Kontakt Links Suchen 

Fotoreisen

 

Veranstalter: Gebeco

Grüne Landschaften, blaues Meer und Rückenwind verspricht der Reiseveranstalter Gebeko für seine Fahrradreise durch das das Baltikum mit seinen Naturschönheiten und modernen sowie historischen Sehenswürdigkeiten. Teilnehmer der Reise können diese vielseitigen Motive wahlweise aktiv mit einem klassischem Fahrrad oder mit dem E-Bike in kleinen Gruppen entdecken.

 

 

Burg in Tallin Estland.

 

Gebeco folgt erfolgreich dem anhaltenden Trend zu Aktiv-Erlebnisreisen: „Die Nachfrage bezüglich unserer Aktivreisen ist ungebrochen. Zusammen in einer Kleingruppe ein Land mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu entdecken, liegt absolut im Trend!“, stellt Gebeco-Geschäftsführer Thomas Bohlander fest. Auf der neuen, zehntägigen Radreise „Baltikum - mit Rückenwind entlang der Bernsteinküste“ geht es für die Gebeco-Gäste über leichte, abwechslungsreiche Strecken die Küste des Baltischen Meeres entlang. Dabei erkunden sie auch die drei Hauptstädte des Baltikums. Alle Reisen sind im Internet und im
Reisebüro buchbar.


Die Reise entlang der Bernsteinküste startet "mit Rückenwind" in der litauischen Hauptstadt Vilnius. Zahklreiche Kirchen und Klöster prägen die Silhouette der Stadt, darunter die orthodoxe Kirche Peter und Paul, die genauso sehenswert ist wie die Universität der Stadt mit ihren dreizehn Innenhöfen. Nach einer ausführlichen Stadtrundfahrt schwingen sich die Gebeco-Gäste auf ihre Fahrräder und die unvergessliche Radreise durch das
Baltikum beginnt.

 

 

Tallin Estland Orthodoxe Kirche.

 

Auf geht es zunächst nach Trakai, der Mittelalter-Residenz der litauischen Großfürsten. Dort gehört der Besuch einer gotischen Wasserburg aus rotem Backstein zu den fotografischen Attraktionen. Mit reist die Gruppe dann weiter bis zum Baltischen Meer nach Silute. Die dortige Radtour führt sie durch bäuerliche Kulturlandschaften mit Wiesen und Feldern nach Kintai, entlang der reizvollen Landschaft des Kurischen Haffs bis zur Halbinsel Kap Vente. Dort gibt eine Verschnaufpause mit weiter Sicht über das Meer. Eine Besichtigung der Vogelwarte und des Leuchtturms Ventes Rangas steht ebenfalls auf dem Programm,bevor es dann mit dem Bus weiter nach Klaipeda geht. Dort radeln die Gebeco-Gäste vorbei an Schilf gedeckten, rotbraunen Fischerhäusern in den historische Ortskern und weiter auf ebenen Radwegen durch das UNESCO Natur-Erbe, der Kurischen Nehrung, entlang beeindruckender Sandstrände durch jahrhundertealte Kiefernwälder.

 

 

Wasserburg, Trakai, Littauen.

 

Mittagessen gibt es in einem der kleinen Fischerlokale mit traditionellen Gerichten der Region, um gestärkt weiter von der Kurischen Nehrung in den Kurort Palanga mit seinen alten Villen und der romantischen Seebrücke zu gelangen. Dort lassen sich die Radler im Bernsteinmuseum vom „Gold der Ostsee“ verzaubern.

 

Ein ganz besonderer Höhepunkt ist der Besuch der Stadt Riga. Bei einem Rundgang durch die mehr als 800 Jahre alte Stadt werden der Dom, die Petri-Kirche sowie mittelalterliche Häuser, die die gepflasterten Gassen um das Rigaer Schloss besichtigt. Aber auch die Neustadt beeindruckt mit ihren liebevoll restaurierten Jugendstilhäusern. Gegen Ende der Radreise geht es dann nach Kuressaare. Dort wird die mittelalterliche Bischofsburg, die von einem Burggraben umgeben eindrucksvoll vor den Felsen der Küste liegt, besichigt werden.

 

Auch die estnische Hauptstadt Tallinn steht auf dem Programm, wo es die vollständig erhaltene mittelalterliche Altstadt in Ruhe zu erkunden gilt. Während eines Stadtrundgangs tauchen die Reisenden zwischen Rathaus und Domberg in eine altertümliche Welt mit Kopfsteinpflaster, kleinen Gässchen und steilen Stiegen ein. Den letzten Abend im Baltikum lassen die Gebeco-Gäste dann mit einem gemeinsamen Abschiedsessen in einem historischen Restaurant ausklingen.

 

„Baltikum - Mit Rückenwind entlang der Bernsteinküste“, Gebeco Länder erleben
10-Tage-Radreise ab 1.895 Euro inkl. Flüge
Nähere Informationen finden sie hier...
Termine: 19.07.-28.07., 24.08.-02.09.2020

 

...Klick zum Weiterlesen
Santa Cruz - Traumziel für Fotografen
Veranstalter: Visit Santa Crruz

Um Natur pur zu genießen und zu fotografierne, muss man nicht immer unbedingt in unberührte Wildnis aufbrechen. Santa Cruz in Kalifornien bietet gerade jetzt im Winter ein wahres Eldorado für Naturfotografen, wo in ieser zeit an die 20.000 Wale vorbeiziehen und die bunten Monarchfalter relaxen.

Für Tier- und Naturfotografen schon lange kein Geheimtipp mehr aber ein wahres Paradies für Artenvielfalt, das sich von der Stadt Santa Cruz aus komfortabel entdecken lässt. Die Vielfalt reicht von Monarchfaltern zu Grauwalen, Zugvögeln und See-Elefanten. Dazu bietet die Touristik-Organisaion "Visit Santa Cruz" besondere Winter-Arrangements in den angeschlossenen Unterkünften des Santa Cruz County.

 

 

Monarchfalter, Copyright: Lisa Fay Larson.

 


Während sich die Natur hierzulande im Winter meist eine Auszeit gönnt, erwacht sie in Santa Cruz County zu neuem Leben. So wird die Tierwelt in der kalifornischen Region zwischen Dezember und März besonders aktiv. Denn in dieser Periode ziehen Grauwale auf ihrer Wanderung an der Region vorbei und sowohl Zugvögel als auch Monarchfalter überwintern hier. Daher ist Santa Cruz im Winter gerade für Naturliebhaber eine belibte Destination.

 

Monarchfalter

Anmut und Ausdauer kennzeichnen die bunten Monarchfalter. Wegen ihres atemberaubenden Anblicks pilgern in den Wintermonaten mit ihnen gemeinsam auch zahlreiche Fotografen nach Santa Cruz. Die orange-schwarzen Schmetterlinge legen dabei Tausende von Kilometer von ihren Sommerhabitaten in den USA in die wärmeren Klimazonen in Mexiko und Kalifornien zurück, um den Winter in einem geschützten Hain zu verbringen. Letzteren finden sie im Natural Bridges State Park, das einzige Schmetterlingsreservat des US-Bundesstaates. Hier tanken Legionen von Monarchfaltern Jahr für Jahr Kraft, um in der ersten Märzwoche wieder in ihren eigentlichen Lebensraum zurückzufliegen. Dabei legen sie 70 Kilometer pro Tag zurück, an Spitzentagen sogar bis zu 330 Kilometer. Diese Leistung sowie seine stark ausgebildeten Muskeln haben den Monarchfalter zum Star unter den Schmetterlingen gemacht. Wer einen Blick auf die orangefarbenen Schmetterlinge erhaschen will, kann dies während einer Gruppenführung oder auf eigene Faust durch den Natural Bridges State Park tun. Weitere Informationen finden Sie hier...

 

Monarchfalter im National Bridges Park.
Foto: Joe Tomoleoni Eco Exposure.

 

Walbeobachtung

Die Chance, Wale in der Bucht von Monterey vor Santa Cruz zu entdecken, liegt in den Wintermonaten Dezember bis April bei 90 Prozent. Denn um diese Zeit machen sich rund 20.000 Grauwale auf ihre jährliche Winterwanderung von den kalten arktischen Gewässern zu den warmen Lagunen der Baja California und durchqueren dabei die Monterey Bay. Hier kann man die faszinierenden Meeresbewohner dabei beobachten, wie sie regelmäßig zum Luftholen aus dem Wasser auftauchen und trotz ihres Körpergewichts von bis zu 40 Tonnen durch ihre Eleganz beeindrucken. Walbeobachtungstouren werden in Santa Cruz gleich von mehreren Anbietern veranstaltet. Informationen dazu gibt es hier...

 

.

 

Walbeobachtung in den Lagunen von Baja California. Foto: Paul Schraub.

 

Zugvögel

Santa Cruz County liegt am Pacific Flyway, einer der Hauptflugrouten von Zugvögeln, die von Alaska im Norden bis Patagonien im Süden reicht. Mehr als 400 Arten können deshalb im Winter in der Region bewundert werden. Vogelliebhaber werden beispielsweise im Wald des Big Basin Redwoods State Park fündig, hier lässt sich im Morgengrauen der Marmelalk dabei beobachten. Der Schneeregenpfeifer dagegen huscht über die Sandstrände der Pajaro Dunes. Wasservögel tauchen und tummeln sich in den Süßwassersümpfen bei Watsonville, während Kolibris durch die exotische Flora im Arboretum an der University of California, Santa Cruz fliegen. Im Elkhorn Slough National Estuarine Research Reserve (www.elkhornslough.org/esnerr) gibt es schließlich die Möglichkeit, rund 340 verschiedene Vogelarten beim Spaziergang oder vom Kajak aus zu entdecken. Die besten Spots zur Vogelbeobachtung finden Interessierte hier...
.

 

An die 400 Vogelarten können Ornitologen in den Wintermonaten
in der Region beobachten. Foto: Brad R. Lewis.


