Fotoevents

01.01.2015 - 31.12.2015
Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten, interessantesten und schönsten Termine rund um die Fotografie, die wir laufend ergänzen.
...Klick zum Weiterlesen
Das Fotojahr 2015
Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten, interessantesten und schönsten Termine rund um die Fotografie, die wir laufend ergänzen.

30. Januar bis 1. Februar 2015

Duesseldorf Photo Weekend

Düsseldorf


Galerie Clara Maria Sels Foto Peter Marifoglou, untitles, 1964


Mehr als 40 Museen, Institutionen und Galerien präsentieren am Duesseldorf Photo Weekend Ausstellungen und Veranstaltungen zum Thema Fotografie. Viele der Ausstellungen werden bis in den März/April fortgesetzt. 


Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents



6. bis 8. Februar 2015

Mundologia-Festival

Freiburg im Breisgau

 

Im Konzerthaus Freiburg offeriert das Mundologia-Festival eine bunte Mischung an Multivisionsvorträgen, Seminaren, Workshops, Fotoausstellungen und einer Fotomesse

 

Berglegenden  Foto Holger Heuber

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

13. bis 15. Februar 2015

4. Stapelfelder Fototage

Cloppenburg

 

Foto Willi Rolfes

 

Mit dem Leitthema  "Inspiration Natur" gehen die Stapelfelder Fototage 2015 in die 4. Runde. In der Katholischen Akademie Stapelfeld wird es während der Fototage spannende Live-Vorträge von  Fotografen geben, mit denen die große Bandbreite der Naturfotografie gezeigt wird. Außerdem stehen Workshops auf dem Programm.

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

 

13. bis 15. März 2015

8. Medienfestival Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

 

 Martin Engelmann "Im Land der Maya"

 

Ein breitgefächertes Festivalprogramm erwartet die Besucher des 8. Internationale Medienfestival. Das in Europa einzigartige Festival setzt vor allem Meilensteine in der HD-Panorama-Projektion. Mit einer 18 x 6,25 m großen Leinwand, auf der die Kurzfilme der Produzenten und Live-Vorträge der Referenten präsentiert werden, ist bei dem dreitägigen Event jede Menge multimediale Unterhaltung geboten.

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

13. bis 15. März 2015

Nordhessische Fototage

Gudensberg


Nordhessische Fototage Foto Klaus Nigge


In der Heimat der Gebrüder Grimm laden Gisela und Manfred Delpho gemeinsam mit ihrer Heimatstadt Gudensberg in den nordhessischen Chattengau ein. Vom 13. bis 15. März 2015 erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Seminaren, Fotoausstellungen, Fotomarkt, Clean- und Checkservice sowie ein Abendbuffet an.

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

25. bis 29. März 2015

Isarfoto/Winterakademie

Corvara, Südtirol


Foto Michael Frede


In der herrlichen Landschaft der Dolomiten findet die WIsarfoto/Winterakademie statt. Neben interessanten Workshops zur Akt-, Porträt-, Sport- oder Landschaftsfotografie spielt auch der Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten eine wichtige Rolle. Auch für das leibliche Wohl ist mit Südtiroler Spezialitäten, Weinverkostungen und der Abshclussparty gesorgt.

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

26. bis 29. März 2015

Foto-Convention Zingst "Fit for Future" 2015

Zingst an der Ostsee

Foto Patrick Ludolph


Das erste große Ereignis der Erlebniswelt Zingst an der Ostsee ist die Fotoconvention Ende März. Hochkarätige Referenten nehmen wichtige Themen der Fotografie der Gegenwart und Zukunft ins Visier. Dabei geht es um die Videoproduktion ebenso wie um den Kunstmarkt oder den Gestaltungsprozess bei People- und Porträtaufnahmen.

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

25. bis 26. April 2015

14. Internationale Laupheimer Fototage

Laupheim


Foto Bernd Römmelt


Auch dieses Mal bietet der Fotoclub in Laupheim wieder ein attraktives Programm mit mehreren Fotoausstellungen, mit faszinierenden Beamerschauen, 3-D-Schauen und zwei CD-Präsentationen. Workshops und ein Portraitstudio gehören ebenso zum bewährten Programm wie Firmen und Verlage der Fotobranche, die den Besuchern Neues und Bewährtes präsentieren werden.

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

 

 

14. bis 17. Mai 2015

17. Internationale Fürstenfelder Naturfototage

Fürstenfeldbruck

 

Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage in der Klosteranlage Fürstenfeld haben sich in den letzten 17 Jahren zum größten Naturfoto-Festival Europas entwickelt. Mit einem spannenden Programm zu dem unter anderem interessante Foto-Workshops, Seminare und Ausstellungen gehören, zieht das Festival Besucher aus nah und fern an. BU

 

Foto Benny Rebel

Copyright by Benny Rebel, www.Tshukudu-Media.de

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

23. bis 25. Mai 2015

Ritterspiele Satzvey

Mechernich-Satzvey


Auf der mittelalterlichen Wasserburg Satzvey finden traditionell die beeindruckenden Ritterspiele mit einer actiongeladenen Stuntshow der Ritter der Burg Satzvey, großem Rahmenprogramm und einem mittelalterlichem Handwerkermarkt statt.

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

 

30. Mai bis 7. Juni 2015

Umweltfotofestival horizonte zingst

Zingst


Am Ostseestrand von Zingst Fotos Jan Michael Hosan

 

Im Ostseebad Zingst hat die Fotografie einen hohen Stellenwert. Höhepunkt des Jahres ist das Umweltfestival horizonte Zingst mit Ausstellungen, Workshops und Bildprojektionen.

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

 

11. bis 17. Juni 2015

Oberstdorfer Fotogipfel

Oberstdorf

Der Oberstdorfer Fotogipfel 2015 der unter dem Motto „Zeit“ steht, bietet Ausstellungen, Vorträge,  Workshops,  Fotowanderungen und einen Fotowettbewerb.

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

18. bis 28. Juni2015

Triennale der Photographie

Hamburg

Thomas Henning, Schulterblatt 1979
© Thomas Henning/ Museum der Arbeit

Zum 6. Mal findet die Triennale der Photographie in Hamburg und steht diesmal unter der künstlerischen Leitung des Kurators Krzysztof Candrowicz. In mehreren Institutionen und in einem dafür errichteten Containerdorf werden hochkarätige Ausstellungen gezeigt.

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevent

 

 

6. bis 12. Juli 2015

Rencontres d'Arles

Arles

Die Rencontres d'Arles in der südfranzösischen Provence gelten als die Mutter aller Fotofestivals und haben im Laufe der Jahrzehnte nicht an Anziehungskraft verloren. Auch 2015 bilden sie Anfang Juli mit Ausstellungen und Projektionen den Mittelpunkt der Fotografiewelt.

 

10. bis 26. Juli 2015

Kaltenberger Ritterturnier

Kaltenberg

 

 

Das größte Ritterturnier der Welt mit mehr als 1000 Darstellern auf Schloss Kaltenberg in Oberbayern ist ein unvergesslicher Ausflug ins Mittelalter. An drei Wochenenden im Juli wartet auf die Besucher ein abwechslungsreiches, spannendes Programm. 10. bis 26. 7

 

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

 

12. bis 15. November 2015

Paris Photo


Auch in diesem Jahr wird die Fotokunstmesse Paris Photo eine der wichtigsten Termine im Kalender für Fotokunst-Interessierte sein. Zur größten Fotokunstmesse der Welt zeigen Galeristen und Buchverlage aus aller Welt den Stellenwert der Fotografie in der Kunstszene.

 

13. bis 15. November 2015

Weitsicht Multimediafestival

Darmstadt

 

Knachenjunge Foto Dieter Glogowski

 

Dem grauen November entfliehen kann man bei dem von Dieter Glogowski präsentierten Weitsicht Multimediafestival in Darmstadt. Spannende Mulitvisionsschauen entführen einen in die schönsten Regionen der Welt und lassen einen an manchem Abenteuer teilhaben.

Nähere Informationen hier in unserer Rubrik Fotoevents

 

 

30.01.2015 - 01.02.2015
Seinen Ruf als internationale Metropole der Fotografie stärkt Düsseldorf mit seinem Fotowochenende. Mehr als 40 Museen, Institutionen und Galerien präsentieren am Duesseldorf Photo Weekend 2015 vom 30. Januar bis 1. Februar Ausstellungen und Veranstaltungen zum Thema Fotografie. Viele der Ausstellungen werden bis in den März/April fortgesetzt. Auftakt ist im NRW-Forum mit zwei Parallelausstellungen.
...Klick zum Weiterlesen
Duesseldorf Photo Weekend 2015
Seinen Ruf als internationale Metropole der Fotografie stärkt Düsseldorf mit seinem Fotowochenende. Mehr als 40 Museen, Institutionen und Galerien präsentieren am Duesseldorf Photo Weekend 2015 vom 30. Januar bis 1. Februar Ausstellungen und Veranstaltungen zum Thema Fotografie. Viele der Ausstellungen werden bis in den März/April fortgesetzt. Auftakt ist im NRW-Forum mit zwei Parallelausstellungen.

 

 NRW-Forum „Human Nature“: Geert Goiris Futuro, 2002 @ Geert Goiris

 

 Zum Auftakt eröffnen schon am Donnerstagabend den 29.01.2015 im NRW-Forum die beiden Ausstellungen „Human Nature“ - aus der Sammlung der Deutschen Börse AG - und „NeoRealismo: Die neue Fotografie in Italien 1932-1960“. „Human Nature“ zeigt künstlerische Werke, die sich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur auseinandersetzen und dieses in einer Vielfalt von Landschaften inszenieren.

 

 

 NRW-Forum NeoRealismo: Mario De Biasi, Gli italiani si voltano, Milano 1954 @ Archivio De Biasi

 

Die Ausstellung „NeoRealismo – Die neue Fotografie in Italien 1932-1960“ analysiert die Beziehung zwischen Fotografie und anderen Bereichen der Kunst, etwa des Kinos und der Literatur. Die Fotografien lösen den Mythos “Bella Italia” ab und stellen eindrucksvoll ein realistisches, karges und manchmal hartes Italien vor, das dennoch vor Leben und Schönheit zu strotzen scheint.

Das Museum Kunstpalast stellt die Künstlerporträts der deutschen Fotokünstlerin Maren Heyne und die Werke der in New York lebenden Künstlerin Vera Lutter, die bevorzugt mit der Camera obscura arbeitet, vor. Die Julia-Stoschek-Collection beteiligt sich mit der aktuellen Ausstellung “Number Nine: Elizabeth Price”. Die britische Künstlerin und Turner-Prize-Gewinnerin von 2012 ist vor allem für ihre Arbeit mit dem digitalen Bewegtbild bekannt.

 

Auch Galerien sind beim Duesseldorf Photo Week-end 2015 zahlreich vertreten. Die junge Galeristin Philine Cremer präsentiert zum Beispiel den chinesischen Künstler Maleonn, der - geprägt durch Film und Theater - lyrische Szenen der Imagination kreiert.

 

Joachim Brohm, C-Black, 2014, Archival Pigment Print, 110 x 135 cm @ Joachim Brohm VG Bild-Kunst, Bonn

 

Die Galerie Beck & Eggeling zeigt “Not a House” mit Fotografien von Joachim Brohm. Seine Fotografien fungieren als Modelle für eine Wirklichkeit, die medial wie global geprägt ist und in der sich Deutungsebenen überlagern.

Die Galerie Burkhard Eikelmann zeigt eine vielseitige Ausstellung, die sich den Vintage Prints der Rocklegende Mick Jagger, den Arbeiten des jungen Kunstakademiestudenten Arjan Stockhausen, den Fashion-Fotografien Don Dylan sowie den Arbeiten Rudy Burckhardts und Petar Grubors widmet.

Fotografien von Johannes Brus sind in der TZR Galerie Kai Brückner zu sehen. “Von Gurken und Tellern” zeigt Fotosequenzen, in Anlehnung an die parapsychologische Fotografie des späten 19. Jahrhunderts.

Neue Talente werden insbesondere durch Galerien gefördert und vorgestellt. So zum Beispiel die Künstlerin der Galerie Conrads, Anna Vogel (Meisterschülerin von Andreas Gursky), die ihre neuesten Arbeiten unter dem Titel „Strategie für Trabanten“ zeigt. Insgesamt beteiligen sich 25 Galerien am Duesseldorf Photo Weekend 2015.

 

Portfolio Review: Förderung von Nachwuchskünstlern

 

Das Ausstellungsprogramm wird durch eine Reihe von Veranstaltungen ergänzt, wie unter anderem das Portfolio Review am Samstag, 31. Januar, von 12 bis 19 Uhr ins NRW-Forum. Ziel des Projekts ist es, nationalen und internationalen jungen talentierten Fotografen ein Forum zu bieten, auf dem sie ihre künstlerischen Arbeiten einer internationalen Jury präsentieren können.

 

Das vollständige Ausstellungsprogramm, Öffnungszeiten der Museen und Galerien sowie weitere Informationen gibt es online auf

 

 

www.duesseldorfphotoweekend.de

 

 

 

 

06.02.2015 - 08.02.2015
Im Konzerthaus Freiburg offeriert das MUNDOlogia Festival eine bunte Mischung an Multivisionsvorträgen, Seminaren, Workshops, Fotoausstellungen und einer Fotomesse
...Klick zum Weiterlesen
MUNDOlogia Festival
Im Konzerthaus Freiburg offeriert das MUNDOlogia Festival eine bunte Mischung an Multivisionsvorträgen, Seminaren, Workshops, Fotoausstellungen und einer Fotomesse

 

Kambodscha Foto Martin Engelmann

 

Das Festival-Motto lautet 2015 „Die Welt mit anderen Augen sehen“ und stellt spektakuläre Aufnahmen unseres Planeten von außergewöhnlichen Fotografen und Abenteurern vor. Gleich zu Beginn zeigt Carsten Peter, Gewinner des Emmy und World Press Awards, die Show „Erde Extrem“. „USA Highway Junkie“ von Dirk Rohrbach oder „Willis wilde Wege“ von dem TV-Reporter Willi Weitzel, vor allem bekannt durch die Sendung „Willi wills wissen“, sind weitere interessante Punkte des Programms. Spannung verspricht sicher auch „5 Jahre – 5 Meere“ von Mario Goldstein oder Christoph Bangert mit  „Der Fotojournalist“.

 

Erde Extrem Foto Carsten Peter

 

Die Mundologia bietet aber auch Seminare und Workshops zu Themen wie Reportage- oder Reisefotografie. Mit Fotoausstellungen sind Rolf Frei, der die Hima und San - indigenen Völker Namibias – porträtiert hat, Tobias Hauer der Kuba zwischen Traum und Wirklichkeit zeigt und  Carsten Peter mit „Erde Extrem“ dabei. Eine Messe für Fotografie, Medien, Outdoor und Reisen wird sicher auch viel Interessantes zu bieten haben.

 

MUNDOlogia, Konzerthaus, Freiburg

 

http://www.mundologia.de

Kartenbestellung

E-Mail: tickets@reservix.de

 

13.02.2015 - 15.02.2015
Fotofestival Das Leitthema der 4. Stapelfelder Fototage 2015 ist "Inspiration Natur". In der Katholischen Akademie Stapelfeld wird es während der Fototage faszinierende Live-Vorträge von renommierten Fotografen geben, mit denen die große Bandbreite der Naturfotografie gezeigt wird. Außerdem stehen Workshops auf dem Programm.
...Klick zum Weiterlesen
4. Stapelfelder Fototage
Fotofestival Das Leitthema der 4. Stapelfelder Fototage 2015 ist "Inspiration Natur". In der Katholischen Akademie Stapelfeld wird es während der Fototage faszinierende Live-Vorträge von renommierten Fotografen geben, mit denen die große Bandbreite der Naturfotografie gezeigt wird. Außerdem stehen Workshops auf dem Programm.

 

Foto Kilian Schönberger

 

Die Fototage werden am Freitagabend mit dem Vortrag "Sehnsucht nach der Natur - Malerische Positionen im 19. und 20. Jahrhundert" des Kunsthistorikers Dr. Martin Feltus und der Fotoausstellung „Das verzauberte Land“ des Naturfotografen Kilian Schönberger eröffnet. Seine Arbeiten werden auf großformatigen Tafeln präsentiert, die vom Sponsor CEWE auf hochwertigem Alu-Dibond-Material hergestellt werden. Die Ausstellung wird bis Mai 2014 in den Räumen der Akademie zu sehen sein.

 

Foto Willi Rolfes

 

Am Samstag geht es mit Vorträgen wie "Gefühlvolle Naturfotografie - Meine Sicht auf die Welt" von Ines Mondon, "Das verzauberte Land" von Kilian Schöneberger und "Land so wiet - Ein plattdeutsches Experiment in Wort, Musik und Bildern" von Willi Rolfes, Dr. Ulrike Kehrer und Heinrich Siefer weiter. Am Sonntag folgen unter anderem "Schottland - Naturimpressionen von Küsten und Highlands" von Bernd Liedtke und "Jordanien - Zwischen Wasser (-armit) und Wüste von Karsten Mosebach.

Die Vorträge über gestalterische Grundfragen sowie über Themen und Projekte der Naturfotografie werden durch ergänzende Workshops bereichert. 

Darüber hinaus wird die Veranstaltung von einem kleinen Fotomarkt begleitet.

 

Anfragen, Anmeldung und Buchungen:

Telefon 04471 188-1119

rhinrichsmeyer@ka-stapelfeld.de

 

Katholische Akademie Stapelfeld, Stapelfelder Kirchstraße 13, Cloppenburg

 

 

 

Auch möchte ich auf die Webseite zur Veranstaltung www.inspiration-natur.com hinweisen.

13.03.2015 - 15.03.2015
Ein breitgefächertes Festivalprogramm erwartet die Besucher des 8. Internationale Medienfestival. Das in Europa einzigartige Festival setzt vor allem Meilensteine in der HD-Panorama-Projektion. Mit einer 18 x 6,25 m großen Leinwand, auf der die Kurzfilme der Produzenten und Live-Vorträge der Referenten präsentiert werden, ist bei dem dreitägigen Event jede Menge multimediale Unterhaltung geboten.
...Klick zum Weiterlesen
8. Internationales Medienfestival Villingen-Schwenningen
Ein breitgefächertes Festivalprogramm erwartet die Besucher des 8. Internationale Medienfestival. Das in Europa einzigartige Festival setzt vor allem Meilensteine in der HD-Panorama-Projektion. Mit einer 18 x 6,25 m großen Leinwand, auf der die Kurzfilme der Produzenten und Live-Vorträge der Referenten präsentiert werden, ist bei dem dreitägigen Event jede Menge multimediale Unterhaltung geboten.

 

Die Festival-Specials der Event-Reihe story VS verleihen den Festivaltagen ein abenteuerliches und spannendes Flair. Am Festival-Freitag präsentieren Prof. Michael Hoyer, Michael Kienzler und Moritz Huber ihre exklusive Live-Multivision „Bewegte Heimat – der Schwarzwald-Baar-Kreis im Zeitraffer“. Am Samstag kommt der renommierte Profifotograf Martin Engelmann mit seiner, speziell für das Medienfestival produzierten, Panorama-Multivision „Im Land der Maya“ zum Zuge. Das Highlight am Sonntag ist Alexander Huber von den berühmten Huberbuam mit seinem neuen Vortrag „Im Licht der Berge“.

 

Alexander Huber "Im Licht der Berge"

 

Informationen rund um die Medientechnik gibt es im Foyer der Neuen Tonhalle. Mit einer informativen Medienmesse mit weltweit bekannten Firmen bieten sich unseren Gästen neue Einblicke in die Welt der Medien.

Interessante Workshops und Seminare runden das Festival ab und bieten eine unterhaltsame, informative, einzigartige und audio-visuelle Plattform für Medieninteressierte und Produzenten. Dazu gehören Themen wie "Projektion im Wandel der Zeit" des Referenten Mathias Michel, "Erzählstrukturen in Film-, TV- und Webformaten" des Referenten Markus Wendling oder "Bildsprache und Kreativtechniken mit Wings 5" vonChristian Horn.

 

Medienfestival Villingen-Schwenningen , Neue Tonhalle, Villingen-Schwenningen

 

 http://www.medienfestival.net/

13.03.2015 - 15.03.2015
Im Mittelpunkt der Fototage stehen 13 Live-Vorträge und Multivisionsschauen von renommierten Naturfotografen, die viel Abwechslung versprechen: Arktis und Antarktis, Mexico und Kasachstan, Alaska und Florida, die Millionenmetropole Berlin und der beschauliche Kellerwald.
...Klick zum Weiterlesen
Nordhessische Naturfototage
Im Mittelpunkt der Fototage stehen 13 Live-Vorträge und Multivisionsschauen von renommierten Naturfotografen, die viel Abwechslung versprechen: Arktis und Antarktis, Mexico und Kasachstan, Alaska und Florida, die Millionenmetropole Berlin und der beschauliche Kellerwald.

Foto Manfred Delpho



Am Freitagabend eröffnet Norbert Rosing die Veranstaltung mit seiner Multivisionsschau „Wilde Arktis – Eisige Welten“. NaturFoto-Chefredakteur Dr. Hans-Peter Schaub bietet mit den Seminaren zum Arbeiten mit Photoshop Lightroom und kreativer Fotografie von Pflanzen und Pilzen interessierten Fotografen an, ihr Wissen zu erweitern.

Am Samstag startet Cornelius Nelo mit seinem Vortrag „Buldir Island – Vier Monate, Tag und Nacht Seevögel auf einem erloschenen Vulkan der Aleuten“. Anschließend zeigt er seinen aufrüttelnden Beitrag „Papageitaucher in Wiskey-Sauce“. Dr. Hans-Peter Schaub berichtet über vielfältige Natur auf engstem Raum: „Ein Quadratkilometer Deutschland“. Dr. Ralf Weise entführt die Besucher nach Florida, zu Mangroven, Reihern und Alligatoren. Mit Hugo Wassermann begibt sich der Zuschauer auf eine „Winterreise in die Natur“. „Eine Reise durch Berlin und Brandenburg“ heißt die Schau einer Regionalgruppe der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen. Klaus Nigge beschließt das Vortragsprogramm am Samstag mit „Story Obsession“, seinen jüngsten Stories für National Geographic. Im Anschluss haben Besucher und Referenten Gelegenheit, beim Abendbuffet in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Am Sonntag ist Johannes Wassermann in der Südtiroler Bergwelt „Wilden Tieren auf der Spur“. Bernd Nill präsentiert seine Schau „Antarctica – mehr als ein Lebensraum aus Fels und Eis“. „Die Rückkehr der Wanderfalken“ heißt der Film, den Dietmar Nill im Auftrag des WDR produzierte. Jonas Delpho zeigt in seiner Schau „Nordische Impressionen“ Bilder aus Norwegen und Island. Den Schlusspunkt setzt Manfred Delpho mit einem regionalen Beitrag: Der Nationalpark Kellerwald-Edersee, geschützt als UNESCO-Weltnaturerbe, wird in der Multivisionsschau „Im Reich der urigen Buchen“ vorgestellt.

 

Nordhessische Naturfototage, Gudensberg

25.03.2015 - 29.03.2015
Die Sommerakademie von Isarfoto Bothe in Südtirol hat letzten August alle Teilnehmer begeistert. Jetzt besteht die Chance auch an der Winterakademie in den Dolomiten vom 25. bis 29. März 2015 teilzunehmen. Abwechslungsreiche Workshops in spektakulärer Winterlandschaft, Profifotografen als Referenten und entspannter Erfahrungsaustausch am Kamin - eine Veranstaltung, die interessante Tage verspricht.
...Klick zum Weiterlesen
Isarfoto/Winterakademie 25.-29. März 2015 in Corvara, Südtirol
Die Sommerakademie von Isarfoto Bothe in Südtirol hat letzten August alle Teilnehmer begeistert. Jetzt besteht die Chance auch an der Winterakademie in den Dolomiten vom 25. bis 29. März 2015 teilzunehmen. Abwechslungsreiche Workshops in spektakulärer Winterlandschaft, Profifotografen als Referenten und entspannter Erfahrungsaustausch am Kamin - eine Veranstaltung, die interessante Tage verspricht.

Foto Matthias Fend

 

Inmitten der traumhaften Landschaft der Dolomiten haben Teilnehmer der Winterakademie die Möglichkeit an interessanten Workshops teilzunehmen, die winterliche Umgebung zu genießen und sich mit Referenten und Gleichgesinnten über Fotografie auszutauschen.

Auch das leibliche Wohl kommt bei Südtiroler Spezialitäten und Weinverkostungen und einer Abschlussparty. Wer möchte wird auch Zeit zum Schneeschuhwandern oder Skifahren finden. Wer noch länger die Wintertage in Südtirol genießen möchte kann auch ein paar Tage vorher kommen oder länger bleiben.

 

 

Petra Stadler – Aktfotografie, Reportage für Beauty&Spa und Winterfashion



In den drei Workshops wird die für Fashion-, Beauty, Prominentenfotos bekannte Fotografin Petra Stadler die Teilnehmer mit den drei fotografischen Themen Akt, Winterfashion und Beauty-Spa Reportage vertraut machen.

Im Workshop Aktfotografie wird in der Saunalandschaft in Bruneck im Freien am Pool und im Garten mit Saunahütten gezeigt wie draußen Inszenierungen und Aufnahmetechniken für Aktfotografie optimiert werden können.

 

 

Bei der Beauty Spa Reportage lernt man beim Indoor-Shooting Herausforderungen wie Innenraumszenen lichttechnisch zu kombinieren, wenn das Model zum Beispiel im Spa Umfeld mit Fenster steht und dahinter Außenszenen mit Schnee zu sehen sind.

Der Workshop Winterfashion im Schnee lehrt fototechnisch eine Model/Fashion Situation draußen im Schnee zu realisieren.

 

Michael Frede – Winterlandschaft



Wer könnte besser die Fotografie in Eis und Schnee vermitteln als der Lapplandprofi Michael? Seit fünfzehn Jahren ist er ein erfahrener Schnee-, Eis-, und Winterlandschafts-Fotograf. Nach seinem erfolgreichen Workshop bei der Isarfoto Sommerakademie hat er diesmal seine komplette Pentax Mittelformat Ausrüstung und Leihgeräte mit im Gepäck. Das bedeutet schon einmal Outdoorfotografie pur, insbesondere mit der neuen digitalen Mittelformat Kamera Pentax 645Z.

Michael Frede wird seine langjährigen Erfahrungen der Fotografie in Schneelandschaften vermitteln von den Filtertechniken über Mehrfachbelichtung bis zur Langzeitbelichtung. Spuren im Schnee gehören ebenso zu den angestrebten Motiven wie monochrome Stimmungen, Sonnenauf- und -untergänge oder  je nach Witterung Nebel und Schneefall.

 

John McDermott - Wintersport und Outdoor-Porträts

 


 

Workshop Wintersport: Was wäre eine Winterakademie ohne Sportfotografie und dafür ist als Workshopleiter John McDermott genau der Richtige. Er hat bei vielen Olympischen Winterspielen Skispringen, Eishockey, Riesenslalom, Snowboard, Eiskunstlauf, Eisschnellauf und Bobfahren fotografiert. Seine fotografische Erfahrung aus 30 Jahren Arbeit wird er weitergeben  und zeigen wie man Menschen bei Sport und Bewegung erfasst, sei es bei Skirennen (von Kindern), Snowboard Jumping, Eishockey oder Langlauf. Dabei wird auch der Umgang mit Blitz geübt.

Workshop People/Portrait Outdoors: Ein Workshop wird sich mit dem beliebten Thema der Sommerakademie, People/Portraits outdoors, auseinandersetzen. Bei den Outdoor Portraits in der Winterlandschaft wird gezeigt und geübt, wie mobile light eingesetzt wird, um das natürliche Licht zu verstärken.

Beide Workshops sind in englisch

 

 

Uwe Statz – Magisches Licht und Slow Motion: Bewegung im Bild, die bewegt




Workshop „Slow Motion“ – Bewegung im Bild, die bewegt: Der vielseitige Fotograf Uwe Statz, der für viele namhafte Firmen als Dozent tätig ist und auch schon als „Panoramapapst“ und „Blitzmeister“ bezeichnet wurde, leitet den Workshop „Slow Motion“. Inhalte des Workshops ist die Bewegung von fließendem Wasser oder Menschen und Autos auf dem Bild durch Unschärfe Dynamik zu geben. Langzeitbelichtungen und der Einsatz von Filtern wie ND-Filter, Pol- und Verlaufsfilter ermöglichen Aufnahmen, die sich durch Bewegungsunschärfe und einen speziellen emotionalen Ausdruck hervorheben. Uwe Statz wird Möglichkeiten und Techniken zeigen, wie Bilder entstehen, die sich durch gesteuerte Bewegungsunschärfe hervorheben.

 

Workshop Magisches Licht – mit Wanderlicht/Lightpainting zum stimmungsvollen Bild: Nach einer kurzen Einführung in die „Welt des magischen Lichtes“ erklärt Uwe Statz anhand von Aufnahmen wie diese entstanden sind und was bei der Ausführung zu beachten ist. Danach steht Praxis auf dem Programm, um Bilder aufzunehmen, die sich durch ein „besonderes Licht“ auszeichnen. Die Bilder entstehen bei Dunkelheit, durch eine Langzeitbelichtung aufgenommen und bekommen durch die Lichtführung ihre besondere, geheimnisvolle Stimmung. Bei der Lichtführung werden Blitze, Taschenlampen, im Prinzip alles was leuchtet zum Einsatz kommen. Fotoprofi Uwe Statz möchte in seinen Workshops „Magisches Licht“ den Beweis antreten, dass das Licht einen extrem hohen Stellenwert in der Bildwahrnehmung hat.

Dieser Workshop wird spätnachmittags stattfinden. Erst kommt die theoretische Einführung, danach das Abendessen, bevor es dann in die “Dunkelheit” wieder rausgeht, um das “magische Licht” an Objekten in der Dunkelheit auszuprobieren.

Zu diesem Workshops sollte mitgebracht werden:

  • Stativ
  • Objektive von Weitwinkel bis Tele
  • evtl. Fernauslöser

 

Matthias Fend – Storytelling mit Lichtfeldtechnik Lytro Illum


Seit Monaten ist sie in aller Munde die Lytro Lichtfeldkamera. Diese Kamera fängt Farbe und Intensität des Lichts auf und gleichzeitig auch, woher die Lichtstrahlen kommen. Dadurch wird es möglich nachträglich den Fokus in einem Bild zu ändern. Matthias Fend wird nhand der neuen Lichtfeldkamera Lytro Illum die Möglichkeiten dieser neuen Kameratechnik in der Winterlandschaft zeigen.

Storytelling in der Fotografie kann durch die Lichtfeldkamera Lytro Illum neue Dimensionen erfahren. Matthias, Portrait- und Werbefotograf, ist davon überzeugt, dass die Lichfeldtechnik die Fotografie verändern wird: „Dadurch lassen sich Geschichten besser und auf neuem Weg erzählen, Bilder und Arbeiten mit einem viel größeren künstlerischen Spielraum darstellen und inszenieren.“ Sicher ein spannendes Erlebnis diese neue Dimension der Fotografie kennenzulernen.

 

Jan Röpenack – Panoramafotografie in den Dolomiten


Jan Röpenack ist Spezialist wenn es um das Thema Panoramafotografie geht. Dazu hat er nicht nur schon Workshops gegeben, sondern war unter anderem an der Entwicklung aller Novoflex Panoramaköpfe beteiligt. In den Dolomiten mit ihren spektakulären Panoramen, wird er nach einer kurzen, theoretischen Einführung zeigen welche Hardware für die Panoramafotografie benötigt wird und wie ein Panoramakopf in der Praxis exakt einzustellen ist.

Gut vorbereitet geht es anschließend ins umliegende Dolomitengebirge um mit einer „Musterausrüstung“ ein- und mehrzeilige Flächen-, Zylinder- und Kugelpanoramen aufzunehmen. Alle Geräteeinstellungen werden hierbei ausführlich erläutert und in der Gruppe diskutiert. Zum Schluss werden die Einzelbilder mit der Software PTGui Pro zu fertigen Panoramen am Laptop zusammengebaut.

 

 

Frank Werner – Digitale Bildverarbeitung


Frank Werner von Extreme Visual Media schult und berät seit fast fünfzehn Jahren in den USA, Deutschland und Österreich engagierte Fotoenthusiasten und Profifotografen im digital Imaging Bereich. Frank ist selber fotografisch seit Mitte der 80 Jahre tätig, lernte und assistierte bei verschiedenen Fotografen in Los Angeles, Paris und Deutschland in den Bereichen Fine-Art, Portrait, Architektur und Stills.

 

Hermann Will macht Druck


Schon bei der Sommerakademie hat Hermann Will die Teilnehmer der Workshops damit begeistert, dass sie ihre Ergebnisse dank seiner Hilfe in gedruckter Form bewundern konnten. Der Inkjet-Spezialist Herrmann Will der neben dem Magazin FineArtPrinter auch LARGE FORMAT, Magazin für digitalen Großbilddruck, und das mehrfach ausgezeichnete Grafikdesign-Magazin novum publiziert, wird die Bildergebnisse auch bei der Winterakademie wieder auf Tecco Papier ausdrucken und mit den Teilnehmern über das Drucken diskutieren.

 

 

Weitere Infos, Preise und Anmeldeung:

 

 

http://www.talkntech.de/winterakademie/

 

 

 

 

 

 

26.03.2015 - 29.03.2015
Längst hat die Erlebniswelt Fotografie in Zingst an der Ostsee einen klingenden Namen unter Liebhabern der Fotografie und steht für erlebnisreiche und interessante Veranstaltungen. So wird es auch 2015 wieder sein. Der erste Höhepunkt des Fotojahres 2015 ist die Foto-Convention die unter dem Motto »Fit for Future« steht. Wer sich bis zum 31.12.2014 für das Travel + Convention Paket anmeldet, der kommt noch in den Genuss des Frühbucher-Angebots.
...Klick zum Weiterlesen
Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015
Längst hat die Erlebniswelt Fotografie in Zingst an der Ostsee einen klingenden Namen unter Liebhabern der Fotografie und steht für erlebnisreiche und interessante Veranstaltungen. So wird es auch 2015 wieder sein. Der erste Höhepunkt des Fotojahres 2015 ist die Foto-Convention die unter dem Motto »Fit for Future« steht. Wer sich bis zum 31.12.2014 für das Travel + Convention Paket anmeldet, der kommt noch in den Genuss des Frühbucher-Angebots.

Lichtertanz der Elemente Foto Peter Prast

 

Zukunftsweisende Wissensvermittlung - das versprechen die Tage der Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015 (#fotoconzingst) im Ostseebad Zingst. Dass junge und junggebliebene Fotografen sich dabei „Fit for Future“ machen, dafür sorgt das interessante Programm mit hochkarätigen Referenten und interessanten Themen.

Am Donnerstag dem 26.3.2015  startet  die Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015 mit der Anreise per organisierter Busreise von Hamburg und Berlin nach Zingst, und einer Vernissage zum „Fit for Future“ im Zentrum der Erlebniswelt Fotografie in Zingst, dem Max-Hünten-Haus.

 

Freitag 27.3.2015

 

Am Freitag beginnt die Foto-Convention, deren Moderatorin Silke Güldner Tipps für die Zukunft „Augen auf und Chancen fest im Griff“ gibt.

* Referent Frank + Cyrus/GoSee stellt die Fotografien der Finalisten der  GoSee Awards vor. Mache tolle Bilder und „GOSEE zeigt, was angesagt ist“ ist das Diskussionsthema bei dem Gegenwart und Zukunft professioneller Fotografie augenfällig sichtbar gemacht werden sollen.

* Referent: Martin Krolop spricht über Image und Profilierung „Erfolgreiche Botschaften – Profil zeigen – Märkte erschließen“. Martin Krolop zeigt, wie zeitgemäße Eigenwerbung in Verbindung mit innovativer Technik und Ansätzen neuer Bildsprache genutzt werden kann, um Bewegung vom Markt beachtet zu werden.

* „Bewegte Bilder, die mitreißend sind“ damit beschäftigt sich das Photo + Medienforum Kiel das einen guten Ruf in der berufsbegleitenden Ausbildung genießt. Hier wird erläutert, wie der Einstieg in professionelle Video-Produktion gelingt. Aus Kiel gibt es dazu bereits ein prämiertes Beispiel gelungener Arbeit mit dem bewegten Bild.


* „Transportation »Rasante Beschleunigung“ ein Thema zu dem aus dem René Staud, ein Pionier der digitalen Fotografie im Bereich Transportation, Stellung nimmt. Der Bericht über neuste Entwicklungen aus den René Staud Studios und Einblick in Projektstudien versprechen zu einer Lehrstunde unter dem Motto „erfolgreiche Zukunftsgestaltung“ zu werden.

* Michael Lange hat schon lange seinen Platz im Kunstmarkt. Sein Them ist  „Fallstudie des Kunstprojekts DER FLUSS“- Kreative Sensibilität, originelle Ideen für Projekte, Ausdauer und Belastbarkeit in der Umsetzung zeichnen ihn aus. Sein Projekt „WALD“ war ein großer Erfolg und fand weltweite Anerkennung. Nun präsentiert  Michael Lange umfangreiche Arbeiten unter dem Thema „FLUSS“.

 

Samstag, 28.03.2015


* In der Fotoszene bekannt geworden ist der Belgier Pascal Baetens durch seine erotische Fotografie. Sein Thema bei der Convention  „Harmonie braucht den Dialog“. Mit der dabei bewiesenen Sensibilität im Umgang mit dem Model zeigt er meisterhaft den Gestaltungsprozess bei People und Porträt.

 
* Fotografie macht Medien stark „Illustrierte war gestern – Magazine gibt es auch morgen“ Das Magazin „stern“ hat Fotogeschichte geschrieben. Die Art Directorin Frances Uckermann  des stern erklärt, wie sie die Entwicklung der illustrierten Presse aus ihrer Sicht sieht. Welche Rolle spielt die Fotografie dabei? Da das Magazin Vorbildfunktion hat, kommt der konzeptionellen Ausrichtung im Medienmarkt bestimmende Bedeutung zu.

 

* Reisefotografie – alte Ziele neue Bilder „Pimp your View – Travel + Landscape“. Immer mit der Kamera on Tour ist Klaus Bossemeyer. Der Fotograf packt seine Trickkiste aus. Klaus Bossemeyer zeigt, wie er mit ganz kleiner Ausrüstung reist und trotzdem große Bilder in die Redaktionen bringt. Geht nicht gibts nicht, wenn unter schwierigsten Raum- und Lichtbedingungen moderne Bildgestaltung betrieben werden muss.

 

* Der Chefredakteur des DOCMA Magazins Christoph Künne,  referiert über den Erfolgsfaktor Zeit „Vorsicht Falle,  Time Lag zwischen Kamera und Computer“.  „Schnelle Raw-Entwicklung“ ist ein Weg, um in der Flut produzierter Bilder die zielführende Übersicht zu behalten. Der Digital-Guru Christoph Künne weist Wege zum Zeitgewinn bei kreativer Arbeit.

 

* Alles muss raus... „Stock Fotografie –Bilder ohne Ende“ ist das Motto von Murat Erimel/ fotolia. Von den einen ist die Stock-Fotografie gelobt, von anderen gescholten als Preisverderber bei der Vermarktung von Bildrechten. Ein erfolgreicher  Protagonist des Marktes, fotolia-Chef Murat Erimel steht Rede und Antwort.

 

*Kreativität kennt keine Grenzen stellt Sven Doelle/Adobe fest: „Schaffen Sie Großes – wo auch immer Sie gerade sind“. Dank neuer Apps und Dienste, die mit der Creative Cloud verbunden sind, hat man alles, was man für die Arbeit braucht, immer griffbereit – auf Desktops und mobilen Endgeräten. Sven Doelle von Adobe zeigt, was mit der Creative Cloud schon heute möglich ist und welche Vision Adobe für das kreative Arbeiten von morgen hat.

 

Lichtertanz der Elemente

Nicht versäumen darf man auch den "Lichtertanz der Elemente" am Samstagabend um 19 Uhr an der Seebrücke von Zingst. Die Inszenierung der Seebrücke mit Licht, Laser, Feuer und Wasser zu einer besonderen Musik ist ein Erlebnis für Augen und Ohren. Künstlicher Nebel steigert die Atmosphäre, die Seebrücke steht nahezu in Flammen. Wenn um 20.00 Uhr die letzten Effekte der Licht-Lasershow erloschen sind, ist die Party aber noch nicht zu Ende. Mit "Zingst live! – Die Musiknacht" wird einfach weitergefeiert. Zeitgleich performen hier Bands und Künstler verschiedenster musikalischer Stilrichtungen in Zingster Bars und Restaurants. Preis 10 Euro.

.

Reiseangebot

Für Kurzentschlossene bietet sich das Muss-ich-mitmachen-Paket zu dem Frühbucherpreis von 279 Euro. Das All-inclusive-Ticket enthält Teilnahme am Convention-Programm, An- und Rückreise ab Hamburg/o. Berlin, 3 Übernachtungen, Super-Show »Lichtertanz der Elemente, »ZINGST LIVE – Die Musiknacht«.

 

Das Ticket für das 2-tägige Programm der Foto-Convention Zingst »Fit for Future« 2015 kostet 89 Euro

Auf unserer Startseite haben Sie die Möglichkeit an der Verlosung von 2 Tickets teilzunehmen.  

 

Weitere Informationen und Buchung:

 

http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/lp/foto-convention-fit-future.html

 

oder

Buchung:
Tel 03 82 32 – 16 51 21 | E-Mail fotografie@zingst.de

           

 

 

25.04.2015 - 26.04.2015
Im Kulturhauses Schloss Großlaupheim finden die Internationalen Laupheimer Fototage statt, die alle zwei Jahre eine große Besucherschar interessierter Fotografen ins oberschwäbische Laupheim ziehen. Auch dieses Mal bietet der Fotoclub in Laupheim wieder ein attraktives Programm mit mehreren Fotoausstellungen, mit faszinierenden Beamerschauen, 3-D-Schauen und zwei CD-Präsentationen. Workshops und ein Portraitstudio gehören ebenso zum bewährten Programm wie Firmen und Verlage der Fotobranche, die den Besuchern Neues und Bewährtes präsentieren werden.
...Klick zum Weiterlesen
14. Internationale Laupheimer Fototage
Im Kulturhauses Schloss Großlaupheim finden die Internationalen Laupheimer Fototage statt, die alle zwei Jahre eine große Besucherschar interessierter Fotografen ins oberschwäbische Laupheim ziehen. Auch dieses Mal bietet der Fotoclub in Laupheim wieder ein attraktives Programm mit mehreren Fotoausstellungen, mit faszinierenden Beamerschauen, 3-D-Schauen und zwei CD-Präsentationen. Workshops und ein Portraitstudio gehören ebenso zum bewährten Programm wie Firmen und Verlage der Fotobranche, die den Besuchern Neues und Bewährtes präsentieren werden.

Foto Andreas Pröve

 

 

Die Ausstellungen zeigen 2015 den kroatischen Fotografen Stanko Abadzic mit Street Photography, Manfred Kriegelstein mit Lost Wallpapers, Andreas Reiner mit Bildjournalismus und die Medaillenbilder der Landesfotomeisterschaft 2014 des DVF Baden-Württemberg.

Bei den Fotoprojektionen gibt es unter anderem „Indien – Von Küste zu Küste“ von Andreas Pröve, „Sagenhafte Alpen“ von Bernd Römmelt und „USA – Monuments of Creation“ von Michael Weber zu sehen.

Zu den Refertenten gehören Paul Leclaire, Manuela Prediger und Peter Herbig.

Die für 2015 eingeladenen Fotografen garantieren ein hohes Niveau. Das Programmangebot zeigt die ganze Bandbreite der Fotografie.

 

Schloss Großlaupheim, Klaus-Graf-Stauffenberg-Straße 15, Laupheim

 

 

www.laupheimer-fototage.de

 

 

Kontakt: info@laupheimer-fototage.de, Tel. 07392 / 8749 (Otto Marx).

 

14.05.2015 - 17.05.2015
Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage in der bayerischen Klosteranlage Fürstenfeld haben sich in den letzten 17 Jahren zum größten Naturfoto-Festival Europas entwickelt. Mit einem spannenden Programm zu dem unter anderem interessante Foto-Workshops, Seminare und Ausstellungen gehören, zieht das Festival Besucher aus nah und fern an.
...Klick zum Weiterlesen
17. Internationale Fürstenfelder Naturfototage
Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage in der bayerischen Klosteranlage Fürstenfeld haben sich in den letzten 17 Jahren zum größten Naturfoto-Festival Europas entwickelt. Mit einem spannenden Programm zu dem unter anderem interessante Foto-Workshops, Seminare und Ausstellungen gehören, zieht das Festival Besucher aus nah und fern an.

Foto Benny Rebel © by Benny Rebel, www.Tshukudu-Media.de 

 

Das Thema der Fürstenfelder Naturfototage heißt im Jahr 2015 „Afrika“ und dazu  werden in 10 Multivisions-Vorträgen  von renommierten Referenten faszinierende Geschichten und Bilder gezeigt wie „Licht über Afrika“ von Katja & Josef Niedermeier, „Safari“ von Bnny Rebel oder Reiner Harscher mit „Unterwegs zu den Big Five“. Einstimmung dazu ist ein Afrika-Vortrag von Immanuel Schulz und ein Konzert des Afrika-Chors Heidelberg. Die Sonderausstellung „Afrika hautnah“ zeigt außerdem beeindruckende Tieraufnahmen.                               

Am Isarfoto-Digital-Tag lernt man in einem ganztägigen Seminar die Fotografie mit der „Lichtfeldtechnik der Lytro Illum“ kennen. Zeitgleich zu den Naturfototagen gibt es im Münchner Schlosspark Nymphenburg einen zweitägigen Workshop mit Heinz Teufel bei dem die Teilnehmer die barocke Anlage mit der Kamera gekonnt festzuhalten lernen. Weitere Workshops gibt es unter anderem auch zu den Themen Landschaftsfotografie, Geotagging von Fotos und der Präsentation mit Wings Platinum.

Ein Anziehungspunkt ist auf dem Gelände der Klosteranlage Fürstenfeld auch Deutschlands größter kostenloser und öffentlicher Fotomarkt bei dem auf einer Fläche von 1.400 qm über 80 Aussteller ihre Produkte zeigen. Einen kompletten Profiservice bieten Canon, Nikon, Pentax und Sony. Direktvermarkter  aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck bieten ihre Produkte auf dem Bauernmarkt im Gebäudetrakt neben dem Fotomarkt an.

Im Außenbereich kann man den Greifvogel-Flugvorführungen zusehen oder auch die atemberaubenden Flüge fotografieren. Gesellschaftliches und kulinarisches Highlight ist der Bothe Schmankerl-Abend in der gemütlichen Festhalle des Brauhaus Bruck.

 

Kloster Fürstenfeld, Fürstenfeld 7, Fürstenfeldbruck bei München

 

Infos und Kontakt:

http://www.glanzlichter.com

 

 

projekt natur & fotografie, Schulstraße 7, Monreal

 eMail-Adresse: info@glanzlichter.com

 

 

23.05.2015 - 25.05.2015
Bewegtes Mittelalter kann man auf Burg Satzvey in der Eifel bei den Ritterspielen erleben. Vom großen Heerlager, über Gaukler und Stelzenläufer, bis zu dem Auftritt der Stuntgruppe „Die Ritter der Burg Satzvey“ reicht das spannende Programm.
...Klick zum Weiterlesen
Ritterspiele Burg Satzvey
Bewegtes Mittelalter kann man auf Burg Satzvey in der Eifel bei den Ritterspielen erleben. Vom großen Heerlager, über Gaukler und Stelzenläufer, bis zu dem Auftritt der Stuntgruppe „Die Ritter der Burg Satzvey“ reicht das spannende Programm.

Foto Mike Göhre

 

Höhepunkt des mittelalterlichen Treibens rund um die Burg sind die Ritter der Burg Satzvey. Ein einzigartiges und atemberaubendes Spektakel bieten das große Ritterlager und der beliebte Mittelaltermarkt nicht fehlen.

Seit über 30 Jahren öffnet Burg Satzvey seine Tore in eine mittelalterliche Welt und begeistert Jung und Alt mit mittelalterlichen Markttreiben, den Spielleuten und Gauklern, mit dem großen Ritterlager und den stolzen Rittern auf ihren Schlachtrössern. Spielleute, Gaukler, Märchenerzähler und zahlreiche Händler aus verschiedensten mittelalterlichen Zünften machen ihre Aufwartung. Manch erfrischender Trank und hausgemachte Leckerbissen laden zur Stärkung ein.

 

Burg Satzvey, An der Burg 3, Mechernich-Satzvey

 

http://www.burgsatzvey.de/

30.05.2015 - 07.06.2015
Jahreshöhepunkt der Erlebniswelt Fotografie im Ostseeheilbad Zingst ist das beliebte Umweltfotofestival horizonte zingst. Ob Ausstellungen, Workshops, Bilderschauen – während des Festivals dreht sich in Zingst alles um die Fotografie.
...Klick zum Weiterlesen
Umweltfotofestival horizonte zingst
Jahreshöhepunkt der Erlebniswelt Fotografie im Ostseeheilbad Zingst ist das beliebte Umweltfotofestival horizonte zingst. Ob Ausstellungen, Workshops, Bilderschauen – während des Festivals dreht sich in Zingst alles um die Fotografie.

Bilderflut am Ostseestrand
 

Unter dem Motto „Von Vorbildern lernen“  bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an Workshops teilzunehmen wie zur Natur-, Landschaft-, Reportage- oder Aktfotografie. Zu den Highlights 2015 zählen unter anderem „Fotografie macht Medien stark“ mit Frances Uckermann, Art Director vom Stern; „Transportation“ vom René Staud Studio; „Kunst verlangt weite Wege“ mit dem Fotografen Michael Lange und „Erfolgsfaktor Zeit“ mit Christoph Kühne, Chefredakteur de Docma Magazins.

 

Multivisionsshows in der Multimediahalle

Ein großartiges Programm an Multivisionsshows hat der National Geographic Fotograf Norbert Rosing für das Festival 2015 zusammengestellt. Acht Fotografen zeigen ihre aufregenden Bilder zusammengestellt in perfekten Shows, gezeigt in der Multimediahalle in Zingst:

 

Biosphärenreservat Südost Rügen Foto Norbert Rosing

 

 

30. Mai 2015 um  20.00 Uhr
„Erde Extrem – Expeditionen an den Rand des Möglichen“  von Carsten Peter
Der weltweit mit den höchsten Ehrungen für Fotojournalisten ausgezeichnete Carsten Peter , zählt zu den erfolgreichsten National Geographic Fotografen. Spezialgebiet: Extreme der Natur.

31. Mai 2015 um 20.00 Uhr
„Costa Rica – Reise in den tropischen Garten Eden“ von Tobias Hauser
Eine höchst unterhaltsame Reportage mit meisterhaften Bildern und sinnlicher Musik! Er bietet neben den landschaftlichen Highlights einen Einblick in die Kultur der Costaricaner und berichtet fundiert auch von den Umweltproblemen des Landes.

1. Juni 2015 um 20.00 Uhr
„Abenteuer Ozean – Geheimnisse der Weltmeere“ von David Hettich
Tauchabenteurer und Unterwasserfotograf David Hettich erforscht die letzten Geheimnissen des Meeres. Er tauchte mit hunderten von Hammerhaien im Pazifik, schwamm in riesigen Quallenschwärmen, fotografierte Salzwasserkrokodile unter Wasser und begegnete jagenden Orcas aus nächster Nähe. 

 

2. Juni 2015 um 20.00 Uhr
„Namibia – Leben in extremer Landschaft“  von Katja & Josef Niedermeier
Für das Erzählen packender Geschichten sind Katja und Josef Niedermeier bekannt. Mit wundervollen Bildern zeigen sie das Leben der Tiere, Pflanzen und Menschen, die sich diesem extremen Lebensraum aus glühender Hitze und Trockenheit, Schneestürmen und Kälte, Wind und Nebel anpassen konnten.

 

3. Juni 2015 um 20.00 Uhr
„Wildes Küstenland – Streifzüge durch den Nationalpark“ von Jürgen Reich
Vor 20 Jahren wurde der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ins Leben gerufen , die von der Küste am Darß bis nach Westrügen reicht und die Insel Hiddensee mit einschließt. Jürgen Reich erzählt vom Sturm am Darßer Weststrand, vom Wegbrechen des Ufers, vom Leben der Seevögel, vom Anflug der Kraniche, von ungewöhnlichen Pflanzen, von Stille und Unruhe, vom alljährlichen Kreislauf und der dauernden Veränderung.

 

4. Juni 2015 um 20.00 Uhr
„Sagenhafte Alpen“ von Bernd Römmelt
Über 10 Jahre hat der Fotograf und Ethnologe Bernd Römmelt mit seiner Kamera die Magie der Berge eingefangen und zeigt die Alpen wie sie bisher selten gezeigt wurden. Jahrelang suchte er die entlegensten Winkel der Bergwelt auf, um dort an uralten, teilweise Jahrhunderte alten Brauchtum teilzuhaben. Er erlebte Buttnmandl, Klöckler, Klosn, und Maschkera, fotografierte Wampeler, Muller, Klaubauf und Schnabelperchten. 

5. Juni 2015 um 20.00 Uhr
„Fighters – Wildnis und wilde Tiere Finnlands“ von Lassi Rautiainen
Im Osten Skandinaviens erstreckt sich ein Mosaik aus Wasser und Wald: Finnland. Gerade einmal fünf Millionen Menschen leben auf einer Fläche so groß wie Deutschland. In den Wäldern nahe der russischen Grenze gibt es bis heute Tiere, die aus besiedelten Gebieten längst vertrieben wurden wie Braunbären, Vielfraße und Wölfe. In dieser Landschaft einem Wolf zu begegnen ist dennoch eine Seltenheit, denn es leben schätzungsweise nur rund 150 Exemplare in Finnland. Der Tierfotograf Lassi Rautiainen hat zwei Wolfsfamilien in der finnischen Wildnis über mehrere Jahre beobachtet.

6. Juni 2015 um 20 Uhr
„25 Jahre Nationalparks im Osten“ von Norbert Rosing
Seit 1990 war der bekannte Naturfotograf Norbert Rosing unzählige Male und viele hundertausend Kilometer in den neuen Bundesländern unterwegs um diese Landschaften fotografisch zu dokumentieren. Aus Anlass des Jubiläums 25 Jahre Nationalparks im Osten wurde eigens ein neuer Vortrag zusammengestellt, der diese Parks von früher bis heute zeigt. 

 

Der Vorverkauf der Eintrittskarten startet Anfang Januar 2015 und schnell sein empfiehlt sich, denn die Multivisionen sind immer schnell ausverkauft. 

 

Kartenvorverkauf tourismusinformation@zingst.de

 

 

Acht Fotografen – Augenzeugen der Natur

Bei einem Natur-Festival sind natürlich die Wildlife-Fotografen, die allabendlich mit ihren Vorträgen in der Multimediahalle das Programm des Festivals bereichern, die Stars. Die beeindruckenden Bilder aus diesen Vorführungen sind parallel dazu in einer großen Ausstellung zu sehen. Norbert Rosing organisiert den Auftritt der internationalen Protagonisten, von denen jeder einzelne zur Weltelite zählen. Die Gruppenausstellung mit dem Titel „8 Fotografen – Augenzeugen der Natur“ zeigt die großformatigen Bilder in einer beeindruckenden Zusammenstellung.

 

Selbstverständlich wird es 2015 auch weitere Ausstellungen geben auf die man gespannt sein darf. Vor allem  für die gelungenen Outdoor-Installationen großformatiger Fotografie ist horizonte zingst bekannt geworden.

 

Tradition hat inzwischen der Fotomarkt auf dem wichtige Hersteller der Fotoindustrie ihre Produkte präsentieren. Ein Highlight des Fotofestivals ist die abendliche Bilderflut am Zingster Strand, wo bei untergehender Sonne die Impressionen des Tages auf einer großen Leinwand gezeigt werden.

 

http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/

 

 

 

11.06.2015 - 17.06.2015
Oberstdorf feiert auch im kommenden Jahr wieder ein Fotofestival, vom 11. bis 17. Juni 2015, von und mit Fotograf und Preisträger Christian Popkes und weiteren internationalen und regionalen namhaften Persönlichkeiten der Fotobranche.
...Klick zum Weiterlesen
Oberstdorfer Fotogipfel 2015 - "Zeit"
Oberstdorf feiert auch im kommenden Jahr wieder ein Fotofestival, vom 11. bis 17. Juni 2015, von und mit Fotograf und Preisträger Christian Popkes und weiteren internationalen und regionalen namhaften Persönlichkeiten der Fotobranche.


Beim diesjährigen Oberstdorfer Fotogipfel wurden Thomas Höpkers Aufnahmen "Mein Amerika" eindrucksvoll präsentiert.

 

 

Der Oberstdorfer Fotogipfel steht 2015 unter dem Motto „Zeit“.  Zu den diesjährigen Ausstellungen gehört die Outdoor Fotoinstallation im Kurpark mit den Bildern “Zeitlos“  von F. C. Gundlach dem Schirmherr des Oberstdorfer Fotogipfels. Speziell für den Fotogipfel haben sich die Olympus Visionaries, Fotografen aus ganz Europa mit unterschiedlichen Stilrichtungen, dem Thema „Timeless“ gewidmet. Die Ergebnisse werden  in einer Outdoor Fotoinstallation vorgestellt ebenso wie die Zeitreise durch die Deutsche Fotografie, die in Zusammenarbeit mit dem BFF, dem Berufsverband freier Fotografen und Filmgestalter, entstand. Im Oberstdorfer Haus präsentiert sich "Jugendstil Zeit" mit Arbeiten von Studenten der Hochschule Hannover unter der Leitung von Professor Rolf Nobel. Auch auf dem Gipfel des 2224 m hohen Nebelhorns wird es wieder Fotoausstellungen geben.

Dem Thema Druck widmet sich das Epson-Print-Solution-Center unter der Leitung von Hermann Will, der sowohl mit den verschiedenen Medien bekannt macht als auch Tipps zu Farbmanagement und Farbprofilen gibt. An Anfänger und Fortgeschrittene richten sich die verschiedenen Workshops zu Photoshop und Lightroom von Maike Jarsetz. Die Magie der kleinen Dinge lernt man im Makro-Workshop von Eric Scheuermann.

Beim Fotowettbewerb „Mensch“ gibt es einen Fotoworkshop mit Christian Popkes, zwei Übernachtungen im 5-Sterne Parkhotel Frank + eine Kamera von Olympus und viele weitere Preise zu gewinnen.

Der Fotomarkt am Wochenende vom 12. bis 14. Juni im Oberstdorf Haus mit vielen Ausstellern und Partnern aus der Fotoszene runden das Programm ab.

 

Weiter Informationen und Anmeldung

Tourismus Oberstdorf, Organisationsbüro Fotogipfel, Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf

info@fotogipfel-oberstdorf.de

www.fotogipfel-oberstdorf.de

 

 

18.06.2015 - 28.06.2015
Fotofestival Hamburg Eines der interessantesten Ereignisse des Fotojahres 2015 wird die Triennale der Photographie in Hamburg sein, die zum 6. mal stattfindet und dieses Jahr unter der künstlerischen Leitung des neuen Kurators Krzysztof Candrowicz steht.
...Klick zum Weiterlesen
Triennale der Photographie
Fotofestival Hamburg Eines der interessantesten Ereignisse des Fotojahres 2015 wird die Triennale der Photographie in Hamburg sein, die zum 6. mal stattfindet und dieses Jahr unter der künstlerischen Leitung des neuen Kurators Krzysztof Candrowicz steht.

 

Eva Leitolf, Überfahrt, Melilla-Almería, Mittelmeer 2009 
aus der Serie: Postcards from Europe, © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

 

Die 6. Triennale der Photographie wird am  18. Juni 2015 eröffnet. Im Zentrum der Aktivitäten des Fotofestival steht ein Containerdorf, das extra dafür errichtet wird. In Kooperation mit Photoville New York  stehen Ausstellungen von zehn europäischen Fotofestivals und zehn europäischen Fotoschulen, denen die Triennale eine Plattform bietet.

 

Adrian Paci, Centro di Permanenza temporanea, 2007
Sammlung Deutsche Bank © Courtesy the artist,
Galerie Peter Kilchmann, Zürich, Kaufmann & repetto, Mailand 


Mit den Portfoliosichtungen gibt der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. zusammen mit der Triennale Nachwuchsfotografen die Möglichkeit, ihre Fotoarbeiten Bildredakteuren aus den Medien, Art-Buyern von renommierten Werbeagenturen, Ausstellungskuratoren und Fotografie-Dozenten von Hochschulen vorzustellen. Die Sichterinnen und Sichter der Portfoliosichtung bilden ebenfalls die Fachjury und wählen die besten Fotoarbeiten im Rahmen des “Best Portfolio”-Wettbewerbs aus, der in einer Projektion im Containerdorf präsentiert wird.

 

Georg Koppmann, Zentralviehmarkt Heiligengeistfeld.
Erster Teil des Hallenbaues II, 1888
© Georg Koppmann/ Sammlung Hamburg Museum 



Unter dem Motto des Fotofestivals „THE DAY WILL COME“ präsentieren die Hamburger Kunsthalle, das Haus der Photographie/ Deichtorhallen, das Museum für Kunst und Gewerbe, die Stiftung Historische Museen, das Bucerius Kunstforum und der Kunstverein Hamburg Ausstellungen mit Künstlern von internationalem Rang. Weitere Ausstellungen werden im Oberhafen, bei Designxport und in Galerien gezeigt. Ergänzt werden die Ausstellungen von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm.

 

http://www.phototriennale.de

 

 

06.07.2015 - 12.07.2015
Fotofestival Arles Die Rencontres d'Arles gelten als die Mutter aller Fotofestivals und haben im Laufe der Jahrzehnte nicht an Anziehungskraft verloren. Auch 2015 bilden sie Anfang Juli mit Ausstellungen und Projektionen den Mittelpunkt der Fotografiewelt.
...Klick zum Weiterlesen
Les Rencontres d'Arles
Fotofestival Arles Die Rencontres d'Arles gelten als die Mutter aller Fotofestivals und haben im Laufe der Jahrzehnte nicht an Anziehungskraft verloren. Auch 2015 bilden sie Anfang Juli mit Ausstellungen und Projektionen den Mittelpunkt der Fotografiewelt.

 

Auch 2015 wird das Fotofestival in der Provence in Südfrankreich wieder mit Dutzenden Ausstellungen, zahlreichen Workshops und abendlichen Bildprojektionen in der Arena zu einem der weltweit interessantesten Fotoereignisse des Jahres werden.

 Zu den Rencontres d'Arles werden wie jedes Jahr aus aller Welt Fotografen und Fotointeressierte nach Südfrankreich reisen. Viele der Ausstellungen laufen bis Ende September, während das Workshopangebot sich auf die Zeit bis Ende August konzentriert.  Traditionell ist die Eröffnungswoche mit abendlichen Projektionen in der Arena, Symposien, Buchpräsentationen und Preisverleihungen Höhepunkt des Festivals.

10.07.2015 - 26.07.2015
Das größte Ritterturnier der Welt mit mehr als 1000 Darstellern auf Schloss Kaltenberg in Oberbayern ist ein unvergesslicher Ausflug ins Mittelalter. An drei Wochenenden im Juli wartet auf die Besucher ein abwechslungsreiches, spannendes Programm.
...Klick zum Weiterlesen
Kaltenberger Ritterturnier
Das größte Ritterturnier der Welt mit mehr als 1000 Darstellern auf Schloss Kaltenberg in Oberbayern ist ein unvergesslicher Ausflug ins Mittelalter. An drei Wochenenden im Juli wartet auf die Besucher ein abwechslungsreiches, spannendes Programm.

 

Höhepunkt der Veranstaltung sind die Ritterspiele auf dem Turnierplatz. Dort treten edle Ritter hoch zu Ross mit Schwert und Lanze in aufregenden Wettkämpfen gegeneinander an.

Auf dem Mittelaltermarkt spielen Musik zu Gesang und Tanz auf, Akrobaten zeigen ihre Künste und  an den Marktständen werden Schmuck und Alltagsgegenstände feilgeboten dargeboten. Dort kann man auch das Schaffen von Köhlern und Schmieden, von Badern und Sattlern bewundern.

 

 

 

Ein Erlebnis ist sicher auch die Gauklernacht, wenn Musikanten, Schausteller, Hexen, Feuerkünstler und Narren für Unterhaltung  sorgen. Ab 18 Uhr bis 2 Uhr morgens kann man dann dem bunten Treiben in einem mittelalterlichen Dorf beiwohnen.

Zum ersten Mal gibt es für die Kaltenberger Ritterspiele auch Mehrtagestickets um dieses Ereignis auch in vollen Zügen genießen zu können. Neu sind 2015 auch die Nachtturniere am Freitagabend.

 

Kaltenberger Ritterturnier, Schloss Strasse 13, Kaltenberg

 

http://www.ritterturnier.de

13.11.2015 - 15.11.2015
Fotofestival Darmstadt. Auch in diesem Jahr präsentiert Dieter Glogowski das Multimedia-Festival "Weitsicht" in Darmstadt dessen Programm interessante Tage verspricht.
...Klick zum Weiterlesen
Weitsicht Multimedia-Festival
Fotofestival Darmstadt. Auch in diesem Jahr präsentiert Dieter Glogowski das Multimedia-Festival "Weitsicht" in Darmstadt dessen Programm interessante Tage verspricht.

Foto Carsten Peter

 

Das diesjährige Programm präsentiert hochkarätige Multivision-Reportagen, durch Langzeitprojekte „gelebter Fotografie“, interessante Workshops, Live-Studios und die kostenfreie FARO-Messe im Foyer des Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium.

 

Sadu Gopal Giri Foto Deiter Glogowski

 

Sicher heiß begehrt wird der Vortrag "Planet Wüste" des erfolgreichen Fotografen und Referenten Michael Martin sein. Bernd Römmelt zeigt seinen spannenden Vortrag "Abenteuer Alaska" und Michael Wigge erklärt "Ohne Geld bis ans Ende der Welt" während einen Dieter Glogowski nach Nepal entführt und zur Reise entlang aller acht 8.000er des Landes einlädt.  Menschen, Mystik und Maharadschas sind das Thema der Bilderschau von Pascal Violo. Anita Burgholzer & Andreas Hübl erzählen in ihrer Reportage "Rückenwind" ihre Abenteuer mit dem Rad rund um die Welt. Carsten Peter zeigt "Erde Extrem II" und Alxander Huber macht in "Im Licht der Berge" mit den Grenzbereichen der vertikalen Welt bekannt.

 

 Foto Bernd Römmel

 

 

Der diesjährige, mit 5.000 Euro dotierte Weitsicht-Preis, geht an den Extremkletterer Alexander Huber für sein soziales Projekt der Karakorumhilfe. Das Weitsicht-Gastland 2015 ist Nepal.

 

Weitsicht, Wissenschafts- und Kongresszentrum, Schlossgraben 1, Darmstadt

 

 

http://www.weitsicht-darmstadt.de

 

Nutzungsbedingungen / AGB's   |   Presse   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   Haftungsausschluss