blitzdauer: t 0,5: 1⁄700 sec
Einstelllicht: 0–75 W
Farbtemperatur: 5500–6000 K
Integriertes Funkmodul
Blitzröhre und Einstelllicht: vom Benutzer wechselbar
Synchronisation: Test-Taste, Synchronbuchse, Fotozelle, int. Funk-Modul
Niederspannungssynchronisation
Praktischer Bajonett-Anschluss: Bowens-kompatibel
LED-Anzeigen und LED-Display
Überhitzungsschutz
Weitspannung-Stromversorgung: AC 100 V – 240 V
Durchmesser: 12,5 cm / Länge: 22,5 cm
Gewicht: 1170 g
Lieferumfang: Standardreflektor, Netzkabel, Synchronkabel (3,5-mm-Klinkenstecker auf PC-Stecker), Schutzkappe, Bedienungsanleitung


Studio Trigger ST-1

Drahtlose 2.4 GHz Funksteuerung
LED-Anzeigen
16 Kanäle (Transceiver)
Gruppenkontrolle
Funk-Reichweite bis zu 15 m
Testblitztaste
Synchronkabelanschluss
Lieferumfang: ST-1 (Studio Trigger), Synchronkabel, Bedienungsanleitung


Preise:

Metz mecastudio SL200: ca. 160 Euro
Metz mecastudio SL400: ca. 200 Euro
Metz Wireless Trigger ST-1: ca.50 Euro
Metz mecastudio SL200 SB/UM-Kit II: ca. 440 Euro
Metz mecastudio SL400 SB/UM-Kit II: ca. 550 Euro

 

10.12.2019
Auch bei der zweiten Auflage des E1/R1 Photo Award sollen wieder die schönsten Fotografien aus den vier Kategorien „Kultur und Landschaft“, „Mensch und Natur“, „Himmel und Erde“ sowie „Tier und Natur“ von einer Fachjury bewertet werden. Es können ein bis maximal zehn Fotos in den vier verschiedenen Kategorien eingereicht werden. Anders als beim letzten Mal richtet sich der Wettbewerb dieses Jahr ausschließlich an Amateurfotografen
...Klick zum Weiterlesen
E1/R1 Photo Award Einsendeschluss 31. Dezember 2019
Auch bei der zweiten Auflage des E1/R1 Photo Award sollen wieder die schönsten Fotografien aus den vier Kategorien „Kultur und Landschaft“, „Mensch und Natur“, „Himmel und Erde“ sowie „Tier und Natur“ von einer Fachjury bewertet werden. Es können ein bis maximal zehn Fotos in den vier verschiedenen Kategorien eingereicht werden. Anders als beim letzten Mal richtet sich der Wettbewerb dieses Jahr ausschließlich an Amateurfotografen

E1R1 Photo Award Gesamtsieger Amateure 2018 /
Overall Winner Amateurs 2018, Danilo Marabini

 

10.12.2019
Der Multimedia-Spezialist Easypix hat seinen neuen 3-in-1 Dia- & Film-Scanner „Cyberscanner View“ vorgestellt. Das Gerät besitzt ein 12,7" großes Display, auf dem sich die Dias oder Negative schon vor dem Digitalisieren anschauen und beurteilen lassen. Scans sind auch ohne PC-Anschluss möglich.
...Klick zum Weiterlesen
Easypix Cyberscanner View
Der Multimedia-Spezialist Easypix hat seinen neuen 3-in-1 Dia- & Film-Scanner „Cyberscanner View“ vorgestellt. Das Gerät besitzt ein 12,7" großes Display, auf dem sich die Dias oder Negative schon vor dem Digitalisieren anschauen und beurteilen lassen. Scans sind auch ohne PC-Anschluss möglich.

 

Scannt Dias und Filmnegative Der Cyberscanner View von Easypix.

 

 

Die maximale Auflösung des Cyberscanners View von Easypix beträgt bis zu 22Megapixel. Zur weiteren Ausstattung gehören die digitale „Frame-Funktion“, die Möglichkeit der manuellen Farb- und Belichtungsanpassung, HDMI- und USB-2.0-Anschluss sowie ein integrierter SD/SDHC-Kartenslot bis für Speicherkarten mit Kapazitäten bis zu 32GB.

 

Der Easypix Cyberscanner View digitalisiert Dias und Filmnegative kinderleicht und ohne Computer. Durch das brillante Display mit 12,7 cm (5“) Diagonale und 960x540 Pixel Auflösung sowie der digitalen „Frame-Funktion“ macht bereits die Auswahl und das Scannen der alten Filme und Dias einfach. Das Farb-Display lässt sich auch zur Kontrolle und Farbanpassung nutzen. Zusätzlich zur Automatik können vor dem Scannen sowohl die Belichtung als auch Farbwiedergabe manuell korrigiert werden. Anschließend lassen ich die digitalisierten Bilder direkt auf dem großen Display des Cyberscanner View betrachten. So kann der Scanner zusätzlich auch als kleiner, digitaler Bilderrahmen eingesetzt werden. Durch den integrierten HDMI-Ausgang kann der Cyberscanner View auch einfach an einen externen Monitor oder einen Flachbildfernseher angeschlossen werden.

 

 

Der Cyberscanner View lässt sich auch als kleiner, digitaler Bilderrahmen einsetzen.

 

 

Der 14-Megapixel-CMOS-Sensor des Cyberscanner View sorgt für eine hohe Bildqualität und ermöglicht kurze Scanzeiten von weniger als zwei Sekunden bei voller Auflösung.Interpoliert lässt sich sogar eine maximale Scan-Auflösung von 22MP (4.200 dpi) erreichen.

 

Gescannt werden können Positive sowie Negativ- und Schwarzweiß-Filme der Typen 110 Film (im 4:3-Format), 126 Film (1:1-Format) oder 135 Film (3:2-Format). Verschiedene Halter bzw. Adapter für 35mm-Filmstreifen sowie für gerahmte Dias (5x5 cm) gehören zum Lieferumfang.

 

Sobald gerahmte Dias oder Negativstreifen mit Hilfe der Adapter in den Scanner eingeschoben werden, können sie sofort auf dem Display betrachtet und ausgewählt werden, wobei Negative selbstverständlich direkt als Positive dargestellt werden. Durch einen einzigen Knopfdruck lassen sich die Bilder als JPEG-Datei auf einer SD/SDHC-Karte (integrierter Kartenslot bis 32GB) abspeichern. Über die integrierte USB-2.0-Schnittstelle ist es auch möglich, die fertigen Scans direkt auf einen Computer zu übertragen. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 5V/1A Netzteil (USB-C).

 

Der neue 3-in-1 Dia-& Film-Scanner „Cyberscanner View“ ist weitgehend baugleich mit dem X11 Scanner von reflecta, den wir erst kürzlich vorgestellt haben. Er ist ab sofort im Fachhandel und online erhältlich.

 

Preis: ca. 150 Euo

 

 

Weitere Informationen zum Easypix CyberScanner finden Sie hier...

 

10.12.2019
Über eine Million Künstler, Fotografen, Videografen und Musiker auf der ganzen Welt lizenzieren ihre Arbeiten über die Plattform von. Heute gab der Content-Vermarkter bekannt, dass die Anbieterauszahlungen 1 Milliarde US-Dollar erreicht haben.
...Klick zum Weiterlesen
Shutterstock: Anbieterauszahlungen überschreiten 1 Milliarde Dollar
Über eine Million Künstler, Fotografen, Videografen und Musiker auf der ganzen Welt lizenzieren ihre Arbeiten über die Plattform von. Heute gab der Content-Vermarkter bekannt, dass die Anbieterauszahlungen 1 Milliarde US-Dollar erreicht haben.

Der Shutterstock Bericht gibt einen Überblick über die Ergebnisse nach Regionen und zeigt eine Momentaufnahme der wachstumsstarken Länder sowie ausgewählte Anbieter, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Über 1 Million Anbieter in den Bereichen Shutterstock, Shutterstock Editorial, Shutterstock Custom, Bigstock, Offset und PremiumBeat stellen mehr als 300 Millionen Bilder, 16 Millionen Videos und 24 Millionen Musiktitel auf der Plattform bereit. Jedes Mal, wenn ein Bild, ein Videoclip oder ein Musiktitel über Shutterstock lizenziert wird, verdienen sie damit Geld.

 

 

„Unsere 1,9 Millionen Kunden auf der ganzen Welt zählen auf die inspirierende Arbeit unserer Anbietergemeinschaft, um effektive Werbekampagnen, Social Media Posts, Websites, Filme und andere kreative Projekte für ihre Unternehmen zu erstellen – von Fortune-500-Marken bis hin zum Café an der Ecke", kommentiert Jon Oringer, Gründer und CEO von Shutterstock, den neuen Meilenstein. "Wir sind unglaublich stolz auf den Netzwerkeffekt unserer Plattform und die großartige Leistung unserer Anbieter."

 

 

Ergebnisentwicklung bei Shutterstock.

 

 

Mit über sechs Bildern, die jede Sekunde heruntergeladen werden, bietet die Plattform von Shutterstock den Anbietern Echtzeitinformationen zur Performance ihrer Inhalte und zu Trendthemen, die ihnen helfen, neue Bilder, Videos und Musik für die aktuellen Marktanforderungen bereitzustellen.

Es war noch nie so einfach, ein Shutterstock-Anbieter zu werden. iOS- und Android-Nutzer können sich seit kurzem direkt über die App registrieren und mit ihren Fotos und Videos sofort Geld verdienen. Sowohl die Website als auch die mobilen Anwendungen sind in 21 Sprachen verfügbar. Zudem gibt es eine neu gestaltete Anbieter-Portfolio-Seite, auf der die Nutzer ihre Bild- und Videoinhalte an einem Ort präsentieren können.

 

 

Shutterstock:  Ergebnisse in Europa.

 



Shutterstock feiert diese beeindruckende Leistung und erhöht ab heute die Provision für Neukundenempfehlungen. Anbieter erhalten 50% Provision auf alle Neukunden, die sie für einen Zeitraum von 30 Tagen anwerben.

 

Den Bericht zu den Anbieterauszahlungen finden Sie hier...



9.12.2019
Hunderte von Foto-Fans standen Anfang Dezember stundenlang Schlange, um als erste bei der Eröffnung des weltweit einzigartigen Concept Store von Fujifilm im Londoner Covent Garden dabei zu sein. Bereits in den frühen Morgenstunden kamen interessierte Kunden, um sicher einen Platz für die Eröffnung zu bekommen.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm eröffnet Flagship-Store in London
Hunderte von Foto-Fans standen Anfang Dezember stundenlang Schlange, um als erste bei der Eröffnung des weltweit einzigartigen Concept Store von Fujifilm im Londoner Covent Garden dabei zu sein. Bereits in den frühen Morgenstunden kamen interessierte Kunden, um sicher einen Platz für die Eröffnung zu bekommen.

 

 

Wartende Kunden vor dem Fujifilm House of Photography in London.

 

Fujifilm enthüllte sein dreigeschossiges, rund 700 Quadratmeter großes Geschäft in Long Acre mit vielen Attraktionen wie beispielsweise Selfie-Pods und kostenlos nutzbaren Fotostudios. Etwa 400 Gäste standen Schlange, um als Erste den neuen Concept Store von Fujifilm zu sehen.

 

Das FUJIFILM House of Photography möchte das meistfotografierte Geschäft in London werden und definiert sich als ein Spielplatz der Fotografie für alle Sinne, der Kameras in die Hand von Interessierten gibt, um diese mit der Liebe zur Fotografie, zum Drucken und zum Teilen von Fotos zu inspirieren.

 

Damit geht Fujifilm einen Schritt weiter als Olympus mit den erfolgreichen Playgrounds, die sich damit begnügten für eine begrenzte Zeit inspirierende Motive als Motivation zum Fotografieren mit Olympus Kameras anzubieten.
Besucher und Besucherinnen haben im Londoner Flagship Store von Fujifilm die Möglichkeit, wie in einem traditionellen Einzelhandelsgeschäft, Kameras selbst in die Hand zu nehmen zu spielen und sich fachkundig beraten zu lassen. Außerdem können sie kostenlose Studioflächen nutzen, die Beleuchtung im Midnight Studio testen und sich Zeit nehmen, um ein Sammelalbum oder ein Fotoprodukt zu erstellen. Ebenfalls können Fotos, an der mit exotischen, mit echten Blumen geschmückten Wand, gemacht, Seminare und Workshops besucht und im Social Studio kreative Ideen umgesetzt werden. Wer sich inspirieren lassen möchte, besucht die Galerie, die monatlich wechselnde Exponate zeigen wird.

 

 

Eingangsbereich im Hous of Photography von Fujiflm in London.

 

"Unser neuer Flagship-Store soll einen Ort bieten, an dem jeder Fotograf - vom Profifotografen bis zum Smartografen - die Magie von Photo-Taking und Photo-Making, also sowohl die Magie des Fotografierens als auch des Fotodruckens, erleben kann. Das House of Photography ist für Fujifilm eine Weltpremiere und seit langem Teil unserer Vision für das Markenerlebnis unserer Kunden – deshalb war es fantastisch, zu sehen, dass so viele Besucher heute daran teilhaben konnten", erklärte Theo Georghiades, Projektleiter des FUJIFILM House of Photography. „Wir freuen uns sehr, dass sich die breite Öffentlichkeit ebenso gespannt war wie wir. Ein Blick auf die Warteschlange zeigt, wie gut das Konzept angekommen ist. Jetzt, da das House of Photography geöffnet ist, haben die Besucher einen Ort für kreative Zusammenarbeit und herausragende fotografische Leistungen, der die traditionellen Erwartungen der Verbraucher an Konzept, Aufbau und Atmosphäre eines Fotofachgeschäfts völlig neu definiert.“

 

 

Living Wall als Fotomotiv im Londoner House of Photography von Fujifilm.

 

Die erste Etage des neuen Concept Stores vereint fotografische Kreativität, soziale Interaktion und Wissensaustausch mit einer Reihe von Social Studios sowie offen angelegten und kollaborativen Studioräumen, die den Gästen kostenlos zur Verfügung stehen. Auf dieser Etage befindet sich auch eine Galerie, die bis Ende Dezember exklusive Fotografien des renommierten Fotografen Markus Klinko von David Bowie zeigt. Ab Januar feiert die Galerie die langjährige Partnerschaft von Fujifilm mit WaterAid.

 

Im Untergeschoss befindet sich ein Club für Profis und Fujifilm-Enthusiasten, wo sich Clubmitglieder in einem speziellen Loungebereich in geselligem Umfeld bei einem Kaffee über Ideen diskutieren oder das speziell eingerichtete Studio nutzen können. Dieser einzigartige Fotoclub ist für das Treffen sowie für die Zusammenarbeit der kreativsten und innovativsten Köpfe der Branche konzipiert.

 

 

Instax Sofortbild-Bereich im Fujifilm House of Photography.

 

Fujifilm hat seinen ersten Concept Store eröffnet, nicht nur um die Kunst des Fotografierens mit Digital- und Sofortbildkameras zu feiern, sondern auch um Erinnerungen von Smartphones zu befreien und Fotos auf Medien wie Leinwänden, Bechern und Tragetaschen zu verewigen.

 

Das FUJIFILM House of Photography befindet sich in 8-9 Long Acre, WC2, London, UK.

Weitere Informationen finden Sie hier…

9.12.2019
In seiner Sitzung vom 05.12.2019 hat der Verwaltungsrat der United Imaging Group einstimmig die bisherige Prokuristin und Bereichsleiterin Finanzen, Frau Ines Ebersberger, mit Wirkung zum 01.01.2020 zur weiteren Geschäftsführerin berufen.
...Klick zum Weiterlesen
Ines Ebersberger Geschäftsführerin der United Imaging Group
In seiner Sitzung vom 05.12.2019 hat der Verwaltungsrat der United Imaging Group einstimmig die bisherige Prokuristin und Bereichsleiterin Finanzen, Frau Ines Ebersberger, mit Wirkung zum 01.01.2020 zur weiteren Geschäftsführerin berufen.

 

Ines Eberberger, Geschäftsfüherin de UIG.

 

Frau Ebersberger verantwortet dann die Ressorts Finanzen und IT und bleibt in Personalunion Bereichsleiterin Finanzen. Frau Ebersberger ist seit 2001 im Unternehmen und hat in ihrer Tätigkeit wesentlich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen.

 

 

Michael Gleich, bisheriger Alleingeschäftsführer
der United Imaging Group.

 

„Ich freue mich sehr, dass der Verwaltungsrat dem starken Wachstum des Unternehmens durch diese Entscheidung Rechnung trägt und mir mit Frau Ebersberger eine Kollegin zur Seite stellt, die mein absolutes Vertrauen genießt“ - sagt der bisherige Alleingeschäftsführer Michael Gleich.

6.12.2019
Zur NBC hat Sigma im September 2019 die Entwicklung von zwei hochwertigen Cine Objektiv-Linien bekannt gegeben: die SIGMA Cine Classic Prime und die SIGMA Cine PL /i Technology Prime Linien. Nun stehen auch die Preise und Liefertermine für diese Produktlinien fest:
...Klick zum Weiterlesen
SIGMA gibt Preise und Einführungsdatum für seine neuen CINE Objektive bekannt
Zur NBC hat Sigma im September 2019 die Entwicklung von zwei hochwertigen Cine Objektiv-Linien bekannt gegeben: die SIGMA Cine Classic Prime und die SIGMA Cine PL /i Technology Prime Linien. Nun stehen auch die Preise und Liefertermine für diese Produktlinien fest:


SIGMA CINE-OBJEKTIVE „Art-Prime“
Mit /i-Technology kompatible Objektive mit PL-Mount der FF-High-Speed-Prime-Line


Preise:
14mm T2, 105mm T1.5 und 135mm T2 je 4.925,00 Euro/Netto zzgl. Mwst
20mm T1.5, 24mm T1.5, 28mm T1.5, 35mm T1.5, 40mm T1.5,
50mm T1.5 und 85mm T1.5 je 3.473,00 Euro/Netto zzgl. Mwst


Markteinführung:
20mm T1.5, 24mm T1.5, 35mm T1.5, 50mm T1.5 und 85mm T1.5
Januar 2020
14mm T2, 28mm T1.5, 40mm T1.5, 105mm T1.5 und 135mm T2
Februar 2020
Siehe auch den Bericht auf dasfotoportal.de zu den FF-High-Speed-Prime-Line Obkjektiven

 

Sigma Classic Art Cine Objektiv-Portfolio.

 

 

SIGMA CINE-OBJEKTIVE PL /i Technology Prime
Mit ihrer hochmodernen Technologie bietet SIGMAs neue „Classic-Art-Prime" Künstlern unvergleichliche Ausdrucksmöglichkeiten.

 

Preise:
14mm T2, 105mm T1.5 und 135mm T2 je 4.925,00 Euro/Netto zzgl. Mwst
20mm T1.5, 24mm T1.5, 28mm T1.5, 35mm T1.5, 40mm T1.5,
50mm T1.5 und 85mm T1.5 je 3.473,00 Euro/Netto zzgl. Mwst


Markteinführung:
20mm T1.5, 24mm T1.5, 35mm T1.5, 50mm T1.5 und 85mm T1.5
Januar 2020
14mm T2, 28mm T1.5, 40mm T1.5, 105mm T1.5 und 135mm T2
Februar 2020

Siehe auch den Bericht auf dasfotoportal.de zu den neuen „Classic-Art-Prime" Cine-Objektiven

 

6.12.2019
Ein Firmware-Update für seine ultrakompakte RX0 II (Modell DSC-RX0M2G) Kamera hat Sony veröffentlicht. Das Update bewirkt zahlreiche Verbesserungen wie AF-S während der Filmaufnahme, verbesserte Betriebsstabilität und Kompatibilität mit der drahtlosen Fernbedienung.
...Klick zum Weiterlesen
Firmware-Update für die RX0 II von Sony
Ein Firmware-Update für seine ultrakompakte RX0 II (Modell DSC-RX0M2G) Kamera hat Sony veröffentlicht. Das Update bewirkt zahlreiche Verbesserungen wie AF-S während der Filmaufnahme, verbesserte Betriebsstabilität und Kompatibilität mit der drahtlosen Fernbedienung.

Sony RX0 II

 

Das Update auf die Version 2.00 und das Hinzufügen von AF-S während der Filmaufnahme verbessert die interne 4K 30p-Aufzeichnung und die Benutzerfreundlichkeit der RX0 II. Die Funktion AF-S befindet sich in den Menüeinstellungen der Kamera und kann während der Aufnahme aktiviert werden, indem der Auslöser halb heruntergedrückt wird.

 

 

Die RX0II ist die kleinste und leichteste Kamera von Sony.

 

Zusätzlich zu den neuen Funktionen verbessert das Firmware-Update die Betriebsstabilität der Kamera und fügt die Kompatibilität mit der drahtlosen Fernbedienung RMT-P1BT hinzu, so dass Benutzer ihre Bildmotive aus jedem Winkel erfassen können. Das Firmware-Upgrade der Version 2.00 kann kostenlos von der Sony Support-Seite heruntergeladen werden.

 

 

6.12.2019
Auf dieser dreiwöchigen Wanderreise in Südafrika erleben die Teilnehmer unter der Führung einer der deutschsprachigen Reiseleitung die vielfältige Flora und Fauna des Landes und erfahren, was es heißt, im Einklang mit der Natur zu leben.
...Klick zum Weiterlesen
Wandern in Südafrika - Traumhafte Naturkulissen und die „Big Five“
Auf dieser dreiwöchigen Wanderreise in Südafrika erleben die Teilnehmer unter der Führung einer der deutschsprachigen Reiseleitung die vielfältige Flora und Fauna des Landes und erfahren, was es heißt, im Einklang mit der Natur zu leben.

Efahren Sie mehr...

 

6.12.2019
Rollei hat drei neue Actioncams vorgestellt, die ihren Anwendern begeisternde Actionfilm- und Fotoaufnahmen versprechen. Die drei neuen Actioncams Rollei 6s Plus, 8s Plus und 9s Plus warten mit vielen Funktionen auf, die sich per App über Smartphone oder Tablet steuern lassen. Zwei der Kameras besitzen auf der Frontseite Farbdisplays mit Livebild.
...Klick zum Weiterlesen
Neues Actioncam Trio von Rollei
Rollei hat drei neue Actioncams vorgestellt, die ihren Anwendern begeisternde Actionfilm- und Fotoaufnahmen versprechen. Die drei neuen Actioncams Rollei 6s Plus, 8s Plus und 9s Plus warten mit vielen Funktionen auf, die sich per App über Smartphone oder Tablet steuern lassen. Zwei der Kameras besitzen auf der Frontseite Farbdisplays mit Livebild.

Drei neue Actioncams: Rollei 6s Plus, 8s Plus und 9s Plus.

 

Mit den neuen Actioncams 6s Plus, 8s Plus und 9s Plus bringt Rollei drei Modelle für jedes Budget, jede Aufgabe und jeden Anspruch. Die Kameras sind bis zu 10 Meter wasserdicht, verfügen über ein 170°-Weitwinkelobjektiv und werden inklusive einer Fernbedienung geliefert. Die zahlreichen Foto- und Videomodi lassen sich einfach auf dem Touchdisplay oder per App einstellen.

 

Technische Highlights

Neben Einzelbildern können mit den Actioncams Serienbilder, Zeitraffer oder Aufnahmen mit Selbstauslöser gemacht werden. Im Videomodus sind Zeitraffer, Zeitlupe und Loop-Aufnahmen möglich. Die 8s Plus und 9s Plus Modelle bieten zusätzlich die Möglichkeit mit Langzeitbelichtung und eine Fast-Motion Funktion für Videos, also Aufnahmen, die sich bei der Wiedergabe zwischen doppelt und fünfzehnmal so schnell abspielen lassen. Die 6s Plus liefert eine Videoauflösung von 4K mit 30 FPS und eine Fotoauflösung von 16 Megapixel (interpoliert). Bei höchster Videoauflösung hält der Akku 75 Minuten. Das Leichtgewicht wiegt gerade mal 125 g und kostet ca. 100 Euro.

 

Die Rollei 8s Plus und 9s Plus besitzen ein Selfie-Display an der Frontseite.

 

Die 8s Plus und 9s Plus haben eine Videoauflösung von 4K mit 60 FPS und eine Fotoauflösung von 20 Megapixel (interpoliert). Bei diesen Modellen hält der Akku mit höchster Videoauflösung 85 Minuten. Im Vergleich zur 6s Plus bieten diese beiden Modelle jeweils ein Selfie-Display mit Livebild, elektronische Bildstabilisierung und einen Weißabgleich für Unterwasseraufnahmen. Die 8s Plus kostet ca. 150 Euro und die 9s Plus mit einer besseren Bildverarbeitung und einem noch empfindlicheren Sensor kostet ca. 200 Euro.

 

 

Bei allen drei Actioncams gehört ein umfangreiches Zubehörpaket zum Lieferumfang.

 

Die drei neuen Actioncams werden mit umfangreichem Zubehör wie Unterwasser-Schutzgehäuse für Tauchtiefen von bis zu 40 Meter, 2,4 GHz Fernbedienung, wechselbarem Akku, Fahrradhalterung, Helmhalter, Klettverschlussriemen, USBKabel und Reinigungstuch geliefert.

Rollei präsentiert die neuen Actioncams auf der Messe „boot” vom 18. bis 26.01.2020 in Düsseldorf.

 

5.12.2019
Die Pantone Farbe des Jahres 2020 Classic Blue mit der nüchternen Nr. PANTONE 19-4052 wirkt wie ein Ruhepol in stürmischen Zeiten, in denen rasante technologische Entwicklungen, gesellschaftliche und politische Umbrüche uns täglich vor zahlreiche Herausforderungen stellen. Mit der Wahl von PANTONE 19-4052 Classic Blue zur Farbe des Jahres hat das Pantone Color Institute deshalb einen starken Gegenpol geschaffen.
...Klick zum Weiterlesen
AdobeStock und Pantone präsentieren die Farbe des Jahres
Die Pantone Farbe des Jahres 2020 Classic Blue mit der nüchternen Nr. PANTONE 19-4052 wirkt wie ein Ruhepol in stürmischen Zeiten, in denen rasante technologische Entwicklungen, gesellschaftliche und politische Umbrüche uns täglich vor zahlreiche Herausforderungen stellen. Mit der Wahl von PANTONE 19-4052 Classic Blue zur Farbe des Jahres hat das Pantone Color Institute deshalb einen starken Gegenpol geschaffen.

 

Pantone Farbe des Jahres 2020 Classic Blue.

Die Farbe des Jahres PANTONE 19-4052 Classic Blue setzt mit ihrer satten, intensiven Ausstrahlung ein bewusstes Statement für mehr Ruhe und Gelassenheit. Für Laurie Pressman, Vice President des Pantone Color Institute, ist die Farbe ein Ausdruck destiefgreifenden, gesellschaftlichen Bedürfnisses nach Halt und Verlässlichkeit: "Unser Leben wird zunehmend hektischer, gleichzeitig erscheint uns unsere Zukunft immer unsicherer. Als kühlste, reinste und tiefste Farbe lässt Classic Blue uns bewusst innehalten. Die traditionelle Assoziation mit seelischer Tiefe, innerer Stille und echter Treue gibt ein sicheres Fundament in bewegten Zeiten".

 

 

Adobe Stock hat für die Pantone Farbe Classic Blue
ein eigenes Portfolio an Fotos kuratiert.

Foto:Copyright: ID: 265515671 | stock.adobe.com/de

 

Basierend auf der Pantone Farbe des Jahres hat Adobe Stock eine exklusive Bildergalerie kuratiert, die die heitere und doch tiefgründige Gelassenheit der Trendfarbe 2020 ausdrückt und reichlich Inspiration liefert.

 

Foto: Copyright: ID: 262870505 | stock.adobe.com/de

 

5.12.2019
Stimmungsvolle Erweiterungspakete mit thematisch passenden Hintergründen für Weihnachten und Sylvester hat AquaSoft passend zur Saiso angekündigt. Sie sorgen für festliche Stimmung in weihnachtlichen Erinnerungsvideos. Die garantiert umweltfreundlichen Feuerwerks-Effekte für Jahresrückblicke mit den AquaSoft Programmen DiaShow 11 und Stagessowi die winterliche Vorlagen und Sounds lassen bei der Gestaltung von Präsentationen zum Weihnachtsfest oder für Sylvester keine Wünsche übrig.
...Klick zum Weiterlesen
AquaSoft: Erweiterungspakete „Frohe Weihnacht“ und „Feuerwerk“ für DiaShow 11 und Stages
Stimmungsvolle Erweiterungspakete mit thematisch passenden Hintergründen für Weihnachten und Sylvester hat AquaSoft passend zur Saiso angekündigt. Sie sorgen für festliche Stimmung in weihnachtlichen Erinnerungsvideos. Die garantiert umweltfreundlichen Feuerwerks-Effekte für Jahresrückblicke mit den AquaSoft Programmen DiaShow 11 und Stagessowi die winterliche Vorlagen und Sounds lassen bei der Gestaltung von Präsentationen zum Weihnachtsfest oder für Sylvester keine Wünsche übrig.

Insgesamt enthält das Erweiterungspaket „Frohe Weihnacht“ 42 unterschiedliche Deko-Elemente, die auch miteinander kombiniert werden können. Das Add-On „Feuerwerk“ mit blinkendem Sternenhimmel und eindrucksvollen Partikel-Effekten untermalt den Neujahrsgruß mit Farbenspiel und passendem Sound. Per Mausklick kann man die Korken knallen lassen.


Um die Erweiterungspakete „Frohe Weihnacht“ und „Feuerwerk“ nutzen zu können, werden die aktuellen Versionen von DiaShow oder Stages benötigt.

 

 

Mit dem Erweiterungspaket Feuerwerk werden
digital Sylvester Effekte erzeugt.

 

Mit den Erweiterungspaketen „Frohe Weihnacht“ und „Feuerwerk“ bietet AquaSoft noch mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung von Videos und Präsentationen. Die Zusatzelemente sind thematisch und optisch aufeinander abgestimmt. Intelligente Vorlagen wie der Winterwald, 16 weihnachtliche Hintergründe und fünf Sounds machen jedes Weihnachtsvideo perfekt und harmonisch. AquaSoft hat zusätzlich 42 Deko-Elemente sowie sieben neue Pfad-Stile für den „Dekorierten Pfad“ sowie sieben Texturen für den Live-Effekt „Texturkacheln“ in das Erweiterungspaket „Frohe Weihnacht“ integriert.

 

Wunderkerzeneffekt - garantiert umweltfreundlich.

 

Für den krönenden Jahresabschluss empfiehlt sich das Erweiterungspaket „Feuerwerk“. Mit integrierten Animationen können Anwender sowohl Funken regnen sowie Sekt sprudeln lassen oder dem Knistern der Wunderkerze lauschen. Das Erweiterungspaket für DiaShow 11 und Stages bietet zudem zwei animierte und realistisch anmutende Höhenfeuerwerke sowie einen Flug durch einen Sternenhimmel, der sich als animierter Hintergrund einstellen lässt. Vier passende Sounds und beeindruckende Partikeleffekte, die sich beliebig in der Zeit anpassen lassen, runden das Erweiterungspaket ab. Die einzelnen Partikel können in ihrer Anzahl gesteuert werden – auch die Farben sowie die Beweglichkeit sind individuell konfigurierbar.

 

 

Ein Feuerwerk anb Effekten bieten die beiden Add-Ons für
DiaShows und Stages von AquaSoft.

 


Die Erweiterungspakete „Frohe Weihnacht“ und „Feuerwerk“ sind ab sofort im AquaSoft-Webshop erhältlich. Nach dem Kauf sind die darin enthaltenen Zusatzelemente sofort und dauerhaft in DiaShow 11 und Stages nutzbar.


Weitere Informationen dazu finden Sie hier...

Preis: ca. 20 Euro.

 

5.12.2019
Nun wurde es auch vom indonesischen Tourismusministerium bestätigt: Ab dem 1. Januar 2021 müssen Besucher des Komodo-Nationalparkseine Eintrittsgebühr von 1.000 US-Dollar bezahlen. Dafür erhalten sie eine spezielle Mitgliedskarte, mit der sie ein Jahr lang Einlass zu allen Inseln des Komodo-Nationalparks haben.
...Klick zum Weiterlesen
1.000 US-Dollar Eintritt für Komodo-Nationalpark
Nun wurde es auch vom indonesischen Tourismusministerium bestätigt: Ab dem 1. Januar 2021 müssen Besucher des Komodo-Nationalparkseine Eintrittsgebühr von 1.000 US-Dollar bezahlen. Dafür erhalten sie eine spezielle Mitgliedskarte, mit der sie ein Jahr lang Einlass zu allen Inseln des Komodo-Nationalparks haben.

Mehr erfahren sie auf unserer Seite Fotoreisen.

5.12.2019
Am 7. und 8. Dezember wird es in der Zürcher Photobastei von 13 Uhr bis 17 Uhr einen Foto- und Fotobuchflohmarkt geben. Jetzt kann man den Verkaufstisch anmelden
...Klick zum Weiterlesen
Fotoflohmarkt Zürich: 7. und 8. Dezember 2019
Am 7. und 8. Dezember wird es in der Zürcher Photobastei von 13 Uhr bis 17 Uhr einen Foto- und Fotobuchflohmarkt geben. Jetzt kann man den Verkaufstisch anmelden

 

 

Samstag & Sonntag, 7. & 8. Dezember
13.00 Uhr bis 17.00  Uhr

 

Die vereinigung fotografischer gestalterInnen und die Photobastei präsentieren den siebten vfg Foto- und Fotobuchflohmarkt. Ver- und gekauft werden Fotokameras, Objektive, Zubehör sowie Fotobücher aus den Schränken und Bücherregalen von Profifotografen. Ebenfalls stehen 700 Foto-Bücher aus der privaten Sammlung Hasler weiter zum Kauf und empfehlen sich als erstklassige Weihnachtsgeschenke.
Wir freuen uns, wieder erstklassiges Material aus den Händen von Profis anbieten zu können.


Anmeldungen von Verkäufern (1 Tisch pro Verkäufer) an fotoflohmarkt@photobastei.ch
Preis für vfg Mitglieder CHF 30.–, für Nicht-Mitglieder CHF 50.–.

 

Photobastei, Sihlquai 125, Zürich

Photobastei_vfgPhotoflohBastei-1152380 

 

 

5.12.2019
Die schönsten Aussichten in der Silvesternacht 2019, wo Fotografen eindrucksvoll und ganz bequem den Start des neuen Jahres in Foto und Video festhalten, hat der Reiseveranstalter Intosol zusammengestellt. Zugegeben die exklusiven Luxusziele sind eher etwas für die Happy Few, die auch neben einer tollen Fotoausrüstung auch noch das nötige Kleingeld in der Tasche haben aber faszinierend sind diese Hotel-Fotospots schon.
...Klick zum Weiterlesen
Tolle Ausblicke auf das neue Jahr
Die schönsten Aussichten in der Silvesternacht 2019, wo Fotografen eindrucksvoll und ganz bequem den Start des neuen Jahres in Foto und Video festhalten, hat der Reiseveranstalter Intosol zusammengestellt. Zugegeben die exklusiven Luxusziele sind eher etwas für die Happy Few, die auch neben einer tollen Fotoausrüstung auch noch das nötige Kleingeld in der Tasche haben aber faszinierend sind diese Hotel-Fotospots schon.

Erfahren sie mehr...

5.12.2019
Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, und der Vorsitzende des PIV, Kai Hillebrandt warben letzte Woche bei einem festlichen Empfang in der Deutschen Botschaft in Tokio als Gäste der Botschafterin Ina Lepel und im Beisein hochrangiger Vertreter japanischer Unternehmen für die photokina.
...Klick zum Weiterlesen
Kölner photokina Delegation auf Werbetour in Japan (aktualisiert)
Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, und der Vorsitzende des PIV, Kai Hillebrandt warben letzte Woche bei einem festlichen Empfang in der Deutschen Botschaft in Tokio als Gäste der Botschafterin Ina Lepel und im Beisein hochrangiger Vertreter japanischer Unternehmen für die photokina.

 

Empfang in der deutsche Botschaft in Japan, (v.l.n.r.): Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter KoelnmesseGerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse; Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln; Ina Lepel, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Japan; Kai Hillebrandt, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes (PIV); Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes (PIV)

 

 

Unter den Gästen des Empfangs in der Deutschen Botschaft in Tokio waren auch zahlreiche Vertreter der japanischen Imagingbranche, auf die 2020 ein ebenso ereignisreiches wie herausforderndes Jahr wartet: Die Olympischen Spiele finden in Tokyo statt und dank herausragender Foto- und Filmtechnologie können Menschen weltweit diese hautnah miterleben. Viele Millionen Schnappschüsse und Selfies von Zuschauern und Sportlern werden in den Sozialen Medien um die Welt gehen. Möglich gemacht wird das durch die Errungenschaften des Imaging, dessen neueste Entwicklungen zum Teil schon kurz vor dem Beginn der Olympischen Spiele auf der photokina in Köln zu sehen sein werden. So zumindest die Hoffnungen der Delegation aus Deutschland.

 

War mit auf Werbetour für die photokina: Henriette Reker,
Oberbürgermeisterin von Köln und Vorsitzende
des Aufsichtsrats der KoelnMesse.

 

Diese berichten, in persönlichen Gesprächen erfahren zu haben, dass die Hersteller für die photokina 2020 erneut ein Neuheitenfeuerwerk entfachen wollen und damit auch ihr Commitment für die photokina bestätigt hätten.

 

"Seit vielen Jahren ist die photokina für uns die ideale Plattform, um unsere Produktinnovationen zu präsentieren. Die Imaging-Branche steht derzeit vor großen Veränderungen und Herausforderungen. Auch im Jahr 2020 werden wir mit großen Erwartungen an das neue photokina-Format nach Köln kommen und freuen uns darauf, mit großen Innovationen mitzuwirken", so Yosuke Yamane, Director Smart Life Network Business Division bei Panasonic.

 

 

photokina Delegation zu Gast bei Canon in Japan, von links (stehend): Mr. Yoshiyuki Mizoguchi, Advisory Director / Group Executive, ICB Products Group, Image Communication Business Operations, Canon; Mr. Naoya Kaneda, Advisory Director / Group Executive, ICB Optical Business Group, Image Communication Business Operations, Canon; Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der KoelnmesseKai Hillebrandt, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes (PIV); Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter Koelnmesse; Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes (PIV); Genichiro Miyazaki, President Koelnmesse JapanVon links (sitzend): Mr. Go Tokura, Managing Executive

Go Tokura, Chief Executive Officer Image Communication Business Operations bei Canon bekräftigt: "Da sich die Bildindustrie an einem bedeutenden Wendepunkt befindet, erwarten wir, dass die photokina ihre Rolle als führende Messe der weltweiten Foto- und Bildindustrie ausfüllt. Canon freut sich, auf der photokina neue Produkte vorzustellen und damit zum Erfolg der Branche beizutragen."

 

Yosuke Aoki, Senior General Manager der Marketing Division bei Sony Imaging Products & Solutions teilt diese positive Erwartungshaltung: "Sony freut sich sehr, im nächsten Jahr wieder Teil der photokina zu sein. Die photokina 2020 gibt uns die Möglichkeit, unsere neuesten Innovationen zu präsentieren und den direkten Dialog mit allen Digital Imaging-Liebhabern zu pflegen. Sony freut sich darauf, Sie alle in Köln zu sehen."

 

Yosuke Aoki, Senior General Manager der Marketing Division
bei Sony Imaging Products & Solutions.
Foto: Heiner Henninges

 

Für Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, ist der Rückhalt aus dem Mutterland des Imaging unerlässlich für den Erfolg der photokina: „Japanische Unternehmen haben die Entwicklung von Imagingtechnologien maßgeblich geprägt, so wie sie seit fast 70 Jahren auch die Branchen-Leitmesse, die photokina, prägen. Wir haben gemeinsam in dieser Zeit eine Vielzahl an Herausforderungen gemeistert, weil die Begeisterung für Bilder ungebrochen ist. Derzeit stehen wir wieder vor großen Veränderungen. Umso mehr freut es mich auf dieser Reise viele positive Signale bekommen zu haben, wie wichtig die photokina weiterhin für die Branchenvertreter hier in Japan ist.“

 

 

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

 

"Last but notleast" kommentiert auch Kai Hillebrandt, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes, die stellt die Bedeutung einer Leitmesse in Zeiten des Wandels: „Für uns ist jedenfalls klar: So dynamisch wie sich die Marktentwicklung präsentiert, so dynamisch muss auch ein Messekonzept und eine Messeplattform sein. Wir als Verband sind der Überzeugung, dass hier die photokina, als Leitmesse der Branche, nach wie vor die beste Voraussetzung bietet. Denn nur auf der photokina in Köln können wir, innerhalb kürzester Zeit, einer internationalen Fachwelt alle Produktneuheiten unserer Branche vorzustellen und über die Medien weltweit verbreiten.“

Kai Hillebrandt, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes (PIV).

 

5.12.2019
Ein Buch das sicher nicht nur Autofans begeistert bringt der Verlag seltmann+söhne mit dem Titel "Ein Jahrhundert BMW" heraus - Fotografie, die einfach Spass macht und eine spannende Chronik des Unternehmens.
...Klick zum Weiterlesen
Ein Jahrhundert BMW - 600 Seiten Motorgeschichte
Ein Buch das sicher nicht nur Autofans begeistert bringt der Verlag seltmann+söhne mit dem Titel "Ein Jahrhundert BMW" heraus - Fotografie, die einfach Spass macht und eine spannende Chronik des Unternehmens.

BMW_Cover-DE_MOCKUP

 

Die automobile Geschichte des Unternehmens BMW fesselt und fasziniert seit über 100 Jahren. Jetzt ist die umfassende Chronik des Unternehmens in einem beeindruckenden, 600 Seiten starken Buch mit eingebauten Augmented Reality-Inhalten erschienen.

 

BMW_06_Motorrad_preview_fuer_Litho_180719-26

 

BMW 9783946688204_05

 

BMW_02_Personal_preview_fuer_Litho_180719-14

 

 



Wunderbar gestaltet, in leicht verständlicher Sprache und reich illustrierter Darstellung erleben wir in zehn Kapiteln die Anfänge seit 1916 – vom Motorenbauer hin zu einem der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Gegenwart.
 
Der Titel Ein Jahrhundert BMW ist im Verlag seltmann+söhne erschienen und ist im internationalen Buchhandel und online unter www.seltmannundsoehne.com erhältlich.

 

 

EIN JAHRHUNDERT BMW

Autoren: Manfred Grunert,
Dr. Florian Triebel
600 Seiten, deutsch
Hardcover, 24 × 30 cm
Printed in Germany
ISBN 978-3-946688-20-4

Preis € 88,00

4.12.2019
Alte Fotoschätze ohne Computer scannen und mit einer maximalen Auflösung von 5856 x 3904 Pixel in nur zwei Sekunden digitalisieren, kann der neue Dia- & Film-Scanner x11-Scan von reflecta.
...Klick zum Weiterlesen
reflecta Dia- & Film-Scanner x11-Scan
Alte Fotoschätze ohne Computer scannen und mit einer maximalen Auflösung von 5856 x 3904 Pixel in nur zwei Sekunden digitalisieren, kann der neue Dia- & Film-Scanner x11-Scan von reflecta.

Das große, brillante IPS-Display mit einer Diagonalen von 12,7 Zentimetern des Dia- & Film-Scanner x11-Scan besitzt eine Diashow-Funktion sowie eine manuelle Farb- und Belichtungsanpassung. Weitere Ausstattungsmerkmale sind HDMI und USB-C Schnittstellen, ein integrierter SD/SDHC-Slot für Speicherkarten bis 32GB.

 

reflecta Dia- & Film-Scanner x11-Scan

 

Der reflecta x11-Scan digitalisiert analoge Bildquellen wie Dias und Filmstreifen kinderleicht und ohne die Unterstützung eines Computers. Durch das brillante IPS-Display mit 960x540 Pixel Auflösung wird bereits das Scannen der alten Filme und Dias zu einem Erlebnis. Zudem dient das große Farbdisplay auch zur Kontrolle und Farbanpassung, denn zusätzlich zur Automatik können vor dem Scanvorgang sowohl die Belichtung wie auch die Farbwiedergabe manuell korrigiert werden. Anschließend können die digitalisierten Bildschätze direkt auf dem großen Display des reflecta x11-Scan betrachtet werden. So kann der Scanner auch bequem als kleiner, digitaler Bilderrahmen eingesetzt werden. Dank des integrierten HDMI-Ausganges kann der x11-Scan zudem auch an einen externen Monitor oder Flachbildfernseher angeschlossen werden.

 

Der 14-Megapixel-CMOS-Sensor des reflecta x11-Scan sorgt für eine hohe Bildqualität und ermöglicht kurze Scanzeiten von weniger als zwei Sekunden bei einer „normalen“ Auflösung von 4320 x 2880 Pixel (14MP). Interpoliert ist sogar eine maximale Scan-Auflösung von 5856 x 3904 Pixel (22MP) möglich. Gescannt werden können Positive sowie Negativ- und Schwarzweiß-Filme der Typen 110 Film, 126 Film oder 135 Film. Film- & Diahalter für 35mm-Filmstreifen sowie für gerahmte Dias (5x5 cm) gehören zum Lieferumfang. Die Halter für 110 Film und 126 Film sind optional erhältlich.

 

Sobald gerahmte Dias oder Negativstreifen mit Hilfe der Halter in den Scanner eingeschoben werden, können sie sofort auf dem Display betrachtet und ausgewählt werden, wobei Negative selbstverständlich direkt als Positive dargestellt werden. Durch einen einzigen Knopfdruck lassen sich die Bilder als JPEG-Datei auf einer SD/SDHC-Karte speichern. Über die integrierte USB-C Schnittstelle ist es auch möglich, die fertigen Scans direkt auf einen Computer zu übertragen. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 5V/1A Netzteil (USB-C).


Lieferumfang:
• Scanner
• Netzteil
• Halter für Filmstreifen, 36mm
• Halter für gerahmte Dias, 5x5 cm
• Reinigungsbürste
• Bedienungsanleitung auf CD

Den neuen Dia- und Film-Scanner reflecta x11-Scan soll es ab Mitte Dezember 2019 im Fachhandel und online geben.

Preis: ca. 170 Euro

 

4.12.2019
Aufbauend auf dem Feedback der Nutzer ist die Bildbearbeitungssoftware laut Phase One jetzt dynamischer, intuitiver, flexibler und besser als jemals zuvor. Die Entwicklung der neuesten Softwareversion basiert auf dem Feedback der Benutzer. Daraus resultiert eine optimierte Benutzeroberfläche mit neuen Verarbeitungsfunktionen und deutlichen Verbesserungen der Arbeitsabläufe.
...Klick zum Weiterlesen
Phase One veröffentlicht Capture One 20
Aufbauend auf dem Feedback der Nutzer ist die Bildbearbeitungssoftware laut Phase One jetzt dynamischer, intuitiver, flexibler und besser als jemals zuvor. Die Entwicklung der neuesten Softwareversion basiert auf dem Feedback der Benutzer. Daraus resultiert eine optimierte Benutzeroberfläche mit neuen Verarbeitungsfunktionen und deutlichen Verbesserungen der Arbeitsabläufe.

 

Viele neue Funktionen von Capture One 20 basieren auf Anregungen der Community.

 

Mit einer Vielzahl neuer Features in Capture One 20 werden Werkzeuge wie der Farbeditor und die Rauschreduzierung weiter verbessert. Die neuen Tools und Funktionen ermöglichen es Kreativen, Bilder aus RAW-Dateien in einem zeitsparenden Workflow zu erstellen, der sich an die individuellen Bedürfnisse des Nutzers anpassen lässt. In Verbindung mit der intuitiven und funktionalen Benutzeroberfläche bietet Capture One 20 eine hohe Benutzerfreundlichkeit und eine noch reibungslosere, effizientere RAW-Verarbeitung.

 

Neue Funktionen und Tools in Capture One 20 betreffen eine optimierte Rauschunterdrückung, den Farbeditor Basic und das HDR-Werkzeug sowie das Zuschneidetool. Schnelleres Arbeiten wird mit neuen Standard-Tastenkürzeln für Zoom, Vollbild, Fokusmaske und vieles mehr erleichtert.

Verbessert wurde auch das HDR Tool in Capture One 20.

 

Durch die erweiterte Kamera- und Objektivunterstützung ermöglicht Capture One eine präzise Bildverarbeitung. Dazu analysiert Phase One die RAW-Formate jeder Kamera, um Bilder mit höchster Präzision und Farbtreue zu generieren und selbst feinste Nuancen wiedergegeben zu können, die laut Aussage von Phase One von anderen Programmen nicht einmal erkannt würden.

Capture One 20 wartet mit einer besonders effektiven Raushunterdrückung auf.