See-Elefanten

See-Elefanten sind mit einem Gewicht von zweieinhalb Tonnen die größten Robben der Welt, wobei ihre Bezeichnung auf die rüsselartig vergrößerte Nase der Männchen zurückzuführen ist. Eine der größten Brutkolonien des nördlichen See-Elefanten beherbergt der Año Nuevo State Park am malerischen Highway 1, nur 22 Meilen nördlich von Santa Cruz. Hier können die Tiere in ihrem Lebensraum beobachtet werden. Erfahrene Dozenten übernehmen dabei die Führungen, die vom 15. Dezember bis zum 31. März täglich angeboten werden. Hier finden Sie weitere Informationen zu den See-Elefanten und der Parkverwaltung.

 

 

Die größten Robben der Welt im Año Nuevo State Park. FotoVal Guzman.

 

 

Winter-Arrangements

Für einen Winteraufenthalt in Santa Cruz County halten gleich mehrere Häuser besondere Specials bereit. Im Chaminade Resort & Spa (www.chaminade.com) beispielsweise können Gäste drei Nächte bleiben, zahlen aber nur zwei. Das Angebot im preisgekrönten Berg-Resort von Santa Cruz ist bis Ende April 2020 gültig. Gleich mit mehreren Packages lockt das Pajaro Dunes Resort (www.pajarodunes.com) Gäste an die Monterey Bay, wo die Unterkünfte direkt am Strand liegen. So gibt es bei einem Aufenthalt von zwei Nächten 20 Prozent Rabatt, bleibt man drei Nächte zahlt man lediglich zwei und bei einem Check-In am Montag können Gäste vier Nächte bleiben, zahlen aber nur drei. Die Packages sind für ausgewählte Häuser und nicht in den Hauptferien verfügbar. Auch Besucher des West Cliff Inn (www.WestCliffInn.com), einem Bed-and-Breakfast am Strand von Santa Cruz genießen Besucher bis 19. März 2020 besondere Vorteile: Bei einer Buchung von zwei Übernachtungen ist die zweite Übernachtung kostenlos. Inkludiert sind Frühstückbuffet, Nachmittagswein sowie Horsd'oeuvres.

Weitere Informationen finden Sie hier...

 .

Veranstalter: Gebeco

 

Spektakuläre Landschaften durchstreifen die Teilnehmer
der Wanderreise durch die Draakensberge in Südafrika.

 

Auf dieser dreiwöchigen Wanderreise in Südafrika erleben die Teilnehmer unter der Führung einer der deutschsprachigen Reiseleitung die vielfältige Flora und Fauna des Landes und erfahren, was es heißt, im Einklang mit der Natur zu leben. Die von Gebeco veranstaltete Reise beginnt in den nordöstlichen Ausläufern der Drakensberge bietet den Teilnehmern schon zu Beginn ein fotografisches Highlight: Den atemberaubenden Ausblick vom "God‘s Window".

 

 

Wandern in der wilden Natur Südafrikas.

.

Es folgt eine Safari im tierreichen Krüger-Nationalpark wo sich mit etwas Glück Flusspferde, Giraffen, Elefanten, Löwen, Zebras, Gnus und viele weitere Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und fotografieren lassen. Bei einer Pirschwanderung durch das Hllane-Wildreservat kommen die Gäste diesen Tieren sogar noch ein kleines Stückchen näher.

 

Während der Wanderung zur Schlucht des Tugela-Flusses, erleben die Gebeco-Gäste eine raue Bergszenerie, üppige Wälder und lassen ihren Blick über Teile der alten Wälder aus Yellowwood schweifen. Ihre längste Wanderung führt die Reisenden am Nachmittag in den Golden Gate Highlands-Nationalpark mit dem Brandwag Berg, von dem sich ein fantastischer Blick auf den Park bietet. Auf dem Weg dorthin begegnet man Landschaften aus ockerfarbenen Sandsteinfelsen, die aus der grünen, hügeligen Landschaft ragen.

 

Weiter geht es dann auf nach Lesotho, der Heimat von Reitern mit den farbenfrohen Basotho-Wolldecken und Basotho-Ponys. Dort erkundet die ein idyllisches Dorf, wandert zu tosenden Wasserfällen und faszinierenden Felsmalereien. Wer mag, reitet später am Tag mit Basotho-Pferden aus.

 

 

Unberührte Natur mit Antilopen und Zebras gehören zu den vielen
außergewöhnlichen Fotomotiven dieser Reise.

 

Natur pur erleben die Teilnehmer auch bei ihrer Wanderung auf dem Ottertrail. Besonders auf dem ersten Abschnitt dieser Route auf einem der schönsten Wanderwege Südafrikas fesseln dichte Wälder, alte Bäume, viele Bäche, Flüsse und eine malerische Steilküste den fotografischen Blick. Das Ende der Etappe markiert ein herrlicher, rauschender Wasserfall.

 

 

Durch wilde Schluchten und vorbei an rauschenden
Wasserfällen führt die Gebeco Wanderreise.

 


Aber auch leibliche Genüsse kommen nicht zu kurz. Gegen Ende der Reise fahren die Teilnehmer entlang der Garden Route in die Weingebiete der Kapregion. Auf einem kleinen, idyllischen Weingut nehmen sie an einer Weinprobe teil und genießen einen traumhaften Ausblick auf die umliegenden Berge. Wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, erwandert die Gruppe gegen Ende der Reise den Tafelberg. Sollte der Wettergott nicht gnädig sein, sind die Kirstenbosch Gardens am Fuße des Berges ein tolles Trostpflaster! Bei einem Sundowner auf dem Signal Hill heißt es dann schwelgen in den tollen Erinnerungen der vergangenen Wochen, bevor am nächsten Tag die Heimreise ansteht.


„Durch Königreiche nach Kapstadt“, Gebeco Länder erleben 22-Tage-Wanderreise ab 3498 Euro inkl. Flüge

 

Termine: 15.02.-07.03., 11.04.-02.05., 02.05.-23.05.,25.07.-15.08.,
15.08.-05.09.,19.09.-10.10.,10.10.-31.10.,24.10.-14.11.,14.11-05.12.,
19.12.2020-09.01.2021

Veranstalter: Intosol

Die schönsten Aussichten in der Silvesternacht 2019, wo Fotografen eindrucksvoll und ganz bequem den Start des neuen Jahres in Foto und Video festhalten, hat der Reiseveranstalter Intosol zusammengestellt. Zugegeben die exklusiven Luxusziele sind eher etwas für die Happy Few, die auch neben einer tollen Fotoausrüstung auch noch das nötige Kleingeld in der Tasche haben aber faszinierend sind diese Hotel-Fotospots schon.

 

 

Sylvester-Feuerwerk in Sydney.

 

Das Ende dieses Jahres markiert den Beginn eines neuen Jahrzehnts. Am 31. Dezember 2019 werden weltweit die 2020er eingeläutet. Dieser Jahreswechsel sollte gebührend gefeiert werden. Wo geht dies besser als in pulsierenden Metropolen? Das Luxusreiseunternehmen INTOSOL inspiriert mit fünf Hotels, die mit wunderschönen Skyline-Views und somit auch mit der perfekten Sicht aufs Silvesterfeuerwerk bestechen.


The Address Downtown Dubai

Das Burj Khalifa in Dubai hält mit seinen 828 Metern nicht nur den Rekord für das höchste Gebäude der Welt – auch das beeindruckende Silvester-Feuerwerk, das dieses Jahr wieder von dem architektonischen Meisterwerk dargeboten wird, hat es als größtes und längstes bereits ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Pünktlich zum Jahreswechsel setzt die auf verschiedenen Etagen des Wolkenkratzers installierte Pyrotechnik zum wiederholten Male den weltberühmten Riesen in einer atemberaubenden Lichtershow in Szene.

 

 

Blick von der Terasse des The Adress in Dubai.

 

Wer nicht gerade in der vollen Menschenmenge auf dem Platz vor dem Burj Khalifa stehen möchte, um das Spektakel zu beobachten, der kann das auch ganz bequem von seinem Hotelzimmer im The Adress Downtown aus tun. Zimmer der Kategorie „Premier Fountain View“ bieten über ihre Balkone eine atemberaubende Aussicht auf das Silvesterfeuerwerk am Burj Khalifa sowie auf den weltweit größten Springbrunnen, den Dubai Fountains, am Fuß des prunkvollen Hochhauses mitten in der luxuriösen Innenstadt Dubais.

 

Park Hyatt Sydney

Die Silvesternacht in Sydney am schönen Sydney Harbour ist jedes Jahr aufs Neue mit ihren bunten Lichtprojektionen, Zeremonien der Aborigines und dem großen Finale mit spektakulären Feuerwerken, die von der Sydney Harbour Bridge, dem Sydney Opera House und den Hafenschiffen aus gezündet werden, ein unvergessliches Event. Zu dieser besonderen Nacht veranstaltet das Park Hyatt Sydney zusammen mit Moët Hennessy eine Cocktailparty im Guest House des Hotels, das direkt am Rande des Sydney Harbour gelegen ist und einen direkten Blick auf das Opernhaus von Sydney sowie einen exklusive Zugang zur Hafenpromenade über eine private Außenterasse bietet.

 

 

Spektakulärer Blick auf die Oper aus dem Zimmer des Hyatt Park in Sydney.

 

Wenn die Uhr Mitternacht schlägt, feiern die Gäste auf der Promenade den Beginn des neuen Jahres mit Blick auf das weltberühmte Stadtfeuerwerk. Zudem verwandelt die Harbour of Light Parade, bei der Schiffe jeder Größe ihre Rümpfe mit tanzenden Lichtern schmücken, den Hafen von Sydney zwischen den Feuerwerken in ein prächtiges Farbenmeer.

 

Banyan Tree Bangkok

Besucher des Banyan Tree in Bangkok haben am 31. Dezember die wunderbare Gelegenheit, das neue Jahr mit Blick über eine der beeindruckendsten und am meisten besuchten Städte der Welt einzuläuten. Auf Höhe des 61. Stocks des Banyan Tree Bangkok scheint das funkelnde Lichtermeer schier unendlich. Dort oben genießen die Gäste Cocktails in der Moon Bar, eine der renommiertesten Rooftop Bars weltweit.

 

Banyan Tree Bangkok

 

Neben einem atemberaubenden Blick auf das Feuerwerk über der Stadt bietet die Bar gute Musik, die zum Tanzen einlädt, sowie Getränke und Snacks.  Vor dem Countdown zum neuen Jahr können Gäste im Restaurant Vertigo, das sich ebenfalls im 61. Stock befindet, ein mehrgängiges Dinner mit Live-Musik genießen.

 

The Ritz-Carlton Millenia Singapore

Mit seinem New Year’s Eve Event „Super Night“ begrüßt das The Ritz-Carlton Millenia Singapore zusammen mit seinen Gästen das Jahr 2020 auf stilvolle Weise: Zum Jahreswechsel bietet das Restaurant Colony ein extravagantes Dinner-Buffet mit genussvollen Highlights aus der lokalen sowie aus der chinesischen, indischen, indonesischen, malaysischen und westlichen Küche. Anschließend lässt sich von der Hotellobby aus pünktlich um Mitternacht das schillernde Feuerwerk bewundern und dann wird auf der Tanzfläche in der Chihuly Lounge die Nacht durchgetanzt!

 

 

The Ritz-Carlton Millenia Singapore

 

 

One&Only Cape Town Waterfront

Die Victoria & Alfred Waterfront in Kapstadt, Südafrika, ist eine Klasse für sich und bietet jedes Jahr zum Jahreswechsel ein tolles Programm mit unterhaltsamen Auftritten von Künstlern und köstlichem Essen. Sobald die Sonne am 31. Dezember 2019 an der V&A Waterfront untergeht, erwartet die Besucher ein farbenfrohes, eindrucksvolles Wunderland, in dem magische Lichtinstallationen zum Leben erwachen und die umliegenden Gebäude und Bäume gekonnt in Szene setzen. Das absolute Highlight ist natürlich das berühmte Feuerwerk! Das lässt sich hervorragend von One&Only Cape Town Waterfront beobachten, das sich im Herzen der V&A Waterfront befindet.

 

 

One&Only Cape Town Waterfront

 

Veranstalter: Travelzoo

In Kürze kommt der finale Teil der „Star Wars“-Trilogie ins Kino. Für alle, die es nicht mehr erwarten können hat der internationale Reisespezialist Travelzoo die schönsten „Star Wars“-Drehorte zusammengestellt. Diese liest sich wie eine ausgefallenen Motivliste für Resie- und Abenteuerfotografen.


Die Armee der Ersten Ordnung rückt immer weiter vor, scheint kaum aufzuhalten zu sein. Doch dann taucht eine Machtprojektion von Luke Skywalker auf. Er lenkt die feindlichen Soldaten ab und ermöglicht den Rebellen die Flucht. Daraufhin sackt er zusammen, doch ist er wirklich tot?

 

 

Leonard Beetz von Travelzoo gibt Reisetipps für Fotografen
mit einem Faible für die StarWArs Filme.

 

Das klärt sich am 19. Dezember, wenn der finale Teil der neuesten „Star Wars“-Trilogie ins Kino kommt. Leonard Beetz von Travelzoo weiß, wie reiselustige Fans das bevorstehende große Finale angemessen feiern können und hat die schönsten „Star Wars“-Drehorte zusammengesucht. So kann man auf den Spuren von Skywalker und Co. wandeln:


Tunesien: Laserschwertkämpfe in der Wüste

 

Tunesien gilt als die Mutter aller „Star Wars“-Drehorte: Es dient als Kulisse für den Wüstenplaneten Tatooine, auf dem Anakin Skywalker aufwächst, auch der Laserschwertkampf zwischen Jedi Qui-Gon Jinn und dem Sith Darth Maul findet hier statt. Das hat Spuren hinterlassen: In der Stadt Medenine wird eine Straße nur noch „Skywalker Alley“ genannt, die Schlucht Sidi Bouhlel heißt auch „Star Wars Canyon“.

 

 

Tunesien Medinine, die Skywalker Alley.

 

„Es gibt sogar eine spezielle Star Wars-Tour, bei der sechs Tage lang alle Drehorte im Land besichtigt werden und bei der Verpflegung und Unterkünfte direkt inbegriffen sind“, sagt Leonard Beetz von Travelzoo. Empfehlen kann er auch die Insel Djerba, die ebenfalls als Drehort diente: „Dort sollte man die Hauptstadt Houmt Souk anschauen und den lokalen Basar besuchen. Er ist der größte der Insel und sehr bunt, besonders die Stände mit tunesischem Kunsthandwerk sind einen Blick wert.“

 


Jordanien: Ein heiliger Ort für Jedi-Ritter

 

Das Wadi Rum in Jordanien wurde durch die „Star Wars“-Filme berühmt – dort ist es zu sehen als Wüstenmond Jedha, einem heiligen Ort der Jedi-Ritter. „Die Region ist sehr beeindruckend“, sagt der Reisespezialist von Travelzoo, „es ist eine bizarre Landschaft aus Wüste und bis zu 1.750 Meter hohen Bergen.“ In manchen dieser Gesteins-Formationen lassen sich sogar noch Tausende Jahre alte eingeritzte Felszeichnungen finden. „Es fühlt sich ein wenig so an, als würde hier die Zeit stillstehen“, erklärt Leonard Beetz, „immerhin ist die ganze Landschaft hier etwa 30 Millionen Jahre alt und gehört auch deswegen offiziell zum UNESCO-Weltkulturerbe.“ Besichtigen kann man das Wadi Rum bei einer geführten Jeep-Tour – oder bei einem mehrtägigen Ritt auf dem Kamel.

 

Kroatien: Die Casino City auf Cantonica


Die südkroatische Stadt Dubrovnik war bereits in mehreren Filmen und Serien zu sehen, unter anderem in der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ – aber ihr Auftritt im achten Teil der „Star Wars“-Saga dürfte am berühmtesten sein. Sie dient dort als Kulisse für die Casino City Canto Bight auf dem Planeten Cantonica. Hier sucht die Oberschicht der Galaxie nach ein wenig Ablenkung. Dafür wurde auf der Hauptstraße Stradun
gefilmt, im Rektorenpalast und am örtlichen Dominikanerkloster.

 

 

Stradun, die Hauptstrasse in Dubrovnik

 

„Die Stradun-Hauptstraße stammt aus dem 11. Jahrhundert“, sagt Leonard Beetz von Travelzoo, „sie ist 300 Meter lang und gesäumt von historischen Gebäuden, in denen sich viele Lokale befinden.“ Allerdings ist es in dieser Ecke recht touristisch – wer es authentischer will, der geht in die Live Bar „D’Poets“ in der Parallelstraße. Dort gibt es hervorragenden Wein und allabendliche Livemusik.

 

Irland: Skywalkers letzte Heimat

 

Halbinsel Dingle an Irlands Küste.

 


Die irische Küste ist rau und zerklüftet, im Hinterland ist sie tiefgrün und bewachsen. Damit qualifizierte sie sich für gleich mehrere Auftritte in den „Star Wars“-Filmen: Sie dient als Kulisse für den Planeten Ahch-to,der den letzten Jedi beheimatet. Am besten besichtigen lässt sie sich, wenn man auf der Halbinsel Dingle in der Grafschaft Kerry beginnt – besonders der kleine Ort Ballyferriter ist hübsch anzuschauen und besitzt ein Museum, in dem man sich über die Geschichte und Natur der Region informieren kann und es sich danach im Museumscafé bei selbstgebackenem Kuchen gut gehen lassen kann.

 

 

Kloster auf der Insel Skelling Michael.

 

„Auch im Dörfchen Portmagee sollte man vorbeischauen“, sagt Leonard Beetz von Travelzoo, „von hier aus kann man bei klarem Wetter zur Insel Skellig Michael übersetzen – dort steht eines der bekanntesten, jedoch auch am schwersten zugänglichen Klöster Irlands, das ebenfalls in den Filmen auftaucht.“ Für einen Klosterbesuch sollte man allerdings schwindelfrei sein: Zum Gebäude geht es nur über eine Steintreppe, die kein Geländer, dafür aber fast 600 Stufen hat. Oben angekommen wartet dann aber ein atemberaubender Ausblick!

 

Weitere Reiseangebote zu den schönsten Star Wars-Drehorten finden Sie auf der Website von Travelzoo.

 

Veranstalter: D. Swarovski Tourism Services GmbH

 

Lichtfestival in den Swarovski Kristallwelten in Wattens.

 

 

Als ein funkelndes Wintermärchen in den Alpen präsentieren sich die Swarovski Kristallwelten in der der Weihnachtszeit. Noch bis zum 06. Januar 2020 läuft die kürzlich eröffnete vierte Auflage des Lichtfestivals in den Swarovski Kristallwelten.

 

Die stimmungsvolle Symbiose von Licht und Kristall kann in den Swarovski Kristallwelten täglich erlebt und bestaunt werden. Dafür wurden eigens auch die Öffnungszeiten am Abend verlängert. Interaktive Lichtinstallationen führen die Gäste durch die Swarovski Kristallwelten und laden an mehreren Stationen zum Mitmachen ein.

 

 

Eine funkelnde Glitzerwelt: das Lichtfestival in den Swarovski Kristallwelten.

 

Ein ausgefeiltes Lichtkonzept verwandelt die Swarovski Kristallwelten mit ihren Millionen von Kristallen in den Wochen vor Weihnachten und rund um Neujahr die Wunderkammern und den Garten in einen magischen Ort voller Glanzlichter die die Besucher in eine faszinierende, funkelnde Kristallwolke hüllt.

 

 

In einen magischer Ort verwandeln sich die Swarovski Kristallwelten
während der Weihnachts- und Neujahrszeit.

 

Ort:

Kristallweltenstraße 1
6112 Wattens
Österreich

Termine:
Lichtfestival 2019 in den Swarovski Kristallwelten

von 29. November 2019 bis 6. Januar 2020

Öffnungszeiten:

08:30 Uhr - 21 Uhr (letzter Einlass: 19 Uhr, Daniels Kristallwelten bis 22 Uhr)
24. Dezember 2019: 08:30 Uhr - 13 Uhr (letzter Einlass: 12 Uhr)
31. Dezember 2019: 08:30 Uhr - 16 Uhr (letzter Einlass: 15 Uhr)

Details und weitere Informationen finden Sie hier...

...Klick zum Weiterlesen
Pilotreise: "On the Road to Mandalay"
Veranstalter: Gebeco

Als eine Reise für Entdecker, durch touristisch kaum erschlossenes Gebiet vom indischen Westbengalen über den Landweg nach Bangladesch und Myanmar bietet Gebeco nun eine Pilotreise der besonderen Art an und erinnert bei der Ankündigung an den Song von Robie Williams, in dem es heißt „Everything I touched was golden- Everything I loved got broken - On the road to Mandalay“.

 

 

Abendstimmung in Burma.

 


Die Straße nach Mandalay ist ein einziges, großes Abenteuer! Auf einer 23-tägigen Pilotreise unter dem Titel „Road to Mandalay“ haben nun auch Gebeco-Gäste die Möglichkeit, in einer kleinen Gruppe von Abenteurern, die legendäre Route zu entdecken. Die Entdeckerreise beginnt im indischen Westbengalen, führt über den Landweg nach Bangladesch und anschließend weiter nach Myanmar.

 

„Mit der Reise Road to Mandalay führen wir unsere Gäste durch ein touristisch kaum erschlossenes Gebiet“, sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. „Diese Art Pilotreise ist für uns nichts Neues, diese konkrete Reiseroute aber schon und wir sind sehr gespannt, wie dieses neue Angebot von unseren Gästen angenommen wird.“

 

 

Der Weg ist das Ziel auf der Gebeco-Pilotreise "On the Road to Mandalay.

 

Der Weg ist das Ziel
Willkommen in Indien! Kolkata, die Hauptstadt Westbengalens, liegt noch im Morgendunst wenn die Reisenden sich zum ersten Mal von ihrem pulsierenden Treiben Willkommen heißen lassen. Hinduistische Gottheiten und ein reiches, koloniales Erbe warten darauf, von den Reisenden entdeckt zu werden. Bei der Abreise im Oktober erleben die Reisenden in Kolkata ein Schauspiel, für das allein sich eine Reise lohnt. Das Fest „Durga Puja“ verwandelt die gesamte Innenstadt in ein farbenfrohes Lichtermeer. Dort werden zu Ehren der Göttin Durga hunderte Tempel aufgebaut, die jeweils durch ihr ganz eigenes Design faszinieren. Die Variationen reichen von Konstruktionen aus Bananenstauden bis hin zu monumentalen Bauten aus glitzerndem Glas.

 

Danach führt die Reise weiter nach Bangladesch! Von der Grenzstadt Petrapole führt der Weg weiter bis Khulna, zum Tor des Ganges-Brahmaputra-Deltas. Hier steigen die Teilnehmer auf Boote um, die sie tief in das Gebiet der Sundarbans, die weltweit größten Mangrovenwäldern bringen. Den Pulsschlag der Sundarbans geben die Gezeiten und das Hochwasser der großen Ströme vor.

 

Burma ein Land voller Spiritualität, Kontraste und Farben.

 

 

Von dort aus geht es mit kleinen Booten und zu Fuß tief in die reiche Tier-und Pflanzenwelt der Mangroven-Wälder. Mit etwas Glück werden die Reisenden sogar den bengalischen Tiger vor die Kamera bekommen.

 

Der Schönheit der Wildnis folgt Entspannung an einem idyllischen Strand, bevor es per Bus nach Barishal in Bangladesch weitergeht. Dort besuchen sie die historische Moscheenstadt Bagerhat, bevor es zurück nach Indien geht. Dort bildet das Holi-Festival, das im Bundesstaat Manipur „Yaoshang“ heißt einen absoluten Höhepunkt der erlebnisreichen Reise. Beim Reisetermin im März feiern die Gäste mit, wobei die grazilen Manipur-Tänze einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen werden.

 

 

 

Burma, Pagoden in Yagoon.


Schließlich bricht die Reisegruppe auf ihrer „Road to Mandalay“ nach Myanmar auf, wo sie mit einem freundlichen „Mingalabar“ begrüßt werden. In Myanmar erkunden die Reiseteilnehmer auch die heimliche Hauptstadt des Landes, Yangon. Abends, wenn sich die untergehende Sonne im Gold der Stupa spiegelt, umrunden die Gäste barfuß und im Uhrzeigersinn die große Shwedagon-Stupa und erleben buddhistische Lebensart Spirituell gestärkt starten sie in der Nacht ihren Heimflug nach Deutschland.

Termine: 22.10.-13.11.2020, 17.03.-08.04.2021

 

Preis:
„Road to Mandalay - Indien, Bangladesch und Myanmar“, Gebeco Länder erleben 23-Tage-Erlebnisreise ab 4.695 € inkl. Flüge



 

Veranstalter: Magical Pond

Inmitten der Iglus im Herzen von Kuusamo im finnischen Lappland unterstreicht ein magischer Teich, der "Magical Pond" das einzigartig Naturelebnis.Auch deshalb wurden die Iglus so kompakt gestaltet. Dies ist ein perfekter Ort, um die Natur sowohl im Winter als auch im Sommer zu beobachten, zu erleben, zu genießen und zu fotografieren.


Die Iglus am Magical Pond sind mehr als nur eine Unterkunft. Es sind Orte, wo man die einzigartige Kultur Lapplands hautnah  erleben kann. So bietet Magical Pond eine Vielzahl von All-Inclusive-Paketen. Die Idee dahinter ist es, eine Achtsamkeitserfahrung, einen aktiven Tag draußen in der Natur und eine friedliche Nacht mit atemberaubenden Ausblicken anzubieten.

 

 

Naturerlebnis im Glas-Iglu am Magical Pond.

 

Die Pakete sind in drei verschiedene Typen unterteilt: Ein Hauch von Magie, Fernwehmagie und Arktische Magie. Diese Pakete bieten eine Vielzahl von Aktivitäten wie Husky- und Rentiersafari, Abendessen in einer lappischen Hütte und viele andere Erlebnisse. Der der VEranstalter von Magial Pond, Lammintupa Winter Village, verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Erlebnis Tourismus.

 

Die 15 Quadratmeter große Glasiglus wurden von der lappischen Natur und ihren Schattierungen inspiriert. Während des Aufenthalts können die Gäste regionale Speisen genießen und in der magischen Atmosphäre der nördlichen Nacht schlafen. Das Architekturbüro Kanttia 2 entwarf die Iglus, die sich harmonisch in die Natur einfügen und die Gäste die Nähe des Magical Pond spüren lassen.

 

 

Inglu am Magical Pond
Foto:Magical Pond

 

 

5 Fakten zu Magical Pond und seinen Iglus:

  • Der Bau des Magical Pond Village hat im Juni 2019 begonnen
  • In einem Iglu finden zwei Erwachsene und ein Kind Unterkunft
  • Das Architekturbüro Kanttia 2 hat das Glas Magical Pond entworfen
  • Iglus, der Hauptteil der Konstrukteure sind Einheimische
  • Das Thema Natur liefert die Basis für das Innendesigns und die Außenarchitektur

 

Die Idee der Gründer des Magical Pond, Johanna und Pauli Marin, war es, ein Iglu-Dorf im Herzen von Ruka-Kuusamo zu bauen. Die Wahl des Ortes fiel ihnen leicht, Ruka ist für beide ein bekannter Ort. Ursprünglich stammt Johanna aus Kuusamo und ihre Schwester Mirjami ist die Besitzein das Lammintupa Winter Village.

 

"Wenn Sie einmal in Kuusamo waren, wird es für immer in Ihrem Herzen bleiben, und ich denke, es ist wahr", sagt Johanna. Beide haben fast 10 Jahre Erfahrung im Tourimus und sind überzeugt, dass die Natur von Kuusamo, Ruka und Lappland die Herzen jedes Gastes erobern wird.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Veranstalter: Highlight Tours


.

© Highlight Tours

Vom 20.07. bis 26.07. 2014 bietet Highlight Tours eine Fotoreise nach Island an. Die Schauplätze dieser Reise liegen auf der Snaefellsnes Peninsula, auf der Insel Flatey und am Latrabjarg in den angrenzenden Westfjorden. Unter der Leitung von Michaela Klüver-Spreng entdecken Sie bei dieser Fotoreise Gletscher, Klippen, Fjorde und die artenreiche Tierwelt Islands.

Kursthemen sind: Grundlagen der Landschafts- und Tierfotografie, Grundregeln der Bildgestaltung, Polfiltertechnik, Langzeitbelichtungen am Wasser mit und ohne Graufilter. Die Veranstaltung ist zugeschnitten auf engagierte Hobbyfotografen. Sie eignet sich sowohl für Einsteiger mit Basiswissen als auch für Fortgeschrittene. Kosten: 1885/1945 € pro Person ÜF bei 6 Übernachtungen mit Frühstück im DZ/EZ.

Tel. Anmeldung und nähere Informationen: +49 7531 891 83 25
Highlight Tours, Theatergasse 4, 78462 Konstanz 

Veranstalter: Oglebay Resort bei Wheeling West Virginia

Vom 9. November 2012 bis zum 6.Januar 2013 findet im  Oglebay Resort bei Wheeling das größte Illuminationsfest der USA statt. Ein weihnachtliches Paradies für Fotografen aus Tausenden von Lichtern in märchenhaften Formen und Figuren.

 

 

Das einzigartige Lichterfest fand bereits 1985 zum ersten Mal statt und zählt heute zu den beliebtesten Festen der Weihnachtszeit in West Virginia. Auf 121 Hektar leuchten dutzende von riesigen Lichtermotiven wie die Peanuts, die Weihnachtsgeschichte oder Cinderellas Schloss. Jedes Jahr kommen neue Motive hinzu. Zu den Favoriten gehört ein animierter Schneeflockentunnel – die Besucher fahren dabei unter tausenden von blinkenden Schneeflocken hindurch. Das Oglebay Resort ist ein beliebter Ferienort, umgeben von den wildromantischen Bergen des Mountain States und bietet neben dem Festival vielfältige Freizeitmöglichkeiten wie Golf, Tennis oder Reiten.

Der US-Bundesstaat West Virginia ist das Reiseziel für alle Outdoor-Fans, die das ursprüngliche Amerika kennen lernen möchten. Zu den beliebtesten Attraktionen und Aktivitäten im Mountain State zählen mehr als 50 State Parks, große Wälder, historisch bedeutsame Orte und Gebäude aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs, traditionelle Festivals sowie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie White Water Rafting, Golf, Mountainbiking, Wandern und Wintersport. Am besten erreichen Reisende West Virginia über den internationalen Flughafen Washington Dulles und einer eineinhalbstündigen Autofahrt oder einen Weiterflug in die Hauptstadt Charleston.

http://www.oglebay-resort.com/.

...Klick zum Weiterlesen
China : Landleben in Yangshuo
Veranstalter: Tanago GmbH
Reisterrassen, Landleben und Fischer auf dem Li-Fluss - herrliche Motive erwarten die Reisenden bei der Fotoreise nach China, die abseits der üblichen Touristenrouten verläuft. Begleitet von erfahrenen Fotografen spüren die Teilnehmer dem Leben in kleinen Dörfern nach, fotografieren romantische Sonnenuntergänge und beobachten Mensch und Tier bei der Feldarbeit.

Preis ab 1.650 Euro



Veranstalter: Fairflight Touristik

 

Wandertour bei Sonnenuntergang (Foto Fairflight Touristik) 

 

Die Fairflight Touristik bietet neue Fahrrad- und Wandertouren durch Los angeles an. Der Nordamerika-Spezialist bietet damit Urlaubern neue Möglichkeiten, Los Angeles auf umweltbewusst zu erkunden.

Die zweieinhalbstündige Wanderung "Hollywood Hills" beginnt in der Innenstadt. Anschließend geht es zum Greek Theatre, Hollywood Schriftzug und Griffith Park Observatorium. Während der Wanderung blickt man über das gesamte Tal der Stadt und genießt eine weite Aussicht. Die Tour startet täglich um 10 Uhr beziehungsweise kurz vor Sonnenuntergang als "Sunset Tour" und kostet jeweils 45 Euro.

 

 

Sunset Tours Bike & Hike durch L.A. und Hollywood.
(Foto Fairflight Touristik)

 

Auf dem Fahrrad gibt es mit den zwei jeweils zweieinhalbstündigen Touren den perfekten Ausgleich zum hektischen Sightseeing. Die Tour "Hollywood on Location", die täglich um 10 und 13 Uhr stattfindet, bringt die Radler zu legendären Filmplätzen und zum Hollywood Walk of Fame. Im Preis von 45 Euro ist auch der Eintritt zum Madame Tussauds Wachsfiguren-Kabinett inklusive.

 

 

Fahrradtouren zu den Villen der Stars
 (Foto Fairflight Touristik)

 

Die "Star Homes of Beverly Hills & Bel-Air" Tour führt die Besucher zu den Villen der Schönen und Reichen durch die Nobelviertel von Los Angeles. So erleben die Fahrradfahrer den Glamour im bekannten 90210-Bezirk hautnah. Weitere Höhepunkte dieses Bike Trips, der täglich um 10 Uhr startet und 55 Euro kostet, sind das Greystone Mansion, das Drehort von über 3.000 Film- und Fernsehproduktionen war, sowie der Rodeo Drive.

 

Diejenigen, die das ultimative L.A.-Abenteuer kompakt erleben wollen, entscheiden sich für die fünfeinhalbstündige Fahrradtour "L.A. in a day". Mit Beginn in West Hollywood zieht sich dieser Ausflug durch Beverly Hills und Bel-Air Richtung Pazifik zu den Küstenorten Santa Monica und Venice. Hier rollt man über den berühmten Santa Monica Pier. Die täglich um 10 Uhr beginnende Exkursion umfasst zudem alle Höhepunkte aus den anderen Radtouren und kostet 130 Euro.

 

Die elftägige Städtekombination Los Angeles/San Francisco ist bei FAIRFLIGHT ab 1.899 Euro zu haben. Darin enthalten sind alle Flugstrecken inklusive Inlandsflug, je fünf Übernachtungen in beiden Metropolen, Stadtrundfahrten, Heli-Flüge und die Airport-Transfers.

 


 Weitere Informationen auch gebührenfrei telefonisch unter 0800/555 35 35

 

 

Veranstalter: Highlight Tours


Vom 01.10. bis 07.10. 2012 bietet Highlight Tours eine Fotoreise „Digitale Panoramafotografie auf Santorini“  an. Fotografen aus aller Welt zieht es wegen des atemberaubenden Caldera-Panoramas auf die Insel. Mit weißen Dörfern, schwarzem Vulkangestein und blauem Meer bietet Santorini schon am Tage Traummotive. Als besonders spannende fotografische Herausforderung wurde der Termin für diese Fotoreise darüber hinaus so gewählt, dass der Vollmond in die Kurszeit fällt. So können die klassischen Santorini-Motive auch im Mondlicht bearbeitet werden. Lichtverhältnisse wie diese gibt es nur ein paar Tage im Jahr. Die Teilnehmer realisieren damit im wahrsten Sinne des Wortes einmalige Panoramafotos und fangen die Atmosphäre am Kraterrand auf eine ganz neue Weise ein.

Unter der Leitung von Michaela Klüver-Spreng, die die Insel seit mehr als 20 Jahren bereist, führt Sie der Kurs zu den schönsten Orten am Kraterrand und vermittelt Ihnen die technischen Grundlagen für Landschafts- und Panoramaaufnahmen. Die Veranstaltung ist zugeschnitten auf engagierte Hobbyfotografen. Voraussetzungen sind: Grundkenntnisse im Umgang mit der eigenen Kamera, ein stabiles Stativ und vor allem kreative Neugier und Spaß am Gestalten ungewöhnlicher Bilder.

Die Teilnahmegebühr beträgt 965,- € p.P., darin sind 6 Übernachtungen im EZ mit Frühstück eingeschlossen.

Tel. Anmeldung und nähere Informationen: +49 7531 891 83 25
  Highlight Tours, Theatergasse 4, 78462 Konstanz

Veranstalter: Hongkong Tourism Board

Ganz gleich, was der Hongkong Tourist zu sehen wünscht,  ob glitzernde Wolkenkratzer, einen Panoramablick auf den weltbekannten Victoria Harbour oder die grünen Landschaften in unmittelbarer Nähe der Stadt – von der neuen Aussichtsplattform „Sky 100“  erhält er einen 360° Panorama-Rundblick über die gesamte Stadt.

 

 

Computer-animation der Hongkonger Aussischtsplattform Sky100

In der 100. Etage von Hongkongs derzeit höchstem Gebäude - dem 490 Meter hohen ICC (International Commerce Centre) –  öffnet im April 2011 die höchste Indoor-Aussichtsplattform Hong Kongs die „Sky 100“.  Von dort genießen die Besucher in einer Höhe von 393 Metern über dem Meeresspiegel einen atemberaubenden Panoramablick. Auf der 2.800 Quadratmeter großen Indoor-Plattform wird es zudem eine Multimedia-Präsentation über die Entwicklung und die Kultur Hongkongs geben. Außerdem bietet das Besucherzentrum viele weitere touristische Informationen und empfiehlt sich so für Hongkong Touristen als optimaler Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen durch die pulsierende asiatische Metropole.

 

Zur Ausstattung gehören moderne Teleskope, Hochgeschwindigkeitsaufzüge, ein Souvenirladen, ein Foto-Zentrum sowie ein Café. Im gleichen Gebäude befindet sich einige Etagen über „Sky 100“ das höchste Hotel der Welt „The Ritz-Carlton“, dessen Eröffnung noch im März geplant ist.

 

...Klick zum Weiterlesen
Schottland - Magic Moments
Veranstalter: Zeiträume Reisen

 

Der Norden Schottlands und seine Inseln bieten dramatische Natur- und Kulturerlebnisse

 

Der Norden Schottlands mit den Highlands und prähistorischen Zeugnissen auf den Inseln gilt als ein landschaftlich einzigartiges Reiseziel für Fotografen.
Eine Tour mit durch die dramatischen Highlands mit ihren landschaftlichen Sensationen bietet der Reiseveranstalter Zeiträume-Reisen an. Hier wechseln mächtige Bergsilhouetten mit tiefen Felsenschluchten, von Gletschern der Eiszeit geformte Täler begeistern Naturliebhaber ebenso wie die fjordartigen Binnenseen. Die zerklüftete Küste und ihre vorgelagerten Inseln sind reich an Steilklippen und weiten Sandstränden.Zudem begegnet man im Norden Schattlands sowie auf den Inseln auf Schritt und Tritt prähistorischen Zeugnisses, die als älteste Zeichen menschlicher Existenz einen beinah magischen Reiz ausstrahlen.

Allen Landschaften des Hochlands - ob sie nun am Rande liegen oder leicht zugänglich sind - ist eine unverwechselbare Atmosphäre gemeinsam. Der gesamte Norden erscheint wie ein von der Natur geschaffenes Museum. Einzelne "Exponate" verdienen besondere Beachtung wie die spektakulären Gebirge von Skye, das eindrucksvolle Duart Castle auf Mull, die rosa Felsen und Smoo Cave von Durness. Und nicht zuletzt Skara Brae auf den Orkney-Inseln, das am besten erhaltene Dorf der Jungsteinzeit in Europa. Die in die Zeit zwischen 3.100 und 2.500 v. Chr. datierte Siedlung wurde 1860 durch einen Sturm freigelegt und vermittelt auch heute noch faszinierende Eindrücke vom Leben der Steinzeitmenschen.

ZeitRäume-Reisen bietet gleich mehrere Schottland-Touren mit unterschiedlichen Themen-Schwerpunkten.So führt beispielsweise eine 8-tägige Mietwagen-Rundreise von der schottischen Hauptstadt Edinburgh zu den Highlights des Landes mit Besuchen der westlichen Inseln Mull, Iona, Staffa und Skye sowie der Metropole der Highlands, Inverness. Ein Abstecher zu einer der berühmten Whiskybrennereien des Landes gehört aelbsatverständlich auch zum Programm.

Die Reise kann im Zeitraum von Juni bis September 2010 gebucht werden und kostet ab 434,- Euro pro Person inklusive Übernachtungen und Mietwagen.

Weitere Informationen und der Katalog sind erhältlich bei: ZeitRäume, Zur Mühle 6, 35415 Pohlheim, Tel. 0641/93126-0,

Email: mailto:info@zeitraeume-reisen.de

 

Veranstalter: Cruising Reise

 

Naturabenteuer Antarktis (Fotos: Cruising Reise)

 

Eine faszinierende Fotopirsch auf Pinguine, Albatrosse, Wale und andere Bewohner des Südpolarmeers können Urlauber auf der Antarktis-Kreuzfahrt erleben, die der Reiseveranstalter Cruising Reise anbietet. Auf der Tour durch das ewige Eis baden können die Reiseteilnehmer auch zur Entspannung in heißen, arktischen Quellen baden. Auf den zahlreichen Landgängen und Zodiac-Exkursionen durch einzigartige Naturlandschaften erleben die Reiseteilnehmer die artenreiche Tierwelt der Antarktis.

 

Die unvergessliche Kreuzfahrt führt durch die Drake Passage. Vorbei an den ersten Tafeleisbergen, geht es zu den südlichen Shetland Inseln vor dem antarktischen Kontinent. Die vereisten Fjorde und schneebedeckten Inseln sind die Heimat vieler Pinguine und See-Elefanten. Auf der Isla Déception baden die Teilnehmer im warmen, von unterirdischen Vulkanen geheizten Polarmeer. Neben Inseln wie Paulet, Petermann und Punta Portal mit ihren einmaligen Naturszenerien erkunden die Reisenden auch die Omega-Insel – vormals Melchior Island – mit ihrem malerisch an einer Gletscherkante gelegenen Fjord und einer großen Anzahl an Weddell-Robben. Im Bereich der antarktischen Halbinsel begleiten oftmals Wale das Kreuzfahrtschiff.

Die elftägige Kreuzfahrt ab/bis Ushuaia in Argentinien startet wieder ab November und ist ab sofort zu einem Preis ab 3.782 Euro pro Person inklusive Vollpension buchbar.    

Nähere Informationen zur Reise erhalten Interessierte bei Cruising Reise unter der Telefonnummer (0511) 374 447-0.

...Klick zum Weiterlesen
Auf Fotopirsch im Garten Eden
Veranstalter: Cruising Reise

Entdecken sie die schönsten Tier- und Naturparadiese Afrikas auf einer erlebnisreichen Campingreise durch Botswana und das Okavango Delta.         

 

 

Auf Fotopirsch in Botswana (Foto Cruising Reise)

 

Auf einer außergewöhnlichen Campingtour haben Afrika-Fans jetzt die Möglichkeit, Afrika auf ganz besonders eindrucksvolle Art und Weise kennenzu lernen. Tagsüber erkunden die Teilnehmer das Wildtierparadies auf ausgedehnten Pirschfahrten oder Buschwanderungen. Abends erwartet sie das bereits aufgebaute Zeltcamp, ausgestattet mit Einzel- oder Doppelbetten, Badezimmer mit separater Toilette und Buschdusche. Die Campmannschaft sorgt außerdem für das leibliche Wohl und verwöhnt die Reisenden im Busch abends mit gehobener Küche. Lagerfeuerromantik  vervollständigt das Buscherlebnis.
 

Im Okavango-Delta mit seinen vielen Kanälen und Lagunen beobachten die Reisenden vor allem Krokodile und Flusspferde. Mit Motorbooten geht es von Insel zu Insel. Auf den  Wanderungen durch die Seen-Landschaft sorgt auch die artenreiche Vogelwelt des Deltas für außergewöhnliche Naturerlebnisse. 
 

 

 

Foto-Campingreise-Botswana (Foto Cruising Reise)

 

Mit einem Kleinflugzeug erfolgt die Weiterreise in das nur 25 Flugminuten entfernte Moremi Wildlife Reservat am Khwai-Fluss. Der nordöstliche Teil des Deltas zählt zu den eindrucksvollsten Wildschutzgebieten im südlichen Afrika. Im offenen Geländewagen geht es auf die Pirsch, um Elefanten, Giraffen, Löwen, Büffel oder afrikanische Wildhunde zu beobachten. Die Wildhunde des Reservats stehen seit 1989 unter Naturschutz.
 

Botswanas größten Elefantenherden bgegnen die Reisenden an den Ufern des Chobe-Flusses im Serondela-Gebiet. Hier haben die Teilnehmer der Reise  Gelegenheit auf  Pirschfahrten im offenen Fahrzeug oder während einer Bootsfahrt auf dem Fluss, den Wildtieren besonders nahe zu kommen.

Ein Höhepunkt zum Ende der Reise ist der Abstecher in das Nachbarland Zimbabwe, zu den Victoria Falls, die  seit 1989 von der UNESCO zum Weltnaturerbe gehören. Die von den gigantischen Wassermengen erzeugten Sprühnebel der Wasserfälle steigen bis zu einer Höhevon 300 Metern auf und sind sogar noch aus einer Entfernung von 30 Kilometern zu sehen.    

 

Die zehntägige Reise Botswana Explorer von Cruising Reise ist zu einem Preis ab 2.607 Euro pro Person unter der Telefonnummer (0511) 374 447-0 oder im Internet unter http://www.cruising-reise.de/ ganzjährig buchbar.

Veranstalter: ZeitRäume

Nostalgie genießen auf dem Göta-Kanal, dem Blauen Band Schwedens: Eine Flussreise wie vor 140 Jahren erleben Reisende auf dem schmalen Wasserweg quer durch Schweden zwischen Stockholm und Göteborg. Auch die schmalen, dreistöckigen Schiffe bieten den Charme der vorletzten Jahrhundertwende – Anfang des 21. Jahrhunderts behutsam modernisiert. 

 

 

 

MS Juno auf dem Göta-Kanal

 

Reisen wie vor 140 Jahren. Die 1874 erstmals zu Wasser gelassene MS Juno ist das weltweit älteste Passagierschiff mit Übernachtungsmöglichkeit, das sich noch in Betrieb befindet. Die MS Juno ist wie ihre beiden Schwesterschiffe MS Wilhelm Than und MS Diana im Dienst der Göta Kanal Schiffe für die Befahrung des schmalen Göta-Kanals ausgelegt. Der 1832 fertig gestellte Kanal ist 190 Kilometer lang. Um das Kattegat mit der Ostsee zu verbinden, wurden zahlreiche Seen in die Wasserstraße mit einbezogen. Die fast 60 Schleusen, manche sogar von Hand betrieben, sorgen für das geruhsame Vorankommen. Treidelpfade und Natur, alte Bauten und Kulturdenkmäler am Kanalufer, können in aller Ruhe besichtigt werden.

Abends trifft man sich im Salon, in alter Tradition ein wenig eleganter gekleidet. Tagsüber verbringt man die meiste Zeit an Deck oder unternimmt Landgänge. Zur Gänze auskosten kann man die Reise, wenn man sich sechs Tage Zeit nimmt und von Stockholm nach Göteborg oder in der Gegenrichtung reist.
Nord- und Ostsee, insgesamt drei Kanäle und die großen Seen Vänern und Vättern ziehen dann vor den Fenstern der historischen Schiffe vorbei.

Bei Veranstalter ZeitRäume kostet die sechstägige Göta-Kanal-Reise ab 1.675 Euro pro Person in der Doppelkabine. Auch zwei- und viertägige Reisen sind buchbar, Informationen gibt es bei ZeitRäume, Zur Mühle 6, 35415 Pohlheim, Tel. 0641/931260, Fax 0641/9312614, info@zeitraeume-reisen.de,

...Klick zum Weiterlesen
Umweltbewusst im Urwald von Ecuador
Veranstalter: Cruising Reise

Ein umweltverträgliches Urwaldabenteuer bietet der  Reiseveranstalter Cruising Reise jetzt in Ecador an.  Von der Hauptstadt Quito im Andenhochland geht die viertätige Reise per Bus und Kanu zum Napo Wildlife Center im Herzen des Dschungels.

 

 

Kapuzineräffchen im Dschungel Ecuadors


Mit seinem umweltfreundlichen Tourismuskonzept und professionellen Reiseführern übernimmt der Reiseveranstalter Cruising Reisen ökologische Verantwortung und bietet seinen Gästen aufregende Touren durch die Wildnis Ecuadors.
Bei ihren täglichen Ausflügen in den Urwald treffen die Reisenden auf schillernd bunte Papageienarten, scharfzahnige Kaimane und kleine Kapuzineräffchen. Auf Wanderungen genießen sie die ursprüngliche Natur des Regenwaldes sowie atemberaubende Panoramaausblicke aus großer Höhe und treffen in abgelegenen Dörfern auf einheimische Bewohner und ihre beeindruckende Kultur. Übernachtet wird in geräumigen und geschmackvoll eingerichteten Urwald- Lodges.
Die viertägige Tour eignet sich besonders als Baustein einer größeren Südamerikareise. Ein individuelles Rahmenprogramm, etwa eine Rundreise per Mietwagen oder ein Besuch auf den Galapagos-Inseln, kann auf Wunsch zusätzlich hinzugebucht werden. 
Das Urwalderlebnis Ecuador von Cruising Reise ist ab einem Preis von 681 Euro pro Person unter der Telefonnummer (0511) 374 447-0 oder im Internet buchbar. Im Preis enthalten ist die Reise mit Unterkünften und Mahlzeiten laut Programm, englisch- oder spanischsprachige Naturführer, Transfer, Flüge Quito - Coca - Quito, Eintrittsgeld für den Yasuni Nationalpark sowie Regenponcho und Gummistiefel.

...Klick zum Weiterlesen
FOTOWORKSHOPS FÜR FRAUEN IN ANDALUSIEN
Veranstalter: Fotovisuelle

Die Fotografin und Fachbuchautorin Almut Adler (u.a. Das weibliche Auge) veranstaltet spezielle Fotoworkshops für Frauen in Andalusien.


FOKUS BILDGESTALTUNG

Auf den 1-wöchigen Fotoworkshops werden bereits vorhandene Kenntnisse gezielt ausgebaut und Foto-Genres wie Portrait-, Landschaft-,Stillife-, Action- und Nachtaufnahmen in den Fokus gerückt. Die kreative Bildgestaltung steht dabei im Mittelpunkt. Kleine Kursgruppen mit max.6 Fotografinnen ermöglichen intensiven Unterricht mit schnell sichtbaren Bilderfolgen.

 

 


Der Veranstaltungsort Grima ist ein authentisches 50-Seelendorf - nur 5 km vom Meer entfernt. Er bietet in seiner Umgebung unzählige fotografische Motive - bizarre Landschaften, bunte Märkte, kleine Häfen, Höhlenhäuser, ein Steinbruch mit canyonartigen Schluchten, ein Biotop mit Wasserschildkröten und das Naturschutzgebiet Cabo de Gata. 
Der theoretische Unterricht findet in einem 250 Jahre alten, stilvoll renovierten Bauernhaus statt. Unterbringung wahlweise im Kurshaus -  oder in einem **Sterne Strand-Hotel. Voraussetzung ist die Handhabung einer digitalen Spiegelreflex-Kamera, fotografische Grundkenntnisse sind Bedingung.

Workshop-Gebühr:  400 Euro, zuzügl. Unterbringung und Anreisee
INFOS:  • kurse@fotovisuelle.de
Telefon: 0151-28 20 13 96 • 089-748 999 21

Veranstalter: ZeitRäume Reisen

Tiefere Einblicke in den Svalbard Archipel im Norden Norwegens sind aufgrund der Polarnacht und eisiger Kälte nur während des kurzen arktischen Sommers möglich. Doch während dieser vier Monate, in denen die Sonne nicht mehr untergeht und die blühende Tundra sich als bunter Blumenteppich zeigt, bietet die norwegische Inselgruppe im Nordmeer, die von den Norwegern selbst als „Kühle Küste“ bezeichnet wird,  angenehme Reisebedingungen und überältgende Fotomotive.

Der Westteil der Inseln, der vom Golfstrom erwärmt wird, ist dann so gut wie eisfrei und gewährt atemberaubende Einblicke in eine fast unberührte arktische Landschaft. Der Rest besteht zu zwei Dritteln aus kristallblau leuchtenden Gletschern.


 

Foto: Andree Kaiser/Hurtigruten

 


Der Svalbard Archipel erstreckt sich zwischen dem 74. und 81. Grad nördlicher Breite im nördlichen Eismeer. Die von den Wikingern im 12. Jahrhundert aufgespürte und vom Holländer Willem Barents 1596 wiederentdeckte Inselgruppe mit der Hauptinsel Spitzbergen wird seit 1920 von Norwegen verwaltet. Verwaltungssitz mit ca. 1.800 Einwohnern ist die bunte Küstenstadt Longyearbyen am Isfjord gelegen. Von hier aus bahnen sich die Seeschiffe ihren Weg über die tief eingeschnittenen Fjorde hinein in die Eis- und Gletscherlandschaft. Dabei begegnen die Reisenden so manchen Vertreter der arktischen Tierwelt, die sich mit Eisbär, Walross und Ringelrobbe sowie mit einer Vielzahl an Seevögeln artenreich präsentiert.

Eine neuntägige Expeditions-Seereise mit der MS Fram vom Pohlheimer Reiseanbieter ZeitRäume verbindet alle Attraktionen miteinander, wie sie die von der Mitternachtssonne beschienene Landschaft Spitzbergens zu bieten hat. Dabei geht es u. a. zur Bäreninsel, die sich mit senkrechten Felswänden aus der Barentsee erhebt, sowie zum berühmten Magdalenenfjord, der mit einer Mischung aus alpiner Bergwelt und hohen Gletschern beeindruckt. Auch Ny Ålesund, die nördlichste Siedlung der Welt und Standort internationaler Forschungsstationen, ist Ziel dieser Reise, auf der sich bei zahlreichen Anlandungen per Schlauchboot und Landausflügen die spektakuläre Naturlandschaft hautnah entdecken lässt.

Die 9-Tage-Reise „Höhepunkte Spitzbergen“ findet zu vier Reiseterminen im Juni 2010 statt. Preis ab ca. 3.500 Euro inkl. Nonstop-Flug ab/bis Düsseldorf erhältlich.

 

Weitere Informationen gibt es bei:

ZeitRäume,

Zur Mühle 6

35415 Pohlheim

Telefon 0641/93126-0, Fax 0641/93126-14

Email von info@zeitraeume-reisen.de

 

 

 

http://www.zeitraeume-reisen.de/
...Klick zum Weiterlesen
Peru - Im Reich der Inka
Veranstalter: Green Tree Travel

Jahrtausendealte Hochkulturen, unberührte Natur und farbenfrohe Traditionen sind die Gesichter Perus. Geheimnisvolle Ruinen, wie die verloren geglaubte Inkafestung Machu Picchu bieten tiefe und bewegenden Einblicke in eine andere Welt. Der mythenumworbene  Titicacasee, galt als Herberge für die Götter und ist der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Heute ist es immer noch der Lebensraum vieler Indios, die mit Ihren farbenfrohen Trachten eine traditionsreiche Lebensweise zeigen. Verschiedene Landschaftszonen wie die Trockenwüste am Pazifik, das Hochland mit weiten Ebenen, die schneebedeckte Andenkette und der tropische Regenwald beeindrucken den Besucher und liefern visuelle Explosionen.

Veranstalter: Rauch Reiseladen Mühldorf

Die beiden erfahrenen Fotografen und Filmer Reinhard Marscha und Ralf Maier führen in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Rauch Reiseladen Fotoreisen mit Intensivfotokurs an Spaniens berühmter Costa de la Luz durch. Andalusiens "Küste des Lichts" ist ein wahres Eldorado für Fotografen.

 

 

Motive, die die Teilnehmer beim Fotokurs in Andalusien erwarten


In Exkursionen und bei Ausflügen besuchen die Teilnehmer einige der interessantesten Plätze der Region, darunter Cádiz, El Puerto de Santa Maria, der Parque Natural la Breña de Barbate, Conil de la Frontera, Tarifa und Arcos de la Frontera.
Die beiden Kursleiter beschäftigen sich seit über 25 Jahren mit der Fotografie und verfügen über langjährige Erfahrungen im Bereich der Reise- und Landschaftsfotografie. Sie vermitteln den Teilnehmern fotografische Grundkenntnisse und zeigen ihnen wie sie ihre Kamera für die kreative Bildgestaltung optimal nutzen können, um schon bei der Aufnahme und ohne Nachbearbeitung zu herausragenden Ergebnissen zu gelangen.
Zu den vermittelten Inhalten gehören Themen wie Motivsuche, Bildkomposition, Farb- und Lichtgestaltung, Belichtungsmessung oder auch der Einsatz verschiedener Brennweiten.
Kurstermine und Preise:
12.04. – 19.04.2010    EUR 1.649,-
19.04. – 26.04.2010    EUR 1.649,-
13.05. – 20.05.2010    EUR 1.729,-
20.05. – 27.05.2010    EUR 1.729,-

Im Preis eingeschlossen sind:
Flug An- und Abreise ab München. Alternativ andere Flughäfen auf Anfrage möglich.
Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
1 Woche Unterbringung im 4Sterne Hotel „Monasterio San Miguel“ in El Puerto de Santa Maria, mit Frühstück im 1/2 Doppelzimmer
Deutsche Reise- bzw. Kursleitung vor Ort
Alle Fahrten, Transfers und Eintritte im Rahmen des Fotokurses
Gegen Aufpreis von EUR 185,- ist das Doppelzimmer auch zur Alleinbenutzung möglich.
Begleitpersonen ohne Teilnahme am Fotokurs erhalten einen Abschlag auf den Reisepreis in Höhe von  750,- Euro.


Buchung:
Rauch Reiseladen
Ledererstraße 7
84453 Mühldorf
Telefon 0 86 31 / 62 33


...Klick zum Weiterlesen
Hundeschlittenfahrten - Husky -Weekend
Veranstalter: Val Blu Resort Hotel Bludenz

Ein neues Gespann bilden das Bludenzer Val Blu Resort, der Panorama-Berg Muttersberg und Arctic Wolf Kennel. Der Husky-Workshop, nur fünf Seilbahn-Minuten über den verschneiten Dächern der Vorarlberger Alpenstadt Bludenz, verspricht ein tierisches Vergnügen. Gestartet wird nach der Bergfahrt mit der Muttersberg-Seilbahn mit einer Schneeschuh-Wanderung unter professioneller Anleitung eines geprüften Schneeschuh-Guides. Jeder Teilnehmer bekommt seinen eigenen Husky als Begleitung. Nach der Schneeschuh-Wanderung lädt der Alpengasthof Muttersberg zur zünftigen Original Vorarlberger Käsknöpfle-Partie.
Dabei genießt man den 270 Grad Panorama-Blick über die Silvretta, den Rätikon und die auslaufenden Lechtaler Alpen. Am Nachmittag startet der zweite Teil des Workshops mit dem Schlittenfahren. Zuerst werden die wichtigsten Begriffe und der Umgang mit den Hunden und dem Schlitten erklärt und geübt. Wenn alles klar ist, kann jeder Teilnehmer sein eigenes Gespann mit bis zu vier Hunden auf einem gespurten Trail selbst steuern.

 

 

Termine auf Anfrage Teilnehmer: max. 8 Personen, Mindestalter: 12 Jahre (jünger nach Vereinbarung) Ausrüstung: feste, warme Schuhe, Winterkleidung, Fotoapparat, Trinkflasche. Informationen: Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH, Rathausgasse 12, 6700 Bludenz - Österreich, Tel. 0043 5552 30227, Email: info@alpenregion.at

Veranstalter: Crusing fernreise

Eine fünftägige Reise durch die exotische Tier- und Pflanzenwelt des peruanischen Dschungels bietet Cruising Fernreisen jetzt für Fotografen, Abenteurer und Naturliebhaber an. Die Teilnehmer entdecken auf geführten Tagestouren den unberührten Regenwald des Tambopata National Park im Südosten Perus. Per Boot und zu Fuß lernen die Urlauber die faszinierende und vielfältige Flora und Fauna des Gebiets und seine landschaftlichen Highlights kennen.
Die Reisenden wohnen in der Lodge Explorers Inn bei Puerto Maldonado. Es ist die erste Unterkunft der Region, die sich dem Öko-Tourismus verschrieben hat. Die Lodge liegt direkt im National Park, dessen Flusslandschaft zu den artenreichsten Ökosystemen weilweit zählt. Schon während der Bootsfahrt zur Lodge auf dem Rio Tambopata begegnen die Teilnehmer seltenen Schildkröten, Kaimanen und Wasservögeln. Naturspezialisten, die die Reisenden begleiten, können eventuelle Fragen der Teilnehmer zu diesem besonderen Lebensraum beantworten.

 

 

Bootsfahrt auf dem Rio Tambopata


Vorbei an atemberaubenden Wasserfällen geht es per Boot zum Colpa de Guacayamos, einem  200 Meter hohen Cliff aus rotem Gestein. Dort leben hunderte der seltenen gleichnamigen Papageien. Ebenso lassen sich hier viele andere, exotische Vogelarten beobachen.  Eine Übernachtung am nahe gelegenen Strand mit der nächtlichen Geräuschkulisse des wilden Regenwaldes unterstreicht die Faszination dieser Reise. Auf einer Wanderung zum Cocococha Oxbow See bietet sich die Möglichkeit, die hier heimischen Otter hautnah zu erleben.  Ein Motiv sind auch die die vielen bunten Schmetterlingen, für deren Vielfalt die Gegend des Tambopata National Parks bekannt ist.

 


Beliebtes Fotomotiv: Die Papgeien am  Colpa de Guacayamos

 

Die fünftägige Reise zur Amazonas Lodge – Explorers Inn von Cruising Reise kann ab 471 Euro über die Telefonnummer (05103) 700 00 oder im Internet unter http://www.cruising-reise.de/ gebucht werden. Im Preis enthalten ist die Reise laut Programm. Bei Cruising-Reisen können auch die Flüge zur An- und Abreise  individuell hinzugebucht werden.

...Klick zum Weiterlesen
Mit der Lochkamera nach Rom
Veranstalter: Workshop mit Andreas Pflaum

Erleben Sie die Stadt Rom mit der uralten fotografischen Technik der Bilderzeugung: der Lochkamera. Diese Technik der Fotografie überzeugt vor allem wegen ihrer Kraft, eine einmalige Bildsprache schöpfen zu können. Eine Sprache, die täuscht, in die Irre führt: Realität und Fiktion verschwimmen, alles ist im Fluss, Neues erscheint alt und umgekehrt. Deshalb ist die Lochkamera wie keine andere Technik für Rom, diese Stadt, in der die Geschichte stets in der Gegenwart präsent ist, diese Stadt der nebeneinander existierenden Gegensätze, mit ihrer unglaublichen Faszination mehr als geeignet und sorgt mit jeder Aufnahme für neue Überraschungen.

Veranstalter: Cruising Reisen

Den Tierreichtum der Savannen und Flusstäler Afrikas erleben Teilnehmer der 15-tägigen Namibia- und Botswana-Rundreise „Elephant Trail“ des Fernreiseveranstalters Cruising Reise. Die Reise führt entlang der alten Wanderpfade der Elefanten um das Okavango Delta. Für die Zeit er Reise erhalten die Teilnehmer eine komplette Campingausrüstung. Übernachtet wird in insektensicheren Iglu-Zelten auf Matratzen. 

Von Kasane an der Grenze zu Sambia aus führt der Weg im Norden über den Chobe-Fluss zum West Caprivi Nationalpark. Seine zahlreichen Flussläufe bieten ein malerisches Panorama und locken große Tierherden aus der Umgebung an. An den Popa Falls des Okavango mit seinen zahlreichen Stromschnellen kommen vor allem Ornithologen auf ihre Kosten. Die Tsodilo Hills in der Kalahari-Wüste beeindrucken mit ihren vielen Höhlenmalereien. In dem zehn Quadratkilometer großen Gebiet findet sich die höchste Konzentration an alten Felsmalereien auf der Welt. Seit 2001 zählt das Tsodilo Gebiet zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Im Okavango-Delta mit seinen vielen feinen Kanälen, Sümpfen, Seen und Inseln bewegen sich die Reisenden mit Motorbooten oder Kanus fort. Auf geführten Pirschgängen erleben sie die vielfältige und faszinierende Tier- und Pflanzenwelt des Deltas und haben bei einem Rundflug Gelegenheit, das Gebiet aus der Vogelperspektive zu genießen. Übernachtet wird auf einer der Inseln im Delta.

 

Foto: Cruising Reise


Weiter geht es in das Moremi Wildreservat, eines der tierreichsten Wildschutzgebiete Afrikas. Traumhafte Lagunen und palmengesäumte Inseln wechseln sich mit lichten Waldgebieten ab und laden zu ausgedehnten Pirschfahrten ein. Die Trockensavannen des Chobe Nationalparks und der gleichnamige Fluss liegen auf der Wanderroute vieler Elefanten- und Büffelherden. Mit etwas Glück sehen die Teilnehmer außerdem Löwen und Hyänen. Abschließend geht es nach Livingstone in Zambia. Hier haben die Urlauber die Gelegenheit zu einem Besuch der Victoriafälle, bevor sie von hier die Heimreise antreten.

      
Die 15-tägige Reise Elephant Trail von Cruising Reise ab Kasane bis Livingstone ist zu einem Preis ab 1.795 Euro unter der Telefonnummer (0511) 374 447-0 oder im Internet unter http://www.cruising-reise.de/ buchbar. Im Preis enthalten ist die Rundreise im Allrad Spezial-Safari-Fahrzeug, 13 Camping-Übernachtungen in insektensicheren Zelten mit Matratzen, eine Lodge-Übernachtung, Campingausrüstung, Verpflegung, Wildreservat- und Nationalpark- sowie Mokoro- und Bootsgebühren lt. Reiseverlauf und Programm. Die Reise wird von einem englischsprachigen „driver guide“ sowie einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet.

Veranstalter: Cruising-Reise

Eine fünftägige Tour auf den Spuren der Inkas bietet der  Fernreiseprofi Cruising Reise. Auf einer fünftägigen Privat-Rundreise mit deutschsprachiger Reiseleitung in die peruanische Stadt Cuzco und zur Inka-Stätte Machu Picchu erkunden Natur- und Kulturliebhaber die historische Künstlerstadt mit den umliegenden Ruinen und begeben sich dann in die „Verlorene Stadt der Inkas“. Durch variable Starttermine und eine Gruppengröße ab zwei Personen lässt sich die kurze Reise ideal mit einem längeren Südamerika-Aufenthalt verbinden.

 

Cuzco im Zentrum des malerischen Andenhochlandes war einst die Hauptstadt von Peru und Zentrum der Inka-Kultur. Ihr Name entstammt dem Quechua, einer alten Indianersprache und bedeutet übersetzt „Nabel der Welt“. Vielerorts errichteten frühe Bewohner neue Gebäude auf alten Inka-Grundmauern, was der Stadt einen unverwechselbaren Charakter verleiht. Heute zählt Cuzco rund 320.000 Einwohner. Nach einer Stadtrundfahrt geht es zu den Ruinen von Sacsayhuamán, nicht weit entfernt vom Stadtzentrum. Angeblich sollte die ehemalige, treppenförmig angelegte Steinfestung die Stadt vor Eindringlingen schützen.

 

Ein Tagesausflug führt die Reiseteilnehmer in das „Heilige Tal“ Valle Sagrado nach Pisac. Ein Teil der Stadt gilt als heiliger Bezirk. Auf einem hohen Felsplateau befindet sich ein mächtiger, großer Felsen, von dem die Inkas glaubten, dass an ihm die Sonne festgebunden sei. Ein besonderes Highlight von Pisac ist außerdem der Indiomarkt. Neben frischem Obst und Gemüse wechseln hier typisch peruanische Decken, Tücher, Strickmützen und Silberschmuck die Besitzer.

 

Mit der Bahn geht es über Aguas Calientes zu den Ruinen von Machu Picchu. Die wohl bekannteste aller Inkastädte liegt in etwa 2.360 Metern Höhe auf einer begrünten Bergspitze inmitten der Anden. Bei einer Führung erkunden die Urlauber die ehemalige Stadt mit ihren insgesamt 216 Steinbauten, die in einem Treppensystem miteinander verbunden waren. Da der ursprüngliche Name der Stadt nicht bekannt ist, benannte man sie nach dem nahe gelegenen „alten Berggipfel“, Machu Picchu. Eher bekannt ist allerdings sein Gegenpart, der „junge Gipfel“ Huayna Picchu, der zuckerhutförmig in den Himmel ragt. Seit 1983 ist Machu Picchu Teil des Weltkulturerbes.     

 

 

Machu-Pichu Cruising-Reise

 

Die Rundreise Cuzco und Machu Picchu von Cruising Reise ist zu einem Preis ab 1.090 Euro unter der Telefonnummer (0511) 374 447-0 oder im Internet unter http://www.cruising-reise.de/ buchbar. Im Preis enthalten ist die Reise laut Katalog als Privattour mit deutschsprachiger Reiseleitung, Übernachtungen und Mahlzeit sowie Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder.

« Zurück zu den Fotoreisen
Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss