Aus der Rubrik News Technik vom 26.01.2018
Mavic Air ultra-tragbare und leistungsfähige Kameradrohne
Die Mavic Air, eine ultra-tragbare und faltbare Kameradrohne, die noch leistungsstärkere und intelligentere Funktionen und kreativere Möglichkeiten bietet als viele andere Drohnen hat, hat DJI, der Weltmarktführer für zivile Drohnen- und Luftbildtechnologie vorgestellt. Die DJI Mavic Air wurde speziell für Reise- und Natur-Enthusiasten entworfen

 

Die Mavic Air verfügt über die besten Eigenschaften der ikonischen Mavic Serie von DJI: eine 4K Kamera für beste Bildqualität, neue QuickShot-Modi und SmartCapture für einfachere und intelligentere Foto- und Videoaufnahmen sowie FlightAutonomy 2.0 mit fortschrittlichem Pilot-Assistenzsystem für mehr Eleganz und Sicherheit im Flug. Die Mavic Air ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst und ein treuer Begleiter auf jeder Abenteuerreise.

„Mit der Einführung der DJI Mavic Pro wurde die Hobby-Drohne neu erfunden: leistungsstark und doch tragbar, einfach zu bedienen und doch technologisch anspruchsvoll,“ so Roger Luo, Präsident von DJI. „Heute haben wir mit der Einführung der Mavic Air diese Qualitätsmerkmale auf die nächste Stufe gehoben und unsere bisher beste Hobby-Drohne auf den Markt gebracht.“

Die Mavic Air wiegt nur 430 Gramm und ist die kompakteste Drohne, die DJI je produziert hat. Ihre faltbaren Arme und Propeller liegen eng an ihrem schlanken, aerodynamischen Chassis an, sodass ihre Stellfläche, wenn sie zusammengefaltet ist, nicht mehr Platz beansprucht als ein modernes Smartphone. Ihr zurückgesetztes Drei-Achsen-Gimbal-System liegt auf Dämpfern, welche Vibrationen noch mehr reduzieren, höchstmöglichen Schutz bieten und noch stabilere Aufnahmen ermöglichen. Eine leistungsstarke Kamera mit einem 1/2,3 Zoll CMOS-Bildsensor und ein Objektiv mit einem Blendenbereich von F2.8 und einer Brennweite von 24 mm sorgen für Fotos und Videos höchster Qualität.

Dank neuer HDR-Algorithmen macht die Kamera glasklare 12-Megapixel-Standbilder, die helle und dunkle Lichtdetails besser unterscheiden. So kann man von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang atemberaubende Fotos aufnehmen. Darüber hinaus nimmt die DJI Mavic Air optimal stabilisierte Videos in 4K/30 fps auf und garantiert bei einer maximalen Bitrate von 100 Mbit/s die höchste Qualität aller DJI-Hobby-Drohnen. Dank ihrer Fähigkeit, 1080p-Aufnahmen in Zeitlupe bei 120 fps aufzunehmen, kann die Kamera dramatische und rasante Szenen hervorragend wiedergeben.

Die Mavic Air ist die erste Drohne von DJI, die zusätzlich zum Micro-SD-Kartensteckplatz über 8 GB internen Speicher verfügt, in dem Benutzer Fotos und Videos direkt unterwegs auf das Fluggerät aufnehmen können. Über den neu hinzugefügten USB-C-Anschluss können Aufnahmen im Handumdrehen exportiert werden.

 

Mehr kreativer Spielraum

Foto-Enthusiasten, die ihre Umgebung detailgenau aufnehmen möchten, können die neue Sphären-Funktion verwenden, welche 25 Fotos automatisch aufnimmt und zusammenfügt und innerhalb einer Minute ein kristallklares 32-Megapixel-Panoramafoto kreiert. Die Mavic Air unterstützt zahlreiche Panorama-Modi, mit denen horizontale, vertikale und 180-Grad-Aufnahmen erstellt werden können.

Die intelligenten QuickShot-Modi ermöglichen das einfache Erstellen von professionellen Videos, dank vordefinierter Flugmanöver, die das Ziel automatisch im Bild halten. Mit den Modi Rocket, Dronie, Circle und Heli sowie den zwei neuen Modi Asteroid und Boomerang können mühelos Videos kreiert werden, für die vormals erhebliches fliegerisches Können und eine komplexe Bearbeitungssoftware erforderlich waren. Mit Asteroid fliegt die Drohne rückwärts und nach oben und erfasst so ein sphärisches Panorama am Ende ihrer Flugroute. Der Video-Output im Asteroid-Modus zeigt die Flugroute anschließend in umgekehrter Reihenfolge. Boomerang lässt die Drohne auf einer ovalen, schräg aufwärts führenden Flugbahn um ein Objekt herumfliegen, bis sie wieder am Ausgangspunkt angelangt ist.

Der intelligente Flugmodus ActiveTrack der DJI Mavic Air wurde weiter verbessert und erkennt nun automatisch mehrere Objekte gleichzeitig. Mit noch höherer Präzision und noch mehr Anwendungsbereichen ist ActiveTrack in der Lage Personen zu folgen, selbst wenn diese bewegungsintensive Aktivitäten wie Rennen oder Fahrradfahren ausführen.

SmartCapture[1] ist mit maschineller Lerntechnologie ausgestattet. Diese macht ihn zu einem ultra-reaktionsschnellen Kontrollmodus, mit dem Fotos und Videos mühelos aufgenommen werden können. Bei einer maximalen Reichweite von 6 Metern können per Handgeste folgende Befehle gegeben werden: starten, verfolgen, fotografieren, filmen, entfernen, nähern und landen. So können eine Vielzahl von Momenten, ganz ohne Fernbedienung, aus jedem Blickwinkel eingefangen werden.

 

Eleganterer, sicherer Flug

 

Dank noch leistungsstärkerer Rechenfähigkeiten und optimierter Algorithmen fliegt die DJI Mavic Air eleganter und sicherer durch Hindernisse und über Gelände. FlightAutonomy 2.0 verarbeitet Daten, die von sieben Bordkameras und fortschrittlichen Infrarotsensoren aufgenommen werden und erstellt eine 3D-Karte ihrer Umgebung für ein präziseres Schweben und eine optimierte Flugleistung. Das verbesserte duale vor- und rückwärts gerichtete Sichtsystem erkennt Hindernisse bis zu 20 Meter Entfernung. Um durch komplexes Gelände zu steuern ist die Mavic Air mit neu entwickelten fortschrittlichen Pilot-Assistenzsystemen ausgerüstet, mit denen Piloten automatisch Hindernissen ausweichen oder sie umfliegen können, um den Flug noch sicherer zu gestalten.

Die DJI Mavic Air hat eine maximale Flugzeit von bis zu 21 Minuten. Sie kann in windigen Bedingungen von bis zu 36 km/h und in Höhen bis zu 5000 m über dem Meeresspiegel stabil fliegen[2]. Ihre Fernsteuerung ist die erste, die über abnehmbare Steuerknüppel verfügt, die für den optimalen Transport innerhalb der Fernbedienung verstaut werden können. Die in dem faltbaren Landegestell untergebrachten Rundstrahlantennen erhöhen die Signalabdeckung, um eine maximale Reichweite von bis zu 4 km[3] zu liefern, beim Flug mit der Fernbedienung mit 1080p-Videoübertragung in Echtzeit. Im Sport-Modus fliegt die Mavic Air mit einer Geschwindigkeit von bis zu 68,4 km/h. Sie ist zudem kompatibel mit den DJI Goggles, was eine noch immersivere Flugerfahrung aus der Ich-Perspektive liefert.

 

Preis und Verfügbarkeit

Die Mavic Air wird in drei Farben angeboten: Onyx, Polarweiß und Feuerrot. Für die Drohne mit Akku, Fernbedienung, Tragekoffer, zwei Paar Propellerschützer und vier Paar Propeller beträgt der Einzelhandelspreis 849 Euro. Die Mavic Air Fly More Combo enthält die Drohne, drei Akkus, eine Fernbedienung, eine Reisetasche, zwei Paar Propellerschützer, sechs Paar Propeller, einen Akku-auf-Power-Bank-Adapter und eine Akkuladestation für 1049 Euro. Die Mavic Air ist auf store.dji.com, bei vier DJI Flagship Stores und autorisierten Händlern zur Vorbestellung verfügbar. Der Versand von Vorbestellungen beginnt am 28. Januar. Für weitere Informationen zu allen neuen Funktionen und Fähigkeiten der Mavic Air www.dji.com/mavic-air.

 

News Kultur   News Technik
Witterungen – Photographische Aufzeichnungen

[21.02.2018]   Fotoausstellung Köln . Die Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur präsentiert die Ausstellung „Witterungen – Photographische Aufzeichnungen zwischen Landschaft und Lebenswelt von Laurenz Berges, Michael Collins und Paola De Pietri“. Zeitgleich läuft die Ausstellung „Blick in die Sammlung: Landschaft – Transformation – Bildraum“. 2. März bis 8. Juli 2018 » weiter lesen

Capa – 75 Years ago

[21.02.2018]   Fotoausstellung München . Im 75. Jahr nach der Befreiung von Europa durch die Alliierten zeigt die Galerie Daniel Blau das Werk des berühmten Fotojournalisten Robert Capa. Bis 23. März 2018 » weiter lesen

Simon Puschmann – personal work

[14.02.2018]   Fotoausstellung Zingst . Geheimnisvoll ebenso wie dokumentarisch sind die Motive, die man in der Leica Galerie in Zingst an der Ostsee mit Simone Puschmanns personal work bewundern kann. Bilder aus fünf unterschiedlichen Bilderserien werden in der Ausstellung vorgestellt, die in der Zeit von 2015 bis heute entstanden sind. Vom 15. Februar bis 15. Mai 2018 » weiter lesen

Heidi Specker - Fotografin

[12.02.2018]   Fotoausstellung Bonn . Das Kunstmuseum Bonn zeigt aus einer Zusammenstellung von acht Werkgruppen Bilder von Heidi Specker, deren Fotografie auch immer die Reflexion über Fotografie beinhaltet, so wie die Ausstellung auch die Reflexion über das Ausstellen von Fotografie sichtbar machen. 22.2. – 27.5.2017 » weiter lesen

Hans Hansen. Fotografie neu ordnen: Dinge

[12.02.2018]   Fotoausstellung Hamburg . Hans Hansen ist bekannt für seine hervorragende Fotografie von Objekten, die sich weit von der Menge an Werbebilder abhebt. Das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg stellt den Fotografen innerhalb seiner Ausstellungsreihe „Fotografie neu ordnen“ vor. 23. Februar bis 27. Mai 2018 » weiter lesen

Robert Lebeck 1968

[09.02.2018]   Fotoausstellung Wolfsburg . In der Ausstellung „Robert Lebeck. 1968“ Im Kunstmuseum Wolfsburg werden – fünfzig Jahre später – die im mythisierenden Rückblick bislang nicht immer wahrnehmbaren roten Fäden des Jahres zwischen Aufbruch, Protest, Beharren und Scheitern anhand beispielhafter Fotografie-Serien sichtbar, die der deutsche Fotograf, Bildjournalist und Sammler Robert Lebeck in New York, Bogotá, Kassel, Belfast oder Wolfsburg erstellt hat. 4.3. bis 22.7.2018 » weiter lesen

WestLicht Kamera-Auktion mit vielen Schätzen: 10.3.2018

[09.02.2018]   Am 10. März 2018 wird es wieder für Kameraliebhaber und –Sammler bei der 32. Kamera Auktion von WestLicht in Wien spannend! Wie immer wird es vor allem Spitzenlose mit Kameras aus dem Hause Leica geben, aber auch interessante Raritäten anderer Hersteller kommen bei dem Auktionshaus im März unter den Hammer. » weiter lesen

Copacabana Palace

[07.02.2018]   Fotoausstellung Hannover . Die einfühlsamen Bilder von Peter Bauza erzählen die Geschichten von Menschen, die in Copacabana Palace in Rio de Janeiro leben, von ihren alltäglichen Momenten der Freude und Trauer, von ihren Bedürfnissen und ihren Illusionen. Präsentiert werden die Motive von GAF Galerie für Fotografie. 15. Februar – 25. März 2018 » weiter lesen

Der Chronist und Fotograf Stefan Moses ist tot

[06.02.2018]   Im August dieses Jahres wäre Stefan Moses 90 Jahre alte geworden. Jetzt ist der berühmte Fotograf in seiner Schwabinger Wohnung in München vor einigen Tagen verstorben. Im Münchner Literaturhaus kann man in der Ausstellung „Blumenkinder“ noch seine Bilder bewundern. » weiter lesen

Martin-Gropius-Bau Berlin: Neue Direktorin Stephanie Rosenthal

[05.02.2018]   Dr. Stephanie Rosenthal ist die neue Direktorin des Martin-Gropius-Bau Berlin. Sie hat an der Ludwig-Maximilian-Universität in München Kunstgeschichte studiert und an der Universität zu Köln promoviert. Seitdem hat sie einflussreiche Artikel und Vorträge über Zeitgenössische Kunst mit einem Schwerpunkt auf performativen Methoden veröffentlicht. » weiter lesen

 
Profibitz für Sony Kameras

[23.02.2018]   Drei herausragende Eigenschaften zeichnen den neuen Blitz HVL-F60RM, der passend zu den Premium Kameras wie der Alpha 9 oder der Alpha 7RIII entwickelt wurde: extra-viel Power, eine verlässlich kurze Ladezeit und besondere Kontrollfunktionen. Der HVL-F60RM hat bei 200 Millimetern Brennweite und ISO100 eine Leitzahl von 60 und deckt von 20 Millimetern bis 200 Millimetern alle relevanten Brennweiten ab. Gerade im Weitwinkelbereich gibt es keine Abschattungen. Mit Ni-MH Batterien sind 220 Blitze in Folge möglich. » weiter lesen

Smartphone Gimbal Freevision – modern und leistungsstark

[19.02.2018]   Mit dem Smartphone verwacklungsfreie Bilder aufzunehmen und auch aus ungewöhnlichen Perspektiven zu filmen und zu fotografieren, diesen Wunsch hat Jeder. Mit dem Smartphone Gimbal Freevision VILTA-M von Miniwing Europe soll das in Zukunft problemlos gelingen. » weiter lesen

Fujifilm X-H1: Noch ein Gedicht

[15.02.2018]   Es wird eng für die jahrzehntelang etablierten Platzhirschen der professionellen Fotografie aus dem DSLR-Lager. Mit der neuen X-H1 liefert Fujifilm eine weitere professionelle Systemkamera, die sowohl hinsichtlich der Bildqualität als auch in Bezug auf das Preisleistungsverhältnis eine attraktive Alternative bietet. Vom komfortabelen Handling ganz zu schweigen. » weiter lesen

Panasonic Lumix GX9: Klein aber fein

[15.02.2018]   Große Klasse im kompakten Gehäuse bietet die neue Lumix GX9 von Panasonic. Das Top-Modell der GX Reihe besticht durch eine anspruchsvolle Ausstattung, zu der ein 20 MP-Sensor, ein schwenkbarer Sucher, 5-Achsen-Dual-Bildstabilisierung, schneller Autofokus sowie eine 4K Video und Fotofunktion gehören. » weiter lesen

Panasonic Lumix TZ202 mit 15fach Leica Zoomobjektiv

[15.02.2018]   Beste Bildqualität für unterwegs verspricht das neue, kompakte Zoomkamera Flaggschiff Lumix TZ202 von Panosonic. Die Kamera bietet 15x-Leica-Zoom, 1-Zoll-MOS-Sensor, Sucher und einen erweiterten 4K Modus für Foto und Video. » weiter lesen

Sonderedition Leica Q Snow

[13.02.2018]   Zum Ende der Wintersaison bringt die Leica Camera AG die limitierte Sonderedition „Snow“ by Iouri Podladtchikov ihrer Leica Q Kompaktkamera. Entstanden ist das Schmuckstück in Zusammenarbeit mit dem Sportler, Olympiasieger und Weltmeister im Snowboarden Iouri Podladtchikov, der die Kamera nach seinen Vorstellungen gestaltet hat. 300 Kameras wird es weltweit ab März zum Preis von 4950 Euro geben. » weiter lesen

BenQ Profiprojektoren LU950 und LU951ST

[12.02.2018]   Robust und wartungsfrei präsentieren sich die neuen Projektoren BenQ LU950 und LU951ST von BenQ, die für den Einsatz in großen Tagungsräumen und Auditoren ebenso geeignet, wie für die unterschiedlichsten Anwendungen im Bereich Retail oder in Museen. Beide Projektoren ermöglichen eine 360°- oder Portrait-Installation, so kann ohne Qualitätsverlust auf Decken, Wänden, Böden oder sogar auf Schrägen projiziert werden. » weiter lesen

Cullmann Reisestativ Mundo 518T

[08.02.2018]   Der Zubehörspezialist Cullmann hat zu seiner Stativserie Mundo ein neues Modell vorgestellt, das leicht und kompakt den Fotografen auf Reisen begleiten soll, sich aber auch als Tischstativ eignet. » weiter lesen

Olympus PEN E-PL9 - das unkomplizierte Supermodel

[07.02.2018]   Auch das jüngste Mitglied der Olympus PEN-Familie, die PEN E-PL9 sieht verführerisch gut aus. Sie besitzt einen hochwertig verarbeiteten Body und ist so einfach zu handhaben wie ein Smartphone. » weiter lesen

Epson SureColor SC-F2100 Drucker für den Direktdruck auf Textilien

[01.02.2018]   Der neue SureColor produziert Farbdrucke auf einer Vielzahl Artikel wie T-Shirts, Sweatshirts, Poloshirts und Tragetaschen. Gegenüber seinem Vorgänger bietet der Drucker eine Vielzahl Verbesserungen wie eine noch höhere Produktionsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit bei geringeren Gesamtbetriebskosten. Auch die mitgelieferte Software Garment Creator-Software wurde verbessert und erlaubt, eigene Entwürfe zu erstellen. Der SureColor SC-F2100 ist ab März 2018 im qualifizierten Fachhandel verfügbar. Preise stehen noch nicht fest. » weiter lesen

. . . weitere News Kultur   . . . weitere News Technik
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss