Fotoevents

05.01.2014 - 31.12.2014
Aktualisiert 14.1.2014 - In diesem Jahr feiert die Fotografie ihren 175. Geburtstag. In ihrer Geschichte hat die Fotografie viele Bereiche des Lebens erobert und ist heute so aufregend und jung wie zu Beginn. Auch im Jahr 2014 gibt es wieder zahllose Veranstaltungen rund um die Fotografie, von bedeutenden Messen über spektakuläre Festivals bis zu aufregenden Ausstellungen, von denen wir Ihnen einige der interessantesten schon jetzt ankündigen.
...Klick zum Weiterlesen
Fotojahr 2014
Aktualisiert 14.1.2014 - In diesem Jahr feiert die Fotografie ihren 175. Geburtstag. In ihrer Geschichte hat die Fotografie viele Bereiche des Lebens erobert und ist heute so aufregend und jung wie zu Beginn. Auch im Jahr 2014 gibt es wieder zahllose Veranstaltungen rund um die Fotografie, von bedeutenden Messen über spektakuläre Festivals bis zu aufregenden Ausstellungen, von denen wir Ihnen einige der interessantesten schon jetzt ankündigen.

Mitmachen beim größten Photoglobus der Welt

Bir zur photokina 2014




Zum 175. Geburtstag der Fotografie und aus Anlass der photokina, die Weltmesse des Bildes, im Herbst initiiert der Photoindustrie Verband „Der größte Photoglobus der Welt“ der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen will. Weltweit sind alle Fotobegeisterten aufgerufen, auf dem deutsch- und englischsprachigen Portal www.photoglobus.de/enunter dem Motto „175 Years of PhotoMoments“ eine einzigartige Bilderreise, nicht nur über alle Kontinente hinweg, sondern auch entsprechend dem Jubiläum „175 Jahre Fotografie“ eine fotografische Zeitreise entstehen zu lassen. Auf der photokina werden die Messebesucher den gigantischen Globus mit einem Durchmesser von sechs Metern, der mit einem berauschenden Bildermeer beeindruckt, in der Passage 4/5 bewundern können.

 


Thomas Wrede Real Landscape - Zwischen Sehnsucht und Debakel

31. Januar bis 28. März 2014, Duesseldorf Photo Weekend 2014


 

Foto: Thomas Wrede, Bäume im Schnee


Beck & Eggeling präsentiert im Rahmen des Duesseldorfer Photo Weekend 2014 neue Arbeiten von Thomas Wrede. Die Serie "Real Landscape" zeigt der Künstler stille, aber auch dramatische Landschaftsbilder, die den Betrachter mit der menschlichen Exitenz konfrontieren. Wrede setzt in seinen Bildern Requisiten wie Häuser und Bäume in Miniaturgröße in die reale Natur, wobei nur wenige Fußschritte der Natur gezeigt werden.

 

Beck & Eggeling, Bilker Straße 4-6, Düsseldorf



Gute Aussichten – Junge Deutsche Fotografie 2013/2014

7. Februar bis 23. März 2014, Haus der Photographie

 

Foto: Stephanie Steinkopf, Manhattan. www.guteaussichten.org © Stephanie Steinkopf

 

Seit der Geburtsstunde des Wettbewerbes für junge Fotografen in Deutschland begleitet das Haus der Photographie den Wettbewerb„gute aussichten“ . Ausgezeichnet werden die interessantesten Abschlussarbeiten aus allen deutschen Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien, die einen Studiengang Fotografie anbieten. Die Jury kürte in diesem Jahr neun Preisträger, die aus 100 Einsendungen ausgewählt wurden und deren Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden.

 

Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg

http://www.deichtorhallen.de/

 

 

JR im Museum Frieder Burda

1.März bis 29. Juni 2014


INSIDE OUT New York, Times Square, 2013 © JR, 2013, Museum Frieder Burda, Baden-Baden


Sicher eine der interessantesten Ausstellungen des Jahres inszeniert das Museum Frieder Burda mit der Präsentation des französischen Künstlers, der zu den innovativsten Vertretern der internationalen Gegenwartskunst gehört. JR, der seine wahre Identität geheim hält, arbeitet  an unterschiedlichen Orten und in verschiedenen kulturellen und zeitgeschichtlichen Zusammenhängen, Architektur und Kultur einer Stadt werden zum Thema seiner Arbeiten. Immer mit einem sozialkritischen Ansatz verwirklichte der Projekte unter anderem am Times Square in New York und in der Kulturhauptstadt Marseille. Bekannt wurde JR vor allem mit seinen monumentalen Plakaten an Häuserwänden, Treppen und Mauern. Neben den fortlaufenden Projekten von JR, die mit Fotos und Videos dokumentiert werden, können sich die Besucher in einer Fotokabine porträtieren lassen und sind so Teil der Museumsinszenierung.