Zusätzlich zur RAW-Unterstützung für mehr als 500 Kameras unterstützt Capture One auch die Profile und Bildkorrektur für mehr als 500 Objektive. Wie bei der Interpretation von RAW-Dateien misst Phase One die optischen Eigenschaften jedes unterstützten Objektivs sorgfältig und erstellt Korrekturalgorithmen, um optische Fehler zu kompensieren. Infolgedessen kann Capture One zahlreiche häufig auftretende optische Probleme wie Vignettierung und chromatische Aberration für jedes der unterstützten Objektive korrigieren und Ihnen die bestmögliche Version Ihres Bildes liefern. Die Anzahl der unterstützten Kameragehäuse und Objektive wächst kontinuierlich.

 

Neue Kamera-Unterstützung:
• Olympus E-M5 III
• Canon EOS M6 II
• Canon EOS 90D
• Leica V-LUX 5
• Pentax K-1 II
• Ricoh GR III
• Panasonic Lumix DC-S1H
• Nikon Z 50
• GoPro RAW-Unterstützung
Neue Objektiv-Unterstützung:
• Rodenstock 23mm iXU

Ein leistungsstarkes Werkezeug zur Farbanpssung wurde neu in Capture One 20 integriert.

 


Ein vollständiges Verzeichnis der unterstützten Kameras finden Sie hier...


Capture One gibt es in mehreren Versionen. Capture One Pro 20 unterstützt Kameras aller wichtigen Kameramarken, während Capture One Pro 20 (for Sony) und Capture One Pro Fujifilm 20 Kameras dieser Marken unterstützen. Das Programm kann entweder mit einer unbefristeten Lizenz gekauft käuflich erworben oder im Abonnement bezogen werden.

Das Crop-Werkzeug in Capture One 20 bietet optiierte Anfasser.

 

Preise:
Unbefristete Lizenz für Capture One Pro 20: ca. 350 Euro
Upgrade-Preise für frühere Versionen: ab ca. 170 Euro
Capture One Pro (for Sony) und Capture One Pro Fujifilm: ca. 150 Euro
Abonnementmodelle für Capture One Pro 20: ab 18 Euro monatlich
Abonnements für Capture One Pro (for Sony) und Capture One Pro Fujifilm: ab 9 Euro monatlich

Eine 30-tägige kostenlose Testversion von Capture One 20 mit vollem Funktionsumfang gibt es hier...

4.12.2019
Vom 5. bis 8. Dezember öffnet der stylische Canon Pop Up Store und lädt zum Anfassen und Ausprobieren in der Hauptstadt ein. Interaktive Spots zu den neusten Print-, Video- und Fotoprodukten, beispielsweise die neue Actionkamera IVY REC, erwarten die Besucher in dem temporären Store in der Mall of Berlin.
...Klick zum Weiterlesen
Canon eröffnet den ersten Pop Up Store in Berlin
Vom 5. bis 8. Dezember öffnet der stylische Canon Pop Up Store und lädt zum Anfassen und Ausprobieren in der Hauptstadt ein. Interaktive Spots zu den neusten Print-, Video- und Fotoprodukten, beispielsweise die neue Actionkamera IVY REC, erwarten die Besucher in dem temporären Store in der Mall of Berlin.

Im ersten Canon Pop Up Store in der Mall of Berlin haben junge Instagram Fans haben die Möglichkeit, handsignierte Zoemini Sofortbildkameras der Influencerin Leoobalys im Shop zu erwerben und mit dem Canon Equipment eigene Storys unterhaltsam und kreativ zu gestalten.


Es ist das erste Mal, dass Canon einen Pop Up Store eröffnet. Dort können Besucher Canon Produkte in Touch & Try Sessions erleben. Jeder ist herzlich eingeladen, alle Produkte inklusive einiger Sonder-Editionen auszuprobieren und auch zu besonderen Konditionen in einem benachbarten Fotogeschäft zu erwerben.

 

 

Fotomotiv im Canon PopUp Store in Berlin: Die Angel Wings aus Zoemini Kameras.

 

 

Der Shop präsentiert unterschiedliche Produktlinien, wie zum Beispiel die Sofortbildkamera Zoemini S und die PowerShot G7 X Mark III. Eine Limitierte Auflage von Influencerin Leoobalys signierter Zoeminis ist ab Freitag im Shop erhältlich.

Der Pop Up Store bietet den Besuchern kreative Installationen und Angebote, die die Marke und besondere Produkte ganz neu erleben lassen. Guido Schmidt, Marketing Manager Canon Deutschland betont: „Bei der wachsenden Vielfalt an Technologien und Produkten erwarten Konsumenten heute mehr denn je, Produkte in einer inspirierenden Art und Weise zu erleben und zu testen. Live Events wie unser Pop Up Store in der Mall of Berlin schaffen eine neuartige und einzigartige Imaging Experience für das stetig wachsende Interesse an Bildern.“

Im Rahmen der Veranstaltung bietet Canon den Besuchern spannende Neuheiten, welche im Store ausprobiert und im benachbarten Fotogeschäft erworben werden können. Unterschiedliche Aktionen sowie exzellente Angebote, wie beispielsweise einen Verpackungsservice oder ein zusätzliches Paket Fotopapier beim Kauf eines Zoeminis, werden den Besuchern in der Weihnachtszeit in Berlin geboten.

Als Highlights im Canon Pop Up Store laden die aus 130 Zoemini Kameras bestehenden Angel Wings, laden dazu ein, Fotos für den eigenen social Media Kanal zu erstellen. Ebenso bietet eine Spiegelwand aus 16 2,7m hohen Spiegeln mit Farbinstallationen, Besuchern die Möglichkeit, kreativ zu werden. Des Weiteren ermöglicht die neue PowerShot G7 X Mark III, ein 360° Video zu drehen und so ein perfektes Videoerlebnis vor Augen geführt zu bekommen. Ein von Ventilatoren umgebenes Podium, auf dem sich Besucher positionieren und fotografieren lassen können, bietet das Kontrastprogramm zum Video und macht Fotos durch den Wind der Ventilatoren quasi lebendig. Als fünftes Highlight zeigt Canon, wie eigene T-Shirts oder auch andere Kleidungsstücke bedruckt werden können. Der Creative Park Showcase rundet das umfangreiche Programm ab.

Veranstaltungsort:
Mall of Berlin
Am Leipziger Platz 12
10117 Berlin

Öffnungszeiten:
Do-Sa: 10 Uhr bis 21 Uhr
So: 13 Uhr bis 20 Uhr

 

4.12.2019
FeiyuTech hat mit dem AK2000s die neueste Generation des dreiachsigen Gimbals für anspruchsvolle Filmer mit außergewöhnlicher Technik und futuristischem Design angekündigt. Der Gimbal ist kompatibel mit den gängigen spiegellosen System- sowie DSLR-Kameras und bietet bis zu 14 Stunden Akkulaufzeit.
...Klick zum Weiterlesen
HapaTeam: neu FeiyuTech AK2000s Gimbal
FeiyuTech hat mit dem AK2000s die neueste Generation des dreiachsigen Gimbals für anspruchsvolle Filmer mit außergewöhnlicher Technik und futuristischem Design angekündigt. Der Gimbal ist kompatibel mit den gängigen spiegellosen System- sowie DSLR-Kameras und bietet bis zu 14 Stunden Akkulaufzeit.

Das kompakte Design und die ergonomische Bedienung prädestinieren den AK2000s zu einem platzsparenden Immer-Dabei-Gimbal. Er ist mit neuesten Algorithmen zum Ausbalancieren der Kamera ausgestattet und bietet viele technische Highlights und Erweiterungsmöglichkeiten.

Der AK2000s wird aus einer leichten, hochwertigen Aluminiumlegierung mit gefertigt und bringt nur 1,2 Kilogramm Eigengewicht auf die Waage. Zusammengeklappt benötigt er nicht mehr Fläche als ein Blatt A4-Papier. Dennoch kann er eine Nutzlast von 2,2 Kilogramm aufnehmen.

 

 

Feiyutech AK2000SGimbal.

 

Der Gimbal verwendet die aktuelle Generation bürstenloser Motoren mit hohem Drehmoment. die übe einen neuen Algorithmus gesteuert werden, der während der Aufnahme weniger als 0,05° Toleranz zulässt.

Für die hohe Rechenleistung kommt der neue Cortex M4-Chipsatzes zum Einsatz, der mit bis zu 20.000 Rechenoperationen pro Sekunde für eine perfekte Stabilisierung des Gimbals sorgt. Er sorgt auch dafür, dass der Gimbal innerhalb von zwei Sekunden aus dem Ruhestand und innerhalb von einer Sekunde aus dem Stand-by einsatzbereit ist.

Der AK2000s Gimbal kann mithilfe des abnehmbaren Griffs auf vielfältige Weise gehalten werden und ist damit für Aufnahmen aus verschiedensten Perspektiven geeignet. Der integrierte LCD-Touchscreen ermöglicht die Einhandbedienung.

 

Der Feiyutech AK2000SGimbal kann trotz seines geringen Eigengewichts
mit einer hoher Nutzlast arbeiten.

 

Zur Steuerung des Gimbal steht eine App zur Verfügung. Aber auch ohne Nutzung der App können Benutzer den AK2000s über den hellen LCD-Touchscreen bedienen. Der Bildschirm kann zudem mit einem Wisch gesperrt werden, um eine Verstellung der Parameter bei einer zufälligen Berührung während der Aufnahme zu vermeiden.

Der bereits aus anderen FeiyuTech Gimbals bekannte multifunktionale „Magic Ring“ unterstützt die präzise Steuerung der drei Achsen und die Einstellungen von ISO, Weißabgleich und Belichtung. Zudem können damit das optional erhältliche Follow Focus System und der Kamerazoom bedient werden.

Alle drei Achsen sind mit Verriegelungen ausgestattet, die den Gimbal beim Austarieren und beim Transport im zusammengeklappten Zustand stabilisieren. Die ARCA-Schnellwechselplatte ermöglicht es dem Benutzer, die Kamera sekundenschnell auf dem Gimbal zu montieren. Der Benutzer kann damit problemlos viele gängige Schnellwechsel-Systeme nutzen.

 

Der Feiyutech AK2000SGimbal erlaubt verwacklungsfrei Aufnahmen aus vielen Perspektiven.

 

Ausgestattet mit einem polierten Palisandergriff fühlt sich der Gimbal sehr angenehm an. Das ergonomische Design bietet dem Benutzer auch bei längeren Drehs ein komfortables und ermüdungsfreies Griffgefühl.

Mit nur einem Klick erreicht der Benutzer die unterschiedlichen Modi des Gimbals, wie Zeitraffer-Modus, Inception-Modus sowie die Vlog-, Selfie- und Portraitmodi. Der AK2000s erfüllt damit nahezu alle Benutzer-Anforderungen zur Aufnahme professioneller Vlogs.So lassen sich mit dem Gimbal auch Hochformatvideos aufnehmen, um Content für diverse Plattformen, die Hochformataufnahmen bedingen (Insta-Stories, INTV, Tik-Tok etc.), zu produzieren.

Mit der Ara Schnellkupplung ist eine einfache Montage des Feiyutech AK2000S Gimbal
an einer Vielzahl von Zubehör möglich.

 

Die eingebauten Akkus besitzen eine besonders hohe Kapazität für bis zu 14 Stunden Betriebszeit. Die 18 Watt Schnelllademöglichkeit erlaubt es, den Akku innerhalb von 1,5 Stunden vollständig aufzuladen. Zudem ist das Gerät kompatibel mit zu einem umfangreichen Zubehörangebot.

4.12.2019
Sicher spannend wird der Auftritt des bekannten Fotografen Michael Martin am 5. Dezember um 23.45 Uhr bei Markus Lanz. Als einer der Studiogäste wird er vor allem von seinem neuen Projekt TERRA berichten. Zum ersten Mal werden dann im Deutschen Fernsehen Filme und Bilder daraus zu sehen sein.
...Klick zum Weiterlesen
Auf den 5. Dezember verschoben: Michael Martin ist Studiogast bei Markus Lanz am 4. Dezember
Sicher spannend wird der Auftritt des bekannten Fotografen Michael Martin am 5. Dezember um 23.45 Uhr bei Markus Lanz. Als einer der Studiogäste wird er vor allem von seinem neuen Projekt TERRA berichten. Zum ersten Mal werden dann im Deutschen Fernsehen Filme und Bilder daraus zu sehen sein.

newsletter_191202_03

 

 

Michael Martins neues Fotoprojekt: TERRA  ist ein Portrait der Erde. Michael Martin unternimmt hierfür in den Jahren 2017 bis 2020 mehr als dreißig Reisen und Expeditionen in weltweit ausgewählte Gebiete, welche die Vielfalt der Landschaften und Lebensformen auf der Erde zeigen. Natürlich stehen wieder Wüsten und Eisregionen auf dem Reiseplan, aber Michael Martin ist auch in Regenwäldern, auf Vulkanen, in Steppen und Savannen sowie auf Ozeanen unterwegs. Sein Ziel ist ein geographisches Portrait des Planeten Erde, das nicht nur die Erdgeschichte, sondern auch Zukunftsfragen einschließt. TERRA ist als Multivision, Bildband und TV-Serie konzipiert und ab Herbst 2021 zu sehen. Die ersten Termine stehen bereits fest und der Kartenvorverkauf hat begonnen.

 

Mehr Infos und Kartenbestellung

https://www.michael-martin.de/de/terra/index.html

 

 

 

3.12.2019
Das lichtstarke Superweitwinkel-Objektiv für Vollformat-Kameras und das LAOWA 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5x mit einem erweiterten Abbildungsmaßstab von 2,5:1 bis 5:1 ermöglicht extreme Perspektiven im Makro- bzw. Weitwinkelbereich.
...Klick zum Weiterlesen
LAOWA 12mm f/2,8 Zero-D und LAOWA 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5x jetzt auch mit Canon RF und Nikon Z Anschluss
Das lichtstarke Superweitwinkel-Objektiv für Vollformat-Kameras und das LAOWA 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5x mit einem erweiterten Abbildungsmaßstab von 2,5:1 bis 5:1 ermöglicht extreme Perspektiven im Makro- bzw. Weitwinkelbereich.

Trotz seines großen Bildwinkels von 122 Grad liefert das LAOWA 12mm f/2,8 Zero-D nahezu verzeichnungsfreie Fotos mit geraden Linien für ungewöhnliche Landschafts- oder Architekturfotos mit einzigartiger Perspektive. Aufgrund seiner hohen Lichtstärke empfiehlt es sich für das Fotografieren bei wenig Licht oder für eindrucksvolle Bilder vom Sternenhimmel.

 

 

Das LAOWA 12mm f/2,8 Zero-D gibt es jetzt auch
für Canon RF- und Nikon Z Kameras.

 

Obwohl das Objektiv eine extrem kurze  Brennweite, hohe Lichtstärke und ein  hochwertiges Metallgehäuse besitzt,  ist es sehr handlich und wiegt nur 609 Gramm. Es besitzt einen Frontdurchmesser von 77 Millimetern und soll eine herausragende optische Qualität liefern. Für höchste Schärfe, geringste Verzeichnung sowie minimale chromatische Aberration sorgen zwei asphärische (ASP) und drei gering streuende Glaslinsen(ED). Die Scharfeinstellung erfolgt manuell, ebenso die Blendeneinstellung.

 

Das extreme Makro-Objektiv LAOWA 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5x für Vollformat-Kamera, jetzt ebenfalls auch mit Canon RF sowie Nikon Z Anschluss erhältlich, besitzt einen dünnen Tubus und wiegt nur etwa 440 Gramm. Es verfügt über einen erweiterten Arbeitsabstand. Der Vergrößerungsmaßstab reicht von 2,5:1 bis 5:1.

 

Die optische Konstruktion, bestehend aus 8 Linsen in 6 Gruppen und einer Linse mit geringer Dispersion verspricht hohe Schärfe bei den unterschiedlichen Abbildungsmaßstäben und reduziert die chromatische Aberration auf ein Minimum, um Farbsäume zu vermeiden.

 

Für Makro-Fotografen: das 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5x von LAOWA.

 

 

Durch die Weitwinkel-Konstruktion erhält man einen deutlich größeren Schärfentiefenbereich als bei Objektiven mit längerer Brennweite. Das Objektiv wurde speziell für Makroaufnahmen entwickelt und kann nur in diesem Bereich fokussiert werden.

 

Die Scharfeinstellung erfolgt manuell, ebenso die Blendeneinstellung. Durch das geringe Gewichts und des kleinen Tubusdurchmessers eignet sich das Objektiv sowohl für den Außeneinsatz wie auch für Studio- bzw. Laboraufnahmen.

 

Die beiden neuen Varianten sind ab ca. Mitte Dezember 2019 erhältlich. Neben den neuen Anschlüssen für Canon RF und Nikon Z gibt es die beiden Objektive bereits für Kameras mit Canon EF-, Sony A-, Sony E-, Nikon F- und Pentax K-Bajonett.


Preise:
LAOWA 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5x: ca. 500 Euro

LAOWA 12mm f/2,8 Zero-D: ca. 1200 Euro

3.12.2019
Die neueste Version der Optimierungssoftware für Porträtaufnahmen Portrait Pro 19 bietet eine intelligenter Hautglättung, verbesserte Haarretusche, Schieberegler zur Veränderung des Gesichtsausdrucks sowie interaktive Tutorials. Die Software gibt es sowohl als Standalone als auch als Plugin.
...Klick zum Weiterlesen
Anthropics stellt PortraitPro 19 vor
Die neueste Version der Optimierungssoftware für Porträtaufnahmen Portrait Pro 19 bietet eine intelligenter Hautglättung, verbesserte Haarretusche, Schieberegler zur Veränderung des Gesichtsausdrucks sowie interaktive Tutorials. Die Software gibt es sowohl als Standalone als auch als Plugin.

 

Vorher-Nachher-Vergleich der Porträt-Optimierungssoftware PortraitPro19

 

PortraitPro 19 basiert auf neuen Deep-Learning-Algorithmen und bietet die bislang fortschrittlichste Hautverbesserung von Anthropics. Die neue ClearSkin ™ 5-Technologie, die auf modernster KI basiert, bildet die Konturen und Merkmale des Gesichts intelligent ab und retuschiert die Haut entsprechend. Darüber hinaus wird die natürliche Hautstruktur des Gesichts nachgebildet, sodass Benutzer Hautunreinheiten auf subtile Weise entfernen und gleichzeitig das natürliche Erscheinungsbild des Motivs beibehalten können. In Kombination mit dem verbesserten Fix Lighting-Tool erleichtert diese neue Technologie Fotografen die Retusche ihrer Porträts erheblich.

 

Erweiterte Haarretusche


Mit einer besseren Haarerkennung und einer erweiterten Palette von Farbtönen für das Nachfärben von Haaren haben Benutzer von PortraitPro 19 jetzt mehr Möglichkeiten als je zuvor, das Aussehen von Haaren zu verbessern. Nachdem Sie einen Grundton ausgewählt haben, können Sie die Farbe anpassen, indem Sie Temperatur, Sättigung, Kontrast und erhöhen oder verringern.

 

 

Erweiterte Haarretusche mit PortraitPro19.

 

Ausdrucksregler


Schon in früheren Versionen der Software gibt es für die Porträtbearbeitung Schieberegler, mit denen sich die Form des Mundes anpassen lässt, um das Lächeln zu verbessern. PortraitPro 19 bietet neue Tools, mit denen verschiedene Gesichtsausdrücke von Stirnrunzeln bis zum Überraschungseffekt verbessern können.

 

Interaktive Tutorials


Um Benutzern zu helfen, das Beste aus ihrer Software herauszuholen, bietet PortraitPro 19 integrierte Tutorials. Benutzer können eine Reihe von Funktionen mithilfe von Videos und interaktiven Sitzungen ausprobieren.

 

Genaue Verzeichnungskorrektur


Mithilfe der 3D-Modellierung korrigiert die Software präzise Objektivverzerrungen, die von Weitwinkelobjektiven wie z. B. Handykameras verursacht werden.

 

 

PortraitPro19 bietet eine leistungsstarek Verzeichnungskorrektur.

 

Optimiertes Plugin


Mit einem aktualisierten Plugin können Benutzer ihren Retuschierworkflow beschleunigen. Mithilfe von Smart-Filtern können sie PortraitPro Studio direkt in Photoshop öffnen und sofort mit der Bearbeitung beginnen. Durch eine optimierte Technologie kehrt das Plugin bis zu fünfmal schneller zu Photoshop zurück als frühere Versionen. Dies bedeutet weniger Zeit für die Verarbeitung und mehr Zeit für die Erstellung großartiger Porträts.

 

Verbesserte automatische Stapelverarbeitung


Mit PortraitPro Studio Max 19 können Fotografen automatisch mehrere Bilder gleichzeitig bearbeiten. Die Software erkennt Gesichter und Merkmale im Bild, wendet ausgewählte Voreinstellungen an und speichert das Ergebnis automatisch, wodurch der Benutzer Zeit spart. In PortraitPro 19 verarbeitet die Software Bilder jetzt 2x schneller als in früheren Versionen und sorgt so für eine noch effizientere Verarbeitung. Dieses Tool ist exklusiv für die Studio Max-Edition der Software erhältlich.

 

 

Spart Zeit bei der Nachberarbeitung: die Stapelverarbeitung von PortraitPro19.

 

PortraitPro 19 ist in den drei Editionen Standard, Studio und Studio Max erhältlich.
Weitere Informationen finden Sie hier…

 

Preis: je nach Version zwischen ca. 45 und 150 Euro.



 

3.12.2019
Die neuen P300-3,5-Zoll Festplatten für Desktop PCs mit Kapazitäten von 4TB und 6TB mit liefern riesigen Speicherplatz und schnelle Scheib- und Lesegeschwindigkeiten. Dafür wurde Puffergröße von 64 auf 128MB verdoppelt. Zudem sind sie leiser und energieeffizienter geworden als bereits existierende andere Modelle der Serie.
...Klick zum Weiterlesen
Toshiba neue P300-Festplatten für Desktop-PCs mit 4TB und 6TB
Die neuen P300-3,5-Zoll Festplatten für Desktop PCs mit Kapazitäten von 4TB und 6TB mit liefern riesigen Speicherplatz und schnelle Scheib- und Lesegeschwindigkeiten. Dafür wurde Puffergröße von 64 auf 128MB verdoppelt. Zudem sind sie leiser und energieeffizienter geworden als bereits existierende andere Modelle der Serie.

Durch den Dual-Stage Actuator sind die Schreib-Lese-Köpfe der Festplatten optimal geschützt, wenn sie separat oder in einem PC verbaut transportiert werden. Ein interner Schocksensor schützt darüber hinaus die Daten während des Betriebs. Damit eignen sich die Festplatten ideal für Grafikdesigner und kreative Köpfe, die viel unterwegs arbeiten.

 

 

Die neuen P300 Festplatten für Desktop PCs mit 4TB und 6TB von Toshiba.

 


Weitere Optimierungen der Serie, wie etwa innovative Techniken zur Reduzierung der Kopfbewegungen, sorgen für eine verbesserte Reihenfolge der Schreib-Lese-Zugriffe. Die mechanischen Vorgänge werden minimiert, wodurch sich die Gesamtperformance verbessert und die Festplatten sowohl die hohen Anforderungen von Desktop-Workstations als auch Gaming-PCs erfüllen.



„Die jüngsten Erweiterungen unserer P300-Serie liefern Gamern, Grafikdesignern und Nutzern von Desktop-Workstations mehr Kapazität bei geringerem Stromverbrauch“, sagt Larry Martinez-Palomo, General Manager HDD Business Unit bei der Toshiba Electronics Europe GmbH. „Die P300 mit 4TB und 6TB sind ein Beleg dafür, dass Toshiba die steigenden Kapazitätsanforderungen an Festplatten erfüllt – und das ohne Abstriche bei Performance, Qualität und Zuverlässigkeit.“

 

Das 4TB-P300-Modell ist ab sofort verfügbar. Das Modell mit 6TB wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 zur Verfügung stehen.

 

3.12.2019
Ein gelungenes Essen mit der Kamera oder Smartphone festzuhalten ist heute gang und gäbe. Hilfe bei der Gestaltung und Darstellung von Speisen gibt das kostenlose E-Book"Food-Fotografie & Styling" mit dem sicher kulinarische Highlights optimal festhalten lassen.
...Klick zum Weiterlesen
Food-Fotografie: Kostenloses Ebook
Ein gelungenes Essen mit der Kamera oder Smartphone festzuhalten ist heute gang und gäbe. Hilfe bei der Gestaltung und Darstellung von Speisen gibt das kostenlose E-Book"Food-Fotografie & Styling" mit dem sicher kulinarische Highlights optimal festhalten lassen.

Food Fotografie Cover Kopie

  • Nützliche Tricks zum Styling und Fotografieren von Gerichten und Getränken
  • Speisen zubereiten und anrichten
  • Hinweise zum Licht- und Set-Aufbau
  • Tipps für die passende Ausrüstung
  • Empfehlungen zu Bildaufnahmen und -korrekturen

 

Food-Fotografie_Zutaten-gedreht

 

 

 

Das kostenlose E-book:

https://www.fissler.com/de/ratgeber-food-fotografie/

3.12.2019
Bis zum 9. Januar 2020 muss man sich für die Teilnahme bei World Press Photo registrieren. Die Teilnahmefrist für den Digital Storytelling Contest endet am 14. Januar 2020. Die Nominierten werden a, 25. Februar 2020 bekannt gegeben.
...Klick zum Weiterlesen
Bewerbung beim World Press Photo Contest bis Januar 2020
Bis zum 9. Januar 2020 muss man sich für die Teilnahme bei World Press Photo registrieren. Die Teilnahmefrist für den Digital Storytelling Contest endet am 14. Januar 2020. Die Nominierten werden a, 25. Februar 2020 bekannt gegeben.

vcsPRAsset_3412844_113166_96a20afa-06da-4461-97bb-a741ad3ed409_0

 

Die Teilnahme am Digital Storytelling Contest, der allen Fotojournalisten rund um die Welt offensteht, ist kostenlos. Die wichtigsten Preise des Wettbewerbs 2020 sind das World Press Photo des Jahres und die World Press Photo Story des Jahres, das World Press Photo Interactive des Jahres und das World Press Photo Online Video des Jahres für den Digital Storytelling Contest. Diese Auszeichnungen sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

 

Mehr Infos und Anmeldung:  https://www.worldpressphoto.org/programs/contests/our-contests/28561

2.12.2019
Zu dem Thema Urheberrecht in der Fotografie in Zeiten von digitalen Medien, Social Media und der neuen Datenschutzgrundverordnung wird es bei Anzenberger Gallery am 29. Januar 2020einen Workshop mit Dr. Andreas Seling geben.
...Klick zum Weiterlesen
Anzenberger Gallery Wien: Workshop Urheberrecht 29.1.2020
Zu dem Thema Urheberrecht in der Fotografie in Zeiten von digitalen Medien, Social Media und der neuen Datenschutzgrundverordnung wird es bei Anzenberger Gallery am 29. Januar 2020einen Workshop mit Dr. Andreas Seling geben.

Anzenberger Urheber

 

Was ist neu bei Bildrechten im Digitalzeitalter? Welche Rechte hat Facebook, Instagram, Twitter, Flickr etc. wenn ich dort Fotos poste? Was mache ich, wenn jemand ein Foto von mir ohne meine Zustimmung verwendet? In welcher Relation stehen Aufwand und Ertrag wenn ich einen Missbrauch rechtlich verfolgen lasse. Was hat sich mit der neuen Datenschutzgrundverordnung verändert und was ist dabei zu beachten?

Alle diese Fragen und viele mehr werden in dem Workshop erläutert.

Dr. Andreas Seling, M.B.L. ist seit September 2014 Rechtsanwalt im IT/IP Team der Kanzlei DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte. Seine Themenschwerpunkte sind unlauterer Wettbewerb und Markenrecht, Urheber- und Medienrecht, IT und E-Commerce. In diesen Fachgebieten ist er auch als Autor von Fachartikeln tätig. 

Ort: AnzenbergerGallery, Absberggasse 27, 1100 Wien

Teilnahmegebühr: Euro 125,-
Anmeldung: unter Angabe der Rechnungsadresse an workshops@anzenberger.com
 
Limitierte Teilnehmeranzahl! Die Anmeldung ist so lange möglich, bis der Workshop voll ist.
 
 
 
 
 
2.12.2019
Im Rahmen der Global Good Awards unterstützt Canon junge Menschen bei ihren Nachhaltigkeitsinitiativen und sponsert die erste Award-Kategorie der Global Good Awards. Die Kategorie wurde von Nachhaltigkeitsinitiativen inspiriert, die von jungen Menschen im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Canon und der SDG Action Campaign der Vereinten Nationen geleitet wurden.
...Klick zum Weiterlesen
Canon unterstützt Initiativen der Generation Z für Nachhaltigkeit
Im Rahmen der Global Good Awards unterstützt Canon junge Menschen bei ihren Nachhaltigkeitsinitiativen und sponsert die erste Award-Kategorie der Global Good Awards. Die Kategorie wurde von Nachhaltigkeitsinitiativen inspiriert, die von jungen Menschen im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Canon und der SDG Action Campaign der Vereinten Nationen geleitet wurden.

Der Canon Young Champion of the Year Award zeichnet diejenigen aus, die sich durch herausragende Führungsqualitäten für einen guten Zweck in Bezug auf soziale oder ökologische Belange eingesetzt haben.

Die Free-to-Enter-Kategorie besteht aus zwei Klassen: Unter 16 Jahren und unter 21 Jahren; Fotografie/Visualität ist ein Schlüsselkriterium.
Teilnahmebedingungen: Ein Schreiben, in dem die eigene Geschichte erzählt wird und bis zu sechs Bilder, die auf einem (oder mehreren) der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) basieren sollten.
Erster Preis: Canon G7 X Mark III Kamera; zweiter Preis: Canon Zoemini C-Kamera.

 

Canon unterstützt junge Menshen, die sich für
Nachhaltigkeitsaufgaben einsetzen.

 

Karen Sutton, CEO der GGA, begrüßte die Partnerschaft mit Canon und freut sich darüber, dass Canon 2020 die neue Kategorie des Global Good Awards sponsert. Bilder spielen eine Schlüsselrolle beim Geschichtenerzählen und es ist faszinierend wie junge Menschen die Fotografie nutzen um sich für ihre Nachhaltigkeitsinitiativen einzusetzen.

 

"Weltweit treiben junge Menschen Umwelt- und Sozialmaßnahmen voran, und es ist wichtig, dass sie beim Erfahrungsaustausch unterstützt werden“ berichtet Emma Hope von Canon. "Die Verwendung der universellen Sprache der Bilder bedeutet, dass ihre Botschaft von allen verstanden werden kann, egal wie alt sie sind oder woher sie kommen. Unsere Philosophie bei Canon ist Kyosei – Gemeinsam Leben und Arbeiten für das Allgemeinwohl – weshalb uns besonders am Herzen liegt, die nächste Generation von visuellen Geschichtenerzählern zu befähigen, und einen positiven Wandel herbeizuführen."

Ob es sich um psychische Gesundheit, Cybermobbing, Wohlbefinden, ökologische Nachhaltigkeit, Bildung, Wohltätigkeitsaktivitäten, Tierschutz, Vielfalt und Integration oder ein Thema im Zusammenhang mit den 17 SDGs handelt, entscheidend ist, wie Menschen auf die Themen aufmerksam gemacht werden, für die sich einsetzen.


17 Sustainable Development Goals

2015 verabschiedeten alle 193 UN-Mitgliedstaaten 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung. Gemeinsam dienen diese Ziele als Orientierung für eine wohlhabendere, integrativere und nachhaltigere Gesellschaft.

 

Die Ziele sind im Einzelnen:

1. Keine Armut
2. Kein Hunger
3. Gute Gesundheit und Wohlbefinden
4. Qualitative Ausbildung
5. Gleichstellung der Geschlechter
6. Sauberes Wasser & Sanitär
7. Erschwingliche und saubere Energie
8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
9. Industrie, Innovation und & Infrastruktur
10. Reduzierung von Ungleichheiten
11. Nachhaltige Städte und Gemeinden
12. Verantwortungsbewusster Konsum & Produktion
13. Klima-Aktionen
14. Leben unter Wasser
15. Leben an Land
16. Frieden, Gerechtigkeit & starke Institutionen
17. Partnerschaften für die Ziele

Canon unterstützt im Rahmen der Zusammenarbeit mit der SDG Action Campaign der Vereinten Nationen bereits eine Reihe von globalen Nachhaltigkeitsinitiativen unter der Leitung junger Menschen. Dazu gehört beispielsweise die Arbeit mit dem Wild Shots Outreach-Programm in Südafrika, um sozial benachteiligte Kinder in der Kunst der Naturfotografie und deren Auswirkungen auf den Naturschutz zu schulen.

 

2.12.2019
In Kürze kommt der finale Teil der „Star Wars“-Trilogie ins Kino. Für alle, die es nicht mehr erwarten können hat der internationale Reisespezialist Travelzoo die schönsten „Star Wars“-Drehorte zusammengestellt. Diese liest sich wie eine ausgefallenen Motivliste für Resie- und Abenteuerfotografen.
...Klick zum Weiterlesen
Travelzoo: Reisen an die Drehorte von „Star Wars“ - Von Tatooine bis Ahch-To
In Kürze kommt der finale Teil der „Star Wars“-Trilogie ins Kino. Für alle, die es nicht mehr erwarten können hat der internationale Reisespezialist Travelzoo die schönsten „Star Wars“-Drehorte zusammengestellt. Diese liest sich wie eine ausgefallenen Motivliste für Resie- und Abenteuerfotografen.

Mehr über die Reisetipps von Travelzoo an die Drehorte von StarWars erfahren Sie hier....

2.12.2019
Die IF/Academy veranstaltet einen Fotoworkshop in Venedig mit den amerikanischen Fotografen Italien Kenner John McDermott unter dem Motto „Venedig – wenn es ruhig ist. Straßen, Menschen, Architektur. Dein Venedig.“ Der Fotoworkshop geht vom 5.- 9. Februar 2020.
...Klick zum Weiterlesen
IF/Academy Workshop in Venedig mit John McDermott: 5.-9.2.2020
Die IF/Academy veranstaltet einen Fotoworkshop in Venedig mit den amerikanischen Fotografen Italien Kenner John McDermott unter dem Motto „Venedig – wenn es ruhig ist. Straßen, Menschen, Architektur. Dein Venedig.“ Der Fotoworkshop geht vom 5.- 9. Februar 2020.

JohnMcDermott_Venice2019_PzSanMarcoTurm

John McDermott, Venice2019, San MarcoTurm

 

Venedig mit der Kamera erkunden, wenn die Gassen nicht überfüllt sind zwischen Neujahr und der Karnevalszeit, das bietet der Fotoworkshop der IF/Academy vom 5.- 9. Februar 2020 mit dem Fotografen John McDermott.

Venedig ist ein Ort zwischen Hektik und Ruhe, zwischen mystischen, zu schwarz-weiß Bildern einladenden Szenen und dem Winter trotzenden, farbenfrohen Fassaden der Stadt oder der Insel Burano. In den Seitenstraßen, Arkaden und mystischen Ecken Venedigs können die Fotografen ein Venedig entdecken, das nicht dem Postkarten Klischee entspricht.

 

JohnMcDermott_Venice2019_Gondola bw

John McDermott, Venice 2019 Gondola 

 

John McDermott hat Jahrzehnte lange Erfahrung in Porträt- und Reportage-Fotografie und spricht fließend Italienisch, wodurch ihm schon so manche Türen zu einheimischen Locations geöffnet wurden. Unter anderem bekannt für seine Portraitfotografie werden die Teilnehmer mit ihm Personen im Straßenleben, Gondoliere, und auch eine Person in Kostüm und Maske porträtieren und Peoplefotografie üben.

 

JohnMcDermott_Venice2019_KostuemMaske

John McDermott Venice 2019, Kostüm

 

 

Ein Besuch in der Nationalbibliothek, wenn noch keiner dort ist, ein Masken Atelier erleben und fotografieren, wie Masken hergestellt werden, ein Blick auf das „arbeitende Venedig“ werfen, dies sind alles Bestandteile des Programms.

 

Preis: 975 Euro

Infos und Anmeldung: www.if-academy.net/venedig-2020www.if-academy.net/venedig-2020

2.12.2019
Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung, mit der sich auch der weltweit agierende Technologiekonzern Epson konfrontiert sieht. Deshalb bekräftigt das Unternehmen vor der vom 2. bis 13. Dezember 2019 in Madrid, Spanien, stattfindenden 25. Konferenz der UN Climate Change Conference (COP25) sein Engagement bei der Reduzierung der Emissionen von Treibhausgasen.
...Klick zum Weiterlesen
Epson Engagement für die UN Climate Change Conference (COP25)
Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung, mit der sich auch der weltweit agierende Technologiekonzern Epson konfrontiert sieht. Deshalb bekräftigt das Unternehmen vor der vom 2. bis 13. Dezember 2019 in Madrid, Spanien, stattfindenden 25. Konferenz der UN Climate Change Conference (COP25) sein Engagement bei der Reduzierung der Emissionen von Treibhausgasen.

Die Gesellschaft erwartet von verantwortungsvoll handelnden Unternehmen, dass diese führend bei der Minderung der Auswirkungen des globalen Klimawandels sind. Epson ist überzeugt, dass seine innovativen Lösungen und Dienstleistungen eine wichtige Rolle bei dieser Aufgabe spielen und zudem beitragen, die Sustainable Development Goals der UN (SDGs) zu erreichen.

 

 

Minoru Usui:Präsident der Seiko Epson Corporation

 

Zur Unterstützung der COP25, deren Ziel es ist, die nächsten Schritte im UN-Klimaprozess einzuleiten, erklärte der Präsident der Seiko Epson Corporation, Minoru Usui: "Die politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten nehmen zu und uns stehen schwierige Zeiten bevor. Ich bin überzeugt, dass Epson weltweit zu einem nachhaltigeren Wirtschaften beitragen wird, um damit die Erde zu einem besseren Ort zu machen. So helfen wir, den Klimawandel durch unsere umweltfreundlichen Produkte inklusive der wärmefrei arbeitenden Inkjet-Technologie einzudämmen. Außerdem reduzieren wir die Emission von Treibhausgasen über die gesamte Wertschöpfungskette unserer Produkte und Dienstleistungen hinweg. Der Klimawandel ist eine ernste Herausforderung für die Weltgemeinschaft und Epson wird sein Möglichstes unternehmen, um seine Auswirkungen zu minimieren. Deshalb haben wir uns für die eigenen unternehmerischen Handlungen in allen Bereichen klare Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen gesetzt, um so die auf der Pariser Klimakonferenz beschlossenen Vorgaben zu erreichen. Diese Ziele wurden von der Initiative "Science Based Targets" (SBTi) anerkannt und sind verträglich zu den Forderungen der Klimaforschung. Ich freue mich sehr, Ihnen mitzuteilen, dass Epson auf einem sehr guten Weg ist, diese Ziele zu erreichen."

 

 

Henning Ohlsson, CSR-Direktor von Epson in Europa

 

Henning Ohlsson, CSR-Direktor von Epson in Europa, fügt hinzu: "Es ist beim heutigen Stand der Dinge unverantwortlich und inakzeptabel, einfach abzuwarten oder den Klimawandel als alltägliche Herausforderung zu behandeln. Wir alle müssen uns engagieren und zusätzlich unser soziales Umfeld wie Freunde und Familien ermutigen, im privaten wie geschäftlichen Umfeld den Wandel zu leben und aktiv den Schutz des Klimas voranzutreiben."

 

Epson hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 seine Scope 1 und Scope 2 Treibhausgasemissionen um mindestens 19 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 zu vermindern. Im Fiskaljahr 2018, das Ende März 2019 endete, machte Epson bereits große Fortschritte auf diesem Weg und erreichte eine Herabsetzung der Emissionen um rund 15 Prozent. Das Unternehmen wird die verbleibenden Reduzierungen bewirken, indem es weitreichende Energiesparmaßnahmen umsetzt und zusätzlich mehr Strom aus regenerativen Quellen bezieht.

 

 

2.12.2019
Der Hersteller von Foto-Video-Zubehör, speziell von Taschen und Stativen sowie Sportoptiken stellt sich für den Start 2020 im Bereich Vertrieb und Marketing neu auf.
...Klick zum Weiterlesen
Vanguard - Neuaufstellung für 2020
Der Hersteller von Foto-Video-Zubehör, speziell von Taschen und Stativen sowie Sportoptiken stellt sich für den Start 2020 im Bereich Vertrieb und Marketing neu auf.

Im Laufe des Jahres 2019 hat sich bei Vanguard viel getan. Seit März 2019 hat Vanguard mehr als 100 neue Produkte auf den Markt gebracht. Gleichzeitig wurde die Channel Strategie angepasst, das Konditionssystem renoviert und die Vanguard Deutschland für das Jahr 2020 fit gemacht.Als letzten und wichtigsten Baustein hat das Unternehmen nun auch Vertriebsstruktur zum Ende des Jahres ebenfalls neu aufgesetzt. Ab sofort wird die Firma Naumann Distribution den Vertrieb der Vanguard Produkte für den Fotofachhandel und die MediaMarkt/Saturn-Gruppe übernehmen.

 

 

Tim Vogel, Sales & Marketing Director Vanguard.

 

 

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Bernd Naumann und seinem Team, das schon seit vielen Jahren eine feste Größe im Fachhandel ist und definitiv ein Gewinn für unsere Marke sein wird", so Tim Vogel, Sales & Marketing Director Vanguard. "Insbesondere die etablierte Außendienststruktur wird uns helfen, den Fachhandel häufiger zu besuchen und in seinem Engagement für die Marke Vanguard zu unterstützen.“

 

Ebenso wird in der Zentrale in Neuss ab Januar 2020 das Thema Marketing und Promotion mit einer neu geschaffenen Position intensiviert werden. Schwerpunkt liegt dabei auf den Themen Social Media und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern im Bereich E-Commerce und Content.
Vanguard ist ein globales Unternehmen, das Fotostative, Taschen, Sportoptiken und Jagdzubehör entwirft und herstellt. Seit über 30 Jahren hat sich das Unternehmen dem Ziel verschrieben, qualitativ hochwertige und innovative Produkte zu entwickeln.

29.11.2019
Als ein funkelndes Wintermärchen in den Alpen präsentieren sich die Swarovski Kristallwelten in der der Weihnachts- und Neujahrszeit. Noch bis zum 06. Januar 2020 läuft die erst kürzlich eröffnete vierte Auflage des Lichtfestivals in den Swarovski Kristallwelten in Wattens, Österreich. Ein Eldorado für Fotografen!
...Klick zum Weiterlesen
Lichtfestival 2019 in den Swarovski Kristallwelten
Als ein funkelndes Wintermärchen in den Alpen präsentieren sich die Swarovski Kristallwelten in der der Weihnachts- und Neujahrszeit. Noch bis zum 06. Januar 2020 läuft die erst kürzlich eröffnete vierte Auflage des Lichtfestivals in den Swarovski Kristallwelten in Wattens, Österreich. Ein Eldorado für Fotografen!
29.11.2019
Günstig größer drucken, das versprechen die neuen imagePRORAF TA-20 und TA-30 Großformatdrucker von Canon. Sie bieten professionelle Technologie für hochwertige, großformatige Prints in der preislich attraktiven Einsteigerklasse. Durch Air Feeding System Technologie (AFS) sind Planlage und Maßhaltigkeit bei der Medienführung gewährleistet. Darüber hinaus bieten sich die Drucker auch für Einsatzbereiche an, bei denen randloser Druck auf individuellen Papiergrößen gefragt ist. Ungewöhnlich in diesem Preissegment: Die Erstausstattung der Drucker kommt mit 330 ml Pigmenttinte in Standard-Tintentanks mit je 55 ml Kapazität.
...Klick zum Weiterlesen
Canon imagePROGRAF TA-20 und TA-30 Großformatdrucker
Günstig größer drucken, das versprechen die neuen imagePRORAF TA-20 und TA-30 Großformatdrucker von Canon. Sie bieten professionelle Technologie für hochwertige, großformatige Prints in der preislich attraktiven Einsteigerklasse. Durch Air Feeding System Technologie (AFS) sind Planlage und Maßhaltigkeit bei der Medienführung gewährleistet. Darüber hinaus bieten sich die Drucker auch für Einsatzbereiche an, bei denen randloser Druck auf individuellen Papiergrößen gefragt ist. Ungewöhnlich in diesem Preissegment: Die Erstausstattung der Drucker kommt mit 330 ml Pigmenttinte in Standard-Tintentanks mit je 55 ml Kapazität.

 

Canon stelltleistungsstarke  Großformatdruker zum Einsteigerpreis vor.

 


Der Druck von Postern ist nicht nur eine Frage der Papiergröße. Beim Handling großer Formate kommt es auf eine besonders zuverlässige Medienführung an. Ein exzellentes Druckbild ist nur dann gewährleistet, wenn sich das zu bedruckende Medium während des Tintenauftrags nicht verschieben oder verformen kann. Eine präzise Fixierung des Druckmediums ist speziell im Aktionsbereich der sich schnell bewegenden Druckköpfe besonders wichtig. Canon hat deshalb bei den neuen imagePROGRAF TA-20 und TA-30 seine patentierte Air Feeding System Technologie (AFS) integriert, die auch bei vielen anderen Canon Drucksystemen beim professionellen Produktionsdruck zum Einsatz kommt. Per Unterdruck wird das Druckmedium schonend und effektiv in Position gehalten. Das Ergebnis ist eine zuverlässige Tintenübertragung ohne Papierverzug. Das zeigt sich besonders deutlich beim Druck dünner Linien, typografischer Elemente und feinster Details.

 

Canon imagePROGRAF TA-30.

 


Zum Lieferumfang der neuen imagePROGRAF TA-20 und TA-30 gehören 330 ml Pigmenttinte in sechs Tintentanks (CMYK und 2x Mattschwarz, Füllmenge jeweils 55 ml) – das ist gegenüber der Erstausstattung anderer Drucker in dieser Preisklasse die rund 1,5-fache Menge.

 

Canon bietet darüber hinaus mit dem „Economy Print Mode (Fast (Q5))“ einen besonders wirtschaftlichen Druckmodus an, bei dem bis zu 40 Prozent Tinte gespart werden kann. Auch bei der Produktivität können die beiden neuen Canon Geräte punkten: Mit einer Stundenleistung von zirka 100 Postern im Format DIN A1 ist beispielsweise der imagePROGRAF TA-20 um rund 40 Prozent schneller als andere Drucker in diesem Preissegment.

Kann auch als Tischgerät eingesetzt werden: der Canon imagePROGRAF TA-20.

 

 

Auch bezüglich der Geräuschentwicklung zeigen der imagePROGRAF TA-20 und der TA-30 fallen bessere Werte als die leisesten Vertreter ihrer Klasse. Zudem kommen sie auch mit einer sehr geringen Stellfläche aus. Während der imagePROGRAF TA-20 mit 24 Zoll Materialbreite und DIN A1 als Tischgerät konzipiert wurde, wird der für 36 Zoll und DIN A0 ausgelegte imagePROGRAF TA-30 mit einer stabilen Rollkonsole ausgeliefert. Für den TA-20 ist eine passende Rollkonsole optional verfügbar.

 

Mit einem empfohlenen monatlichen Druckvolumen von 110 Blatt A1 beim TA-20 und 80 Blatt A0 beim TA-30 zielt Canon auf Anwendungsbereiche, die universell aufgestellt sind und bei denen Produktionen hoher Auflagen nicht im Vordergrund stehen. Die beiden neuen Modelle eignen sich deshalb bestens für Planungsbüros, die kommunale Verwaltung, soziale Einrichtungen oder den Einzel- und Großhandel.

 

Mit einer minimalen Tröpfchengröße von fünf Picolitern aus insgesamt 15.360 Düsen liegt die Druckauflösung bei maximal 2.400 x 1.200 dpi. Eventuelle Fehlfunktionen der Druckdüsen werden automatisch erkannt und während des Druckvorgangs kompensiert.

 

Die Rollkonsole ist für den imagePROGRAF TA-20 optional erehältlich.

 

Das LUCIA TD 5-Tintensystem verwendet Pigmenttinte und druckt mit der FINE Technologie neben CMYK auch mit Mattschwarz. Pigmenttinten sind den in diesem Preissegment üblichen Dye-Tinten in vielfacher Hinsicht überlegen und zeichnen sich durch ihre Resistenz gegen Umwelteinflüsse und ihre Farbstabilität aus.

 

Weitere Pluspunkte sind der manuell auszuführende, passgenaue Schnitt beim Rollendruck sowie der Bannerdruck von der Rolle mit einer Länge von 18 Metern am Stück oder die Einzelblattzufuhr bis zu einer Länge von 1,6 Metern. Ebenso ist randloses Drucken von der Rolle oder auf Einzelblättern sowie auf individuellen Sondergrößen kein Problem. Der imagePROGRAF TA-20 verarbeitet Medien ab einer Breite von 203 mm bis zur Breite von 610 mm. Beim imagePROGRAF TA-30 kann Material bis zu einer maximalen Breite von 914 mm zugeführt werden. Damit lassen sich beispielsweise Poster oder Pläne im Format DIN A0 „Überformat“ nebst Schnittmarken drucken.

 

Flexibilität zeigen die neuen Drucker auch bei den Druckmedien. Die Empfehlungen von Canon decken Grammaturen zwischen 75 und 480 g/m2 ab, darunter auch spezielle Medien für den Fotodruck oder den Druck auf wasserfestem Polypropylen für Anwendungen im Außenbereich.


Die neuen imagePROGRAF Drucker sind ausgesprochen anschlussfreudig: Gigabit-Ethernet, USB und WLAN selbst vom Mobilgerät oder über die Cloud kann gedruckt werden. Ebenso steht den Anwendern ein umfangreiches Software-Paket zur Lösung verschiedenster Druck- und Layout-Aufgaben zur Verfügung.

 

Preis:
Canon imagePROGRAF TA-20: ca. 800 Euro
Canon imagePROGRAF TA-30: ca. 2150 Euro
Jeweils UVP ohne MWST.



29.11.2019
Am Sonntag den 1 Dezember und dem 1. Advent steht auf dasfotoportal.de wieder unser Adventskalender auf dem hinter jedem Türchen ein schönes Geschenk auf unsere Besucher wartet. Die Gewinne reichen von der Kamera über den Fotorucksack und Stativ bis zu hochwertigen Fotobildbänden.
...Klick zum Weiterlesen
Adventskalender 2019 mit vielen tollen Geschenke
Am Sonntag den 1 Dezember und dem 1. Advent steht auf dasfotoportal.de wieder unser Adventskalender auf dem hinter jedem Türchen ein schönes Geschenk auf unsere Besucher wartet. Die Gewinne reichen von der Kamera über den Fotorucksack und Stativ bis zu hochwertigen Fotobildbänden.

Adv2019_index_final

 

Nur wer mitmacht kann gewinnen!

 

28.11.2019
Sie sind oftmals so etwas wie ein trotziges Lebenszeichen nach Motto: „Hurra, wir leben noch“, die Eigen-Leaks der Kamera- und Objektivhersteller auch „Roadmap“ genannt. Und manchmal machen sie auch Sinn. Sieht man doch angesichts der zahlreichen Totengräberabgesänge, dass man fest damit rechnet, dass es weitergeht. Auch hält es die Anhänger der Marke bei der Stange, die aufgrund dieser Verlautbarungen darauf hoffen können, dass die ein oder andere noch vermisste Brennweite in der Planung oder Entwicklung ist.
...Klick zum Weiterlesen
Eigen-Leak? Olympus aktualisiert Objektiv-Roadmap
Sie sind oftmals so etwas wie ein trotziges Lebenszeichen nach Motto: „Hurra, wir leben noch“, die Eigen-Leaks der Kamera- und Objektivhersteller auch „Roadmap“ genannt. Und manchmal machen sie auch Sinn. Sieht man doch angesichts der zahlreichen Totengräberabgesänge, dass man fest damit rechnet, dass es weitergeht. Auch hält es die Anhänger der Marke bei der Stange, die aufgrund dieser Verlautbarungen darauf hoffen können, dass die ein oder andere noch vermisste Brennweite in der Planung oder Entwicklung ist.

Jetzt hat die krisengebeutelte Imaging Division von Olympus ihre Vorhaben, sprich Roadmap, für den Objektivbereich für das Jahr 2020 öffentlich gemacht. Geplant sind zusätzlich zu dem bereits Anfang des Jahres angekündigten M.Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO, das auch erste 2020 marktreif sein wird, zwei weitere M.Zuiko Objektive geben. Das Supertele ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS der Standardreihe ist zwar weniger Lichtstark und auch ohne integrierten Konverter für eine zusätzliche Brennweitenverlängerung, dafür wird es durch eine um 50 Millimeter kürzere Anfangsbrennweite als Universaltele, das bezogen auf das Kleinbild den riesigen Telebereich von 200 bis 800 Millimetern abdeckt. Obwohl Olympus dazu selbst noch keine näheren Angaben macht, ist damit zu rechnen, dass es trotzdem deutlich kompakter sein wird als das zuvor vorgestellte M.Zuiko Pro mit 150 bis 400 Millimetern.

 

 

Aktualisierte Lens Road Map von Olympus.

 

Des Weiteren soll es ein ED 12-45 mm F4.0 für die PRO Reihe geben. Dieser inzwischen bei Fotografen als Standardzoom sehr beliebte Brennweitenbereich, steht in direkter Konkurrenz zu dem bereits erhältlichen und sehr beliebten und allseits anerkannten M. Zuiko ED 12-40mm F2,8. DA muss jeder für sich abwägen, ob die 24 bis 80 mm und die hohe Lichtstärke von F2,8 mehr wiegen als die 24 mm bis 90 mm bei Verlust von zwei Blendenschritten bei der Lichtstärke. Da Olympus keinerlei Aussage über Gewicht und Preis gemacht hat, fällt es schwer, zu entscheiden ob man kaufen oder warten soll. Leider gibt es auch keine Bilder oder Renderings von Prototypen, das man Einschätzung der zu erwartenden Neuheiten für die OM-D und PEN-Gemeinde, die ihre Ausrüstung zu ergänzen plant jetzt schon möglich wäre.


Zusätzlich befinden sich nach Angaben von Olympus drei weitere M.Zuiko Telezoomobjektive, ein Weitwinkelzoom und mehrere lichtstarke Festbrennweiten in der Entwicklung, zu denen es gar keine Angaben.


„Olympus baut sein Angebot an hochwertigen M.Zuiko Objektiven kontinuierlich aus, um Foto- und Videografen ein für jede Aufnahmesituation geeignetes Objektiv mit Bestwerten bieten zu können“, heißt lakonisch der Schlusssatz der Pressemitteilung zur Roadmap. Übersetzt könnte das auch heißen: Nichts Genaues weiß man nicht oder die Zukunft ist auch nicht mehr das, was Sie einmal war! Ein Eigen-Leak, der zwar Mut machen soll, aber in Wahrheit wenig sagt.

 

27.11.2019
Was es nicht alles gibt: Wer ein leicht zu nutzendes, kompaktes Stativ zum Fotografieren aus dem Auto heraus sucht, findet mit dem Berlebach Autoscheibenstativ mit Bohnensack eine praktisch zu nutzende Kombination. So hat Berlebach Stativtechnik in Mulda beispielsweise ein klassisches Bohnensackstativ mit einem Autoscheibenstativ zusammengeführt und um eine Panoramafunktion ergänzt.
...Klick zum Weiterlesen
Berlebach Autoscheibenstativ mit Bohnensack
Was es nicht alles gibt: Wer ein leicht zu nutzendes, kompaktes Stativ zum Fotografieren aus dem Auto heraus sucht, findet mit dem Berlebach Autoscheibenstativ mit Bohnensack eine praktisch zu nutzende Kombination. So hat Berlebach Stativtechnik in Mulda beispielsweise ein klassisches Bohnensackstativ mit einem Autoscheibenstativ zusammengeführt und um eine Panoramafunktion ergänzt.

Zur Befestigung wird das Stativ genauso wie ein übliches Autoscheibenstativ einfach auf die etwa zur Hälfte geöffneten Seitenscheibe gesteckt und und mit Hilfe des Klemmhebels dort fixiert. Die Plattform des Stativs kann vertikal um -21°-0- 90° verschwenkt und die jeweilige Position über den seitlichen Klemmhebel eingestellt werden.

 

 

 

 

Berlebach Autoscheibenstativ: das Mittel gegen Aussteigen.

 

Die Kamera wird dann direkt auf den Bohnensack gelegt, der an drei Stellen mit Klettband auf der obenliegenden Plattform des Stativs befestigt wird. Größere Optiken können mit einem Klettband auf dem Bohnensack befestigt werden.

 

 

Berlebach Autoschibenstativ mit Bohnensack.

 

Leichtes Drehen und Schwenken und dabei der sichere Halt auf dem Bohnensack erlauben es dem Fotografen, seine Kamera schnell auszurichten. Zum sicheren und einfachen Fotografieren aus dem Auto wird außer dem Autoscheibenstativ mit Bohnensack kein weiteres Zubehör benötigt. Der Bohnensack lässt sich über die drei Klettverbindungen leicht von der Stativbasis trennen und auch separat verwenden.


Technische Daten:
Vertikalschwenkbereich: -21°-0- 90°
Abmessungen: 170x210x160 cm
Farbe der Stativbasis: Olivgrün
Farbe des Bohnensacks: Camouflage
Gewicht mit Bohnensack: 1,36 kg
Stativbasis ohne Bohnensack: 0,86 kg
Bohnensack solo: 0,50 kg

Das Autoscheibenstativ mit Bohnensack ist ab sofort zum Preis direkt bei Berlebach Stativtechnik in Mulda erhältlich.

Preis: ca. 150, 00 Euro

 

27.11.2019
Photographie des 19. -21. Jahrhunderts wird bei Massen in Berlin am 4. Dezember 2019 geboten. Jeweils im Frühjahr und Herbst erscheint ein reich illustrierter Auktionskatalog mit einem attraktiven Angebot von Originalfotografien, das sich auf keine Epoche, Stilmerkmale oder bestimmte Namen beschränkt, sondern möglichst alle Aspekte der Fotogeschichte berücksichtigt.
...Klick zum Weiterlesen
Bassenge Photographie Auktion am 4. Dezember 2019
Photographie des 19. -21. Jahrhunderts wird bei Massen in Berlin am 4. Dezember 2019 geboten. Jeweils im Frühjahr und Herbst erscheint ein reich illustrierter Auktionskatalog mit einem attraktiven Angebot von Originalfotografien, das sich auf keine Epoche, Stilmerkmale oder bestimmte Namen beschränkt, sondern möglichst alle Aspekte der Fotogeschichte berücksichtigt.

Einige der Highlights, die in der Auktion geboten werden, stellen wir Ihnen hier vor:

 

Los 4016e

Schätzpreis € 4.000

 

B4016e

Private souvenir album of a high ranking officer of the German community in China. Circa 1908. Circa 330 vintage collodion paper prints (some gelatin silver prints). Various sizes, most 12 x 16 cm, some larger/smaller. Mounted to album boards, some annotated in German in pencil on mounts, bound in half canvas album (edges slightly rubbed).


 

Los 4146

Schätzpreis: € 1.500

 

B 4146a

Fontana, Franco
Landscape

Landscape. 1985/printed early 1990s. Dye transfer print. 33,5 x 50,5 cm (48 x 57,7 cm).

In excellent condition.

 

 

4265a

Schätzpreis: € 4.000

 

B 4265a

Lempert, Jochen
Swans

Jochen Lempert studied biology from 1980-88 and worked as a biologist. By the early 1990s he came to photography with a keen understanding of the natural world. His subject is mainly nature: animals, plants and other natural phenomena such as waves, clouds and lava streams. He uses analogue photography to experiment with various techniques, for example the photogram, or purposely employs calculated effects such as soft focus, the grainy texture of an enlargement or, as in this piece, creases and tears in the printing paper. Many of his images do not reveal themselves upon first viewing and require a more careful look. Often abstract patterns take time to develop into the actual object they are. He has had solo exhibitions at the Museum Ludwig, Cologne, as well as in St. Louis and Barcelona. This and the following three lots are early works by Lempert and were directly purchased from the artist.

 

4203

Schätzpreis: € 1.800

 

B 4203a

 

Häusser, Robert
"Räder"

"Räder". 1953. Vintage ferrotyped gelatin silver print on Leonar paper. 19,3 x 25,5 cm. Titled and dated by the photographer and 2 photographer's/copyright stamps on the verso.

A few light handling creases, corners minimally bumped, otherwise in very good condition.

_____________________________________________________________________________________

Vorbesichtigung:
Rankestrasse 24, 10789 Berlin

 

Mo 25. – Fr 29. Nov, 10:00 – 18:00 Uhr
Mo 2. Dez, 10:00 – 18:00 Uhr
Di 3. Dez, 10:00 – 15:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

Wann: 4. Dezember 2019 umd 15 Uhr

Wo: Bassenge Photoauktionen, Erdenerstraße 5a, Berlin

www.bassenge.com

 

 

 

 

26.11.2019
Einen Rekordpreis von 1.02 Millionen erzielte eine Leica MP Schwarzlack bei der 35. Kamera-Auktion des Auktionshauses Leitz Photographie Auction in Wien. Auch weitere Lose verzeichneten Spitzenergebnisse.
...Klick zum Weiterlesen
Sensationspreis von 1.02 Millionen für Leica MP
Einen Rekordpreis von 1.02 Millionen erzielte eine Leica MP Schwarzlack bei der 35. Kamera-Auktion des Auktionshauses Leitz Photographie Auction in Wien. Auch weitere Lose verzeichneten Spitzenergebnisse.

Leica MP black paint

 

Leica MP black paint Nr. 2

 

 

Bei der Auktion wurde die „magische“ Schwelle von einer Million Euro überschritten: Die Leica MP black paint Nr. 2 bildete mit einem Preis in Höhe von1.020.000 Euro inkl. Premium das Highlight der Auktion. Bei der LeicaMP-Nr. 2 handelt es sich um die zweite je gebaute Leica MP und gleichzeitig die allererste in Schwarzlack. Die Leica MP wurde auf der photokina in Köln 1956 vorgestellt. Mit nur 412 gebauten Exemplaren (141 in Schwarzlack) ist die Leica MP eines der seltensten Leica Modelle überhaupt.

Erstmals versteigerte das Auktionshaus zudem ein Los für den guten Zweck. Mit der Nr. 108 wechselte eine Leica M2 black paint für stolze 9.000 Euro inkl.Premium den Besitzer. Die Gesamtsumme wird der Caritas Österreichfür das Projekt „Canisibus“ gespendet.

Leitz Photographica Auctiongehört zu den weltweit führenden Auktionshäusern für Vintage-Kameras und ist als feste Größe in der internationalen Szene etabliert. Für besonderes Aufsehen sorgte ein seltenes Exemplar einer Leica 0-Serie aus dem Jahr 1923. Die Kamera erzielte bei einer Auktion 2018 einen Rekordpreis von 2,4 Millionen Euro und ist bis heute die teuerste je verkaufte Kamera bei einer Versteigerung.

 

25.11.2019
Die Traditionshersteller für optische Gräte Minox will zum 1. Februar 2020 seinen Standort von Wetzlar nach Isny im Allgäu verlegen. Dort hat auch die Blaser Group ihren Hauptsitz, zu der Minox bereits seit 2013 gehört.
...Klick zum Weiterlesen
Minox kündigt Standortwechsel an
Die Traditionshersteller für optische Gräte Minox will zum 1. Februar 2020 seinen Standort von Wetzlar nach Isny im Allgäu verlegen. Dort hat auch die Blaser Group ihren Hauptsitz, zu der Minox bereits seit 2013 gehört.

Die Blaser Group ist einer der weltweit führenden Hersteller der Jagd- und Outdoor-Branche mit den weiteren Marken Blaser, Mauser, Sauer & Sohn, Rigby sowie der Firma Blaser Group Wetzlar. Die Bündelung der Kompetenzen und der intensive Austausch zwischen Optikspezialisten und den Jagdwaffen-Experten bei Mauser und Sauer & Sohn an einem Standort soll neue Synergien ermöglichen, die den gemeinsamen Kunden zugutekommen. Neue Produkte können auf diese Weise schneller und passgenauer entwickelt werden.

„Es war mir wichtig, den mit meinem Eintritt im Januar 2019 begonnenen Wechsel fortzuführen. Mit dem Standortwechsel sind wir für die Weiterentwicklung unseres Produktportfolios bestens aufgestellt“, kommentiert MINOX-Geschäftsführer Wolfgang Venzl die Verlegung. Der Hersteller der Blaser Optik, die Blaser Group Wetzlar, wird dagegen weiterhin am Standort Wetzlar Sportoptik entwickeln und produzieren.

 

25.11.2019
Im UnInstaller 9 von Ashampoo stecken 20 Jahre Erfahrung, die es ermöglichen Software bequem über Drag & Drop zu deinstallieren. Unerwünschte wie beispielsweise über verschachtelte Setups heimlich installierte Programme, sowie überflüssige Browser-Plug-Ins werden mit vier unterschiedlichen Löschmethoden restlos entfernt.
...Klick zum Weiterlesen
Ashampoo UnInstaller 9 mit verbesserter Deinstallation und Reinigung
Im UnInstaller 9 von Ashampoo stecken 20 Jahre Erfahrung, die es ermöglichen Software bequem über Drag & Drop zu deinstallieren. Unerwünschte wie beispielsweise über verschachtelte Setups heimlich installierte Programme, sowie überflüssige Browser-Plug-Ins werden mit vier unterschiedlichen Löschmethoden restlos entfernt.

Noch einfacher, noch effektiver: Ashampoo Uninstaller 9

 

 

Ashampoo UnInstaller 9 verspricht eine weitaus bessere Deinstallation und Reinigung. Die jüngste Version erhielt eine neu aufgebaute Tools-Kategorie. Auf Wunsch lassen sich jetzt Wiederherstellungspunkte vor der Deinstallation erstellen. Nach einem eventuell nötigen Neustart fasst der UnInstaller 9 nochmal nach und löscht automatisch die verbliebenen Programmreste. Der neue Snapshot-Assistent erstellt und vergleicht Systemstände, um Unterschiede sofort erkennen zu können. Durch die robuste Hintergrundüberwachung sowie zusätzlichen Infos und Statistiken zur Programmnutzung bleibt der Rechner stets sauber und sicher. Für mehr Übersicht sorgen neue Filter für Laufwerke und Partitionen sowie ein Info-Link zur Hersteller-Homepage der Programme.

 

 

Die neue aufgebaute Tool-Kategorie erleichtert die Softwareüberwachung
und -deinstallation mit Uninstaller 9 von Ashampoo.

 

 

Die wichtigsten Merkmale des Ashampoo UnInstaller 9:
• Unerwünschte Programme restlos entfernen
• Robuste Hintergrundüberwachung von Installationen
• Sorgloses Installieren und Testen beliebiger Programme
• Mit 4 Löschmethoden perfekt deinstallieren
• Komfortabel über Drag & Drop deinstallieren
• Neuer Snapshot-Assistent für problemlose Erstellung und Vergleich von Systemständen
• Zusätzliche Infos und Statistiken zur Programmnutzung
• Mehr Übersicht durch neue Filter für Laufwerke und Partitionen
• Info-Link zur Hersteller-Homepage von installierten Programmen
• Verbesserte Deinstallation und Reinigung
• Auf Wunsch Wiederherstellungspunkte vor der Installation erstellen
• Nachfassen und Löschen von Programmresten nach Neustart des PCs
• Neu aufgebaute Tools-Kategorie

Preis: ca. 40 Euro

 

25.11.2019
Das frühere Vorstandsmitglied der Deutsche Messe AG Oliver Frese übernimmt zum Jahresbeginn die Position des Chief Operating Officers bei der KoelnMesse. Das hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 25.11.2019 beschlossen. Der 52-Jährige war bis Ende 2018 Mitglied des Vorstands bei der Deutsche Messe AG, Hannover tätig und trägt ab dem 1. 1. 2020 in der dreiköpfigen Kölner Geschäftsführung als COO die operative Verantwortung für die Entwicklung des Veranstaltungsportfolios der Koelnmesse.
...Klick zum Weiterlesen
Oliver Frese übernimmt als COO die Nachfolge von Katharina Hamma bei der Koelnmesse
Das frühere Vorstandsmitglied der Deutsche Messe AG Oliver Frese übernimmt zum Jahresbeginn die Position des Chief Operating Officers bei der KoelnMesse. Das hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 25.11.2019 beschlossen. Der 52-Jährige war bis Ende 2018 Mitglied des Vorstands bei der Deutsche Messe AG, Hannover tätig und trägt ab dem 1. 1. 2020 in der dreiköpfigen Kölner Geschäftsführung als COO die operative Verantwortung für die Entwicklung des Veranstaltungsportfolios der Koelnmesse.

"Wir haben mit Oliver Frese einen überaus erfahrenen Messemanager und eine authentische Führungspersönlichkeit gewinnen können, dem wir die Integration neuer Veranstaltungen ebenso zutrauen wie die Weiterentwicklung der Kölner Traditionsmessen mit Blick auf die Anforderungen des modernen Messegeschäfts.", sagte die Vorsitzende des Aufsichtsrats, Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, nach der Entscheidung des Gremiums.

 

 

Oliver Frese, neuer COO der KoelnMesse.

 

 

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, schließt sich an: "Mit Oliver Frese kommt ein dynamischer und anerkannter Messeprofi nach Köln, der in seiner bisherigen, erfolgreichen Karriere sämtliche Facetten der sich schnell transformierenden Messebranche erlebt hat. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam mit ihm in der Geschäftsführung unsere Erfolgsgeschichte fortzuschreiben."

 

Frese blickt auf eine zuletzt 14-jährige Tätigkeit bei der Deutsche Messe AG zurück. Vor seiner Vorstandstätigkeit verantwortete er bis 2013 mit der Hannover Messe die weltweit wichtigste Industriemesse. Im Vorstand führte er die Bereiche Technik, Gastronomie und Services, ferner das Kompetenzfeld ICT & Digital Business Events und alle Publikumsmessen am Standort Hannover. "Ich freue mich darauf, gemeinsam mit einem hochprofessionellen und erfahrenen Team die starke Position der Koelnmesse im internationalen Messemarkt weiterzuentwickeln und den Standort Köln als Hotspot innovativer Messe- und Veranstaltungskonzepte weiter auszubauen.", so Oliver Frese mit Blick auf die neue Position.

 

Oliver Frese komplettiert als COO das Führungstrio der Koelnmesse neben Gerald Böse, der als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) für Unternehmensstrategie, -entwicklung und das internationale Geschäft zuständig ist, und Herbert Marner (CFO), der den technischen und den Finanzbereich verantwortet. Er tritt die Nachfolge von Katharina Hamma an, die Ende 2018 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

25.11.2019
Die Stativreihe Slim von Benro gibt es jetzt auch in einer Sonderedition mit insgesamt 18 Zentimetern größerer Beinlänge. Die limitierte Auflage der Slim Tall Stativkits ist zudem anlässlich der Black-Friday Aktionen zu einem besonders günstigen Preis erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
Benro Slim Stative: Mehr Stativ zum Sonderpreis
Die Stativreihe Slim von Benro gibt es jetzt auch in einer Sonderedition mit insgesamt 18 Zentimetern größerer Beinlänge. Die limitierte Auflage der Slim Tall Stativkits ist zudem anlässlich der Black-Friday Aktionen zu einem besonders günstigen Preis erhältlich.

 

Bieten ein um insgesamt 18 Zentimeter größerr Arbeitshöhe:
die Bendro Stativkits der Slim Tall Baureihe.

 

Für die neuen Stative der Benro Slim Tall Reihe hat der Hersteller den Beinauszug der beiden Originalmodelle TSL08AN00 und TSL08CN00 verlängert. So wird in den Tall-Versionen in Aluminium- und Carbonbauweise eine maximale Betriebshöhe von 164 cm erreicht. Das ist 18 Zentimeter höher als bei den Original-Slim-Varianten mit ausgefahrener. Trotzdem erhöhte sich das Gewicht dadurch nur um weniger als 100 Gramm.

 

 

Trotz größerer Beinlänge nur rund 100 Gramm schwerer:
die Stativkits der Slim-Baureihe von Benro.

 

Im Vergleich zu den Standard-Slims wird die zusätzliche Betriebshöhe bedeuten, dass größere Fotografen mit einem Slim in Augenhöhe schießen können und dazu die Mittelsäule nicht dringend ausfahren müssen, was zu einer höheren Stativstabilität führt. Da der Markt für spiegellose Kameras wächst und so die Nachfrage nach leichterem und kompakterem Zubehör zunimmt, werden die Slim Tall Stativmodelle viele Fotografen ansprechen.


Preise:
Benro Slim Tall Aluminium Stativkit TSL08ALN00: ca. 115 Euro
Benro Slim Tall Carbon Stativkit TSL08CLN00: ca. 160 Euro

 

25.11.2019
Die amerikanische Kultmarke WANDRD will die Qualitätsmaßstäbe für Gepäckstücke mit dem Ziel mehr erweitern mehr Vielseitigkeit bieten zu können. Jetzt haben die Designer des Unternehmens einen Rucksack entwickelt, der sowohl als Foto-, Reise-, Business- und Sport-Rucksack genutzt werden kann.
...Klick zum Weiterlesen
WANDRD DUO Daypack: Vielseitiger Fotorucksack
Die amerikanische Kultmarke WANDRD will die Qualitätsmaßstäbe für Gepäckstücke mit dem Ziel mehr erweitern mehr Vielseitigkeit bieten zu können. Jetzt haben die Designer des Unternehmens einen Rucksack entwickelt, der sowohl als Foto-, Reise-, Business- und Sport-Rucksack genutzt werden kann.

Der WANDRD DUO ist ein besonders robuster, wasserabweisender und stylischer Rucksack, der komplett aufklappbar ist, ausreichend Platz für eine Kamera-Ausrüstung, Laptop, Smartphone samt Zubehör bietet und sich durch hohen Tragekomfort auszeichnet. Trotz seiner kompakten Maße, die ihn auf Flugreisen handgepäcktauglich machen, bietet er ein Fassungsvolumen von 20 Litern.

 

 

Praktisch und von allen Seiten zugänglich: der neue WANDRD Duo Rucksack.

 

Typisch für die Marke WANDRD, die von den drei Brüdern Spencer, Ryan und Austin Cope geführt wird, die es lieben zu reisen, Abenteuer zu erleben und die Welt zu entdecken, ist Multifunktionalität. Hinzu kommen erstklassiges Handwerk, pfiffige Details, ausgesuchte Materialien und unauffällig elegantes Design. Darüber hinaus zeichnet sich die WANDRD-Kollektion durch höchstmögliche Sicherheit für das technische Equipment sowie durch hohen Tragekomfort aus. Die Taschen, Rucksäcke und Accessoires der amerikanischen Kultmarke verkörpern Streetstyle pur und sind der ideale Begleiter für aktive trendbewusste Menschen, die gern reisen und Freude an der Fotografie haben.


Der WANDRD DUO überrascht mit vielen pfiffigen Details. Er vereint die komfortablen Funktionen eines vielseitigen Reiserucksacks mit klassischem Design in Handgepäckgröße und einem Gewicht von nur 1,4 Kilogramm. Dabei ist er ein echtes Raumwunder mit vielen Fächern, in denen sich ein Laptop, die Kamera-Ausrüstung sowie auch persönliche Dinge sicher verstauen lassen. Um auch starkem Dauerregen zu trotzen, wird der WANDRD Duo aus wasserabweisendem 840D Ballistic Nylon-Gewebe gefertigt. Alle außenliegenden YKK-Zipper sind gegen eindringendes Wasser abgedichtet, so dass keine zusätzliche Regenhülle benötigt wird. Das innovative InfiniteZip-Reißverschlusssystem besteht aus vier Schiebern auf einem komplett umlaufenden Reißverschluss. Damit kann der Rucksack je nach Situation von beiden Seiten oder von oben geöffnet werden. Für den perfekten Überblick und Zugriff auf den Rucksackinhalt ist der WANDRD DUO komplett aufklappbar.

 

Neben der Ausrüstung findet auch ein Labtop im WANDRD Duo Platz.

 

Mit dem klappbaren Camera Cube bietet der WANDRD DUO eine echte Innovation. Mit nur einem Handgriff lässt sich das gepolsterte Innenfach im Rucksack aufklappen, um eine Systemkamera samt Objektiv sicher zu verstauen. Für den besonderen Schutz der Kamera vor Feuchtigkeit ist der Rucksackboden mit extrem robustem 1680D Ballistic Nylon verstärkt. In den beiden im Rucksack integrierten Objektivköchern finden 24-70mm Teleobjektive bequem Platz – selbst ein 70-200mm f/2.8 Objektiv ohne Gegenblende passt. Wird kein Foto-Equipment benötigt, können alle Fächer für andere persönliche Dinge verwendet werden. Je nach Bedarf ist der Camera Cube blitzschnell einklappbar. Das nutzbare Rucksackvolumen von 20 Litern verringert sich dadurch nur minimal.

 

 

Selbst Starkregen ist für den WANDRD Duo kein Problem.

 

 

Neben den Fächern für Laptop, Tablet, Smartphone, Speicherkarten, Schlüssel und mehr ist der WANDRD Duo mit einer speziellen Kabel-Organisation mit elastischer Kordelhalterung ausgestattet. Des Weiteren verfügt er über ein sicheres Reißverschlussfach für Reisepass und Bargeld im Rucksackrücken. Auch ein Durchlass unter der Rückenpolsterung zur Befestigung des Rucksacks am Griff eines Reise-Trolleys ist vorhanden.


Der im minimalistisch schwarzen Design gehaltene WANDRD DUO ist ein stilvoller Everyday-Backpack, der zu jedem noch so modischen bzw. ausgefallenen Outfit passt. Er ist ab sofort im Handel und auf www.enjoyyourcamera.com erhältlich.

 

Preis: ca. 230 Euro

22.11.2019
Vor wenigen Tagen fand die dezentrale Bewertung des Praktischen Leistungswettbewerbes für Fotografen auf Bundesebene statt. Die Prüfer des Centralverbandes Deutscher Berufsfotografen tagten im Haus des Handwerks in der Kreishandwerkerschaft Essen.
...Klick zum Weiterlesen
CV gibt die Bundessieger im "Praktischen Leistungswettbewerb" bekannt
Vor wenigen Tagen fand die dezentrale Bewertung des Praktischen Leistungswettbewerbes für Fotografen auf Bundesebene statt. Die Prüfer des Centralverbandes Deutscher Berufsfotografen tagten im Haus des Handwerks in der Kreishandwerkerschaft Essen.

nsgesamt elf Prüfungsstücke hatten die Prüfer Detlef Bartsch (Obermeister Verband der Berufsfotografen Ruhr) und Hans Starosta (Bundesinnungsmeister, CV-Vorsitzender) zu bewerten.

Um an diesem Wettbewerb teilnehmen zu können, muss das Prüfungsstück vom Prüfungsausschuss aus der jeweiligen Region des Gesellen/In mit mindestens „gut“ bewertet worden sein. Ist das Gesellenstück auch zum Landessieger gekürt worden, so kann es dann am Bundeswettbewerb teilnehmen. Es gelten hier die Teilnahmerichtlinien des CV, die beim ZDH (Zentralverband des deutschen Handwerks) hinterlegt sind.

Alle elf Prüfungsarbeiten waren in diesem Jahr auf einem erfreulich hohen Niveau. Die ersten sechs Teilnehmer lagen nur fünf Punkte auseinander. Einige Teile der Prüfungsstücke wurden mit einer glatten „1“ bewertet. Der Centralverband bedankte sich bei allen Teilnehmern für die Einreichung und gratuliert den Siegern ganz herzlich zu ihrem verdienten Erfolg.

 

Folgende Bundessieger wurden ermittelt:

 

 

Das Thema für die Serie "Schuhmacher" hat die
Siegerin Hanna Börm frei gewählt.

 

1. Platz Hanna Börm – HWK Hamburg
Ausbildungsbetrieb: Elfriede Liebenow, Hamburg
Themen: Ruderverein – Mobilität – Schuhmacher (freies Thema)

 

 

Das Beispielbild von Mona Krüger stammt aus der Serie
mit dem frei gewählten Thema Sport.

 

2. Platz Mona Krüger – HWK Flensburg
Ausbildungsbetrieb: Soul Picture, König & Völker GbR, Kiel
Themen: Ruderverein – Ameise – Sport (freies Thema)

 

 

Auch dieses Bild der drittplatzierten Ella Hartung entstammt
einer Serie mit dem frei gewählten Thema Ballett.

 

3. Platz Ella Hartung – HWK Erfurt
Ausbildungsbetrieb: Katrein Brenner, Schöps
Themen: Bioladen – Ledertasche – Ballett (freies Thema)

22.11.2019
Eine Leica muss nicht immer teuer sein. Und auch nicht immer nur "klassisch". Mit der neuen vielseitigen Leica Sofort bringt das Wetzlarer Traditionsunternehmen seine Sofortbildkamera nun auch in einer roten Ausführung für unter 300 Euro auf den Markt
...Klick zum Weiterlesen
Leica SOFORT im Weihnachtslook zum Mitnahmepreis
Eine Leica muss nicht immer teuer sein. Und auch nicht immer nur "klassisch". Mit der neuen vielseitigen Leica Sofort bringt das Wetzlarer Traditionsunternehmen seine Sofortbildkamera nun auch in einer roten Ausführung für unter 300 Euro auf den Markt

Die Leica SOFORT in der neuen Farbvariante Red reagiert auf den wiederaufkeimenden Trend zur analogen"Slow-Photography, der vor allem junge Menschen wie ein Virus zu erfassen scheint. Die eigens vom Leica Design Team gestaltete Sofortbildkamera bietet vielfältige Features und kreative Gestaltungsmöglichkeiten, mit denen die Sofortbilder zu wahren Kunstwerken werden. Die Leica SOFOT REd ist ein Tool, das sowohl durch sein besonderes Design besticht, sondern mit dem sich auch einmalige Erinnerungen eindrucksvoll auf Bildern zum Anfassen festhalten lassen.

 

 

Leica SOFORT im Weihnachtslook.

 

Neben den Modi Automatik, Party & People, Sport & Action, Macro und Kreativprogrammen für Doppel- und Langzeitbelichtung, bietet die Leica SOFORT auch ein Programm für Selbstportraits und einen Selbstauslöser mit zwei verschiedenen Auslösezeiten. Damit beste Ergebnisse erzielt werden, passt die Kamera verschiedene Parameter wie Belichtungszeit und Blende an das jeweils gewählte Programm automatisch an. Das Auslösen des Blitzes kann entweder der Kameraautomatik überlassen oder je nach Intention bewusst aktiviert oder deaktiviert werden. Für eine leichtere Komposition von Selbstportraits bietet die Leica SOFORT einen rechteckigen Spiegel auf der Vorderseite. Die Fokussierungsentfernung der Kamera lässt sich unabhängig vom gewählten Programm-Modus einstellen. Je nach Standard- oder Ferneinstellung und gewähltem Programm bietet sie dadurch zusätzliche kreative Freiheit beim Fotografieren.

 

Folgt dem neuen Modetrend zur Sofortbildfotografie: die Leica SOFORT Red.

 

Ergänzt wird die Leica SOFORT durch umfangreiches Zubehör. Neben dem Farbfilm ist auch ein Monochrom-Film für die Kamera erhältlich. Für den sicheren und unkomplizierten Transport sind neben Leica SOFORT Trageriemen in den Farben Mint, Orange und Schwarzweiß auch stilvolle und schützende Leica SOFORT Taschen in den Farben Braun und Schwarz erhältlich.

 

 

Slow Photography aber sofort: Die Leica SOFORT Red
für modebewusste Nostalgiker.

 

Für die Präsentation der Sofortbilder bietet Leica verschiedene praktische Optionen: Die Leica SOFORT Postkarten werden in Sets zu je drei Stück angeboten. Jede Karte hat ein anderes Design und ermöglicht die Integration eines Bildes. Der ringgebundene Leica SOFORT Foto-Aufsteller kann mit Bildern bestückt und als dekoratives Element aufgestellt oder zur Präsentation der Aufnahmen verwendet werden. Um einzigartige Erinnerungen noch einmal Revue passieren zu lassen, steht mit dem Leica SOFORT Fotoalbum auch eine klassische Lösung für die Präsentation von Bildern zur Verfügung. Die Leica SOFORT Aufbewahrungsboxen runden das Zubehör ab und bieten eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für die Lieblingsbilder.

Alle Ausführungen der Leica SOFORT sind laut Leica auch lieferbar.

Preis: ca. 300 Euro

 

22.11.2019
Am 27.11.2019 ab 18 Uhr wird bei Grisebach in Berlin eine ganze Unternehmens-Sammlung mit Ikonen der Photo-Geschichte angeboten. Am 29.11.2019 kommt zeitgenössische Kunst zur Versteigerung darunter auch eine Photographie von Wolfgang Tillmans.
...Klick zum Weiterlesen
Grisebach Auktion am 27.11. und 29.112019
Am 27.11.2019 ab 18 Uhr wird bei Grisebach in Berlin eine ganze Unternehmens-Sammlung mit Ikonen der Photo-Geschichte angeboten. Am 29.11.2019 kommt zeitgenössische Kunst zur Versteigerung darunter auch eine Photographie von Wolfgang Tillmans.
In der Auktion sind frühe Photographie des 19. Jahrhunderts mit Negres, Cameron und Kühn bis zu den Klassikern der Moderne um Renger-Patzsch, Steinert, Irving Penn. Besonders hervorzuheben sind die 70 Portraitaufnahmen August Sanders, die noch nie zuvor auf dem Auktionsmarkt angeboten wurden. Kurz vor seinem Tod hat August Sander 1961/63 diese Auswahl getroffen und zu seiner letzten Ausstellung zusammengestellt. Ein Vermächtnis. Und sein Lebenswerk.
 
 
Grisebach_Sander
 
 
Auktion 311 / Los 2149
August Sander
Porträts aus „Menschen des 20. Jahrhunderts“. 1912–32
70 Silbergelatineabzüge von Gunther Sander, 1961–63. Von 40,9 × 26,9 cm bis 49,7 × 39 cm 
Unikater, zu Lebzeiten August Sanders entstandener Satz großformatiger Ausstellungsabzüge.
Provenienz: Ehemals August Sander, Köln
Schätzpreis: EUR 300.000–500.000
Photocredit: Grisebach GmbH, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
 
Nr. 22 Handlanger, Köln. Um 1928
 
____________________________________________________________________________________________
 
 
 
 
Grisebach_Koppitz
 
 
Auktion 311 / Los 2088
Rudolf Koppitz
Mutter und Kind. 1925
Vintage. Bromsilbergelatineabzug. 21,6 × 26,4 cm
Schätzpreis: EUR 3.000–5.000
Photocredit: Grisebach GmbH
______________________________________________________________________________________________
 
 
 
Grisebach_Tillmans
 
 
Auktion 315 / Los 715
Wolfgang Tillmans
„Parkett Edition No. 60“. 1998
C-Print, Fujicolor Crystal Archive-Papier. 34,2 × 22,8 cm 
Schätzpreis: EUR 25.000–35.000
Photocredit: Grisebach GmbH
 
 
Vorbesichtigung:
Freitag, 22. November, 10-20 Uhr
Samstag, 23. November, 10-18 Uhr
Sonntag, 24. November, 10-18 Uhr
Montag, 25. November, 10-18 Uhr
Dienstag, 26. November, 10-15 Uhr
 
 
 
Grisebach, Fasanenstraße 27, Berlin
 
21.11.2019
Die neueste Version von Leica FOTOS erlaubt es Leica Fotografen, ihre mobilen iOS- oder Android-Geräte noch besser in ihren täglichen Workflow einzubinden. Die jüngste Version der App macht die Verbindung zu mobilen Geräten, die Fernsteuerung der Aufnahmen über WLAN oder Bluetooth® sowie den Bilddatentransfer und die mobile, digitale Nachbearbeitung bis hin zum Teilen der fertigen Bilder in sozialen Medien ausgesprochen komfortabel und schnell.
...Klick zum Weiterlesen
Leica FOTOS 2.0: Jetzt in den zwei Versionen „Free“ und „Pro“
Die neueste Version von Leica FOTOS erlaubt es Leica Fotografen, ihre mobilen iOS- oder Android-Geräte noch besser in ihren täglichen Workflow einzubinden. Die jüngste Version der App macht die Verbindung zu mobilen Geräten, die Fernsteuerung der Aufnahmen über WLAN oder Bluetooth® sowie den Bilddatentransfer und die mobile, digitale Nachbearbeitung bis hin zum Teilen der fertigen Bilder in sozialen Medien ausgesprochen komfortabel und schnell.

Im direkten Vergleich mit der Vorgängerversion wurden die Ladegeschwindigkeit zur Anzeige der Galerien sowie die Übertragungsrate beim Download der Bilder verdoppelt und die Verbindungsstabilität zwischen den Geräten maßgeblich verbessert. Die Leica FOTOS App steht jetzt in den zwei Versionen Free und Pro zur Verfügung.
Während die Free-Version sowohl für iPhone als auch Android-Smartphones nach wie vor kostenlos angeboten wird, erfordert die Pro-Version den Abschluss eines Abonnements. Dafür bietet sie zusätzlich äußerst hilfreiche Funktionen: Zum Beispiel die Unterstützung von DNG-Rohdaten, die Nutzung des Videomodus oder die nahtlose Integration von Adobe Lightroom in den Workflow. Leica FOTOS Pro ist auch für Apple iPad erhältlich.

 

 

Die Leica Fotos 2.0  App gibt es jetzt in einer Free
und einer kostenpflichtigen Pro Version als Abo.

 

Leica FOTOS (Free-Version):
• Verfügbar für Apple iPhone und Android Smartphones
• Leica Account (erforderlich): Die Verbindung mit der Community von Leica
• Bildwiedergabe: Betrachtung der Aufnahmen auf dem hochauflösenden Bildschirm des mobilen Geräts, inklusive Belichtungsdaten (z.B. zur Schärfe- oder Detailkontrolle)
• Bildübertragung: Bilder können im JPG-Format von der Kamera auf das mobile Gerät übertragen werden, jetzt mit bis zu doppelter Geschwindigkeit
• Fernsteuerung der Kamera: Einstellungen vornehmen, komponieren und auslösen. Ideal für Aufnahmen aus ungewöhnlichen Winkeln oder wenn die Kamera außer Griffweite ist
• Einstellungen: Egal ob ISO, Belichtungskorrektur, Verschlusszeit oder Messmethoden, alle aufnahmerelevanten Einstellungen der Kamera lassen sich per App vornehmen
• Weiterverarbeitung: Teilen von Aufnahmen in sozialen Netzen und/oder Nachbearbeitung unter zur Hilfenahme zahlreicher populärer Apps. Speicherung auf Wunsch in einem gesondertem Leica Album.

 

Leica FOTOS Pro inkl. Leica FOTOS for iPad:
• Kostenpflichtiges Abonnement erforderlich
• Verfügbar für Apple iPhone, iPad und Android Smartphones
• Made for iPad: Für einen noch reibungsloseren Workflow werden alle aktuellen iPadOS Funktionen unterstützt (z.B. Split-View, Drag & Drop)
• Leica Account (erforderlich): Die Verbindung mit der Community von Leica
• Alle Funktionen der Free-Version: Alle Features der kostenlosen Free-Version sind auch in der Pro-Version enthalten
• Adobe Lightroom Integration (iOS/iPadOS): Nie war die Weiterverarbeitung einfacher: Mittels einer Berührung des dezenten aber stets sichtbaren Lightroom Logos, wird das ausgewählte Bild direkt in der Bearbeitungsoberfläche von Lightroom geöffnet oder in der Galerieansicht, sollten mehrere Bilder ausgewählt worden sein.
• Rohdaten-Übertragung: Neben JPGs können auch DNG-Rohdaten von der Kamera an das mobile Gerät übertragen werden – für maximale Reserven in der Bildbearbeitung
• Video-Modus: Auch der Video-Modus der Kamera lässt sich mit Hilfe der App fernsteuern. Dies schließt neben dem Zugriff auf fast alle Kameraeinstellungen natürlich auch das Filmen selbst mit ein. Das mobile Gerät wird quasi zu einem externen Monitor und somit zu einem sehr nützlichen Werkzeug. Aus technischen Gründen können die fertigen Videodateien derzeit noch nicht drahtlos an das mobile Gerät übertragen werden.

Leica FOTOS unterstützt die Leica S (Typ 007), Leica SL/SL2, Leica M10, Leica M10-P, Leica M10-D, Leica Q/Q2, Leica TL/TL2, Leica CL, Leica C-Lux, Leica D-Lux und Leica V-Lux. Weitere Kameramodelle sollen in Kürze folgen.

Leica FOTOS (Version 2.0) ist ab sofort über den Apple App-Store und im Google Playstore
erhältlich. Leica FOTOS 2.0 ersetzt alle bisher erschienenen, kameraspezifischen Leica Apps.

21.11.2019
Mit den beiden neuen Modellen PIXMA G7050 und PIXMA G4050 erweitert Canon seine MegaTank-Druckerreihe um zwei neue Modelle. Der PIXMA G7050 ist mit einem 35-Blatt ADF sowie einer Faxfunktion ausgestattet, während der neue PIXMA GM4050 für den Schwarzweißdruck gedacht ist. Beide Modelle sind mit dem kostensparenden MegaTank Nachfüllsystem ausgestattet und werden mit drei Flaschen Schwarztinte ausgeliefert. Die neuen Drucker bieten hohe Produktivität bei relativ niedrigen Kosten.
...Klick zum Weiterlesen
Neue Canon Pixma Multifunktionsdrucker mit Mega-Tintentanks
Mit den beiden neuen Modellen PIXMA G7050 und PIXMA G4050 erweitert Canon seine MegaTank-Druckerreihe um zwei neue Modelle. Der PIXMA G7050 ist mit einem 35-Blatt ADF sowie einer Faxfunktion ausgestattet, während der neue PIXMA GM4050 für den Schwarzweißdruck gedacht ist. Beide Modelle sind mit dem kostensparenden MegaTank Nachfüllsystem ausgestattet und werden mit drei Flaschen Schwarztinte ausgeliefert. Die neuen Drucker bieten hohe Produktivität bei relativ niedrigen Kosten.

 

Bringt Effektivität und Produktivität ins Homeoffice:
der Canon PIXMA G7050 mit MegaTank:

 

 

Der PIXMA G7050 und der GM4050 besitzen beide einen automatischen Dokumenteneinzug für bis zu 35 Blatt (ADF). Der neu entwickelte Dokumenteneinzug ermöglicht schnelles Scannen und Kopieren auch von mehrseitigen Vorlagen. Jeweils zwei Papierzuführungen bieten Kapazität für bis zu 350 Blatt Normalpapier. Durch diese Ausstattung sind die neuen MegaTanks produktiver als solche, die nur eine Papierzufuhr auf der Rückseite besitzen. Sie drucken hohe Auflagen schneller und sind zudem mit dem Duplexdruck besonders wirtschaftlich und umweltfreundlich. Über den hinteren Papiereinzug lassen sich alle Papierformate von 55 x 89 mm bis 215,9 x 676 mm verwenden.

 

Mit dem PIXMA G7050 einfach  vom Smartphone drucken.

 

 

Beide Drucker verfügen über einen nachfüllbarem Schwarz-Tintenbehälter für die pigmentierte Tinte, mit der man 6.000 ISO-Seiten1 drucken kann. Im Economy-Modus sind es sogar bis zu 8.300 Seiten. Drei Tintenflaschen mit je 170 ml für Schwarz befinden sich bei beiden Modellen im Lieferumfang. Der Farbdrucker G7050 druckt mit einem Satz Farbtinten zudem bis zu 7.700 Seiten. Dies reduziert nicht nur die Druckkosten pro Seite, sondern erspart auch den ständigen Kauf und Wechsel von Tintenpatronen. So werden die Ausfallzeiten am Arbeitsplatz auf ein Minimum reduziert. Zwar ist der GM4050 in erster Linie ein reiner Schwarzweiß-Drucker, dennoch bietet er für den gelegentlichen Farbdruck auch die Option, die bekannten CLI-541 Farbpatronen einzusetzen. Dafür muss lediglich ein Dummy im Gerät gegen die Farbpatrone ersetzt werden.

 

Mit den PIXMA G7050 und 4050 mehr, schneller und günstiger drucken
durch MegaTank Ausstattung.

 

 

Dank des schlanken Designs beanspruchen die neuen Drucker nur wenig Platz auf dem Schreibtisch. Das klappbare Bedienfeld an der Vorderseite ermöglicht eine gute Kontrolle aus jedem Winkel. Automatischer Duplexdruck für A5 und A4 sowie eine automatische Abschaltung sind weitere Eigenschaften für einen dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb. Beide Drucker eignen sich speziell für anspruchsvolle Anwender im produktiven Homeoffice oder in kleinen Abteilungen.

 

 

Spezialisiert auf den Schwarzweissdruck: der Canon PIXMA G4050.

 

 

Der PIXMA G7050 und der PIXMA GM4050 sollen ab Dezember 2019 lieferbar sein

 

Preise:

Canon PIXMA G7050: ca. 500 Euro
Canon PIXMA G4050: ca. 400 Euro

 

21.11.2019
Die Gewinner des weltweit größten Action und Adventure Sportfotografie Wettbewerbs wurden bei der Winner Award Ceremony im LUMEN Museum am Gipfel des Kranzplatz in Südtirol, Italien verkündet! Gesamtsieger ist Ben Thouard.
...Klick zum Weiterlesen
Red Illume 2019 Gesamtsieger: Ben Thouard
Die Gewinner des weltweit größten Action und Adventure Sportfotografie Wettbewerbs wurden bei der Winner Award Ceremony im LUMEN Museum am Gipfel des Kranzplatz in Südtirol, Italien verkündet! Gesamtsieger ist Ben Thouard.

Ben Thouard

© Ben Thouard / Red Bull Illume

 

Die weltweit besten Fotografen der Adventure- und Actionsport Fotografieszene haben auf 2.275 Metern Höhe am 20. November im beeindruckenden LUMEN – Museum der Bergfotografie den Red Bull Illume Image Quest 2019 gefeiert. Die 11 Kategoriegewinner sowie der Gesamtsieger wurden vom Moderator Zoran Filicic verkündet.
 
Der Fotograf Ben Thouard entschied den Kampf um den begehrten Titel des Gesamtsiegers für sich! Mit seinem atemberaubenden Unterwasserbild des Profisurfers Ace Buchan, der in den Wellen von Teahupo’o, Thaiti reitet, konnte er die 50-köpfige Jury, die aus herausragenden Fotoeditoren und digitalen Experten bestand, überzeugen.
 
 
 
Sehenswert sind auch die Sieger der Kategorien von denen wir Ihnen zwei zeigen:
 
 
Denis Klero
 
© Denis Klero / Red Bull Illume
 
 
Creative by Skylum: Denis Klero, Russland, und sein aufsehenerregendes Bild von Paul Alekhin, das den ersten Wintereinbruch des Jahres feiert.
 
 
 
Lorenz Holder
© Lorenz Holder / Red Bull Illume
 
 
RAW: Noah Wetzel, USA, sein Gewinnerbild zeigt Chris Brule während der totalen Sonnenfinsternis in Teton Valley, Wyoming.
 
 
 
2019 wurden dabei rekordverdächtige 59,551 Bilder von tausenden Fotografen aus der ganzen Welt eingereicht.
 
Mehr Infos:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20.11.2019
Dass es der Kamerasparte von Olympus schlecht geht, ist schon lange kein Geheimnis. Seit kurzem aber häufen sich die Gerüchte, dass der Medizinkonzern die kränkelnde Sparte am liebsten schließen würde. Das wurde aufs heftigste dementiert. Aber einen Verkauf schließt selbst Olympus CEO Yasuo Takeuchi nach einem Beriht von Lisa Du and Grace Huang, bei Bloomberg News nicht mehr aus.
...Klick zum Weiterlesen
Olympus CEO schließt Verkauf der Kamerasparte nicht aus
Dass es der Kamerasparte von Olympus schlecht geht, ist schon lange kein Geheimnis. Seit kurzem aber häufen sich die Gerüchte, dass der Medizinkonzern die kränkelnde Sparte am liebsten schließen würde. Das wurde aufs heftigste dementiert. Aber einen Verkauf schließt selbst Olympus CEO Yasuo Takeuchi nach einem Beriht von Lisa Du and Grace Huang, bei Bloomberg News nicht mehr aus.

Als wichtigstes Ziel steht im aktuellen Business Plan der Olympus Corporation die Herstellung der Profitabilität der Scientific und Imaging Sparten. Dies soll durch Entlassungen und bessere Margen bei den Produkten errreicht werden. Was aber wenn die Produkte keiner will?

 

Aus für die Olympus Kamerasparte zum
100. Firmenjubiläum.?

 

Was sich Chief Executive Officer Yasuo Takeuchi vorgenommen hat, ist kein einfaches Ziel und wird auf jeden Fall große Opfer kosten: Er plant den operativen Gewinn des Konzerns mittelfristig zur Befriedigung der Anteilseigner zu verdoppeln. Für dieses Ziel zieht er offen in einem Interview mit Bloomberg News auch Entlassungen in Betracht. Takeuchi hatte vor seiner Berufung als CEO bei Olympus im April 2019 als Chief financial officer gearbeitet und offensichtlich während der Restrukturierung nach dem Finaz- und Börsenskandal in den vergangen Jahren sich wohl auch durch den konsequenten Einsatz des Rotstifts hervorgetan. Zumal der U.S. Investor Value Act Capital Management, dem 5% anteile zugeschrieben werden ihm zwei Vorstände im Unternehmen etablieren konnte. Eine Aktion, die in der Investmentszene biser eher zurückhaltend gehandhabt wurde.

 

Aktuelles Flagschiff der OM-D Kameraserie: die OM-D E-M1X.

 

 

Die Imaging Sparte von Olympus macht nur etwa sechs Prozent vom GEsamtumsat des Konzerns aus. Und sie hat die geringste Gewinn- und Wachstumsraten. Der vor Kurzem von Yasuo Takeuchi vorgelegte, mittelfristige Business Plan sieht bis Ende des Geschäfsjahres 2023 ein Wachstum von über zwanzig Prozent vor. Wie dies erreicht werden soll wurde allerdings im einzelnen nicht ausgeführt.

Zum Bericht von Bloomberg News geht es hier...

 

20.11.2019
Das neue Surface Pro X von Microsoft vereint Always-On-Konnektivität und hochwertige Verarbeitung in einem besonders leichten und schlanken Gehäuse, das für den mobilen Einsatz konzipierte Notebook besitzt dennoch ein großes Display und wurde auch durch die Integration von LTE Advanced für die Verwendung unterwegs optimiert.
...Klick zum Weiterlesen
Microsoft Surface Pro X jetzt auch in Deutschland
Das neue Surface Pro X von Microsoft vereint Always-On-Konnektivität und hochwertige Verarbeitung in einem besonders leichten und schlanken Gehäuse, das für den mobilen Einsatz konzipierte Notebook besitzt dennoch ein großes Display und wurde auch durch die Integration von LTE Advanced für die Verwendung unterwegs optimiert.

Microsoft Surface ProX

 

Der speziell von Microsoft und Qualcomm entwickelte ARM-Prozessor SQ1 sorgt dafür, dass Surface Pro X besonders energieeffizient ist. Das Gerät kommt in einem sehr dünnen Gehäuse, das an der schmalsten Stelle lediglich 5,3 Millimeter misst. Darüber hinaus besitzt Surface Pro X ein 13-Zoll-PixelSense-Display mit ultraschmalem Bildschirmrand, das Inhalte mit einer Auflösung von 2880 x 1920 bei 267 dpi brillant und kontrastreich darstellt. Die Grafikverarbeitung auf Basis von zwei Teraflops sorgt für ein optimales Nutzererlebnis beim Surfen oder Multimedia-Streaming und ermöglicht das Anschließen hochauflösender Bildschirme.

 

Der mobile PC verfügt über zwei USB-C Anschlüsse sowie eine Schnellladefunktion und ist in der Farbe Mattschwarz erhältlich.

 

Preis: ca. 1.150 Euro

 

Surface Pro-Reihe

 

Die Surface Pro Reihe umfasst Geräte mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Mit Surface Pro X und Surface Pro 7 hat Microsoft gleich zwei neue Geräte mit 2in1-Formfaktor auf den Markt gebracht, die für unterschiedliche Anwendungsszenarien konzipiert sind und daher jeweils einen anderen Fokus setzen.

 

 

Für mobile Kreative: Microsoft Surface Pro 7.

 

„Mit Surface Pro X bieten wir Anwendern im Business-Umfeld ein repräsentatives Device, das sie mit LTE und langer Akkulaufzeit befähigt, auch unterwegs produktiv zu arbeiten“, so Robin Wittland, Leiter des Geschäftsbereichs Surface Commercial bei Microsoft Deutschland. „Es richtet sich an Unternehmen, die modernes Device Management nutzen und vor allem Cloud-basiert arbeiten.“

 

Wer auf dem Weg zum nächsten Termin in Office 365 weiterarbeiten, PDFs und eBooks lesen, in OneNote Skizzen und Notizen machen, surfen oder Videos streamen möchte, ist mit Surface Pro X gut aufgestellt. Bestimmte Grafikanwendungen und CAD-Programme sowie einige Spiele werden von Windows on ARM-Geräten wie Surface Pro X noch nicht unterstützt. Nutzern, die jederzeit höchste Leistungsfähigkeit für anspruchsvolle Anwendungen benötigen, bietet Microsoft mit Surface Pro 7 das ideale Device.

 

Zubehör für den Workflow “on the go”

 

Als Zubehör sind das extra für Surface Pro X entwickelte Signature Keyboard und der Surface Slim Pen separat erhältlich, der sich innerhalb der Tastatur transportieren und aufladen lässt. Der Stift ermöglicht mit 4096 Druckpunkten schnelles und flüssiges Schreiben und Zeichnen, wie es Anwender vom klassischen Surface Pen gewohnt sind. Den Slim Pen und das Signature Keyboard ist im Bundle für etwa 295 Euro erhältlich.  Das Surface Pro X Keyboard ist auch als Variante ohne Vertiefung für den Slim Pen zu einem Preis von etwa 145 Euroverfügbar. Der Surface Slim Pen kann separat für rund 145 Euro erworben werden.

 

20.11.2019
Jetzt wird Foto TV, weltweit größtes WebTV über Fotografie mit über 3.000 Filmen, noch interessanter! Die Übernahme der RAWexchange Filmbibliothek erweitert das Angebot von Foto TV und umfasst 207 Filme und über 38 Stunden Laufzeit.
...Klick zum Weiterlesen
FotoTV übernimmt RAWexchange Filmbibliothek
Jetzt wird Foto TV, weltweit größtes WebTV über Fotografie mit über 3.000 Filmen, noch interessanter! Die Übernahme der RAWexchange Filmbibliothek erweitert das Angebot von Foto TV und umfasst 207 Filme und über 38 Stunden Laufzeit.
KUJftZ24
 
 
 
FotoTV.de, das weltweit größte WebTV über Fotografie übernimmt die Tutorial-Filmbibliothek der Plattform RAWexchange. RAWexchange hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Anbieter von Tutorials im Bereich der High-End- und Profi-Retusche gemacht. Im Zuge einer strategischen Repositionierung von RAWexchange auf spezielle Retuschetools konnte FotoTV. den Bestand an Lernprogrammen erwerben und wird diesen in Zukunft unter eigenem Namen vertreiben.
 
 
Marc neu
 
Marc Ludwig
 
 
Marc Ludwig, Geschäftsführer von FotoTV.de freut sich: "Die Filme von Stefan Kohlerund seinem Team ergänzen unser Angebot perfekt, da sie es z.B. um Inhalte für High-End Bildbearbeitung abrunden. Außerdem binden wir Stefan Kohler damit noch stärker an FotoTV, wo seine Beiträge regelmäßig sehr gute Zuschauerreaktionen bekommen."
 
Stefan Kohler, Programmverantwortlicher von RAWexchange dazu: "Es freut mich sehr, dass diese Filme, in denen viel Herzblut und ein enormes Wissen steckt, eine neue Heimat bei dem wohl renommiertesten Anbieter in diesem Bereich gefunden haben. Wir können uns jetzt komplett auf unser neues Geschäft konzentrieren, ich freue mich aber auch, über FotoTV. den Nutzern weiter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen."
 
Die Übernahme umfasst eine Bibliothek mit 207 Filmen und über 38 Stunden Laufzeit. Geplant ist ein weiterer Vertrieb über FotoTV.de ggf. die teilweise Übernahme der Inhalte in das Mitgliederprogramm von FotoTV.
 
Die verfügbaren Produktionen finden sich auf
 
 
 
20.11.2019
DxO hat die sofortige Verfügbarkeit der Nik Collection 2.3 by DxO angekündigt. Das Update der leistungsstarken Foto-Plug-in Suite für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Elements unterstützt nun auch hochauflösende Bildschirme und mit DxO PhotoLab 2 auch die Kompatibilität mit dem RAW-Format. Wichtige Neuerung sind weitere Simulationsfilter für 10 legendäre Schwarzweiß-Filme für das Plug-in Silver Efex Pro 2.
...Klick zum Weiterlesen
DXO bringt Nik Collection 2.3 – Eine Hommage an die Schwarzweissfotografie
DxO hat die sofortige Verfügbarkeit der Nik Collection 2.3 by DxO angekündigt. Das Update der leistungsstarken Foto-Plug-in Suite für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und Elements unterstützt nun auch hochauflösende Bildschirme und mit DxO PhotoLab 2 auch die Kompatibilität mit dem RAW-Format. Wichtige Neuerung sind weitere Simulationsfilter für 10 legendäre Schwarzweiß-Filme für das Plug-in Silver Efex Pro 2.

 

Lässt legendäre SW-Filme wiederaufleben: Nik Collection 2.3.

 

DXO Nik Collection erweitert die Möglichkeiten der digitalen Schwarzweißfotografie. Mit Silver Efex Pro bietet die Softwareschmiede ein leistungsstarkes Plug-in für die Schwarzweiß-Konvertierung. Meist reicht beim Erstellen digitaler Schwarzweiß-Fotografien die Entsättigung der Farben nicht aus. Mit 48 Presets ist Silver Efex Pro 2 ein unverzichtbares Plug-in der Nik Collection by DxO für eindrucksvolle Bilder. Mit seinen speziellen Algorithmen und der umfangreichen Palette an Einstellungen lassen sich alte Dunkelkammertechniken simulieren. Möglich sin du.a. Einstellungen für Belichtung und Kontrast, Betonung der Weißtöne sowie der Einsatz von Farbfiltern. Darüber hinaus ahmt die Palette mit 28 legendären Filmen den Look von klassischem, analogen Filmmaterial wie Ilford Delta 100 Pro, Kodak Tri-X 400TX, Fuji Neopan 1600, usw. nach. Mit seiner leistungsstarken Körnung lässt sich die Dichte und die Härte der Körnung präzise anpassen und somit eine noch realistischere Wiedergabe erzielen. Mit der U-POINT-Technologie lassen sich die Einstellungen dann lokal anwenden.


Hinzugekommen sind in der neuen Version der Nik Collection 2.3 by DxO zehn neue Filmtypen wie beispielsweise Adox Silver Max 21, Agfa Scala 200x, Bergger BRF 400 Plus, Foma 100, Fuji Neopan 400, Ilford Pan 100 und 400, Polaroid 667 und 672 und schließlich Rollei 100 Tonal. Jeder Film wurde sorgfältig ausgewählt, basierend auf seiner künstlerischen Dimension oder seiner historischen Bedeutung. So wurde der Adox Silver Max 21 für die Feinheit seiner Körnung ausgewählt und weil er tiefe Schwarztöne gut wiedergibt und über eine breite Palette an Grautönen verfügt, ideal für Porträts. Beim Bergger BRF 400 Plus waren sein gemäßigter Kontrast und seine mittlere Körnung entscheidend, die sehr gut für Landschaftsaufnahmen geeignet sind. Der Foma 100, mit klassischer panchromatischer Technologie mit feiner Körnung und hoher Auflösung, hat mit seiner breiten Palette an Grautönen, auch in den Spitzlichtern, überzeugt, da er sich sowohl für Landschafts- als auch für Studioaufnahmen eignet. Ilford 100 und 400 stachen durch ihre Vielseitigkeit und ihre hohe Schärfe hervor und der Rollei 100 Tonal durch seine feine Körnung und seinen weichen Kontrast, den Architekturliebhaber sehr schätzen.


Auch das Comeback des Fuji Neopan 400, der sich für Straßenaufnahmen, Innenporträts ohne Blitz oder Reportagen anbietet und 2014 vom Markt genommen wurde, wird viele Fotografen freuen. Das Schwarzweiß-Diapositiv Agfa Scala 200x mit außergewöhnlichem Design und sehr präzisen Details verschwand 2007 aus den Regalen und die Produktion der beliebten Polaroid 667 und 672 wurde 2008 eingestellt.

 

 

Ein Muss für Liebhaber der digitalen Schwarzweiss-Fotografie: Silver fex Pro 2.3.

 

Für die Erstellung dieser Simulationen Zeichnet Dan Hughes verantwortlich. Er ist Dozent für Fotowissenschaften am Rochester Institute of Technology, ehemaliger Trainer bei Nik Software und Schöpfer der 42 Stile „En Vogue“ der Nik Collection 2 by DxO. Um die Körnung, den Kontrast und die Nuancen der Grautöne dieser außergewöhnlichen Filme wiederzugeben, hat Dan Hughes mit Aufnahmen gearbeitet, die im Labor unter realen Bedingungen erstellt wurden.

 


Kompatibilität mit macOS Catalina und den neuesten Versionen der Adobe-Software

 

Die Nik Collection 2.3 by DxO wurde für die vollständige Kompatibilität zu macOS Catalina sowie zu den neuesten Versionen von Adobe Lightroom Classic, Photoshop und Photoshop Elements optimiert.


Die Nik Collection 2.3 by DxO (PC und Mac) kann ab sofort über die Website von DxO (www.shop.dxo.com/de) heruntergeladen werden.

 

Preise:

Komplettversion ca. 150 Euro, Update ca. 80 Euro
Für Nutzer, die die Nik Collection 2 by DxO nach Juni 2019 erworben haben, ist das Update kostenlos.

 

20.11.2019
Unter dem Claim „Damit Deins Deins bleibt“ thematisiert Samsung mit einer Kampagne für Datensicherheit die Folgen des ungewollten Kontrollverlustes über die eigenen Daten auf Smartphone und andren digitalen Mobilgeräten. Die Online-Kampagne für mobile Datensicherheit wurde als Kommunikationsstrategie für den koreanischen IT-Riesen von Cheil Germany erarbeitet.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung startet Kampagne zur Datensicherheit
Unter dem Claim „Damit Deins Deins bleibt“ thematisiert Samsung mit einer Kampagne für Datensicherheit die Folgen des ungewollten Kontrollverlustes über die eigenen Daten auf Smartphone und andren digitalen Mobilgeräten. Die Online-Kampagne für mobile Datensicherheit wurde als Kommunikationsstrategie für den koreanischen IT-Riesen von Cheil Germany erarbeitet.

 

Visual der Samsung Kampagne für mobile Datensicherheit.

 

 

Daten-Leaks, Viren, Spam, Hacks und Sicherheitslücken gehören nicht nur zu den folgenreichsten, sondern auch zu den häufigsten Problemen, mit denen Nutzer moderner Smartphones zu kämpfen haben. Doch mit zahlreichen Features, die Hardware, Software und persönliche Daten schützen, hat Samsung nach eigener Aussage bei seinen Galaxy Smartphones dafür gesorgt, dass seine Produkte zu den sichersten im Android-Markt gehören. Trotzdem bildet insbesondere der Verlust privater Informationen, die ein ungeschütztes Gerät mit sich bringen kann, den Kern der neuen, Digitalkampagne. In dieser wird unter dem Dachgedanken „Damit Deins Deins bleibt“ gleichermaßen humorvoll und eindringlich auf die Bedeutung von Datensicherheit aufmerksam gemacht und zugleich auf die Samsung Galaxy Devices als sicherere Alternative verwiesen.

 

„Ohne Datensicherheit keine Privatsphäre.“ So lautet die plakative Formel, mit der Samsung die Nebenwirkungen eines digitalen Lifestyles auf den Punkt bringt. Die Lösung, die das Unternehmen gleich mitliefert, besteht im Kern aus der exklusiven, das Android-Betriebssystem eingebetteten Sicherheitstechnologie Samsung Knox, aber auch aus klassischen Produktfunktionen wie einem robusten Geräte-Design und Wasserfestigkeit, um Datenverlust durch Beschädigung entgegenzuwirken.

 

 

Motiv aus der Samsung Kampagne für mobile Datensicherheit.

 

Cheil Germany entwickelte rund um diese Merkmale eine zweigleisige Kommunikationsstrategie bestehend aus Bewegtbild als Hero-Content für Social-Media-Plattformen sowie einer Display-Ad-Kampagne, die den Grundgedanken auf ähnliche, aber dem jeweiligen Kanal angepasste Weise erzählen: Wer seine Daten nicht schützt, den können sie in den falschen Händen auf dramatische Weise bloßstellen.

 

Im von ANORAK produzierten Online-Film (Regie: Niklas Weise) stehen für diese Aussage diverse Menschen, die in einer offensichtlich leicht aus den Fugen geratenen Welt gänzlich unbekümmert in heruntergelassenen Hosen agieren – was jedoch nur dem Zuschauer und dem Samsung Protagonisten am Ende des Spots auffällt. Untermalt wird die schräge Szenerie dabei augenzwinkernd dramatisch mit dem Song „Turn around, look at me“ aus dem Jahr 1961 des amerikanischen Sängers Glen Campbell.

 

 

Aus dem Online Video der Samsung Kampagne, der mit dem Song
"Turn around, Look at me "  von Glen Campbell unterlegt ist.

 

In der umfangreichen Online-Banner-Kampagne wiederum dreht sich zwar ebenfalls alles ums „Blankziehen“ und den Kontrollverlust bei allzu sorglosem und freizügigem Umgang mit dem Smartphone, allerdings setzt die Agentur hier auf einen etwas anderen visuellen Twist: Drei Motive zeigen je einen Menschen splitternackt – zusammengesetzt als Mosaikbild aus eigenen privaten Daten. Erwähnenswert dabei ist, dass es sich ganz im Sinne der Botschaft bei den verwendeten Elementen größtenteils um die echten bereitgestellten Daten der gezeigten Models handelt, die der Kampagne so noch mehr Eindringlichkeit und Authentizität verleihen. Für die Umsetzung der Kampagne arbeitete Cheil mit dem Digitalproduktionsstudio Lux von Morgen und dem Illustrator Sebastian Onufszak zusammen.

 

 

 

Online Video der Samsung Kampagne "Damit Deins Deins bleibt".

 

Über die Kampagne hinaus bietet ein neuer, zentraler Hub unter www.samsung.de/security allen Interessierten ausführliche Informationen rund um die in allen Galaxy Devices zum Einsatz kommenden Technologien für mehr Datensicherheit.

 

„Mit der aktuellen Kampagne zeigt Samsung, dass ein sehr technisches Thema wie mobile Datensicherheit emotional, packend und unterhaltsam erzählt werden kann – und muss. Denn gerade den nicht-technikaffinen Menschen wollen wir so auf einfache Weise verdeutlichen, dass die Wahl des nächsten Smartphones nicht nur von Features wie der Kamera oder dem Design abhängig gemacht werden sollte. Datensicherheit geht jeden an“, betonen Mario Winter, Senior Director Marketing IT & Mobile Communication Samsung Electronics GmbH und Stefan Prilipp, Business Director bei Cheil Germany und verantwortlich für den Samsung Mobile-Etat.

 

Die Media-Planung der Digitalkampagne stammt ebenfalls von Cheil Germany.

20.11.2019
In Asien hatte Olympus die PEN EPL10 bereits zusammen mit der OM-D E-M5 Mark III vorgestellt. Jetzt soll sie auch hierzulande verkauft werden. Die Kamera kommt in dem typischen, kompakten Design der PEN Serie und wird in drei verschiedenen Farbversionen angeboten.
...Klick zum Weiterlesen
Olympus PEN E-PL10 jetzt auch in Europa
In Asien hatte Olympus die PEN EPL10 bereits zusammen mit der OM-D E-M5 Mark III vorgestellt. Jetzt soll sie auch hierzulande verkauft werden. Die Kamera kommt in dem typischen, kompakten Design der PEN Serie und wird in drei verschiedenen Farbversionen angeboten.

Die Olympus PEN EPL10 in Schwarz.

 

Olympus wendet sich mit der neuen PEN EPL10 nach eigener Aussage an "Smartphone-Fotografen und Einsteiger, die mehr aus ihren Aufnahmen machen möchten". Die kompakte, leichte Kamera besitzt ein einfaches Bedienkonzept und soll durch eine hohe Bildqualität überzeugen. Sie ist in den Farben Weiß, Braun oder Schwarz erhältlich.

Die Olympus PEN EPL10 in Weiss.

 

Die Olympus PEN E-PL10 ist mit einem 16 Megapixel Live-MOS Bildsensor, dem TruePic VIII Bildprozessor aus den Olympus Profimodellen sowie mit einer effektiven Bildstabilisierung ausgestattet, die selbst in Situationen mit wenig Licht gute Ergebnisse ermöglichen sollen.

Der Touchscreen ermöglicht die automatische Scharfstellung und Auslösung auf Fingerzeig. Mit nach unten geklappten Monitor schaltet die Kamera automatisch in den Selfie-Modus.

Die Olympus PEN EPL10 in Braun.

 

WLAN- und Bluetooth-Funktionen ermöglichen unterstützt durch die Olympus Image Share App eine schnelle und unkomplizierte Übertragung der Aufnahmen auf ein Smartphone.

Wie alle Olympus Modelle ist auch die PEN EPL 10 mit den ART-Filtern für zahlreiche Effekte ausgestattet. Insgesamt stellt die PEN E-PL10 16 Filter zur Auswahl. Mit der neuen Fine-Tune-Option lässt sich bei den Filtern Pop Art I und Soft Focus die Effektstärke regulieren.

 

 

Mit heruntergeklappten Monitor schaltet die PEN  EPL10automatisch in den Selfie Modus.

 

Im Automatikmodus erkennt die Kamera verschiedene Aufnahmesituationen und wählt automatisch die passenden Einstellungen aus. Im Advanced Photo (AP) Modus stehen auch anspruchsvollere Funktionen wie Mehrfachbelichtungen, Lichtspuren von Sternen oder Autoscheinwerfern zur Wahl. Auch ein Lautlos-Modus ist vorhanden.
Neben den derzeit mehr als 20 erhältlichen Olympus M.Zuiko Objektiven lassen sich viele andere Objektive problemlos verwenden, gegebenenfalls mithilfe eines Adapters.

Die Olympus PEN EPL10 von oben.

 


Wie bei jeder Olympus Kamera und jedem Objektiv erhält der Käufer einer PEN E-PL10 eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung, wenn er das Produkt registriert.

Optional bietet Olympus individuell auf die verschiedenen Modelle abgestimmtes Zubehör wie Trageriemen, Ledertaschen oder Objektivbeutel an.

Preis: ca. 600 Euro.

 

19.11.2019
Die niederländische Kultmarke easyCover wird seit Anfang November in Deutschland und Österreich von der Enjoyyourcamera GmbH vertrieben. Neu im Produktportfolio sind die Lens Oak Objektiv-Schutzhüllen sowie die Lens Maze Objektivabdeckungen. Die in vier verschiedenen Farben erhältlichen Neopren Objektiv-Schutzhüllen sind für diverse Canon- und Sigma-Objektive geeignet.
...Klick zum Weiterlesen
Enjoyyourcamera übernimmt die Distribution der Kultmarke Easycover
Die niederländische Kultmarke easyCover wird seit Anfang November in Deutschland und Österreich von der Enjoyyourcamera GmbH vertrieben. Neu im Produktportfolio sind die Lens Oak Objektiv-Schutzhüllen sowie die Lens Maze Objektivabdeckungen. Die in vier verschiedenen Farben erhältlichen Neopren Objektiv-Schutzhüllen sind für diverse Canon- und Sigma-Objektive geeignet.

Die Lens Maze Lens Objektivkappen schützen und kennzeichnen
die Objektive beim Transport.

 

Die aus hochwertigem Silikon-Material gefertigten Objektivabdeckungen schützen nicht nur die Frontlinse des Objektivs, sondern sorgen auch durch ihre verschiedenen Farben für den notwendigen Überblick in der Fototasche. Die Lens Maze eignen sich für Objektive mit einem Durchmesser von 55 bis 77 mm erhältlich.

 

 

Innen weich und außen wasser- sowie schmutzabweisend sind
die Neopren-Objektivschutzhüllen von easycover ein
wichtiger Schutz für die wertvollen Objektive.

 


Die easyCover-Kollektion mit den Silikon Cases wird seit 2006 für alle gängigen Kamera-Modelle von Sony, Nikon und Canon produziert. Die passgenauen Silikonhüllen schützen die Kameras vor Kratzern, leichten Stößen und anderen äußeren Einflüssen.

 

Die passenauen Schutzhüllen aus Silikon schützen die Kameras
vor Kratzern und leichten Stößen.

 

Damit Hobby- und Profifotografen lange Freude an ihren wertvollen Objektiven haben, hat easyCover eine robuste Schutzhülle aus hochwertigem Neopren entwickelt, die außen wasserabweisend und innen weich ist. Die Lens Oak-Schutzhülle ist sehr einfach anzubringen und bietet optimalen Schutz bei voller Funktionsfähigkeit. Sie ist sowohl für diverse Canon- als auch Sigma-Objektive in vier verschiedenen Farben bzw. Camouflage-Optiken erhältlich.

19.11.2019
Der Journalistenpreis Humanitäre Hilfe, der vom Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, Aktion Deutschland Hilft, 2015 ins Leben gerufen wurde wird auch in der aktuellen Ausschreibung wieder von Canon unterstützt. Damit ist Canon jetzt zum zweiten Mal dabei und unterstreicht damit das Anliegen, mit der Kraft von Bildern auf die Notwendigkeit von Überlebenshilfe in Krisengebieten hinzuweisen.
...Klick zum Weiterlesen
Canon unterstützt Journalistenpreis Humanitäre Hilfe
Der Journalistenpreis Humanitäre Hilfe, der vom Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, Aktion Deutschland Hilft, 2015 ins Leben gerufen wurde wird auch in der aktuellen Ausschreibung wieder von Canon unterstützt. Damit ist Canon jetzt zum zweiten Mal dabei und unterstreicht damit das Anliegen, mit der Kraft von Bildern auf die Notwendigkeit von Überlebenshilfe in Krisengebieten hinzuweisen.

„Aktion Deutschland Hilft“ würdigt mit Unterstützung des Auswärtigen Amts erneut innovativen humanitären Journalismus. Ab sofort können sich Journalistinnen und Journalisten zwischen 21 und 35 Jahren in der Kategorie „Research & Work“ für ein Recherchestipendium in humanitäre Hilfsprojekte bewerben.


Neu ist die Kategorie „Published Work“ zur Einreichung innovativer journalistischer Arbeiten. Canon wird im Rahmen des Wettbewerbs den Workshop des Pulitzer Preisträgers Daniel Etter mit fotografischer Ausrüstung für die Stipendiaten und mit Preisen für die Gewinner des Wettbewerbs unterstützen.

 

 

In der Kategorie „Research & Work“ wird ein Preisträger unter ausgewählten Journalistinnen und Journalisten ermittelt, welche innerhalb eines Recherchestipendiums journalistische Arbeiten in humanitären Hilfsprojekten entwickeln und einreichen. Die Bewerbungsfrist für die Recherchestipendien endet am 5. Januar 2020. Über eine mögliche Nominierung werden Teilnehmende Ende Januar 2020 informiert. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase finden die individuellen sieben- bis zehntägigen Reisen zwischen April und Juli 2020 statt. Darüber hinaus wird in dieser Kategorie ein Publikumspreis vergeben, mit dem die Öffentlichkeit einen Favoriten bestimmt.

 

Für die erstmalig ausgeschriebene Kategorie „Published Work“ können innovative Arbeiten zu humanitärem Journalismus, die zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. Juli 2020 erstpubliziert wurden, eingereicht werden. Die Einreichungsfrist endet am 31. Juli 2020.

 

„Humanitärer Journalismus trägt maßgeblich dazu bei, dass die Öffentlichkeit über humanitäre Krisen, das Leid, Leben und die Hoffnung der Menschen, die davon betroffen sind, informiert wird“, sagt Manuela Roßbach, geschäftsführender Vorstand von „Aktion Deutschland Hilft“. „Wir möchten deshalb journalistische Arbeiten auszeichnen, die in Zeiten großer Informationsfluten neue Wege finden, mit Texten und Inhalten zu humanitärer Hilfe zu arbeiten. Besonders die Recherchestipendien ermöglicht jungen Journalisten den Zugang zu Hilfsprojekten und die Chance zu sehen und besser zu verstehen, wie humanitäre Hilfe funktioniert.“

 

Canon Deutschland unterstützt das Projekt mit einem Workshop des Pulitzer Preisträgers Daniel Etter, der nicht nur über seine Arbeit als Dokumentationsfotograf spricht sondern auch in die Kameratechnik einweist. Die Stipendiaten werden im Anschluss von Canon mit Kameraequipment ausgerüstet, damit während der Projektwochen in den Krisengebieten auch professionelle fotodokumentarische Arbeiten entstehen können. Das Engagement von Canon fußt auf der Unternehmensphilosophie „Kyosei“, was im Japanischen für „Leben und Arbeiten für das Gemeinwohl“ steht. „Mit der Kraft von Bildern für mehr Aufmerksamkeit für die wichtige Arbeit der Hilfsorganisationen sorgen zu können ist uns ein sehr ernst gemeintes Anliegen. Wir freuen uns den Wettbewerb erneut unterstützen zu können.“, so Daniel Hahn, verantwortliche für Sustainability und Corporate Social Responsibility bei Canon Deutschland.

 

Die Jury

Die Jury des „Journalistenpreises Humanitäre Hilfe“ bilden fünf Experten aus Journalismus und humanitärer Hilfe. Dazu gehören Marion Dilg (Online-Redakteurin Südwestrundfunk), Henriette Löwisch (Leiterin Deutsche Journalistenschule), Jörg Sadrozinski (Journalist und Dozent), Volker Schwenck (Journalist ARD-Hauptstadtstudio) sowie Ralf Südhoff (Direktor Centre for Humanitarian Action).

 

19.11.2019
Der Bund stellt ab 2020 bis zu 41 Mio. Euro für den Bau eines nationalen Instituts für Fotografie zur Verfügung. Das hat der Deutsche Bundestag in der Vereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2020 beschlossen. Entstehen soll die Einrichtung in Düsseldorf. Ein Expertenteam unter der Leitung des Foto-Kurators Thomas Weski werde im kommenden Frühjahr seine Empfehlungen vorlegen.
...Klick zum Weiterlesen
Bundestag beschließt: 41 Millionen für die Fotografie
Der Bund stellt ab 2020 bis zu 41 Mio. Euro für den Bau eines nationalen Instituts für Fotografie zur Verfügung. Das hat der Deutsche Bundestag in der Vereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2020 beschlossen. Entstehen soll die Einrichtung in Düsseldorf. Ein Expertenteam unter der Leitung des Foto-Kurators Thomas Weski werde im kommenden Frühjahr seine Empfehlungen vorlegen.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters sprach von einem „entscheidenden Schritt, um unser großes fotografisches Kulturerbe auf Dauer zu bewahren, aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen“. Dass der Bundestag den Standort Düsseldorf – vorbehaltlich einer entsprechenden Kofinanzierung durch das Land Nordrhein-Westfalen – bevorzuge, sei eine Reverenz an die große fotografische Tradition dieser Stadt und dieser Region. 

Da sich der Bau des Instituts nun konkretisiert, muss im Vorfeld der Planungen die inhaltliche Konzeption auf eine solide Basis gestellt werden. Die Arbeit der Experten-Kommission, die im Juli eingesetzt wurde, ist daher wichtiger denn je.“

Das Expertenteam unter der Leitung des Foto-Kurators Prof. Thomas Weski wird im Frühjahr 2020 seine Empfehlungen vorlegen. Die vom Bund bereitgestellten Mittel bedürfen der Kofinanzierung durch das Land Nordrhein-Westfalen.

19.11.2019
Einfache Bedienung, hohe Bildqualität und dennoch eine hohe Spaßfaktor verspricht die neue Theta SC2 Kamera von Ricoh für Vollsphären-360°-Fotos und Videos. Die Kamera ist wie alle der Theata Serie kompakt aber vor allem auch kinderleicht zu bedienen. Sie ist mit sehr nützlichen Preset-Features ausgestattet und eignet sich für alle Nutzergruppen zum vielfältigen Dokumentieren von Alltagserlebnissen oder zur Verwendung für Social Media Zwecke.
...Klick zum Weiterlesen
Ricoh Theta SC2 -die neue Vollsphärenkamera für Einsteiger
Einfache Bedienung, hohe Bildqualität und dennoch eine hohe Spaßfaktor verspricht die neue Theta SC2 Kamera von Ricoh für Vollsphären-360°-Fotos und Videos. Die Kamera ist wie alle der Theata Serie kompakt aber vor allem auch kinderleicht zu bedienen. Sie ist mit sehr nützlichen Preset-Features ausgestattet und eignet sich für alle Nutzergruppen zum vielfältigen Dokumentieren von Alltagserlebnissen oder zur Verwendung für Social Media Zwecke.

 

Ricoh SC2: Der neue Panoramablick für Alle!

 

Die Welt ist keine Scheibe und die 360-Grad-Kamera-Theta-Serie von Ricoh zeigt das in begeisternden, aufmerksamkeitsstearken Fotos und Videos. Ihre Aufnahmen zeigen, das die Welt keine Scheibe ist, sondern bunt, aufregend, voller Erlebnisse und vor allem rund. Seit der weltweit ersten tragbaren Vollsphärenkamera, der „RICOH THETA“, im Jahre 2013, hat sich für die Aufnahme von Videos und Fotos eine völlig neue Dimension erschlossen. Die Entwicklung im Bereich Virtuell Reality und die stetige Zunahme der Darstellungsmöglichkeiten in den sozialen Medien machen deutlich, dass 360-Grad-Aufnahmen für private wie geschäftliche Lebensbereiche konstant an Bedeutung gewinnen.

 

 

Mit der Theta SC2 von Ricoh behaltenSie den Überblick in jeder Richtung.

 

So sind Vollsphärenaufnahmen bereits heute ein fester Bestandteil des digitalen Alltags geworden. Ganz gleich ob virtuell eine Wohnung oder sogar ein ganzes Haus besichtiget werden soll oder wir uns einen ersten Eindruck vom Urlaubshotel verschaffen wollen oder wir uns auch das neue Auto von innen betrachten möchten, die vollsphärische Videos oder Fotos mit der Möglichkeit einen individuellen Blickwinkel zu wählen, sind für viele dafür, das Medium der Wahl geworden.

 

 

Ricoh Theta SC2: weil die Welt keine Scheibe sondern eine Kugel ist.

 

Ricoh ist der wichtigste Wegbereiter dieser neuen Technik und hat mit den Kameramodellen wie der Theta Z1 für den professionellen Einsatz und der Theta V für anspruchsvolle Foto und Videografen bietet jetzt mit der THETA SC2 eine neue leistungsstarke Kamera auch für den Einsteigerbereich an.

 

Die neue Ricoh Theta SC2 bietet eine Auflösung von 14 Megapixel und kann so Videos mit 4K-Auflösung aufnehen. Die neu hinzugekommene Gesichtserkennung verwandelt die Kamera zudem in eine perfekte Selfie-Kamera. Die Steuerung wurde durch das integrierte OLEDDisplay weiter vereinfacht und mit der THETA App auf dem Smartphone wird aus der kleinen Kamera zusätzlich eine „Kreativwerkstatt“. Dies sind nur einige der vielen attraktiven Features.

 

 

Ricoh Theta SC2: weil die Welt bunt und rund ist!.

 

Die Theta SC2 ist ein unverzcihtbares Gadget zur für die kreative Dokumentation Alltags, ob Freizeitaktivitäten, Erinnerungen an Reisen oder besondere Momente des Lebens, si können in den Aufnahmen dieser Kamera aus allen Blickwinkeln realitätsnah nacherlebt und sofort mit anderen geteilt werden.

 

Die Theta SC2 gibt es vier trendigen Farbversionen und ist bereits im Weihnachtsgeschäft erhältlich.

Preis ca. 300 Euro

 

 

 

 

18.11.2019
Die Leica Camera AG würdigt das 150 jährige Jubiläum des Firmennamens Ernst Leitz Wetzlar mit einer limitierten Auflage der digitalen Schwarzweiß-Kleinbildkamera Leica M Monochrom. In der Unternehmensgeschichte ist das Jahr 1869 ein bedeutender Meilenstein, da in diesem Jahr Ernst Leitz I Alleininhaber des ehemals „Optischen Instituts“ in Wetzlar wird und das Unternehmen unter dem neuen Firmennamen "Ernst Leitz Wetzlar" weiterführt.
...Klick zum Weiterlesen
Leica M Monochrom Sonderedition “Leitz Wetzlar”
Die Leica Camera AG würdigt das 150 jährige Jubiläum des Firmennamens Ernst Leitz Wetzlar mit einer limitierten Auflage der digitalen Schwarzweiß-Kleinbildkamera Leica M Monochrom. In der Unternehmensgeschichte ist das Jahr 1869 ein bedeutender Meilenstein, da in diesem Jahr Ernst Leitz I Alleininhaber des ehemals „Optischen Instituts“ in Wetzlar wird und das Unternehmen unter dem neuen Firmennamen "Ernst Leitz Wetzlar" weiterführt.

Zur Erinnerung an das 150-Jährige Jubiläum des Firmennamens:
Sonderedition der Leica Monochrom "Ernst Leitz Wetzlar".

 

Die Leica Camera AG würdigt das 150-jährige Jubiläum und bietet eine Auflage von nur 150 Kameras der digitalen Schwarzweiß-Kleinbildkamera Leica M Monochrom (Typ246), die als Besonderheit zusätzlich mit der traditionellen und sehr beliebten "Leitz Wetzlar"-Gravur auf der Deckkappe versehen sind.

Die technischen Spezifikationen der Kamera entsprechen dem Serienmodell. Die Leica M Monochrom ist das zeitgemäße Instrument für Fotografen, die ganz bewusst die besondere Ästhetik der Schwarzweiß-Fotografie nutzen, um sich kreativ auszudrücken. Als Nachfolgerin der weltweit ersten digitalen Schwarzweiß-Vollformatkamera bietet sie neueste Technik zur kreativen Bildgestaltung.

Leica Monochrom Sondermodell erhält die beliebte
Gravur "Leitz Wetzlar" als Besonderheit.

 

Zudem eröffnet die Leica M Monochrom mit ihrer Kombination aus geringer Rauschneigung, hellem Messsucher, erschütterungsarmer Auslösung und lichtstarken Objektiven neue Dimensionen der Available-Light-Fotografie und ermöglicht so besonders atmosphärische Aufnahmen.

Die Leica M Monochrom (Typ 246) mit dem Zusatz “Leitz Wetzlar” ist ab sofort erhältlich.

Preis: ca. 7450 Euro

 

17.11.2019
Di drei Konzerne Adobe, The New York Times Company und Twitter wollen gemeinsam einen Industriestandard zur Authentifizierung von Inhalten entwickeln. Um Vertrauen und Transparenz bei der Veröffentlichung von Inhalten zu sichern, ist es entscheidend, Autoren und Herausgebern eine ordnungsgemäße Inhaltszuordnung zu bieten. Adobe, The New York Times Company und Twitter sind überzeugt davon, dass die Zusammenarbeit von Entwicklern, Technologie- und Medienunternehmen die Schaffung einer dauerhaften, verlässlichen Lösung beschleunigen wird.
...Klick zum Weiterlesen
Adobe, The New York Times Company und Twitter starten Initiative zur Authentifizierung von Inhalten
Di drei Konzerne Adobe, The New York Times Company und Twitter wollen gemeinsam einen Industriestandard zur Authentifizierung von Inhalten entwickeln. Um Vertrauen und Transparenz bei der Veröffentlichung von Inhalten zu sichern, ist es entscheidend, Autoren und Herausgebern eine ordnungsgemäße Inhaltszuordnung zu bieten. Adobe, The New York Times Company und Twitter sind überzeugt davon, dass die Zusammenarbeit von Entwicklern, Technologie- und Medienunternehmen die Schaffung einer dauerhaften, verlässlichen Lösung beschleunigen wird.

 

Auf der Adobe Max 2019 hat Adobe die gemeinsam mit Twitter und der  New York Times
gegründete Content-Authenticity-Initiative angekündigt und bereits den Prototyp
eines in Photoshop integrierten Tools dafür vorgestellt.


"Mit der Verbreitung digitaler Inhalte möchten die Menschen wissen, dass die angezeigten Inhalte authentisch sind", sagte Dana Rao, Executive Vice President und General Counsel von Adobe. „Obwohl dies eine gewaltige Herausforderung ist, freuen wir uns, gemeinsam mit The New York Times Company und Twitter die Einführung eines branchenweiten Inhaltszuweisungssystems zu unterstützen. Es ist für Technologie- und Medienunternehmen von entscheidender Bedeutung, jetzt zusammenzukommen, um den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, Inhalte online besser zu bewerten und zu verstehen. “

 

Adobe entwickelt ein Opt-In-System, mit dem Entwickler und Publisher Attributionsdaten sicher an Inhalte anhängen können, die sie freigeben möchten. Mithilfe des Frameworks können Autoren ihren Inhalt überprüfen, um eine ordnungsgemäße Zuordnung zu erhalten, und den Verbrauchern einen Zuordnungspfad zur Verfügung stellen, der ihnen mehr Vertrauen in die Authentizität der von ihnen genutzten Inhalte gibt. Adobe demonstrierte auf der weltweit größten Kreativitätskonferenz Adobe MAX 2019 einen Prototyp seiner in Photoshop eingebetteten Inhaltszuweisungstechnologie.

 

"Das Erkennen vertrauenswürdiger Nachrichten im Internet ist eine der größten Herausforderungen, denen sich die Verbraucher heute gegenübersehen", sagte Marc Lavallee, Leiter Forschung und Entwicklung der New York Times Company. „Um Fehlinformationen zu bekämpfen, muss das gesamte Ökosystem - Urheber, Herausgeber und Plattformen - zusammenarbeiten. Diese Initiative schafft die Grundlage dafür durch offene Standards und Protokolle. “

 

"Die weltweite öffentliche Konversation zu fördern und zu verbessern, ist unsere Kernaufgabe bei Twitter", sagte Del Harvey, Vice President von Global Trust and Safety, Twitter. „Wir freuen uns, mit Adobe und The New York Times Company zusammenzuarbeiten, um neue und innovative Wege zu finden, um unsere bestehenden Bemühungen zu unterstützen. Jeder hat eine Rolle bei der Informationsqualität und der Medienkompetenz zu spielen. Die Zusammenarbeit bei so komplexen Themen ist der Schlüssel - wir begrüßen die Partnerschaft. “

 

Adobe, The New York Times Company und Twitter planen, die Initiative in den kommenden Monaten zusammen mit einer größeren Gruppe von Technologie- und Medienunternehmen auf einem Treffen zu eröffnen.

 

Unternehmen, die an der Content Authenticity-Initiative teilnehmen möchten, können hier mehr Informationen erhalten oder sich auch per Email an contentauthenticity@adobe.com wenden .

 

16.11.2019
Die 9 Preisträger von "gute Aussichten - junge deutsche Fotografie" 2019/2020 und ihre ausgezeichneten Werke stehen fest, ebenso wie der GA GRANT III Stipendiat. Im 16. Jahr des Wettbewerbs wählte die Jury aus 82 Einreichungen aus 36 Institutionen neun Arbeiten aus, die Krieg und Frieden verbindet.
...Klick zum Weiterlesen
gute Aussichten - junge deutsche Fotografie 2019/2020: die Preisträger
Die 9 Preisträger von "gute Aussichten - junge deutsche Fotografie" 2019/2020 und ihre ausgezeichneten Werke stehen fest, ebenso wie der GA GRANT III Stipendiat. Im 16. Jahr des Wettbewerbs wählte die Jury aus 82 Einreichungen aus 36 Institutionen neun Arbeiten aus, die Krieg und Frieden verbindet.

Die Preisträger und ihre Arbeiten

 

GA Hoffmann_AtlasEssenz_Syria_003_new_All

Lisa Hoffmann
Atlas Essenz, Syria

 

Lisa Hoffmann und Marco Mehringer konstruieren und erschaffen Bilder, die eine andere Perspektive auf kriegerische Ereignisse und Naturkatastrophen wagen. Für ihren Atlas der Essenz schichtet Hoffmann bis zu hundert fotografische Aufnahmen frei zugänglicher Quellen übereinander. Die fertigen Tableaus, die an historische Schlachtenbilder erinnern, bieten uns jenseits ihrer Ästhetik komplexe Binnenstrukturen, die mehr erahnen lassen, als sie offenbaren. Und schaffen so faszinierende Gegenbildern zu den üblichen Mainstream Kriegs-Fotografien.

 

GA Mehringer_schusslicht_014

Marco Mehringer
Schusslicht

 

Mehringer arbeitete für Schusslicht Sarajewo in der Ruine der berüchtigten „Pansion Osmice“. Über der Stadt Sarajevo gelegen, diente das ehemalige Hotel im Bosnienkrieg (dem bewaffneten Konflikt zwischen serbischen und kroatischen Bosniern, der 1992 begann) den bosnischen Serben als Stützpunkt, von dem aus sie die Stadt 1425 Tage lang unter Dauerbeschuss hielten. Ausgerüstet mit einer improvisierten Lochkamera und einem Behelfslabor, in dem er seine Aufnahmen in situ entwickelte, „schoss“ Mehringer Bilder durch eben jene Löcher, die durch die zermürbenden Gefechte das Gebäude durchsiebt hatten.

 

GA Seibel_EuropasHerbstEuropesFall_003

Markus Seibel
Europas Herbst

 

Markus Seibel verfolgt seit 2012 in Europas Herbst aus allernächster Nähe die Anstrengungen, Gefahren, das Gelingen und Misslingen von Migranten, die die „Festung Europa“, so Markus Seibel, zu erreichen versuchen.
Ricarda Fallenbacher entwickelt für Ein Bild von uns – Objektiv betrachtet eine fotografische Versuchsanordnung, in welcher sie das wechselseitige Verhältnis zwischen Fotograf*in und Modell und die Subjekt-Bezogenheit des Bildes auf den Prüfstand stellt.

 

GA Kuczera_Distributor_005

Johannes Kuczera
Distributor

 


Johannes Kuczera befragt in Distributor ironisch und humorvoll die Macht der Bilder, ihrer Verteiler und Verwerter in Kunst, Medien und Werbung, die mittels „Symbolbildern“ einen allgemein gültigen Bilderkanon erschaffen.
In der multimedialen Erzählung Heide zeichnet Larissa Rosa Lackner mit Doku-fiktionalen Strategien die Geschichte der geheimnisvollen Heide Peschke nach. Heides vermeintliche Biografie wirft Schlaglichter auf das gesellschaftliche und politische Leben in der ehemaligen DDR in den 1980er Jahren.

 

GA Vogel_myth_014

Victoria Vogel
The Slight Myth

 


In The Slight Myth richtet Victoria Vogel einen forschenden Blick auf eine Gesellschaft und deren feminines Rollenbild. In Südkorea verkörpern uniformierte Schulmädchen nach Vogels eigenen Worten, die „kulturell begehrte Leichtigkeit und Reinheit“. Noch befremdlicher für westliche Augen als die ikonische Stilisierung von Schulmädchen sind die damit verknüpften Symbole von Katzen und Erdbeermilch.

 

GA z_Saenger_DAEMON_10

Malte Sänger
DAEMON


Malte Sänger, gute aussichten Preisträger 2018/2019, gewann in diesem Jahr den zum dritten Mal vergebenen gute aussichten GRANT, den OLYMPUS ermöglicht. In DAEMON ist Sänger jenen Programmen auf der Spur, die verborgen im Betriebssystem, in jedem Smart-Phone oder Computer unbemerkt Nutzerdaten aufzeichnen, sammeln und an das große „Auge“ weitergeben, von dessen stetiger "Wolke" wir alle umwoben sind.

 

 

Die Auftakt-Ausstellung von gute aussichten – junge deutsche fotografie  findet am Donnerstag, 21. November 2019 um 19 Uhr im NRW Forum in Düsseldorf vom 22. November 2019 bis 16. Februar 2020 statt.  

 

15.11.2019
Durch das Firmware-Update für die RX10 IV von Sony erhält die Bridge-Kamra jetzt auch den Echtzeit-Augen-Autofokus für Tiere. Neben dem auf Künslicher Intelligenz basierendem Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung für Tiere wurde auch die Gesamtstabilität der Kamera verbessert.
...Klick zum Weiterlesen
Sony Firmware-Update für die RX10 IV
Durch das Firmware-Update für die RX10 IV von Sony erhält die Bridge-Kamra jetzt auch den Echtzeit-Augen-Autofokus für Tiere. Neben dem auf Künslicher Intelligenz basierendem Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung für Tiere wurde auch die Gesamtstabilität der Kamera verbessert.

 

Sony RX10 IV jetzt auch mit Tieraugenerkennung.

 

Die RX10 IV ist durch ihren großen Brennweitenbereich von 24-600 Millimeter hervorragen für die Tierfotografie geeignet. Mit dem neuen Autofokus wird sichergestellt, dass Anwender in vielen Situationen stets automatisch auf das Auge des anvisierten Tieres scharfstellen. Die präzise Augenerkennung ist dabei abhängig vom eingestellten Modus, Tier- oder Menschen-Augen-AF, sowie der Umgebung. Zusätzlich zu den neuen Funktionen soll das Update die Gesamtstabilität der Kamera verbessern und sie benutzerfreundlicher machen. Das V2.0-Firmware-Update kann kostenlos von der Sony Support-Seite für Windows (Ver. 2.0) oder Mac (Ver. 2.00) heruntergeladen werden.

15.11.2019
Ohne das stete Engagement von Mäzenen wäre der Kunstbetrieb um einiges ärmer. Zu diesem Personenkreis gehört die Sammlerin und Museumsgründerin Ingvild Gott, die jetzt in Nachfolge von Herzog Franz von Bayern den Vorsitz des Kuratoriums der Pinakothek der Moderne übernommen hat.
...Klick zum Weiterlesen
Ingvild Goetz - neue Vorsitzende des Kuratoriums der Pinakothek der Moderne
Ohne das stete Engagement von Mäzenen wäre der Kunstbetrieb um einiges ärmer. Zu diesem Personenkreis gehört die Sammlerin und Museumsgründerin Ingvild Gott, die jetzt in Nachfolge von Herzog Franz von Bayern den Vorsitz des Kuratoriums der Pinakothek der Moderne übernommen hat.

image010

 

Ingvild Goetz, Foto: Thomas Schmidt, Hamburg,
© Sammlung Goetz

 

Herzog Franz war PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V. und der Stiftung der Pinakothek der Moderne seit über 50 Jahren als Schirmherr, Ideengeber, Vorsitzender und in diversen anderen Funktionen zutiefst verbunden. Er sieht in Ingvild Goetz die ideale Person, um das Kuratorium in Zeiten zu leiten, in denen sich mit dem Erwerb der Urheberrechte von Stefan Braunfels am zweiten Bauabschnitt der Pinakothek der Moderne großartige, auch strategische Entwicklungsmöglichkeiten für das Haus und das Kunstareal eröffnet haben.

 

Seit vielen Jahren bemüht sich Ingvild Goetz, zwischen den unterschiedlichen Kunstinstitutionen Münchens Brücken zu schlagen, was sie unter anderem durch die Schenkung ihrer Videosammlung an den Freistaat Bayern 2013 unter Beweis gestellt hat. Die Werke der Sammlung stehen damit nicht nur einem Haus, sondern allen bayerischen Institutionen zur Verfügung. Durch ihre langjährige Offenheit für die Anliegen so unterschiedlicher Institutionen wie den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen mit dem Museum Brandhorst, dem Haus der Kunst und der Villa Stuck, stellt sie ein wichtiges Bindeglied zwischen den vielfältigen Münchner Kunstinstitutionen dar. Das Renommee Münchens als bedeutendem Kunststandort liegt ihr wie kaum jemand anderem am Herzen.

15.11.2019
Fotoausstellung München . In der Münchner Innenstadt in einer großen Kanzlei schmücken die Bilder von Michael Nischke die Wände. Unter dem Titel Unplugged Photography werden dort die besten Fotografien des Münchner Fotografen und Galeristen präsentiert. Besichtigen kann man die Ausstellung nur nach vorheriger Anmeldung.
...Klick zum Weiterlesen
Michael Nischke - Unplugged Photography
Fotoausstellung München . In der Münchner Innenstadt in einer großen Kanzlei schmücken die Bilder von Michael Nischke die Wände. Unter dem Titel Unplugged Photography werden dort die besten Fotografien des Münchner Fotografen und Galeristen präsentiert. Besichtigen kann man die Ausstellung nur nach vorheriger Anmeldung.

Michael Nischke

Fotograf und Galerist Michael Nischke

 

In der Ausstellung werden Bilder aus den unterschiedlichen Bildzyklen vorgestellt, die Michael Nischke erarbeitet hat. "Unplugged Photography" vereint Werke, die sich ganz bewußt der oberflächlichen Schnelllebigkeit entziehen wollen. Größtenteils arbeitet Michael Nischke klassisch und nähert sich dem zumeist im urbanen Umfeld aufgespürten Orten und Gegebenheiten mit dem Stativ.

 

Michael Nischkel_Dr_Christian Traichel (1)

Michael Nischke und Dr. Christian Traichel bei der Vernissage der Ausstellung.

 

Anmeldungen für eine persönliche Führung unter info@galerie-Nischke.com

 

 

 

14.11.2019
Umfassende Verbesserungen der Webcam-Software YouCam hat Cyberlink für die Version 9 angekündigt. Das Programm für Streamer, Business-User sowie private Anwender will mit neuen, speziellen neuen Funktionen für Streamer die Video-Kommunikation im Computer erweitern. Dazu zählt die Möglichkeit, benutzerdefinierte Markenlogos und Werbung auch während eines Livestreams einzufügen.
...Klick zum Weiterlesen
CyberLink YouCam 9 Webcam Software für Windows
Umfassende Verbesserungen der Webcam-Software YouCam hat Cyberlink für die Version 9 angekündigt. Das Programm für Streamer, Business-User sowie private Anwender will mit neuen, speziellen neuen Funktionen für Streamer die Video-Kommunikation im Computer erweitern. Dazu zählt die Möglichkeit, benutzerdefinierte Markenlogos und Werbung auch während eines Livestreams einzufügen.

 


YouCam 9 ermöglicht nun weitere Touch-up-Funktionen, wie Live Make-up und Hautglättung. So sollen Streamer und Business-User in Videokonferenzen und Livestreams stets perfekt aussehen.

Die Cyberlink Webcam Software YouCam gibt es in den Versionen Essential und Deluxe.

 

YouCam gilt für viele Anwender und Medien als die beste Webcam Software für Windows. Das Programm ist ein unverzichtbares Tool für Videokonferenzen, Livestreams, Geschäftspräsentationen und private Videochats. Es lässt sich nahtlos in bekannte Videokonferenz-Dienste wie Google Hangouts, Skype, Zoom und CyberLink U Meeting sowie in Broadcast-Dienste wie Facebook, YouTube Live, OBS Studio, Xsplit, Wirecast oder Twitch integrieren. Sobald YouCam als Standardkamera eingestellt wird, können die Nutzer ihre Videoanrufe und Livestreams durch mehr als 200 Webcam-Effekte, wie Animojis, Gadgets und Sticker bereichern. Zudem erhalten sie Zugriff auf eine große Bandbreite an Make-up-Optionen in Echtzeit.

 

 

Gut aussehen bei der Webkonferenz: Cyberlink YouCam
hilft mit seiner Makeup-Funktion.

 

„Webcams sind das Must-Have Zubehör für Computer sowie Laptop. CyberLink’s YouCam ist hoch angesehen und die beste Wahl, um Videokonferenzen unterhaltsamer und aktiver zu machen,” sagt Dr. Jau Huang, CEO von CyberLink Corp. „Mit YouCam 9 werden exklusive Funktionen, designt für Streamer und Business-User, veröffentlicht. Damit erweitern wir das umfassende Webcam-Erlebnis und definieren die Möglichkeiten von Webcam Software neu.”

 

Aufzeichnungsfunktion von Cyberlinks YouCam 9 Software.

 

YouCam 9 Funktionen
- Einfügen von Titeln und Bildern während eines Livestreams
- Live Make-up
- Gesicht-Verschönerungswerkzeuge
- Live-Hautglättung
- Beleuchtung, Schärfe & Rauschanpassung
- Face-Login und Face-out
- Über 200 lustige und aufregende Effekte, Animojis, Filter, Partikel und Verzerrungen


YouCam 9 ist ab sofort im CyberLink Online Store erhältlich. Eine kostenlose Essential-Version gibt es auf der CyberLink Website.

 

Preise:
YouCam 9 Deluxe: ca. 50 Euro
Upgrades von früheren Versionen: ab ca. 30 Euro

14.11.2019
Der neue reflecta PF 135 digitalisiert zehn 35mm Filmstreifen oder 60 Bilder automatisch mit nur einem Klick bei einer Auflösung von ca. 24 Megapixeln. Pro Bild benötigt der reflecta PF 135 eine Scandauer von etwa 24 Sekunden - allerdings bei einer Auflösung von nur 6 Megapixeln. Die Farbtiefe des Scanners beträgt 48 Bit. Das Gerät verwendet eine LED Lichtquelle sowie einen CCD-Bildsensor mit vier Zeilen.
...Klick zum Weiterlesen
reflecta stellt neuen Kleinbild-Filmscanner für die Stapelverarbeitung vor
Der neue reflecta PF 135 digitalisiert zehn 35mm Filmstreifen oder 60 Bilder automatisch mit nur einem Klick bei einer Auflösung von ca. 24 Megapixeln. Pro Bild benötigt der reflecta PF 135 eine Scandauer von etwa 24 Sekunden - allerdings bei einer Auflösung von nur 6 Megapixeln. Die Farbtiefe des Scanners beträgt 48 Bit. Das Gerät verwendet eine LED Lichtquelle sowie einen CCD-Bildsensor mit vier Zeilen.

Die reflecta GmbH hat ihr Angebot an Film- und Diascannern ständig weiterentwickelt. Mit dem neuen PF 135 stellt reflecta nun seinen neuesten, kompakten Filmscanner vor. Mit ihm lassen sich 35-mm-Filmstreifen von Negativen und Positiven in Farbe und Schwarzweiß beeindruckend schnell digitalisieren. Das Gerät wurde für das automatische Scannen und eine bequeme Stapelverarbeitung optimiert und gestattet eine komfortable Digitalisierung von bis zu 60 Bildern, ohne dass eine Überwachung nötig ist. Dabei kann der PF 135 so eingestellt werden, dass er mit nur einem Befehl automatisch bis zu zehn Streifen von sechs Bildern digitalisiert. Scans mit 24 Megapixeln können in hoher Geschwindigkeit und bester Qualität durchgeführt werden. Die Einstellung einer niedrigeren Auflösung von 6 Megapixeln sorgt für eine schnellere Scan-Geschwindigkeit von ca. 24 Sekunden pro Scan.

 

reflecta PF 135 Filmscanner.

 


Der Scanbereich des neuen Filmscanners entspricht den Abmessungen des traditionellen Kleinbildformats, also 24 x 36 mm. Die Scan-Auflösung von bis zu 3600 DPI (24 MP) und die Farbtiefe von bis zu 48 Bit garantieren hochwertige Scans der Filmstreifen. Durch seine kompakten Maße von nur 232 x 157 x 128 mm (LxBxH) sowie dem moderaten Gewicht von 1,9 kg passt der reflecta PF 135 nahezu in jede Arbeitsumgebung. Die Stromversorgung erfolgt über den mitgelieferten 12V-Netzadapter. Via USB wird der PF 135 ganz einfach an den Computer angeschlossen.

Eingestellt und bedient wird reflecta´s neuer Filmscanner mit der CyberView PF 135-Software, die kostenlos als Download bei reflecta erhältlich ist und die Auswahl zwischen 8- und 16-Bit-Einstellungen, von JPG- oder TIF-Dateiformaten sowie die Steuerung von Helligkeits-, Kontrast- und Farbeinstellungen ermöglicht. Darüber hinaus kann die bewährte MagicTouch-Technologie verwendet werden, um Staub und Kratzer mithilfe eines Infrarot-Scans automatisch zu entfernen. Bei der Einstellung „MultipassXposure“ wird jede Scanzeile mehrfach ausgelesen, was den Detailreichtum der Schattenpartien deutlich verbessert.

Zum Lieferumfang des reflecta PF 135 gehören der Filmscanner, 12V-Netzteil, USB-Kabel sowie die Scansoftware PF 135 als Download. Der neue reflecta PF ist ab Mitte November im Fachhandel erhältlich.

Preis: ca. 800 Euro

 

 

14.11.2019
Eine limitierte Sonderedition der spiegellosen, kompakten Leica CL Systemkamera im farbenfrohen, gestreiften Design hat die Leica Camera AG angekündigt. Die Leica CL "Edition Paul Smith" ist bereits die zweite Sonderserie, die in Zusammenarbeit mit dem renommierten britischen Designer Paul Smith entstanden ist.
...Klick zum Weiterlesen
Leica CL „Edition Paul Smith“
Eine limitierte Sonderedition der spiegellosen, kompakten Leica CL Systemkamera im farbenfrohen, gestreiften Design hat die Leica Camera AG angekündigt. Die Leica CL "Edition Paul Smith" ist bereits die zweite Sonderserie, die in Zusammenarbeit mit dem renommierten britischen Designer Paul Smith entstanden ist.

Leica CL Edition Paul Smith, limitiert auf 900 Exemplare weltweit.

 

 

Paul Smith hat die klassisch-schwarze Leica CL mit einem farbenfrohen, gestreiften Design versehen. Mit kräftigen Akzentfarben und einzigartigen Designelementen wird die Sonderserie so zu einem echten Blickfang für Liebhaber außergewöhnlicher Produkte.

 

Die Leica CL "Edition Paul Smith" ist auf eine Stückzahl von weltweit 900 Exemplaren limitiert und ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 3975 Euro erhältlich. Im Lieferumfang ist neben der Leica CL-Kamera das Elmarit-TL 18 f/2,8 ASPH. Objektiv sowie ein Neon Rope Strap mit Paul Smith und Leica Branding enthalten. Ein Optik-Putztuch mit speziellem Design sowie ein Echtheitszertifikat ergänzen den Umfang der Sonderserie in der individuell gestalteten Präsentationsbox.

Leica CL Edition Paul Smith von oben.

 

In ihren technischen Spezifikationen entsprechen Kamera und Objektiv den Serienmodellen. Als vielseitiges Werkzeug für Fotografen, die Bildqualität, ein intuitives Bedienkonzept und ein ikonisches Produktdesign schätzen, bildet die CL zusammen mit dem Objektiv Elmarit-TL 18 f/2,8 ASPH. eine leistungsstarke und besonders kompakte Ausrüstung. Gerade einmal 20,5 Millimeter lang, etwa 80 Gramm leicht und ausgestattet mit einem schnellen Autofokus, eignet sich das Weitwinkel perfekt als Objektiv für unterwegs und eröffnet kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Leica CL Edition Paul Smith, Rückseite.

 

 

Mit 24 Megapixeln, einem schnellen Autofokus und bis zu 10 Aufnahmen pro Sekunde ist die Leica CL der ideale Begleiter für spontane Aufnahmen. Zu den herausragenden Features gehört ihr elektronischer EyeRes®-Sucher, der mit einer nicht wahrnehmbaren Reaktionszeit und einer Auflösung von 2,36 Millionen Pixeln ein beeindruckendes Seherlebnis und zahlreiche Vorteile bietet. Das fertige Bild ist bereits vor dem Auslösen im Sucher zu sehen.

Schön bunt: die Leica CL Sonderedition Paul Smith.

 

 

Anwender haben somit die optimale Kontrolle über die Bildgestaltung. Dank der einfachen Verbindung mit der Leica FOTOS App können Bilder direkt von der Kamera auf ein Smartphone übertragen werden. Für regelmäßige Social Media-Nutzer ist dies ein wesentliches Merkmal, um sich mit Bildern mit dem speziellen Leica Look von der Masse abzuheben.

 

Preis: 3975 Euro 

 

14.11.2019
Save the Date: Die Fotomesse des Fotofachhandels, veranstaltet von der United Imaging Group, einer größten und wichtigsten Einkaufskooperationen des Fotofachhandels Europas hat rechtzeitig den Termin und Ort bekanntgegeben. Die die nun zum dritten Mal jährlich stattfindende Fachmesse für den Fotohandel wird im kommenJahr vom 2. bis 4. Oktober 2020 stattfinden Veranstaltungsort ist wiederum die Halle 12 des Messezentrums Nürnberg.
...Klick zum Weiterlesen
Save the Date: Die Fotomesse des Fotofachhandels 2020,
Save the Date: Die Fotomesse des Fotofachhandels, veranstaltet von der United Imaging Group, einer größten und wichtigsten Einkaufskooperationen des Fotofachhandels Europas hat rechtzeitig den Termin und Ort bekanntgegeben. Die die nun zum dritten Mal jährlich stattfindende Fachmesse für den Fotohandel wird im kommenJahr vom 2. bis 4. Oktober 2020 stattfinden Veranstaltungsort ist wiederum die Halle 12 des Messezentrums Nürnberg.

14.11.2019
Neues erschaffen, Grenzen überwinden und seine eigenen Ideen in die Welt hinaustragen und den Mut aufbringen, mit Konventionen zu brechen sowie auf eigene Wege zu vertrauen: Das propagiert Adobe Stock als den Trend bei der Visualisierung von Botschaften. Dabei machen dies die digitalen Tools und sozialen Netzwerke einfacher denn je, solche persönlichen Statements zu setzen und sie mit Menschen weltweit zu teilen.
...Klick zum Weiterlesen
Adobe Stock identifiziert die Visual Trends
Neues erschaffen, Grenzen überwinden und seine eigenen Ideen in die Welt hinaustragen und den Mut aufbringen, mit Konventionen zu brechen sowie auf eigene Wege zu vertrauen: Das propagiert Adobe Stock als den Trend bei der Visualisierung von Botschaften. Dabei machen dies die digitalen Tools und sozialen Netzwerke einfacher denn je, solche persönlichen Statements zu setzen und sie mit Menschen weltweit zu teilen.

 

Copyright: ID: 243730629 | stock.adobe.com/de

 

Unabhängig davon ob ungefiltert oder durch Bildbearbeitungsprogramme kreativ akzentuiert: Der neue, von Adobe Stock identifizierte, Visual Trend „Disruptive Expression“ zielt auf Motive mit starken Aussagen. Dies präsentiert die exklusive Adobe Stock Galerie zum Trend.



Die 90er sind zurück: Kreativer Remix im Techno-Stil

Zu jedem Visual Trend lädt Adobe Stock Künstler ein, das Thema in einem individuellen Artwork neu zu interpretieren. Für den aktuellen #VisualTrendsRemix haben sich gleich zwei kreative Köpfe der Herausforderung gestellt: Designer Sebastian Onufszak entwarf bereits Motion Graphics für Adidas oder Illustrationen für Ray Ban, Stephan Bovenschen arbeitet neben seinem Kommunikationsdesignstudium regelmäßig als freier Grafiker. Beiden war schnell klar, dass eine aufregende Zeitreise in die Techno-Szene der 1990er Jahre die Definition von „Disruptive Expression“ verkörpert.

 

 

Copyright: ID: 255390208 | stock.adobe.com/de

 

„Für mich ist der Trend ein kreatives Spiel mit außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Bildern“, erklärt Sebastian. „Und was ist expressiver als grelle Farben, flackernde Lichter und treibende Beats?“ In einem Wettlauf gegen die Zeit erstellten die beiden Kreativen eine Serie einzigartiger Posterdesigns, aus denen später ein rasanter Techno-Clip entstand. Ihren Workflow hielten sie in einem exklusiven Tutorial fest.


Von der Selbstdarstellung zur Selbstakzeptanz

Die Kraft fantasievoller Gedankenspiele liegt insbesondere in der spontanen Betrachtung des eigenen Ichs, die es ermöglicht, unbewusste Gefühle und Empfindungen auszudrücken. Als direkter Spiegel der Emotionen steht in erster Linie das menschliche Gesicht mit seiner komplexen mimischen Muskulatur im Fokus von „Disruptive Expression“ – sowohl ungefiltert als auch durch digitale Tools akzentuiert.

 

 

Copyright: ID: 159048611 | stock.adobe.com/de

 

Von Snapchat-Filtern bis zur vollständigen Neumodellierung der Gesichtszüge sind der Phantasie heute keine Grenzen mehr gesetzt – und dabei muss es sich nicht zwangsläufig um Albereien unter Freunden drehen, auch politischer oder gesellschaftlicher Protest findet hier sein kreatives Ventil. Denn Bildbearbeitungssoftware kann weit mehr als einen Instagram Feed mit identisch bearbeiteten Posts befüllen: Digitale Werkzeuge erlauben es, die innersten Empfindungen plakativ sichtbar in der äußeren Erscheinung auszudrücken und vermeintliche Makel als persönliches Statement neu zu definieren. Wenn Schwangerschaftsstreifen zu Regenbögen oder Aknemale zu kosmischen Welten werden, gewinnen Menschen weltweit die Deutungshoheit über den eigenen Körper zurück und brechen etablierte Schönheitsideale auf.

 

 

Copyright: ID: 254124662 | stock.adobe.com/de

 

Gefragt ist eine authentische Bildsprache

Verbraucher fordern zunehmend eine authentische Bildsprache, die eine offene Perspektive auf die Welt einnimmt. Designer können den Visual Trend mit visuellen Elementen aufgreifen, die eine neue, einzigartige Perspektive auf Themen geben und Vielfalt, Selbstakzeptanz und Mut in den Fokus rücken. Mit den richtigen Bildern können Marken Themen intensiv kommunizieren – gerade angesichts komplexer politischer und gesellschaftlicher Umbrüche gewinnt eine kreative Herangehensweise an Probleme zunehmend an Bedeutung.


Die Adobe Stock Galerie "Visual Trend Disruptive Expression" finden Sie hier...

14.11.2019
Lichtstark, flexibel und kompakt - so preist Jinbei sein neues EF II 60 LED-Dauerlicht an. Es soll sich durch eine besonders hohe Leuchtkraft und individuelle Einstellmöglichkeiten auszeichnen und sich durch die Betriebsmöglichkeit über Akku oder mit Netzkabel sowohl für Foto- als auch Videoaufnahmen im Innen- und Außenbereich eignen.
...Klick zum Weiterlesen
Jinbei stellt neues LED-Dauerlicht EF II 60 vor
Lichtstark, flexibel und kompakt - so preist Jinbei sein neues EF II 60 LED-Dauerlicht an. Es soll sich durch eine besonders hohe Leuchtkraft und individuelle Einstellmöglichkeiten auszeichnen und sich durch die Betriebsmöglichkeit über Akku oder mit Netzkabel sowohl für Foto- als auch Videoaufnahmen im Innen- und Außenbereich eignen.

 

Jinbei EF II 60

 

 

Das neue LED-Dauerlicht EF II 60 von Jinbei empfiehlt sich als ein Allroundtalent zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Es eignet sich sowohl für den Einsatz im Studio als auch für unterwegs. Zudem bietet es eine hohe Leuchtkraft und flexible Einstellungsmöglichkeiten bei einer hohen Farbgenauigkeit. Die Leuchtstärke lässt sich zwischen 1 und 100 Prozent regeln.  Die Farbtemperatur liegt bei etwa 5500 K. Alle gewünschten Einstellungen können bequem am Display vorgenommen werden. Der Bowens-Anschluss für Lichtformer und Reflektoren ermöglicht ein hohes Maß an Ausbaumöglichkeiten. Außerdem ist die Leuchte mit der Fernbedienung EF-RC kompatibel, die separat erhältlich ist.

 

Das Jinbei EF II 60 LED gibt es mit Netzkabel und Standard-Reflektor und im Set mit 2 Akkus und 2 Ladegeräten. Die Akkus der neuen Jinbei-Leuchten basieren auf einem Sony-Standard und sind einzeln erhältlich.

 

Preis:

Jinbei EFII 60 mit Standard-Reflektor und Netzkabel: ca. 150 Euro

Jinbei EF II 60 als Set mit 2 Akkus und 2 Ladegeräten: ca. 230 Euro

14.11.2019
Vom 20. bis 21. November trefffn sich in Poing bei München führende Verlage, Buchproduzenten und Druckdienstleister zum jährlichen Canon Future Book Forum. Unter dem Motto „Mit Communities wachsen" wird diskutiert, wie Verlage und Druckereien durch den Aufbau und die Pflege von Lesergemeinschaften neue Wachstumspotenziale erschließen können.
...Klick zum Weiterlesen
Canon Forum zur Zukunft des Buchdrucks
Vom 20. bis 21. November trefffn sich in Poing bei München führende Verlage, Buchproduzenten und Druckdienstleister zum jährlichen Canon Future Book Forum. Unter dem Motto „Mit Communities wachsen" wird diskutiert, wie Verlage und Druckereien durch den Aufbau und die Pflege von Lesergemeinschaften neue Wachstumspotenziale erschließen können.

Das Future Book Forum bringt Branchenvertreter aus dem gesamten Verlagswesen zusammen.um zu erarbeiten, wie das Wachstum der Buchdruckbranche gefördert werden kann. Dazu werden in Workshops Ideen für Innovationen im Publishing-Sektor ausgetauscht.

Ziel ist es, durch Zusammenarbeit, Innovation und Integration die Zukunft der Branche zu sichern.Das zweitägige Forum findet zum siebten Mal statt und bringt Branchenvertreter aus allen Bereichen des Verlagswesens aus der ganzen Welt zusammen. Hier erfahren Teilnehmer von neuen Wachstumschancen, untersuchen, wie sie die neuesten Technologien erfolgreich einsetzen können, um ihr Geschäft voranzutreiben. Sie erörtern gemeinsam, wie sich durch engere Kooperationen die Zukunft sichern lässt.

 

 

Das Future Book Forum bringt Branchenvertreter aus dem
gesamten Verlagswesen zusammen.
Foto:Canon

 

„Bereits seit 2013 bauen wir eine Community von gleichgesinnten Publishing-Profis auf", erklärt Peter Wolff, Vice President, Production Printing Products (PPP), EMEA Commercial Printing, Canon Europe. "Uns zeichnet der unbedingte Wille zu Innovation aus. Wir entwickeln Ideen, die Zukunft der Branche positiv zu gestalten – in einer Welt, die durch rasant verändernde Mediennutzung und die Explosion von Inhalten geprägt ist. Das Future Book Forum ist eine der wichtigsten Plattformen für inspirierende Diskussionen über zukünftige Geschäftsmodelle. Es reflektiert zudem die sich ändernde Lesernachfrage, die Renaissance von Darstellungsformaten und den optimalen Nutzen von Kundendaten entlang der Customer Journey. Auch die Vorteile zukünftiger Kooperationen und die steigende Automatisierung für den langfristigen Erfolg von Verlags-Ökosystemen fließen in den Austausch ein.“

In diesem Jahr stellen renommierte Experten aus der Verlags- und Content-Branche Vorzeigeprojekte und Fallstudien vor, die den Wert von Kundennetzwerken erläutern, um Umsatz zu steigern. Zu den Referenten gehören Mark Allin, ehemaliger CEO von John Wiley & Sons; Verónica Reyero Meal vom Human Insight-Spezialisten Antropologia 2.0; Sara Domville, Chief Revenue Officer des Home Cooking Content-Hubs America's Test Kitchen; Ben Johnson, Head of Communities bei Springer Nature und Charles Tide, CEO des Community-Plattform-Anbieters Zapnito. Den Vorsitz des Future Book Forum führt Autor und Business Consultant Peter Fisk.

Die Besucher des Canon Future Book Forum lernen zudem Leanne McNulty von der gemeinnützigen Organisation Room to Read kennen. Ihr Ziel ist, das Leben von Kindern in einkommensschwachen Umfeldern zu verbessern. Sie setzt sich für die Alphabetisierung und Gleichberechtigung in der Bildung ein. Seit 2017 unterstützten die Partner des Future Book Forum die Organisation, um Tausende Bücher kostenlos in Entwicklungsländer zu bringen.

 

Geteilte Expertise, beschleunigtes Wachstum

Das Future Book Forum bietet die Möglichkeit, an Workshops teilzunehmen, die das beschleunigte Wachstum thematisieren. Die gesammelten Ideen werden in einer Podiumsdiskussion erörtert.

Des Weiteren hören die Teilnehmer die Erfolgsgeschichte des Verlags Thames & Hudson und des britischen On-Demand-Buchherstellers Severn Print, wie ein Crowdfunding-Geschäftsmodell in Kombination mit Digitaldrucklösungen Wachstum für Verlag und Drucker generieren konnte. Der Verlag Compendio Bildungsmedien und der Schweizer Digitaldrucker Edubook sprechen darüber, wie Digitaldruck die Individualisierung von Lehrmaterialien ermöglichte und so das Bildungsangebot veränderte.

Roundtable-Gespräche geben Gelegenheit, Themen zu Technologie und Geschäftsinnovationen zu diskutieren. Dabei stehen unabhängige Lösungsanbieter, Experten und Technologieanwender als Ansprechpartner zur Seite.

Das Future Book Forum endet an beiden Tagen mit einer Keynote aus der Sportwelt, wie innovative Technologien ein fan-zentriertes Unternehmen unterstützen können. Zu den Rednern gehört Fernando Piquer, Gründer und CEO von Movistar Riders.

Während der Veranstaltung können die Teilnehmer auch eine Reihe von Workflows für die digitale Buchproduktion live erleben. Zu den ausgestellten Digitaldruckmaschinen gehören der Canon ProStream und der Canon ColorStream.

Weitere Informationen finden Sie hier...

13.11.2019
MEINFOTO ist bekannt für individualisierte Fotoprodukte, Als Produktneuheit gibt es jetzt Foto-Acrylblöcke im Miniformat erhältlich unter dem Namen MixBlox. Sie besticht durch praktische Abmessungen und ist ideal geeignet zum Sammeln, Stapeln und kreativem Dekorieren.
...Klick zum Weiterlesen
MEINFOTO: Foto-Acrylblöcke im Miniformat
MEINFOTO ist bekannt für individualisierte Fotoprodukte, Als Produktneuheit gibt es jetzt Foto-Acrylblöcke im Miniformat erhältlich unter dem Namen MixBlox. Sie besticht durch praktische Abmessungen und ist ideal geeignet zum Sammeln, Stapeln und kreativem Dekorieren.

800_meinfoto-mixblox-detail-185269

 

Die mit ganz persönlichen Fotos gestaltbaren Acrylblöcke im handlichen 5x5 cm Format machen die Dekoration von Schreibtisch und Bücherregal zum Kinderspiel. Ein über Jahre hinweg erprobtes und perfektioniertes UV-Druckverfahren gewährleistet, dass auch kleinste Details zur Geltung kommen und Farben nicht nur akkurat, sondern mit beeindruckender Leuchtkraft wiedergegeben werden. Transparente Kanten und durch Spiegelungen erzeugter 3D Effekt unterstreichen die Druckqualität zusätzlich.

 

Der die MixBlox bietet sich als kleines Weihnachtsgeschenk an, doch auch zum Sammeln sind die Acrylblöcke bestens geeignet. „Wir reden von einer Premiere auf dem deutschen Markt," so Torsten Harnau, Leiter Operations & Products und Mitglied der MEINFOTO Geschäftsleitung. „Der Erfolg unserer MixPix hat gezeigt, dass kleine Formate und praktischer Nutzen enormes Potential beherbergen. MixBlox fügen sich also perfekt in unser innovatives Sortiment ein."

 

Die MixBlox sind ab sofort auf www.meinfoto.de zum Angebotspreis von 6 Euro pro Block erhältlich.

13.11.2019
Welche Stadt würde sich besser für die größte Fotokunstmesse der Welt eignen als Paris, die Wiege der Fotografie? In der französischen Hauptstadt fand in diesem Herbst die Messe wieder Platz in dem herrlichen Prachtbau des Grand Palais, in dem die Fotokunst mit der Schönheit der Architektur konkurriert.
...Klick zum Weiterlesen
Paris Photo erneut mit Besucherrekord
Welche Stadt würde sich besser für die größte Fotokunstmesse der Welt eignen als Paris, die Wiege der Fotografie? In der französischen Hauptstadt fand in diesem Herbst die Messe wieder Platz in dem herrlichen Prachtbau des Grand Palais, in dem die Fotokunst mit der Schönheit der Architektur konkurriert.

Als Paris Photo am Sonntag dem 10. November 2019 seine Pforten im Grand Palais schloss, konnte die weltweite größte Messe für Fotokunst erneut eine Rekordbesucherzahl verbuchen. Rund 70.000 Kunst und Fotointeressierte haben die Veranstaltung besucht und sich bei den 213 Galeristen und 33 Fotobuchverlagen über den Markt für Fotografie informiert. Die Besucher der internationalen Messe kamen aus 31 Ländern und bildeten eine bunte Mischung aus Künstlern, Fotografen, Galeristen, Vertretern von Kulturinstitutionen und Liebhabern sowie Sammlern von Fotografie.

 

Animation_Paris_Photo 2019

 

Die Attraktivität der Messe schlug sich nicht zuletzt in den hervorragenden Verkaufszahlen nieder. Alle fünf Sektionen der Messe, zu denen inzwischen auch Film und Kuriosa gehören, vermeldeten sehr erfolgreiche Geschäfte.


Im Hauptbereich der Galerien konnte die Galerie Thomas Zander eine historische Serie von Renger Patzsch für 160.00 Euro an ein amerikanisches Museum veräußern. Überhaupt bestimmten die Reservierungen und Käufe internationaler Museen mit rund 60 Prozent das Geschäft. Die Galerie Pace/McGill aus New York konnte Arbeiten von allen Künstlern, die sie ausgestellt hatten, verkaufen, darunter ein Bild von Robert Frank für 125 000 Euro. Auch drei Vintage Prints von Helen Levitt, angeboten für mehr als 100 000 Euro, haben Käufer gefunden. Die Galerie Danziger konnte ebenfalls zahlreiche Bilder verkaufen, darunter eine Arbeit von Dorothea Lange zum Preis von 75 000 Euro. Ein großformatiger Sigmar Polke wechselte bei Kicken für 385.000 Euro den Besitzer. Die Galerie Thierry Bigaignon hat sämtliche Arbeiten von Yannig Hedel , die im Bereich „Prismes“ angeboten wurden zu Preisen zwischen 45 000 und 90 000 Euro verkauft. Auch die Installation der Gruppe SubREAL, die von der Galerie JECZA angeboten wurde, fand großes Interesse bei den Institutionen. Den Verkauf aller am Stand ausgestellten Werke von Elsa & Johanna im Sektor Curiosa konnte die Galerie La Forest Divonne vermelden.

 

 

Sigmar Polke, Untitled, 1975, gelatin silver print, 65 x 94 cm,
©The Estate of Sigmar Polke / VG Bild-Kunst, Bonn 2019.
SIES + HÖKE & KICKEN

 

Vertreter von über 100 Museeen und Institutionen besuchten den Kunstmarkt im Grand Palais. Sie kamen aus Europa, Nordamerika, Asien, Nahost sowie aus Lateinamerika. Sie repräsentierten berühmte Einrichtungen wie das MoMA, das Metropolitan Museum of Art, das LACMA, das J. Paul Getty Museum, das Philadelphia Museum of Art, das SF MoMA, das Smithsonian Institute, Art Institute of Chicago, das Guggenheim, das Hammer, das Fine Arts Museum of Ontario, die National Gallery of Canada - Ottawa, das Museo de Arte - Lima, M+ d’Hong Kong, das Center for creative photography Tucson, das Yuz Museum in Shanghai, die National Gallery von Australien, das Tel Aviv Museum of Art, das FOAM in Amsterdam, die Hayward Gallery (London), das Leopold Museum in Wien, das Istanbul Museum of Art, das MAMCO in Genf, das MAXXI in Rom, das Rijksmuseum in Amsterdam, die Tate in London, die Serpentine Gallery in London sowie die National Gallery. Natürlich zählten auch die französischen Museen zu den Besuchern und Käufern, darunter das Centre Pompidou, das Musée d’Orsay, das Palais de Tokyo, das Mamac in Nizza, das Musée d’Art moderne de la Ville de Paris, das Musée du Louvre, das MEP, das Jeu de Paume, die Fondation Cartier u.s.w.

 

 

Pierre et Gilles, Le Chanteur de Mexico, 2000, Unique c-print with handwork,
and hand-painted artist's frame., 109.2 x 87.6cm, Pierre et Gilles.
DANZIGER


Neben hochkarätig besetzten Künstlergesprächen gab es über 330 Signier-Events von international renommierten Fotografen wie Massimo Vitalli, Nadav Kander, Yan Morvan, Sabine Weiss, Sophie Calle, Antoine d’Agata, Martin Parr, Bruce Gilden, Todd Hido, Roger Ballen, William Klein, Pieter Hugo, Pierre et Gilles… So konnten viele Verlage ihre Buchverkäufe deutlich in die Höhe treiben.


Natürlich verdankt Paris Photo seinen Erfolg auch der Unterstützung durch potente Partner wie J.P. Morgan oder BMW. Auch der chinesische Technologie-Konzern Huawei präsentierte auf der Messe seine Next-Image Awards und Pernod Ricard stellte unter dem Titel Seriously Convivial Arbeiten von Stéphane Lavoué aus. Die Champagner Marke des Hauses Ruinart ehrte Elsa Leydier mit dem „Prix de la Maison Ruinart 2019“ und die New York Times brachte die Ausstellung des Fotografen Josh Haner, Carbon Casualities nach Paris. Die Aho & Soldan Photo and Film Foundation war das erste Mal auf der Messe und zeigte Werke von Heikki Aho, Björn Soldan und Claire Aho.

 

 

Stéphane Lavoué, A Terre !, 2015, Inkjet print on archival paper, 150 x 110 cm,
© Stephane Lavoué/Fisheye Gallery, A terre, 2015.

FISHEYE

 

Vier erlebnisreiche, erfolgreiche Tage war die Fotokunst das Gesprächsthema in Paris, obwohl parallel ebenfalls sehr erfolgreich der Salon del Photo, eine Messe mit Schwerpunkt Fototechnik, ablief. Vielleicht sollten die KoelnMesse und der Photoindustrie-Verband auch einen Blick auf die Veranstaltungen an der Wiege der Fotografie werfen und sich Anregungen für ihr neues photokina Konzept aber auch für die schrumpfende Art Cologne holen. Paris ist immer eine Reise wert. Beispielsweise zur nächsten Paris Photo vom 12 bis 15 November 2020 vermutlich für einige Jahre letztmalig im Grand Palais, das danach aufwändig renoviert werden soll.

 

13.11.2019
Display » Samsung kooperiert mit dem jungen AdTech-Unternehmen HYGH und will so digitale Werbung für jedermann ermöglichen. Die strategische Partnerschaft soll Eintrittsbarrieren für digitale Außenwerbung senken.
...Klick zum Weiterlesen
Samsung: Digital Signage - digitale Außenwerbung für jedermann?
Display » Samsung kooperiert mit dem jungen AdTech-Unternehmen HYGH und will so digitale Werbung für jedermann ermöglichen. Die strategische Partnerschaft soll Eintrittsbarrieren für digitale Außenwerbung senken.

Der wichtigsten Vorteil digitaler Außenwerbung ist die Möglichkeit der Werbeschaltung unabhängig von Budget und Ort. Die Partnerschaft von Samsung und HYGH soll neue Netzwerke schaffen und neue Märkte für Digital Signage erschließen. Bisher wurden bereits rund 5.000 Samsung Displays für Schaufenster deutschlandweit installiert.

 

 

Digitale Außenwerbung ersetzt zunehmend das Werbeplakat.

 

Ab sofort will Samsung beim Ausbau der Märkte für digital Signage mit dem AdTech-Unternehmen HYGH zusammenarbeiten, um so den Aufbau eines Netzwerks für digitale Außenwerbung mitzugestalten. Mit dem Eintritt in das Samsung-Ökosystem kann das Berliner Start-up HYGH nun Digital Signage Geräte direkt an Partner vertreiben und spezifische Display-Lösungen anbieten. Samsung wiederum erhält mit der Partnerschaft Zugang zu bisher unerschlossenen Märkten für Digital Signage Geräte.

 

Gedruckte Plakate verschwinden zunehmend aus dem öffentlichen Raum und werden durch Digital Signage Geräte ersetzt. Denn die Displays können nicht nur schnell bespielt werden, sondern ermöglichen Bewegtbild und überzeugen durch ihre leuchtenden Farben. Bisher existieren jedoch kaum flexibel buchbare, kostengünstige digitale Werbeflächen für digitale Außenwerbung. Das wollen Samsung und HYGH nun gemeinsam ändern.

 

Das 2018 in Berlin gegründete Start-up HYGH will digitale Außenwerbung für jeden möglich machen. Mit Hilfe des Netzwerkes sollen digitale Werbekampagnen in Zukunft online in Echtzeit buchbar sein, unabhängig von Budget und Ort. Dafür baut HYGH ein globales Werbenetzwerk auf.


„Wir unterstützen mit der Partnerschaft HYGH bei dem Ziel, Unternehmen – egal ob groß oder klein – eine flexible, kostengünstige und zielgerichtete Schaltung von digitaler Werbung im öffentlichen Raum zu ermöglichen“, sagt Michael Vorberger, Head of Sales, Display Solutions bei Samsung Electronics GmbH. „Unsere ganzheitlichen Digital Signage Lösungen wie die OMN-Serie ebnen den Weg dafür. Denn sie liefern selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen ein klares Bild und können leicht über das Betriebssystem TIZEN bespielt werden.“

 

HYGH bietet auf einer einzigen Plattform Zugang zu digitalen Werbeflächen jeglicher Art – auch an bisher unzugänglichen Orten wie Schaufenstern, Hotels und Restaurants. Über das Start-up sollen Unternehmen diese Werbeflächen in Zukunft kostengünstig und flexibel buchen können – so oft sie wollen, so lange sie möchten und an den Orten, an denen sie ihre Zielgruppe bestmöglich erreichen.

 

"Als junges Unternehmen bietet die Zusammenarbeit mit Samsung die Möglichkeit, unsere Display-Lösungen zu verbessern und den Vertrieb im In- und Ausland zu steuern“, sagt HYGH-Co-Founder Vincent Mueller. „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in der Zukunft."

 

Unternehmen erhalten aber nicht nur die Möglichkeit, Werbeflächen zu buchen. Vielmehr können sie eigene Displays an strategischen Plätzen anbieten, um Einnahmen aus Werbung zu generieren. Das geht ganz einfach per HYGH App. Wenn es um die Anschaffung eines passenden Digital Signage Gerätes geht, stehen HYGH und Samsung beratend zur Seite.

 

Im ersten Schritt installiert HYGH derzeit im Rahmen eines Pilotprojekts 500 Displays der OMN-Serie von Samsung in Schaufenstern in ganz Berlin. Weitere deutsche Städte sollen zeitnah folgen, um so den globalen Rollout vorzubereiten. Die OMN-Serie von Samsung zeichnet sich durch einen sehr hohen Helligkeitswert für lebendige Inhalte bei allen Lichtbedingungen und ein schlankes und modernes Design aus, das sich nahtlos in fast jedes Schaufenster integrieren lässt.

 

12.11.2019
Zu einem Infotag mit spannenden Vorträgen und Reiseberatung lädt Hauser Exkursionen in das Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei Fürstenfeldbruck nahe München ein.
...Klick zum Weiterlesen
Trekkingspezialist Hauser: Informationstag 16.11.19
Zu einem Infotag mit spannenden Vorträgen und Reiseberatung lädt Hauser Exkursionen in das Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei Fürstenfeldbruck nahe München ein.

2171_Hauser_125

Beim Inspirationstag in Fürstenfeldbruck am 16. November 2019
präsentiert Hauser Exkursionen sein neues Programm 2020
.
Bild: Hauser Exkursionen

 

Los geht der Event im Veranstaltungsforum Fürstenfeld (Stadtsaal) westlich der bayerischen Landeshauptstadt um 13 Uhr mit der Begrüßung durch Hauser-Geschäftsführer Ovid Jacota. Anschließend hören Besucher Geschichten von den eisigen Weiten Grönlands und Mountainbike-Trails in Kolumbien sowie auf der Gewürzinsel Madagaskar. Fotograf und Abenteurer Michael Martin erzählt aus über 40 Jahren Reiseerlebnissen rund um den Globus, Peter Hinze entführt Besucher ins sagenhafte Nepal. Der Buchautor und FOCUS-Mitbegründer lief 1.864 Kilometer auf dem Great Himalaya Trail und berichtet über seine Erfahrungen, Begegnungen und die einzigartigen Naturlandschaften des Himalaya. Ergänzend zu den Präsentationen informieren Hauser-Mitarbeiter über die Trekking-Highlights im Programm 2020. Der Eintritt ist frei, Gratis-Parkplätze finden sich direkt am Veranstaltungsforum.

www.hauser-exkursionen.de

 

 

Programm Hauser-Inspirationstag 2019

12.30 Uhr                 Einlass

13.00 Uhr                 Begrüßung durch Hauser-Geschäftsführer Ovid Jacota

13.30 – 14.30 Uhr     Trekking in Grönland/Thomas Hartmann, Hauser-Reiseleiter

15.15 – 16.15 Uhr     The Great Himalaya Trail & Dolpo Project/Peter Hinze, Buchautor und Journalist

17.00 – 17.45 Uhr     Mountainbike Kolumbien & Madagaskar/Wolfgang Neumüller, Hauser-Reiseleiter

18.30 – 20.00 Uhr     40 Jahre um die Welt/Michael Martin, Fotograf

20.00 Uhr                 Ende der Veranstaltung

 

 Weitere Infos und Buchung:

Spiegelstraße 9 – 81241 München – Fon +49 89 235006-0

12.11.2019
Die Programme Enhancer 17.0, HDRFactory 7.0, Noise Buster 11.0 und Refocus 9.0 von Akvis haben wichtige Aktualisierungen erfahren. Die Updates bieten vollständige Kompatibilität mit macOS Catalina 10.15 und kürzlich aktualisierten Bildbearbeitungsprogrammen Ebenso gibt es eine verbesserte Stapelverarbeitungsoption, Unterstützung für mehr RAW-Dateien, eine bessere Programmstabilität sowie einige Fehlerbehebungen.
...Klick zum Weiterlesen
Akvis aktualisiert vier Programme zur Bildoptimierung
Die Programme Enhancer 17.0, HDRFactory 7.0, Noise Buster 11.0 und Refocus 9.0 von Akvis haben wichtige Aktualisierungen erfahren. Die Updates bieten vollständige Kompatibilität mit macOS Catalina 10.15 und kürzlich aktualisierten Bildbearbeitungsprogrammen Ebenso gibt es eine verbesserte Stapelverarbeitungsoption, Unterstützung für mehr RAW-Dateien, eine bessere Programmstabilität sowie einige Fehlerbehebungen.

Akvis entwickelt eine Vielzahl intelligenter Softwareprodukte, mit denen sich die Qualität digitaler Fotos effizient verbessern lässt Dabei sind die Programme einfach zu bedienen und liefern laut Akvis auch bei der ersten Verwendung professionelle Ergebnisse.

 

Akvis HDRFactory.

 


Die vier Update betreffen Akvis Enhancer, ein Werkzeug zur Verbesserung des lokalen Kontrasts und zur Erkennung von Bilddetails, Akvis HDRFactory, eine Software zur Erstellung von Bildern mit hohem Dynamikumfang sowie zur Fotokorrektur, Akvis Noise Buster, ein einfaches und benutzerfreundliches Rauschunterdrückungsprogramm sowie Akvis Refocus, das die Schärfe unscharfer Fotos verbessert sowie Bokeh- und Verwischungseffekte erzeugt.

 

 

 

Akvis Enhancer 17.0.

 

Die neuen Versionen stellen eine Reihe von Verbesserungen und Ergänzungen für den Nutzer bereit: volle Kompatibilität mit dem neuen Betriebssystem macOS Catalina (10.15); Unterstützung für Adobe Photoshop 2020, Photoshop Elements 2020, Corel PaintShop Pro 2020 und Painter 2020; die verbesserte Stapelverarbeitungsoption mit der neuen Funktion zum Umbenennen von Dateien (+ Stapelverarbeitungsoption in HDRFactory); Benachrichtigungspanel in HDRFactory und Noise Buster; Unterstützung für mehr RAW-Dateien; behobene Fehler, bessere Stabilität usw.

 

 

Akvis Noise Buster.

 

 

Die Programme laufen unter Windows 7, 8, 8.1, 10 (32-bit, 64-bit) sowie unter Mac OS X 10.10-10.11 und macOS 10.12-10.15 (64-bit). Alle Programme gibt es in zwei Versionen: als eigenständige Anwendung (Standalone-Programm) und als Plugin für AliveColors, Photoshop, Corel Photo-Paint und andere Bildbearbeitungsprogramme.

 

Akvis Refocus.

 

Die Kunden, die ihre Lizenzen in den letzten 12 Monaten gekauft oder aktualisiert haben, können kostenlos auf die neuen Versionen aktualisieren. Die Benutzer, deren Lizenzen älter sind, können entweder jedes einzelne Programm für 14 Euro oder alle Produkte für nur 35 Euro jeweils ohne MwSt. aktualisieren.

 

Die Fotoverbesserungsprogramme von Akvis können als separate Produkte zu Preisen ab 35 Euro oder zusammen im Akvis Bundle zur Fotoverbesserung mit 40Prozent Rabatt erworben werden.

 

12.11.2019
Unter der Bezeichnung atx-i startet Tokina eine neue Premium-DSLR-Objektivserie für den gehobenen Amateurbereich. Das "i" steht für "interactive" und soll auf die gegenseitige Kommunikation zwischen Nutzer und Technik hinweisen. Für die neue Serie wurden das Design, die technischen Spezifikationen und die Leistung der populären Tokina AT-X PRO Objektive mit Blick auf die aktuellen Kameratrends überarbeitet.
...Klick zum Weiterlesen
Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF: Start einer neuen Premium Objektivserie
Unter der Bezeichnung atx-i startet Tokina eine neue Premium-DSLR-Objektivserie für den gehobenen Amateurbereich. Das "i" steht für "interactive" und soll auf die gegenseitige Kommunikation zwischen Nutzer und Technik hinweisen. Für die neue Serie wurden das Design, die technischen Spezifikationen und die Leistung der populären Tokina AT-X PRO Objektive mit Blick auf die aktuellen Kameratrends überarbeitet.

Erster Vertreter der neuen atx-i Objektivserie ist das Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF. Basierend auf dem populären AT-X 116 PRO DX II Objektiv wurde das atx-i für moderne DSLR-Kameras mit APS-C Sensor entwickelt und dessen technische Basis sowie Design an die neuen Anforderungen von Fotografen und Filmern angepasst.

 

Das neue Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF Zoomobjektiv an der Canon 80D.

 

 

Das Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF ist als Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv für APS-C-Sensor DLSR-Kameras von Canon und Nikon konzipiert. Mit einem Brennweitenbereich von 11-16mm positioniert es sich als Werkzeug für Fotografen und Filmer, die einen besonders großen Blickwinkel benötigen. Die konstante Offenblende von f/2,8 über den gesamten Zoombereich ermöglicht auch bei wenig Licht gute Ergebnisse.

Für die hohe optische Leistung wurden zwei asphärische Glaselemente und zwei Super-Low Dispersion-Glaselemente verbaut. So konnten die typischen Weitwinkelverzerrungen minimiert, chromatische Aberrationen und Schärfefehler wie Astigmatismus weitgehend vermieden werden. Hinzu kommen eine sehr gute Auflösung und ein hoher Kontrast über das gesamte Bildfld. Die neue Antireflex-Mehrfachbeschichtung minimiert Reflexionen und verbessert die Lichtdurchlässigkeit, während die neue wasserabweisende Beschichtung der Frontlinse das Reinigen erleichtert. Viele Komponenten im Objektiv sind aus Metall gefertigt, um eine hohe Verarbeitungsqualität und lange Nutzungsdauer unter allen Aufnahmebedingungen zu gewährleisten.

 

Die staub- und Schmutz abweisende Vergütung der Frontlinse
erleichtert deren Reinigung.

 

 

Mechanik und Elektronik

Die Verarbeitungsqualität ist bei allen Tokina Objektiven ein wichtiges Kriterium. So wird bei der Herstellung hoher Wert auf präzise Zoom- und Fokusringrotationen geachtet, die ohne Spiel arbeiten und auch manuell perfekt zu bedienen sind. Die leichte Dämpfung kommt besonders Filmern entgegen.
Die Nikon-Version des Objektivs verfügt über einen geräuschlosen internen Fokussiermotor in Kombination mit einem präzisen GMR-Sensor. Nikon-Kameras ohne AF-Antriebsgetriebe und -Motor können damit alle AF-Funktionen nutzen. Die hochwertige One-Touch-Fokuskupplung ermöglicht die einfache Umschaltung zwischen Autofokus und manueller Scharfstellung. Die Gesamtlänge des Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF ändert sich beim Fokussieren und Zoomen wegen der Innenfokussierung nicht, was besonders für Filmer sehr wichtig ist.

 

Funktionen für Filmer

Das Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF ist nicht nur für Fotografen eine gute Wahl. Viele eigenschaften machen es auch besonders für Filmer, die professionelle Videos aufnehmen möchten interessant.
Dazu gehören:
• großer kinematischer Winkel, um sich auch in kleinen, engen Locations filmen zu können
• minimiertes Focus-Breathing ("Atmen")
• natürliche Aufnahmen - das Bild wird beim Schwenken nicht verzerrt
• konstante Blende, die die Verwendung des Zooms während der Aufnahme erlaubt

 

 

Die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht ermöglichen auch den Einsatz mit Gimbals.

 

Das Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF eignet sich zudem auch für Gimbal-Einsatze. Das verdankt es den folgenden Eigenschaften:
• Weitwinkelbereich harmoniert perfekt mit cinematischen Standards
• geringes Gewicht
• Zoomfunktionen, um Objektivwechsel zu minimieren
• keine Änderung der Gesamtlänge beim Fokussieren und Zoomen und damit keine Gewichtsverlagerung - Gimbal muss nicht ständig neu ausbalanciert werden
• hervorragende Farbwiedergabe und Auflösung
• hohe Qualität und erschwinglicher Preis im Vergleich zu reinen Cinema-Objektiven

 

Kriterien für Fotografen:

Die mit 11-16 Millimetern ultraweite Brennweite und die konstante maximale Blende von f/2,8 machen dieses Objektiv zu einem nützlichen Werkzeug für unterschiedlichste Foto-Genres:
• Landschafts- und Naturfotoaufnahmen, Astrofotografie
• Architekturaufnahmen sowie Interieur
• Automobilaufnahmen
• Streetfotografie

 

 

Neben der technischen Ausstattung übereugt auch das
günstige Preis/Leistungsverhältnis des Objektivs.

 

Highlights:
• 11-16mm Ultraweitwinkelzoom, ideal für Landschaftsaufnahmen, Innenaufnahmen, Nachtaufnahmen, Astro u.v.m.
• Konstante Blende von f/2,8, Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, hohe Tiefenschärfekontrolle und einfache manuelle Steuerung, insbesondere beim Filmen.
• Hervorragende optische Leistung, hohe Randschärfe, reduzierte Flares und Geisterbilder, ausgezeichneter Kontrast.
• Interne Fokussierung, Keine Probleme mit der Objektivbalance (Gimbal), Verwendung von ND- oder Polarisationsfiltern möglich.
• Neue wasserabweisende Beschichtung, leicht zu reinigendes Frontelement.
• One-Touch-Fokuskupplung , schnelle AF/MF-Umschaltung ohne Unterbrechung der Aufnahme.
• Sehr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Technische Details:


• Brennweite: 11-16mm
• Größte Blende: F2.8
• Kleinste Blende: F22
• Format: APS-C
• Coating: Multi-Coating
• Linsenkonstruktion: 13-11 (Elemente/Gruppen)
• Blickwinkel: 104°~82°
• Fokus-Mindestabstand: 0.3m
• Makro-Ratio: 1:11.6
• Fokussiermethode: Innenfokussierung
• Blendenlamellen: 9
• Filtergröße: 77mm
• Naheinstellgrenze: 30cm
• Gesamtlänge: 84mm
• Maximaler Durchmesser: Nikon F 89,2mm, Canon EF: 91,7mm
• Gewicht: Nikon F: 555g,Canon EF: 555g
• Sonnenblende: BH-77B inklusive

 

Das neue Tokina atx-i 11-16mm F2.8 CF ist ab sofort verfügbar.

 

Preis: ca. 450 Euro

12.11.2019
Die neue Braun Scouting Cam Black800 WiFi liefert Fotos und Videos bei Tag und Nacht. Mithilfe einer kostenlosen App und WiFi-Funktionalität können Anwender direkt per Smartphone oder Tablet auf die Kamera zugreifen.
...Klick zum Weiterlesen
Braun Scouting Cam Black800 WiFi Wildkamera
Die neue Braun Scouting Cam Black800 WiFi liefert Fotos und Videos bei Tag und Nacht. Mithilfe einer kostenlosen App und WiFi-Funktionalität können Anwender direkt per Smartphone oder Tablet auf die Kamera zugreifen.

Die neue Braun Scouting Cam Black800 WiFi Kamera ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet und bietet einen Erfassungsradius von 120°. Die Fotoauflösung beträgt 8 Megapixel. Videos werden mit einer maximalen Auflösung von 1296p bei 30 fps aufgezeichnet. Die Auslöseverzögerung beträgt nur 0,6 Sekunden. Für Nachtaufnahmen ist die Kamera mit 34 schwarze IR LEDs ausgestattet. Ein 2.0"-Farbdisplay dient zur Anzeige der Aufnahmen. Gespeichert wird auf SD-Karte mit bis zu 32GB Kapazität. Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine Zeitraffer-Aufnahme-Funktion sowie ein integriertes Mikrofon und ein Lautsprecher. Der Wasserschutzgrad entspricht IP66.

Mit Hilfe einer kostenlosen App kann mit einem Smartphone oder Tablet auf die Kamera zugegriffen werden. Somit können sämtliche Aufnahmen angeschaut und Einstellungen geändert werden, ohne dass man die Kamera abhängen muss. Zudem kann man in der App auch ein Live-Bild sehen, um die Ausrichtung zu kontrollieren. Auch eine Fernbedienung zur Aktivierung der WiFi-Funktion gehört zum Lieferumfang.

 

 

Die Scouting Cam Black800 WiFi verfügt über einen 8 Megapixel CMOS Bildsensor sowie einen PIR Bewegungssensor mit einem Erfassungsradius von 120° und drei Empfindlichkeitseinstellungen.

Das kompakte, wassergeschützte Kameragehäuse ist 95x137,5x64 mm groß und erfüllt die Schutzklasse IP66. Das Gewicht der Kamera beträgt nur 488 Gramm. Videos lassen sich bis zu einer Länge von drei Minuten aufnehmen. Die Standby-Zeit beträgt rund sechs Monate. Die Einsatztemperaturen reichen von -20 Grad bis +60 Grad. Zudem verfügt die Braun Scouting Cam Black800 WiFi über einen Passwortschutz sowie über eine Angabe von Datum, Zeit, Mondphase und Temperatur.

Die Stromversorgung erfolgt durch acht AA-Batterien. Zum Lieferumfang gehören auch eine Baumhalterung und ein Befestigungsgurt, um die Kamera an einem Baum zu fixieren. Alternativ kann sie auch auf einem Stativ platziert werden.

Die Braun Scouting Cam Black800 WiFi ist ab Mitte November erhältlich.

Scouting Cams können natürlich auch zur Überwachung des eigenen Grundbesitzes oder im Objektschutz eingesetzt werden. Bei jedem Einsatz müssen jedoch immer die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz und die Rechte Dritter beachtet werden.

Preis: ca. 160 Euro

11.11.2019
Der Softwarehersteller Ashampoo veröffentlicht das Screenshot Tool Snap in der Version 11. Mit der Software für Screenshots und Videoaufnahmen des Bildschirms lassen sich auch komplizierte Sachverhalte einfach und schnell vermitteln. Mit der komplett neu gestalteten Programm-Oberfläche und neuem Bedienungskonzept, können hochauflösende Bildschirminhalte bis 4K aufgenommen, bearbeitet und geteilt werden.
...Klick zum Weiterlesen
Ashampoo Snap 11: Screenshot Tool jetzt mit neuer Oberfläche und optimierten Bedienungskonzept
Der Softwarehersteller Ashampoo veröffentlicht das Screenshot Tool Snap in der Version 11. Mit der Software für Screenshots und Videoaufnahmen des Bildschirms lassen sich auch komplizierte Sachverhalte einfach und schnell vermitteln. Mit der komplett neu gestalteten Programm-Oberfläche und neuem Bedienungskonzept, können hochauflösende Bildschirminhalte bis 4K aufgenommen, bearbeitet und geteilt werden.

 

 

Ashampoo Snap 11 Screenshot-Werkzeug.

 

 

Zu den  Neuerungen gehören neben der optimierten Oberfläche zudem  verbesserte Automatikeinstellungen und die direkte Zugriffsmöglichkeit auf die Soundkarte für Audioaufnahmen ohne Qualitätsverlust.

Die wichtigsten Funktionen von Ashampoo Snap 11:

• Neue Oberfläche und Bedienungskonzept

• Screenshots vom Bildschirm aufnehmen und Desktop Videos erstellen

• Mehr Übersicht bei Aufnahme und Bearbeitung

• Optimierte Automatikeinstellungen

• Hochauflösende Aufnahmen bis 4K

• Soundaufnahmen der Referenzklasse

• WMV-Aufnahmen variabler konfigurierbar

• Neue Video-Codecs für bessere Qualität

• Einfache Videobearbeitung

• Unterstützung mehrerer Monitore

• Fotos und Videos versenden und in soziale Netzwerke und Clouds laden

 

 

 

Kann Fotos und Filme in hoher Qualität vom Bildschirm aufzeichnen: Ashampoo Snap 11.

 


Aufnahme bis 4K und Audio ohne Qualitätsverlust

Ashampoo Snap 11 erstellt Screenshots und Videos von allem, was auf dem Bildschirm zu sehen ist. Aufgezeichnete Bildschirminhalte in hochauflösendem 4K lassen sich vielseitig bearbeiten, in sozialen Netzwerken teilen und in Clouds laden, egal ob es sich um Bilder oder abgefilmte Videos handelt. In der komplett neu gestalteten Programm-Oberfläche mit Textbeschreibungen, oder auf Wunsch nur mit Icons, sind alle Funktionen auf einen Blick zu finden. Der verbesserte Zugriff auf die Soundkarte erlaubt Audioaufnahmen ohne Qualitätsverlust. Die optimierten Automatikeinstellungen erübrigen weitere manuelle Anpassungen.

 

Speichern und Teilen aufgezeichneter Inhalte

Mit Ashampoo Snap 11 können abgefilmte Videos oder Bilder aus dem Internet sofort nachbearbeitet, gespeichert und mit Freunden, Familie oder in sozialen Netzwerken geteilt werden. Ein Klick reicht, um Bilder auf Twitter oder Facebook hochzuladen. Screenshots und Videos lassen sich neben dem Versand via E-Mail auch in die beliebtesten Clouds, wie Dropbox, Microsoft One-Drive, Google Drive oder den kostenlosen Ashampoo-Webspace und mehr, hochladen.

 

 

Fotos und Filmen vom Display können mit Snap 11 auch 
Textanmerkungen hinzugefügt werden.

 

Automatik und intelligente Funktionen

Ashampoo Snap 11 hilft mit automatischer Nummerierung, intelligenter Texterkennung in 7 Weltsprachen sowie zeitverzögerten Aufnahmen, arbeitssparende und variable Resultate zu erzielen. Schon während der Aufnahme können Text, Zeichnungen oder Kommentare per Mikrofon hinzugefügt werden. Mausklicks und Tastenanschläge können gesondert dargestellt und Wasserzeichen eingeblendet werden. Falls vorhanden, können auch Webcam-Inhalte direkt in die Aufnahme integriert werden. Aufgezeichnete Bereiche können mit dem Textmarker hervorgehoben und sensible Bereiche mit dem Verwisch-Stift unkenntlich gemacht werden. Es ist möglich, den ganzen Bildschirm, scrollende Webseiten oder Ausschnitte und Programmmenüs aufzunehmen. Werbung lässt sich herausschneiden und Videos können als einzelne Episoden abgespeichert werden. Ebenso ist es möglich, animierte GIFs zu erstellen und Screenshots von Spielen in voller Qualität aufzunehmen.

Ashampoo Snap 11 ist mit den Windows-Versionen Windows 10, Windows 8 und Windows 7 kompatibel.

Preis: ca. 40 Euro, Upgrade: ca. 15 Euro.

 

11.11.2019
Braun Photo Technik hat einen neuen digitalen Bilderrahmen mit einem internem Speicher von 8GB für den privaten und professionellen Einsatz mit 44 cm Bilddiagonale vorgestellt. Das Gerät mit IPS-Display unterstützt Videos in Full HD im 16:9-Format. Es verfügt über zwei integrierte Stereo-Lautsprecher und bietet MP3 Unterstützung.
...Klick zum Weiterlesen
Braun DigiFrame mit 8GB internem Speicher
Braun Photo Technik hat einen neuen digitalen Bilderrahmen mit einem internem Speicher von 8GB für den privaten und professionellen Einsatz mit 44 cm Bilddiagonale vorgestellt. Das Gerät mit IPS-Display unterstützt Videos in Full HD im 16:9-Format. Es verfügt über zwei integrierte Stereo-Lautsprecher und bietet MP3 Unterstützung.

Der Anbieter von digitale Bilderrahmen Braun Photo Technik hat als neuestes Model de Braun DigiFrame 1731 8GB vorgestellt. Er soll die Erfolgsstory des Vorgängermodells DF 1730 fortsetzen, dessen Features weiter perfektioniert wurden.

 

Braun Digi Frame  DF 1731.

 

 

Der mit einem schnelleren Chip ausgestattete Digi-Frame zeigt neben hochauflösenden Bildern auf seinem brillanten IPS Display auch 1080p Videos. Das Gerät ermöglicht direktes Abspielen von einer SD Karte oder einem USB Stick (bis 32GB) sowie den Anschluss eines externen Mediums über den eingebauten HDMI-Slot.

Das mattschwarze Acrylgehäuse passt durch seine Eleganz und sein schmales Rahmendesign in jedes Rauminterieur. Der Blickwinkel des IPS Displays mit LED-Hintergrund-Beleuchtung ist außergewöhnlich groß und die Farbdarstellung sehr realitätsnah. Auch bei seitlichem Einblick zeigt das Display kräftige Farben.

Der Bildschirm liefert eine Full HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten im 16:9 Format für satte, scharfe und brillante Bilder. Neben zwei integrierten Lautsprechern gibt es auch einen Kopfhörer Anschluss. Alle wichtigen Funktionen lassen sich direkt am Gerät oder bequem mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern.
Die integrierte Kartenleseeinheit kann die handelsüblichen Kartenformate SD, SDHC, MMC, MS und zusätzlich USB-Speichersticks bis 32GB aufnehmen und lesen. Der Braun DigiFrame 1731 8GB verfügt über auswählbare Auto-Start-Funktionen. Damit starten automatisch beispielsweise Foto/Musik/Video oder Foto + Musik-Abfolgen, sobald das Gerät ans Stromnetz angeschlossen wird. Funktionen wie verschiedene Wiedergabeeffekte und Bildwechselzeiten, Bilder drehen und zoomen sind weitere Kennzeichen des DigiFrame 1731 aus. Der 500 Gramm schwere digitale Bilderrahmen lässt sich über eine VESA-Halterung an der Wand montieren. Die Abmessungen betragen 420 x 250 x 25 mm.

Der Braun DigiFrame 1731 8GB ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Preis: ca. 230 Euro

11.11.2019
Die neue Creative Park App von Canon ist eine Ergänzung zur bestehenden Creative Park Online Plattform, die weltweit bereits 10 Millionen kreative Nutzer hat. Mit der App lassen sich direkt kreative Bastelvorlagen und Designs vom Smartphone ausdrucken. Zudem gibt es neuen neue Druckmedien, die zusammen mit Creative Park genutzt werden können. Darunter doppelseitiges, mattes Fotopapier sowie T-Shirt Transferfolien für dunkle und helle Stoffe.
...Klick zum Weiterlesen
Canon Creative Park App und Medien PIXMA Drucker
Die neue Creative Park App von Canon ist eine Ergänzung zur bestehenden Creative Park Online Plattform, die weltweit bereits 10 Millionen kreative Nutzer hat. Mit der App lassen sich direkt kreative Bastelvorlagen und Designs vom Smartphone ausdrucken. Zudem gibt es neuen neue Druckmedien, die zusammen mit Creative Park genutzt werden können. Darunter doppelseitiges, mattes Fotopapier sowie T-Shirt Transferfolien für dunkle und helle Stoffe.

 

Themenbezogene Bastelvorlagen nicht nur für Weihnachten beinhaltet
die Creative Park App von Canon.

 

Gerade in der Weihnachtszeit empfiehlt sich die Creative Park App ideal für bastelfreudige Familien. Mit einem kompatiblen Canon PIXMA-Drucker können mithilfe verschiedener Bastelvorlagen Vorlagen abgestimmt auf alle Altersgruppen Weihnachtsschmuck, personalisierte Grußkarten, Kalender, Bilderrahmen, Tiere oder 3D-Figuren erstellen. Die Bastelvorlagen sind durch die App durch Fotos und Text zusätzlich personalisierbar. Zudem enthält die App pädagogische Inhalte zur Unterstützung und Stimulation von Vor- und Grundschülern. Alle Bereiche der App sind übersichtlich gestaltet und übersichtlich in Kategorien aufgeteilt.

 

Canon Creative Park App: Ideen für Bastler.

 

Die Creative Park App ist kostenlos und in 15 Sprachen verfügbar. sie ist mit vielen Canon PIXMA Druckern nutzbar. Zur Verwendung der App ist die Anmeldung mit der eigenen Canon ID erforderlich.

 

iOS App Download für iOS 11 oder höher

 

Android App Download für Android OS 5.0 oder höher

 

Weitere Informationen zu Creative Parkfinden Sie hier...


Papiere für kreative Ideen

Gleichzeitig mit der neuen Creative Park App stellt Canon neue Druckmedien vor, die mit den Kreativ-Vorlagen aus Creative Park kompatibel sind. Darunter doppelseitiges, mattes Fotopapier in den Formaten 17x25cm, 21x29,7cm (A4) und 30x30cm. Das Papier soll ab Dezember 2019 erhältlich sein.

Alle Formate bis auf 30x30 cm sind kompatibel mit den PIXMA Druckern der Serien TS8000, TS6000, TS5000 sowie mit vielen weiteren Modellen.

Das Papier im Format 30x30 cm ist nur kompatibel mit den A3-PIXMA Druckern der TS9550 Serie.

 

 

Transferfolien zum Aufbügeln auf Textilien gibt es für
helle und dunkle Stoffe.

 


Transferfolien zum Aufbügeln auf Textilien sollen ebenfalls ab Dezember 2019 erhältlich sein. Die Folien für helles oder dunkles Gewebe sind kompatibel mit PIXMA Druckern der Serien TS8000, TS6000, TS5000 sowie vielen weiteren Modellen.

Die Papiere und Transferfolien sollen ab Dezember 2019 verfügbar sein. Zudem stellt Canon auch ein Creativ Kit bestehend aus verschiedenen Papiersorten und Medien vor, das ab November 2019 erhältlich sein soll.

 

Mattes, doppelseitiges Fotopapier MP-101D

Format 17 x 25cm, 20 Blatt : ca. 24 Euro
Format A4 (21x29,7cm), 50 Blatt: ca. 25 Euro
Format 30 x 30 cm, 30 Blatt: ca. 45 Euro

 

T-Shirt Transferfolie

LF-101 für helle Stoffe, 5 Blatt x A4: ca. 11 Euro
DF-101 für dunkle Stoffe, 5 Blatt x A4: ca. 14 Euro

 

Canon Pixma Creative Kit mit drei
verschiedenen Papieren.

 

Creative Kit

Creative Kit bestehend aus magnetischem Fotopapier, wiederaufklebbarem Fotopapier und Fotopapier im Format 10x15 cm: ca. 16 Euro

 

11.11.2019
Unter dem Motto "Lernen von den Profis" erhalten Käufer einer neuen Nikon Kamera bei Registrierung das Angebot eines gratis Online-Tutorials zur Bedienung ihrer bei Registrierung einer neuen Kamera.
...Klick zum Weiterlesen
Nikon School Herbst/Winter-Programm 2019/20
Unter dem Motto "Lernen von den Profis" erhalten Käufer einer neuen Nikon Kamera bei Registrierung das Angebot eines gratis Online-Tutorials zur Bedienung ihrer bei Registrierung einer neuen Kamera.

Die Nikon School startet mit einem vielfältigen Kursprogramm in die Herbst/Winter-Saison. Anfänger, Fortgeschrittene sowie Experten finden hier praxisnahe Kamerakurse und Workshops sowie umfangreiche Online-Tutorials für jedes Anspruchsniveau, um die eigenen Fähigkeiten gezielt weiter zu entwickeln.

 

 

Gemeinsam Nikon Technik für bessere Fotos erleben:
die Nikon School macht es möglich.

 

Kamerakurse
Sowohl im modernen Schulungsraum der Nikon Deutschland Zentrale in Düsseldorf als auch in den Nikon Schools in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart und München helfen erfahrene Nikon-Experten den Teilnehmern an den Kursen in kleinen Gruppen die Technik der aktuellen Nikon-Kameramodelle optimal zu nutzen, beeindruckende Fotos zu machen, um so die Freude am Fotografieren zu beflügeln.

 

Online-Tutorials zum bequemen Lernen zuhause gibt es
bei Registrierung bestimmter  Nikon Kamera gratis.

 

Workshops
Auch in thematischen Workshops, die von kompetenten Profis des jeweiligen fotografischen Genres geleitet werden, können Foto-Interessierte aller Kenntnisstufen ihr Wissen vertiefen. Das breite Spektrum reicht von der Portrait- bis zur Food-Fotografie, von Architekturaufnahmen bis zu Landschaftsfotos. Ob ganz natürlich oder geschickt inszeniert, die Kurse vermitteln Fotowissen spannend und auf unterschiedlichste Weise. Im Rahmen der Workshops besteht zudem die Möglichkeit, Nikon-Equipment zu testen. Selbstverständlich sind Getränke und Snacks bei allen Workshops und Kursen inbegriffen. So erleben die Teilnehmer kreative Stunden gemeinsam mit anderen Fotografie-Begeisterten.

Online-Tutorials
Die Nikon School bietet auch die Möglichkeit der Teilnahme an Online-Kursen an. Das Angebot wird dabei ständig aktualisiert. Aktuell stehen die folgenden drei Online Tutorials zur Auswahl:


• Einführung in die Fotografie mit Gunther Wegner
• Landschaftsfotografie mit Stephan Wiesner
• Portraitfotografie mit Krolop und Gerst.

 

Potraitfotografie mit Krolop und Gerst.


Neu ist die Möglichkeit, sich bei Registrierung einer neuen Nikon-Kamera ein Online-Tutorial kostenlos freizuschalten. Die Aktion gilt für spezielle Kameras, die nach dem 15.10.2019 erworben wurden. Das Angebot gilt für die Modelle Nikon Z 50, Z 6, Z 7, D3500, D5600, D7500, D500, D750, D850, D5. Sollte die aktionsberechtigte Kamera bereits registriert sein, wird das Tutorial auch rückwirkend gutgeschrieben.
Alle weiteren Infos zu dieser Aktion und den Online Tutorials finden Sie hier...

.

Die Nikon School vermittelt nicht nur nützliches Foto-Knowhow, sondern will ihren Teilnehmern unter der Anleitung von engagierten Nikon-Experten technisches Know-how, Inspiration und Freude am Fotografieren als Gemeinschaftserlebnis vermitteln. Kamerakurse, Workshops und Online-Tutorials des neuen Nikon School Programms können ab sofort hier gebucht werden. Dort finden sich auch alle weiteren Informationen rund um die Nikon School.

 

 

11.11.2019
Ab sofort übernimmt Jan-Raphael Spitzhorn die schwierige Aufgabe als neuer Director der photokina. Es ist denach Michael Henke und Fabian Ströter nun schon der Dritte Manager, der den Übergang der photokina in den jährlichen Turnus und auf den neuen Termin im Mai durchziehen soll.
...Klick zum Weiterlesen
Eilmeldung: photokina bekommt neuen Director
Ab sofort übernimmt Jan-Raphael Spitzhorn die schwierige Aufgabe als neuer Director der photokina. Es ist denach Michael Henke und Fabian Ströter nun schon der Dritte Manager, der den Übergang der photokina in den jährlichen Turnus und auf den neuen Termin im Mai durchziehen soll.

 

Jan-Raphael Spitzhorn, Director photokina.

 

 

Jan-Raphael Spitzhorn (39) übernimmt im fließendem Übergang die Position des Directors photokina von Fabian Ströter, der diese Tätigkeit aus persönlichen Gründen abgibt. Der diplomierte Betriebswirt ist seit 2012 ibei der KoelnMesse und war zunächst im Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung tätig, wo er die photokina bereits strategisch begleitet und ab 2016 an einer grundlegenden Konzeptanpassung mitgewirkt hat.


Jan-Raphael Spitzhorn ist bestens mit unseren digitalen Themen vertraut und kennt insbesondere die Herausforderungen des Imaging-Markts, dessen Leitmesse er in Zukunft verantwortet. Er war bereits zuvor Teil des Führungsteams im Messemanagement-Bereich „Digital Media, Entertainment & Mobility“ der Koelnmesse. 2017 übernahm er als Director die „DIGILITY", eine B2B-Konferenz und Expo für Virtual-und Augmented Reality“ sowie 3D-Technologien und KI.


Zu seiner neuen Tätigkeit zählt nun die konsequente Weiterentwicklung innovativer Segmente wie Mobile, Motion und Digital Imaging innerhalb der photokina, deren Wechsel vom Zweijahres- in den Jahresturnus ab 2020 die Messe und den Photoindustrieverband vor besondere Herausforderungen stellt.

 

11.11.2019
Unter dem Motto "Haiku - Der flüchtige Moment in der Natur" wird Martin Timm einen Special Workshop in Zingst an der Ostsee geben. Termin 13. bis 15. März 2020
...Klick zum Weiterlesen
Zingst: Workshop Haiku mit Martin Timm im März 2020
Unter dem Motto "Haiku - Der flüchtige Moment in der Natur" wird Martin Timm einen Special Workshop in Zingst an der Ostsee geben. Termin 13. bis 15. März 2020
11.11.2019
Eric Gyamfi aus Ghana ist der Gewinner des 13. Form Paul Huf Award, der jährlich von einer internationalen Jury an talentierte Fotografen unter 35 Jahren vergeben wird. Eric Gyamfi verwendet eine breite Palette visueller Techniken, um visuelle Narrative zu kreieren, die irgendwo schweben zwischen Autobiographie und Fiktion. Seine Arbeit umfasst Collagen, Texte, Audio und Fotografien, die nach verschiedenen Methoden entwickelt wurden, darunter Cyanotypie und Siebdruck. Ausgestellt vom 13. Dezember 2019 bis 11. März 2020
...Klick zum Weiterlesen
13. Form Paul Huf Award: Der Gewinner ist Eric Gyamfi
Eric Gyamfi aus Ghana ist der Gewinner des 13. Form Paul Huf Award, der jährlich von einer internationalen Jury an talentierte Fotografen unter 35 Jahren vergeben wird. Eric Gyamfi verwendet eine breite Palette visueller Techniken, um visuelle Narrative zu kreieren, die irgendwo schweben zwischen Autobiographie und Fiktion. Seine Arbeit umfasst Collagen, Texte, Audio und Fotografien, die nach verschiedenen Methoden entwickelt wurden, darunter Cyanotypie und Siebdruck. Ausgestellt vom 13. Dezember 2019 bis 11. März 2020

Foam Untitled, from the series Fixing shadows; Julius and I, 2018 © Eric Gyamfi

Untitled, from the series Fixing shadows; Julius and I, 2018 © Eric Gyamfi


Gyamfi wurde 1990 in Ghana geboren. 2014 erwarb er einen BA in Wirtschaft und Information an der Universität von Ghana. Derzeit absolviert er ein MFA an der Fakultät für Malerei und Skulptur der Kwame Nkrumah Universität für Wissenschaft und Technologie. Er war Stipendiat der Meisterklasse für Fotografen in Khartoum, Sudan (2016); Nairobi, Kenia (2017); und Johannesburg, Südafrika (2018). Er war 2016 eingeladener Teilnehmer der Nuku Studio Photography Workshops und 2017 der World Press Photo West African Masterclass. Er ist Empfänger des Magnum Foundation Fund 2016 und Mitglied des Nuku Studios in Ghana. Ein Kollektiv visueller Geschichtenerzähler, die über Themen in ganz Afrika und darüber hinaus berichten. Gyamfi lebt und arbeitet in Accra, Ghana

Foam Untitled 5, from the series Fixing Foam shadows; Julius and I, 2018 © Eric Gyamfi

Untitled, from the series Fixing shadows; Julius and I, 2018
© Eric Gyamfi

 

Foam, Kreuzersgracht 60, Amsterdam

 

6.11.2019
Die neue Leica SL2 ist die Nachfolgerin der Leica SL und soll laut Hersteller neue Maßstäbe für spiegellose Systeme setzen. Die Kamera sei, so heißt es, der nächste evolutionäre Schritt beim Bau einer perfekten Universalkamera.
...Klick zum Weiterlesen
Leica Camera stellt die Leica SL2 vor
Die neue Leica SL2 ist die Nachfolgerin der Leica SL und soll laut Hersteller neue Maßstäbe für spiegellose Systeme setzen. Die Kamera sei, so heißt es, der nächste evolutionäre Schritt beim Bau einer perfekten Universalkamera.

Unter Berücksichtigung des Feedbacks von SL-Fotografen hat das Unternehmen mit der Leica SL2 die Grenzen technologischer Innovation und Leistung ausgeweitet und gleichzeitig seine hohen Designansprüche bewahrt. Die Leica SL2 stehe für pure Leistung und unübertroffene Verarbeitungsqualität, so Leica.

Das Leica SL-System.

 

 

Man habe die Ergonomie verbessert und einem komfortableren Griff geschaffen. Sie führt auch das vereinfachte Drei-Tasten-Bedienkonzept weiter, das die Leica Designsprache über mehrere Produktlinien hinweg vereinheitlicht. Neu ist bei Leica die Bildstabilisierung im Kameragehäuse, mit der das Potenzial der legendären Leica M-Objektive neu erschlossen werden soll.

 

Die Leica SL2 ist eine konsequente Weiterentwicklung der Leica SL und bietet Zukunftsperspektiven für die digitale Fotografie und Videografie.

 

Nachhaltig produziert

 

Die SL2 ist die einzige spiegellose Kamera, die in Deutschland entwickelt und gefertigt wird. Mit einer soliden Metallkonstruktion und einer eleganten Belederung trotzt sie auch widrigen Umständen verspricht jahrelang Freude am Fotografieren und bietet Zukunftssicherheit durch konsequente Firmware-Updates.

 

 

Die Leica SL2 erhielt ein neues Statusmenü.

 

Neue Statusmenüs

 

Die Designanpassung des neuen Statusmenüs an das M- und das Q-System macht die Handhabung für erfahrene Leica Fotografen einfacher. Das Display auf der Rückseite zeigt die wichtigsten Aufnahmeparameter, die sich dort auch mit einem einfachen Fingertipp schnell und einfach einstellen lassen. Ein Klickrad, ein Joystick und drei durchdacht platzierte, individuell konfigurierbare Tasten tragen ebenfalls zu einer
einfachen Bedienung bei. Durch zwei spezielle Statusmenüs für Fotografieren und Filmen lassen sich die Parameter für beide Aufnahmemodi unabhängig voneinander einstellen.

 

Verbesserte Ergonomie

 

Trotz der technischen Verbesserungen wie die Bildstabilisierung im Body ist die Leica SL2 nicht größer als ihre Vorgängerin. Bei der Neugestaltung des Kameragehäuses wurde dessen Handgriff und Kanten für eine einfachere Handhabung eicht geändert. Die IP54-Zertifizierung der SL2 gewährleistet einen erhöhten Schutz gegen Nässe und Staub, während eine neue Option zum Ausschalten der Rauschunterdrückung bessere Langzeitbelichtungen ermöglicht. Insgesamt soll das Design der SL2 stärker an die traditionelle Leica Identität und die traditionellen Elemente der Design-DNA der Marke erinnern.

 

CMOS-Sensor mit 47 Megapixeln

 

Die hohe Auflösung des 47 MPix CMOS-Bildsensors der SL2 im Kleinbild-Vollformatermöglicht eine hervorragende Detailwiedergabe und Bildqualität. Ein großer Dynamikbereich, die Farbtiefe von 14 Bit pro RGB-Kanal und die Lichtempfindlichkeit bis zu ISO 50.000 ermöglichen eine hervorragende Bildqualität bei allen Lichtverhältnissen. Auch in Kombination mit Leica TL-Objektiven, die für das kleinere Sensorformat der Leica TL2 und CL ausgelegt sind, liefert der Sensor der SL2 eine hervorragende Bildauflösung von über 20 Megapixeln.

 

Durch die neue Sensor-Shift-Funktion wurden eine gehäuseinterne Bldstabilisation
und  Hires-Aufnahmen mit bis zu 187 Megapixeln möglich.

 

Leica Object Detection Autofocus

 

Der neue Leica Objekterkennungs-AF sorgt für einen schnellen und zuverlässigen AF-Betrieb. Neben einer Reihe von Modi und Funktionen, inklusive Gesichtserkennung, erkennt das AF-System der SL2 auch automatisch, ob sich ein Objekt bewegt oder stillsteht und schaltet entsprechend zwischen Bewegungs- und Fokuspriorität um.

 

Bildstabilisierung durch Sensor-Shift

 

Eine wesentliche Weiterentwicklung der Leica SL2 ist der beweglich aufgehängte Sensor, der seine Position anpasst, um Verwacklungen der Kamera schnell und effizient auszugleichen. Diese kamerainterne Methode ermöglicht sogar die Bildstabilisierung für Objektive, die nicht selbst keine Bildstabilisation besitzen.

 

Darüber hinaus kann die Leica SL2 auf dem Stativ im Multishot-Modus bis zu acht auf einander folgende Bilder aufnehmen, wobei der Sensor zwischen jeder Aufnahme in Schritten von einem halben Pixel verschoben wird. Mit dieser Funktion entstehen Aufnahmen mit vervierfachter Auflösung von rund 187 Megapixeln.

 

Leica EyeRes® Sucher mit 5.76 Megapixeln

 

Der elektronische Sucher der Leica SL2 besitzt eine Auflösung von 5,76 Megapixeln und liefert ein großes, natürlich wirkendes Sucherbild. Gleichzeitig wurde die Nutzung des Touchscreens weiter verbessert. Er besitzt nun eine Diagonale von 3,2 Zoll und hat eine deutlich höhere Auflösung von 2,1 Megapixeln.

 

Zubehör zur Verbesserung der Ergonomie und für die Blitzfotografie.

 

 

Ultraschneller Maestro-III-Prozessor

 

Der neue Maestro-III-Prozessor verhilft der Leica SL2 zu ihrer hohen Arbeitsgeschwindigkeit, die in vielen Aspekten der Kameraleistung zum Tragen kommt. Der Autofokus ist deutlich schneller und ermöglicht in jeder Aufnahmesituation eine nahezu verzögerungsfreie Auslösung – ergänzt durch den neuen Smart AF-Modus, der autonom zwischen Fokus- und Auslösepriorität wechselt.

 

Bildserien in voller Auflösung sind mit zehn Bildern pro Sekunde mit dem Schlitzverschluss und 20 Bildern pro Sekunde mit dem elektronischen Verschluss möglich. Durch die beiden UHS-II-kompatiblen SD-Kartensteckplätze können Rohdateien gleichzeitig im DNG- und JPEG-Format auf separaten Karten gespeichert werden.

 

Perfekt für Filmschaffende

 

Im Cine 4K-Modus arbeitet die Kamera mit bis zu 60 Bilder pro Sekunde und kann im Full-HD-Modus bis zu 180 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann. Die Aktivierung des Cine-Modus verwandelt die SL2 in eine manuell gesteuerte Filmkamera. Dabei werden statt ISO als Empfindlichkeitsangabe ASA angegeben, die Belichtungszeit wird in Grad der Umlaufblende angezeigt und die Blendenstufen, die das Öffnungsverhältnis anzeigen, werden durch T-Stops ersetzt, die die tatsächliche Lichtmenge angeben, die durch das Objektiv auf den Sensor fällt.
Der Anschluss von Audiogeräten an die Leica SL2 erfordert keine Adapter mehr, da die Kamera nun über eingebaute Kopfhörer- und Mikrofonbuchsen verfügt, ergänzt durch einen vollwertigen HDMI-Anschluss für externe Monitore.

Das Touchdisplay der Leica SL2 bietet 2.1 Millionen Bildpunkte. Der elektronische Sucher besitzt eine Auflösung von etwa 5,76 Millionen Bildpunkten.

 

 

Grenzenlose Verbindungen

 

Durch das L-Bajonetts ist die Leica SL2 nicht nur mit dem stetig wachsenden Portfolio an SL-Objektiven kompatibel, sondern auch mit den Objektiven des TL-Systems und, über Adapter, mit den Objektiven der Leica M-, S- und R-Systeme. Damit ergeben sich über 170 Objektivoptionen, sodass sich für jedes fotografische Szenario die optimale Lösung findet. Die L-Mount-Allianz erweitert diese Möglichkeiten noch einmal, indem sie SL2-Fotografen den Zugang zu L-Mount-kompatiblen Objektiven von Panasonic und Sigma ermöglicht.

 

Leica FOTOS App

 

Die Leica SL2 wird auch von Leica FOTOS unterstützt, der vielseitigen App, erhältlich für Android und iOS Smartphones. Leica FOTOS verbindet sich direkt via Wi-Fi (Bluetooth® wird von entsprechenden Kameras ebenfalls unterstützt) mit der Kamera und speichert die Anmeldedaten, sodass bei einer späteren erneuten Nutzung die Verbindung so komfortabel und reibungslos wie möglich erfolgt. Mittels Leica FOTOS kann die Live-View-Funktion der Kamera ferngesteuert und so aufnahmerelevante Einstellungen wie Blende, ISO, Verschlusszeit sowie Belichtungskorrektur direkt auf dem Smartphone vorgenommen werden. Natürlich kann die jeweilige Kamera auch drahtlos ausgelöst werden, was gänzlich neue kreative Möglichkeiten der Bildgestaltung eröffnet. Mittels der hochauflösenden Displays moderner Smartphones, lassen sich die aufgenommenen Bilder direkt im Anschluss in einer 100-Prozent-Vorschau auf ihre Schärfe kontrollieren – auch die Belichtungsdaten werden wiedergegeben, was bei Folgeaufnahmen äußerst hilfreich ist.

Die ausgewählten Bilder können entweder über soziale Netze geteilt oder mobil nachbearbeitet werden. Dazu ist Leica FOTOS in Verbindung mit vielen populären Bildbearbeitungs-Apps nutzbar. Für das volle Potenzial können die Bilder auch als DNG-Rohdaten an die jeweilige Postproduktions-App weitergegeben werden. Werden die fertigen Bilder nach der Bearbeitung auf dem Smartphone gespeichert, so geschieht das auf Wunsch in einem gesonderten Leica Album. Viele neue Features und ein komplett neuer mobiler Workflow auf dem iPad erwarten Nutzer der FOTOS App ab dem 21. November – dann erscheint die Version 2.0 von Leica FOTOS.

 

Die Leica SL2 ist ab dem 21. November 2019 erhältlich.

 

Preis: 5.990 Euro

 

 

6.11.2019
Die vier Finalisten für den Deutsche Börse Photograph Foundation Prize 2020 sind Mohamed Bourouissa, Anton Küsters, Mark Neville und Clare Strand. Die Finalisten konnten mit vier sehr unterschiedlichen Projekten überzeugen.
...Klick zum Weiterlesen
Deutsche Börse Photograph Foundation Prize 2020: Die vier Finalisten
Die vier Finalisten für den Deutsche Börse Photograph Foundation Prize 2020 sind Mohamed Bourouissa, Anton Küsters, Mark Neville und Clare Strand. Die Finalisten konnten mit vier sehr unterschiedlichen Projekten überzeugen.

DB 01 Press image | DBPFP 2020 | Mark Neville, Parade #7, 2019

Mark Neville
Parade #7, 2019
© Mark Neville

 

Die renommierte jährliche Auszeichnung, die in diesem Jahr ihr 24-jähriges Bestehen feiert, wurde 1996 von der Londoner Photographers’ Gallery ins Leben gerufen und wird gemeinsam mit der Deutsche Börse Photography Foundation vergeben. Nominiert werden Künstler und Projekte, die in den vorangegangenen zwölf Monaten einen bedeutenden Beitrag zur Fotografie in Europa geleistet haben.

 

DB 15 Press Image | DBPFP 2020 | Clare Strand, The Discrete Channel with Noise, Information Source #1

Clare Strand
The Discrete Channel with Noise: Information Source #1
(2017 - 2018)
© Clare Strand

 

 

DB 06 Press image | DBPFP 2020 | Mohamed Bourouissa, La Prise, 2008

Mohamed Bourouissa
La Prise, 2008
From the series PERIPHÉRIE
© Mohamed Bourouissa, Kamel Mennour,
Paris & London and Blum & Poe, Los Angeles

 

DB 12 Press Image | DBPFP 2020 | Anton Kusters, SS-Baubrigaden from The Blue Skies Project

Anton Kusters
SS-Baubrigaden (Alderney Kanalinsel) | 0000700 | 49.704799, 20180222,
from The Blue Skies Project
© Anton Kusters

 

 

Die vier Projekte reichen von einem Experiment um Bildproduktion, Übertragung und Interpretation (Strand) über das fotografische Porträt einer ländlichen Gemeinde in der Bretagne (Neville), einer konzeptuellen Antwort auf Gewalt, Trauma und Erinnerung (Kusters) bis hin zur kritischen Hinterfragung von Konsum, Handel und Entmündigung (Bourouissa). Die Arbeiten decken dabei sehr unterschiedliche Herangehensweisen an die Fotografie ab und demonstrieren gleichzeitig die Fähigkeit des Mediums, ein breites Spektrum von Praktiken und Anliegen aufzunehmen und gestalterisch zum Ausdruck zu bringen.

 

 

 

6.11.2019
Neue Funktionen und optimierte Benutzerfreundlichkeit ermöglicht ein umfangreiches Firmware Update für die spiegellosen Systemkameras LUMIX S1R, S1, GH5, GH5S und G9 von Panasonic. Die aktuellen Firmware-Updates für die Spitzenmodelle der spiegellosen Systemkameraserien LUMIX S und LUMIX G stehen ab dem 19. November 2019 auf der Website des globalen Kundensupports der Kameramarke zum Download bereit.
...Klick zum Weiterlesen
Umfangreiches Firmware-Update für LUMIX Spitzenmodelle
Neue Funktionen und optimierte Benutzerfreundlichkeit ermöglicht ein umfangreiches Firmware Update für die spiegellosen Systemkameras LUMIX S1R, S1, GH5, GH5S und G9 von Panasonic. Die aktuellen Firmware-Updates für die Spitzenmodelle der spiegellosen Systemkameraserien LUMIX S und LUMIX G stehen ab dem 19. November 2019 auf der Website des globalen Kundensupports der Kameramarke zum Download bereit.

Das Update für die LUMIX S Kameras S1R und S1 auf die Firmware Version 1.3 umfasst folgende Features:

1. Kompatibilität mit CF Express Karten
Das Update ermöglicht die Verwendung von Speicherkarten des Typs CFexpress Type B. Diese steigern die theoretische Verarbeitungsrate auf bis zu 2.000 Mbps. Durch eine Erhöhung der Transfergeschwindigkeit um ca. 300 Prozent im Vergleich zu konventionellen XQD Karten, ermöglicht dies die Unterstützung von besonders großen Foto- und Videodateien.

2. Erweitere Kompatibilität zu den kabellosen Transmittern von Profoto
Die kabellosen Transmitter „Air Remote TTL-O/P“ und „Profoto Connect-O/P“ von Profoto können nach dem Update gemeinsam mit der LUMIX S1R und LUMIX S1 verwendet werden. Dies ermöglicht die kabellose Koppelung und Steuerung externer Stroboskope für professionelle Fotoshootings.
*Situationsbedingt sind unter Umständen nicht alle Funktionen verfügbar

3. Verbesserte Kompatibilität zu Wechselobjektiven und Objektivadaptern von Sigma
Es ist möglich, den Fn-Tasten der L-Mount Wechselobjektive von Sigma Funktionen zuzuweisen. Zudem wurde die Leistungsfähigkeit der Gehäuse-Bildstabilisierung im Zusammenspiel mit dem Sigma MC-21 Objektivadapter erhöht, der Drehbewegungen nun noch effektiver unterdrückt.

4. Verbesserte Kompatibilität zu Wechselobjektiven von Panasonic
Das Update ermöglicht es, den Fn-Tasten des Panasonic LUMIX S Pro 70-200mm F2.8 O.I.S. (S-E70200) Funktionen zuzuweisen.

5. Verbesserter Autofokus
Auto- und Manueller Fokus [AF+MF] können ab sofort im AFC Modus verwendet werden.
Es ist zudem möglich, den Autofokus durchgängig auf dem Live View Screen im Creative Video Modus oder in anderen Videoaufnahmemodi zu setzen, wenn der Videoaufnahmebereich angezeigt wird.

6. Verbesserte Leistung bei Highspeed-Videos
Durch das Update ist es möglich, die Belichtung im Highspeed-Videomodus je nach Belichtungsmodus (P/A/S/M) manuell einzustellen.

7. Weitere wesentliche Verbesserungen
Es ist möglich, den Kartenslot auszuwählen, in dem JPG-Bilder abgespeichert werden, die die Kamera aus RAW-Dateien entwickelt.
Per Fn-Taste lässt sich der Blendeneffekt überprüfen. Mit den Fn-Tasten können nun zudem auch sämtliche physische Operationen deaktiviert werden.
Dem „Fokus“-Tab im Videomenü wurde die Funktion Autofokus-Hilfslicht hinzugefügt.
Die Belichtung von Fotos (inklusive 6K/4K Foto und Post Focus-Aufnahmen) kann während der Wiedergabe über den HDMI-Ausgang gesteuert werden.
Die AE-Einstellung lässt sich über den [AF/AE LOCK]-Button sperren, wenn ISO Auto im M Modus eingestellt ist.
(nur S1)
Bei V-Log Aufnahmen ist in einigen Fällen ein „Blue Clipping“-Effekt aufgetreten. Dieses Problem wurde behoben.
In einigen Fällen sind bei Aufnahmen im V-Log-Modus Nachbilder entstanden. Auch dieses Problem wurde behoben.

Weitere Details des Updates finden Sie auf den Firmware-Update-Informationsseiten zu jedem Model, die ab 19. November 2019 verfügbar sind.



LUMIX G Updates
Durch das Update werden die GH5 Firmware Version 2.6, die GH5S Firmware Version 1.4 sowie die G9 Firmware Version 2.0 installiert. Diese enthalten folgende neue Features:

1. Erweiterte Kompatibilität zu kabellosen Transmittern von Profoto
(GH5 / GH5S / G9)
Die kabellosen Transmitter „Air Remote TTL-O/P“ und „Profoto Connect-O/P“ können gemeinsam mit den Kameras verwendet werden.
*Situationsbedingt sind unter Umständen nicht alle Funktionen verfügbar

2. Verbesserte Leistung des Autofokus
(GH5S / G9)
Die Funktion [Animal Detect.] wurde dem Autofokus-Modus hinzugefügt. Unter Verwendung von fortschrittlicher KI-Technologie erkennt die Kamera zusätzlich zu Menschen auch Tiere, darunter Hunde, Katzen und Vögel. Der Fokusrahmen wird dabei automatisch auf das Zielobjekt gelegt, indem dessen Größe und Position im angezeigten Bild analysiert wird. Die Kamera verfolgt die Objekte auch dann, wenn sie ihr den Rücken zudrehen.
Es ist möglich, das fokussierte Objekt mithilfe des Joysticks im [Face / Eye / Body / Animal]-Modus zu wechseln.

(GH5 / GH5S / G9)
Die Funktionen [AF-ON: Near Shift] und [AF-ON: Far Shift] werden hinzugefügt. Mit [AF-ON-Near Shift] stellt die Kamera vorzugsweise nahe Objekte scharf, während mit [AF-ON: Far Shift] entfernte Objekte fokussiert werden.
Eine Focus Peaking-Funktion ist nun nicht nur bei manuellem Fokus verfügbar, sondern auch in sämtlichen Autofokus-Modi.
Es ist zudem möglich, den Autofokus durchgehend im Live View Screen im Creative Video Modus oder in anderen Videoaufnahmemodi zu setzen, wenn der Videoaufnahmebereich angezeigt wird.

3. Verbesserte Videofunktionen
(G9)
4K 60p/50p 4:2:2 10-bit HDMI-Ausgabe wird unterstützt.
Luminanzbereich von 10-bit Videos wird unterstützt.
VFR (Variable Bildrate) Aufnahmen werden unterstützt (FHD 2-180fps / 4K 2-60fps).
HDR Videoaufnahmen werden unterstützt.
V-Log L Aufnahmen und Waveform Monitor (WFM) sind verfügbar mit dem Upgrade Software-Schlüssel DMW-SFU1 (separater Verkauf).

4. Weitere wesentliche Verbesserungen
(GH5 / GH5S / G9)
[AWBw] wurde dem WB Modus hinzugefügt.
[Highlight Weighted] wurde im [Belichtungsmodus] ergänzt.
[Exposure Offset Adjust.] wurde dem individuellen Menü hinzugefügt. Dies ermöglicht die Anpassung der Standard-Belichtungswerte für alle Messmodi.
[0.5SEC] wurde als Option für die [Anzeigedauer (Foto)] in [Autowiedergabe] ergänzt.
Die AE-Einstellung lässt sich über den [AF/AE LOCK]-Button sperren, wenn ISO Auto im M Modus eingestellt ist.
[MODE1] wurde in der Funktion Live View Boost ergänzt, wodurch sich die Bildrate für eine weiche Bilddarstellung erhöhen lässt, um so das manuelle Fokussieren zu erleichtern.

(G9)
[MODE2] wurde dem High Resolution Modus hinzugefügt. Dadurch wird die Bewegungsunschärfe von Objekten reduziert.
Weitere Details des Updates finden Sie auf den Firmware-Update-Informationsseiten zu jedem Model, die ab 19. November 2019 verfügbar sind.

LUMIX Sync Ver 1.0.4
Die kabellose Verbindung (Betrieb) mit GH5 / GH5S / G9 wird unterstützt.

Den direkten Link zum Downloadbereich der neuen Firmware finden Sie hier...

6.11.2019
Mit zwei neuen Zoomobjektiven für Kameras mit L-Bajonett erweitert Panasonic sein Objektivangebot für die spiegellosen digitalen Systemkameras mit dem Leica L-Mount. Das für den professionellen Einsatz konzipierte Lumix S System mit Vollformat-Kameras und Objektiven setzt auf kompromisslose fotografische Qualität.
...Klick zum Weiterlesen
Panasonic: Neue Vollformatobjektive mit L Mount
Mit zwei neuen Zoomobjektiven für Kameras mit L-Bajonett erweitert Panasonic sein Objektivangebot für die spiegellosen digitalen Systemkameras mit dem Leica L-Mount. Das für den professionellen Einsatz konzipierte Lumix S System mit Vollformat-Kameras und Objektiven setzt auf kompromisslose fotografische Qualität.

Lumix S PRO 16-35mm F4.

 


Das neue Lumix S PRO 16-35mm F4 empfiehlt sich als ein vielseitiges Weitwinkelzoom, das die Bereiche vom Super-Weitwinkel bis zur klassischen Reportage-Brennweite abdeckt. Trotz seiner relativ kompakten, leichten Bauweise liefert es hochauflösende Bilder mit schönem Bokeh.

 

Das Lumix S PRO 70-200mm F2.8 O.I.S. ist ein lichtstarkes Tele-Zoom mit klassischem Brennweitenbereich und durchgehend hoher Lichtstärke F2,8. Es zeigt laut Hersteller eine hervorragende Abbildungsleistung über den gesamten Zoombereich. Die außergewöhnlichen optischen Qualitäten beider Lumix S PRO-Objektive entsprechen den strengen Leica-Standards.

Lumix S PRO 70-200mm F2.8 O.I.S

 

Bis März 2021 will Panasonic mindestens 11 Objektive entwickeln und damit die „Lumix S PRO“ Produktpalette der S-Serie weiter ausbauen. Die Zahl der zu dem Zeitpunkt angebotenen L-Bajonett-Wechselobjektive von Panasonic, Leica Camera AG und Sigma zusammen soll dann schon mehr als 46 Objektive umfassen. Diverse Objektivadapter erlauben darüber hinaus den Einsatz bereits vorhandener EF- und PL-Objektive.

 

Lumix S PRO 16-35mm F4

Das Lumix S PRO 16-35mm F4 erweitert das Panasonic S-Brennweitenangebot im Weitwinkelbereich. Das vielseitige Zoom umfasst Super-Weitwinkel- bis zu klassischen Reportage-Brennweiten. Die optische Konstruktion aus 12 Linsen in 9 Gruppen, darunter 3 asphärische Linsen, eine ED-Linse (Extra-Low Dispersion) und eine UHR-Linse (Ultra-High Refractive Index) gewährleisten eine hohe MTF-Leistung trotz kompakter Größe und geringem Gewicht. Das Objektiv mit 9 Blendenlamellen für eine gleichmäßig runde Öffnung weist eine geringe Vignettierung und eine gleichbleibend hohe Auflösung bis in die Bildecken sowie ein schönes Bokeh ohne doppelte Linien auf.


Ein trotz kompakter Bauweise sehr kräftiger Linearmotor mit zwei Magneten treibt das AF-Fokussierelement an. Die Highspeed-Fokuskontrolle auf dem Sensor erfolgt mit maximal 480 B/s, um auch schnelle Motive treffsicher zu verfolgen. Schnelles Umschalten zwischen AF/MF und die präzise manuelle Fokussierung ist durch Focus-Clutch Funktion jederzeit möglich. Während der Videoaufzeichnung unterdrückt ein Mechanismus eventuelles Pumpen bei der Fokussierung, wie es sich bei nur für den rein fotografischen Einsatz konzipierten Wechselobjektiven störend bemerkbar machen kann.

Das Lumix S PRO 16-35mm F4 an der Lumix S1R.

 

Die robuste, staub- und spritzwassergeschützte-Konstruktion hält den harten Einsatz selbst unter erschwerten Bedingungen bis zu 10 Grad unter Null aus. Die Filtergröße beträgt 77 mm.

 

Lumix S PRO 70-200mm F2.8 O.I.S.
Das Lumix S PRO 70-200mm F2.8 O.I.S. ist ein lichtstarkes Tele-Zoom, das über den gesamten Brennweitenbereich eine hervorragende Abbildungsleistung bietet. Es wurde für den harten Profi-Alltag konzipiert und entwickelt.


Die optische Konstruktion aus 22 Linsen in 17 Gruppen, darunter 2 UED (Ultra Extra-Low Dispersion)- und 3 ED (Extra-Low Dispersion)-Elemente, sorgt für die effektive Unterdrückung der chromatischen Aberration mit Farblängs- und -querfehlern. Das Doppel-Fokussiersystem unterdrückt Aberrationseffekte auch bei kurzen Entfernungen. Für eine bestmögliche Auflösung wird der Astigmatismus mit einer asphärischen Linse korrigiert. So ist trotz der hohen Lichtstärke eine gleichmäßig hohe Bildqualität von der Mitte bis zu den Ecken über den gesamten Zoombereich gewährleistet.

Das Lumix S PRO 70-200mm F2.8 O.I.S.an der Lumix S1R

 

Mit Telekonvertern lässt sich die maximale Brennweite auf 280mm (1,4x, mit DMWSTC14) oder 400mm (2x, mit DMW-STC20) Super-Tele erweitern. Die Highspeed-AFKontrolle mit 480 B/s sorgt auch dabei für eine schnelle, hochpräzise Autofokusfunktion. Der O.I.S. (Optical Image Stabilizer) im Objektiv arbeitet koordiniert mit dem Gehäuse-I.S. der Kamera. So ermöglicht der 5-Achsen Dual I.S. die Verwendung von bis zu 7 EVStufen längeren Verschlusszeiten. Schnelles Umschalten zwischen AF/MF und die präzise manuelle Fokussierung ist durch Focus-Clutch Funktion jederzeit möglich.

 

Die konstante, große Blende F2,8 mit 11 Lamellen sorgt für eine sanfte Defokussierung vom Punkt höchster Schärfe bis in die benachbarten Bildbereiche. So werden ein schöner Bokeh-Effekt und eine konzentrierte Perspektive erzielt. Auch beim Lumix S PRO 70-200mm F2.8 O.I.S. unterdrückt ein Mechanismus eventuelles Pumpen bei der Fokussierung.

 

Die robuste, staub- und spritzwassergeschützte Konstruktion hält den harten Einsatz selbst unter rauen Bedingungen bis zu 10 Grad unter Null aus. Die Filtergröße beträgt 82 mm.

 

Beide Objektive sollen noch bis zum Jahreswechsel 2019/2020 im Handel erhältlich sein.

 

Preise:
Lumix S PRO 16-35mm F4: ca. 1.600 Euro
Lumix S PRO 70-200mm F2.8: ca. 2.800 Euro

 

6.11.2019
Durch die Erfahrung von Sigma im Bereich der Entwicklung von Objektiven für spiegellose Kameras konnten die Größe und das Gewicht des neuen Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art Objektivs deutlich verringert werden. Gleichzeitig wurde eine homogene, hohe Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich von der Bildmitte bis zu den Rändern erzielt.
...Klick zum Weiterlesen
Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art
Durch die Erfahrung von Sigma im Bereich der Entwicklung von Objektiven für spiegellose Kameras konnten die Größe und das Gewicht des neuen Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art Objektivs deutlich verringert werden. Gleichzeitig wurde eine homogene, hohe Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich von der Bildmitte bis zu den Rändern erzielt.

Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art an E-Mount Kamera.

 

 

Durch die Kompatibilität des neuen Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art mit den neuesten spiegellosen Kameras und deren Funktionen den Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen erfüllt das lichtstarke Zoomobjektiv die hohen Ansprüche von Profifotografen oder ambitionierten Hobbyfotografen gleichermaßen.

Nach dem 14–24mm F2.8 DG DN | Art ist das 24–70mm F2.8 DG DN | Art das Flaggschiff der neuen Generation von Art-Zoom-Objektiven und das ultimative Standard-Zoom-Objektiv mit großer Blende.
Das Kürzel „DG“ im Namen kennzeichnet Objektive, die an Kameras mit Vollformat-Sensoren Höchstleistungen gewährleisten. „DN“ kennzeichnet Objektive, die für spiegellose Kameras mit kurzem Auflagenmaß konzipiert wurden.

 

Das Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art verpricht die beste
optische Leistung seiner Klasse.

 

 

Hauptmerkmale des Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art

1. Beste optische Leistung seiner Klasse
Die F2.8 Art-Produktlinie mit ihren Flaggschiff-Zoom-Objektiven wurde in erster Linie entwickelt, um eine herausragende optische Leistung zu erreichen.
Als Gläser mit besonders geringer Dispersion werden in diesem Objektiv sechs FLD-Glaselemente (“F” Low Dispersion) und zwei SLD-Glaselemente (Special Low Dispersion) verbaut, wobei die Vorteile eines optischen Designs für Objektive für spiegellose Kameras genutzt werden. Dank der Verwendung von drei asphärischen Linsen reduziert dieses Objektiv wirkungsvoll Abbildungsfehler wie etwa Farblängsfehler oder sagittale Koma, die sich bei der Nachbearbeitung nur schwer beheben lassen. Zudem liefert es eine homogene und überragende Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich von der Bildmitte bis zu den Rändern.
Zusätzlich zur Super-Multi-Layer-Vergütung kommt Nano Porous Coating zum Einsatz. In Puncto Vergütung ist das Objektiv so ausgelegt, dass es von starkem Lichteinfall, wie etwa Reflexe, weniger beeinträchtigt wird.
Dank des speziell für spiegellose Kameras konzipierten Designs konnten Größe und Gewicht des Objektivs erfolgreich reduziert werden.
Sigmas eigene Beschichtungstechnologie „NPC (Nano Porous Coating)“ enthält poröses Siliziumdioxid als Beschichtungsmaterial. Die poröse Siliziumdioxidschicht weist luftgefüllte Löcher in Nanogröße auf. Löcher dieser Größe ermöglichen eine starke Reduzierung des Brechungsindexes, wodurch die Reflexion stärker reduziert werden kann als mit herkömmlichen Antireflexbeschichtungen. Dadurch wird das reflektierte Licht, das zu Reflexen und Geisterbildern führt, stark reduziert und eine kontrastreiche und klare Bildqualität erreicht.


2. Kompatibel mit den neuesten spiegellosen Vollformat-Kameras
Das Sigma 24–70mm F2.8 DG DN | Art ist mit verschiedenen Modellen neuester spiegelloser Vollformat-Kameras mit L-Mount und Sony E-Mount kompatibel. Somit können Profifotografen oder ambitionierte Hobbyfotografen gleichermaßen in verschiedensten fotografischen Einsatzbereichen Bestleistungen erbringen.
Der AFL-Taste können beispielsweise über das Kameramenü unterschiedliche Funktionen zugewiesen werden, was die Bedienbarkeit beim Fotografieren verbessert. Durch den Einsatz eines Schrittmotors mit neuestem Algorithmus wird ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beschleunigung und Laufruhe des AF-Antriebs erreicht. So ist stressfreies Fokussieren möglich.
Zudem ist dieses Objektiv mit dem häufig in spiegellosen Kameras verwendeten Augenerkennungs-AF kompatibel, was bei der Portraitfotografie äußerst präzises Fokussieren ermöglicht.

 

 

Das Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art wurde speziell für spiegellose
Vollformatkameras entwickelt.

 

3. Universell in Bezug auf Verwendungszwecke und fotografische Einsatzbereiche
Die Naheinstellgrenze liegt im Weitwinkelbereich bei 18cm. So kann man beim Fotografieren näher an das Motiv heran, als es die Gegenlichtblende erlaubt. Der größte Abbildungsmaßstab beträgt 1:2,9 im Weitwinkelbereich und 1:4,5 im Telebereich, was eine größere Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten bei Nahaufnahmen erlaubt.
Durch seine staub- und spritzwassergeschützte Konstruktion eignet sich das Objektiv für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Umgebungen. Der Zoom-Lock-Mechanismus verhindert das unbeabsichtigte Ausfahren des Objektivtubus. So erfüllt das Objektiv die vielfältigsten fotografischen Anforderungen. Ein AF/MF-Schalter, den auch viele herkömmliche Objektive von Sigma aufweisen, ist ebenfalls vorhanden.
Das Objektivgehäuse ist sorgfältig gefertigt. Die Bedienungselemente wie Zoomring und Fokusring zeichnen sich durch eine angenehme Haptik aus.

Weitere Eigenschaften
• Zoom-Lock-Schalter
• Gegenlichtblende mit Verriegelung
• Staub- und spritzwassergeschützter Anschluss
• Kompatibel mit der Objektiv-Aberrationskorrektur
• Anschluss-Wechsel-Service möglich
• Reflexe und Geisterbilder minimierendes Design
• Endkontrolle mit Sigmas eigenem MTF-Messsystem: A1
• 11-lamellige runde Blendenöffnung
• Hochpräzises und robustes Messing-Bajonett
• Handwerkliche Qualität „Made in Japan“

 

Technische Daten
Die hier genannten Daten beziehen sich auf die Objektivversion mit L-Mount
Objektivkonstruktion: 15 Gruppen, 19 Elemente
Bildwinkel: 84,1–34,3°
Anzahl der Blendenlamellen: 11 (runde Blendenöffnung)
Kleinste Blende: F22
Naheinstellgrenze: 18-38cm
Größter Abbildungsmaßstab: Weitwinkel 1:2,9 - Tele 1:4,5
Filterdurchmesser Ø82mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge): Ø87,8mm × 122,9mm
Gewicht: 835g

 

6.11.2019
Mit der EOS Ra präsentiert Canon seine erste Astrokamera, die 4K-Videoaufzeichnungen möglich macht. Durch einen neuartigen Infrarot-Sperrfilter kann sie zudem vierfache Menge an Hydrogen-Alpha-Licht erfassen und so den Nachthimmel klarer erscheinen lassen.
...Klick zum Weiterlesen
Canon EOS Ra spiegellose Vollformatkamera für die Astrofotografen
Mit der EOS Ra präsentiert Canon seine erste Astrokamera, die 4K-Videoaufzeichnungen möglich macht. Durch einen neuartigen Infrarot-Sperrfilter kann sie zudem vierfache Menge an Hydrogen-Alpha-Licht erfassen und so den Nachthimmel klarer erscheinen lassen.

Die Canon EOS Ra kann durch Einsatz eines speziellen Infrarot-Sperrfilters
die vierfache Menge von Alpha Licht erfassen.

 

 


Bei der EOS Ra handelt es sich um ein modifiziertes EOS Modell, das für die spezifischen Bedürfnisse von Astrofotografen entwickelt wurde. Die Kamera basiert auf der EOS R und bietet auch dieselben Funktionen. Dazu gehören laut Canon Eigenschaften wie der schnellste Autofokus der Welt und die Fähigkeit, bei Lichtverhältnissen bis zu -6 LW präzise zu fokussieren. Ihr Vollformat-CMOS-Sensor kann etwa 30,3 Millionen Pixel erfassen und der DIGIC 8 Bildprozessor verarbeitet dessen Daten in Rekordzeit.


Das Besondere aber für Astrofotografen ist ein neuer Infrarot-Sperrfilter (IR-Filter), der es ermöglicht, mehr Hydrogen-Alpha-Licht (Hα) zu einfangen. Im Vergleich zum Baismodell EOS R kann die EOS Ra laut Aussage von Canon die vierfache Menge an Hydrogen-Alpha-Licht erfassen. Damit lassen sich die deutlich roten Farbanteile diffuser Nebel im All einfangen. Diese interstellaren Staubwolkenbestehen hauptsächlich aus Wasserstoff und Helium. Mit einer herkömmlichen Kamera ist dies nicht möglich, da deren UV/IR-Sperrfilter genau jene Lichtanteile aus dem IR-Spektrum absorbieren, die diesen Nebeln ihre typisch rote Färbung geben.

Die EOS Ra gleicht in ihren technischen Spezifikationen - abgesehen vom
Infrarot-Sperrfilter - der EOS R.

 

Hinzu kommen eine hohe ISO-Empfindlichkeit, die hohe Auflösung und eine schnelle Datenübertragung sowie der exzellente Belichtungsspielraum der Kamera, die für eine hoher Qualität der interstellaren Bilder sorgt. Im Gegensatz zu Kameras mit Sensoren von Fremdherstellern werden alle 30,3 Millionen Pixel der Kamera genutzt. Das bedeutet, dass kein Pixel ungenutzt bleibt und führt dazu, dass alle relevanten Bereiche und Sterne zuverlässig erfasst werden. Sollte beim Anschluss an ein Teleskop nicht der gesamte Bildbereich des Sensors nutzbar sein, ermöglicht die EOS Ra auch das Aufnehmen in APS-C-Größe mit ca. 11,6 MP (4.176 x 2.784 Pixel) oder auch mit anderen Bildausschnitten.

Die EOS Ra ist mit ihren Video- und Zeitraffer-Funktionen auch die erste Astrokamera auf dem Markt, die eine Aufzeichnung in 4K-Auflösung ermöglicht.

 

 

Die EOS Ra wurde als Spezialkamera für die Astrofotografie entwickelt.

 

Das kompakte Design und das geringe Gewicht der EOS Ra erleichtert die Montage der Kamera am Teleskop. Mit dem elektronischen Sucher der EOS Ra nehmen Fotografen genau das auf, was sie sehen, mit der Möglichkeit, die Motive auch bei Dunkelheit klar zu erkennen.

Die EOS Ra unterstützt die Verbindung mit der EOS Utility Software und der Canon Camera Connect App. Dies erlaubt die Fernsteuerung der Kamera – entweder per USB oder kabellos. Ferngesteuerte Aufnahmen – z.B. durch ein Fenster an einem kalten, klaren Abend – und auch Zeitraffer können vom Nutzer so ganz einfach durchgeführt werden. Die Software steht kostenlos auf der Canon Support-Website zum Download bereit.

Die Bluetooth- und WLAN-Funktionen der Kamera sorgen für eine einfache Verbindung mit einem Mobilgerät und die Übertragung von Bildern und Videos sowie für die Fernsteuerung der Kamera vom Smartphone oder Tablet. Außerdem lassen sich den Bildern exakte GPS-Daten vom Smartphone hinzufügen, um den Aufnahmeort zu dokumentieren.

 

 

Die Canon EOS Ra ist per Adapter auch an Teleskope anschließbar.

 


EOS Ra – Hauptmerkmale:

• Infrarot-Sperrfilter (IR-Filter) Anordnung für eine höhere Hydrogen-Alpha-Lichtdurchlässigkeit (Hα) zum Bildsensor, wodurch viermal so viel Hydrogen-Alpha-Licht übertragen werden kann wie bei der EOS R
• Optisch hervorragende Bilderfassung dank Vollformat-CMOS-Sensor mit ca. 30,3 Mio. Pixeln, dem neuesten Bildprozessor DIGIC 8 und der Kompatibilität mit den leistungsstarken Objektiven der RF Serie
• Verbesserte Kommunikation zwischen Objektiv und Kameragehäuse und optimierte Datenübertragung
• Leichtes, spiegelloses Design – reduziert Erschütterungen, die auftreten können, wenn die Kamera an einem Teleskop befestigt ist
• Erstklassige Low-Light-Eigenschaften
• Dreh- und schwenkbares Touchdisplay
• 4K-Videoaufzeichnung mit 10-Bit-Ausgang über HDMI

 

Versuch einer Einordnung: Nach den offiziellen, allgemein zugänglichen Daten zu dieser Kamera fragt man sich, warum erst jetzt? Gehört der Himmel nicht zu den am häufigsten fotografierten Motiven überhaupt? Auch muss man sich fragen, ob nicht ein Filter wie der Starscape von Hoya nicht eine preiswertere Lösung für klare Aufnahmen vom Sternenhimmel sein kann. Ist die Nachführtechnik, die Pentax DSLR-Kameras durch ihren beweglichen Sensor bieten, nicht eine wichtigere Lösung für die Astrofotografie, die äußerst effektiv schärfere Sternenbilder liefert, ohne dass dafür teure Nachführeinrichtungen erforderlich werden. Und schade: Warum besitzt diese Kamera keine beleuchtbaren Knöpfe und Tasten für eine einfache Bedienung im Dunklen? Trotzdem ist es begrüßenswert, dass sich nun auch der Platzhirsch unter den Kameraherstellern um eine Lösung für Astrofotografen bemüht und sie dabei unterstützt, die Sterne vom Himmel zu holen. Übrigens: Mehr über die Sternenfotografie finden sie im unserem Foto-Praxis-Lexikon.

 

Preis: ca. 2.770 Euro

 

5.11.2019
Ultra HD Aufnahmen mit 60fps, das bietet die neue GoXtreme® Phantom 4K das neue Actioncam-Flaggschiff von easypix. Die Kamera besitzt ein 5,9 cm großes Touch-Screen-Display, lässt sich per Bluetooth fernbedienen, verfügt über eine effektive Bildstabilisation und liefert 170°-Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen. Weitere Kennzeichen sind HDMI- und USB Typ C-Anschluss, bis 40m wasserfestes Gehäuse, Zeitraffer- und Zeitlupe- sowie Burst-Funktion. Die neue Go0Xtreme von easypix verfügt über einen 12.3MPix-Bildsensor und besitzt eine um 360°drehbare Halterung.
...Klick zum Weiterlesen
GoXtreme Phantom 4K von easypix
Ultra HD Aufnahmen mit 60fps, das bietet die neue GoXtreme® Phantom 4K das neue Actioncam-Flaggschiff von easypix. Die Kamera besitzt ein 5,9 cm großes Touch-Screen-Display, lässt sich per Bluetooth fernbedienen, verfügt über eine effektive Bildstabilisation und liefert 170°-Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen. Weitere Kennzeichen sind HDMI- und USB Typ C-Anschluss, bis 40m wasserfestes Gehäuse, Zeitraffer- und Zeitlupe- sowie Burst-Funktion. Die neue Go0Xtreme von easypix verfügt über einen 12.3MPix-Bildsensor und besitzt eine um 360°drehbare Halterung.

Easypix GoXtreme Phantom 4K.

 

Der Action Cam-Anbieter GoXtreme erweitert seine breite Modellpalette um das neue Topmodell GoXtreme „Phantom 4K“. Die neue Kamera kommt mit zahlreichen neuen Features wie der Videoaufnahme mit 4K-Auflösung (3840x2160) oder 2.7K (2720x1520) bei 60 Fotos pro Sekunde (fps) bzw. mit 1080p bei 120fps. Videos werden dadurch deutlich flüssiger, sind dynamischer und wirken durch die seidig-glatte Bilddarstellung noch natürlicher und schärfer. Die hohe Auflösung kombiniert mit der hohen Bildrate ermöglicht der Phantom 4K gestochen scharfe Ergebnisse im Zeitlupen-, Zeitraffer- und Nacht-Zeitraffer-Modus. Auch Aufnahmen mit 720p und 240fps sind möglich.

 

Die GoXtreme Phantom 4K verfügt über einen elektronischen Bildstabilisator, der verwackelte Aufnahmen durch Erschütterungen kompensiert. Zudem besitzt die Phantom 4K ein 5.9cm großes Touch Screen Display zur einfachen Bedienung und schnellen Bildkontrolle. Fotos und Videos können so sofort angeschaut werden. Auch eine Bluetooth Fernbedienung gehört zum Lieferumfang und kann optional zur Steuerung eingesetzt werden.

Ein 5,9 cm großes Display erleichtert die Kontrolle der Aufnahmen.

 


Der 12.3MPix Sensor ermöglicht der Phantom 4K realitätsnahe Standbilder mit bis zu 16Megapixeln und mit einer bis zu 170? Ultra-Weitwinkel-Ansicht. Mit Hilfe der Serienbildfunktion (Burst-Modus) ermöglicht es die Phantom 4K, den präzisen Augenblick bei Szenen mit schnellen Bewegungen optimal festzuhalten.

 

Die Fülle der Einstellungsoptionen wie HDR, Farbe, ISO-Werte, Belichtung sowie die Auswahl von unterschiedlichen Motiv-Szenarien wie Sport, Landschaft, Sonnenuntergang, Nacht oder Gegenlicht bieten dem Anwender die vollständige Kontrolle bei der Bildaufnahme. Der Kartensteckplatz nimmt Klasse 10 microSD-Cards mit einer Kapazität von bis zu 64 GB auf. Über den Micro HDMI Anschluss finden Filme und Bilder den Weg auf den Flachbildschirm oder den Beamer. Darüber hinaus verfügt die Kamera über einen USB Typ C-Anschluss, mit dem auch ein externes Stereo-Mikrofon angeschlossen werden kann. Die WiFi-Funktion ermöglicht den schnellen und einfachen Download sowie die gemeinsame Nutzung mit jedem Android- oder iOS-Smartphone bzw. Tablet.

Umfangreiches Zubehör sorgt für flexible Einsatzmöglichkeiten.

 

 

Wasserdicht bis 40 Metern Tiefe und mit einer großen Auswahl an nützlichem Zubehör und Befestigungen ausgestattet, ist die Phantom 4K damit die bislang stärkste Action Cam der neuen GoXtreme Generation.

 

Die neue GoXtreme Phantom 4K ist ab November im Fachhandel und online erhältlich.


Lieferumfang
- 360° Langer/kurzer Sockel
- Bluetooth Handgelenk-Fernbedienung
- Wasserdichtes Gehäuse
- Fahrradhalterung
- Stativ/Monopod-Adapter
- Batterie
- Helm-Halterung
- Lang-/Kurzverbindungsadapter
- Halterungs-Gurte
- Reinigungstuch
- USB-Kabel
- Gebrauchsanleitung

Preis: ca. 240 Euro.

 

5.11.2019
Mit Einführungspreisen von über 60 Prozent Rabatt startet das Hamburger Handelsunternehmen Tchibo seinen neuen ab sofort dauerhaft angebotenen Fotoservice. Den Rabatt gibt es auf ausgewählte Produkte. Mit einer speziellen Software lassen sich im Handumdrehen auf der Webseite von Tchibo Foto Erinnerungen mit eigenen Fotos gestalten. Dazu gehören beispielsweise Adventskalender oder Fotodrucke auf Leinwand. Geliefert wird direkt nach Hause.
...Klick zum Weiterlesen
Tchibo startet Fotoservice
Mit Einführungspreisen von über 60 Prozent Rabatt startet das Hamburger Handelsunternehmen Tchibo seinen neuen ab sofort dauerhaft angebotenen Fotoservice. Den Rabatt gibt es auf ausgewählte Produkte. Mit einer speziellen Software lassen sich im Handumdrehen auf der Webseite von Tchibo Foto Erinnerungen mit eigenen Fotos gestalten. Dazu gehören beispielsweise Adventskalender oder Fotodrucke auf Leinwand. Geliefert wird direkt nach Hause.

Ab sofort gibt es Fotos auch vom Kafferöster.

 

Rund 85 Prozent der weltweit gemachten Fotos pro Jahr werden laut Tchibo mit dem Smartphone aufgenommen. Auch das Hamburger Handelsunternehmen beklagt, dass diese Aufnahmen dort auch häufig gleich wieder in den Tiefen des Speichers verschwinden. Mit dem neuen Service Tchibo Foto bekommen Bilder die Bedeutung, die sie verdienen und sollen somit zu bleibenden Erinnerungen werden.

Tchibo baut sein dauerhaftes Serviceangebot aus und bietet neben einer Internet Fitness Plattform ab sofort auch einen neuen Online Fotoservice an. Ab sofort gibt es dort Fotobücher zum Einführungspreis mit mehr als 60 Prozent Rabatt. Ein 100-seitiges Hardcover-Buch im DIN A4-Format kostet nur 19,99 statt 57,95 Euro. Mit 200 Seiten sind es 39,99 statt 107,95 Euro. Dieses Angebot ist limitiert und gilt, solange der Vorrat reicht.

 

 

Über 60 Prozent Rabatt verspricht Tchibo zur Einführung
auf manche Fotoprodukte.

 

 

Das Besondere: Neben klassischen Fotobüchern in vielfältigen Formaten und Abzügen ab 7 Cent bietet Tchibo Foto auch ausgefallene Geschenkideen zum Selbstgestalten. So stellt Tchibo Foto kostenlos eine Software zum Download zur Verfügung (für Mac und Windows), mit deren Hilfe die Fotoprodukte individuell gestaltet werden können. Alternativ lassen sich die meisten Produkte auch online gestalten. In beiden Fällen benötigen selbst Ungeübte nur wenige Minuten zum Kreieren des persönlichen Emaille-Bechers zum Beispiel, oder für ein Fotopuzzle, Schneekugeln, Jahreskalender oder hochwertige Wandbilder. Allein acht verschiedene Tassen-Arten stehen zur Wahl.

Rechtzeitig zu Weihnachten bietet Tchibo Foto zudem individuelle Adventskalender mit eigenem Fotomotiv. Gefüllt sind sie mit Marken-Schokolade. Oder soll’s noch süßer sein? Dann empfiehlt sich der Adventskalender, bei dem hinter jedem Türchen ein Foto des Enkelkindes oder der Lieblingskatze wartet. Und das schon ab 7,95 Euro.

Die Fotoprodukte kommen innerhalb weniger Werktage direkt zum Kunden nach Hause. Die Versandkosten betragen 1,99 Euro für Fotoabzüge, 4,99 Euro für Fotogeschenke und 6,99 Euro für Leinwände.

 

 

Zu den Fotoprodukten von Tchibo gehören auch mit Schokolade
gefüllte Adventskalender.

 

Tchibo repräsentiert ein einzigartiges Geschäftsmodell: In acht Ländern betreibt das Handelsunternehmen rund 1.000 Filialen, über 24.300 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet der als Kaffeegeschäft gestartete Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo wöchentlich wechselnde Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2018 mit international rund 11.800 Mitarbeitern 3,15 Milliarden Euro Umsatz. Die Marke ist Marktführer bei Röstkaffee in Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa.

 

 

Attraktive Rabatte gibt es bei Tchibo auch auf Fotobücher.

 


Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013 mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.


Tchibo Foto online erreichen sie hier...



5.11.2019
Die Actioncam-Halterungen und das Zubehör von iSHOXS gibt es ab sofort im neuen Online-Shop unter www.ishoxs.de. Das Angebot im neuen Look bietet vom Versand am gleichen Tag bis zum 8-Wochen-Rückgaberecht einen erweiterten Service.
...Klick zum Weiterlesen
iSHOXS-Shop bietet online aus Aluminium gefräste Kamerahalterungen an
Die Actioncam-Halterungen und das Zubehör von iSHOXS gibt es ab sofort im neuen Online-Shop unter www.ishoxs.de. Das Angebot im neuen Look bietet vom Versand am gleichen Tag bis zum 8-Wochen-Rückgaberecht einen erweiterten Service.

 

Halterungen für Actioncams sind die Spzialität von iSHOXS.

 

 

Die Idee für die Kamerahalterungen von iSHOXS wurde 2013 für die anspruchsvolle Rallye „Paris-Dakar“ geboren. Firmengründer und Ingenieur Hubert Koch suchte eine stabile Befestigung für seine Actioncams. "Bei den existierenden Produkten im Markt hat alles gewackelt oder ist gebrochen. So kam die Idee, das selbst besser zu machen“, beschreibt Hubert Koch den Ursprung von iSHOXS. Daraus hat sich bis heute eine breite Produktpalette entwickelt. Die Mounts sind aus Aluminium gefräst und bieten eine solide Verarbeitungsqualität. Sie sind ideal für die Befestigung an Autos, Motor- und Fahrrädern und im Einsatz bei Wasser- und Wintersport.

Nun präsentieren sich die Produkte von iSHOXS in einem neuen Online-Shop. Dieser bietet beispielsweise über den Versand am selben Tag bei einer Bestellung vor 16 Uhr, einen telefonischen Support und Kaufberatung sowie eine Garantieerweiterung und 8-Wochen-Rückgaberecht an. Verantwortlich für das neue Angebot ist die Firma RCP Handels-GmbH & Co. KG, die damit ihr Verkaufsportfolio um eine zusätzliche Marke erweitert hat.

Stabil und flexibel einsetzbar: die Kamerahalterungen von iSHOXS.

 

 

Das Online-Angebot lädt Abenteurer, Sportler und Explorer zum Kennenlernen der Zubehör-Produkte von iSHOXS ein. Die Halterungssysteme sind in vier Anwendungsgebiete übersichtlich gegliedert, und neben praktischem Zubehör sind die Artikel auch in preisgünstigen Bundles erhältlich.

Zu den Highlights gehören die „Cobra“, eine Halterung, die als offene C-Konstruktion vielseitig anwendbar ist (UVP 49,90 €), der „M1 GT“, ein Saugnapf, der auf allen glatten Oberflächen befestigt werden kann (UVP 89,99 €), oder der „Hell Rider“ zum Fixieren von allen GoPro-kompatiblen Actioncams an Rohren und Gestängen. Der Hell Rider (UVP 89,99 €) hat für seine Gestaltung den begehrten Designpreis „Red Dot Award 2015“ erhalten.

 

5.11.2019
Noch präzisere Panorama-Aufnahmen verspricht Rollei mit seinem neuen Panoramakopf 200 Mark II. Der überarbeitete Stativkopf erhielt zudem einen einem neuen Look und mit zahlreiche neue nutzerfreundliche Detailverbesserungen. Gleichzeitig bietet der Multi-Row-Stativkopf aufgrund einer attraktiven Preissenkung ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
...Klick zum Weiterlesen
Rollei Panoramakopf 200 Mark II
Noch präzisere Panorama-Aufnahmen verspricht Rollei mit seinem neuen Panoramakopf 200 Mark II. Der überarbeitete Stativkopf erhielt zudem einen einem neuen Look und mit zahlreiche neue nutzerfreundliche Detailverbesserungen. Gleichzeitig bietet der Multi-Row-Stativkopf aufgrund einer attraktiven Preissenkung ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Präzise, flexibel und preisgünstg: der neue Rollei 200 MKII Panoramakopf.

 

Gute Panoramafotos sind nur mit passendem Equipment zu erreichen, weil die dazu erforderlichen Einzelaufnahmen ohne Verschiebung zusammenpassen müssen. Dafür bietet Rollei mit dem überarbeiteten Panoramakopf 200 Mark II einen Stativkopf für jedes Stativ, der zu einem attraktiven Preis für exakte Panoramafotos sorgt. Der Panoramakopf lässt sich horizontal um die zentrale Achse drehen. Besonderen Wert hat Rollei auf nutzerfreundliche Details gelegt.

 

Wasserwaagen und präzise Einstellskalen erleichtern die Handhabung
des Rollei 200 MkII Panoramakopfes.

 

Die Mitte des Panoramakopfes ist jetzt zum Beispiel für das erleichterte Einstellen des Nodalpunktes mit einem Kreuz gekennzeichnet, zwei integrierte Wasserwaagen auf beiden Rotationsachsen erleichtern die exakte Justierung. DSRL- und DSLM-Kameras mit bis zu 3 kg Gewicht können zuverlässig auf dem Aluminium-Panoramakopf fixiert werden. Mit Skalen in Zentimeter und Inch auf den Gleitschienen sind die Rotationsschritte präzise einstellbar.

 

Preis: ca. 150 Euro

5.11.2019
"Catch the light" heißt die neue Werbekampagne von Canon für den Winter. Begleitet wird die Kampagne durch die Winterpromotion „Catch the Cash“, die nicht nur auf ambitionierte Fotografen zielt, sondern auch Deutschlands Schnäppchenjäger im Fokus hat. Bei dieser Aktion werden Käufern viele Sonderangebote und Sofort-Rabatte bis zu 600 Euro versprochen.
...Klick zum Weiterlesen
Canon: Mit coolen Preisen durch den Winter
"Catch the light" heißt die neue Werbekampagne von Canon für den Winter. Begleitet wird die Kampagne durch die Winterpromotion „Catch the Cash“, die nicht nur auf ambitionierte Fotografen zielt, sondern auch Deutschlands Schnäppchenjäger im Fokus hat. Bei dieser Aktion werden Käufern viele Sonderangebote und Sofort-Rabatte bis zu 600 Euro versprochen.

Der Aktionszeitraum für die Canon Winterkampagnen "Catch the light" und "Catch the cash" gilt ab dem 01.11.2019 bis zum 15.01.2020. Fotografische Weihnachtsgeschenke für sich und die Lieben kaufen und dabei noch kräftig sparen lautet das Canon Versprechen für die Wintersaison 2019. Innerhalb der Winterkampagne „Catch the light“ bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Promotion mit attraktiven Rabatten für viele beliebte Produkte. Insgesamt können sie aus 29 Produkten Kameras und Objektive auswählen und beim Kauf einen Sofort-Rabatt direkt an der Kasse einstreichen. Zusätzliche Registrierungen oder Einreichungen von Kaufbelegen sind nicht nötig, um an der Aktion teilzunehmen.

 

 

Die "Catch the Light" Werbe und Sofortrabatt-Kampagne propagiert
die Low-Light-Fotografie der dunklen Jahreszeit.

 

Zu den Aktionsprodukten gehören unter anderem Spiegelreflexkameras wie die EOS 6D Mark II oder die EOS 5D Mark IV. Teil der Promotion sind außerdem die spiegellosen Vollformatkameras EOS R und EOS RP, die sich durch ihre Low Light-Eigenschaften sehr gut für das Fotografieren in der dunklen Jahreszeit eignen, sowie insgesamt 17 EF- und RF-Objektive. So findet sich für die verschiedensten fotografischen Ansprüche und Anwendungen das passende Equipment zu attraktiven Preisen.

 

Ein Magazin als E-Paper und als Print-Ausgabe mit interessanten Fototipps
begleitet die "Catch the light" Winteerkampagne von Canon.

 

 

Begleitet wird die Kampagne durch weitere Maßnahmen in den sozialen Medien, im Canon Newsletter und direkt am POS. Ein auf die Winterkampagne abgestimmtes Magazin liefert zudem Inspirationen und Anleitungen für das Fotografieren in der kalten Jahreszeit. Mit dabei: spannende Insights sowie wertvolle Tipps und Tricks von Profis wie Ulla Lohmann, Eberhard Schuy oder Richard Walch.

 

4.11.2019
Zur Morgen startenden Adobe MAX 2019 Conference hat der führende Anbieter von Krativsoftware neue und verbesserte Creative Cloud Anwendungen angekündigt. Dazu gehören Updates für zentrale Produkte des Adobe Produktportfolios, der Launch von Adobe Photoshop für iPad, Adobe Fresco für Windows-Geräte sowie erste spannende Einblicke in Adobe Illustrator für iPad und Photoshop Camera.
...Klick zum Weiterlesen
Adobe MAX 2019 verspricht Kreativität für alle
Zur Morgen startenden Adobe MAX 2019 Conference hat der führende Anbieter von Krativsoftware neue und verbesserte Creative Cloud Anwendungen angekündigt. Dazu gehören Updates für zentrale Produkte des Adobe Produktportfolios, der Launch von Adobe Photoshop für iPad, Adobe Fresco für Windows-Geräte sowie erste spannende Einblicke in Adobe Illustrator für iPad und Photoshop Camera.

Im Rahmen der weltweit größten, jährlichen Kreativkonferenz Adobe Max 2019 in Los Angeles will Adobe die nächste Generation Creative Cloud Anwendungen vorstellen. Neben dem Launch von Adobe Photoshop für iPad und Adobe Fresco für Microsoft Surface steht insbesondere die Vorstellung von Adobe Illustrator für iPad und Photoshop Camera im Fokus.

 

 

Adobe Max 2019. Die weltweit größte, jährliche kreativkonferenz.

 

Mehr Mobilität, verbesserte Kollaboration, höhere Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zeichnen die ebenfalls zur Adobe MAX veröffentlichten Updates für Adobe XD, Lightroom, Premiere Pro, After Effects, Character Animator sowie InDesign aus. Mit Adobe Aero, einer geräteübergreifenden Anwendung zur Entwicklung von Augmented Reality (AR), eröffnet Adobe zudem neue Möglichkeiten im Bereich immersiver Technologien.

Die auf der Adobe Max vorgestellten Produktupdates und -neuheiten verbessern die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Creative Cloud Anwendungen. Durch die neuen Funktionen, von denen viele auf Basis von Adobe Sensei, dem Framework für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen von Adobe basieren, profitieren Nutzer von schnelleren und intelligenteren Workflows.

„Wir unterstützen Kreative darin, noch produktiver zu arbeiten und ihre kreativen Visionen zum Leben zu erwecken“, erklärt Scott Belsky, Chief Product Officer und Executive Vice President Creative Cloud bei Adobe. „Mit den heutigen Produktveröffentlichungen und -updates definieren wir kreative Erlebnisse für alle neu – nicht nur für erfahrene Profis, sondern insbesondere auch für die nächste Generation von Designern, Künstlern, Fotografen und Videokünstlern.“


Die MAX 2019 bietet Kreativen weltweit ein Forum für den Austausch und Inspiration. Mehr als 15.000 Teilnehmer sind im Convention Center in Los Angeles dabei, Hunderttausend weitere verfolgen die Veranstaltung im Livestream. Besondere Höhepunkte in diesem Jahr: Die Musikerin Billie Eilish und der Künstler Takashi Murakami erzählen von ihrer Zusammenarbeit an Eilishs animierten Musikvideo „You should see me in a crown“. Mit dabei sind außerdem der Regisseur und Produzent M. Night Shyamalan, der renommierte Fotograf David LaChapelle sowie der Visual Artist Shantell Martin. Durch die MAX Sneaks, eine Vorschau auf neue technologische Innovationen, an denen Adobe Research aktuell arbeitet, führt in diesem Jahr der Emmy Award-Gewinner und Comedian John Mulaney.

Die vorgestellten Creative Cloud Releases und Updates ermöglichen es jedem, zeit- und ortsunabhängig effizient und kollaborativ zu arbeiten.

 


• Adobe Photoshop für iPad
Erstmals auf der Adobe MAX 2018 vorgestellt, ist Adobe Photoshop für iPad jetzt verfügbar. Kernfunktionen sind Compositings und Bildretuschen. Die App bietet eine vollständige PSD-Interoperabilität, eine für die Touch-basierte Arbeitsumgebung optimierte Benutzeroberfläche und Zugriff auf Cloud Dokumente. Gewährleistet ist außerdem die nötige Leistung, um auch komplexe, mit mehreren Ebenen versehene und große Kreationen bearbeiten zu können. Photoshop für iPad wurde speziell für Tablets entwickelt und bietet neuen Anwendern einen intuitiven, leicht zugänglichen Einstiegspunkt in Photoshop. Photoshop-Profis profitieren von einer umfassenden Ergänzung zum desktopbasierten Programm.


• Adobe Fresco auf Microsoft Windows
Anfang Herbst für das iPad veröffentlicht, ist Adobe Fresco nun auch für Windows-Geräte verfügbar, beginnend mit Microsoft Surface Pro X-Geräten sowie Wacom MobileStudio Pro Hardware. Die App bietet dank der Kombination von Raster- und Vektorfunktionen sowie neuen Live-Pinseln natürliche und vielseitige Zeichen- und Malerlebnisse über alle Geräte hinweg. Die von Adobe Sensei unterstützten Live-Pinsel für Aquarell- und Ölgemälde holen das Gefühl echter Materialien direkt auf den Bildschirm. Künstler können zudem ihre bevorzugten Photoshop-Pinsel synchronisieren und so reibungslos zwischen den verschiedenen Apps hin- und herwechseln.


• Adobe Illustrator für iPad (Preview)
Seit mehr als 30 Jahren ist Adobe Illustrator die führende Anwendung für die Erstellung von Illustrationen. Die heute angekündigte und für das iPad konzipierte Version bringt die Präzision und Vielseitigkeit der Desktopanwendung auf den Touchscreen. Die intuitive Benutzeroberfläche erlaubt es Anwendern, von allen Geräten auf ihre Dokumente zuzugreifen und sie zu bearbeiten. Zudem ist ein nahtloser Zugriff auf Adobe Stock, Adobe Fonts sowie alle Creative Cloud Libraries möglich.

 

 

• Adobe Photoshop Camera
Photoshop Camera ist eine neue mobile App, die Photoshop direkt in den Aufnahmemodus des Mobile Device bringt. Photoshop Camera bietet Nutzern eine spielend einfache Möglichkeit, kreative, hochwertige Bilder für Social Media zu erstellen und zu teilen. Im Gegensatz zu nativen Handykameras und Kameraanwendungen von Drittanbietern verwendet Photoshop Camera Adobe Sensei, um die Fotoqualität automatisch zu verbessern. Photoshop Camera enthält eine umfangreiche Bibliothek mit einzigartigen Filtern und Effekten führender Künstler und Influencer, darunter der Musikerin Billie Eilish. Photoshop Camera ist ab 2020 verfügbar. Interessierte können sich hier zum Testen der Beta-Version registrieren.

 

Gesteigerte Performance und neue Partnerschaft
Die Creative Cloud Releases enthalten zudem wichtige Updates für die zentralen Desktop- und Mobile-Anwendungen.
• Premiere Pro: Mit der neuen Auto Reframe Funktion auf Basis von Adobe Sensei kann Filmmaterial analysiert und für unterschiedliche Formate zugeschnitten werden. Eine Funktion, die es Videoproduzenten ermöglicht, Inhalte für verschiedene Plattformen effizient zu optimieren.
• After Effects: Neue Updates bringen signifikante Performance-Verbesserungen für die flüssige Wiedergabe von zwischengespeicherten Vorschauen, dem Arbeiten mit Multichannel-EXR-Dateien und einem schnelleren Content-Aware-Fill, der nur halb so viel Speicher benötigt.
• Lightroom: Die Anwendung bietet neue interaktive In-App-Tutorials auf dem Desktop, die es ermöglichen, neue Wege der Fotobearbeitung zu erlernen und sich von professionellen Fotografen inspirieren zu lassen. Zudem verfügt Lightroom über neue Panorama-Funktionen, die mit Hilfe der Content-Aware-Fill-Technologie automatisch die Kanten eines Bildes ausfüllen. Diese Funktion kann in der App aufgerufen werden und ist sowohl für Windows als auch Mac verfügbar.
• Premiere Rush: Dank der Zusammenarbeit mit TikTok können Rush-Nutzer Videos direkt über TikTok teilen. Damit ist Rush die erste App, die eine direkte Weiterleitung an die mobile Kurz-Video-Plattform ermöglicht.
• InDesign: Ein Update bringt die Unterstützung von SVG-Importen für digitale und Print-Design-Workflows, zusätzlich zur Option, anpassbare Variable Fonts innerhalb der App zu verwenden. Designer können die Eigenschaften der Schriftart wie Stärke, Breite, Neigung und optische Größe anpassen. Das Update bietet außerdem eine neue Funktion für die Verknüpfung von Assets, die eine direkte Verknüpfung zwischen Adobe Experience Manager (AEM) Assets und InDesign ermöglicht und die Erstellung von Print- und digitalen Inhalten weiter beschleunigt.

Kreative Produktivität wird noch schneller
• Neugestaltung der Creative Cloud Desktop-Anwendung
Die Desktop-Anwendung von Creative Cloud profitiert von einer intuitiveren Bedienung, Updates und neuen Funktionen. Das Update enthält u.a. eine leistungsstarke integrierte Suchfunktion, die es Anwendern erlaubt, alle Creative Cloud Assets und Dateien zu durchsuchen, eine vereinfachte Freigabefunktion sowie einen verbesserten Zugriff auf Tutorials. Darüber hinaus gibt es neue Möglichkeiten für den Zugriff auf Dienste wie Adobe Fonts, Adobe Stock und Behance sowie ein neues Vollbild-Verwaltungstool für Creative Cloud Bibliotheken.
• Creative Cloud Libraries: Neuer Ansatz für eine höhere Effizienz und verbesserte Zusammenarbeit
Die neu gestalteten Creative Cloud Libraries sind nun vollständig in XD integriert, so dass Kreationen aus anderen Anwendungen wie zum Beispiel Illustrator direkt in XD genutzt werden können. Zudem ist es einfacher, Berechtigungen für die gemeinsame Nutzung von Dateien festzulegen. Das betrifft auch die Integration von Microsoft Word, PowerPoint und Outlook, die eine übergreifende Markenkonsistenz erlaubt. Neue vorgefertigte Library Packs inspirieren neue Nutzer und dienen als Zugang zu Creative Cloud Libraries.
• Live Co-Editing und Dokumentenverlauf für Adobe XD
Als Beta-Version veröffentlicht, erlaubt Live Co-Editing die parallele Bearbeitung eines Dokuments durch mehrere Personen. Die einzelnen Benutzer werden im Dokument durch einen Avatar dargestellt, visuelle Markierungen zeigen an, an welchen Stellen aktuell Änderungen vorgenommen werden. Ein weiterer Vorteil: Teams können zwischen älteren und aktuellen Versionen hin- und herwechseln. Dank der Dokumentenhistorie steht Nutzern jetzt eine Liste aller gespeicherten Versionen zur Verfügung, die sie durchsuchen, durch Lesezeichen markieren und bei Bedarf in einem neuen Fenster öffnen können, um Änderungen nachzuvollziehen.


Auf zu neuen Ufern

Augmented Reality, 3D und Voice-Technologien erfreuen sich auch unter Kreativen immer größerer Beliebtheit. Mit Adobe Aero bietet Adobe jetzt ein intuitives Tool an, mit dem Anwender ganz einfach immersive Inhalte erstellen und die Grenzen zwischen digitaler und analoger Welt verschwimmen lassen können.

Mithilfe bekannter Tools wie Photoshop und Dimension unterstützt Aero Kreative dabei, Erlebnisse für eine immersive, dreidimensionale Umgebung zu erschaffen. Mit der kürzlich erworbenen Substance Suite integriert Adobe außerdem ein etabliertes Programm für 3D-Materialien und Texturdesign in sein Produktportfolio. Weitere Details folgen im nächsten Jahr.

 

Preise und Verfügbarkeit

Alle Updates für die Desktopanwendungen sind ab sofort für alle Creative Cloud Abonnenten verfügbar. Das schließt auch die Abonnements von Einzelpersonen, Studenten, Teams, Bildungseinrichtungen, Regierungsbehörden und Unternehmen ein. Die mobilen Apps von Adobe stehen im Apple App Store sowie bei Google Play Store zum Download bereit.

• Adobe Photoshop für iPad steht allen Creative Cloud Kunden zur Verfügung, die Photoshop abonniert haben. Außerdem können Nutzer die App über den Apple App Store erwerben. Weitere Informationen finden Sie hier.
• Adobe Fresco ist als Einzelanwendung für 10,99 Euro monatlich sowie im Rahmen der meisten Creative Cloud Abonnements erhältlich. Alternativ können Nutzer über die Freemium-Version auf einige Funktionen der Vollversion zugreifen. Weitere Informationen finden Sie hier.
• Adobe Illustrator für iPad wird 2020 veröffentlicht. Hier können sich Interessierte für die Beta-Version anmelden.
• Adobe Aero ist als kostenlose iOS App verfügbar.

 

4.11.2019
Unter dem Titel "Echos von Baden" werden im November während des Monats der Fotografie in der slowenischen Hauptstadt Bratislava in der Zoya Galerie acht Arbeiten gezeigt, die während des Festivals La Gaccily-Baden Photo die Besucher besonders begeisterten.
...Klick zum Weiterlesen
La Gacilly - von Baden nach Bratislava
Unter dem Titel "Echos von Baden" werden im November während des Monats der Fotografie in der slowenischen Hauptstadt Bratislava in der Zoya Galerie acht Arbeiten gezeigt, die während des Festivals La Gaccily-Baden Photo die Besucher besonders begeisterten.

G U edcfb154-1a68-4a91-9477-f3c824359657

Foto Lois Lammerhuber

 

Kuratiert von Florence Drouhet und Lois Lammerhuber sind Auf Einladung von Václav Macek, der schon die 29. Ausgabe des Monat der Fotografie in Bratislava verantwortet, in 14 Räumen der Bel Etage des Erdödyho Altstadtpalais in der Ventúrska Strasse 1 die Arbeiten von Shana & Robert ParkeHarrison, Cooper & Gorfer, William Albert Allard, Freddy Langer, Pascal Maitre, Jan C. Schlegel, Emil Gataullin und Spike Walker zu sehen.

 

G U 8122baf5-af32-4950-9e11-d36ed5f18bef

Foto Lois Lammerhuber

 

Der Szenenwechsel könnte radikaler und phantastischer zugleich nicht sein. Den Gärten Badens entnommen dominieren die großformatigen Bilder die Tapeten-bespannten Wände des spätbarocken Palastes, der 1770 errichtet wurde, mit ästhetischer Wucht. Ein magischer Moment, der Staunen macht und die Energie der Fotografie zu einem Gänsehaut-Moment werden lässt.

 

G U ae7ecb1f-a340-4ea7-91e9-6f9836f59ec9

Foto Lois Lammerhuber

 

Im Rahmen der Eröffnung betonten Florence Drouhet und Lois Lammerhuber die europäische Dimension des Projektes, das immerhin in einem Dorf in der Bretagne seinen Ursprung hat und in Baden bei Wien von Juni bis September 2019 rund 270.000 Besucher begrüßen konnte. Sie würdigten darüber hinaus, dass die Umsetzung eines Ausstellungsformates von 7 Kilometern Länge im öffentlichen Raum nur durch die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Baden und dem Land Niederösterreich möglich geworden ist. Beide waren während ihrer Arbeit sehr erstaunt, mit welch „sinnlicher Leichtigkeit“ die Transformation der Ausstellungen von Baden nach Bratislava gelungen ist.

 

G U132c234b-6b11-4faa-aa07-d254dd983c71

Foto Lois Lammerhuber

 

 

„Vom ersten Tag des vorjährigen Festivals“, so Václav Macek, „spürte und wusste ich, dass in Baden etwas Unvergleichliches geschehen ist. Noch nie habe ich erlebt, dass ein künstlerisches Konzept sich so perfekt mit der Wirklichkeit eines „Raumes“ verbunden hat. Die Verschmelzung von Gärten, Stadt und Fotografie wirkt als sei sie immer vorgesehen gewesen. Das hat mich animiert, mit dem Monat der Fotografie in Bratislava Teil dieses Projektes zu werden. Und wenn man sich jetzt anschaut, wie die großen Bildformate die Zimmerflucht des Palais in Besitz nehmen, dann spürt man geradezu den lauen Sommerwind, wie er durch die Gärten Badens weht.“

4.11.2019
Mit dem neuen, kompakten Desktop-Scanner imageFORMULA DR-S150 deckt Canon nicht nur die klassischen Möglichkeiten bei der Erfassung wichtiger Dokumente ab. Das neue Modell verfügt zudem gleich über drei schnelle Schnittstellen: neben USB 3.2 mit 5 GBit/s bietet es auch LAN und kommuniziert darüber hinaus im WLAN auch mit Smartphones oder Tablets.
...Klick zum Weiterlesen
Canon imageFORMULA DR-S150: flexible Möglichkeiten der Digitalisierung
Mit dem neuen, kompakten Desktop-Scanner imageFORMULA DR-S150 deckt Canon nicht nur die klassischen Möglichkeiten bei der Erfassung wichtiger Dokumente ab. Das neue Modell verfügt zudem gleich über drei schnelle Schnittstellen: neben USB 3.2 mit 5 GBit/s bietet es auch LAN und kommuniziert darüber hinaus im WLAN auch mit Smartphones oder Tablets.

Flexibilität beim Workflow ist vor allem dann gefragt, wenn Zuverlässigkeit, einfaches Handling und langfristige Nutzung gefragt sind. Der neue Duplex Dokumentenscanner imageFORMULA DR-S150 von Canon kann hier nicht nur mit seinem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis aufwarten. Da gibt es für Unternehmen, bei denen die sofortige Verbuchung in die laufenden Betriebskosten wichtig ist (GWG), zum neuen imageFORMULA DR-S150 mit seinem Preis von etwa 745 Euro netto nur wenig Alternativen.

 

 

Platzsparend aber effektiv: der kleine imageFORMULA DR-S150
Büroscanner von Canon.

 


Mit einer Zufuhrkapazität von 60 Blatt und einem Durchsatz von 45 Seiten pro Minute stellt er gegenüber anderen Angeboten in diesem Preissegment laut Anbieter Canon eine klare Referenz dar. Hinzu kommen der geringe Platzbedarf und ein besonders großes Display zur Steuerung der Funktionen. PUSH-Scannen und der Versand von Dokumenten direkt an bestimmte Netzwerkstandorte sind sogar ohne PC-Verbindung möglich. Das Gesamtkonzept ist auf ein tägliches Scanvolumen von bis zu 4.000 Blatt ausgelegt und somit eine ideale Lösung für kleine bis mittlere Unternehmensgrößen auf Wachstumskurs.

 

Mit insgesamt drei schnellen Schnittstellen ist und bleibt der Canon imageFORMULA DR-S150 fit für aktuelle und zukünftige Workflows. Sein starker DR-Prozessor bietet eine klare Perspektive, wenn heute noch nicht abgeschätzt werden kann, was der Scanner im Rahmen der Digitalisierung wichtiger Prozesse morgen zu leisten hat.

 

Verarbeitet eine Vielzahl auch schwieriger Vorlagen schnell und zuverlässig:
der imageFORMULA DR-S150  von Canon.

 

Das unkomplizierte Bedienkonzept zeigt seine Stärke vor allem im stressigen Büroalltag. Durch das einfache Setup per Farb-LCD-Touchscreen und per Job-Button-Scanning lassen sich vorkonfigurierte Job-Workflows einfach nutzen.

 

Die automatische Bildverbesserungsfunktion kann per Tastendruck aus schwierigen Vorlagen perfekte digitale, durchsuchbare PDF Dokumente erzeugen. Ob Ausweise, Plastikkarten, Reisepässe oder ID-Karten sowie viele weitere Dokumente, der imageFORMULA verarbeitet sie ganz selbstverständlich und sogar beidseitig. Papierstapel mit bis zu 60 Blatt – von dünnem Durchschlagpapier (Florpost) bis hin zum Karton mit vier Millimeter Stärke – alles kein Problem.

Klein aber leistungsstark mit umfangreichem Software Paket und zukunftweisenden Schnittstellen:
der imageFORMULA DR-S150 von Canon.

 

Zur starken Hardware kommt die starke Software. Canon liefert hier ein stimmiges Gesamtpaket für alle etablierten Windows Workflows mit. Die Installation des Softwarepakets erfolgt mit wenigen Schritten und beinhaltet die notwendigen Komponenten für die Integration des Scanners in das lokale Netzwerk. Über den Windows Twain Scanner Treiber arbeitet das kleine Multitalent problemlos mit allen bekannten DMS Lösungen und vielen Scanning Applikationen zusammen.

 

Preis: ca. 745 Euro netto.

3.11.2019
Rolls-Royce, führender Hersteller von Luxusprodukten, fördert seit vielen Jahren Kunstschaffende in verschiedensten Bereichen. Jetzt hat man vor kurzen auf der Kunstmesse Highlights in München verschiedene Kunstwerke gezeigt, die für maßgeschneiderte Individualität und höchstes Können stehen. Dazu gehört auch der neuartige Ansatz Kunst im Auto zu präsentieren.
...Klick zum Weiterlesen
Rolls-Royce bringt Kunst ins Auto
Rolls-Royce, führender Hersteller von Luxusprodukten, fördert seit vielen Jahren Kunstschaffende in verschiedensten Bereichen. Jetzt hat man vor kurzen auf der Kunstmesse Highlights in München verschiedene Kunstwerke gezeigt, die für maßgeschneiderte Individualität und höchstes Können stehen. Dazu gehört auch der neuartige Ansatz Kunst im Auto zu präsentieren.

RR Maedel

 

Warum soll Kunst nur in Museen oder Wohnungen erfreuen? Der völlig neuartige Ansatz, Kunst zu präsentieren, ist exklusiv für den Rolls-Royce Phantom verfügbar. Die gesamte Armaturentafel zeigti hinter einer durchgängigen Glasfläche  ein individuelles Kunstwerk und das kann auch Fotografie sein. Die Nähe zur Fotografie zeigte Rolls-Royce auf der Highlights Messe auch mit Werken der Fotografen Dan Holdsworth und Szymon Brodziak, die beide Teil des Rolls-Royce Art Programms sind.

 

Muse, das Rolls-Royce Art-Programm

 

RR Muse

 

Rolls-Royce Motors Cars kündigt die neue Vision seines Kunstprogramms mit dem Titel Muse an. Muse befasst sich seit der Gründung des Kunstprogramms im Jahr 2014 mit zeitgenössischer Kunst.

Muse, das Rolls-Royce Art Program, wird zwei neue Initiativen bieten die Dream Commission und die Spirit of Ecstasy Challenge, die auf die Anregung von Größe und die Förderung von Kreativität abzielen.

Die alle zwei Jahre stattfindende Dream Commission ist eine bwichtige neue Plattform zur Unterstützung von Bewegtbildwerken, die von aufstrebenden und in der Karriere befindlichen Künstlern weltweit geschaffen wurden. Die Kommission wird in Zusammenarbeit mit zwei angesehenen Kunstinstitutionen, der Fondation Beyeler in Basel und den Serpentine Galleries in London, entwickelt und präsentiert.

Die Spirit of Ecstasy Challenge wird führende Kreative aus der ganzen Welt einladen, die Ikone von Rolls-Royce, die skulpturale Figur, die seit über einem Jahrhundert die Motorhaube jedes Rolls-Royce-Autos ziert, anhand eines ausgewählten Materials neu zu interpretieren.



1.11.2019
Alles was man zur professionellen Sportfotografie und Videografit rund um Kamera, Brennweite, Verschlusszeit wissen muss, zeigt mit vielen Beispielen das SportScheck E-Book und vermittelt Tipps und Tricks zu Aufnahmen, Motiv, Hintergrund und Einstellungen.
...Klick zum Weiterlesen
SportScheck: kostenloses E-Book für Sportfotografie und Videografie
Alles was man zur professionellen Sportfotografie und Videografit rund um Kamera, Brennweite, Verschlusszeit wissen muss, zeigt mit vielen Beispielen das SportScheck E-Book und vermittelt Tipps und Tricks zu Aufnahmen, Motiv, Hintergrund und Einstellungen.

Header

Foto SportScheck

 

Bei der Sportfotografie und -Videografie ist das Einfangen des richtigen Augenblicks besonders wichtig und zugleich überaus anspruchsvoll. Abzulichtende Szenarien bzw. Sportler müssen häufig unter hohen Geschwindigkeiten, nicht selten schlechten Lichtverhältnissen und in einer bestimmten Bewegung getroffen werden, um das Maximum aus den Bildern herausholen zu können. Umso wichtiger ist es, über die passende Kamera sowie ein umfassendes Fachwissen zu Verhältnissen zwischen Motiv und Hintergrund, technisches Know-how in puncto Einstellungen – Verschlusszeit, Brennweite, ISO, Blende etc. – und ein gewisses Gespür für die perfekten Aufnahmen zu verfügen.

 

SportScheck-Wandern-Oberammergau

Foto SportScheck

 

Die Basis für professionelle Sportfotos ist immer das Verständnis der Technik. Wenn du den Überblick der wichtigsten Faktoren hast, kannst du sogar mit einer relativ einfachen Kamera erstaunliche Bilder machen. Und tatsächlich benötigst du zu Beginn deiner Aktivitäten als Fotograf von Sportlern nicht gleich ein High-End-Gerät mit hunderten Funktionen bzw. Einstellungen. Das E-Book zur Sportfotografie und -Videografie zeigt dir genau, wie du vernünftig einsteigst und welches technische Verständnis du mitbringen solltest. Dabei findest du spezifische Tipps für das Fotografieren der Sportarten: KletternWandern, Skaten, Mountainbiken, Skifahren, Snowboarden u.v.m.

 

Franz Faltermaier, der Autor des E-Books, ist seit mehreren Jahren erfolgreich als Fotograf tätig und sein Kerngeschäft liegt seit geraumer Zeit im Sportbereich. Seine Einsteiger-Tipps bringen dich auf deinem Weg zur perfekten Sportfotografie mit großen Schritten voran.

Weitere Infos und Download:

https://www.sportscheck.com/sportfotografie-ratgeber/

1.11.2019
Mit der Mavic Mini, einer ultraleichten Faltdrohne, die als alltägliche FlyCam konzipiert wurde, eröffnet DJI neue Möglichkeiten für die Drohnenfotografie. Der Mavic Mini Quadrocopter wiegt nur 249 Gramm und ist tragbar, sicher und sehr einfach zu bedienen.
...Klick zum Weiterlesen
Mavic Mini: die kleinste und leichteste faltbare Drohne von DJI
Mit der Mavic Mini, einer ultraleichten Faltdrohne, die als alltägliche FlyCam konzipiert wurde, eröffnet DJI neue Möglichkeiten für die Drohnenfotografie. Der Mavic Mini Quadrocopter wiegt nur 249 Gramm und ist tragbar, sicher und sehr einfach zu bedienen.

 

Mavic Mini von DJI: Einfach und sicher zu fliegen .

 

 

Die Mavic Mini von DJI baut auf den technologischen Innovationen der DJI Mavic-Drohnen auf, zu denen die Fluggeräte von der Mavic Pro, über die Mavic Air bis hin zur Mavic 2 gehören. Die Serie steht für professionelle und hochwertige Technik in einem leichten und kompakten Formfaktor. Die Mavic Mini gehört mit ihrem Gewicht zur sichersten Drohnenkategorie, welche bei vielen Reisezielen von Vorschriften befreit ist, die für schwerere Drohnen gelten. Drohnenpiloten müssen jedoch stets die lokalen Vorschriften und Gesetze kennen und befolgen.

 

Mit der hochwertigen Kamera der Mavic Mini lassen sich Luftaufnahmen in hoher Auflösung erstellen, die sich mit den kreativen Funktionen in der neuen DJI Fly App in hochwertige Inhalte mit einem professionellen Aussehen gestalten lassen.

 

 

Kaum größer als eine Handfläche: die Mavic Mini von DJI.

 

Die fortschrittliche, stabile Flugleistung liefert ermöglicht Flugzeiten von bis zu 30 Minuten. Als Zubehör zur Mavic Mini bietet DJI ein DIY Creative Kit und einen 360° Propellerschutz für einen maximal sicheren Flug an.

 

„Die Entwicklung einer Drohne, die extrem leicht und gleichzeitig leistungsfähig ist, war eines der anspruchsvollsten Projekte, welches wir jemals bei DJI angegangen sind“, erklärte Roger Luo, Präsident von DJI. „Eine handflächengroße Drohne mit erstklassigen Funktionen ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit, und wir freuen uns, eine neue Drohnenkategorie in unserem Portfolio vorstellen zu können. Die lange Flugzeit der Mavic Mini, das ultraleichte Gewicht und die hochwertige Kamera machen sie zu einer Drohne für den Alltag – und viel wichtiger: Sie ist einfach zu fliegen, auch bei wenig Erfahrung im Umgang mit Drohnen.“

 

 Trotz kompakter Bauweise beitzt die Mavic Mini eine leistungsstarke
Kamera für Fotos und Videos.

 


Kompakt und sicher
Die Mavic Mini ist die kleinste und leichteste DJI Drohne, die jemals gebaut wurde. Sie vereint die von DJI bekannte Sicherheitstechnik: Geofencing, um Piloten zu helfen unzulässige Bereiche zu vermeiden; die Fernidentifikation über AeroScope hilft beim Schutz sensibler Bereiche; Höhenbeschränkungen sowie die automatische Rückkehr an den Startpunkt, im Falle eines Verbindungsabbruchs oder aufgrund eines niedrigen Akkustandes.

 

Die Mavic Mini ist die erste Drohne von DJI, die unter 250 Gramm wiegt. Dies stuft sie in vielen Urlaubsregionen weltweit in die sicherste Drohnenkategorie ein. In vielen Ländern gelten Drohnen mit einem Gewicht unter 250 Gramm als besonders sicher und können daher in noch interessanteren Szenarien geflogen werden.


Das Signal der Wi-Fi-Verbindung liefert eine stabile Steuerung und einen Echtzeit HD-Feed. Die Sichtsensoren und das GPS erlauben präzises Schweben, einen stabilen Flug und eine genaue Landung, sowohl in Innenräumen als auch im Freien. Über den 1/2,3-Zoll-Sensor lassen sich Videos mit 2,7K bei 30 fps oder 1080p bei 60 fps und Fotos mit bis zu 12 Megapixel aufnehmen. Der dreiachsige motorisierte Gimbal unterstützt und stabilisiert die Kamera und sorgt damit für wackelfreie und scharfe Aufnahmen, die sich direkt in sozialen Medien teilen lassen.

Eine Akkuladung reicht für ein halbe Stunde Flugbetrieb.

 

 

Die neue DJI Fly App wurde intuitiv gestaltet und vereinfacht Flug und Aufnahme. Eine Reihe von Tutorials lassen sich direkt abrufen und helfen Piloten, das Fliegen virtuell zu lernen, bevor Sie zum ersten Mal abheben. Vordefinierte Bearbeitungsvorlagen liefern für jedes Video eine neue Stufe an Kreativität. Neue Piloten können zwischen unterschiedlichen Modi auswählen: Der Positionsmodus (P) dient dem einfachen Standardflug, erfahrenere Piloten verwenden den Sportmodus (S) und Content-Ersteller wählen den CineSmooth-Modus (C), um das Abbremsen zu verlangsamen und kinoreife Aufnahmen zu erhalten. Piloten können auch aus verschiedenen vorprogrammierten Flugmodi, den sogenannten QuickShots, wählen. Einfach den gewünschten Modus auswählen, und die Mavic Mini erstellt automatisch beeindruckende Videoclips:



• Rocket- Die Mavic Mini fliegt schnell in die Luft, wobei die Kamera nach unten zeigt und ihrem Motiv folgt. Man kann die Höhenbegrenzung einfach auf 12, 18, 24, 30 oder 36 Meter festlegen.
• Kreisen- Die Mavic Mini umkreist ihr Motiv in konstanter Höhe und Entfernung.
• Dronie- Die Mavic Mini fliegt rückwärts und gleichzeitig aufwärts, während die Kamera auf das Motiv ausgerichtet bleibt. Auch hier kann man die Höhenbegrenzung einfach auf 12, 18, 24, 30 oder 36 Meter festlegen.
• Helix- Die Mavic Mini fliegt spiralförmig aufwärts und entfernt sich gleichzeitig vom Motiv. Es gelten die gleichen Höhenbegrenzungen wie bei „Rocket“ oder „Dronie“.

Zubehör, das nicht belastet: Die DJI Mavic Mini Kameradrohne.

 

 


Mehr kreative Möglichkeiten mit neuem Zubehör
Mit dem einzigartigen und spannenden Zubehör können Nutzer das Beste aus der Mavic Mini herausholen. Anwender können aus einer Reihe an Optionen auswählen:
• 360° Propellerschutz: Er bietet Sicherheit auf allen Seiten.
• Beleuchtete Ladestation: Laden und präsentieren Sie die Mavic Mini mit dieser einzigartigen, beleuchteten Einrichtung.
• Propellerhalter: Reisen Sie jetzt noch einfacher mit der Mavic Mini und dem Propellerhalter, der die Propeller stets in Position hält.
• DIY-Kreativ-Set: Gestalten Sie Ihre Mavic Mini mit individuellen Aufklebern oder mit Ihrem eigenen Design.
• Snap-Adapter: Befestigen Sie einen Spielzeugbaustein-Adapter oder eine Mini-LED-Anzeige an der Mavic Mini, um benutzerdefinierte Nachrichten zu schreiben.
• Mini-Reisetasche: Nehmen Sie die Mavic Mini überall in der individuellen Tasche mit, die perfekt zur Mavic Mini und der Fernsteuerung passt.
• Zwei-Wege-Ladestation: Laden Sie bis zu drei Mavic Mini-Batterien auf oder verwenden Sie die Ladestation als Powerbank.


Preise:

Die Mavic Mini wird in zwei Kaufoptionen angeboten:
• Mavic Mini Standardversion, enthält die Mavic Mini, eine Fernbedienung, eine Batterie, zusätzliche Propeller und alle notwendigen Werkzeuge und Kabel: ca. 400 Euro.
• Mavic Mini Fly More Combo, enthält alle Komponenten der Standardversion sowie einen 360°-Propellerschutz, eine Zwei-Wege-Ladestation, insgesamt drei Batterien, drei Sätze zusätzlicher Propeller und eine Tragetasche: ca. 500 Euro.

 

30.10.2019
Die neuesten Modelle der Surface-Gerätereihe von Microsoft kommen nun auch auf den deutschen Markt. Die Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 Geräte sind ab sofort im Microsoft Store oder über einen Surface Fachhändler erhältlich.
...Klick zum Weiterlesen
Microsoft: Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 jetzt auch in Deutschland
Die neuesten Modelle der Surface-Gerätereihe von Microsoft kommen nun auch auf den deutschen Markt. Die Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 Geräte sind ab sofort im Microsoft Store oder über einen Surface Fachhändler erhältlich.

 

Die Surface Gerätefamilie von Microsoft.

 

In der neuesten Surface-Generation hat Microsoft die gewohnten Vorteile der Geräte beibehalten und konsequent weiterentwickelt. So bieten die neuen Mobilgeräte eine verbesserte Leistung sowie eine optimierte Akkulaufzeit und Reparaturfähigkeit. Bei Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 sorgen künftig die aktuellsten Prozessoren von Intel und AMD sowie neue Farbvarianten für mehr Vielfalt. Surface Laptop 3 gibt es erstmals auch mit einem größeren 15-Zoll-Display und einem Ganzmetall-Gehäuse.

Die neuen Surface-Geräte werden in unterschiedlichen Konfigurationen sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden angeboten. Konsumenten erhalten die Devices mit Windows 10 Home, an Firmenkunden werden sie mit Windows 10 Pro ausgeliefert.


Dieses Hands-on-Video zeigt die wichtigsten Features der neuen Geräte im Überblick.

 

Surface Pro 7: Das leistungsstarke 2in1-Device von Microsoft

Ausgestattet mit den neuesten Intel Core Prozessoren der 10. Generation ist Surface Pro 7 deutlich performanter als der Vorgänger. Zudem verfügt es neben dem USB-A-Anschluss erstmals über einen modernen USB-C-Anschluss sowie eine Schnellladefunktion und Batterielaufzeit für den ganzen Tag. Darüber hinaus bietet das Gerät die gewohnt flexiblen Einsatzmöglichkeiten als Laptop mit andockbarer Tastatur oder als Tablet mit 12,3-Zoll-PixelSense-Touch-Display. Surface Pro 7 kommt in den Farben Mattschwarz und Platin auf den Markt und kann mit Signature Type Covern in den neuen Farben Mohnrot und Eisblau oder den bekannten Modellen in Schwarz und Platin kombiniert werden.

 

 

Surface Pro 7 von Microsoft

 


Preis:
Surfacce Po 7: ca. 900 Euro


Surface Laptop 3: Neue Varianten mit 15-Zoll-Display und Vollmetallgehäuse

Die dritte Generation von Surface Laptop wird es zum ersten Mal auch in einer 15-Zoll-Variante und mit einem Gehäuse komplett aus Aluminium geben. Privatkunden erhalten die 15-Zoll-Geräte erstmals mit Prozessoren von AMD. In allen Devices mit 13,5-Zoll-Bildschirm sowie in den 15-Zoll-Varianten für Geschäftskunden arbeiten Intel Core Prozessoren der 10. Generation. Surface Laptop 3 verfügt über eine entfernbare SSD-Festplatte, einen USB-C und einen USB-A Anschluss sowie überarbeitete Dual Fernfeld Mikrofone und ein vergrößertes Trackpad. In der 13,5-Zoll-Variante ist Surface Laptop 3 mit Aluminium-Gehäuse in Mattschwarz und Sandstein erhältlich und mit Alcantara-Tastaturüberzug in Platin und Kobaltblau. Surface Laptop 3 mit 15-Zoll-Display ist in den Farben Mattschwarz und Platin in Metallausführung verfügbar.

 

 

Surface Laptop3 von Microsoft.

 

Preise:
Surface Laptop 3 mit 13,5-Zoll-Display: ca. 1.150 Euro
Surface Laptop 3 mit 15-Zoll Display: ca. 1.350 Euro

 


Surface Pro X: Das dünnste Surface kommt im November

Am 19. November 2019 bringt Microsoft zudem mit dem Surface Pro X das bisher dünnste Surface-Gerät auf den deutschen Markt. Dank des eigens entwickelten SQ1-Prozessors von Microsoft und Qualcomm läuft Surface Pro X besonders energieeffizient, kommt in einem sehr dünnen Gehäuse und ist über LTE Advanced bei vorhandener Mobilfunkverbindung stets verbunden. Darüber hinaus besitzt der mobile PC ein 13-Zoll-PixelSense-Display, zwei USB-C Anschlüsse und eine Schnellladefunktion. Verfügbar wird Surface Pro X in der Farbe Mattschwarz. Als Zubehör sind das extra für Surface Pro X entwickelte Signature Keyboard und der Surface Slim Pen erhältlich, der sich innerhalb der Tastatur transportieren und aufladen lässt.

 

 

Surface ProX von Microsoft.

 

Preis:
Surface Pro X: ca. 1.150 Euro.

30.10.2019
Am 31. Januar 2020 wird Canon seinen 2012 unter dem Codenamen 1709 ehrgeizig begonnenes Projekt Irista einstellen. Zurzeit informiert das Unternehmen auf der Homepage von Irista und mit Emails die Mitglieder übe das Ende des erst 2014 gestarteten, cloudbasierten Bilderdienstes.
...Klick zum Weiterlesen
Canon schließt Cloud-Service Irista
Am 31. Januar 2020 wird Canon seinen 2012 unter dem Codenamen 1709 ehrgeizig begonnenes Projekt Irista einstellen. Zurzeit informiert das Unternehmen auf der Homepage von Irista und mit Emails die Mitglieder übe das Ende des erst 2014 gestarteten, cloudbasierten Bilderdienstes.

Macht am 31. Januar 2020 dicht: der cloud-basierte
Bilderservice Irista von Canon.

 

 

Ende Januar 2020 will wir Canon den Server von Irista herunterfahren und alle auf der Plattform gespeicherten Fotos, Videos und personenbezogenen Daten der zum Teil zahlenden Mitglieder zu diesem Zeitpunkt löschen. Wer seine Fotos und Videos sichern möchte, muss sie auf seinen Computer herunterladen. Da dies einige Zeit in Anspruch kann, rät Canon seinen Irista Kunden, so schnell wie möglich mit dem Download zu beginnen.

 

Die Canon ID der Kunden ist von der Einstellung des Dienstes nicht betroffen, damit sich Kunden auch nach dem Einstellen von Irista mit ihrer Canon ID bei anderen Canon-Diensten anmelden können.

 

Zwar lassen sich bis zur Schließung des Dienstes weiterhin neue Inhalte auf Irista hochladen, wird aber nicht empfohlen, weil man sie ja vor der Schließung des Services wieder herunterladen muss, wenn sie nicht gelöscht werden sollen.


Canon plant nicht, Irista durch einen anderen Service von Canon zu ersetzen, sondern wird alle Inhalte und Daten so schnell wie möglich nach der Schließung von seinen Servern löschen.


Auf der Profilseite der Irista Kunden gibt es einen Download-Link für die gespeicherten Inhalt. Wird dieser angeklickt, verpackt Canon die Fotos und Videos in mehrere Zip-Dateien von jeweils ca. 4 GB Dateigröße, damit sie in überschaubaren Teilen heruntergeladen werden können. Jede Zip-Datei muss einzeln heruntergeladen werden.

 

Leider gehen beim Download alle Tags, Fotobewertungen, Titel und Albenbezeichnungen verloren, da sie nicht exportiert werden können. Wurden Texte in den Alben eingefügt, müssen diese Informationen manuell kopiert werden, damit sie nicht verloren gehen.

 

Die von Kunden geteilten Alben können bis zum Abschlussdatum weiterhin angesehen werden, danach sind sie jedoch nicht mehr aufrufbar. Es können auch keine neuen Benutzer mehr zu den Alben in Irista eingeladen werden, allerdings kann Sie der Kontoinhaber weiterhin mit einem Link freigeben.

 


Die Abonnementgebühren entfallen, nachdem Canon am 29. Oktober 2019 die Einstellung des Dienstes angekündigt hat. Das Abo muss nicht gekündigt werden. Der gebuchte Speicherplatz verbleibt bis zum Ende des Dienstes kostenlos mit der abonnierten Größe bestehen.

 

Der Fotobuchservice der Irista Plattform bleibt nur bis zum 14. Januar 2020 bestehen, damit vor dem Ende des Dienstes Bücher gestaltet und bestellt werden können. Alle bereits eingegangenen Bestellungen werden gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Irista ausgeführt.

 

Gutscheine für kostenlosen Speicherplatz auf Irista können nicht mehr verwendet werden, um Speicherplatz auf Irista hinzuzufügen. Wurden diese aber zusammen mit einem Canon Produkt gekauft wurde, kann ein Anspruch auf eine Vergütung bestehen. Um so einen Gutschein einzulösen, hat auf der Irista Webseite einen Link integriert, der Betroffene zu einem Service weiterleitet, bei dem eine Vergütung beantragt werden kann.


Auch die Canon WLAN-Synchronisation mit Canon Kamera funktionieren weiterhin entsprechend den konfigurierten Verbindungen der Kamera mit Irista, bis der Dienst beendet wird. Am 31.Januar 2020 wird die Funktion zur Synchronisation vom Canon Image Gateway entfernt und die Synchronisation mit Irista wird beendet. Danach zeigt die Kamera eine Fehlermeldung, sofern die Funktion zur Synchronisation weiterhin aktiviert ist. Die Fehlermeldung kann je nach Produkt variieren. Sollen weiterhin Aufnahmen über Canon Image Gateway synchronisiert werden, muss die Kamera für einen anderen Service konfiguriert werden.

 

Canon empfiehlt dringend, alle Kameraverbindungen zur Synchronisation von Aufnahmen mit Irista zu deaktivieren, bevor man seine Fotos von Irista herunterlädt. Dadurch wird sichergestellt, dass während oder nach dem Download von Inhalten keine neuen Fotos auf das Konto hochgeladen werden und dass die herunterzuladenden Zip-Dateien alle Fotos und Videos des Irista Kontos enthalten, die hochgeladen wurden.

30.10.2019
Die Faszination, die vom Besonderen ausgeht, lässt sich oftmals schwer beschreiben. Man muss sie erleben! Das haben sich auch die Vermarkter der Fujifilm X Pro3 gedacht, einer der faszinierendsten Kameraneuheiten des Jahres. Statt der üblichen von Superlativen geprägten Werbesprüche haben sie zur Einführung dieses ungewöhnlichen Kameramodells gemeinsam mit dem Fotofachhandel die Kennenlerntage gestartet.
...Klick zum Weiterlesen
Fujifilm X Pro3 – die Faszination des Besonderen erleben
Die Faszination, die vom Besonderen ausgeht, lässt sich oftmals schwer beschreiben. Man muss sie erleben! Das haben sich auch die Vermarkter der Fujifilm X Pro3 gedacht, einer der faszinierendsten Kameraneuheiten des Jahres. Statt der üblichen von Superlativen geprägten Werbesprüche haben sie zur Einführung dieses ungewöhnlichen Kameramodells gemeinsam mit dem Fotofachhandel die Kennenlerntage gestartet.

Im Rahmen der Fujifilm X Pro3  Kennenlerntage können Fotointeressierten an 27 Orten in ganz Deutschland das jüngste Flaggschiff der Fujifilm X-Serie in die Hand nehmen und erleben, was die besondere Faszination dieses Kamerakonzeptes ausmacht.

 

 

Die neue Fujifilm X-Pro3 hat viel Vorschusslorbeeren enten können. In der Fachpresse und auf den Fachhandelsmessen wurde das neue Topmodell der Fujifilm X-Serie begeistert gefeiert. Jetzt startet Fujifilm gemeinsam mit dem Fotofachhandel deutschlandweit die Kennenlerntage, wo Fotointeressierte dazu eingeladen sind, die Fujifilm X-Pro3 selbst in die Hand zunehmen, sich die Besonderheiten erklären zu lassen und die Faszination dieser außergewöhnlichen Kamera zu erleben. In Gesprächen mit Experten haben sie Gelegenheit sich Insgesamt hat Fujifilm bisher 27 Termine in ganz Deutschland festgelegt.

Durch ihr spezielles Konzept, das einzigartige Design und ie innovativen Features ist die Fujifilm X-Pro3 sit ihrer Vorstellung auf eine äußerst positive Resonanz gestoßen. Um allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, diese außergewöhnliche Kamera live zu erleben und sich mit ihr vertraut zu machen, sind im Rahmen der Kennenlerntage bis Anfang Dezember 2019 insgesamt 27 geplant.

 

 


Die Fujifilm X-Pro3 steht in der Tradition der ersten spiegellosen Systemkamera der X Serie, der im Februar 2012 vorgestellten Fujifilm X-Pro1, und deren weiterentwickeltem Nachfolgemodell, der im März 2016 präsentierten Fujifilm X-Pro2. Die X-Pro Serie richtet sich an professionelle Anwender und ambitionierte Fotoenthusiasten, die das geringe Gewicht der Kameras, das klassische Messsucherkonzept sowie die intuitive Bedienung über Einstellräder zu schätzen wissen. Das trifft vor allem auf all Jene zu, die sich vorzugsweise mit der Reportage- und Dokumentarfotografie beschäftigen. Ab Ende November 2019 soll die neue Fujifilm X-Pro3 wird zunächst in der Farbvariante „Schwarz“ und später ab Mit Dezember 2019 auch in den Versionene „DURA Schwarz“ und „DURA Silber“ erhältlich sein.


Die Fujifilm X Pro3 Kennenlerntage sind eine tolle Gelegenheit, sich von dem speziellen Konzept und der besonderen Faszination dieser Kamera überzeugen zu lassen. Aber Vorsicht: Für Fotoenthusiasten und Anhänger eines puristisch, minimalistischen Designs besteht Suchtgefahr.

Alle Termine der deutschlandweiten Fujifilm XPro3 Kennenlerntage finden Sie hier...

 

 

29.10.2019
Bei dem Otto-Steinert-Preis 2019 der Deutschen Gesellschaft für Photographie überzeugte Rafael Heygster mit seiner Arbeit "I died 22 times" in der er sich mit Krieg außerhalb realer Schlachtfelder beschäftigt. Rafael Heygster konnte sich mit dieser Serie gegen 158 Bewerbungen durchsetzen.
...Klick zum Weiterlesen
Der DGPh Otto-Steinert-Preis geht an Rafael Heygster
Bei dem Otto-Steinert-Preis 2019 der Deutschen Gesellschaft für Photographie überzeugte Rafael Heygster mit seiner Arbeit "I died 22 times" in der er sich mit Krieg außerhalb realer Schlachtfelder beschäftigt. Rafael Heygster konnte sich mit dieser Serie gegen 158 Bewerbungen durchsetzen.

Rafael_Heygster_OSP-6_LR

Abiturient Eddy P. wurde von seiner Mutter zu einem Airsoft-"Spiel“ gebracht. Er hat noch nicht oft an derartigen Spielen teilgenommen und besitzt nur eine Airsoft-Pistole.
Aus der Serie "I died 22 times", © Rafael Heygster

 

Rafael Heygster zeigt in seiner Arbeit Krieg, wie er in Friedenszeiten als Spiel und Freizeitbeschäftigung, als einträgliches Geschäft und als Machtdemonstration einer Gesellschaft präsent ist. Dazu fotografierte Heygster
Händler und Besucher von Waffenmessen, Kriegsspieler im Wald, militärische Paraden, sowie Menschen in ihrem privaten Umfeld.

 

Rafael_Heygster_OSP-2_LR

Europa, Polen, Brozek: Zu einigen „Spielfeldern“ gehört auch ein eigener Fahrzeugpark
mit zivilen und militärischen Fahrzeugen.

Aus der Serie "I died 22 times", © Rafael Heygster

 

Somaliland_Ingmar Bjoern Nolting_01_LR

Zuhaib (16) and Zakiriye (16) posieren auf einem Trainingsplatz
des  New Somaliland Circus in Hargeisa, Somalia. 
Aus der Serie "Somaliland", © Ingmar Björn Nolting

 

 

Hannes Jung-002_LR

Damian. Aus der Serie "Men don´t cry",
© Hannes Jung

 

 

Johanna Maria Fritz, Gewinnerin Deutscher Friedenspreis für Fotografie 2019, Like a bird

Aus der Serie "Die mächtigste Hexe von Rumänien",
© Johanna Maria Fritz

 

29.10.2019
Studierende der Universitäten von Frankfurt und Kassel haben ein uraltes Konzept, nämlich die konzertante Begleitung von Stummfilmen zu einer neuartigen "Experience" wiederbelebt. Dazu dirigieren die Musikstudenten ihre eigene Kompositionen live vor dem Publikum, während die tonlosen Kurzfilme auf eine Leinwand projiziert werden.