Praktische Zubehörtipps von A bis Z

Z     Zwischenringe

Auszugsverlängerung für Nahaufnahmen

Verkürzung der Naheinstellgrenze

Kenko Extension Tube Set

 

Kenko Extension Tube Set

 

Es müssen nicht immmer teuere Makro-Objektive sein, um sich die Welt der kleinen Dinge mit der Kamera zu erobern. Zwischenringe, die durch Auszugsverlängerung die Naheinstellgrene normaler Objektive verkürzen, sind eine praktische Alternative. Ein Beispiel dafür sind die Extension Tube Sets von Kenko für Micro Four Thirds und NEX-Systemkameras. Sie Standardobjektive dieser Systeme makrofähig. Dabei bleiben die Funktionalitäten von Autofokus und Belichtungssteuerung voll erhalten. Die Ringe mit 10 und 16 Millimeter Länge lassen sich einzeln oder kombiniert einsetzen so daß sich eine maximale Auszugsverlängerung von 26 Millimetern ergibt.

Die Zwischenringe lassen sich einfach zwischen Objektiv und Kamera setzen. Sie ersparen nicht nur die Anschaffung eines teuren Makro-Objektivs, sondern nehmen auch weniger Platz in der Kameratasche ein.

Ein Vorteil der Zwischenringe ist, dass keine zusätzlichen Linsen in den Strahlengang gesetzt werden. Die Funktionen des Objektivs bleiben damit unverändert. Die Kenko-Zwischenringe vergrößern den Abstand zwischen Objektiv und Kamera und erweitern so den Einstellbereich zugunsten kürzerer Aufnahme-Abstände. So werden hochwertige Nahaufnahmen mit herkömmlichen Objektiven möglich. Bei der Wahl des Objektivs sollte jedoch darauf geachtet wwerden, dass die stets größer ist als die Gesamtlänge der verwendeten Zwischenringe, in diesem Fall 10, 16 oder 26 mm. Die besten Ergebnisse erhält man mit Festbrennweiten moderater Lichtstärke ohne Innenfokussierung.

Aber auch bei anderen Gelegenheiten sind die Zwischenringe von Kenko eine praktisch Lösung. So machen sie beispielsweise Teleobjektive mit zu großer Nahgrenze porträttauglich. Da die Zwischenringe ein optisches System enthalten, beeinträchtigen Sie auch nicht die Abbildungsleistung des verwendeten Objektivs aus.

Die Naheinstellgrenze normaler Objektive beträgt meist etwa oft bei 20 cm bei Weitwinkelobjektiven und bis zu 10 m bei extremen Teleobjektiven. Objekte in kürzerer Distanz können nicht mehr scharf abgebildet werden. Mit Kenko-Zwischenringen lässt sich diese Einschränkung umgehen. Ihr Einsatz beeinträchtigt weder die Belichtungsautomatiken der Kameras noch den Autofokus.

Allerdings ist mit dem Einsatz von Zwischenringen ein Lichtverlust verbunden, weil das Licht einen längeren Weg zum Sensor zurücklegen muss. Je länger der Zwischenring oder die Kombination mehrerer ist, desto größer ist der Lichtverlust, der durch die TTL-Belichtungsmessung der Kamera automatisch berücksichtigt wird.

Da keine direkte elektronische Verbindung zwischen dem Objektiv und der Kamera besteht, muss die Fokussierung manuell am Objektiv eingestellt werden. Ein spezieller Chip in den Zwischenringen simuliert der Kamera ein angeschlossenes Objektiv, sodass die AF-Bestätigung der Kamera trotzdem aktiv ist.

Technische Daten:

Kenko Extension Tube Sets für Micro Four Thirds
Größe / Gewicht: 57 x 10 mm / ca. 48 g
Größe / Gewicht: 57 x 16 mm / ca. 70 g

Kenko Extension Tube Sets für Sony E-Mount
Größe / Gewicht: 61,5 x 10 mm / ca. 48 g
Größe / Gewicht: 61,5 x 16 mm / ca. 75 g

Fabelle Vergrößerungsmasstäbe mit Kenko Zwischenringen

 Abbildungsmassstäbe, die sich mit den Kenko Zwischenringen erzielen lassen.

 

|    Nutzungsbedingungen / AGB's   |    Impressum   |    Datenschutzerklärung   |    Haftungsausschluss   |