 Museum Frieder Burda, Lichtentaler Alle 8 b, Baden-Baden

www.museum-frieder-burda.de


 

Jimmy Nelson bei Camera Work und CWC Gallery

 

Ab 8. März 2014 bis 19. April/ 21. Juni 2014


Before They Pass Away © Jimmy Nelson, Gauchos, Argentina, 2011 / Camera Work und CWC Gallery


Ein Highlight des Ausstellungsjahres 2014 wird sich "Before They Pass Away" mit über 80 Werken von Jimmy Nelson. Stammes der letzten indigenen Vöker auf der Erde sind die Protagonisten der Bilder des Künstlers. Jimmy Nelson schafft mit dieser Serie ein Bewusstsein für die faszinierende Vielfalt der kultur- und geschichtsträchtigen Symbole dieser Völker, die einen Einblick in deren Riten, Bräuche und Traditionen gibt. Aufgrund des Umfanges des Werke wird "Before They Pass Away" die erste Ausstellung sein, die zeitgleich in den Galerien Camera Work und CWC Gallery zu sehen ist.

Camerawork, Kantstraße 149, Berlin Bis 19.4.2014

CWC, Auguststraße 11-13, Berlin Bis 21.6.2014


 

 

Internationale Fürstenfelder Naturfototage

15. – 18. Mai 2014 in Kloster Fürstenfeld

Naturfototage Kloster Fürstenfeld

 

Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage, Europas größtes Naturfotofestival, wartet mit interessanten Workshops von der Digiskopie bis zum Fotobuch, spannenden Multivisions-Vorträgen und großen Fotoausstellungen bei denen auch alle Gewinnerbilder des Naturfoto-Wettbewerbs „Glanzlichter“ gezeigt werden. In diesem Jahr  ist das Thema des Festivals „Die Welt der Säugetiere“ Anziehungspunkt für die Besucher ist vor allem auch der dortige größte kostenlose und öffentliche Fotomarkt bei dem auf 1.400 qm über 80 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Atemberaubende Greifvogel-Flugshows sind eine gute Gelegenheit um die  auf der Flugwiese zum Praxistest zur Verfügung stehenden Fernglas,  Spektive und Teleobjektive auszuprobieren.

Kloster Fürstenfeld, Fürstenfeldbruck bei München

http://www.glanzlichter.com

 

Umweltfotofestival Horizonte

24. Mai bis 1. Juni 2014 Zingst

Chistian von Alvensleben, Installation Meeresfrüchte, Hoizonte Zingst 2011

 

Mit abwechslungsreichen Multivisionsshows, die rund um den Globus entstanden sind, mit Fotoausstellungen rund um das Thema Umwelt und Natur, mit einem umfangreichen Workshop-Programm und den abendlichen Bilderflut am Strand wartet das Ostsseebad Zingst bei seinem Umweltfestival Horizonte auf.

Umweltfotofestival Horizonte, Zingst

http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotofestival.html

 

 Lumix Festival für jungen Fotojournalismus

18. bis 22. Juni  2014           Hannover

Lumix Festival für jungen Bildjournalismus (2010)

 

Das LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus in Hannover zeigt Bilder, die sich wesentlich um das Leben der Menschheit in all seinen Facetten drehen. Der Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover veranstalten auch das vierte Festival zusammen mit der deutschen Fotojournalisten-Vereinigung FREELENS. In 2014 werden in den futuristischen Pavillons auf dem Expo-Gelände zahlreiche Reportagen und Bildessays präsentiert. Zentrum des Festivals ist das Design Center, Ausbildungsstätte der hannoverschen Fotojournalismus-Studenten und wie alle Ausstellungs-Pavillons ebenfalls auf dem Gelände der Expo 2000 gelegen.

Lumix festival für jungen fotojournalismus,  Expo Gelände, Hannover

http://www.fotofestival-hannover.de

 

Les Rencontres d’Arles Photographie

7. bis 13. Juli 2014 in Arles

Arles Rencontres 2008, Ausstellung Peter Lindberg 

 

Spektakuläre Fotoausstellungen an pittoresken Plätzen zeichnen die Les Rencontres d’Arles Photographie, die das Städtchen in der Provence alljährlich zum Zentrum der künstlerischen Fotografie machen. 1970 von dem Fotografen Lucien Clergue ins Leben gerufen hat sich die Veranstaltung zu einer der größten Fotofestivals der Welt entwickelt und ist für viele Fotografiefreunde ein fester Termin im Jahr. Neben der Fotografie sind auch das alte Städtchen und die schöne Umgebung Anziehungspunkt für die vielen Besucher.

Les Rencontres d’Arles Photographie, Arles, Frankreich

www.rencontres-arles.com

   

Dan Flavin, Untitled im Kunstbau

19. Juli bis 31. August 2014 in München


 

Die Arbeit „Untitled (For Ksenija), 1994” ist eine Schenkung Heiner und Philippa Friedrich, New York, im Andenken an ihre Eltern Erika und Harald Friedrich und Dominique und John de Menil.


Eines der wiederkehrenden Highlights ist die Arbeit „Untitled (For Ksenija)” von Dan Flavin im Kunstbau. Heiner und Philippa Friedrich schenkten 1998 zum Gedenken an ihre Eltern diese Arbeit dem Lenbachhaus . Als herausragendes Werk der Sammlung wird es seither in regelmäßigen Abständen gezeigt. Kaum eine Lichtinstallation fasziniert mit dem Spiel von Licht und Farbe so wie es die Arbeiten von Dan Flavin tun.


Kunstbau, U-Bahnhof, Königsplatz, München

www.lenbachhaus.de

 

 photokina

16. bis 21. September 2014 in Köln

photokina 175 Jahre Fotografie

 

Alle zwei Jahre ist sie Treffpunkt für Industrie, Handel, professionelle Anwender und fotobegeisterte Endverbraucher: die photokina ist die internationale Leitmesse rund ums Bild. Von der Bildaufnahme über die Bildbearbeitung sowie Bildspeicherung bis zur Bildausgabe, werden die aktuellsten Innovationen gezeigt sowie zukunftsweisende technologische Entwicklungen und Trends vorgestellt, ob es sich um Mobile Imaging, Connectivity oder 3D-Druck handelt. Ein beeindruckendes Eventprogramm mit Kongressen, Workshops, Symposien, Bilderschauen und viele Special Events auf dem Messegelände und in der ganzen Stadt runden das Angebot der photokina als World of Imaging ab.

 

photokina, Messegelände, Köln

http://www.photokina.de

 

Paris Photo

13. bis 16. November 2014

 

 Paris Photo

 

Wer Fotokunst liebt und sie vielleicht auch sammelt, für den ist die Fotokunstmesse Paris Photo ein Muss. Galerien und Verlage aus aller Welt zeigen in dem wunderschönen Grand Palais historische ebenso wie zeitgenössische Werke von berühmten Fotografen aber auch von Newcomern. Paris Photo ist ein Verkaufsmarkt für Fotokunst und gibt Einblick über den Wert der Fotografie und darüber welche Kunststile den Markt bestimmen.

Paris Photo, Grand Palais, Paris

http://www.parisphoto.com/paris

 

gute aussichten - Junge deutsche Fotografie 2014/2015

23.11..2014 bis 25.1.2015 in Herford

Zu den renommiertesten Wettbewerben für junge Fotografen in Deutschland gehört „gute aussichten“. Ausgezeichnet werden die interessantesten Abschlussarbeiten aus allen deutschen Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien, die einen Studiengang Fotografie anbieten. Marta Herford wird die erste Station sein, wo die Gewinner präsentiert werden.

 

Marta Herford, Goebenstraße 2, Herford

 

http://www.marta-herford.de/

 

 

 

 

25.03.2015 - 29.03.2015
Die Sommerakademie von Isarfoto Bothe in Südtirol hat letzten August alle Teilnehmer begeistert. Jetzt besteht die Chance auch an der Winterakademie in den Dolomiten vom 25. bis 29. März 2015 teilzunehmen. Abwechslungsreiche Workshops in spektakulärer Winterlandschaft, Profifotografen als Referenten und entspannter Erfahrungsaustausch am Kamin - eine Veranstaltung, die interessante Tage verspricht.
...Klick zum Weiterlesen
Isarfoto Foto-Winterakademie: Sonne, Schnee, Sport & Fotografie in den Dolomiten
Die Sommerakademie von Isarfoto Bothe in Südtirol hat letzten August alle Teilnehmer begeistert. Jetzt besteht die Chance auch an der Winterakademie in den Dolomiten vom 25. bis 29. März 2015 teilzunehmen. Abwechslungsreiche Workshops in spektakulärer Winterlandschaft, Profifotografen als Referenten und entspannter Erfahrungsaustausch am Kamin - eine Veranstaltung, die interessante Tage verspricht.

 

 Foto John McDermott

 

 

Isarfoto Bothe GmbH, der innovativer Fachbetreuer und Ausrüster professioneller Fotografen in Deutschland, hat sich für seine Winterakademie viel einfallen lassen. Vom 25. bis 29. März 2015 findet die zweite Foto-Akademie für Profifotografen und Fotoenthusiasten unter dem Dach der ISARFOTO/ACADEMY statt. Diesmal geht es nach Corvara im bekannten Alta Badia inmitten der traumhafen Landschaft der Dolomiten, die UNESCO Weltnaturerbe sind.

Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Workshop-Programm: Unter Anleitung professioneller Fotografen können sie sich drei Tage lang in kleinen Gruppen intensiv mit der Fotografie in winterlicher Landschaft auseinandersetzen. Michael Frede, Natur- und Landschafts-Fotograf mit langjähriger Erfahrung in Winter- und Eisgebieten leitet den Workshop zum Thema Landschaft. John McDermott aus den USA, Fotograf zahlreicher Olympischer Winterspiele, setzt mit den Teilnehmern Skirennen und Snowboard-Jumps in Szene. Die bekannte Fashion- und Prominenz-Fotografin Petra Stadler bietet einen Workshop zu Wintermode und Aktfotografie an. Mit dabei ist auch Frank Werner, ein Meister des Digital Imaging. Er gestaltet den Workshop zur digitalen Bildverarbeitung.

 

 Foto John McDermott

 

Die Workshops basieren auf traditioneller Fototechnik und sind beliebig miteinander kombinierbar. Einige Exemplare der Lytro Illum, der weltweit ersten Profi-Lichtfeldkamera, sowie der neuen digitalen Mittelformatkamera 645 Z von Pentax stehen zum Ausprobieren zur Verfügung. Eine Ausstellung mit den Bildergebnissen der Teilnehmer aus den einzelnen Workshops, Diskussionen zur Zukunft der Fotografie sowie die Möglichkeit, sich in anregender Atmosphäre miteinander zu vernetzen, ergänzen das tägliche Programm.

 

Alta Badia Foto John McDermott

 

 

Die Auftaktveranstaltung zur Winterakademie findet auf einer 2.050m hoch gelegenen Skihütte mit 360 Grad Blick über die Dolomiten statt – bei Lagerfeuer, Aperitif und Abendessen. Eine Abschluss-Party am Vorabend vor Veranstaltungsende rundet die intensiven Workshop-Tage ab.

Die ISARFOTO/ACADEMY von Isarfoto Bothe will eine Plattform zum Austausch zwischen Gleichgesinnten im Bereich der professionellen Fotografie schaffen. Profifotografen und Fotoenthusiasten kommen hier zusammen, um voneinander zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam eine besondere Atmosphäre zu genießen.

Ausführliche Informationen zum Workshop-Programm, zu Referenten, Hotels, Anreise und Preisen sind in Kürze nachzulesen auf www.talkntech.de/winterakademie. Die Anmeldung zur Foto-Akademie kann über die Website erfolgen sowie direkt unter mail@isarfoto-academy.com oder telefonisch unter +49 (0)8178 - 1311.


© John McDermott 

Weiterführende Informationen finden Sie unter

 

www.isarfoto.de

 

 

 

 

26.03.2015 - 29.03.2015
Längst hat die Erlebniswelt Fotografie in Zingst an der Ostsee einen klingenden Namen unter Liebhabern der Fotografie und steht für erlebnisreiche und interessante Veranstaltungen. So wird es auch 2015 wieder sein. Der erste Höhepunkt des Fotojahres 2015 ist die Foto-Convention die unter dem Motto »Fit for Future« steht. Wer sich bis zum 31.12.2014 für das Travel + Convention Paket anmeldet, der kommt noch in den Genuss des Frühbucher-Angebots.
...Klick zum Weiterlesen
Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015
Längst hat die Erlebniswelt Fotografie in Zingst an der Ostsee einen klingenden Namen unter Liebhabern der Fotografie und steht für erlebnisreiche und interessante Veranstaltungen. So wird es auch 2015 wieder sein. Der erste Höhepunkt des Fotojahres 2015 ist die Foto-Convention die unter dem Motto »Fit for Future« steht. Wer sich bis zum 31.12.2014 für das Travel + Convention Paket anmeldet, der kommt noch in den Genuss des Frühbucher-Angebots.

Lichtertanzs der Elemente Foto Peter Prast

 

Zukunftsweisende Wissensvermittlung - das versprechen die Tage der Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015 (#fotoconzingst) im Ostseebad Zingst. Dass junge und junggebliebene Fotografen sich dabei „Fit for Future“ machen, dafür sorgt das interessante Programm mit hochkarätigen Referenten und interessanten Themen.

Am Donnerstag dem 26.3.2015  startet  die Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015 mit der Anreise per organisierter Busreise von Hamburg und Berlin nach Zingst, und einer Vernissage zum „Fit for Future“ im Zentrum der Erlebniswelt Fotografie in Zingst, dem Max-Hünten-Haus.

 

Freitag 27.3.2015

 

Am Freitag beginnt die Foto-Convention, deren Moderatorin Silke Güldner Tipps für die Zukunft „Augen auf und Chancen fest im Griff“ gibt.

* Referent Frank + Cyrus/GoSee stellt die Fotografien der Finalisten der  GoSee Awards vor. Mache tolle Bilder und „GOSEE zeigt, was angesagt ist“ ist das Diskussionsthema bei dem Gegenwart und Zukunft professioneller Fotografie augenfällig sichtbar gemacht werden sollen.

* Referent: Martin Krolop spricht über Image und Profilierung „Erfolgreiche Botschaften – Profil zeigen – Märkte erschließen“. Martin Krolop zeigt, wie zeitgemäße Eigenwerbung in Verbindung mit innovativer Technik und Ansätzen neuer Bildsprache genutzt werden kann, um Bewegung vom Markt beachtet zu werden.

* „Bewegte Bilder, die mitreißend sind“ damit beschäftigt sich das Photo + Medienforum Kiel das einen guten Ruf in der berufsbegleitenden Ausbildung genießt. Hier wird erläutert, wie der Einstieg in professionelle Video-Produktion gelingt. Aus Kiel gibt es dazu bereits ein prämiertes Beispiel gelungener Arbeit mit dem bewegten Bild.


* „Transportation »Rasante Beschleunigung“ ein Thema zu dem aus dem René Staud, ein Pionier der digitalen Fotografie im Bereich Transportation, Stellung nimmt. Der Bericht über neuste Entwicklungen aus den René Staud Studios und Einblick in Projektstudien versprechen zu einer Lehrstunde unter dem Motto „erfolgreiche Zukunftsgestaltung“ zu werden.

* Michael Lange hat schon lange seinen Platz im Kunstmarkt. Sein Them ist  „Fallstudie des Kunstprojekts DER FLUSS“- Kreative Sensibilität, originelle Ideen für Projekte, Ausdauer und Belastbarkeit in der Umsetzung zeichnen ihn aus. Sein Projekt „WALD“ war ein großer Erfolg und fand weltweite Anerkennung. Nun präsentiert  Michael Lange umfangreiche Arbeiten unter dem Thema „FLUSS“.

 

Samstag, 28.03.2015


* In der Fotoszene bekannt geworden ist der Belgier Pascal Baetens durch seine erotische Fotografie. Sein Thema bei der Convention  „Harmonie braucht den Dialog“. Mit der dabei bewiesenen Sensibilität im Umgang mit dem Model zeigt er meisterhaft den Gestaltungsprozess bei People und Porträt.

 
* Fotografie macht Medien stark „Illustrierte war gestern – Magazine gibt es auch morgen“ Das Magazin „stern“ hat Fotogeschichte geschrieben. Die Art Directorin Frances Uckermann  des stern erklärt, wie sie die Entwicklung der illustrierten Presse aus ihrer Sicht sieht. Welche Rolle spielt die Fotografie dabei? Da das Magazin Vorbildfunktion hat, kommt der konzeptionellen Ausrichtung im Medienmarkt bestimmende Bedeutung zu.

 

* Reisefotografie – alte Ziele neue Bilder „Pimp your View – Travel + Landscape“. Immer mit der Kamera on Tour ist Klaus Bossemeyer. Der Fotograf packt seine Trickkiste aus. Klaus Bossemeyer zeigt, wie er mit ganz kleiner Ausrüstung reist und trotzdem große Bilder in die Redaktionen bringt. Geht nicht gibts nicht, wenn unter schwierigsten Raum- und Lichtbedingungen moderne Bildgestaltung betrieben werden muss.

 

* Der Chefredakteur des DOCMA Magazins Christoph Künne,  referiert über den Erfolgsfaktor Zeit „Vorsicht Falle,  Time Lag zwischen Kamera und Computer“.  „Schnelle Raw-Entwicklung“ ist ein Weg, um in der Flut produzierter Bilder die zielführende Übersicht zu behalten. Der Digital-Guru Christoph Künne weist Wege zum Zeitgewinn bei kreativer Arbeit.

 

* Alles muss raus... „Stock Fotografie –Bilder ohne Ende“ ist das Motto von Murat Erimel/ fotolia. Von den einen ist die Stock-Fotografie gelobt, von anderen gescholten als Preisverderber bei der Vermarktung von Bildrechten. Ein erfolgreicher  Protagonist des Marktes, fotolia-Chef Murat Erimel steht Rede und Antwort.

 

*Kreativität kennt keine Grenzen stellt Sven Doelle/Adobe fest: „Schaffen Sie Großes – wo auch immer Sie gerade sind“. Dank neuer Apps und Dienste, die mit der Creative Cloud verbunden sind, hat man alles, was man für die Arbeit braucht, immer griffbereit – auf Desktops und mobilen Endgeräten. Sven Doelle von Adobe zeigt, was mit der Creative Cloud schon heute möglich ist und welche Vision Adobe für das kreative Arbeiten von morgen hat.

 

Lichtertanz der Elemente

Nicht versäumen darf man auch den "Lichtertanz der Elemente" am Samstagabend um 19 Uhr an der Seebrücke von Zingst. Die Inszenierung der Seebrücke mit Licht, Laser, Feuer und Wasser zu einer besonderen Musik ist ein Erlebnis für Augen und Ohren. Künstlicher Nebel steigert die Atmosphäre, die Seebrücke steht nahezu in Flammen. Wenn um 20.00 Uhr die letzten Effekte der Licht-Lasershow erloschen sind, ist die Party aber noch nicht zu Ende. Mit "Zingst live! – Die Musiknacht" wird einfach weitergefeiert. Zeitgleich performen hier Bands und Künstler verschiedenster musikalischer Stilrichtungen in Zingster Bars und Restaurants. Preis 10 Euro.

.

Reiseangebot

Für Kurzentschlossene bietet sich das Muss-ich-mitmachen-Paket zu dem Frühbucherpreis von 279 Euro. Das All-inclusive-Ticket enthält Teilnahme am Convention-Programm, An- und Rückreise ab Hamburg/o. Berlin, 3 Übernachtungen, Super-Show »Lichtertanz der Elemente, »ZINGST LIVE – Die Musiknacht«.

 

Das Ticket für das 2-tägige Programm der Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015 kostet 89 Euro

Auf unserer Startseite haben Sie die Möglichkeit an der Verlosung von 2 Tickets teilzunehmen.  

 

Weitere Informationen und Buchung:

 

http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/lp/foto-convention-fit-future.html

 

oder

Buchung:
Tel 03 82 32 – 16 51 21 | E-Mail fotografie@zingst.de

           

 

 

11.06.2015 - 17.06.2015
Oberstdorf feiert auch im kommenden Jahr wieder ein Fotofestival, vom 11. bis 17. Juni 2015, von und mit Fotograf und Preisträger Christian Popkes und weiteren internationalen und regionalen namhaften Persönlichkeiten der Fotobranche.
...Klick zum Weiterlesen
Oberstdorfer Fotogipfel 2015 - "Zeit"
Oberstdorf feiert auch im kommenden Jahr wieder ein Fotofestival, vom 11. bis 17. Juni 2015, von und mit Fotograf und Preisträger Christian Popkes und weiteren internationalen und regionalen namhaften Persönlichkeiten der Fotobranche.


Beim diesjährigen Oberstdorfer Fotogipfel wurden Thomas Höpkers Aufnahmen "Mein Amerika" eindrucksvoll präsentiert.

 

Obertsdorf, der südlichste Ort Deutschlands, feiert auch im nächsten Jahr wieder einen Oberstdorfer Fotogipfel 2015 unter dem Titel „Zeit“. In diesem Jahr wurden die wichtigsten Ausstellungen mitten in der traumhaften Landschaft des Allgäus, präsentiert. Doch was wäre ein Fotogipfel ohne Bilder, die auf den Gipfeln zu sehen sind. So zierten den Gipfel des Fellhorns die Bilder von Heinz Zak mit dem Thema "Meine Berge. Meine Heimat" und auf dem Nebelhorn als höchstem Gipfel fanden Thomas Höpkers Aufnamen "Mein Amerika" ihren Platz. Man darf gespannt sein, was der Oberstdorfer Fotogipfel 2015 zum Thema „Zeit“ präsentieren wird.

18.06.2015 - 28.06.2015
Eines der interessantesten Ereignisse des Fotojahres 2015 wird die Triennale der Photographie in Hamburg sein, die zum 6. mal stattfindet und dieses Jahr unter der künstlerischen Leitung des neuen Kurators Krzysztof Candrowicz steht.
...Klick zum Weiterlesen
Triennale der Photographie
Eines der interessantesten Ereignisse des Fotojahres 2015 wird die Triennale der Photographie in Hamburg sein, die zum 6. mal stattfindet und dieses Jahr unter der künstlerischen Leitung des neuen Kurators Krzysztof Candrowicz steht.

Unter der künstlerischen Leitung des neuen Kurators Krzysztof Candrowicz, der für das gesamte Programm des internationalen Festivals verantwortlich zeichnet, wird die 6. Triennale der Photographie am späten Abend des 18. Juni 2015 die Türen zu einem Containerdorf öffnen. Diese wird eigens für die Triennale der Photographie errichtet und bildet den Mittelpunkt des Fotofestivals vor den Deichtorhallen. Im Zentrum der Aktivitäten im Containerdorf, das in Kooperation mit Photoville New York stattfindet, stehen Ausstellungen von zehn europäischen Fotofestivals und zehn europäischen Fotoschulen, denen die Triennale eine Plattform bietet.

Außerdem konnten zwei Fotografen aus der berühmten Fotoagentur MAGNUM als Partner für die 6. Triennale der Photographie Hamburg im Juni 2015 gewonnen werden, deren Namen in Kürze bekannt gegeben werden.

Mit den Portfoliosichtungen gibt der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. zusammen mit der Triennale Nachwuchsfotografen die Möglichkeit, ihre Fotoarbeiten Bildredakteuren aus den Medien, Art-Buyern von renommierten Werbeagenturen, Ausstellungskuratoren und Fotografie-Dozenten von Hochschulen vorzustellen. Die Sichterinnen und Sichter der Portfoliosichtung bilden ebenfalls die Fachjury und wählen die besten Fotoarbeiten im Rahmen des “Best Portfolio”-Wettbewerbs aus, der in einer Projektion im Containerdorf präsentiert wird.

 

Unter dem Motto des Fotofestivals „THE DAY WILL COME“ präsentieren die Hamburger Kunsthalle, das Haus der Photographie/ Deichtorhallen, das Museum für Kunst und Gewerbe, die Stiftung Historische Museen, das Bucerius Kunstforum und der Kunstverein Hamburg Ausstellungen mit Künstlern von internationalem Rang. Weitere Ausstellungen werden im Oberhafen, bei Designxport und in Galerien gezeigt.

Ergänzt werden die Ausstellungen von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm.
Im Vorfeld der Aktivitäten wird die Triennale vom 18. bis 28. September 2014, in gegenseitiger Partnerschaft mit Photoville, in einem der Container auf dem Festivalgelände des Brooklyn Bridge Parks in New York, eine Ausstellung des Hamburger Fotografen Henrik Spohler zeigen.

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss