Kontakt Links Suchen 

News Kultur

06.02.2019
Ausstellung Leipzig . In der Leipziger Baumwollspinnerei wird unter dem Titel „Die Macht der Vervielfältigung“ eine Ausstellung " Die Macht der Vervielfältigung" des Goethe-Instituts Porto Alegre zu sehen. 28.2. bis 23.3.2019
...Klick zum Weiterlesen
Die Macht der Vervielfältigung
Ausstellung Leipzig . In der Leipziger Baumwollspinnerei wird unter dem Titel „Die Macht der Vervielfältigung“ eine Ausstellung " Die Macht der Vervielfältigung" des Goethe-Instituts Porto Alegre zu sehen. 28.2. bis 23.3.2019
16.01.2019
Am 2. Februar 2019 findet bei Hoyer AV in in Villingen-Schwenningen das Seminar Reisefotografie mit dem Fotografen Reiner Harscher statt bei dem es um spannende Themen wie Bildgestaltung, Bildauffassung, Bildsequenzen, Verarbeitung, Auswahl und Bildanalyse geht.
...Klick zum Weiterlesen
Hoyer AV Villingen-Schwenningen: Seminar Reisefotografie 2.2.2019
Am 2. Februar 2019 findet bei Hoyer AV in in Villingen-Schwenningen das Seminar Reisefotografie mit dem Fotografen Reiner Harscher statt bei dem es um spannende Themen wie Bildgestaltung, Bildauffassung, Bildsequenzen, Verarbeitung, Auswahl und Bildanalyse geht.
16.01.2019
Auf der Langen Nacht der Architektur am Freitag, den 18. Januar 2019, können im Werksviertel im Münchner Osten eine Wortkunst-Glasfassade, ein vertikal gebauter Wolkenkratzer und Bürowelten aus der Zukunft bestaunt werden, die vor allen auch nachts interessante Fotomotive versprechen.
...Klick zum Weiterlesen
Fototipp München Werksviertel - Lange Nacht der Architektur 2019 am 18. Januar
Auf der Langen Nacht der Architektur am Freitag, den 18. Januar 2019, können im Werksviertel im Münchner Osten eine Wortkunst-Glasfassade, ein vertikal gebauter Wolkenkratzer und Bürowelten aus der Zukunft bestaunt werden, die vor allen auch nachts interessante Fotomotive versprechen.

FP IMG_5096_h

 
Die Macher des Werksviertels haben im Münchner Osten nicht nur eine neues urbanes Miteinander von Wohnen, Arbeit und Unterhaltung  geschaffen, sondern auch Gebäude, deren Architektur inspiriert und neugierig auf das abwechslungsreiche Innenleben macht. Die ersten dieser Gebäude sind bereits fertig, andere befinden sich kurz vor der Fertigstellung oder sind in Bau.

 

FP HR_4


 
Richtungsweisend ist bereits das planerische Gesamtkonzept, das im Werksverteil im Rahmen der Langen Nacht der Architektur vorgestellt wird. Statt die alten Industriegebäude auf dem Gelände einfach abzureißen, wurde überlegt, wie der Bestand saniert und neu genutzt werden kann. Das Ergebnis dieser Planungen sind so markante Gebäude wie das WERK3. Befanden sich hier früher noch die Fertigungslinien für Kartoffelpüree oder Knödel der Pfanni-Werke, stößt man heute auf großzügige Loft-Büros, subventionierte Künstlerateliers, Restaurants, Shops sowie Clubs. Schräg gegenüber dem WERK3 wurde ein altes Kartoffellager – das WERK7 – in Münchens erste feste Musical-Bühne umgewandelt. Kurz vor der Fertigstellung ist das WERK12 gleich nebenan. Visuelles Highlight des vom niederländischen Architekturbüro MVRDV in Zusammenarbeit mit NVO entworfenen Gebäudes ist eine umlaufende offene Fassade, in die fünf Meter hohe Leuchtbuchtstaben integriert sind.

Natürlich ist das Werksviertel nicht der einzige Münchner Ort, der bei der Langen Nacht der Architektur (19 bis 24 Uhr) einen Besuch lohnt. 50 Gebäude öffnen dafür ihre Türen und bieten interessante An- und Einblicke.

Der Eintritt zur Veranstaltung sowie die Benutzung der Shuttlebusse ist frei.

 

Weitere Infos:

https://www.muenchen.de/veranstaltungen/event/17576.html

 

 

15.01.2019
Ausstellung Bregenz . Zum Jahresstart präsentiert das KUB mit dem britischen Künstler Ed Atkins eine der markantesten Künstler der Gegenwart. 19. Januar bis 31. März 2019
...Klick zum Weiterlesen
Ed Atkins
Ausstellung Bregenz . Zum Jahresstart präsentiert das KUB mit dem britischen Künstler Ed Atkins eine der markantesten Künstler der Gegenwart. 19. Januar bis 31. März 2019

KUB 2019.01_Ed Atkins_KUB Billboards_U4A9492_Foto Markus Tretter

 

Ed Atkins
Outsides, 2018 
Installationsansicht KUB Billboards, 2018 
Foto: Markus Tretter 
Courtesy of the artist
© Ed Atkins, Kunsthaus Bregenz



Nach großen weltweiten Ausstellungen zeigt das Kunsthaus Bregenz Ed Atkins’ bislang größte Einzelausstellung und zugleich seine erste in Österreich. Mit seiner Präsenz und ikonischen Architektur bietet das Kunsthaus Bregenz die ideale Bühne für Ed Atkins’ künstlich erzeugten Realismus. Im Zentrum seiner Videoarbeiten steht eine computergenerierte Figur, die sich in alltäglichen Situationen der Verzweiflung, Angst, Komik oder Frustration befindet. Ausschließlich mit computergeneriertem Bildmaterial hergestellt, ist alles in Atkins’ Präsentation als Fake, als Lüge erkennbar: sei es Nostalgie, Geschichte, Fortschritt, authentisches Leben oder Identität. 

Als Vorbote zur Ausstellung präsentiert Ed Atkins unter dem Titel Outsides bereits jetzt eine Auswahl zentraler Motive aus seinen computeranimierten Videos an den KUB Billboards an der Seestraße.

 

Kunsthaus Bregenz, Karl Tizian Platz, Bregenz

 

15.01.2019
Zum 19. Mal lädt GDT  (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen) Fotografen aus ganz Europa zu dem renommierten Wettbewerb Europäischer Naturfotograf und zum Fritz Pölking Preis ein. Gesucht werden frische Bildideen und ungewöhnliche Perspektiven! Die Bilder sollen die Schönheit und Faszination der Natur zeigen, aber auch auf deren Gefährdung und Zerbrechlichkeit hinweisen. Sie sollen den Betrachter berühren und Emotionen wecken. Einsendeschluss für die Preise ist der 1. März 2019
...Klick zum Weiterlesen
Wettbewerbe der GDT: Einsendeschluss 1. März 2019
Zum 19. Mal lädt GDT  (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen) Fotografen aus ganz Europa zu dem renommierten Wettbewerb Europäischer Naturfotograf und zum Fritz Pölking Preis ein. Gesucht werden frische Bildideen und ungewöhnliche Perspektiven! Die Bilder sollen die Schönheit und Faszination der Natur zeigen, aber auch auf deren Gefährdung und Zerbrechlichkeit hinweisen. Sie sollen den Betrachter berühren und Emotionen wecken. Einsendeschluss für die Preise ist der 1. März 2019
14.01.2019
Ausstellung Berlin - Die Ostkreuzschule für Fotografie zeigt die Ausstellung „ Vom Kopf zum Bild und zurück“ mit 17 Positionen aus dem künstlerischen Bereich der Fotografie. Im Studio1 im Kunstquartier Bethanien am Marianenplatz vom 9. bis 16. Februar 2019.
...Klick zum Weiterlesen
Vom Kopf zum Bild und zurück
Ausstellung Berlin - Die Ostkreuzschule für Fotografie zeigt die Ausstellung „ Vom Kopf zum Bild und zurück“ mit 17 Positionen aus dem künstlerischen Bereich der Fotografie. Im Studio1 im Kunstquartier Bethanien am Marianenplatz vom 9. bis 16. Februar 2019.
14.01.2019
Das Hotel Stone in Zingst an der Ostsee bietet nicht nur angenehme Übernachtungsmöglichkeiten, sondern im Untergeschoss des Hauses eine attraktive Fotogalerie, die jetzt ganzjährig bespielt wird. Den Auftakt im Ausstellungsreigen macht „Versuche gegen das Abbild“ mit Bildern Fotokünstlerin Sandra Bergemann.
...Klick zum Weiterlesen
Zingst: Galerie Stone – Schauplatz für Fotokunst
Das Hotel Stone in Zingst an der Ostsee bietet nicht nur angenehme Übernachtungsmöglichkeiten, sondern im Untergeschoss des Hauses eine attraktive Fotogalerie, die jetzt ganzjährig bespielt wird. Den Auftakt im Ausstellungsreigen macht „Versuche gegen das Abbild“ mit Bildern Fotokünstlerin Sandra Bergemann.

F2D15CBA-5211-42F9-9AFF-9B369705ECAF

Seestück aus der Ausstellung
„Versuche gegen das Abbild“
© Sandra Bergemann

 



Im Hotel Stone in Zingst hat der Inhaber Florian Schmidt eine Attraktion geschaffen: In aufwendiger Gestaltung wurde im Untergeschoss eine Fotogalerie etabliert. Die Fotografie Zingst hat nun ein ganzjähriges Konzept präsentiert, um die Galerie „Stone“ mit sehenswerten Ausstellungen auszustatten.

Die Galerie „Stone“ spielt im breiten Spektrum der Ausstellungsaktivitäten der Fotografie in Zingst eine besondere Rolle. Klaus Tiedge, Kurator der Fotografie Zingst, verdeutlicht den Stellenwert der Galerie „Stone“ im Galeriekonzept: „In der gesamten Bandbreite zwischen Kommunikation und Kunst fällt diesem besonderen Schauplatz die Rolle zu, möglichst viel Raum für freie künstlerische Arbeiten zu bieten.“
Den Auftakt im Sinne dieses Galeriekonzepts bildet die derzeitige Ausstellung „Versuche gegen das Abbild“ der norddeutschen Fotokünstlerin Sandra Bergemann. In verschiedenartigen Werkkreisen hat Bergemann die Grenzen des – im Normalfall an die Realität gebundenen – Mediums Fotografie experimentell ausgelotet. Strukturen und Formen lösen sich auf und erreichen einen hohen Grad faszinierender Abstraktion. Die Ausstellung kann als wegweisend für das Jahresprogramm 2019 gelten.

 

22BB8A7D-00AA-4311-9477-7B37E5D85DFD

Progressive Archtektur-Fotografie
© Nick Frank


Ab 15. Februar bis 30. April 2019 werden Bilder des BFF-Fotografen Nick Frank zu sehen sein. Der 40-Jährige, dessen Studio sich in München befindet, kann sowohl Auszeichnungen seiner früheren Tätigkeit als Creative Director, als auch seiner aktuellen Beschäftigung als gefragter Fotograf aufweisen. Sein Fokus liegt auf dem Bereich FineArt – künstlerische Aufnahmen aus dem Bereich der Architektur stehen im Zentrum der Ausstellung

 

12.01.2019
Ausstellung Wien . Die Ausstellung „Unwägbarkeiten“ mit Werken von Gabriela Morawetz findet im Rahmen von Foto Wien und in Kooperation mit dem Polnischen Kulturinstitut in der Wiener Anzenberger Galerie statt.18. Februar bis 30. April 2019
...Klick zum Weiterlesen
Gabriela Morawetz: Unwägbarkeiten
Ausstellung Wien . Die Ausstellung „Unwägbarkeiten“ mit Werken von Gabriela Morawetz findet im Rahmen von Foto Wien und in Kooperation mit dem Polnischen Kulturinstitut in der Wiener Anzenberger Galerie statt.18. Februar bis 30. April 2019
11.01.2019
Der Kaiserring – Kunstpreis der Stadt Goslar ist ein internationaler Kunstpreis, der seit 1975 der jährlich an zeitgenössische bildende Künstler, verliehen wird. In diesem Jahr geht er an Barbara Kruger.
...Klick zum Weiterlesen
Goslarer Kaiserring 2019 geht an die Konzeptkünstlerin Barbara Kruger
Der Kaiserring – Kunstpreis der Stadt Goslar ist ein internationaler Kunstpreis, der seit 1975 der jährlich an zeitgenössische bildende Künstler, verliehen wird. In diesem Jahr geht er an Barbara Kruger.

450_Kruger_14109_YouAreAVerySpecialPerson

Barbara Kruger
Untitled (You are a very special person), 1995
Collage
13,6 x 19,1 cm
31 x 35 cm (framed)
© Barbara Kruger, courtesy Sprüth Magers

 

Die in Los Angeles und New York lebende Konzeptkünstlerin ist bekannt für ihre unverwechselbare Bildsprache mit provokanten Aussagen zu Macht, Konsum, Sexualität und Ideologie. „Ich möchte mich gern bei allen Bürgern von Goslar und der Jury für diese große Ehre bedanken. Ich bin sehr gerührt, dass Sie mich als Trägerin des hochrangigen Kaiserrings ausgewählt haben und ich zum Kreis all dieser großartigen Künstler und Kollegen dazu gehören werde.“, äußerte sich Kruger. Barbara Kruger wird den Kaiserring am 21. September 2019 in Goslar entgegen nehmen.

In ihrer Begründung schreibt die Kaiserring-Jury (Auszug): „Seit über 40 Jahren untersucht die amerikanische Konzeptkünstlerin Barbara Kruger in großformatigen Bildern, Installationen, Videos sowie mit Werken im öffentlichen Raum die komplexen Zusammenhänge zwischen Macht und Gesellschaft. Ihre Arbeiten verstehen sich als kritische Interventionen, mit denen sie die Abgründe des kapitalistischen Systems und die trügerischen Verlockungen des Konsums aufdeckt. Sie gehört zur ersten Generation feministischer Künstlerinnen, die in den 1980er Jahren weltweit Beachtung fanden, und sie genießt bis heute große internationale Anerkennung.“

 

Ausstellungen und Preise
Seit Anfang der 80er Jahre nimmt Barbara Kruger an großen internationalen Ausstellungen teil, so an der Biennale in Venedig (1982) und der documenta VII (1982). 2005 wurde sie mit dem Goldenen Löwen der Biennale von Venedig für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Große Ausstellungen in führenden Museen weltweit (Museum of Contemporary Art, Los Angeles; National Gallery of Art, Washington; Schirn Kunsthalle Frankfurt am Main; Whitney Museum of American Art, New York; Stedelijk Museum, Amsterdam) belegen die fortwährende Aktualität ihres Werks. 2020 wird die Künstlerin eine Retrospektive im Art Institute of Chicago haben.

 

 

 

11.01.2019
In diesem Jahr geht die Erfolgsgeschichte der CWC Gallery nach sieben Jahren zu Ende. Die Dependance der Galerie Camera Work hatte sich schnell als international führende Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst etablieren können. Außerdem geht das Museum „The Kennedys“ auf Tournee um die Welt.
...Klick zum Weiterlesen
Zum 27.1.2019 schließt die Berliner CWC Gallery und das Museum The Kennedys geht auf Weltreise
In diesem Jahr geht die Erfolgsgeschichte der CWC Gallery nach sieben Jahren zu Ende. Die Dependance der Galerie Camera Work hatte sich schnell als international führende Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst etablieren können. Außerdem geht das Museum „The Kennedys“ auf Tournee um die Welt.

FP_Dora_da_Faltugnano_preview  

Bild: Christian Tagliavini - Dora da Faltugnano

 

Eine Erfolgsgeschichte endet in diesem Jahr: GALLERY in der Ehemaligen Jüdischen Mädchenschule Berlin (Auguststraße 11-13, Berlin) zum 27. Januar 2019 geschlossen. Die im Jahr 2012 eröffnete temporäre Dependance der Galerie CAMERA WORK hat sich schnell als international führende Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst etablieren können. Mit der CWC GALLERY konnte CAMERA WORK seine Ziele mit Erfolg erreichen, junge zeitgenössische Künstler mit großem Potenzial einem breiten Publikum vorzustellen und in den Kunstmarkt einzuführen. Eine Auswahl dieser Künstler, u.a. Jens Lorenzen und Christian Tagliavini, wird seitdem von CAMERA WORK weltweit vertreten und auch in Zukunft in der Galerie CAMERA WORK ausgestellt. Die Erweiterung des Portfolios von CAMERA WORK und damit neben Künstlern der klassischen Fotokunst auch junge zeitgenössische Positionen aufzunehmen, ist dadurch erfolgreich umgesetzt worden. So wird CAMERA WORK seiner internationalen Stellung und Verantwortung gerecht, beides zu vereinen: die Geschichte der Fotokunst zu bewahren und weiterzuführen.

Noch bis zum 26. Januar 2019 zeigt die CWC GALLERY die Ausstellung »Andy Warhol:Fantastic!«. Ab dem 2. März 2019 präsentiert die Galerie CAMERA WORK (Kantstraße149, Berlin) eine umfassende Ausstellung von Jens Lorenzen, der von CAMERAWORK erstmals im Jahr 2015 in der CWC GALLERY gezeigt wurde.

 

Das Museum THE KENNEDYS geht auf Weltreise

 

FP_Mark_Shaw_1 (1)

Bild: Marc Shaw

 

Das Museum THE KENNEDYS wird auf Weltreise gehen und daher seine Türen in der Ehemaligen Jüdischen Mädchenschule Berlin (Auguststraße 11-13, Berlin) zum 28.Januar 2019 schließen. Das Museum wurde 2006 eröffnet – damals am Pariser Platz in Berlin – und ist heute fester Teil der Berliner Museumslandschaft. Alle Exponate stammen aus der Sammlung der CAMERA WORK AG, die in ihrer Gesamtheit eine der größten und umfassendsten privaten Sammlungen zur Geschichte der Familie Kennedy ist. Darüber hinaus wurden und werden Teile der Sammlung für internationale Ausstellungen in Museen, Galerien und weiteren Institutionen zur Verfügung gestellt. Das große Renommee der Sammlung und des Museums THE KENNEDYS spiegelt sich im Interesse führender internationaler Museen und Einrichtungen wider, die gesamte Ausstellung ebenfalls zu präsentieren. Die Zielsetzung der CAMERA WORK AG, die Ausstellung sowie Sammlung und damit auch die Geschichte und Bedeutung der Familie Kennedy international zugänglich zu machen, hat das Unternehmen dazu bewogen, das Museum in Berlin zu schließen und als Wanderausstellung samt Original-Exponaten in verschiedenen Ländern der Welt langfristig touren zu lassen.

Der Bedeutung John F. Kennedys für Deutschland und Berlin bewusst, wird die CAMERAWORK AG auch in Zukunft darauf bedacht sein, einen wichtigen Teil der Zeitgeschichte für kommende Generationen erlebbar zu machen und das Museum sowie die Stadt Berlin im Ausland würdig zu repräsentieren. Über die Stationen der Wanderausstellung werden auch in Zukunft informiert.

10.01.2019
Fotoausstellung Erfurt . „Food for Your Eyes“ in der Kunsthalle Erfurt stellt vor wie internationale Food-Fotografie heute aussieht. Die Ausstellung ist aus dem von Foodfotografen Günter Beer ins Leben gerufene und organisierte „Food Photo Festival“ hervorgegangen. 20. Januar bis 31. März 2019
...Klick zum Weiterlesen
Food For your Eyes
Fotoausstellung Erfurt . „Food for Your Eyes“ in der Kunsthalle Erfurt stellt vor wie internationale Food-Fotografie heute aussieht. Die Ausstellung ist aus dem von Foodfotografen Günter Beer ins Leben gerufene und organisierte „Food Photo Festival“ hervorgegangen. 20. Januar bis 31. März 2019
10.01.2019
Fotoausstellung . Eine spannende Ausstellung erwartet die Besucher des Willy-Brandt-Hauses vom 16. Januar bis 14. März 2019 mit „bau1haus – Die Moderne der Welt“ Eine fotografische Reise von Jean Monitor. Einhundert Jahre nach Gründung des Bauhaus, der wohl populärsten und gleichzeitig umstrittensten Kunstschule in Weimar, werden die Spuren der architektonischen Moderne weltweit gezeigt.
...Klick zum Weiterlesen
bau1haus – Die Moderne in der Welt
Fotoausstellung . Eine spannende Ausstellung erwartet die Besucher des Willy-Brandt-Hauses vom 16. Januar bis 14. März 2019 mit „bau1haus – Die Moderne der Welt“ Eine fotografische Reise von Jean Monitor. Einhundert Jahre nach Gründung des Bauhaus, der wohl populärsten und gleichzeitig umstrittensten Kunstschule in Weimar, werden die Spuren der architektonischen Moderne weltweit gezeigt.
10.01.2019
Mit interessanten Workshops wartet Leica Wien im Februar auf. Mit Nuriel Molcho geht es zum Photowalk durch Wien und Patrick Domingo zeigt wie die Straße zum Lifestyle-Fotostudio wird.
...Klick zum Weiterlesen
Leica Wien: Workshops im Februar
Mit interessanten Workshops wartet Leica Wien im Februar auf. Mit Nuriel Molcho geht es zum Photowalk durch Wien und Patrick Domingo zeigt wie die Straße zum Lifestyle-Fotostudio wird.

Streetstyle Fashion mit Patrick Domingo
Wie die Straße zum Lifestyle-Fotostudio wird

 

5b0a7200-3f23-4958-b483-8e67ea34ad24

 

Den Einstieg in das Thema „Streetstyle Fashion“-Fotografie macht eine visuelle Einführung mit Aufnahmen von Patrick. Anhand Dieser erzählt er uns, worauf es ankommt, um ohne großen Aufwand ein Modeshooting zu machen, bei dem der natürliche Look der Personen im Vordergrund steht. Tipps zur Gestaltung und Aufnahmetechnik werden dabei ebenso behandelt, wie die richtige Ausrüstung.

Sie haben die einzigartige Möglichkeit zwei international bekannte Mode-Influencerinnen, DES und JEN, zu shooten. Sie werden sich für uns in Pose werfen. Dabei kommt es dann auf die richtige Kommunikation an, um sie zu instruieren und perfekt einzurichten. Ziel ist es dabei, so viel wie möglich aus den Models und der Umgebung herauszuholen und auf eine möglichst dynamische Bildgestaltung zu achten. Zwei verschiedene Outdoor-Locations geben uns die Möglichkeit mit Umgebung und Hintergrund zu spielen.

Nach dem praktischen Teil auf der Straße, werden die gemachten Aufnahmen fachkundig analysiert und alle Fragen zur kreativen Umsetzung und zu technischen Anliegen beantwortet.

Leistungen

  • Eine Leica Kamera leihweise und versichert für die Dauer der Veranstaltung (Leica CL | Leica Q | Leica M | Leica SL)
  • SD-Speicherkarte für Ihre gemachten Aufnahmen
  • Mitagsimbiss, Kaffee und Getränke
  • Leica Akademie Mappe & Zertifikat

 

Ort und Datum:

Leica Store Wien, Walfischgasse 1, Wien

9.2.2019 10:00 – 17:30 Uhr

Anmeldeschluss:1.2.2019
Die Teilnahmegebühr beträgt 290 Euro

Weiter Infos und Buchung

https://at.leica-camera.com/Leica-Akademie/Leica-Akademie/Leica-Akademie-Weltweit/Leica-Akademie-Austria/Events/Workshops/Streetstyle-Fashion-mit-Patrick-Domingo/

 

Nuriel Molcho: Von Hüten und Flöhen
Photowalk über den Flohmarkt zur Hutmanufaktur Nomade Moderne

 

6b3a31b5-9c55-4ef6-9ebc-9652891b619c

Im Trubel des pulsierenden Flohmarkts ist es oft gar nicht so leicht, das richtige Motiv zu finden. So viele Eindrücke und Situationen! Worauf soll man sich also konzentrieren? Wie gelingen in dem Gewirr die besten Fotos? Und wie findet man dabei vielleicht auch noch das ein oder andere spannende Stück?

Nuriel kennt den Flohmarkt wie seine eigene Westentasche und zeigt uns bei einem Spaziergang zwischen den Ständen, wie man den Blick aufs Wesentliche schärft und wie dabei spannende Street-Aufnahmen entstehen. So nebenbei verrät er uns auch, wie man zu schönen Schnäppchen kommt.

Nach dem Photowalk über den Flohmarkt geht es weiter zu Nuriels Hut-Atelier „Nomade Moderne“ am Naschmarkt. In spannender Atmosphäre sehen wir, wie Nuriel und Audrey Hüte auf traditionelle Art machen und diese dann mit Feuer und Dampf bearbeiten. Interessante Action-Aufnahmen sind hier in der Hut-Manufaktur garantiert!

Im Anschluss daran gibt es genügend Zeit, die gemachten Aufnahmen zu analysieren und gemeinsam zu besprechen, was dabei gut geglückt ist und wie man eventuell Kleinigkeiten verbessern kann. Ebenso erfahren Sie, was man durch gezielte Bearbeitung noch aus den Bildern herausholen kann.

Leistungen

  • Eine Leica Kamera leihweise und versichert für die Dauer der Veranstaltung (Leica CL | Leica Q | Leica M)
  • SD-Speicherkarte für Ihre gemachten Aufnahmen
  • Mitagsimbiss, Kaffee und Getränke
  • Leica Akademie Mappe & Zertifikat

Treffpunkt und Dauer

Leica Store Wien             
Walfischgasse 1 | 1010 Wien

  • 02.2019 | 12:30 – 17:30 Uhr

Anmeldeschluss

  • 01.2019

Die Teilnahmegebühr beträgt 89 Euro

Infos und Anmeldung:

https://at.leica-camera.com/Leica-Akademie/Leica-Akademie/Leica-Akademie-Weltweit/Leica-Akademie-Austria/Events/Workshops/Nuriel-Molcho-von-Hüten-und-Flöhen/

 

 

 

09.01.2019
Dass einen Naturfotografen der Erhalt der Natur am Herzen liegt, verwundert nicht. Der bekannte Tier- und Naturfotograf Norbert Rosing belässt es dabei nicht nur bei Worten. Mit großem Engagement unterstützt er den Förderverein Naturpark Kyffhäuser e.V., der sich unter anderen um den Erhalt einer wunderschönen Orchideenwiese im Naturpark Kyffhäuser kümmert. Jede kleine Spende unserer Portalbesucher kann dabei helfen, dass diese einzigartige Landschaft nicht verschwindet.
...Klick zum Weiterlesen
Norbert Rosing unterstützt Erhalt  von Orchideenwiese! Spenden auch Sie
Dass einen Naturfotografen der Erhalt der Natur am Herzen liegt, verwundert nicht. Der bekannte Tier- und Naturfotograf Norbert Rosing belässt es dabei nicht nur bei Worten. Mit großem Engagement unterstützt er den Förderverein Naturpark Kyffhäuser e.V., der sich unter anderen um den Erhalt einer wunderschönen Orchideenwiese im Naturpark Kyffhäuser kümmert. Jede kleine Spende unserer Portalbesucher kann dabei helfen, dass diese einzigartige Landschaft nicht verschwindet.

FP Orchideen 01

 

Bei dem kleinen Ort Günserode am Wipperdurchbruch des Ostharzes liegt eine kleine „Steppeninsel“. Eine sog. Trockenrasenlandschaft in einer Streuobstwiese. Hier blühen im Frühjahr wunderschöne Frühblüher wie die Küchenschelle, das Adonisröschen, Federgras und viele Arten von Orchideen. Jedes Jahr nach der Blüte müssen diese Wiesen gemäht werden. Um dies zu gewährleisten sammelt Norbert Rosing, bekannt unter anderem durch seinen Vortrag: „Wildes Deutschland“ und „Mein wildes Deutschland“ und die gleichnamigen Bücher, für den Erhalt dieser einzigartigen Naturlandschaft ein. Bei seinen Vorträgen sammelt Norbert Rosing mit großem Erfolg Spenden und gibt diese 1:1 an den Naturpark weiter.

 

FP Orchideen04

 

FP Orchideen05

Alle Bilder Norbert Rosing

 

Förderverein Naturpark Kyffhäuser e.V, heißt der gemeinnützige Verein, der die Arbeit der Naturparkverwaltung Kyffhäuser unterstützt. Der Verein engagiert sich im Bereich Landschaftspflege, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit im Naturpark Kyffhäuser. Der Naturpark Kyffhäuser hat das bedeutendste Steppenrasenvorkommen Thüringens, weiterhin submediterrane Felsheiden, orchideenreiche Kalkmagerrasen, Karstbuchenwälder und Eichen-Trockenwälder. Zusätzlich sind hier bedeutende Ackerwildkrautvorkommen für Deutschland zu verzeichnen. Im Naturpark befindet sich die größte Binnensalzstelle Thüringens. Die Goldene Aue ist drittgrößter Binnenrastplatz Deutschlands für den Grauen Kranich. In der Nähe Bad Frankenhausens gibt es einen Obstsortengarten mit 2000 Obstbäumen in 800 verschiedenen Sorten, welcher in das Register Deutsche Genbank Obst aufgenommen ist und hauptsächlich regionale, alte und seltene Sorten aufweist. 

Spenden und Fördermittel werden für diese Zwecke verwendet.

 

Hier können Sie spenden:

Förderverein Naturpark Kyffhäuser e.V
Kyffhäusersparkasse
IBAN lautet: DE84 82055000 3300014513

 

09.01.2019
Ihren 30. Geburtstag feiern die Laupheimer Fototage am 6. und 7. April 2019. Auch in diesem Jahr wird es im Omar-Schick-Festsaal im Kulturhaus wieder zahlreiche spannende Multivisionsschauen und Vorträge an den beiden Festivaltagen 6. und 7. April geben
...Klick zum Weiterlesen
Laupheimer Fototage: 6. und 7. April 2019
Ihren 30. Geburtstag feiern die Laupheimer Fototage am 6. und 7. April 2019. Auch in diesem Jahr wird es im Omar-Schick-Festsaal im Kulturhaus wieder zahlreiche spannende Multivisionsschauen und Vorträge an den beiden Festivaltagen 6. und 7. April geben
09.01.2019
Photo+Adventure, Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord, hat unter dem Thema "Farbenfroh" einen Fotowettbewerb ausgeschrieben bei dem Gewinne im Gesamtwert von 7.000 Euro ausgesetzt sind. Die Siegerbilder zeigt die Photo+Adventure am 8. und 9. Juni in einer eigenen Ausstellung in der Kraftzentrale des Landschaftsparks.
...Klick zum Weiterlesen
Photo+Adventure: Fotowettbewerb Farbenfroh
Photo+Adventure, Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord, hat unter dem Thema "Farbenfroh" einen Fotowettbewerb ausgeschrieben bei dem Gewinne im Gesamtwert von 7.000 Euro ausgesetzt sind. Die Siegerbilder zeigt die Photo+Adventure am 8. und 9. Juni in einer eigenen Ausstellung in der Kraftzentrale des Landschaftsparks.
07.01.2019
Fotoausstellung Berlin . Das Haus am Kleistpark zeigt die Werkserie „Die zweite Heimat“ von Peter Bialobrzeski, einem der bekanntesten und international erfolgreichsten deutschen Fotografen der Gegenwart, dessen Arbeiten schon vielfach ausgezeichnet wurden. “Die zweite Heimat“ ist die Fortsetzung seines Projekts „Heimat“, das erstmals 2005 publiziert wurde. 11.1. bis 31.3.2019
...Klick zum Weiterlesen
Peter Bialobrezeski – Die zweite Heimat
Fotoausstellung Berlin . Das Haus am Kleistpark zeigt die Werkserie „Die zweite Heimat“ von Peter Bialobrzeski, einem der bekanntesten und international erfolgreichsten deutschen Fotografen der Gegenwart, dessen Arbeiten schon vielfach ausgezeichnet wurden. “Die zweite Heimat“ ist die Fortsetzung seines Projekts „Heimat“, das erstmals 2005 publiziert wurde. 11.1. bis 31.3.2019
07.01.2019
Fotoausstellung Berlin . Das Deutschen Historischen Museum zeigt die Ausstellung „Das exotische Land. Fotoreportagen von Stefan Moses“. Anhand von 250 Fotografien sowie Zeitschriften und Büchern zeichnet die Ausstellung Moses‘ Weg vom umtriebigen Fotoreporter zu einem der wichtigsten Porträtfotografen und Chronisten der Bundesrepublik nach. 1. Februar bis 12. Mai 2019
...Klick zum Weiterlesen
Stefan Moses – Das exotische Land
Fotoausstellung Berlin . Das Deutschen Historischen Museum zeigt die Ausstellung „Das exotische Land. Fotoreportagen von Stefan Moses“. Anhand von 250 Fotografien sowie Zeitschriften und Büchern zeichnet die Ausstellung Moses‘ Weg vom umtriebigen Fotoreporter zu einem der wichtigsten Porträtfotografen und Chronisten der Bundesrepublik nach. 1. Februar bis 12. Mai 2019
06.01.2019
Fotoausstellung Berlin – „Women on View Die Ästhetik des Begehrens in der Werbung“ ist das Thema der Ausstellung in den Räumen der Chaussee 36. Die Gruppenausstellung Women on View zeigt die Erotisierend des weiblichen Körpers in der Werbefotografie mit den Werken von namhaften wie Horst P. Horst, Erwin Blumenfeld, Helmut Newton, Peter Lindbergh, Herb Ritts, Irving Penn und Jeanloup Sieff.
...Klick zum Weiterlesen
Women on View
Fotoausstellung Berlin – „Women on View Die Ästhetik des Begehrens in der Werbung“ ist das Thema der Ausstellung in den Räumen der Chaussee 36. Die Gruppenausstellung Women on View zeigt die Erotisierend des weiblichen Körpers in der Werbefotografie mit den Werken von namhaften wie Horst P. Horst, Erwin Blumenfeld, Helmut Newton, Peter Lindbergh, Herb Ritts, Irving Penn und Jeanloup Sieff.
04.01.2019
Ausstellung Amsterdam . Am 12. Januar startet Foam eine neue Pop-Up-Location: Foam Next Door. In einem ehemaligen Büroraum in der Keizersgracht 617 - zwei Türen vom Museum entfernt - zeigt Foam die brandneue Ausstellung Foam Talent 2019 mit Werken einer neuen Generation bildender Künstler. 13. Januar - 3. März 2019
...Klick zum Weiterlesen
Foam Talent 2019
Ausstellung Amsterdam . Am 12. Januar startet Foam eine neue Pop-Up-Location: Foam Next Door. In einem ehemaligen Büroraum in der Keizersgracht 617 - zwei Türen vom Museum entfernt - zeigt Foam die brandneue Ausstellung Foam Talent 2019 mit Werken einer neuen Generation bildender Künstler. 13. Januar - 3. März 2019
03.01.2019
Fotoausstellung Wiesbaden . Die dritte Werkschau bei Klaus Kleinschmidt Fine Photography des Künstlers Max Baur, einem der Wegbereiter der Fotografie im 20. Jahhundert, stellt unter dem Titel 'Im Park von Sanssouci' wunderschöne Schwarzweißarbeiten vor. Zu bewundern sind die Bilder bis zum 1. Februar 2019.
...Klick zum Weiterlesen
Max Baur - Im Park von Sanssouci
Fotoausstellung Wiesbaden . Die dritte Werkschau bei Klaus Kleinschmidt Fine Photography des Künstlers Max Baur, einem der Wegbereiter der Fotografie im 20. Jahhundert, stellt unter dem Titel 'Im Park von Sanssouci' wunderschöne Schwarzweißarbeiten vor. Zu bewundern sind die Bilder bis zum 1. Februar 2019.
02.01.2019
Ausstellung Zürich . Von Januar bis März stellt die Züricher Photobastei das Thema Punk in den Mittelpunkt ihrer Ausstellungen. Raw Power konzentriert sich auf die Metropolen London, New York, Berlin, Moskau und Zürich sowie auf die Länder China und Indonesien. Die Ausstellungen zeigen beispielhaft, wie unterschiedlich und doch konsequent Punk die bildende Kunst, den Blick der jungen Menschen und die Chiffren der Revolte in verschiedenen kulturellen Räumen und gesellschaftspolitischen Milieus beeinflusst hat - seit den 70er Jahren und bis heute. 10.1. bis 3.3.2019
...Klick zum Weiterlesen
Punk
Ausstellung Zürich . Von Januar bis März stellt die Züricher Photobastei das Thema Punk in den Mittelpunkt ihrer Ausstellungen. Raw Power konzentriert sich auf die Metropolen London, New York, Berlin, Moskau und Zürich sowie auf die Länder China und Indonesien. Die Ausstellungen zeigen beispielhaft, wie unterschiedlich und doch konsequent Punk die bildende Kunst, den Blick der jungen Menschen und die Chiffren der Revolte in verschiedenen kulturellen Räumen und gesellschaftspolitischen Milieus beeinflusst hat - seit den 70er Jahren und bis heute. 10.1. bis 3.3.2019
02.01.2019
Am Sonntag 6.1.2019 findet in der Münchner Muffathalle die Vortragsreihe „Abenteuer Erde“, veranstaltet von Michael Martin, statt. Ab 11 Uhr zeigen die Fotografen Lutz Jaekel, Martin Leonhardt, Dirk Rohrbach, Norbert Rosing und Konrad Wothe spannende Vorträge mit atemberaubenden Bildern.
...Klick zum Weiterlesen
Naturfotografen Norbert Rosing und Konrad Wothe bei „Abenteuer Erde“ in München am 6.1.2019
Am Sonntag 6.1.2019 findet in der Münchner Muffathalle die Vortragsreihe „Abenteuer Erde“, veranstaltet von Michael Martin, statt. Ab 11 Uhr zeigen die Fotografen Lutz Jaekel, Martin Leonhardt, Dirk Rohrbach, Norbert Rosing und Konrad Wothe spannende Vorträge mit atemberaubenden Bildern.

WuWe_Ikonen_der_Naturfotografie_Konrad_Wothe

Foto Konrad Wothe

 

Zu den Highlights des Tages zählen sicher die beiden Vorträge von Norbert Rosing und Konrad Wothe. Konrad Wothe präsentiert Bilder und Geschichten aus dem Regenwald. Der Erfindungsreichtum der Evolution, wird anhand von Insekten, Reptilien, Vögel, Orang Utans, Gorillas und Schimpansen vorgestellt begleitet von den Stimmen des Regenwaldes. Konrad Wothe begann seine Karriere an der Seite von Heinz Sielmann und ist einer der großen Tierfotografen Deutschlands.

 

WuWe_Ikonen_der_Naturfotografie_Norbert_Rosing

Foto Norbert Rosing

 

Den zweiten Teil dieser auch für Kinder und Familien geeigneten Veranstaltung bestreitet Norbert Rosing. Er ist der Arktis- und Eisbärenkenner Deutschlands. Zwei Jahrzehnte durchquerte er auf über hundert Reisen die kanadische Arktis, Grönland und Spitzbergen. 

Programm:

11 Uhr: 3000 Kilometer Yukon – mit dem Kanu bis zum Beringmeer – Dirk Rohrbach
13.30 Uhr: 100.000 km Südamerika – Martin Leonhardt
16 Uhr: Abenteuer Tierfotografie: Faszination Regenwald / Im Reich der Polarbären – Konrad Wothe / Norbert Rosing
19 Uhr: Syrien. Ein Land ohne Krieg – Lutz Jaekel

 

Weitere Infos:

https://www.muffatwerk.de/de/events/view/4220

 

02.01.2019
Fotoausstellung Rostock . In einer umfassenden Einzelausstellung, die zuerst in der Kunsthalle Rostock und anschließend in der Berliner Galerie Semjon Contemporary zu sehen ist, präsentiert die Schauspielerin Kaja Flint ihre klassisch in schwarz-weiß gestalteten, ungewöhnlichen Porträtaufnahmen. 12. Januar bis 24. Februar 0219
...Klick zum Weiterlesen
Katja Flint – Eins
Fotoausstellung Rostock . In einer umfassenden Einzelausstellung, die zuerst in der Kunsthalle Rostock und anschließend in der Berliner Galerie Semjon Contemporary zu sehen ist, präsentiert die Schauspielerin Kaja Flint ihre klassisch in schwarz-weiß gestalteten, ungewöhnlichen Porträtaufnahmen. 12. Januar bis 24. Februar 0219
24.12.2018
WIR WÜNSCHEN DEN BESUCHERN VON WWW.DASFOTOPORTAL.DE AUCH IHM NÄCHSTEN JAHR VIEL SPASS MIT DER FOTOGRAFIE
...Klick zum Weiterlesen
EIN GUTES NEUES JAHR *** EIN GUTES NEUES JAHR *** EIN GUTES NEUES JAHR *** EIN GUTES NEUES JAHR *** EIN GUTES NEUES JAHR ***
WIR WÜNSCHEN DEN BESUCHERN VON WWW.DASFOTOPORTAL.DE AUCH IHM NÄCHSTEN JAHR VIEL SPASS MIT DER FOTOGRAFIE
» Zum Newsarchiv mit weiteren News aus der Rubrik Kultur
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss